Erläutere die Entstehung von Geräuschen. Wie gelangen sie in das Ohr?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erläutere die Entstehung von Geräuschen. Wie gelangen sie in das Ohr?"

Transkript

1 Was ist Schall? 1 Erläutere die Entstehung von Geräuschen. Wie gelangen sie in das Ohr? Geräusche entstehen durch (unregelmäßige) Schwingungen einer Schallquelle, z. B. durch Vibration einer Gitarrensaite oder der menschlichen Stimmbänder. Diese Schwingungen werden auf die Teilchen der Luft übertragen. Es entstehen Schallwellen aus Luftteilchen, die zusammengedrückt bzw. auseinandergezogen werden (Luftdruckschwankungen). Die Schallwellen breiten sich gleichmäßig im Raum aus und gelangen so auch an unser Ohr. Hier werden sie von der Ohrmuschel aufgenommen und in das Ohr geleitet. Was ist Schall? 2 Betrachte die beiden Schallwellen. Welche Art von Frequenz stellen sie jeweils dar? 1

2 Bau des Ohres 1 Beschreibe kurz die Funktionen der einzelnen Ohrstrukturen hinsichtlich der Schallaufnahme, -weiterleitung und -verarbeitung! Ohrmuschel: Schallaufnahme und -weiterleitung in den Gehörgang; durch trichterförmige Form leichte Verstärkung des Schalls Gehörgang: Schallweiterleitung zum Trommelfell; durch trichterförmige Form leichte Verstärkung des Schalls Trommelfell: Durch Trommelfell-Schwingungen Schallweiterleitung in das Mittelohr / auf die Gehörknöchelchen Gehörknöchelchen (Hammer, Amboss, Steigbügel): Schallweiterleitung in das Innenohr / auf das ovale Fenster; durch den Größenunterschied zwischen Steigbügel und Trommelfell sowie die Hebelwirkung der Gehörknöchelchen deutliche Verstärkung des Schalls ovales Fenster: Schallweiterleitung in den Vorhofgang, hier Entstehung einer Schall-Druckwelle Schnecke: Schallweiterleitung und -verarbeitung Vorhofgang: Schallübertragung auf den Schneckengang Schneckengang: Schallverarbeitung; enthält das eigentliche Hörorgan mit den Hörsinneszellen, hier Umwandlung des Schalls in Nervensignale Paukengang: Schallweiterleitung wieder Richtung Mittelohr zum Druckausgleich Hörnerv: Weiterleitung der Nervensignale Richtung Gehirn; im Gehirn findet die eigentliche Wahrnehmung der Schallreize statt rundes Fenster: Schallweiterleitung in die Paukenhöhle, dient dem Druckausgleich im Innenohr Paukenhöhle: luftgefüllter Raum im Mittelohr; beherbergt die Gehörknöchelchen, hat sonst keine direkte Funktion bei der Schallweiterleitung Ohrtrompete: hat keine direkte Funktion bei der Schallweiterleitung; trägt zum Druckausgleich im Mittelohr bei sorgt so für ein optimales Schwingverhalten des Trommelfells und verhindert seine Beschädigung 2

3 Bau des Ohres 2 Beschrifte die Abbildung! 3

4 Mittelohr 1 Erkläre, warum das Mittelohr für den Hörprozess eine große Bedeutung hat. Außen- und Mittelohr sind mit Luft gefüllt, im Innenohr befindet sich dagegen eine schwer bewegliche Flüssigkeit. Im Mittelohr muss der Schall verstärkt werden, damit die Schallenergie nicht verpufft und die Flüssigkeit im Innenohr in Bewegung gerät. Erst dadurch werden der Vorhofgang und der Schneckengang in Schwingungen versetzt die Hörsinneszellen werden erregt und wandeln den Schallreiz in Nervensignale um. Für die Schallverstärkung im Mittelohr sind die Größenunterschiede zwischen dem ovalen Fenster und dem Trommelfell sowie die Hebelwirkungen der Gehörknöchelchen bedeutsam. Mittelohr 2 Fülle den Lückentext aus! 4

5 Schallweiterleitung in der Schnecke 1 Wie kann in der Schnecke zwischen tiefen und hohen Tönen unterschieden werden? Erkläre! Je nach Frequenz der Schallwellen wandert eine Schall-Druckwelle den Vorhofgang hoch und strandet an verschiedenen Stellen. Der Schneckengang wird so an unterschiedlichen Orten in Schwingungen versetzt und es werden nur die hier sitzenden Hörsinneszellen erregt. Schallwellen einer tiefen Frequenz (tiefe Töne) wandern den Vorhofgang weit nach oben die darunter befindlichen Hörsinneszellen werden gereizt. Schallwellen einer hohen Frequenz (hohe Töne) wandern dagegen nur ein kurzes Stück den Vorhofgang entlang und erregen die Hörsinneszellen nahe des ovalen Fensters. Schallweiterleitung in der Schnecke 2 Richtig oder falsch? Ziehe die Aussagen mit der Maus an die korrekte Stelle! Teil 1 5

6 Teil 2 Reizumwandlung in der Schnecke 1 Erkläre den Ablauf der Reizumwandlung im Innenohr. Wie wird die Lautstärke eines Geräuschs wahrgenommen? Das eigentliche Hörorgan ist das Cortische Organ, das sich im Schneckengang befindet. Zum Corti- Organ gehören die Grund- und Deckmembran sowie die Hörsinneszellen. Auf der Grundmembran des Schneckengangs sind über die ganze Länge der Schnecke vier Reihen vieler Tausend Hörsinneszellen verteilt. Auf den Hörsinneszellen sitzen Sinneshärchen. Durch Schwingungen des Schneckengangs, ausgelöst durch den Schall, kommt es zu gegensätzlichen Bewegungen (Schwerbewegungen) der Grund- und Deckmembran. Die Sinneshärchen der Hörsinneszellen ragen zum Teil in die Deckmembran und werden nun umgebogen. Außerdem kommt es zwischen der Deckmembran und den Hörsinneszellen zu einer Flüssigkeitsströmung, die auch die übrigen Sinneshärchen auslenkt. Das reizt die Hörsinneszellen, die die Schallsignale in elektrische Nervenimpulse umwandeln. Die Nervensignale werden über den Hörnerv ins Gehirn übertragen. Je lauter ein Ton ist, desto stärker sind die Scherbewegungen der Grund- und Deckmembran und umso stärker werden die Sinneshärchen umgebogen. Dies führt wiederum zu einer stärkeren Reizung der Hörsinneszellen. 6

7 Reizumwandlung in der Schnecke 2 Beschrifte die Abbildung! Schwerhörigkeit 1 Erläutere, wie es zu einer Lärmschwerhörigkeit kommen kann und welche Folgen sie hat. Eine Lärmschwerhörigkeit wird durch Lärm verursacht. Je nach Art, Lautstärke und Dauer des Lärms werden die Hörsinneszellen mit ihren empfindlichen Sinneshärchen geschädigt oder sogar zerstört. Die Anzahl der Hörsinneszellen wird bei einer Lärmschwerhörigkeit immer kleiner, sodass das Hörvermögen schlechter wird. Manche Töne und Geräusche müssen dann sehr viel lauter sein, damit man sie noch hören kann die Hörschwelle eines Hörgeschädigten liegt demnach deutlich über der Hörschwelle eines gut Hörenden. Eine echte Lärmschwerhörigkeit ist unheilbar. 7

8 Schwerhörigkeit 2 Ziehe mit der Maus die verschiedenen Lärmquellen (rechts) in die Tabelle und ergänze hier jeweils die maximale Lärmbelastung pro Woche (in Stunden bzw. Minuten). 8

Sekundarstufe I. Erwin Graf. Sinnesorgan Ohr. Lernen an Stationen im Biologieunterricht. Mit Kopiervorlagen und Experimenten

Sekundarstufe I. Erwin Graf. Sinnesorgan Ohr. Lernen an Stationen im Biologieunterricht. Mit Kopiervorlagen und Experimenten Sekundarstufe I Erwin Graf Sinnesorgan Ohr Lernen an Stationen im Biologieunterricht Mit Kopiervorlagen und Experimenten Erwin Graf Sinnesorgan Ohr Lernen an Stationen im Biologieunterricht der Sekundarstufe

Mehr

K3.1 Phonetik und Phonologie II. 6. Sitzung Das menschliche Ohr. Anatomie und Funktion

K3.1 Phonetik und Phonologie II. 6. Sitzung Das menschliche Ohr. Anatomie und Funktion K3.1 Phonetik und Phonologie II 6. Sitzung Das menschliche Ohr Anatomie und Funktion Der Aufbau des menschlichen Ohrs 2 Gehörgang 3 Ohrmuschel 4 Trommelfell 5 Ovales Fenster 6 Hammer 7 Amboss 8 Steigbügel

Mehr

ASK_H - Fotolia.com. So hot! Das Ohr. OOZ - Fotolia.com. Overheadfolie 1/1 8

ASK_H - Fotolia.com. So hot! Das Ohr. OOZ - Fotolia.com. Overheadfolie 1/1 8 Das Ohr OOZ - Fotolia.com Overheadfolie 1/1 8 Das Ohr Außenohr Mittelohr Innenohr 1 5 2 3 4 8 6 7 OOZ - Fotolia.com 9 1 Ohrmuschel 6 Hörschnecke 2 Gehörgang 7 Hörnerv 3 Trommelfell 8 Gleichgewichtsorgan

Mehr

Hertz (Hz) ist die Einheit der Frequenz. Unter Frequenz versteht man der Schwingungswellen pro Sekunde an : 1 Hz = 1 1/s

Hertz (Hz) ist die Einheit der Frequenz. Unter Frequenz versteht man der Schwingungswellen pro Sekunde an : 1 Hz = 1 1/s Das Ohr 1.) Die Physik des Ohres Schall entsteht durch Schwingbewegungen von Körpern. Solche Körper heißen Schallerreger. Die Schwingungen erfolgen so rasch, dass unser Auge sie nicht verfolgen kann. Schall

Mehr

Arbeitssicherheit in der Fleischwirtschaft

Arbeitssicherheit in der Fleischwirtschaft Arbeitssicherheit in der Fleischwirtschaft LEKTION 2 LÄRM Inhaltsverzeichnis (Abbildungen) 2. Einleitung, physikalische Grundlagen 2.1 Lärm-Grenzwerte 2.2 Aufbau und Funktion des Ohres 2.3 Wirkung des

Mehr

3. Der Aufbau und das Arbeiten des Ohres, die Voraussetzungen für unser Hören -I

3. Der Aufbau und das Arbeiten des Ohres, die Voraussetzungen für unser Hören -I die Voraussetzungen für unser Hören -I Das Gehör ist unser wichtigstes und heikelstes Sinnesorgan - auch unser aktivstes. Während die Augen zu jeder Zeit geschlossen werden können, bleiben unsere Ohren

Mehr

Gehör. Ein Referat von Steffen Wiedemann

Gehör. Ein Referat von Steffen Wiedemann Gehör Ein Referat von Steffen Wiedemann E1VT2,März 2001 1. Der Aufbau des menschlichen Ohres Das Ohr wird in drei Teile unterteilt, das Außenohr, das Mittelohr und das Innenohr. Das Außenohr besteht aus

Mehr

VORANSICHT. Sehen, Hören, Tasten und mehr die Sinnesorgane des Menschen. Das Wichtigste auf einen Blick

VORANSICHT. Sehen, Hören, Tasten und mehr die Sinnesorgane des Menschen. Das Wichtigste auf einen Blick IV Der Mensch Beitrag 14 Die Sinnesorgane des Menschen (Klasse 8/9) 1 von 34 Alexandra Raab, Heidelberg Sehen, Hören, Tasten und mehr die Sinnesorgane des Menschen Jedes Jahr strömen Tausende von jungen

Mehr

Das Hörsystem. Physik der Schallreize Anatomie des Hörsystems Verarbeitung im Innenohr Tonotopie im Hörsystem Lokalisation von Reizen

Das Hörsystem. Physik der Schallreize Anatomie des Hörsystems Verarbeitung im Innenohr Tonotopie im Hörsystem Lokalisation von Reizen Das Hörsystem Physik der Schallreize Anatomie des Hörsystems Verarbeitung im Innenohr Tonotopie im Hörsystem Lokalisation von Reizen Vom Sehen zum Hören Einige Gemeinsamkeiten, aber noch mehr Unterschiede.

Mehr

Die auditive Wahrnehmung

Die auditive Wahrnehmung Die auditive Wahrnehmung Referat von Sina Leddin, Yossi Oiknine, Monica Merlo Winnecke und Bea Brzuskowski - 1 - Das Ohr Das Ohr ist das Organ des Gehörs und des Gleichgewichtsinnes. Man unterscheidet

Mehr

Allgemeine Psychologie I. Vorlesung 5. Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods University of Fribourg

Allgemeine Psychologie I. Vorlesung 5. Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods University of Fribourg Allgemeine Psychologie I Vorlesung 5 Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods University of Fribourg 1 Allgemeine Psychologie I Woche Datum Thema 1 FQ 20.2.13 Einführung, Verteilung der

Mehr

Akustik Alles Schall und Rauch?

Akustik Alles Schall und Rauch? Akustik Alles Schall und Rauch? Physik am Samstag G. Pospiech 3. November 2007 Was ist Akustik? Lehre vom Schall Aspekte Das Ohr Physikalische Grundlagen Musik und Physik Wahrnehmung von Schall Die Physik

Mehr

Grundlagen: Funktion und Bedeutung des Hörens

Grundlagen: Funktion und Bedeutung des Hörens Ein Projekt der Durchgeführt vom Grundlagen: Funktion und Bedeutung des Hörens Aufbau des Ohres... 1 Funktion des Gehörs... 2 Bedeutung des Hörens... 2 Hören Hinhören Zuhören... 3 Das Gehirn... 4 Sprachverständnis

Mehr

Lösungsblatt Richtungshören

Lösungsblatt Richtungshören Richtungshören A Wissenswertes Der Schall breitet sich mit einer bestimmten Geschwindigkeit aus (in Luft ca. 340 m/s), d.h. er legt in einer bestimmten Zeit einen bestimmten Weg zurück. Das ist ein Grund,

Mehr

Hast du Töne? Jede Menge Klänge. Begleitmaterial zur DVD im Schulmediencenter Vorarlberg by er

Hast du Töne? Jede Menge Klänge. Begleitmaterial zur DVD im Schulmediencenter Vorarlberg by er Hast du Töne? Jede Menge Klänge Begleitmaterial zur DVD im Schulmediencenter Vorarlberg 2008 by er Hast du Töne? Jede Menge Klänge Intro Musik verbindet Menschen, bringt sie in Bewegung, tausende Ohren

Mehr

OHR HÖREN & GLEICHGEWICHTSSINN. Biologie. Sekundarstufe I, Klassen 5-9. Aufbau des Ohrs Hören Gleichgewichtssinn

OHR HÖREN & GLEICHGEWICHTSSINN. Biologie. Sekundarstufe I, Klassen 5-9. Aufbau des Ohrs Hören Gleichgewichtssinn OHR HÖREN & GLEICHGEWICHTSSINN Sekundarstufe I, Klassen 5-9 Aufbau des Ohrs Hören Gleichgewichtssinn Biologie Inhalt und Einsatz im Unterricht "Ohr - Hören & Gleichgewichtssinn" (Biologie Sek. I, Kl. 5-9)

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sehen, Hören, Tasten und mehr. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sehen, Hören, Tasten und mehr. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Sehen, Hören, Tasten und mehr Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2 von 34 Die Sinnesorgane des Menschen (Klasse

Mehr

Name: Matrikelnr.: Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Name: Matrikelnr.: Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Name: Matrikelnr.: Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Empirische Sprachwissenschaft Pflichtmodul K3 Phonetik und Phonologie II SoSe 2016 PROBEKLAUSUR Bitte leserlich und kurz antworten.

Mehr

Hören WS 2009/2010. Hören. (und andere Sinne)

Hören WS 2009/2010. Hören. (und andere Sinne) WS 2009/2010 Hören (und andere Sinne) Hören Chemie Mechanik Optik Hörbereich 20 16.000 Hz 10 3.000 Hz 20 35.000 Hz 1000 10.000 Hz 10 100.000 Hz 1000 100.000 Hz Hörbereich Menschliches Ohr: Wahrnehmbarer

Mehr

Allgemeine Psychologie: Auditive Wahrnehmung. Sommersemester 2008. Thomas Schmidt

Allgemeine Psychologie: Auditive Wahrnehmung. Sommersemester 2008. Thomas Schmidt Allgemeine Psychologie: Auditive Wahrnehmung Sommersemester 2008 Thomas Schmidt Folien: http://www.allpsych.uni-giessen.de/thomas Literatur Rosenzweig et al. (2005), Ch. 9 Die Hörwelt Auditorische Gruppierung

Mehr

Hören und Hörbehinderung

Hören und Hörbehinderung Hören und Hörbehinderung Vortrag für die Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen oder für Therapeuten, die hörgeschädigte Kinder betreuen 19.10.2013 Angelika Seynstahl, StRin FS Leiterin der Pädagogisch-Audiologischen

Mehr

Hey, hey, sunny girl!

Hey, hey, sunny girl! Hey, hey, sunny girl! 1. Wir fangen an A 2 A B Text, Melodie und Gestaltung: Lorenz Maierhofer 1 Sprecht den Text des Lieds und übt die Bewegungen dazu ein. 2 Singt das Lied (A 2) und führt gleichzeitig

Mehr

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie: Wahrnehmungspsychologie

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie: Wahrnehmungspsychologie Grundlagen der Allgemeinen Psychologie: Wahrnehmungspsychologie Herbstsemester 2008 28.10.2008 (aktualisiert) Prof. Dr. Adrian Schwaninger Universität Zürich & Fachhochschule Nordwestschweiz Visual Cognition

Mehr

Hauptseminar: Musikalische Datenbanken

Hauptseminar: Musikalische Datenbanken Hauptseminar: Musikalische Datenbanken Hörmodelle & Psychoakustische Phänomene Wie funktioniert das Ohr und welche seltsamen DingeereignensichbeimtäglichenHören? Akustische Informationsverarbeitung des

Mehr

Hören bedeutet GEHÖRERKRANKUNG

Hören bedeutet GEHÖRERKRANKUNG FOTO: DIGITALVISION Hören bedeutet Hörprobleme führen in die Isolation, wenn die hohen Töne verloren gehen und deshalb Gespräche nicht mehr verständlich sind. Helfen können hier moderne, diskrete Hörgeräte,

Mehr

Tinnitus: 100 Fragen 100 Antworten. Ein Ratgeber für Betroffene

Tinnitus: 100 Fragen 100 Antworten. Ein Ratgeber für Betroffene Tinnitus: 100 Fragen 100 Antworten Ein Ratgeber für Betroffene Autoren Dr. med. J. Sandmann, Dr. med. M. Khan, Prof. Dr. med. H. Scherer, Dr. med. B. Mazurek Tinnituszentrum Charité Schumannstraße 20/21

Mehr

Alles über das Hören

Alles über das Hören Alles über das Hören Die Welt des Hörens Hören ist eines unserer wichtigsten Sinne um mit der Umwelt in Kontakt zu treten. Klang bereichert unser Leben. Stellen Sie sich einen Waldspaziergang vor: Sie

Mehr

Intentionen Umwelt. Sender. Situation

Intentionen Umwelt. Sender. Situation Intentionen Umwelt Intentionen Umwelt Intentions Environment Intentions Environment Sender Kanal Sender Sender Sender Situation Störungen Situation Situation Spurious Signals Situation Brain A Gehirn sensorische

Mehr

2. Wie wir hören 2.1 Von der Schallquelle zur akustischen Information 2.2 Der Weg des Schalls durch das Gehör zum Gehirn

2. Wie wir hören 2.1 Von der Schallquelle zur akustischen Information 2.2 Der Weg des Schalls durch das Gehör zum Gehirn Gut hören Gut leben Inhalt 1. Vorwort 2. Wie wir hören 2.1 Von der Schallquelle zur akustischen Information 2.2 Der Weg des Schalls durch das Gehör zum Gehirn 3. Was die Ohren für unseren Alltag leisten

Mehr

Schall ist: durch die Lu0 (oder ein anderes Medium) übertragene Schwingungsenergie.

Schall ist: durch die Lu0 (oder ein anderes Medium) übertragene Schwingungsenergie. Schall ist: durch die Lu0 (oder ein anderes Medium) übertragene Schwingungsenergie. Wenn ein Körper schwingt, versetzt er die Lu6, die ihn umgibt, in gleichar;ge Schwingung. Er wird damit zur Schallquelle.

Mehr

DIE SINNESORGANE DIE HAUT DIE SCHICHTEN DER HAUT DIE HAUT ALS SINNESORGAN

DIE SINNESORGANE DIE HAUT DIE SCHICHTEN DER HAUT DIE HAUT ALS SINNESORGAN DIE SINNESORGANE DIE HAUT Ein erwachsener Mensch hat rund 1.7 m 2 Haut. Sie ist als so genannte Hautdecke über den ganzen Körper verteilt und unterschiedlich ausgebildet, trägt mehr oder weniger Haare,

Mehr

Lärm. 1. Kapitel: Lärm nervt!

Lärm. 1. Kapitel: Lärm nervt! Lärm 1. Kapitel: Lärm nervt! Geräusche, Krach oder Lärm stören uns. Hier zum Beispiel beim Schlafen. Auf dem Schulweg. Oder wir können uns beim Hausaufgaben machen nicht konzentrieren. Lärm kann ganz schön

Mehr

DOWNLOAD. Das Ohr Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Das Ohr Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Das Ohr Basiswissen Körper und Gesundheit auszug aus dem Originaltitel: Die fünf Sinnesorgane Das Gehirn liegt im Inneren des Schädels, von den Schädelknochen gut geschützt. Und trotzdem

Mehr

Fernkurs zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung. Arbeits- und Lernskript mit naturheilkundlicher Begleittherapie.

Fernkurs zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung. Arbeits- und Lernskript mit naturheilkundlicher Begleittherapie. Seit 1998 erfolgreich in der Ausbildung zum/r Heilpraktiker/in Fernkurs zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Heilpraktikerprüfung Arbeits- und Lernskript mit naturheilkundlicher Begleittherapie Thema:

Mehr

Produktionsergonomie

Produktionsergonomie Übungen zur Vorlesung Produktionsergonomie Versuch 1: Lärmmessungen (Stand 3/2010) Betreuer: Herr STERR (Tel. -3972) Raum R0.093 Verantwortlich: Prof. Dr. Kurz (Tel. -3934) Raum R5.016 Video-Podcasts Hoertest,

Mehr

Lärmpegel in ausgewählten Alltagssituationen

Lärmpegel in ausgewählten Alltagssituationen Lärmpegel in ausgewählten Alltagssituationen Wettbewerb "Jugend Forscht" 2008 Kim von Scheidt (15 Jahre) Arbeitsgemeinschaft "Jugend Forscht" des Christian-Gymnasiums Hermannsburg Leitung: StD Thomas Biedermann

Mehr

Präsentation zum Thema Cochlear-Implantat

Präsentation zum Thema Cochlear-Implantat Präsentation zum Thema Cochlear-Implantat anläßlich des Europäischen Tages der Logopädie März 2011 Das Ohr Das Ohr besteht aus drei Teilen: (1) Das Außenohr: Das Ohr bzw. die Ohrmuschel dient dem Richtungshören.

Mehr

Die Sinnesorgane des Menschen (Klasse 8/9) Der Mensch Beitrag 14

Die Sinnesorgane des Menschen (Klasse 8/9) Der Mensch Beitrag 14 2 von 34 Die Sinnesorgane des Menschen (Klasse 8/9) Der Mensch Beitrag 14 Rund um die Reihe Warum wir das Thema behandeln Sehen, Hören, Gleichgewicht halten, Riechen, Schmecken und Tasten jeden Tag helfen

Mehr

Da gibt s was auf die Ohren Gehörschaden via Kopfhörer

Da gibt s was auf die Ohren Gehörschaden via Kopfhörer Da gibt s was auf die Ohren Gehörschaden via Kopfhörer www.umwelt.nrw.de www.umgebungslaerm.nrw.de Musik im Ohr Voll im Trend Portable Audiogeräte wie MP3-Player, Smartphone und Co. sind aus dem Alltag

Mehr

Hast Du Töne... Einsatz der DVD-ROM in den Naturwissenschaften: Stimme und Gehör

Hast Du Töne... Einsatz der DVD-ROM in den Naturwissenschaften: Stimme und Gehör Hast Du Töne... Einsatz der DVD-ROM in den Naturwissenschaften: Stimme und Gehör Swinnerr, Dreamstime.com (1), SWR 24 Einleitung Die Stimme des Menschen wird in seinem Stimmapparat erzeugt, der sich im

Mehr

1. Einleitung. Allgemeine Informationen. Taube hören Ertaubte hören wieder! 1. Einleitung

1. Einleitung. Allgemeine Informationen. Taube hören Ertaubte hören wieder! 1. Einleitung Cochlea-Implantat 8 RATGEBER Allgemeine Informationen 1. Einleitung Taube hören Ertaubte hören wieder! Seit den 80er-Jahren informiert der Deutsche Schwerhörigenbund e.v. (DSB) seine Mitglieder über das

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 5 bis 6: Schall - Physik und Musik

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 5 bis 6: Schall - Physik und Musik Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 5 bis 6: Schall - Physik und Musik Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Amplitude, Periode und Frequenz Lesetext, Lückentext, Arbeitsblatt

Amplitude, Periode und Frequenz Lesetext, Lückentext, Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag In Partnerarbeiten sollen die Informationen zum Schall zusammengetragen werden und mithilfe des Arbeitsblattes sollen Lückentexte ausgefüllt, Experimente durchgeführt

Mehr

Wolfgang Reinstadler. nicht nur das Ohr schult, sondern dessen Ergebnisse die Schüler durch ein Punktesystem auch miteinander vergleichen

Wolfgang Reinstadler. nicht nur das Ohr schult, sondern dessen Ergebnisse die Schüler durch ein Punktesystem auch miteinander vergleichen 6 9 Schulstufen 7 8 9 10 anz Ohr! Unterrichtskonzept D 22 mip J ournal 21/2008 Lösungsblätter Illustrationen Das Gehör Faszinierend und verletzlich Das Gehör ist einer der erstaunlichsten, kompliziertesten,

Mehr

HANDREICHUNG ZUR UMSETZUNG DES RAHMENLEHRPLANS NATURWISSENSCHAFTEN

HANDREICHUNG ZUR UMSETZUNG DES RAHMENLEHRPLANS NATURWISSENSCHAFTEN HANDREICHUNG ZUR UMSETZUNG DES RAHMENLEHRPLANS NATURWISSENSCHAFTEN Gestaltungsmöglichkeiten für das Fach Naturwissenschaften in der Orientierungsstufe Impressum Redaktion: Barbara Dolch Skriptbearbeitung:

Mehr

Gehör und Gleichgewicht

Gehör und Gleichgewicht Gehör und Gleichgewicht 1. Einleitung 2. Physik & Psychophysik des Hörens: Schall, Schalldruck und Lautstärke 3. Aufbau und Funktion des Ohres 4. Hörbahn, Hörnerv und Hörzentrum 5. Gleichgewichtssinn Quelle:

Mehr

Probiere das Telefon zusammen mit einem anderen Kind aus. Wie lang kann der Schlauch maximal sein, damit ihr euch noch versteht?

Probiere das Telefon zusammen mit einem anderen Kind aus. Wie lang kann der Schlauch maximal sein, damit ihr euch noch versteht? Das Schlauchtelefon Telefonieren heisst für viele von uns, dass wir das Smartphone, das Handy oder das Telefon daheim zur Hand nehmen. Aber man kann noch ganz anders telefonieren. Bei diesen Versuchen

Mehr

Lärm. Inhaltsverzeichnis. Seite

Lärm. Inhaltsverzeichnis. Seite Inhaltsverzeichnis Seite 1 Lärm Begriffsbestimmungen... 2 1.1 Was ist Lärm?... 2 1.2 Physikalische Grundlagen... 2 1.2.1 Schall Frequenz Amplitude... 2 1.2.2 Lautstärke Pegel... 3 1.2.3 Gefährdung Einwirkzeit...

Mehr

Arbeit zum Jugendreferentenseminar Nord 2009/10 Lisa Reiter

Arbeit zum Jugendreferentenseminar Nord 2009/10 Lisa Reiter Arbeit zum Jugendreferentenseminar Nord 2009/10 Lisa Reiter 1. Vorwort... 2 3. Musik als Weltsprache... 4 4. Über das Hören...... 5 4.1. Der physikalische Vorgang im Ohr... 5 4.1.1. Die Lautstärke... 6

Mehr

OHR HÖREN & GLEICH- GEWICHTSSINN. Biologie. Sekundarstufe I, Klassen 5-9

OHR HÖREN & GLEICH- GEWICHTSSINN. Biologie. Sekundarstufe I, Klassen 5-9 OHR HÖREN & GLEICH- GEWICHTSSINN Sekundarstufe I, Klassen 5-9 Biologie Ohr real3d Hören & Gleichgewichtssinn (Biologie, Sekundarstufe I) Diese DVD-ROM bietet einen virtuellen Überblick über die Leistungsfähigkeit

Mehr

Was ist Lärm? Schall. Ton, Klang und Geräusch

Was ist Lärm? Schall. Ton, Klang und Geräusch Theoretische Grundlagen Was ist Lärm? Um das Phänomen Lärm verstehen zu können und um sich im Dschungel der später verwendeten Fachausdrücke nicht zu verlieren, sollte man über die wesentlichen physikalischen

Mehr

Knochenverankerte Hörgeräte

Knochenverankerte Hörgeräte Manche Schwerhörigen können keine Hörgeräte tragen, zum Beispiel weil ihre Gehörgänge chronisch entzündet sind oder weil der äußere Gehörgang durch eine angeborene Fehlbildung verschlossen ist. Auch Folgeerscheinungen

Mehr

3. Psychoakustische Wahrnehmung. Schallphysik wie entstehen Töne?

3. Psychoakustische Wahrnehmung. Schallphysik wie entstehen Töne? 3 Psychoakustische Wahrnehmung 31 Physikalische Grundlagen der Schallausbreitung 32 Physiologisches Gehörmodell 33 Psychoakustisches Wahrnehmungsmodell Multimediale Informationsverarbeitung: Psychoakustische

Mehr

Grundlagen der Lärmbekämpfung

Grundlagen der Lärmbekämpfung M 069 SICHERHEIT KOMPAKT Grundlagen der Lärmbekämpfung www.auva.at Sicherheitsinformation der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt Grundlagen der Lärmbekämpfung Inhalt Einleitung 2 Was ist Lärm? 3 Das

Mehr

Selbständig besser hören

Selbständig besser hören Selbständig besser hören Hörtraining bei Pro Akustik Herausgeber Pro Akustik Hörakustiker GmbH & Co. KG Königstraße 35 30175 Hannover Telefon 0511 388198-0 Telefax 0511 388198 15 info@proakustik.de www.proakustik.de

Mehr

2. Anatomische und physiologische Grundlagen mit besonderer Relevanz zur Lautheitsskalierung

2. Anatomische und physiologische Grundlagen mit besonderer Relevanz zur Lautheitsskalierung 15 2. Anatomische und physiologische Grundlagen mit besonderer Relevanz zur Lautheitsskalierung 2.1 Anatomie und Physiologie Das menschliche Hörorgan gliedert sich in drei Abschnitte. Das Außenohr ist

Mehr

PERFEKTION IHRER SINNE

PERFEKTION IHRER SINNE Service und Lieferung Lieferung INFIELD Gehörschutz wird mit einer leicht verständlichen Bedienungsanleitung ausgeliefert. Auf Wunsch findet auch eine persönliche Unterweisung durch unseren Außendienst

Mehr

Willkommen bei der interaktiven Ausstellung. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Willkommen bei der interaktiven Ausstellung. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft Willkommen bei der interaktiven Ausstellung zum Lärmschutz Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft Das Wunder des Hörens Das Ohr als Sinnesorgan Aufbau und Funktionsweise Vom Schall zum Lärm Was

Mehr

Das Künstliche Ohr (Silicon Cochlea) Prof. Dr. Rojas

Das Künstliche Ohr (Silicon Cochlea) Prof. Dr. Rojas Seminar Der künstliche Mensch Das Künstliche Ohr (Silicon Cochlea) Prof. Dr. Rojas Freie Universität Berlin, Institut für Informatik Jörg Diedrich diedrich@inf.fu-berlin.de 1 Andreas Kalender kalender@inf.fu-berlin.de

Mehr

WEG E W G EISER HÖRA HÖR K A US K T US IK T w en.at.dasneuehoer

WEG E W G EISER HÖRA HÖR K A US K T US IK T  w en.at.dasneuehoer WEGWEISER HÖRAKUSTIK www.dasneuehoeren.at SERVICE & HÖRTEST Mein Akustiker Der Profi 04 Hörtest und Tipps 06 INFOS RUND UMS OHR Mein Ohr Ein Wunder der Natur 08 Hörverlust Formen und Anzeichen 10 Mein

Mehr

Eingeschränktes Hörvermögen (1)

Eingeschränktes Hörvermögen (1) Eingeschränktes Hörvermögen (1) In dem Video führt der Audiologe (ein HNO Arzt, der Personen mit Hörstörungen behandelt) verschiedene Verfahren durch, um die Art der Schwerhörigkeit festzustellen. Konsultation:

Mehr

44 Der menschliche Körper

44 Der menschliche Körper Reportage 44 Der menschliche Körper Ihrer gehörlosen Freundin Lea (links) zuliebe lernt Mia Gebärdensprache. Die beiden haben daraus sogar eine eigene Geheimsprache entwickelt, in der nur sie beide sich

Mehr

D I P L O M A R B E I T

D I P L O M A R B E I T Unterschrift des Betreuers D I P L O M A R B E I T Der menschliche Körper im Physikunterricht Ausgeführt am Atominstitut der Technischen Universität Wien unter der Anleitung von Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing.

Mehr

2 Theorie Gehörlosigkeit

2 Theorie Gehörlosigkeit Theorie 3 2 Theorie Gehörlosigkeit 2.1 Definition und Abgrenzung des Begriffes Gehörlosigkeit Der Begriff Gehörlosigkeit wird in der Literatur von verschiedenen Standpunkten aus unterschiedlich definiert.

Mehr

Besser schützen, länger hören. Individueller Gehörschutz für Industrie & Gewerbe.

Besser schützen, länger hören. Individueller Gehörschutz für Industrie & Gewerbe. Industie & Gewerbe Besser schützen, länger hören. Individueller Gehörschutz für Industrie & Gewerbe. www.neuroth.eu Über Neuroth Seit über 100 Jahren verhilft Neuroth Menschen mit Hörminderung zu mehr

Mehr

Inhalt. 1. Kapitel: Mein Körper. 2. Kapitel: Wachsen und erwachsen werden. 3. Kapitel: Wir schmecken, riechen und fühlen. Lehrerteil...

Inhalt. 1. Kapitel: Mein Körper. 2. Kapitel: Wachsen und erwachsen werden. 3. Kapitel: Wir schmecken, riechen und fühlen. Lehrerteil... Inhalt 1. Kapitel: Mein Körper Lehrerteil................................. 6 Rund um den Körper........................ 14 Kennst du dich mit deinem Körper aus?......... 15 Körper-Abc...............................

Mehr

Der Weg ins Innenohr Schalltrichter

Der Weg ins Innenohr Schalltrichter Der Weg ins Innenohr Schalltrichter 1 Quelle: Schmidt + Thews (1997) Physiologie des Menschen. Springer Verlag Mittelohr Trommelfell: Luft festere Körper Hammer, Amboss, Steigbügel: Schallleitung;

Mehr

Vorwort 12. Einführung 13. Wie wir hören 15

Vorwort 12. Einführung 13. Wie wir hören 15 Vorwort 12 Einführung 13 Wie wir hören 15 Hören: Kontakt, Genuss... und Stress 16 Das Ohr kennt keine Ruhe 16 Der Weg des Schalls: vom Hören zum Verstehen 17 Das äußere Ohr: Es fängt die Schallwellen auf

Mehr

2. Physiologische Grundlagen des Hörens

2. Physiologische Grundlagen des Hörens welche wahrnehmungstheoretischen Implikationen mit dem Fehlen eines Notentextes einhergehen. Dies zieht unwillkürlich eine kurze Reflexion über den Zusammenhang von Sprache und Klangwahrnehmung nach sich.

Mehr

Wie können wir hören?

Wie können wir hören? mit Bezug zum Medienpass NRW Wie können wir hören? Lerneinheit mit Unterrichtsmaterial und didaktischen Anregungen www.auditorix.de www.auditorix.de/schule mit Bezug zum Medienpass NRW Wie können wir hören?

Mehr

Aufbau der Nervenzelle. Zentrales Nervensystem

Aufbau der Nervenzelle. Zentrales Nervensystem Aufbau der Nervenzelle 2 A: Zellkörper (Soma): Stoffwechselzentrum B: Axon: Weiterleitung der elektrischen Signale C: Dendrit: Informationsaufnahme D: Hüllzellen: Isolation E: Schnürring: Unterbrechung

Mehr

DER SCHALL ALS MECHANISCHE WELLE

DER SCHALL ALS MECHANISCHE WELLE DER SCHALL ALS MECHANISCHE WELLE I. Experimentelle Ziele Das Ziel der Experimente ist es, die Untersuchung der wesentlichen Eigenschaften von mechanischen Wellen am Beispiel der Schallwellen zu demonstrieren.

Mehr

Versuch D: Psyschophysik, Reflexe und Sensomotorik

Versuch D: Psyschophysik, Reflexe und Sensomotorik Versuch D: Psyschophysik, Reflexe und Sensomotorik Datum der Durchführung: Mittwoch, 20. März 2004 Gruppe A2d Suayib Üstün Alexander Gitter Nicole Fostenhäusler Luica Spangenberg Versuchsteil I Bestimmung

Mehr

Hören. Akustische und auditorische Grundbegriffe

Hören. Akustische und auditorische Grundbegriffe Grundlagen der Allgemeinen Psychologie: Wahrnehmungspsychologie Herbstsemester 2011 17.10.2011 (aktualisiert) Prof. Dr. Adrian Schwaninger Überblick Wahrnehmung: Sinnesorgane Prozesse und Grundprinzipien

Mehr

Mit beiden Ohren in der Welt

Mit beiden Ohren in der Welt 58 Hilfen für die Welt von morgen Rembert Unterstell Mit beiden Ohren in der Welt Grundlagennah und anwendungsorientiert: Oldenburger Forscher um den Physiker und Mediziner Birger Kollmeier nutzen das

Mehr

Schwerhörigkeit und Hörgeräte

Schwerhörigkeit und Hörgeräte Schwerhörigkeit und Hörgeräte 125 Fragen und Antworten von Prof. Dr. Karl-Friedrich Hamann, Dr. Katrin Hamann 1. Auflage Schwerhörigkeit und Hörgeräte Hamann / Hamann schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Einführung in die Akustik

Einführung in die Akustik Einführung in die Akustik von HANS BORUCKI 3., erweiterte Auflage Wissenschaftsverlag Mannheim/Wien/Zürich Inhalt 1. Allgemeine Schwingungslehre 13 1.1. Begriff der Schwingung 13 1.1.1. Die mechanische

Mehr

Wir. sehen Augenmuskel Slow Food Deutschland e.v. www.slowfood.de. Iris (Regenbogenhaut) Netzhaut (Retina) Linse. Pupille (Sehloch) Hornhaut.

Wir. sehen Augenmuskel Slow Food Deutschland e.v. www.slowfood.de. Iris (Regenbogenhaut) Netzhaut (Retina) Linse. Pupille (Sehloch) Hornhaut. Im Dunkeln können wir nichts sehen. Unser Auge nimmt nur Licht wahr. Das Auge ist eigentlich eine Kugel, die zum größten Teil im Kopf verborgen ist. Die farbige Regenbogenhaut (Iris) umrahmt die Pupille.

Mehr

Einführung in die Akustik

Einführung in die Akustik Einführung in die Akustik von Hans Borucki 2, durchgesehene A uflage 1980 Fcc: : ::: r;:r:h 5 Technische noc^c^u:? Darmstadt HoaftcchuSü/tTüSe 4 x 0=64288 Dara Bibliographisches Institut Mannheim/Wien/Zürich

Mehr

Das Ohr Aufbau Das Hören

Das Ohr Aufbau Das Hören Das Ohr Organ des Gehörs und Gleichgewichtssinnes; man unterscheidet drei Teile: Außen-, Mittel- und Innenohr. Das Innenohr liegt zum größten Teil im Schläfenbein, einem Knochen des Schädels. Aufbau Das

Mehr

8 Akustische Phonetik

8 Akustische Phonetik 8 Akustische Phonetik Die Quelle eines Lautes ist ein Klangkörper, z.b. die Holzstäbe eines Xylofons, das Fell einer Trommel, die Lippen beim Spielen einer Trompete, das Rohrblatt einer Klarinette, das

Mehr

Alternativ: s. Praktische Tipps, Lehrerband S. 42.

Alternativ: s. Praktische Tipps, Lehrerband S. 42. 8. 2 Sinne Sinne des Ohres [SB S. 250/25] So können Sie mit dem Thema arbeiten Einstieg/Motivation Erarbeitung Sicherung Vertiefung Kompetenzerwerb Leitfragen Wie funktioniert die Hörwahrnehmung? Welche

Mehr

Die Biologie der Musik - Neurologische Grundlagen

Die Biologie der Musik - Neurologische Grundlagen Die Biologie der Musik - Neurologische Grundlagen Für den Physiker ist Musik nichts weiter als die periodische Schwingung der einzelnen Luftmoleküle in einem Raum. Doch was ist das Besondere an dieser

Mehr

Impressum: Wichtiger Hinweis:

Impressum: Wichtiger Hinweis: Wichtiger Hinweis: Dieses Buch wurde gefördert vom: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und dem Umweltbundesamt innerhalb des Aktionsprogrammes Umwelt und Gesundheit (APUG).

Mehr

DOWNLOAD. Akustik: Schall. Grundwissen Optik und Akustik. Nabil Gad. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Nabil Gad

DOWNLOAD. Akustik: Schall. Grundwissen Optik und Akustik. Nabil Gad. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Nabil Gad DOWNLOAD Nabil Gad : Schall Nabil Gad Grundwissen Optik und 5. 10. Klasse Bergedorfer Kopiervorlagen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Schallquellen a) Erkläre, was man unter Schallquellen versteht.

Mehr

GUV-I 8958-UKN. Informationen zum Thema Lärmschutz LÄRM MACHT KRANK!

GUV-I 8958-UKN. Informationen zum Thema Lärmschutz LÄRM MACHT KRANK! GUV-I 8958-UKN Informationen zum Thema Lärmschutz LÄRM MACHT KRANK! Standort Kiel Seekoppelweg 5 a 24113 Kiel Telefon: 04 31/6 407-0 Fax: 04 31/6 407-450 Standort Hamburg Spohrstraße 2 22083 Hamburg Telefon:

Mehr

Allgemeine Psychologie I. Vorlesung 6. Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods University of Fribourg

Allgemeine Psychologie I. Vorlesung 6. Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods University of Fribourg Allgemeine Psychologie I Vorlesung 6 Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods University of Fribourg 1 Björn Rasch, Vorlesung Allgemeine Psychologie Uni FR Allgemeine Psychologie I Woche

Mehr

Wie funktioniert Hören?

Wie funktioniert Hören? Wie funktioniert Hören? Schnell und spannend zu den Hintergründen informiert! RENOVA-HOERTRAINING.DE RENOVA HÖRTRAINING Natürlich besser hören Wie funktioniert Hören? Übersicht 1 Das Hörzentrum Erst im

Mehr

Die Entstehung von Ohrgeräuschen

Die Entstehung von Ohrgeräuschen DTL-Textarchiv Die Entstehung von Ohrgeräuschen Hypothesen und Modelle H.P. Zenner 1997 Vortrag anläßlich des 5.Bad Meinberger Tinnitus-Symposiums der DTL im November Das Thema ist nicht einfach. Und doch:

Mehr

DAS GANZE LEBEN HÖREN

DAS GANZE LEBEN HÖREN DAS GANZE LEBEN HÖREN ICH HAB EIN IM OHR Hörtest Hörberatung Hörschutz Hörgeräte INHALT Der beste Weg zum guten Hören Wieso Sie bei KIND gut aufgehoben sind 3 Wunderwerk Ohr Was das Gehör so besonders

Mehr

Gesundheit. LÄRM Weghören hilft nicht

Gesundheit. LÄRM Weghören hilft nicht Gesundheit LÄRM Weghören hilft nicht 2 Wie hört der Mensch? Das Hören lässt sich ganz allgemein als die Auf - nahme und Verarbeitung von Schallwellen beschreiben. Hierfür besitzt der Mensch ein kompliziertes

Mehr

DIE GEMÜSE- UND OBSTSALAT-EMPFEHLUNG

DIE GEMÜSE- UND OBSTSALAT-EMPFEHLUNG 1. Entdecken DIE GEMÜSE- UND OBSTSALAT-EMPFEHLUNG Ein wichtiger Hinweis: Bereiten Sie sich bitte eine Schüssel mit gemischtem Gemüse- oder Obstsalat vor, so dass Sie sie beim Lesen griffbereit in der Nähe

Mehr

Beeinträchtigt der durch Windenergieanlagen verursachte Infraschall die Gesundheit?

Beeinträchtigt der durch Windenergieanlagen verursachte Infraschall die Gesundheit? Beeinträchtigt der durch Windenergieanlagen verursachte Infraschall die Gesundheit? VHS Erlangen 25. März 2014 Zentrale Fragen Infraschall, was ist das überhaupt? Können Menschen Infraschall hören oder

Mehr

Impressum: Redaktion: Eigenvervielfältigung

Impressum: Redaktion: Eigenvervielfältigung Impressum: Herausgeber, Verläger: Redaktion: Redaktionelle Mitarbeit: Layout: Druck: Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark A-8010 Graz, Brockmanngasse 53 Tel.: 0316 / 83 54 04 Fax: 0316 / 81 79 08 E-Mail:

Mehr

R. Brinkmann Seite

R. Brinkmann  Seite R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 18.01.2008 I Schall und Lärm 1. Schallquellen und Schallempfänger 1.1 Schallerzeugung Was verstehst du unter Schall? Alles was wir hören können ist Schall. Alle

Mehr

Inhaltsangabe. 2. Umwandlung des Tons einer Gitarrensaite in ein elektrisches Signal

Inhaltsangabe. 2. Umwandlung des Tons einer Gitarrensaite in ein elektrisches Signal Inhaltsangabe 1. Einleitung 2. Umwandlung des Tons einer Gitarrensaite in ein elektrisches Signal 3. Auswirkung des Schaltkreises auf den Endton 3.1 verschiedene Faktoren 3.2 Der Tonabnehmer 3.21 Der Tiefpass

Mehr

Das Gehör der Kinder. Ein Ratgeber für Eltern

Das Gehör der Kinder. Ein Ratgeber für Eltern Das Gehör der Kinder Ein Ratgeber für Eltern Inhalt Seite Einführung 3 Entwicklungsstufen der Kommunikationsfähigkeit 4 Anzeichen von Hörproblemen 6 Wie wir hören 8 Hörprobleme bei Kindern 10 Indikatoren

Mehr

(Anleitung für Klassenstufe 7 bis 10) 1 Theoretischer Hintergrund

(Anleitung für Klassenstufe 7 bis 10) 1 Theoretischer Hintergrund 1 Versuch M18: Musik und Töne (Anleitung für Klassenstufe 7 bis 10) Was wäre unsere Welt ohne Musik? Vielleicht spielst du selber ein Instrument oder jemand aus deinem Bekanntenkreis. Auf jeden Fall ist

Mehr

NICHT HÖREN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN MENSCHEN!

NICHT HÖREN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN MENSCHEN! Die Wunder des Hörens NICHT SEHEN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN DINGEN, Immanuel Kant NICHT SEHEN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN DINGEN, NICHT HÖREN TRENNT DEN MENSCHEN VON DEN MENSCHEN! Immanuel Kant stellen

Mehr