Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012"

Transkript

1 Die größten Automobilhersteller weltweit Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012

2 Design der Studie Quellen: Quartals- und Geschäftsberichte sowie Pressemitteilungen der Unternehmen, Reuters, Capital IQ, eigene Berechnungen. Untersucht wurde jeweils das Gesamtgeschäft der Gruppe (inklusive etwaiger Finanzdienstleistungen). Alle Zahlen beziehen sich auf die Monate April bis Juni unabhängig vom Beginn der Geschäftsjahre der Unternehmen. Die untersuchten Automobilhersteller BMW Group (IFRS) Chrysler Group LLC (US-GAAP) Daimler-Konzern (IFRS) Fiat S.p.A. (ohne Chrysler, sofern nicht anders vermerkt) (IFRS) Ford Motor Company (US-GAAP) General Motors Company (US-GAAP) Honda Motor Company (US-GAAP) Hyundai Motor Company (IFRS) Kia Motors Corporation (IFRS) Mazda Motor Corporation (Japanese GAAP) Mitsubishi Motors Corporation (US-GAAP) Nissan Motor Company (Japanese GAAP) PSA Peugeot Citroën (IFRS) Renault SAS (IFRS) Suzuki Motor Corporation (Japanese GAAP) Toyota Motor Corporation (US-GAAP) Volkswagen Konzern (IFRS) Peter Fuß Partner/Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Senior Advisory Partner Automotive GSA GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mergenthalerallee Eschborn Telefon: + 49 (6196) Seite 2

3 Wechselkurse Für die Umrechnung der Originalwährungen in Euro wurden die folgenden Wechselkurse zugrunde gelegt. Es handelt sich jeweils um Durchschnittswerte für die Monate April bis Juni. YPY:Euro Tsd. KRW:Euro Dollar:Euro :0, :0, :0, :0, :0, :0,689 Seite 3

4 Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick I Angaben für die Monate April bis Juni Umsatz in Mio. Euro Entwicklung in % (in Landeswährung) Entwicklung in % (in Euro) Deutsche Hersteller % +14% Südeuropäische Hersteller % -5% Japanische Hersteller % +55% US-Hersteller % +13% Gesamt (alle Hersteller) % Absatz (Stück) China Westeuropa USA Gesamtabsatz Deutsche Hersteller +19% -2% +19% +7% Südeuropäische Hersteller +8% -12% keine ausreichenden Angaben -7% Japanische Hersteller +31% -6% +48% +41% US-Hersteller keine Angaben für Chrysler -11% +9% +2% Gesamt +20% -7% +22% +13% Seite 4

5 Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick II Angaben für die Monate April bis Juni EBIT in Mio. Euro Entwicklung in % (in Landeswährung) Entwicklung in % (in Euro) Deutsche Hersteller %% -9% Südeuropäische Hersteller* % -86% Japanische Hersteller % +236% US-Hersteller % -8% Gesamt (alle Hersteller) % Ø-EBIT-Marge in % Deutsche Hersteller 10,1 8,1 Südeuropäische Hersteller* 6,9 1,0 Japanische Hersteller 2,8 6,0 US-Hersteller 6,2 5,0 Gesamt 6,9 6,2 *bei Fiat im Jahr 2011 außergewöhnliche positive Effekte auf das EBIT Seite 5

6 Umsatzentwicklung in den Monaten April bis Juni Angaben von allen 17 analysierten Automobilherstellern / in Millionen Euro Q Q % Massives Umsatzwachstum in den vergangenen Monaten April bis Juni: Gegenüber dem Vorjahresquartal steigerten die größten Automobilhersteller weltweit ihren Umsatz um 23 Prozent auf beinahe 340 Milliarden Euro. Seite 6

7 Umsätze der Automobilhersteller im 2. Quartal 2012 Umsatzentwicklung in % im Vgl. zu Q Umsätze April bis Juni 2012 in Mio. Euro Unternehmen Entwicklung in Euro Entwicklung in Landeswährung Toyota +85% +60% Honda +64% +42% Mazda +43% +24% Chrysler +41% +23% Volkswagen* +19% +19% Daimler +10% +10% Toyota Volkswagen General Motors Daimler Ford Honda Nissan (29.388) (40.297) (27.118) (26.338) (24.469) (14.644) (17.781) Hyundai +17% +9% BMW (17.888) Kia +16% +8% BMW +7% +7% Suzuki +23% +6% Nissan +19% +3% Renault -1% -1% Mitsubishi +12% -3% PSA -5% -5% General Motors +9% -5% Ford +7% -7% Fiat -8% -8% *darin enthalten: erstmalige Konsolidierung von MAN Hyundai PSA Chrysler Renault Fiat Kia Suzuki Mazda Mitsubishi (12.961) (15.568) (9.409) (10.551) (9.990) (7.470) (5.187) (3.486) (3.685) Seite 7

8 Gewinnentwicklung in den Monaten April bis Juni EBIT bzw. Operating Income / Angaben von allen 17 analysierten Automobilherstellern / in Millionen Euro Q Q % Der Gewinn wächst nicht ganz so stark wie der Umsatz, aber dennoch beträchtlich: Das kumulierte EBIT der Automobilhersteller kletterte um 11 Prozent von 19 auf beinahe 21 Milliarden Euro. Seite 8

9 Gewinne der Automobilhersteller im 2. Quartal 2012 EBIT bzw. Operating Income Gewinnentwicklung in % im Vgl. zu Q2-2011* Gewinne April bis Juni 2012 in Mio. Euro Unternehmen Entwicklung in Euro Entwicklung in Landeswährung Honda +801% +680% Toyota +662% +559% Suzuki +61% +39% Chrysler +60% +39% Mitsubishi +41% +22% Kia +27% +18% Hyundai +22% +14% Volkswagen** +3% +3% Renault -1% -1% Daimler -13% -13% BMW -19% -19% Nissan -7% -20% General Motors -15% -26% Ford -18% -29% Fiat*** -94% -94% PSA -100% -100% Toyota Volkswagen BMW Daimler Honda Hyundai General Motors Ford Nissan Kia Chrysler Suzuki Renault Mitsubishi *ohne Mazda: Vorzeichenwechsel; **inkl. erstmaliger Konsolidierung von MAN; ***im Jahr 2011 außergewöhnliche positive Effekte auf das EBIT Fiat Mazda PSA (218) (244) (104) (1.664) (-197) (579) (666) (384) (193) (1.419) (1.688) (1.704) (1.284) (2.802) (2.581) (458) (3.174) Seite 9

10 BMW Hyundai Kia Daimler Honda Volkswagen Toyota Nissan Suzuki Ford General Motors Chrysler Mitsubishi Renault Fiat* Mazda PSA EBIT-Margen der Automobilkonzerne EBIT-Marge: Gewinn/Umsatz*100% / Umsatzrendite April-Juni 2011 und 2012 im Vergleich 15, ,8 11,4 11,0 9,7 8,9 7,8 9,8 7,2 1,3 7,9 6,8 6,4 1,6 5,6 7,2 5,5 4,2 5,3 7,0 6,2 4,8 4,6 4,1 3,6 2,8 2,3 2,3 1,1 n.a. 0,4 0,0 3,7-5,7 Alle Angaben in Prozent; *Fiat: im Jahr 2011 außergewöhnliche positive Effekte auf das EBIT Seite 10

11 Absatzentwicklung in den Monaten April bis Juni Sales Pkw und leichte Nutzfahrzeuge / Angaben von allen 17 analysierten Automobilherstellern / in Tsd. Stück Q Q % Nicht nur bei Umsatz und Gewinn, sondern auch beim Absatz läuft es insgesamt rund: Die 17 größten Automobilhersteller der Welt konnten in den Monaten April bis Juni 2012 ihren Absatz um 13 Prozent steigern: Insgesamt verkauften sie über 17 Millionen Autos. Seite 11

12 Weltweiter Absatz der Automobilhersteller Q Sales Pkw u. leichte Nutzfahrzeuge / in Tsd. Stück / in Klammern: %-Entwicklung im Vgl. zum Vorjahres-Quartal General Motors Volkswagen Toyota Ford Nissan Hyundai Honda PSA Renault Suzuki Kia Chrysler Fiat BMW Daimler Mazda Mitsubishi (-5%) (+16%) (+7%) 999 (+60%) 829 (-12%) 690 (+1%) 674 (+13%) 590 (+14%) 582 (+20%) 550 (-10%) 475 (+5%) 440 (+3%) 300 (+7%) 239 (-10%) (+3%) (+8%) (+86%) General Motors, Volkswagen und Toyota sind die absatzstärksten Automobilhersteller der Welt die anderen Hersteller folgen erst mit deutlichem Abstand. Toyota konnte seinen Absatz im Vergleich zum Vorjahresquartal beinahe verdoppeln: Von auf Tausend Stück. Seite 12

13 Absatz-Entwicklung im 2. Quartal 2012 nach Regionen Sales Pkw und leichte Nutzfahrzeuge/Vans / in Tausend Stück 2011-Q Q2 Westeuropa USA China % +22% +20% Angaben von 17 Unternehmen Angaben von 15 Unternehmen Keine Angaben von PSA und Renault Honda und Kia: Nordamerika Angaben von 17 Unternehmen Mitsubishi: Nordasien ohne Japan In den USA (plus 22 Prozent) und in China (plus 20 Prozent) konnten die analysierten Automobilhersteller ihren Absatz deutlich steigern, in Europa hingegen ist die Tendenz negativ. Hier konnten lediglich 3,4 Millionen Fahrzeuge verkauft werden, 7 Prozent weniger als noch im Vorjahresquartal. Seite 13

14 Absatz in Westeuropa im 2. Quartal 2012 Sales Pkw und leichte Nutzfahrzeuge / in Tausend Stück Anteil am Gesamtabsatz Volkswagen PSA Renault General Motors Ford Fiat BMW Daimler Toyota Nissan Hyundai Kia Suzuki Honda Mazda Mitsubishi Chrysler Q Q Entwicklung 2011/2012 Q Q % 36% 40% -11% 58% 57% -9% 49% 55% -10% 12% 14% -14% 19% 21% -19% 42% 46% -1% 46% 49% -1% 48% 51% +3% 6% 11% -9% 9% 12% +9% 9% 9% +24% 13% 12% -9% 6% 7% +11% 3% 5% -10% 10% 12% -37% 9% 12% +22% 2% 2% Zwölf Automobilhersteller mussten in Westeuropa im vergangenen 2. Quartal Absatzeinbußen hinnehmen, nur fünf Hersteller konnten ihren Absatz steigern. Volkswagen verkaufte weiterhin mit Abstand die meisten Pkw ( ), doch auch hier sanken die Verkaufszahlen um 3 Prozent. Seite 14

15 Absatz in den USA im 2. Quartal 2012 Sales Pkw und leichte Nutzfahrzeuge / in Tausend Stück Anteil am Gesamtabsatz Entwicklung 2011/2012 Q Q General Motors Ford Toyota Honda Chrysler Nissan Hyundai Volkswagen Kia BMW Daimler Mazda Mitsubishi Fiat Suzuki Q % 30% 29% +5% 42% 38% +47% 25% 31% +100% 45% 36% +24% 75% 73% +16% 21% 21% +7% 17% 17% +28% 7% 6% +7% 26% 27% +5% 17% 17% +22% 16% 14% +7% 21% 21% -33% 7% 9% +114% 3% 1% -4% 1% 1% Q Steigender Absatz in den USA: Fast alle analysierten Automobilhersteller konnten von April bis Juni 2012 mehr Pkw in den USA verkaufen als noch im Vorjahresquartal. Auf den ersten Plätzen liegen General Motors, Ford und Toyota. Toyota konnte seinen Absatz um fast 50 Prozent steigern. Seite 15

16 Absatz in China im 2. Quartal 2012 Sales Pkw und leichte Nutzfahrzeuge / in Tausend Stück Anteil am Gesamtabsatz General Motors Volkswagen Nissan Toyota Hyundai Honda Ford Kia PSA BMW Daimler Mazda Mitsubishi Fiat inkl. Chrysler Renault Q Entwicklung 2011/2012 Q Q % 28% 25% +19% 29% 26% +16% 28% 28% +57% 10% 12% +4% 17% 17% +69% 18% 17% +16% 11% 9% +26% 20% 18% +9% 12% 10% +25% 17% 14% +10% 14% 13% -13% 15% 19% -19% 9% 10% +25% 1% 1% +3% 1% 1% Q Wie im Vorjahresquartal verkaufte General Motors in den Monaten April bis Juni 2012 die meisten Pkw in China. VW ist dem amerikanischen Autoriesen jedoch dicht auf den Fersen: Die Wolfsburger verkauften bereits Fahrzeuge in China, General Motors Seite 16

17 Aufwendungen für Forschung & Entwicklung Q Angaben von 10 Unternehmen / in Millionen Euro / F+E-Aufwendungen laut Gewinn- und Verlustrechnung Q Q % Die kumulierten Aufwendungen für Forschung und Entwicklung stiegen bei den größten Automobilherstellern weltweit deutlich an: Um 10 Prozent auf Millionen. Allerdings informieren nicht alle Unternehmen über ihre Investitionen auf diesem Gebiet. Seite 17

18 Assurance Tax Transactions Advisory Die globale -Organisation im Überblick Die globale -Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Transaktionsberatung sowie in den Advisory Services. Ihr Ziel ist es, das Potenzial ihrer Mitarbeiter und Mandanten zu erkennen und zu entfalten. Die Mitarbeiter sind durch gemeinsame Werte und einen hohen Qualitätsanspruch verbunden. Die globale -Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht und erbringt keine Leistungen für Mandanten. Weitere Informationen finden Sie unter In Deutschland ist mit über Mitarbeitern an 22 Standorten präsent. und wir beziehen sich in dieser Publikation auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Global Limited GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft All Rights Reserved Diese Publikation ist lediglich als allgemeine, unverbindliche Information gedacht und kann daher nicht als Ersatz für eine detaillierte Recherche oder eine fachkundige Beratung oder Auskunft dienen. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, besteht kein Anspruch auf sachliche Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität; insbesondere kann diese Publikation nicht den besonderen Umständen des Einzelfalls Rechnung tragen. Eine Verwendung liegt damit in der eigenen Verantwortung des Lesers. Jegliche Haftung seitens der GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und/oder anderer Mitgliedsunternehmen der globalen -Organisation wird ausgeschlossen. Bei jedem spezifischen Anliegen sollte ein geeigneter Berater zurate gezogen werden. Seite 18

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kalenderjahr 2013

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kalenderjahr 2013 Die größten Automobilhersteller weltweit Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kalenderjahr 203 Design der Studie Peter Fuß Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Partner/Wirtschaftsprüfer/

Mehr

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen Juli September 2013

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen Juli September 2013 Entwicklung der Dax-30-Unternehmen Juli September 2013 Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Page 1 Kennzahlen im Überblick Q3-2013 Q3-2012 Entwicklung Umsatz 289.215 Mio. 293.772 Mio. -2% EBIT 24.055

Mehr

Mixed Leadership. Gemischte Führungsteams und ihr Einfluss auf die Unternehmensperformance

Mixed Leadership. Gemischte Führungsteams und ihr Einfluss auf die Unternehmensperformance Mixed Leadership Gemischte Führungsteams und ihr Einfluss auf die Unternehmensperformance Design der Studie (1/2) Wie hat sich der Anteil der weiblichen Vorstandsmitglieder in europäischen Top-Unternehmen

Mehr

Verschuldung der deutschen Großstädte 2010 bis 2012

Verschuldung der deutschen Großstädte 2010 bis 2012 Verschuldung der deutschen Großstädte 2010 bis 2012 Update zur Dezember 2013 Design der Studie Analyse der Gesamtverschuldung und Pro-Kopf-Verschuldung der 72 deutschen Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern

Mehr

Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2014

Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2014 Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2014 Update zur EY-Kommunenstudie 2015 Dezember 2015 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Prof. Dr. Bernhard Lorentz Partner Government & Public Sector Leader

Mehr

Page 1. Private Equity: Der Transaktionsmarkt in Deutschland 1. Halbjahr 2013

Page 1. Private Equity: Der Transaktionsmarkt in Deutschland 1. Halbjahr 2013 Page 1 Private Equity: Der Transaktionsmarkt in Deutschland 1. Halbjahr Private Equity: Investitionen (Käufe) 2005 30,1 Transaktionswert in Mrd. Euro Anzahl der Transaktionen 17,8 20,8 20,7 13,8 9,5 11,0

Mehr

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014 Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 204 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Untersucht werden die Unternehmen im DAX (eingetragene Marke der Deutsche Börse AG). Dr. Martin Steinbach Ernst

Mehr

Private Equity. Der Transaktionsmarkt in Deutschland 1. Halbjahr 2014

Private Equity. Der Transaktionsmarkt in Deutschland 1. Halbjahr 2014 Der Transaktionsmarkt in Deutschland 1. Halbjahr 2014 Transaktionswert in Mrd. Anzahl Transaktionen Investitionen (Käufe) 2006 bis 2014 108 30,1 98 95 20,8 78 20,7 80 79 9,5 11,0 4,1 54 57 57 5,0 2,8 0,9

Mehr

Entwicklung deutscher Privatbanken Geschäftsjahr 2010. Analyse veröffentlichter Jahresergebnisse

Entwicklung deutscher Privatbanken Geschäftsjahr 2010. Analyse veröffentlichter Jahresergebnisse Entwicklung deutscher Privatbanken Geschäftsjahr 2010 Analyse veröffentlichter Jahresergebnisse Design der Studie Diese Studie basiert auf dem Vergleich der Ergebnisse der Jahresberichte 2010 mit den Ergebnissen

Mehr

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Ausländische Direktinvestitionen im Jahr 2011 und eine aktuelle Befragung ausländischer Investoren Design der Studie Die Daten über Direktinvestitionen

Mehr

EY Studentenstudie 2014. In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014

EY Studentenstudie 2014. In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014 In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Ana-Cristina Grohnert Ernst & Young GmbH Managing Partner Rothenbaumchaussee 76 78 20148 Hamburg Telefon

Mehr

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Ausländische Direktinvestitionen im Jahr 204 und eine aktuelle Befragung ausländischer Investoren Design der Studie Johannes Rettig Ernst

Mehr

Digitalisierung im deutschen Mittelstand

Digitalisierung im deutschen Mittelstand Digitalisierung im deutschen Mittelstand Befragung von 3.000 mittelständischen Unternehmen in Deutschland März 2016 Design der Studie Repräsentative Befragung von 3.000 mittelständischen Unternehmen in

Mehr

NEWSLETTER. Januar 2015. www.auto-institut.de. AutomotivePERFORMANCE Rückruf-Studie. AutomotiveINNOVATIONS CO 2 -Studie

NEWSLETTER. Januar 2015. www.auto-institut.de. AutomotivePERFORMANCE Rückruf-Studie. AutomotiveINNOVATIONS CO 2 -Studie NEWSLETTER Januar 2015 AutomotivePERFORMANCE Rückruf-Studie AutomotiveINNOVATIONS CO 2 -Studie Vergleich: Volumenmarken in Deutschland Quelle: www.auto-institut.de Rekordniveau: Die Rückrufquote im Referenzmarkt

Mehr

Präsentation des EY- Biotechnologie-Reports 2015

Präsentation des EY- Biotechnologie-Reports 2015 Dienstag, 5. Mai 2015 BIO-CITY LEIPZIG Einladung Präsentation des EY- Biotechnologie-Reports 2015 In Kooperation mit: Momentum nutzen: Politische Signale setzen für Eigenkapital und Innovation Präsentation

Mehr

Erstes Quartal 2015 und Ausblick

Erstes Quartal 2015 und Ausblick Vorstand Automobilindustrie Stand 15. Mai 2015 Copyright: Klaus Rein / panthermedia.net Erstes Quartal 2015 und Ausblick (erstmals inkl. Zulassungen alternativer Antriebe Europa) Neuzulassungen PKW Deutschland

Mehr

Von Prof. Dr. Stefan Bratzel. Center of Automotive Management (CAM) Bergisch Gladbach, den

Von Prof. Dr. Stefan Bratzel. Center of Automotive Management (CAM) Bergisch Gladbach, den Sperrfrist: 10.11.2016, 13:00 Pressemeldung Automotive Performance 2016: Die Leistungskraft globaler Automobilkonzerne im Vergleich Bilanz nach den ersten neun Monaten 2016 Von Prof. Dr. Stefan Bratzel

Mehr

Flüchtlingszustrom: Herausforderungen für deutsche Kommunen

Flüchtlingszustrom: Herausforderungen für deutsche Kommunen Flüchtlingszustrom: Herausforderungen für deutsche Kommunen November 2015 Umfrage unter 300 deutschen Kommunen Design der Studie Repräsentative Befragung von Stadtkämmerern bzw. Bürgermeistern von 300

Mehr

Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2015

Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2015 Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2015 Update zur EY-Kommunenstudie 2016 November 2016 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Prof. Dr. Bernhard Lorentz Partner Government & Public Sector Leader

Mehr

Vier Thesen zur Modernisierung des Campus-Managements. Hochschulforum NRW 2013 Düsseldorf, 28. Juni 2013

Vier Thesen zur Modernisierung des Campus-Managements. Hochschulforum NRW 2013 Düsseldorf, 28. Juni 2013 Vier Thesen zur Modernisierung des Campus-Managements Hochschulforum NRW 2013 Düsseldorf, 28. Juni 2013 Agenda Ernst & Young im Hochschulbereich Vier Thesen zum Campus Management Diskussion 28. Juni 2013

Mehr

IZB 2014 Befragungsergebnisse

IZB 2014 Befragungsergebnisse IZB 2014 Befragungsergebnisse Kernaussagen der Aussteller- und Besucherbefragung 14. bis 16. Oktober 2014 Wolfsburg Allerpark www.izb-online.com Veranstalter: Wolfsburg AG MobilitätsWirtschaft Major-Hirst-Str.

Mehr

Elektromobilität - Statista-Dossier

Elektromobilität - Statista-Dossier Statista-Dossier Elektromobilität - Statista-Dossier Statista GmbH, Hamburg Elektromobilität - Statista-Dossier Inhaltsverzeichnis Überblick 06 Bestandsentwicklung von Elektroautos weltweit bis 2014 07

Mehr

Master Your Career jetzt für Audit oder für Tax. Die Premium-Events für Masterstudierende

Master Your Career jetzt für Audit oder für Tax. Die Premium-Events für Masterstudierende Master Your Career jetzt für Audit oder für Tax Die Premium-Events für Masterstudierende Master Your Career 2012: Das 5-Sterne-Startpaket für Wirtschaftsprüfung oder Steuerberatung Beste Aussichten für

Mehr

Umwelttrends der globalen Automobilhersteller in der Produktion

Umwelttrends der globalen Automobilhersteller in der Produktion Sperrfrist: 28.1.2014; 13:00 AutomotiveSustainability 2013: Umwelttrends der globalen Automobilhersteller in der Produktion Transparenz, Umwelttrends und strategische Ziele im Vergleich von 13 globalen

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft

KUKA Aktiengesellschaft KUKA Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz 2015 22. März 2016 Seite: 1 2015 1 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von KUKA 2,8 Mrd. Auftragseingang (27,4%) Ohne Swisslog 2,6% 6,6 % EBIT-Marge

Mehr

AutomotiveSUSTAINABILITY 2013 Umwelttrends der globalen Automobilhersteller in der Produktion

AutomotiveSUSTAINABILITY 2013 Umwelttrends der globalen Automobilhersteller in der Produktion +++ NEWSLETTER des Center of Automotive Management (CAM) +++ NEWSLETTER des Center of Automotive Man +++ CAM-NEWSLETTER Februar 2014 AutomotiveSUSTAINABILITY 2013 Umwelttrends der globalen Automobilhersteller

Mehr

Die Innovationen der globalen Automobilkonzerne

Die Innovationen der globalen Automobilkonzerne Aktuelle Studie: Zusammenfassung AutomotiveINNOVATIONS 2007/2008 Die Innovationen der globalen Automobilkonzerne Eine Analyse der Zukunftstrends und Innovationsprofile der 18 bedeutendsten Hersteller FHDW

Mehr

Strategie 2018 Qualitative und quantitative Werttreiber für einen globalen Automobilkonzern. Prof. Dr. Martin Winterkorn 23.

Strategie 2018 Qualitative und quantitative Werttreiber für einen globalen Automobilkonzern. Prof. Dr. Martin Winterkorn 23. Strategie 2018 Qualitative und quantitative Werttreiber für einen globalen Automobilkonzern Prof. Dr. Martin Winterkorn 23. Mai 2012 1. Bedeutung der Unternehmensstrategie 2. Strategie 2018 3. Zwischenbilanz

Mehr

Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern

Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern Pressemitteilung (Sperrfrist: 28.11.2015, 8:00) Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern Prof. Dr. Stefan Bratzel, CAM Bergisch Gladbach, 27. November 2015.

Mehr

Autohersteller in der Zwickmühle

Autohersteller in der Zwickmühle Pressemeldung Auto-Patentindex 2015 Seite 1 von 7 Autohersteller in der Zwickmühle Hersteller müssen Antriebe für alte und neue Techniken gleichzeitig entwickeln Patentanmeldungen für Verbrennungsmotoren

Mehr

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012 BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI ZUSAMMENFASSUNG. BMW Group bleibt im zweiten Quartal auf Erfolgskurs. Konzern-Umsatz im zweiten Quartal : 19.202. Konzern-Ergebnis vor Steuern im zweiten Quartal

Mehr

Zwischenbericht I 1. Quartal 2009. 12. Mai 2009

Zwischenbericht I 1. Quartal 2009. 12. Mai 2009 Zwischenbericht I 1. Quartal 2009 12. Mai 2009 Highlights Q1/09 Risiken Rückgang Auftragseingang wegen der weltweiten Rezession um 47,1% von 404,3 Mio. (Q1/08) auf 213,7 Mio. (Q1/09) EBIT verringert sich

Mehr

Die Top 5 Autobauer bauen Marktanteile aus

Die Top 5 Autobauer bauen Marktanteile aus Universität Duisburg-Essen November 2012 CAR-Center Automotive Research Die Top 5 Autobauer bauen Marktanteile aus Ferdinand Dudenhöffer * Die fünf größten Autobauergruppen der Welt haben im Jahr 2012

Mehr

Dienstag, 20. Mai 2014 Eschborn. Asset Management Tagung

Dienstag, 20. Mai 2014 Eschborn. Asset Management Tagung Dienstag, 20. Mai 2014 Eschborn Asset Management Tagung Die Veranstaltung Asset-Management-Tagung 2014 EY lädt Sie ganz herzlich zu unserer diesjährigen Asset-Management-Tagung ein. Wertpapier- und Immobilien-Asset-Manager

Mehr

EY s Global 3D printing Report 2016 Pressekonferenz

EY s Global 3D printing Report 2016 Pressekonferenz EY s Global 3D printing Report 2016 Pressekonferenz 19. Juli 2016 EY s Global 3D printing Report 2016 Deutschland: 200 China und Südkorea: 170 Globale Umfrage: 900 Unternehmen 12 Länder und 9 Branchen

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009. Quelle: Heidelberg, 30.12.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009. Quelle: Heidelberg, 30.12. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009 Quelle: Heidelberg, 30.12.2009 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel.

Mehr

Eine Analyse des Markt-, Innovations- und Finanzerfolgs der 16 globalen Automobilhersteller

Eine Analyse des Markt-, Innovations- und Finanzerfolgs der 16 globalen Automobilhersteller Version 1.00 CAM Newsletter August 2014 AutomotivePERFORMANCE 2014 Eine Analyse des Markt-, Innovations- und Finanzerfolgs der 16 globalen Automobilhersteller Center of Automotive Management (CAM) Prof.

Mehr

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2016

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2016 Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2016 Unternehmerfrühstück im IHK Haus der Wirtschaft Karlsruhe 1. März 2016 In Zusammenarbeit mit Uwe Kaschub ist Partner bei EY. Als verantwortlicher Wirtschaftsprüfer

Mehr

Anwendungsliste.

Anwendungsliste. Anwendungsliste www.sportiva-felgen.de Inhaltsverzeichnis Alfa Romeo 2 Audi 3 Bentley 28 BMW 28 Cadillac 37 Chevrolet 37 Chrysler 39 Citroen 42 Dacia 42 Daihatsu 44 Dodge 44 Fiat 45 Ford 47 Honda 62 Hyundai

Mehr

Digitalisierung in Deutschland:

Digitalisierung in Deutschland: Digitalisierung in Deutschland: Herausforderungen und Mehrwert für deutsche Unternehmen 14. Oktober 2015, München In Kooperation mit: Digitalisierung in Deutschland: Herausforderungen und Mehrwert für

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION 31.10.2013 Amtsblatt der Europäischen Union L 289/71 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 30. Oktober 2013 zur Bestätigung der durchschnittlichen spezifischen der vorgaben für die Hersteller von Personenkraftwagen

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 000 / Nr. 4 AUTO - MARKENWÜNSCHE UND WIRKLICHKEIT Einstellung zum Auto: Männer und Frauen unterscheiden sich Allensbach am Bodensee, Ende November

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009. Quelle: Heidelberg, 20.11.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009. Quelle: Heidelberg, 20.11. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009 Quelle: Heidelberg, 20.11.2009 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel. +49

Mehr

Essen in einer aktuellen Studie.

Essen in einer aktuellen Studie. 28.09.2010 VW baut Marktführerschaft in Deutschland aus Volkswagen(VW) bleibt die unangefochtene Nummer 1 in Deutschland. Der Wolfsburger Automobilkonzern wird seinen Marktanteil ín diesem Jahr auf 22

Mehr

Was die Autobauer pro Fahrzeug verdienen

Was die Autobauer pro Fahrzeug verdienen Profitabilität in der Automobilindustrie Was die Autobauer pro Fahrzeug verdienen VW e-up. Foto: VW 19.11.2013. Das Kerngeschäft der Autobauer wirft oft nicht die großen Gewinne ab. Vielmehr prägen Finanzdienstleitungen

Mehr

Flottenverbrauch (1989 2012)

Flottenverbrauch (1989 2012) Grundlagen und Vergleichsmethodik Die Vereinigung Schweizerischer Automobilimporteure auto-schweiz ermittelt jeweils den Durchschnittsverbrauch der jährlich verkauften Personenwagen genannt Flottenverbrauch.

Mehr

Erhebung November 2011

Erhebung November 2011 Mittlere ortsübliche Stundenverrechnungssätze Bei Kfz-Reparaturbetrieben Erhebung November 2011 Im Großraum Aachen-Heinsberg Mittlere ortsübliche Stundenverrechnungssätze Stand: Dezember 2011 Nachdruck,

Mehr

Der ADAC AutoMarxX im Juni 2011

Der ADAC AutoMarxX im Juni 2011 Dipl.-Wirt. Ing. Marcus Krüger,, München Thomas Kroher,, München Der AutoMarxX im Juni 2011 Die Ergebnis - Übersicht Motorwelt 1 AutoMarxX 10 % 10 % 15 % 30 % 15 % 20 % Image- Befragung (PKW-Monitor) 6-Monats-

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010. Quelle: Heidelberg, 09.02.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010. Quelle: Heidelberg, 09.02. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010 Quelle: Heidelberg, 09.02.2010 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel. +49

Mehr

2015 WEGMANN automotive GmbH & Co. KG

2015 WEGMANN automotive GmbH & Co. KG TPMS SERVICE KITS FÜR CONTINENTAL SENSOREN TG1B 1 TG1C 2 MB 3 TG1D 3 TPMS SERVICE KITS FÜR SCHRADER SENSOREN GEN ALPHA 4 GEN GAMMA 4 GEN 2 5 GEN 3 6 GEN 4 6 GEN J 7 GEN SI / FARADAY 7 TPMS SERVICE KITS

Mehr

Anhang. Anhang 1: Bruttoproduktionswerte der deutschen Automobilindustrie

Anhang. Anhang 1: Bruttoproduktionswerte der deutschen Automobilindustrie 327 Anhang Anhang 1: Bruttoproduktionswerte der deutschen Automobilindustrie 1963... 331 Anhang 2: Anhang 3: Anteil der Pkw- und -Hersteller am Bruttoproduktionswert der deutschen Automobilindustrie 1963...

Mehr

Programm 2015. www.facebook.com/asatectuningwheels. www.tec-wheels.de

Programm 2015. www.facebook.com/asatectuningwheels. www.tec-wheels.de TEC Programm 2015 www.facebook.com/asatectuningwheels www.tec-wheels.de 2 TEC AS1 Kristall-Silber AS1 - Design und Eleganz Das neue Rad überzeugt neben Design und Eleganz in Erstausrüster-Qualität besonders

Mehr

SÜDRAD Alcar Kronprinz

SÜDRAD Alcar Kronprinz 12 07 11 0840 DA512002 Daihatsu 13 13 04 4670 5595A VW 13 17 05 3270 VO513001 VW 13 19 04 4460 5592C Chevrolet/Opel 13 26 01 2840 FO513004 Ford 13 27 01 3890 FO513005 Ford 13 27 02 3885 FO513007 Ford 13

Mehr

Sperrfrist , 12:00 Pressemeldung Automotive Performance 2016: Die Leistungskraft der 17 globalen Automobilkonzerne im Vergleich

Sperrfrist , 12:00 Pressemeldung Automotive Performance 2016: Die Leistungskraft der 17 globalen Automobilkonzerne im Vergleich Sperrfrist 15.06.2016, 12:00 Pressemeldung Automotive Performance 2016: Die Leistungskraft der 17 globalen Automobilkonzerne im Vergleich Von Prof. Dr. Stefan Bratzel Center of Automotive Management (CAM)

Mehr

Tax Risk Management aus der Sicht des Beraters

Tax Risk Management aus der Sicht des Beraters Tax Risk Management aus der Sicht des Beraters 67. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag Unternehmenssteuerung in unsicheren Zeiten 19. September 2013 Agenda Herausforderungen für Tax Risk Management Projekt

Mehr

Mixed Leadership- Barometer Österreich

Mixed Leadership- Barometer Österreich Mixed Leadership- Barometer Österreich Anteil weiblicher Mitglieder in Vorständen und Aufsichtsräten der im Wiener Börse Index (WBI) gelisteten Unternehmen August 2015 Design der Studie Untersucht wurden

Mehr

Chinesische Unternehmenskäufe in Europa

Chinesische Unternehmenskäufe in Europa Chinesische Unternehmenskäufe in Europa Eine Analyse von M&A-Deals 2005 2015 Februar 2016 Design der Studie Quellen: Thomson ONE, Mitteilungen der Unternehmen, EY-Recherche Untersucht wurden Akquisitionen,

Mehr

Markenübersicht Innovation Group Parts

Markenübersicht Innovation Group Parts Alfa Romeo Dirkes GmbH 17 % keine keine Wenn nicht Lagervorrätig Lieferzeit: Bestelltag + 2 Alfa Romeo Autohaus Cöster GmbH 17% keine keine Wenn nicht Lagervorrätig Lieferzeit: Bestelltag + 2 Alfa Romeo

Mehr

Gesamtstückzahl der von den TÜV geprüften Fahrzeuge 8,11 Mio 7,78 Mio. Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 20,0 % 19,7 %

Gesamtstückzahl der von den TÜV geprüften Fahrzeuge 8,11 Mio 7,78 Mio. Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 20,0 % 19,7 % TÜV Report 2013 / Zahlen 1. Allgemein / Mängel 2013 2012 Gesamtstückzahl der von den TÜV geprüften Fahrzeuge 8,11 Mio 7,78 Mio Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 20,0 % 19,7 % Quote der

Mehr

Digitalisierung bei mittelständischen

Digitalisierung bei mittelständischen Digitalisierung bei mittelständischen Unternehmen Ergebnisse Kurzumfrage Februar 2016 Design der Kurzumfrage Repräsentative Befragung von 700 Unternehmen in der Schweiz Befragt wurden nicht börsennotierte

Mehr

Markenübersicht Innovation Group Parts

Markenübersicht Innovation Group Parts Alfa Romeo Dirkes GmbH 17 % keine keine Wenn nicht Lagervorrätig Lieferzeit: Bestelltag + 2 Werktage Alfa Romeo Autohaus Cöster GmbH 17% keine keine Wenn nicht Lagervorrätig Lieferzeit: Bestelltag + 2

Mehr

Kraftfahrzeuge. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio)

Kraftfahrzeuge. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Quelle: AWA 2015 Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Kraftfahrzeuge Gesamt 100,0 69,24 100 100 3,0 2,07 100 100 Informationsinteresse Autos, Autotests Interessiert

Mehr

NEWSLETTER. Juli AutomotiveINNOVATIONS 2016: Absatz von Elektrofahrzeugen, CO2-Trends

NEWSLETTER. Juli AutomotiveINNOVATIONS 2016: Absatz von Elektrofahrzeugen, CO2-Trends NEWSLETTER AutomotiveINNOVATIONS 2016: Absatz von Elektrofahrzeugen, CO2-Trends Globales Wachstum der Elektromobilität weiterhin vom chinesischen Markt getrieben. Neuzulassungen von Elektroautos in USA

Mehr

Frontscheinwerfer siehe ID: xxxxxxxxxx

Frontscheinwerfer siehe ID: xxxxxxxxxx Frontscheinwerfer siehe ID: xxxxxxxxxx DC 83GG0110 Datenblatt FS 1 DC 93GN0436 Datenblatt FS 2 Ford 93GG0303 Datenblatt FS 3 Ford 93GG0304 Datenblatt FS 4 Mazda 93GG0303 Datenblatt FS 5 Opel 83GG0128 Datenblatt

Mehr

DER AUTOMOBILMARKT IN CHINA

DER AUTOMOBILMARKT IN CHINA DER AUTOMOBILMARKT IN CHINA Bedeutung für die deutschen Marken ( Markenmanagement ) Christian Holthaus, Christina Gerner 1 INHALT Der chinesische Automobilmarkt Entwicklung Markenbewusstsein China Mythen

Mehr

Elring-Service. Dichtungen, Dichtungssätze und Serviceteile in Erstausrüstungs-Qualität

Elring-Service. Dichtungen, Dichtungssätze und Serviceteile in Erstausrüstungs-Qualität Elring-Service Dichtungen, Dichtungssätze und Serviceteile in Erstausrüstungs-Qualität Elring-Qualität weltweit führend Elring-Ersatzteile kommen von der ElringKlinger AG, dem führenden Entwicklungspartner

Mehr

Teilegutachten 366-2505-00-MIRD

Teilegutachten 366-2505-00-MIRD Seite: 1 von 5 I. Übersicht Ausführung Ausführungsbezeichnung Lochkreis Mittenloch Einpreßzul. Radzul. Abrollgültig ab Kennzeichnung Kennzeichung (mm) / (mm) tiefe last umfang Fertig. Rad Zentrierring

Mehr

Der Kfz-Branchenkontenrahmen (SKR 51)

Der Kfz-Branchenkontenrahmen (SKR 51) Gütegemeinschaft Rechnungswesen und Controlling im Kfz-Gewerbe e.v. Der Kfz-Branchenkontenrahmen (SKR 51) Einführung in den SKR 51 und Buchungshinweise für Kfz-Betriebe Trainingskonzept Stand: 4. November

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden seit 2011

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden seit 2011 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden seit 2011 Stand: August 2012 CHECK24 2012 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Kredit, Zinssatz und Einkommen nach Bundesländern

Mehr

Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell des Fahrzeugs (1/5)

Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell des Fahrzeugs (1/5) Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell des Fahrzeugs (1/5) 1 SKODA Superb Kombi 17.356 2 HYUNDAI i40 Kombi 16.841 3 VOLVO XC60 Geländewagen / SUV 15.827 4 SEAT Leon Kombi 15.764 5 VW Golf VII Kombi 15.717

Mehr

Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007

Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007 BHF-Bank Roadshow Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007 Highlights Produkte erfüllen die Erwartungen unserer Kunden: Auslieferungen plus

Mehr

CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013

CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013 CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013 Automobilmarkt und Automobilunternehmen in Italien Ende 2013 - Erholung nicht in Sicht Der italienische Pkw-Markt im Herbst 2013 Während sich andere

Mehr

Produktpiraterie: eine Gefahr für die deutsche Industrie

Produktpiraterie: eine Gefahr für die deutsche Industrie Produktpiraterie: eine Gefahr für die deutsche Industrie Befragung von Verbrauchern und Unternehmen Pressegespräch, 12. Dezember 2012 Mit freundlicher Unterstützung des APM (Aktionskreis gegen Produkt-

Mehr

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Nanterre (Frankreich), 17. April 2014 Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Faurecia erwirtschaftete mit 4.518,2 Millionen Euro konsolidierten

Mehr

IFL-technische Mitteilung Nr. 16/2014 vom

IFL-technische Mitteilung Nr. 16/2014 vom Interessengemeinschaft für Fahrzeugtechnik und Lackierung e. V. Institution zur Grundlagenforschung und Zeiterfassung für Karosserie-, Lackier- und Fahrzeugtechnik IFL-technische Mitteilung Nr. 16/2014

Mehr

TÜV Report TÜV Report 2012 / Zahlen. Dezember Allgemein / Mängel

TÜV Report TÜV Report 2012 / Zahlen. Dezember Allgemein / Mängel TÜV Report 2012 Dezember 2011 TÜV Report 2012 / Zahlen 1. Allgemein / Mängel 2012 2011 Gesamtstückzahl der geprüften Fahrzeuge 7,78 Mio 7,25 Mio Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 19,7 %

Mehr

Mittelstandsbarometer Österreich Jänner 2016

Mittelstandsbarometer Österreich Jänner 2016 Mittelstandsbarometer Österreich Jänner 2016 Befragungsergebnisse Flüchtlinge am Arbeitsmarkt Jänner 2016 Design der Studie Repräsentative Befragung von 900 mittelständischen Unternehmen in Österreich

Mehr

Chinesische Unternehmenskäufe in Europa

Chinesische Unternehmenskäufe in Europa Chinesische Unternehmenskäufe in Europa Eine Analyse von M&A-Deals 2004 2014 Page 1 Design der Studie Quellen: Thomson ONE, Mitteilungen der Unternehmen, EY-Recherche Untersucht wurden Akquisitionen, die

Mehr

- die Online-Teileplattform für Händler - für Schnäppchenjäger und gegen Überbestände

- die Online-Teileplattform für Händler - für Schnäppchenjäger und gegen Überbestände 2. Tag der LandBauTechnik (Fachkongress für Händler & Handwerker seit 1950) - die Online-Teileplattform für Händler - für Schnäppchenjäger und gegen Überbestände Karl-Heinz Betker Partfarm 22./23. September

Mehr

Connected Car Innovation Studie

Connected Car Innovation Studie Connected Car Innovation Studie (Auszug) Powered by: Vorwort Vorwort von Roland Kunz Head of Automotive at Cisco Systems Lieber Leser! Die automobile Welt steht vor einem Paradigmenwechsel. Das moderne

Mehr

Bilanzpressekonferenz Dürr Aktiengesellschaft

Bilanzpressekonferenz Dürr Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz Dürr Aktiengesellschaft Geschäftsjahr 2008 Ralf Dieter, Vorsitzender des Vorstands Ralph Heuwing, Finanzvorstand Stuttgart, 18. März 2009 Agenda 1. Überblick 2. Kennzahlen/Analyse

Mehr

EY-Umfrage Flüchtlinge in österreichischen Mittelstandsunternehmen

EY-Umfrage Flüchtlinge in österreichischen Mittelstandsunternehmen EY-Umfrage Flüchtlinge in österreichischen Mittelstandsunternehmen Befragungsergebnisse Jänner 2017 Design der Studie Repräsentative Befragung von 900 mittelständischen Unternehmen in Österreich Befragt

Mehr

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 07. August 2013 KUKA Aktiengesellschaft Seite 1 I 07. August 2013 Highlights H1/13 1 und Q2/13 1 Solide Entwicklung mit starker Profitabilität Auftragseingänge in H1/13 mit

Mehr

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite.

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite. PRESSEMITTEILUNG Beiersdorf weiter auf Wachstumskurs Umsatz und Ergebnis 2015 deutlich gesteigert Konzernumsatz wächst organisch um 3,0% (nominal 6,4%) EBIT-Umsatzrendite auf neuen Höchstwert von 14,4%

Mehr

NEWSLETTER. Juni AutomotivePERFORMANCE

NEWSLETTER. Juni AutomotivePERFORMANCE NEWSLETTER Juni 2016 AutomotivePERFORMANCE 2016 17 globale Automobilkonzerne steigern die Gewinne (EBIT) auf den Rekordwert von über 94 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2015/2016. Zunehmendes Auseinanderdriften

Mehr

Umsatzerlöse der Medtech-Unternehmen in den USA und Europa steigen 2014 um zwei Prozent

Umsatzerlöse der Medtech-Unternehmen in den USA und Europa steigen 2014 um zwei Prozent Pressemitteilung Dag-Stefan Rittmeister Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 0711 9881 15980 dag-stefan.rittmeister@de.ey.com Globale Medtech-Branche profitiert von Börsen-Boom und niedrigen Zinsen aber nur

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Motors Corporation New Stage 2016 Mitsubishi Motors Mid Term Business Plan Erhöhung der Investitionen u.a. in Entwicklungen

Mehr

Für alle Gipfelstürmer, die hoch hinauswollen

Für alle Gipfelstürmer, die hoch hinauswollen Master Your Career Events 2013 Für alle Gipfelstürmer, die hoch hinauswollen Verbringen Sie drei Tage, die Ihre Karriere beflügeln: Ernst & Young bietet Master- und examensnahen Bachelor-Studierenden im

Mehr

Der Toyota Avensis, der im Segment Mittelklasse am besten abschnitt, erhält mit 848 Punkten die höchste Bewertung unter allen Fahrzeugmodellen.

Der Toyota Avensis, der im Segment Mittelklasse am besten abschnitt, erhält mit 848 Punkten die höchste Bewertung unter allen Fahrzeugmodellen. und AUTO TEST melden: Kaufentscheidungen von Neuwagenkäufern in Deutschland werden maßgeblich von Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Fahrsicherheit beeinflusst Porsche erreicht von allen Herstellern die

Mehr

BMW Group Quartalsbericht zum 31. März Präsentation

BMW Group Quartalsbericht zum 31. März Präsentation BMW Group Quartalsbericht zum 31. März 2009 Präsentation Seite 2 Zusammenfassung. Solide operative und finanzielle Leistung im ersten Quartal trotz eines herausfordernden Umfelds. Starker Fokus auf das

Mehr

Preisliste - Standheizung Stand Oktober 2011

Preisliste - Standheizung Stand Oktober 2011 Preisliste - Standheizung Stand Oktober 2011 Hier haben wir Ihnen einige Beispiele zur Umrüstung aufgeführt: Alle Angaben ohne Gewähr. Beispiele (UVP) Toyota RAV 4 ab 01-2,0l (Diesel) 1.312,74 Rover Range

Mehr

ABWRACK- PRÄMIE. Gewinner und Verlierer DIE ENDABRECHNUNG 2011

ABWRACK- PRÄMIE. Gewinner und Verlierer DIE ENDABRECHNUNG 2011 ABWRACK- PRÄMIE Gewinner und Verlierer DIE ENDABRECHNUNG 2011 1 Abwrackprämie: Katerstimmung nach dem Boomjahr? Klar ist: 2010 wird ein steiniger Weg, sagte der VDA-Präsident Matthias Wissmann der Süddeutschen

Mehr

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft 18.10.2012. Autodiebstahl 2011: Kaum noch Anstieg der Pkw-Diebstähle - Deutlicher Rückgang der Diebstähle in einigen Großstädten - Neue Fahrzeuge weniger gestohlen

Mehr

Kapitel 7. Internationales Risikomanagement

Kapitel 7. Internationales Risikomanagement Lehrstuhl ür Allgemeine Betriebswirtschatslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensührung Kapitel 7 Internationales Risikomanagement Agenda Devisenmärkte Wechselkurse (I) Internationale Paritätsbeziehungen

Mehr

Marken-Absatz-Index Automotive (2008)

Marken-Absatz-Index Automotive (2008) Index Marken-Absatz-Index Automotive (8) Marken-Absatz-Index Automotive (8) Welche Automarke hat die stärkste Vermarktungsperformance und die höchste Wirkungseffizienz? Inhaltsverzeichnis 1 Index im Überblick

Mehr

NEWSLETTER. AutomotiveINNOVATIONS 2015 Innovations-Special zur Elektromobilität Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern

NEWSLETTER. AutomotiveINNOVATIONS 2015 Innovations-Special zur Elektromobilität Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern NEWSLETTER Dezember 2015 AutomotiveINNOVATIONS 2015 Innovations-Special zur Elektromobilität Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern China steigt zum Leitmarkt für Elektromobilität

Mehr

Große Bewegung im ADAC-AutoMarxX *

Große Bewegung im ADAC-AutoMarxX * Neuer ADAC-AutoMarxX - Juni 2004 Große Bewegung im ADAC-AutoMarxX * Ferdinand Dudenhöffer, Markus Krüger ** Der neue ADAC-AutoMarxX wartet mit großen Veränderungen auf. Erneut gibt es Veränderungen an

Mehr

Markenübersicht GAS Konditionen und Lieferzeiten

Markenübersicht GAS Konditionen und Lieferzeiten Konditionen und Lieferzeiten Rabatt Ausnahmen/Besonderheiten Rabatte Lieferkosten Bestellung bis Lieferzeit* Alfa Romeo 10% keine keine 14:30 wenn nicht lagervorrätig bis zu 3 Werktage Audi bis 38% s.

Mehr

Medienmitteilung. Generation 50 plus arbeitet am engagiertesten jüngere Mitarbeiter sind schwieriger zu motivieren

Medienmitteilung. Generation 50 plus arbeitet am engagiertesten jüngere Mitarbeiter sind schwieriger zu motivieren Medienmitteilung Lukas Meermann Media Relations Tel.: +41 (0) 58 286 41 63 lukas.meermann@ch.ey.com EY Jobstudie 2016 Fokusthema: «Zufriedenheit und Motivation» Generation 50 plus arbeitet am engagiertesten

Mehr

Verschluss-Schrauben und Dichtringe

Verschluss-Schrauben und Dichtringe Verschluss-Schrauben und Dichtringe BEFESTIGUNGSLÖSUNGEN VOM SPEZIALISTEN Wir sind seit 1975 auf Befestigungen aus Kunststoff, Metall und Federstahl spezialisiert und beliefern weltweit die Zulieferer

Mehr