Newsletter. THESEUS zieht Bilanz INHALT AKTUELLES AUS DEM THESEUS FORSCHUNGSPROGRAMM. 1 Titelthema THESEUS Abschlusskongress

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Newsletter. THESEUS zieht Bilanz INHALT AKTUELLES AUS DEM THESEUS FORSCHUNGSPROGRAMM. 1 Titelthema THESEUS Abschlusskongress"

Transkript

1 AUSGABE 3 NOVEMBER 2011 Newsletter AKTUELLES AUS EM THESEUS FORSCHUNGSPROGRAMM INHALT 1 Titelthema THESEUS Abschlusskongress 2/3 Gründen im Internet der ienste - Sonderpreise beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ vergeben - THESEUS-Themenabend 3 Personalien - Prof. r. Volker Tresp - r. Orestis Terzidis 4 Im Blickpunkt - Mediaglobe veröffentlicht igitalisierungsfibel - CTC beim ImageClef Countdown THESEUS- Ideenwettbewerb 5 Rückblick - Social Media Monitoring - Social Media im Unternehmen - Semantic meets Business 6 Ausblick - 6. nationaler IT-Gipfel - Thementag: Medizinische Bildgebung - Thementage Medienerschließung - THESEUS-Abschlusskongress 7 THeseUs-Kalender 7 Impressum THESEUS zieht Bilanz THeseUs Abschlusskongress vom 13. bis 15. Februar 2012 in Berlin Technologien für das Internet der Zukunft schon heute erleben. as ist das Motto des THESEUS-Abschlusskongresses vom 13. bis 15. Februar 2012 in Berlin. er Kon gress ist eine Leistungsschau der THESEUS- Projekte und wird die wesentlichen Ergebnisse präsentieren, die hierzulande zur europäischen Vision eines Internets der ienste beitragen werden, so Prof. r. Herbert Weber von der THESEUS-Begleitforschung am Fraunhofer ISST, die den Kongress veranstaltet. Auf der Veranstaltung werden zahlreiche Beispiele gezeigt, wie Un ternehmen und öffentliche Einrichtungen schon heute von den Entwicklungen aus THESEUS profitieren. Neben dem Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, r. Philipp Rösler, der die Veranstaltung mit einer Rede zur deutschen Technologiepolitik im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien eröffnen wird, werden mit Prof. r. Henning Kagermann, Prä sident acatech eutsche Akademie der Technik wissenschaften, Prof. ieter Kempf, Vorstand des Bitkom und Prof. r. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, drei weitere prägende Persönlichkeiten der IT- und Forschungslandschaft in eutschland Keynotes halten. Außerdem wird in Executive Sessions und Panels mit führenden Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über Trends und Entwicklungen der Informationstechnologie berichtet. IT-Forschung zum Anfassen Auf dem THESEUS-Kongress 2012 stellen rund 60 Forschungspartner aus Wissenschaft und Wirtschaft ausgewählte Tech nologien und Szenarien aus der Vielfalt der Entwicklungen zum Internet der ienste einer breiten Fachöffent lich keit vor: Viele emonstratoren und Show-Cases der THESEUS-Partner sind in einer Fortsetzung Seite 2

2 2 THESEUS Newsletter THESEUS zieht Bilanz (Fortsetzung) Ausstellung begleitend zum Kongress zu sehen. arüber hinaus haben alle 300 erwarteten Teilnehmer die Möglichkeit zum intensiven Networking. Highlights wohin man blickt ie Forschungsergebnisse von THESEUS sind echte Highlights aus dem Bereich Internet der ienste. Ihnen wird mit dem THESEUS-Kongress im Februar in Berlin eine Plattform geschaffen, die diese Highlights sichtbar macht. arunter: Plattformen für Unternehmensnetzwerke Business Intelligence, semantische Aufbereitung und Suche Lösungen für mobiles Informationsmanagement in Unternehmen Gründen im Internet der ienste ienste für die Industrie, in Gesellschaft, Kunst und Kultur. Schwerpunkte: Maschinenbau, Medizin, Medienwirtschaft, Unternehmenssoftware Neue Zukunftsmärkte und Geschäftsmodelle im Internet der ienste Neue Standards und Standardisierungsinitiativen: USL, EMMA, MPEG7 u.a. Transferinitiativen zum Internet der ienste Trends der IT-Forschungspolitik in eutschland und Europa ie Teilnahme am THESEUS Abschlusskongress ist kostenlos. Wer über aktuelle Neuigkeiten zum THESEUS-Kongress 2012 informiert werden möchte, sendet eine kurze Notiz an Platz teilen sich audriga Cloud Information Logistics und PATTERM. audriga Cloud Information Logistics vereinfacht den Umzug von aten zwischen Cloud-Anbietern, indem es einen zuverlässigen, sicheren, schnellen und einfach zu benutzenden Umzugsdienst anbietet quasi mit virtuellen Kartons. ie semantische Software PATTERM verbessert die Qualität von Patent daten nachhaltig. Informationen, wie die rechtliche Situation eines Patents oder technische etails, können damit besser als bisher aus den Texten herausgefiltert werden. Eine Bezahlplattform für Gruppen, eine Technologie zur Korrektur unscharfer Bilder, ein virtueller atentrans ferdienst und eine Patentdatensoftware das sind sie, die vier Gewinner des THESEUS-Sonderpreises Internet der ienste, der Anfang September auf der IFA in Berlin vergeben wurde. ie mit insgesamt Euro dotierten Preise wurde im Rahmen des Gründer wettbewerbs IKT Innovativ des Bundesministeriums für Wirt schaft und Technologie (BMWi) ausgelobt, der zweimal jährlich die besten Gründungskonzepte aus dem Bereich der Infor ma tions- und Kommunikationstechnologien (IKT) prämiert. Mit einem Son derpreis pro Runde wird ein zusätzlicher thematischer Fokus gesetzt. Zusammen besser Geld ausgeben und nie mehr unscharfe Bilder er erste Platz des Sonderpreises ging an die Gründungsidee Pockets United für das Konzept Split costs, share fun!, einer Plattform zum Abwickeln von Bezahlprozessen in Gruppen. azu gehört beispielsweise auch das gemeinschaftliche Geburtstagsgeschenk für den Kollegen, nur dass künftig niemand mehr von Büro zu Büro laufen und Geld einsammeln muss. en zweiten Platz belegten Intelligent Imaging Solutions für die Entwicklung einer Technologie zur Korrektur verwackelter Bilder. Vorbei die Zeiten, in denen man mit traurigem Blick den eigentlich perfekten aber so verwackelten Schnappschuss in der Hand hielt. en dritten Verliehen wurden die Preise von Attensity, SAP und Siemens, die alle im Rahmen von THESEUS neue Technologien für das Internet der ienste entwickeln. Und weil für junge Gründerinnen und Gründer nicht nur Geld zählt, sondern beispielsweise auch ein Blick in die unternehmerische Zukunft, erhalten alle Gewinner zusätzlich Zugang zum TEXO Lab, einer virtuellen Plattform, die im Rahmen des Anwendungsszenarios TEXO entstanden ist und schon heute zeigt, wie ienstleistungen zukünftig gehandelt werden. Neue Runde für den Sonderpreis Internet der ienste bis 30. November 2011 Wegen des außerordentlichen Erfolgs hinsichtlich der Einreichungen zum Sonderpreis Internet der ienste geht dieser gleich in eine zweite Runde: In der aktuellen, noch bis 30. Novem ber laufenden Runde des Gründerwettbewerbs IKT Innovativ wird erneut ein Sonderpreis zum Thema Internet der ienste ausgelobt. Neben den Sonderpreisen werden beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ pro Runde bis zu sechs Gründungsideen mit einem Hauptpreis von jeweils Euro ausgezeichnet. Bis zu fünfzehn weitere Konzepte haben Chancen auf einen Geldpreis in Höhe von je Euro. ie aktuelle Runde des Gründer wettbewerbs ist noch bis 30. November offen für Einreichungen es genügt eine 10 bis 15 Seiten umfassende Ideenskizze. Alle weiteren Informa tionen gibt es unter

3 3 THESEUS Newsletter THESEUS-Themenabend: Gründungen im Internet der ienste Wie gründet man erfolgreich ein Unternehmen aus einem Forschungsprogramm? Welche Besonderheiten gibt es bei der Gründung eines Unternehmens im IT-Umfeld? iesen und weiteren Fragen gingen die Teilnehmer der Veranstaltung Gründungen im Internet der ienste nach, die am 15. November 2011 im THESEUS Innovationszentrum in Berlin stattfand. Axel Fasse erläutert die Möglichkeiten, die sich für junge Unternehmen durch ein Internet der ienste eröffnen Gerade die THESEUS Innovationen eröffnen eine große Bandbreite an Möglichkeiten für neue Geschäftsideen. Im TEXO Projekt haben wir Werkzeuge entwickelt, die die Gründung eines Geschäftes im Internet der iente erleichtern, so Axel Fasse, Projektleiter des Anwendungsszenarios TEXO bei SAP. In seinem Vortrag zeigte er Möglichkeiten auf, die Technologien aus THESEUS für neue Geschäftsideen und -modelle einzusetzen. Als Sprungbrett empfehlen die Experten den Interessenten die Teilnahme an Ideen- und Gründerwettbewerben: So läuft aktuell noch die Ausschreibung für den von SAP durchgeführten THESEUS-Ideenwettbewerb Enterprise Apps für das TEXO Lab Teilnehmer haben die Möglichkeit, das Startkapital für innovative Ideenskizzen auf Grundlage der Beschreibungssprache USL zu gewinnen. Bewerbungen sind noch bis zum 15. ezember möglich. Weitere Informationen finden Sie unter Weitere Informationen finden Sie unter: Personalien THESEUS-Forscher Prof. r. Volker Tresp zum Honorarprofessor an der LMU München ernannt. Ende Juli 2011 wurde Prof. r. Volker Tresp zum Honorarprofessor für Maschinelles Lernen am Institut für Informatik der Ludwig-Maximilians- Uni versität (LMU) München ernannt. Prof. r. Tresp leitet die Forschungsarbeiten rund um das THESEUS Core Technology Cluster (CTC) Maschinelles Lernen (Work Package 6), welches Methoden entwickelt, die eine automatisierte Auswertung strukturierter und unstrukturierter Infor mation ermöglichen. ie LMU nimmt die Honorarprofessur sehr ernst: Man sucht nach Persönlichkeiten von der Qualität eines MPI-irektors, sagte Prof. Martin Wirsing, Vizepräsident der Universität, bei der Verleihung der Urkunde. Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass diese Berufung als beispielgebend angesehen wurde und in nur sechs Monaten in allen Gremien anstandslos befürwortet wurde. Volker Tresp wurde aufgrund des geschäftlichen Erfolges einiger seiner Patente zu einem der Siemens Erfinder des Jahres ernannt. Volker Tresp studierte Physik an der Universität Göttingen und promovierte in Yale über die Rekonstruktion tomographischer Bilder mit Hilfe optischer Rechner. Aktuell beschäftigt sich der Forscher vor allem mit Themen rund um das Lernen in vernetzten Systemen und mit der Analyse unstrukturierter aten. r. Orestis Terzidis zum Professor für Entrepreneurship und Technologiemanagement am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ernannt. Zum Oktober 2011 wurde r. Orestis Terzidis zum Professor für Entrepreneurship und Tech no logiemanagement am Karls ruher Institut für Technologie (KIT) ernannt. Orestis Terzidis war als zuständiger Manager bei SAP in der efinition und der urchführung des Anwendungsszenarios TEXO involviert; nach dem Weggang von r. Rainer Ruggaber über nahm er ab Januar 2010 auch die Rolle des Projektleiters für TEXO. Orestis Terzidis promovierte in theoretischer Physik und arbeitet seit 1998 als Anwendungsentwickler in den SAP Labs Sophia Antipolis. Von 2000 bis 2003 war er Assistent des Vorstandssprechers der SAP AG, Henning Kagermann und seit Januar 2004 irektor des CEC Karlsruhe, einem führenden Zentrum von SAP Research.

4 4 THESEUS Newsletter Im Blickpunkt mediaglobe veröffentlicht igitalisierungsfibel Bereits Ende September hat die transfer media GmbH das Buch igitalisierungsfibel: Leitfaden für audiovisuelle Archive veröffentlicht. In diesem im IN-A5-Format gehaltenen Handbuch werden praxisnah, verständlich und überblickartig alle notwendigen Schritte erklärt, wie aus einem analogen Film mit Hilfe semantischer Technologien aus dem THESEUS Forschungsprogramm direkt zugängliche digitale Files gemacht werden. ie Autoren des Buches kommen aus der Praxis und haben diese Technologien selbst angewendet, so dass eine hohe Nachvollziehbarkeit gewährleistet ist: as Buch soll all denen helfen, die vor der igitalisierung der eigenen Bestände stehen, selbst keine Techniker sind und auch keine werden wollen, die die Herausforderung dennoch sicher und stabil meistern wollen, sagt Herausgeber Andreas Vogel von der transfer media. Am Buch mitgearbeitet haben unter anderem das Filmarchiv des Bundesarchivs, das eutsche Rundfunkarchiv (RA) und die EFA-Stiftung. Auf 240 anschaulichen Seiten beschreibt das Werk technische Grundbegriffe der Film und Videotechnik, geht auf Metadaten, igitalisierung und Restaurierung ein, beschreibt Methoden der digitalen Langzeitarchivierung sowie Anforderungen an Media Asset Management Systeme. Auch Rechtsfragen der modernen Online-Verwertung von Archivmaterial werden thematisiert. CTC beim ImageClef 2011 Vom 19. bis 22. September 2011 fand in Amsterdam im Rahmen des Cross-Language Evaluation Forums (CLEF 2011) die Conference on Multilingual and Multimodal Information Access Evaluation statt. as THESEUS Forschungsprogramm war im ImageCLEF 2011 durch das Fraunhofer FIRST (Kürzel TUBFI) und das Fraunhofer HHI (Kürzel HHI) vertreten. Einer der Workshops vor Ort hat sich mit Image Retrieval (Image CLEF) beschäftigt, in dem mehrere Aufgaben mit Wettbewerbscharakter (Tasks) ausgeschrieben wurden. Eine dieser Aufgaben hat sich mit der automatischen Verschlagwortung von Bildern beschäftigt, die Visual Concept etection and Annotation Task 2011: ie Teilnehmer sollten Bilder mit vordefinierten Schlagwörtern versehen, durch die eine automatische Evaluation und Vergleich unterschiedlicher Ansätze möglich wird, so Judith Liebetrau vom Fraunhofer-Institut für igitale Medientechnologie IMT in Ilmenau, die den Workshop organisiert hat und im Rahmen von THESEUS semantische Basistechnologien entwickelt. er Countdown zum THESEUS-Ideenwettbewerb läuft Noch bis zum 15. ezember können ienstleister, Kreative und Entwickler Ideen für unternehmensnahe ienstleistungen beim Ideenwettbewerb Enterprise Apps für das TEXO Lab 2011 des THESEUS-Forschungsprogramms einreichen. ie Teilnahme ist denkbar einfach: ienstleistungsanbieter oder Unternehmen bzw. Privatpersonen, die Ideen für neue innovative ienstleis tungsangebote haben, können diese auf Basis der im Anwendungsszenario THESEUS TEXO entwickel ten ienstbeschreibungssprache USL (Unified Service escription Language) beschreiben und ihren Beitrag dann auf der Webseite com einreichen und nehmen damit am Wettbewerb teil. ie besten drei Ein sen dungen werden von einer Expertenjury mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt Euro, gestiftet von der SAP AG, belohnt. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zu den Bewerbungskriterien finden Sie hier. Haben Sie Fragen oder möchten Sie uns Feedback geben, dann schreiben Sie uns eine

5 5 THESEUS Newsletter Rückblick THESEUS-Themen konferenz Wie sieht uns die Welt? Semantische Technologien für das Social Media Monitoring Wie sieht uns die Welt? Wie können Social Media und Wissensmanagement miteinander verknüpft werden? Und wie können Interaktionen intelligent über alle Kanäle gewinnbringend genutzt werden? Spannende Fragen gebündelt auf einer Veranstaltung, zu der das THESEUS-Forschungsprogramm am 27. September eingeladen hatte. Rund 50 Teilnehmer ließen sich anhand wegweisender Ideen, Anwendungen und Praxisbeispiele zeigen, welche Antworten die Zukunft bereithält und welche innovativen semantischen Technologien aus dem THESEUS-Forschungsprogramm diese Zukunft aktiv mit gestalten. THESEUS-Themenkonferenz Social Media im Unter nehmen Social Media wird verstärkt von Unternehmen als einmalige Chance wahrgenommen, mit ihren Kunden in direkten Kontakt zu treten und sich nach außen zu präsentieren. Es ist nicht mehr nur PR-Instrument, sondern für Vertrieb, Kundenservice, Unternehmensleitung und weitere Unternehmensbereiche zu einer relevanten Größe geworden. So widmete sich die Themenkonferenz Social Media im Unternehmen am 13. Oktober im THESEUS Innovationszentrum in Berlin, unter anderem den Fragen: Ist Social Media nur ein Hype? Ist die Entwicklung einer funktionierenden und umfassenden Social Media Strategie unumgänglich geworden, um auf dem Markt wettbewerbsfähig zu bleiben? Im Abschlusspanel konnten die Teilnehmer an der aktuellen is kussion dieser Entwicklung teilnehmen. Anschließend gab es im Experten-Chat noch die Möglichkeit, Unternehmen in lockerer Atmosphäre kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. THESEUS Symposium Semantic meets Business Partnern aus der Industrie und der Geschäftswelt die Vorteile der Nutzung semantischer Technologien näher bringen das war das Ziel des Symposiums am 24. Oktober in Bonn. ie Teilnehmer informierten sich in Vorträgen von und Podiumsdiskussionen mit Anwendern aus der Industrie sowie Wissenschaftlern aus dem THESEUS-Forschungsprogramm über den Nutzen semantischer Technologien, den sie aus den Forschungsergebnissen für ihr Unternehmen ziehen können. er Keynote-Vortrag von r. Mark Greeves, irector Knowledge Systems bei Vulcan, Inc. verdeutlichte zusätzlich, wie Synergien zwischen Wissenschaftlern und Vertretern aus der Industrie unternehmerische Zukunft gestalten können. German High Tech Award 2011 für r. aniel Sonntag r. aniel Sonntag vom eutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (FKI) wird Anfang ezember für seine Arbeit in der Medizin technik mit dem German High Tech Award 2011 ausgezeichnet. r. Sonntag hat mit RadSpeech ein semantisches ialog-system für Radiologen entwickelt, das eine hohe Marktfähigkeit und Reife besitzt und auch international eine Bot schafterrolle für Tech no lo gien aus eutschland übernehmen kann, so die Begründung der Jury. RadSpeech wurde im Rahmen des THESEUS-Anwen dungs szenarios MEICO entwickelt. er Wettbewerb German High Tech Champions hat zum Ziel, Technologieentwickler und Erfinder an deutschen Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen dabei zu unterstützen, ihre Erfolge in der Auftragsf orschung international zu steigern. ie Kampagne German High Tech Champions wird von der Fraunhofer-Gesellschaft durchgeführt und ist Teil des Verbundprojekts Internationales Forschungsmarketing, das die Alexander von Humboldt-Stiftung, der eutsche Akademische Austauschdienst, die eutsche Forschungsgemeinschaft und die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinschaftlich durchführen. Ziel des Projekts ist es, für den Forschungsstandort eutschland im In- und Ausland zu werben und sein Profil im globalen Wissenschaftsmarkt zu schärfen.

6 6 THESEUS Newsletter Ausblick THESEUS auf dem nationalen IT-Gipfel Unter dem Motto Smart vernetzt mobil findet am 6. ezember der sechste IT-Gipfel 2011 statt. Auch THESEUS wird mit einem Exponat vor Ort sein, das zeigt, wie das Internet der ienste dank der im Rahmen des Forschungsprogramms entwickelten Technologien von der Vision zur Realität wird. Basierend auf der Open-Source-ienste-Beschreibungssprache USL und weiteren Werkzeugen, die innerhalb von THESEUS entwickelt wurden, können neue globale Wertschöpfungspotenziale für die ienstleistungswirtschaft in eutschland generiert werden. Auf neuen Internetplattformen werden ienstleistungen damit transparent, einfach, qualitätsorientiert, verlässlich und sicher angeboten. Gerade durch die Vernetzung über Online-Marktplätze eröffnen sich für KMU die Voraussetzungen und Möglichkeiten, neue Märkte und Kunden weltweit zu erschließen. Thementag: Medizinische Bildgebung Forschung, Technik und Einsatz für die kollaborative iagnose er Thementag Medizinische Bildgebung - Forschung, Technik und Einsatz für kollaborative iagnose am 13. ezember beleuchtet die medizinische Bildgebung im Hinblick auf die intelligente Nutzung neuer Verfahren der künstlichen Intelligenz zur radiologischen ia gnostik, der intelligenten Akquisition von Bild - in halten mithilfe von automatischen Ana tomie- und Krankheitsdetek toren, und der intelligenten sprachbasierten Interaktion und interaktiven Suche. Vor dem Hintergrund der medizinischen Bildgebung werden vor allem wissensbasierte Tech no logien und industrielle Perspektiven aufgezeigt, für die bereits Lösungen im prototypischen THESEUS MEICO System existieren. Weitere Beispiele semantischer Technologien erlauben die wissensbasierte Entscheidungsfindung bei der Patientenversorgung, wie z. B. im Netz vom eutschen Herzzentrum in Berlin und niedergelassenen Kardiologen. Weitere Informationen unter Thementage: Neue Konzepte und Technologien für die Medienerschließung Ein Teil der THESEUS Forschungsvorhaben setzt sich damit auseinander, wie analoge kulturelle Artefakte für die digitale Welt aufbereitet werden können und damit einer möglichst breiten Nutzerschaft zugänglich gemacht werden. Für diese Heraus forderungen ent wickeln die THESEUS-Forscher Konzepte und Technologien, die Inhalte- und Rechteinhabern aus Kultur, Wissen schaft und Industrie dabei helfen sollen, den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu beschreiten. An den Thementagen Medien erschließung am 28. und 29. November 2011 werden die Ergebnisse anhand von Vorträgen und emonstratoren aus den Projekten CONTENTUS, ALEXANRIA und mediaglobe vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung liegt außerdem auf innovativen Methoden des Zugangs zu semantisch erschlossenen und vernetzten Inhalten. Weitere Informationen unter

7 7 THESEUS Newsletter Abschlussveranstaltung: THESEUS Core Technology Cluster 8. und 9. ezember 2011 Im Rahmen des anderthalbtägigen Workshops werden die Highlights der Ergebnisse des Core Technology Cluster (CTC) im Rahmen von fünfzehn Vorträgen vorgestellt. Im CTC des THESEUS-Projekts werden Basistechnologien entwickelt, die in den Anwendungen und iensten der einzelnen Use Cases eingesetzt werden. iese Technologieentwicklung findet in verschieden Workpackages statt. iese Basistechnologien lassen in die Bereiche Semantische Technologien für Bild- und Videoinhalte, Maschinelles Lernen, Ontologie- Management, Semantischer Zugriff auf ienste und Grafische Nutzerschnittstellen für die arstellung semantischer Zusamenhänge aufteilen. aneben existiert ein Workpackage, das für die Evaluierung der entstandenen Technologien verantwortlich ist, wobei insbesondere ein Vergleich nach internationalen Maßstäben erfolgt, was auch insbesondere die Teilnahme an internationalen Benchmarks mit einschließt. Begleitet wird der Workshop von technischen Präsentationen im TIZ. Am Beginn des ersten Tages wird es eine Keynote aus dem französichen Schwesterprojekt QUAERO geben, mit dem insbesondere auf CTC-Ebene rege Infomationen ausgetauscht werden. ie Veranstaltung findet statt am 8. und 9. ezember 2011 im THESEUS-Innovationszentrum. Anmeldung: ie Teilnahmegebühr beträgt Euro 90,- inkl. MwSt.; die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Näheres zur Anmeldung: THESEUS-Kalender 2011/12 28./29. November 2011 Thementag: Medien erschließen, TIZ Berlin 02. ezember 2011 Evaluierung 3-TV, TIZ Berlin 06. ezember 2011 IT-Gipfel, München 08./09. ezember 2011 THESEUS Core Technology Cluster Abschlussveranstaltung, TIZ Berlin 13. ezember 2011 Thementag: Medizinische Bildgebung, TIZ Berlin Februar 2012 THESEUS-Kongress Technologien für das Internet der Zukunft THESEUS zieht Bilanz, Ramada Hotel Berlin-Alexanderplatz 426 Zeichen März 2012 THESEUS auf der CeBIT, Stand des BMWi, Halle 9, Hannover as THESEUS Innovationszentrum Internet der ienste in Berlin ist Show Room, Forschungs- und Entwicklungslabor, Anwender-Entwickler-Umgebung, ialog-plattform und Innovationsraum in Einem. Im THESEUS Innovations zentrum werden die Ergebnisse des Forschungsprogramms THESEUS greifbar, erlebbar und berührbar. as THESEUS Innovationszentrum wird betrieben vom Fraunhofer Hein rich-hertz- Institut und steht allen Interessenten, Experten, Referenten und Veranstaltern offen. as TIZ ist ausgewählter Ort im Land der Ideen Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter Kontakt: Impressum Herausgeber THESEUS Programmbüro c/o Attensity Europe GmbH Meisenstraße 90 I Bielefeld Redaktion & Gestaltung THESEUS Pressebüro c/o LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH Linienstr.154a I Berlin Tel.: , Fax: Bildrechte THESEUS (S. 1, 3, 5, 6, 7), FKI (S. 5), Gründerwettbewerb IKT Innovativ (S. 2, 3), mediaglobe (S. 4), SAP Research (S. 4)

Internet der Dienste aus Sicht des BMWi

Internet der Dienste aus Sicht des BMWi Internet der Dienste aus Sicht des BMWi Xinnovation Workshop 15 September 2010 Dr A Goerdeler Referat Entwicklung konvergenter IKT wwwbmwibundde Luftfahrt Energie Technologiebereiche des BMWi Meerestechnik

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

FOCUS sucht den Digital Star 2014!

FOCUS sucht den Digital Star 2014! FOCUS sucht den Digital Star 2014! Gewinnen Sie den Award für digitale Innovationen aus Deutschland. In Kooperation mit Presenting Partner FOCUS DIGITAL STAR Jörg Quoos, Chefredakteur FOCUS FOCUS steht

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Best in Cloud. Telling True Cloud Stories. 22.-23. Oktober 2014, Frankfurt am Main. www.best-in-cloud.de

Best in Cloud. Telling True Cloud Stories. 22.-23. Oktober 2014, Frankfurt am Main. www.best-in-cloud.de Telling True Cloud Stories 22.-23. Oktober 2014, Frankfurt am Main www.best-in-cloud.de Eckdaten zum Event Mit dem Wettbewerb Best in Cloud sucht die COMPUTERWOCHE zum vierten Mal die besten Cloud-Projekte.

Mehr

acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Cloud Computing und der Weg in die digitale Gesellschaft

acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Cloud Computing und der Weg in die digitale Gesellschaft acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Cloud Computing und der Weg in die digitale Gesellschaft Henning Kagermann Fachtagung Future Business Clouds Berlin, 6. Juni 2013 Zwei konvergente Technologieentwicklungen

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Stuttgart, 31. Juli 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT)

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) School of Engineering Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) We ride the information wave Zürcher Fachhochschule www.init.zhaw.ch Forschung & Entwicklung Institut für angewandte Informationstechnologie

Mehr

Technologieförderschwerpunkt des BMWi

Technologieförderschwerpunkt des BMWi Forschungsbereich Konvergente IKT - Technologieförderschwerpunkt des BMWi Überblick, Trends, Perspektiven Future Internet PPP 22.5.2013 Dr. Alexander Tettenborn Referatsleiter Entwicklung konvergenter

Mehr

Cluster IKT.NRW. NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013

Cluster IKT.NRW. NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013 Cluster IKT.NRW NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013 Inhalt Informations- und Kommunikationstechnologie in Nordrhein-Westfalen IKT in

Mehr

www.kit.edu www.kit.edu Presseinformation Seite 1 / 5 Monika Landgraf Pressesprecherin (komm.)

www.kit.edu www.kit.edu Presseinformation Seite 1 / 5 Monika Landgraf Pressesprecherin (komm.) Wenn die Waschmaschine mit dem Kraftwerk spricht Peer Energy Cloud gewinnt Trusted Cloud-Wettbewerb des Bundeswirtschaftsministeriums. Projektgewinn stellt bahnbrechende Entwicklung von Cloud Enabled Smart

Mehr

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln GOR Best Practice Wettbewerb 2015 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE vom 18. bis 20. März 2015 in Köln DAS KONFERENZ- PROGRAMM. Fokus der von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.v. (DGOF)

Mehr

Unternehmen und Bundesregierung investieren in IT Führungskräfte für Deutschland

Unternehmen und Bundesregierung investieren in IT Führungskräfte für Deutschland Dr. Udo Bub Managing Director Pressemitteilung Ernst-Reuter-Platz 7 10587 Berlin udo.bub@ictlabs.eu Berlin, den 8. Dezember 2011 Unternehmen und Bundesregierung investieren in IT Führungskräfte für Deutschland

Mehr

Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. www.cloudzone-karlsruhe.de

Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. www.cloudzone-karlsruhe.de Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie www.cloudzone-karlsruhe.de Interessierte Besucher, gute Gespräche und eine einzigartige Austausch- Plattform erwarten Sie auf der CLOUDZONE

Mehr

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 AUSTELLERINFORMATION 1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 Bisherige Partner unserer Projektmanagement Veranstaltungen und Webinare Auszug: Medienpartner:

Mehr

WORKSHOPREIHE»ARBEITSWELTEN DER ZUKUNFT«

WORKSHOPREIHE»ARBEITSWELTEN DER ZUKUNFT« WORKSHOPREIHE»ARBEITSWELTEN DER ZUKUNFT«Ziele, Ergebnisse und Teilnehmer der Workshopreihe im Rahmen der Strategischen Partnerschaft»Fit für InnovationInventing Future Services«2014 Bild: BoschRexroth

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

Von Big Data zu Smart Data

Von Big Data zu Smart Data Von Big Data zu Smart Data mit Technologieförderung des BMWi Big Data Summit BITKOM-Konferenz; Bonn, 24.06.2013 Dr. Andreas Goerdeler Unterabteilungsleiter Informationsgesellschaft; Medien Bundesministerium

Mehr

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen Name: Markus Beck Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Deliance GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Rainer Klapper QS solutions GmbH

Rainer Klapper QS solutions GmbH Rainer Klapper QS solutions GmbH Der Handlungsbedarf Die CRM-Welt ist umgeben von Social Media Foren Communities Netzwerke CRM Blogs Fehlende Prozessintegration wird zunehmend zum Problem Wir bauen Brücken

Mehr

Kurzvorstellung: FZI Forschungszentrum Informatik

Kurzvorstellung: FZI Forschungszentrum Informatik FZI FORSCHUNGSZENTRUM INFORMATIK Kurzvorstellung: FZI Forschungszentrum Informatik 11. Karlsruher Automations-Treff "Technologien und Flexibilität in smarter Automatisierung" Prof. Dr. Ralf Reussner Vorstand

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Chancen für kleine und mittlere Unternehmen aus der Kooperation in Clustern. Gino Brunetti Software-Cluster Koordinierungsstelle TU Darmstadt / CASED

Chancen für kleine und mittlere Unternehmen aus der Kooperation in Clustern. Gino Brunetti Software-Cluster Koordinierungsstelle TU Darmstadt / CASED Chancen für kleine und mittlere Unternehmen aus der Kooperation in Clustern Gino Brunetti Software-Cluster Koordinierungsstelle TU Darmstadt / CASED Software-Cluster: Softwareinnovationen für das digitale

Mehr

CeBIT Hannover, 14. 18. März 2016. 30.06.2015 PARTNERLAND SCHWEIZ Einladung zur Teilnahme am SWISS Pavilion

CeBIT Hannover, 14. 18. März 2016. 30.06.2015 PARTNERLAND SCHWEIZ Einladung zur Teilnahme am SWISS Pavilion CeBIT Hannover, 14. 18. März 2016 30.06.2015 PARTNERLAND SCHWEIZ Einladung zur Teilnahme am SWISS Pavilion CeBIT Hannover 30.06.2015 2 Die Schweiz ist Partnerland der CeBIT 2016 Partnerland eine einmalige

Mehr

CeBIT 2016. NEU: Marketing & Sales Solutions. 2016, 14 18 March cebit.com. Global Event for Digital Business

CeBIT 2016. NEU: Marketing & Sales Solutions. 2016, 14 18 March cebit.com. Global Event for Digital Business CeBIT 2016 NEU: Marketing & Sales Solutions 2016, 14 18 March cebit.com Global Event for Digital Business 2 Informationen zum neuen Ausstellungsbereich Präsentieren Sie Ihre Lösungen für die Zielgruppe

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

itec10 Karlfried Thorn IHK Darmstadt 24. November 2010, Congress Park Hanau Gefördert durch das Land Hessen und die EU

itec10 Karlfried Thorn IHK Darmstadt 24. November 2010, Congress Park Hanau Gefördert durch das Land Hessen und die EU itec10 Karlfried Thorn IHK Darmstadt 24. November 2010, Congress Park Hanau Gefördert durch das Land Hessen und die EU Was ist ein Cluster? Das Netzwerk Software-Cluster Rhein Main Neckar Die Rolle der

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

Bayreuther Alumninetzwerk in China

Bayreuther Alumninetzwerk in China Bayreuther Alumninetzwerk in China Alumni International Bayreuth International Alumni Centre (BIAC) Internationale Wissenschaftler Bayreuth Alumni International (BAI) Internationale Studierende und Absolventen

Mehr

ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe

ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe Konsortialpartner InnoZent OWL e.v. s-lab Software Quality Lab der Universität Paderborn ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe Kooperationspartner Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe IHK Lippe zu Detmold IHK

Mehr

Perspektiven Prof. Dr. Cord Siemon

Perspektiven Prof. Dr. Cord Siemon Perspektiven Prof. Dr. Cord Siemon 03. März 2015 Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg

Mehr

Geschäftsmodelle für das Cloud Computing

Geschäftsmodelle für das Cloud Computing Geschäftsmodelle für das Cloud Computing Forum der THESEUS Arbeitsgruppe Geschäftsmodelle Donnerstag, 07. Juli 2011 THESEUS Innovationszentrum, Berlin Thomas, Renner, Nico Weiner, Holger Kett Fraunhofer

Mehr

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Agenda IBM Vorträge IBM Sprecher Gastvortrag Anmeldung/Kontakt Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Oktober 2012 Brenners

Mehr

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, Dezember 2007 Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, das Jahr 2007 war ein ereignisreiches Jahr für die UNIVATIONS-Community und das gesamte Team des Hochschulgründernetzwerks.

Mehr

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business ECM, Input/Output Solutions CeBIT 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Global Event for Digital Business CeBIT 2016 - Global Event for Digital Business 2 Die CeBIT bietet Entscheidern aus internationalen

Mehr

KnowTech Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration

KnowTech Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration KnowTech Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration 28.-29. Oktober 2015, Congress Park Hanau Beteiligungsmöglichkeiten zur Veranstaltung KnowTech Daten und Fakten Jährlicher, seit

Mehr

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Prof. Dr. Wolfgang Funk Prof. Dr. Stephan Hähre Prof. Dr. Christian Kuhn fim@dhbw-mosbach.de 15:00 15:10

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien SPECIAL Der Kongress für Web-TV und Video in Medien, Marketing und Kommunikation So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

Mehr

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Informationen für Besucher 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business Die Welt wird digital. Sind Sie bereit? Mehr als 300 Start-ups mit kreativen Impulsen 3.400 beteiligte Unternehmen

Mehr

Enterprise Social Networking: Ein Framework und ein Fachkonzept für ein Industrieunternehmen

Enterprise Social Networking: Ein Framework und ein Fachkonzept für ein Industrieunternehmen Enterprise Social Networking: Ein Framework und ein Fachkonzept für ein Industrieunternehmen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor auf Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftswissenschaft

Mehr

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse 07.05.2014 Mehr als 50 Aussteller auf der ersten Veranstaltung rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten am Bodensee - Wettbewerb der extravaganten Computer-Umbauten: We-Mod-It Modding Masters 2014 Ungewöhnlich

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, warten Sie nicht länger auf die Sonne bringen Sie Ihre Geschäftsidee mit interessanten Vorträgen und Workshops zum Blühen! Ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit

Mehr

Erfolgreich werben im Netz Workshop "Social Media Marketing" am 14. Juni

Erfolgreich werben im Netz Workshop Social Media Marketing am 14. Juni Lieber Leser, während die Nationalmannschaft seit dem 9. Juni um den EM-Titel kämpft, können Sie diesen Monat ihre unternehmerische Karriere weiter ins Rollen bringen. Mit der richtigen Taktik wie z.b.

Mehr

INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS. Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17.

INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS. Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17. INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17. September 2014 Inhalt des Vortrages Einleitung Innovationen durch Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, die Ferienzeit ist zu Ende der September startet mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für den erfolgreichen Aufbau Ihres Unternehmens. Im Oktober findet in München der Deutsche

Mehr

Die GfWM Wissensmanagement-Stammtische und ihr Themenmonitor 2009. Eine Kurzpräsentation zu den GfWM Stammtischen

Die GfWM Wissensmanagement-Stammtische und ihr Themenmonitor 2009. Eine Kurzpräsentation zu den GfWM Stammtischen Die GfWM Wissensmanagement-Stammtische und ihr Themenmonitor 2009 Eine Kurzpräsentation zu den GfWM Stammtischen 10.03.2010 Regionale Umsetzung von Mission und Vision der GfWM Unser gesellschaftliches

Mehr

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien 17. 19. Juni 2013 Bonn www.dw-gmf.de Das Profil Das Deutsche Welle Global Media Forum ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung.

Mehr

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar!

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar! Customer Co-Creation Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren Auch als offenes Seminar! 13./14. November 2014, Berlin Informationen: www.workshop-innovation.de Kunden in die

Mehr

Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda

Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda Open Innovation Innovationskraft für den Mittelstand. 11. November 2014 Deutsches Museum München Dr. Andreas Goerdeler Unterabteilungsleiter Informationsgesellschaft;

Mehr

HORIZONT 2020 Beratungsservice von Berlin Partner

HORIZONT 2020 Beratungsservice von Berlin Partner AR Pictures - shutterstock.com AR Pictures - shutterstock.com HORIZONT 2020 Beratungsservice von Berlin Partner Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH - Büro Brüssel 26.05.2014 Leistungen von

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Technische Universität Graz Campus Inffeldgasse Hörsaal i12 und i13 19. u. 20. September 2013 www.asqt.org

Mehr

Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung

Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung Prof. Dr. Henning Kagermann CONNECTED LIVING CONFERENCE Berlin, 4. September 2013 0 CONNECTED LIVING CONFERENCE, 4. September 2013 Vor welcher Aufgabe

Mehr

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Entrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Veröffentlicht am 23. Februar 2011 Einen Kommentar hinterlassen Prof. Dr. Thomas A. Gutzwiller ist am Donnerstag Abend (24.2.) von 16:15

Mehr

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS DIE MOTIVATION Das Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) in Unternehmen steht vor großen Herausforderungen. Neben der kontinuierlichen Entwicklung, Verbesserung

Mehr

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil I

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil I Social Media Monitoring Den Kunden zuhören Teil I DVR: 0438804 Juli 2015 Social Media Monitoring bezeichnet die systematische, kontinuierliche und themenspezifische Suche, Erhebung, Aufbereitung, Analyse,

Mehr

7. Darmstädter Technologietag. Meet the Semantic Enterprise. Dienstag, 24. April 2012 // 9.00 Uhr // Orangerie Darmstadt

7. Darmstädter Technologietag. Meet the Semantic Enterprise. Dienstag, 24. April 2012 // 9.00 Uhr // Orangerie Darmstadt 7. Darmstädter Technologietag Meet the Semantic Enterprise Dienstag, 24. April 2012 // 9.00 Uhr // Orangerie Darmstadt Grußwort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 7. Darmstädter Technologietags

Mehr

Think Tech. Think IDG. Think Events.

Think Tech. Think IDG. Think Events. Think Tech. Think IDG. Think Events. Mobile Enterprise Day 19. Mai 2015, IDG Conference Center München www.mobile-enterprise-day.de Mobile Enterprise Day // Das Event BESCHREIBUNG Mitarbeiter prägen heute

Mehr

SGO Programm 2012. Management Revolution glauben Sie nicht alles, was Sie denken.

SGO Programm 2012. Management Revolution glauben Sie nicht alles, was Sie denken. SGO Programm 2012 Management Revolution glauben Sie nicht alles, was Sie denken. Themenschwerpunkte 2012 SGO Jahresthema Management Revolution Die Art und Weise wie Unternehmen zu führen sind, verändert

Mehr

OpenProposal: Anwendervorschlägen für. 27. November 2008 WIR FORSCHEN FÜR SIE. Asarnusch Rashid Herbert Schäfler FZI Forschungszentrum

OpenProposal: Anwendervorschlägen für. 27. November 2008 WIR FORSCHEN FÜR SIE. Asarnusch Rashid Herbert Schäfler FZI Forschungszentrum OpenProposal: Grafisches Annotieren von Anwendervorschlägen für Softwareprodukte 27. November 2008 Asarnusch Rashid Herbert Schäfler FZI Forschungszentrum Informatik WIR FORSCHEN FÜR SIE GI-Fachgruppen-Treffen

Mehr

KiWi eine Plattform für Semantic Social Media

KiWi eine Plattform für Semantic Social Media KiWi eine Plattform für Semantic Social Media Fachtagung Wissensmanagement - Entwicklungen, Perspektiven, Anwendungen in der Praxis Bonn, November 2011 Dr. Sebastian Schaffert, Dipl.-Inf. Thomas Kurz Salzburg

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives

Mehr

ERP-System des Jahres 2013

ERP-System des Jahres 2013 ERP-System des Jahres 2013 ERP-Systeme müssen zum Kunden passen Das Center for Enterprise Research der Universität Potsdam sowie die Fachzeitschrift ERP Management verleihen zum achten Mal den renommierten

Mehr

FORSCHUNGSZENTRUM CODE Jahrestagung 2015: Security Awareness. Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek

FORSCHUNGSZENTRUM CODE Jahrestagung 2015: Security Awareness. Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek FORSCHUNGSZENTRUM CODE Jahrestagung 2015: Security Awareness Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek www.unibw.de/code code@unibw.de 25.03.2015 Vernetze, Smarte, Virtuelle Welt Internet der Dinge/Dienste/Daten Die

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

SPONSORINGANGEBOTE FÜR DIE. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln

SPONSORINGANGEBOTE FÜR DIE. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln SPONSORINGANGEBOTE FÜR DIE 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE vom 18. bis 20. März 2015 in Köln Fokus der von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.v. (DGOF) veranstalteten General Online

Mehr

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen?

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum

Mehr

Sondernewsletter zur LogiMAT 2011

Sondernewsletter zur LogiMAT 2011 Wenn Sie diesen Newsletter nicht richtig angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Sondernewsletter zur LogiMAT 2011 Kompetenz 3 Führende Partner stellen auf dem Centiveo-Stand aus Centiveo wird im Februar

Mehr

BPM Software. Prozessmanagement mit sycat. www.sycat.com BPM

BPM Software. Prozessmanagement mit sycat. www.sycat.com BPM BPM Software. Prozessmanagement mit sycat. 2013 BPM sycat BPM Software. Unternehmensanforderungen. ZERTIFIKAT BEST OF 2013 der Kategorie BPM Die Initiative Mittelstand prämiert mit dem INNOVATIONSPREIS-IT

Mehr

Cloud Computing im Mittelstand sinnvoller Trend oder riskanter Hype

Cloud Computing im Mittelstand sinnvoller Trend oder riskanter Hype Cloud Computing im Mittelstand sinnvoller Trend oder riskanter Hype Ralf Wiegand Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH IT-Trends und neue Geschäftsmöglichkeiten für Mittelstand und Handwerk

Mehr

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing infopark 2012 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing DER Kongress zur Steigerung des geschäftlichen Erfolgs im Web Seit 2005 hat

Mehr

Ursula Coester // Social Media Institute / www.socialmediainstitute.com. Chancen für den Einsatz von Social Media im Handel

Ursula Coester // Social Media Institute / www.socialmediainstitute.com. Chancen für den Einsatz von Social Media im Handel Ursula Coester // Social Media Institute / www.socialmediainstitute.com Chancen für den Einsatz von Social Media im Handel Übersicht Social Media - Definition Nutzung neuer Medien Generation Y Chancen

Mehr

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wiki ist eine schöne Insel. Aber einsam. {{Begriffsklärungshinweis}} Ein '''Wiki''' ([[Hawaiische Sprache

Mehr

CODE_n auf der CeBIT: Fünf Tage Big Data live erleben Salesforce.com und Google sind neben Continental und Dassault Systèmes neue Partner von CODE_n

CODE_n auf der CeBIT: Fünf Tage Big Data live erleben Salesforce.com und Google sind neben Continental und Dassault Systèmes neue Partner von CODE_n CODE_n auf der CeBIT: Fünf Tage Big Data live erleben Salesforce.com und Google sind neben Continental und Dassault Systèmes neue Partner von CODE_n Stuttgart, 27. Februar 2014 Die Spannung steigt: In

Mehr

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck 2. Juli 2014 Fürstenfeldbruck SolutionDay 2014»Die innovativste Konferenz für den Mittelstand«Zusammen mit unseren marktführenden Partnern präsentieren wir Ihnen einen Tag geballte Informationen im Veranstaltungsforum

Mehr

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation ASQT 2015 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Kongress Graz 16. u. 17. April 2015 www.asqt.org Motivation In den letzten 50 Jahren haben zwei Wellen der Informationstechnologie

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

mikado IT-Security-Award Jugend 2011

mikado IT-Security-Award Jugend 2011 mikado IT-Security-Award Jugend 2011 1 IT-Sicherheit goes to Jugend Mit dem IT-Security-Award Jugend 2011 zeichnet die mikado beispielhafte Projekte im Bereich von Jugendorganisationen zum Thema IT-Sicherheit

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

16.- 17.Juni 2015 Expo + Konferenz. working webbased

16.- 17.Juni 2015 Expo + Konferenz. working webbased 16.- 17.Juni 2015 Expo + Konferenz working webbased Inhalt 02/03 Fakten zur tools Premiere 2014 Der Showroom 1.000 Besucher 69 Aussteller 28 Success Stories 34 Power Testing Workshops 100 Top Speaker 2

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Das Internet der Dinge

Das Internet der Dinge Das Internet der Dinge Peter Mengel 15. September 2015 Definition IoT Geprägt wurde der Begriff 1999 vom britischen Technologie-Pionier und Mitbegründer des Auto-ID-Centers des Massachusetts Institute

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

Kreativität als Schlüsseleigenschaft - Innovationsmanagement in KMU. Rolle von Wissen und Innovation im Wandel der Gesellschaft Social Innovation

Kreativität als Schlüsseleigenschaft - Innovationsmanagement in KMU. Rolle von Wissen und Innovation im Wandel der Gesellschaft Social Innovation 1 Bitte wählen Sie: Vortrag Workshop Einreichformular Ende der Einreichfrist: 06.01.2016 Benachrichtigung über Annahme: 15.01.2016 Abgabeschluss für Präsentationen: 31.03.2016 2 Titel des Beitrags: Untertitel:

Mehr

Internetauftritt und Soziale Netzwerke für kleine und mittlere Unternehmen - Einblicke in die Praxis

Internetauftritt und Soziale Netzwerke für kleine und mittlere Unternehmen - Einblicke in die Praxis InfoVeranstaltung Internetauftritt und Soziale Netzwerke für kleine und mittlere Unternehmen - Einblicke in die Praxis 29. Januar 2012, 18 Uhr Kulturraum St. Gereon, Landratsamt Forchheim (Am Streckerplatz

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Shaping Innovation ROADMAPPING- ENGINE KOLLABORATIVES UND INTEGRIERTES ROADMAPPING

Shaping Innovation ROADMAPPING- ENGINE KOLLABORATIVES UND INTEGRIERTES ROADMAPPING Shaping Innovation ROADMAPPING- ENGINE KOLLABORATIVES UND INTEGRIERTES ROADMAPPING Integriertes Roadmapping INTEGRIERTES ROADMAPPING Roadmaps werden in der Praxis meist zur strategischen Technologieplanung

Mehr

Potenziale Ideen zur verstärkten Zusammenarbeit mit der ITForschung

Potenziale Ideen zur verstärkten Zusammenarbeit mit der ITForschung Potenziale Ideen zur verstärkten Zusammenarbeit mit der ITForschung Fokus: Vertrieb/Marketing 2. GFFT Jahreshauptversammlung Wesel, Januar 2008 - Germany Prof. Dr. Martin Przewloka SAP AG, Global Marketing

Mehr

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0 Sino-European Services Center (SESC), 10. September 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit

Mehr

Lernen und Web2.0 von der Theorie zur Praxis

Lernen und Web2.0 von der Theorie zur Praxis Einladung zur Veranstaltung Lernen und Web2.0 von der Theorie zur Praxis Symposium & Posterkongress 19.April 2013, Campus Duisburg Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten

Mehr

A BRAND OF OMNICOM MEDIAGROUP GERMANY. Content driven Conversations inspired by Insights & Technology

A BRAND OF OMNICOM MEDIAGROUP GERMANY. Content driven Conversations inspired by Insights & Technology A BRAND OF OMNICOM MEDIAGROUP GERMANY Content driven Conversations inspired by Insights & Technology Wie unterscheiden sich B2B Marketing und B2C Marketing im Social Web? Gar Nicht. Welcome to 2014! Bei

Mehr

Hallo Welt. Hallo bei 21TORR. 1994 das Internet beginnt, die Welt zu verändern. Wir sind dabei und übernehmen unseren Teil.

Hallo Welt. Hallo bei 21TORR. 1994 das Internet beginnt, die Welt zu verändern. Wir sind dabei und übernehmen unseren Teil. Hallo Welt. 1994 das Internet beginnt, die Welt zu verändern. Wir sind dabei und übernehmen unseren Teil. Unser Grundsatz ist seitdem unverändert: Wir lassen Marken für sich sprechen. Nicht durch Effekte,

Mehr

Distributed Artificial Intelligence Laboratory. Future in touch. auf der CeBIT 2013 05. bis 09. März, Halle 9, Stand G12

Distributed Artificial Intelligence Laboratory. Future in touch. auf der CeBIT 2013 05. bis 09. März, Halle 9, Stand G12 Distributed Artificial Intelligence Laboratory Future in touch auf der CeBIT 2013 05. bis 09. März, Halle 9, Stand G12 Distributed Artificial Intelligence Laboratory Das DAI-Labor und der Lehrstuhl»Agententechnologien

Mehr

Berlin, 17. Februar 09. Fast Track Exzellenz und Führungskompetenz für Wissenschaftlerinnen auf der Überholspur

Berlin, 17. Februar 09. Fast Track Exzellenz und Führungskompetenz für Wissenschaftlerinnen auf der Überholspur Berlin, 17. Februar 09 Fast Track Exzellenz und Führungskompetenz für Wissenschaftlerinnen auf der Überholspur Ausgangslage Frauen sind in Führungspositionen in Wissenschaft und Forschung eklatant unterrepräsentiert.

Mehr

Projekt: Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee

Projekt: Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee Projekt: Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee Arbeitsergebnis Workshop 28. Juli 2010 (Rohdaten) Slide 1 1.1 Primäre Zielgruppen Investoren Unternehmer Mitteleuropa als Zielgruppe Existenzgründer Fachkräfte

Mehr