Futura-Kunde Marc O Polo: neue Maßstäbe für RFID

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Futura-Kunde Marc O Polo: neue Maßstäbe für RFID"

Transkript

1 2015 Futura-Kunde Marc O Polo: neue Maßstäbe für RFID

2 2015 IN DIESER AUSGABE S. 03: Futura-Kunde Marc O Polo: neue Maßstäbe für RFID S. 04: futura4pos bei FREYWILLE: exklusiv und international S. 05: Gezielter Personaleinsatz mit SEAK Futura4POS auf AURES Sango Rechnungswesen-Lösung Diamant S. 06: 40 Jahre Futura S. 07: Mode Giesler: Umstieg auf Futura4Retail S. 08: Sporthaus Schuster GmbH: Gewohnt guter Service stationär und im Netz S. 09: Modehaus Jesske: Alte Werte in neuem Glanz S. 10: Agile Softwareentwicklung: Kundennutzen von Anfang an Futura4Retail: Qualitätsoffensive S. 11: Verstärkung für Österreich Bestandsabfragen mit Futura4POS-App Impressum

3 Futura-Kunde Marc O Polo: neue Maßstäbe für RFID Mit der Realisierung eines umfassenden RFID-Projektes sorgt das Modelabel Marc O Polo in der Handelswelt international für Interesse. Einer der Partner bei der Realisierung der groß angelegten Prozessoptimierung ist die Futura Retail Solution AG. Als zentrales System für die Warenbewirtschaftung und den Verkauf am POS nutzt die Premium Modern Casual Marke die Futura-Software bereits seit Bestandsführung mit Futura Eine wesentliche Veränderung betrifft die Erfassung von Wareneingängen in den Marc O Polo Stores. Die Erfassung mittels RFID verkürzt diesen Prozess und stellt gleichzeitig eine hohe Genauigkeit sicher. In der Kombination mit der Nutzung des Warenwirtschaftssystems von Futura sind hier Schnittstellen optimal verknüpfbar. Die Synergie-Effekte setzen sich im Store fort: Lesepunkte an den Kassen ersetzen den Scanvorgang und das Entsichern der Ware. Die Aktualisierung der Bestandsübersicht und die Kaufabwicklung gelingen auch hier weiter in einem Schritt. MARC O POLO Modern Casual Lifestyle Brand im Premiumsegment Kollektionen: Marc O Polo Modern Casual, Marc O Polo Pure, Marc O Polo Shoes&Accessories sowie Lizenzkollektionen Unternehmenssitz der Marc O Polo AG: Stephanskirchen Auslieferung von acht Kollektionen zu zehn Lieferterminen pro Jahr Mitarbeiter (Stand November 2014) Belieferung von Stores und Handelspartnern: EigeneStores/Flagships: 110 FranchiseStores: 165 Flächenpartner: MultiBrandStores: Als das Unternehmen in Stephanskirchen vor zwei Jahren über die Einführung von RFID (Radio-Frequenz-Identifikation) nachdachte, sollten zunächst Warenverfügbarkeit, Kassiervorgang und Warensicherung in den Stores optimiert werden. Bei der Projektplanung wurde uns jedoch schnell klar, dass der Einsatz von RFID die Prozesse der gesamten Supply Chain optimieren kann, sagt Jana Hildenbrand, Director Sales Support bei Marc O Polo. Inzwischen hat Marc O Polo die Integration von RFID in allen eigenen Filialen national und international erfolgreich ausgerollt. Die Funktechnologie RFID macht es möglich, den Warenfluss vom Werk bis zur Ladentheke transparent nachzuvollziehen. Ohne Sichtkontakt oder Berührung können hinterlegte Artikelinformationen von mit RFID-Chips ausgestatteten Artikeln per Funk ausgelesen werden. Verbunden sind ausschließlich prozessrelevante Artikeldaten abgestimmt auf Futura, die den Artikel für das System in Eigenschaft und Status beschreiben. Dieser Abgleich bietet Optimierungsmöglichkeiten an verschiedenen Stellen der Artikelerfassung und Bestandsverwaltung. Das Futura-Warenwirtschaftssystem ermöglicht es zudem, die Vorteile von RFID als Sicherungsmethode tatsächlich zu nutzen. Mit der Verbuchung des Kaufvorgangs übergibt die Futura-Warenwirtschaft an das Warensicherungssystem die Information, welche Artikel verkauft sind. So wird an den Antennen im Ausgangsbereich erkannt, ob es sich um einen an der Futura-Kasse bezahlten und somit freigeschalteten Artikel handelt, der den Laden sowie die gesamte Erfassungskette verlässt. Eine Verbindung, die weiterhin eine hohe Diebstahlsicherheit gewährleistet, zugleich aber Arbeitsschritte und den Einsatz von zusätzlichen Plastik-Sicherungen einspart. Für die Stephanskirchner ein wichtiger Faktor hinsichtlich des Servicegedankens und ein Vorteil für Kunden und Umwelt. Schlanke Prozesse Mit der Integration von RFID in seine Prozesse kann Marc O Polo nach ersten Erfahrungen eine Reihe von Vorteilen für sich verbuchen, u.a. eine deutliche Zeitersparnis bei der Wareneingangskontrolle und insbesondere bei der Inventur. Auch das Warensicherungssystem ist optimal integriert, da es kein zusätzliches Handling erfordert. Und für den Kunden so betont es die Premium Modern Casual Brand stellt sich die noch genauere Bestandsführung als Vorteil heraus, da mit den neuen Prozessen die Warenverfügbarkeit bestmöglich gesichert ist. Jana Hildenbrand: Mit RFID haben wir ein sehr zukunftsfähiges System eingeführt. Prozesse werden schlanker und optimiert und wir können die gewonnene Zeit direkt in noch mehr Service für unsere Kunden ummünzen. 3 Jana Hildenbrand, Marc O Polo, Director Sales Support. Foto und Titelbild: Marc O Polo

4 Futura4POS FREYWILLE exklusiv und international Außenansicht der Boutique am Stephansplatz, Wien Fotos: FREYWILLE DIVA Armreifen aus der Hommage à Claude Monet -Kollektion FREYWILLE GMBH & CO. KG. Einzel- und Großhandel mit schmuck und Accessoires der Marke FREYWILLE Hauptniederlassung Gumpendorfer Straße 81, 1060 Wien, Österreich Über 100 eigene Boutiquen weltweit Kollektionen wie z. B. Hommage à Gustav Klimt, Hundertwasser, Claude Monet, 18-Kt-Gold und Diamanten, Armreifen, Ohrschmuck, Anhänger, Ringe, Manschettenknöpfe, außerdem Tücher, Schals Abendtaschen Eigene Duftlinie seit Herbst 2014 In über 100 eigenen Boutiquen vertreibt FREYWILLE weltweit seinen exklusiven schmuck. Als das Wiener Unternehmen sich 2012 dafür entschied, ein für alle Boutiquen einheitliches neues Kassensystem einzuführen, kam die Lösung der Futura-Gruppe ins Spiel. Derzeit arbeiten bereits 26 Filialen, von Australien bis Spanien, mit Futura4POS. Lagerbestand weltweit abfragen Künstler, Goldschmiede und Schmuck leure stellen in der Wiener Firmenzentrale den besonderen Schmuck her, der aus speziellem Feuer und Gold besteht, teilweise mit Brillanten verziert. Damit ein Londoner Kunde sein gewünschtes Lieblingsstück notfalls auch aus der Filiale in Singapur bekommen kann, ist die aktuelle Auskunft darüber, was wo vorrätig ist, besonders wichtig für die einzelnen Filialen. Zielsetzung war und ist, ein unternehmensweites Kassensystem für alle Boutiquen einzuführen, das die Kassen untereinander vernetzt, sagt Katharina Adametz, Communication Manager bei FREYWILLE. Bisher hatte es verschiedene Insellösungen gegeben. Die sollen jedoch nach und nach von Futura4POS abgelöst werden. Derzeit sind insgesamt 28 Kassen mit Futura4POS bei FREYWILLE im Einsatz. In elf Ländern mit zum Teil unterschiedlichen Währungen und Sprachen ist die gewünschte filial- und länderübergreifende Abfrage der auf Lager befindlichen Produkte möglich. Adametz: Weltweit kann jede Boutique mit Futura4POS über die Kasse den Lagerbestand eines Produktes in den anderen Boutiquen abfragen. Einführung von Barcodes Mit der Aufnahme von hochwertigen Accessoires wie Seidentüchern, Krawatten, Taschen oder Schreibgeräten in das Sortiment der Boutiquen ist auch die Anzahl unterschiedlicher Artikel bei FREYWILLE angestiegen. Mit zunehmender Zahl von auf Futura umgestellten Filialen wird jedoch auch der Vorgang des Artikelerfassens erleichtert. Mit der Umstellung auf Futura4POS haben wir erstmals Barcodes eingeführt, so dass wir dort über den Scanner verkaufen oder Inventuren durchführen können, erzählt Adametz. Die Inventuren werden mit den Futura4Scan-Geräten von Futura durchgeführt. Hochwertige Uhren und Artikel mit 18 Karat werden mit Seriennummern als Einzelstück erfasst. Damit bleibt die gesamte Prozesskette von der Herstellung bis zum Verkauf an den Kunden transparent. Die Seriennummer steht in diesem Falle mit auf dem Barcode und ist somit auch scannbar. Notwendige Fiskalisierung Ein zeitintensiver Aspekt bei der Umstellung auf Futura4POS, ist die für manche Länder notwendige Fiskalisierung. Dabei geht es darum, den Finanzämtern des jeweiligen Landes die anfallenden Kassendaten bereitzustellen, die diese Behörden zur Kontrolle der Barumsätze von fiskalisierungspflichtigen Unternehmen oder Filialen benötigen. In der Türkei beispielsweise müssen die von Futura4POS ausgegebenen Daten passgenau in vorgestempelte Formulare hineingedruckt werden. Inzwischen ist die Fiskalisierung für die Türkei erreicht, so dass die Filiale in Istanbul eine der nächsten FREYWILLE- Boutiquen werden kann, die mit Futura4POS kassieren. 4

5 Futura4POS Beliebte BI-Lösung bei Futura-Kunden: Das Futura4Retail-Dashboard stellt Unternehmensergebnisse übersichtlich dar. Gezielter Personaleinsatz mit SEAK Alle Mann an Bord oder doch lieber mit kleiner Besatzung die Kunden erwarten? Bei der effektiveren Planung im Handel unterstützt das Personalplanungstool der SEAK Software GmbH, das von Futura in seine Kassen integriert wurde. Die Schnittstelle zu den Futura-Kassen wird jetzt noch erweitert, um den gemeinsamen Kunden umfangreichere Möglichkeiten der Datennutzung zu geben. Die SEAK-Software ermöglicht unter anderem Plan-Ist-Vergleiche bezogen auf Arbeitsstunden und Umsatz. Dazu greift sie auf Daten zurück, die mit einer aktuellen Kassensoftware, wie Futura4POS, ohnehin generiert werden. So können die Kassen die An- und Abmeldezeiten der Verkäufer (Anwesenheiten) sowie die Höhe und Buchungszeit der Bons an SEAK übergeben. Diese Kassendaten werden von der Lösung SEAKproHR regelmäßig automatisiert importiert. SEAK gleicht diese Daten anschließend mit den individuellen Ziel- und Vorjahreswerten der Mitarbeiter ab. Der Anwender bekommt so die ideale Grundlage für die monatlichen und jährlichen Mitarbeitergespräche. auf AURES Sango: Seit vergangenem Sommer setzt zum Beispiel Futura- Kunde FahnenFleck an zwei Kassenplätzen im Hamburger Store Neuer Wall 57 auf das Kassenmodell Sango von AURES (im Bild links). FahnenFleck, gegründet 1882 in Hamburg, wird bereits in der vierten Generation als Familienunternehmen geführt. Heute ist das Unternehmen einer der führenden Hersteller und Anbieter von Flaggen und Symbolartikeln in Deutschland mit rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Partner Rechnungswesen-Lösung Diamant: Einsatz im eigenen Haus Die Rechnungswesen- und Controlling-Lösung Diamant/3 IQ, die über eine gemeinsame Schnittstelle mit der Warenwirtschaft Futura4Retail kommuniziert, erweitert nicht nur die Möglichkeiten der Futura-Kunden. Denn die effiziente Prozesslösung des etablierten Bielefelder Unternehmens überzeugt auch bei der Futura Retail Solution AG im eigenen Haus. Thomas Schulz, Leiter der Futura-Finanzbuchhaltung: Mit Diamant/3 IQ haben wir das Rechnungswesen komplett ins Unternehmen verlagert. Das Rechnungseingangsmanagement zum Beispiel oder auch die Nutzung zentraler Stammdaten machen uns das Tagesgeschäft leichter. Ein weiterer Vorteil sei die hohe Integrationsfähigkeit der Software, die Informationen per Webservice zur Verfügung stellt. Ein zusätzliches Lob gilt dem Berichtswesen: Wir erhalten tagesaktuelle Analysen und detaillierte betriebswirtschaftliche Auswertungen quasi per Knopfdruck direkt aus dem Diamant-Rechnungswesen. Durch die Kooperation von Futura und Diamant können auch die Nutzer von Futura4Retail von der innovativen Controlling-Lösung profitieren. 5

6 1975 wird eine kleine inhabergeführte Firma mit einem Computerladen an der Bleichenbrücke, Hamburg, gegründet. Mit Softwareentwicklung für Kunden mit Großrechnern schafft man sich ein zweites Standbein für ein gesundes Wachstum. Jahre Futura Ein Firmenjubiläum ist ein Geburtstag. Ein Tag, an dem man kurz innehält, einen Blick auf 4 Jahrzehnte Firmengeschichte wirft und sich die Frage stellt: Wie werden die nächsten 10, 20 oder 40 Jahre sein? Die 80er Jahre: Im Radio singt Michael Jackson Billie Jean und Sänger Falco rappt Der Kommissar geht um. In der Innenstadt stöbern junge Leute in Plattenläden, suchen sich im Kaufhaus eine Digitaluhr aus oder probieren Karottenhosen an. Schräg gegenüber vom Hanseviertel gibt es nun schon seit 6 Jahren diesen Computerladen. Die angesagten Home-PCs sind hier zu haben. Auch der Deutschlandchef des benachbarten skandinavischen Modehauses kommt hier vorbei. Sein Unternehmen ist auf Expansionskurs. Und er möchte die Verteilung und Nachversorgung für die Filialen computergestützt organisieren. Mit diesem Anliegen tritt er durch die Tür des Computerladens. Für das kleine Softwarehaus an der Bleichenbrücke, die spätere Futura Retail Solution AG, werden an diesem Tag die Weichen gestellt. Stück für Stück arbeiten sich die Programmierer in die Geschäftsprozesse des Textileinzelhandelsunternehmens ein, das heute weltweit Shops betreibt. Die Programmierer organisieren zunächst den Transfer der Abverkaufsdaten in die skandinavische Zentrale, entwickeln Software für die Logistik und Warensteuerung. Für die damalige Zeit geradezu revolutionäre Verfahren, die kein anderer Großfilialist im Einsatz hat wird aus einer firmenspezifischen Lösung eine Standardsoftware auf Windows-Basis. Der Markt belächelt zunächst, dass Unternehmenssoftware auf Spielzeugen wie PCs zum Einsatz kommen soll. Aber die visionären Entwickler verfolgen ihre Überzeugung, dass diese neue Computertechnologie erfolgreich sein wird. Bereits mit den ersten Releases werden bedeutende Unternehmen des Handels als Kunden gewonnen, so dass, wiederum vorausschauend auf die kommende Globalisierung, ab 1995 eine europäische und asiatische Vertriebs- und Serviceorganisation aufgebaut wird. Im Jahr 2000 erfolgt die Umfirmierung zur Futura Retail Solution AG und schon 1 Jahr später wird die in eigener Regie neu errichtete Firmenzentrale am heutigen Standort eröffnet. Es wird eine lichtdurchflutete Architektur verwendet, die den offenen Charakter des Unternehmens widerspiegelt. Mit dem steigenden Anspruch an leistungsfähige Produkte erfolgt eine permanente Weiter- und Neuentwicklung der Software. Futura4Retail ist heute eines der modernsten Warenwirtschaftssysteme für den Modehandel. Und während die Kasse früher als reiner Checkout diente, ist sie heute die zentrale Drehscheibe für Kundenbindungssysteme, Aktionen und für die Interaktion mit Webshops. Diesem Anspruch trägt unsere ebenfalls neu entwickelte Kassensoftware Futura4POS Rechnung. Entwickelt unter JAVA ist die Software plattformunabhängig und wird außer im Bereich Mode in vielen anderen Branchen eingesetzt. Dabei ist es unerheblich, welches ERP-System im Hintergrund betrieben wird. Der Handel erwartet Mobilität, Flexibilität und die Möglichkeit, unterschiedliche Vertriebskanäle unter einem Dach zusammenzuführen. Der Begriff Omni-Channel ist heute mit den modernen Produkten von Futura Realität geworden. Wie aber wird sich Futura in den nächsten Jahrzehnten entwickeln? Wir blicken mit der Überzeugung nach vorn, dass wir auch in Zukunft unseren Kunden die Lösungen bieten werden, die ihnen helfen, mehr zu verkaufen, und hoffen, dass sie weiterhin Spaß daran haben, intelligente Verfahren zu nutzen, zum Wohle des Unternehmens und der mit unserer Software arbeitenden Mitarbeiter. Wir danken unseren Kunden, die uns zu dem gemacht haben, was wir heute sind: ein leistungsfähiges Unternehmen mit Bodenhaftung in bester hanseatischer Tradition. 6

7 Mode Giesler: Umstieg auf Futura4Retail Mode Giesler steuert seine Geschäftsprozesse seit über 10 Jahren mit Futura-Software. Jetzt stieg das Einzelhandelsunternehmen aus Haslach mit seinen 5 Filialen und 3 Mikado -Stores um von FuturERS auf die neue Warenwirtschaftsgeneration Futura4Retail. Stammhaus in Haslach, Dirk Giesler, Fotos: Mode Giesler GIESLER MODEN KG Hochwertige Mode für Männer Frauen und Kinder Stammsitz Am Marktplatz 4, Haslach 5 Filialen sowie 3 Mikado - Stores für die Zielgruppe up to 25 Haslach, Zell, Gengenbach und Oberkirch (Ortenau- Kreis, Baden-Württemberg) Kollektionen u.a. von BASLER, Gil Bret, GEOX, CECIL, camel active, Marc O Polo, strellson, Street One, rich&royal, MAC, monari u.v.m. Ob Late-Night-Shopping oder Familiensonntag: Bei Mode Giesler werden Markenmode und Accessoires stets in einem persönlichen Rahmen präsentiert. Das erfolgreiche Familienunternehmen aus dem Ortenaukreis in Baden- Württemberg setzt mit insgesamt 80 Mitarbeitern auf freundlichen Service und auf Vielfalt. Für Männer, Frauen und Kinder halten die Filialen hochwertige Mode bereit. Den Datenaustausch mit seinen Lieferanten vereinfachte Mode Giesler durch die Umstellung von FuturERS auf Futura4Retail. Wir tauschen mit 70 Lieferanten EDI-Daten über das BTE Clearing Center aus, sagt Geschäftsführer Dirk Giesler. Dieser Prozess sei mit Futura4Retail und dem EDI-Konverter ebiss effizienter geworden. Das vor 80 Jahren gegründete Familienunternehmen weiß Traditionelles mit Modernem zu verbinden. Zu Kuchen und Kaffee bei Giesler wird via Facebook in die Filialen eingeladen. Und während die Kunden in den gut sortierten Verkaufsräumen von den Modeberaterinnen persönlich beraten werden, sorgt neue Technologie im Hintergrund für aktuelle Bestände. Vor dem Umstieg auf die neue Softwaregeneration hatte Mode Giesler den Hybridbetrieb der FuturERS getestet. Die Auswertungsmöglichkeiten und Statistiken fielen dem Führungstrio, bestehend aus Dirk und Andrea Giesler sowie Silke Maier, positiv auf: Wir haben hier eine gute Lösung für unsere Statistiken, Reports und Planungen gefunden. Auch die Onlinekommunikation der Futura4Retail war ein Argument für den kompletten Umstieg, weil damit der nächtliche Datenaustausch der Kassen mit den Filialen entfällt. Am POS wird die Modernisierung auch für Kunden konkret. An die neuen Futura4POS-Kassen mit Touchmonitor sind neue Terminalgeräte sicher per OPI-Schnittstelle angebunden. Damit wird das bisherige EC-Lastschriftverfahren abgelöst und Urlauber aus dem nahen Frankreich und der Schweiz können komfortabler mit Kreditkarte zahlen. Nachdem Futura eine Testmigration und Schulungen an Testkassen durchgeführt hatte, erfolgte der Livebetrieb. Die Umstellung verlief problemlos und im Zeitplan, sagt Dirk Giesler. Mit seiner Entscheidung für die neue Softwaregeneration zeigt sich das Unternehmen auch nach Analyse aller Prozesse zufrieden: Man habe die Unternehmensprozesse mit Futura4Retail und Futura4POS weiter optimiert. 7

8 Sporthaus Schuster GmbH Gewohnt guter Service stationär und im Netz Die Sporthaus Schuster GmbH ist mit Bergsport und Outdoorbekleidung auf qm 2 Verkaufsfläche in Münchner Bestlage seit Jahrzehnten erfolgreich. Vor drei Jahren entschied sich der Futura-Kunde für einen neuen Onlineshop, der das gleiche Einkaufserlebnis bietet wie das Haus am Marienplatz. Unser Mastersystem ist die Warenwirtschaft Futura4Retail, sagt Christian Müller, Leitung IT/Prozess- & Qualitätsmanagement in der Sporthaus Schuster GmbH. Futura kennt alle Daten: die kompletten Kundenstammdaten, alle Artikel mit komplettem Artikelstamm, Preisen und EAN. Damit die Warenversorgung des neuen Webshops über die Bestandsführung der Futura4Retail laufen kann, war zunächst die Programmierung einer bidirektionalen Schnittstelle notwendig. SPORTHAUS SCHUSTER GMBH Sport- und Outdoorbekleidung, Schuhe und Ausrüstung Quadratmeter mit Kletterwand, Rosenstraße 1-5, München; Onlineshop Seit 2003 zusammengehörig mit Sport Münzinger (Teamsport, Streetwear, Sneakers, Marienplatz, München) Top-Marken wie z.b. Asics, Deuter, Fjällräven, Icebreaker, Kjus, Mammut, Adidas, Nike, Puma Das Sporthaus Schuster am Marienplatz in München Foto: Sporthaus Schuster/Blocher Schnittstelle zur Warenwirtschaft Die Webshop-Schnittstelle entwickelten die Sporthaus Schuster GmbH und die Futura Retail Solution AG in Zusammenarbeit mit der norisk GmbH aus München. Heute werden die Warenversorgung des Webshops und sämtliche Kommunikation über diesen Webservice betrieben und die Daten sind live verfügbar. Je Saison werden ca Artikel im Onlineshop angelegt. Müller: Die Daten kommen aus Futura und gehen über die Webservice-Schnittstelle in den OXID-Shop und zurück. Vergleichbarer Service Ein besonderes Anliegen der Sporthaus Schuster GmbH ist die Vergleichbarkeit von Onlineshop und Ladengeschäft. Der Kunde soll in unserem Onlineshop das gleiche Einkaufserlebnis wiederfinden wie im Laden, sagt Müller. Dazu gehören gleiche Preise ebenso wie gleiche Vorteile. Dass die mehrkanalige Verkaufsstrategie angenommen wird, zeigt das Bewertungsportal ekomi: Das Sporthaus Schuster erhielt von seinen zufriedenen Kunden die Goldmedaille. Foto: shutterstock 8

9 Modehaus Jesske Alte Werte in neuem Glanz MODEHAUS JESSKE Multilabel-Modehaus, Modern Classic Ossenreyer Str. 8-12, Stralsund und Lange Straße 40-42, Greifswald (Dompassage) sowie Boutique Jesske Feminin Marken wie z.b. Alberto, Boss, Brax, Cecil, Gerry Weber, Street One, Zero u.v.m. Birgit und Hermann Jesske In den Hansestädten Greifswald und Stralsund vor den beliebten Urlauberinseln Rügen und Usedom stehen die attraktiven Modehäuser der Fa. JESSKE, geführt durch Birgit und Hermann Jesske. Als Warenwirtschaftssystem setzen die Unternehmer seit mehr als 10 Jahren Futura-Software ein. Die Gebr. Wertheim bestimmten die Warenhauskultur in Deutschland um die vorige Jahrhundertwende. Birgit und Hermann Jesske wollen das Erbe des Wertheim-Kaufhauses in der Weltkulturerbe-Stadt Stralsund auch für nachfolgende Generationen erhalten. Sie stehen in Greifswald und Stralsund für den Erhalt der Handelskultur in der Innenstadt und für die Fortführung ihrer historischen Werte. Im Kaufhaus von JESSKE werden liebevoll ausgesuchte Kollektionen individuell arrangiert. Unsere Kunden sollen Freude an der Mode haben und sie zu fairen Preisen erwerben können, sagt Birgit Jesske. Hermann Jesske ergänzt: Menschen stehen bei uns an allererster Stelle. Das sind unsere Kunden und hoch motivierten Mitarbeiter. Der Maßstab unseres Handelns sind die Wünsche und Ansprüche unserer Kunden dafür arbeiten wir sehr gerne und mit Leidenschaft. Neben dem Warenwirtschaftssystem Futura4Retail sind auch 8 Futura-Kassen im Einsatz, denn bedient wird auf mehreren Etagen: Quadratmeter in Stralsund, Quadratmeter in den Dom- Passagen Greifswald. Hinzu kommt in Greifswald die Boutique Jesske Feminin, das Ursprungsgeschäft der Unternehmer, mit Topmarken im Damenbereich auf 200 Quadratmetern. Mit Futura4Retail nutzt Hermann Jesske zu 90 % EDI, um seine Bestellungen, Lieferscheine und andere Dokumente mit verschiedenen Textillieferanten auszutauschen. Auch für sämtliche Controlling-Aufgaben setzt der Geschäftsmann das Wa- renwirtschaftssystem Futura4Retail ein. Ich mache seit Jahren die Limitplanung, Finanzplanung und die Personalplanung mit den Kennzahlen aus dem Datawarehouse, sagt Hermann Jesske. Die moderne Programmarchitektur, Steuerung durch Workflows und Querys und die aktuelle Entwicklung der Warensteuerung in Futura4Retail hält Jesske für richtungsweisend in der Branche. Durch den Futura-Projektleiter fühle er sich dabei gut unterstützt: Unser Futura-Berater zeigt Kompetenz und hohe Einsatzbereitschaft im Projekt, lobt Hermann Jesske. Modehaus Jesske, Stralsund Innenansicht Modehaus Jesske, Stralsund Fotos: Modehaus Jesske 9

10 Futura4Retail Qualitätsoffensive Michael Dotzer ist Product Owner des Warenwirtschaftssystems Futura4Retail und berichtet von den Schwerpunkten in der Produktentwicklung der vergangenen Monate. Was waren die Highlights der letzten Monate? Michael Dotzer: Das letzte halbe Jahr stand bei Futura4Retail im Zeichen der Qualität: Viele Abweichungen vom erwarteten Verhalten des Systems, die sich in bestimmten Konstellationen gezeigt haben, konnten wir erfolgreich aus dem Weg räumen. Gleichzeitig haben wir unsere internen Prozesse verbessert, damit wir unsere Kunden nicht nur mit dem Funktionsumfang des Warenwirtschaftssystems begeistern können, sondern auch mit der Umsetzung eines hohen Qualitätsanspruchs. Parallel haben wir Optimierungen der Bestandsberechnungen im Datawarehouse und Cube vorgenommen. Damit sind die darauf basierenden Auswertungen deutlich schneller abrufbar. Woran wird im neuen Jahr gearbeitet? Michael Dotzer: Das Jahr 2015 steht wieder im Zeichen neuer Features. Nach Freigabe des Release 6.6 mit neuem Auftragsmodul, Lieferantenkonditionen, Crossdocking und einer erweiterten Workflow-Engine nimmt sich Futura als Nächstes die Anbindung einer ergänzenden Buchhaltungssoftware für den Mittelstand vor: Diamant/3 IQ. Im Standardumfang der Software sind beispielsweise Lösungen für Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung und Anlagenbuchhaltung enthalten. Entsprechend dem wachsenden Bedarf Michael Dotzer unserer Kunden wollen wir außerdem die Bereiche Mobility und Omni- Channel für die Futura4Retail weiter ausbauen. Aber auch hier stehen Qualität und Stabilität im Vordergrund unserer Arbeit. Agile Softwareentwicklung: Kundennutzen von Anfang an Futura entwickelt Software mit agilen Softwareentwicklungsmethoden: Es gibt zwei Scrum-Teams und ein Kanban-Team. Scrum und Kanban werden zur Entwicklung komplexer Produkte eingesetzt. Dies hat ein Umdenken hinsichtlich Kundennutzen während der gesamten Entwicklung gefördert. Das Vorantreiben und Optimieren der agilen Prozesse und der Weiterentwicklung von Futura ist unter anderem die Aufgabe von Scrum-Master Mathias Schröder. Mathias Schröder Welches sind die Vorteile der agilen Softwareentwicklung? Mathias Schröder: Im Lebenszyklus eines Produktes wird es passieren, dass sich Prioritäten und Anforderungen verändern. Durch den iterativen Ansatz eignet sich Scrum ideal, um Anforderungen innerhalb kürzester Zeit anzupassen und umzusetzen. Wir reflektieren uns und unsere Arbeitsweise nach jeder Iteration mit dem Ziel, alles weiter zu verbessern. Im Verlauf eines Entwicklungsprozesses können wir dann immer verlässlicher voraussagen, welche Funktionalität wir in den nächsten Wochen umsetzen werden. Ein weiterer wichtiger Punkt sind die klar definierten Rollen und ihre Zuständigkeiten. So ist der Product Owner derjenige, der entscheidet, was als Nächstes im Scrum-Team umgesetzt wird, das Team wiederum definiert für sich, wie es das tut. Was bedeutet das für den Kunden? Mathias Schröder: Für unsere Kunden hat das den Vorteil, dass sie frühzeitig über lauffähige Software Einblick in die Änderungen und Erweiterungen erhalten und uns auf dieser Basis wertvolles Feedback geben können. Die kurzen Zyklen führen dazu, dass wir uns noch besser darauf konzentrieren können, den größtmöglichen Nutzen für unsere Kunden zu schaffen. Auswertungen der DWH und Cube Daten können direkt über die Futura4Retail Oberfläche oder, wie hier im Beispiel, die Kundenfrequenzanalyse, über den Analysis-Server erfolgen. 10

11 Wissen, was auf Lager ist Haben Sie diese Schuhe auch in Größe 38? Solche Fragen nach Ihren Warenbeständen können dem Kunden künftig noch schneller beantwortet werden. Mithilfe der Futura4POS- App machen Sie Ihre Bestandsanzeige mobil. Alles, was Futura4POS-Kunden dazu benötigen, ist ein WLAN-fähiges ios- oder Android- Tablet. Mit der entsprechenden Futura4POS- App können Sie an Ort und Stelle Auskunft darüber geben, welche Farben und Größen eines Artikels in Ihrem Store vorrätig sind. Für Filialisten kann diese Auskunft um die Verfügbarkeit in den Filialen ergänzt werden. Peter Kriwan Futura intern Verstärkung für Österreich Seit November 2014 verstärkt Peter Kriwan unser Vertriebsteam und betreut Futura4Retail- und Futura4POS Kunden in Österreich. Zu seinen weiteren Schwerpunkten gehört die Gewinnung von Neukunden für unsere Produkte. Peter Kriwan kennt den österreichischen Markt bestens, zumal er dort vor seinem Eintritt bei Futura viele Jahre in einem anderen Unternehmen Warenwirtschafts- und Kassensoftware verkauft hat. Unser neuer Kollege ist gebürtiger Wiener und hat auch sein Büro in der Nähe der Österreichischen Bundeshauptstadt. Sie erreichen ihn unter der Mobiltelefon: Futura Retail Solution AG Zum Reiherhorst Stelle/Hamburg Deutschland Tel.: +49 (0) 4174 / Fax: +49 (0) 4174 / Mail: Web: Futura Software AG Seestrasse Horgen Schweiz Tel.: +41 (0) 44 / Fax: +41 (0) 44 / Mail: Web:

Zukunftsfähige Einzelhandelsstrukturen

Zukunftsfähige Einzelhandelsstrukturen Zukunftsfähige Einzelhandelsstrukturen Fachtagung mit dem Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung von Mecklenburg-Vorpommern 18. Juni 2014 Rittersaal Schwerin Hermann Jesske Herausforderungen

Mehr

SiBOS News Herbst 2013. Neue Vertriebskooperationen

SiBOS News Herbst 2013. Neue Vertriebskooperationen Neue Vertriebskooperationen Futura Retail Solution AG Futura Retail Solution AG ist mit eigenen Landesgesellschaften oder Vertriebspartnern weltweit vertreten. Futura ist der Spezialist in der Herstellung

Mehr

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos Als selbstständiger Einzelhändler genießen Sie einen Vorsprung, den weder Ketten, Discounter noch Online- Shops je aufholen. Es ist das, was

Mehr

Siller POS. Kassenlösung

Siller POS. Kassenlösung SILLER POS KASSENLÖSUNG PROZESSOPTIMIERUNG IM UNTERNEHMEN Siller POS Kassenlösung Unumstritten muss sich der Einzelhandel einem verstärktem Wettbewerb und zunehmenden Preisdruck stellen. Deshalb ist es

Mehr

Funktionalität. Finanzierungsmodelle und Kosten. Bedienerfreundlichkeit. Technologie und Skalierbarkeit. Einführung und Support

Funktionalität. Finanzierungsmodelle und Kosten. Bedienerfreundlichkeit. Technologie und Skalierbarkeit. Einführung und Support Seit über 25 Jahren entwickeln wir Software, welche sowohl Benutzer als auch die Geschäftsleitung glücklich macht. Benutzer aufgrund der umfassenden Funktionalität, der Bedienerfreundlichkeit und dem kompetenten

Mehr

Die Zukunftsformel, die Ihre Erfolgspotentiale bündelt. Kassen-Lösung Warenwirtschaftssystem Mobile Datenerfassung Business-Intelligence

Die Zukunftsformel, die Ihre Erfolgspotentiale bündelt. Kassen-Lösung Warenwirtschaftssystem Mobile Datenerfassung Business-Intelligence Die Zukunftsformel, die Ihre Erfolgspotentiale bündelt Kassen-Lösung Warenwirtschaftssystem Mobile Datenerfassung Business-Intelligence Modernste Handels-IT, die dem Schuh-Business Beine macht INTERSYS

Mehr

profactory Warenwirtschaft maßgeschneidert für die Mode-Industrie

profactory Warenwirtschaft maßgeschneidert für die Mode-Industrie profactory Warenwirtschaft maßgeschneidert für die Mode-Industrie Vertikalisieren Sie mit einer passgenauen Software Sie möchten Stores, Outlets und Shop-in-Shops in Eigenregie bewirtschaften? Oder planen

Mehr

Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können

Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können LÖSUNGEN FÜR DIE BESTANDSVERWALTUNG RFID-Lösungen im Überblick Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können LÖSUNGEN FÜR DIE BESTANDSVERWALTUNG

Mehr

Produktion, Onlinehandel & europaweite Logistik mit BüroWARE ERP 19.11.2015

Produktion, Onlinehandel & europaweite Logistik mit BüroWARE ERP 19.11.2015 Produktion, Onlinehandel & europaweite Logistik mit BüroWARE ERP 19.11.2015 Ein so starkes Wachstum, wie wir es in den letzten Jahren erlebt haben, ist ohne effiziente IT-Unterstützung überhaupt nicht zu

Mehr

PZ Systeme GmbH & Co. KG. ERP-Branchenlösung für die Textilbranche

PZ Systeme GmbH & Co. KG. ERP-Branchenlösung für die Textilbranche GmbH & Co. KG ERP-Branchenlösung für die Textilbranche Führende Business-Softwarelösung für Unternehmen in der Fashion- Industrie, basierend auf Microsoft Dynamics NAV Gesamtes Business kann mit einer

Mehr

si Backoffice Solutions

si Backoffice Solutions sibos si Backoffice Solutions SiBOS Kurzbeschreibung Seite 1 von 8 Übersicht sibos si-back Office Solution ist ein komplettes Warenwirtschaftsystem, das in verschiedenen Ausprägungsstufen sowohl in der

Mehr

Die Software-Komplettlösung für Ihren Onlineshop und Ihr Ladengeschäft

Die Software-Komplettlösung für Ihren Onlineshop und Ihr Ladengeschäft Die Software-Komplettlösung für Ihren Onlineshop und Ihr Ladengeschäft Software-Komplettlösung für Ihren Onlineshop und Ihr Ladengeschäft / 2 SHOPiMORE Unternehmensdaten > Hauptsitz: Voitsberg, Österreich

Mehr

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion Innovation Bielefeld http://www.perfact.de Mach1 4x4 Gespräche 2007 Logistik-System Übersicht 1 Vorstellung MEYRA-ORTOPEDIA 2 Logistik-System Motivation

Mehr

Das Unternehmen: CVS. Das Produkt: ALPHAPLAN ERP

Das Unternehmen: CVS. Das Produkt: ALPHAPLAN ERP Das Unternehmen: CVS Seit nunmehr 25 Jahren hat sich die Bremer CVS Ingenieurgesellschaft mbh als deutschlandweit tätiges Softwarehaus mit ALPHAPLAN im ERP-Markt etabliert. Hervorragende Produkte und vor

Mehr

The Rolling Stores Florian Bernauer, Managing Director

The Rolling Stores Florian Bernauer, Managing Director The Rolling Stores Florian Bernauer, Managing Director Agenda 1. Das Projekt «schnägg» 2. Das System dahinter The Rolling Stores 3. Fragen Es begann mit der Firma Gegründet 1925, geführt in der dritten

Mehr

Lösungen für den Handel

Lösungen für den Handel Smart Retail Lösungen für den Handel Intelligente, innovative Netzwerkinfrastuktur für Einzelhandelsunternehmen und Filialisten LANCOM Lösungen für den Handel Sie möchten Ihre Gewinne steigern, Ihre Betriebskosten

Mehr

HARTING. Smokythek CS. People Power Partnership

HARTING. Smokythek CS. People Power Partnership HARTING Smokythek CS People Power Partnership Sicherer Verkauf von Tabakwaren Diebstahlminderndes und kassenintegriertes Verkaufssystem für Tabakwaren in Absatzmärkten mit restriktiver Gesetzgebung Seit

Mehr

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten 3-Business-Line Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft, CRM Business-Software für Menschen Denn Service ist unser Programm. 2 Ihr kompetenter Partner

Mehr

Wann verkaufen Sie mobil? Shopping Apps & mobile Webseiten für Webshops

Wann verkaufen Sie mobil? Shopping Apps & mobile Webseiten für Webshops Wann verkaufen Sie mobil? Shopping Apps & mobile Webseiten für Webshops Steigern sie ihre Umsätze und Kundenbindung durch ein mobiles Angebot und die Vernetzung der verschiedenen Verkaufskanäle Mobile

Mehr

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade...

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Speed4Trade Premium ecommerce Solutions ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Multi-Channel Standardsoftware ecommerce Software Versandhandel Shop-Design API Webservices Online-Handel Web-Portale Komplettlösungen

Mehr

Komalog [Direkt] 4/2015

Komalog [Direkt] 4/2015 Komalog [Direkt] 4/2015 EDITORIAL 2 NEUHEITEN ZUR TRANSPORT LOGISTIC 2015 3 KOMALOG IM EINSATZ: SPEDITION HEINRICH GUSTKE 4 TRANSDATA-SOFTWAREPARTNER OPTIMAL SYSTEMS 6 Liebe Leserinnen, liebe Leser! Wir

Mehr

HILTES 4000. Die allumfassende Softwarelösung für Ihr tägliches Business. mehr als nur Warenwirtschaft

HILTES 4000. Die allumfassende Softwarelösung für Ihr tägliches Business. mehr als nur Warenwirtschaft HILTES 4000 Die allumfassende Softwarelösung für Ihr tägliches Business mehr als nur Warenwirtschaft HILTES 4000 30 Jahre Softwareerfahrung mit Handelslösungen sind in diesem System vereint. Ausgestattet

Mehr

prohandel Die Warenwirtschaft für Einzelhandelsunternehmen

prohandel Die Warenwirtschaft für Einzelhandelsunternehmen prohandel Die Warenwirtschaft für Einzelhandelsunternehmen Beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft Wie haben Sie sich für die Zukunft aufgestellt? Mit innovativen Concept-Stores? Als Konsignationspartner

Mehr

Optimierte Prozesse und vereinfachte Datenpflege für Warenwirtschaft und Online-Handel

Optimierte Prozesse und vereinfachte Datenpflege für Warenwirtschaft und Online-Handel Clerk Handing Purchase to Customer Royalty-Free/Corbis Produktinformation IPAS-AddOn Schnittstellenintegration zu SAP Business One Optimierte Prozesse und vereinfachte Datenpflege für Warenwirtschaft und

Mehr

PZ Systeme GmbH & Co. KG. Ihr Partner für ERP- und mobile Lösungen

PZ Systeme GmbH & Co. KG. Ihr Partner für ERP- und mobile Lösungen PZ Systeme GmbH & Co. KG Ihr Partner für ERP- und mobile Lösungen scannav - Optimierte Bestandsverwaltung und Unternehmensprozesse durch mobile Datenverarbeitung in Echtzeit Die Lösung scannav ermöglicht

Mehr

Mit Sicherheit: EIN GEWINN. Integrierte Unternehmenssoftware für KMU und Mittelstand

Mit Sicherheit: EIN GEWINN. Integrierte Unternehmenssoftware für KMU und Mittelstand Mit Sicherheit: EIN GEWINN Integrierte Unternehmenssoftware für KMU und Mittelstand 2015 Mit Sicherheit ETABLIERT Gegründet 1978 Drei Niederlassungen Österreich: Mauerbach/Wien (Headquarter) Deutschland:

Mehr

Einführung. SAP Retail & SAP CRM. im Großhandel Praxisbeispiel : Digro GmbH

Einführung. SAP Retail & SAP CRM. im Großhandel Praxisbeispiel : Digro GmbH Einführung SAP Retail & SAP CRM im Großhandel Praxisbeispiel : Digro GmbH 1 Agenda Vorstellung Digro GmbH Ausgangssituation Zielsetzung Projektbeschreibung Besonderheiten Lösung im Detail Ausblick 2 Agenda

Mehr

SAGAFLOR SETZT AUF MULTI-CHANNEL: INNOVATIVE MITGLIEDERLÖSUNG FÜR VERNETZTE HANDELSPROZESSE

SAGAFLOR SETZT AUF MULTI-CHANNEL: INNOVATIVE MITGLIEDERLÖSUNG FÜR VERNETZTE HANDELSPROZESSE SAGAFLOR SETZT AUF MULTI-CHANNEL: INNOVATIVE MITGLIEDERLÖSUNG FÜR VERNETZTE HANDELSPROZESSE REFERENTEN Jörg Panthöfer Seit 2007 IT-Leiter der SAGAFLOR AG, seit 2010 Prokurist 1995-2007 in Führungspositionen

Mehr

happyscan - Das MDE wird neu definiert Präsentation ipod ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc Cupertino/USA

happyscan - Das MDE wird neu definiert Präsentation ipod ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc Cupertino/USA happyscan - Das MDE wird neu definiert Präsentation ipod ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc Cupertino/USA die vision Die Entwicklung eines MDE, welches: - sehr einfach zu bedienen ist - sich

Mehr

Dank Meisterplan treffen wir bessere Entscheidungen im Projektportfolio und das kommt unseren Kunden zugute.

Dank Meisterplan treffen wir bessere Entscheidungen im Projektportfolio und das kommt unseren Kunden zugute. ANWENDERBERICHT Dank Meisterplan treffen wir bessere Entscheidungen im Projektportfolio und das kommt unseren Kunden zugute. Marcus Plach, Geschäftsführer, Ergosign GmbH AUF EINEN BLICK Bessere Portfolioplanung,

Mehr

Kassen- und Warenwirtschafts-Systeme M1000 / M2000 / M3000. Die Branchenlösung für Ihren Erfolg im Einzelhandel. oderne betriebssyste me ag

Kassen- und Warenwirtschafts-Systeme M1000 / M2000 / M3000. Die Branchenlösung für Ihren Erfolg im Einzelhandel. oderne betriebssyste me ag M1000 / M2000 / M3000 Kassen- und Warenwirtschafts-Systeme Die Branchenlösung für Ihren Erfolg im Einzelhandel oderne betriebssyste me ag Full-Service-IT-Experten für den Mittelstand Datenkasse M1000 M

Mehr

M1000 / M2000 / M3000. Kassen- und Warenwirtschafts-Systeme. Die Branchenlösung für Ihren Erfolg im Einzelhandel

M1000 / M2000 / M3000. Kassen- und Warenwirtschafts-Systeme. Die Branchenlösung für Ihren Erfolg im Einzelhandel M1000 / M2000 / M3000 Kassen- und Warenwirtschafts-Systeme Die Branchenlösung für Ihren Erfolg im Einzelhandel Datenkasse M1000 M 1 0 0 0 : F u n k t i o n e l l u n d e f f e k t i v. Die Scannerkasse

Mehr

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV ScanConnect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV SCAN CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Die Speziallösung zur Integration Ihrer Barcode- und RFID-Lösungen in Ihr Microsoft

Mehr

Das sind die beliebtesten Shopping-Apps

Das sind die beliebtesten Shopping-Apps 08. Mai 2014 11:37; Akt: 08.05.2014 11:39 Das sind die beliebtesten Shopping-Apps von S. Spaeth - Die Hälfte der Schweizer Shopper haben eine Einkaufs-App auf ihrem Smartphone. Beliebt sind Ricardo und

Mehr

DATEV-Warenwirtschaft

DATEV-Warenwirtschaft DATEV-Warenwirtschaft Leistungsbeschreibung Eine Information des steuerlichen Beraters Stand 02 12 DATEV Auftragsbearbeitung Warenwirtschaft Mit DATEV Auftragsbearbeitung vereinfachen Sie Ihre Arbeitsabläufe

Mehr

Das mobile Qualitätsmanagement- Werkzeug für

Das mobile Qualitätsmanagement- Werkzeug für Das mobile Qualitätsmanagement- Werkzeug für Groß - und Einzelhandel Lebensmittelproduzenten Lebensmittelhandwerk Gemeinschaftsverpflegung Importeure Food und Nonfood AGU GmbH & Co. Beratungsgesellschaft

Mehr

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung P r e s s e m i t t e i l u n g Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung BI-Echtzeitinformationen unterstützen kontinuierliche Verbesserungsprozesse Standard für M2M-Kommunikation

Mehr

Das mobile Qualitätsmanagement- Werkzeug für

Das mobile Qualitätsmanagement- Werkzeug für Das mobile Qualitätsmanagement- Werkzeug für Groß - und Einzelhandel Lebensmittelproduzenten Lebensmittelhandwerk Gemeinschaftsverpflegung Importeure Food und Nonfood AGU GmbH & Co. Beratungsgesellschaft

Mehr

SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul)

SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) 1 Module: Wareneingang per Scanterminal automatischer Lagereingang per Scanterminal und Bandsteuerung mit ADAM Modul automatische Verladung mit Staplerterminal,

Mehr

Kassen Systeme. Das RATIO-Multitalent viel mehr als nur eine Kasse. In allen Größen individuell für Sie lieferbar.

Kassen Systeme. Das RATIO-Multitalent viel mehr als nur eine Kasse. In allen Größen individuell für Sie lieferbar. Kassen Systeme Das RATIO-Multitalent viel mehr als nur eine Kasse. In allen Größen individuell für Sie lieferbar. Kassensysteme Die Ratio-Kassen sind speziell für die Bedürfnisse der Tankstellenshops entwickelt

Mehr

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Matthes & Anthuber Solution Consulting B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Komplettlösungen Die Matthes & Anthuber Solution Consulting GmbH bietet im Rahmen ihres Businessto-Business-Angebots (B2B) ein

Mehr

Das modulare Qualitätsmanagement- Werkzeug für

Das modulare Qualitätsmanagement- Werkzeug für Das modulare Qualitätsmanagement- Werkzeug für Groß - und Einzelhandel Lebensmittelproduzenten Lebensmittelhandwerk Gemeinschaftsverpflegung Importeure Food und Nonfood AGU GmbH & Co. Beratungsgesellschaft

Mehr

Check-In in eine neue Ära

Check-In in eine neue Ära EuroShop 2014: Check-In in eine neue Ära Als einer der marktführenden IT-Anbieter antwortet höltl Retail Solutions mit seinem aktuellen Produktportfolio auf den laufenden Strukturwandel im Non-Food-Handel:

Mehr

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Onboarding in Minuten, bi-direktionale Kommunikation, Echtzeitinformationen Netfira wir über uns Software-Unternehmen mit Niederlassungen

Mehr

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele:

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Online-Shops Die Filialen der Zukunft? Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Darstellung des Portfolios, Kundenbindung, Gewinnung neuer Kunden, Generierung von Umsatz

Mehr

Der RFID Rollout in der METRO Group

Der RFID Rollout in der METRO Group Der RFID Rollout in der METRO Group Matthias Robeck Strategy, Architecture and Standards MGI METRO Group Information Technology GmbH München, 20. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis 2 Die METRO Group Future Store

Mehr

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group -

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - CUSTOMER SUCCESS STORY KELLNER & KUNZ AG www.reca.co.at Höchste Integration und Skalierbarkeit im E-Commerce erreichen. Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - vertreibt unter der Eigenmarke

Mehr

Praxis-Report LFS. LFS-Standard überzeugt Schäferbarthold. Warehouse Management by E+P Der international führende Experte für Warehouse-Logistik

Praxis-Report LFS. LFS-Standard überzeugt Schäferbarthold. Warehouse Management by E+P Der international führende Experte für Warehouse-Logistik Praxis-Report LFS LFS-Standard überzeugt Schäferbarthold Warehouse Management by E+P Der international führende Experte für Warehouse-Logistik Maximaler Standard. Minimale Anpassung Um die Lagerauslastung

Mehr

pds abacus ist ein Produkt von

pds abacus ist ein Produkt von pds abacus ist ein Produkt von pds abacus ist die neue Handwerkersoftware, mit der Sie die kaufmännischen und handwerklichen Prozesse Ihres Unternehmens jederzeit im Griff haben, denn pds abacus ist: innovativ,

Mehr

Firmenprofil. Wir machen Erfolg messbar

Firmenprofil. Wir machen Erfolg messbar Firmenprofil Wir machen Erfolg messbar SMC Software GmbH SMC wurde 1979 in München gegründet - Handelsregister HRB 60241, Amtsgericht München. Wir verstehen uns sich seit jeher als Softwarehaus mit Spezialisierung

Mehr

:PROFILE. Kontinuität & Innovation. JubiläumsEdition. 5 JahrE :PROFILE. Das Magazin für Macher Marken Märkte. SchwERPunkt

:PROFILE. Kontinuität & Innovation. JubiläumsEdition. 5 JahrE :PROFILE. Das Magazin für Macher Marken Märkte. SchwERPunkt # 1/2013 6 Euro www.m-profile.de Das Magazin für Macher Marken Märkte :PROFILE SchwERPunkt Kontinuität & Innovation Fächerstrategie Warum die Automobilhersteller beim Antrieb in alle Richtungen forschen

Mehr

Die Webshop-Lösung für die ITK-Branche

Die Webshop-Lösung für die ITK-Branche Die Webshop-Lösung für die ITK-Branche es:shop für IT-Händler Alle branchenrelevanten Funktionen in einem System Begeistern Sie Ihre Kunden mit hochwertigen Produktdaten Als Händler für IT- und TK-Produkte

Mehr

Die schlanke Logistik. Unsere Optimierungspakete für Ihr Unternehmen

Die schlanke Logistik. Unsere Optimierungspakete für Ihr Unternehmen Die schlanke Logistik Unsere Optimierungspakete für Ihr Unternehmen Übersicht optilog-pakete Arbeitsplatzoptimierung Optimierte Materialbestände Einfaches Bestellen der gb-meesenburg-artikel mit Barcode-

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

Dokumentenverwaltung. Scannen. Eingangsarchiv. Direct Link. Flexibler Zugriff. Archivierung. tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG

Dokumentenverwaltung. Scannen. Eingangsarchiv. Direct Link. Flexibler Zugriff. Archivierung. tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG Workflow Direct Link Dokumentenverwaltung Eingangsarchiv Scannen Archivierung Flexibler Zugriff tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG Inhalt Inhalt 2 Überblick 4 Funktionalität 6 Archiv 7 Eingangsarchiv

Mehr

Warum e-procurement? fuxx4trade ist:

Warum e-procurement? fuxx4trade ist: Pressemitteilung e-procurement spart Zeit und Geld Immer mehr Unternehmen rationalisieren mit der universellen, web-basierten Beschaffungsplattform fuxx4trade ihre komplette Einkaufsabwicklung mit beliebig

Mehr

Sperrfrist Do, 11.10.12, 12.00 Uhr. Migros Zürich übernimmt Handelsgeschäft der tegut Gutberlet Stiftung & Co. KG Expansion von tegut geplant

Sperrfrist Do, 11.10.12, 12.00 Uhr. Migros Zürich übernimmt Handelsgeschäft der tegut Gutberlet Stiftung & Co. KG Expansion von tegut geplant Genossenschaft Migros Zürich Sperrfrist Do, 11.10.12, 12.00 Uhr Medienmitteilung Zürich/Fulda, 11. Oktober 2012 Migros Zürich übernimmt Handelsgeschäft der tegut Gutberlet Stiftung & Co. KG Expansion von

Mehr

Die METRO Group Future Store Initiative

Die METRO Group Future Store Initiative Die METRO Group Future Store Initiative Petra Rob, Generalbevollmächtigte METRO Group Dortmund, 21. Juni 2005 Inhalt 1 Die METRO Group Future Store Initiative 2 Der Extra Future Store in Rheinberg 3 Die

Mehr

PKZ gestern - heute. Papa kann zahlen

PKZ gestern - heute. Papa kann zahlen PKZ Gruppe PKZ gestern - heute Papa kann zahlen PKZ Gruppe gestern 1881: Paul Kehl gründet in Winterthur die erste Kleiderfabrik 1984: Eintritt der 4. Generation in die Firma mit Ph. Olivier Burger 1995:

Mehr

Microsoft Modern Business Forum

Microsoft Modern Business Forum Case Story TRANSA Microsoft Modern Business Forum Durch den Einsatz neuer Microsoft Technologien können heute bei uns Prozesse der Qualitätskontrolle im Wareneingang um mehr als einen halben Tag verkürzt

Mehr

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark im Überblick SAP Customer Checkout mit SAP Business One Herausforderungen Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark Verkaufsdaten zentral überblicken Verkaufsdaten zentral überblicken

Mehr

Logistisch intelligent zum erfolgreichen Webshop. Projekt: Wie Sie mit effizienten Logistikprozessen im Onlinehandel maximal profitieren.

Logistisch intelligent zum erfolgreichen Webshop. Projekt: Wie Sie mit effizienten Logistikprozessen im Onlinehandel maximal profitieren. case study Nr. 05 Projekt: Logistisch intelligent zum erfolgreichen Webshop Wie Sie mit effizienten Logistikprozessen im Onlinehandel maximal profitieren. Der Kunde Style and More ist ein neu gegründeter

Mehr

Intelligentes Datenmanagement von der Idee bis zum Produkt

Intelligentes Datenmanagement von der Idee bis zum Produkt TEX-DEFINE TM Intelligentes Datenmanagement von der Idee bis zum Produkt Produktentwicklung, die (f) Die Produktentwicklung ist das Herz eines Unternehmens. Hier fließen Informationen und das Know-how

Mehr

Neu und revolutionär: Ihre Mode weltweit online

Neu und revolutionär: Ihre Mode weltweit online Neu und revolutionär: Ihre Mode weltweit online Die Zukunft des Fashion-Handels beginnt heute Der Traum eines jeden Händlers ist es, sein Produkt der ganzen Welt zum Kauf anzubieten. Der Vertriebsweg Internet

Mehr

point of sale Leistungsspektrum

point of sale Leistungsspektrum point of sale Leistungsspektrum COSYS Ident GmbH_ Am Kronsberg 1_ D-31188 Holle OT Grasdorf_ Tel. +49 (0)5062 900-0_ Fax +49 (0)5062 900-30_ vertrieb@cosys.de_ http://www.cosys.de Seite 1 Lösungsansätze,

Mehr

SAP BUSINESS ONE Versandhandel

SAP BUSINESS ONE Versandhandel SAP BUSINESS ONE Versandhandel SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung, die es Ihnen

Mehr

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t Premium Armaturen + Systeme Optimieren von und Geschäftsprozessen Information Qu itä t Kost al en Zeit Einleitung Supply Chain / Prozesse E n d - v e r b r a u c h e r Einleitung Zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert.

Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert. Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert. Office Line Evolution Services Wer seine Prozesse kontrolliert, kontrolliert seine Zukunft. Sie sehnen sich nach perfekten

Mehr

ORTHOFakt Warenwirtschaft

ORTHOFakt Warenwirtschaft ORTHOFakt Warenwirtschaft Funktionsübersicht Auf den folgenden Seiten finden Sie Übersicht über die Programmfunktionen. Erfahren Sie, wie Sie mit ORTHOFakt Ihr Lager voll im Griff haben und Ihren Einkauf

Mehr

Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen

Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen Die Dr. Eckhardt + Partner GmbH ist ein etabliertes und international tätiges IT Beratungs- und Softwarehaus

Mehr

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung Wir kümmern uns um Ihre Logistik Software-Lösung Software-Lösung MedicSoft - da ist auch Ihre Lösung dabei! Wie möchten Sie bestellen? Sie haben die Wahl! Medicmodul bietet verschiedene Software-Lösungen

Mehr

CASE STUDY. Wie Online-Werbung den Filialumsatz steigert die ROPO-Effekte im Multichannel-Konzept von Ernsting s family

CASE STUDY. Wie Online-Werbung den Filialumsatz steigert die ROPO-Effekte im Multichannel-Konzept von Ernsting s family CASE STUDY Wie Online-Werbung den Filialumsatz steigert die ROPO-Effekte im Multichannel-Konzept von Ernsting s family Eine Case Study von bluesummit und Ernsting`s family Wie Online-Werbung den Filialumsatz

Mehr

digital business solution ERP Integration

digital business solution ERP Integration digital business solution ERP Integration 1 Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten

Mehr

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert!

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Die Summe der Module und Funktionen und deren abgestimmtes Zusammenspiel machen die Stärke der PrefSuite aus. PrefSuite ist eine

Mehr

UNSER EINSATZ IST IHR ERFOLG. Christian Elsner und Dominik Haupt, Geschäftsführer der norisk GmbH

UNSER EINSATZ IST IHR ERFOLG. Christian Elsner und Dominik Haupt, Geschäftsführer der norisk GmbH UNSER EINSATZ IST IHR ERFOLG Christian Elsner und Dominik Haupt, Geschäftsführer der norisk GmbH DAS UNTERNEHMEN Wer wir sind Die norisk GmbH mit Sitz in München ist eine der führenden Multichannel-Commerce

Mehr

Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern und Zubehör! www.intellishop.ag

Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern und Zubehör! www.intellishop.ag Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern und Zubehör! Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern

Mehr

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst.

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Die clevere Auftragserfassung Unsere Produkte Das smarte Lagerverwaltungssystem Die Warenwirtschaft für den Handel Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss.

Mehr

mit tradition in die zukunft

mit tradition in die zukunft mit tradition in die zukunft Seit 1950 sind wir als mittelständisches, familiengeführtes Elektro-Großhandelsunternehmen über Bayern hinaus bekannt. Unsere Kunden aus Elektrohandwerk, Elektrohandel und

Mehr

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Herzlich Willkommen in der Infoarena II zum Vortrag von Igor Leko, brickfox GmbH 19.03.2013 2013 brickfox GmbH 1 Agenda Abgrenzung des Begriffs Multichannel Status

Mehr

Kreativ denken innovativ handeln

Kreativ denken innovativ handeln Kreativ denken innovativ handeln ERFOLG BRAUCHT EINE SOLIDE BASIS Liebe Kunden und Geschäftspartner, seit über dreißig Jahren entwickelt und liefert CPL IT-Lösungen für mittelständische Handels- und Industrieunternehmen.

Mehr

APOLLON one - Warenwirtschaft für Einsteiger. Produktbeschreibung

APOLLON one - Warenwirtschaft für Einsteiger. Produktbeschreibung APOLLON one - Warenwirtschaft für Einsteiger Produktbeschreibung APOLLON - Warenwirtschaft mit System Die wichtigsten Aufgaben eines Einzelhandelsunternehmens sind die Beschaffung, die Lagerung und der

Mehr

smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3

smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3 smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3 smartdox connect for ax besteht aus den von edoc entwickelten Komponenten smartdox ax ecm extension und smartdox content

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

Cloud Unternehmenssoftware & Mobile APPs. Was bietet midcom dem Handwerk in der Cloud?

Cloud Unternehmenssoftware & Mobile APPs. Was bietet midcom dem Handwerk in der Cloud? Cloud Unternehmenssoftware & Mobile APPs Was bietet midcom dem Handwerk in der Cloud? midcom GmbH - Cloud Unternehmenssoftware 22 Softwaremodule in der Cloud CRM, ERP, ASM, BDE, e-shop, POS, 1 Die Innovation

Mehr

2.0 DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT. Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google

2.0 DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT. Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google 2.0 - Alle TTP Artikel im Echtzeit-Bestand - Nie wieder Lieferbarkeitsnachfragen oder falsche

Mehr

Mobiles Kassensystem mit Zeiterfassung

Mobiles Kassensystem mit Zeiterfassung Kundenreferenz Projektvorstellung für die Konzeption und Entwicklung von catpos Copyright 2015 by wolter & works - die web manufaktur Stand: Autor: Februar 2015 Kevin Wolter Einleitung Nachdem wolter &

Mehr

Kassenlösung. Leistungsstark, flexibel, internetfähig

Kassenlösung. Leistungsstark, flexibel, internetfähig Kassenlösung Leistungsstark, flexibel, internetfähig DIE LEISTUNGSSTARKE OPTION Mit der ABACUS Kassenlösung können wir Waren und Dienst leistungen über einen PC-Kassenterminal verkaufen. Einfacher für

Mehr

DIE SOFTWARE FÜR QUALITÄTSMANAGEMENT IN KLEINEN UND MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN

DIE SOFTWARE FÜR QUALITÄTSMANAGEMENT IN KLEINEN UND MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN DIE SOFTWARE FÜR QUALITÄTSMANAGEMENT IN KLEINEN UND MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN ADVANTER CAQ ist die Software zur Einführung, Nutzung und Optimierung Ihres Qualitätsmanagementsystems. ADVANTER verbindet

Mehr

Praxisbericht. Warenwirtschaft im B2B-Onlineshop. Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr

Praxisbericht. Warenwirtschaft im B2B-Onlineshop. Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr Praxisbericht Warenwirtschaft im B2B-Onlineshop Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr Text und Redaktion 2 Fightshop Sport Trading GmbH Alte Gasse 32 60313 Frankfurt am Main

Mehr

Fünf Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung, davon drei Jahre in leitender Position in der Entwicklung und dem Betrieb von E-Commerce-Systemen.

Fünf Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung, davon drei Jahre in leitender Position in der Entwicklung und dem Betrieb von E-Commerce-Systemen. Alexander Gilmer Genter Strasse 48, 13353 Berlin Mobil: +49 176 62355942 Email: alexander.gilmer@agilmer.de ÜBERSICHT Fünf Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung, davon drei Jahre in leitender Position

Mehr

Time-to-Market in Echtzeit

Time-to-Market in Echtzeit Time-to-Market in Echtzeit Mit OnlineKATactive können Sie Ihren blätterbaren Katalog schnell und einfach selbst erstellen. Effizientes One-to-One-Marketing ist jetzt Realität. Artikel können schnell und

Mehr

Damit die Kasse stimmt

Damit die Kasse stimmt Damit die Kasse stimmt vereint Kassenanwendung und Filialwarenwirtschaft in einer Applikation und das Out-Of-The-Box! Out-Of-The-Box schnell und einfach Filialen eröffnen Das Microsoft Kassensystem von

Mehr

KOMMUNIKATION IST ALLES

KOMMUNIKATION IST ALLES KOMMUNIKATION IST ALLES ÜBER UNS Wir sind eine Full-Service Agentur aus Mannheim, die deutschlandweit tätig ist. Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung, Realisierung und Betreuung von Internetprojekten

Mehr

BRUNIE ERP.wws. 6 Warenwirtschaft. Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen. Anatoly Vartanov - Fotolia.com

BRUNIE ERP.wws. 6 Warenwirtschaft. Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen. Anatoly Vartanov - Fotolia.com Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen 6 Warenwirtschaft Anatoly Vartanov - Fotolia.com Die Warenwirtschaft für Ihre Einrichtung BRUNIE ERP.wws Artikelverwaltung Kundenstammdaten

Mehr

Vorsprung durch Innovation Aktuelle Informationen zur Software Erweiterung ~Bereits realisierte Funktionen~ Warenwirtschaft Stand Februar 2014

Vorsprung durch Innovation Aktuelle Informationen zur Software Erweiterung ~Bereits realisierte Funktionen~ Warenwirtschaft Stand Februar 2014 Vorsprung durch Innovation Aktuelle Informationen zur Software Erweiterung ~Bereits realisierte Funktionen~ Warenwirtschaft Stand Februar 2014 Neuerungen Februar 2014 - Seite 1 von 19 Sehr geehrter HILTES-Kunde,

Mehr

Kärcher führt SEO international zusammen: professionelle und einheitliche Analyse mit der Searchmetrics Suite

Kärcher führt SEO international zusammen: professionelle und einheitliche Analyse mit der Searchmetrics Suite Kärcher führt SEO international zusammen: professionelle und einheitliche Analyse mit der Searchmetrics Suite www.searchmetrics.com Die Aufgabe: SEOglobal statt lokal Neben dem Vertrieb über stationäre

Mehr

78% 21% der neuen Webseitenbesucher kamen über Facebook. neue Mitarbeitende durch Facebook. des Gesamtumsatz kommen von Facebook

78% 21% der neuen Webseitenbesucher kamen über Facebook. neue Mitarbeitende durch Facebook. des Gesamtumsatz kommen von Facebook Fincallorca 2006 wurde Fincallorca von den Unternehmern Ralf zur Linde und Julian Grupp gegründet. Das Unternehmen, mit Standorten in Bielefeld und Berlin, ist mittlerweile der führende Reiseanbieter für

Mehr

helpline Service Management Unterschiedliche Service-Anforderungen auf einer Plattform

helpline Service Management Unterschiedliche Service-Anforderungen auf einer Plattform helpline Service Management Unterschiedliche Service-Anforderungen auf einer Plattform 27.9.2011 Ihr Referent: Wolfgang Schwed Sales Manager, Helpline IT-Solutions Für: IT Service & Business Management

Mehr

Compact Scrum Guide. Agile Coach / Business Consultant @ Prowareness Contact: o.mann@prowareness.de, 0176-52845680

Compact Scrum Guide. Agile Coach / Business Consultant @ Prowareness Contact: o.mann@prowareness.de, 0176-52845680 Compact Scrum Guide Author: Oliver Mann, Role: Agile Coach / Business Consultant @ Prowareness Contact: o.mann@prowareness.de, 0176-52845680 Compact Scrum Guide Inhalt 1. Was ist Scrum und wofür wird es

Mehr