GEÄNDERTE SPIELREGELN!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GEÄNDERTE SPIELREGELN!"

Transkript

1 AUSGABE 12/ MÄRZ Seite 1 ThyssenKrupp BARRICK GOLD Demnächst Fette Bonus-Beute einstellige nach Notierungen? Kurs-Kollaps! Seite 4 EXXON MOBIL Win-Win-Situation mit Rosneft vereinbart! Seite 5 IAMGOLD Saure-Gurken-Zeit demnächst vorbei? Seite 7-8 MUSTERDEPOTS Trading-Depot mit deutlichem Zugewinn! GEÄNDERTE SPIELREGELN! Kommt die Rohstoff-Baisse? J iahrelang gab es eine positive Korrelation zwischen den Aktien- und den Rohstoff- Märkten. Verzeichneten Dividenden-Papiere Kurs.-Gewinne, verteuerten sich in der Regel auch die meisten Roh-Waren. Seit einigen Wochen jedoch scheinen neue Spielregeln zu gelten. Während die Aktien-Märkte auf ihrem Weg nach oben nicht zu stoppen sind, verzeichneten viele Rohstoffe empfindliche Kurs-Rücksetzer. Aber warum sind eigentlich Aktien derzeit so viel stärker gefragt als Rohstoffe? Renaissance des Greenbacks! Die Antwort auf diese Frage liefern uns der Währungs-Markt und insbesondere der Wechselkurs zwischen US-Dollar und Euro. Als Aktien- und Rohstoff- Märkte im Einklang zulegten, ging dies meist Hand in Hand mit einer Aufwertung der Gemeinschafts- Währung gegenüber dem Greenback. Die jüngsten Kurs-Steigerungen an den Aktien-Märkten wurden hingegen von einer Aufwertung der US-Valuta gegen den Euro begleitet, nachdem die USA unter den etablierten Industrie-Nationen mit die besten Konjunkturdaten präsentierte. Anders als früher wird der Dollar aktuell nicht als Flucht in die Sicherheit gekauft, sondern weil man der US-Wirtschaft ein Wachstum im Bereich zwischen 1,5 und 2,0 Prozent für 2013 zutraut. In Europa und Japan kann man froh sein, wenn man Rezessionen verhindert. GEWINNER & VERLIERER Rohstoff Woche 52 Wochen Palladium 5,57% 11,23% Aufwertung nicht nachhaltig! Dennoch dürfte die Wieder-Auferstehung des US- Dollars nicht von Dauer sein. Grund ist die prekäre Haushalts-Lage in den USA. Um den Schulden- Berg überhaupt noch stemmen zu können, sind eine Nullzins-Politik und heiß laufende Geld-Pressen erforderlich. Zucker Erdgas Öl (WTI) Silber Nickel Mais Gold Kupfer Blei Öl (Brent) 3,47% 3,29% 2,41% 1,98% 1,95% 1,23% 1,07% 0,68% -0,27% -2,01% -17,07% 33,46% -13,09% -3,03% -11,71% 20,13% -5,33% -7,30% 3,63% -8,60% Diese Maßnahmen begrenzen zweifellos das Aufwärts-Potenzial des Dollars gegen den Euro. Eine Rohstoff-Baisse ist daher wenig wahrscheinlich. Marc Nitzsche - Chefredakteur AUSGABE 12/ MÄRZ

2 MUSTERDEPOT-ORDER BARRICK GOLD Maßlos übertriebener Abverkauf! D ie bereits seit einiger Zeit anhaltende Schwäche-Phase beim Gold-Preis hat vor allem die Aktien der Gold-Produzenten belastet. Teilweise rauschten diese in ungeahnte Tiefen und selbst ein Schwergewicht wie Barrick Gold musste kräftig Federn lassen. Mittlerweile jedoch hat das Papier der Kanadier ein Bewertungs-Niveau erreicht, das fast schon jeder Beschreibung spottet, so man an einem Investment kaum vorbeikommt, zumindest wenn man an halbwegs stabile Gold-Preise glaubt. Der Kurs-Rutsch Mitte Februar von etwa 31,50 auf im Tief nur noch gut 28,50 US-Dollar dürfte vor allem auf das Zahlen-Werk für das Schluss-Quartal 2012 zurückzuführen sein. Denn dieses wirkte auf den ersten Blick beinahe schon wie ein Offenbarungseid. KENNZAHLEN ZUM BASISWERT WKN ISIN Akt. Kurs Kursziel Branche Land CA ,18 USD 31,50 USD Gold/Bergbau Kanada Markt-Kap. 22,4 Mrd. EUR EpS (13) 3,28 EUR KGV (13) 6,77 Div-Rendite 2,78 % Internet Signal Long Milliarden-Abschreibungen belasten! Trotz eines Umsatz-Anstiegs um elf Prozent auf 4,19 Milliarden US-Dollar, musste Barrick Gold für das vierte Quartal des abgelaufenen Jahres einen Netto-Verlust von sage und schreibe 3,06 Milliarden US-Dollar ausweisen. Hierzu muss allerdings angemerkt werden, dass die Ertragslage durch einmalige Sonder-Abschreibungen in Höhe von vier Milliarden US-Dollar auf die Lumwana-Kupfermine im afrikanischen Sambia. Da die gestiegenen Betriebskosten die Rentabilität belasten, hat man sich dazu entschlossen, die Laufzeit nicht zu verlängern. Ohne diese Sonder-Belastungen lag der Gewinn bei 1,1 Milliarden US-Dollar nach 959 Millionen US-Dollar im Vergleichs-Zeitraum des Vorjahres. Insgesamt sind die Zahlen also bei Weitem nicht so schlecht, wie mancher annimmt. Bedenkt man nämlich, dass BARRICK GOLD (US-DOLLAR) Im Bereich um 28,50 US-Dollar scheint die Aktie einen Boden ausbilden zu können! AUSGABE 09/ / MÄRZ

3 MUSTERDEPOT-ORDER der Gold-Preis im Schluss-Quartal 2012 nicht der höchste war, zeigt das Zahlen-Werk genau genommen, wie gut Barrick Gold selbst in schwierigen Markt-Phasen aufgestellt ist. Branchen-Primus zum Schnäppchen-Preis! Mit einem 2012er-Gold-Output von 7,4 Millionen Unzen sind die Kanadier die weltweit größten Gold- Förderer. Für das laufende Jahr wurde ein Ausstoß zwischen 7,0 und 7,4 Millionen Unzen in Aussicht gestellt. Darüber hinaus verfügt Barrick Gold über die mit Abstand üppigsten nachgewiesenen Vorkommen. Der entscheidende Pluspunkt der Kanadier ist jedoch ein anderer: Während sich die Konkurrenz lange Zeit auf die traditionellen Gold-Staaten (USA, Südafrika) verlassen haben, sicherte sich Barrick Gold hoch interessante Liegenschaften in anderen Regionen. Vorteil: Dort sind die Förder-Kosten erheblich geringer. Im vierten Quartal sind diese zwar um 16 Prozent gestiegen, liegen aber mit aktuell 594 US-Dollar je Unze immer noch in einem mehr als akzeptablen Bereich. Damit haben die Kanadier selbst dann noch Luft, wenn der Gold-Preis weiter nachgeben sollte, wobei es hier eher nach einer Stabilisierung aussieht. Unter Berücksichtigung dieser Aspekte ist ein Kurs/ Gewinn-Verhältnis von unter sieben geradezu lachhaft. Oder anders ausgedrückt: Wenn man auf dem aktuellen Kurs-Niveau nicht in Barrick Gold investiert, wann dann? Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Abverkäufe bei Barrick Gold maßlos übertrieben waren und die Aktie somit zumindest ein moderates Erholungs-Potenzial besitzt. Eine alsbald anstehende neuerliche Hausse sehen wir aber nicht, da der Gold- Preis dafür zur Stunde viel zu wenig Aufwärts-Dynamik besitzt, so dass sich unsere Markt-Einschätzung seitwärts bis leicht aufwärts laufender Notierungen am besten über ein Capped-Bonus-Zertifikat abbilden lässt. Wir haben uns für das Produkt der RBS mit der WKN AA57AD entschieden. Bei einer Bonus-Barriere bei 26 US-Dollar, einem Bonus-Level bei 48 US- Dollar sowie einer Laufzeit bis zum kommt man auf eine Seitwärts-Rendite von 55,5 Prozent p.a. CHARTTECHNIK Zur Stunde sind sämtliche Abwärtstrends seit Herbst letzten Jahres noch intakt. Auf der anderen Seite hat es den Anschein, als habe die Aktie um 28,50 US-Dollar einen Boden ausgebildet. In den letzten Tagen hat sich sogar ein ganz zarter Aufwärtstrend herausgebildet, der den Kurs noch ein Stück weiter nach oben ziehen könnte, zumal die Stochastik ein Kauf-Signal generiert und die Aktie überverkauft ist. CHANCEN Aktie extrem günstig bewertet Günstiger Förder-Kosten Gewaltige nachgewiesene Vorkommen Hoher Bonus RISIKEN Kollabierender Gold-Preis Schwierigkeiten im Kupfer-Segment MUSTERDEPOT-ORDER Basis WKN ISIN Typ Emittent Barrick-Gold-Aktie AA57AD DE000AA57AD9 Bonus-Zertifikat RBS Stückzahl 100 (5%) CFD-Limit 29,25 USD Barriere Bonus-Level 26,00 USD 48,00 USD akt. Kurs 25,54-25,59 Laufzeit Kurs Basis 29,18 Kauflimit CFD-Stopp unlimitiert 28,45 USD - Kurschance 55% AUSGABE 12/ MÄRZ

4 AKTIEN-CHECK EXXON MOBIL: Rosneft als Partner im Golf von Mexiko! ereits vor einiger Zeit entschlossen sich Exxon Mobil und der russische Energie- B Riese Rosneft zu einer umfassenden Zusammenarbeit, die jetzt langsam aber sicher Gestalt annimmt. So übernahmen die Russen unlängst 30 Prozent der Anteile an sämtlichen Projekten, die Exxon Mobil im Golf von Mexiko betreibt. Im Gegenzug beteiligen sich die Amerikaner an Projekten auf dem arktischen Festlandsockel sowie im schwarzen Meer. Obgleich der Golf von Mexiko immer noch als eine der weltweit größten Lagerstätten für Öl und Gas gilt, hat die Region ihre besten Zeiten bereits gesehen. Demgegenüber befinden sich die erwähnten russischen Projekte noch in den Kinderschuhen. Allerdings geht man nach ersten Test-Bohrungen von gewaltigen Vorkommen aus. Letztlich stellt die Abmachung für beide Unternehmen eine typische Win-Win-Situation dar, wobei der Vorteil längerfristig eher auf Seiten der Amerikaner liegen dürfte. EXXON MOBIL (US-DOLLAR) Exxon Mobil 89,16 87,00 89,13 90,51 Auch wenn die Übereinkunft für Exxon Mobil positiv ist, wird der Kurs an der Preis-Entwicklung beim Öl hängen. Und da sind nach zuletzt enttäuschenden China-Daten weitere Rücksetzer durchaus möglich! CHEVRON: Solide Perspektiven für 2013! U ngeachtet diverser Probleme in Mittelund Südamerika (Argentinien will bis zu 19 Milliarden US-Dollar Firmen-Kapital einfrieren und in Ecuador wurde das Unternehmen zu Schadensersatz-Zahlungen in einer Höhe von 8,6 Milliarden US-Dollar verurteilt), sieht es bei Chevron alles andere als schlecht aus. Für 2013 bestätigten die Amerikaner kürzlich ihr Produktions-Ziel von 2,64 Millionen Barrel. Experten zufolge könnte der Ausstoß in den kommenden fünf Jahren im Durchschnitt um 3,3 Prozent per anno zunehmen. Um diese Steigerungsrate auch erreichen zu können, kündigte Chevron für das laufende Jahr Investitionen in einer Höhe von 37 Milliarden US-Dollar an. Unter fundamentalen Gesichtspunkten ist die Chevron-Aktie mit einstelligen Kurs/Gewinn-Verhältnissen für dieses uns das nächste Jahr sehr moderat bewertet. Hinzu kommt eine Dividenden-Rendite von rund drei Prozent, die den Kurs der Aktie stützen dürfte. CHEVRON (US-DOLLAR) Chevron 118,73 116,00 118,50 119,80 Kurzfristig könnte die Chevron-Aktie etwas nachgeben, wenn das schwarze Gold seinen Rückwärtsgang beibehält. Als Langfrist-Investment gibt es hingegen deutlich schlechtere Aktien im Öl- und Gas-Bereich! AUSGABE 12/ MÄRZ

5 AKTIEN-CHECK IAMGOLD: Spar-Maßnahmen sollen Trend-Wende bringen! as vierte Quartal 2012 lief für den kanadischen Gold-Förderer Iamgold nicht sonderlich erfreulich: Der Umsatz ging um D drei Prozent auf 468,4 Millionen US-Dollar zurück. Beim Gewinn sah es noch schlimmer aus: Der Nettoertrag kollabierte um 37 Prozent von 133,6 auf 84,6 Millionen US-Dollar. Der um Einmal-Effekte bereinigte Gewinn erreichte 90,3 Millionen Dollar und lag damit ebenfalls unter dem Vergleichs-Wert des Vorjahres. Verantwortlich für das Gewinn-Minus waren primär die schwächeren Gold-Preise. Zwar könnte das gelbe Metall auf dem momentanen Niveau einen vorläufigen Boden ausbilden, eine neue Mega-Rallye ist aber nicht zu erwarten. Um sich für die Zeiten stagnierender oder sogar leicht fallender Gold-Preise vorzubereiten, hat Iamgold sich jetzt für 2013 ein 100 Millionen Dollar schweres Spar-Paket verordnet. Die Einsparungen werden in der Verwaltung, bei aktiven Minen sowie Explorationen erfolgen. IAMGOLD (US-DOLLAR) Iamgold 6,66 8,00 6,74 5,80 Wie fast alle Gold-Minen-Aktien sind auch die Iamgold-Papiere zuletzt mächtig unter die Räder geraten. Sofern sich der Gold-Preis stabilisiert, haben die Aktien sicherlich ein gewisses Aufwärts-Potenzial. VALE: Argentinisches Kali-Projekt vor dem Aus! A ls weltgrößter Eisenerz-Förderer und die Nummer zwei im Bereich der Nickel-Produzenten ist der brasilianische Bergbau- Gigant Vale extrem Konjunktur abhängig. Um diesem Manko entgegen zu wirken, planten die Brasilianer eine Kali-Mine im Nachbarland Argentinien. Das von Vale anvisierte Investitions-Volumnen beträgt 5,9 Milliarden Dollar, wobei hier Steuer-Erleichterungen berücksichtigt sind, die man vergeblich bei den argentinischen Regierung beantragt hatte. Ohne dieses Entgegenkommen werden die Investitionskosten wegen des schwachen argentinischen Pesos um 86 Prozent auf elf Milliarden Dollar steigen. Derzeit ist noch offen, ob Vale das Projekt auch unter den neuen Vorzeichen weiter betreiben wird. Gut sieht es diesbezüglich nicht aus. Immerhin hat der brasilianische Konzern die Arbeiten auf der Kali-Lagerstätte eingestellt und Mitarbeiter beurlaubt. Allerdings war von Vale zu hören, dass man nach wegen sucht, das Projekt doch noch zu verwirklichen. VALE (US-DOLLAR) Vale 18,59 19,00 18,45 16,80 Da die Idee einer operativ breiteren Aufstellung für Vale sicher nicht die schlechteste Strategie ist, wäre das Aus des argentinischen Kali-Projekts suboptimal. Aber selbst wenn es schlussendlich scheitert, ist die Vale-Aktie unter Bewertungs-Aspekten interessant. AUSGABE 12/ MÄRZ

6 AKTIEN-KURZCHECK HECLA MINING: Groß-Übernahme angekündigt! Hecla Mining plant, sich für ungefähr 796 Kanadische Dollar den kanadischen Gold-Produzenten Aurizon Mines einzuverleiben. Die Aurizon-Aktionäre können zwischen einer Barzahlung von 4,75 Dollar, 0,9953 Hecla-Aktien oder einer Kombination wählen. Stimmen die Behörden zu, könnte die Übernahme bereits im zweiten Quartel 2013 abgeschlossen sein. Den Gold-Bereich zu verstärken, kann für Hecla kein Nachteil sein. Zudem scheint der Kurs sich stabilisiert zu haben, so dass die Aktie bei nicht weiter fallenden Edelmetall-Notierungen zulegen dürfte. HECLA MINING (US-DOLLAR) Hecla Min. 4,29 4,90 4,32 3,91 GOLDCORP: Ambitionierte Wachstums-Pläne! 2012 produzierte Goldcorp 2,39 Millionen Unzen des gelben Metalls. Dank drei neuer Minen sollen es bis 2015 zwischen 3,5 und 3,8 Millionen Unzen werden. Experten erwarten bis 2015 eine 75-prozentige Steigerung des Casflows. Damit liegt man meilenweit vor der Konkurrenz (Barrich Gold 23 Prozent, Newmont Mining 16 Prozent). Für überzeugte Gold-Bullen ist die Goldcorp-Aktie auf dem aktuellen Kurs-Niveau mehr als nur eine Überlegung wert, auch weil der Gold-Produzent mächtig aufs Wachstums-Gaspedal tritt. GOLDCORP (US-DOLLAR) Goldcorp 32,37 38,00 32,50 31,10 HERAUSGEBER Trading Group GmbH & Co. KG Kaiser-Wilhelm-Ring Amberg Gerichtsstand Amberg - HRA 2702 Persönlich haftende Gesellschafterin: Trading Group Verwaltungs GmbH Geschäftsführer: Markus Müller Gerichtsstand Amberg HRB 4023 Inhaltlich Verantwortlicher gemäß 10 Absatz 3 MDStV: Marc Nitzsche KONTAKT rohstoff-trader.de Fax +49(0) BILDQUELLEN fotolia.com, istockphoto.com, privat HAFTUNG Alle Informationen beruhen auf Quellen, die wir für glaubwürdig halten. Trotz sorgfältiger Bearbeitung können wir für die Richtigkeit der Angaben und Kurse keine Gewähr übernehmen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen dienen ausschließlich der Information und begründen kein Haftungsobligo. Regressinanspruchnahme, sowohl direkt, wie auch indirekt und Gewährleistung wird daher ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Da es sich bei Hebelzertifikaten teilweise um Optionsscheine, teilweise um Zertifikate mit Optionsscheincharakter handelt, ist das Lesen der zum Erlangen der Börsentermingeschäftsfähigkeit in Banken uns Sparkassen erhältlichen Broschüre Basisinformationen über Börsentermingeschäfte, sofern nicht ohnehin nach 53 Abs. 2 BörsenGesetz erforderlich, unserer Meinung nach unbedingt anzuraten. Der Rohstoff-Trader erfüllt diese Aufklärungsfunktion nicht. Das in der Broschüre Basisinformationen für Börsentermingeschäfte vermittelte Wissen wird vielmehr als bekannt angenommen. Wer aufgrund der im Rohstoff-Trader vorgestellten Strategien, Informationen und Meinungen Optionsschein-, Zertifikate-, oder Derivategeschäfte tätigt, muss die Börsentermingeschäftsfähigkeit erlangt haben und ist sich somit der damit verbundenen Risiken voll und ganz bewusst. Die im Rohstoff- Trader vorgestellten Meinungen, Strategien und Informationen dürfen keinesfalls als allgemeine oder persönliche Beratung aufgefasst werden, da die Inhalte des Rohstoff- Traders lediglich die subjektive Meinung der Redaktion widerspiegelt. Somit ersetzt der Rohstoff-Trader auch keine Rücksprache oder Inanspruchnahme einer persönlichen Beratung der Haus- und/oder Depotbank, die in jedem Falle unbedingt zu empfehlen ist. Der Rohstoff-Trader veröffentlicht gelegentlich Verknüpfungen (Hyperlinks) im Rahmen von Werbeanzeigen, Quellenangaben u. ä. Dabei gilt, dass der Herausgeber des Rohstoff- Traders, sowie der Betreiber des Internetauftritts des Rohstoff-Traders ausdrücklich erklären, keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder Inhalte der verlinkten Seiten zu haben. Der Herausgeber des Rohstoff-Traders und der Betreiber des Internet-Auftritts des Strategie-Traders distanzieren sich daher ausdrücklich von Inhalten verlinkter Seiten. Dies gilt für alle vorhandenen Hyperlinks, sowohl sichtbar, wie verborgen, und für alle Inhalte von Seiten, zu denen diese Hyperlinks führen. IMPRESSUM AUSGABE 12/ MÄRZ

7 TRADING-DEPOT TRADING-DEPOT Erholung bei Inlinern gibt Rückenwind! U nser Trading-Musterdepot konnte in den letzten Handelstagen dank einer Kurs- Erholung bei den schwer gewichteten Inline-Optionsscheinen rund vier Prozent zulegen. Seit Anfang November haben wir nunmehr eine Performance von 9,27 Prozent erreicht und befinden uns damit auf einem guten Weg, unser Minimal-Ziel (plus 20 Prozent pro Jahr) zu erreichen. Bei den Turbo-Short-Zertifikaten auf Weizen wurden wir zu 1,08 Euro bedient. Aktuell liegt die Position marginal im Minus, was sich angesichts der üppigen Winterweizen-Ernte sowie der charttechnisch bärischen Verfassung demnächst ändern sollte. Nicht allzu viel Hoffnung haben wir hingegen bei der Turbo-Short-Position auf Erdgas, nachdem sich der flüchtige Energie-Träger derzeit keine Schwäche- Phase leistet. Aber vielleicht haben wir ja Glück und der Markt dreht unverhofft noch ins Minus, bevor WEIZEN-FUTURE MAI 13 (US-CENTS) unser Stopp greift. Überaus erfreulich entwickelte sich vor allem der Inliner auf Gold, aber auch der inline-optionsschein auf Kupfer konnte zulegen, da beide Metalle Boden gutmachen konnten. Wir bleiben optimistisch, beide Wetten zu gewinnen und belassen die Positionen somit im Depot. Gleiches gilt für den Öl-Inliner, der fast beim Höchstbetrag notiert. ROHSTOFF-TRADER ORDERBUCH Position WKN Ausgabe Stück KK akt.kurs akt.wert Stopp Hinweis Veränd. in % ROHSTOFF-TRADER TRADING-DEPOT Position WKN Ausgabe Stück KK akt.kurs akt.wert Stopp Hinweis Veränd. in % Gold Inline-OS (SG) SG3MXZ 87/ ,58 6, ,00 - Halten -2,11 Brent Oil Inline-OS (SG) SG3L4W 89/ ,84 9, ,00 - Halten +23,60 Kupfer Inline-OS (SG) SG3PJQ 03/ ,50 6, ,00 - Halten -4,27 Erdgas Short (Vontobel) VT3X54 09/ ,59 0, ,00 0,38 Halten -23,73 Weizen Short (Vontobel) VT7FMD 11/ ,08 1, ,00 0,81 Halten -2,78 AUSGABE AUSGABE 88/2012/ DEZEMBER 13. MÄRZ

8 INFLATIONSSCHUTZ-DEPOT INFLATIONSSCHUTZ-DEPOT BP-Capped-Bonus-Zertifikat arbeitet sich nach oben! U nser Inflationsschutz-Musterdepot notiert unverändert im grünen Bereich, nachdem sich die bisher einzige Position schrittweise nach oben arbeitet. Die Rede ist natürlich von den Capped-Bonus-Zertifikaten auf die BP-Aktie. Während die Dividenden- Papiere selbst leicht nachgaben, legten die Bonus- Zertifikate auf Grund des Bonus-Mechanismus zu. Charttechnisch kann in Bezug auf die BP-Aktie festgehalten werden, dass der zarte Aufwärtstrend seit Anfang März gebrochen wurde. Stattdessen scheint die Aktie in eine Seitwärts-Bewegung überzugehen, die für unser Investment natürlich optimal wäre. Da die Bonus-Barriere nach wie vor weit genug entfernt ist, halten wir die Papiere besten Gewissens. Abschließend noch ein paar Worte zur allgemeinen Situation an den Aktien-Märkten. Derzeit haben die Bullen - abgesehen von Rohstoff-Titeln - das Zepter BP ADR NYSE (US-DOLLAR) felsenfest in der Hand. Dabei richtet sich die Hoffnung vor allem darauf, dass die USA und diverse Schwellenländer das globale Wirtschaftswachstum ankurbeln. Allzu optimistisch sollte man diesbezüglich aber nicht sein. So kamen z.b. aus China zuletzt enttäuschende Konjunkturdaten und auch in den USA ist konjunkturell nicht alles Gold was glänzt. ROHSTOFF-TRADER ORDERBUCH Position WKN Ausgabe Stück KK akt.kurs akt.wert Stopp Hinweis Veränd. in % Barrick Gold Bonus (RBS) AA57AD 12/ ,59 Unlimitiert ROHSTOFF-TRADER INFLATIONSSCHUTZ-DEPOT Position WKN Ausgabe Stück KK akt.kurs akt.wert Stopp Hinweis Veränd. in % BP Capped-Bonus (CoBa) CK9AY6 10/ ,97 4, ,00 Halten +0,40 AUSGABE AUSGABE 88/2012/ DEZEMBER 13. MÄRZ

KAUTSCHUK. Anhaltendes Überangebot! GEWINNER & VERLIERER KAKAO

KAUTSCHUK. Anhaltendes Überangebot! GEWINNER & VERLIERER KAKAO AUSGABE 13/2013 17. MÄRZ 2013 WWW.ROHSTOFF-TRADER.DE Seite 1 ThyssenKrupp KAKAO Demnächst Droht ein erneuter einstellige Notierungen? Angebots-Überschuss? Seite 4 KUPFER Können China und die USA den Markt

Mehr

EDELMETALLE. Mega-Crash als Einstiegs-Chance? GEWINNER & VERLIERER BAUMWOLLE. mehr zu machen sind und die Enttäuschung entsprechend

EDELMETALLE. Mega-Crash als Einstiegs-Chance? GEWINNER & VERLIERER BAUMWOLLE. mehr zu machen sind und die Enttäuschung entsprechend AUSGABE 23/2013 21. APRIL 2013 WWW.ROHSTOFF-TRADER.DE Seite 12-3 ThyssenKrupp BAUMWOLLE Demnächst Erstes Angebots-Defizit einstellige Notierungen? seit vier Jahren!? Seite 4 KAKAO Noch keine Anzeichen

Mehr

REIS. Geht die Rallye weiter? ORANGENSAFT. Schließlich stammen mehr

REIS. Geht die Rallye weiter? ORANGENSAFT. Schließlich stammen mehr AUSGABE 19/2013 07. APRIL 2013 WWW.ROHSTOFF-TRADER.DE Seite 12-3 ThyssenKrupp ORANGENSAFT Demnächst Rückkehr in einstellige den Bullen- Notierungen? Markt! Seite 4 WEIZEN Schlechter Pflanzen- Zustand stützt

Mehr

DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor,

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, vielleicht kennen Sie das: Sie stellen sich nach bestem Wissen und Gewissen ein Aktien-Depot zusammen. Die

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula Rohstoffe Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten Andreas Kotula Agenda < Rohstoffmärkte und ihre Besonderheiten < Handelswährung < Rohstoffbörsen < Forward-Kurven < Rollvorgang < Investitionsmöglichkeiten

Mehr

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH SUNARES-Update 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor Sutterlüty Investment Management GmbH A - 6863 Egg, Hub 734, Austria T +43 (0)5512/ 26533 F 26 533-20 www.sutterluety-invest.at office@sutterluety.at

Mehr

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015 Sehr geehrte Optionstrader und -interessenten Im zweiten Exemplar unseres Newsletters wollen wir ein aktuelles Marktthema aufgreifen (Kapitulationsverhalten in einem Rohstoffwert). In Zukunft wird es auch

Mehr

Stock Picking ist jetzt Trumpf

Stock Picking ist jetzt Trumpf Stock Picking ist jetzt Trumpf Eine große Korrektur hat der DAX vermeiden können, aber eine richtige Aufwärtsdynamik will auch noch nicht wieder aufkommen. Im Moment scheint ein selektives Vorgehen attraktiver,

Mehr

http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge

http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge Ichimoku Kinko Hyo - Alles auf einen Blick Etwas verwirrt? Ging mir beim ersten Mal auch so. Ziemlich nebulös nichts als Wolken Quelle: http://www.ict4us.com/mnemonics/en_fujiyama.htm

Mehr

Jahresendrally? Warum eigentlich steigen die Kurse?

Jahresendrally? Warum eigentlich steigen die Kurse? Ausgabe 29/2012 02.12. 2012 THEMEN IN DIESER AUSGABE Märkte im Check S.4 EUR/TRY, Gold und Weizen Basiswert im Fokus S.2 Dax - bietet noch Potential Musterdepot S.6 All-Time-High mit 987,33% THEMA DER

Mehr

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio ROHSTOFFE für Ihr Portfolio September 2009 Rohstoffe für Ihr Portfolio Rohstoffe ideale Beimischung für ein diversifiziertes Portfolio Bedeutung von Rohstoffen für Investoren Die Portfoliotheorie ist die

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Peter Bösenberg Société Générale

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Peter Bösenberg Société Générale Rohstoffe Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten Peter Bösenberg Société Générale Rohstoffe - Besonderheiten FTD (03.06.07) Das Metall ist teuer wie nie Denn der kleine Papagei ist ein Grund, warum

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 27: April 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Rohstoffe: Anleger setzen auf Gold und nicht auf

Mehr

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst 12. Dezember 2013 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Pressestelle Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst Privatanleger mit mehr Börsen-Optimismus, aber ohne Euphorie / Risiken durch

Mehr

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014 Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil Tradingkandidaten 2014 Zusammenfassung Was ist Ausbruchstrading oder Momentumtrading? Warum Ausbruchstrading? Was sind die Vorteile? Tradingbeispiele

Mehr

DDV Index-Report Juli 2010: Scoach-Aktienanleihe-Index

DDV Index-Report Juli 2010: Scoach-Aktienanleihe-Index Juli 2010: Scoach-Aktienanleihe-Index 3 1-1 - -3 Aktienanleihe-Index Der Aktienanleihe-Index. Volatilität abgeben, Kupon bekommen. Aktienanleihen nennt man auch Reverse Convertibles. Ein normaler Convertible

Mehr

Allianz mit KGV von 7,7 für 2008

Allianz mit KGV von 7,7 für 2008 Henning P. Schäfer - Jollystr.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jollystr.17 76137 Karlsruhe Allianz mit KGV von 7,7 für 2008 Telefon: 0721/9823349 Mobil: 0171/8462214 Telefax:

Mehr

EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als...

EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als... EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als... Autor: André Tiedje, Technischer Analyst und Trader bei godmodetrader.de - Elliottwellen-Experte & DAX/DOW Jones Händler 16.08.2012 10:06 Copyright

Mehr

Entwicklung Rohstoffmärkte

Entwicklung Rohstoffmärkte BTV Marktinformation Firmenkunden 1.9. Entwicklung Rohstoffmärkte Seite 1/5 Entwicklung Rohstoffmärkte Aktuelle Entwicklung an den Rohstoffmärkten Trend ggü. Vormonat Aktuell Kalenderj. Tief/Hoch historische

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 4) WTI Crude Oil 1) FDAX Der FDAX handelte gestern die deckelnde Trendlinie(schwarz gestrichelt) an. Weiterhin kann der steigende

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 9. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 9. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013 Mit weiter fallender Variation hat sich der Dax über den Januar nur ganz leicht aufwärts bewegt. Die sehr starke technische Verfassung des Index wird durch steigende Hochs und Korrekturtiefs über die vergangenen

Mehr

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sein Geld in Aktien zu investieren, sollte meiner Meinung nach, zunächst sehr gründlich recherchiert

Mehr

Hard Asset- Makro- 34/15

Hard Asset- Makro- 34/15 Hard Asset- Makro- 34/15 Woche vom 17.08.2015 bis 21.08.2015 Warum nur Gold? Von Mag. Christian Vartian am 23.08.2015 Diese Woche sah ein Loch in der Blitzliquidität und unser Algorithmus zeigte es gegen

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013 VTAD Präsentation 18. Dezember 2013 Point & Figure Charttechnik Update der Analyse aus VTAD-News Aktuelle Trends und Kursziele von Winfried Kronenberg Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1.

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Die Lesehilfe zu Ihrem Depotauszug

Die Lesehilfe zu Ihrem Depotauszug Die Lesehilfe zu Ihrem Depotauszug Von A wie Aktie bis Z wie Zertifikate - Privatanleger haben eine lange Reihe verschiedener Anlageprodukte in ihren Wertpapierdepots. Und beinahe täglich kommen neue Produkte

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

DZ BANK Webinar (19.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (19.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (19.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Ausblick auf die Finanzmärkte Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Kurzfristige Zinsen Euro-Zone Wir behalten die jeweilige Bandbreite für den 3m- Euribor und die EZB-Zielrate bei. Die Geldmarktzinsen dürften

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise

Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise Prof. Dr. Max Otte Januar 2015 1 Warum haben wir underperformt? - Teure Aktien (USA, Qualität) wurden noch teurer - Billige Aktien

Mehr

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1 China QUANT Eine aktuelle China-Einschätzung 1 Das aktuelle Umfeld» Die großen Börsen der meisten Industrieländer durchlaufen zur Zeit eine ausgedehnte Konsolidierung. In deren Gefolge haben auch die asiatischen

Mehr

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Tradingstrategien für Berufstätige Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Trends erkennen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader

Mehr

Erfolgreich Traden, aber wie? Ihr Referent: Rene Berteit

Erfolgreich Traden, aber wie? Ihr Referent: Rene Berteit Ihr Referent: Rene Berteit Was macht Sie erfolgreich? Die Strategie / Methode / geheime Formel So denken 95% aller Börsianer und bekanntlich verlieren ebenso viele! Erkennen Sie sich wieder? Wird es dann

Mehr

Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update. Oberursel, den 6. Januar 2015

Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update. Oberursel, den 6. Januar 2015 Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update Oberursel, den 6. Januar 2015 Agenda 1. Rückblick 2014: unser Basisszenario und unsere Empfehlungsleitlinien 2. 2015 beginnt wie 2014 aufhörte 3. Ergebnisse der mittelfristigen

Mehr

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 Trotz der Kursverluste der Metalle in den letzten Tagen ist charttechnisch kein Schaden für bullisch eingestellte Investoren entstanden. a) Gold: Abb. 1: Gold-Wochenchart

Mehr

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen):

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Österreich-Zertifikat des Jahres Sieger: Raiffeisen Centrobank (RCB)

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (18.05.15, 09:02, Xetra): 58,36 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, Januar 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Wachstum

Mehr

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren?

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren? fondsprofessionell.at & fondsprofessionell.de vom 05.12.2013 http://www.fondsprofessionell.at/news/news-products/nid/spaengler-iqam-invest-tochter-verschmilzt-vollstaendig-mitmutter/gid/1012123/ref/2/

Mehr

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München Happy Thanksgiving und Frohe Weihnachten Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München 26.11.2013 1 DISCLAIMER / RISIKOHINWEIS Die bereitgestellten Informationen richten sich

Mehr

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014 Point & Figure Charttechnik, 2.01.2014 Update der Analyse auf VTAD-Website vom 21.12.201 Winfried Kronenberg Markus Hübner Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1. Trendanalyse mittels Bullish-Percent-Index

Mehr

Discount Calls Die besseren Optionsscheine

Discount Calls Die besseren Optionsscheine Die besseren Optionsscheine Wie funktionieren? : gehören zur Kategorie der Hebelprodukte haben zur eindeutigen Identifikation eine WKN und ISIN sind handelbar über jede Bank und Online Broker können auch

Mehr

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 Sehr geehrte Leser/Innen, Herzlichst Willkommen zum Devin Sage TXA Trading Forex Brief.Sie finden in dieser Ausgabe

Mehr

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Vontobel Investment Banking Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Das Wichtigste bei der Vermögensanlage ist die Verteilung

Mehr

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012 8. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 10. März 2012 16 Jahre Berufs-Erfahrung Winfried Kronenberg geb. 1967, absolviertes Studium der Wirtschaftsinformatik in Mannheim 1995 Entwicklung eines eigenen technischen

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren! Nr. HD13-261-01 vom 18.09.2013

Sehr geehrte Damen und Herren! Nr. HD13-261-01 vom 18.09.2013 Sehr geehrte Damen und Herren! Nr. HD13-261-01 vom 18.09.2013 Überblick: Aktuelle Position DAX-Positionstrading: Long-Position Neue Positionen: AUD/JPY-Call Verkäufe: USD/JPY Neue Stops: DAX-PT, Eurostoxx50-PT,

Mehr

Unterstützung I. Das britische BIP ist voraussichtlich im ersten Quartal um 0,3 % gewachsen

Unterstützung I. Das britische BIP ist voraussichtlich im ersten Quartal um 0,3 % gewachsen Die starke Korrelation zwischen den Aktienmärkten und dem Euro brach in dieser Woche zusammen: Der Euro erholte sich von seinem Tiefststand, aber die Aktienmärkte testeten die Flash-Crash-Tiefststände

Mehr

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker 4.12.2014 Martin Szymkowiak Eigenschaften von Bonus Zertifikaten Bonus Zertifikate 2 Für seitwärts tendierende, moderat steigende oder fallende Märkte Besitzen

Mehr

Erfolgreich traden mit Targets

Erfolgreich traden mit Targets Erfolgreich traden mit Targets Wie Sie mit der Target-Trend-Methode die Signalrelevanz und -häufigkeit erhöhen und Ihre Exit-Strategie optimieren Torsten Ewert 11. Oktober 2011 Börse Hamburg Regionalgruppe

Mehr

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Ausblick auf die Finanzmärkte Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Kurzfristige Zinsen Euro-Zone Die Geldmarktzinsen dürften im Euro-Raum noch über einen längeren Zeitraum auf einem rekordtiefen Niveau bleiben.

Mehr

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz Trading mit der Markttechnik Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg Herzlich willkommen Herz Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 5. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 5. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen

Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen Strategieupdate das große Bild 05.05.2013 Teil 2.2.4. Intermarketanalyse 2.2.4.1. Einleitung Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen Wir

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 7. Juni 2015. DISCLAIMER & DISCLOSURES Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 7. Juni 2015. DISCLAIMER & DISCLOSURES Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & DISCLOSURES Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Unterstützung I. Der kanadische Verbraucherpreisindex wird voraussichtlich bei 1,8 % unverändert bleiben

Unterstützung I. Der kanadische Verbraucherpreisindex wird voraussichtlich bei 1,8 % unverändert bleiben Die Aktienmärkte zeigten in dieser Woche eine starke Leistung: der S&P 500 Index kletterte 26 Punkte oder 2,4 %, um die Woche bei 1117 zu beschließen. Der Benchmark-Index durchbrach mit Leichtigkeit den

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

Sehr geehrte(r) Frau/Herr. Kauf 1200 Stück Tom Tailor mit der WKN: A0STST zu einem Mischkurs von 15,285 Euro über Xetra.

Sehr geehrte(r) Frau/Herr. Kauf 1200 Stück Tom Tailor mit der WKN: A0STST zu einem Mischkurs von 15,285 Euro über Xetra. Boersenmillionaer.de PremiumBörsenbrief Kauf Tom Tailor 1 von 3 27.08.2013 10:49 Sehr geehrte(r) Frau/Herr ich kaufte soeben folgende Aktie unserer Watchlist: Kauf 1200 Stück Tom Tailor mit der WKN: A0STST

Mehr

Tell Gold Newsletter 75. 22. März 2015. Die Märkte nach dem FOMC-Meeting vom 18. März 2015.

Tell Gold Newsletter 75. 22. März 2015. Die Märkte nach dem FOMC-Meeting vom 18. März 2015. Tell Gold Newsletter 75 22. März 2015 Die Märkte nach dem FOMC-Meeting vom 18. März 2015. Letzten Mittwoch den 18. März wurde um 20 Uhr abends unserer Zeit der FOMC-Report (Federal Open Market Committee)

Mehr

Harald Weygand. ShorT- Selling. profitabel traden in fallenden märkten. FinanzBuch Verlag

Harald Weygand. ShorT- Selling. profitabel traden in fallenden märkten. FinanzBuch Verlag Harald Weygand ShorT- Selling profitabel traden in fallenden märkten FinanzBuch Verlag Inhalt VORWORT.................................. 9 1 EINFÜHRUNG: DIE GRUNDLAGEN DES SHORT-SELLING...... 11 2 TUTORIAL:

Mehr

Der Börsen-Berater. Steht uns nun ein Sommercrash ins Haus? Powered by dieboersenblogger.de. Für den Anleger aus der. Ausgabe 2014-31 (2.

Der Börsen-Berater. Steht uns nun ein Sommercrash ins Haus? Powered by dieboersenblogger.de. Für den Anleger aus der. Ausgabe 2014-31 (2. 1 Der Börsen-Berater Für den Anleger aus der D A CH - Region Powered by dieboersenblogger.de Ausgabe 2014-31 (2. Jahrgang) Seite 2 Marktkommentar Seite 3 Musterdepot und Empfehlungen Seite 6 Impressum

Mehr

DZ BANK Webinar (10.08.2015) - Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader

DZ BANK Webinar (10.08.2015) - Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader DZ BANK Webinar (10.08.2015) - Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

Gold immer noch ein Kauf?

Gold immer noch ein Kauf? Gold immer noch ein Kauf? Die Krise des Finanzsystems ist noch lange nicht gelöst!!! TU Darmstadt 2012 Herbert Wüstefeld 2 www.rbs.de/markets Die Royal Bank of Scotland Gruppe Globale Bank mit Hauptsitz

Mehr

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend.

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. ab UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. Optimierung Mit einem BLOC (Discount Certificate) erwerben Sie indirekt einen Basiswert zu einem Preisabschlag (Discount). Bei Verfall erhalten Sie

Mehr

Primus Marktinformation vom 3. Februar 2011

Primus Marktinformation vom 3. Februar 2011 Primus Marktinformation vom 3. Februar 2011 Ausblick Aktienmärkte global Kurzfristig (1 Woche) Mittelfristig (Jahr 2011) 0 Punkte Aktien absolut meiden 3 Punkte neutral 1 Punkt fallende Märkte 4 Punkte

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de Vortrag von Philipp Schröder Optimieren Sie Ihr CFD Trading ww.nextleveltrader.de Inhalt: Inhalte Woche 1: Rohstoffe (Folie 3 ff.) Inhalte Woche 2: Aktien (Folie 21 ff.) Inhalte Woche 3: Forex (Folie 28.

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 3 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die

Mehr

E D E L M E T A L L E

E D E L M E T A L L E M i d a s GOLDBRIEF Goldminen-Spiegel E D E L M E T A L L E Minenwerte G O L D M I N E N Entwarnung? Ausgabe 12 / 2012 3. Dezember 2012 M i d a s GOLDBRIEF Goldminen-Spiegel G o l d m i n e n Bis Mitte

Mehr

DAX 6705! Das ist mein Sommerhoch! Wochenprognose bis 27.07.2012

DAX 6705! Das ist mein Sommerhoch! Wochenprognose bis 27.07.2012 DAX 6705! Das ist mein Sommerhoch! Wochenprognose bis 27.07.2012 Autor: Rocco Gräfe, Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de 20.07.2012 06:15 Copyright BörseGo AG 2000-2012 DAX 6645 Sehr geehrte

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Fokus Edelmetall. Gold Vieles spricht gegen Gold. 31. Juli 2015

Fokus Edelmetall. Gold Vieles spricht gegen Gold. 31. Juli 2015 Fokus Edelmetall 31. Juli 2015 1. Gold Vieles spricht gegen Gold 2. Silber Silbermünzen sehr beliebt 3. Platin Die 1.000 USD/oz-Marke ist gefallen 4. China Spezial Die Angst vor dem Abschwung Gold Vieles

Mehr

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1 1 Aus dem Leben eines Aktienfondsmanagers Mag. Günther Schmitt Salzburg, 19. Oktober 2011 Was macht eigentlich ein Aktienfondsmanager? Er verwaltet einen Fonds, in den Leute Geld eingezahlt haben mit dem

Mehr

ROLLTHEMATIK BEI ROHSTOFF-ZERTIFIKATEN

ROLLTHEMATIK BEI ROHSTOFF-ZERTIFIKATEN Raiffeisen Centrobank AG ROLLTHEMATIK BEI ROHSTOFF-ZERTIFIKATEN Dezember 2014 www.rcb.at Seite 1 ROHSTOFFMÄRKTE SPOT-MÄRKTE UND FUTURES ÒÒ Spot-Märkte: Unmittelbarer Tausch von Ware gegen Geld Kosten für

Mehr

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz PSA Peugeot Citroën Finanzergebnisse des Konzerns : Ziele erreicht Operative Marge : 4,5 % vom Umsatz : WICHTIGE DATEN konnten die Absatzzahlen des Konzerns erneut gesteigert und die Markteinführungen

Mehr

Währungsanalyse COT Report FOREX

Währungsanalyse COT Report FOREX Währungsanalyse COT Report FOREX Yen-Daytrader schließen ihre Shortpositionen Dollarindex fällt Jahrestief Europas Arbeitslosenquote steigt auf 9.1 Prozent Machtkampf USA China KW23/2009 Marktgerüchte

Mehr

Newsletter 01/2014. Der Aktien und Zinsmarkt

Newsletter 01/2014. Der Aktien und Zinsmarkt Newsletter 01/2014 Liebe Kunden, mit diesem ersten Newsletter 2014 gebe ich Ihnen einen kurzen Rückblick sowie einen Ausblick über die Entwicklungen am Kapitalmarkt. Auch zu aktuellen Themen, wie beispielsweise

Mehr

HDAX Top 15 Momentum. Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems

HDAX Top 15 Momentum. Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems Voraussetzungen These: An der Börse existieren Trends These: Mit dem Trend zu gehen ist einfacher als sich dagegen zu stellen These: Trendstärke ist messbar

Mehr

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt.

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt. Trend Trading Gab es schon mal eine Phase in deinem Trading, in welcher es schien, als wenn du nichts verkehrt machen konntest? Jedes Mal bei dem du den Markt Long gegangen bist, ging der Markt nach oben,

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

1. Gold Wann kommt die Zinswende? 2. Palladium Starke Verluste im August 3. Konjunktur Längst fällige Korrektur oder Beginn einer Krise

1. Gold Wann kommt die Zinswende? 2. Palladium Starke Verluste im August 3. Konjunktur Längst fällige Korrektur oder Beginn einer Krise Fokus Edelmetall 26. August 2015 1. Gold Wann kommt die Zinswende? 2. Palladium Starke Verluste im August 3. Konjunktur Längst fällige Korrektur oder Beginn einer Krise Gold Wann kommt die Zinswende? Wie

Mehr

Was bedeutet das für Ihr Portfolio?

Was bedeutet das für Ihr Portfolio? US-Renditen steigen Was bedeutet das für Ihr Portfolio? 14. März 2011 Es sagt eine ganze Menge, wenn der weltgrößte Anleihefonds, PIMCO, sich entscheidet, den US-Treasuries-Markt zu verlassen. PIMCO, eine

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW36

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW36 DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW36 Der neutrale Newsletter für aktive Trader, die sich nicht von den Medien beeinflussen lassen möchten. DISCLAIMER Der Newsletter enthält keine Empfehlungen für Trades,

Mehr

Proaktiv handeln für Unternehmen und Unternehmer. Von der Wirtschaftsanalyse zur individuellen Umsetzung

Proaktiv handeln für Unternehmen und Unternehmer. Von der Wirtschaftsanalyse zur individuellen Umsetzung Mittelstandsforum 30.09.2010 Proaktiv handeln für Unternehmen und Unternehmer Von der Wirtschaftsanalyse zur individuellen Umsetzung Michael Mohr, Leiter Private Banking Rheinland-Pfalz Bank Daniel Konrad,

Mehr

Fokus Edelmetall. Gold Apples Markteintritt als Uhrenhersteller. 25. März 2015

Fokus Edelmetall. Gold Apples Markteintritt als Uhrenhersteller. 25. März 2015 Fokus Edelmetall 25. März 2015 1. Gold Apples Markteintritt als Uhrenhersteller 2. Silber Leichte Erholung des Silberkurs 3. Platin Angebotsdefizit für 2015 erwartet 4. Palladium Berg- und Talfahrt im

Mehr