Reise von Lyon - Arles

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Reise von Lyon - Arles"

Transkript

1 Reise von Lyon - Arles -- Rhône -- vom 5. Juni Juni 2014 Lyon - Ampuis 5. Juni 2 Schleusen 43.3 km 6:15 Std. Reisezeit (Ablegen - Festmachen) Hugo hat wieder ein knuspriges Baguette gekauft und wir machen uns auf, an dem gegenüberliegenden Quai beim Wasserhahn anzulegen. Dort an der Mauer können wir noch unsere Wassertanks auffüllen. Tolle Sache. Dann nach einem kurzen Trip durch Lyon, verlassen wir die Saône und fahren auf die Rhône. Wir machen noch einen kleinen Abstecher bergwärts auf der Rhône durch die andere Seite von Lyon. Diese Kulisse ist nicht so attraktiv. Wir entdecken noch eine Tankstelle von AVIA direkt am Kanal. Könnte evtl. etwas günstiger sein...? Dann erreichen wir schon bald die erste Rhône- Schleuse. Es herrscht schon etwas Betrieb. Bereits 3 Boote warten. Ein riesiger Frachter verlässt die Schleuse und wir 4 können zusammen schleusen. Nur kurze Wartezeit. Für heute haben wir uns kein konkretes Ziel ausgemacht. Die ersten 15 km sind nicht so der Hit, da hier sehr viel Industrie angesiedelt ist und diverse Gerüche unsere Nasen rümpfen lassen. Wir lassen auch Vienne links und rechts liegen und entschliessen uns für eine weitere Schleuse. Wir sind nicht ganz sicher, aber irgendwie machten hier die Kollegen der Schleuse einen kleinen Streik mit extrem laaaannnnnggggssssaaammmmeeerrrr Schleusung. BILD: die wunderbare Rhône und ein genialer Anleger Erst hiess es warten auf einen Kreuzfahrt-Schiff, dann war das Schiff da und musste mit uns noch geschlagene 30 Min. warten, bis die Schleuse von rot/grün auf grün wechselte! Inzwischen waren wir 5 Plesance. Dann erst das Kreuzfahrt-Schifft und dann wir Kleinen, aber der Fünfte musste leider auf die nächste Schleusung warten...

2 Bis dann die Schleusung endlich beginnt, verstreichen weitere 10 Min. Ein schleichender Streik! Centimeter für Centimeter entwich das Wasser der Schleuse... Dann kurz nach der Schleuse entdeckten wir 'unseren' Platz. Ampuis, ein Ponton mit Poller auf der Landseite und ein kleines Dorf dahinter. Perfekt. Anlegen und Sonne geniessen. Das Panorama ist genial und wir sind praktisch alleine. Diesen Tipp hat Robert von der Aurora in seiner Karte vermerkt. Herzlichen Dank! Wir machen noch einen kurzen Spaziergang durch das Dorf und sehen auch das kleine Schloss, in welchem der erste Truthahn in Frankreich verspeist worden sein soll. Alle Geschäfte sind an einer Hauptstrasse und diverse Wegweiser zeigen in die verschiedenen Domains und Cave. wunderbar! Ampuis 6. Juni 0 Schleusen 0 km 0 Std. Reisezeit (Ablegen - Festmachen) Dieser Platz hier ist einfach zu schön, um schon wieder adieu zu sagen. Daher haben wir kurzerhand beschlossen noch einen Tag hier zu verbringen. Wie es sich für 2 Faultiere gehört, haben wir gemütlich ausgeschlafen und machten uns dann mit den Velos auf in die Reben der Côte Rôtie. Es ging ganz schön steil den Berg hinauf und die Velos wurden immer schwerer. Oben fanden wir einen herrenlosen Kirschenbaum mit wunderbar reifen schwarzen Kirschen! Und die gschtibizten schmecken sowieso besser... Die Aussicht dort oben ist herrlich und wir geniessen es in den Reben zu sein. Überall sind die Winzer und ihre Leute an der Arbeit um die Zweige zusammenzubinden. Dazu verwenden sie eine 'Schnur' aus Karton. Es werden hier immer 4 Zweige zusammen an den Pfahl gebunden. Etwas anders BILD:

3 wie bei uns und interessant. Sehr freundliche Winzer zeigen uns gerne ihre Arbeit. Wir fahren dann im Schuss wieder ins Tal und genehmigen uns noch eine Apéro im PMU, wo es doch immer am gemütlichsten ist. Viele Einheimische Essen dort und machen auch die eine oder andere Wette. Beim Schlendern durchs Dorf, finden wir ein Cave welcher Degustationen anbietet. Das wäre doch was, aber ist noch etwas zu früh so mitten am Tag. Daher melden wir uns für 17 Uhr an. Wir kaufen noch Brot und ein feines Stück Fleisch und fahren zurück zum Boot. Dort ist inzwischen ein weiteres Boot festgemacht und später findet noch ein weiteres den tollen Platz. Der Wind ist sehr stark heute und es entstehen Wellen und Krönchen auf dem Wasser wie auf dem Meer. Heftige Böen (Südwind) lassen unsere demi sec schön hin und her schaukeln. Den Nachmittag verbringen wir mit Lesen und Zuschauen, wir unser Boots-Nachbar seinen Motor auseinander baut. Dreck in der Leitung lässt kein Diesel mehr zum Motor! So nun machen wir uns auf zur Degustation. Zu Fuss oder per Velo? mal sehen

4 Ampuis - La Roche-de-Glun 7. Juni 2 Schleusen 61.1 km 7 Std. Reisezeit (Ablegen - Festmachen) Heuten machten wir eine relativ lange Fahrt. Wir legten vor 7 Uhr ab und machten um 14 Uhr fest am Steg in La Roche-de-Glun. Morgens war es wiederum eine herrliche Stimmung auf dem Wasser und praktisch kein Mensch unterwegs. So ab 10 Uhr blies der Wind uns schon wieder kräftig entgegen (bis 30 km/h) was doch rechte Wellen produzierte und mir die Haare steil nach hinten frisierte. Die 2 Schleusen konnten wir ohne Wartezeit passieren (vorheriges Anmelden ist da Gold, oder viel Zeit, wert) und das Manövrieren bei dieser breiten Wasserstrasse ist ja auch kein Problem. Beim 'la table du Roi' einem historischen Stein im Fluss, war ein englisches Narrowboot auf Grund gelaufen. Wir versuchten die Shara Ann mit der demi sec aus der misslichen Lage zu befreien, jedoch konnten wir das originelle Boot keinen Zentimeter bewegen. Vom Land her kam bereits Hilfe. Wir konnten für die beiden leider nichts mehr tun und führten unsere Fahrt sehr vorsichtig weiter. Das Boot lag nicht etwa ausserhalb der Fahrrinne! Wer es in der Karte vermerken möchte: PK 88.5 auf der 'roten' Seite Unser Ziel war eine kleine Anlegestelle bei 'La Roche-de-Glun', PK Mit dem Feldstecher konnten wir bereits die Ursula ausmachen und es hat auch noch Platz für uns. Super. BILD: die älteste Hängebrücke Frankreichs! bei Andance Ein toller Platz, etwas abseits in einem kleinen Seitenarm und so ist man geschützt vor dem Wellenschlag der Gross-Schifffahrt. Der Rest der Stege gehört einem Segelclub. Bei einem gemütlichen Apéro auf der Ursula, genossen wir das abendliche Ambiente auf unserem Sonnendeck. Man könnte sich fast auf dem Mittelmehr wägen, die Kulisse und das romantische Abendrot. Haben wir gut gemacht!

5 La Roche-de-Glun 8. Juni 0 Schleusen 0 km 0 Std. Reisezeit (Ablegen - Festmachen) Uns gefällt es so super auf der Rhône, wir kommen fast nicht vom Fleck und bleiben auch hier noch einen Tag liegen. Es ist Pfingsten und der Segelclub veranstaltet ein fröhliches Segeln auf dem seeähnlichen Gewässer. Da auch heute wieder der super Wind herrscht ist reger Betrieb und uns wird schon wieder etwas direkt vor der 'Haus-Türe' geboten! Es gibt super coole Segler mit viel Stress und dann die genüsslichen Segler, welche den Wind und das Wasser geniessen. Vom Sonnendeck her kann man/frau prima kommentieren... Die Gegend erkundeten wir mit unseren Velo (haben ja noch beide eines...) und finden viele tolle Plätze um den Sonntag zu geniessen. Die Franzosen haben alle Boote, Zelte, Grill... und natürlich ein Auto, um dies alles direkt an den gewünschten Platz zu fahren. Und das Fischer-Zubehör ja nicht vergessen... Bei diesen hoch-sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad! lassen wir uns ab und zu ins Wasser fallen, um uns anschliessen an der prallen Sonne (oder auch im Schatten) wieder aufheizen zu lassen. In der Nacht kühlt es dann aber wieder auf angenehme 18 Grad runter und lässt Hugo gemütlich schnärcheln... BILD: Segler Sonntag bei heftigem Wind und listigen Böen! Die Segler packen langsam zusammen und es wir ruhig hier am Steg. Ein schöner Tag geht zu Ende und wir fühlten uns schon fast am Meer. Wanten-Klimpern, Segel- Flattern und viel Weitsicht an Hügel und Wasser.

6 La Roche-de-Glun - Cruas 9. Juni 3 Schleusen 47.5 km 6:45 Std. Reisezeit (Ablegen - Festmachen) Bei wiederum schönstem Wetter sind wir auch heute zeitig los. Die erste Schleuse war nicht weit und ein Kreuzfahrt-Schiff schipperte grade vor uns. Gut, da bleiben wir dran, um gleich mit ihnen zu schleusen. Jedoch hat sich wohl das Kreuzfahrtschiff nicht rechtzeitig angemeldet und daher warteten wir beide 20 Min. bis die Schleuse leer nach oben kam. Die Fahrt durch Valence war nicht sehr spektakulär. Evtl. muss man die Stadt nicht vom Fluss her betrachten. Einen schönen Quai gibt es nicht und der riesige Hafen (über 400 Boots-Plätze!) liegt ziemlich ausserhalb. Es gibt einiges an Industrie auf dieser Strecke und nur wenige Möglichkeiten das Boot festzumachen. Daher müssen wir zukünftig planen, wo wir die Nacht verbringen möchten. Oder dann an einer Schleuse einen Warte-Ponton belegen, was akzeptiert werden soll, wenn man erst gegen Abend anlegt. Das Bild zeigt die Stadt 'la Voulte' oder einen Teil davon. Sieht super alt aus, aus dem 11 Jh und soll viele enge und steile Gassen haben, welche zu besichtigen wären. Aber eine vernünftige Anlege gibt es nicht, also geniessen wir die Sicht vom Wasser aus. Die beiden nächsten Schleusen lassen uns auch jeweils über 40 Minuten warten. Hugo hat mal einen Augenschein zu Fuss gemacht und entdeckt, dass ein dicker Frachter sich Centimeterweise in und aus der Schleuse zwängt. Und so haben wir uns entschlossen, heute schon in Cruas im Hafen einen Platz für die Nacht zu suchen. Die Einfahrt ist nicht ganz ohne, diese ist nur schmal und quer zum Fluss, welcher nicht allzu starke Strömung hat, aber der Wind bläst kräftig vom Süden. Also ist das rechte Mass an 'Schuss' gefragt. Dahinter treffen wir einen schönen gepflegten Hafen mit Marina und auch genügend Platz. Hier sind wir gut geschützt von den Wellen. Auch können wir wiedermal Wasser tanken und alles an den Strom zum Laden hängen. BILD: uraltes Gemäuer direkt am Fluss inkl. alte Hängebrücke La Voulte Mit dem Velo fahren wir kurz durchs Dorf, doch es ist Pfingst- Montag und alles zu. Auch kaum ein Mensch zu sehen. Bald wussten wir wieso. Etwas vom Hafen entfernt findet gerade ein grosser regionaler Pétanque-Wettkampf statt. Alle Menschen sitzen hier zusammen und es wir auf zig Plätzen heftig um den Sieg gerungen. Die Pokale stehen schon bereit. Es wurde uns der Unterschied zwischen Boule und Pétanque erklärt: Boule: grössere Kugel und längere Bahnen als Pétanque Pétanque provcale: kleine Kugel, längere Bahnen und dass ganze auch noch, nur auf einem Bein!?

7 Der Wind war heute wiederum zünftig bis spät am Abend. Morgens geht es meist erst so gegen 9 oder 10 Uhr langsam los. Daher werden wir auch morgen versuchen die Morgen-Stunden zu geniessen. Noch ein Link zur Rhône: re=naviguer --- hier können alle Boot auf der Rhône 'verfolgt' werden (wer, wann in welcher Ecluse) Cruas - Roquemaure 10. Juni 3 Schleusen 78.2 km! 9 Std. Reisezeit (Ablegen - Festmachen) Den Hafen von Cruas verlassen wir so gegen 8 Uhr. Die Ausfahrt ist auch nicht ganz ohne. Man fährt quer zur Strömung raus, ist also von einem Moment zum anderen in der Strömung und muss schauen, dass das Boot nicht um den roten Markierungs-Posten gewickelt wird. Wir haben es geschafft. Zwar hatten wir noch nie so einen Pfosten so nah am Boot, es war spannend. Heute ist eine grosse Strecke vorgesehen, da es kaum Anlegemöglichkeiten gibt. Eine in St. Etienne ist nicht mehr vorhanden. Schade. Seit Viviers sehen wir nicht mehr so viel Industrie. Viel mehr sind immer wieder alte Burgen, Schlösser und Ruinen auf irgendwelchen Felsvorsprüngen auszumachen. Es gibt viel zu Fotografieren. Die Rhône hat eine flotte Strömung und wir können bis zu 13 km/h fahren. So kommen wir gut voran und dem Meer immer näher. Um die Strömung zu berechnen machten wir einen U-Törn und das GPS gab nur noch gerade 4 km/h an. Oha, ist doch schon ganz schön. Gut, dies ist strömungs-stärkste Strecke und bergwärts ist erst im nächsten Jahr ein Thema. BILD: Gastlieger bei Napoleon Die Schleusen können wir heute fast ohne Wartezeiten durchfahren und machen insgesamt 48 m Höhenunterschied mit nur 3 Schleusen! Die eine,

8 Bollène, hat allein schon 22,5 m Meter und soll die höchste in Europa sein. Heute hatten wir den Radio an Deck und mit unserem Lieblings-Sender 'Nostalgie' unterhalten, gingen die fast 80 km doch relativ schnell vorbei. Zum Teil ist die Strecke halt etwas eintönig. Wir haben uns unterwegs für die Anlegestelle in Roquemaure entschlossen. Der Hafen von l'ardoise liegt über 5 km stromaufwärts und Roquemaure 6 km mit der Strömung. Hugo hat zwar einen Platz im Universum bestellt, aber ein kleines Hotel-Schiff hat sich trotzdem getraut sich dort breit zu machen. Da wir aber beide müde waren und nicht noch 25 km nach Avignos fahren wollten, fragten wir, ob wir Beilegen dürfen. Dies wurde uns auch prompt gewährt und so sind wir heute Abend 'Gastlieger' bei Napoleon. Dieses Hotel-Schiff hat 12 Gäste und 6 Personen Crew. Alle english speaking, ausser dem Maschinisten, der ist Franzose. Wir liegen super gut und auch bei vorbeirauschenden Frachtern ist fast nicht zu spüren. Wir lieben die Abwechslung und so haben wir schon wieder was erlebt. Der Wind war heute nur am Nachmittag etwas zu spüren und gegen Abend kamen noch dunkle Wolken auf. Sehr heiss war es auf jeden Fall und ich konnte mich bestens im Fluss abkühlen. Hugo hat sich für ein Fondue an Deck entschlossen und ich freue mich drauf. Der Weiss-Wein (grande crue! ) aus der Küche Napoleons gespendet. Später hat sich der Koch nochmals gemeldet und uns Champagner und Mouse de Canard aus dem Küchenfenster offeriert. Ich kann euch sagen, ein Traum! und zu guter Letzt hält er uns eine Schale mit Härdöpfelstock, Gemüse und feinstem Braten hin 'für morgen', bon appétit! Das war eine kulinarisch exquisite Anlege! (dass der Motor die ganze Nacht ratterte, haben wir fast nicht bemerkt...)

9 Roquemaure - Avignon 11. Juni 1 Schleusen 18.7 km 2.5 Std. Reisezeit (Ablegen - Festmachen) Heute Morgen passierten wir die Schleuse bei Avignon souverän ohne jegliche Wartezeit. Gerade hinter einem Frachter in die Schleuse rein, die 9 m runter, raus und schon waren wir bald in Avignon. Hier gibt es 'nur' noch den Quai für uns Yachties. Alle anderen Anlegestellen sind für die Kreuzfahrer. Und diese liegen sogar im Päckli. Am Quai haben wir genügend Platz. An der Tankstelle füllten wir unseren Dieseltank und sind gerüstet für die nächste Route. Aber sofort nach dem Anlegen, schwups ins kühle Nass! zschchchchchch, wow tut das gut! Die Rhône hat gerade 20 Grad und ich muss schon ein paar Minuten drin verweilen, bis ich wieder runtergekühlt bin. Heute ist es rüdig heiss. Auch im Boot wird es gute 32 Grad! Wir versuchen zwar alles Mögliche um die Hitze draussen zu lassen, aber irgendwann ist es halt heiss. Und wir wollen ja in den Süden. Wir sind da! Gleich bei der Ausfahrt aus der Schleuse bei Avignon hörten wir die Grillen, was für uns SÜDEN bedeutet! Dann in der Stadt machen wir uns Fuss auf, um die Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Enge Gassen, viele Touristen, Lavendel-Säckli und Tischtücher, Glace und auch sehr viele geführte Reisegruppen in allen Sprachen. Wir genossen die Aussicht vom Park, besichtigten den Papst-Palast (mit einer etwas speziellen Ausstellung für einen Papst-Palast: ), geniessen die Ansicht der berühmten Brücke von Avignon und schlendern gemütlich durch die Gassen. BILD: = Postkarte: Herzliche Grüsse aus Avignon! Und wenn immer möglich, rein ins kühle Nass direkt vor der 'Tür'! das Bild: unsere Postkarte an Euch alle! geht es euch? und wie

10 Avignon - Arles 12. Juni 1 Schleuse 44 km 5:30 Std. Reisezeit (Ablegen - Festmachen) Heute haben wir beide nicht so fest geschlafen. Einerseits ist der Quai extrem hell beleuchtet und andererseits hat es in der Nacht nicht so richtig abgekühlt.' Wir besuchen am Morgen in Avignon noch die Markthalle und schlendern nochmals durch die Gassen. Dann legen wir ab Richtung Arles. In Arles gibt es eigentlich keine offizielle Anlegestelle mehr. Obwohl der Quai neu gemacht ist und wird, gibt es keine Möglichkeit das Boot festzumachen! Hugo hat sich informiert und hat den heissen Tipp bekommen, beim Restaurant 'La Peniche' könne man anfragen, ob ein Platz längs der Peniche frei ist. Und das machten wir. Die Reservation per Telefon funktioniert bestens und beim Eintreffen wurde uns sehr freundlich beim Festmachen geholfen. Tolle Sache, denn Arles ist eine schöne kleine Stadt. Link: Der Wirt sieht die Anlege als 'Parkplatz' zu seinem Restaurant und erwartet die Yachties gerne zum Essen. Zu Fuss (die Velos konnten wir nicht gut vom Boot nehmen) erkunden wir die Stadt und finden auch hier, viele kleine Gassen, Restaurants und Bars, kleine Geschäfte und immer wieder schöne gemütliche Plätze. Es gibt ein altes Amphitheater, welches noch für viele Feste, Theater und auch Stierkämpfe genutzt wird. Heute ist leider grad nichts los. Beim 'Hotel de Ville' (Stadtverwaltung) haben wir uns gemeldet und wollten uns informieren, wieso diese tolle Stadt keine Anleger für uns Yachties bereitstellt. Die Antwort: es gibt ein Projekt, aber mit ungewissem Jahrgang... BILD: Arles, Anlege Restaurant 'La Peniche' Das letzte Stück Fahrt auf der Rhône hatte die verschiedensten Brücken, viele Berufsschiffer, alte Burgen und Schlösser, aber auch 'urwaldige' Abschnitte zu bieten. Kurz vor Arles machten wir einen Badehalt, da weit und breit kein Frachter zu sichten war. Bei dieser Hitze ist das eine erfrischende Wohltat! So und jetzt gehen wir rüber ins Restaurant 'La Peniche' und geniessen den Abend.

Die Aussicht von unserem Chnuschti aus auf den Stausee im Abendlicht! Naturplatz am Barragem da Póvoa 0 Euro. Morgen Mittag Abend 5 C 24 C 20 C

Die Aussicht von unserem Chnuschti aus auf den Stausee im Abendlicht! Naturplatz am Barragem da Póvoa 0 Euro. Morgen Mittag Abend 5 C 24 C 20 C Montag, 25. April Eine Walkingrunde vor dem Frühstück und eine Velorunde in die Umgebung nach dem Frühstück dies sind heute unsere sportlichen Aktivitäten. Sonst ist lesen, faulenzen und Sonne geniessen

Mehr

Montag, 9. Mai. Das wäre bei schönem Wetter die Aussicht! Graus, Lago Barasona - Montferrer. Durchschnittsgeschwindigkeit

Montag, 9. Mai. Das wäre bei schönem Wetter die Aussicht! Graus, Lago Barasona - Montferrer. Durchschnittsgeschwindigkeit Montag, 9. Mai Wir fahren weiter Richtung Andorra. Ein regnerischer Tag mit tiefhängenden Wolken. Wir erahnen mehr, als das wir sehen, dass wir durch eine tolle Landschaft fahren. Das wäre bei schönem

Mehr

Segeltörn vom

Segeltörn vom Segeltörn vom 28.05.2016 04.06.2016 Teilnehmer: Skipper: Schiff: Markus Koch Karl-Heinz Boss Gerald Engl Ingrid Engl Dufour 375 - IVA Strecke: Marina Frapa Rogoznica Vis Vela Luka Dubrovnik Prozura/Mjlet

Mehr

Nach dem Gewitter braucht es fast Schwimmflügeli.

Nach dem Gewitter braucht es fast Schwimmflügeli. Wir schalten bei unserem Navi die Autobahn aus und tuckern über Land, zweigen ab zu den Stränden der Ostsee mit den vielen Campingplätzen. Sie sind sehr gut belegt. Überhaupt ist hier überall viel Betrieb.

Mehr

Ost-Tour II 2014 Teil 4: Rumänien - Transfăgărăşan (Transfogarasche Hochstraße) # # # und Sibiu /Hermannstadt

Ost-Tour II 2014 Teil 4: Rumänien - Transfăgărăşan (Transfogarasche Hochstraße) # # # und Sibiu /Hermannstadt Ost-Tour II 2014 Teil 4: Rumänien - Transfăgărăşan (Transfogarasche Hochstraße) # # # und Sibiu /Hermannstadt Osten-Tour II im September 2014 Nach den Stadt -Tagen in Bukarest zieht es uns wieder in die

Mehr

Abschlusstörn 2010 Dänische Südsee

Abschlusstörn 2010 Dänische Südsee Abschlusstörn 2010 Dänische Südsee Freitag, 1. Oktober 2010 Diesmal fährt wieder mein Bruder uns sein Schwager mit mir. Die beiden reisen mit der Bahn aus Klagenfurt an und über die Nacht geht es dann

Mehr

s t o n e planet Mal ganz anders! Hausbootferien auf der Müritz Impressionen

s t o n e planet Mal ganz anders! Hausbootferien auf der Müritz Impressionen planet s t o n e Mal ganz anders! 09.07. - 16.07.2005 Hausbootferien auf der Müritz 1. Tag: Anreise 2. Tag: Buchholz - Sietow 3. Tag: Sietow - Waren 4. Tag: Waren - Lenz 5. Tag: Lenz - Klink 6. Tag: Klink

Mehr

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen der Abend auf stehen aber der August acht aus ähnlich das Ausland allein aus sehen alle das Auto als das Bad alt backen an der Bahnhof andere bald ändern der Baum der Anfang beginnen an fangen bei an kommen

Mehr

Montag. Vela Luka erreichten wir gegen 15:30. Wir legten an einer Boje im Bojenfeld vom Stadthafen an.

Montag. Vela Luka erreichten wir gegen 15:30. Wir legten an einer Boje im Bojenfeld vom Stadthafen an. Bora Bora hey Wie letztes Jahr ging es diesen Herbst wieder auf einen Törn in Kroatien. Der Flug brachte uns nach Split und weiter mit dem Transferbus in den Hafen von Kastela. Nach dem Frühstück kam auch

Mehr

Reisebericht Färöer

Reisebericht Färöer Reisebericht Färöer 19.6.2015 Die Anreise zur Fähre nach Hirtshals verlief ohne grössere Probleme. Wir sind gestern bis Flensburg gefahren, denn ein Mittagessen mit frischem Fisch am Hafen war eingeplant

Mehr

Bandar Abbas Minab Queshm ( )

Bandar Abbas Minab Queshm ( ) Bandar Abbas Minab Queshm (29.04.- 01.05.2010) Die Nacht mit der Unterbrechung an der Tankstelle war kurz (Ende gegen 03.30h), dafür ist der Tank nun wieder voll. Heute ist Donnerstag, Markttag in Minab

Mehr

und erreichten gegen viertel vor fünf Oberwesel.

und erreichten gegen viertel vor fünf Oberwesel. wunderten uns darüber, was uns die beleuchteten Dreiecke sagen sollten (mittlerweile wissen wir es: sie kündigen an, wie viele Binnenschiffe hinter der nächsten Ecke zu erwarten sind), und erreichten gegen

Mehr

Stiftskirche Saint-Aubin in Guérande. Diese Crêperie war ein Volltreffer

Stiftskirche Saint-Aubin in Guérande. Diese Crêperie war ein Volltreffer Montag, 2. Oktober Zuerst ein paar wenige Worte zum Wetter: Der Nebel hält sich hartnäckig, zeitweise haben wir auch leichten Nieselregen. Unser Kühlschrank muss mal wieder gefüllt werden. Dies erledigen

Mehr

1. Sternenzauber in Glückstadt im Dezember 2016!

1. Sternenzauber in Glückstadt im Dezember 2016! Hallo liebe Albertha-Freunde! Jetzt ist die Saison zu Ende und der Winter naht, doch ganz ohne Vorfreude auf die neue Saison wollen wir euch trotzdem nicht stehen oder sitzen lassen! Hoffentlich könnt

Mehr

Kamelien-Tour 2014 Teil 4: Kamelien und weiter nach Portugal. Spanien - Portugal im März und April 2014

Kamelien-Tour 2014 Teil 4: Kamelien und weiter nach Portugal. Spanien - Portugal im März und April 2014 Kamelien-Tour 2014 Teil 4: Kamelien und weiter nach Portugal Spanien - Portugal im März und April 2014 Nach unserer ausgiebigen und interessanten Weinprobe lassen wir es erst mal wieder langsam angehen.

Mehr

Ostseeinsel Fehmarn 01. bis 6. April 2014

Ostseeinsel Fehmarn 01. bis 6. April 2014 Nach dem eiskalten Erlebnis vom letzten Jahr, beschlossen wir es heuer besser zu machen: die Reise an die Ostsee startete zwei Wochen später. Am Abend des 31. März ging es los: Mikes vollgestopfter Touareg

Mehr

Überführungsfahrt der Lady Liz von Herne nach Kiel

Überführungsfahrt der Lady Liz von Herne nach Kiel Überführungsfahrt der Lady Liz von Herne nach Kiel Kiel, den 25.06.2015 Nach viel Aufregung und Vorbereitungen in den letzten Tagen ist es nun endlich soweit. Mit dem Leihwagen fahren Wolfgang, Thomas

Mehr

Ihr Törnvorschlag ab Pula (ca 150sm)

Ihr Törnvorschlag ab Pula (ca 150sm) Ihr Törnvorschlag ab Pula (ca 150sm) Zwei Wochen im Revier Pula 0-25sm pro Tag auf direktem Wege (kurze Etmale) Urlaub mit hohem Erholungsfaktor für die ganze Familie Baden und Segeln - Buchten und Städte

Mehr

Wohnheimferien in Frankreich

Wohnheimferien in Frankreich Wohnheimferien in Frankreich Lacanau, Bordeaux 09.04. 13.04.2016 Dokument: 20160414 Ferienbericht Bordeaux.docx Erstellt: 28.04.2016 Seite 1 /5 1. Ferienbericht Samstag 09.04.2016 Endlich ist es so weit!

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Winter-Tour 2012/ Frankreich und Spanien. Dem Winter entgehen ohne zu fliegen...auf geht es nach Marokko und Mauretanien.

Winter-Tour 2012/ Frankreich und Spanien. Dem Winter entgehen ohne zu fliegen...auf geht es nach Marokko und Mauretanien. Winter-Tour 2012/13 1. Frankreich und Spanien Dem Winter entgehen ohne zu fliegen...auf geht es nach Marokko und Mauretanien. Anfang November wird es in Deutschland immer trüber und dunkler, nicht nur

Mehr

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer Der kleine Fisch und die Reise ins Meer eine abenteuerliche Reise unter Wasser Der kleine Fisch und die Reise ins Meer by Moni Stender siehe auch www.allerleiwort.de Im Gebirge, dort wo die großen Berge

Mehr

Anreise, Gastfamilie & Unterkunft

Anreise, Gastfamilie & Unterkunft Anreise, Gastfamilie & Unterkunft Nach ca. 14 Std. Reisezeit war ich da: in Phuket! Kurz noch die Einreiseformalitäten bewältigen und dann trifft man auch schon auf 9 weitere STA Kollegen. Zusammen mit

Mehr

Am war Strand und Erholung angesagt. Haben andere Camper (Österreicher) beim Angeln zu gesehen. (Siehe Bild oben)

Am war Strand und Erholung angesagt. Haben andere Camper (Österreicher) beim Angeln zu gesehen. (Siehe Bild oben) Urlaub vom 15.9.2012 bis 6.10.2012 Abfahrt gegen 2Uhr nachts und gefahren bis wir müde waren. Dann haben wir auf einem beleuchteten Parkplatz an der A9 2Std. geschlafen. Gegen 7Uhr, Frühstück und Weiterfahrt

Mehr

Abschnitt R Juni 27. Juni 2013

Abschnitt R Juni 27. Juni 2013 Abschnitt R19 26. Juni 27. Juni 2013 Vikhögs (A) Celle (B) Wawern (C) 1020km Dies ist der letzte Reiseabschnitt unseres großartigen Abenteuers. Mehr als 13000km liegen hinter uns, wenn wir nach zwei Monaten

Mehr

London Fahrt 2018 ( April)

London Fahrt 2018 ( April) London Fahrt 2018 (16. 20. April) Montag, 16.April Wie auch in 2016 gab es auch in diesem Jahr eine viertägige Fahrt in die Hauptstadt Englands. Der Treffpunkt war um 22:15 Uhr an der Witex Halle. Schwer

Mehr

Mietwagen von Bei Suche «Emden» als Abholort eingeben - (ca. 160 Euro für 1 Woche)

Mietwagen von   Bei Suche «Emden» als Abholort eingeben - (ca. 160 Euro für 1 Woche) Ostfriesland Inside Falls Mietwagen: Mietwagen von https://www.billiger-mietwagen.de/ Bei Suche «Emden» als Abholort eingeben - (ca. 160 Euro für 1 Woche) Haus von Doris Backer Heinrich-Reimers-Strasse

Mehr

Ostern in Kroatien mit der Lady Jane 3

Ostern in Kroatien mit der Lady Jane 3 Ostern in Kroatien mit der Lady Jane 3 Wir sind seit Mittwoch in Tisno, das Wetter ist wechselhaft. Aber für Karfreitag ist schönes Wetter angesagt. Ich habe einige Telefonate mit Andy getätigt wegen der

Mehr

Mein bester Urlaub LESEN. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2024R_DE Deutsch

Mein bester Urlaub LESEN. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2024R_DE Deutsch Mein bester Urlaub LESEN NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2024R_DE Deutsch Lernziele Einen interessanten Text zum Thema Reisen verstehen Gelernte Vokabeln und Konnektoren im Text erfassen 2 Es gibt soviel

Mehr

Unsere 2-wo chige Reise mit dem Seepferdchen 14 von Marina Buchholz nach Schwerin und zuru ck im September 2017

Unsere 2-wo chige Reise mit dem Seepferdchen 14 von Marina Buchholz nach Schwerin und zuru ck im September 2017 Unsere 2-wo chige Reise mit dem Seepferdchen 14 von Marina Buchholz nach Schwerin und zuru ck im September 2017 Marina Buchholz / Plau am See / Lübz / Garwitz / Schwerin / Parchim / Lübz / Malchow / Marina

Mehr

Nordseetörn mit der Häwelmann 304 sm

Nordseetörn mit der Häwelmann 304 sm 2018 - Nordseetörn mit der Häwelmann 304 sm Am 22. Mai 2018 ging es per Auto von Kiel nach Wedel, wo ich als Mitsegler auf der Yacht meines Freunde Ove angemustert habe. Ove plant eine längere Auszeit

Mehr

Ein Fischerdorf erwacht: St. Tropez am Morgen

Ein Fischerdorf erwacht: St. Tropez am Morgen Ein Fischerdorf erwacht: St. Tropez am Morgen Ich muss ja jetzt nicht mehr besonders erwähnen, auf welchen Ort wir uns jetzt einlassen. Hier ein paar Blicke aus der Umgebung auf das Städtchen der Begierde:

Mehr

Montag, 15. August. Hällingsafallet

Montag, 15. August. Hällingsafallet Montag, 15. August Das schöne Wetter ist im Anmarsch. Wir fahren weiter nach Strömsund. Hier ist für heute unser Frühstückshalt bei ziemlich sonnigem aber windigem Wetter. Bevor wir auf den Vildmarksvägen

Mehr

Pfingsttörn mit der Witte Wiefke im Ijsselmeer 2007

Pfingsttörn mit der Witte Wiefke im Ijsselmeer 2007 Pfingsttörn mit der Witte Wiefke im Ijsselmeer 2007 25. 31. Mai 2007 Auf der Witte Wiefke : Unten sitzend v.l.n.r.: Elisabeth, Karlheinz, Margret, Claus, Lues, Anne, Ingrid, Ulrike, Mariet, Roos. Oben

Mehr

Törn Dänische Südsee vom 1.7. bis

Törn Dänische Südsee vom 1.7. bis Törn Dänische Südsee vom 1.7. bis 14.7.2016 Nach einer Anreise durch Deutschland übernehmen wir unser Boot von einem passionierten Segler und Kenner des Bootes, die ältere Crazy Horse in Heiligenhafen

Mehr

Bericht Tag 1. Samuel, Jonas, Till und Lenny

Bericht Tag 1. Samuel, Jonas, Till und Lenny Bericht Tag 1 Am Sonntagabend um 22:00 Uhr ging unsere Fahrt in die Niederlande (genauer gesagt nach Akkrum) los. An den Ellwanger Bergen wechselten wir den Busfahrer. Von nun an machten wir ca. alle 2

Mehr

AIDA Bella Adria. mit Vorprogramm Venedig Von: Angelina Heer Reisedatum:

AIDA Bella Adria. mit Vorprogramm Venedig Von: Angelina Heer Reisedatum: Bahnhofstr. 9-11 21629 Neu Wulmstorf Tel: 040 / 700 196-0 Fax: 040 / 700 196 96 Internet: www.reiseprofis.com Mail: info@reiseprofis.com AIDA Bella Adria mit Vorprogramm Venedig Von: Angelina Heer Reisedatum:

Mehr

Tschüss, Mc Louis Danke für die guten Dienste in den vergangenen Jahren.

Tschüss, Mc Louis Danke für die guten Dienste in den vergangenen Jahren. Nachdem wir den Sommer über zu Hause und am Bauernhof verbracht haben, bekommen wir wieder etwas Fernweh und wollen wieder ans Meer. Wir haben uns vor kurzem ein anderes Wohnmobil gekauft und wollen die

Mehr

Pyrenäen Tour Tag Freitag

Pyrenäen Tour Tag Freitag Pyrenäen Tour 2008 Nach dem wir (meine Freundin Nadine und ich, Thomas) 2002 das erstemal in den Pyrenäen waren, wurde es mal wieder Zeit, das Grenzgebirge zwischen Frankreich und Spanien zu besuchen.

Mehr

Vogadalonga in GRADO, 30. Oktober 2016

Vogadalonga in GRADO, 30. Oktober 2016 Vogadalonga in GRADO, 30. Oktober 2016 Ein Bericht von Bibi Friedl Wir Sepp, Friedl, Giorgia und Bibi - nahmen heuer mit der Dosoulina an der Vogadalonga in Grado teil. Veranstalter dieser Regatta es geht

Mehr

Französisch Guyana Reisebericht

Französisch Guyana Reisebericht Französisch Guyana Reisebericht Auch Brasilien lässt uns ungern ziehen. Bei der Fahrt mit der Strömung aus dem flachen Paraiba Fluss Richtung offene See bleiben wir an einer Sandbank sprichwörtlich hängen.

Mehr

Garden Route. Self Drive Tour Tour-Reportage

Garden Route. Self Drive Tour Tour-Reportage Tour-Reportage Garden Route Self Drive Tour 2010 Zu dritt erleben wir in 5 spannenden Tagen die Garden Route und entdecken ihre Schönheit und Vielfalt. 11.11. 15.11.2010 Von Kapstadt geht es mit dem Auto

Mehr

KROATIEN. Inselhüpfen - Kvarner Bucht. Termin: September Reisehighlights

KROATIEN. Inselhüpfen - Kvarner Bucht. Termin: September Reisehighlights KROATIEN Inselhüpfen - Kvarner Bucht Termin: 14.- 21. September 2019 Reisehighlights Krk, Rab, Pag, Losinj, Cres Geführte Radtouren Baden in einsamen Buchten Unbekannte Berg-Dörfer Mediterrane Küche Guide:

Mehr

Radtour Trier Leverkusen, August 2008

Radtour Trier Leverkusen, August 2008 Radtour Trier Leverkusen, August 2008 Als erstes muss ich sagen, dass es vom Streckenprofil die schönste Radtour war, die ich bisher gefahren bin, 325 km in 2 Tagen. Die Fahrwege sind sehr gut, die Beschilderung

Mehr

Skandinavien Dienstag, 9. August. Stellplatz P2 in Bad Dürrheim. Durchschnittsgeschwindigkeit. Morgen Mittag Abend 3 C 18 C 16 C

Skandinavien Dienstag, 9. August. Stellplatz P2 in Bad Dürrheim. Durchschnittsgeschwindigkeit. Morgen Mittag Abend 3 C 18 C 16 C Skandinavien 2016 Dienstag, 9. August Die Tage vor unserer Abreise waren hektisch und alles andere als einfach. Aber jetzt haben wir es geschafft um 9.00 Uhr zünden wir den Motor, atmen tief durch und

Mehr

Frankreich: Johannes Rott und Detlev Becker wieder unterwegs!

Frankreich: Johannes Rott und Detlev Becker wieder unterwegs! Frankreich: Johannes Rott und Detlev Becker wieder unterwegs! 12.06.2010-08:27:48h Sind auf dem richtigen Weg Johannes Rott und Detlev Becker ca. 580 km für die Pfarreiengemeinschaft! Ab Mittwoch, den

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 34: DAS MINIATURWUNDERLAND

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 34: DAS MINIATURWUNDERLAND MANUSKRIPT Basti schaut sich die größte Modelleisenbahn der Welt im Miniaturwunderland in Hamburg an. Hier wurden verschiedene Orte der Welt im Kleinformat nachgebaut mit viel Liebe fürs Detail. Wir sind

Mehr

Unterwegs mit Seepferdchen 27 auf der Mecklenburger Seenplatte. 29. Juli bis 5. August 2017 Claudia, Peppa, Diddi, Joe

Unterwegs mit Seepferdchen 27 auf der Mecklenburger Seenplatte. 29. Juli bis 5. August 2017 Claudia, Peppa, Diddi, Joe Unterwegs mit Seepferdchen 27 auf der Mecklenburger Seenplatte Samstag 29. Juli bis 5. August 2017 Claudia, Peppa, Diddi, Joe Das Abenteuer beginnt. Abfahrt in Bayern mit dem Auto um 5:00 Uhr nach Buchholz

Mehr

Die Damen haben sich allerhand zu erzählen.

Die Damen haben sich allerhand zu erzählen. Wieder einmal sind wir unterwegs. Wir wollen uns mit Freunden in Ungarn treffen. Wie schon im Frühjahr geht es nach Czistapuzta in die ungarische Puzta. Am 2. November starten wir schon in aller Frühe

Mehr

Auf an die Riviera und zur Cote d`azur im Spätjahr 2007

Auf an die Riviera und zur Cote d`azur im Spätjahr 2007 Auf an die Riviera und zur Cote d`azur im Spätjahr 2007 Bereits einige Tage vorher zeichnete sich wegen dem Wetter eine Änderung ab. Geplant war die Toskana; die Wettervorhersage an der Riviera und im

Mehr

Den nächsten Morgen nutzten wir dann auch bei leichtem Regen mit einem Stadtrundgang mit Shopping: die Lakritze in Dänemark sind immer besonders

Den nächsten Morgen nutzten wir dann auch bei leichtem Regen mit einem Stadtrundgang mit Shopping: die Lakritze in Dänemark sind immer besonders Dieses Jahr fanden wir Teuties uns in der Flensburger Förde zum Absegeln zusammen. Auf den Yachten Baltica und Ti Amo starteten wir bei traumhaftem Wetter von Flensburg und genossen bei einer Hafenrundfahrt

Mehr

10.9. Wunderschönes Wetter. Gemütlich und ohne Hast machen wir uns auf den Weg nach Potsdam,

10.9. Wunderschönes Wetter. Gemütlich und ohne Hast machen wir uns auf den Weg nach Potsdam, September 2012 Auf dem Weg nach Brandenburg Zehdenick Sonntag 9.9. 10 Uhr 30 setzen wir uns in Bewegung via Schaffhausen, Singen Stuttgart und Nürnberg. Unser erstes Etappenziel die Ein prächtiger Reisetag,

Mehr

Irgendwie haben wir beide nicht realisiert, dass Keukenhof wo die Tulpen und viele andere Blumen blühen bei Den Haag liegt. Also 30 km südwestlich von

Irgendwie haben wir beide nicht realisiert, dass Keukenhof wo die Tulpen und viele andere Blumen blühen bei Den Haag liegt. Also 30 km südwestlich von HOLLAND April 2018 Wir starten unsere Hollandreise von Bad Dürrheim aus. Koordinaten: N 48 00'44" / E 08 32'04". Wir haben da bei Telekom einen Pre Pay Chip gekauft für unser NetGear Gerät (Hotspot), so

Mehr

Elsass Jakobsweg 2016 (Frankreich)

Elsass Jakobsweg 2016 (Frankreich) Elsass Jakobsweg 2016 (Frankreich) Foto: Blick ins Tal (im Hintergrund Berge, Dorf, im Vordergrund Weinberge) 1. Tag: Freitag, 30. September 2016 Strassburg (Stadtrand) bis Ergersheim Strecke: 16 km /

Mehr

Free Willy das 2. Mal diesmal eine Woche - Reiner und Sabine

Free Willy das 2. Mal diesmal eine Woche - Reiner und Sabine Free Willy das 2. Mal diesmal eine Woche - Reiner und Sabine Uns hatte die erste Fahrt mit Free Willy so gut gefallen, viel Platz am Bord, das eigene Bett dabei, die Landschaft, gemütliches durch die Gegend

Mehr

Kursfahrt der Stammkurse 12b und 12f an den Gardasee

Kursfahrt der Stammkurse 12b und 12f an den Gardasee Kursfahrt der Stammkurse 12b und 12f an den Gardasee Am 18.05.2015 ging es endlich los. Voller Vorfreude (und auch ziemlich müde!) trafen wir uns morgens um 5 Uhr am Koblenzer Hauptbahnhof. Abfahrt war

Mehr

Liebe Freunde von uns beiden, Freunde der Musik, des Reisens, Kultur überhaupt, von Sport und ganz speziell des Segelns!

Liebe Freunde von uns beiden, Freunde der Musik, des Reisens, Kultur überhaupt, von Sport und ganz speziell des Segelns! Liebe Freunde von uns beiden, Freunde der Musik, des Reisens, Kultur überhaupt, von Sport und ganz speziell des Segelns! Nach unserem schönen Törn 2008 nach Schweden durch den Göta-Kanal reifte in uns

Mehr

Zwei Schleusen unter uns wurde schon wieder ein Frachtschiff abgefertigt, das geht zackzack hintereinander weg.

Zwei Schleusen unter uns wurde schon wieder ein Frachtschiff abgefertigt, das geht zackzack hintereinander weg. Vom 09.02.2013 bis 10.02.2013 haben wir den Panamakanal durchquert und sind im Pazifik angekommen. Nicht mit unserer flow, sondern an Bord von Sara Jane, einer englischen Segelyacht. Das war schon aufregend

Mehr

Sonntag, 18. Oktober. Montag, 19. Oktober

Sonntag, 18. Oktober. Montag, 19. Oktober Sonntag, 18. Oktober Einen Tag mit schlechtem Wetter müssen wir überstehen, dann soll wieder die Sonne vom Himmel lachen. Wenn wir schon mal in dieser Gegend sind, beschliessen wir auch noch die Gorges

Mehr

Montag, 11. September

Montag, 11. September Montag, 11. September Noch nie hatte ich so viel Mühe die passenden Wettersymbole auszusuchen. Das Wetter wechselt manchmal im Minutentakt. Von strahlend schön zu peitschendem Regen, heute immer dabei

Mehr

5.Etappe KM Chumphon / Thung Wua Laen Beach nach Ranong (Grenze zu Burma)

5.Etappe KM Chumphon / Thung Wua Laen Beach nach Ranong (Grenze zu Burma) 5.Etappe - 150 KM Chumphon / Thung Wua Laen Beach nach Ranong (Grenze zu Burma) Frühstück 7:00 Uhr. Pünktlich um acht Uhr geht es los. Nach 15 km erreichen wir die Stadt Chumphon. Nach weiteren 10 km sind

Mehr

Eurotour Contest F3K. Unser Camp während dem Wettkampf.

Eurotour Contest F3K. Unser Camp während dem Wettkampf. Eurotour Contest F3K Vom 3.5. bis 4.5.2014 in Herten Deutschland, Vest Pokal Wer in den Berichten Rechtschreibefehler gefunden hat, darf diese behalten! Da Cederic meistens der einzige Junior ist, habe

Mehr

Mein erster (Kurz) Urlaub. Norderney 2006

Mein erster (Kurz) Urlaub. Norderney 2006 Mein erster (Kurz) Urlaub Norderney 2006 Hallo Allerseits, die mich kennen und mögen. Hier nun die ein paar Bilder von meinem allerersten Kurzurlaub mit Herrchen Klaus an die Nordsee, nach Norderney. Es

Mehr

Opium ist das Einzige, was für ihn noch zählt. Und durch Isa Whitney kommt Watson in so einen Opium-Keller.

Opium ist das Einzige, was für ihn noch zählt. Und durch Isa Whitney kommt Watson in so einen Opium-Keller. 1. kapitel Opium Opium ist ein Rauschgift, eine Droge. Man kann süchtig werden, wenn man es raucht. Zu Zeiten von Sherlock Holmes konnte man Opium einfach bekommen. Man ging in sogenannte Opium-Höhlen

Mehr

7.00 Uhr stahlblauer Himmer und wolkenlos ein Tag wie geschaffen für unsere Abreise! Endlich geht es los!

7.00 Uhr stahlblauer Himmer und wolkenlos ein Tag wie geschaffen für unsere Abreise! Endlich geht es los! 7.00 Uhr stahlblauer Himmer und wolkenlos ein Tag wie geschaffen für unsere Abreise! Endlich geht es los! Um 10.00 Uhr sind wir abfahrbereit und starten den Motor. Unsere Reise, die wir so lange geplant

Mehr

Gardasee im Frühjahr 2012

Gardasee im Frühjahr 2012 Gardasee im Frühjahr 2012 Fr 30.3.2012 Um 13.20 Uhr starten wir Richtung Süden. Bereits nach 25 km standen wir im 1. Stau von 6 km, der uns etwa 45 Minuten Zeitverlust brachte. Etwas zähflüssig gings um

Mehr

DEUTSCHE SPUREN IN LUNENBURG

DEUTSCHE SPUREN IN LUNENBURG DEUTSCHE SPUREN IN LUNENBURG Lehrmaterial 1) Welche Wortkombinationen gibt es? Bilden Sie Komposita mit Hilfe der Nomen der Tabelle: Achtung! Ein Wort braucht ein -s zwischen den Wörtern, z. B. das Arbeitsbuch.

Mehr

1. Was wünscht das Hotel seinen Gästen? Lös das Rätsel und finde das Lösungswort.

1. Was wünscht das Hotel seinen Gästen? Lös das Rätsel und finde das Lösungswort. Test zu den Lektionen 16, 17 und 18 Name: 2. Kurs Deutsch 1. Was wünscht das Hotel seinen Gästen? Lös das Rätsel und finde das Lösungswort. a b c d N e H f g h a) Im... können Sie Sport machen und trainieren.

Mehr

Toskana im Herbst 2011

Toskana im Herbst 2011 Toskana im Herbst 2011 Fr 28.10.11 Heute kommen wir erst nach einer Familienfeier kurz nach 19 Uhr zuhause weg. Tanken in Lauterbourg und weiter über Basel nach Willisau bei Luzern. Hier gibt es einen

Mehr

Beim Essen den Seglern zuschauen

Beim Essen den Seglern zuschauen Beim Essen den Seglern zuschauen Mit den Füßen im Schweriner See so können Sie Tag den Tag ausklingen lassen. In der anliegenden Marina, mitten in der Stadt, ist immer ordentlich Trubel. Wir mögen die

Mehr

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand.

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand. Ein heißer Tag Romeo geht in der Stadt spazieren. Das macht er fast jeden Tag. Er genießt seine Streifzüge. Er bummelt durch die schmalen Straßen. Er geht zum Fluss, wo Dienstmädchen Wäsche waschen. Er

Mehr

Wir buchten bei Albatros eine Bavaria 50 für zwei Wochen. Das Boot war aus dem Jahr 2002 und tadellos in Schuss.

Wir buchten bei Albatros eine Bavaria 50 für zwei Wochen. Das Boot war aus dem Jahr 2002 und tadellos in Schuss. Hallo Skippertippsteam, ich möchte einmal die Gelegenheit nutzen und von unserem Törn berichten. Hier möchte ich es nicht ungenannt lassen, dass wir für unseren diesjährigen Törn insbesondere Euren Törnplaner

Mehr

Jezera

Jezera Jezera 01.09.2012 14.09.2012 Es sollte für zwei Wochen zum Thunfischangeln nach Jezera,Kroatien, gehen. Nachdem im Vorjahr Marco und Jan innerhalb einer Woche 5 Thune bis ca. 60Kg und 2 Blauhaie gefangen

Mehr

Tour 3: Berliner Forst

Tour 3: Berliner Forst 1 Schwer 2 3 23.0 km 1-3 Std. 515m Tour 3: Berliner Forst Oberfläche: Mehr Singletrail als im Wildpark oder Forst Potsdam Profil: Gute Mischung aus Auf und Ab, mit einem langen Anstieg Startpunkt: In Wannsee

Mehr

Text des Logovid. Lesen (kurzer Texte) mittlere Komplexität. Urlaubsgeschichten sehen, lesen, verstehen

Text des Logovid. Lesen (kurzer Texte) mittlere Komplexität. Urlaubsgeschichten sehen, lesen, verstehen Text des Logovid Lesen (kurzer Texte) mittlere Komplexität Urlaubsgeschichten sehen, lesen, verstehen Kreuzfahrt Indischer Ozean und Urlaub auf den Malediven - 1 - 1. Die Kreuzfahrt Eheleute Meier machen

Mehr

Sommertörn auf der Masurischen Seenplatte in Polen

Sommertörn auf der Masurischen Seenplatte in Polen Renate & Ruedi Diener, Strüblismattweg 5, 5073 Gipf-Oberfrick 06.01.2015 Sommertörn auf der Masurischen Seenplatte in Polen Locaboat hat für 2014 eine Basis in Mikolajki, mitten in den Masuren, eröffnet.

Mehr

Angeln auf Leka Vertshuset Herlaug vom

Angeln auf Leka Vertshuset Herlaug vom Angeln auf Leka Vertshuset Herlaug vom 17.-28.05.2009 Seit 22 Jahren fahren wir - Peter und Uwe (Angel- und Arbeitskollegen) - jährlich für knappe 2 Wochen zum Angeln. Seit 10 Jahren nach Norwegen. Immer

Mehr

Städtereise durch Sachsen-Anhalt von Halle nach Magdeburg

Städtereise durch Sachsen-Anhalt von Halle nach Magdeburg Städtereise durch Sachsen-Anhalt von Halle nach Magdeburg Ende Mai 2014 starteten Ruderinnen aus Berlin, Bernburg, Gießen, Greifswald, Hamburg, Laufen am Neckar, Magdeburg, Oldenburg und Rosslau in Halle

Mehr

Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60

Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60 Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60 Inhaltsverzeichnis Leute S. 02-05 Floskeln S. 06-07 Verben S. 08-17 Adjektive S. 18-25 Adverbien S. 26-29 Präpositionen S. 30-32 Konjunktionen S.

Mehr

Dixi-Interessengemeinschaft

Dixi-Interessengemeinschaft Dixi-Interessengemeinschaft Der internationale Markenklub für Dix, BMW 3/15 und Sondermodelle Fahrt nach Beaulieu/England zum Austin Seven-Treffen 2015 In Beaulieu, in der Nähe von Southampton, findet

Mehr

Nach Berlin, Brief 02_2018 von der MY COPAIN.

Nach Berlin, Brief 02_2018 von der MY COPAIN. Nach Berlin, Brief 02_2018 von der MY COPAIN. Langweiliger MLK (Mittelland-Kanal)? Das wird aber langweilig sagten uns einige Bootsfahrer. Fanden wir gar nicht so. Manchmal sind die Ufer beidseitig mit

Mehr

Schottland Fairy Pools und Applecross Road

Schottland Fairy Pools und Applecross Road Schottland 2016 - Fairy Pools und Applecross Road Nach einem Wandertag vorgestern, ging es gestern dann eher im Auto weiter. Wir fuhren - wie eigentlich jedes Mal, wenn wir hier in Schottland sind - auf

Mehr

Ostsee. Überführung einer alten Rennyacht. Teil 1: Ende September Teil 2: Anfang November

Ostsee. Überführung einer alten Rennyacht. Teil 1: Ende September Teil 2: Anfang November Ostsee Überführung einer alten Rennyacht Teil 1: Ende September Teil 2: Anfang November Das Schiff: 95 qm Schärenkreuzer Baujahr 1911 topp restauriert Rigg und Segel neu Länge ca. 15 m Breite 2,90 m Tiefgang

Mehr

Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Es war doch noch sehr kalt, vor allem der starke Wind aus Nord und oftmals hat es geregnet.

Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Es war doch noch sehr kalt, vor allem der starke Wind aus Nord und oftmals hat es geregnet. Kurztrip nach Bömlo Über die Weihnachtsfeiertage haben mein Mann und ich beschlossen im April einen Kurztrip nach Bömlo zu unternehmen. Gesagt, getan, Unterkunft und Fähre gebucht und dann den Tag der

Mehr

Und es bedeutet einen extra Urlaubstag. Aber wach muss man eben bleiben.

Und es bedeutet einen extra Urlaubstag. Aber wach muss man eben bleiben. Gefährlich Manchmal muss Max scharf bremsen. In Frankreich haben sie lange Kurven. Es weht ein starker Wind. Ab und zu wirbelt etwas über die Fahrbahn. Auf der Straße liegen sogar Äste. Max ist schon ein

Mehr

Erstmals hat eine vierköpfige Crew mit der AKKA am Sandemancup 2016 teilgenommen Ziel: Nysted (Dänemark)

Erstmals hat eine vierköpfige Crew mit der AKKA am Sandemancup 2016 teilgenommen Ziel: Nysted (Dänemark) Sandemancup 2016 Erstmals hat eine vierköpfige Crew mit der AKKA am Sandemancup 2016 teilgenommen Ziel: Nysted (Dänemark) Nach vorangegangenen, kleineren Reparaturen am Motor lief die AKKA am 16.09.2016

Mehr

Hele mooie Friesland. Sehr schönes Friesland. Bericht und Fotos Peter Morgenthaler, April 2009

Hele mooie Friesland. Sehr schönes Friesland. Bericht und Fotos Peter Morgenthaler, April 2009 Hele mooie Friesland Sehr schönes Friesland Bericht und Fotos Peter Morgenthaler, April 2009 Pfingstsamstag wir sind auf dem Weg nach Holland! Eine Woche Ferien in Friesland, was wird uns wohl erwarten?

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Käpt n Fasti und seine Flaschenpost Geschichte zum Fastenelement 2017 für Kinder

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Käpt n Fasti und seine Flaschenpost Geschichte zum Fastenelement 2017 für Kinder Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Käpt n Fasti und seine Flaschenpost Geschichte zum Fastenelement 2017 für Kinder www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Käpt`n Fasti und seine Flaschenpost

Mehr

Wir reden uns selber ein, dass das Leben besser wird, wenn wir verheiratet sind, ein Baby haben und danach noch ein zweites.

Wir reden uns selber ein, dass das Leben besser wird, wenn wir verheiratet sind, ein Baby haben und danach noch ein zweites. Wir reden uns selber ein, dass das Leben besser wird, wenn wir verheiratet sind, ein Baby haben und danach noch ein zweites. Dann sind wir frustriert, weil unsere Kinder nicht alt genug sind und glauben

Mehr

Jona freut sich über Gottes Auftrag. weiter bei 11. Jona denkt: Das kann ich nicht. weiter bei 2

Jona freut sich über Gottes Auftrag. weiter bei 11. Jona denkt: Das kann ich nicht. weiter bei 2 1 Jona ist in der Stadt unterwegs, so, wie fast jeden Tag. Er lässt sich von der Menge treiben, ohne ein festes Ziel. Aber heute fühlt er sich irgendwie beobachtet. Tatsächlich, der Mann hinter ihm schaut

Mehr

Die Route ist immer auf Hauptstrassen. Beachtet also die blauen Schilder. Flüelen/Altdorf ab 11:15

Die Route ist immer auf Hauptstrassen. Beachtet also die blauen Schilder. Flüelen/Altdorf ab 11:15 Telefonnummern für nicht vorhersehbares: Robi (Organisator und immer Vor Ort an den einzelnen Etappenorten: 079 214 42 92 Manuela mit dem roten Alfa Spider mit auf Tour 079 283 60 29 Flüelen/Altdorf an

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. ( Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. ( Section I Listening and Responding) Transcript 2017 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers ( Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Hallo, Andrea! Sag mal, wie kommst du heute Abend zum Fußballspiel? Vielleicht

Mehr

Juli / August Teil 2: Beiarnfjord. Der Beiarnfjord erstreckt sich von Sandhornøy ca. 30 km ins Landesinnere. Nur im ersten

Juli / August Teil 2: Beiarnfjord. Der Beiarnfjord erstreckt sich von Sandhornøy ca. 30 km ins Landesinnere. Nur im ersten Juli / August 2009 Teil 2: Beiarnfjord Bericht von Halger und Andrea Thommesen Grazer Kajakclub Wikinger Der Beiarnfjord erstreckt sich von Sandhornøy ca. 30 km ins Landesinnere. Nur im ersten Drittel

Mehr

Fichtelberg

Fichtelberg Den heutigen Tag hatte ich vorgesehen für eine Fahrt auf den Fichtelberg. Dazu fuhr ich zunächst mit dem Auto nach Cranzahl. Da ich noch Zeit hatte, lief ich durch den ruhigen Ort und suchte das groß angekündigte

Mehr

Brob Brennsuppson. Brob auf der Suche nach dem Krokodilkönig

Brob Brennsuppson. Brob auf der Suche nach dem Krokodilkönig Mitmach-Ausmalgeschichte Nr. 1 von Daniel Golesny daniel@golesny.de http://erzaehlmirwas.wordpress.com/ Brob Brennsuppson Brob auf der Suche nach dem Krokodilkönig 1 Brob Brennsuppson ist ein Pirat und

Mehr

Erlebe die ganze Welt von Resi:

Erlebe die ganze Welt von Resi: Erlebe die ganze Welt von Resi: www.dorfhotel.com Illustrationen und Text: rikta.net RpunktDESIGN Hannover TUI AG DORFHOTEL Karl-Wiechert-Allee 4 D-30625 Hannover Endlich Ferien. Die Sonne scheint und

Mehr

Montag, 24. April. Unser Frühstücksplatz. Unser Tagesplatz. Unser Übernachtungsplatz

Montag, 24. April. Unser Frühstücksplatz. Unser Tagesplatz. Unser Übernachtungsplatz Montag, 24. April Ein Faulenzertag! Zwei Womos fahren früh weg und wir parkieren für unser Frühstück an den schönsten Platz. Auch heute nutzen wir wieder die Entsorgung in Luz und fahren dann zu Füssen

Mehr

Abends lädt uns Udo in die höchste open-air Bar der Welt ein. Hier kann man bei einem Sundowner und chilliger Musik genießen, wie langsam die Nacht

Abends lädt uns Udo in die höchste open-air Bar der Welt ein. Hier kann man bei einem Sundowner und chilliger Musik genießen, wie langsam die Nacht Thailand I Was tun, wenn man den Winter eigentlich nicht im kalten Europa verbringen, aber Weihnachten doch bei seinen Liebsten sein will? Die Flüge sind günstig, wir entscheiden uns ganz spontan für Thailand.

Mehr

Kamelien-Tour 2014 Teil 2: Vino, Jamón, Tapas, Kirchen und vieles mehr...

Kamelien-Tour 2014 Teil 2: Vino, Jamón, Tapas, Kirchen und vieles mehr... Kamelien-Tour 2014 Teil 2: Vino, Jamón, Tapas, Kirchen und vieles mehr... Spanien - Portugal im März und April 2014 Altamira: Obwohl wir auf dem Parkplatz des Höhlenmuseums nicht übernachten durften, versuchen

Mehr

Routen-/Etappenbeschreibung Canal du Midi ab Argens August/September 2014

Routen-/Etappenbeschreibung Canal du Midi ab Argens August/September 2014 Routen-/Etappenbeschreibung ab Argens August/September 2014 Tag 1 Ankunft in Argens-Minervois und Bootsübernahme ab 15.00 Uhr. Abfahrt um 16.30 Uhr bis Paraza, 6 km, 1 Schleuse 1 Std Sehenswürdigkeiten:

Mehr