Q4/08 im Rahmen unserer Erwartungen Keine Guidance für 2009 LBBW-Schätzungen nahezu unverändert Kursziel erreicht, Heraufstufung auf Halten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Q4/08 im Rahmen unserer Erwartungen Keine Guidance für 2009 LBBW-Schätzungen nahezu unverändert Kursziel erreicht, Heraufstufung auf Halten"

Transkript

1 25. Februar 29 Company Institutional Equity Research Flash PWO Rating Halten (bisher: Verkaufen) Boden in Sicht Q4/8 im Rahmen unserer Erwartungen Keine Guidance für 29 LBBW-Schätzungen nahezu unverändert Kursziel erreicht, Heraufstufung auf Halten SEP OKT NOV DEZ JAN FEB D Moving Average 2D Moving Average Source: Thomson Datastream 38D Moving Average 2D Moving Average Source: Thomson Datastream Bitte beachten Sie den Disclaimer und wichtige Offenlegungstatbestände im Anhang-1

2 News Flash. Halten Kursziel: 16,5 Kurs: 16, Schlusskurs Letztes Rating/ Kursz.: Verkaufen / 16,5 Letzte Analyse: S&P-Rating: n.a. Automobilzulieferer Anzahl Aktien: 2,5 Mio. Marktkapitalisierung: 41, Mio. Index: Classic All Share Indexgewicht:,3 % Beta: 1,2 Rechnungslegung: IFRS Kalender: JA am Dividende 28e:, Div. Rendite 28e:, % ISIN: DE69681 Bloomberg: PWO GY Reuters: PWOG.F Heiko Möhringer Diplom-Betriebswirt (BA) Investmentanalyst Tel Equity Research Landesbank Baden- Württemberg Am Hauptbahnhof Stuttgart PWO Anlass: Q4-Finanzzahlenkommentierung / Analystenkonferenz Boden in Sicht PWOs Q4-Zahlen lagen im Rahmen unserer Schätzungen. Während jedoch die Kapazitätsanpassungsmaßnahmen am Standort Oberkirch schneller implementiert wurden als von uns erwartet, war vor allem der Standort Tschechien von negativen Einmaleffekten geprägt. Für 29 gab sich das Unternehmen bedeckt, will jedoch einen ausgeglichenen Free-Cash-Flow erreichen. Das langfristige Umsatz und EBIT- Ziel (Umsatz: 35 Mio. EUR; EBIT-Marge >7 %) wurde bestätigt und ein großer Neuauftrag über 1 Mio. EUR eines deutschen Premiumherstellers (LBBWe: 14 Mio. EUR p.a. ab 211) bekanntgegeben. PWOs vorsichtige Aussagen für 29 decken sich mit unseren Ende Januar überarbeiteten Schätzungen. Wegen der Anlaufschwierigkeiten einer neuen Presse in Tschechien in Q4/8, haben wir jedoch unsere Schätzungen für 29 nochmals leicht reduziert. Nachdem die Aktie unser Kursziel erreicht hat, erhöhen wir das Rating von Verkaufen auf Halten! Aktienkennzahlen Gewinn je Aktie EV/Sales EV/EBITDA KGV neu bisher 27 3,14 3,14,63 4,9 11,2 28e,47,34,5 5,2 34,7 29e -1,47-1,28,6 6,3 neg. 21e,46,49,55 4,6 35,4 Unternehmenszahlen Umsatz EBITDA EBIT EBIT-Marge Nettoergebnis Mio. Mio. Mio. % Mio ,6 32,9 16,8 6,4% 7,8 28e 26,4 25,4 7,7 2,9% 1,2 29e 22,6 21,1,8,3% -3,7 21e 243,9 28,9 7,9 3,2% 1,2 Umsatz und EBIT lagen mit 26,4 Mio EUR (LBBWe: 259,1) und 7,7 Mio. EUR (LBBWe: 7,3 Mio. EUR) im Rahmen unserer Schätzungen. Sondereffekte in Tschechien (Währungsabwertung) und China (Verkauf Joint- Venture) belasteten zusätzlich. PWOs Ziel eines ausgeglichenen Free-Cash-Flows in 29 ist lediglich durch deutliche Investitionsverschiebungen realisierbar. Da PWO 29 die Finanzverschuldung (Gearing Dez/8 ohne Pensionen: 99 %) nicht weiter erhöhen will, erwarten wir zudem, dass für das GJ 28 keine Dividende ausgeschüttet wird. Im Rahmen der vorläufigen Zahlen gab PWO einen Großauftrag eines deutschen Premiumanbieters über 1 Mio. EUR ab 211 bekannt. Zudem erhält das Unternehmen in Mexiko vermehrt Aufträge von VW, die diese von Wettbewerbern abziehen.

3 Landesbank Baden-Württemberg Seite 3 Flash Vorläufige Zahlen Unternehmenszahlen Q4/8 in Mio. Q4/8e LBBW Q4/7 Δ 28 28e LBBW 27 Δ Guidance PWO Umsatz 56,2 54,8 68,7-18% 26,4 259,1 259,6 % < 259,6 Deutschland 43,8 42,3 55,8-22% 21, 28,5 28,2 1% Osteuropa 6,5 4,5 3,2 13% 16,8 14,8 1,1 66% NAFTA 9,5 8,4 11,7-19% 39,7 38,6 46,2-14% China,1,2,3-67%,4,5,5-2% EBIT -3,3-3,7 4,1-18% 7,7 7,3 16,8-54% < 16,8 Deutschland -,2-2,4 4,1-15% 11,4 9,2 15,8-28% Osteuropa -1,6,,4-5% -1,5,1,7-314% NAFTA -,8 -,6, n.a. -1,3-1,1 1,1-218% China -,6 -,6 -,3 n.a. -1, -1,,6-267% Jahresüberschuss -4, -4,5 1,6-35% 1,4,9 7,8-82% Quellen: PWO, LBBW Q4-Ergebnisse im Rahmen der Erwartungen Der Standort Oberkirch lag in Q4/8 aufgrund schneller als erwartet implementierter Kapazitätsanpassungen, aber auch wegen interner Leistungsverrechnungen (,4 Mio. EUR Ergebnisplus durch Hilfe für Inbetriebnahme einer Großpresse in Tschechien) deutlich über unseren Schätzungen. Das Osteuropageschäft konnte im selben Zeitraum durch das Hochlaufen einer Großpresse zwar den Umsatz deutlicher steigern als von uns erwartet, beim EBIT belastete jedoch die Abwertung der tschechischen Krone (-,7 Mio. EUR) sowie die Unterstüzung aus Deutschland. In Nordamerika konnte PWO vor allem durch vermehrte Abrufe von VW am Standort Mexiko profitieren, während sich der Standort Kanada dem schwachen Marktumfeld nicht entziehen konnte. In China belasteten vor allem die hohen Vorlaufkosten für den neuen Standort, dessen Produktion im Frühjahr 29 anläuft. Der Verkauf des chinesischen Joint-Ventures belastete indes das Finanzergebnis durch Buchwertabschreibungen mit -,5 Mio. EUR. Free-Cash-Flow durch hohe Investitionen belastet Allein in Q4/8 beliefen sich die Investitionen (vor allem für das Logistikzentrum in Oberkirch und den Aufbau des Standorts in China) auf 13,7 Mio. EUR (Gesamtjahr 28: 33 Mio. EUR). Der hohe Investitionsbedarf führte im Gesamtjahr 28 zu einem negativen Free-Cash-Flow von 8,6 Mio. EUR und folglich zu einem Anstieg des Gearings (ohne Pensionen) von 65 % auf 99 %.

4 Landesbank Baden-Württemberg Seite 4 Flash Konzernentwicklung 29 Produktionsszenario 29 der wichtigsten Märkte auf Quartalssicht 7.. Produktion Europa 1% 4.. Produktion NAFTA 1% 6.. % 3.5. % % % % % 5. -1% -2% -3% -4% Q1/8 Q2/8 Q3/8 Q4/8e Q1/9e Q2/9e Q3/9e Q4/9e -5% Q1/8 Q2/8 Q3/8 Q4/8e Q1/9e Q2/9e Q3/9e Q4/9e -5% Produktion Europa Produktion Nordamerika Quelle: CSM, LBBW Research Produktionsszenario 29 der wichtigsten OEM-Kunden auf Quartalssicht VW Q1/8 Q2/8 Q3/8 Q4/8e Q1/9e Q2/9e Q3/9e Q4/9e 3% 2% 1% % -1% -2% -3% -4% -5% Daimler Q1/8 Q2/8 Q3/8 Q4/8e Q1/9e Q2/9e Q3/9e Q4/9e 3% 2% 1% % -1% -2% -3% -4% -5% Produktionszahlen Produktionszahlen Ford Q1/8 Q2/8 Q3/8 Q4/8e Q1/9e Q2/9e Q3/9e Q4/9e 3% 2% 1% % -1% -2% -3% -4% -5% Produktionszahlen Quelle: CSM, LBBW Research In PWOs Hauptmärkten Europa und Nordamerika wird die Produktion nach unseren Schätzungen 29 nochmals um 21 % bzw. 25 % einbrechen, wobei der größte Teil des Einbruchs H1/9 betrifft. Gegen Ende des zweiten Halbjahres erwarten wir bereits wieder annähernd ein Nullwachstum. Die größten OEM- Kunden von PWO, Daimler (Umsatzanteil 28: 16 %), VW (Umsatzanteil 28: 5 %) und Ford (Umsatzanteil 28 4 %) sollten dabei unterschiedlich performen. Während wir erwarten, dass Daimler und Ford die Produktion vor allem im ersten Quartal marktkonform um % drosseln werden, sollte sich VW wegen der relativ jungen Modellpalette etwas besser schlagen. Hinzu kommen die Verschrottungsprämien in zahlreichen europäischen Ländern, die eher VW und Ford als Daimler helfen sollten. Durch das Hochlaufen der neuen E-Klasse erwarten wir jedoch auch bei Daimler ab Q2 eine wieder anziehende Produktion.

5 Landesbank Baden-Württemberg Seite 5 Flash Umsatz- und Ergebnisentwicklung PWO 29 auf Quartalssicht Q1/8 Q2/8 Q3/8 Q4/8 Q1/9e Q2/9e Q3/9e Q4/9e Umsatz EBIT-Marge in % 8, 6, 4, 2,, -2, -4, -6, -8, Quelle: PWO, LBBW Research Vor allem im ersten Quartal erwarten wir einen deutlichen Umsatzeinbruch von rund 31 %. Hohe Vorlauf- bzw. Anlaufkosten in China und Tschechien sollten zusätzlich zu den hohen Überkapazitäten in Q1/9 das Ergebnis deutlich belasten. Eine spürbare Erholung sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT erwarten wir erst im zweiten Halbjahr 29, nach dem erfolgreichen Anlauf der zweiten Großpresse in Tschechien und dem Hochlauf des neuen Standorts in China. PWO will 29 einen ausgeglichenen Free-Cash-Flow erreichen. Diese Guidance deckt sich mit unseren Annahmen und bedeutet eine Reduzierung der Investitionen um rund 4 % auf 21 Mio. EUR. Da PWO zudem plant ohne zusätzlichen Finanzierungsbedarf auszukommen, erwarten wir, dass die Dividendenzahlung für das GJ 28 ausgesetzt wird. Langfristiger Ausblick Ab 21 dürften die Umsätze von PWO aufgrund neuer Aufträge wieder deutlich anziehen. Die langfristige Umsatz- und Ergebnisguidance (Umsatz: 35 Mio. EUR; EBIT-Marge > 7%) wurde zudem bestätigt, jedoch ohne ein konkretes Jahr zu nennen. Vor allem aufgrund der nachhaltigen Internationalisierung sowie der Innovationskraft des Unternehmens sehen wir PWO langfristig auf einem guten Weg. In China halten wir die Strategie von PWO, sich sehr früh dort zu positionieren für sinnvoll. Langfristig plant PWO hier auch die lokalen Hersteller zu beliefern, nachdem in 29 neben Bosch lediglich zwei westliche Kunden beliefert werden. Auch in Tschechien sollte die zweite Großpresse die Umsätze mittelfristig weiter beflügeln. Durch zahlreiche neue Großaufträge, die jedoch erst ab 211 komplett umsatzwirksam werden, erwarten wir über das Jahr 21 hinaus überdurchschnittliches Umsatzwachstum bei PWO. Durch die Expansion von VW in Nordamerika sollten auch hier aufgrund der Akquisition von Cartec in Mexiko (8 % des Umsatzes mit VW) weitere Wachstumsschübe kommen. Empfehlung Seit unserem letzten Update im Januar 29 hat sich das wirtschaftliche Umfeld für PWO nicht wesentlich verändert. Die Aktie hat jedoch seitdem deutlich an Wert verloren und unser Kursziel erreicht. Unser neues Rating lautet somit Halten mit unverändertem Kursziel von 16.5 EUR.

6 Landesbank Baden-Württemberg Seite 6 Flash GuV 27 28e 29e 21e Mio. Umsatz 259,6 26,4 22,6 243,9 Deutschland 28,2 21, 166,6 174,9 Übriges Europa 1,1 16,8 21,8 26, NAFTA 46,2 39,7 31,3 4, ASIEN,5,4 2,9 5, Gesamtleistung 262,6 264, 222,6 245,9 EBITDA 32,9 25,4 21,1 28,9 Marge in % 12,5% 9,6% 9,5% 11,7% Abschreibungen 16,1 17,7 2,4 21, EBIT 16,8 7,7,8 7,9 Marge in % 6,4% 2,9%,3% 3,2% Deutschland 15,8 11,4 1,5 5,8 Marge in % 7,6% 5,4%,9% 3,3% Übriges Europa,7-1,5,5 1,2 Marge in % 7,1% -8,9% 2,3% 4,8% NAFTA 1,2-1,3 -,8,6 Marge in % 2,6% -3,3% -2,6% 1,5% ASIEN -,6-1, -,4,3 Marge in % -117,3% -25,% -13,7% 6,5% Finanzergebnis -3,8-5,1-6,2-6,2 EBT 13, 2,6-5,4 1,7 Ertragsteuern -5,2-1,2 1,7 -,5 Steuerquote in % 39,8% 46,5% 32,% 32,% Minoritäten, -,2,, Nettoergebnis 7,8 1,2-3,7 1,2 Gewinn je Aktie ( ) 3,14,47-1,47,46 Dividende je Aktie ( ) 1,3,,,2 Quelle: LBBW Research, PWO

7 Landesbank Baden-Württemberg Seite 7 Flash Bilanz 27 28e 29e 21e Mio. Aktiva 191,9 28,6 21, 27,8 Geschäfts- oder Firmenwert 6, 6, 6, 6, Übrige immat. Vermög. 4,3 5,4 5,3 6,3 Sachanlagen 85,5 97,9 98,7 1,8 Finanzanlagen,6,1,1,1 Anlagevermögen 96,4 19,5 11,1 113,2 Vorräte 44, 48,1 44,2 46,3 Forderungen 44,8 42,9 39,4 38,5 Sonstiges 4,8 5,6 5, 5,4 Liquide Mittel 2, 2,4 2,3 4,4 Umlaufvermögen 95,5 99, 9,9 94,6 Passiva 191,9 28,6 21, 27,8 Eigenkapital 74,5 67,9 64,2 65,4 Minoritäten 2,5, -,1 -,1 Pensionsrückstellungen 22,9 23,4 23,8 25,1 Sonstige Rückstellungen 4,5 4,6 4,2 4,4 Finanzverbindlichkeiten 51,8 69,5 69,6 71,6 Verbindlichkeiten aus LuL 21,7 29,9 27,4 28,8 Sonstige Verbindlichkeiten 14,2 13,2 11,9 12,7 Quelle: LBBW Research, PWO Kapitalflussrechnung 27 28e 29e 21e Mio. Jahresüberschuss 7,8 1,4-3,7 1,2 Abschreibungen 16,1 17,7 2,4 21, Veränderung Working Capital -6,5 4,4 4,1,6 Sonstige Veränderungen (inkl. Steuern),2,9,1 1,5 Operativer Cashflow 17,7 24,4 2,8 24,2 Cashflow aus Investitionstätigkeit -25,6-33, -21, -24, Dividendenzahlung -3, -3,3,, Veränderung Finanzverbindlichkeiten 1,9 17,7,1 1,9 Sonstige Veränderungen, -1,,, Free Cash Flow to Firm -4,1-3,5 6, 6,4 Cashflow aus Finanzierungstätigkeit -1,1 13,5,1 1,9 Quelle : LBBW Research, PWO

8 Landesbank Baden-Württemberg Seite 8 Flash Kennzahlen Rentabilitätskennzahlen 27 28e 29e 21e EBITDA-Marge (%) 12,5% 9,6% 9,5% 11,7% EBIT-Marge (%) 6,4% 2,9%,3% 3,2% EBT-Marge (%) 4,9% 1,% -2,4%,7% EAT-Marge (%) 3,%,5% -1,7%,5% ROE (%) 1,7% 1,9% -5,6% 1,8% ROCE (%) 12,3% 5,%,5% 5,% EBIT/Zinsaufwand 4,3 1,7,1 1,3 Investitionen/AFA 1,3 1,7 1, 1,1 FCF-Yield -2,5% -2,7% 4,6% 4,8% Dividendenrendite 3,7%,%,% 1,2% Ausschüttungsquote 41% % % 43% Bilanzkennzahlen 27 28e 29e 21e Net-Working-Capital-Quote 22,% 2,3% 22,1% 19,7% Nettofinanzversch. (inkl. Pens.) (Mio. ) 72,7 9,5 91,1 92,2 Gearing (inkl. Pens.) 95% 133% 142% 141% EK-Quote 4% 33% 32% 31% Aktienkennzahlen EV/Umsatz,63,5,6,55 EV/EBITDA 4,9 5,2 6,3 4,6 EV/EBIT 9,7 17,1 173,8 16,9 KGV 11,2 34,7 neg. 35,4 KBV,58,6,64,63 Quelle: LBBW Research, PWO

9 Landesbank Baden-Württemberg Seite 9 Flash Anhang-1 Die LBBW unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn/Frankfurt. Die LBBW verwendet ein dreistufiges, absolutes Aktienrating-System. Die jeweiligen Einstufungen sind mit folgenden Erwartungen verbunden: Kaufen: Das Kurspotenzial der Aktie beträgt mindestens 1 %. Halten: Das Kurspotenzial der Aktie liegt zwischen % bis 1 %. Verkaufen: Es wird eine negative Kursentwicklung der Aktie erwartet. Die Ratings beziehen sich auf einen Zeithorizont von bis zu 6 Monaten. Prozentuale Verteilung aller aktuellen Aktienratings der LBBW Kaufen Halten Verkaufen 45,9% 34,3% 19,8% Rating-Chronik Datum Rating Halten Verkaufen Halten Kaufen Halten Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Wir behalten uns des weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihren Anlageberater. Die LBBW hat Vorkehrungen getroffen, um Interessenkonflikte bei der Erstellung und Weitergabe von Finanzanalysen soweit wie möglich zu vermeiden oder angemessen zu behandeln. Dabei handelt es sich insbesondere um: institutsinterne Informationsschranken, die Mitarbeitern, die Finanzanalysen erstellen, den Zugang zu Informationen versperren, die im Verhältnis zu den betreffenden Emittenten Interessenkonflikte der LBBW begründen können, das Verbot des Eigenhandels in Papieren für die oder für deren Emittenten die betreffenden Mitarbeiter Finanzanalysen erstellen und die laufende Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Pflichten durch Mitarbeiter der Compliance-Stelle. Aktuelle Angaben gemäß 5 Abs. 4 Nr. 3 FinAnV finden Sie unter Wir weisen darauf hin, dass die LBBW oder mit ihr verbundene Unternehmen - die Gesellschaft am Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen betreuen - eine Vereinbarung über das Erstellen von Finanzanalysen über den Emittenten oder dessen Finanzinstrumente getroffen haben

Schaltbau. Company. Equity Research Institutionals Flash. Kaufen (unverändert) Schaltbau bestätigt positiven Wachstumstrend. 03.

Schaltbau. Company. Equity Research Institutionals Flash. Kaufen (unverändert) Schaltbau bestätigt positiven Wachstumstrend. 03. 03. Dezember 2007 Company Equity Research Institutionals Flash Schaltbau Rating Kaufen (unverändert) Schaltbau bestätigt positiven Wachstumstrend Rating: Kaufen; Erhöhung des Kursziels auf 46,0 Umsatz-

Mehr

News Flash. Dürr 12.05.2006. Verkaufen. Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr. Guter Jahresauftakt 2006 im Kurs bereits enthalten. Anlass: Q1-Bericht

News Flash. Dürr 12.05.2006. Verkaufen. Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr. Guter Jahresauftakt 2006 im Kurs bereits enthalten. Anlass: Q1-Bericht News Flash. Verkaufen Kursziel: 24,00 Kurs: 26,65 11.05.06 16:13 h Letztes Rating/ Kursz.: Halten / 20,00 Letzte Analyse: 06.03.2006 S&P-Rating: B Maschinenbau Anzahl Aktien: 15,7 Mio. Marktkapitalisierung:

Mehr

Company Flash DATAGROUP. Company Update: Mit CORBOX auf zu neuer Dynamik 12,35 EUR (11,5 EUR) Endgültiges Zahlenwerk bestätigt Vorabdaten

Company Flash DATAGROUP. Company Update: Mit CORBOX auf zu neuer Dynamik 12,35 EUR (11,5 EUR) Endgültiges Zahlenwerk bestätigt Vorabdaten Company Flash UNTERNEHMEN Company Update: Mit CORBOX auf zu neuer Dynamik RATING KAUFEN (UNVERÄNDERT) KURSZIEL 12,35 EUR (11,5 EUR) HIGHLIGHTS Endgültiges Zahlenwerk bestätigt Vorabdaten Kaufen-Rating

Mehr

RELATIVE STRENGTH TO PRIME INDUSTRIAL. Konjunkturell günstige Rahmenbedingungen

RELATIVE STRENGTH TO PRIME INDUSTRIAL. Konjunkturell günstige Rahmenbedingungen Aktieninformation. Kaufen R. Stahl 08. September 2005 Kursziel: 30,00 Kurs: 24,55 08.09.2005 10:53 h Letztes Rating: Kaufen Letzte Analyse: 21.07.2005 S&P-Rating: n.r. Fördertechnik/ Explosionsschutz Anzahl

Mehr

EquityStory AG. Investment Highlights. Kennzahlen. Erstes Halbjahr im Rahmen der Erwartungen Empfehlung: Kaufen Kursziel: 29,50

EquityStory AG. Investment Highlights. Kennzahlen. Erstes Halbjahr im Rahmen der Erwartungen Empfehlung: Kaufen Kursziel: 29,50 Datum 02.09.2008 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de * n EquityStory AG ISIN: DE0005494165 Preis (01.09.08): 22,50 Marktkapitalisierung 26,8 Mio. Streubesitz

Mehr

Company Flash. R.Stahl. Company Update: Abstufung auf Halten 42 EUR (48 EUR)

Company Flash. R.Stahl. Company Update: Abstufung auf Halten 42 EUR (48 EUR) Company Flash UNTERNEHMEN RATING HALTEN (KAUFEN) Company Update: Abstufung auf Halten KURSZIEL 42 EUR (48 EUR) HIGHLIGHTS Abstufung auf Halten mit Kursziel 42 EUR Ölpreiseinbruch mahnt zur Vorsicht Gewinnschätzungen

Mehr

Hansen Sicherheitstechnik AG

Hansen Sicherheitstechnik AG Datum 14.05.2007 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Hansen Sicherheitstechnik AG Übernahmeangebot zu 35 pro Aktie Empfehlung: Kaufen Kursziel: 51,55 Der

Mehr

Neuer Anlauf nach erfolgreicher Restrukturierung. * Pro-Forma inkl. Teraport und OuterBounds, GJ. 31.3.

Neuer Anlauf nach erfolgreicher Restrukturierung. * Pro-Forma inkl. Teraport und OuterBounds, GJ. 31.3. Aktieninformation. Halten caatoosee 11. November 2005 Kursziel: 2,70 Kurs: 2,78 10.11.2005 15:31 h Letztes Rating: Ersteinschätzung Letzte Analyse: Ersteinschätzung S&P-Rating: n.r. IT-Service Anzahl Aktien:

Mehr

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Datum 16.08.2011 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de * Kaufen (alt: Kaufen) GK SOFTWARE AG PT: 50,90 (alt: 56,45) Fressnapf-Auftrag macht Appetit auf mehr

Mehr

CANCOM IT Systeme. Company. Equity Research Institutionals Flash. Nicht nur Apple s Leopard setzt zum Sprung an. Kaufen (von Halten) 04.

CANCOM IT Systeme. Company. Equity Research Institutionals Flash. Nicht nur Apple s Leopard setzt zum Sprung an. Kaufen (von Halten) 04. 04. April 2007 Company Equity Research Institutionals Flash CANCOM IT Systeme Rating Kaufen (von Halten) Nicht nur Apple s Leopard setzt zum Sprung an Akquisition im Segment IT-Service sorgt für Margenbelebung

Mehr

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Datum 08.09.2011 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Kaufen (alt: Kaufen) GK SOFTWARE AG PT: 52,70 (alt: 50,90) Kapazitätsausbau bereitet SAP-Wachstum vor

Mehr

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de. Ehlebracht AG. Investment Highlights.

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de. Ehlebracht AG. Investment Highlights. Datum 27.08.2009 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Ehlebracht AG Trotz Kursanstieg noch deutlich unterbewertet Empfehlung: Kaufen Kursziel: 2,00 Wir empfehlen

Mehr

11. Ordentliche Hauptversammlung

11. Ordentliche Hauptversammlung 11. Ordentliche Hauptversammlung Delbrück, 9. Mai 2012 Bilanz-Pressekonferenz zum Geschäftsjahr 2011 Delbrück, 22. März 2012 Herzlich willkommen! 2 9. Mai 2012 3 9. Mai 2012 4 9. Mai 2012 5 9. Mai 2012

Mehr

Rohstoff- und Edelmetallinvestments im aktuellen Kapitalmarktumfeld

Rohstoff- und Edelmetallinvestments im aktuellen Kapitalmarktumfeld Rohstoff- und Edelmetallinvestments im aktuellen Kapitalmarktumfeld WertpapierForum der Kreissparkasse Düsseldorf Düsseldorf, 20. Mai 2014 LBBW Macro and Strategy Research Thorsten Proettel Mai 2014, Landesbank

Mehr

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de

Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Datum 17.08.2011 Vara Research GmbH Schweizer Straße 13 60594 Frankfurt am Main www.vararesearch.de Kaufen (alt: Kaufen) SHS VIVEON AG PT: 18,05 (alt: 18,80) Weiche für langfristiges Wachstum gestellt

Mehr

Company Update: Weitere Ergebnisentwicklung mit weniger Dynamik als erwartet

Company Update: Weitere Ergebnisentwicklung mit weniger Dynamik als erwartet Company Flash UNTERNEHMEN Company Update: Weitere Ergebnisentwicklung mit weniger Dynamik als erwartet RATING HALTEN (KAUFEN) KURSZIEL 6,8 EUR (6,5 EUR) HIGHLIGHTS 2014 auf operativer Ebene leicht unter

Mehr

4,00 Gesamtleistung (GL) 228,5 167,2 199,8 206,2 128,5 154,5 Wachstum GL - -26,8% 19,5% 3,2% -37,7% 20,2%

4,00 Gesamtleistung (GL) 228,5 167,2 199,8 206,2 128,5 154,5 Wachstum GL - -26,8% 19,5% 3,2% -37,7% 20,2% Mensch und Maschine SE Votum: Kaufen Unternehmensdaten alt: - vom - Branche Software Datum: 28.01.2013 Kursziel (in Euro) 6,60 Segment Entry Standard Kurs (Xetra) (in Euro) 5,00 ISIN DE0006580806 25.01.2013

Mehr

Healthcare. flash. KGV KCF Dividende je Aktie

Healthcare. flash. KGV KCF Dividende je Aktie . 28.3.2002 AKTIEN Healthcare flash D Z B A N K R E S E A R C H Eckert & Ziegler. Anlageurteil: Kaufen Jahr *) Umsatz in Mio Cashflow DVFA- Ergebnis KGV KCF Dividende. Kurs am 28.3.2002 (in Euro): Euro

Mehr

$1 " $ ; " 1 3 "" 5. + 4 "& " 9" " (" /@

$1  $ ;  1 3  5. + 4 &  9  ( /@ !" #" % & ' ()* +, ") # + -."/ 0 1 2 3 4 5 ". ""*#6&657( "657 ( " "4" "" 9 ( "!%&% ) 3 3 > / (/ +: 0 + 0 +," # 9 '&;"",

Mehr

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron Aktien Ticker Halten (vorher: Kaufen vom 08.11.2013) Branche Kursziel Aktienkennzahlen Schlusskurs am 24.06.2015 (EUR) Anzahl der Aktien (Mio.) Marktkapitalisierung (Mio. EUR) Freefloat (%) Bewertungskennzahlen

Mehr

XING AG 2010. Ingo Chu Vorstand Finanzen

XING AG 2010. Ingo Chu Vorstand Finanzen Hauptversammlung der XING AG 2010 Ingo Chu Vorstand Finanzen Hamburg, 27. Mai 2010 01 Executive Summary I) Geschäftsjahr 2009 Jahr des Wandels und der Weichenstellungen Neues Management Neuer Kernaktionär

Mehr

PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010. Jänner 2011

PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010. Jänner 2011 PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010 Jänner 2011 PALFINGER auf einen Blick International führender Hersteller hydraulischer Hebe-, Ladeund Handlingsysteme für Nutzfahrzeuge Nr. 1 bei Knickarmkranen,

Mehr

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron Aktien Ticker Halten (vorher: Kaufen vom 08.11.2013) Branche Kursziel Aktienkennzahlen Eröffnungskurs am 24.03.2015 Anzahl der Aktien (Mio.) Marktkapitalisierung (Mio. EUR) Freefloat (%) Bewertungskennzahlen

Mehr

GoingPublic Media AG. Kaufen. Stammdaten:

GoingPublic Media AG. Kaufen. Stammdaten: EV/EBIT KBV ID Kaufen Kursziel: 3,35 aktueller Kurs:,30 4..009 / MUN Währung: EUR Unternehmensprofil Branche: Medien Fokus: Verlag Mitarbeiter: 3 Stand: 3..008 Gründung: 997 Firmensitz: München Vorstand:

Mehr

3,00 EBITDA-Marge 8,1% 8,4% 6,2% 7,8% 7,5% 9,0%

3,00 EBITDA-Marge 8,1% 8,4% 6,2% 7,8% 7,5% 9,0% Mensch und Maschine Software SE Votum: Kaufen Unternehmensdaten alt: Halten vom 30.10.13 Branche Software Datum: 19.03.2015 Kursziel (in Euro) 8,20 Segment Entry Standard Kurs (Xetra) (in Euro) 6,47 ISIN

Mehr

Eckert & Ziegler. Company. Equity Research Institutionals Flash. Kaufen (unverändert) Aktive Teilnahme an der Marktkonsolidierung. 25.

Eckert & Ziegler. Company. Equity Research Institutionals Flash. Kaufen (unverändert) Aktive Teilnahme an der Marktkonsolidierung. 25. 25. Februar 2008 Company Equity Research Institutionals Flash Eckert & Ziegler Rating Kaufen (unverändert) Aktive Teilnahme an der Marktkonsolidierung Absichtserklärung zur Konsolidierung der Seed-Implantate

Mehr

Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011. Werte in Mio. Euro Q1/2011 Q1/2010. Kennzahlen je Aktie in EUR, andere Angaben in Mio.

Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011. Werte in Mio. Euro Q1/2011 Q1/2010. Kennzahlen je Aktie in EUR, andere Angaben in Mio. Hypoport AG Empfehlung: Kursziel: Potenzial: Kaufen 16,00 Euro +52 Prozent Starker Jahresstart Guidance zu konservativ? Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011 Hypoport hat heute die Zahlen für das erste Quartal

Mehr

INSTITUTIONAL EQUITY RESEARCH

INSTITUTIONAL EQUITY RESEARCH Company Flash UNTERNEHMEN RATING KAUFEN (UNTER BEOBACHTUNG) Company Update: Wieder auf Wachstumskurs KURSZIEL 13 EUR (UNTER BEOBACHTUNG) HIGHLIGHTS Belebte Geschäftsaktivität verdeutlicht die Stärken des

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft

KUKA Aktiengesellschaft KUKA Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz 2015 22. März 2016 Seite: 1 2015 1 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von KUKA 2,8 Mrd. Auftragseingang (27,4%) Ohne Swisslog 2,6% 6,6 % EBIT-Marge

Mehr

Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS

Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS Umstellung der Rechnungslegung von US-GAAP auf IFRS Januar 2008 1 IFRS: Zusammenfassung für GJ 2007 Keine wesentlichen Unterschiede der Finanzkennzahlen EBIT Verbesserung von 3 Millionen EUR: Höhere Rückstellungsbildung

Mehr

Geschäftsbericht 2004. Kennzahlen

Geschäftsbericht 2004. Kennzahlen Geschäftsbericht 2004 Umsatz: + 7,2% EBIT: + >100% EPS: + >100% Kennzahlen auf einen Blick Kennzahlen des BRAIN FORCE SOFTWARE-Konzerns nach IFRS 2004 2003 Veränderungen in % Bilanzkennzahlen Bilanzsumme

Mehr

Company Flash DATAGROUP. Company Update: Kursziel auf 11,50 EUR angehoben 11,5 EUR (UNTER BEOBACHTUNG)

Company Flash DATAGROUP. Company Update: Kursziel auf 11,50 EUR angehoben 11,5 EUR (UNTER BEOBACHTUNG) Company Flash UNTERNEHMEN Company Update: Kursziel auf 11,50 EUR angehoben RATING KAUFEN (UNVERÄNDERT) KURSZIEL 11,5 EUR (UNTER BEOBACHTUNG) HIGHLIGHTS Aktualisiertes Kursziel beträgt 11,50 EUR (bisher

Mehr

Volksbank Donau-Neckar Kundencentrum International

Volksbank Donau-Neckar Kundencentrum International Der taumelnde Euro! Dauerzustand oder fängt sich die Gemeinschaftswährung wieder? Auswirkung auf die Zins- und Rohstoffmärkte Volksbank Donau-Neckar Kundencentrum International 13. April 2015 Jürgen Meyer

Mehr

Werte in Mio. Euro H1/2011 H1/2010. Umsatz 35,8 28,0 EBITDA 3,9 3,3 Tickerdaten EBIT 1,3 1,1 8,45 Euro (Xetra) Nettoergebnis 0,7 0,2 DE0005493365

Werte in Mio. Euro H1/2011 H1/2010. Umsatz 35,8 28,0 EBITDA 3,9 3,3 Tickerdaten EBIT 1,3 1,1 8,45 Euro (Xetra) Nettoergebnis 0,7 0,2 DE0005493365 Hypoport AG Empfehlung: Kursziel: Potenzial: Kaufen 14,40 Euro +70 Prozent Schwächeres Q2 in einem insgesamt positiven H1 Hypoport hat am Montag die Zahlen für das erste Halbjahr 2011 veröffentlicht. Nach

Mehr

Geschäftsjahr 2014 19. März 2015 Dr. Helmut Leube, CEO Dr. Margarete Haase, CFO

Geschäftsjahr 2014 19. März 2015 Dr. Helmut Leube, CEO Dr. Margarete Haase, CFO Geschäftsjahr 2014 19. März 2015 Dr. Helmut Leube, CEO Dr. Margarete Haase, CFO Agenda Überblick Geschäftsjahr 2014 Ausblick Anhang Geschäftsjahr 2014 19. März 2015 2 Kennzahlen Mio. FY 2014 Veränderung

Mehr

Centrotec Sustainable AG Einziger integrierter Anbieter von Gebäude-Energiesparsystemen

Centrotec Sustainable AG Einziger integrierter Anbieter von Gebäude-Energiesparsystemen Solventis Wertpapierhandelsbank Research 17. November 2006 Klaus Soer Klaus Schlote Tel.: +49 (0) 69-71589152 Tel.: +49 (0) 69-71589151 ksoer@solventis.de kschlote@solventis.de Centrotec Sustainable AG

Mehr

EV/EBITDA - - 7,10 3,40 2,39 EV/EBIT - - 10,74 5,17 3,72 KGV - - 17,53 11,64 9,44

EV/EBITDA - - 7,10 3,40 2,39 EV/EBIT - - 10,74 5,17 3,72 KGV - - 17,53 11,64 9,44 Kaufen Risiko: Kursziel: EUR 52,00 (alt: Kaufen) hoch Bloomberg: M3V GY Kurs: 30,50 Reuters: M3VG.DE Tech-AS: 955,47 ISIN: DE000A0LBFE4 Internet: www.mevis.de Segment: Prime Standard Branche: Medizintechnik

Mehr

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen Kapitel 2: Externes Rechnungswesen 2.1 Grundlagen 2.2 Bilanzierung Kapitel 2 2.3 Buchführung 2.4 Jahresabschluss 2.5 Internationale Rechnungslegung 53 Update: Voraussichtlicher Veranstaltungsplan VL Datum

Mehr

Aktie Kompakt. Daimler. Unternehmens-Update: Gutes Q2-Ergebnis 82 EUR (UNVERÄNDERT)

Aktie Kompakt. Daimler. Unternehmens-Update: Gutes Q2-Ergebnis 82 EUR (UNVERÄNDERT) Aktie Kompakt Daimler UNTERNEHMEN RATING KAUFEN (UNVERÄNDERT) Unternehmens-Update: Gutes Q2-Ergebnis KURSZIEL 82 EUR (UNVERÄNDERT) HIGHLIGHTS Automobilergebnis trotz Anlaufkosten auf Vorjahresniveau Ausblick

Mehr

BMP HOLDING AG. Operative Entwicklung im Rahmen der Erwartungen Abschreibungen belasten das Ergebnis. Aktiendaten Kurs (Schlusskurs Vortag)

BMP HOLDING AG. Operative Entwicklung im Rahmen der Erwartungen Abschreibungen belasten das Ergebnis. Aktiendaten Kurs (Schlusskurs Vortag) Empfehlung: Kursziel: Kurspotenzial: Kaufen 1,20 Euro +58 Prozent Aktiendaten Kurs (Schlusskurs Vortag) 0,76 Euro (XETRA) Aktienanzahl (in Mio.) 20,70 Marktkap. (in Mio. Euro) 15,7 Enterprise Value (in

Mehr

Software AG Ergebnisse 1. Quartal 2013 (IFRS, nicht testiert)

Software AG Ergebnisse 1. Quartal 2013 (IFRS, nicht testiert) Software AG Ergebnisse 1. Quartal (IFRS, nicht testiert) 25. April Software AG. Alle Rechte vorbehalten. Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Präsentation enthält auf die Zukunft gerichtete Aussagen, die

Mehr

INVESTMENT RESEARCH. KINGHERO AG Kaufen Kursziel: 39,00 Konsum AKTIEN RESEARCH DEUTSCHLAND. Update

INVESTMENT RESEARCH. KINGHERO AG Kaufen Kursziel: 39,00 Konsum AKTIEN RESEARCH DEUTSCHLAND. Update AKTIEN RESEARCH DEUTSCHLAND KINGHERO AG Kaufen Kursziel: 39,00 Konsum Update Kapitalgrößen Marktkapitalisierung 67,1 Mio Anzahl Aktien 6,8 Mio Gez. Kapital 6,8 Mio Bloomberg Code: KH6 ISIN: DE000A0XFMW8

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

Konzern-Zwischenbericht für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012

Konzern-Zwischenbericht für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012 Konzern-Zwischenbericht für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012 Konzern-Zwischenlagebericht der InnoTec TSS AG zum 30. Juni 2012 Erneute Umsatz- und Ertragsteigerung Die InnoTec TSS AG steigerte den

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2015 (IFRS, NICHT TESTIERT)

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2015 (IFRS, NICHT TESTIERT) ERGEBNISSE 3. QUARTAL (IFRS, NICHT TESTIERT) 28. Oktober Software AG. All rights reserved. ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen des Vorstands

Mehr

DAILY. 30. März 2015. Unternehmenskommentare 3 BASF 3 BBVA 4 SMA Solar Technology 5

DAILY. 30. März 2015. Unternehmenskommentare 3 BASF 3 BBVA 4 SMA Solar Technology 5 30. März 2015 Unternehmenskommentare 3 BASF 3 BBVA 4 SMA Solar Technology 5 Marktdaten im Überblick Schlusskurs Vortag Änderung Deutschland DAX 9.662,40 11.868 9.596,77 11.844 0,21% 0,68% MDAX 16.754,70

Mehr

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009 Seite 1 BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. Seite 2 Agenda. 1. 1. Einführung Einführung 2. Wesentliche Änderungen 3. Finanzkennzahlen Seite 3 Einführung.

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015 Bericht zum Geschäftsjahr 2014 der Düsseldorf, Agenda Übersicht und Ausblick Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorsitzender des Vorstands Finanzinformationen Martin Babilas, Mitglied des Vorstands Fragen und

Mehr

Bloomberg Code: ACW ISIN: DE0005079909

Bloomberg Code: ACW ISIN: DE0005079909 AKTIEN RESEARCH DEUTSCHLAND AS Creation Tapeten Kaufen Kursziel: 37,00 Konsum Update Kapitalgrößen M arktkapitalisierung 69,8 Mio Anzahl Aktien 2,8 Mio Gez. Kapital 9,0 Mio Bloomberg Code: ACW ISIN: DE0005079909

Mehr

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006

Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben. Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sparkassen Immobilien AG Eine Anlage fürs Leben Zwischenbericht zum 31.03.2006 Zwischenbericht zum 31.03.2006 Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Aktionäre und Investoren! Die Sparkassen Immobilien

Mehr

3U HOLDING AG. Buy (unverändert) Kursziel: 1,00 Euro (unverändert)

3U HOLDING AG. Buy (unverändert) Kursziel: 1,00 Euro (unverändert) Buy (unverändert) Kursziel: 1,00 Euro (unverändert) 20 Aug 2014 Kurs (Euro) 0,73 Hoch / Tief 52 Wochen 0,73 / 0,40 Schlüsseldaten Land Deutschland Segment Prime Standard WKN 516790 ISIN DE0005157902 Symbol

Mehr

Kennzahlenanalyse. (Jahresüberschuss + Zinsaufwendungen)*100 / Gesamtkapital

Kennzahlenanalyse. (Jahresüberschuss + Zinsaufwendungen)*100 / Gesamtkapital Kennzahlenanalyse 1. Bilanz- und Erfolgskennzahlen - Eigenkapitalquote: [EKQ] (Eigenkapital * 100) / Fremdkapital Sollte größer als 50 sein, bei Wachstumsunternehmen kann man auch Abschläge hinnehmen.

Mehr

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 1 The Art of Shopping Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 Phoenix-Center Hamburg, 18. April 2005 2 Agenda 1. Highlights 2004 2. Umstellung von HGB auf IFRS 3. Ergebnisse 2004 und Net Asset Value

Mehr

1. QUARTAL 2013. Presse- und Analystenkonferenz Simone Menne, Vorstand Finanzen und Aviation Services Frankfurt / Main, 2. Mai 2013.

1. QUARTAL 2013. Presse- und Analystenkonferenz Simone Menne, Vorstand Finanzen und Aviation Services Frankfurt / Main, 2. Mai 2013. 1. QUARTAL 2013 Presse- und Analystenkonferenz Simone Menne, Vorstand Finanzen und Aviation Services Frankfurt / Main, 2. Mai 2013 Seite 1 Vorbehalt bei zukunftsgerichteten Aussagen Bei den in dieser Präsentation

Mehr

Research Comment InterCard AG Informationssysteme. 02.10.15 GBC Research Comment InterCard AG Informationssysteme

Research Comment InterCard AG Informationssysteme. 02.10.15 GBC Research Comment InterCard AG Informationssysteme 02.10.15 GBC Research Comment InterCard AG Informationssysteme Unternehmen: InterCard AG Informationssysteme *5a,5b,11 ISIN: DE000A0JC0V8 Anlass des Research Kommentars: Halbjahreszahlen 2015 Analysten:

Mehr

Geschäftsjahr 2006/07 1. Halbjahr

Geschäftsjahr 2006/07 1. Halbjahr Geschäftsjahr 2006/07 1. Halbjahr Investor Relations November 2006 www.voestalpine.com in Mio. Umsatz EBITDA EBIT 1Q 2006/07 1.780 302 219 2Q 2006/07 1.736 327 1H 2006/07 3.516 629 237 455 Divisionen Stahl

Mehr

Dresdner Factoring AG Margen fallen auf 3% - Fairer Wert deutlich geringer

Dresdner Factoring AG Margen fallen auf 3% - Fairer Wert deutlich geringer Solventis Wertpapierhandelsbank Research 5. Februar 2007 Klaus Soer Klaus Schlote Tel.: +49 (0) 69-71589152 Tel.: +49 (0) 69-71589151 ksoer@solventis.de kschlote@solventis.de Dresdner Factoring AG Margen

Mehr

BASF verbessert Ergebnis nach schwachem Jahresstart

BASF verbessert Ergebnis nach schwachem Jahresstart BASF verbessert Ergebnis nach schwachem Jahresstart Umsatz und Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen im 2. Quartal leicht über Vorquartal 1. Halbjahr 2009: Umsatz 23,3 % und EBIT vor

Mehr

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016 Adhoc-Service der pressetext Nachrichtenagentur GmbH Josefstädter Straße 44, 1080 Wien, Österreich, Tel.: +43 1 81140-0 Veröffentlichung: 24.05.2016 20:10 Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1464113400357

Mehr

AD PEPPER MEDIA INT. N.V.

AD PEPPER MEDIA INT. N.V. Volumen Aktienkurs AD PEPPER MEDIA INT. N.V. Empfehlung Kursziel Potenzial Tickerdaten Kaufen 2,65 Euro +57 Prozent Kurs 1,68 Euro ISIN NL0000238145 WKN 940883 Bloomberg APM Segment Prime-Standard Branche

Mehr

Thema: Q3-Zahlen vom 08.11.2010

Thema: Q3-Zahlen vom 08.11.2010 Hypoport AG Empfehlung: Kursziel: Potenzial: Tickerdaten Kaufen 15,00 Euro +55 Prozent Kurs 9,67 Euro (Xetra) ISIN DE0005493365 WKN 549336 Ticker HYQ Starke Q3-Zahlen vom Markt nicht ausreichend honoriert

Mehr

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 07. August 2013 KUKA Aktiengesellschaft Seite 1 I 07. August 2013 Highlights H1/13 1 und Q2/13 1 Solide Entwicklung mit starker Profitabilität Auftragseingänge in H1/13 mit

Mehr

KONZERNABSCHLUSS KONZERNANHANG

KONZERNABSCHLUSS KONZERNANHANG 139 KONZERNABSCHLUSS 140 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 141 Konzern-Gesamtergebnisrechnung 142 Konzernbilanz 144 Konzern-Eigenkapitalveränderungsrechnung 145 Konzern-Kapitalflussrechnung 146 Konzern-Segmentberichterstattung

Mehr

Analysten- und Investorenkonferenz 2014 Dr. Klaus Probst, Dieter Bellé. The Quality Connection. 26. März 2014

Analysten- und Investorenkonferenz 2014 Dr. Klaus Probst, Dieter Bellé. The Quality Connection. 26. März 2014 Analysten- und Investorenkonferenz 2014 Dr. Klaus Probst, Dieter Bellé The Quality Connection 26. März 2014 Agenda 1. Geschäftsentwicklung 2. Zusammenfassung und Ausblick 3. Anhang 2 Einleitung 2013 ein

Mehr

1. Ausgewählte erfolgs- und finanzwirtschaftliche Kennzahlen 2. Kennzahlenanalyse BASF

1. Ausgewählte erfolgs- und finanzwirtschaftliche Kennzahlen 2. Kennzahlenanalyse BASF MODUL 1 - Kennzahlen - 1. Ausgewählte erfolgs- und finanzwirtschaftliche Kennzahlen 2. Kennzahlenanalyse BASF Studies on Financial Analysis and Valuation Prof. Dr. Heike Langguth Prof. Dr. Rainer Stachuletz

Mehr

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron Aktien Ticker Halten (vorher: Kaufen vom 08.11.2013) Branche Kursziel Aktienkennzahlen Schlusskurs am 13.03.2014 (EUR) Anzahl der Aktien (Mio.) Marktkapitalisierung (Mio. EUR) Freefloat (%) Bewertungskennzahlen

Mehr

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012 BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI ZUSAMMENFASSUNG. BMW Group bleibt im zweiten Quartal auf Erfolgskurs. Konzern-Umsatz im zweiten Quartal : 19.202. Konzern-Ergebnis vor Steuern im zweiten Quartal

Mehr

Reuters Symbol: FPEG_p.DE ISIN: DE0005790430

Reuters Symbol: FPEG_p.DE ISIN: DE0005790430 AKTIEN RESEARCH DEUTSCHLAND Fuchs Petrolub Vz. Halten (alt: Halten) Kursziel: 28,70 Spezialchemie (Schmierstoffe) Update Kapitalgrößen Marktkapitalisierung 699,3 Mio Anzahl Aktien St. 11,8 Mio Anzahl Aktien

Mehr

Die 100 wichtigsten Finanzkennzahlen

Die 100 wichtigsten Finanzkennzahlen Die 100 wichtigsten Finanzkennzahlen Vorwort der Autoren Liebe Leser, die Verwendung und Interpretation von Kennzahlen gewinnt im täglichen Wirtschaftsleben zunehmend an Bedeutung. Investoren oder Kreditgeber

Mehr

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 2007. 8. November 2007

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 2007. 8. November 2007 T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 8. November Highlights Konzern 1. 3. Quartal Verkauf von DEUTZ Power Systems zum 30. September vollzogen, Veräußerungsgewinn im 3. Quartal 132 Mio. vor Steuern

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Telefonkonferenz Halbjahresfinanzbericht 1. Januar bis 30. Juni 2011. Lübeck, 4. August 2011

Telefonkonferenz Halbjahresfinanzbericht 1. Januar bis 30. Juni 2011. Lübeck, 4. August 2011 Telefonkonferenz Halbjahresfinanzbericht. Januar bis 30. Juni 20 Lübeck, 4. August 20 Disclaimer Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren

Mehr

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick. 13. Mai 2009

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick. 13. Mai 2009 JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick 13. Mai 2009 Jenoptik - a global optoelectronics player Konzernergebnis 1. Quartal 2009 Segmentberichterstattung Ausblick 1. Quartal

Mehr

4. Februar 2009. Einschätzung

4. Februar 2009. Einschätzung 1 6 First Ship Lease Trust Erfreuliches Ergebnis im vierten Quartal 2008 Ausschüttungsquote verringert Schifffahrt 0,43 SGD Mittel 1,51 SGD Kaufen Branche Kurs Anlagerisiko Kursziel unverändert 1,80 1,50

Mehr

Wir begrüßen Sie zu unserer Hauptversammlung. Hauptversammlung 29. Juni 2004

Wir begrüßen Sie zu unserer Hauptversammlung. Hauptversammlung 29. Juni 2004 Wir begrüßen Sie zu unserer Hauptversammlung Hauptversammlung 29. Juni 24 2 Rückblick Geschäftsjahr 23 Erstes Quartal 24, Ausblick Strategie Geschäftsjahr 23 3 Operatives Ergebnis (EBITA) in 23 wieder

Mehr

ECKERT & ZIEGLER, MAV 200D + 38D 22 20 18 16 14 12 10. Source: DATASTREAM

ECKERT & ZIEGLER, MAV 200D + 38D 22 20 18 16 14 12 10. Source: DATASTREAM Aktieninformation. Kaufen Medizintechnik Kurs: 3,40 Letztes Rating: Kaufen Letzte Analyse: 06. Februar 2003 S&P-Rating: - Anzahl Aktien: 3,3 Mio. Marktkapitalisierung: 11,1 Mio. Index: Nemax All Share

Mehr

08.05.2013 Syzygy AG

08.05.2013 Syzygy AG ID3 EV/EBIT ID3 KBV ID2 Research Note Kaufen Kursziel: 5,00 aktueller Kurs: 4,30 *5 08.05.2013 Syzygy AG Unternehmensprofil Branche: Medien Fokus: Online-Marketing, Webdesign 7.5.2013 / ETR Mitarbeiter:

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Nürtingen 21. Juni 2010

HAUPTVERSAMMLUNG. Nürtingen 21. Juni 2010 HAUPTVERSAMMLUNG Nürtingen 21. Juni 2010 AGENDA KEY FACTS 2009 DAS GESCHÄFTSJAHR 2009 AUSBLICK 2010 WACHSTUMSSTRATEGIE 2015 Hauptversammlung 2010 HUGO BOSS 21. Juni 2010 2 / 44 HUGO BOSS HAT STÄRKE BEWIESEN

Mehr

Kennzahlen in EUR Gewinn je Aktie -0,08-0,07-0,05* 0,04* Dividende je Aktie 0,00 0,00 0,00 0,00

Kennzahlen in EUR Gewinn je Aktie -0,08-0,07-0,05* 0,04* Dividende je Aktie 0,00 0,00 0,00 0,00 LensWista AG *5 Rating: KAUFEN Kursziel: 2,75 Aktueller Kurs: 0,76 17.12.2014 / BLN Währung: EUR Stammdaten: ISIN: DE000A0LR803 WKN: A0LR80 Börsenkürzel: LZVB Aktienanzahl³: 7,81 Marketcap³: 5,94 Enterprise

Mehr

INSTITUTIONAL EQUITY RESEARCH. Company Update: Strategische Fortschritte im Zahlenwerk noch nicht sichtbar

INSTITUTIONAL EQUITY RESEARCH. Company Update: Strategische Fortschritte im Zahlenwerk noch nicht sichtbar Company Flash UNTERNEHMEN Company Update: Strategische Fortschritte im Zahlenwerk noch nicht sichtbar RATING HALTEN (UNVERÄNDERT) KURSZIEL 7 EUR (UNTER BEOBACHTUNG) HIGHLIGHTS Hohe Abhängigkeit von Immobilienfinanzierungen

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008 Harald J. Joos, Vorstandsvorsitzender Düsseldorf, 3. März 2009 2 Agenda Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2007/2008 Finanzkennzahlen im Geschäftsjahr 2007/2008

Mehr

Research Report. Dr. Hönle AG

Research Report. Dr. Hönle AG GBC German Business Concepts - R E S E A R C H & I N V E S T M E N T A N A L Y S E N - Research Report Dr. Hönle AG November 2005 (vorangegangene Studie am: 02.06.2005) Rating: KAUFEN WICHTIGER HINWEIS:

Mehr

Investment Research. Eckdaten Geschäftsjahr 2008. 22. April 2009

Investment Research. Eckdaten Geschäftsjahr 2008. 22. April 2009 Independent Research Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH Investment Research Eckdaten Geschäftsjahr 2008 22. April 2009 Bitte lesen Sie den Hinweis zur Erstellung dieses Dokumentes, die Haftungserklärung,

Mehr

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; SINGULUS TECHNOLOGIES

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; SINGULUS TECHNOLOGIES Unternehmen aktuell Verkaufen (vorher: Halten vom 19.05.2014) Branche Kursziel Aktienkennzahlen Schlusskurs am 01.04.2015 (EUR) Anzahl der Aktien (Mio.) Marktkapitalisierung (Mio. EUR) Freefloat (%) Bewertungskennzahlen

Mehr

05.11.2015 - GBC Research Comment CENIT AG

05.11.2015 - GBC Research Comment CENIT AG 05.11.2015 - GBC CENIT AG Unternehmen: CENIT AG *5a,11 ISIN: DE0005407100 Anlass des Research Kommentars: 9-Monatszahlen 2015 Analysten: Felix Gode, CFA Aktueller Kurs: 18,34 (XETRA 05.11.2015; 15:26)

Mehr

KLÖCKNER & CO SE TROTZ DEUTLICH BESSEREM 2. QUARTAL MIT ERGEBNISRÜCKGANG IM 1. HALBJAHR 2015

KLÖCKNER & CO SE TROTZ DEUTLICH BESSEREM 2. QUARTAL MIT ERGEBNISRÜCKGANG IM 1. HALBJAHR 2015 Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2011

BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2011 BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2011 KENNZAHLEN Kennzahlen in Mio. Q1 2011 Q1 2010 GJ 2010 Umsatzerlöse 8,7 8,3 73,8 davon Österreich 2,3 1,0 15,6 davon Ungarn 4,0 5,5 36,7 davon Rumänien 1,7 1,4 18,1 davon Sonstige

Mehr

Hauptversammlung der primion Technology AG. Stetten am kalten Markt, 5. Juni 2013

Hauptversammlung der primion Technology AG. Stetten am kalten Markt, 5. Juni 2013 Hauptversammlung der primion Technology AG Stetten am kalten Markt, 5. Juni 2013 1 Bericht des CEO Horst Eckenberger 2 Entwicklung von primion 1998 2012 3 Wesentliche Ereignisse im GJ 2012 Anstieg der

Mehr

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Dominik Asam Finanzvorstand München, 12. Februar 2015 Infineon-Konzern Kennzahlen GJ 2013 und GJ 2014 3.843 +12% Umsatz In % vom Umsatz 4.320 GJ 2013 377 9,8%

Mehr

KAUFEN 8,60. (vormals KAUFEN) (vormals 8,70) DPS EBITDA- ber. EPS ( )

KAUFEN 8,60. (vormals KAUFEN) (vormals 8,70) DPS EBITDA- ber. EPS ( ) 4. Dezember 2014 Kurzanalyse Analysten: Daniel Großjohann, Benjamin Ludacka +49 69 71 91 838-42, +49 69 71 91 838-41 daniel.grossjohann@bankm.de, benjamin.ludacka@bankm.de Bewertungsergebnis Fairer Wert

Mehr

Update. Geschäftsjahr 2004. ATOSS Software AG. Jahr 2004 entspricht Prognosen, 2005 sollte Wachstum bei Umsatz und Ergebnis zeigen

Update. Geschäftsjahr 2004. ATOSS Software AG. Jahr 2004 entspricht Prognosen, 2005 sollte Wachstum bei Umsatz und Ergebnis zeigen GBC German Business Concepts - R E S E A R C H & I N V E S T M E N T A N A L Y S E N - Update Geschäftsjahr ATOSS Software AG Jahr entspricht Prognosen, 2005 sollte Wachstum bei Umsatz und Ergebnis zeigen

Mehr

adesso AG Unternehmensvorstellung 13. MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz I Mai 2012

adesso AG Unternehmensvorstellung 13. MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz I Mai 2012 adesso AG Unternehmensvorstellung 13. MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz I Mai 2012 Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung.

Mehr

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. QUARTAL 2007. 10. Mai 2007

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. QUARTAL 2007. 10. Mai 2007 T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. QUARTAL 2007 10. Mai 2007 Überblick 1. Quartal 2007 Guter Start ins Jahr 2007 Auftragseingang legt um 30 % zu Absatzplus 23 % Umsatz profitiert von Nutzfahrzeugmotorenproduktion

Mehr

Aktieninformation. Eckert & Ziegler 10. August Umsatz über, Ergebnisse unter unseren Erwartungen. Kaufen

Aktieninformation. Eckert & Ziegler 10. August Umsatz über, Ergebnisse unter unseren Erwartungen. Kaufen Aktieninformation. Kaufen Medizintechnik Kurs: 7,70 Letztes Rating: Kaufen Letzte Analyse: 16. Juni 2004 S&P-Rating: - Eckert & Ziegler 10. August 2004 Umsatz über, Ergebnisse unter unseren Erwartungen

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

16. ordentliche Hauptversammlung der BRAIN FORCE HOLDING AG

16. ordentliche Hauptversammlung der BRAIN FORCE HOLDING AG 16. ordentliche Hauptversammlung der BRAIN FORCE HOLDING AG Wien, 05. März 2014 Tagesordnung 1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und Konzernabschlusses zum 30.9.2013 mit dem Lagebericht und

Mehr

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Pressemitteilung - 1 - Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Automobilzulieferer wird Netto-Finanzschulden 2008 wie geplant zurückführen Umsatz steigt nach neun Monaten auf

Mehr

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. 2013/14 Ergebnispräsentation 11. Februar 2014 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 20. März 2013 METRO AG 2013 2013/14 Highlights Trotz des weiterhin herausfordernden

Mehr