IT-Management WIFI Wien 2012/13

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Management www.wifiwien.at/it WIFI Wien 2012/13"

Transkript

1 IT-Management WIFI Wien 2012/13 M ST ST ST ST ST ST ST STER ER ER ER ER ER ER E SCI CI CI CI CI CI CI CI CI C EN EN EN EN EN EN EN EN ENCE CE CE CE CE CE CE CE CE

2 IT-Management als Erfolgsfaktor für Unternehmen! Unternehmen sind heute durchdrungen von IT. Die Informationstechnik findet sich dabei bereits in nahezu allen Geschäftsbereichen von Unternehmen. Kaum ein Geschäftsprozess funktioniert mehr ohne IT. Eine gut funktionierende IT wird damit immer stärker zum Erfolgsfaktor für Unternehmen. Themen wie IT-Governance, Sicherheit, Mobilität oder Cloud als ernst zu nehmende Alternative zum Betrieb im eigenen Rechenzentrum stellen IT-Entscheidungsträger/-innen täglich vor neue Herausforderungen. Darüber hinaus kommt die IT in Unternehmen immer stärker unter Kostendruck. Themen wie Effizienzsteigerung durch Servicemanagement, aber auch Green IT werden immer wichtiger. Unser Ausbildungsangebot soll dazu einen Beitrag leisten. Wir freuen uns, Sie auf Ihrem erfolgreichen Weg unterstützen zu dürfen!

3 IT-Management Professional MSc Management und IT mit Fachvertiefung IT-Consulting 4 Ausbildung zum/zur IT-Manager/-in 6 Ausbildung zum/zur zertifizierten Wissensmanager/-in 8 Ausbildung zum IT-Consultant 9 Mobile Device Management für Entscheidungsträger/-innen 9 Der österreichische IT-Markt 9 IT-Governance 9 IT-Projektmanagement 10 Erfolgreiches Projektmanagement mit PRINCE2 10 Erfolgsfaktor Requirements Engineering: IT-Anforderungen erheben strukturieren definieren 10 V-Modell XT-Grundlagen Vorgehensmodell zum Planen und Durchführen von Projekten 11 Entscheidungsgrundlagen für erfolgreiche IT-Investitionen und IT-Projekte 11 Effektives Such- und Informationsmanagement durch Semantic 12 ITIL Foundations v3 12 IT-Service-Management Praxis-Workshop 12 COBIT Foundation 12 ISO ISO/IEC Foundation Training Grundlagen des Information-Security-Managements 13 IT-Recht im Überblick 14 ServiceDesk Professional-Training 14 ServiceDesk Manager-Training 14 Microsoft Dynamics CRM erfolgreich planen und einsetzen 14 Workshop IT-Pflichtenheft 15 Mit SCRUM Software erfolgreich entwickeln 15 Cloud Computing für KMUs 15 IT-Architekturen und IT-Netze sicher und stabil betreiben 15 IT-Entwicklung Für nähere Informationen fordern Sie bitte unseren Folder unter T an oder informieren Sie sich im Internet unter Top-Trainer/-innen aus der Wirtschaft bereiteten den Stoff interessant und praxisnahe auf. Dank meiner Ausbildung am WIFI Wien kann ich meine beruflichen Qualitäten erfolgreich einsetzen. Dipl.-Ing. (FH) Nader Omran, Absolvent der Ausbildung zum/ zur IT-Manager/-in Kursb Folde Legende Universitätslehrgang Diplom-Lehrgang, Lehrgang Seminar, Kurs 3

4 Universitäts- Lehrgang STER SCI ENCE Professional MSc Management und IT mit Fachvertiefung IT-Consulting Unter diesem Link finden Sie auch ein Video zu den IT-Management- Kursen am WIFI Wien. Dieser Universitätslehrgang ist auf 4 Studiensemester angelegt und wird in Kooperation mit der Donau-Universität Krems angeboten. Er besteht aus einem 2-semestrigen Kerncurriculum und einer 2-semestrigen Fachvertiefung IT-Consulting (fokussiertes Fachstudium). Durch die zunehmende Integration der IT in allen Wirtschaftsbereichen, die weit über die technischen Grenzen hinausgeht, wird es immer wichtiger, qualifizierte Consultants zu finden, die auch in größeren Zusammenhängen sicher und zielgerichtet agieren. Zielgruppe: Dieser Universitätslehrgang richtet sich an Personen, die eine Weiterbildung auf akademischem Niveau anstreben und vorwiegend aus dem Bereich IT oder Betriebswirtschaft kommen. Inhalt: Im Kerncurriculum werden Basisinhalte der Wirtschaftsinformatik abgebildet und mit praxisrelevanten und -nahen Inhalten in den Bereichen Personalwirtschaft und Personalführung, Controlling, Marketing und Kommunikation sowie E-Governance ergänzt. 1. Semester: Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensführung Controlling und Finanzierung Projektmanagement Marketing und Kommunikation Personalwirtschaft Wirtschaftsrecht. 2. Semester: Informationsrecht Kommunikation und Führungsverhalten Controlling und Managementinformationssysteme Prozessoptimierung und Qualitätsmanagement quantitative Verfahren der Unternehmensführung Leadership. Die Fachvertiefung IT-Consulting vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, um betriebliche Prozesse zu analysieren, Schwachstellen zu identifizieren und durch die Integration neuer, IT-orientierter Prozesse messbare Vorteile zu erzielen. Die Teilnehmer/-innen erhalten das notwendige theoretische und praktische Wissen, um neben der speziellen Problemlösungssicht auch die allgemeine strategische Position der Kundensituation zu erfassen. 3. Semester: Partnerschaften und Ressourcenmanagement Perspektiven der informationellen Vernetzung für das Management Trends des Software Engineerings Business Process Management und Entrepreneurship nachhaltige Prozessinnovationen im Unternehmen Standardisierung und Zertifizierung von Arbeitsprozessen. 4. Semester: Verfassen der Master Thesis Präsentation des Master- Thesis-Exposés Verteidigung der Master Thesis. 4 Nähere Informationen unter oder

5 Teilnahmevoraussetzungen: Personen, die über einen einschlägigen akademischen Abschluss verfügen oder aufgrund sonstiger Ausbildung sowie einschlägiger Berufspraxis eine gleichzuhaltende Qualifikation vorweisen können (z.b. Werkmeisterschule, Fachakademie etc.) sowie/oder entsprechende Berufs- und Führungserfahrung haben. Mindestalter 25 Jahre Matura: kann durch gleichwertige Qualifizierung (Stellung, Führungsposition etc.) ersetzt werden. Über die Zulassung entscheidet ein Aufnahmeverfahren. Abschluss: Nach positiver Beurteilung der Master Thesis sowie aller Prüfungen wird der akademische Grad Master of Science (MSc) verliehen. Absolventen/-innen dieses Universitätslehrgangs wird die erbrachte Leistung in Form von 90 ECTS bestätigt. Detailinformationen unter Buchungs-Nr. Start: Herbst 2012 Terminplan auf Anfrage Hinweis Der gesamte Lehrgang wird im Blended-Education-Konzept (eine Kombination von Präsenz- und elearning-modulen) abgehalten. Gerade durch diese Kombination lässt sich dieser Universitätslehrgang besonders gut berufsbegleitend absolvieren. Studienorte: WIFI Wien ( Semester) und Donau-Universität Krems. Informationsveranstaltung kostenlos Jetzt informieren und anmelden auf Mi Sa Mi Do Aufnahmegespräch kostenlos Inhalt: Im persönlichen Gespräch werden Ihre Qualifikationen und Vorkenntnisse festgestellt, Ihre Ziele und Erwartungen an den Lehrgang abgeklärt und Ihre derzeitige berufliche Tätigkeit sowie mittelfristige Karriereplanung angesprochen. Hinweis: Anmeldevoraussetzung für das Beratungsgespräch ist eine schriftliche Bewerbung. Fordern Sie unter Tel oder per unseren Leitfaden an, der den entsprechenden Bewerbungsbogen enthält. Das Beratungsgespräch dauert ca. 45 Minuten. Weitere Termine nach Vereinbarung. 2 Lehreinheiten Buchungs-Nr Fr Do

6 Diplom- Lehrgang Ausbildung zum/zur IT-Manager/-in WIFI Certified IT-Manager/-in Download von Lernunterlagen, Diskussionsforum, Chatroom, interner Mailverkehr und Lerntypentest. NEU Mit Zusatz-Modul Green-IT und Praxistag! Lehrgangsleiter Christian Randus Der/Die IT-Manager/-in muss heute vielfältigen Ansprüchen genügen. Dies stellt sehr hohe Anforderungen an seine/ihre Fähigkeiten: Ganzheitliches IT-Wissen, Umsetzung der IT-Strategie, der effiziente Einsatz von Ressourcen, Stabilität und Sicherheit durch professionelles operationelles Management sowie das erfolgreiche Führen von Mitarbeitern/-innen sind Themen, mit denen sich der/die IT-Manager/-in befasst. Das Bild des/der IT-Managers/-in wandelt sich von einem/-r technikorientierten Entscheidungsträger/-in zum/zur Ansprechpartner/-in für Fachbereiche und Kunden/-innen. Sie erweitern Ihre Kompetenzen, um kleine und mittlere IT-Unternehmen sowie IT-Bereiche und -Abteilungen erfolgreich zu führen. Ihre neuen Fähigkeiten können Sie mit weiterführenden Zertifizierungen, wie z. B. Projektmanagement oder Servicemanagement unterstreichen. Wirtschaftspate Wirtschaftspaten Robert Leithner, Leiter IT-Abteilung Dr. Franz Barachini, Geschäftsführer Volkstheater BIC-Austria Exzellent An der ausgebildete praxisnahen IT- Manager/-innen sind Erfolgsfaktoren für die Wirtschaft. Der Themenaufbereitung merkt Lehrgang man, dass vermittelt die Trainer betriebswirtschaftliches aus der Wirtschaft und technisches sind. Profis Know-how und schließt die Lücke zu Durch einer diesen universitären Lehrgang Ausbildung. hat sich mein berufliches Spektrum deutlich erweitert. Zielgruppe: Dieser Lehrgang richtet sich an angehende IT-Manager/-innen, Nachwuchsführungskräfte und IT-Mitarbeiter/-innen, die sich in Richtung Managementpositionen weiterentwickeln wollen, IT-Projektleiter/-innen und Unternehmensberater/-innen, aber auch Kleinstunternehmer/ -innen aus dem IT-Bereich. Er eignet sich insbesondere auch für Nicht-Akademiker/-innen und Mitarbeiter/-innen aus dem KMU-Bereich. Teilnahmevoraussetzung: Besuch der kostenlosen Informationsveranstaltung, Aufnahmetest und Aufnahmegespräch, mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in der Informationstechnologie, Englisch- Grundkenntnisse. Inhalt: Die Ausbildung beinhaltet 4 Schwerpunkt-Themenbereiche mit integrierten Praxistagen, die den Wissenstransfer garantieren: Themenbereich 1: IT-Trends, -Architekturen, -Software: IT-Trends IT-Architekturen, IT-Netze Software Engineering und Softwareentwicklung Green IT. Themenbereich 2: BWL und Personal, IT-Beschaffung: BWL-Basiswissen kompakt Personalführung und Motivation Entscheidungsgrundlagen für die IT-Beschaffung. Themenbereich 3: Projektmanagement, Servicemanagement, Controlling: IT-Projektmanagement ITIL v3 Foundations IT-Controlling. Themenbereich 4: IT-Recht und -Sicherheit: IT-Recht ISO/IEC Foundation Training. Themenbereich 5: Praxistag. 6 Nähere Informationen unter oder Robert Leithner,

7 Abschluss: Der Lehrgang wird mit einem Multiple-Choice-Test sowie der Ausarbeitung und Präsentation einer individuellen Aufgabenstellung abgeschlossen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Diplom. Detailinformationen unter oder fordern Sie den Leitfaden an inkl. Abschlussprüfung 148 Lehreinheiten Buchungs-Nr Terminplan auf Anfrage Terminplan auf Anfrage Informationsveranstaltung kostenlos Jetzt informieren und anmelden auf Sa Do Mi Wirtschaftspate Dr. Franz Barachini, Geschäftsführer BIC-Austria Exzellent ausgebildete IT-Manager/-innen sind Erfolgsfaktoren für die Wirtschaft. Der Lehrgang vermittelt betriebswirtschaftliches und technisches Know-how und schließt die Lücke zu einer universitären Ausbildung. Zinsenlose Teilzahlung für Ihre Karriere! Ihre Aus- und Weiterbildung gibt s auf einmal, Ihre Kursgebühren auf Raten! Das Teilzahlungsservice des WIFI Wien macht es möglich: Bezahlen Sie Ihren Kurs in gleich hohen, aufeinander folgenden monatlichen Raten und das zinsenlos! Und so einfach geht s: Teilzahlungswunsch unbedingt vor Kursbeginn im WIFI Wien-Kundenservice bekannt geben Anzahl der Raten (je nach Kursdauer minimal 2, maximal 15) vereinbaren Letzte Rate vor Kursende bezahlen Verpflichtendes Einzugsverfahren erforderlich Informieren Sie sich im WIFI Wien-Kundenservice unter T

8 Lehrgang Ausbildung zum/zur zertifizierten Wissensmanager/-in Download von Lernunterlagen, Diskussionsforum, Chatroom, interner Mailverkehr und Lerntypentest. Lehrgangsleiter Dr. Franz Barachini Erwerben Sie ein umfangreiches Repertoire an Werkzeugen und Methoden für den praktischen Einsatz zur Identifikation, Verwendung und Bewertung von Wissen im Unternehmen. Gestalten Sie die Wissensflüsse in der gesamten Wertschöpfungskette Ihres Unternehmens. Erlernen Sie, wie Sie die interne Innovationskraft stimulieren können. Unter diesem Link finden Sie auch ein Video zu den IT-Management- Kursen am WIFI Wien. Zielgruppe: Personen, die eine Karriere als Wissensmanager/-in anstreben bzw. alle Personen, denen Wissensmanagement ein Anliegen ist unabhängig von Branche und Art der Projekte: Controller/-innen, Organisatoren/-innen und Mitarbeiter/-innen, die bereits Praxiserfahrung gesammelt haben, IT- Projektleiter/-innen, Mitarbeiter/-innen der öffentlichen Verwaltung, Finanzdienstleister/-innen, österreichische Industrieunternehmen und Dienstleister, mittleres Management. Um den Lehrgang zu absolvieren, ist ein verpflichtendes Aufnahmegespräch zu absolvieren. Inhalt: Instrumentenbaukasten zur Kategorisierung von Methoden und Werkzeugen Organisationsund Moderationsmethoden Techniken zum Wissenserwerb Innovationsprozesse WEB 2.0 Social Ware und IT-Tools Bewertungsmethoden für intellektuelles Kapital wie z.b. BSC und Wissensbilanz Erfolgsfaktoren für Wissensmanagement. Module: Grundbegriffe Vorgehensmodelle Morphologischer Baukasten 1 Morphologischer Baukasten 2 Bewertung von intellektuellem Kapital Wissensbilanz Innovationsprozess und Innovationsmanagement Kulturen und Audit. Hinweis: Während des Lehrgangs ist eine Hausarbeit zu erarbeiten. Die Referenten/-innen des Lehrgangs sind ausschließlich Fakultätsmitglieder der Vienna International School of Thought (VIST). Abschluss: Sie können den Lehrgang mit dem international anerkannten Personenzertifikat des International Council of Knowledge Management (ICKM) abschließen, welches von der Vienna International School of Thought (VIST) vergeben wird. Die Zertifizierung ist in den Kurskosten enthalten. Detailinformationen unter inkl. Zertifizierung 68 Lehreinheiten Buchungs-Nr Mo, Di Informationsveranstaltung kostenlos Jetzt informieren und anmelden auf Di Nähere Informationen unter oder

9 Ausbildung zum IT-Consultant Ziel: Bereiten Sie sich bestmöglich auf die bevorstehenden Herausforderungen als IT-Consultant vor. Zielgruppe: IT-Techniker/-innen, die als Selbstständige im Beratungsbereich tätig werden wollen. Neugründer/-innen, Berater/ -innen. Mehrjährige Berufserfahrung im IT-Bereich, fundierte PC- und Windows-Kenntnisse sowie Kenntnisse aktueller Hard- und Software sind Voraussetzung. Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sind von Vorteil. Inhalt: Modul 1: Das zugrunde liegende Unternehmen/Steuern und Recht: Wahl der richtigen Unternehmensform Unternehmensgründung Rechtliches und Absicherung steuerliche Aspekte Buchhaltung, Controlling, Rechnungswesen. Modul 2: Der Umgang mit Kunden/-innen und Partnern/-innen: Beraterverhalten erfolgreiche Kundenakquisition CRM Konfliktmanagement Vertragswesen Präsentationstechnik Kommunikation. Modul 3: Allgemeine Management-Skills: Projektmanagement Qualitätsmanagement Prozessmanagement Betriebswirtschaft und Controlling Personalführung und Motivation Zeitmanagement Recht. Modul 4: IT-Management-Skills: IT-Service-Management IT- Governance IT-Security, Datenschutz und Datensicherheit IT-Recht IT-Trends IT-Architekturen und Netze Software Engineering. Modul 5: Praxisworkshop: Real World-Szenario samt Übungen Lehreinheiten Buchungs-Nr Mo Fr Mo Fr Mobile Device Management für Entscheidungsträger/-innen Ziel: Sie mobilisieren Ihre Geschäftsprozesse, erkennen das Potenzial von Mobile Business Solutions für Ihr Unternehmen und können die Chancen und Risiken von mobilen Business- Lösungen einschätzen. Zielgruppe: CEOs, CIOs, IT-Entscheidungsträger/-innen, Vertriebsmitarbeiter/-innen im IT-Umfeld, Projektleiter/-innen, Berater/-innen. Inhalt: Zahlen und Fakten zu mobilen Devices und Business Solutions Bewertung aktueller Themen wie Mobile Device Management, Mobile Business Solutions, Mobile Apps u.v.m. internationale Standards und Lösungen österreichische Anbieter/-innen konkrete Anwendungsbeispiele globale Trends. Trainer: Markus Stüber Lehreinheiten Buchungs-Nr Mo Mo Der österreichische IT-Markt Ziel: Sie kennen die Trends und Entwicklungen auf dem IT- Markt in Österreich. Sie lernen die Sichtweisen der CIOs und IT-Entscheidungsträger/-innen in Österreich kennen. Zielgruppe: CIOs, IT-Entscheidungsträger/-innen, Vertriebsmitarbeiter/-innen im IT-Umfeld, Projektleiter/-innen, Berater/ -innen. Inhalt: Zahlen und Fakten zum österreichischen IT-Markt, Vergleich zum internationalen Umfeld Green IT, Cloud Computing, IP v6, Open Source u.v.m. Diskussion und Erfahrungsaustausch Lehreinheiten Buchungs-Nr Mo Mo IT-Governance Ziel: Sie lernen IT-Governance als Erfolgsfaktor zur Sicherstellung der Erreichung der Unternehmensziele kennen. Sie verstehen die Notwendigkeit der Kontroll- und Steuermechanismen für die IT-Organisation, können diese effektiv einsetzen und wesentliche Risiken entschärfen. Zielgruppe: Geschäftsführer/-innen, Vorstandsmitglieder, IT- Manager/-innen, IT-Leiter/-innen, IT-Consultants. Keine Vorkenntnisse erforderlich, Kenntnisse der Grundlagen des Prozess- und Servicemanagements sind jedoch empfehlenswert. Inhalt: Einführung Ziele und Funktionen Werkzeuge und Verfahren: ISO/IEC 38500:2008 Standard der Corporate Governance, COBIT (Control Objectives for Information and related Technology) Umsetzung von IT-Service-Management: ISO 20000, ITIL (Information Technology Infrastructure Library ) Informationssicherheit: ISO/IEC und IT- Grundschutz-Kataloge Projektmanagement: PMBOK und PRINCE2 Architektur: TOGAF, CMMI Lehreinheiten Buchungs-Nr Mo Mo Das clevere Geschenk: WIFI Wien- Bildungsgutscheine Für Bestellungen wenden Sie sich bitte an unser Kundenservice. oder T

10 IT-Projektmanagement Ziel: Anhand praktischer Beispiele lernen Sie Projektmanagementmethoden und -tools kennen. Sie kennen die Projekt- Erfolgsfaktoren. Zielgruppe: Geschäftsführer/-innen von Klein- und Mittelbetrieben, Unternehmer/-innen, Personen mit IT-Verantwortung, Projektmanager/-innen und Absolventen/-innen von IT-spezifischen Lehrgängen. Inhalt: Wesen und Definition eines Projekts allgemeines Projektmanagement Planung und Struktur IT-spezifische Inhalte Einsatzgebiete praktische Betrachtungen Projektarten Abgrenzung von Kampagnen und Routineaufgaben Projektorganisation Rollendefinition Projektstart/Projektauftrag Definition und Vermittlung von Projektzielen Projektpläne und deren Einsatzgebiete Projektcontrolling Risikomanagement Projektkoordination/Kommunikation und Marketing Projektabschluss/Lessons Learned. Hinweis: Dieser Kurs bildet auch den ersten Schritt der Vorbereitung auf die pma-zertifizierungsprüfung zum/zur Projektmanager/-in (IP Level C) Lehreinheiten Buchungs-Nr. 15. und Mo, Di und Mo, Di NEU Erfolgreiches Projektmanagement mit PRINCE2 PRINCE2 Foundation Ziel: Sie sind in der Lage, Ihre Projektvorhaben systematisch abzuwickeln und qualitativ hochwertig und pünktlich abzuliefern. Zielgruppe: Projektmanager/-innen, Projektauftraggeber/-innen, Projektcoachs, Benutzer- und Lieferantenvertreter/-innen sowie Teammanager/-innen, Mitarbeiter/-innen von IT-Abteilungen. Projektmanagement-Basiskenntnisse und praktische Erfahrung in Projekten sind erforderlich. Inhalt: Prinzipien für erfolgreiche Projekte Start eines Projekts Wirtschaftlichkeit Projektorganisation mit Lenkungsausschuss Identifikation der wesentlichen Produkte Planungsprozess solides Risikomanagement Qualitätsmanagement Controlling- und Reportingverfahren Anpassen der Methode an die Projektumgebung Steuerung der Umsetzung permanente, rollierende Projektplanung Einbindung von Änderungen Eskalationsverfahren Kontrolle Projektabschluss. Hinweis: Das Training wird durch Data Centauri GmbH mit akkreditierten Trainern/-innen mit langjähriger Praxiserfahrung als Affiliate der ATO COPARGO GmbH durchgeführt. Abschluss: Die Veranstaltung kann mit dem Zertifikat PRINCE2 Foundation abgeschlossen werden inkl. Zertifizierung 24 Lehreinheiten Buchungs-Nr. 5., 6. und Mo Mi , 16. und Mo Mi Erfolgsfaktor Requirements Engineering: IT-Anforderungen erheben strukturieren definieren Ziel: Sie lernen, schon am Projektbeginn das Richtige zu beschreiben. Sie können aus Bedürfnissen und Ideen konkrete Anforderungen entwickeln. Sie sind in der Lage, die Anforderungen richtig zu strukturieren und umzusetzen. Zielgruppe: IT-Architekten/-innen, IT-Koordinatoren/-innen, Projektleiter/-innen, Produktmanager/-innen, Analytiker/-innen, Mitarbeiter/-innen aus Fachabteilungen, Qualitätsmanager/ -innen, Tester/-innen. Inhalt: Einführung in die Problemstellung des Requirements Engineerings Einflussfaktoren Grundlagen der Kommunikationstheorie Profil des/der Anforderungsingenieurs/-in Scope, Kontext und Schnittstellen Anforderungen an das Verhalten des Systems Daten und Informationsanforderungen nicht funktionale Anforderungen Gestaltung von Anforderungsdokumenten Glossar Repräsentationsformen für Anforderungen Quellen für Anforderungen Stakeholder Ermittlung von Anforderungen Prüfen von Anforderungen ID-Management Attribute von Anforderungen Sichten auf Anforderungen Verfolgbarkeit (Traceability) Änderungsmanagement von Anforderungen Prioritäten von Anforderungen Konfigurationsmanagement. Hinweis: Spirit in projects GmbH ist erster anerkannter österreichischer Trainings-Provider des International Requirements Engineering Board (IREB). Abschluss: Die Veranstaltung kann mit dem Zertifikat Certified Professional for Requirements Engineering abgeschlossen werden inkl. Zertifizierung 24 Lehreinheiten Buchungs-Nr. 5., 6. und Mo Mi , 5. und Mo Mi In Ruhe von zu Hause Online-Kursbuch Buchen Sie Ihren Kurs online bequem und jederzeit! 10 Nähere Informationen unter oder

11 V-Modell XT-Grundlagen Vorgehensmodell zum Planen und Durchführen von Projekten Ziel: Sie können Projekte mit dem V-Modell XT effizienter, schneller und ökonomischer abwickeln. Sie verbessern die gemeinsame Sprache aller Projektbeteiligten. Zielgruppe: Projektmitarbeiter/-innen, Projektleiter/-innen, Berater/-innen. Grundlagenwissen im Bereich Projektmanagement ist empfehlenswert. Inhalt: Basiselemente und Darstellungsmittel des V-Modells XT Terminologie Konzepte des V-Modells XT Strukturierung rollenspezifischer Zugang Vorgehensbausteine Anwendung im Projekt Anwendung des Modells von Auftraggebern/-innen und Auftragnehmern/-innen Werkzeuge zur Unterstützung des V-Modells Anpassung des V-Modells (Tailoring). Hinweis: Das V-Modell XT ist ein Vorgehensmodell für die Durchführung von IT-Projekten, insbesondere zur Entwicklung von Softwaresystemen. Auch das international anerkannte IT Service Management Framework ITIL (IT Infrastructure Library ) V3 empfiehlt den Einsatz des V-Modells. Das Training wird von zertifizierten Trainern/-innen durchgeführt Lehreinheiten Buchungs-Nr Do Mi Entscheidungsgrundlagen für erfolgreiche IT-Investitionen und IT-Projekte Ziel: Sie verstehen die Struktur und die Phasen der Beschaffungsprozesse für Informationstechnik und Organisation und können diese selbstständig aufsetzen und durchführen. Sie kennen die Techniken für die Bewertung und können sie anwenden. Zielgruppe: Personen aus den Bereichen Informationstechnik, Organisation, Einkauf oder Management, die sich mit IT-Investitionen befassen. Grundkenntnisse in der Informationstechnologie sind Voraussetzung. Inhalt: Darstellung der Ausgangssituation (IST) Erfassung und Erarbeitung von Anforderungen (SOLL) Erarbeiten und Bewerten alternativer Lösungen Gestaltung von Ausschreibungen Bewertungskriterien von Angeboten Dokumentation des Beschaffungsprozesses Kriterien für Erfolgsprämien Lehreinheiten Buchungs-Nr Mo Mo

12 Effektives Such- und Informationsmanagement durch Semantic Ziel: Sie kennen die wesentlichen Aspekte des Such- und Informationsmanagements in Organisationen und wissen, welche Prozesse einzubeziehen sind. Sie sind in der Lage, das richtige System in Ihr Unternehmen zu integrieren. Ihre Dokumente sind leicht auffindbar. Zielgruppe: Analysten/-innen, Projektmanager/-innen, IT-Mitarbeiter/-innen, Wissensbeauftragte, Manager/-innen, Qualitätsbeauftragte. Inhalt: Anforderungen an Suchlösungen mit speziellem Fokus auf den Informationsmanagementprozess qualitative Verfahren wie linguistische Textanalyse, Lemmatisierung und Erzeugung der Grundform, korrekte Zerlegung beliebiger Komposita, assoziative Suche, Entity Extraction, Named Entity Recognition, Ähnlichkeitssuche, themenbasierte Suche, Clustering und die Thesaurus-Anbindung Integration in bestehende Systemlandschaften Lehreinheiten Buchungs-Nr. 5. und Mo, Di und Mo, Di NEU IT-Service-Management Praxis-Workshop Ziel: Sie entwickeln individuelle Prozessbeschreibungen, steigern mit ITSM-Tools die Prozesseffizienz und minimieren bedrohliche Risiken. Setzen Sie Best Practices im eigenen Unternehmen erfolgreich um. Zielgruppe: ITSM-Projektleiter/-innen, ITSM-Berater/-innen, Prozessmanager/-innen und Prozess-Owner, IT-Leiter/-innen, IT-Governance-Beauftragte. ITIL Foundation v3-kursbesuch (Buchungs-Nr ) bzw. Zertifikat oder gleichwertige Vorkenntnisse sind Voraussetzung. Prozessmanagementerfahrungen sind vorteilhaft (BPMN oder EPK). Inhalt: Prozessdiagramme/Prozessdokumentationen entwickeln und erstellen Rollendefinitionen/RACI Toolunterstützung und Automatisierung Schnittstellen Risiken Incident Management/ServiceDesk Change Management Service Level Management Security Management. Hinweis: Dieses Seminar wird von 2 Trainern/-innen abgehalten! Lehreinheiten Buchungs-Nr. 5. und Mo, Di und Mi, Do ITIL Foundations v3 Ziel: ITIL v3 ist der aktuelle Standard für Servicemanagement. Sie kennen die verwendete Terminologie, die Prozesse und Funktionen sowie die einzelnen Rollen. Zielgruppe: Geschäftsführer/-innen von Klein- und Mittelbetrieben, Unternehmer/-innen, Personen mit IT-Verantwortung, Projektmanager/-innen und Absolventen/-innen von IT-spezifischen Lehrgängen. Inhalt: Service Lifecycle Service Strategy Service Design Service Transition Service Operations Continual Service Improvement. Hinweis: Dieser Kurs ist ein von makeit information systems GmbH bei EXIN akkreditierter Kurs. ITIL is a Registered Trade Mark of the Office of Government Commerce in the United Kingdom and other countries. Abschluss: Die Veranstaltung kann mit dem Zertifikat ITIL Foundations v3 (in Deutsch und Englisch) abgeschlossen werden inkl. Zertifizierung 24 Lehreinheiten Buchungs-Nr. 27., 28. und Do Sa , 20. und Mo Mi , 22. und Do Sa , 14. und Mo Mi , 2. und Mo Mi NEU COBIT Foundation Ziel: Sie wissen über die Herkunft und Zielsetzung des aktuellen COBIT 4.1.-Prozessmodells und die Verwendung von COBIT in Unternehmen Bescheid. Zielgruppe: Geschäftsführer/-innen und Mitglieder des Top- Managements IT-Governance-Beauftragte IT-Manager/-innen, IT-Consultants, Verantwortliche für die IT-Infrastruktur. Inhalt: Einführung IT-Governance IT-Governance-Treiber das COBIT-Framework COBIT Scope und Struktur der detaillierte Blick auf COBIT COBIT im Zusammenspiel mit anderen Modellen wie ITIL etc. praktische Anwendung von COBIT. Hinweis: Dieser Kurs ist ein von makeit information systems GmbH akkreditierter Kurs. Die Kursunterlagen sind nur in Englisch verfügbar. Abschluss: Die Veranstaltung kann mit der Zertifizierung ISACA Foundation Certificate in COBIT v4.1 abgeschlossen werden inkl. Zertifizierung 16 Lehreinheiten Buchungs-Nr. 16. und Di, Mi und Do, Fr Nähere Informationen unter oder

13 ISO Ziel: Sie können beim Aufbau eines Managementsystems mitwirken. Sie wissen über den Ablauf eines Audits Bescheid und können die Dringlichkeit von Maßnahmen einstufen und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess in der IT-Organisation gewährleisten. Zielgruppe: IT-Manager/-innen, IT-Leiter/-innen, IT-Consultants, IT-Spezialisten/-innen aller Support-Levels, ServiceDesk-Mitarbeiter/-innen, Verantwortliche für die IT-Infrastruktur. Grundlegende Kenntnisse der Strukturen von IT-Organisationen und des Prozess- und Service-Managements sind empfehlenswert. Inhalt: Einführung in das Thema IT-Service-Management Grundlagen von ISO/IEC IT-Service-Management-Prozesse gemäß ISO/IEC 20000: Resolution, Control, Release, Service Delivery, Relationship Ablauf der Unternehmenszertifizierung. Hinweis: Die internationale Norm ISO/IEC beschreibt den Standard für IT-Service-Management basierend auf den ITIL Best Practices und bietet Unternehmen die Möglichkeit, ein Zertifikat zu erlangen. Der Kurs basiert auf der letztgültigen aktuellen Version der Norm! Abschluss: Die Veranstaltung kann mit dem IT-Service- Management gemäß ISO/IEC Foundation-Zertifikat abgeschlossen werden. 720 inkl. Zertifizierung 16 Lehreinheiten Buchungs-Nr. 7. und Mi, Do und Mo, Di ISO/IEC Foundation Training Grundlagen des Information-Security-Managements Ziel: Sie verfügen über Grundlagenwissen zum Thema Sicherheit bei IT-Systemen und IT-Anwendungen. Sie erkennen die Vorteile durch IT-Sicherheit für den Einzelnen sowie das gesamte Unternehmen und schaffen damit Vertrauen und die Basis für professionellen, verantwortungsbewussten und sicheren Umgang mit Informationen und Daten. Zielgruppe: Anwender/-innen von IT-Systemen, IT-Techniker/ -innen, IT-Entscheidungsträger/-innen, Geschäftsführer/-innen und Mitarbeiter/-innen, die sich mit der ISO auseinandersetzen möchten. Inhalt: Information und Security: Informationskonzept Wert der Informationen Aspekte der Verlässlichkeit. Bedrohlichkeiten und Risiken: Zusammenhänge Verlässlichkeit von Informationen. Einführung und Organisation: Security Policy und Security-Organisation Bestandteile Incident Management. Maßnahmen: Bedeutung der Maßnahmen physische Sicherheitsmaßnahmen technische Maßnahmen organisatorische Maßnahmen. Gesetzgebung und Auflagen. Hinweis: Die Kursunterlagen sowie die Zertifizierung sind derzeit nur in Englisch verfügbar. Abschluss: Die Veranstaltung kann mit dem Zertifikat Information Security based on ISO/IEC Foundation Certificate im WIFI-Testcenter abgeschlossen werden. Dieses Zertifikat ist die Grundlage für alle weiterführenden Personenzertifizierungen gemäß ISO/IEC Die ISO Zertifizierung wird vermehrt in der Zusammenarbeit mit Legislative und Regulative vorausgesetzt. 720 inkl. Zertifizierung 16 Lehreinheiten Buchungs-Nr. 1. und Mo, Di und Mo, Di

14 IT-Recht im Überblick Ziel: Sie erarbeiten sich einen umfassenden Überblick über die relevanten Rechtsbereiche der Informationstechnologie. Damit können Sie im beruflichen Alltag die richtigen Entscheidungen treffen. Zielgruppe: Geschäftsführer/-innen von Klein- und Mittelbetrieben, Unternehmer/-innen, Personen mit IT-Verantwortung, Projektmanager/-innen und Absolventen/-innen von IT-spezifischen Lehrgängen. Inhalt: Überblick über die Rechtsbereiche, die mit dem IT- Recht in Berührung kommen: Bürgerliches Recht Urheberrecht Datenschutzrecht ecommerce-recht Recht des gewerblichen Rechtsschutzes Zusammenhänge bzw. Quellen für weitere Informationen und Recherchen Lehreinheiten Buchungs-Nr. 6. und Di, Do Mi ServiceDesk Professional-Training Ziel: Sie eignen sich fachspezifisches Knowhow sowie Soft Skills für ein optimiertes und effektives Arbeiten in IT-Service- und Support-Organisationen an. Anhand praktischer Übungen lernen Sie, die zugrunde liegenden Ansätze gezielt in die Praxis umzusetzen. Zielgruppe: HelpDesk-, ServiceDesk- und IT-Support-Mitarbeiter/-innen. Inhalt: Rollen und Verantwortlichkeiten des/der Mitarbeiters/ -in Beziehungsmanagement effektive Kommunikation effektive Konfliktlösung Problemlösung effektives Prozessmanagement Kernprozesse des Servicemanagements Tools und Technologien. Hinweis: Kursdurchführung durch makeit information systems GmbH. In der Kursgebühr sind Pausenverpflegung und Mittagessen inkludiert. Abschluss: Am 3. Kurstag können Sie die ServiceDesk Academy-Zertifizierung zum zertifizierten ServiceDesk Professional ablegen inkl. Zertifizierung 24 Lehreinheiten Buchungs-Nr. 26., 27. und Mo Mi , 16. und Mo Mi Ihr Kurs kommt zu Ihnen! Mit einem elearning-kurs bleiben Sie flexibel. Informieren Sie sich unter ServiceDesk Manager-Training Ziel: Sie wissen über Soft Skills und Managementmethoden zur Weiterentwicklung und Professionalisierung des ServiceDesks Bescheid. Sie lernen bewährte Standards und praxiserprobte Methoden kennen. Zielgruppe: Manager/-innen, Teamleiter/-innen, Führungskräfte und Projektleiter/-innen aus IT-Service und -Support. Inhalt: Der richtige Ansatz im Support Erfolgsfaktoren im IT- Support Vision und Mission Ihres ServiceDesks Leadership und Management Kommunikation und Marketingstrategien IT-Servicemanagement-Tools und -Prozesse Qualitätssicherung Training und professionelle Weiterentwicklung der Mitarbeiter/-innen Mitarbeitermotivation. Hinweis: Kursdurchführung durch makeit information systems GmbH. In der Kursgebühr sind Pausenverpflegung und Mittagessen inkludiert. Abschluss: Am 4. Kurstag können Sie die ServiceDesk Academy- Zertifizierung zum/zur zertifizierten ServiceDesk-Manager/-in ablegen inkl. Zertifizierung 32 Lehreinheiten Buchungs-Nr Mo Do Mo Do NEU Microsoft Dynamics CRM erfolgreich planen und einsetzen Ziel: Sie verfügen über fundiertes CRM-Basiswissen. Sie kennen die Chancen und Risiken und erkennen die Potenziale bei der Integration von CRM in Ihren Betrieb. Zielgruppe: IT-Manager/-innen, IT-Consultants, Manager/-innen von Fachabteilungen, abteilungsübergreifende Prozessoptimierer/-innen. Grundlegende IT-Kenntnisse sind erforderlich. Inhalt: Customer Relationship Management: Begriffe, Definition und Nutzen klassische Prozesse: Marketing/Vertrieb/Service Prozesse 2.0: Social Media/Social Marketing xrm/erweitertes Beziehungsmanagement Aufsetzen eines CRM-Projekts/Erfolgsfaktoren Tools und Deployments (on Premise/Hosted/Cloud/ Mobile) MS Dynamics CRM 2011/Anwendung (Hands-on Lab) Erweiterungsmöglichkeiten und Anpassungen. Hinweis: Die praktischen Beispiele werden anhand von Microsoft Dynamics CRM 2011 Cloud-Version durchgespielt. Außerdem erhalten Sie eine 30 Tage gültige Testversion von MS Dynamics CRM Cloud, die Sie bei Bedarf danach in eine produktive Umgebung übernehmen können. Alle verwendeten Markennamen und Produktbezeichnungen sind ggf. eingetragene Warenzeichen und Marken der jeweiligen Eigentümer/-innen Lehreinheiten Buchungs-Nr. 12. und Mo, Di und Mo, Di Nähere Informationen unter oder

15 Workshop IT-Pflichtenheft Ziel: Sie wissen, wie man ein Pflichtenheft erstellt und worauf Sie achten müssen. Sie sind in der Lage, professionell ein Pflichtenheft für Ausschreibungen und Softwareproduktionen zu entwickeln und beim Auftreten von Problemen rasch gegenzusteuern. Zielgruppe: Geschäftsführer/-innen von Klein- und Mittelbetrieben, Unternehmer/-innen, Personen mit IT-Verantwortung, Projektmanager/-innen und Absolventen/-innen von IT-spezifischen Lehrgängen. Inhalt: Wie werden Pflichtenhefte erstellt? Mit welchem Aufbau, Inhalt, welchen Qualitätsansprüchen? Was ist unbedingt zu vermeiden? Wo liegen die Einsatzgebiete? Wie hängen Systemplanung, Angebotsvergleich, IT-Vertragsgestaltung und Projektmanagement zusammen? Lehreinheiten Buchungs-Nr Mo Mo Cloud Computing für KMUs Ziel: Sie wissen, wo Cloud-Lösungen eine sinnvolle Technologie darstellen. Sie lernen, wie KMUs von Cloud Computing profitieren können. Sie verfügen über Verständnis für Potenziale und Gefahren dieser Lösung. Zielgruppe: CIOs und IT-Entscheidungsträger/-innen insbesondere aus dem KMU-Umfeld, Vertriebsmitarbeiter/-innen im IT-Umfeld, Projektleiter/-innen, Berater/-innen. Grundkenntnisse über IT-Technologien, -Architekturen und -Strategien sind von Vorteil. Inhalt: Der Ansatz des Cloud Computings die typischen Merkmale von KMUs bzw. deren IT-Organisation aktuelle Cloud-Lösungen und Services Chancen und Gefahren des Cloud Computings Diskussion und Erfahrungsaustausch Lehreinheiten Buchungs-Nr Mo Di Mit SCRUM Software erfolgreich entwickeln Ziel: Sie wissen, wie Sie Fehlentwicklungen in Ihren Projekten vermeiden bzw. schnell beseitigen können. Sie können die Prozesse verbessern und wissen, wie Sie in Projekten die Ziele (Software oder Endprodukte) erreichen. Zielgruppe: Projektmitarbeiter/-innen, Projektleiter/-innen, Produktmanager/-innen, Analytiker/-innen, Entscheidungsträger/-innen, IT-Berater/-innen. Inhalt: Beschreibung der traditionellen Vorgehensweise Einführung in agile Softwareentwicklungsmethoden agile Antwort auf die traditionelle Vorgehensweise SCRUM-Rollen SCRUM-Artefakte SCRUM-Prozess Aufwandsschätzung in agilen Projekten, Projektplanung, Fortschrittskontrolle Lehreinheiten Buchungs-Nr. 8. und Mo, Di Mo, Mi und Mo, Di IT-Architekturen und IT-Netze sicher und stabil betreiben Ziel: Sie kennen verschiedene Netzwerktopologien und wissen, wie diese in der Praxis einzusetzen sind. Sie wissen, wie Sie Ihre Daten schützen und jederzeit verfügbar machen. Zielgruppe: Geschäftsführer/-innen, Unternehmer/-innen, Personen mit IT-Verantwortung, Führungskräfte, Vertriebsmitarbeiter/ -innen und technische Experten/Expertinnen. Erfahrungen im Bereich Netzwerkadministration oder Rechenzentrum sind erforderlich. Inhalt: Netzwerktopologie Netzwerkarchitekturen Datensicherheit Terminalserver SBC NAC-Network Access Control Cluster/Clustering/Grid Computing Storage: SAN/ NAS Virtualisierung: Server/Desktop/Storage-Virtualisierung/ Clustered Storage Back-up, Restore, Archivierung Tape- Technologien Storage, Tape/WORM zentrales Management Out of Band-Management Lehreinheiten Buchungs-Nr Di, Do und Mo, Di

16 Ihr Bildungsstandort Raum zum Denken, Lernen und Kreativsein Seit fast 70 Jahren ist das WIFI Wien die erste Adresse, wenn es um berufliche Aus- und Weiterbildung geht. Der Erfolg des WIFI liegt in der konsequenten Praxisnähe. Alle angebotenen Kurse, Seminare und Lehrgänge sind von der Wirtschaft anerkannt und genießen darüber hinaus einen hervorragenden Ruf. Unternehmen aller Größen unterstützt das WIFI mit seinen firmeninternen Lösungen mit maßgeschneiderter Qualifizierung und Personalentwicklung. live erleben Praxis Unsere Trainer/-innen sind überwiegend Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft mit unmittelbarem Bezug zur Praxis. Von der Vorbereitung auf Lehrabschlussprüfungen oder die Berufsreifeprüfung über Facharbeiterausbildungen bis hin zum MBA findet sich für jeden Anspruch das passende Angebot. Rund Kurse bietet das WIFI Wien jedes Jahr an. In diesem Zeitraum besuchen über Teilnehmer/-innen rund Veranstaltungen jährlich in unserem Haus. Veranstaltungsräume für jeden Bedarf

17 Technik und IT mit hohem Standard Rund aktive Trainer/-innen 260 Kursräume Davon 75 EDV-Räume IT-Arbeitsplätze IT-Labor und IT-Testcenter Rund m 2 Werkstätten Kostenloser WLAN-Zugang Kundenberatungszone ohne Voranmeldung nonstop durchgehend geöffnet Individuelle Bildungsberatung APCOA-Parkmöglichkeit für 740 Pkws (WIFI-Ermäßigung) Großzügiger Gastrobereich mit 2 Restaurants, Café und Pausentreff Leibliches Wohl hält lernfit Trainer/-innen, die Sie im Lernprozess begleiten Am wko campus wien finden die WIFI-Kursteilnehmer/-innen eine entspannte und zugleich effektive Lernatmosphäre inmitten modernster Ausstattung auf m².

18 WIFI Wien-Bildungsberatung für Karriere und Unternehmen Wir beraten Sie in Bildungs- und Karrierefragen. Die Bildungsberatung des WIFI Wien bietet auch ein Leistungsportfolio für Unternehmen an. Mehr dazu finden Sie unter Die Bildungsberatung des WIFI Wien verfügt über einen Pool an ausgebildeten Beratern/-innen und Psychologen/-innen, die auf die Themen Bildungsberatung, Jobcoaching, Potenzialanalyse und Lerncoaching spezialisiert sind. Mit anerkannten Testmethoden, viel Erfahrung, Verschwiegenheit und Sorgfalt unterstützen wir Sie bei der Planung Ihrer nächsten Karriereoder Weiterbildungsschritte. Angeboten werden die Leistungen für Schüler/-innen, Lehrlinge, Stu denten/-innen und Erwachsene, die im Berufsleben stehen und sich neu orientieren und entwickeln wollen. Auch Angebote wie Mobbingberatung, Burn-out-Prävention und Work-Life-Balance-Beratung finden Sie im Leistungsspektrum. Potenzialanalyse Erkennen Sie Ihren inneren Reichtum Professionelle Entscheidungshilfe Mit Hilfe der Potenzialanalyse sehen Sie Ihre derzeitige Situation klar und erken - nen Ihre Interessen, Potenziale, Stärken und Schwächen. Darauf aufbauend können nächste sinnvolle Schritte für den weiteren Karriere- oder Bildungsweg geplant werden. Diese aussagekräftige Grundlage hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung und erweitert Ihre Handlungsalternativen. Individuelle Beratung und objektive Tests Bei der Potenzialanalyse wird nach einem Erstgespräch von einem/-r Psychologen/ -in ein individueller Testmix zusammengestellt, der genau auf die persönliche Zielsetzung und Situation abgestimmt ist. Wir greifen dabei nicht nur auf ein standardisiertes Testverfahren, sondern auf ein weites Spektrum verschiedener wissenschaftlich fundierter Tests zurück. In einem anschließenden Auswertungsgespräch werden die möglichen individuellen Entwicklungspotenziale besprochen und neue Wege und Wahlmöglichkeiten aufgezeigt. Für jede Lebensphase das Richtige Die Potenzialanalyse wird für Jugendliche angeboten, die damit ihre Entscheidung für Lehre, Schultyp oder Studium treffen können, oder für Erwachsene im Berufsleben, um ihren Karriereein-, -um- oder -aufstieg zu planen und zu organisieren. Auch wenn Sie bereits Karriereziele vor Augen haben, kann die Potenzialanalyse aufzeigen, in welchen Bereichen Sie mittels Fortbildung Ihre Stärken weiter ausbauen können und in welche Richtung Ihr beruflicher Weg führen soll. Ihre Vorteile: Modernste wissenschaftlich fundierte Tests Vielfältige Auswahl an möglichen Testverfahren Individuell angepasste und maßgeschneiderte Testauswahl Ein klares Persönlichkeitsprofil durch psychologische Diagnostik Vertraulichkeit (Einzelberatung) Viel Zeit für Sie und Ihre Bedürfnisse Erfahrene Berater/-innen und Psychologen/-innen Ein Video und mehr Informationen über die Potenzialanalyse finden Sie unter Kontakt: T oder mittels

19 ANMELDEFORMULAR Bitte Anmeldung per Fax: oder per Post an: WIFI-Kundenservice, Währinger Gürtel 97, 1180 Wien Ich melde mich für folgende Veranstaltung(en) verbindlich an: Buchungs-Nr. Titel Teilnehmernummer (interner Vermerk) Buchungs-Nr. Titel Teilnehmernummer (interner Vermerk) Buchungs-Nr. Titel Teilnehmernummer (interner Vermerk) Buchungs-Nr. Titel Teilnehmernummer (interner Vermerk) TEILNEHMER/-IN (BITTE NUR EINE PERSON PRO ANMELDUNG EINTRAGEN) Fo RECHNUNG AN FIR Nachname Firmenname Vorname Akad. Grad Ansprechpartner/-in SVNR* Geburtsdatum Geburtsort Firmenadresse Privatadresse PLZ/Ort PLZ/Ort Telefon (tagsüber) Telefon/Mobilnummer (tagsüber) Fax -Adresse -Adresse Bitte vollständig ausfüllen! Wir benötigen Ihre Angaben für eventuelle Rückfragen bzw. die Ausstellung von Zeugnissen. * Bei Kostenvoranschlägen für AMS bzw. Fördergeber meist erforderlich. Ich wünsche Teilzahlung: Teilzahlung nur mit Einzugsermächtigungs verfahren und innerhalb der Kursdauer möglich. Mindestens 2, maximal 15 monatliche Teilbeträge in gleicher Höhe. Prüfungskosten sind von der Teilzahlung ausgenommen. Das WIFI-Kundenservice sendet Ihnen umgehend die entsprechenden Unterlagen zu. Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des WIFI Wien in der letztgültigen Fassung (www.wifiwien.at/agb). Datum, Unterschrift Nachfolgend ein Auszug aus den AGBs: Stornierungen: Stornierungen können nur schriftlich entgegengenommen werden. Sollte ein Teilnehmer/eine Teilnehmerin am Veranstaltungsbesuch verhindert sein, kann eine Stornierung bis 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn (lt. Eingangsstempel) kostenfrei erfolgen. Bei Abmeldungen, die später als 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn einlangen, muss eine Stornogebühr von 50 % verrechnet werden. Bei Stornierungen am ersten Tag der Veranstaltung bzw. danach wird der komplette Veranstaltungsbeitrag fällig, dies gilt auch dann, wenn Teilzahlungen vereinbart wurden. Die Stornogebühr entfällt, wenn vom Teilnehmer/von der Teilnehmerin ein der Zielgruppe entsprechender Ersatzteilnehmer nominiert wird, der die Veranstaltung besucht und den Teilnehmerbeitrag leistet. Der/Die ursprüngliche Teilnehmer/-in bleibt jedoch für die Kurskosten haftbar. Bei unvorhergesehener Erkrankung des Teilnehmers/der Teilnehmerin ist eine ärztliche Bestätigung nachzureichen. Datenschutz: Mit der Übermittlung der Daten willigen die Teilnehmer/-innen bzw. Interessenten/-innen ein, dass personenbezogene Daten (Vor- und Nachname, Titel, Geburtsdatum, SVNR, Geburtsort, Firmenname, Firmenadresse, Telefonnummern, -Adressen, Zusendeadresse oder Privatadresse), die elektronisch, telefonisch, mündlich, per Fax oder schriftlich übermittelt werden, gespeichert und für die Übermittlung von Informationen verwendet werden dürfen. Dies schließt auch den Versand des -Newsletters an die bekannt gegebene(n) -Adresse(n) mit ein. Bei Vorbereitungslehrgängen zur Befähigungsprüfung bzw. Meisterprüfung willigen die Teilnehmer/-innen ein, dass personenbezogene Daten (Vor- und Nachname, Titel, SVNR, Geburtsdatum, Geburtsort, Adresse, Telefonnummern, -Adressen) zwecks nachfolgender Prüfung an die Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer übermittelt werden dürfen. Änderungen im Veranstaltungsprogramm/Veranstaltungsabsage: Das WIFI Wien muss sich Änderungen von Kurstagen, Beginnzeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, Trainern/-innen sowie eventuelle Veranstaltungsabsagen vorbehalten. Bei einem Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers/der Trainerin oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber dem WIFI Wien sind daraus nicht abzuleiten. Das WIFI Wien kann keine Gewähr bei Druck- bzw. Schreibfehlern in seinen Publikationen und Internetseiten übernehmen. Stand: Jänner 2012; Gerichtsstand Wien

20 KONTAKT WIFI der Wirtschaftskammer Wien am wko campus wien Währinger Gürtel 97, 1180 Wien T F Art.-Nr.: F IT Medieninhaber und Herausgeber: WIFI der Wirtschaftskammer Wien am wko campus wien, Währinger Gürtel 97, 1180 Wien, Redaktion: WIFI Wien, Fotos: WIFI Wien, istock, shutterstock, Foto Weinwurm (S. 3, 16, 17), pictures born (S. 16, 17), Enders (S. 16, 17), Huszar (S. 16, 17), Druck: Druckerei Berger, Juni WIFI Wien, ein Bildungsangebot der Wirtschaftskammer Wien

IT-Management. Mit der richtigen IT-Strategie in die Zukunft! www.wifiwien.at/it. WIFI Wien 2015/16. www.facebook.com/wifi-it

IT-Management. Mit der richtigen IT-Strategie in die Zukunft! www.wifiwien.at/it. WIFI Wien 2015/16. www.facebook.com/wifi-it IT-Management Mit der richtigen IT-Strategie in die Zukunft! www.wifiwien.at/it www.facebook.com/wifi-it WIFI Wien 2015/16 Wir bringen Sie auf Kurs. Hoch qualifiziertes Trainerteam aus der Wirtschaft Unterricht

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Strategische Kompetenz 2015/16 Erfolgreich durch Kooperationen Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Kooperationen erfolgreich

Mehr

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester AKADEMISCHER INDUSTRIAL ENGINEER Mit dem TU-WIFI-College Lehrgangsziel: Sie möchten einen akademischen Abschluss im technischen Bereich? Und dies praxisnahe und berufsbegleitend? Dann sind Sie bei diesem

Mehr

Vorlesung Hochschule Esslingen IT-Winter School 2013

Vorlesung Hochschule Esslingen IT-Winter School 2013 Service - ITIL V3 Leitfaden für Vorlesung für Vorlesung Vorlesung Hochschule Esslingen IT-Winter School 2013 Einführung in die IT Infrastructure Library (ITIL) Agenda 1 Was ist ITIL? 2 Wieso ITIL, mit

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Marketing. Kunden/-innen finden und binden: Top-Marketing kann man lernen!

Marketing. Kunden/-innen finden und binden: Top-Marketing kann man lernen! Marketing Kunden/-innen finden und binden: Top-Marketing kann man lernen! www.wifiwien.at WIFI Wien 2014/15 Wir bringen Sie auf Kurs. Unsere Referenten/-innen stehen allesamt in der Praxis und können auf

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN 1. RDS CONSULTING GMBH REFERENTEN... 2 2. PREISE... 2 3. ZIELGRUPPEN... 3 4. VORAUSSETZUNGEN... 4 5. PRÜFUNGEN... 5 6. SONDERREGELUNG FÜR DIE PRÜFUNG... 7 7. INHALTE...

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

MSc Handelsmanagement und Akademische/r Handelsmanager/in

MSc Handelsmanagement und Akademische/r Handelsmanager/in AKADEMISCHE AUSBILDUNGEN Handelsmanagement und Akademische/r Handelsmanager/in Berufsbegleitender Mix von Praxis und aktuellem wissenschaftlichem Wissen www.stmk.wifi.at/akademisch WIFI Steiermark Wir

Mehr

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL Orientierung organisiertes IT Management in der BWI IT auf Basis ITIL 97. AFCEA-Fachveranstaltung Diensteorientierung aber mit Management Heiko Maneth, BWI IT Delivery, Leitung Prozessarchitektur und -management

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 sverzeichnis Martin Beims IT-Service Management mit ITIL ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-43087-7

Mehr

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen Referent: Klaus P. Steinbrecher, Angel Fire, NM, 87710 USA 1 Was ist ITIL? Kurze Historie, Zielvorstellung Vorschrift oder Empfehlung? Unterschied zwischen V2 und

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

ITIL Foundation Seite 2. ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9. Anmeldeformular Seite 12

ITIL Foundation Seite 2. ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9. Anmeldeformular Seite 12 Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ggmbh ITIL ITIL Foundation Seite 2 ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9 ITIL Service Manager* Seite 11 Anmeldeformular

Mehr

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung Modulbezeichnung: Modulnummer: IWSM IT-Servicemanagement Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 180 h ECTS Punkte: 6 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

Systemen im Wandel. Autor: Dr. Gerd Frenzen Coromell GmbH Seite 1 von 5

Systemen im Wandel. Autor: Dr. Gerd Frenzen Coromell GmbH Seite 1 von 5 Das Management von Informations- Systemen im Wandel Die Informations-Technologie (IT) war lange Zeit ausschließlich ein Hilfsmittel, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen und Personal einzusparen. Sie hat

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Praxisorientiertes Projektmanagement

Praxisorientiertes Projektmanagement Praxisorientiertes Projektmanagement Allgemeines Dieser Diplomlehrgang bietet Ihnen eine fundierte, praxisorientierte und kompakte Ausbildung. Neben den Grundlagen des Projektmanagements erhalten Sie auch

Mehr

Lehrgang Projektassistenz

Lehrgang Projektassistenz Allgemeines ProjektassistentInnen sind MitarbeiterInnen, die nach Weisung der Projektleitung Aufgaben im Rahmen des Projektmanagements übernehmen, wobei die sachliche Verantwortung bei der Projektleitung

Mehr

2006 2015 Konzeption und Erstellung eines Musik-Management- Systems in einer verteilten Serverarchitektur für eine lokale Tanzschule.

2006 2015 Konzeption und Erstellung eines Musik-Management- Systems in einer verteilten Serverarchitektur für eine lokale Tanzschule. Personalprofil Stefan Haberberg Consultant E-Mail: stefan.haberberg@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2012 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule

Mehr

Integration von Best Practice Methoden des Projektmanagements in SAP

Integration von Best Practice Methoden des Projektmanagements in SAP ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider Integration von Best Practice Methoden des Projektmanagements

Mehr

Corporate Governance und Management

Corporate Governance und Management MBA Corporate Governance und Management Master of Business Administration 4 Semester, berufsbegleitend vertiefungen: Integrative Leadership & Unternehmensführung Quantitatives Management & Unternehmensführung

Mehr

Managerverträge für Geschäftsführer

Managerverträge für Geschäftsführer Management-Werkstatt: Rechtskompetenz Managerverträge für Geschäftsführer 2012/13 Stand: April 2012 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Was

Mehr

Folgende oder ähnliche Fragen dürften Sie immer wieder beschäftigen:

Folgende oder ähnliche Fragen dürften Sie immer wieder beschäftigen: IT-Balanced Scorecard (IT-BSC) IT-Leistungen erfolgreich performen Tag 1: Praxis-Leitfaden zur Entwicklung einer IT-BSC Tag 2: Praxisbeispiele zur Nutzung einer IT-BSC Wien, 12. - 13. Juni 2012 Ausgangssituation

Mehr

01 IT-Governance Strategische Unternehmensziele durch IT-Compliance

01 IT-Governance Strategische Unternehmensziele durch IT-Compliance Seite 1 Inhaltsçbersicht 01 IT-Governance Strategische Unternehmensziele durch IT-Compliance optimal unterstçtzen 01200 IT Governance und IT Compliance die wichtigsten GW Normen und Regelwerke 01250 COBIT

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Personal- und Organisationskompetenz

Personal- und Organisationskompetenz Personal- und Organisationskompetenz 2015/16 SOCIAL MEDIA IM RECRUITING In Kooperation mit Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent!

Mehr

Glenfis macht Sie fit für das Cloud-Zeitalter und die wachsenden Multi-Sourcing Anforderungen. Cloud & Sourcing Excellence Kennen. Können. Tun.

Glenfis macht Sie fit für das Cloud-Zeitalter und die wachsenden Multi-Sourcing Anforderungen. Cloud & Sourcing Excellence Kennen. Können. Tun. Glenfis macht Sie fit für das Cloud-Zeitalter und die wachsenden Multi-Sourcing Anforderungen. Cloud & Sourcing Excellence Kennen. Können. Tun. Kennen. Beratung. Die beste Beratung basiert auf dem Verständnis

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement

Kundenbeziehungsmanagement Detailprogramm 7 Module > Do. 17.09.2015 Sa. 06.02.2016 Berufsbegleitender Diplomlehrgang Kundenbeziehungsmanagement CRM Leitidee Unsere Unternehmen sehen sich heute mit einem immer schneller wandelnden

Mehr

Geförderte Unternehmensberatung

Geförderte Unternehmensberatung Geförderte Unternehmensberatung Ein Erfolgsrezept Top- Förderungen www.wifiwien.at/ub WIR FÖRDERN IHRE UNTERNEHMENSBERATUNGUNG Die Unternehmensberatung des unterstützt Sie mit einer Förderung bei Beratungsleistungen.

Mehr

Leitfaden Ausbildung zum/zur diplomierten IT-Manager/-in Kursjahr 2015/2016. Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Leitfaden Ausbildung zum/zur diplomierten IT-Manager/-in Kursjahr 2015/2016. Änderungen und Druckfehler vorbehalten Leitfaden Ausbildung zum/zur diplomierten IT-Manager/-in Kursjahr 2015/2016 Änderungen und Druckfehler vorbehalten Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Kaum ein Bereich unterliegt heute

Mehr

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland Personalprofil Maximilian Bock Junior Consultant E-Mail: maximilian.bock@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität

Mehr

Prince2 Practitioner. Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider

Prince2 Practitioner. Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals 1) Weiterbildung an der Donau-Universität Krems Donau-Universität Krems

Mehr

Compliance-Management für Führungskräfte

Compliance-Management für Führungskräfte Management-Werkstatt: Rechtskompetenz Compliance-Management für Führungskräfte 2013/14 Stand: April 2013 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent!

Mehr

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz 2015/16 MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Sie führen

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Lösungen die standhalten.

Lösungen die standhalten. Unsere IT ist doch sicher! Wozu ISO 27001? RBP Seminar, LRZ München, 27.10.2011 Marc Heinzmann, plan42 GmbH ISO 27001 Auditor Lösungen die standhalten. plan42 GmbH Wir sind ein Beratungsunternehmen ohne

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Teil I Überblick... 25

Teil I Überblick... 25 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 17 Motivation und Intention... 18 ITIL ist nicht nur reine Technik... 18 ITIL ist mehr... 19 ITIL ist auch ein Thema für die Organisation... 19 Zurück zum Thema Motivation...

Mehr

seit 2001 DER kompetente und unabhängige Partner UNTERNEHMENSPROFIL

seit 2001 DER kompetente und unabhängige Partner UNTERNEHMENSPROFIL makeit seit 2001 DER kompetente und unabhängige Partner UNTERNEHMENSPROFIL makeit information systems GmbH Business Base Nineteen, Mooslackengasse 17, 1190 Wien Tel. +43 1 5137356-0, Email. office@makeit.at

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Marketing Kreativ Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E: office@bic.cc

Mehr

PRINCE2 Zertifizierung & Best Practices. In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Ausbildungsangebot rund um PRINCE2 und MSP vor.

PRINCE2 Zertifizierung & Best Practices. In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Ausbildungsangebot rund um PRINCE2 und MSP vor. PRINCE2 Zertifizierung & Best Practices In dieser Rubrik stellen wir Ihnen unser Ausbildungsangebot rund um PRINCE2 und MSP vor. Triple Constraint ist Affiliate der Insights International B. V. und somit

Mehr

Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Management

Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Management Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Ort: FH Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin Termine: 01.03-02.03.06 täglich 9.00-17.00 Uhr Veranstalter:

Mehr

Prozessanalyse: Über Process Mining zu Process Excellence

Prozessanalyse: Über Process Mining zu Process Excellence ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme

Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme IT-Service-Management im Gesundheitswesen Dipl.-Inform. Dörte Jaskotka 2008 MASTERS Consulting GmbH Release 2.2 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH

Mehr

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt. Business Process Engineering Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.at Herzlich willkommen! Sehr geehrte Interessentin, sehr

Mehr

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK Personalprofil Andrés Rösner Consultant E-Mail: andres.roesner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Master of Science (Honours) in Business mit Marketing, Northumbria University, Newcastle

Mehr

Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement

Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement Allgemein Die Tätigkeit des/der Bildungsmanagers/Bildungsmanagerin umfasst vielseitige Aufgaben und erfordert daher Kompetenzen in fachlicher, persönlicher,

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend. Property

Masterstudium, berufsbegleitend. Property Masterstudium, berufsbegleitend Intellectual Property Rights & Innovations DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. Ideen und Patente effizient managen Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn

Mehr

Einführung in das Projektmanagement nach PMI

Einführung in das Projektmanagement nach PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie

verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie BERUFSBEGLEITEND WIRTSCHAFTSINFORMATIkER/-IN WERDEN Profitieren Sie von

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

IT-Servicemanagement mit ITIL V3

IT-Servicemanagement mit ITIL V3 IT-Servicemanagement mit ITIL V3 Einführung, Zusammenfassung und Übersicht der elementaren Empfehlungen von Roland Böttcher 2., aktualisierte Auflage IT-Servicemanagement mit ITIL V3 Böttcher schnell und

Mehr

Führungskompetenz. LATERALE FÜHRUNG Führen ohne Vorgesetztenfunktion 2015/16. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz. LATERALE FÜHRUNG Führen ohne Vorgesetztenfunktion 2015/16. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz LATERALE FÜHRUNG Führen ohne Vorgesetztenfunktion 2015/16 Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Erweitern

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16

Strategische Kompetenz 2015/16 Strategische Kompetenz 2015/16 GELEBTE GOVERNANCE AM BEISPIEL RISIKOMANAGEMENT & COMPLIANCE In Kooperation mit führendes Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen in Österreich Stand: Jänner

Mehr

IT-Testcenter. Zertifizieren Sie Ihr IT-Wissen! www.wifiwien.at/testcenter

IT-Testcenter. Zertifizieren Sie Ihr IT-Wissen! www.wifiwien.at/testcenter IT-Testcenter Zertifizieren Sie Ihr IT-Wissen! WIFI Wien Wir bringen Sie auf Kurs. Täglich geöffnet. (auch in den Sommermonaten) Zertifizierungen aller gängigen IT-Hersteller (Hard- und Software) Persönliche

Mehr

Information and System Security

Information and System Security Information and System Security Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.at Herzlich willkommen! Sehr geehrte Interessentin, sehr

Mehr

Projektmanagement nach IPMA Aus- und Weiterbildung

Projektmanagement nach IPMA Aus- und Weiterbildung Projektmanagement nach IPMA Aus- und Weiterbildung Gutes Projektmanagement bedeutet eine gemeinsame Sprache, ein gemeinsames Verständnis und gemeinsame Methoden. Das bieten wir. Projektmanagement die Arbeitsform

Mehr

Semester: -- Workload: 150 h ECTS Punkte: 5

Semester: -- Workload: 150 h ECTS Punkte: 5 Modulbezeichnung: Modulnummer: IPMG IT-Projektmanagement Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 150 h ECTS Punkte: 5 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting 1 von 5 Seminarplan für die des Master of Science - Controlling and Consulting Durchführungsstart: 02.11.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen sich jedes Jahr. Weiter

Mehr

IKT Forum Fachhochschule Ansbach. Managementsysteme für IT-Serviceorganisationen

IKT Forum Fachhochschule Ansbach. Managementsysteme für IT-Serviceorganisationen IKT Forum Fachhochschule Ansbach Managementsysteme für IT-Serviceorganisationen Entwicklung und Umsetzung mit EFQM, COBIT, ISO 20000, ITIL Bernhard M. Huber Bernhard.Huber@QMvision.de 29. April 2010 Agenda

Mehr

The Business IT Alignment Company

The Business IT Alignment Company Image The Business IT Alignment Company Die Serview ist das führende Beratungs- und Trainingsunternehmen im deutschsprachigen Raum für Business IT Alignment. Die Serview Anfang 2002 gegründet, betreuen

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Qualifizierung zum Business Analyst

Qualifizierung zum Business Analyst Qualifizierung zum Business Analyst Brückenbauer für Business- und IT-Organisation Informationsveranstaltung 34. Meeting der Local Group Hamburg Des PMI Frankfurt Chapter e. V. Dr. Bernhard Schröer Partner

Mehr

Reifegradermittlung für IT-Service-Management-Prozesse mit ISO 20000 und CMM TM in der Praxis

Reifegradermittlung für IT-Service-Management-Prozesse mit ISO 20000 und CMM TM in der Praxis Reifegradermittlung für IT-Service-Management-Prozesse mit ISO 20000 und CMM TM in der Praxis Lothar Buhl IT Servicemanagement Frühjahrssymposium, 27.2.2007 in Wien 1 MASTERS Consulting GmbH gegründet

Mehr

ISO/IEC 20000. Eine Einführung. Wie alles begann in den 80 & 90

ISO/IEC 20000. Eine Einführung. Wie alles begann in den 80 & 90 ISO/IEC 20000 Eine Einführung Wie alles begann in den 80 & 90 1986 1988 1989 1990 CCTA initiiert ein Programm zur Entwicklung einer allgemein gültigen Vorgehensweise zur Verbesserung der Effizienz und

Mehr

Leitfaden Ausbildung zum/zur zertifizierten Wissensmanager/-in Kursjahr 2015/2016. Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Leitfaden Ausbildung zum/zur zertifizierten Wissensmanager/-in Kursjahr 2015/2016. Änderungen und Druckfehler vorbehalten Leitfaden Ausbildung zum/zur zertifizierten Wissensmanager/-in Kursjahr 2015/2016 Änderungen und Druckfehler vorbehalten Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Unternehmen beschäftigen

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

2004 Fachhochschulreife mit Vertiefung Wirtschaft, OSZ Banken und Versicherungen Berlin

2004 Fachhochschulreife mit Vertiefung Wirtschaft, OSZ Banken und Versicherungen Berlin Personalprofil Frank Reissner Consultant E-Mail: frank.reissner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Studium der Wirtschaftsinformatik, Universität Hohenheim, Abschluss Master Degree Applied

Mehr

4990 Infoabend zum Akademischen Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien)

4990 Infoabend zum Akademischen Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) AKADEMISCHER INDUSTRIAL ENGINEER Mit dem TU-WIFI-College Lehrgangsziel: Sie möchten einen akademischen Abschluss im technischen Bereich? Und dies praxisnahe und berufsbegleitend? Dann sind Sie bei diesem

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Unternehmensprofil! ! IT Organisationen voranbringen praxisnah und agil!

Unternehmensprofil! ! IT Organisationen voranbringen praxisnah und agil! !! Unternehmensprofil!! IT Organisationen voranbringen praxisnah und agil! Reiner Ritter IT Strategie und Managementberatung Organisation IT Service Management Mensch www.i-managed.net ! Unternehmensprofil!!

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

EDV Buchhaltung mit Radix

EDV Buchhaltung mit Radix EDV Buchhaltung mit Radix November 2014 Februar 2015 Die TeilnehmerInnen lernen in diesem fachspezifischen Kurs den Umgang mit dem Betriebsverwaltungsprogramm Radix: das Verbuchen verschiedener Geschäftsfälle,

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM)

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Mit Security Management sind Sie gut vorbereitet Das Thema Sicherheit im Unternehmen wird meist in verschiedene Bereiche, Unternehmenssicherheit,

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Prozessmanagement. MSc

Prozessmanagement. MSc MSc Prozessmanagement Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r ExpertIn 3 Semester, berufsbegleitend Certified Program 2 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/wuk/pzm Performance

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

IT-Service-Management mit ITIL 2011 Edition

IT-Service-Management mit ITIL 2011 Edition Roland Böttcher IT-Service-Management mit ITIL 2011 Edition Einführung, Zusammenfassung und Übersicht der elementaren Empfehlungen 3., aktualisierte Auflage Heise Prof. Dr. Roland Böttcher roland.boettcher@hs-bochum.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1 ix 1 Einleitung 1 1.1 Was bringt die ISO/IEC 20000........................... 3 Nachweis der Leistungsfähigkeit.......................... 3 Kontinuierliche Verbesserung............................ 3 Reduzierung

Mehr