IOTA und Leuchtturmexpedition zur Azoren - Insel Flores CU8

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IOTA und Leuchtturmexpedition zur Azoren - Insel Flores CU8"

Transkript

1 IOTA und Leuchtturmexpedition zur Azoren - Insel Flores CU8 Am Ende unserer Expedition zur Insel Graciosa, CU4 entschieden wir uns, 2006 die westlichste Azoreninsel Flores zu aktivieren. Nach sorgfältigem Kartenstudium und einer Rekogniszierungsreise von Antonio, CT1EPV wählten wir den im Norden der Insel gelegenen Leuchtturm Farol do Albarnaz als Standort aus. Ausschlaggebend war dabei u.a., dass wir eine größere Antennenfarm aufbauen wollten, welche dank Antennengewinn die mehr als mäßigen Ausbreitungsbedingungen im Sonnenfleckenminimum kompensieren sollten. Immerhin beträgt die Entfernung von Flores nach Lissabon 2500 km! Leuchtturm Albarnaz auf den Klippen an der Nordküste von Flores, CU8. Das Team bestand aus Antonio, CT1EPV, Luis, CT1AGF, Tony, CU2HJA, Jürgen, DJ2VO, Franz, DF6QV, Jack, F6HMJ, Derek, G3KHZ, Hermann, HB9CRV und Philipp, HB9FMU. Rejean, VA2AM musste seine Teilnahme kurzfristig absagen, da sich seine XYL einer größeren Operation unterziehen musste. Flores hat ca Einwohner und ist 17km x 12.5 km groß und der höchste Berg ist 914m. Es wurde 1452 von Diogo de Teive, einem Portugiesischen Navigator und seinem Sohn Joao de Teive entdeckt folgte der erste Siedler Willem van der Haeghen. Flores heißt in der Übersetzung Blumen und dieser Name paßt ausgezeichnet zur Insel. Sie ist da ganze Jahr über grün und viele Wege und Strassen sind mit Hortensienhecken eingesäumt. Dazu gesellen sich Canna, Butterfly Lilien und Montbretien.

2 Bilder: Pict5754 Ginger Lily or Butterfly Lily; Img_3691 View from Cedros to Corvo CU9 with flowers Montbretie and Canna,

3 Img3053 Blick nach Ponta Delgada mit Hortensienhecken und Kühen. IOTA Contest Unser umfangreiches Antennematerial wurde letztes Jahr bei Tony, CU2HJA eingelagert. 2 Transceiver FT1000MP, 4 PA s, ein weiterer 5 Band-Spiderbeam, Glasfibermasten für das 40m 4-square array, Beverage Antennen, SuperLoop für 80m, Ethernet switch und WLAN hub wurden in 3 Sendungen von Deutschland und Portugal auf dem Land- und Seeweg verschifft. Dazu gesellten sich eine Titanex V160E GP und 2 Dieselgeneratoren zu je 5 kw Leistung. Der Leuchtturm Albarnaz ist bzgl. Stromversorgung einzigartig, da diese mit Dieselgeneratoren erzeugt wird. Eine Bedingung für die Erlaubnis, unsere Funkstationen im Leuchtturm betreiben zu können war, dass wir den von uns benötigten Strom selbst erzeugen. Die Vorauscrew bestehend aus Tony, CU2HJA und Antonio, CT1EPV traf eine Woche vorher auf Flores ein und begann unverzüglich mit den Vorbereitungen. Die Reise führte uns via Lissabon (Übernachtung), Horta (CU7) nach St. Cruz das Flores, wo alle Teammitglieder am eintrafen. Unterkunft hatten wir in 2 Ferienhäusern in Cedros (20 km vom Leuchtturm entfernt), in einem Privathaus in Ponta Delgada und bei CU8AAF OM Joaquin gefunden. Hier stellte sich nun ein Transportproblem, war doch nur 1 PW von Sao Miguel per Schiff in Flores eingetroffen. Der 2. Wagen wurde wegen defektem Fährschiff nicht mehr transportiert. Glücklicherweise konnten wir einen Fiat 600 beim Restaurantbesitzer O Pescador anmieten. Zum Antennenbau teilten wir uns in 3 Gruppen und jede Gruppe baute mindestens eine Antenne pro Tag auf: 2 Spider Beams, 1x 4 square array 40m, Titanex V160E für 40m/80m/160m, 40m und 80m Delta Loop, Butternut HF9V und 4 el. 6m Beam. Nun schlug Murphy zu: Von uns völlig unbemerkt war ein 12m Aluminium Teleskopmast auf der Reise von CU4 nach CU2 und weiter nach CU8 verloren gegangen. Ebenso vermissten wir die beiden Delta Loops. Was nun? Die Lösung war relativ einfach: Das ebene Terrain um den

4 Leuchtturm fällt im Westen, Norden und Osten steil 50m zum Ozean ab. Dies nutzten wir aus, indem wir einen Beam in 5m Höhe direkt an der Steilküste auf einer Leiter montieren. Bild: Img_3040: Spider Beam mit Leiter-Mast wird dank Hilfsmast leicht hochgekippt. Die Ergebnisse gaben uns recht, sah der Beam jetzt eine Höhe von 55m über Grund und strahlte extrem flach ab. Ein vorhandener 80m Dipol wurde zur ground plane mit 2 elevated Radials umfunktioniert. Am Freitag vor dem Contest verschlechterte sich das bis anhin trockene und heiße Wetter stark: Sturm kam auf. Beim Xten- Versuch, den 2 Spider Beam auf einen 9m Kippmast zu montieren, erfasste der Sturm den Beam und verbog mühelos die zentrale Halterung der Glasfiberrohre. Die Montage wurde auf den Samstag morgen verschoben und der Beam wurde auf Dipole reduziert. 2 Stunden vor Contestbeginn waren wir bereit. Alle Antennen montiert, Shacks eingerichtet und WLAN Netzwerk funktionierte. Allerdings hatte 1 Heathkit SB220 den Transport nicht überstanden: PTT Steuerung defekt und Tankkreisspule gebrochen. Die 2. SB220 feuerte im Contest, da 1 Generator unter Last die Spannung zu stark erhöhte. Diese SB220 wurde durch die Reserve PA, eine 600 Watt FET PA nach DJ9YN ersetzt. Es wurde in Schichten zu jeweils 3 Stunden gearbeitet mit je einem Operator an der Running und der Multiplier Station. Die Voraussagen der Ausbreitungsbedingungen waren alles andere als rosig und es zeigte sich dann im Contest, das 10m so gut wie unbrauchbar war und 15m harzig lief. Mit dem Ergebnis waren wir sehr zufrieden und es ist unser bestes Ergebnis der letzten 5 Jahre IOTA Conteste von den Azoren, Madeira und Portugal:

5 CU8T EU-089 IOTA Contest Ergebnis: Band SSB IOTA CW IOTA Points Total Final score: points Leuchtturm Albarnaz CU8F Nach einer kurzen Ruhepause gingen wir unter CU8F in die Luft und verteilten den Leuchtturm Farol do Albarnaz, WLOTA LH 0947, ARLHS AZO 016, mit den Koordinaten N W, Locator HM49jm. Gearbeitet wurde von 80m-6m in SSB, CW, RTTY und wenig PSK m Betrieb konnte nicht wie geplant durchgeführt werden, da ein Sturm die V160E abbrach! Der Antennenpark wurde noch um eine magnetische RX Loop für 80m und 160m erweitert. Franz DF6QV und Jürgen, DJ2VO nutzten die Gelegenheit aus, um einen Vergleich der mag. Loop mit einer Beverage in Meeresnähe durchzuführen. Diese Erfahrungen werden ihnen bei 5A7A zugute kommen. Bedingt durch die Ausbreitungsbedingungen waren wir tagsüber wenig QRV. Schwergewicht unserer Aktivität war jeweils UT bis UT für Europa und ab UT bis gegen UT Nordamerika. Es wurde mit 2 Stationen parallel gearbeitet. Auf MHz lief eine Bake, solange wir auf der Station im Leuchtturm waren. Die geplante Rückmeldung per SMS auf mein Handy funktionierte wegen sehr schlechten Netzbedingungen nicht. Auf 6m gelangen total 146 QSOs (47 SSB und 99 CW), wovon 21 QSOs mit W und 1 QSO mit VE1 dabei waren. Nach Westen ging am 3.8. zwischen UT eine Öffnung in den mittleren Westen der USA bis Nebraska. Ansonsten wurden CT1, CU2, CT3, DL, EA, EA6, EI, F, G. GD, GI, GM, GU, GW, I, IS, OK, OM, ON, OZ, PA, S5, SP. Am 8.8. ging CU8F um UT QRT. Die total 9225 QSOs verteilen sich wie folgt: Band SSB CW RTTY PSK Total Zusammen mit den 1946 IOTA Contest QSOs wurden QSOs gefahren. QSL via Tozé, CT1GFK. Unser Dank geht an die drei Leuchtturmwärter YL Goretti, Barcelos and Pimentel, welche uns 3 Zimmer, Küche und Dusche im Leuchtturm zur Verfügung stellten, GPDX, Spider Beam, MixW2 und Titanex. HB9CRV / CT3FN

6

OZ/DK0G Team. DJ8ES Wolfgang Schneider DK7FU Rolf DH6OBN Lars DG3FEH Holger DL9ABD Edel DL2OCB Stefan SWL Matthias

OZ/DK0G Team. DJ8ES Wolfgang Schneider DK7FU Rolf DH6OBN Lars DG3FEH Holger DL9ABD Edel DL2OCB Stefan SWL Matthias OZ/DK0G Team DJ8ES Wolfgang Schneider DK7FU Rolf DH6OBN Lars DG3FEH Holger DL9ABD Edel DL2OCB Stefan SWL Matthias OZ/DK0G auf der Insel Roemoe JO45GD Warum funke ich noch nicht... Agenda Vorgaben für die

Mehr

Remotebetrieb von Amateurfunkgeräten

Remotebetrieb von Amateurfunkgeräten DG5KR Robert Tümmers, DARC e.v. OV G14 Inhalt: Remotebetrieb Motivationen Technische Konzepte Von umsonst bis teuer Kleiner Kommentar des Autor zum Thema Allgemeine Voraussetzungen zum Software-Remotebetrieb

Mehr

DXCC: What's new? Änderungen im DXCC Programm

DXCC: What's new? Änderungen im DXCC Programm DXCC: What's new? Änderungen im DXCC Programm Peter Glasmacher, DK5DC Themen Das DXCC - Eine Schnellbesohlung Kurzer Überblick über die Klassen Was zählt für das DXCC Der neue Prozess QSL Karten LOTW Der

Mehr

Registrierung : Die Aktivierung des Accounts erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Registrierung : Die Aktivierung des Accounts erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Was ist CQ100? CQ100 ist der erste Software-Transceiver programmiert für Kommunikation über das QsoNet System. Es ist KEIN Transceiver, der über das Internet ferngesteuert werden kann! Er hat KEINE Verbindungen

Mehr

UcxLog - Shareware Log and Contest Program von Ben DL7UCX

UcxLog - Shareware Log and Contest Program von Ben DL7UCX UCXLog Logbuch und Contestsoftware UcxLog - Shareware Log and Contest Program von Ben DL7UCX Eine Einführung von Ron DL5JAG Quellen www.ucxlog.de / Onlinehilfe zu Version 7.27 UCXLog Logbuch und Contestsoftware

Mehr

Betriebstechnik für FUNKAMATEURE. Österreichischer Versuchssenderverband Ing. Michael Zwingl, OE3MZC

Betriebstechnik für FUNKAMATEURE. Österreichischer Versuchssenderverband Ing. Michael Zwingl, OE3MZC Betriebstechnik für FUNKAMATEURE Österreichischer Versuchssenderverband Ing. Michael Zwingl, OE3MZC HAM SPIRIT Immer besonders höflich Andere Kulturen respektieren! Rufzeichen nennen Zu Beginn der Aussendung

Mehr

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen.

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen. Landes ist Brüssel. Hier ist auch der Verwaltungssitz der EU. Flandern ist es sehr flach. Im Brabant liegt ein mittelhohes Gebirge, die Ardennen. Die Landschaft ist von vielen Schiffskanälen durchzogen.

Mehr

Bericht Herbsttreffen der SDXG am 03. Dezember 2011

Bericht Herbsttreffen der SDXG am 03. Dezember 2011 Anwesend waren folgende Mitglieder und weitere Gäste der SDXG: DF2UU DF6FK DJ4PI DJ9HX DK2GZ DK4IO DL2SBA DL8FL DF3GY DJ2SL DJ5JH DK2DB DK2ST DL1DA DL3LG DL8NU DF3IS DJ2UU DJ5PA DK2GF DK3SF DL2FK DL6KB

Mehr

Bedienungsanleitung. Motorrad-PMR-Funkanlage mit Gegensprechfunktion (MIP-200) und Freisprecheinrichtung für Handy sowie Audioanschluss

Bedienungsanleitung. Motorrad-PMR-Funkanlage mit Gegensprechfunktion (MIP-200) und Freisprecheinrichtung für Handy sowie Audioanschluss Bedienungsanleitung Motorrad-PMR-Funkanlage mit Gegensprechfunktion (MIP-200) und Freisprecheinrichtung für Handy sowie Audioanschluss Vielen Dank, daß Sie sich für unsere Motorrad-PMR-Funkanlage mit Gegensprechfunktion

Mehr

The Outdoor Adventure

The Outdoor Adventure GMA Triathlon 2015 The Outdoor Adventure Jäger Aktivierer Disziplinen Wertungsklassen Zeitraum (Bronze, Silber, Gold) Zeitraum (SuperActivator, MegaActivator, UltraActivator) Beispiele Station und Betrieb

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

Benutzerzugang HAMNET HB9

Benutzerzugang HAMNET HB9 Benutzerzugang HAMNET HB9 Zugang für Funkamateure zum HAMNET Dominik Bugmann, HB9CZF hb9czf@swiss-artg.ch Peter Stirnimann, HB9PAE hb9pae@swiss-artg.ch Aarau, 26. Oktober 2013 info@swiss-artg.ch 1 Einleitung

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

QRZ P51. Nr. 338, März 2015. Heute Hauptversammlung 2015 im Kulturhaus: Tagesordnungspunkte lt. Einladung

QRZ P51. Nr. 338, März 2015. Heute Hauptversammlung 2015 im Kulturhaus: Tagesordnungspunkte lt. Einladung Heute Hauptversammlung 2015 im Kulturhaus: Tagesordnungspunkte lt. Einladung - Festlegung des Protokollführers - Vorstandsbericht OVV - Bereicht des Kassiers - Bericht des QSL-Vermittlers - Bericht des

Mehr

Georg-Von-Langen Schule Holzminden

Georg-Von-Langen Schule Holzminden Steckdose war gestern, heute wird gegrillt. BG 12 Technik Georg-Von-Langen Schule Holzminden Wer sind wir? Wir sind Schüler des Beruflichen Gymnasiums Holzminden im Bereich Technik. Die Forschungs- und

Mehr

Beantragung von IOTA-Gutschriften über die neue RSGBIOTA Internet Seite

Beantragung von IOTA-Gutschriften über die neue RSGBIOTA Internet Seite Beantragung von IOTA-Gutschriften über die neue RSGBIOTA Internet Seite Wenn Sie auch für ehemalige Rufzeichen QSOs eingeben möchten, nehmen Sie vor der Eingabe mit mir dk1rv@darc.de Kontakt auf Wir bitte

Mehr

D-Star: Callsign-Routing für Dummies

D-Star: Callsign-Routing für Dummies D-Star: Callsign-Routing für Dummies DG8NCY, 2011 Seite 1 von 6 1.) Bedeutung der vier verschiedenen Rufzeichen a) YOURCALL YourCall bezeichnet das Zielrufzeichen, das man erreichen will. Das kann ein

Mehr

git & git-flow Jens Sandmann 14.12.2013 Warpzone Münster e.v. Jens Sandmann (WZ) git & git-flow 14.12.2013 1 / 31

git & git-flow Jens Sandmann 14.12.2013 Warpzone Münster e.v. Jens Sandmann (WZ) git & git-flow 14.12.2013 1 / 31 git & git-flow Jens Sandmann Warpzone Münster e.v. 14.12.2013 Jens Sandmann (WZ) git & git-flow 14.12.2013 1 / 31 Überblick 1 git Versionskontrolle Allgemein VCS mit git 2 git flow 3 git nutzen 4 Anhang

Mehr

// saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0

// saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0 // saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0 // Inhaltsverzeichnis // einleitung 3 sicherheit und Gefahren 4 // vorbereitung 5 // Ont in Betrieb nehmen 6 // Ont

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

UCXlog im Netzwerk (Teil 1)

UCXlog im Netzwerk (Teil 1) Test in einer lokalen Netzwerkumgebung UCXlog ist eines der beliebtesten LOG- und Contestprogramme. In unserem OV arbeiten sehr viele OM s damit, u.a. hatten wir dazu auch einen sehr interessanten Workshop

Mehr

Referenzbericht Öl & Gas

Referenzbericht Öl & Gas Zentrales Leitsystem für die Gasversorgung Umsetzung einer unternehmensweiten Plattform zum Echtzeitdatenmanagement mit SIMATIC WinCC Open Architecture Bis zum Jahr 2010 nutzte EDP Naturgas Energia vier

Mehr

Was heißt das Was soll das?

Was heißt das Was soll das? Viele Kunden der Telekom bekommen diese Tage Post der Telekom : Entweder bekommen sie Angebote das Telefon auf VoIP umzustellen oder die Telekom-Kunden bekommen gleich die Kündigung verbunden mit der Aufforderung

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

Alle Produkte für PKW & LKW finden Sie in unserem Online-Shop www.kuda-phonebase.de

Alle Produkte für PKW & LKW finden Sie in unserem Online-Shop www.kuda-phonebase.de A P ü & S m O-S www.-b. Km b. I Pv v E! KUDA Km KUDA Km KUDA Km KUDA Km M L-. Gä & Nv M L-. Gä, Nv + Nvä Uv F Fü B- F www.-b. KUDA Km M L-. Gä & Nv P m E S G S Nmm S. Nvä b ßb S b. E m, m. L- Gä Km H B,

Mehr

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten Stromauge / EnergyCam Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten FAST EnergyCam Clip-On Meter Reader zum smarten Fernauslesen mechanischer Zähler FAST EnergyCam nicht größer als eine Streichholzschachtel

Mehr

D-Star: CCS eine Einführung

D-Star: CCS eine Einführung D-Star: CCS eine Einführung OE7BSH DCS-Reflektoren sind den D-Star-Usern vertraut geworden: Mit DTMF-Code D902 wechselt man zb in den Raum DCS009B Österreich und erreicht quasi alle OE-Stationen. Was aber,

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule D 1 Lieferumfang Montierung (Standard): Kontrollsoftware Autoslew von Dipl. Phys. Phillip Keller Sequence Software 1 Stück Gegengewichtstange

Mehr

Klassendefinitionen verstehen

Klassendefinitionen verstehen Klassendefinitionen verstehen Java-Programme bestehen aus Klassendefinitionen und sonst nichts! 1 1.0 Konzepte Felder Konstruktoren Methoden Parameter Zuweisungen ( = ) Anweisungen bedingte Anweisungen

Mehr

Professionelles Programm zum Eingeben und Auswerten von Logbuchdaten

Professionelles Programm zum Eingeben und Auswerten von Logbuchdaten Professionelles Programm zum Eingeben und Auswerten von Logbuchdaten HAM Office basiert auf den Erfahrungen jahrelanger Programmierung von Amateurfunk-Software sowie Hinweisen, Wünschen und Kritiken engagierter

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien.

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien. Christopher Kolumbus war ein berühmter Seefahrer. Er wurde 1451 in Genua in Italien geboren. Vor über 500 Jahren wollte er mit seiner Mannschaft von Spanien aus nach Indien segeln. Zu dieser Zeit war Indien

Mehr

Inbetriebnahme Profinet mit Engineer. Inhaltsverzeichnis. Verwendete Komponenten im Beispiel:

Inbetriebnahme Profinet mit Engineer. Inhaltsverzeichnis. Verwendete Komponenten im Beispiel: Verwendete Komponenten im Beispiel: Siemens: CPU: 416F-3 PN/DP FW 5.2 STEP7: 5.4 + SP4 Primary Setup Tool: 4.0 Lenze: 9400: Highline V 7 TA: Stellantrieb Drehzahl FW 3.0.3 Profinet Modul 1.30 MM330 und

Mehr

Einführung in die Physik

Einführung in die Physik Einführung in die Physik für Pharmazeuten und Biologen (PPh) Mechanik, Elektrizitätslehre, Optik Klausur: Montag, 11.02. 2008 um 13 16 Uhr (90 min) Willstätter-HS Buchner-HS Nachklausur: Freitag, 18.04.

Mehr

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH AxAir Welldry 20 Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise 4 2. Technische Daten 4 3. Gerätebeschreibung

Mehr

Traumhaft Tagen am Achensee

Traumhaft Tagen am Achensee Traumhaft Tagen am Achensee Das Haus für Ihr Seminar, Ihre Konferenz oder Ihr Meeting Panorama für Weitblick Atmosphäre für Kreativität Details für Begeisterung Sonnig und direkt am See gelegen, erwarten

Mehr

WLAN Best Practice. Von der Anforderung bis zum Betrieb in Gebäuden. 26.03.2015. Willi Bartsch. Netze BW GmbH Teamleiter NetzwerkService

WLAN Best Practice. Von der Anforderung bis zum Betrieb in Gebäuden. 26.03.2015. Willi Bartsch. Netze BW GmbH Teamleiter NetzwerkService WLAN Best Practice Von der Anforderung bis zum Betrieb in Gebäuden. 26.03.2015 Willi Bartsch Netze BW GmbH Teamleiter NetzwerkService Ein Unternehmen der EnBW Agenda WLAN Anforderungen Umfeldanalyse Ausblick

Mehr

Die Erde der blaue Planet

Die Erde der blaue Planet 16 16.1 und 2 Satellitenbild der Westhalbkugel und der Osthalbkugel Die Erde der blaue Planet Unsere Erde wird häufig der blaue Planet genannt. Auf Abb. 16.1 und 16.2 erkennt ihr warum: Die blauen Flächen

Mehr

Die Toodledo-Schnittstelle. Klare Ziele Freier Schreibtisch Das Wichtigste zuerst

Die Toodledo-Schnittstelle. Klare Ziele Freier Schreibtisch Das Wichtigste zuerst 6 Die Toodledo-Schnittstelle Klare Ziele Freier Schreibtisch Das Wichtigste zuerst meineziele Herausgeber und Verantwortlicher im Sinne des Presserechts ist die Methode.de GmbH, Springstr. 2, 77704 Oberkirch,

Mehr

1 von 10 20.01.2013 11:04

1 von 10 20.01.2013 11:04 1 von 10 20.01.2013 11:04 Re: WLAN-Shop24.de Kontaktanfrage WLAN-Shop24.de 9. Januar 2013 10:58 Sehr geehrter, im Folgenden sende ich ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung. Zuerst

Mehr

Tornado 251. Installationsund. Benutzerhandbuch

Tornado 251. Installationsund. Benutzerhandbuch Tornado 251 Installationsund Benutzerhandbuch 1 Tornado 251 - Einführung Der Tornado 251 ermöglicht Ihnen ein völlig schnur- und kabelloses Leben und stattet Sie mit einem Platz sparenden, drahtlosen Breitband-Heimnetzwerk

Mehr

the sail the electric car

the sail the electric car UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN Goe-Institut New York Station Luft Aufgabe 1 Dreierkette Legt mit den Bild- und Wortkarten eine Dreierkette. Three in a row. Match pictures and words. der Sturm die Windkraftanlage

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Der Name steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten des schnellen

Mehr

PROZESSEINHEIT KREDITKARTEN MORENO FRANK

PROZESSEINHEIT KREDITKARTEN MORENO FRANK PROZESSEINHEIT KREDITKARTEN MORENO FRANK 1 Inhaltsverzeichnis PROZESSEINHEIT TITTELBLATT...1 INHALTSVERZEICHNIS...2 FLUSSDIAGRAMM DER PROZESSEINHEIT...3 BERICHT DER PROZESSEINHEIT...5 ANGEBOT FÜR KUNDEN...7

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Arbeitszeitnachweis. Schnellerfassung oder detaillierte Erfassung? Bußgelder von 500 EUR und mehr müssen nicht sein!

Arbeitszeitnachweis. Schnellerfassung oder detaillierte Erfassung? Bußgelder von 500 EUR und mehr müssen nicht sein! HAPAK Arbeitszeitnachweis Mit 6500 Mitarbeitern ist derzeit die Zollverwaltung unterwegs, im Zuge der Bekämpfung der Schwarzarbeit Kontrollen in Unternehmen durchzuführen. Die Grundlage bildet dabei das

Mehr

INFORMATION: WIE FUNKTIONIERT TELEFONIEREN

INFORMATION: WIE FUNKTIONIERT TELEFONIEREN INFORMATION: WIE FUNKTIONIERT TELEFONIEREN Vergleich mit dem Sprechen Das Quiz wird wieder aufgegriffen und folgende Aufgabe gestellt: Sprechen kann mit Telefonieren verglichen werden Ordne die Begriffe

Mehr

Werner Nitsche DL7MWN

Werner Nitsche DL7MWN Unterhaching, den 09.03.2013 Zwischenbericht 4 Röhren-Doppelsuper-Retro-Radio Phönix Bild 1 Die unbestückte Leiterplatte für den Eingangsfilter und LO1 Liebe Funkfreunde! Wieder ist einige Zeit vergangen,

Mehr

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Im Prinzip werden in einer Biogasanlage die Vorgänge im Kuhmagen nachgeahmt. Auch die Temperaturen sind fast gleich. Je besser die Nahrung ist, umso mehr Milch gibt

Mehr

Internet-DX-Cluster / Anbindung an CT Christian Janssen DL1MGB 1. August 2004

Internet-DX-Cluster / Anbindung an CT Christian Janssen DL1MGB 1. August 2004 Internet-DX-Cluster / Anbindung an CT Christian Janssen DL1MGB 1. August 2004 Inhalt Einleitung 2 Mit dem Handy ins Internet 2 Konfiguration des Netzwerkes 3 Einstellungen in Wintelnetx 5 Telnet-DX-Cluster

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Schon seit 25 Jahren die Adresse für neue und gebrauchte Mobilheime und Chalets.

Schon seit 25 Jahren die Adresse für neue und gebrauchte Mobilheime und Chalets. Schon seit 25 Jahren die Adresse für neue und gebrauchte Mobilheime und Chalets. www.lacet.de Lacet schon seit 25 Jahren ein echtes Familienunternehmen 25 Jahren Lacet ist ein echtes Familienunternehmen.

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Satellitentelefone am Berg:

Satellitentelefone am Berg: Satellitentelefone am Berg: Im Notfall und im Normalfall von René Därr Expeditionstechnik Därr GmbH Einsatzbereich Bergeregionen Regionen ohne Handyabdeckung in Hochgebirgen z.b. Alpen/Himalaya/Anden Bergsteiger

Mehr

Deutsche Version. Einleitung. Hardware. Installation unter Windows 98SE. PU007 Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card

Deutsche Version. Einleitung. Hardware. Installation unter Windows 98SE. PU007 Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card PU007 Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card Einleitung Zuerst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich für die Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card entschieden haben. Mit dieser Karten können

Mehr

Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *,

Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *, Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *, Geben Sie das Gerät am Ende der Lebensdauer nicht in den normalen Hausmüll. Bringen Sie es zum Recycling zu einer offiziellen Sammelstelle. Auf diese Weise helfen

Mehr

Mobile Internet Strategien für Content-Anbieter

Mobile Internet Strategien für Content-Anbieter Mobile Internet Strategien für Content-Anbieter Volkmar Westdorf Solution Marketing, Service Networks Was bedeuted Mobile Internet EN/FAD 109 0015 Evolution oder Revolution? Mobiles/Drahtloses Internet

Mehr

Fahrt zum Oktoberfest 2015 München. Stand 23. Juni 2015

Fahrt zum Oktoberfest 2015 München. Stand 23. Juni 2015 Fahrt zum Oktoberfest 2015 München Stand 23. Juni 2015 Agenda Info-Veranstaltung Organisatorisches Unterkünfte Programm Lagepläne Trachten und Schützenumzug Fragen Organisatorisches Anmeldung ist fristgerecht

Mehr

Service / Datarecovery Datenrettung - Sofortmaßnahmen

Service / Datarecovery Datenrettung - Sofortmaßnahmen Service / Datarecovery Datenrettung - Sofortmaßnahmen page 1 / 5 Sofortmaßnahmen Gültig für die folgenden Datenträgertypen Disketten, 3 1/2, 5 1/4 und 8 Zoll Computerbänder, 600 bis 3600 ft (Standard)

Mehr

Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010. Seite 1 von 30

Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010. Seite 1 von 30 Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010 Seite 1 von 30 Begriffsbestimmung SDR Die aktuelle analoge Technik Das digitale Konzept Vorführung SDR Weitere

Mehr

ISIO 200. Binäre Ein-/Ausgangs-Baugruppe mit IEC 61850 GOOSE Interface

ISIO 200. Binäre Ein-/Ausgangs-Baugruppe mit IEC 61850 GOOSE Interface ISIO 200 Binäre Ein-/Ausgangs-Baugruppe mit IEC 61850 GOOSE Interface Kompakt und einfach ISIO 200 Binäre Ein-/Ausgänge überall, wo sie benötigt werden ISIO 200 ist eine einfache und vielseitige binäre

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

46 Drehort: Neubrandenburg Gebrauchtwagen. Gebrauchtwagen. das Angebot, -e. der Kredit, -e. die Nachfrage, -n. der Umsturz, e

46 Drehort: Neubrandenburg Gebrauchtwagen. Gebrauchtwagen. das Angebot, -e. der Kredit, -e. die Nachfrage, -n. der Umsturz, e 46 Drehort: Neubrandenburg Vokabular das Angebot, -e die Bezirksverwaltung, -en die Grundhaltung, -en der Kredit, -e die Kraftfahrzeugtechnik die Marktwirtschaft die Nachfrage, -n der übergangsplatz, e

Mehr

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Vor Handelseröffnung wissen, wohin die Reise geht Referent: Thomas Bopp Die heutigen Themen Was gehört zur Vorbereitung des Handelstages Nachthandel Was ist der

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

EcoAntenne V7+ Kurzbericht. Dietmar Krause, Filderstadt, Deutschland DL2SBA 2007 DL2SBA

EcoAntenne V7+ Kurzbericht. Dietmar Krause, Filderstadt, Deutschland DL2SBA 2007 DL2SBA EcoAntenne V7+ Kurzbericht Dietmar Krause, Filderstadt, Deutschland DL2SBA 2007 DL2SBA Danksagung Danke an Reinhard, DJ9DV, welcher mir die cirka ½ Jahre alte Antenne zu einem sehr guten Preis überlassen

Mehr

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T Inhalt 1. Erleben Sie die 510-T mit Tanksystem 2. Die Batterie 3. Verdampfer/Atomizer 4. Wie montiere ich meine 510-T? 5. Füllen des Depot mit Liquid 6. Dampfen

Mehr

Unser Kunde Grundfos. Zentrales Lager für gebündelte Kräfte

Unser Kunde Grundfos. Zentrales Lager für gebündelte Kräfte Unser Kunde Grundfos Zentrales Lager für gebündelte Kräfte Einführende Zusammenfassung: Grundfos ist einer der Weltmarktführer im Bereich Pumpen. In Ungarn ist das Unternehmen mit Stammsitz in Dänemark

Mehr

Neue Technologien in der Praxis

Neue Technologien in der Praxis Neue Technologien in der Praxis Alexander Zahn Head of Sales DESKO GmbH VERSCHIEDENSTE TECHNOLOGIEN ibeacon Technik: Bluetooth Anwendung: zb POS, Passenger Flow Control, Passenger Information RFID & NFC

Mehr

TAGEN MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON PROFIS WILLKOMMEN IM RÄTER PARK HOTEL

TAGEN MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON PROFIS WILLKOMMEN IM RÄTER PARK HOTEL TAGEN MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON PROFIS WILLKOMMEN IM RÄTER PARK HOTEL Räter Park Hotel Räterstrasse 9 D-85551 Kirchheim b. München Tel.: +49 (0)89 / 90 504-0 Fax.: +49 (0)89/ 904 46 42 info@raeter-park-hotel.de

Mehr

DHL DeliverNow: IHRE FRAGEN, UNSERE ANTWORTEN

DHL DeliverNow: IHRE FRAGEN, UNSERE ANTWORTEN 1. Was ist DHL Express DeliverNow? 2. Kann meine Sendung an die nächstgelegene Postfiliale zugestellt werden? 3. Kann ich mir meine Zweitzustellung auch an eine Packstation liefern lassen? 4. NEU: Woher

Mehr

Wireless LAN mit Windows XP

Wireless LAN mit Windows XP Wireless LAN mit Windows XP Inhalt Inhalt... 1 Voraussetzungen... 2 Windows XP zum Konfigurieren von Wireless LAN verwenden... 2 Suche nach verfügbaren Netzwerken... 4 Netzwerktyp festlegen zu dem Verbindungen

Mehr

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt.

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. Konventionell Profit NOW! Rate LED Kaufen Sie keine Leuchten mehr! Mit NOW! bieten wir Ihnen Licht als Dienstleistung an. Sie erhalten das beste Licht für Ihre Aufgaben,

Mehr

eine Einführung den Funkamateur

eine Einführung den Funkamateur D-STAR* eine Einführung Digitale Kommunikation für den Funkamateur Was bedeutet D-STAR Digital Smart Technology for Amateur Radio Veröffentlicht vom JARL (Japanese Amateur Radio League) Vorteile von D-Star

Mehr

SDR# Software Defined Radio

SDR# Software Defined Radio SDR# Software Defined Radio Beispiel von DVB T USB Stick und SDR Receiver Frequenz 24 1700MHz Frequenz 0,1 2000MHz, mit Down Converter für KW Treiber und Software http://sdrsharp.com/#download 1 Nach dem

Mehr

ROLAND SCHUTZBRIEF PRIVATKUNDEN. MultiAssist für Privatkunden. MultiAssist für Privatkunden

ROLAND SCHUTZBRIEF PRIVATKUNDEN. MultiAssist für Privatkunden. MultiAssist für Privatkunden ROLAND SCHUTZBRIEF PRIVATKUNDEN MultiAssist für Privatkunden MultiAssist für Privatkunden 2 ROLAND SCHUTZBRIEF FÜR PRIVATKUNDEN MULTI ASSIST FÜR PRIVATKUNDEN Mit dem Paket MultiAssist von ROLAND Schutzbrief,

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Verwendung des externen Interfaces von LOGGER32 (Using the Logger32 External Interface)

Verwendung des externen Interfaces von LOGGER32 (Using the Logger32 External Interface) Page 1 of 5 Verwendung des externen Interfaces von LOGGER32 (Using the Logger32 External Interface) Bob Furzer K4CY Eine Serie von Windows-Mitteilungen wurde programmiert, um dendatenaustausch zwischen

Mehr

Koaxial-Trap-Antenne

Koaxial-Trap-Antenne Home&Holiday Bauprojekte HB9LU 2015 Koaxial-Trap-Antenne de HB9BXE Theorie-Vortrag bei HB9LU: Freitag, 22. Mai 2015, Stammlokal Gersag Bautag: Samstag, 13. Juni 2015, 9 Uhr, Jagdhütte Ebikon 1 Konzept

Mehr

Telefon: 069-30040 www.hoechster-hof.de

Telefon: 069-30040 www.hoechster-hof.de Telefon: 069-30040 www.hoechster-hof.de IHR TAGUNGSHOTEL IN FRANKFURT AM MAIN DIE LAGE Das zentral in Frankfurt Höchst gelegene Tagungshotel Höchster Hof vermag seine Gäste durch die ruhige Lage direkt

Mehr

Booster Box. Kurzanleitung. FAPr-hsp 5110

Booster Box. Kurzanleitung. FAPr-hsp 5110 Booster Box Kurzanleitung FAPr-hsp 5110 Booster box : Für ein starkes und zuverlässiges Indoor-Signal Kurzanleitung Was Sie erhalten haben sollten: Eine Booster box Ein Internetkabel (Ethernet) Ein USB-/Netzkabel

Mehr

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 5.0 5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

Dokumentation. EFA9 Errorcodes

Dokumentation. EFA9 Errorcodes Dokumentation EFA9 Errorcodes Mentz Datenverarbeitung GmbH Grillparzerstraße 18 81675 München Tel: +49 89 41868-0 Fax: +49 89 41868-160 mdv@mentzdv.de www.mentzdv.de Versionsgeschichte Dokument Version

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

SATA 2.5" HDD Gehaeuse

SATA 2.5 HDD Gehaeuse SATA 2.5" HDD Gehaeuse Kompakt und Leistungsfaehig: SATA HDD Speicherloesungen Benutzerhandbuch The product information provided in this manual is subject to change without prior notice and does not represent

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Deutsch 1. Sicherheitshinweise 2. Installation 3. Fehlersuche 8 9 9-10 2 Bedienungsanleitung 1. Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig bevor Sie das Netzteil

Mehr

Deutsche Version. Einleitung. Packungsinhalt. Spezifikationen. Ergänzende Spezifikationen MO128 SWEEX ISDN MODEM 128K PCI

Deutsche Version. Einleitung. Packungsinhalt. Spezifikationen. Ergänzende Spezifikationen MO128 SWEEX ISDN MODEM 128K PCI MO128 SWEEX ISDN MODEM 128K PCI Einleitung Zuerst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich für den Sweex ISDN PCI Adapter entschieden haben. Für die sachgemäße Funktionsweise dieses Produktes empfehlen wir

Mehr

Mobilfunk unter der Lupe Machen Sie sich selbst ein Bild Informationen zum Thema Handy und Handymasten

Mobilfunk unter der Lupe Machen Sie sich selbst ein Bild Informationen zum Thema Handy und Handymasten Mobilfunk unter der Lupe Machen Sie sich selbst ein Bild Informationen zum Thema Handy und Handymasten Mobilfunk in Bild und Wort Mobilfunk ist Zweiwege-Kommunikation 9 von 10 Österreicherinnen und Österreichern

Mehr

Bedienungsanleitung OM3500 HF KURZWELLEN LEISTUNGSVERSTÄRKER. OM POWER, s. r. o. 930 30 Bác 126 SLOVAKIA

Bedienungsanleitung OM3500 HF KURZWELLEN LEISTUNGSVERSTÄRKER. OM POWER, s. r. o. 930 30 Bác 126 SLOVAKIA Bedienungsanleitung OM3500 HF KURZWELLEN LEISTUNGSVERSTÄRKER OM POWER, s. r. o. 930 30 Bác 126 SLOVAKIA Allgemeine Beschreibung der KW Endstufe Der Linearverstärker ist den für Betrieb auf allen Kurzwellenbändern

Mehr

Starker Partner unserer Kunden vor Ort

Starker Partner unserer Kunden vor Ort SOMATOM Spirit eine Erfolgsge schichte aus China Reportage 2 Starker Partner unserer Kunden vor Ort Im chinesischen Shanghai fertigt Siemens das Einsteigerprodukt SOMATOM Spirit. Ein Drittel der jährlichen

Mehr

ILEK Integriertes ländliches Entwicklungskonzept

ILEK Integriertes ländliches Entwicklungskonzept ILEK Integriertes ländliches Entwicklungskonzept Ziel: D3 Flächendeckender Anschluss an das Breitband-Internet Wilhelm Schöfbänker Eine Haus ohne DSL ist wie ein Haus ohne Strom und Wasser! Problematik

Mehr

Das HALLUX FORUM. ERFAHRUNGSBERICHT HALLUX VALGUS OP Mitglied Heikep

Das HALLUX FORUM. ERFAHRUNGSBERICHT HALLUX VALGUS OP Mitglied Heikep Das HALLUX FORUM ERFAHRUNGSBERICHT HALLUX VALGUS OP Mitglied Heikep 1 Vor der Operation 1.1 Kurze Vorgeschichte Ich bin weiblich, 44 Jahre und habe den Hallux valgus beidseits seit meiner Kindheit. Bin

Mehr

300 Arbeit, Energie und Potential 310 Arbeit und Leistung 320 Felder und Potentiale

300 Arbeit, Energie und Potential 310 Arbeit und Leistung 320 Felder und Potentiale 300 Arbeit, Energie und Potential 30 Arbeit und Leistung 30 Felder und Potentiale um was geht es? Arten on (mechanischer) Energie Potentialbegriff Beschreibung on Systemen mittels Energie 3 potentielle

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

Für mehr Sicherheit im

Für mehr Sicherheit im Zentrale für Risiko-Management im Straßenverkehr Für mehr Sicherheit im *Kostenpflichtige Anrufe aus dem dt. Festnetz kosten 14ct/Min., vom Handy max. 42ct/Min. Straßenverkehr! Mehr Sicherheit im Straßenverkehr!

Mehr

OPFsystem. Maßgeschneiderte Lösungen mit dem One-Piece-Flow Arbeitsplatzsystem. Entwicklung Fertigung Montage. Das modulare Montagesystem

OPFsystem. Maßgeschneiderte Lösungen mit dem One-Piece-Flow Arbeitsplatzsystem. Entwicklung Fertigung Montage. Das modulare Montagesystem OPFsystem Das modulare Montagesystem Maßgeschneiderte Lösungen mit dem One-Piece-Flow Arbeitsplatzsystem Entwicklung Fertigung Montage OPF system Montagetechnik direkt aus der Praxis Maßgeschneiderte Lösungen

Mehr