Company Flash. R.Stahl. Company Update: Abstufung auf Halten 42 EUR (48 EUR)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Company Flash. R.Stahl. Company Update: Abstufung auf Halten 42 EUR (48 EUR)"

Transkript

1 Company Flash UNTERNEHMEN RATING HALTEN (KAUFEN) Company Update: Abstufung auf Halten KURSZIEL 42 EUR (48 EUR) HIGHLIGHTS Abstufung auf Halten mit Kursziel 42 EUR Ölpreiseinbruch mahnt zur Vorsicht Gewinnschätzungen angepasst Einstieg der RAG-Stiftung mit 10 % erhöht Anzahl der Aktien Eigene Aktien ausplatziert: Mit Vertrag vom wurden alle eigenen Aktien im Umfang von 10 % bzw. 0,644 Mio. Stück an die RAG-Stiftung Beteiligungsgesellschaft GmbH verkauft (LBBWe: Mittelzufluss knapp 25 Mio. EUR). Damit gewinnt R. Stahl einen weiteren, langfristig orientierten Ankeraktionär, der in einem längeren Entscheidungsprozess vom Unternehmen ausgewählt wurde. Die als Folge der Anpassung des Diskontierungszinsatzes gestiegenen Pensionsrückstellungen reduzierten die Eigenkapitalquote auf 28 % per Darüber hinaus sorgte die Ausweitung des Working Capitals zu einem unterjährigen Anstieg der Nettofinanzverschuldung, wenngleich auf noch moderatem Niveau (37,7 Mio. EUR). Insofern hatten wir zwar mittelfristig mit einer Platzierung gerechnet, jedoch auf eine Ausweitung des Streubesitzes gehofft, was der Liquidität in der Aktie gut getan hätte. Anpassung unserer Umsatz- und Gewinnschätzungen: Der unerwartet starke Einbruch des Ölpreises dürfte die Investitionsneigung der Branche beeinträchtigen. Wir gehen davon aus, dass R. Stahl durch die Maßnahmen der letzten Jahre seinen Wachstumspfad aufrechterhalten kann, aber eventuell mit geringerer Dynamik als in der Mittelfristplanung unterstellt. Im Zuge der Anpassung unserer Gewinnschätzungen an die höhere Aktienanzahl, haben wir auch unsere Umsatz und EBIT-Schätzungen für 2015 und 2016 leicht reduziert. Für 2014 gehen wir dagegen von einem höheren EBIT als bisher aus (Details siehe Seite 2). Insgesamt resultiert daraus eine Anpassung unserer Prognosen beim Gewinn je Aktie um +14 % auf 1,97 EUR für 2014, um -11 % auf 2,62 EUR für 2015 und -21 % auf 3,39 EUR für Empfehlung: Sollte das aktuelle Ölpreisniveau längere Zeit intakt bleiben, sehen wir die zuletzt nochmals bestätigten Mittelfristziele für 2016 in Gefahr. Um diesem Risiko und der damit zunehmenden Prognoseunsicherheit Rechnung zu tragen, senken wir unser DCF-basiertes Kursziel von 48 EUR auf 42 EUR. Wir stufen die Aktie damit von Kaufen auf Halten ab. +++ Reuters: RSL2 +++ Bloomberg: RSL2 GY +++ Aktueller Kurs (XETRA; ; 17:22 h)...39,30 EUR SCHLUSSKURS ( ):... 38,99 EUR ERWARTETE PERFORMANCE:...7,7% MARKTKAPITALISIERUNG:...251,10 Mio. EUR UNTERNEHMENSWERT: ,32 Mio. EUR ANZAHL AKTIEN:... 6,44 Mio. STREUBESITZ:... 29,0 % INDEX (GEWICHTUNG):... PRIME INDUSTRIAL (0,06 %) DURCH. HANDELSVOL.: ISIN / WKN:... DE000A1PHBB5 / A1PHBB SEKTOR:... Investitionsgüter KENNZAHLEN (31.12.) 2014 E 2015 E 2016 E Unternehmensdaten in Mio. EUR, Zahlen je Aktie in EUR Umsatz 315,6 341,8 369,5 EBIT 20,2 27,4 34,0 Vorsteuerergebnis 16,4 24,2 31,1 Nettoergebnis 11,5 16,9 21,8 Freier Cash-flow -10,5 7,0 19,9 FCF Rendite -4,2 % 2,8 % 7,9 % Gewinn je Aktie 1,97 2,62 3,39 Dividende 0,80 1,10 1,40 EV / Umsatz 1,0 0,9 0,9 EV / EBITDA 9,4 7,5 6,4 EV / EBIT 15,6 11,5 9,3 KGV 19,8 14,9 11,5 KBV 2,68 2,05 1,83 Dividendenrendite 2,1 % 2,8 % 3,6 % KURSENTWICKLUNG, Thomson Reuters KALENDER März 2015 Harald Rehmet Investmentanalyst Vorläufige Zahlen : BITTE BEACHTEN SIE DEN DISCLAIMER UND WICHTIGE OFFENLEGUNGSTATBESTÄNDE IM ANHANG-1

2 Unternehmensdaten Finanzkennzahlen Fazit Schätzungsänderungen (Mio. EUR) 2014 E 2015 E 2016 E GuV bisher neu Δ bisher neu Δ bisher neu Δ Umsatz 315,6 315,6 0,0% 344,8 341,8-0,9% 379,7 369,5-2,7% Gesamtleistung 322,6 322,6 0,0% 349,8 347,8-0,6% 383,7 374,5-2,4% EBITDA 31,4 33,4 6,4% 42,6 41,9-1,6% 53,8 48,9-9,1% EBIT 18,2 20,2 11,0% 28,1 27,4-2,5% 38,9 34,0-12,6% Vorsteuerergebnis 14,4 16,4 13,9% 24,4 24,2-0,8% 35,5 31,1-12,4% Nettoergebnis 10,1 11,5 13,9% 17,1 16,9-1,2% 24,9 21,8-12,4% Je Aktie (EUR ) bisher neu Δ bisher neu Δ bisher neu Δ Gewinn je Aktie 1,73 1,97 13,9% 2,95 2,62-11,2% 4,30 3,39-21,2% Cash Flow pro Aktie -0,64-1,79 n.m. 1,94 1,09-43,8% 3,11 3,09-0,6% Dividende 0,80 0,80 0,0% 1,20 1,10-8,3% 1,60 1,40-12,5% Ausgewählte Kennzahlen von (Mio. EUR) Gewinn- und Verlustrechnung (Mio. EUR) E 2015 E 2016 E GUIDANCE - R. STAHL Für 2014 erwartet das Unternehmen einen Konzernumsatz zwischen 315 Mio. EUR und 325 Mio. EUR und ein EBIT zwischen 18 Mio. EUR und 22 Mio. EUR. Beim Auftragseingang wird ein Niveau von Mio. EUR angestrebt. Für 2016 plant R. Stahl einen Umsatz von Mio. EUR und eine EBIT-Marge zwischen 11 % und 12 %. Umsatz 222,6 242,9 290,9 304,4 315,6 341,8 369,5 Gesamtleistung 225,0 248,5 298,1 310,7 322,6 347,8 374,5 EBITDA 30,2 29,9 36,7 36,9 33,4 41,9 48,9 EBIT 19,3 16,8 24,9 24,9 20,2 27,4 34,0 Vorsteuerergebnis 15,4 13,1 21,1 21,3 16,4 24,2 31,1 Jahresüberschuss 10,5 8,9 14,3 15,4 11,5 16,9 21,8 Gewinn je Aktie 1,77 1,51 2,43 2,59 1,97 2,62 3,39 Wachstumsrate yoy Umsatz 9,1 % 19,7 % 4,6 % 3,7 % 8,3 % 8,1 % Gesamtleistung 10,4 % 19,9 % 4,2 % 3,8 % 7,8 % 7,7 % EBITDA -1,0 % 22,8 % 0,5 % -9,5 % 25,4 % 16,7 % EBIT -12,7 % 48,1 % -0,2 % -18,9 % 35,6 % 24,1 % Vorsteuerergebnis -15,1 % 61,8 % 0,9 % -23,0 % 47,6 % 28,5 % Jahresüberschuss -14,9 % 60,6 % 6,7 % -25,0 % 47,0 % 29,0 % Gewinn je Aktie -14,7 % 60,9 % 6,6 % -23,9 % 33,0 % 29,4 % Umsatzmargen EBITDA 13,6 % 12,3 % 12,6 % 12,1 % 10,6 % 12,3 % 13,2 % EBIT 8,7 % 6,9 % 8,6 % 8,2 % 6,4 % 8,0 % 9,2 % Vorsteuerergebnis 6,9 % 5,4 % 7,3 % 7,0 % 5,2 % 7,1 % 8,4 % Jahresüberschuss 4,7 % 3,7 % 4,9 % 5,0 % 3,6 % 4,9 % 5,9 % Bilanz (Mio. EUR) Geschäfts- oder Firmenwert 14,5 13,2 13,5 12,6 12,6 12,6 12,6 Übrige immaterielle Vermögenswerte 24,7 26,4 26,3 27,6 27,3 26,8 26,3 Sachanlagen 33,6 33,7 42,6 51,9 57,3 64,1 62,9 Net Working Capital 46,2 56,9 67,1 66,0 81,4 86,1 90,7 Liquide Mittel 19,6 15,2 17,6 25,0 19,5 25,9 34,6 Eigenkapital 84,1 88,8 85,9 91,9 85,4 122,6 137,8 Gesamte Finanzverbindlichkeiten 10,5 12,2 19,6 31,2 41,8 20,6 15,5 Langfristige Pensionsrückstellungen 49,3 51,0 71,7 70,3 87,3 88,2 88,9 Nettoverschuldung / (Nettoliquidität) GJ-Ende -9,1-3,1 2,0 6,2 22,3-5,4-19,1 Kapitalflussrechnung (Mio. EUR) Nettoergebnis 10,5 8,9 14,4 15,3 11,5 16,9 21,8 Abschreibungen 10,9 13,1 11,8 12,0 13,2 14,5 14,9 Veränderung Working Capital -2,9-10,7-10,3 1,1-15,4-4,7-4,6 Operativer Cash-flow 19,0 11,0 20,9 27,4 8,0 27,9 33,2 Investitionen in das Sachanlagevermögen -3,9-4,8-14,7-17,1-13,0-15,7-8,0 Freier Cash-flow 9,3-2,4 0,8 2,7-10,5 7,0 19,9 Bewertungskennzahlen EV / Umsatz 0,9 0,8 0,8 1,0 0,9 0,8 0,8 EV / EBITDA 6,3 6,7 6,1 7,9 8,7 6,9 5,9 EV / EBIT 9,9 11,9 9,0 11,7 14,4 10,6 8,5 KGV 15,2 17,9 11,1 14,5 19,8 14,9 11,5 KBV 1,9 1,8 1,9 2,4 2,7 2,1 1,8 Eigenkapitalrendite 12,5 % 10,1 % 16,6 % 16,8 % 13,5 % 13,8 % 15,8 % Bilanzkennzahlen Eigenkapitalquote 43,9 % 44,7 % 37,4 % 37,1 % 31,5 % 41,9 % 44,6 % Verschuldungsgrad -10,9 % -3,4 % 2,3 % 6,8 % 26,1 % -4,4 % -13,9 % RESEARCH TEAM Erkan Aycicek, CEFA, Investmentanalyst , Stefan Maichl, CFA, Investmentanalyst , Harald Rehmet, Investmentanalyst , Volker Stoll, CEFA, Investmentanalyst , Fabian Süßenguth, Investmentanalyst , : / 10

3 Investment Case Zusammenfassung Mit Rekordinvestitionen von mehr als 70 Mio. EUR in den Jahren 2012 bis 2014 wurden die Voraussetzungen für ein stärkeres Wachstum geschaffen, was jedoch mit kurzfristigen Ergebnisbelastungen verbunden ist. Auf Basis einer zunehmenden Kapazitätsauslastung, optimierter Prozesse und einer Reihe von Produktinnovationen sollte sich ab 2015 das Umsatzwachstum zunehmend beschleunigen und damit einhergehend die Rentabilität deutlich verbessern lassen. Mit dem Ölpreiseinbruch steigt jedoch das Risiko, dass die Mittelfristziele gesenkt werden müssen. Entsprechend bleiben unsere Prognosen hinter den Unternehmenszielen zurück. Bis zur Auflösung dieser Unsicherheit empfehlen wir die Aktie zu halten. Earnings summary: Wir erhöhen unsere Prognose für das laufende Jahr beim operativen Ergebnis um 11 %. In den Folgejahren reduzieren wir unsere EBIT-Schätzung um 3 % (2015) bzw. 13 % (2016). Daraus resultiert eine Anpassung unserer Prognose beim Gewinn je Aktie um +14 % auf 1,97 EUR für Durch die höhere Anzahl an Aktien ab 2015 reduziert sich das Ergebnis je Aktie für die Folgejahre stärker als das EBIT. Wir senken unsere Schätzungen für 2015 um -11 % auf 2,62 EUR und für 2016 um -21 % auf 3,39 EUR. Damit fällt der Wachstumspfad in der Gewinnentwicklung u.e. flacher aus als bisher unterstellt. Gleichwohl bleibt eine höhere Prognoseunsicherheit erhalten. Valuation Summary: Zur Bewertung von R. Stahl verwenden wir ausschließlich ein DCF- Modell, das im Vergleich zur letzten Bewertung zu einem um 8 % geringeren fairen Wert von gut 49 EUR führt. Um der höheren Prognoseunsicherheit Rechnung zu tragen, erhöhen wir den Risikoabschlag auf 15 %, aus dem wir unser neues Kursziel von 42 EUR (48 EUR) ableiten. Dieser Kurs würde zu einer Bewertung führen, die sich im historischen Vergleich der Bewertungsmultiples eher im oberen Bereich bewegt. PROS CONS + Wachstumsstrategie dürfte ab 2015 Früchte tragen + Ausbau der Marktstellung + Deutliche Kapazitätsausweitung + Neuprodukte mit hohem Umsatzpotenzial - Ölpreiseinbruch mahnt zur Vorsicht - Kapazitätsausbau belastet Ergebnis temporär - Übernahmeversuch sorgt für operative Beeinträchtigung in 2014 Hauptrisiken für unseren Investmentcase: Das Hauptrisiko liegt in dem Einbruch des Ölpreises, der als maßgeblicher Indikator für das Investitionsverhalten der für R. Stahl wichtigsten Kundengruppe gilt. Russland spielt für R. Stahl mit einem Umsatzanteil von 2 % eine untergeordnete Rolle, wenngleich geplantes Wachstum ausbleiben dürfte. Historisch haben geringere Ölpreise die Investitionsneigung in der chemischen Industrie oftmals begünstigt und kompensierten eine schwächere Entwicklung der Öl- und Gasindustrie, aber dieser Effekt kann ausbleiben. Auch eine konjunkturell begründete Verschiebung oder Stornierung von Projekten in den übrigen Kundenbranchen kann zu einem geringeren Auftragseingang als erwartet führen, womit die prognostizierte Ertragssteigerung schwächer ausfallen oder ganz ausbleiben könnte. Unternehmensprofil Die R. Stahl-Gruppe ist einer der weltweit führenden Anbieter explosionsgeschützter Geräte und Systeme zum Messen, Steuern, Regeln, Energieverteilen und Beleuchten. Sie liefert elektrische Ausrüstungen für explosionsgefährdete Bereiche in eine Vielzahl von Branchen. Die Hauptabnehmer finden sich in der Gas- und Ölindustrie sowie in der Chemie und Pharmazie. Das Unternehmen mit Sitz in Waldenburg und einem Jahresumsatz von zuletzt ca. 304 Mio. EUR beschäftigt mehr als Mitarbeiter : / 10

4 Bewertung Berechnung Fairer Wert Zur Bewertung von R. Stahl verwenden wir ausschließlich ein DCF-Modell, das zu einem fairen Wert von ca. 49 EUR führt. Aufgrund der höheren Prognoseunsicherheit erscheint uns ein Risikoabschlag von 15 % gerechtfertigt, was zu unserem neuen Kursziel von 42 EUR führt. Die daraus abgeleiteten Bewertungsmultiples (EV/EBITDA, KGV) bewegen sich im historischen Vergleich eher im oberen Bereich. Historische Multiples: Rückblickend betrachtet bewegte sich das EV/EBITDA-Multiple seit 2006 (dem ersten Jahr nach Abspaltung der Fördertechnik) zwischen 3,6x und 5,8x (ohne Pensionsrückstellungen) und das KGV zwischen 12x und 19x. Unser neues Kursziel von 42 EUR ergibt auf Basis unserer Schätzungen für 2015 ein EV/EBITDA von 6,4x (ohne Pensionsrückstellungen) und ein KGV von 16,0x. Dieser Kurs würde zu einer Bewertung führen, die sich im historischen Vergleich der Bewertungsmultiples eher im oberen Bereich bewegt. Mit der erwarteten Gewinnbeschleunigung in 2016 reduzieren sich diese Werte für 2016 auf 5,5 (EV/EBITDA) und 12,4 (KGV). DCF-Modell: Die gestiegene Marktrisikoprämie konnte durch das niedrigere Zinsniveau mehr als kompensiert werden. Entsprechend reduzierte sich der WACC von 6,1 % auf 5,9 %. Unter Berücksichtigung der höheren Pensionsrückstellungen, dem Mittelzufluss aus der Ausplatzierung und der höheren Zahl der Aktien reduzierte sich der Fair Value damit um knapp 8 % auf gut 49 EUR. Um der höheren Prognoseunsicherheit Rechnung zu tragen, kalkulieren wir mit einem Risikoabschlag von 15 %. Daher senken wir unser Kursziel von 48 EUR auf 42 EUR : / 10

5 A EQUITY RESEARCH Bewertung DCF-Modell ANNAHMEN Risikofreier Zinssatz 0,7 % Risikoprämie 6,5 % Beta 0,9 Eigenkapitalkosten 6,5 % Fremdkapitalkosten 3,2 % Eigenkapitalquote (Ziel) 80,0 % WACC (in %) 5,9 % STEADY STATE Steady State Jahr 2022 Wachstum Terminal Value 1,0 % EBIT-Marge 7,5 % Abschreibungsquote 4,0 % Investitionsquote 4,0 % Net Working Capital-Quote 27,0 % CAGR Umsatz 2013 bis ,5 % FREE CASHFLOW (Mio. EUR) E 2015 E 2016 E 2017 E 2018 E 2019 E 2020 E 2021 E 2022 E Umsatz 304,4 315,6 341,8 369,5 391,7 411,3 427,7 440,5 449,3 453,8 Wachstum yoy 3,7 % 8,3 % 8,1 % 6,0 % 5,0 % 4,0 % 3,0 % 2,0 % 1,0 % EBIT vor Goodwill 24,9 20,2 27,4 34,0 39,2 39,1 38,5 37,4 35,9 34,0 EBIT-Marge 8,2 % 6,4 % 8,0 % 9,2 % 10,0 % 9,5 % 9,0 % 8,5 % 8,0 % 7,5 % - Steuern auf das EBIT 6,9 6,0 8,3 10,2 12,1 12,1 11,9 11,6 11,1 10,6 Steuerquote 27,7 % 29,9 % 30,2 % 29,9 % 31,0 % 31,0 % 31,0 % 31,0 % 31,0 % 31,0 % = NOPAT 18,0 14,2 19,1 23,8 27,0 27,0 26,6 25,8 24,8 23,5 + Abschreibungen 12,0 13,2 14,5 14,9 15,7 16,5 17,1 17,6 18,0 18,2 Abschreibungsquote 4,0 % 4,2 % 4,2 % 4,0 % 4,0 % 4,0 % 4,0 % 4,0 % 4,0 % 4,0 % - Investitionen (CAPEX) 24,7 18,5 20,9 13,3 14,1 15,2 16,3 17,2 18,0 18,2 in % vom Umsatz 8,1 % 5,9 % 6,1 % 3,6 % 3,6 % 3,7 % 3,8 % 3,9 % 4,0 % 4,0 % NWC 66,0 81,4 86,1 90,7 97,9 104,5 110,3 115,4 119,5 122,5 in % vom Umsatz 21,7 % 25,8 % 25,2 % 24,5 % 25,0 % 25,4 % 25,8 % 26,2 % 26,6 % 27,0 % delta NWC 15,4 4,7 4,6 7,2 6,5 5,9 5,1 4,1 3,0 Rückstellungen 1,5 1,4 1,6 1,9 2,0 2,1 2,1 2,2 2,2 2,3 in % vom Umsatz 0,5 % 0,4 % 0,5 % 0,5 % 0,5 % 0,5 % 0,5 % 0,5 % 0,5 % 0,5 % delta Rückstellungen -0,1 0,2 0,3 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 FCF to firm 6,4-6,6 8,3 21,1 21,5 21,7 21,6 21,3 20,7 20,5 in % vom Umsatz 2,1 % -2,1 % 2,4 % 5,7 % 5,5 % 5,3 % 5,1 % 4,8 % 4,6 % 4,5 % Discounted free cashflow n.a. -6,6 7,8 18,8 18,0 17,3 16,2 15,1 13,9 13,0 WERT JE AKTIE (Mio. EUR) Barwert Free Cash-flow Planungsjahre 100,5 + Barwert Terminal Value 281,6 = Enterprise Value 382,1 Anteil des Terminal Value am Enterprise Value 73,7 % Nettofinanzverschuldung -13,2 Anteile Dritter 0,3 Pensionsrückstellungen 85,1 + Nicht betriebsnotwendiges Vermögen 7,9 + Sonstige 0,2 = Marktkapitalisierung 317,9 / Anzahl Aktien (Mio.) 6,44 = Wert je Aktie (EUR) 49, : / 10

6 Anhang Finanzkennzahlen: Gewinn- und Verlustrechnung GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (Mio. EUR) e 2015e 2016e Umsatz 290,9 304,4 315,6 341,8 369,5 Wachstum yoy 4,6 % 3,7 % 8,3 % 8,1 % Bestandsveränderungen 3,6 2,7 3,0 2,0 1,0 Aktivierte Eigenleistungen 3,6 3,6 4,0 4,0 4,0 Gesamtleistung 298,1 310,7 322,6 347,8 374,5 Wachstum yoy 4,2 % 3,8 % 7,8 % 7,7 % Materialaufwand -105,4-105,3-111,9-118,9-127,0 Personalaufwand -104,9-111,1-122,4-128,6-136,3 Sonstige betriebliche Erträge 7,9 7,3 8,0 7,0 7,0 Sonstige betriebliche Aufwendungen -59,0-64,6-62,9-65,4-69,3 Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibung 36,7 36,9 33,4 41,9 48,9 Wachstum yoy 0,5 % -9,5 % 25,4 % 16,7 % Marge 12,3 % 11,9 % 10,4 % 12,0 % 13,1 % Abschreibungen -11,8-12,0-13,2-14,5-14,9 Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 24,9 24,9 20,2 27,4 34,0 Wachstum yoy -0,2 % -18,9 % 35,6 % 24,1 % Marge 8,4 % 8,0 % 6,3 % 7,9 % 9,1 % Finanzergebnis -3,8-3,6-3,8-3,2-2,9 Vorsteuerergebnis (EBT) 21,1 21,3 16,4 24,2 31,1 Wachstum yoy 0,9 % -23,0 % 47,6 % 28,5 % Marge 7,1 % 6,9 % 5,1 % 7,0 % 8,3 % Ertragsteuern -6,9-5,9-4,9-7,3-9,3 Ertragsteuersatz 32,4 % 27,7 % 29,9 % 30,2 % 29,9 % Ergebnis nach Steuern (EAT) 14,3 15,4 11,5 16,9 21,8 Wachstum yoy 8,0 % -25,4 % 47,0 % 29,0 % Marge 4,8 % 5,0 % 3,6 % 4,9 % 5,8 % Minderheiten 0,1-0,1 0,0 0,0 0,0 Nettoergebnis 14,4 15,3 11,5 16,9 21,8 Wachstum yoy 6,7 % -25,0 % 47,0 % 29,0 % Marge 4,8 % 4,9 % 3,6 % 4,9 % 5,8 % Durchschnittliche Aktienanzahl 5,9 5,9 5,8 6,4 6,4 Gewinn je Aktie 2,43 2,59 1,97 2,62 3,39 Dividende je Aktie 1,00 1,00 0,80 1,10 1, : / 10

7 - EQUITY RESEARCH Anhang Finanzkennzahlen: Bilanz BILANZ (Mio. EUR) e 2015e 2016e Summe Aktiva 229,6 247,6 271,2 292,6 308,9 Sachanlagen 42,6 51,9 57,3 64,1 62,9 Anlageimmobilien 8,1 7,9 7,7 7,5 7,3 Geschäfts- oder Firmenwert 13,5 12,6 12,6 12,6 12,6 Übrige immaterielle Vermögenswerte 26,3 27,6 27,3 26,8 26,3 Aktive latente Steuern 8,4 8,4 14,6 14,6 14,6 Sonstige Finanzanlagen 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 Sonstiges Anlagevermögen 1,5 1,2 1,2 1,2 1,2 Anlagevermögen 100,4 109,7 120,9 126,9 124,9 Vorräte 45,9 48,6 54,5 57,8 61,1 Forderungen aus Lief. und Leist. und sonst. Vermögensgegen. 57,7 54,9 65,7 70,6 75,9 Kurzfristige Steuerforderungen 2,2 2,3 2,3 2,3 2,3 Sonstige Ford. und Vermögenswerte 5,8 7,1 8,3 9,1 10,1 Liquide Mittel 17,6 25,0 19,5 25,9 34,6 Umlaufvermögen 129,2 137,8 150,3 165,7 184,0 Summe Passiva 229,6 247,6 271,2 292,6 308,9 Grundkapital 16,5 16,5 16,5 16,5 16,5 Kapitalrücklagen 74,8 80,7 74,2 105,7 121,0 Eigene Aktien -5,6-5,6-5,6 0,0 0,0 Anteile anderer Gesellschafter 0,2 0,3 0,3 0,3 0,3 Eigenkapital 85,9 91,9 85,4 122,6 137,8 Finanzverbindlichkeiten 12,8 15,7 15,2 14,7 10,9 Langfristige Pensionsrückstellungen 71,7 70,3 87,3 88,2 88,9 Passive latente Steuern 1,9 2,2 2,2 2,2 2,2 Sonstige Rückstellungen 1,6 1,5 1,4 1,6 1,9 Langfristige Verbindlichkeiten 87,9 89,6 105,9 106,5 103,7 Verbindlichkeiten aus Lief. und Leist. und sonst. Verbindlich. 14,8 16,9 17,6 19,1 20,9 Kurzfristige Finanzverbindlichkeiten 6,8 15,5 26,6 5,9 4,6 Kurzfristige Steuerverbindlichkeiten 4,1 3,3 3,3 3,3 3,3 Kurzfristige Rückstellungen 3,2 2,6 2,4 2,7 3,1 Pensionsverpflichtungen (kurzfristig) 2,7 2,7 2,8 2,9 3,0 Sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten 24,2 25,1 27,1 29,6 32,4 Kurzfristige Verbindlichkeiten 55,8 66,1 79,8 63,5 67, : / 10

8 - EQUITY RESEARCH Anhang Finanzkennzahlen: Kapitalflussrechnung KAPITALFLUSSRECHNUNG (Mio. EUR) e 2015e 2016e Ergebnis nach Steuern (EAT) 14,3 15,4 11,5 16,9 21,8 Abschreibungen 11,8 12,0 13,2 14,5 14,9 Veränderungen der langfristigen Rückstellungen 7,2-1,5 4,9 1,2 1,1 Veränderung Working Capital -10,3 1,1-15,4-4,7-4,6 Sonstige Veränderungen (operativer Cashflow) -2,1 0,3-6,2 0,0 0,0 Operativer Cash-flow 20,9 27,4 8,0 27,9 33,2 Wachstum yoy 31,3 % -70,7 % 247,1 % 19,0 % Investitionen in das Anlagevermögen -20,1-24,7-18,5-20,9-13,3 Abgänge/Desinvestitionen 0,5 0,6 0,3 0,3 0,4 Investitionen/Desinvestitionen Finanzanlagen 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Konsolidierungsveränderungen -2,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Sonstige Veränderungen invest. Cash-flow -0,1-0,1 0,0 0,0 0,0 Cash-flow aus Investitionstätigkeit -21,6-24,2-18,2-20,5-12,9 Mittelabfluss/-zufluss aus Kapitalmaßnahmen 0,0 0,0 0,0 25,0 0,0 Dividendenzahlung -4,1-5,9-5,9-4,7-6,5 Veränderung Finanzverbindlichkeiten 7,4 11,6 10,6-21,2-5,1 Sonstige Veränderungen finanz. Cash-flow -0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 Cash-flow aus Finanzierungstätigkeit 3,2 5,7 4,7-0,9-11,6 Veränderung in den liquiden Mitteln 2,4 7,4-5,5 6,4 8,7 Liquide Mittel am Periodenbeginn 15,2 17,6 25,0 19,5 25,9 Liquide Mittel am Periodenende 17,6 25,0 19,5 25,9 34,6 Freier Cash-flow 0,8 2,7-10,5 7,0 19,9 Marge 0,3 % 0,9 % -3,2 % 2,0 % 5,3 % Cash Earnings je Aktie 4,44 4,60 4,21 4,91 5, : / 10

9 Anhang-1 1/2 Die LBBW unterliegt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn/Frankfurt. LBBW Research Rating-Systematik (absolutes Aktienrating-System) Aktienrating-Definitionen: Prozentuale Verteilung aller aktuellen Aktienratings der LBBW Kaufen: Verkaufen: Halten: Unter Beobachtung: Ausgesetzt: Bezogen auf einen Zeithorizont von bis zu 12 Monaten empfehlen wir Investoren den Kauf der Aktie. Bezogen auf einen Zeithorizont von bis zu 12 Monaten empfehlen wir Investoren den Verkauf der Aktie. Wir haben eine neutrale Einstufung der Aktie und empfehlen auf Sicht von bis zu 12 Monaten weder den Kauf noch den Verkauf der Aktie. Das Rating wird derzeit von uns überarbeitet. Eine Beurteilung des Unternehmens ist momentan nicht möglich. Kaufen: 39,8% Verkaufen: 5,3% Halten: 54,4% Unter Beobachtung: 0,0% Ausgesetzt: 0,4% Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihren Anlageberater. Die LBBW hat Vorkehrungen getroffen, um Interessenkonflikte bei der Erstellung und Weitergabe von Finanzanalysen soweit wie möglich zu vermeiden oder angemessen zu behandeln. Dabei handelt es sich insbesondere um: - institutsinterne Informationsschranken, die Mitarbeitern, die Finanzanalysen erstellen, den Zugang zu Informationen versperren, die im Verhältnis zu den betreffenden Emittenten Interessenkonflikte der LBBW begründen können, - das Verbot des Eigenhandels in Papieren für die oder für deren Emittenten die betreffenden Mitarbeiter Finanzanalysen erstellen und - die laufende Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Pflichten durch Mitarbeiter der Compliance-Stelle. Das Aktien-Research der Landesbank Baden-Württemberg teilt die Unternehmen des Beobachtungsuniversums in zwei Produkt- und Analysezirkel. Nähere Erklärungen finden Sie unter https://www.lbbw-research.de/publicdisclaimer. Aktuelle Angaben gemäß 5 Abs. 4 Nr. 3 FinAnV finden Sie unter Wir weisen darauf hin, dass die LBBW oder mit ihr verbundene Unternehmen - die Gesellschaft am Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen betreuen - eine Vereinbarung über das Erstellen von Finanzanalysen über den Emittenten oder dessen Finanzinstrumente getroffen haben SALES EQUITY PRODUCTS Stuttgart/Mainz Am Hauptbahnhof Stuttgart Phone Fax

10 Anhang-1 2/2 SALES EQUITY PRODUCTS Stuttgart/Mainz Am Hauptbahnhof Stuttgart Phone Fax

Company Flash DATAGROUP. Company Update: Mit CORBOX auf zu neuer Dynamik 12,35 EUR (11,5 EUR) Endgültiges Zahlenwerk bestätigt Vorabdaten

Company Flash DATAGROUP. Company Update: Mit CORBOX auf zu neuer Dynamik 12,35 EUR (11,5 EUR) Endgültiges Zahlenwerk bestätigt Vorabdaten Company Flash UNTERNEHMEN Company Update: Mit CORBOX auf zu neuer Dynamik RATING KAUFEN (UNVERÄNDERT) KURSZIEL 12,35 EUR (11,5 EUR) HIGHLIGHTS Endgültiges Zahlenwerk bestätigt Vorabdaten Kaufen-Rating

Mehr

INSTITUTIONAL EQUITY RESEARCH. Company Update: Strategische Fortschritte im Zahlenwerk noch nicht sichtbar

INSTITUTIONAL EQUITY RESEARCH. Company Update: Strategische Fortschritte im Zahlenwerk noch nicht sichtbar Company Flash UNTERNEHMEN Company Update: Strategische Fortschritte im Zahlenwerk noch nicht sichtbar RATING HALTEN (UNVERÄNDERT) KURSZIEL 7 EUR (UNTER BEOBACHTUNG) HIGHLIGHTS Hohe Abhängigkeit von Immobilienfinanzierungen

Mehr

Company Update: Weitere Ergebnisentwicklung mit weniger Dynamik als erwartet

Company Update: Weitere Ergebnisentwicklung mit weniger Dynamik als erwartet Company Flash UNTERNEHMEN Company Update: Weitere Ergebnisentwicklung mit weniger Dynamik als erwartet RATING HALTEN (KAUFEN) KURSZIEL 6,8 EUR (6,5 EUR) HIGHLIGHTS 2014 auf operativer Ebene leicht unter

Mehr

Aktie Kompakt. Daimler. Unternehmens-Update: Gutes Q2-Ergebnis 82 EUR (UNVERÄNDERT)

Aktie Kompakt. Daimler. Unternehmens-Update: Gutes Q2-Ergebnis 82 EUR (UNVERÄNDERT) Aktie Kompakt Daimler UNTERNEHMEN RATING KAUFEN (UNVERÄNDERT) Unternehmens-Update: Gutes Q2-Ergebnis KURSZIEL 82 EUR (UNVERÄNDERT) HIGHLIGHTS Automobilergebnis trotz Anlaufkosten auf Vorjahresniveau Ausblick

Mehr

Schaltbau. Company. Equity Research Institutionals Flash. Kaufen (unverändert) Schaltbau bestätigt positiven Wachstumstrend. 03.

Schaltbau. Company. Equity Research Institutionals Flash. Kaufen (unverändert) Schaltbau bestätigt positiven Wachstumstrend. 03. 03. Dezember 2007 Company Equity Research Institutionals Flash Schaltbau Rating Kaufen (unverändert) Schaltbau bestätigt positiven Wachstumstrend Rating: Kaufen; Erhöhung des Kursziels auf 46,0 Umsatz-

Mehr

News Flash. Dürr 12.05.2006. Verkaufen. Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr. Guter Jahresauftakt 2006 im Kurs bereits enthalten. Anlass: Q1-Bericht

News Flash. Dürr 12.05.2006. Verkaufen. Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr. Guter Jahresauftakt 2006 im Kurs bereits enthalten. Anlass: Q1-Bericht News Flash. Verkaufen Kursziel: 24,00 Kurs: 26,65 11.05.06 16:13 h Letztes Rating/ Kursz.: Halten / 20,00 Letzte Analyse: 06.03.2006 S&P-Rating: B Maschinenbau Anzahl Aktien: 15,7 Mio. Marktkapitalisierung:

Mehr

Q4/08 im Rahmen unserer Erwartungen Keine Guidance für 2009 LBBW-Schätzungen nahezu unverändert Kursziel erreicht, Heraufstufung auf Halten

Q4/08 im Rahmen unserer Erwartungen Keine Guidance für 2009 LBBW-Schätzungen nahezu unverändert Kursziel erreicht, Heraufstufung auf Halten 25. Februar 29 Company Institutional Equity Research Flash PWO Rating Halten (bisher: Verkaufen) Boden in Sicht Q4/8 im Rahmen unserer Erwartungen Keine Guidance für 29 LBBW-Schätzungen nahezu unverändert

Mehr

Company Flash DATAGROUP. Company Update: Kursziel auf 11,50 EUR angehoben 11,5 EUR (UNTER BEOBACHTUNG)

Company Flash DATAGROUP. Company Update: Kursziel auf 11,50 EUR angehoben 11,5 EUR (UNTER BEOBACHTUNG) Company Flash UNTERNEHMEN Company Update: Kursziel auf 11,50 EUR angehoben RATING KAUFEN (UNVERÄNDERT) KURSZIEL 11,5 EUR (UNTER BEOBACHTUNG) HIGHLIGHTS Aktualisiertes Kursziel beträgt 11,50 EUR (bisher

Mehr

INSTITUTIONAL EQUITY RESEARCH

INSTITUTIONAL EQUITY RESEARCH Company Flash UNTERNEHMEN RATING KAUFEN (UNTER BEOBACHTUNG) Company Update: Wieder auf Wachstumskurs KURSZIEL 13 EUR (UNTER BEOBACHTUNG) HIGHLIGHTS Belebte Geschäftsaktivität verdeutlicht die Stärken des

Mehr

Neuer Anlauf nach erfolgreicher Restrukturierung. * Pro-Forma inkl. Teraport und OuterBounds, GJ. 31.3.

Neuer Anlauf nach erfolgreicher Restrukturierung. * Pro-Forma inkl. Teraport und OuterBounds, GJ. 31.3. Aktieninformation. Halten caatoosee 11. November 2005 Kursziel: 2,70 Kurs: 2,78 10.11.2005 15:31 h Letztes Rating: Ersteinschätzung Letzte Analyse: Ersteinschätzung S&P-Rating: n.r. IT-Service Anzahl Aktien:

Mehr

4. Cash Flow Berechnung und Kennzahlen

4. Cash Flow Berechnung und Kennzahlen 4. Cash Flow Berechnung und Kennzahlen Aufgabe 1: Beschreiben Sie die direkte Cash Flow Berechnung und benennen Sie die einzelnen Cash Flow Varianten. Aufgabe 2 (Klausur SS 2012): Berechnen Sie den Free

Mehr

RELATIVE STRENGTH TO PRIME INDUSTRIAL. Konjunkturell günstige Rahmenbedingungen

RELATIVE STRENGTH TO PRIME INDUSTRIAL. Konjunkturell günstige Rahmenbedingungen Aktieninformation. Kaufen R. Stahl 08. September 2005 Kursziel: 30,00 Kurs: 24,55 08.09.2005 10:53 h Letztes Rating: Kaufen Letzte Analyse: 21.07.2005 S&P-Rating: n.r. Fördertechnik/ Explosionsschutz Anzahl

Mehr

Die 100 wichtigsten Finanzkennzahlen

Die 100 wichtigsten Finanzkennzahlen Die 100 wichtigsten Finanzkennzahlen Vorwort der Autoren Liebe Leser, die Verwendung und Interpretation von Kennzahlen gewinnt im täglichen Wirtschaftsleben zunehmend an Bedeutung. Investoren oder Kreditgeber

Mehr

AD PEPPER MEDIA INT. N.V.

AD PEPPER MEDIA INT. N.V. Volumen Aktienkurs AD PEPPER MEDIA INT. N.V. Empfehlung Kursziel Potenzial Tickerdaten Kaufen 2,65 Euro +57 Prozent Kurs 1,68 Euro ISIN NL0000238145 WKN 940883 Bloomberg APM Segment Prime-Standard Branche

Mehr

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Datum 16.08.2011 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de * Kaufen (alt: Kaufen) GK SOFTWARE AG PT: 50,90 (alt: 56,45) Fressnapf-Auftrag macht Appetit auf mehr

Mehr

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Datum 08.09.2011 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Kaufen (alt: Kaufen) GK SOFTWARE AG PT: 52,70 (alt: 50,90) Kapazitätsausbau bereitet SAP-Wachstum vor

Mehr

EquityStory AG. Investment Highlights. Kennzahlen. Erstes Halbjahr im Rahmen der Erwartungen Empfehlung: Kaufen Kursziel: 29,50

EquityStory AG. Investment Highlights. Kennzahlen. Erstes Halbjahr im Rahmen der Erwartungen Empfehlung: Kaufen Kursziel: 29,50 Datum 02.09.2008 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de * n EquityStory AG ISIN: DE0005494165 Preis (01.09.08): 22,50 Marktkapitalisierung 26,8 Mio. Streubesitz

Mehr

Healthcare. flash. KGV KCF Dividende je Aktie

Healthcare. flash. KGV KCF Dividende je Aktie . 28.3.2002 AKTIEN Healthcare flash D Z B A N K R E S E A R C H Eckert & Ziegler. Anlageurteil: Kaufen Jahr *) Umsatz in Mio Cashflow DVFA- Ergebnis KGV KCF Dividende. Kurs am 28.3.2002 (in Euro): Euro

Mehr

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de. Ehlebracht AG. Investment Highlights.

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de. Ehlebracht AG. Investment Highlights. Datum 27.08.2009 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Ehlebracht AG Trotz Kursanstieg noch deutlich unterbewertet Empfehlung: Kaufen Kursziel: 2,00 Wir empfehlen

Mehr

Hansen Sicherheitstechnik AG

Hansen Sicherheitstechnik AG Datum 14.05.2007 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Hansen Sicherheitstechnik AG Übernahmeangebot zu 35 pro Aktie Empfehlung: Kaufen Kursziel: 51,55 Der

Mehr

bmp Holding AG Ordentliche Quartalsbilanz mit Schönheitsfehler Research-Comment Urteil: Buy (unverändert) Kurs: 0,768 Euro Kursziel: 1,40 Euro

bmp Holding AG Ordentliche Quartalsbilanz mit Schönheitsfehler Research-Comment Urteil: Buy (unverändert) Kurs: 0,768 Euro Kursziel: 1,40 Euro Research-Comment Ordentliche Quartalsbilanz mit Schönheitsfehler Urteil: Buy (unverändert) Kurs: 0,768 Euro Kursziel: 1,40 Euro Analyst: Dipl.-Kfm. Holger Steffen sc-consult GmbH, Alter Steinweg 46, 48143

Mehr

KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG

KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG 5 AN UNSERE AKTIONÄRE 17 DIE PWO-AKTIE 25 ZUSAMMENGEFASSTER KONZERNLAGEBERICHT UND LAGEBERICHT FÜR DIE PWO AG 69 KONZERNABSCHLUSS 72 KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG 73 KONZERN-GESAMTERGEBNISRECHNUNG

Mehr

XING AG 2010. Ingo Chu Vorstand Finanzen

XING AG 2010. Ingo Chu Vorstand Finanzen Hauptversammlung der XING AG 2010 Ingo Chu Vorstand Finanzen Hamburg, 27. Mai 2010 01 Executive Summary I) Geschäftsjahr 2009 Jahr des Wandels und der Weichenstellungen Neues Management Neuer Kernaktionär

Mehr

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Datum 17.08.2011 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Kaufen (alt: Kaufen) SHS VIVEON AG PT: 18,05 (alt: 18,80) Weiche für langfristiges Wachstum gestellt

Mehr

ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2012 INVESTORENPRÄSENTATION

ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2012 INVESTORENPRÄSENTATION ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2012 INVESTORENPRÄSENTATION Georg Pölzl/CEO, Walter Oblin/CFO Wien, 16. November 2012 1. Highlights und Überblick 2. Entwicklung der Divisionen 3. Konzernergebnis 4. Ausblick

Mehr

11. Ordentliche Hauptversammlung

11. Ordentliche Hauptversammlung 11. Ordentliche Hauptversammlung Delbrück, 9. Mai 2012 Bilanz-Pressekonferenz zum Geschäftsjahr 2011 Delbrück, 22. März 2012 Herzlich willkommen! 2 9. Mai 2012 3 9. Mai 2012 4 9. Mai 2012 5 9. Mai 2012

Mehr

Software AG Finanzinformationen Q1 / 2015. 29.04.2015 (nicht testiert)

Software AG Finanzinformationen Q1 / 2015. 29.04.2015 (nicht testiert) Software AG Finanzinformationen Q1 / 2015 29.04.2015 (nicht testiert) Inhaltsverzeichnis S. 3 Konzerndaten im Überblick zum 31. März 2015 S. 4 Konzern Gewinn-und-Verlustrechnung für das 1. Quartal 2015

Mehr

CANCOM IT Systeme. Company. Equity Research Institutionals Flash. Nicht nur Apple s Leopard setzt zum Sprung an. Kaufen (von Halten) 04.

CANCOM IT Systeme. Company. Equity Research Institutionals Flash. Nicht nur Apple s Leopard setzt zum Sprung an. Kaufen (von Halten) 04. 04. April 2007 Company Equity Research Institutionals Flash CANCOM IT Systeme Rating Kaufen (von Halten) Nicht nur Apple s Leopard setzt zum Sprung an Akquisition im Segment IT-Service sorgt für Margenbelebung

Mehr

SIEMENS. KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert)

SIEMENS. KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) (in Mio. EUR, Ergebnis je Aktie in EUR) Umsatz... 19.634 18.400 Umsatzkosten... 13.994 13.095 Bruttoergebnis vom Umsatz... 5.640 5.305 Forschungs- und

Mehr

Deutliche Ergebnissteigerung dank höherer Verkaufsmengen und Effizienzverbesserungen

Deutliche Ergebnissteigerung dank höherer Verkaufsmengen und Effizienzverbesserungen Herrliberg, 05. Februar 2016 MEDIENMITTEILUNG Jahresabschluss 2015 der EMS-Gruppe: Deutliche Ergebnissteigerung dank höherer Verkaufsmengen und Effizienzverbesserungen 1. Zusammenfassung Die EMS-Gruppe,

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 03.03.2016 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 03.03.2016 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (03.03.16, 17:00, Xetra): 53,05 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Mon.: 65,00 (65,00) EUR Branche: Land: ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Gerhard Thress Dresdener Straße 15 63512 Hainburg

Gerhard Thress Dresdener Straße 15 63512 Hainburg Kennzahlen - Schnelltest zum 31. Dezember 27 Gerhard Thress Dresdener Straße 15 63512 Hainburg Inhaltsverzeichnis A. Kennzahlen - Schnelltest (1) B. Kennzahlen - Schnelltest (2) C. Erläuterungen und Beurteilungsskala

Mehr

Drillisch AG Unternehmenspräsentation. März 2016

Drillisch AG Unternehmenspräsentation. März 2016 Drillisch AG Unternehmenspräsentation März 2016 Disclaimer und Kontakt Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen, mit der die gegenwärtige Einschätzung des Management der Drillisch

Mehr

Marktorientiertere Sanierungskonzepte durch Einbeziehung der Grundsätze ordnungsgemäßer Planung GoP 2.1. in das IDW S 6

Marktorientiertere Sanierungskonzepte durch Einbeziehung der Grundsätze ordnungsgemäßer Planung GoP 2.1. in das IDW S 6 Marktorientiertere Sanierungskonzepte durch Einbeziehung der Grundsätze ordnungsgemäßer Planung GoP 2.1. in das IDW S 6 Schnittstellen und Ergänzungsmöglichkeiten zu Verlautbarungen des Instituts der Wirtschaftsprüfer

Mehr

GK SOFTWARE AG. Investment Highlights. Kennzahlen werden Weichen für weiteres Wachstum gelegt Empfehlung: Halten Kursziel: 50,85

GK SOFTWARE AG. Investment Highlights. Kennzahlen werden Weichen für weiteres Wachstum gelegt Empfehlung: Halten Kursziel: 50,85 Datum 21.06.2010 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de GK SOFTWARE AG ISIN: DE0007571424 Preis (16.06.10): 50,37 Marktkapitalisierung 84 Mio. Streubesitz 34,82

Mehr

SIEMENS. Davon entfallen auf: Minderheitsanteile... 67 1 110 41 Aktionäre der Siemens AG... 365 92 354 6.333

SIEMENS. Davon entfallen auf: Minderheitsanteile... 67 1 110 41 Aktionäre der Siemens AG... 365 92 354 6.333 KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) Berichtszeitraumende 31. März 2009 und 2008 (drei und sechs Monate) (in Mio. EUR, Ergebnis je Aktie in EUR) Drei Monate Sechs Monate bis 31. März bis

Mehr

SIEMENS. Davon entfallen auf: Minderheitsanteile... 80 82 159 265 Aktionäre der Siemens AG... 3.929 902 3.336 4.607

SIEMENS. Davon entfallen auf: Minderheitsanteile... 80 82 159 265 Aktionäre der Siemens AG... 3.929 902 3.336 4.607 KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG Geschäftsjahresende 30. September 2008 und 2007 (4. Quartal und Geschäftsjahr) (in Mio. EUR, Ergebnis je Aktie in EUR) 4. Quartal (nicht testiert) Geschäftsjahr 2008

Mehr

EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT und EBIT-Marge

EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT und EBIT-Marge Halbjahresfinanzbericht 0106/2016 Nachfolgend werden zentrale Finanzkennzahlen der Lenzing Gruppe näher erläutert. Sie sind weitgehend aus dem verkürzten Konzernzwischenabschluss und dem Konzernabschluss

Mehr

Bitte beachten Sie den Disclosure auf der vorletzten Seite.

Bitte beachten Sie den Disclosure auf der vorletzten Seite. 1 9 Deutsche EuroShop DEQ GR - Keine Überraschungen bei 9-Monatszahlen - Empfehlung auf Halten gesenkt Einzelhandelsimmobilien 24,03 EUR Mittel 25,00 EUR Halten Branche Kurs Anlagerisiko Kursziel Vorher:

Mehr

Finanzielle Grundlagen des Managements

Finanzielle Grundlagen des Managements FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG FACHBEREICH WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTEN Institut für Management Lehrstuhl für Unternehmensführung Prof. Dr. Harald Hungenberg Lange Gasse 20 90403 Nürnberg

Mehr

6-Monatsbericht 2003 der. TTL Information Technology AG, München. Konzernabschluss nach IAS. für den Zeitraum vom 01. Januar bis 30.

6-Monatsbericht 2003 der. TTL Information Technology AG, München. Konzernabschluss nach IAS. für den Zeitraum vom 01. Januar bis 30. 6-Monatsbericht der TTL Information Technology AG, München Konzernabschluss nach IAS für den Zeitraum vom 01. Januar bis 30. Juni Vorbemerkung Die TTL veröffentlicht ihre Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung

Mehr

Werte in Mio. Euro H1/2011 H1/2010. Umsatz 35,8 28,0 EBITDA 3,9 3,3 Tickerdaten EBIT 1,3 1,1 8,45 Euro (Xetra) Nettoergebnis 0,7 0,2 DE0005493365

Werte in Mio. Euro H1/2011 H1/2010. Umsatz 35,8 28,0 EBITDA 3,9 3,3 Tickerdaten EBIT 1,3 1,1 8,45 Euro (Xetra) Nettoergebnis 0,7 0,2 DE0005493365 Hypoport AG Empfehlung: Kursziel: Potenzial: Kaufen 14,40 Euro +70 Prozent Schwächeres Q2 in einem insgesamt positiven H1 Hypoport hat am Montag die Zahlen für das erste Halbjahr 2011 veröffentlicht. Nach

Mehr

1. Ausgewählte erfolgs- und finanzwirtschaftliche Kennzahlen 2. Kennzahlenanalyse BASF

1. Ausgewählte erfolgs- und finanzwirtschaftliche Kennzahlen 2. Kennzahlenanalyse BASF MODUL 1 - Kennzahlen - 1. Ausgewählte erfolgs- und finanzwirtschaftliche Kennzahlen 2. Kennzahlenanalyse BASF Studies on Financial Analysis and Valuation Prof. Dr. Heike Langguth Prof. Dr. Rainer Stachuletz

Mehr

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 2007. 8. November 2007

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 2007. 8. November 2007 T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 8. November Highlights Konzern 1. 3. Quartal Verkauf von DEUTZ Power Systems zum 30. September vollzogen, Veräußerungsgewinn im 3. Quartal 132 Mio. vor Steuern

Mehr

4,00 Gesamtleistung (GL) 228,5 167,2 199,8 206,2 128,5 154,5 Wachstum GL - -26,8% 19,5% 3,2% -37,7% 20,2%

4,00 Gesamtleistung (GL) 228,5 167,2 199,8 206,2 128,5 154,5 Wachstum GL - -26,8% 19,5% 3,2% -37,7% 20,2% Mensch und Maschine SE Votum: Kaufen Unternehmensdaten alt: - vom - Branche Software Datum: 28.01.2013 Kursziel (in Euro) 6,60 Segment Entry Standard Kurs (Xetra) (in Euro) 5,00 ISIN DE0006580806 25.01.2013

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort 18 1 Beispiel-Unternehmen 21 1.1 Bilanz 22 1.2 Gewinn- und Verlustrechnung 26 1.3 Weitere Angaben 28

Inhaltsübersicht. Vorwort 18 1 Beispiel-Unternehmen 21 1.1 Bilanz 22 1.2 Gewinn- und Verlustrechnung 26 1.3 Weitere Angaben 28 Inhaltsübersicht Vorwort 18 1 Beispiel-Unternehmen 21 1.1 Bilanz 22 1.2 Gewinn- und Verlustrechnung 26 1.3 Weitere Angaben 28 2 Kennzahlen zur Vermögenslage 35 2.1 Anlagenintensität 36 2.2 Sachanlagenintensität

Mehr

Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011. Werte in Mio. Euro Q1/2011 Q1/2010. Kennzahlen je Aktie in EUR, andere Angaben in Mio.

Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011. Werte in Mio. Euro Q1/2011 Q1/2010. Kennzahlen je Aktie in EUR, andere Angaben in Mio. Hypoport AG Empfehlung: Kursziel: Potenzial: Kaufen 16,00 Euro +52 Prozent Starker Jahresstart Guidance zu konservativ? Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011 Hypoport hat heute die Zahlen für das erste Quartal

Mehr

Finanzielle Grundlagen des Managements Übung

Finanzielle Grundlagen des Managements Übung Finanzielle Grundlagen des Managements Übung Agenda 1. Übung 1: Der Jahresabschluss und die Jahresabschlussanalyse 2. Übung 2: Die Analyse der Gewinnsituation und Profitabilität 3. Übung 3: Die Bewertung

Mehr

HVB Aktienanleihe. WKN HU372Q Stand 5. April 2016

HVB Aktienanleihe. WKN HU372Q Stand 5. April 2016 HVB Aktienanleihe auf die Aktie der Deutsche Bank AG WKN HU372Q Stand 5. April 2016 JETZT MIT DER DEUTSCHE BANK AG ERTRAGS-CHANCEN SICHERN Sie wünschen sich eine feste Zinszahlung und sind von der Entwicklung

Mehr

Kennzahlen Oerlikon Konzern

Kennzahlen Oerlikon Konzern 0 in CHF Mio. 0 0 Bestellungseingang 80 878 Bestellungsbestand 8 97 Umsatz 906 7 EBITDA 57 50 in % des Umsatzes 9 % 6 % EBIT 8 in % des Umsatzes,5 %,6 % in % des Eigenkapitals, zurechenbar auf die Konzernaktionäre

Mehr

nach IFRS Bewertungsverfahren Umsetzungstechnik Fallstudie Von Prof. Dr. Dr. Dietmar Ernst Prof. Dr. Reinhard Heyd Dr.

nach IFRS Bewertungsverfahren Umsetzungstechnik Fallstudie Von Prof. Dr. Dr. Dietmar Ernst Prof. Dr. Reinhard Heyd Dr. Unternehmensbewertung nach IFRS Bewertungsverfahren Umsetzungstechnik Fallstudie Von Prof. Dr. Dr. Dietmar Ernst Prof. Dr. Reinhard Heyd Dr. Matthias Popp ERICH SCHMIDT VERLAG Vorwort Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kennzahlenanalyse. (Jahresüberschuss + Zinsaufwendungen)*100 / Gesamtkapital

Kennzahlenanalyse. (Jahresüberschuss + Zinsaufwendungen)*100 / Gesamtkapital Kennzahlenanalyse 1. Bilanz- und Erfolgskennzahlen - Eigenkapitalquote: [EKQ] (Eigenkapital * 100) / Fremdkapital Sollte größer als 50 sein, bei Wachstumsunternehmen kann man auch Abschläge hinnehmen.

Mehr

SCHMOLZ + BICKENBACH Medienkonferenz Ergebnisse Q3/9M 2014 Zürich, 20. November 2014

SCHMOLZ + BICKENBACH Medienkonferenz Ergebnisse Q3/9M 2014 Zürich, 20. November 2014 SCHMOLZ + BICKENBACH Medienkonferenz Ergebnisse Q3/9M 2014 Zürich, 20. November 2014 1 DISCLAIMER 2 Disclaimer Diese Präsentation gilt nicht als Emissionsprospekt im Sinne von Art. 652a OR und/oder 1156

Mehr

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN!

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN! WILLKOMMEN! KPS AG Hauptversammlung 2016 Dietmar Müller München, 15.04.2016 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2015/16 AGENDA Zielsetzungen für das

Mehr

06. Februar 2012 AKTUELL. Unternehmenskommentare... ...3 DOUGLAS Holding... 3 Pfeiffer Vacuum... 4

06. Februar 2012 AKTUELL. Unternehmenskommentare... ...3 DOUGLAS Holding... 3 Pfeiffer Vacuum... 4 06. Februar 2012 Unternehmenskommentare......3 DOUGLAS Holding... 3 Pfeiffer Vacuum... 4 Marktdaten im Überblick Schlusskurs Vortag Änderung DAX 6.766,67 6.655,63 1,67% MDAX 10.413,97 10.212,17 1,98% TecDAX

Mehr

Geschäftsbericht 2004. Kennzahlen

Geschäftsbericht 2004. Kennzahlen Geschäftsbericht 2004 Umsatz: + 7,2% EBIT: + >100% EPS: + >100% Kennzahlen auf einen Blick Kennzahlen des BRAIN FORCE SOFTWARE-Konzerns nach IFRS 2004 2003 Veränderungen in % Bilanzkennzahlen Bilanzsumme

Mehr

3,00 EBITDA-Marge 8,1% 8,4% 6,2% 7,8% 7,5% 9,0%

3,00 EBITDA-Marge 8,1% 8,4% 6,2% 7,8% 7,5% 9,0% Mensch und Maschine Software SE Votum: Kaufen Unternehmensdaten alt: Halten vom 30.10.13 Branche Software Datum: 19.03.2015 Kursziel (in Euro) 8,20 Segment Entry Standard Kurs (Xetra) (in Euro) 6,47 ISIN

Mehr

Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS

Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS Januar 2008 1 IFRS: Zusammenfassung für GJ 2007 Keine wesentlichen Unterschiede der Finanzkennzahlen EBIT Verbesserung von 3 Millionen EUR: Höhere Rückstellungsbildung

Mehr

Bewertungsverfahren. Mischverfahren. Einzelbewertungsverfahren. Gesamtbewertungsverfahren

Bewertungsverfahren. Mischverfahren. Einzelbewertungsverfahren. Gesamtbewertungsverfahren Bewertungsverfahren Einzelbewertungsverfahren Gesamtbewertungsverfahren Mischverfahren DCF- Verfahren Multiplikatorenverfahren Realoptions- Ansatz Substanzwert mit Liquidationswerten Mittelwertverfahren

Mehr

Finanzinformationen. siemens.com

Finanzinformationen. siemens.com s Finanzinformationen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2015 siemens.com Eckdaten (in Millionen, wenn nicht anders angegeben) Volumen Q4 Veränderung in % Geschäftsjahr Veränderung in % GJ 2015

Mehr

$1 " $ ; " 1 3 "" 5. + 4 "& " 9" " (" /@

$1  $ ;  1 3  5. + 4 &  9  ( /@ !" #" % & ' ()* +, ") # + -."/ 0 1 2 3 4 5 ". ""*#6&657( "657 ( " "4" "" 9 ( "!%&% ) 3 3 > / (/ +: 0 + 0 +," # 9 '&;"",

Mehr

Übungen Strukturbilanz, Kapitalflussrechnung und Kennzahlen

Übungen Strukturbilanz, Kapitalflussrechnung und Kennzahlen Übungen Strukturbilanz, Kapitalflussrechnung und Kennzahlen Aufgabe 1 Die Schleichersee AG mit Sitz in Jena befasst sich mit der Reparatur von Motorbooten und Segeljachten. Ihnen liegen, teilweise aufbereitet,

Mehr

adesso AG Unternehmensvorstellung 13. MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz I Mai 2012

adesso AG Unternehmensvorstellung 13. MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz I Mai 2012 adesso AG Unternehmensvorstellung 13. MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz I Mai 2012 Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung.

Mehr

BMP HOLDING AG. Operative Entwicklung im Rahmen der Erwartungen Abschreibungen belasten das Ergebnis. Aktiendaten Kurs (Schlusskurs Vortag)

BMP HOLDING AG. Operative Entwicklung im Rahmen der Erwartungen Abschreibungen belasten das Ergebnis. Aktiendaten Kurs (Schlusskurs Vortag) Empfehlung: Kursziel: Kurspotenzial: Kaufen 1,20 Euro +58 Prozent Aktiendaten Kurs (Schlusskurs Vortag) 0,76 Euro (XETRA) Aktienanzahl (in Mio.) 20,70 Marktkap. (in Mio. Euro) 15,7 Enterprise Value (in

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft

KUKA Aktiengesellschaft KUKA Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz 2015 22. März 2016 Seite: 1 2015 1 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von KUKA 2,8 Mrd. Auftragseingang (27,4%) Ohne Swisslog 2,6% 6,6 % EBIT-Marge

Mehr

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 7,90 Bloomberg: CAP GR

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 7,90 Bloomberg: CAP GR (SDAX, Renewables) Buy EUR 7,90 Kurs EUR 6,55 Upside 20,7 % Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 7,90 Bloomberg: CAP GR Reuters: HWAG ISIN: DE0006095003 Deutschlands größter Solarparkbetreiber

Mehr

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 4.06 Bloomberg: UP2 GR

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 4.06 Bloomberg: UP2 GR (CDAX, Software/IT) Buy EUR 4.10 (EUR 3.90) Kurs EUR 3.10 Upside 32.3 % Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 4.06 Bloomberg: UP2 GR Reuters: UPDG ISIN: AT0000747555 Führender Hersteller

Mehr

Rohertragsmarge aufgrund rückläufiger Stahlpreise bei 18,9 % nach 19,3 % im Vorjahreszeitraum

Rohertragsmarge aufgrund rückläufiger Stahlpreise bei 18,9 % nach 19,3 % im Vorjahreszeitraum Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr 11.11.2015 / 07:30 --------- Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr - Umsatz

Mehr

Unternehmensbewertung Nach den Grundsätzen KMU-Check

Unternehmensbewertung Nach den Grundsätzen KMU-Check 30.01.2015 Unternehmensbewertung Nach den Grundsätzen KMU-Check Analyst: Treuhand AG Dieter Busenhart Im Ifang 16 8307 Effretikon 052 740 11 70 Wert des Unternehmens Unternehmensbewertung Ertragswertmethode

Mehr

Prof. Dr. Christian Aders. Seminar: Praxis der transaktionsorientierten Unternehmensbewertung Zusatz: Fallbeispiel DCF DUFF

Prof. Dr. Christian Aders. Seminar: Praxis der transaktionsorientierten Unternehmensbewertung Zusatz: Fallbeispiel DCF DUFF Wintersemester 2015/2016 Prof. Dr. Christian Aders Seminar: Praxis der transaktionsorientierten Unternehmensbewertung Zusatz: Fallbeispiel DCF DUFF in den Geschäftsräumen der ValueTrust Financial Advisors

Mehr

Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings. Dipl.-Ök. Christine Stockey

Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings. Dipl.-Ök. Christine Stockey Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings Dipl.-Ök. Christine Stockey Aufgabe 2a, 10 Punkte Definieren Sie die Umsatzrendite und die Eigenkapitalrendite und erläutern Sie deren Aussagen. Welcher Art

Mehr

Markt Snapshot: EUR Mio. Aktionäre: Risikoprofil (WRe): 2015e Freefloat 49,3 % Karl-Heinz Maerzke 50,5 % G. Janssen CFO 0,3 %

Markt Snapshot: EUR Mio. Aktionäre: Risikoprofil (WRe): 2015e Freefloat 49,3 % Karl-Heinz Maerzke 50,5 % G. Janssen CFO 0,3 % (EntryAll, Construction & Materials) Buy EUR 47,00 Kurs EUR 37,65 Upside 24,8 % Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 46,92 FCF-Value Potential 2015: 46,62 Marktkapitalisierung: 139,3 Aktienanzahl

Mehr

Bilanzanalyse und Kennzahlen

Bilanzanalyse und Kennzahlen Bernd Heesen /Wolfgang Gruber Bilanzanalyse und Kennzahlen Fallorientierte Bilanzoptimierung 3. Auflage GABLER Vorwort 5 Inhaltsübersicht 11 1 Der Jahresabschluss 19 A. Funktionen des Jahresabschlusses

Mehr

Lösungsvorschlag Unternehmensbewertung Wachstums AG. Prof. Dr. Bernhard Schwetzler

Lösungsvorschlag Unternehmensbewertung Wachstums AG. Prof. Dr. Bernhard Schwetzler Lösungsvorschlag Unternehmensbewertung Wachstums AG Bewertung der Wachstums AG Vorläufiger Finanzplan Jahr 1998 1999 2000 2001 2002 2003 Umsatzerlöse 52100 78500 102200 137600 187100 210000 Materialaufwand

Mehr

Bloomberg Code: ACW ISIN: DE0005079909

Bloomberg Code: ACW ISIN: DE0005079909 AKTIEN RESEARCH DEUTSCHLAND AS Creation Tapeten Kaufen Kursziel: 37,00 Konsum Update Kapitalgrößen M arktkapitalisierung 69,8 Mio Anzahl Aktien 2,8 Mio Gez. Kapital 9,0 Mio Bloomberg Code: ACW ISIN: DE0005079909

Mehr

Quartalsbericht 1. Quartal 2010

Quartalsbericht 1. Quartal 2010 Quartalsbericht 1. Quartal 2010 Starke Nachfrageerholung setzt sich in der Mehrzahl der Märkte fort, Wachstumserwartung für den Jahresumsatz 2010 auf rund 35% angehoben Sehr geehrte Damen und Herren, Die

Mehr

IR News. adesso AG steigert operatives Ergebnis im ersten Quartal 2016 um 150 % auf 3,8 Mio. / Deutliches Umsatzwachstum von 33 % auf 56,1 Mio.

IR News. adesso AG steigert operatives Ergebnis im ersten Quartal 2016 um 150 % auf 3,8 Mio. / Deutliches Umsatzwachstum von 33 % auf 56,1 Mio. IR News adesso AG steigert operatives Ergebnis im ersten Quartal 2016 um 150 % auf 3,8 Mio. / Deutliches Umsatzwachstum von 33 % auf 56,1 Mio. Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2016 - Umsatzanstieg auf

Mehr

Pressemitteilung. Schaeffler mit gutem Jahresauftakt. 1. Quartal 2016

Pressemitteilung. Schaeffler mit gutem Jahresauftakt. 1. Quartal 2016 Pressemitteilung 1. Quartal 2016 Schaeffler mit gutem Jahresauftakt Umsatz mit 3,3 Mrd. Euro leicht über Vorjahr Währungsbereinigter Anstieg um 2,4 % Sparte Automotive wächst erneut stärker als der Markt

Mehr

QUARTALSMITTEILUNG ZUM

QUARTALSMITTEILUNG ZUM QUARTALSMITTEILUNG ZUM 30.09.2016 SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, konnte für die ersten neun Monate 2016 ein gutes Wachstum vorweisen. Der Umsatz stieg um 6,7 Prozent auf 841,8 (788,6) Millionen Euro. Nach

Mehr

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 21,67 Bloomberg: M3V GR

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 21,67 Bloomberg: M3V GR (CDAX, Software/IT) Hold EUR 22,00 (EUR 21,00) Kurs EUR 25,99 Downside -15,3 % Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 21,67 Bloomberg: M3V GR Reuters: M3VG ISIN: DE000A0LBFE4 Führender Softwareanbieter

Mehr

Unternehmensanalyse. Branche Medizintechnik. Alle Angaben in USD sofern nichts anderes angegeben wird. Stand: 08/2010 ISIN US

Unternehmensanalyse. Branche Medizintechnik. Alle Angaben in USD sofern nichts anderes angegeben wird. Stand: 08/2010 ISIN US Unternehmensanalyse Stand: 08/2010 ISIN US5850551061 Reuters: MDT Branche Medizintechnik Börsenkapitalisierung ca. 48 Mrd. USD Enterprise Value ca. 53 Mrd. USD Umsatz 2009: 16 Mrd USD Alle Angaben in USD

Mehr

Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes. Gemeinsam mehr erreichen

Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes. Gemeinsam mehr erreichen Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes Gemeinsam mehr erreichen Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes I 3 Im Bärenmarkt auf Honigsuche Meist gestalten sich die guten Dinge im Leben einfach.

Mehr

Eckdaten Q4 und Geschäftsjahr 2014 1 (vorläufig; in Mio., wenn nicht anders angegeben)

Eckdaten Q4 und Geschäftsjahr 2014 1 (vorläufig; in Mio., wenn nicht anders angegeben) Eckdaten Q4 und Geschäftsjahr 2014 1 (vorläufig; in Mio., wenn nicht anders angegeben) Volumen Auftragseingang fortgeführte Aktivitäten Q4 2014 20.733 Q4 2013 20.298 Umsatzerlöse fortgeführte Aktivitäten

Mehr

Markt Snapshot: EUR Mio. Aktionäre: Risikoprofil (WRe): 2012e Freefloat 38,0 % Mgmt. (direkt und indirekt) 40,0 % Sonstige 22,0 %

Markt Snapshot: EUR Mio. Aktionäre: Risikoprofil (WRe): 2012e Freefloat 38,0 % Mgmt. (direkt und indirekt) 40,0 % Sonstige 22,0 % (EntryAll, Telecom/Internet) Buy EUR 8,80 Kurs EUR 4,40 Upside 100,0 % Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 8,79 FCF-Value Potential: 12,83 Marktkapitalisierung: 17,5 Aktienanzahl (Mio.):

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

Kurz-BWA aktueller Monat Kurz-BWA aufgelaufene Werte Wesentliche Ergebnisse aktueller Monat

Kurz-BWA aktueller Monat Kurz-BWA aufgelaufene Werte Wesentliche Ergebnisse aktueller Monat Manager-BWA System- und Softwareberatung Gerhard Thress Oktober 2008 Kurz-BWA aktueller Monat Kurz-BWA aufgelaufene Werte Wesentliche Ergebnisse aktueller Monat Okt 2006 Okt 2005 Abw.in % bis Okt 2006

Mehr

SIEMENS. KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) Berichtszeitraumende 31. März 2007 und 2006 (drei Monate)

SIEMENS. KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) Berichtszeitraumende 31. März 2007 und 2006 (drei Monate) KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) Berichtszeitraumende 31. März 2007 und 2006 (drei Monate) (in Mio. EUR, Ergebnis je Aktie in EUR) Siemens Konzern-Treasury Geschäft Immobiliengeschäft

Mehr

Konzernumsatz 61,9 70,1. Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) 2,6 8,8. Betriebsergebnis (EBIT) -1,9 3,7

Konzernumsatz 61,9 70,1. Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) 2,6 8,8. Betriebsergebnis (EBIT) -1,9 3,7 Quartalsmitteilung für das 1. Quartal vom 1. Januar bis 31. März 2016 kennzahlen EUR Mio. 01.01.- 31.03.2016 01.01.- 31.03.2015 Konzernumsatz 61,9 70,1 Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen

Mehr

Modul 2 - Unternehmensbewertung -

Modul 2 - Unternehmensbewertung - Modul 2 - Unternehmensbewertung - 1. Grundlagen der Unternehmensbewertung 2. Verfahren der Unternehmensbewertung im Überblick 3. Die DCF-Methode 4. Fallstudie buch.de Studies on Financial Analysis and

Mehr

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung.

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. 2 Equity Story Premium IT Services & Solutions adesso kombiniert > Top

Mehr

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 0,79 Bloomberg: BFC AV

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 0,79 Bloomberg: BFC AV (CDAX, Software/IT) Hold EUR 0,80 Kurs EUR 0,58 Upside 37,9 % Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 0,79 Bloomberg: BFC AV Reuters: BFCG ISIN: AT0000820659 Marktkapitalisierung: 8,9 Aktienanzahl

Mehr

2012 7 Balance Sheet 2011 (in T ) 2012 (in T ) Intangible assets 1,307 1,213 Tangible assets 10,722 11,298 Financial assets 128 129 Fixed assets 12,157 12,640 Inventories 34,900 33,037 Receivables

Mehr

Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Symbolverzeichnis. 1. Finanzwirtschaftliche Kennzahlen 1

Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Symbolverzeichnis. 1. Finanzwirtschaftliche Kennzahlen 1 Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Symbolverzeichnis V VII XIII XV XXI 1. Finanzwirtschaftliche Kennzahlen 1 1.1 Begriff und Funktionen von Kennzahlen 1 1.2 Anforderungen

Mehr

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 101,91 Bloomberg: BDT GR

Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 101,91 Bloomberg: BDT GR (SDAX, Automobile & Parts) Buy EUR 100,00 Kurs EUR 85,40 Upside 17,1 % Wertindikatoren: EUR Aktien Daten: Beschreibung: DCF: 101,91 Bloomberg: BDT GR Reuters: BDTG ISIN: DE0005232805 Entwicklungsdienstleistung

Mehr

Anlagen zum Finanzstatut der IHK Berlin ERFOLGSPLAN

Anlagen zum Finanzstatut der IHK Berlin ERFOLGSPLAN Anlagen zum Finanzstatut der IHK Berlin ERFOLGSPLAN Anlage I FS ERFOLGSPLAN Plan Plan Ist 1. Erträge aus IHK-Beiträgen 2. Erträge aus Gebühren 3. Erträge aus Entgelten 4. Erhöhung oder Verminderung des

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

Rohstoff- und Edelmetallinvestments im aktuellen Kapitalmarktumfeld

Rohstoff- und Edelmetallinvestments im aktuellen Kapitalmarktumfeld Rohstoff- und Edelmetallinvestments im aktuellen Kapitalmarktumfeld WertpapierForum der Kreissparkasse Düsseldorf Düsseldorf, 20. Mai 2014 LBBW Macro and Strategy Research Thorsten Proettel Mai 2014, Landesbank

Mehr

CytoTools AG, Darmstadt. Verkürzter Zwischenabschluss

CytoTools AG, Darmstadt. Verkürzter Zwischenabschluss Verkürzter Zwischenabschluss nach HGB zum 30. Juni 2010 Inhaltsverzeichnis Ungeprüfter verkürzter Zwischenabschluss nach HGB Zwischenbilanz 1 Gewinn- und Verlustrechnung 2 Eigenkapitalveränderungsrechnung

Mehr

Neun-Monats-Bericht der InTiCom Systems AG 2005

Neun-Monats-Bericht der InTiCom Systems AG 2005 Neun-Monats-Bericht der InTiCom Systems AG 2005 nach IFRS ungeprüft 01.01.2005 30.09.2005 Umsatzwachstum durch Internationalisierung Zukunft durch Innovation Vorwort Der Vorstand: Maria Grohs, Dr. Paul

Mehr