Statistischen Bureaus des Kantons Zürich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistischen Bureaus des Kantons Zürich"

Transkript

1 Die Veröffentlichungen des Statistischen Bureaus des Kantons Zürich 1868 bis 1945 M Herausgegeben vom $tatistischen Bureau des Kantons Zürich. Zürich lg45

2 II Vorwort }ie folgend.en Ausfüh:turgen erheben ni-cht d-en Anspn:ch, eine eigenttiche Geschicbte d.es Stati-stischen 3r:rea;:s d.es lg,:etons Zü"z.ich zu seino da eine solche nicht das Zlel der vorliegend.en Arbeit ist. Vielneh:' sol1 diese ei.n umfassend.es, nach Saclrgebieten geord.r:etes Verzeichnis stimtlicher gediucjrte:: Veröffentlichungen sow-ie der wichtigeren ungedruckten Arbelten des Bureaus bieten" Es nag jed.och üas Verstäi:ndnis d'ieses Verzeichnisses erleichtern, wenn wir ihin einige ku::ze.mgaben über d.ie Entstehung des Bureaus, seine Entvricktung und- seinen Afgabenkr.eis voraussehicken. Das Statistische Eureau hat gewissernessen zr,rci Geburtstage -. einen tatsäcblichen und einen gesetzliehen. Am 4" Jul-i 1868 wurd-e vrril d-e:' Diyektion d-es Iyrrern airf.anregung der Kantorralen Statistischen Ge sellschaft und. nadn 7-nss,tinm:::g d.es Regieffrg$1- rates a,lt Selnrnd.arlehrer Caspar KarI lfül-l-e:' ir'rersuchsweise al-s prcvisorischer Kanzlist ftir Sesorgung statistischer Arbeiten mit einer ;:ilrrlichen 3esolörrng von 1200 trbankentt eingestelltl won'it d.as Statlstische Bureau ta-bsächlich geschaffen wa,"o Seine gpsetzllche Grund.1a6e erhielt das Br:reau jed-och erst duich d.as Gesetz betreffend. d.ie Qrgar nisation und. Geschtiftsordnung d.es Regierungsrates und seiner Direlctionen von 25. Bxäcil,- monat 1871r jn dessen $ t9 ae= )i:'ektion des Iirneryr die Oberaufsicht über d.as Statietische Br:reau zrrgeteilt wu.tde" Je nachc.en, votl welcherc der beid.en Daten nan ausgehte kann also d.as Statistische Sureau im kommenden Jahre auf ein 75- oder aber sehon auf ein J8-jeihriges Sestehen z'.rückblicken" C. Ko lvs"i-ller hat d.as Statistische Srreau bis zu seinem Tod.e in Ja]rre 1B?9 Hit gtrosser Hingabe betreut,, $eine bej-d-en ersten Nacirfclger in d,er Le-itung des Bureaug waren Rudolf Euber (feoo bi-s lssi) und. He:mann Greulich, der bekannte spätere Arbeiterselsetär (fgg+ bis IBBJ) " Nach Greul-ichs Rüakiril;t bl-ieb sein posten drei Jahre lang unbesetzt" Erst 1890 wählte d.er Regie:r:rgsrat wj-eder einen neuen Chef d.es Br.lreausp J. Jo Aeberlir auf den schon 139J Eaj-I Kcll-b:runner folg-le, der d.ann seinerseits d.em Bureau -rolle 15 Jahre voistand-. Er wurc.e 1908 von D":" Eugen Grcssma:ur - heute?:'ofessor ftir Sozialökonomie und" Statlstik a:i der Universität Zrtr:'dn"- abgelöst" Nach d"essen Räcktritt in Jahre 1910 wr-rrd-e das Bureau bis i9j2 rnon Fri.eörich lccher und. von l}12 bis 1945 von Dr, Erwin leenar:vr geleitel: " tn-fa;rgs 19,44 wu-rd-e nr" W:lliel-m 3ickel zun Kantonsetatistiker gevrähl t. ner Aufgabenlseis d.es Sureausn d-er arcänglicir recht beschei",len v,atr, hat sich lm Iraufe seiner Geschichte i.:mmer mehr erqreiter:, Iie erste grössere Arbeit, d.ie d.em Etreau tiberbund-en wurd.e, wa,r Cie Statisti.k del F.ech';spflege, die d.amal-s vcn Plegienurgsrat Joharur Jakob Treieh'l er neu gestaltet lrorden waj, fn d-er Folge wurde dem E:rearr die Bearbeitung d.er Volkszähl.r-urg 1B7O rxra d.1e L.auienLe ZivilstanLsstatistik zugewie-

3 III sen. nazu kp.nr balcl üie Geneindefinanz- r:nd. die Geneind.esteuerstatistlk. Naclr ei:rer Period'e der Stagration in d.en ashtziger und. ner"mziger Jahren, wtihrend. derar r:nter anderern Öie sceben erwähnte Statistik d.er Rechtspflege an das obergericht übergirgl nahm d.as Sm1; gegen lllrd.e d.es ersten Dezenni.urns d.es neuen Jahrhuderts unter der Leitr.lrrg von Dtro Eugen Gr'ossmarur einen beachtlichen Aufschwr.:ng. Es erschienen einige wertvolle wirtschaftsstatistische Arbeiten, so Untersuchungen über den A.rbeitetarifrclr_ trag und' über d.ie lllasser-', Gas* u:rd. Elektrizitätwersorgu:rgsanla6en der Gerneind,en i-u Kanton Ziit']-c}., S1ü-be:: wtrde elne Zeitlang vor allen die $tatistik d.er Bevölkenurgsbewegung gepflegt, Seit Segirrn cler dreissi"ger Jahre hat d,as Bureau sein }rbeitsprogra,an er:reut stark ausged'ehnt,' Neben ci.e:" Bearbeituxg laufend.er Statistiken vurd.en ej:rzelne gltissere Untersrchungen du"z"chgefiihrt, wie nanentlich tlie Erhebung über d.en DetaiJ.he,nd.el ntt tebensmitteln 19i4, die Kanionale Steuerstatistjk 1954 und die Haushaltungsrechrun en f956/3e. ferner in den letzten Jahren die WchnungszähJ-ung L94It d.ie l{australtr.rngsrecürrrungen J.945 vrd 1944 r:nd dj-e Naticnalratsvrahlen L94j, Dazu ka.nen seit 19]J9 kriegsbe_ d'ingte J$f,gaben, w-j e die jtihrlichen iriehzählungen und..aabauerhebungen, Unterzuchugrgen über d.ie Eniwicld-lurg cles trrüohnungsmarktes und d.ie danrit zusannenhä^ngenden trba.gen sowie die statistik der Kr:egsnothilfe-3erüger im ersten Vierteljahr 1944, Eauptaufgabe cles 3ureaus blieb jed.och bis heute das rryelte Gebiet der Genei-ndefi.:eanz- und. Geneind.esteue:*, statistik mit Einschluss gewisser für d.ie nirektion d.es Innern durclrgefütrrter Bereclrnrngen zum Fi-nanzausgleich zwischen staat und Gerneind.en. ParaLlei nit d.en Aufgaben hat sich auch d.er Personalbesta:rd. d.es Bureaus vexmehrt" Mtjlier war nicht mrr der einzige tr\srktionär des Bureaus, sond.ez:r hatte neben d.en statistj,schen auch noch a.ndere Arbeiten zu erled.igen. fn den achtziger und. neun_ ziger Jahren vrarelr ri'eben d.ela Chef d.es Srrreaus in d.iesen noctr ein bis znrei.arrgestellte tätig" 1900 zähl-te das 3u-ieau vj-er und 19i0 sechs stäinüige Fr.rnktionäire, $ozu bei grös_ seren Zählungen noch mehrere ÄusLrilfen kanen" In d.en drelssipr Jahren nalrm d.er personalbes';and- :-nfol-ge d.e:'vermehrten Äufgaben stark zu; heute unfaest iler Etat d.es Bureaus dreizehn 1r'[a]:-!"ste1.1er sowie vi.er ord.entliche und. acht kriegsbedingte Aushilfsstelleno llnter dem festangestellten Personal befinden sieh ausser d.eno l{antons,statistiker noch zrryei vrei-lere i*i-esenschaftliche Beamte" nas Bureau untersteht w:ie von {nfang an auch heute noch d.er Direktion d.es fnnern. 3ei d'er Seurteilurrg der Tätigkeit d"es 3u:esus ist zu berticksichtigen, d.ass d.ieses in stärke:rem Ma-rse als manche andere statistische intsstelle elgentlichen Verrualtwtgszvrecken dient" Die R:blikationen d.es Sureans spiegeln d.aher nicht dessen gessmten Äufgaber:)ceie!td-der' lmmerhin isr seit d.er Grtind.rurg d.es Erreaus eixe grosse Zahl von arbeiten 're:öffentlicht word.en, d-arunter vor arlem d.ie lange Rei5e d.er

4 I r ItStatistischen Mitteilungen des Kantons zi.irichrr. Ausser d.iesen in u:rregelnässiger tr'olge erschei-nend.en Heften und. zahlreichen Ei:rzelschriften hat das Br:reau von lgll bis 1919 '{l'ierterjahree-serichterr herausgegeben, die eine Anzahl stehend.er fabe1len nit d.en wichtigsten bevölkenrngsstatistisehen Zaüen für d.as Berichtsquartal enthielten" anfan$ 1945 wurd.en die 'rztircher wirtschaftsbilderir gescha.ffen, die kleinerre aufsätze wechselnd-en rribaltes über aktuelle statistische Fragen bringen, w ihr nd die ttmitteilungenti nimnehr grösseren arbeiten resewiert sind. Neben d'en ged'mckten veröffentlichungen hat d.as Bureau zahlreiche rerichte erstelltt die teils vervielfä1tigt, teils guch m:r in wenigen Exemplaren angefertigt uurden. Wenn auch d.iese Berichte bei i}rer Bea:.beitung in erster lirrte f,ür d.1e kanto_ nale Yenraltr:ng bestinmt waren, so diirften sie d.cch d.arüber hinaue auch ueite'e Kreiee i:tteressieren, ueshalb sie, sowelt zqreckd.iedich, mit in d.as vorliegende Verzeichnle arfpnonnren wurd"en" nas 3edürfuis nach einem solchen erga,b sich aus häufigen Anfragen sol,gh1 kantonaler antsstellen al-s auch Aussenstehend.ez" Ia d.ie letzte liste d.er veröffentlich.rngen des Bureaus Iäingst vergriffen ist und. d.a es nrlirmter besonders schwierig ist, gerade äiltere zahlen'angaben in d-en zahlreichen Heften der *litatistischen Mitteillmgen zq find'en, schien es ar'rgezeigt, d,as verzeicl,nis nicht auf d.ie neueren veröffentlichurgsor zu beschrärken, sonderfl auf d-ie gln.ze Zeit seii d.er Grti:'rdurg dee Burea*s augzud.ehnen. Darüber hinaus wulden aueh einige vrrenige nicht vom Bu:eau selbst herausgegebene statietische Arbeiten betreffend. d.en Kanton zityic]o n^rit au-f5eftihrt. Das Verzeichnis wurcle -,ro:1 R" Sertschinger, Sibtiothekar des statistisahen Sureaus, bearbeiteto sein urfang von nal1ear 40 seiten verbot leid.er d.ie ursprünglich pplante }rucklegwrg" wir hoffen ieiroch, d.ass das verzeichnis auch in öer jetzigelr Fonn seinen Benützern gute Dier,rste leisten wird., Statistisches Bureau d.es Kantons Zi:r.ietl Zärich, im }ezembey 1945,

5 17 v Inhaltsverzeichnis $eite VOwOrt..r...r...o...rr.., II Irhalts\rerzglchnis... f r,.,. V Erläuterur:gen Uebersicht d er Schrif tenreihen otaaaaarlattatoala aaa.aa.ttaaataa VI vn 1 J, I I I 1 2 I , 6 I I u t2 t2 tt tt L, 14 t, t, T5 $ 16

6 1rl Seite Ej:rkonmgn, Vemögen... r'r , Preiser töhner verbrauch, Rationienrng r....,. i.. r r.. 17 PreiserLebenshaltungskostenirnarlgeneinen... i! r.. r lt Nahnrr:gsmittelpreise.. r r... l.,.. t,..... l. 1g Mietpreise.. rr... a......o r... r. lg SaukOSten...r..i.rf r..f.rra lg Grosshand.elspr.eise o. r... r... r., 18 Löhnet Existenzminin'tum t.. r t r, IB Iiaushaltur:gs:rechnulgen , I r 19 Rationie*rng o o. r.,.... r,. ao Erziehmgl unterricht, 3erufswahl., c. r n Färsorge...c...r...r...rf.or to.i. n Staatsfiranzgn o. e.... ". o...' r..... zi Allgpmeines...? c r. o,.. r, ZL staatssteuern (nmaessteuern, Kantonale steuerrr).....,,.. zz Firrarrzausgleich... r. o e... r, Zz staatsbeiträgean*iea:menausgaben... o.. r... r,.,, 25 Gemgindgfjnanzen r.. r. Z,.[l1genelnes, r r.,. 25 Gengind.gstguern.. r. o ,... a.. zt Genglnd.ebetrigbe r.. r Zg Abstirrnungenrrnd.trfah1en , r,.,.. Zg Rechtspflege o r......,. Zg vernraltr:ig r,... o...,..r n Witterraagsverhältnisse r...,. r n Allgeneine uebg::sictrtgn r rl Er1äuten:r:gen lie angegebenen Titel sind" keine bi-bliographisch genauen Titelkopien, sond.ern hhaltstitel. Die einzelnen Arbeiten sind. nach Sachgebieten und. innerhatb dieser chroraologisch geord.net. Die nit x bezeichneten Schriften si-nd. keine gedruckten publikationen. Die n:it f bezeichneten schriften sind. vergriffen, können jedoch in der Regel im statistischen Bureau selbst ei:rgesehen.,nerden. na dle für d.ie Verwaltruig bestimmten Berichte teilweise vertraulichen Char:akter haben, rmss sieh ctas Statistische Brxeau d.ie Abgabe solcher Serichte an Aussenstehende vorbehalten.

7 vii Uebersicht der Schriftenreihen te Rrblikati.onen :Jo4 Statistischen 1. Statistische Mitteilungen Ces Kantons Zürich. (Erste Foige,) gert t - tgl, LB6A-Lgr7, Neue tr'olge, Band I - Vf" Lg],B_Lg4r, Dritte tr'ol-ge, Heft Die ersten vezciffentlichungen d.es Br-rreaus sind. noch nicht unter dieeen Retl,"ntitel erschienen" Iieser findet sidl erstnals 1gT9 in der!6m lstatistleohe Mitteilungen betreffend' d-en Kanton Zürichrr. Dj.e Hefte vurden nicht rulrcr{eg}, sondern nit d.em Jahrgang bezeie.hnet. Elst 1909 erhielt ein Seft üte Nrrnrner pfl vnbei inte:ri' den bis dahin erschienenen ilieften die $r*r:mern I bie 96 gbgpben wurden'' 1918 wurde a)v zusannenfassung meh:rerer Hefte in einen Baüd urd neller Zrihlur:g: übergegangen" (Idoue tr'olge, lana I _ T, II _ 1, fii _ 9r S - g, I _ 5 wrcl Sand' vr '- 1 lleft)' seit Anfa l-945 wurd.en d.ie Eefte wieder ei,.zern mrrorlert und' als Dritte Folge bezeichnet (tiur,*" erschienen Eeft 1 bis J). 2. Vier.tel jahres-berieh-le. 1'-9' Jahrga:rg L ' von 9' Jahrgang ist nur d,as erste Eeft erschi rerrr 1. Zitreher Wirtschaftsbild"er " 1. Jahrgar:g 1945, I{eft 1 _ 4 rrrd. noppelnr:-mnner j/6. {. Eir:zelschriften. Eine Anzahl nicht in die gerunr]en Reihen anfgenonmsner hrblikatlonenr i.u folgend.en bezeichnet ntt rrn:nzerschrift stat:.it. Bureanrr. 1' 2, 5, 4, 5, 5, Venrielfältigte Berichte. t934, Nr. l_ji l:g]j5t Nr. 1_J; Lgl6r l{r. }. fnterne Serichte" lr9l,b, Nr" 1_J" Statistischen Verrral tur:ggbe richte. l?1g-19 4j, 19J9 lfr I N:", 1-22 t943 Nr. I_Zj 1945 t{r, 1940 r' 1-g Ig42,, r_2, Lg44,, I_14 sonlerberickrte. Nr. 1 (tg+z), Nro p (tg+z) und Nr" 3 (lg4r). 1_7 u, Seilags Ve:maltungeblatt" Nr, 1 1tl+il, Serichte über den Beschä,ftigungsstand. lficnatliche, nicht nmerierte Berichte von 0ktober r94r bis Dezenüer rg4i. Serishte über Bautätlgkeit und Bauvorhaben" Halbjeilrrlicüe nicht nuner:i.erte Berichte. t944/it, Ig4j/T 1rrrd. Lg45/n, Ei-rizelne Berichte. Im folgend.en bezeichnet,nit,rbericht,,. C.' $icht von Staristischgg_$gggglg_**Strg*S 1. -arbeiten des statistischen Bu.reaus, veröffentlicht in Rechenschaftsberioht des Reg:ienrngsratesr j-n Amtsblatt d.es lg.ntons Zrid_ch und. ln d.mtlichen Se,Lül_ blatt des Kantons ZarL*.,, 2r 7 Einzelne statistische A,:,beiten ariderer Ellzelne private statistische j.rbeiten kantonaler Arntss tellen. betr. d.en Kanton Züriclr.

8 Yerzei.chnis d.er elnzelnen Schriften 3evö3.kenr:gsstand Jr J. schrä.mli. Bevöli<erugsstatistik des Kantons zitrich. Sübi-ngen 1860, bei ifei:rr. I,a;trpp. 69 S. + 1l_ tabellen. t C'l K' }'[iller. Joha^nn l{einrich Waser, d.er ztirc}rerlsche Volksui.rtschafter ites Ig. Jabrhr,urd.erts. Abscilrittl Bevölkenzrg d.es Kts. zifu{-ch in verschiedenen Zeita.ltern. sas zürc.her Jahrbuch fiir Gemeinnütziglceit LBTTT züxish lbtg, s. 4gr_49. {olkszählune 1815 G. &Ieyer v. I(nonau u. trrr. Voge1. Die Volksziihlung d,es l{antons Zürich s 9.s 10. ü. 11. lfai Utirich 1817 t bei 0re11 I'tissli & Co. 5B S. f Volkszählrlns 1850 Uebersicht der 3evölkerung sänrtllcher Sezlrke d.es lgntons Zürich nach d.er Volksz,äblung vom j. Wrz Ilg. v. der Direktion des Innern, Ztinich S, t G' ldeyer v' Knonau u. tr'r. vogeli Die volkszählung 1m Ifanton ztiriah von lgr *?1: W]j.a 1B5o' Züridl Ie51, bei Ztircher & trbr"rer. I54 S. f Vplkszähtpns 1860 Uebersicht d'er Bevölkenurg d'es l{antons ztirich naeh d.er volkszäihlung vom 10. Der, 1g60, Zürieh l.862, bei 0:re11 Füssli & Cor lf, S. f Irebersicht aller Kirchgercinden, politischen Genei:ad.ene sclulgeneinclen, zlrnilgeneir:- d'en u. Höfe des Kantons Ztirich nach der vorkszählung Eg. v, d.er Direktion des lwrerra, Zijyicin i-:866, 45 S. f Jlo1kszählwrs 1820 Eaupt erge bn:i s se u. Ort schaf tenverze i chni s. Statist. Iött. Kt. Zürich, H, 5, 85 S. t Serr:fgarten. Statist. lditt. Kt, Zti.nidl, I[" d, B0 S,.i" Volkszähluyre 1880 Hauptergebnl sse u " Ortschaf tenverz ei ch::is. Statist. Mitt. Kt. Ztiridlr H. 20" Ug S,.i- Be:rrfsarten. Statist. Mitt. Kt. Zürich, H. 21, 55 S, t Statist. Iifitt. Kt" Zürich, H" ZJ, S. 2T-18.,i I{. Greulicir, Die Bevölkemng Cc; jtad-t Z.ü;irh nach ihrsn Berufsarüen (Stuüte ar einer Berufsstatistik). Zeitschnlft f. schweiz, Statistik 1gBI, S. 16!-Jgg.

9 Volkszäihlt4g]Bg-B Sa:ptergebn:i sse u. Ortschaf, tenverze iohni s. Statist. Mitt. Kt. Zijrich, fi. 49.?10 $. t Irrenzäihlung 1BBB, Statlst. jvlitt, Kt. Ziiridl t H. 41, S. ITT_21\. t Ueihlur:g*e.n 1894 U.nd_I9gI Stad.trlircheri sche Volksztihlung Statist" Mitt" Kt. Zi.irich, E. 6j, S. I6_U u t &Lind.enzäthlung Rechenschaftsberieht d.es Regienugsxate s 1895, S. 4I9_4e0, volksz.älrj.r:lgj200 Vorläuflge Ergebnisse. Zürch. Amtsblatt 1900r S Beilage z" Ziiyelt. Aratsblatt L901, Nr. J. 24 S. Eauptergebnlsse u. Ortschaftenverzeichnis. Statist. tr[itt. Kt. Zürich, H, BJ. 194 S. + 2 Ka.r*ogr. f Die Landwirtschaftllche BevöIkeru.ng. Statist. Ifitt, Kt" Zürich, H. 94, S. 1OT_114. f ifiohnort u. Arbeitsort d.er erwerbstätigen Bevölkenurg von nrinterldmlr u. Vororten Statist, Mitt. Kt, Ztirich, H, 99, S. T_64. voilrez4tg_1ru. Vorlärrfige Ergebnisse. Einzelsehrift Statist. Bureau S, t Eauptergebnisse u. Ortschaf tenve rzei clrrj.s. Statist. Mitt" Kt, Zünich, H, 1lT. 214 S. + I Idartogr. f wohnort u' Ärbeitsort d.er erwerbstätigen Bevöllent:g von Statist., winterthul Mitt" u, vororten. Kt. Züri.ch, H. l1o. 75 S. Beiruf. $tatist" l\fi.tt" Kt" Zürich, H. 1J1. 59 S. + 5 Karto$. t ib:j<szilh+hts" i?eq Vorläiufigo Erpbni sse. EinzelschrjJt Statist. Bureau L}Z]...16 S. f fiarpterpbni sse u, Orts chaf tenverzei clvrls. statist. l1'[1tt. Kt' zürichr H' 148. z2t s. + 1 Kartogr. f volksgeihl.ung ].W_ Voarläufige Erpbai_sse. Einzelschrift Statist. Bureau ];g3t. t6 S. t 3evölkerungr ortschaften u. Geneindeeinteilung (0rtschartenve::zeichni.s). Einzelsehrift Statist. Bureau Ig34. f6f S,1 1 Kartogr. Ergebnisse der Volkszählungen lb5o_1910. Statist. l,ntt" Kt. Züdch, I[.]". Bd.. f, E. 4, S. L43445.

10 VgrksztiFJ.uns Lq& Yorläuflge Ergebnisse. Verwaj.tungsbericht Lg4It Nr.?2, S.!B_leg.x Statist. ltritt. Kt. Ztirdch, N,I,, Bd. W, IL l; S. I_lE. Altersaufbau in den liand.geneinden 1930_1941 (Sefuitzung:). Yenya,ltungsbericht 1942, Nr. If, S. B4_gT.* Statist. Mitt. Kt, Züri.chy l,l,f. Bd. IV, H., 5t Sr A5g_A40. wolmbevölkerung ("las'rtig" Ergebrrisse) : stand, &rtw'alcrung u. Statist. Mitt. Kt. Zäriche $.F. Bd.. IF, &, T, g, Zg -jfr + darsländ.er (vorlär:fige Ergebnisse). Tenmltungebericht L94jt Nr. i, S. J_15.x Wohnhäuser u. Itraushaltungen. Verwaltungsberictrt I944t Nr. 1, Sr J.*!.x Konfession (voriär,rfige Erpbnisse ), Verwaltrlrgsbericht L944t Nr. 14, g. 9T_100.x Geschleoht u, Alter (vorläufige Ergebnisse). Verwa.ltr.mgsbericht L945t Nr. 1, S. 1_{.i Seruf (vorläufige Ergebnlsse), Verwaltungebericht i-:945r i{r* 51 S, l4*15.x.ausländer in der Schreiz (vorläufige Ergebrr:isse). Züroher![irbsc]raftsbilder 1945r*Nr. i, Ä.- gi!_h. Pendelwand etrung Zilrclrer Wirtschaftsbilder I945t Nr.-,/6, $. l]5_u6r örtllche Vertetlw:g. 5 Kartogr. Bevölkerugsbewegting J' J' sehrtiori. Bevölkerr.rngsstatlstik dee Kantons ztirich. fübln6en 1850, bei Helnr. LanpB. 69 S. + ff f*euen. t 3evölke nrngsbewe gur 1BO1_ Statist. Mitt. Kt. Ztbich, H. 67, S. U_I9. f $tatistik der Geburten, TodesfäIle u. Trarrungen Lg7g*r.gz. Statist. l&!tt. Kt, Ztirich. Jahx lleft t t lbeo 19 f 9_26 3evölken:ngsstatj. s tik l gbj_ibgg. Statist. Ifi.tt. Kt. Zürich. JahI Heft 18Bl 27 f 7t_r4g Lr>z1z 1BB4 n 1BB5 fi f Jahr Heft 188L 21 t t Jahr Heft 18e6,s t 1BB7 41 t 1BB8 4' f tu ]-54s 49y57'

11 4 3evölkent:gsstati s tik 1 BB9-IB91 " Stetist" Ifitt. Kt. Ztirich. Jai:r Heft l-bb9 51 t 1B9o 54 t 1s9r 59 f 3evölken::rgss tatistik 189?-189,. Statist" tr[ittu Kt. Ztixic]r, Jahr Eeft $eiten lbgz 53 f 1-15, r& 62 rbgs 67 t 1-]5, tg-64 3evölkenrngsaus-bausch zv,rischen d.en Kt. ziixicir ur a.ni.ertl Kantonen nach l'ngsorgebnissen (Geburtsort u. ]l$ohnort) Lg8g und Statist. ldlltt. Kt* Zärich, H. 92, S. 1*34. f SevölJcerungsbewe gur6 I Statist, I[itt" Kt, Zürich" Jahre Heft $eiten I9a4-L9a5 92 f 3r- 3a U5-ree tgo6 94 t 3evöllerrrngsbeuegung Viertel jahres*berichte 19Il-19I9. f 3evöIke nrngsbewegung Statj.st" Mitt, Kt" Züd.eh. Jahre Anzahl Heft 'AxzahL Jahre Lgli u" tl.l I91FI9?0 u. t91t r21 t ru Lgz6_tgz1, u" tzt t tgg rgz4-rgz5 u, rgzl-lg2j U L54 gr 77 den Volksuiih, äef,r L4' tr* I2O L t Bevöl, lcen:ngsbeweguxg L9Z6-I957 " Statist. nfitt. Kt" Zü]:i.eti, N.F. Bd., Ir H. 4r S. 1r4_14A. BevöJ-kerrrngsber,regtrng LgtJ.-l-g 4A. Statist, Ilntt. Kt. Zürich, N.tr. Bd.. III, H,9, S,,6>rT5. üie trfand.enrngen in der Genreind.e Dietikon LgSg_Lg4J. Vezwaltrrngsbericht 1944r Nr.!, S.,O_55.* Bevö1ken:-r:gsbe'r,rie gung Lg35-.Lg 44. Zärcher Slirtschaftsbild.er \945, Nr. Z, S. Gl. Areal, Landwirtscilef t Arealstatistik J. 3enz. Ilebersicht des Flächeni-niraltes d.es Einzelschrift Statjst, Bureaur c&. 1gZI. Kairtons Ziir{.ch t$4#ijt, 7S.f.A,reaLstati stik 1891 Statist. Mitt" " Kt" Zürich, H. 56o gz S, + 4 Kartoer. t Ar.ealverhäI tnisse I9lO, Statistr Mitt" Kt" Züriche H. 1OB, $. F9T*

12 Änba?:$ äche I,_E pr!"gg g[13ge C' K. trrfüller. Johann Heinrich Waser, d.er zürr*rerische Volksu,iirtscheftet dcg 18. tühthund.erts. Äbsch:ritt I 0e treid.eert:ägnisse. sär ztireher Jahrbuch fijr Gemeirurützlgkeit lgtt, ztirich Lg?g, s. 50-5t, Äckerbau, Wiesenbau, 0bstbau LB74-I17T. Rechenschaf tsbe ri cht d.e s Regi erungsralre s. Jahr Jabr L874 42, _447t 4fr rb75 420_421, 424_42' 1877,Ll_rtg Statistik der 0bstbäurrie 1BT7 u:rd 1BTB. Statist. tr/lltt, y;t,, Ziirich, H" 15r S. 4L-59. f Ackerbau, Wlesenbau; 0bstertrag, (Gemüsebau) t8]g-tgg5, Statist, Mitt, Kt,, Ztirich. Jahr Heft Jahr Heft $ej.ten 1878 Li t 36-37, 39 LB82?' t 4- jt T- I LB79 17 t 4-5, 7 rea, 27 t f-56, 5F 5% 60t1 l_ f 4-5, 7-8 1SB4 2g f 8_98, LO7+r2' 1BB1 25 t 4-5, 7_B 1885 '2 t 18_?g, g6*1i5 Güter- und. 0bstbauri:zählu:eg 1896, Statist" ]'ti-tt. Kt, Ztirich, H. jj, S" r. t Äckerbau, Wiesenbau, 0bstbau, (Gemüsebau) fe86-te9o. Statist. n/fitt. Kt. Z'irich, Jahr Heft Jahr Heft t L56-L9r, zol-zr} LBBg T1 1Be7 774g, t2z-tzj 19 -r B* sg0 52 t 6_fr', 66_88' '9, 1BBB 42 F B- 68, 87_111, I17_I45 Arealstatistik Statist^ Mitt" Kt, Zürich, H" 55. g2 S. + 4 Kartogr. f Ernteerträge nach Qua,ntum und. Geldwert IB91-189]. Statist" trlitt, Kt. Züric]r" Jahr Heft i S7-:s?, 212-2?' rggz 6r f rt7_209, 232_251 LB93 65 I 15_121 Zäh1wg dei. landwirtscheftlj-chen Gütergewerbe 1g96. Statisr" nftltt, Kt, Zürj.clt, H,95, Text-S. 6T-96, Tab._$, 5?*101, t Ernteertr,äge nach Quantr.m u-nd. Geldwert Statist" Xfitt. Kt" Zürich. Jahre Heft L I r03-ll2 t9o5-r t 51-Lo6 l_ Area.lverhä1 tni sse 1910 " Statist. Mitt^ Kt" Zituich, ll I0g S. + 2 liartogr. Anbaustatistik l*934 (vorlärrfi 9^ Fr:rgebnisse ). Statist. Mitt, Kt,, Zür:oh, H, lg2, S. ZL. f Anbauerhebi.mg Statlst" Mitt" Kt, Z;.jtr.ic}r, N"F, Bd" I, H. I, S. 11_,5, t

13 "Arrbauerhehng 1940 (vorläufige Erpbnisse ). Yenralürn#bericht lg40t Nr" 5, S. 5T-TZ.* F+ zi.:merrarsr. Landwirt schaf t1i clre Bodenbenutzung (urgpbni ese Statist. ftfltt. Kt. Zürich, N,tr'. Bd. III, II. g; S, 32g_316. "Anbauflächen 194t. Statist, Ir[itt. Kt" Zürich1 N.tr. Bd.. ]f, H. 2, S. l0]. Tlaldfläche r, Statist. Mitt. Kt" Zi.iriche N.Fo Bd.. fvr H. Ze S. I02. 4nbauerhehrg (vorläufige Ergebrrisse). Statist. Mitt" Kt^ Zijrichr N.F. Bd. IV, H. 4, S. 1??-IgT, J. Vtattzl "AnbaufläcJre L945 (vorläufige hgebnisse), Statist, Mitt" Kt" züriahe N,F. Bd., y; H. A, 6. 92_t0t. Der ziireheri-sche Mehranbau 1944 (voriär.rfige Ergebnisse), Verwaltungsber{cht 1944, Nrr B, S. 44_5p.rr Statist. Mitt. Kt, Ztirichl N.F. Bdo v, Hn ir S, ]5I_r59. $ilohaltr.u:e 1945, Ztircher trnrtscllaftsbilder L945t Nr. J, S. 94. Der ztircherische rlehranbau lp{) (vorräufige Erg.ehrisse). Ztircher lertschaftsbild.er L945r Nr. {e $. 119_126, ltei+srnte C' K' Miller' Johal?n Heinrich waser, d.er zürclrerisehe volksurirtschäfter d,ee lgr Jahn, hund.erts. Absehnittel lüeinpreise, Ertrag der V{einrneben. sal ziircher Ja]:rbuch für Gemein:rützigkeit L}TT r Züsich 1B?g, s. 54_rg, Vlelnernte l,b74;iett, Re chenschaftsberi cht de s Regie rrt:gsrates. Jahr Selten Jatu' LB _423 Weinbau Statlst. Mitt, Kt" Zifu1ch, Ja}rr Heft rb78 15 f 38 1B7g 17 t 5 1BB0 1g f 6 Weinenrte Statist. Mitt. Kt.. Zürich, Seite Wei.:rbau LBBJ-I892" Statistr fulitt. Kt", Zür:ich, Jaitr Heft 18Bt 27 17* gs_107 1BB5 32 T jg rgz_zar t &_ e-M9 r87t 5n-521 Jahr Eeft ' t Jahr Heft 1888 a lbbg 4s B9r 17 t Lsgz 61 f Jahre Heft Anzahl nvr- u?-l- Jahre lleft \892-L f Id rs9*l t L6 169s-j.899 T7 t der.drrbauelhohng lg40)r Seite S7 57-7T fr e-ä1. 21S*251 Anuahl Seitan 16 t6

14 Welnernte , Statlst. l[ttt. Kt. Züri.c]r. rahr Heft trh rallr Beft tr* t I 190, f t t I t%2 87f I Ifeinernte LWj-];nT, Stetlst. lfitt. Kt. Zürich. Jahr lleft t Ul-120 t9o6 941,Y lfeinertlte Statist. Mitt, Kt. Uitrich, Jahre Seft Jahre Heft $eiten t Fzs t9r6_t9l7 1r0 > "1 II1 T-l S t >2' tglz-tgll 11S f 4-28 rg2o_rg?2 :,4, 1_29 r9r4-l9t5 r24 b?8 tg2t*r925 t55 r_22 Weine:nte L926-tgt:-. Statist. Mitti Kt" Zijrich, Jatlx Heft Jahr Eeft L926 L tgzg 156 TTaT tg wn Mg 5g_81 t928 r54 7:r-s4 tgsr ]72 t 6L_7L Weinertrte lg32-t916, Statist. Ifitt. Kt, Zürich. Jahre Heft r952-l f yrg t934, B-3A I[einernte L937. Statist. Mi.tt. Kt, Ztiriche N,F, Bd. fr H. l, S. ]6_Jg. t Tfeinenrte und. lilleinabsatz I9Jg. $tatist, Mitt, Kt. Ztirichp N.F. Bd, I, S. 51 S. zf5_a19, Wei:rernte L959-L94I. Statist., Mi.tt, Kt. Züxiche I\[,F. Jahr Bend. Heft Lgrg rrr t9n rrr 5 1"81-18' L94I Iv 1 t,5- j7 Ifeinernte und lfeinabsatz!942. Statist. Mitt. Kt. Zürlche I{.F.8d.. W, H.5r S. Zj3_237, Wblnenrte statist. lfitt. Kt' zürieh1 N.F' Bd. ve Tr, 21 s. r10-11a. ftinernte IgM. Zärcber Wirtschsftsbild.er L94, l{r. 11 S. 2F28. trfainernte L945. Zitrcher Wirtschs,ftsbild.er L945t Nt. 5/6, S" 1BHg6.

15 I Milchwirtschaft Mllchw:irtsebaft 18Bt*tB9 J. Statist, trfitt" Kt" Ziizr.c]n. Jaltr Heft lbbt 27 t L42-tM t tr6_r29 1BB5 36 f zr9_23, _1lo 1B8B 42 t tt2_\16 Kliserei-Inspektionen 18 gg-l889. Statist. trfitt. Kt,, Züfr_ab. Jahr Ileft 1BBB 39 t BB9 4s f 71r_tg3 Milchwirtschaft rg) 4/ Oj-rgO6/oT. Statigt. nilitt. Kt. Zürich. Jahr Heft 1904/05 92 t :127-:-17 t9o5/o6 94 t r9a /o s2 Iluti.Lchwirtschaft IB9 4*I}CT. Statist. illitt. Kt, Zürich., H. 97, S. 1_ lb + I lartogr. Mlt ehw:irtsc.lr.af t l]ot /O}-].gl.Bftg. Statist. Mitt, Kt" Ztirich. Jahre Heft Jahrs Edt tgot/cis-l9ol/og 105 Letr/tz-lerz/y!T?/]a-teno/,:! nb ll1 f, Viehzälr-lune.en Jahr z9-az Dt h4_lgt4/1, -*i ze_tb igiitiltgtötii 1ä z -rs i;tt{ttä_i;tirittö i;s Tiehzelhh:ng 1875" Hg. v. der Gesundhej_tsüirektion, Zürieh lgts. 4 S. Rechenschaftsber:icl:t d.es t Regie*:ngsrates,.gli, S, 425. t Viehaeihlung LBT6. Ejnzelschrift Statist" Bureau g S. f Seft e tsgz 61 L89t 65 t 98-Iel Zr2-28J 122-L54 SeXtEn,L a Rindviehzählung 1BB4, Statist. fulitt" Kt" Zürlch, H" Zg, S. 13A_I41. t Viehzählu:rg Statist, Mitt" Kt, Zürich, H. jj, S. J_10J. f Pferd.e- u, Ri::d.viehzälf_ung IB9O. Statist. Mitt" Ki" Zürich e H. 52, S. Il3_119. f 3ienenzucht l}9t. statist. tr[itt" Kt" Zi.irich e H, 55, s. IrF16g. t Viehzählurrg 1896 (vor1 ärfi ge r:,, gcbni sse ). Zäreh. A.mtsbtatt tgg6, S" 49i-:lOZ, Vieh- rind. ftiterzäh.liarg 189d" Statist. tuti.tt" Kt" Zürich, H, 95, [ext_g, 546, Tab._S * I Kartogr. Viehzälllung 1901" Seilage z" zürch., Amtsblatt 1901, Nr s.

16 Viehzäh}:ng' 1901 u" :l-9c6, Statist. l,{iti. K'i;" Zürich, I{. Viehzäihlung 1911" Einzelschrift Statist" Erreau Vlehzählwrg L9L6, Eirrzelschrifi Statist. Bt:reau Viehzählungen t92o u,!92]-. Einzel-schriften Statist" Bureau LgI9, I9Z0 u, LgZ]', Je 4 S. Vieh-, Gefltigel- wrd. Bi-enenvölkerzäihlung LgZ6, Ei:lzelsclffift Ste"tisto E:reau Ig26. J6 S. Viehzäihlu:rg 1931 (vorläuflge Ergebnisse). Einzelschrift Statist" Bureau L91,l. tz S. Viehzäihlung en L91L-I935 " Statist, Mitt,, K-'0. Züriche H. 182, S. p0. Viehzählun g f%6 (vo:rläufige Ergebnlsse ). Venrielfä1ti-gte:: Beridrt 1956, Nr. 1., 2 S.* Viehzählwge n 1935-L9 l,b, Statist" Mitt' Kt, Ztiriche NoF. Bd., I, E. 5t S. IIg. Viehzä}lune 194t" Statlst. M1tt,. Kt, Ztirichl N"Fo Bd.. fii! H. 1, Viehzählung L94I. Statist, lft_tt, Kt" Zilrieh; No3'o Bd, IlI, IL gr Viehzählung L942" Einzelschnft Statist, Bureau 1942 Hähner- und Kaninchenbestand Lg42, Verwaltungsbenicht L942, Nr, L2, $. Viehzäihlwrg L941" Statist, Ltj-tt. I(to l.1ir1sii, N"F. Bd.. Viehzählung 1944" llerr,valtr:agsbericrt L944, Nr. 6, $. Statist,, Mitt. Kt" Zürichr N.F. Bd. lliehzählw.g \945" Zürche:r 1lrlirtschgf t-sbilder L945o Nr. Vielrvers_ishg13llg, 95r Tert-S , 1lab,-5, 10L , J9 S, + 1 Karüogr. L9r5.,1 s. (Drucksache 5940.x s, s.,88-]89. l{r. 215). 2 S. v, H. 2, S. 102, r.x V, Hr 5, S , Jr $ Viehversi che:ungss iatistik t" e Statlst. Mitt,, Kt" Zäric_rr" Jalrre AnzaltJ' Hcft Sei.ten Vetsclriedenes 1895*1897 T3f Z5L +1 l{artogr, r" t L59 Ja}r TB99 19oo Heft P3hl üelten 78 f 158 s0 f 164 Lrarrdw:irt s chaf ti,, Genc,s ;eilccb af ten I BB5. $tatist. i\illtt" Kt,, Zürich, H. jz, E- Die ]ulaikäferl peld_nc.i.sche s Auftreten u. Statist. l,tltt.. Kt. Zürich, Ja}u: ileft 1-BBB 42 r L6L_L6? l-bbg 48 T L31*tt , t geograph:i sehe Verbreitffig Jahr Heft 1B9r 57 t tggz 61 f t h2r9t 286* n' 297-e99

17 10 Eagelschäclen ]. Statist. Mitt. Kt. Zürich. Jahx Heft $eiten 18gr , t gL-295, too 1e9t 65 t 77>L76, L$L A. Bader. Erhebungen über d.ie Landvrirtschaftliche Vereolxrlerng L9r4/r6. Statist. Mitt, Kt. Züriche N,F. Bd. I, E, 3, S t hd.wtrie, Handverk, Eanilel, Verkehr 3e trtebszählungen, Fabrjl<statistik Iitlaschinenbe stajxd. der zitrche ri schen sticke :e iind.ustrie lb95. Einzelschrift Statist" Sureau LBgr,7 S. f Eldg. Betriebszäh1ur:g 1905 (vorläufige Ergebnisse), Einzelschrift Statist. Buleau S. t Zürch' Amtsblatt 1905, S Etdg. tr'abrikstatistik lgjt. Interner Bericht I9lBt Nr. 1, 9 S"*"t Statist. Mitt. Kt. ZüriclrrN.tr'. Bd.. III, H. l; S. L-27, Eialg. Setriebszälrlung L959, Gewerbebe triebe. statist. IAitt. Kt. Zi.irichr N.tr'. 3d. rrr, I{. I, s. 504-F4. Fabrikarbei-ter 194I" Statist. I\fitt. Kt, Zürich1 N.F. Bd. fv, H. I, S. 42. &lr Entwi.cl<lung der zürcherisehen Industrie IBg (nrgetnisae der Fabrikzti,hlurgen). Statist. Mitt. Kt" Züriche N.F. Bd. III, H, 5t $. Ill-L2t. Seschäftizunesstand. srhebrurgen über d.en Bescluiftigungsstand Erd.e Janrrar 194r. Seridrt. 194t. B S.* Seschäftigrrngsstand. 1n der Indrrstrie und in Hoch- und, Tiefbau, Febnral' bis JuLi t9o. Vei$ral tungsbe r:i cht. * Jahr lficnat I"T*P-"st- seiten Jalrr e*l' Monat l"ry*lry* beridrt Nr. D xlcnr r{rr se*en t94l Febr. rg4l/3 t&lt Lg[t rfni Lg4r/ g 4o-4r r94t trrfiäj.z tg4l/,5 2O-2L 1g41 Juni Lg4vLO 42-4' L941 April L94t/B 1}'.36 tg4r Juli tg4t/l4 6L-62 Eeschäiftigungsstand in der fndustrie und jin Hoclr- und, tiefbau, Jaranarr-Uai 194I. Einzelschdft Statist. Bureau 1941 (Drucksache Nr.?11). T S. f Seschäftigungsstand. im ersten llalbjahr L941, Statist. Mitt. Kt" Zärichl N.F, Bd, IfI, H. g, S, Zgr-n1,, t Seechäftigungsstand in der fndustrie und i-ur Hoch- und. Tiefbau, Oktober l94i bio lezenber 1941, MonatLi ctr eln vervielfärtigterr ni eht n:.uerd.erter Berioht. x Seechäif tigungsstand Januar-Novenber 1!{.1. $tatist. Mitt. Kt, Züriche N.F, Bd.. Iff, H,9r S.,gt-tgd,

18 11 Sesclrltftigrrngsstand. i-n ersten Viertel jahr Ig 42, Statist. lfitt, Kt, Zilrichp $.F, Bd. fv, E"?s S. 9d_9g. Yon den ztirclrerisdren Geneinden bei Hoch- und. Tiefbauarbelten 1941 und 194A, Statist. Mttt. Kt. Züriche N.F. 3d.. fv, fi. 2, S. Besohiifltigungsstancl in Herb st Statlst. trfitt, Kt. Zürichp lil.f, Bd.. fvr II" l, S, Besciräf,tigungsstand. i.m Ibtihjahr Lg 43. Stati.et. trfltt. Kt. Zürj.ch, If.I.. Bd.. W, H. B, S. udang d'er Kurzarbeit in d.er zürcherischen rndustrie Serlcht S.* Bescbäftigungsstand. Ende lbbrua:^ 19 44, Einzelgchrift Statist. Bureau S, Besehäftig:ungssta,nd Er:de Apri I E:lnzelschrift Statist. gu:reau ]744, 4 S" Seschäftigr.ngsstand Ende Septenber Ig44. Venraltrlrgsbericht 1944, Nr" 11, S. 6Z-75.x Beschä'ftlgrangsstanil jlo Jarmar L941 bis Dezenber LgM. Zärctrer lfirtschaf,tsbild.er ];94it Nr. 1, S. 4_U, t Sesahäftigrnrgsstand th,i 1944 bis lr{ai 1945" Ve:rraltrngsbe:cicht 1945t Nr. 5r S, 3t_115.* Seechaiftigr.mgestanil &rli 1944 bis Jut_i L94j. Ztirc&rer Wirtschaftebjlder I945t Nr. {, S, tzl_].j}g. Ilnzugstemin ll Beschäftiguqgsgrad. im Baugewerbe. 3enicht.194r, 4 S, + 2 Diag.x Sescträi;ftigungsstand. Oktober 1944 bis Olrtober 1194,. Vernaltungsbericht 1945, Nr, 6, - S, '' J6_1g.x 99, I-J4L, Erile Juni bee&*ftj.{tca Feranrrl Seschitf tigungsaussichten in d.er fndustrie Dezenber 1945, Ve:rral trugeberi cht. x Jahr l4cnat Ve:nualtr:ngs- s bericht Nr. tieiten r94r/ I l&irz Juni 1941 Sept &2, $4e üärz I94Z ürni 1941,ß5 59-& 194L/n L942/ 2 9] / r942/l und. j-m Soch- und lliefbau, llä,rz 1941 bls rahr lücnat ää* ffi- serten t942 sept. tg42/22 102_104 L942 Dez, tg4t/ z äf tr&irz L94r/ g 4> 47 L941 sept, tg$/n 89-9t 1941!ez. Lg44/ a rci- r., Produktions- und' Absatzschwierigkeiten einzelner unternehmungen d.er rndwtrie 'nd, des Hoch- rrnd tliefbsues, Jarnrar l94l bis t,tarz T Ver.rval tr.1;rggbe ri cht, x Jahr lrfonat Vennaltungs- c^.i.r bericht N;. seiten 194f Ja,n, J.1LL/ 4 1s-19 L94I Jrrni to4t/tz 50_5e 194r Äus. r.9$:/r7 t94l Sept. ie-ar r94l/rg 90_92 rahr Monat tril*lffi se*en Lg4L/2r gr.g7 I94z Jan. f94z/ 24_26 Lg42 trebr, Lg42/ 5 fr_1g t942 \riärz Lg4Z/ e rg4.t Nov.

19 L2 Prodt:lrtions- und' Absatzschw:ierigkeiten elnzel,ner Unternehmlrgen iler Indugtrte *nö der Hoch- r:nd. Tieftaues, Apri1 l94z bis l{ovenber ]:g4r, t Veimal tungpberj. cht. x Jal," ldonat bericht Verwalürrigs- Nr. seiten Setten tg42 April tg4l/lo 6r_ 6, tg42 rr4i 1942hL 6G 6s rgp firtli tg42h4 7r_ LgM Juli 77 ]:942/18 es_ go tgq aug. tg+z/n 96_ Sept. t94z/zt 99-1oL rg42 oktr 1942/21 105_107 rg42 Nov. tg42/24 ro8-110 Lg4z IKz, tg4r/ I 1_ t L943 Ja,n. L94j/ lg Setriebsunfälle Unfallstatis tik BB l. Statist. Mitt. Kt. Züricil, E. A7, S. Bautäti.eksit ilohrnrngserstel.lung in fr Geneind.en Igff,4gZT, Statist. trfi.tt. Kt. Ztirlch. Jahre Heft L9?o-l.925 $ j-57 45_ ,t_75 Wohnungsbau in J0 Gemeinden lgp8_1931. Statist. Mltt" Kt. Ztixich. Jahr lleft L9z8 t64 L929 L66 49_Tt 47_7L rai:r lbnat nffiffi- L941 Febr. L94i/ I94t l&irz T t94r/ a L94, April tg4rht 1945 lral L94r/t, L94, Juni t94jh5 Lg4' Juti rg45/l7 t94, Äus. Ig4jhg I94, Sept, l94r/2\ t945 okt. Lg4r/22 t94t t{or'. rg45/?, t Wohnbautätigkeit in jt Gemei-nd.en 193?, Statist. Mitt. Kt" Züricht H" LT5, S. >56. Wohnbautätigkeit 1n 40 Gemeinden LgS '_Lgj6, Statist, tr/titt. Ktn Zütic}., JBhr Heft _16 tg15 lgr 22_27 Sohnbautätigkeit tu 4O Gem3inden ].7ST-]94O, Statist. Mitt. Kt. Zürichs N.F. Jahr Band Heft L9J7 r Jt 97_106 1gr8 r 6 22r_222 Holrnbautätigkeit in 22 Gemeinden LgSll._].7rl. 'fer.vlraltungsbericht 1939, Nr. {, S. 15-U.* Jahr 8n t95l Jahr t Heft l.69 L7z Sancl fii fii Heft {} 8f 47-58,9-59 u5-r40,r &,M r '78 87-gB r-96 9T-98 Die Wbhrnrngsprodr-rlrbion im ersten Halbjahr 1919 Verwaltungsbericht I9j9, Nr. 6, S, 2e_?4,x trohnbautät igkei t Igl.L-].g 42, erstes Hatb jahr. Sond.erbericht Nr. A. 9 S.* (40 Geneinaen).

20 It 1 Bantätigl<eit (und Bauvorhabe n) tg44-tg45, Venrietfä} tigter Bericht (nicfrt nr:rneri.ert).* Halbjahr änuahl $elten 22 + I Dta6r Diagr. IgM, IL L94r, I. 1945, TI L Dtagr. Wobrrbautiitlgkeit L9 4t-Ig 44. Ziirctrer Wirtschaftsbilder L945, lür, 2r S. 1r-47. Umzugste:ralne und. Beschäftigurgsgjrad jm 3au ewerbe. Belt.cht S. + 2 Diagr.x Eenilel FiI ialwrternehmrngen de s Lebensmi ttelkl elnhandel e. Venrielfältigter Bericht J)l}t Nr, 5, T S.* Betriebe und. Unternehrnirgen des Detailhandels nit Lebensnitteln 191,4, Statist. trfitt. Kt. Ziirich, g. lbt,?6 S, letaiü:andel mit Lebensmitteln und. mittelstärdiscirc Selbsthilfe.Organisationen 19j4. Statist. lditt. Kt. Zürich, I{. l_91, S. }14, Rrtschriftenumsätze d.er konzession:ierten &jrsenfi:msn und. arrss rbärsligben Veruittler L9t2-r94r, Statist, Mitt. Kt. Züriche N.F. Jahre Band Heft Seite Jahre lsüd Eeft Seite r912-l917 r lt N tgrr_tg4o rü 5 Ig0 t93a-r93a r 5 zn Lgr4_L94L ni it -A Sparkassen Sparkassen Statist" Mitt. Kt. Zürichs ll. ZJl S, 2L7-'22g. t Terkehr Ibtor:fahrzet e r:nd. Fahrräd.ey l.9?j. $tatist. Mitt. Kt" Zürichr H, IJ), S. 5l-?5. lb torfahrzeuee Statist. Mitt. Kt" Zürich, Jahr Heft Seiren L926 rr7 r-m tg j.92b t64 t-47 lbtorfahrzeuge und Fahnfier L9Z9-I93I. Statist. Mitt. Kt" Zürich. Jahr Heft L92g L66 L_41 wrc ß9 r-46 \93I LTZ 1-]B i6otorfahrzebe I9j3, Einzelschrift Statist. Bureau Lg14, g S. ' lieu in Verkehr gesetzte, fabriioreue l&torfahrzeuge tgl?_jlgtg1_ Verwaltungsbericht lgjg, Nr. 2, S.?r* lbtorfatrrzeuge I7ZT -]1938, Vennraltur:gsbericht L9j9, Nr"!, S. 1p_21.x s I

21 ]4 lfototfahr zev.ge IgC 5, " L9 39. Statist" I/Iitt, Kt" Zärich, li[.x'. tr'. Hess. Die Verkehrsbed.eutr:ng d.er Brmde sbahnen ]-9? 4-I9 4J.. Statist. Iditt" Kt. Zürj.ch' N.trr. Bd. III; H. 4r S. 14I-145. Oetecbtygia unil die Ftuar,+rst!&rrlgtn 3d. fvr H. 2e S. 5I-58. ücr icnrrll. Arbei tsüarh r lrbeitsl.o gigkel t.&rbeitstcsigkei.-b L9 Jj/ 36. Statist" Mitt, Kt, Zürich, E. lg6, S. F2g. üle lsisemrnterstützten ArbeitsLosen 19J5, Statlst" Mitt" Kt. Zijriche H. LB9, dc S. ArbeitsLosigkeit LgjT " Statist" Lb_tt" Kt,, Zürd-chi H. 191, S. l5-2i. Statist" Mitt. Kt" Züric.h, N.tr. m. I, H. I, S,40. f.arbeitslose nach Bemfsgrr.ippn LgjT / tg. Statist" Mitt" Kt" Zülciche N"F. Bd, I, E, 5, S t rrbeitslosigkeit im Kanton zürich und. in d.er tibrigen sclrweia,lg}g, Verwaltungsbericht 1919, Nr. 2, S. 10_11,* Statist" I\fi-tt. Kt. Zürich, N,F. Bd. f, H. jt S. 1I9, t Arbeitslosigkeit im lla:rton ziirich u:rd. in der übrigen sclrweia l9ig, Ve:waltu:rgsbericht I939c Nr, d, S * Stellensuchende nach Berufsgnrppen lgtg/ 40, statist" Iltltt" Kt,, zi.irieh, NnF. 3d.. iii, H, 4t s. l4?, Ganzarbeitslose, JuLi I9JT bis Juli Statist. Mitt" Kt" Zürich, N.tr'.8d. IIf, H.4r S. I4g, nrbeitslosigkeit Yerwaltungsberichte L940, Nr, 5r S, 5d uud $r, 9r S, g$,* statist" Mitt. Kt* Zürichz N"tr,. 3d. IIf, H. 5r il. fojf+. Arbeitsloeigkelt L9 4L. Statist, Mitt. Kt' Zürich, N.tr. Bd. III, II. ge S. l4?_r51. f lfotstand.sa,rbeiter im fiofbau L93gi a:r!'rage d.er ärvrand.erung von larrarbiter:r. Statis-b. Mitt. Kt,, zi.irich, N.F. Bd.. IrI; II. 9r S,.Jlio.llgä, Arbeitslcsigkeit " Statiet, Mitt" Kt* Züriche NoF. Bd., IV, H. g, S. 542_rrL, Der Arbeitsnarlct im zweiten Weltkrieg. Zärcher tflrischaftsbilder 1945t IrIr- ]r S. 6T_g0, 3es c1räf tigurgs stand. t9 4L-I9 45, Siehe rr3eschäftigtrngssta.nd.il, S. 10. Vier Haushaltungsrechnurgen von jrbeitslo sen t956/37. Statist. tutitt. Kt" Zünich, Notr. Bd, I, $. l;-s.-fot_f17. t

22 t5 Grund.besitz, WbhnrxrgsTcesen, Eandänt!,enangen 0nrndbesitz, Gebäi-rdewert Bodenwert 1892 (verkehrswert des landrnirtsehaftlich gentitzton Dodens) r statist" illltt. Kt. zürichl Ila s, + z Kartogr. f F. Locher. Der Gebäudewert im Kanton zürich r.g09-]g9g, Zeitschrift f.. salrweiz. Statistik 1900, TeiI II, S.,5g-rg9 + Z Sartogr. Der Gemejnde-Liegenschaf t sbe s Ltz l9o9. Statist. tr/fi_i;t, Kt. Zitrich, H. 1OT. lu S. + 1 l&rtog;r. t gandäil:de3#g Lie genschaf tenverkehr ].BB} :I9 26. $tatist, j\[itt, Kt" Zisric}r, H" 161, S. BF20?, I.lie genschaf tenver.keh: 1]2 J-1!28., $tatist" Mitt. Kt" Zürich, H,! S. Hardänd"ennrgen von Lie genschaf, ten 1933, Statist. Mitt" Kt, Zi.iriche H. ATg. 25 S. Handänd.enrngen von Liegenschaften L926-lgJr. Statist" ILtt., Kt. Ztirichl N"F. Bd" f, H. L, g. ZT-n, t Ilandände nrngen von iiegenschaf ten L91,9_I9 4O. Statist. I\titt" Kt, Züriche NoFo Bd." IIf, H, 5, F. U}ISO. Hard.ä:rd en:ngen von i iegenschaf ten l.g3 *i]:g 4l.'. Verwaltuagsbericht \g4\s Nr, 1!, S. dj_7g.x Hand;inderungen von Liepnschaf ten 19 4I_I9 42. Yenraltungsbericht I94J, Nr" 10e S. {g_!j.x Ilandäi:rdem::gen von liegenschaften ]7Z6_Lg 44. Ztirclrer liyirtschaftsbilder L945, Nr. 4, S. L0J_Llg, wphrnlqggzählg*ge,._"i wohnw:gszeihlung in rtrinterthur r:nd vororten *nd in rher.wtl 1gro. Statist, nintt. Kt, Ztj.rich, H S. VoLlcs- uncl. Wohmrng:12ählunS 1920 (vorläufi-ge Ergebnisse). Einzel,schrift Statist,, Bweau I9Zl-. 16 S. t Itlohnrxrgszdrrlung wohndichte, Sesitzuerhältnisse, I[olunry:gsgttisae. Statist" Mitt" Kt" Züricl:, H. U5r S. Jg_4g. f Wohnurgsziihlunrg Lgll} ; l,rü_etpreise. Statist" Mitt" Kt. Zü:i..c}i, N.I." Bd. I, H. 4r S. 1A Ilohnungszäihlung I94l, Besitzverhältnisse, Wohnungegrösse, WohnungsaUsstethrr, Statist" Mitt. Kt, Zürici], NnF" Bd.. IV, fr, 4r-SI aog_äu, Wohnuligszähluag L9 4l ; Wohndichte, Ifietpreise. Statist. Mitt. Kt. Zü:"iche N.Fo Bd.. fv, H. 5, S. Z5FA8T, f tjfohramgszählung L94Ll Benrf der Wohmrgsi:r]:aber. Statist" Mitt. ilt" Zürichl N.Fo Bd. V, H. 3t S. l24_15r.

23 ß Wohrn::rgsna::l:i1 age leezrarohnulgsbe s tand. nach Gemeind.en ei1e,ge zu Vervra-lürngsbericht Ig4Zr lfr. 1], 6 S.*t slohnnngsrnarrrb in d"en städten ziirieh und. xfinterttn.r (ti.s Itittb 1g&). Statist" t/li_tt., Kt" Ztjrickle N.F. Bd.. fii, H. g,.'' $.54r. Wohm.u:gsmadli _tr_941, Statist. Mj.bt, trt, Zürich, l[.f.8d.. Iy, H, Ll S.,g*4I. t Illohrnlrgsmarkti-age l-941 und in lkühjahr Berichi;, 1942,,, S"xf Wohnungsmarktl a ge L9 jb.'lg ql / 42. Statist. IvLLtt" Kt. Züriche N.F, Bd. ft, H. 4, S, i Wohnungsmarkt am 1. Iebruar L943. 3ericht. L945" J Sox Ifohu-n:gsmarkt a.rrfang s Lg 44 " Berich'b" 1944" B S"*T Wohramgsmarkt 1941 bis Jut-i 1944" Statj-et, tulitt,, I{t, Zürich, N.F, Bd. V, H. js S. 156_l 6r wohnbewilligungen in der stadt zürich, trebnra' 1942 bis ltal 1944r Statist" l\fr_t-b. Kt,, Zürich, lt,f. Bd. V! H. 3t -S. fgf_ao, Wohnrrngsr,a:.k'b anfangs Febmar I94r. Zi:rctrcy'vvlrtschaftsbi_'t_d.er 1945, Nr. J., S. lg_24. t Unzugsternine unc- Beschäftigungsgrad im Baugewerbe. 3e:{cht". \915, 4 S. + 2 Diagr.x l'llohnbautätigkeit. Siehe it3autätigkeitil S. 12. Elnkonnenr Verm#gen H' Oreulic'h" Das im iahre 1BB5 ln d'en Sezirken ztirich uatl üielcilorf runtrrnr**a To.- nögen uncl Einkoiuten3 Zeitschrift f. schweiz. Statistik 1g9l, S, 5-?l + 4 Diagrr ll9ohnort und' arbeitsc:rt der e:rirerbstätigen BevöJ.kerug von yintcr.lihiu rurr vouortx 1900, Abschnitis Steuei\rerhältniese. Statist, Ulitt" Ki. Zürich, H, 99, S. 15_42,,y64. Die 3evöl_keru:rg vr::r T/interü_:r.rr u::d. Vororten l9i0 nach lfolrnort urd, ^g.beitoorl Ah; schnitt s $teuer"r'erhä'l titi_sse. $tatist" Mj-tt" Kt" Züriah, H. Il0, S. ZTZgt steuerstatistik L934, natilrliche Personen; einige Earrptergebnissa fiir zu*ge*ihlts Gebi-ete. Interner Berichi i..9l,}, Nr. 2" 4 S.*.f Steuerstatistik Tgj4. Statist. ]\ü-it. y;t, Z:jr;che NnFn Bd. ff. I9J S. Entwicldung Ces Eirilcolnnen s 1920_1936. Sta'bist" LIi--b*. i(t, Züriche NoFo Bd., I, H" 5r S, 157*157.

24 17 Das steuerbare Einkomrnen Statist. Mitt. Kt. Ztiriche l,i[.f. Bd. III, t. B1 S. tl5-19. f Einlomens- und ergänzungs steuerfreie Personalsteue rpflichtige 194I. Ve:sralttugsberidrt L941, l{r. 16, S. T2-76.* Statist. l,litt. Kt. Züriche l[.f. Bd. V, II. I, S. IO-U. Sesteuerte Ej:rkomen u. Ve:mögen, Siehe rrgeneindesteuer:nrte S. 27. Preise, Iröhne, Verbrauch, Rationienrng heise, Lebens4altungskosten jrl alleqneinen C. K. lfülier. Johann Heinrich lyaser, d.er ztirclrerische Yolksmrirtschafter d.es l8r Jrh?- hunderts. Abschnitte : Oetreidepreise, Fuchtpreise, weinp:reise. sa: ztircher Jahrbuch fi.ir Geneinnützigkeit LBTT r zü:ri.ctl l8?e, s. 50, 52, 5,4, Kosten der Lebenshaltr.ug 1g?B-19l/. Statist. Mitt. Kt. Zürichp Ii[.F. Bd. I, H. ]1 S. 21-2G. f I(osten d.er lebenshaltung, I{ovember 19lB bie }ezember L919. Vexwaltungsbericht 1940, Nr. 11 S. 1-].r+ Kosten d.er Lebenshaltr.rrg 1910 bis Juli Statist. Mitt. Kt. Züriche N.F. Bd. fii, ii. 4r S. I24-I3Z. Kosten d.er lrebenshalünig l?1ro-lg4z. Verwalturgsbericht.* rahr ritronat ffil*iffi seiten L9& sept. tg40/7 71-T' L94l Ja,n, L94VL r- j Kosten der Lebenshalüxrg 1910 bis Juni Statist. trfiltt. Kt. Zürichz N.F. Id. IIJ, E, ljnterschied. der IJebenskosten zwischen Stadt und Sohätzrutg. Verwaltr.ingsbericht 1941, Nr. 19, S. B2_Br.* Jahr Entqricklur:g der Preise r l (lebenskosteni.nd.ex, grosshandelsindex, T:rder lrnd,- w:irts chaf tli cher produktenpreise ). statist' 14itt. Kt, ziir'.ch, N.F. id. rv, H, 1, s. L7-23" t Kosten d.er Lebenshaltuxg I9l0 bis Januar Lg4Z. Statist. Mitt. Kt. Zürich, Ii[.F. Bd. fv, H. ]_, S , t Neue Indexziffern zur Entvriclc}.mg:stend.enz d.er l{osten der lebensha,ltrmg, Septeriber 1959 bis nrni Verwaltr.rngsbericht L942, Nr, 1]e S. T1_74.x Iiosten der Lebenshaltr:ng 1919 bis Juli 194r. Statlst. Mitt. Kt. Zürich, l{.tr. Bd., V, H. I, S.,g_55, Zijrcher lebenskostenind.ex 19J1 bis lezember Ig45. Vennralhurgsbericht I944t l{r. J' S.!Z_45,x Monat trääf}f seiten ABril t94l/ 6 ry]lz Juni t942/l6 BL-B, 81 S. t&'521' t Land; vorläufiges Srgebnis einer

25 l8 Nahn:nesloi t l;el prei se Nahrungskostenind.ex Ver,walti:ngsbericht l9t9r ldr. d, S. Z5-ZT und Nrr T, $, n_29,x I'iahnmgsmittelpreise auf den Tlochennärkten der stadt ztirich lgtg-lg4o, Vermal trxrgsbe ri cht. x Jahr Monate Verwaltungs- q< bericht Ni. seiten tgsg sept._nov. rgfi/i n_r, L939 Nov._Dez. t94oß 4-7 Lg40 Äug,_okt. tgw/7 Fleisch- und" Fettpreise jm lknton Zürich ].93g_Ig4}. Venral t rargsbe ri cht x " Jahr r liennaltungs_ beric,lit Ni. seiten trfiietpreise r9t9 7939/B f 34_ t940/b t B1-B' 75_s0 lülotbreise in Stadt-und' tand (wohnverhältnisse und Mietpneise :Igfrt Mietpreisent* w:iclclung 1910-I9jB). Statist, Mitt. Kt. Zijtidn, N.F. Bd.. I, E. 4, Sr 121_111. Mletpreise auf d.er ta:rdscha"f t J)N_Lg g, Verwaltungsbericht L919, Nr. 4r S. Ig.* Mietpreise L936-t94L" Verwaltu:gsbericht i-941, Nr, 9r S. tt_1g.x Mietprei sj.:rd.ex ftir se efis grössere Land.gemeind en 19 Jd_I941. Statlst. Mltt" Kt. Züriche N.tr. Bd." IIf, H, g, Sr j52. f Betrachtwrgen zum lv[ietind.ex. Verrnralturgsbericht 1942, Nr. 1!, S. pi_!).x Lrlie tpreiskontrolle Statist, Mitt" Kt. Züriche N.tr. Bd.. V, H. 3t S. UT_186, Saukosten Bericht zuz' tr'rage der Serechnulg eines Sc6weiz" Baukostenird.exeg. Sericht" 1-94 " l-2 S,*f GroFshand-glslfeiss Grussh nd.elsind.ex uncl Grosshand.elspreise, Januat I9J9 bis l{ovenber Verwaltr:ngsber.icht \94A, Nr. p, Si g{_87.x Grosshandelsiadex, Jan:ar 19JB bis April L}4'L. llerwaltrmgsbericl:.t I94J, Nr. 6, S. e6_ag,x Ixjture, EEll-Lqgzgll.l#y.g Ildcord.löhne bei der Bea,rbeitung d.er Reben ltwz. Statist. Mitt" Kt. Zürieh, H" 92t S. 1A1_12d, f L,andwirts c}raf tliche Arbeit s1öhne }O?/OJ, Statist. Mitt. Kt. Zürich, H" 92,'S.,9_fOf + 1 Karto r. f Der Arbeitstarifvertrag iro Kt" Zürich Statist" Mitt. Kt" Zürlch, H" 1OO. e?f S. f

26 xg VoLlbeschärtig:be fi:nktiorui::e cler Zentralverraltung nach Ei.nhomensstrrf,on I9]4. VewieLfältigter Bericht 1935t Nr. 5, 4 S.* Dic Elnkonmen des personars cler kantonalen zentralrrcrralturg Jjgi, - Venrielfältigter Bericht 1935, llr. {. 4 S.# Die Sesoldrug cler Lehrer an öffentlichegl $ctu.rlen ljgr4, Vervlelfältigter Bericht L9j5t I{r. J. 4 S.* StaetlicJoe Sesolclurgen I. 3er[c]rt' ] S. + 2 Dia r.x Feste &ohnsätze in einzelnen Berufen ];g1i}4g& (Staat Züich). Verralärngsbericht tg4t, Nr. 5r S. ZZ-Ai,.x I{euere a^ntliche lolrnstatistlk in d,er Sc}rweiz. Yenvalturgsbericirt 1942, Nr. 1, S. I-21.* &etwielclung tler Löhne August 1959 bis [htd.e ].941. Yenraltrrngsbericht L942, Nr. Tr S. jo-56.* Lohnerhebung in einer zürcherischen Fi:rua Bericht. L943. U s.t(t Existenzüininue 194j" Bericht. L S.*t Dle lähne seit Kriegsbeglan (tglg-tg+4), Verwaltungsbericht 194r, Nr. {, S. 16_tA.x,f Betlage zu Verwaltrrngsberisht 1g45, Nr. {..,5 S.*,t Eaqshal ürursre chrrn:get Eaustraltungsr chnun en aus d.er stadt wi:rterthur urd. clen L912,1919 u Statist. Mitt. Kt. Zürich, H. l4l. 11] S. t Ilanshaltungsrechnungen aus d.er stad.t wintertln:r und d.en 1921 u. 1922, Statist, Mitt. Kt. Ztjrich, ]1" 1:i0. 95 S. Landgeneinden des thntons Landgeueizrd.en des Kantors Yi-er Eanstrar t*ngsrechnungen von Arbe i t s1 o sen t9j6/ JT, Statist. Mj.tt. Kt. Zürich, N.tr'. Id. f, E. 7lr-S.-iO7_ Eauslxal tungsre chnwrge n 1916/ JT. Verwaltrmgsbericht lg5g, Nr. Jr S, 12_lr.* Statist. Mi.tt, Kt. Zürich, N.F. Bd. f r H, 6, S. lg7_214, Haushaltungsrechnu:gen J.941., provisorisehe Ergebnj.see für das r. qfrsrtal. Ver$'altungsbericht L94j, Nr. 18, S. T9_g6.; Eaustial tungsrechnunge n L9 43, zwi schenbe ri cht übe r das e rete Halb jal,r. Statist. Mitt. Kt" Zürich, N.F, Bd. V, H, 2, S. 6F91. auswirlorngen d'er Teuenmg auf d.ie Lebenshaltung der unselbstänlig Enrerber:d.en; trrrovisorlsche Ergebn-isse der Erhebung über Eaustraltungsrecluungen 194r. Venyaltr:ngsbericht L944, Nr.!, S.!1_55.x HaushaL trrylgsrechnunge n Ig 4j " $tatist. Mitt. Itt. Züricile nritte FoI&, IL I. IAZ S. Harrshaltungsre chnrrnge n L9 44. Zärcher Wirtschaftsbild.er l.94j,01". 2r S. 4g_60.

27 n na$ignienrns &ebensnl ttelrationien:ng IgLT -LgLg urd I9}9-I94I. Venmaltunggberj.eht 1941, Nr. 19, S. B4-gB.* &tr Frage d.er Einlösurg der Lebensndttelkarten, Jarnrar bis llh,fz llerwaltrrngsbericht L941, l{r. ld1 S. d6-69.x L94r. Erziehu:ag, Unte:richt, Berufsmahl Statistischer Jahresbericht der Direktion des Erziehr,mgs$esens flir clas SclrutJahr LBTB/79. Statist, Mj.tt. Kt. Zürich, H.!j, S. 59-TB. t Berr:fewahl der aus der volksschule ausgetretenen schüler lgrh]rgn. Statist. I&itt, Kt" Ztirich. anzahl Jähr Heft to4 LgLj 115 f t9l4 119 t 50 L9L' l'22 58 t9i6 Lz5 f 62 Jahr t9l7 T9L9 19lcJ_ Die Lehrer d.er öffentlichen Schulen VenrielfEiltigter Bericht L935, Nr. 6. B S.x A.mtl. Schulblatt Kt. Zürich 1936, Nr. 21 S. 4t_51. Eeft fry8hl ;ietten 128 t 7a t t 66 Die neu-immatrilqllierten sürd.enten an d.er üalversität zitrich r956-l94l. Sonderbericht Nr, S"x Die rqmatrikulationen arx der unlversität ztirich L936-r9M, Verwaltr.rngsbericht I9M, Nr. J_21 S * Ftirsorge A:menverhältn:Lsse 1BTB irnd lbb0*1898. Siehe rlstaatsbeiträ e a:l d.ie Armenausgabenfr, S. 2]. Stati stik d'er gegensei tigen Hülfsp sell schaften u:rd Ikankenvereine lbgo. Statist. l{itt. Kt. Zürich e H" Zj, S. J9-48. t ZahI der irnterstützten Personen und" Setrag d.er Arnenunterettitzungen lgg?-1g91. $tatist. fufitt. Kt. Zürich, H" 5Be S" J_11. t.atrneru-inters tützu:rgsve rhäl- tni s se IB Jd _l 900. statist. Mltt. Kt. zibich, H. Brr s" vrrr-aflür und s t Anre nunte rs tüt zungsverhäl tni s se IB9 9_.1 9 I B " Die entsprechend.en Tabellen find"en sich in den veröffentliclrungen äber Gemei:ndefinanzen " Siehe S" 25,.Aruerltrnters tützirngsverhäl tni s s e lr9l , Statist. Mitt. Kt. Zürj'c}.^ Jahr Heft t t 2Al-2L5 t9n r4z 2O5-2Lg t92t L4e Jahx Heft t ?f7-2n t t zo7-2n 1924 t54 22L-254

28 21 A:menunterstützungsverhäl tnisse 192F19J0. Statist. Mltt. Kt. Zärich. Jahr lleft Jahr Seft $eiten r92' rr5 22r-254 L92s 16' 277-2fr Lg b216 rg2g 15e n9-288 t Lgfr ul 28].-2fr A:menr:nteratlit zungsve rhäl tni s se 1 9 j 1-19 j2. Statist. Mitt. Kt. Zti.nich. Jahr Heft L91t r71 20>206 L912 tt6 r Färsorgeausgaben d.es Staates I920-L913. Vervielfäiltigter Sertcht L9j4g Nr. ]. J S.*f 3j.e lcisenunterstützten Ä"rbeitslosen der ziircher Lanilsch&f t Lgr5, Statist. Mitt. Kt" Zürich, H S. Aufhendungen der Gemeinden für lkisenhilfe und ergä.nzend.e Ärmenr.srtersttitzrrng 1915, Statist. Ivtitt. Kt. Ztirich, II. 190, S, 35-16, teistr:r:gen d.es Staates für Patienten d.er kantonalen Krarkena^lnstaJ.ten nit Wotrrrsitz in and.errr Kantonen oder im Ausland., 1937, Yenralü:ngsbericht 1919, Nr. 2, S. B,* Udrage 1942 \tber d.en Stand d.er schulzaturäirztllchen Fi.irsorge bei den Vol.kssehulan d.es liantons Ziirich, Hg. v. d.er Schreiz.. Zenttale filr soziale Schul- und. Volkszahnpflege und. d.em Jugendant des Kantons Zürich, Ztirich S.JF Die Krlegsno tililfe-3e ztiger L9 44. Verwaltangsbericht 1944, Nr. 10, S ,x Statist. Iüitt. Kt. Züd-ch, N,F. Bd" V, H. 5, S. n7-136, Staats- und. Oenreind.eausgaben ftir Arurenfürsorge. Siehe ftstaatsbeiträge an die Azmenausgabenil, S.!J. Sta"s,tsfinanzen All.gemejnes Reiner Finansbedarf ri,er kartonalen Volksw:irtschaftsd.iroktlon 1)?f Statist. L/titt. Kt" Zür{-ch, H. }90, S, 2l-24. I,eisturgen des Staa,tes für Pati.enten d.er i<anrtonalen l(rankenanstalten nit Wohnsitz in and.ern Kantonen, L/JT, Verwaltungsberioht L959, Nr. 2e S. B"* Staa.tsausgaben nach Hauptkategorien ]?5O -]..gj}. Verriraltungsbericht L94e, Nr. 2, S. 10-lJ.r( Staatsfinarrzen 19lT wrd L939. Sericht, S"*f Entwi oklung d.e s zi.ircüreri schen Staatwe rmögens I 9U-194O. Yenraltungsbericht 1941, Nr. 11e S, * Staatsausgaben für Armerrfürsorp und. Staa.tsbeiträge an die A:roenausgabenr Siehe rrstaatsbeitreige an d.ie Ifmeriausgabenn, S. 2J.

29 22 Staats steuern ( B:rrde s steuerxl. Kantona,l- e Steuern) $taatssteueryerhäitnisse 18fI und Statist. Mitt. Kt. Ztirichp H. 70, S , t Ireistung der ztircherischen Geneinden an die neue $raserorclentlictro etücpnösnitdra Krieges teue r 19 2l.-i.g 12. $tatist. Mitt. Kt. Zijrich, H. U8. 47 S. Steuerstatistik $tatist. lfitt. Kt, Zünichl $.F. 8d. II. 19, S. Finnahnen aus kantonalen Steuern r:nd. lrrtelle des Kantons an eidgenösgisotren Stewra rgn4g38. Tervaltur:gsbericht l94}t Nr. {e S. A4-1t,x Steuerleistung d.er Kantone I9t4/15 (ni t einen inbüg tibar d.ie Entrricklung üer Steuer- Ieisttmg 1900-t9r8 bztt" ] ), Verwaltungsberlcht I94A, Nr. t, S. t4-15,* $teuere j;nnahne n 192A4939, Statisto Mitt. Kt" Ztiriche N.t'. 3d,. III, E. 4; S. l.lh2r. Sinruhnen au's kantonalen SteLrern und. ÄnteiLe cles Kantons a.n eid.genössisctrert Steuera \9&-t94t. Yerwaltungsberieht 194\ Nr. l, S, Z6-15.x tr'lnanzauseleich Sinanzausgleich 1p21. Statist, trlitt. Kt. Zürich, H S. t finanzausgleich lg2s. Statist. Mitt. Kt. Zünich, H. l5b. 29 S, $taats- wrd. Gemeind.efjnanzen 1912i eil Beitmg zr:n ProbLen cleg Finanzauegleiaheoo Yewielfältigter Bericht I915r Nr. 1., 7 S.*t Leistungen cles Staates an &ie Gennej-nden 1912 wfter beeond.erer 3erüelccicbtigrrng dlac Lrasten,usg}eichs. Statist. Mitt. Kt. Zürich, H. L8r. 5l S. Drrchschldttl-icher anrechenbarer Gesa^mtsteueransatz der politischen Geneirrdcn re55/174e41/45. Eg. v. eler Direktion des Innern. Zürich lgt -194r.*.Anzahl?_LE Anzahl Ja*r seiten Jahr'e selten L915ß7 tgap/a ft8 3 t94t/41 t t937/5e 1 L942/M L93B/4a 3 t94t/4' ' 5 r%9/4t 1 Seitreigp des Staates an &ie Geneinden Verwalümgsbericht L9j9, Nr. 2, S.!.+ treistungen des Staates an d.ie Gemeinden I9j2 und Lg1.7. Verffatümgsbericht lgjgt Nr. p, S. J7_45,* Seiträge ttes staates an die Gemejnden nach sachgebieten lgit Yerraltr:ngsbericht t942, Nr. 25, S, 1l1-11d.* Bereoi:nwg der Fir,anzausgleicbsbeiträge; Darstellung der lrbeitsgtir:ge. Vervaltungsblatt Nr. 1, Ztirioh T S.*

30 25 Erläutenurg zur Bene s sung der.arbeitsbescbaffimgsbeiträge, Bericht. 1945, 5 S.* Der tr'jrtanzausgleich anischen Staa,t und, Gereinden i.n lgnbn Zänlch Seriaht, I94r,55 gbrü-.s., ITI Eab.-S.rf StaatsbeiträAe a,n die Ameneusgaben -Armuverhältrr sse u' Steatsbeiträge an &ie Ä:menausgaben der geneinclen lg7g. Statist.![itt. Kt, Zürlch, g. 15, S. fl-10d. t Staatsbeltrtige an clie A:menausgaben cler Geneinden 1gT9. Statist. lfi-tt. Kt. Zürich, H. U, S. 179-lg?. f Ärmenverhältni.sse u. Staatsbeiträge an $tatlst. Mitt. Kt. Züridt. Jahr Heft 1880 Lg r?jr_ t 2tL-24O I n7-2r6 I8e, 27 t,4j-1 4 AmBnverhältnlsse u. Sta.atsbeiträge an clie A:menausgaben cler Geneinclen IOB?. Statigt. Ir&itt. Ktr Zijrich,.Arhsng zu E l S. t.arnerwerhäitn:iese ue Staatsbeitrti e an clie Ä:mer:auegaben d.er Geneinden }ggg-1g90, Statlst, trßtt. Kt, Zärich, Jahr Eeft r8b8 44 f 4Br_492 18S *269 1e90 5' t 2rr-261 -Aruenverhä,lbrisse u, Stastsbeiträige an tlie Ä:msnausgaben der GencinÄen lggl-ig9gl Statist. lditt, Kt. Zitriab. Jahr Änlung Anzahl r^h.khäng Anzabl. zu Heft rste ar treit t u 1895?O t u. tsgz 62t n 1sg5 7Lt 1l L89t 66 t u 189? T4t 11 t8g4 68 f 11 rsgs 76 t 11 staatsbeitreige an d.ie.[rrrenausgaben d.er Geueinden rg9f1g0o. Statist, Mitt. Kt. Zärich. Jahr zu Eeft Arirang ffizahl rg00 8r f 27 die A:menausgaben rler Geneincl.en 18&-18g6. Jahr Eeft Seitan f '1 t4t 4Lg e6 57 f 495-fr4 Srnenr.mterstützungwerhäIürisse Ig J5-L900. statist. IEtt. Kt. züniche E. BJ-' s. vrrr-roo(rr u, z4r, df staatebeitraeg an d.ie Smerrausgaben d.er Geueinden 1, Stetist. trfiitt. ft. Zilrlch..Tshr. Snhang Anzahl mr Heft.Tah:. Arltarig fnzshl ru lleft $eiten f L9 twz 86 f Lg LW 88t tg r9o4 90 t t5 LW' gtt 1906 $ 96 t tj tw7 1o1 f zz , ' 22 r9i2 116 f 22

31 24 Staatsbeitrtige an Statist. Mitt. Jabr I9T1 r974 Lgl-5 19t6 rg17 I9r_B tgtg t9n Jahr 1929 "l ozn T95T d.ie T'I Ä Ur Staatsbeiträge an die Statist. tr[itt, Kt, Ä:raenausgaben der Genrcinden L}LS-L}ZA. Zürich. Axhang AruahJ- r^hr,arhang zu Ileft uq& a: Ileft 120 t 22 tg?]l ].45 t23 22 L922 14g r25 22 Lgzt t 22 Lg24 L54 rtz 15 r9z5 t 6 rfl t 15 l: f 15 rgzt t,61 r4z 22 rgze t65 Ä:rnenausgaben d.er Gemeind"en \929-3)1J-, Zürj.e)1. Anhang Anzahl zir Heft '71.7 4rr I 1'77.7 LIJ I Anzahl ? Stae,tsbeiträge an d.ie Ärmenauegaben d.er Gemeind.en J.g1lZ. Statist. ndi_tt. Kt" Zürich, H, t76e S" Staatsbeif,räige an d.ie Armenausgaben d.er Genelnd.en 3.9j1, Statist. Ivfitt. Kt" Zürich, Arrhang zu IIo 180" T S. Stastsbeiträge an d.ie Armenausgaben der Gemeind.en J:9?,4, Statist. Mitt" Kt. Zürich, IL I-85, S" BB-9r. Staats- nnd. Gemeindeausgaben fi.ir Äzmenfürsorge J.9fr-\91jj. Statist. Ifi-tt. Kt" Zürich, H. 190, S. 25_2g. Arnenausgaben der Geneind.en l9j5y Staatsbeit{ä#e l)j5. Statist. Mitt" Kt" Züricir, H. tr90r S" 29_54".Arnenausgaben der Gemei.nden 1936, Staatsbeituee LgjT. Einzelschri-ft Statist" Bureau L7TT. T S. staats- nnd Gemeind.ear:sgaben für Arnenfürsorge im Kanton züricjx Statist. Lgtl-]]g4z. Mitt" Kt, Zisric}.e N.Fo Jahr Sand Heft Jahr Sard i{eft 1937 r I93B rrr T939 IIT 4 l t rv 194I nr L94? V.A:menausgaben d.er Gemeinden LgjT*Lg4i, staa,tsbeiträige L93s-rg44^ Statist. Mitt. Kt" Zürichr N,Fo Jahre 3and" I{eft 1917/38 r 4 L5o-r54 t958/,39 rfr 2 t6-4a tglg/,ao rrr 6 225*229 L940/ 4t ru Jahre L94L/ /, /44 A.:rmena,usgaben d.er Gemelnd.en 19 44, Staatsbeit üge Ztircher ltrlrtsdraftsbilcer I94, Nr, 5/5, S" ftt_fez Bqrld' ileft rvg v4 v, t 7-542

32 2' ffil Cieneind.efinanaen ifll.&llgemeines flcneind.eftnanzen u, Geneindes teue na 1 g?t-18?g. Stati.st, Mitt. Kt. Züridl. Jahr Heft f t u. Gene j.:rd esteuenx lbtg Statist. Iüitt. Kt, Ztiricb. Jabr Heft Jahr Eeft 1879 U t ' _2a' 1g f 2T-2t3 18e] 27 t6l-144 r t t 2t?+L8 Genelndefinanzen u. Gemeind.esteuern 1BB!-LBBB, Statist. hti.tt. Kt. Ztirich. Jahr Eeft Jahx Eeft t 2rT-46' 1s8? 40 t L9t-457 1BB5 57 t 24> t zrg-/rst Vereinigung von Züridr r:nd Ausgeneinden, Verhältnisse d.er trnlitischen eenelniten (lg95). Statist, Mitt. Kt. Ztjrich, H O S. f Verei:rigu:rg von Ztirich und. Ausgeneinden, VerhäLürisse d.er prirnarschul-, Sehuda:rschullceis- und. Bürgergemeinden (fee5). Statist. trflitt. Kt. Zürich, H. 47. AOT S. T Fjnanzhaushalt r:nd. Reclrnungswesen der zitrcherischen Geneind.en; geoctrichtllohe Entwicklung bis $tatist. Iifi.tt. Kt, Zürich, H. 50, S. F24. t Ceneind.efinanzen u. Geneindesteuenx 18g9-1e91. Statist. Ifitt. Kt. Zitrictj. Jahr Heft t 2r-257 1B9o 5' t "891 5e t Lt-zN, Oeneindefinanzen u, Geme j-:ndes teuenr I gg Statist. lfitt. Kt. Zürich. Jahr Heft s:"t 1 t89z 62t 260+lKartogr. tb91 66t 257+IKartogr. 1e94 58f 256+tKarto r. Genelndefinanzen und, Genei:rdesteuern ].ggr. Statlst. Mitt, Kt. Ztirich, H. TO, S, V-)OGII, L I lhrtogr. t Gereindefina.nzen u. Genreitdes teuexn g , 1 Statietr I\,titt. Ktr Ztirictr. Jahr Heft!'ttr u ar'tzahi?-lq *ar*. Ärtzsht seiten Janr' öer E selten t 25t 189s 76 t?5e t 2r2 1s n

33 25 C'eneindefinanzen u. C'eneindesteuem Statist. l[itt, Kt. Zürictr, H. 81, S. I-VIII a i Oenehdefina;nzsn u. Gemeindesteuertr L901-19O6. Statist. lfitt, Kt, Ziiricb. Jalr ' lleft äerr 9?tL1. r{c* AnuBhI seiten Janr $ei! seiten ?60 Ln4 90 4CI t90z g' t ] 8e t r n6 Geneindefinanzstatistik, Eauptergebni s se 187F1906, Statist, lfitt. Kt. Ztirieh, g J9 S. 0emeindefinanzen u. Gemei:rdeeteuem IgOT -L9O9, Statist. Mitt. Kt. Ztirich. Jab Heft t 282 rrc8 L0, 284 twg Senreinde-Iriegenechaft sbe si t z 1909, Statist. l[itt, Kt. Zürich, I{ IU S. + I Ka,rtogr. t Geneindefinsn" n ur Gerneindest ueiln Statist'!fi-tt. Kt. Zürich. rahr Hert ffi* rahr rreft ffi lglo log 257 L?LS t26?r7 19rr u5 25' 19t6 t2g 216 L9t2 115 t 246 1gr7 \r2 ö? LgLt 120 f?45 1g1S!r7 t 2r' r9l4 L Oenelnd.ef inalr^qen ug Oemeinde steuettr S, Statistr Mitti Ktr Zifudchi Jahr Heft Selten Jehr l{eft O f Ix-55* ur L924 rr4 1*-28r u I42 J*-52x ui 1-20i I*-r2* rr, I t46 1*331* u. l*ä05 f, *-rZr u. l-zpl L t fx;}]-x u tgzt L61 f,*-15* u, 1-eg? I92t 15I f 1*-r1x u, l.g28 L65 1g*-rS* u, \-ZI5 C,eneindef inanzen LB Statist. Mitt. Kt. Ztirich, H. 155, $.?*-U*. Geneindefinanzen up Geneindesteuenn l-.929-].9n, Statist. Mitt. Kt. Ztirich. J.ahr Heft *-28* u, I-277 L9n l7t 1*-24* w. L-21) Genejntlefinanzen L93I. Statist. Mitt. Kt, Ztirichr Il. l-71, S. 1*-12* u. l,-203. Finanzbeda.rf I92TI93T, $tatistr lfi"tt. Kt. Zürich, E. 1}', S" l]*-22x.

34 2T Gemeir:d.efinanzen I9JZ_-]-gJ 4. Statist. Mitt. Kt. Zitrich. Jahr Heft 1912 :.-76 tx-l?x u. 1_1!B lx-29x u. 1-U6 L r-25* u. 1-8) Alrfwendtr::gen der Gemei-nden für die Krisenhilfe und. ergänzend.e Ä:menurterstützu.rg J,915, Statist. Mitt. Kt, Zi.irich, II. l90r S, jj-36, Geroeindefinanzen L93i. Statist. Mitt. Kt. Zürich, H. l90r S. JT-99. 0emeindefinanzen L935-I939. Statist. futitt. Kt. Ztirich. Jalar Band. Heft Jahr Band tg16 It T2o t918 rrr t917 r e5 Wfi rrr Rechnungsabschluss d.er zijrcherischen Geureind.en lrg&. Verwaltungsbericht 194L, Nr. 15, S. Jl-77,x Entwlcklnng der Gemeind.efinanzen f9z8..]. /to. Statist. ltitt" Kt. Züri.ch1 N.F. Bd.. lii, E. Z, S. 59-5L. Finanzbed.ad ln Stadt r:nd. Land.!93&iI}4O. Statist. Mitt. Kt. Zijricilr N.F" Bd. W, H, Zt S. d1_54. Geneindefinanzen Statist, Mitt. Kt. Züriche N.F. Jattr Band lleft Selten tg40 w 2 6r_84 I94t rv g 3rg v 4 nt-211 Genelnd.ef in aylzen 19 4i. Statist, tr[itt, Kt" Ztirlche nritte Folge, H. Z. 1]5 S. Geneindesteuern IIefü Setten? 4.I' 61 6 tgg-z?o Wohnort r'md' Arbeitsort d.er erwerbstätigen 3evölkenrng von lfintert]r:-rr rurct Vo:noften f900. Abschrri-tt: Steuewerhältrrisse. Statist, Mitt. Kt. Zürich, H" 99, S, 3r_42 v.,9_64. Die Bwölkerung von winterünrr urid. vororten 19f0 nach vfohnort,ntl arbeitsorti Abschnitt : Steuerverhältnisse. Statist. Mitt. Kt. Zürich, H. l-10, S. Z1-ZB u. 6T-T2. Geneind'esteuerverträ]tnisse, Ausgabe rgil (= steueransätze r9ic-il9i5, steuerpflichtige Ei:rkommen wrd vermögen r9ir, steuerkraft der gene:.näen ittli. $tatist. Mitt. Kt" Ztirich, H"! S. Genej::d.esteuewerhäItnisse, Äusgabe: l-gl,4_lgrl. Statlst. Mitt. Kt. Zürich. ausgabejahr Heft inzahl Ausgabejahr Heft t934 r77 t 48 r%6 LB rg2 Unterschled.e d.er Gemeindesteuerbelastug l9jb. Statist. Mitt. Kt. Zijriche NoFo Bd.. f, H. Z, S. 4I_4G. t &tzahl 46 44

35 28 Geneinde steuenrerhäl hri s se, Ausgabe ];grg-lg 42. Statistr Mitt. Kt. Züriche N,Fr uh"- Band Heft seiten e13 e- Jsnr Band Heft seiten L958 r 2 f 4T- a rrr I 24l-186 L959 ITzzl-N6tg4aw,tz4-15s L9ß III 5f 69-Lrz Provisorieche Uebersicht der Geneindester.reransät ze :.:g11g-1g45 und Vertindengr6en Vo r j ahr/3 eri cht s j alrr. Veriral tungsbe richt. x rahr ffil*ffif seiten r919 t9& 1941 t942 L919/r tep/t L94L/2 1-L5 r4-23 &L L942/6 N-49 rahr nffiffi seiten t94t t94r/4 L rgw/' L4-25 t94' 1945/2 >L5 Genejndesteuewerbältruisse, Nachtrag zu Ausgabe L9422 Steuerobjekte, Steuerlcra.ft u. Steuerbelasturg d.er Cierceind.en 194O. Statist. l[itt. Kt. Zülich, If.F. Bd". 11;n, H. 5r S. Z4l_Art. Dle Genei$den nach der Eöhe d.es gteuerensatzes Ig45, Sericht. 1941,2 S.* Einkonnens- u. ergäna:ngss teuerfrei.e persona.l steue rpfl ichtigp Ve:nraltungsbericht 194r, Nr. 16, S. T2_76,* Statist. Ivlitt. Kt, Zürich, N.t'. Bd. lf, H. 1, S. l0_lr. Genelndester:enrerbäl tnisse, Ausgabe t94>1g44. Statist. Mltt. Kt. Zijriehl N.tr. Ausgabeiahr Sand Heft _5? 1944 v Geneindesteue:rrerhäl tnisse I Ausgabe Ig 4,. Statist. lfitt. Kt. Zürichr nr:ltte Folge, H S, Die Entwicklrng der steuererträge der ztirclerischen Geneinden rg?9-1g44. Yenmaltrnrgsbericht L945c I{r. f 1 S. 4O_5A,* I,eneind.ebetriebe Wassenre rsorgungsanlagen 1p08. Statist. Mitt. Kt. Ztirich, H. LO2. U, S. + 1 Kartogr. Oae- wrd Elektrizitäts-Versorgutgsanlagpn 190 g, Statist, Mitt. Kt. Zürich, H g] S. + I Kartogr. Dle fir:anarirtschaftliche Sed.eutr::rg der zürcheriechen 0enaind.ebetriebe $tatist. Mitt. Kt. Zürich, H. 190, S. Fl9..A.trs der Finananrirtschaft der ztircherischen Geneind.ebetriebe ];gljg, Verwaltrangsbenicht Ig4Z, Nr. 4r S. Zl_J5,x

36 2q -f Abstilmun6en und, rjlablen Ilatrlen in den Kantonsrat 19U. Statist. Uitt. Kt. Ztir{_ch, fr.. Ii2r. 42 S, Wahlen in d.en Nationalrat ]:gtg, l72z) LgZr. Statistr Mltt. trt" Ztirleh. Jahr Heft Atluahl seiten rgrg lgzz Ba rßt 84 tg25 L5t 86 Wahlen in d.en Nationalrat Lg4&_L918. Statist. Mltt, Kt" Ztirich,.Anttang zu II. 155, S. 17_rg. Ilahlen in d.en Nationalrat L9Zg, trg1j]i,, li9.j5, Statist. Iüttt. Kt. Zürich" Jahr Heft Anzahl tg28 L52 85 t93l t955 1S4 1t I{ationalrat$ra}r1en L91g i $ tärke d er parteien r',d. parte Berlcht. I9j9" id.isziprin. 2 S.*'l Nationalratswahlen LgLg _Lgtg " Sonderbericht Nr, 3, f,ijnl":cit tg45, L2 S.* Nationalratsurahlen 1943; Ttahlbeteiligung i-m Kanton ziirieh (olrrre stad.t ziütch). Yerwa.ltrrngsbenieht 1944, Nr. {1 S. Z4_Zg.x Nationalntwahlen t9 411, Vitahlergebni.sse. Statist. Mitt" Kt" Zürich, NlI,. Bd, vf, S. l_25g + 9 Ke,rtogr. l{ationalratswa}rlen 19 4j ; ng?i}r_ler und. Nichtwähler. Statlst. ü!ttt" Kt. Ztirich, N.Fo Bd. Vf, ;,-iig_zgg, Slsheriee ilertzetung der trura,uen in den Geneindebehcirden. Sericht" ]94j" 5 S,* Rechtspflege Statistik der Rechtspflege 1BSZ_1884. Statist. tr[itt, Kt, Züricb. Jatlr e68 t96g 1B7o 1871 Heft rl r+ 2f JI 4f re72 7f B f LgT3 q+ tb74 ß75 rc t l1t Anzahl L56 t ttz 110 r0b 94 B9 Jahr LB75 r e t87g BB1 1BB2 188' 1BB4 Iieft t2f 1rt f let 22 I 24t Nf e8f Anzahl 85 e6 85 8' e5 a

37 w Rechtsstatistik 1BB5-189L und lBB4. Statist. i\[itt. Kt, Zürich, H,,r, 280 S, t Vervälümg Einige Notizen über das zürcherische statistiscbe Bureau. Zeitsduift f. schrveiz. Statistik 1984, S. ZZ0-223, Yereinigurg von Zürich r:nd. Auegeneiaden, Ilerhälürisse d.er plitischen Geneinden lreel).. Statist, l/[ttt. Kt. Zürich, H, S. t Vereinigung von Zürich r:nd Ausgemejlden, VerhEiltnisse der?rirnarschul-, SekunilenschrLkneis- und. Biirgergeneind.en (feg5). Statist. Mitt. Kt. Ztirich, H. 47. AOT S. f ueber d.ie Er"vrerbstätigkeit von Ehegatten staatll clrer!\g:ktionäre. Venrielfättigter Bericht 193!, Nr S.* Vollbeschäftigte 3\:r:ktlonäre der Zentralverwaltr.urg nach Ejrrkomensstufen tg54. Venrlelfäiltigter Bericbt };95 t Nr. J. 4 S.* Die Einkomen des personals der kantonaren zentralverwaltr.rng Ve:rrielfältigter Bericbt 1915t Nr. {, 4 S.* Die verbffentlichwigen des statistischen Br.rreaus Bericht JB S.x llfi t t e rurogsve rhä]- tni s se &Ionetli che und. jährri che Nied^erschlagsnengen genessen stationen 18f8 u, fg79. Statist. tr/titt. Kt. Ztirich, H.!7, S. IB9_191. f Eocl:gewitter IBBJ Statist, Ivlitt. Kt. Ztirich. Jahr l{eft f 5r_ 6t t 14?-150 1BB5 32 t ljj-ljj 1886 t v5-r3} 1B8B 42 t r52_l56 Jahr 1B8g 1B9o 189r l.b9z 1895 lfitten:rrgsverhäi tn:is s e l89i-189 J. Statist. Mitt. Kt. Zürich. Jahr Heft 1e9r flt at-6+1-kartqgr. ur-lu + l Kartogr. Legz 5I t ß91 65 f 1-14 auf cl.en zäncherischen Regen Heft 48 t L28-rn 52 t t2t-t26 57 t 2&-?79r &-?f} + 1 Kartogr. 61 f rya-zgr, w 65 t 1?4, t8o

38 'rff Allgeneirc Ueberslchten Uebersicht statieti schsr $ac.inreiee Lg57 -Lg 4t, Statist. lfiltt. Kt. Zürichl N.F. Jalue 3and. Eeft L937-L940 rii L957.,-t94Q rrl, Lg38-rg4L rrr I93ut94L Iil Jahre 4 Lrt-Lrg rgte-r942 tgr-lg7 Lg18_r _24A Lgrs_L942 7 ze7-295 tgle-irg4? wfi-tg4]- rrr I 155_167 t95urg42 L9r8-tg4t rii 9 rgse'tg4r w 1 4T 49 rgl--.]:g4' 'W_196 tgtg-lg4t 3evölkerr.nrge- u. Wirtsclrä,ftszahl en ]:941*i];9 4,. Ztircher WirtEchaf,tsbilcler L9 4, Eeft $eiten Eeft 1 lc ,/6, Send ff IV rv Iv rv ff v L e9-191 Eeft Sei.ten 2 lo}1og 5 t69-.:l?, 4 2re-i224 J 2r2-2n 6 28e-?p,4 8,52-rra 2 1J>tLg,# 74

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

Jetzt auch als E-Journal 5 / 2013. www.productivity-management.de. Besuchen Sie uns: glogistikprozesse. Logistiktrends.

Jetzt auch als E-Journal 5 / 2013. www.productivity-management.de. Besuchen Sie uns: glogistikprozesse. Logistiktrends. Jv J -J J J -J -J L L L L L 5 v- - v Nv - v v- IN 868-85 x OUCTIV % G - IN 868-85 L v JN868-85 I J 6 8-85 v- IN 8 -- IZ G T 5 ß G T 68-8 Fä ßvU 8V G T % IN G L ßv ß J T NLGTTGI 5 V IV Fx v v V I ö j L

Mehr

Welcher Akku hält länger?

Welcher Akku hält länger? Wchr Akk h gr? Ei Vrgich vo y v Br www.-gh. W vrrch i Arg i Akk i r Vorgg chich or chich? Di Awor i. Ei Akk i i Vrchißrok Ag ri i Vr Hrr gi. Ähich ir g Fr öch r Akk irig Fkor ir Aggfor rückkhr. Wi ch i

Mehr

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$ <, "6;$ #=> 5 7# "6;$

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1#  8 9: &6.$ 5'! ## ;)6$ <, 6;$ #=> 5 7# 6;$ 953! "#$ % &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$

Mehr

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)% " * +,'-. ! 0 12" 12'" " #$%"& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)%  * +,'-. ! 0 12 12'  #$%& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$%"&! " $' #$% (!)% " * +,'-. /!' '-! 0 12" 12'" 2! 2' 3 45267 2-5267 -26 89 : 9; ;/!!' 0 '6'!!2' 2(' '' ' &! =>! = / 5,?//'6 20%! ' 6', 62 '! @ @! &> $'( #'/

Mehr

Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell)

Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell) Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell) Name des Ausarbeitenden: Oliver Litz Matrikelnummer: xxxxxxx Name des Ausarbeitenden: Andreas Engel Matrikelnummer: xxxxxxx Fachbereich: GIS Studiengang: Praktische

Mehr

Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014. Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule

Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014. Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014 Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule 1 Ablauf und Themen 1. Vorstellung GMOH mbh und Treibs Bau GmbH 2. Arbeitssicherheit AMS-Bau

Mehr

Virtualbox und Windows 7

Virtualbox und Windows 7 AUGE e.v. - Der Verein der Computeranwender Virtualbox und Windows 7 Basierend auf dem Release Candidate 1 Peter G.Poloczek M5543 Virtualbox - 1 Virtuelle Maschinen einrichten Incl. virtueller Festplatte,

Mehr

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp zeppelin university Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik ussionspapiere der zeppelin university zu schnitt diskussionspapiere der zepp lin university zu schnitt diskussionspa iere der zeppelin

Mehr

fr Keller-Sutter Karin, Ständer itin, Wil, FDP (bisher)

fr Keller-Sutter Karin, Ständer itin, Wil, FDP (bisher) r für die Wahl der 2 st.gallische Mitglieder des Städerates vom 18. ktober 20'15 (Amtsdauer 2015-2019) c\l C C= P r fr Keller-Sutter Kari, Städer iti, Wil, FDP (bisher) 2 g tr4 5!ô f1 7 trb! Rechsteier

Mehr

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n : 8 B ezeichnung Pers onalentwicklung Ort, Wies baden T e iln e h m e r F irm a G W W W ie s b a d e n e r W o h n b a u g e s e lls c h a ft m b H N a m e, V o rn a m e D r. M ü lle r, M a th ia s S tra

Mehr

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne.

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne. k Z T IR LIEE OTE EEO IE ZLE LIT D IE UI I IRE ORE? >> Ek E fü k j/p f F 107 k z J ä fü vkpp z 50 pä V D, Fkf, f, y, k, L, L,, v, k,, p Zü (pz) k p: D üz k f Dpz f Ef v z & k ü T f 3 D üpk ffä Ff z f E

Mehr

Sprach- & Kulturreisen. travel.biku.at

Sprach- & Kulturreisen. travel.biku.at - & Kl vl.k. ü f P I f Kl Hl... z L!Bk KI II. Fk Z l MU k N Bz f K Pvl l F äf z Ez. Dk - R Mölk I l M. - k - ll öl! M F k z Wl k. D El f zw w Dzl - w w W L f Gä z fü. U w w ß l fl z? w wl ß F L w l. Zäzl

Mehr

GEWERKSCHAFT MESS- UND EICHWESEN I N F O R M A T I O N E N Z U M E I C H W E S E N BTE - L i e b e Le s e r i n n e n u n d Le s e r, l i e b e Ko l l e g i n n e n u n d Ko l l e g e n, R efe ra t s

Mehr

Die Kraft der guten Worte

Die Kraft der guten Worte ! k h c s l l o iv Ds Büchr, C chmck, ft Ptsch A trß PLZ / Ort L A ll i sivoll schk möcht! mit vil Fr f ll it rit. Wi k ich hlf? Dis Frg h sich sichr scho vil vo s gstllt. Zm Bispil mit sr Gschk, r Erlös

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Herr laß deinen Segen fließen

Herr laß deinen Segen fließen = 122 sus2 1.rr 2.rr lss wir i bit rr lß inn Sgn flißn nn tn 7 S gn fli ßn, ic um i lung, 7 wi in wo Strom ins r wi S sus4 t l Txt un Mloi: Stpn Krnt Mr. wint. sus2 nn Lß wirst u ic spü rn wi i 7 r spi

Mehr

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02 Chemische Bindung locker bleiben Wie halten Atome zusammen? positiv Welche Atome können sich verbinden? power keep smiling Chemische Bindung Die chemischen Reaktionen spielen sich zwischen den Hüllen der

Mehr

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Übungsergänzungen zur Vorlesung an der Technischen Universität Wien Wintersemester 2014/2015 Univ.-Lektor Dipl.-Ing. Dr. Markus

Mehr

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International Mein Fahrplanheft gültig vom 15.12.2014 bis 28.08.2015 St.Anton am Arlberg London St. Pancras International 2:10 Bus 4243 2:51 Landeck-Zams Bahnhof (Vorplatz) 2:51 Fußweg (1 Min.) nicht täglich a 2:52

Mehr

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n : 9 B ezeichnung Change Management Ort, Wies baden T e iln e h m e r F irm a G W W W ie s b a d e n e r W o h n b a u g e s e lls c h a ft m b H N a m e, V o rn a m e D r. M ü lle r, M a th ia s S tra

Mehr

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER ..

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER .. üv- DD--y-Mz +q;* &' "4 -*# S l M 1112007 9 W-S T * M(RHER T: % TESTSEGER TEST & TECHNK Tä;P;'G Sz ü E ü W? 0 vll v -Ml ü w ü E? S l w T w Mä Sä Pxpü p - zw j Dzp v l : A v Spä wä A Ewz K M P 200 E ['ä

Mehr

2. BERECHNUNG UND SIMULATIONDES ZEITVERHALTENS LINEARERSYSTEME FÜR TESTSSIGNALE

2. BERECHNUNG UND SIMULATIONDES ZEITVERHALTENS LINEARERSYSTEME FÜR TESTSSIGNALE REGELUNGSTE~ 2. BERECHNUNG UND SMULATONDES ZETVERHALTENS LNEARERSYSTEME FÜR TESTSSGNALE l/l 2.0 Grundbegriffe 2.1 Zeitverhalten eine linearen Sytem mdelliert im ZuJandraum 2.2 Zeitverhalten eine -Gliede

Mehr

"Capital Markets & Risk Management" (8611)

Capital Markets & Risk Management (8611) Wirtschaftswissenschaftlies Zentrum der Universität Basel "Capital Markets & Risk Management" (8611) Dozenten: Prof. Dr. Heinz Zimmermann Dr. Patrick Wegmann Wintersemester 00/003 Inhalt! "#$% &#$'() *!+,

Mehr

Typische Eigenschaften von Metallen

Typische Eigenschaften von Metallen Typische Eigenschaften von Metallen hohe elektrische Leitfähigkeit (nimmt mit steigender Temperatur ab) hohe Wärmeleitfähigkeit leichte Verformbarkeit metallischer Glanz Elektronengas-Modell eines Metalls

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen ZEWOinfo Tipps für Spenderinnen und Spender Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit ZEWO-Gütesiegel können so - wohl bei der direkten Bun - des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

Archiv - Exemplar. Amt für Statistik des Fürstentums Liechtenstein VADUZ. Liechtenstein Viehzählungs-Statistik vom 21. April 195o

Archiv - Exemplar. Amt für Statistik des Fürstentums Liechtenstein VADUZ. Liechtenstein Viehzählungs-Statistik vom 21. April 195o Archiv Exemplar Amt für Statistik des Fürstentums Liechtenstein VADUZ Liechtenstein ViehzählungsStatistik vom. April o Liechtenstein Viehzählung vom, April o Einleitun/g! Die Zählung fiel in den ZeitpUnkt

Mehr

Chancen und Risiken LDAP-basierter zentraler Authentifizierungssysteme. Agenda

Chancen und Risiken LDAP-basierter zentraler Authentifizierungssysteme. Agenda Chancen und Risiken LDAP-basierter zentraler Authentifizierungssysteme 11. DFN-C E R T / P C A W o r k s h o p S i c h e r h e i t i n v e r n e t z t e n S y s t e m e n 4. Fe b r u a r, H a m b u r g

Mehr

Unser Dach. Mehr für unsere Mitglieder. Das Projekt WOGEDO 2019: Mehr Kundennähe, besserer Service, überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Unser Dach. Mehr für unsere Mitglieder. Das Projekt WOGEDO 2019: Mehr Kundennähe, besserer Service, überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis Mii WOEO A O 211 U M Mi Pj WOEO 219: M ä vi Pi-Li-Väli Bll ß: N A l l Wi : L i i W Wll li H: i li H Bll ß: li H: Il/Ei i i 3 R l! i L? Ni i! A i lli T 4 Pj WOEO 219: U Mi i M Nii 8 I Ei i i ß i Wi Ai N

Mehr

Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für die private Sicherheitsdienstleistungsbranche

Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für die private Sicherheitsdienstleistungsbranche Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für die private Sicherheitsdienstleistungsbranche Änderung vom 21. April 2011 Der Schweizerische Bundesrat beschliesst:

Mehr

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH TAC GmbH Marcel Gramann Life Science Projekte

Mehr

ERGO. je Versi cherungsfat 1 Jahreshöchstl ei stung. für Vermögensschäden. Versicherungsschein. ausgefertigt am 08.10.2014 0050i -001 16-1 328-332246

ERGO. je Versi cherungsfat 1 Jahreshöchstl ei stung. für Vermögensschäden. Versicherungsschein. ausgefertigt am 08.10.2014 0050i -001 16-1 328-332246 Vermögenchaden -Haftpf1 'l chtver 1 gherung HV-SV 7 4423341. -11-1328 Ver 1 cherungnehmer F'irma abacent pernalervice GmbH Franzenal I ee 2 4289 Lei pzi g Verl chert 1 t da Ri i k Zei tarbei tunternehmen

Mehr

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit!

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit! Ty 2020 W W L v W L v W ö K WG I B ö W G K L F F Hy W Ty ö N! : D - B v: E 350 v v. T J ö. I P E B B. I. J v v E V v W. Kö K W K- - W V- T U F E! U B v j By Dy! E T ö -! B. E! ß Z - L....! H P Z F L v

Mehr

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt Mßgch Löug fü Ih Wb-Auf Dly & P KG Ivv Sfwlöug Dly & P KG Ivv Sfwlöug Pf-Kw Hw fü I-Wb S hb ch k Wb öch Ih I-Auf u gl? G übh w Pgug u Glug Ih Wb. Ob pw B-Pckg ff Ivul-Löug w Spzl fü I-Wb. D Abug u CRM-

Mehr

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte Anlage F-PEPP zum Entgeltkatalog für das Universitätsklinikum Aachen Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte ZE Bezeichnung OPS Text Betrag ZP2015-01 3) Elektrokrampftherapie [EKT] 8-630*

Mehr

Wir nutzen diese. Foto: Kurhan Fotolia.com

Wir nutzen diese. Foto: Kurhan Fotolia.com r S m i s Nürbrg g la r Vrb rich-alxar-uivrgsaiägweirschafswissgascghawfirschafsrch (LL.B.) i i a r Fri ll/r Bachlors.A.) or Bachlors (B hags chafslhr s ir w Srfac s b i k Br Schwrp Wir z is! c a h C Foo:

Mehr

"!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_.

!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_. t66 66. Mit 66 Jahren Tenor I ) = 2o 1I :;'.1' ; @F "!t f Musik: Udo Jürgens Text: Wolfgang Hofer Arr.: Oliver Gies Tenor II Bariton m "!f ba bam ba m - ba m - ba m _ ba m ba m _ ba m f "f Bass m "!f -

Mehr

Es gibt drei Untergruppen, welche abhängig vom Beschäftigungsgrad sind:

Es gibt drei Untergruppen, welche abhängig vom Beschäftigungsgrad sind: 15 Anhang 1 Bewachung, Sicherheit und Werttransport Kategorie A: Mindestlöhne für Bewachung, Sicherheit und Werttransport Es gibt drei Untergruppen, welche abhängig vom Beschäftigungsgrad sind: A1 Mitarbeitende

Mehr

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D 01 / 09 CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH S O F T WA R E MEINER P H O T O S H O P, I N D E S I G N, A F T E R E F F E C T S, P R E M I E R E AUSBILDUNG ZUM

Mehr

4 {t" LINT. A*"'l Hlmmelpfortgasso 4-8 Postlach 2 A-1015 Wlan Talefon 523511. GZ 'e 6ooa/1-vr/6/32

4 {t LINT. A*'l Hlmmelpfortgasso 4-8 Postlach 2 A-1015 Wlan Talefon 523511. GZ 'e 6ooa/1-vr/6/32 .BUNDESMINISTERIUM FgR FINANZEN GZ 'e 6ooa/1-vr/6/32 llebengebührenzulagenges z; Srrq'l porrnr" rl ps $ 12 LINT f t A*"'l Hlmmelpfortgasso 4-8 Postlach 2 A-1015 Wlan Talefon 523511, 52 gs 67 / Kl. 660

Mehr

F ä h r e n b l i c k H o r g e n W o h n e n i m A t t i k a E r s t v e r m i e t u n g L a g e H o rg e n z ä h l t h e u t e z u e i n e r b e g e h r t e n Wo h n a d r e s s e a m Z ü r i c h s e

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit ZEWO-Gütesiegel können so wohl bei der direk- ten Bun des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde steu ern in Abzug gebracht werden. Zulässige

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

Produktinformationen zu SCHUCH - Feuchtraumleuchten. Leuchtentyp VG-Typ EEI Leuchtmittel LBS (assembled) Leuchtmittel ILCOS - Code

Produktinformationen zu SCHUCH - Feuchtraumleuchten. Leuchtentyp VG-Typ EEI Leuchtmittel LBS (assembled) Leuchtmittel ILCOS - Code Produktinformationen zu SCHUCH - Leuchten für Leuchtstofflampen ohne eingebautes Vorschaltgerät und Hochdruckentladungslampen mit einem Gesamtlichtstrom von über 2 000 lm gemäß ErP - Richtlinie 2009/125/EG

Mehr

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015)

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015) Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015) Insgesamt konnten in den 12 Jahren seit Inkrafttreten des Bundesgesetzes 2 676 Gesuche bewilligt werden.

Mehr

Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV

Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV 5.02 Ergänzungsleistungen Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV Stand am 1. Januar 2015 1 Auf einen Blick Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und das Einkommen

Mehr

SMART Ma n a g e d v o n Te l e k o m Au s t r i a Se r v i c e s Ing. Martin K re j c a J u ni 2 0 0 7 W W A Unterschiedliche Applikationen fördern K om m u nikations- & I nform ationsprodu ktiv ität

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

C h a n g e M a n a g e m e n t - Tr a i n i n g. Vedaro 2011 - All Rights Reserved - info@vedaro.com

C h a n g e M a n a g e m e n t - Tr a i n i n g. Vedaro 2011 - All Rights Reserved - info@vedaro.com C h a n g e M a n a g e m e n t - Tr a i n i n g V E DH AI SR TO RG Y e Os cf hvi ce hd ta er O.Gegründet im 2. Halbjahr 2010 in Hamburg Firmensitz Airbus Technologie Park in Hamburg Finkenwerder.Seit

Mehr

Ein deutsches Requiem

Ein deutsches Requiem Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift Johannes Brahms Op. 45 (1868) for soprano and baritone soli, SATB choir, and orchestra Arranged for organ by Andrew Raiskums Copyright 2006 Andrew

Mehr

Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV

Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV 5.02 Stand am 1. Januar 2013 Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV Berechnen Sie provisorisch Ihren Anspruch 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und das übrige

Mehr

5.02 Stand am 1. Januar 2011

5.02 Stand am 1. Januar 2011 5.02 Stand am 1. Januar 2011 Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV Berechnen Sie provisorisch Ihren Anspruch 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und das übrige

Mehr

KURZER ÜBERBLICK ÜBER DIE VERMÖGENSSTEUER NATÜRLICHER PERSONEN

KURZER ÜBERBLICK ÜBER DIE VERMÖGENSSTEUER NATÜRLICHER PERSONEN D Einzelne Steuern Vermögenssteuer KURZER ÜBERBLICK ÜBER DIE VERMÖGENSSTEUER NATÜRLICHER PERSONEN ALLGEMEINES Alle Kantone und ihre Gemeinden erheben von natürlichen Personen neben der Einkommenssteuer

Mehr

[] [] [] ! ! 13 ! [ ] HMA: Marketing und Management/ Notebook, 2. Fremdspr. Französisch (Standort Firnbergplatz) HMB: Marketing und Management/ Notebook, 2. Fremdspr.

Mehr

ANMELDEFORMUL. Fax: +49 30 479 89 800. 29. + 30. September 2015 Frankfurt. sind u.a. Keynotes h gestalte. Intranetp. nungsfeld.

ANMELDEFORMUL. Fax: +49 30 479 89 800. 29. + 30. September 2015 Frankfurt. sind u.a. Keynotes h gestalte. Intranetp. nungsfeld. LDUL PX 9 + 30 p 015 x: +49 30 479 89 800 J, ii i i Pxi ii 0 pi i ii B1 V i ö i ii : iy Vpi 1509015 i : 50 i : 995 Vi ß Pi i 1808015 i : 470 i : 895 60313 /i pi i 1708015 i : 40 i : 795 9 30 p 015 9 p

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

IMMOWARE. Immobilien einfach online verwalten. Intelligentes Immobilienmanagement mit Software als Service.

IMMOWARE. Immobilien einfach online verwalten. Intelligentes Immobilienmanagement mit Software als Service. Immobilien einfach online valn. Inlligens Immobilienmanagement mit oftare als vice. Immobilien einfach online valn. Imm und üball. Immoare24 ist die professionelle Branchenlösu für die Immobilienirtschaft,

Mehr

Beschluss. Landgericht Hamburg. \rerfebn durch den CiescMftsfihrer. ArsGrtigung

Beschluss. Landgericht Hamburg. \rerfebn durch den CiescMftsfihrer. ArsGrtigung Landgericht Hamburg Az.: 310 O 11/15 ArsGrtigung Beschluss n dern drlshret(fn tßrfitgung6l/brhtrert. vertreten drch die Gescträfrsfgtrer - Antragsb lbrin - )rozeßsbevotmächtif: lechtsamväfb Rech, An der

Mehr

Baubeginn im Glattpark: Allreal realisiert

Baubeginn im Glattpark: Allreal realisiert - «G -Medienmitteilng Babeginn im Glattpark: Allreal realisiert die beiden ersten Prjekte.J:! iṉ -0- e:; tii C. Zürich nd Optik, 26. Agst 2004 - Af dem zwischen Stadt Zürich nd Flghafen gelegenen Entwicklngsgebiet

Mehr

Systematisches Outsourcing von Dienstleistungen kleiner und mittelständischer Bauunternehmen durch spezialisierte Dienstleistungszentren

Systematisches Outsourcing von Dienstleistungen kleiner und mittelständischer Bauunternehmen durch spezialisierte Dienstleistungszentren Systemates Outsourcing von Dienstletungen kleiner und mittelständer Bauunternehmen dur spezialierte Dienstletungszentren Dsertation zur Erlangung des Grades Doktor-Ingenieur des Fabereies Bauingenieurwesen

Mehr

Steuerverordnung Nr. 12: Berufliche Vorsorge

Steuerverordnung Nr. 12: Berufliche Vorsorge Steuerverordnung Nr. : Berufliche Vorsorge 64.59. Vom 5. Juli 986 (Stand. Januar 00) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf 0, Buchstabe c, 4 Absatz Buchstabe c, 4 Absatz Buchstabe h, 46,

Mehr

S T A H L U N D E I S E N

S T A H L U N D E I S E N S T A H L U N D E I S E N ZEITSCHRIFT FÜR DAS DEUTSCHE E ISE N H Ü T T E N W E SE N Herausgegeben vom Verein deutscher Eisenhütten leute Geleitet von Dr.-Ing. Dr. mont. E. h. O. P e t e r s e n unter verantw

Mehr

AKTIONSBESCHREIBUNG. 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer. 1 Neugierde wecken mit der Botschaftswand

AKTIONSBESCHREIBUNG. 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer. 1 Neugierde wecken mit der Botschaftswand Materialien und Konzepte zur Ansprache von Beschäftigten bei industrienahen Dienstleistern AKTIONSBESCHREIBUNG 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer Unter dem Motto»Sie verdienen mehr«zeigt

Mehr

5.02 Stand am 1. Januar 2010. Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV. 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo

5.02 Stand am 1. Januar 2010. Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV. 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo 5.02 Stand am 1. Januar 2010 Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV Berechnen Sie provisorisch Ihren Anspruch 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und das übrige

Mehr

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Andreas Hammerschmidt Ihr lie- ben Hir- ten, ihr lie- ben, fürch- tet euch nicht, 10 sie- he, ich ver- kün- di- ge euch Freu- de, Freu- de, Freu- de, gro- ße Freu-

Mehr

5.02 Stand am 1. Januar 2006. Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV. 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo

5.02 Stand am 1. Januar 2006. Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV. 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo 5.02 Stand am 1. Januar 2006 Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV Berechnen Sie provisorisch Ihren Anspruch 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und das übrige

Mehr

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI G II - 1 Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU IV-Stelle des Kantons Aargau Kyburgerstrasse 15, 5001 Aarau Tel. 062 836 81 81, Fax 062 836 84

Mehr

K 1 Fluss- und Seewasserkörper

K 1 Fluss- und Seewasserkörper z gg ic vädt küstic c c i s Swköp mit Nm Titz L pästtivs / sostigs Gwä T d o c Gz tgsgit Gz Tiitgsgit dt/ldkisgz d of z Sostigs is s s T g c S c g Gü ck ostz O4 ds 1 ods ( wzo mm mm g to c d ods (Uts O4

Mehr

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar 3. Kodierung Wir wollen Kodierung nicht als Verschlüsselung zum Zwecke der Geheimhaltung auffassen, sondern als Mittel zur Darstellung von Sachverhalten so, daß eine Rechner mit diesen Sachverhalten umgehen

Mehr

conwert Immobilien Invest SE Wien, FN 212163 f ordentliche Hauptversammlung 7. Mai 2014

conwert Immobilien Invest SE Wien, FN 212163 f ordentliche Hauptversammlung 7. Mai 2014 conwert Immobilien Invest SE Wien, FN 212163 f ordentliche Hauptversammlung 7. Mai 2014 Vorschlag des Verwaltungsrats gemäß Art 53 SE-VO ivm 108 Abs 1 AktG zum 6. Punkt der Tagesordnung Wahlen in den Verwaltungsrat

Mehr

2012 EUR 137000 3.074000 7.015000 7800000 7684698.00 80.745,69 114180,29 848.76455 2 A6T.025 AA 160.000 882.000 1 577.

2012 EUR 137000 3.074000 7.015000 7800000 7684698.00 80.745,69 114180,29 848.76455 2 A6T.025 AA 160.000 882.000 1 577. Gesh.Ber./Konz: Ein-undAuszahlüngs.nen 211 1 Sreuern und ähnlihe Abgaben 16966243,49 6 11 GrundslelerA 11597.69 6 12 GrundslelerB 26536.5 6 13 Gewedesleuer 4 922965,22 6 21 Gefr e'ndeanleilandereinkommensleuer

Mehr

5.02 Stand am 1. Januar 2009. Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV. 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo

5.02 Stand am 1. Januar 2009. Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV. 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo 5.02 Stand am 1. Januar 2009 Ihr Recht auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV Berechnen Sie provisorisch Ihren Anspruch 1 Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und das übrige

Mehr

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y.

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y. FRAUNHOFER-institut für materialfluss und logistik iml WEITERBILDUNG IN DER LOGISTIK MIT DER FRAUNHOFER ACADEMY Wissen ist strategischer Rohstoff im globalen Wettbewerb Le ben sl ange s L e r ne n wi rd

Mehr

Zukünftige Probleme für Unternehmen

Zukünftige Probleme für Unternehmen Zukünftige Probleme für Unternehmen Gezielte Angriffe und wie man sich davor schützen kann Februar 2013 Seit Jahren kämpfen Unternehmen gegen Malware, Spam und unerwünschte Eindringlinge mit durchwachsenem

Mehr

KURZER ÜBERBLICK ÜBER DIE GRUNDSTÜCKGEWINNSTEUER

KURZER ÜBERBLICK ÜBER DIE GRUNDSTÜCKGEWINNSTEUER D Einzelne Steuern Grundstückgewinnsteuer KURZER ÜBERBLICK ÜBER DIE GRUNDSTÜCKGEWINNSTEUER ALLGEMEINES Grundstücke werden fast ausnahmslos mit Gewinn veräussert. Der Erlös aus dem Verkauf ist in der Regel

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit.

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit. 2 Jahr ImmobiliCtr = 2 Jahr Komptz, Erfahrug ud Qualität Stauf-Briach i h c ut G Wir lad Si i! Damit Si vo Afag a auf dm richtig Wg id, bit wir Ih al rt Schritt Ihr prölich Fiaz-Chck. Wir rarbit gmiam

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

Tabellen mit detaillierter Berechnung zur Bestimmung der zu viel bzw. zu wenig bezahlten Prämien 1996 2013

Tabellen mit detaillierter Berechnung zur Bestimmung der zu viel bzw. zu wenig bezahlten Prämien 1996 2013 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Kranken- und Unfallversicherung Bundesamt für Gesundheit, Abteilung Versicherungsaufsicht, August 2014 Tabellen

Mehr

Integriertes Human Resources Management. Design und Implementierung von Kompetenzmanagementsystem und Fachkarriere

Integriertes Human Resources Management. Design und Implementierung von Kompetenzmanagementsystem und Fachkarriere Integriertes Human Resources Management Workshoppräsentation Thierry Hamon Ulf Bosch Karlsruhe 22. Juni 2006 Design und Implementierung von Kompetenzmanagementsystem und Fachkarriere Watson Wyatt GmbH

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe *

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kfz-Gewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 400.000 Beschäftigte. 3 der 179 n liegen unter 10. 98 % der Tarifgruppen lieben bei bei 10 und mehr. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich

Mehr

Was steckt drin im Handy? Eine experimentell orientierte Unterrichtseinheit zum Thema Elektroschrott und urban mining

Was steckt drin im Handy? Eine experimentell orientierte Unterrichtseinheit zum Thema Elektroschrott und urban mining Was steckt drin im Handy? Eine experimentell orientierte Unterrichtseinheit zum Thema Elektroschrott und urban mining Bernhard F. Sieve Elsa-Brändström-Schule, Hannover IDN - Fachgebiet Chemiedidaktik

Mehr

Alg II und Unterkunftskosten

Alg II und Unterkunftskosten Merkblatt B4 Alg II und Unterkunftskosten Arbeitslosen Zentrum Düsseldorf Im Rahmen der Leistungsberechnung von Alg II werden grundsätzlich Kosten der Unterkunft (Kaltmiete und Nebenkosten) und auch die

Mehr

DOWNLOAD. Wortfeld Energie. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Wortfeld Energie. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens ggert Wortfeld nergie Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel: Setze diese Wörter richtig ein. Sprit Nutzer Stromlieferanten Vorräte rdöl Atomkraft Sonnenkraft

Mehr

! " ") " *! + ""! ),-"+. ) ) )"!! +/ $&012& $&3 . $&0 # $ % & '()*+,+- ! "

!  )  *! + ! ),-+. ) ) )!! +/ $&012& $&3 . $&0 # $ % & '()*+,+- ! 1 von 10 12.09.2005 22:27! " #$%&'( ") " *! + ""! ),-"+. ) ) )"!! +/ $&012& $&3. $&0! " Das der Private-Equity-Markt wieder in Bewegung gekommen ist, zeigt auch der Nordcapital Private Equity Fonds I :

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Tourismusmanagement

Bachelor of Arts (B.A.) Tourismusmanagement Baclr f Art (B.A.) Taat lic: pö S r tlfic Wir ifr r Ort v c rä p i Mat Bat Dta t r Iivll j St t a vr Ifvat r P rti Scpp V Gltrtt z Urlaac! Für w? S vfü ü i aprät B.A. Taat t Klt i itati It a ttic wirtcaft-

Mehr

Wer nur den lieben Gott läßt walten

Wer nur den lieben Gott läßt walten Wer nur den lieben Gott läßt walten Nr. 1 Choral Felix Mendelssohn-Bartholdi Soprano/ Violino 1 Mein Gott, du weißt am al- ler- be- sten das, was mir Alto/ Violino 2 Mein Gott, du weißt am al- ler- be-

Mehr

TEPZZ 8 4 6A_T EP 2 824 226 A1 (19) (11) EP 2 824 226 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: D04B 1/22 (2006.01)

TEPZZ 8 4 6A_T EP 2 824 226 A1 (19) (11) EP 2 824 226 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: D04B 1/22 (2006.01) (19) TEPZZ 8 4 6A_T (11) EP 2 824 226 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 14.01.1 Patentblatt 1/03 (1) Int Cl.: D04B 1/22 (06.01) (21) Anmeldenummer: 13176318.7 (22) Anmeldetag:

Mehr

JA zur HEV-Doppelinitiative am 30. November 2014

JA zur HEV-Doppelinitiative am 30. November 2014 1 JA zur HEV-Doppelinitiative am 30. November 2014 Wo steht der Kanton Schwyz mit seinen Liegenschaftswerten? 2 Kanton Repartitionsfaktor Prozente EFH CHF STWE CHF MFH CHF SZ Schätzwert Umrechnung auf

Mehr

ab (a wird gefunden als die Abcisse des Minimums). so erhält man eine

ab (a wird gefunden als die Abcisse des Minimums). so erhält man eine 24 ab (a wird gefunden als die Abcisse des Minimums). so erhält man eine gerade Linie. Die (:~). Kurve (verg I. Fig. 5) ist ein Parabel. Wenn nun d gröszer als a wird. wird die Kurve wieder steigen. Die

Mehr

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Fortlfd. 1 Herbst 1991 Berliner Senatsverw. 2 1. - 5. Jun.1992 Bestimmung von Metallen und Metalloxiden in Stäuben 2 Proben, 1 Lösung Staub

Mehr

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514 2 Au uns Text: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich S INTRO q = 126 4 /B E7 Musik: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich Arrangement: Oliver ies M A T 4 4 4 B? 4 5 VERSE 1 /B E7? J Ó

Mehr

+., -/ '01 2-., ., '3

+., -/ '01 2-., ., '3 ! "##$ ( ' )*+ ', '&-., +., -/ '01 2-., ()20., '3.,., 45&1 & 0 +&6 7,)7&!" # 89!" ## : &%6 ;%.&!" # $$$%& %' !!"!#!!$! "#! "$##%&$ ' & '! "( ) "* +, + * $ + -. + 0$ / 1 0!20*3 #4$! "5"! " ' & ""$' 6, 6

Mehr

IB M F la s h C o py Ma n a g e r

IB M F la s h C o py Ma n a g e r N o o n 2 N o o n T S M fü r V M-S ic he run g e n 1 5.3.2 0 1 3 N ü rn b e rg, 1 5.0 3.2 0 1 3 IB M F la s h C o py Ma na g e r - E m pa lis C o ns u lt in g G m b H A g e n da Einführung Mögliche Entstehung

Mehr

Bis zu 20 % Ra. b b. a h

Bis zu 20 % Ra. b b. a h btt! Bis zu 20 % R www.gvb.ch h? ic s b b d d u W s s d ich t lück lo s s u H Ih h ic s W i v Mit us kö Si Ih Hus udum vsich Mit us Zustzvsichug ist Ih Vsichugsschutz i ud Sch W glichzitig i Lück i d Gbäudvsichug

Mehr

1. Handlungsschritt (20 Punkte) aa) 2 Punkte Bandbreite Verfügbarkeit - Verzögerungszeit Fehlenate Geräteinteroperabilität (2, B.

1. Handlungsschritt (20 Punkte) aa) 2 Punkte Bandbreite Verfügbarkeit - Verzögerungszeit Fehlenate Geräteinteroperabilität (2, B. 1. Handlungsschritt (20 unkte) aa) 2 unkte Bandbreite Verfügbarkeit - Verzögerungszeit Fehlenate Geräteinteroperabilität (2, B. VN Gateways) ab) 3unkte,3xlunkt A: end to site B: end to end C: site to site

Mehr