50 Jahre Historisches Institut der Deutschen Bank

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "50 Jahre Historisches Institut der Deutschen Bank"

Transkript

1 50 Jahre Historisches Institut Deutschen Martin L. Müller Vorstandssitzung Deutschen, 1967 ( Deutsche Historisches Institut) Georg Elise Siemens, 1872 ( Siemens Corporate Archives) 0 AAm m August beschloss beschloss Vorstand Vorstand Deutschen Deutschen den den Aufbau eines den eigenen Aufbau Historischen eines Archivs eigenen in Historischen Frankfurter Zentrale. Archivs Das in Archiv Frankfurter Deutschen Zentrale. ist Das damit Archiv das älteste Deutschen professionelle ist Unternehmensarchiv damit das ältestein deutschen professionelle Finanzwirtschaft. Unternehmensarchiv Heute umfasst in es mehr als deutschen zehn Kilometer Finanzwirtschaft. Geschäfts- Heute Personalakten, es mehr Dokumenten, als zehn Fotos, Kilometer Filmen, an Werbemitteln Geschäfts- umfasst Wertpapieren Personalakten, Deutschen Dokumenten, Fotos, ihrer Vorgängerinstitute Filmen, Werbemitteln wie dem 1848 Wertpapieren gegründeten A. Deutschen Schaaffhausen schen verein ihrer Vorgängerinsti- Köln von tute ers wie dem Trust 1848 in New gegründeten York. Die archivierten Unterlagen A. Schaaffhausen schen reichen von Korrespondenz verein in Köln Bilanzen von aus ers Mitte Trust des in 19. New Jahrhunts York. Die bis hin zu archivierten aktuellen Werbemitteln. Unterlagen reichen von Korrespondenz Bemerkenswerterweise Bilanzen spricht aus das Mitte Protokoll des 19. Vorstandssitzung Jahrhunts bis hin Deutschen zu aktuellen vom Werbemitteln. August 1961 von einem Wieaufbau des 29. Historischen Bemerkenswerterweise Archivs. 1 Man schlug spricht also das einen direkten Protokoll Bogen Vorstandssitzung früheren Zentrale Deut- Deutschen vom in Berlin, 29. August die schon 1961 vor von Wende einem zum Wieaufbau 20. Jahrhunt des eine Historischen mit Archiv bezeichnete Archivs.1 Abteilung Man schlug kannte. also Was einen es mit direkten diesem Archiv Bogen zu auf sich früheren hatte Zentrale ob die gezogene Deutschen Berlin, berechtigt die war, schon soll vor zunächst Kontinuitätslinie beleuchtet Wende zum werden. 20. Jahrhunt Im Weiteren wird eine die mit Entwicklunchiv bezeichnete des Historischen Abteilung Archivs kannte. seit 1961 Was es Ar- behandelt. mit diesem Archiv auf sich hatte ob Der die gezogene Gründungsmythos Kontinuitätslinie berechtigt war, soll zunächst beleuchtet werden. Im Um Weiteren die Anfänge wird des die Archivs Entwicklung Deutschen des Historischen sich Archivs eine amüsante seit 1961 Anekdote. behandelt. Überliefert hat rankt sie Karl Helfferich, Schwiegersohn Biograph des ersten Der Gründungsmythos Vorstandssprechers, Georg von Siemens. Um eine Art von Auskunftsbureau zu schaffen, Um die bat Anfänge Siemens des im Archivs März 1873 seine Frau Deutschen verschiedenen rankt sich eine Gesellschaften amüsante zu Elise, Bilanzen sammeln, Anekdote. zu Überliefert ordnen Aktenstücke hat sie Karl daraus Helfferich, Schwiegersohn Da im Siemens'schen Biograph Haushalt jedoch des nur zu machen. eine ersten Zeitung Vorstandssprechers abonniert war, wandte sich, EliseGeorg Siemens von Siemens. an ihre Bekannten Um eine mit Art von Bitte, Auskunftsbureau kommen zu schaffen, zu dürfen, um bat aus Siemens den alten im Blättern März von Zeit zu Zeit die 1873 Bilanzen seine auszuschneiden. Frau Elise, Bilanzen Aus dieser Improvisa- ver- tion, schiedenen fuhr Helfferich Gesellschaften fort, sei das zu große sammeln, ausgezeichnete ordnen Archiv Aktenstücke Deutschen daraus entstanden. zu ma- 2 zu chen. Da im Siemens'schen Haushalt jedoch nur eine in Zeitung Großbanken abonniert Ende war, des archive 19. wandte Jahrhunts sich Elise Siemens an ihre Bekannten mit Bitte, von Zeit zu Zeit kommen Sieht zu dürfen, man von um dieser aus Momentaufnahme den alten Blättern aus dem die Jahr Bilanzen 1873 ab, auszuschneiden. so müssen die ersten Aus eineinhalb dieser Improvisation, fuhr Geschichte Helfferich dieses fort, Archivs sei das als Jahrzehnte unbekannt große gelten. ausgezeichnete In Gründungsanekdote Archiv sind allerdings Deutschen auch die eigentlichen entstanden.2 Motive angedeutet, die im Allgemeinen zum Aufbau von archiven führten archive die in Großbanken bekannte wissenschaftler Ende des 160

2 19. Georg Jahrhunts Obst 1929 beschrieben hat: Anfang [18]70er Jahre des vorigen Jahrhunts entstanden Sieht infolge man durch von Gesetz dieser vom Momentaufnahme 11. Juni 1870 geschaffenen dem Erleichterung Jahr 1873 ab, Gründung so müssen von Aktiengesell- die aus ersten schaften eineinhalb zahlreiche Unternehmungen Jahrzehnte in Geschichtform. dieses Da weite Archivs Kreise zur als Zeichnung unbekannt von gelten. Aktien Aktien- In herangezogen Gründungsanekdote worden waren, beschäftigten sind allerdings sich auch auch die Zeitungen die eigentlichen mit diesen Gesellschaften, Motive angedeutet, kritisierten die ihre im Tätigkeit, Allgemeinen ihre Geschäftsberichte zum Aufbau von Statuten. archiven Das Archiv führten sammelte nun diese Veröffentlichungen bekannte wissenschaftler die Drucksachen Georg Gesellschaft, Obst um 1929 sie bei beschrieben Anfragen seitens hat: Anfang Kschaft sofort [18]70er zur Hand zu Jahre haben. Aber des vorigen auch Information Jahrhunts einzelnen entstanden infolge abteilungen durch sollten Gesetz sie dienen, vom so 11. z.b. Juni für 1870 die geschaffenen Zusammenstellung Erleichterung von Prospekten. 3 Gründung von Aktiengesellschaften zahlreiche Unternehmungen Dieich Hahn in Aktienform. erste Archivar Da weite Kreise zur Zeichnung von Aktien herangezogen worden Auf ähnlicher waren, Grlage beschäftigten wurde zweifellos sich auch die das Zeitungen Archiv mit Deutschen diesen Gesellschaften, aufgebaut. Gesicherte Erkenntnisse ihre liegen Tätigkeit, allerdings ihre erst Geschäftsbe- seit 1886 vor, kritisierten richte als Dieich Statuten. Hahn die Archivleitung Das sammelte übernahm. nun Der 1859 diese im Veröffentlichungen Königreich Hannover geborene die Hahn, Drucksachen Mitbegrün des nationalistischen Gesellschaft, Vereins um sie bei Anfragen deutscher Studenten, seitens dessen Kschaft Wortführer sofort er bei zur Hand Kyffhäuser-Kgebung zu haben. Aber 1881 auch war, promovierte Information 1884 einzelnen mit einer rechtswissenschaftlichen abteilungen sollten Dissertation, bevor so er nach z.b. für einem die kurzen Zusammenstellung Zwischenspiel im sie dienen, von Lehrdienst Prospekten. 3 am Gymnasium Charlottenburg in die Zentrale Deutschen eintrat. 4 Dort war er Dieich nicht nur im Hahn engeren Sinne erste für das Archivar Archiv zuständig, sonn gehörte zum unmittelbaren Mitarbeiterkreis ähnlicher von Georg Grlage Siemens, z. wurde B. beim Bagdadbahn- zweifellos Auf auch Projekt. das Hahns Archiv eigentliche Ambitionen Deutschen lagen jedoch aufgebaut. politischem Gesicherte Gebiet. Nach Erkenntnisse dem Sturz Bismarcks, liegen allerdings auf den jungen, erst seit redebegabten 1886 vor, Hahn als Dieich bereits 1881 Hahn aufmerksam die Archivleitung geworden war, engagierte übernahm. sich Der Hahn 1859 für im die Aufstellung Königreich des Hannover entlassenen geborene Reichskanzlers Hahn, für Mitbegrün den hannoverschen des Reichstags-Wahlkreis. nationalistischen Im Vereinren Verlauf deutscher dieses Engagements Studenten, wurde dessen Hahn Wort- selbst weiteführer 1893 in er den bei Provinzlandtag Kyffhäuser-Kgebung Hannover, in das Preußische Abgeordnetenhaus war, promovierte 1884 in den mit Reichstag einer ge rechtswissenschaftlichen wählt. Vor allem im Reichstag vertrat Dissertation, Hahn konservative agrarpolitische er nach einem Positionen, kurzen die Zwischenspiel sich im Gegen- bevor im satz Lehrdienst zur liberalen Industrie- am Gymnasium Außenhandelspolitik befanden. in die Aufgr Zentrale des deutlichen Deutschen Interessen- Charlottenburg eintrat.4 konflikts zwischen Dort war seinem er nicht politischen nur im Engagement engeren Sinne seiner für Tätigkeit das Archiv bei international zuständig, sonn operierenden Deutschen zum unmittelbaren trat er 1893 aus Mitarbeiter- den gehörte Diensten kreis von aus. Georg Noch Siemens, im gleichen z. Jahr B. beteiligte beim Bagdadbahn-Projekt. Hahn an Gründung Hahns des Bes eigentliche Landwirte, Ambi- sich tionen dessen Direktor lagen jedoch er von 1897 auf bis politischem zu seinem Tod Gebiet. war. Die Nach Frankfurter dem Sturz Zeitung Bismarcks, charakterisierte auf ihn in 1918 den ihrem jungen, Nachruf redebegabten als eine streitbare Hahn Natur mit bereits stark 1881 polemischen aufmerksam Neigungen[, geworden die] die agrarischen war, engagiertrungen sich jezeit Hahn für bis ins die Extreme Aufstellung vertreten des habe. entlas- 5 Fordesenen Reichskanzlers für den hannoverschen Das Archiv Reichstags-Wahlkreis. ein Finanzstudienbureau Im weiteren Verlauf dieses Engagements wurde Hahn selbst Nach Hahns 1893 siebenjährigem in den Provinzlandtag Intermezzo in Hannover, Deutschen in das Preußische waren zwar Abgeordnetenhaus die Grlagen des Archivs in den geschaffen, Reichstag vieles gewählt. war jedoch Vor sowohl allem im Reichstag organisatorisch vertrat als auch Hahn hinsichtlich konservative des Ausbaus agrarpolitische Sammlungen Positionen, reformbedürftig. die Diese sich im Aufgabe Gegen- satz übernahm zur liberalen 1893 Max Fuchs. Industrie- Es sollte für Außenhandelspolitik Lebensaufgabe befanden. werden: 36 Aufgr Jahre lang, bis des zum deutli- ihn zur chen 1. Juli 1929 Interessenkonflikts war Chefarchivar zwischen im Range eines seinem politischen Prokuristen. 6 In Engagement diesen fast vier Jahrzehnten seiner Tätigkeit eine in bei Fachkreisen international vielgerühmte operierenden Dokumentation, in entstand Deutschen systematisch alle trat verfügbaren 1893 Informationen aus den zu Diensten Firmen, Währungen, Warenpreisen aus. Noch usw. im gleichen gesammelt Jahr für beteiligte den täglichen sich betrieb Hahn verfügbar Gründung gemacht Bes wurden. An das Landwirte, Archiv waren dessen eine Direktor Fachbi- des er bliothek von 1897 sowie bis eine zu Zeitungsstelle seinem Tod angeschlossen, 1918 war. in Die Frankfurter alle wichtigen Zeitung Presseorgane charakterisierte gesammelt wurden. ihn in ihrem Mit diesem Nachruf Archivkonzept, als eine das streitbare im Kern ein Natur Finanzstudienbureau stark polemischen 7 mit angeschlossener Neigungen[, Dokumentati- die] die mit agrarischen on war, orientierte Forungen sich die Deutsche jezeit bis nicht ins am Extreme staatlichen Archivwesen, vertreten habe.5 das vorrangig die Aufbewahrung von Schriftgut zur Aufgabe hatte. Das Archiv ein Finanzstudienbureau Die Registratur Berliner Zentrale Nach Hahns siebenjährigem Intermezzo in Das in Deutschen Berliner Zentrale waren Deutschen zwar die Grlagen anfallende Schriftgut des Archivs wurde nicht geschaffen, im Archiv, vieles sonn war in den jedoch Registraturen sowohl organisatorisch einzelnen Abteilungen auch aufbewahrt. hinsichtlich 8 Eine Zentralregistratur des Ausbaus kannte die als Sammlungen Deutsche nicht. reformbedürftig. Erst nach Fusion Diese mit Aufgabe Disconto-Gesellschaft übernahm 1893 im Max Oktober Fuchs Es sollte kam es für in ihn vereinten zur Lebensaufgabe Großbank zur werden: Einrichtung 36 einer Jahre lang, Hauptregistratur, bis zum vermutlich eine Neuerung, die 1. von Juli 1929 Disconto-Gesellschaft war er Chefarchivar übernommen im Range eines wurde. Prokuristen.6 9 Im Mai 1930 lagerten In diesen in dieser fast Hauptregistratur r entstand laufende eine Regalmeter in Fachkreisen an Ge- vier Jahrzehnten vielgerühmte schäftsbüchern, Akten, Dokumentation, Korrespondenzmappen, in systematisch Buchungsbelegen alle verfügbaren Karteikarten. Informationen 10 Untergebracht zu Firmen, waren diese Währungen, gewaltigen Papiermengen Warenpreisen in 24 usw. verschiedenen Lagerräumen für in Gebäuden täglichen be- gesammelt 161

3 trieb eigens verfügbar angemieteten gemacht Räumen in wurden. Berlin. Die An größten das Archiv Magazinräume waren befanden eine Fachbibliothek sich am Warschauer sowie Platz eine in Zeitungsstelle Rudolfstraße angeschlossen, im Stadtteil Treptow. in alle wichtigen Presseorgane gesammelt wurden. Der Archivar Mit diesem Max Fuchs Archivkonzept, das im Kern ein Finanzstudienbureau 7 mit angeschlossener Im Gegensatz zur Hauptregistratur, Dokumentation die die war, Geschäftsakten sich die verwaltete, Deutsche war das nicht Archiv am orientierte staatlichen neben reinen Archivwesen, Dokumentationsfunktion das vorrangig vondie Aufbewahrung Anfang an auch in von Geschäftsentscheidungen Schriftgut zur Aufgabe Hauptregistratur Berliner Zentrale, 1934 ( Deutsche Historisches Institut) Lagerräume Hauptregistratur Registratur Berliner am Zentrale Warschauer in Platz, 1934 Mauerstraße, ( Deutsche 1934 ( Deutsche Historisches Institut) Historisches Institut) hatte. eingeben. Dazu war Leiter des Archivs nicht zuletzt wegen seiner Ausbildung Die seinen Registratur wissenschaftlichen Berliner Neigungen Zentrale befähigt. Fuchs hatte Geographie studiert in diesem Das Fach in promoviert, Berliner wobei Zentrale sein Interesse Deutschen in hohem Maße volkswirtschaftlichen anfallende Schriftgut Fragen wurde galt. Sein nicht im Archiv, Fachwissen sonn war legendär in den Registraturen trug ihm die anerkennende Bezeichnung Abteilungen ein, aufbewahrt.8 wandelnde Eine Brock- einzelnen Zentralregistratur haus Deutschen kannte zu sein. die Deutsche Auch Doktoranden nicht. Beamte Erst nach Berliner Ministerien Fusion mit schätzten Disconto-Gesellschaft seine Kompetenz die Reichhaltigkeit im Oktober 1929 von kam ihm betreuten es in Dokumentation. vereinten Großbank Außerdem zur war er Einrichtung einer engsten einer Mitarbeiter Hauptregistratur, des Vorstands, vermutlich Mitglie eine Neuerung, seinen klugen die von vorsichtigen Disconto- Rat, wie dessen Gesellschaft Vorstandssprecher übernommen Oscar Wassermann wurde.9 anlässlich Im Mai 1930 des Ausscheidens lagerten in von dieser Fuchs Hauptregistratur 1929 betonte, in r unzähligen Fällen laufende einholten. Regalmeter Für Georg an Siemens Geschäftsbüchern, leistete manche Vorarbeiten Akten, Korrespondenzmappentagsreden. Buchungsbelegen Beteiligt war er außerdem Karteikarten.10 bei für dessen Reichs- Untergebracht Abfassung des jährlichen waren Geschäftsberichts. diese gewaltigen Papiermengen Max Fuchs spielte in jedoch 24 verschiedenen nicht nur im Innenbetrieb in Gebäuden als faktischer Chefvolkswirt eine eigens Lagerräumen angemieteten wichtige Rolle, er stand Räumen auch in im Berlin. regen Austausch Die größten vielen Magazinräume Wirtschafts- befanden Finanzwissenschaftlern sich am War- mit schauer kümmerte Platz sich um die Presseinserate Rudolfstraße, imwas Stadtteil sich freilich Treptow. in seiner Ära vorwiegend auf Bilanz- Prospektanzeigen beschränkte. Vor allem war Fuchs aber Der Archivar Ansprechpartner Max Fuchs für die Berliner Wirtschaftsjournalisten, weshalb er sich auch als erster Im Pressesprecher Gegensatz zur Deutschen Hauptregistratur, bezeichnen die lässt. die Geschäftsakten Er pflegte enge Kontakte zu mehreren verwaltete, Generationen war das von Wirtschaftsjournalisten, Archiv neben wobei reinen ihn Dokumentationsfunktios intensive Freschaft von Anfang mit dem an auch langjährigen in Ge- eine besonschäftsentscheidungen Berliner Korrespondenten Frankfurter eingeben. August Dazu Stein, war verband. Leiter des Archivs Zeitung, nicht zuletzt wegen seiner Ausbildung seinen Neue Wege wissenschaftlichen Pressearbeit Neigungen befähigt. Fuchs hatte Geographie studiert Erst 1927, in diesem Fuchs war Fach inzwischen promoviert, durch eine wobei schwere sein Interesse Augenkrankheit in hohem gehandikapt, Maße wurde volkswirtschaftlichen Pressesprechers Fragen mit galt. dem Sein Journalisten Fachwissen Maximilian war die Funktion des legendär Müller-Jabusch neu trug besetzt. ihm Müller-Jabusch die anerkennende beschritt schnitt vor Bezeichnung allem dadurch neue ein, Wege wandelnde Öffentlichkeitsarbeit, Brockhaus indem er das Deutschen noch junge Medium des zu Hörfunks sein. Auch für die Doktoranden Darstellung Deutschen Beamte in Berliner Öffentlichkeit Ministerien nutzte. Mehrere schätzten Rfunksendungen seine Kompetenz mit Referaten von Müller-Jabusch die Reichhaltigkeit Vorstandsmitglien von ihm betreuten Deutschen Dokumentation. gingen in Außerdem den späten 1920er war er einer frühen 1930er engsten Jahren über Mitarbeiter den Äther. Ein des Höhepunkt Vor- 162

4 Pressearbeit 1930: Funkste aus Berliner Zentrale. V.l.n.r.: Reporter Zeiz, Direktor Mehrhardt Pressereferent Müller-Jabusch ( Deutsche Historisches Institut) stands, war die Sendung dessen Mitglie Berliner Funkste seinen mit klugen dem Titel Hinter vorsichtigen dem Schalter Rat, wie Deutschen Vorstandssprecher Disconto-Gesellschaft, Oscar Wassermann die im Februar anlässlich 1930 des in Ausscheidens großen Kenhalle von Fuchs aufgenommen 1929 betonte, wurde. in 11 unzähligen Fällen einholten. Für Georg Siemens Wissenschaftlicher leistete er Beirat manche des Vorarbeiten Vorstands für dessen Reichstagsreden. Beteiligt war er außerdem Neben Pressearbeit Abfassung bemühte sich des die jährlichen Deutsche Geschäftsberichts. Ende 1920er Jahre auch um den Ausbau ihrer Max volkswirtschaftlichen Fuchs spielte jedoch Kompetenz. nicht 1928 nur wurde im Innenbetrieb ein Wissenschaftlicher Beirat als des faktischer Vorstands Chefvolkswirrichtet eine Geldtheoretiker wichtige Rolle, Melchior er stand Palyi zu einge- auch dessen im Leiter regen bestimmt. Austausch Der gebürtige mit vielen Ungar Wirtschafts- bei seiner Einstellung Finanzwissenschaftlern noch Privatdozent, erhielt bald Palyi, kümmerte eine Professur sich an um Berliner die Presseinserate Handelshochschule., Im März was 1933 sich verließ freilich er Deutschland, in seiner um Ära zunächst vorwiegend in England, auf Bilanz- später in den USA Prospektanzeigen seine wissenschaftliche beschränkte. Karriere erfolgreich Vor fortzusetzen. allem war Mit Fuchs Deutschen aber Ansprechpartner stand er noch bis für 1935 die in Berliner Verbindung, indem er Wirtschaftsjournalisten, sie gegen Honorar über seine wirtschaftlichen weshalb er sich auch Auslandsstudien als erster unterrichtete. Pressesprecher 12 Deutschen bezeichnen lässt. Er pflegte enge Vom Archiv Kontakte zur Volkswirtschaftlichen mehreren Generationen von Abteilung Wirtschaftsjournalisten, wobei ihn eine besons intensive Freschaft mit dem langjährigen Palyis Weggang Berliner war gleichbedeutend Korrespondenten mit Frankfurter Auflösung des Zeitung, Wissenschaftlichen August Stein, Beirats verband. des Neue Vorstands, Wege im Pressearbeit Wesentlichen aus seiner Person bestanden hatte. Volkswirtschaftliche Fragen Erst wurden 1927, nunmehr Fuchs wie war zuvor inzwischen im Archiv durch behandelt, eine schwere das mit vier Augenkrankheit promovierten Volkswirten gehandikapt, auch wurde personell die für Funktion die Aufgabe des ausgestattet Pressesprechers war. Mit mit Ernst dem Wilhelm Journalisten Schmidt kam Maximilian Ende 1929 Müller- im Zuge Jabusch Fusion neu mit besetzt. Disconto-Gesellschaft Müller-Jabusch ein schnitt fünfter Volkswirt vor allem ins dadurch Archiv. 13 neue Schmidt Wege war Öffentlichkeitsarbeit, zunächst Redakteur Wirtschaftlichen indem er das noch Mitteilungen Medium Deutschen des Hörfunks, avancierte für die aber Dar- junge stellung rasch zum Leiter Deutschen Abteilung, die in sich spätestens Öffentlichkeit seit Anfang nutzte Volkswirtschaftliche Mehrere Rfunksendungen nannte. mit Deren Referaten Aufgabenbereich von Müller-Jabusch blieb jedoch von Abteilung Vorstandsmitglien dem Namenswechsel dem Deutschen Verschwinden gingen Bezeichnung in den Archiv späten unveränt. 1920er Zur frühen Volkswirtschaftlichen Jahren Abteilung über gehörten den Äther. weiterhin Ein Höhe- die 1930er punkt komplette war Firmendokumentation, die Sendung Berliner die Bibliothek, Funkste die Kurs- mit dem Warenpreisauskunft Titel Hinter dem sowie Schalter die Zeitungsstelle. Deutschen Daneben gehörten Disconto-Gesellschaft, Statistiker, die die im beiden Februar Redakteure 1930 in Wirtschaftli- großen Abteilung ein Kenhalle chen Mitteilungen aufgenommen Mitteilungen für den wurde.11 Außenhandel sowie fünf Volkswirte an. 14 Wissenschaftlicher Ein Opfer des Bombenkrieges Beirat des Vorstands Neben Diese Organisationsstruktur Pressearbeit bestand bemühte bis Mai sich 1945, dieals Deutsche durch den Ende sowjetischen 1920er Stadtkommandanten Berlins den Ausbau Geschäftsbetrieb ihrer volkswirtschaftlichen untersagt wurde. Die Jahre auch um Kompetenz. Sammlungen 1928 Volkswirtschaftlichen wurde ein Wissenschaftlicher waren schon Beirat zuvor des ein Vorstands Opfer des Bombenkrieges eingerichtet Abteilung geworden. Geldtheoretiker Als bei dem schweren Melchior Luftangriff Palyi auf Berlin zu dessen in Nacht Leiter vom bestimmt. 22. auf den 23. Der November gebürtige 1943 die Ungar Gebäude Palyi, Zentrale bei seiner durch Einstellung Spreng- Brandbomben stark beschädigt erhielt wurden, bald 15 verbrannten eine Professur auch an noch Privatdozent, große Berliner Teile Handelshochschule. Überlieferung Volkswirtschaftlichen Abteilung, verließ darunter Deutschland, die gesamte um Dokumentation, zunächst Im März 1933 in die England, Bibliothek später die Zeitungssammlung. in den USA seine 16 wissenschaftliche Karriere erfolgreich fortzusetzen. Wieaufbau Mit Deutschen Dokumentation stand in er noch Düsseldorf bis 1935 in Verbindung, indem er sie gegen Honorar über seine wirtschaftlichen Auslandsstudien Als Ernst Wilhelm Schmidt unterrichtete in Düsseldorf die Leitung Volkswirtschaftlichen Abteilung des Vom Generalsekretariats Archiv zur Volkswirtschaftlichen Rheinisch-Westfälischen Abteilung, dem wichtigsten zehn Nachfolgeinstitute Deutschen, übernahm, war damit ein Palyis völliger Weggang Neuaufbau war Dokumentation gleichbedeutend verben. mit Bei en Auflösung Wieaufbau des Wissenschaftlichen wurde Schmidt, Beirats Volkswirtschaftlichen des Vorstands, Abteilung in im Düsseldorf Wesentlichen bis zu 163

5 Hauptversammlung, Diese Organisationsstruktur angegliet. Zwei bestand Motive bis hatten Mai 1945, den Vorstand als Deutschen durch den sowjetischen Stadtkommandanten des Historischen Archivs Berlins bewogen. zur Gründung Zunächst Geschäftsbetrieb stand 1970 das untersagt 100-jährige wurde. Jubiläum Die Sammlungen an. Fritz Seidenzahl Volkswirtschaftlichen sollte die Geschichte Abteilung schreiben. waren Die Frage schon war zuvor allerdings, ein Opfer auf des welcher Bombenkrieges Quellenbasis geworden. dies geschehen Als sollte. bei dem Als Vorstand schweren über Luftangriff die Gründung auf des Berlin Archivs entschied, lag in Bau Nacht Berliner vom 22. Mauer auf den gerade November Tage zurück die Damit Gebäude war allen klar, Zentrale dass die durchin absehbarer Spreng- Zeit Brandbomben auf die Unterlagen stark ihrer früheren beschädigt wurden,15 Zentrale, die verbrannten im Ostteil auch Stadt große zurückge- Berliner blieben Teile waren, Überlieferung keinen Zugriff erhalten Volkswirtschaftlichen Abteilung, darunter die gesamte würde. Die Dokumentation, Überlieferung die Bibliothek früheren Berliner die Zentrale Zeitungssammlung.16 Ausgebombte Berliner Zentrale Ende 1943 ( Deutsche Historisches Institut) aus seinem seiner Tod im Person September bestanden 1958 vorstand, hatte. maßgeb- Volkswirtschaftliche von Walter Koslowsky Fragen unterstützt. wurden nunmehr Der Diplomvolkswirt zuvor Koslowsky im Archiv war von behandelt, 1951 bis 1968 das inmit vier Düsseldorf promovierten hauptsächlich Volkswirten als Archivar auch tätig, perso- wobei er wie nell auch für wichtige die Aufgabe Vorarbeiten ausgestattet für das 1970 publizierte war. Mit Ernst Jubiläumsbuch Wilhelm 100 Schmidt Jahre Deutsche kam Ende 1929 leistete. im 17 Zuge Auch wenn Fusion die bisher mit beschriebene Disconto-Gesellschafeinheit lange ein fünfter Zeit die Volkswirt Bezeichnung ins Archiv.13 führte, Organisations- Schmidt so ist damit war dennoch zunächst Vorläufer Redakteur Volkswirt- Wirtschaftlichen Abteilung Mitteilungen beschrieben, die heute Deutschen dbresearch, firmiert. avancierte Mit aber Aufbewahrung von als rasch Akten, die zum für Leiter das laufende Abteilung, Geschäft nicht die mehr sich spätestens benötigt werden, seit aber Anfang von allgemeinem 1936 Volkswirtschaftliche Interesse sind, Abteilung war dieses Archiv nannte. nie Deren befasst. Aufga- Von historischen benbereich daher führt blieb Begriff jedoch Wieaufbau von dem des Namenswechseschen Archivs, wie dem er Verschwinden dem eingangs genannten Be- Historizeichnung Vorstandsbeschluss Archiv genannt unveränt. wird, in die Irre. Zur Volkswirtschaftlichen Abteilung gehörten weiterhin Motive die komplette zur Gründung Firmendokumentation, des Historischen die Archivs Bibliothek, die Kurs- Warenpreisauskunft sowie die Zeitungsstelle. Daneben Tatsächlich gehörten beginnt die Abteilung Geschichte ein des Statistiker, Historischen die Archivs beiden Deutschen Redakteure als Wirtschaftlichescher Geschäftsunterlagen Mitteilungen Mitteilungen im Jahr für Beauftragt den Außenhandel mit dem Aufbau sowie des Archivs fünf in Volkswir- Frankfurt ein Archiv historite wurde an.14 frühere Chefredakteur Börsen- Zeitung, Fritz Seidenzahl. Organisatorisch wurde das Ein das Historische Opfer Archiv des Archiv Bombenkrieges an das an das Generalsekretariat, vorwiegend zuständig für Vorstand, Aufsichtsrat Seidenzahl Wieaufbau suchte daher Dokumentation intensiv nach zugänglichen in Quellen. Düsseldorf Er kontaktierte nicht nur alle in Frage kommenden Stellen innerhalb, sonn auch Als Ernst eine Vielzahl Wilhelm staatlicher Schmidt 1948 privatwirtschaftlichedorf Institutionen die Leitung sowie Volkswirtschaftlichen zahlreiche Wissenschaftler in Düssel- Abteilung frühere Führungskräfte des Generalsekretariats Deutschen. Den Rheinisch-Westfälischen bedeutendsten Quellenf, machte dem er jedoch wich-itigsten Im südlichen zehn Nachfolgeinstitute Teil Wilhelmstraße, nur Berlin. wenige Deutschen Fußminuten, von übernahm, ehemaligen war damit Zentrale ein völliger in Neuaufbau Mauerstraße entfernt, Dokumentation lagerten große Teile verben. Aktenbestände Bei en des Wieaufbau Sekretariats wurde des Orientbüros, Schmidt, die zwischen Volkswirtschaftlichen entstanden waren. Abteilung Im Unterschied in Düsseldorf zur Mauerstraße, bis zu seinem die nun Tod im Ostteil im September Stadt lag, 1958 befand vorstand, sich das Lager maßgeblich in Wilhelmstraße von Walter Koslowsky im amerikanischen unterstützt. Sektor. Die Derdort deponierten Diplomvolkswirt Akten waren Koslowsky größtenteils war älter von als1951 diejenigen, bis 1968 in die Düsseldorf bei Kriegsende hauptsächlich in Mauerstraße als lagerten Archivar tätig, über wobei eine Zwischenstation er auch wichtige beim Deutschen Vorarbeiten Wirtschafts-Institut für das 1970 in Ost-Berlin publizierte 1968/69 Jubiläumsbuch Staatsarchiv 100 Jahre DDR Deutsche nach Potsdam ins Zentrale gelangten. leistete Die älteren Akten waren für den Geschäftsbetrieb Auch wenn die bisher nicht mehr beschriebene benötigt in die Organisationseinheit Wilhelmstraße ausgelagert lange worden, Zeit die wo sie Bezeichnung sowjetischen Archiv führte, Militäradministration so ist damit dennoch DDR entgingen. Vorläufer 19 Von Januar Volkswirtschaftli bis Oktober dem Zugriff 1963 chen wurden Abteilung diese beschrieben, Akten in mehr als die heute Postpaketen, dbresearch die nicht schwerer firmiert. als 7 Mit kg sein durften, Aufbewah- per als Luftfracht rung von von Akten, Berlin die nach für Frankfurt das laufende gesandt, Geschäft im Hinblick nicht mehr auf die benötigt Jahrhuntschrift werden, ausgewer- aber 20 wo sie tet von wurden. allgemeinem Bedauerlicherweise historischen löste man Interesse dabei vielfach sind, war die Originalprovenienz dieses Archiv nie auf befasst. verwandelte Von sie daher in Pertinenzen führt wie Begriff beispielsweise Wieaufbau Personen-, des 164

6 Historischen Firmen- Jahrgangsordner. Archivs, wie Es er wurden in dem sogar ein-igangs größerem genannten Umfang Akten Vorstandsbeschluss vernichtet. Der genaue Umfang genannt wird, kassierten in die Akten Irre. lässt lässt sich sich nicht nicht genau beziffern. Die drei heutigen Bestände des Sekretariats, Motive des Orientbüros zur Gründung amerikanischen des Historischen Geschäfte Archivs umfassen r7650 Akteneinheiten, einschließlich nur noch fragmentarisch erhaltenen Akten. Ältere Tatsächlich Abgabelisten erlauben beginnt Hochrechnungen, die Geschichte die des befürchten lassen, dass es Archivs Anfang 1960er Deutschen Jahre einmal bis Historischen als zu 10 ein 000 Archiv Akteneinheiten historischer gewesen Geschäftsunterlagen im Jahr Beauftragt sein können. mit Bestände dem Aufbau aus anen des Archivs Provenienzen in Frankfurt wurde frühere Chefredakteur Börsen-Zeitung, Mit den Akten Fritz Norddeutschen Seidenzahl. Organisatorisch gelangte wurde zwischen das 1963 Historische 1965 Archiv ein weiterer an das in Hamburg Generalsekretariat, bedeuten Archivbestand vorwiegend nach Frankfurt. zuständig 21 Mit für einer Vorstand, Laufzeit von Aufsichtsrat 1856 bis 1929 gehören Hauptversammlung, Norddeutschen angegliet. zu den Zwei ältesten Motive Beständen die Akten hatten des Historischen den Vorstand Instituts. Neben Deutschen einer großen Zahl zur von Wertpapieremissionen Gründung des Historischen enthalten sie Archivs die Korrespondenz zwischen Zunächst dem Chef stand 1970 Norddeutschen das 100- bewogen. jährige, Max Jubiläum Schinckel, den Geschäftsinhabern an. Fritz Seidenzahl Disconto-Gesellschaft. sollte die Geschichte Aus privater Hand erhielt schrei- ben. Fritz Seidenzahl Die Frage schließlich war allerdings, einen Teil auf des welcher Nachlasses Quellenbasis des emigrierten früheren dies geschehen Vorstandsmitglieds sollte. Als Georg Vorstand Solmssen sowie über die die vom Gründung ehemaligen des Pressesprecher Archivs entschied,, Maximilian lag Müller-Jabusch, Bau Berliner angelegte Mauer gerade Dokumentation 14 Tage zur zurück. enkrise. Damit Neben war dem allen klar, dass Aktenarchiv die wurde in auch absehbarer eine bank- Zeit auf finanzhistorische Bibliothek ihrer aufgebaut, früheren die Berliner inzwischen Zentrale, mit r die Unterlagen die im Bänden Ostteil zu den wichtigsten Stadt zurückgeblieben Buchsammlungen waren, zum deutschen keinen wesen Zugriff erhalten des 19. würde. 20. Jahrhunts zählt. Mit Veröffentlichung Jahrhuntschrift Überlieferung war die eigentliche früheren Gründungsphase Berliner des Die Zentrale Historischen Archivs abgeschlossen, das sich inzwischen als dauerhafter Aufbewahrungsort für wichtige Seidenzahl Aktenbestände suchte etabliert daher hatte. So intensiv gelangten nach in den zugänglichen folgenden Jahrzehnten Quellen. Akten Er ausgeschiedener kontaktierte nicht nur Vorstandsmitglie, alle in Frage kommenden darunter meist Stellen ein hoher innerhalb von Mandatsakten,, sonn ins Archiv. auch Akten eine bestimmter Vielzahl Anteil staatlicher Schlüsselabteilungen privatwirtschaftlicher Zentrale, wie des Generalsekretariats, sowie Presseabteilung zahlreiche Wissenschaftler Volkswirt- Institutionen schaft, frühere ergänzen Führungskräfte die Vorstandsunterlagen. Deutschen. Den bedeutendsten Quellenf machte Neue Leitung, er jedoch neue in Ziele Berlin. Im südlichen Teil Wilhelmstraße, nur wenige Fußminuten Die Vorstellung von ehemaligen seines Buches Zentrale zur Jahrhuntfeier in am 9. April Mauerstraße 1970 erlebte entfernt, Fritz Seidenzahl lagerten nicht große mehr. Teile Er starb wenige Aktenbestände Tage zuvor im des März Sekretariats Nach seinem des überraschenden Orientbüros, Tod die blieb zwischen die Leitung 1870 des Historischen 1930 entstanden Archivs für r waren. 21 Monate Im Unterschied Zum neuen zur Leiter Mauerstraße, des Historischen die nun Archivs im wurde Ostteil unbesetzt. Anfang Stadt Juli 1972 lag, befand Historiker sich Manfred das Lager Pohl in Wilhelmstraße ernannt. 22 Seine zentrale im amerikanischen Aufgabe sah von Sektor. Die Anfang dort an deponierten darin, die Positionierung Akten waren des Archivs größtenteils älter Unternehmensgeschichte als diejenigen, die bei zu veränn. Kriegsende in Um eine Mauerstraße dauerhafte, von lagerten Jubiläen unabhängige über eine Zwischenstation Existenz Unternehmensgeschichte beim Deutschen 23 Wirtschafts-Institut erachtete er es für notwendig, in Ost-Berlin den ihr 1968/69 anhaftenden ins zu sichern, Zentrale Charakter, Staatsarchiv lediglich nostalgische DDR Rückschau nach zu Potsdam halten, gelangten.18 durch ein zukunftsorientiertes Die älteren Akten historisches waren für Informationsmanagement den Geschäftsbetrieb zu ersetzen. Vorrangig nicht war mehr dabei, die benötigt Bedeutung in historischen die Wilhelmstraße Information ausgelagert ins Bewusstsein worden, Geschäftsleitung wo sie dem zu rücken. Zugriff 24 sowjetischen Militäradministration Zentrale DDR entgingen.19 Information Von Januar 1962 bis Oktober Dokumentation 1963 wurden diese Akten in mehr als 2000 Postpaketen, die nicht schwerer als Um 7 den kg grsätzlich sein durften, gleichwertigen per Luftfracht Charakter von von Berlin aktueller nach historischer Frankfurt Information gesandt,20 deutlich wo sie zuim Hinblick machen, propagierte auf die Jahrhuntschrift Pohl schon 1973 eine Zusammenführung wurden. des Historischen Bedauerlicherweise Archivs mit löste ausgewertet man aktuellen dabei Dokumentation vielfach die Originalprovenienz Bibliothek. 25 Gridee hierbei verwandelte war, alle Informationen, sie in Pertinenzen sowohl aktuelle wie auf beispielsweise als auch historische, Personen-, an einer Stelle Firmen- zusammenzufassen bereitzustellen. Es Außerdem wurden sollte sogar die inzusam- größerem menfassung unter Umfang einem Akten Dach vernichtet. einen nahtlosen Der Jahrgangsordner. genaue Übergang Umfang von aktueller zu kassierten historischer Akten Dokumentation gewährleisten. nicht genau Vorgesehen beziffern. war, Die im drei Historischen heuti- lässt sich gen Archiv Bestände das Quellenmaterial des Sekretariats, zur dauernden des Aufbewahrung zu sammeln, amerikanischen während die Dokumentati- Geschäfte Orientbüros umfassen onsstelle aktuelle r Informationen 7650 Akteneinheiten, nur für einenein- schließlich befristeten Zeitraum nur aufbewahren noch fragmentarisch sollte. Realisiert erhaltenen wurde diese Konzeption Akten. Ältere in Abgabelisten Deutschen 1981 erlauben durch die Errichtung Hochrechnungen, neuen Abteilung die befürchten Zentrale lassen, Information dass es Dokumentation Anfang 1960er (ZID). Jahre 26 Diese einmal Abteilung, bis die zu das Historische Akteneinheiten Archiv einschloss, gewesen unterstand sein können. weiterhin dem Generalsekretariat nicht etwa Volkswirtschaftlichen Abteilung. Mit Bestände Gründung aus von anen ZID eng Provenienzen verben war auch Übergang von traditionellen auf digitale Findmittel Mit Müller-Jabusch eine den Grvoraussetzung Akten neu besetzt. Norddeutschen für Müller-Jabusch für ein ein mones zeitgemäßes beschritt historisches gelangte zwischen Für Für das 1963 das Erfassen, 1965 in Hamburg vor Informationsmanagement. ein Speichern weiterer Wieauffinden bedeuten Archivbestand wurde 1983 ein nach EDV-System Frankfurt.21 eingeführt, Mit 27 das einer nach Laufzeit mehrerenvon 1856 Aktualisierungen bis 1929 gehören Ende 1996 die durch Akten eine Modifikation Norddeutschen von LotusNotes, worauf zu den auch ältesten das -System Beständen des Historischen beruhte, ersetzt Instituts. wurde. Mittlerweile Neben einer gehört 165

7 Das Team des Historischen Archivs V.l.n.r.: Marga-Rose Schuch, Manfred Pohl, Sibylle Wünschmann, Brigitte Hatke-Beck, Bernd Kulla Angelika Raab-Rebentisch ( Deutsche Historisches Institut) auch großen dieses Zahl Archiv-Inventarsystem von Wertpapieremissionen Vergangenheit an. enthalten Es wurde sie Ende die 2011 Korrespondenz durch eine Datenbank zwischen auf dem Basis Chef des Cloud-Computing Norddeutschen abgelöst., Max Schinckel, den Geschäftsinhabern Organisatorische Disconto-Gesellschaft. Entwicklung Aus privater seit 1988 Hand erhielt Fritz Seidenzahl schließlich einen In Teil des Praxis Nachlasses Abteilung des ZID emigrierten zeigte sich jedoch früheren Vorstandsmitglieds dass die aktuelle Dokumentation Georg Solmssen zu Lasten bald, historischen sowie die vom Sammlung ehemaligen sowohl Pressesprecher personell als auch kostenmäßig, Maximilian einen überwiegenden Müller-Jabusch, Teil Kapazitäten angelegte beanspruchte. Dokumentation Die Konsequenz zur dieser enkrise. Entwicklung Neben war dem die erneute Aktenarchiv Trennung wurde von aktueller auch Dokumentation bank- finanzhistorische Historischem Archiv, Bibliothek die Ende eine 1980er aufgebaut, Jahre vollzogen die inzwischen wurde. Die mit aktuelle r Dokumentation Bänden zu wurde den wie wichtigsten Volkswirtschaftlichen Buchsammlun Abteilung gen zum angegliet, deutschen während wesen das Historische des 19. Archiv 20. beim Jahrhunts Generalsekretariat zählt. in Mit Abteilung Veröffentlichung Jahrhuntschrift Kommunikation verblieb. war Diese die Öffentlichkeit Organisationsstruktur eigentliche Gründungsphase bestand bis Anfang des Historischen einer Archivs Reorganisation abgeschlossen, gesamten das Abteilung sich Im Zuge Öffentlichkeit inzwischen als dauerhafter Kommunikation Aufbewahrungsort für Archiv wichtige dem neugeschaffenen Aktenbestände Ressort etab- wurde das Historische Kultur liert hatte. Gesellschaft So gelangten angegliet. in den folgenden Das Historische Jahrzehnten Archiv nahm Akten diese ausgeschiedener Umstrukturierung zum Vorstandsmitglie, seine Bezeichnung darunter in Historisches meist ein Institut hoher Anlass, zu Anteil änn, von womit Mandatsakten, schon seit ins längerem Archiv. vollzogene Akten Strukturwandel bestimmter Schlüsselabteilungen vom reinen Archiv zum historischen Informationszentrum Zentrale, wie des Generalsekretariats, verdeutlicht werden sollte Presseabteilung übernahm Angelika Raab-Rebentisch Volkswirtschaft, in Nachfolge ergänzen von die Manfred Vorstandsunterlagen. Pohl die Leitung des Historischen Instituts. Ihr folgte 2006 Martin L. Müller. Seit 2008 Neue ist Leitung, das Historische neue Institut Ziele Teil des Bereichs Corporate Die Vorstellung Citizenship, seines unter Buches einer zur gemeinsamen Jahrhuntfeier mit am Group 9. April Brand 1970 Communications erlebte Fritz steht. Leitung Seidenzahl nicht mehr. Er starb wenige Neue Tage zuvor Wege im März Nach seinem Unternehmensgeschichtsschreibung überraschenden Tod blieb die Leitung des Historischen Archivs für r 21 Monate 1989 unbesetzt. entwickelte Zum die neuen Leitung Leiter des Historischen des Historischen Archivs in Gesprächen wurde mit Anfang dem im Juli November 1972 des Archivs gleichen Historiker Jahres Manfred ermordeten Pohl Vorstandssprecher ernannt.22 Seine Deutschen zentrale Aufgabe, Alfred sah Herrhausen, von Anfang dem an Münchner darin, die Wirtschaftshistoriker Positionierung des Knut Archivs Borchardt ein erstes Unternehmensgeschichte Konzept, die Geschichte zu Deutschen veränn. zu Um ihrem eine 125-jährigen dauerhafte, Jubiläum von Jubiläen von unab- hängigen unabhängige Wissenschaftlern Existenz schreiben Unternehmensgeschichte23 Quellenlage, zu als sichern, unabdingbare erachtete Basis dieses er für zu lassen. 28 Die Projekts, notwendig, galt zu den diesem ihr anhaftenden Zeitpunkt für die Charakter, Jahre zwischen lediglich dem nostalgische Ende des Ersten Rückschau des Zweiten zu halten, durch Weltkriegs ein als zukunftsorientiertes schwierig. Denn Die Unterlagen, die historisches die die für Informationsmanagement diesen Zeitraum im Historischen zu ersetzen. Archiv zur Verfügung Vorrangig standen, war dabei, waren die sehr Bedeutung lückenhaft inhaltlich historischen unbefriedigend, Information während ins Bewusstsein die Akten Deutschen Geschäftsleitung im Zentralen zu rücken.24 Staatsarchiv DDR noch 1989 unerreichbar schienen. Zentrale Der Fall Information Mauer die Wende in DDR veränten Dokumentation die Ausgangslage grlegend. Anfang des Jahres 1990 trat das Historische Institut Um den grsätzlich Deutschen gleichwertigen an die Archivverwaltung Charakter im Ministerium von aktueller für Innere Angelegenheiten historischer Information DDR mit dem deutlich Wunsch zu heran, machen, die Akten propagierte Pohl schon 1973 im Zentralen eine Zusammenführung Staatsarchiv in Deutschen Potsdam des Historischen den Wissenschaftlern Archivs mit 29, die mit aktuellen Darstellung Dokumentation Geschichte Bibliothek.25 Deutschen Gr- 166

8 idee beauftragt hierbei waren, war, zugänglich alle Informationen, zu machen. In sowohl Antwort aktuelle signalisierte als auch das Ministerium historische, die an Bereit- einer seiner Stelle schaft, das zusammenzufassen Projekt unterstützen, bereitzustellen. einem Außerdem ersten Gespräch sollte im die März Zusammenfas nach Pots- lud sung dam ein. unter 30 Bei einem diesem Dach Sondierungsgespräch einen nahtlosen Übergang offenbarte sich von aktueller Deutschen zu historischer erstmals Dokumentation Umfang die gewährleisten. Zusammensetzung Vorgesehen r war, im Aktenbände Historischen ihrer Archiv früheren das Zentrale Quellenmaterial Zu diesem zur dauernden Zeitpunkt waren Aufbewahrung auch die 573 Akten, zu Berlin. sammeln, die 1968 ins während Ministerium die für Dokumentationsstelle gelangt aktuelle waren, an Informationen das Zentrale Staatsarchiv nur für einen Staatssicherheit befristeten zurückgegeben Zeitraum worden, wo aufbewahren sie wie die übrigen sollte. Realisiert Akten einsehbar wurde waren. diese 31 Weitere Konzeption Gespräche in Deutschen dienten nicht nur 1981 Vorbereitung durch die Errichtung Archivbenutzung neuen durch Abteilung die Autoren Zentrale geplanten Information Ge- schichte Dokumentation Deutschen, (ZID).26 sonn Diese zielten Abteilung, bald auch die darauf, das Historische den gesamten Archiv Archivbestand einschloss, unterstand im Original ins weiterhin Archiv dem Deutschen Generalsekretariat überführen nicht etwa dem Staatsarchiv Volkswirtschaftli- in Potsdam zu chen Mikrofiche-Kopien Abteilung. Mit zu überlassen. Gründung 32 Am von 18. ZID eng September verben 1990 schlossen war auch das Zentrale Übergang Staatsarchiv Potsdam auf die digitale Deutsche Findmittel einen eine von traditionellen Grvoraussetzung Vertrag, wonach gesamte für ein Aktenbestand mones historisches Deutsche Informationsmanagement. auf Kosten Deutschen Für das verfilmt Erfassen, werden Speichern sollte. Das Staatsarchiv Wieauffinden sukzessiv wurde eine 1983 komplette ein EDV-System Mikrofiche-Kopie, einge- bei erhielt führt,27 en Eingang das nach im Staatsarchiv mehreren die Aktualisierungen Deutsche Ende 1996 übergingen. durch eine 33 Modifikation von Akten an die LotusNotes, worauf auch das -System Die Publikation beruhte, Die Deutsche ersetzt wurde. Mittlerweile gehört auch dieses Archiv- Inventarsystem Vergangenheit an. Es wurde Die nun Ende zugänglichen 2011 durch Akten eine früheren Datenbank Berliner auf Zentrale Basis bildeten des Cloud-Computing die Quellenbasis für abgelöst. große Teile des Buches Die Deutsche , das Organisatorische zum 125-jährigen Jubiläum Entwicklung von fünf seit unabhängigen 1988 Wissenschaftlern veröffentlicht wurde, die uneingeschränkten Praxis Zugang Abteilung zum Historischen ZID zeigte Archiv sich In jedoch Deutschen bald, dass erhalten die aktuelle hatten. 34 Großes Dokumentatioches Interesse zu Lasten fand vor historischen allem Beitrag Sammlung von öffentli- Harold sowohl James personell Die Deutsche als auch kostenmäßig die Dikta-tur, worin überwiegenden Autor ein differenziertes Teil Kapazitäten Bild von einen beanspruchte. Rolle Die im Konsequenz NS-Staat zeichnet. dieser Nahezu Entwicklung alle Kommentatoren war die bescheinigten erneute Trennung Deutschen von aktueller, nichts Dokumentation beschönigt auf Rechtfertigungen Historischem Archiv, verzichtet die zu Ende haben. 1980er Jahre vollzogen wurde. Der Band Die wurde aktuelle von Dokumentation Financial Times wurde wie Beratungsfirma Volkswirtschaftlichen Booz Allen Hamilton Abteilung mit dem angegliet, Global Award während für das beste das Wirtschaftsbuch Historische des Archiv Jahres 1995 beim ausgezeichnet. Generalsekretariat Darüber hinaus wurde Abteilung seine Konzeption Öffentlichkeit zum Vorbild einer Kommunikationfolgen verblieb. unternehmenshistorischer Diese Organisationsstruktur Forschungen, Reihe nach- bestand etwa über bis die Anfang Deutsche Besbank Im Zuge (1998), einer die Die Autoren des Buchs Die Deutsche : (v.l.n.r. sitzend) Gerald D. Feldman, Carl- Ludwig Holtfrerich, (stehend) Harold James, Hans E. Büschgen Lothar Gall ( Deutsche Historisches Institut) Reorganisation Deutsche Bahn (1999), gesamten die BASF (2002), Abteilung Krupp Öffentlichkeit (2002), Bertelsmann (2002) Kommunikation die Dresdner wurde das im Historische Nationalsozialismus Archiv dem (2006). neugeschaffenen Ressort Kultur Gesellschaft angegliet. Weitere Forschungen Das Historische zur NS-Zeit Archiv nahm diese Umstrukturierung zum Anlass, seine Bezeichnung Nach Erscheinen in des Historisches Jubiläumsbands Institut wurden zu die änn, Forschungen womit zur Geschichte schon seit Deutschen längerem vollzogene in NS-Zeit Strukturwandel durch eine unabhängige vom reinen Historikerkommission zum fortgesetzt historischen durch Informationszen- die Veröffentli- Archiv trum chung verdeutlicht von Spezialuntersuchungen werden sollte. zu Goldtransaktionen im Zweiten Angelika Weltkrieg Raab-Rebentisch 35 zu Arisierun- in 2004 übernahm Nachfolge gen 36 ergänzt. von Ende Manfred 2003 fasste Pohl Harold die Leitung James die des neuesten Historischen Forschungsergebnisse Instituts. Ihr in folgte völlig 2006 überarbeiteten L. Neuauflage Müller. Seit seines 2008 Kapitels ist das über Histori- die Rolle Martin sche Deutschen Institut Teil des im Dritten Bereichs Reich Corporate aus dem Citizenship, Jubiläumsband zusammen. unter einer 37 gemeinsamen Leitung mit Group Brand Communications steht. Zusammenführung von Konto- Depotunterlagen aus Reichsmark-Zeit Neue Wege Unternehmensgeschichtsschreibung Eine wesentliche Erweiterung seiner Archivbestände erfuhr das Historische Institut Ende 1990er Jahre Als sich entwickelte ein wachsendes die Prozessrisiko Leitung des in den Histori- USA 167

9 schen aufgr Archivs von Geschäftsverbindungen Gesprächen mit dem im in November NS-Zeit abzeichnete, des gleichen wurde beschlossen, Jahres ermordeten alle erhaltenen, vor 1950 entstandenen Unterlagen Deutschen aus, allen Vorstandssprecher Alfred Nielassungen Herrhausen, Deutschen dem Münchner in Eschborn bei Wirtschaftshistoriker Frankfurt in Berlin zu Knut konzentrieren. Borchardt Dabei einkam erstes ein Gesamtumfang Konzept, an die Unterlagen Geschichte von zehn Deutschetern zustande zu ihrem wurde 125-jährigen das Berliner Teilarchiv, Jubilä- in Kilomeum dem von bislang unabhängigen Unterlagen Berliner Wissenschaftlern Depositenkassen schreiben früheren zu lassen.28 ostdeutschen Die Filialen Quellenlage, aufbewahrt als unabdingbare worden waren, komplett Basis nach dieses Eschborn Projekts, verlagert. galt Bei zu diesem dem in Eschborn Zeitpunkt lagernden für die Archivgut Jahre handelt zwischen es sich dem vor allem Ende um des Konto- Ersten Depotunterlagen des Zweiten aus den Weltkriegs Jahren 1933 bis als 1948, schwierig. Unterlagen Denn zur RM/DM- die Unterlagen, Umstellung, die für zur diesen Wertpapierbereinigung Zeitraum im Historischen sogenannten Archiv Altbank. zur Verfügung Waren bis dahin standen, so gut wie waren zur sehr keine Unterlagen lückenhaft aus den inhaltlich Filialen ins Historische unbefriedigend, Archiv gelangt, während so stammen die Akten diese Archivalien Deutschen so gut wie ausschließlich im Zentralen aus dem Staatsarchiv Filialbereich. Die DDR Unterla- Ein Beispiel aus Fotosammlung von ers Trust: Privatkenabteilung für Frauen in New York Ende 1920er Jahre ( Deutsche Historisches Institut) noch gen werden 1989 vor unerreichbar allem zur Unterstützung schienen. Rechtsabteilung Der Fall zur Mauer Beantwortung die von Wende vermögensrechtlichen veränten Anfragen benötigt. die Ausgangslage Ob in welchem gr- in DDR legend. Umfang es Anfang sich um des langfristig Jahres archivwürdige 1990 trat das Unterlagen handelt, ist Institut noch nicht abschließend Deutschen entschieden. an Historische die In jedem Archivverwaltung Falle aufbewahrenswert im Ministerium sind umfangreiche für Innere Sachakten Angelegenheiten aus Hamburg, Hannover DDR Köln, mit dem die Wunsch auch bis zu heran, den jeweiligen die Akten regionalen Deutschen Vorläufern zurückgehen. im Zentralen Ebenfalls Staatsarchiv in die dauerhaften in Bestände Potsdam den übernommen Wissenschaftlern29, wurde eine große die Zahl mit an Personalakten Berliner Geschichte Zentrale Filialen, Deutschen die größ- Darstellung tenteils beauftragt Angestellte waren, im zugänglich Zeitraum von zu1880 machen. bis 1960 betreffen. In seiner Antwort signalisierte das Weltweite Ministerium Akquisitionen die Bereitschaft, neue das Aufgaben Projekt zu für unterstützen, die Archivierung lud zu einem ersten Gespräch im März 1990 nach Potsdam Die ein.30 weltweite Bei diesem Expansion Sondierungsgespräch Deutschen, seit 1989 offenbarte zu mehreren sich großen Deutschen Akquisitionen im erstmals stellt auch das Historische Archiv vor neue Ausland führte, Aufgaben. Umfang Im Fall die Londoner Zusammensetzung Merchantbank Morgan r Grenfell wurde Aktenbände eine Lösung ihrer über früheren einen öffentlichen Zentrale Berlin. Archivträger Zu diesem gefen. Zeitpunkt 38 Im Fall von waren ers auch die Trust, 573 Akten, ersten die transkontinentalen 1968 ins Ministerium für Deutschen Staatssicherheit, ein gelangt 1903 gegründetes waren, an Akquisition Institut, das Zentrale das im Jahr Staatsarchiv Übernahme zurückgegeben Mitarbeiter worden, wo hatte, sie sollte wie sich die eine übrigen Außenstelle Akten des Historischen einsehbar waren.31 Instituts in New Weitere York um Gespräche die historischen dienten Aktenbestände nicht nur kümmern. Vorbereitung Die geplante Sicherung Archivbenutzung des Erbes von ers durch Trust die gelang Autoren jedoch infolge geplanten des 11. Geschichte September 2001 nur Deutschen in geringem, Maße. sonn Bei dem zielten Terroranschlag auf das World Trade Center bald auch wurde darauf, die auf den gegenüberliegenden gesamten Archivbestand befindliche frühere Zentrale von ers Straßenseite Trust im Original so stark beschädigt, ins Archiv dass das Deutschen Gebäude schließlich zu überführen mit seinem gesamten dem Inhalt Staatsarchiv auch darin befindlichen Potsdam Mikrofiche-Kopien Akten abgerissen werden zu überlas- musste. Zwar befanden sen.32 Am sich 18. in einem September Lagerhaus 1990 in New schlossen Jersey große das Zentrale Mengen an Staatsarchiv Akten von ers Potsdam Trust, die 1986 die ausgelagert Deutsche worden einen waren, Vertrag, doch mangels wonach einer detaillierten gesamte Aktenbestand Inventarisierung Deutsche erwies sich die Identifizierung auf Kosten historisch wichtiger Deutschen Akten als die verfilmt Suche nach werden berühmten sollte. Stecknadel Das Staatsarchiv im Heuhaufen. erhielt Erschwert wurde sukzessiv dies dadurch, eine komplette dass die Sichtung Mikrofiche-Kopie, unter großem Zeitdruck bei en erfolgen Eingang musste, im Staatsarchiv da die Unterlagen die aus Kostengründen Akten an die so Deutsche bald wie möglich übergingen.33 reduziert werden sollten. Schließlich konnte nur eine relativ kleine Zahl an Die historisch Publikation wertvollen Die Akten Deutsche identifiziert werden. Es handelt sich um Akten des Vorstandssekretariats, des Trust Department, Personal-, Kommunikations-, Rechts- Die nun zugänglichen Kreditabteilungen. Akten 2003 wurden früheren diese Akten Berliner zur Zentrale weiteren Aufbewahrung bildeten die ins Quellenbasis Historische Institut für große nach Teile Frankfurt des Buches geschickt. Die Deutsche , das zum 125-jährigen Bedeutung Jubiläum von fünf zukünftige unabhängigen Aufgaben Wissenschaftlern veröffentlicht wurde, die uneingeschränkten 50-jähriger Zugang Tätigkeit zum verfügt Historischen das Institut Archiv heute Deutschen über eine geschlossene erhalten Überlieferung hat- Nach des ten.34 Schriftguts Großes öffentliches Deutschen Interesse von ihrer fand Gründung vor allem 1870 Beitrag bis in die von jüngste Harold Vergangenheit. James Hinzu Die Deutsche kommen teilweise sehr die umfangreiche Diktatur, Bestände worin von Autor Vorläufern ein differenziertes Tochtergesellschaften, Bild von wie beispielsweise Rolle dem im A. Schaaffhausen schen NS-Staat zeichnet. 168

10 Nahezu verein, alle Kommentatoren Norddeutschen, bescheinigten Deutsch Asiatischen Deutschen,, Deutschen nichts beschönigt Centralbodenkredit, Rechtfertigungen Frankfurter Hypothekenbank verzichtet zu haben. von auf ers Der Band Trust, wurde die bis Mitte von des 19. Financial Jahrhunts Times zurückreichen. Beratungsfirma Die Bestände Booz sind weitgehend Allen Hamiltoinventarisiert. mit dem Von Global besonem Award Wert für für das diebeste Wirtschaftsbuch wirtschaftshistorische des Forschung Jahres 1995 sind dabei ausge- vor EDVzeichnet. allem die langfristigen Darüber hinaus Verbindungen wurde seine Deutschen zum ihrer Vorbild Vorläuferinstitute einer Reihe zu nach- nahezu Konzeption folgen allen führenden unternehmenshistorischer Industrieunternehmen Deutschlands. Quellen etwa aus dem über Historischen die Deutsche Institut Bes- sind Forschungenbank in zahlreiche (1998), unternehmens- die Deutsche Bahn wirtschaftshistorische Darstellungen (2002), Krupp eingeflossen. (2002), Bertelsmann 39 Für die Wirt- (1999), die BASF (2002) schaftsgeschichte die Deutschlands Dresdner im Kaiserreich, im Nationalsozialismus Weimarer Republik (2006). im Dritten Reich stellt in diese umfangreiche Überlieferung zu vielen Branchen, Unternehmen Forschungen Verbänden zur NS-Zeit eine Quelle dar, Weitere en Bedeutung kaum zu überschätzen ist. Nach Unternehmensintern Erscheinen des ist Jubiläumsbands die Geschichte wurden Deutschen die Forschungen ein wesentlicher zur Faktor Geschichte ihrer Identität. Deutschen Historische Informationen in NS-Zeit spielen durch daher eine wichtige unabhängige Rolle in Historikerkommission Kommunikation mit fortgesetzt Mitarbeitern, Ken durch die Öffentlichkeit. Veröffentlichung 2011 von erschien Spezialuntersuchungen in vierter Auflage die Chronik zu Goldtransaktionen , im Zweiten die als reich Weltkrieg35 illustriertes Nach- zu Deutsche Arisierungen 36 schlagewerk einen schnellen ergänzt. Zugang Ende zur 2003 Geschichte fasste Harold James ermöglicht. die 40 neuesten Auch in dem Forschungsergebnissraum (BrandSpace), in völlig den die überarbeiteten Deutsche jüngst Neu- neuen Markenauflage als erster Finanzdienstleister seines Kapitels über in ihren die wieeröffneten Türmen in Frankfurt im Dritten eingerichtet Reich hat, bildet aus die Rolle Deutschen dem Geschichte Jubiläumsband einen zusammen.37 zentralen Informationsbaustein. Unterstützung leistet das Historische Zusammenführung Institut bei Jubiläen von von Produkten, Konto- Geschäftsbereichen, Nielassungen, aus Standorten Reichsmark-Zeit Tochterge- Depotunterlagen sellschaften im In- Ausland. Gefragt ist die Eine historische wesentliche Expertise Erweiterung darüber hinaus seiner bei rechtlichen Archivbestände Fragen Auseinansetzungen, erfuhr das Historische die mitunter Institut Sachverhalte Ende berühren, 1990er die Jahre. weit in Als die sich Geschichte ein wachsendes zurückreichen. Prozessrisiko in den USA aufgr Neue Kommunikationsformen von Geschäftsverbindungen wie zuletzt die sozialen in Netzwerke NS-Zeit stellen abzeichnete, nicht nur in wurde beschlossen, Informationsvermittlung alle erhaltenen, neue Aufgaben vor 1950 an das entstandenen Historische Institut. Unterlagen Auch die aus elektronische allen Nielassungen Archivierung wird Deutschen eine immer wichtigere in Eschborn Rolle bei spielen, Frankfurt da viele Unternehmensbereiche in Berlin zu konzentrieren. Unterlagen Dabei bereits kam ein als Gesamtumfang elektronische Akten ananle- Unterlagen gen. Für das Historische von zehn Kilometern Institut ist dies zustande. eine ihre 2003 größten wurde Herausforungen das Berliner Teilarchiv, seit seiner Gründung. Unterlagen Berliner in dem bislang Depositen- kassen Anschrift: Dr. Martin früheren L. Müller, ostdeutschen Filialen Deutsche aufbewahrt AG, Historisches worden waren, Institut, komplett Roßmarkt nach 18, Eschborn Frankfurt verlagert. am Main, Bei dem in Eschborn lagernden Archivgut handelt es sich vor allem um Konto- Depotunterlagen aus den Jahren 1933 bis 1948, Unterlagen Deutschen zur RM/DM-Umstellung, (HADB), V2/153. zur Wertpa- 1 Vorstandssitzung v , Historisches Archiv pierbereinigung 2 Karl Helfferich, Georg von zur Siemens. sogenannten Ein Lebensbild aus Altbank. Deutschlands Waren großer bis Zeit, dahin Bd. 3, so Berlin gut 1923, wie keine S Georg Obst, archive, in: wissenschaft 6 Unterlagen (1929/30), S aus den Filialen ins Historische Archiv 4 Zur Biographie gelangt, Hahns so stammen siehe: Heinz diese Haushofer, Archivalierich so Hahn, gut in: wie Neue ausschließlich Deutsche Biographie, aus dem Bd. 7, Berlin Diede- 1966, S. 503f.; zu Hahns politischer Einordnung in den Filialbereich. Die Unterlagen werden vor 1880er Jahren siehe: Thomas Nipperdey, Deutsche allem Geschichte zur Unterstützung , Bd. 1: Arbeitswelt Rechtsabteilungeist, München zur Beantwortung 1990, S von vermö- Bürger- 5 gensrechtlichen Frankfurter Zeitung, Anfragen v , benötigt. Nr. 56, S. 2. Ob 6 Zum Wirken von Max Fuchs in Deutschen siehe: Oscar Wassermann, Dr. Max Fuchs, in: Monatshef- in welchem Umfang es sich um langfristig archivwürdige te für die Beamten Unterlagen Deutschen handelt,, ist 1929, noch Julinicht Heft, abschließend S. 105f.; ferner: Dr. entschieden. Max Fuchs, in: In Berliner jedembör- sen-zeitung, aufbewahrenswert v ; sind Frankfurter umfangreiche Zeitung, v. Falle , Nr Fuchs starb im Alter von 76 Jahren Sachakten am 8. Juni aus Hamburg, Hannover Köln, 7 Als Finanzstudienbureaus auch bis zu den charakterisierte jeweiligen regionalen Obst die Vorläufern archive, zurückgehen. en Wert er Ebenfalls neben dem in Um- Georg fang Qualität Sammlung vor allem an die dauerhaften Bestände übernommen Sachkenntnis ihres Leiters festmachte, banktechnisch, betriebswirtschaftlich, eine große Zahl an volkswirtschaftlich Personalakten ju- wurde ristisch Berliner geschult Zentrale sein müsse. Siehe Filialen, Obst, archive (wie Anm. 3), Angestellte S im Zeit- die größtenteils 8 Auf die Aufbewahrung Akten in den Registraturen raum deutet von Karl 1880 Helfferich bis im 1960 Vorwort betreffen. seiner Siemens-Biographie hin, indem er mit bis heute unveränter Gültigkeit feststellt, Akquisitionen dass "die Durchsicht neue Aufgaben Verwertung Weltweite des Aktenmaterials [...] angesichts auf Zwecke für die Archivierung Geschichtsschreibung nicht zugeschnittenen Registratur-Methoden unserer geschäftlichen Unternehmungen weltweite ein kaum vorstellbares Expansion Maß von Deutschen Arbeit" erfore. Die, Siehe die Helfferich, seit 1989 Georg zu von mehreren Siemens, großen Bd. 1, Berlin 1921, S. IV. Akquisitionen 9 Es lässt sich lei im nicht Ausland mehr führte, mit letzter stellt Sicherheit auch feststellen, das Historische ob bereits die Archiv Disconto-Gesellschaft vor neue Aufgaben. eine Hauptregistratur Im Fall verfügte. Londoner In den Merchantbank Jahren 1889 bis über 1891 war dies noch nicht Fall. Damals war Franz Urbig, dem späteren Geschäftsinhaber Disconto-Ge- Morgan Grenfell wurde eine Lösung über einen sellschaft, öffentlichen die Registratur Archivträger des Chef-Kabinetts gefen.3traut. Das Im Chef-Kabinett, Fall von ers zuständig Trust, für die Beteiligun- ersten anver- transkontinentalen gen Disconto-Gesellschaft, Akquisition ihre Anleihegeschäfte Deutschen, ein 1903 gegründetes Institut, sowie ihre wichtigsten Geschäftsbeziehungen, war neben dem Direktionsbureau eine beiden Hauptabteilungen im Jahr. Übernahme Vgl. Maximilian 1999 Müller-Jabusch, das Mitarbeiter Franz Urbig, 2. hatte, Aufl., o.o. sollte 1954, sich S. 19ff.; eine Die Außenstelle Gesellschaft des Historischen Denkschrift Instituts zum in 50jährigen New Ju- Discontobiläum, Berlin 1901, S. 240f. York 10 Unsere um die Hauptregistratur, historischen in: Aktenbestände Mitteilungen für die kümmern. NSBO Deutsche Die geplante Sicherung Disconto-Gesellschaft, des 4. Jg., , 11. Folge, S. 12f. 169

11 11 Eine Rfunkreportage aus Zentrale, in: Monatshefte von für die ers Beamten Trust Deutschen gelang jedoch Dis- Erbes conto-gesellschaft, 1930, März-Heft, S. 51. infolge 12 Zu Melchior des Palyi 11. September dem Wissenschaftlichen 2001 nur in Beirat geringem des Vorstands Maße. siehe: Bei Gerald dem Terroranschlag D. Feldman, Die Deutsche das World vom Trade Ersten Center Weltkrieg wurde bis zur die Weltwirt- auf auf schaftskrise , in: Lothar Gall u.a., Die Deutsche , München 1995, S Nicht gegenüberliegenden Straßenseite befindliche zutreffend ist frühere allerdings Zentrale die von Feldman von ers aufgestellte Trust Behauptung, so stark aus beschädigt, dem Wissenschaftlichen dass das Gebäude die schließlich Volkswirtschaftliche mit seinem Abteilung gesamten Deutschen Inhalt Beirat sei hervorgegangen. Als en Vorgängerinstitution auch ist vielmehr darin das Archiv befindlichen zu betrachten. Akten Ferner abgerissen die Palyi werden betreffende musste. Akte: HADB, Zwar B220. befanden sich siehe 13 in Schmidt einem war Lagerhaus 1921 nach in volkswirtschaftlichem New Jersey große Studium in das Chef-Kabinett Disconto-Gesellschaft Mengen an Akten von ers Trust, die eingetreten. Eine kurze Beschreibung seiner Karriere 1986 siehe ausgelagert in: Industriekurier, worden v waren, doch mangels 14 Siehe hierzu einer das detaillierten Haustelefonverzeichnis Inventarisierung Zentrale erwies Deutschen sich die Identifizierung aus dem Jahr 1938, historisch S Rschreiben des Vorstands an die Direktoren wichtiger Akten als die Suche nach Hauptfilialen v , HADB, P23998, Nr berühmten 16 Deutsche, Stecknadel Volkswirtschaftliche im Heuhaufen. Abteilung an Abteilung für Bücherei- wurde dies Archivwesen dadurch, dass beim Magistrat die Erschwert Sichtung Stadt unter Berlin v. großem , Zeitdruck HADB, P erfolgen Die erhaltene Überlieferung Volkswirtschaftlichen Abteilung da Berliner die Zentrale Unterlagen Deutschen aus Kostengrün- beläuft musste, den sich so auf bald lediglich wie 66 möglich Akteneinheiten. reduziert werden 17 sollten. Zum Wirken Schließlich Koslowskys konnte siehe den nur von eine Heinrich relativ Koch verfassten Nachruf in Archiv Wirtschaft 7 (1974), kleine Zahl an historisch wertvollen Akten H. 4, S. 25ff. identifiziert 18 Zum Schicksal werden. dieser Akten Es handelt siehe Martin sich L. ummüller, Akten Die, des ihre Vorstandssekretariats, Akten Kalte Krieg. des Die Trust Überlieferung Berliner Personal-, Zentrale Kommunikati- Deutschen, in: Department, Hartmut Berghoff, Jürgen Kocka u. Dieter Ziegler ons-, (Hrsg.), Rechts- Wirtschaft im Kreditabteilungen. Zeitalter Extreme Beiträge wurden zur Unternehmensgeschichte diese Akten zur weiteren Österreichs Aufbewahrung Deutschlands ins (= Historische Schriftenreihe Institut zur Zeitschrift nach für Un- ternehmensgeschichte, Bd. 20), München 2010, S. Frankfurt geschickt Ein Mitarbeiter Frankfurter Zentrale Deutschen Bedeutung fand 1962 im zukünftige Lager Wilhelmstraße Aufgaben ca. 40 Tonnen Aktenmaterial vor, wovon er nur 10 Prozent für die neue Deutsche AG für wichtig befand. Aktennotiz Dräger an Walther v , HADB, ZA15/26. Nach 50-jähriger Tätigkeit verfügt das Historische 20 Die Versandlisten Institut befinden heute sich über in HADB, eine geschlossene Durchschläge Überlieferung in HADB, ZA17/20. des Schriftguts ZA15/26, 21 Die Deutschen 1856 gegründete Norddeutsche von ihrer Gründung gehörte seit 1895 zum Konzern Disconto-Gesellschaft ging , bis bei in en die jüngste Fusion mit Vergangenheit. Deutschen, in Hinzu das gemeinsame kommen Filialnetz teilweise ein. sehr umfangreiche Vgl. Bestände Archiv Wirtschaft von Vorläufern 5 (1972), H. 3/4, Tochterge- S Der Begriff Unternehmensgeschichte wurde sellschaften, wie beispielsweise dem A. von Manfred Pohl in die wissenschaftliche Diskussion Schaaffhausen schen eingeführt, um den bisher verein, gebräuchlichen, antiquiert Norddeutschen klingenden Begriff, Firmengeschichte Deutsch-Asiatischen Siehe, dazu: Nobert Deutschen G. Klarmann, Centralboden- Die Institutionalisie- abzulösen. rung unternehmenshistorischen Forschung durch kredit, die Gesellschaft Frankfurter für Unternehmensgeschichte, Hypothekenbank in: historisches von ers Archiv Trust, 3 (1977), die bis H. 1, Mitte S des Jahrhunts Vgl. Manfred Pohl, zurückreichen. Unternehmen Die Bestände Geschichte, Mainz 1992, S Manfred Pohl, Neue Perspektiven in engeschichte, weitgehend in: Tradition EDV-inventarisiert. 18 (1973), S. 38f.; mit Von dem glei- sind chen Tenor: Ders., Einführung in die engeschichte, Teil I, in: historisches Wert für die Archiv wirtschaftshistori- 1 (1975), H. 1, S. besonem sche Forschung sind dabei vor allem die 26 langfristigen Vgl. Brigitte Hatke-Beck, Verbindungen Quellensicherung Deutschen Informationsmanagement als Aufgaben im Historischen ihrer Vorläuferinstitute zu nahezu Archiv Deutschen, in: Archiv Wirtschaft allen 26 (1993), führenden H. 1, S. 8. Industrieunternehmen 27 Deutschlands. Zum EDV-System Quellen siehe: Angelika aus dem Raab-Rebentisch, Historischen EDV-Einsatz Institut im Zentralarchiv sind in zahlreiche Deutschen unternehmens-, in: Archiv Wirtschaft 19 (1986), H. 1, S Gerald D. Feldman, wirtschaftshistorische Einleitung, in: Gall u.a., Darstellungen (wie eingeflossen.39 Anm. 12), S. XVIIIf. Für die Wirtschafts- Deutsche 29 geschichte Zu diesem Zeitpunkt Deutschlands waren dies im die Kaiserreich, Professoren Thomas Nipperdey, Gerald D. Feldman, Harold James, in Weimarer Republik im Dritten Carl-Ludwig Holtfrerich Hans E. Büschgen. 30 Reich Ministerium stellt für diese Innere umfangreiche Angelegenheiten Überlieferung Staatliche zu vielen Archivverwaltung Branchen, an Unternehmen Deutsche, Man- DDR, Verbänden fred Pohl, v , eine Quelle HADB, dar, ZA17/94. en Bedeutung kaum zu überschätzen ist. 31 Aktennotiz Manfred Pohl v , HADB, ZA17/ Aktennotiz Unternehmensintern Manfred Pohl v , ist die Geschichte HADB, ZA17/ Vertrag Deutschen zwischen Zentralem ein wesentlicher Staatsarchiv Potsdam Faktor Deutsche ihrer Identität. AG v. Historische , HADB, Informationen Jonathan spielen Steinberg, daher Die eine Deutsche wichtige Rolle ihre in ZA17/ Gall u.a., Deutsche (wie Anm. 12). 35 Goldtransaktionen Kommunikation während mit des Mitarbeitern, Zweiten Weltkrieges, Ken München Öffentlichkeit erschien in 36 Harold James, Die Deutsche die Arisierung, München vierter Auflage die Chronik Deutsche , Harold James, die Die als Deutsche reich illustriertes im Dritten Nachschlagewerk München einen schnellen Zugang zur Reich, 38 Geschichte Akten von Morgan Grenfell ermöglicht.40 aus Zeit von Auch 1854 in bis 1978 befinden sich als Depositum in den London Metropolitan dem neuen Archives. Markenraum (BrandSpace), den 39 die Hier Deutsche eine Auswahl dieser jüngst Veröffentlichungen: als erster Finanzdienstleisteel C. Schnei, in Unternehmensstrategien ihren wieeröffneten zwischen Micha- Weltwirtschaftskrise Kriegswirtschaft. Chemnitzer Maschinenbauindustrie in NS-Zeit Türmen in Frankfurt eingerichtet hat, bildet die (= Geschichte Bochumer Schriften zur Unternehmens- einen zentralen Industriegeschichte Bd. 14), Unterstützung Essen 2005; Peter Dany- Informationsbaustein. leistet low u. das Ulrich Historische S. Soénius (Hrsg.), Institut Otto bei Wolff. Jubiläen Ein Unternehmen zwischen Wirtschaft Politik, München 2005; Christof Biggeleben, Das Bollwerk des von Produkten, Geschäftsbereichen, Nielassungen, Bürgertums. Die Standorten Berliner Kaufmannschaft Tochtergesellschaften 1920 (= Schriftenreihe im In- zur Ausland. Zeitschrift Gefragt für Unterneh- ist die mensgeschichte, historische Expertise Bd. 17), München darüber 2006; hinaus Gerald D. Feldman u.a., Österreichische en Sparkassen rechtlichen im Nationalsozialismus Fragen Auseinanset- in Nachkriegs- bei zungen, zeit. Erster die mitunter Band: Creditanstalt-verein, Sachverhalte berührenchen die 2006; weit Martin die Münzel, Geschichte Die jüdischen Mitglie Mün- deutschen Wirtschaftselite Verdrängung Emigration Rückkehr, Paborn 2006; Tho- zurückreichen. mas Neue Weihe, Kommunikationsformen Die Personalpolitik Filialgroßbanken wie zuletzt die sozialen Interventionen, Netzwerke Anpassung, stellen Ausweichbewegungen, in Informationsvermittlung Stuttgart 2006; Erik Lindner, Die neue Reemts- nicht nur mas. Geschichte einer deutschen Unternehmerfamilie, Hamburg Aufgaben an 2007; das Historische Joachim Scholtyseck, Institut. Der Auch Aufstieg elektronische Quandts. Archivierung Eine deutsche Unternehmerdy- wird eine die immer nastie, wichtigere Müchen Rolle spielen, da viele 40 Deutsche , München Unternehmensbereiche ihre Unterlagen 170

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal PRAKTIKUMSBERICHT Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH KölnMusik GmbH Bischofgartenstrasse 1 50667 Köln, Deutschland Praktikantin: Sarah Amsler Praktikumsverantwortliche:

Mehr

Für die Ewigkeit in der Cloud? Ein Ansatz zur Aufbereitung und dauerhaften Aufbewahrung elektronischer Daten Paulo dos Santos

Für die Ewigkeit in der Cloud? Ein Ansatz zur Aufbereitung und dauerhaften Aufbewahrung elektronischer Daten Paulo dos Santos Für die Ewigkeit in der Cloud? Ein Ansatz zur Aufbereitung und dauerhaften Aufbewahrung elektronischer Daten Paulo dos Santos Ausgangslage Der Bestand an elektronischen Daten in der Verwaltung wächst unaufhaltsam.

Mehr

Merkblatt für die Übergabe analoger Unterlagen ans Staatsarchiv des Kantons Zürich

Merkblatt für die Übergabe analoger Unterlagen ans Staatsarchiv des Kantons Zürich Kanton Zürich Direktion der Justiz und des Innern Staatsarchiv Merkblatt für die Übergabe analoger Unterlagen ans Staatsarchiv des Kantons Zürich Inhalt Zweck 2 Anbietepflicht und Aufbewahrungsfristen

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471 Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 16. Jänner 2012 Egon Schiele

Mehr

FINANCIAL COMMUNICATION CONSULTANTS. Wir positionieren Sie in der Financial Community.

FINANCIAL COMMUNICATION CONSULTANTS. Wir positionieren Sie in der Financial Community. FINANCIAL COMMUNICATION CONSULTANTS Wir positionieren Sie in der Financial Community. AdViCE PArTNErS GmbH Unternehmensberatung für Strategie und Kommunikationsmanagement Haus der Bundespressekonferenz

Mehr

Das Deutsche Rundfunkarchiv ist eine Gemeinschaftseinrichtung von ARD und Deutschlandradio, gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts, mit den

Das Deutsche Rundfunkarchiv ist eine Gemeinschaftseinrichtung von ARD und Deutschlandradio, gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts, mit den Bestände Dokumentationen Daten Das Deutsche Rundfunkarchiv ist eine Gemeinschaftseinrichtung von ARD und Deutschlandradio, gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts, mit den beiden Standorten Frankfurt

Mehr

P r e s s e m i t t e i l u n g

P r e s s e m i t t e i l u n g Mittelstand greift stärker zu Outplacementberatung Trend geht zu längerer Einzelberatung Branche legte 2007 weiter zu Langfassung Bonn, 01. Oktober 2008 (bdu) - Immer mehr mittelständische Unternehmen

Mehr

Pressemappe. Bartelt Familienunternehmen seit 1936

Pressemappe. Bartelt Familienunternehmen seit 1936 Pressemappe Bartelt Familienunternehmen seit 1936 Die Firma Bartelt ist eine der führenden Labor-Komplettausstatter in Österreich und wurde vor knapp 80 Jahren, im Jahr 1936 damals noch als Glasinstrumenten-Fertigung

Mehr

Bewerbungsunterlagen zum ECM-Award 2014

Bewerbungsunterlagen zum ECM-Award 2014 Bewerbungsunterlagen zum ECM-Award 2014 Kategorie: Projekt des Jahres 2014 Bitte beachten Sie: Einreicher in der Kategorie Projekt des Jahres 2014 ist das Unternehmen, das ein entsprechendes Projekt im

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ 3985 15. Wahlperiode 05-02-23. Immobiliengeschäfte der HSH Nordbank AG und ihrer Organe

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ 3985 15. Wahlperiode 05-02-23. Immobiliengeschäfte der HSH Nordbank AG und ihrer Organe SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ 3985 15. Wahlperiode 05-02-23 Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Heiner Garg (FDP) Antwort der Landesregierung - Finanzminister Immobiliengeschäfte der

Mehr

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften 2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften In Hannover waren gute Voraussetzungen vorhanden, um eine Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften und Volkshochschulen

Mehr

Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen?

Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? (c) stokkete / 123rf.com Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? Jost Broichmann Online-Studie 2015 Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? Ziele Zusammenarbeit Blogger / Redaktionen

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Die Vergütung des Versicherungsmaklers im Rahmen internationaler Entwicklungen

Die Vergütung des Versicherungsmaklers im Rahmen internationaler Entwicklungen Veröffentlichungen der Hamburger Gesellschaft zur Förderung des Versicherungswesens mbh 35 Die Vergütung des Versicherungsmaklers im Rahmen internationaler Entwicklungen Bearbeitet von Harald Krauß 1.,

Mehr

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Die Berufsausbildung zum/zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste wird erstmalig zum 01.08.1998 angeboten. Damit gibt es einen weiteren

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und erhältlich im Buchhandel - ISBN: 978-3-89809-074-2.

Mehr

Privatarchiv Ruth Bietenhard. Findmittel des Bestandes Nr. 638. Gosteli-Stiftung INHALT. Allgemeine Angaben Verzeichnis

Privatarchiv Ruth Bietenhard. Findmittel des Bestandes Nr. 638. Gosteli-Stiftung INHALT. Allgemeine Angaben Verzeichnis Gosteli-Stiftung Archiv zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung Findmittel des Bestandes Nr. 638 Privatarchiv Ruth Bietenhard INHALT Allgemeine Angaben Verzeichnis Gosteli-Stiftung - Altikofenstrasse

Mehr

Prozessoptimierung rund ums Dokument sicher, effizent und zukunftsfähig

Prozessoptimierung rund ums Dokument sicher, effizent und zukunftsfähig Prozessoptimierung rund ums Dokument sicher, effizent und zukunftsfähig Dokumente im Prozess analog, digital, zukunftsfähig Der Einsatz von IT-Systemen zur Verbesserung, Beschleunigung und Rationalisierung

Mehr

Thüringer Wirtschaftsarchiv e.v. Juni 2012. Newsletter. Sommeredition. Editorial. Neu im Archiv

Thüringer Wirtschaftsarchiv e.v. Juni 2012. Newsletter. Sommeredition. Editorial. Neu im Archiv Thüringer Wirtschaftsarchiv e.v. Juni 2012 Newsletter Sommeredition Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Freundinnen des Vereins! Zwei Jahre sind nun bereits seit der Gründung unseres Vereins und damit

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbsund Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Engelbertstraße 23-25

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

ecoconsort AG Nachtrag 1 vom 23. Mai 2012 Basisprospekt für Orderschuldverschreibungen Stand 24. August 2011

ecoconsort AG Nachtrag 1 vom 23. Mai 2012 Basisprospekt für Orderschuldverschreibungen Stand 24. August 2011 ecoconsort AG Nachtrag 1 vom 23. Mai 2012 Basisprospekt für Orderschuldverschreibungen Stand 24. August 2011 Nach 16 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz können Anleger, die vor der Veröffentlichung des Nachtrags

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und

Mehr

Statut der Hamburger Börse (Börsenstatut) vom 7. Februar 1977

Statut der Hamburger Börse (Börsenstatut) vom 7. Februar 1977 Statut der Hamburger Börse (Börsenstatut) vom 7. Februar 1977 Auf Grund von 4 des Gesetzes zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammern vom 18. Dezember 1956 mit der Änderung vom

Mehr

Die irische Versicherung für Deutschland. Portrait eines starken Partners

Die irische Versicherung für Deutschland. Portrait eines starken Partners Die irische Versicherung für Deutschland Portrait eines starken Partners Eagle Star in Irland auf einen Blick 1978 in Irland gegründet Seit 1998 Teil der Zurich Gruppe Viertgrößter Anbieter von Lebensversicherungen

Mehr

Das digitale Historische Archiv Köln

Das digitale Historische Archiv Köln Das digitale historische Archiv Köln Presseinformation 12.5.09 Das digitale Historische Archiv Köln www.historischesarchivkoeln.de von einer Hilfsinitiative zu dem ersten digitalen Lesesaal für die Geschichte

Mehr

Wissenschaftliche Anerkennung contra Heilerfolge

Wissenschaftliche Anerkennung contra Heilerfolge Diphtherie erkrankten Kindern. Durch seine unbestreitbaren Behandlungserfolge wird Schüßlers Anhängerschaft immer größer und beginnt sich zu organisieren. In Oldenburg wird 1885 der erste biochemische

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Die Restaurierung und Konservierung von audiovisuellen Datenträgern aus restaurierungsethischer Sicht

Die Restaurierung und Konservierung von audiovisuellen Datenträgern aus restaurierungsethischer Sicht Die Restaurierung und Konservierung von audiovisuellen Datenträgern aus restaurierungsethischer Sicht 1 Eine große Herausforderung ist der ethische Umgang mit Ton- und Bilddokumenten. Da es hier sehr weitgehende

Mehr

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens 1) Für den Zugriff auf die Backup Optionen und Absenden des Fragebogens, Klicken Sie auf "Mailen", die sich auf der letzten Seite des Dokuments : 2) Ein

Mehr

Bundesrat Drucksache 155/05 03.03.05. Unterrichtung durch die Bundesregierung EU - K

Bundesrat Drucksache 155/05 03.03.05. Unterrichtung durch die Bundesregierung EU - K Bundesrat Drucksache 155/05 03.03.05 EU - K Unterrichtung durch die Bundesregierung Vorschlag für eine Empfehlung des Rates über vorrangige Aktionen zur Stärkung der Zusammenarbeit im europäischen Archivwesen

Mehr

Anschreiben: Christoph Kleinert

Anschreiben: Christoph Kleinert Anschreiben: Brambacher Weg 4 64291 Groß-Umstadt Telefon: 06166 1123456 E-Mail: christoph-kleinert@telly.com Schneider & Friends Communication Herrn Thomas Schneider Offenbacher Ring 78 61999 Frankfurt

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 22. Februar 2013 zum Wertpapierprospekt vom 07. Dezember 2012 für das öffentliche Angebot und die Einbeziehung in den Entry Standard an der Frankfurter

Mehr

Die schönsten Banknoten der Schweiz

Die schönsten Banknoten der Schweiz Die schönsten Banknoten der Schweiz MoneyMuseum Banknoten sind die Visitenkarte eines jeden Landes. Das gilt für die neuen Euronoten, die ab Januar 2002 in Umlauf gelangen werden, wie für die acht Banknotenserien

Mehr

PROFIL REFERENZEN 2015

PROFIL REFERENZEN 2015 PROFIL REFERENZEN 2015 Gartenstraße 24 D-53229 Bonn +49 228 / 976 17-0 +49 228 / 976 17-55 info@glamus.de www.glamus.de KURZPROFIL ÜBER UNS Gründung 1992 Geschäftsführer Gerhard Loosch Ulrich Santo Mitarbeiterzahl

Mehr

Fotobestände und Urheberrecht in der täglichen Arbeit

Fotobestände und Urheberrecht in der täglichen Arbeit Fotobestände und Urheberrecht in der täglichen Arbeit Das Staatsarchiv Bern im Spannungsfeld zwischen Fotografen, Kunden und Öffentlichkeit VSA-Fachtagung, 11. Mai 2012 Silvia Bühler Dipl. FH / MAS Übersicht

Mehr

Digitalisierungsund. Hosting-Services. Dokumentendigitalisierung Die Vorteile für Ihr Unternehmen

Digitalisierungsund. Hosting-Services. Dokumentendigitalisierung Die Vorteile für Ihr Unternehmen Digitalisierungsund Hosting-Services WARUM Digitalisieren FÜR IHR GESCHÄFT sinnvoll IST Dokumentendigitalisierung Die Vorteile für Ihr Unternehmen Informationsmanagement für die digitale Welt von heute

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

Jürgen Wilke (Hrsg.) Telegraphenbüros und Nachrichtenagenturen in Deutschland. Untersuchungen zu ihrer Geschichte bis 1949

Jürgen Wilke (Hrsg.) Telegraphenbüros und Nachrichtenagenturen in Deutschland. Untersuchungen zu ihrer Geschichte bis 1949 Jürgen Wilke (Hrsg.) Telegraphenbüros und Nachrichtenagenturen in Deutschland Untersuchungen zu ihrer Geschichte bis 1949 KG- Säur München New York London Paris 1991 Inhalt Zum Geleit ' 11 Einführung 13

Mehr

Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice

Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice Britta Wüst, SEB AG Fachtagung 2006 Heidelberg, den 24. Februar 2006 Zehn Kernmärkte im

Mehr

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste/Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste/Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste/Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Berufsbezeichnung Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste/Fachangestellte für Medien-

Mehr

über die Archivierung und das Staatsarchiv (ArchG)

über die Archivierung und das Staatsarchiv (ArchG) Entwurf vom.0.05 Gesetz vom über die Archivierung und das Staatsarchiv (ArchG) Der Grosse Rat des Kantons Freiburg gestützt auf die Artikel 9 Abs., Abs. und 7 Abs. der Verfassung des Kantons Freiburg vom

Mehr

Grafschafter Forum/Gentechnik-Debatte

Grafschafter Forum/Gentechnik-Debatte Grafschafter Forum/Gentechnik-Debatte Thomas Ehlen Alles machbar? Fragen an die Genforschung Unter diesem Titel bot das Osnabrücker Bildungswerk der Konrad-Adenauer-Stiftung am 22. Mai 2002 ein Grafschafter

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

E-Learning am Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV)

E-Learning am Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) E-Learning am Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) Am Beispiel der Veranstaltung Digitaltechnik KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der

Mehr

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P. O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P. O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P. O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 www.maag-garden.ch www.maag-profi.ch Maag Helpline 044 855 82 71 Die Marke Maag Willkommen im gesunden Garten

Mehr

Patenschaften beim VEN für f r eine nachhaltige Sortenentwicklung. Ziele Aufgaben Struktur

Patenschaften beim VEN für f r eine nachhaltige Sortenentwicklung. Ziele Aufgaben Struktur Patenschaften beim VEN Chancen und Hürden H für f r eine nachhaltige Sortenentwicklung Ziele und Aufgaben Startphase in der Vergabe von Patenschaften Ziele Aufgaben Struktur Arbeits- und Organisationsstruktur

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

Zulassungsunterlagen extern archivieren und digitalisieren

Zulassungsunterlagen extern archivieren und digitalisieren INFORMATIONSMANAGEMENT Place image here Zulassungsunterlagen extern archivieren und digitalisieren 26. November 2013 Agnes Cwienczek, Merck KGaA Thomas Gegner, Iron Mountain Deutschland GmbH Ihre heutigen

Mehr

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Claussen-Simon-Stiftung Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Durch die Verleihung eines Preises für Mentorship möchte der Vorstand der Claussen- Simon-Stiftung die Bedeutung der Förderung von

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

1. Grundsätze. 1 Im Folgenden Rundfunkanstalten genannt

1. Grundsätze. 1 Im Folgenden Rundfunkanstalten genannt Regelungen über den Zugang für Wissenschaft und Forschung zum Archivgut der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland und des Deutschen Rundfunkarchivs 1. Grundsätze Die

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Archiv: Wild, Ruedi (1912-2004) Signatur: Ar 153 Inhaltsverzeichnis Struktur Identifikation Angaben zu Laufzeit und Umfang 2 Kontext Verwaltungsgeschichte

Mehr

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants Kienbaum Management Consultants» Outsourcing von Personalfunktionen in deutschen Großunternehmen Recruitment Human Resource Management Public Management Strategy & Change 2 1. Bisher noch kein Megatrend

Mehr

Übernahmeangebot Phoenix

Übernahmeangebot Phoenix Übernahmeangebot Phoenix Sichern Sie sich die volle Prämie Nehmen Sie das Angebot an und beauftragen Sie Ihre Bank Annahmefrist vom 26. April 2004 bis 28. Juni 2004, 24:00 Uhr (MESZ) Sehr geehrte Phoenix-Aktionäre,

Mehr

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Archiv: Signatur: Ar 98 cfd-frauenstelle für Friedensarbeit Inhaltsverzeichnis Struktur Identifikation Angaben zu Laufzeit und Umfang 2 Kontext Verwaltungsgeschichte

Mehr

Projektbericht Einleitung

Projektbericht Einleitung Projektbericht Einleitung Das Projekt wurde im Rahmen des Projektmoduls des Masterstudiengangs Organisationskulturen und Wissenstransfer in Zusammenarbeit mit der Personalentwicklung der Technischen Universität

Mehr

Spiele in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek!

Spiele in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek! Spiele in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek! Spieleautoren und Spieleverlage treten gemeinsam dafür ein, dass analoge Spiele in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek

Mehr

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen,

Mehr

Landeskirche Aargau Kirchenpflegetagungen 2015. staubige Papiere oder geordnete Gemeindegeschichte?

Landeskirche Aargau Kirchenpflegetagungen 2015. staubige Papiere oder geordnete Gemeindegeschichte? Archiv staubige Papiere oder geordnete Gemeindegeschichte? Susann Gretener Jegge Autorin, Erwachsenenbildnerin FA, Coach ehemals Kantonsleiterin Blauring, Direktionsassistentin FA bildungsbar gmbh, Frick

Mehr

Projektbericht: Change-Projekt zum Umgang mit Alkohol in einem Produktionsunternehmen

Projektbericht: Change-Projekt zum Umgang mit Alkohol in einem Produktionsunternehmen Change :: flow change process Projektbericht: Change-Projekt zum Umgang mit Alkohol in einem Produktionsunternehmen :: Das Projekt wurde mit Beratung und Begleitung durch die flow consulting gmbh realisiert.

Mehr

Rede Telefonkonferenz Siemens Organisationsentwicklung Peter Löscher Vorstandsvorsitzender, Siemens AG München, 29. März 2011

Rede Telefonkonferenz Siemens Organisationsentwicklung Peter Löscher Vorstandsvorsitzender, Siemens AG München, 29. März 2011 Rede Telefonkonferenz Siemens Organisationsentwicklung Peter Löscher Vorstandsvorsitzender, München, 29. März 2011 Es gilt das gesprochene Wort. Siemens rüstet sich für Sprung über 100-Milliarden-Euro-Marke

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 2/5148

Landtag Brandenburg Drucksache 2/5148 Landtag Brandenburg Drucksache 2/5148 2. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 1617 der Abgeordneten Ingrid Siebke Fraktion der SPD Landtagsdrucksache 2/5039 Vier neue Informations-

Mehr

Zivile Kriegsopfer in Belgien:

Zivile Kriegsopfer in Belgien: Generaldirektion Kriegsopfer Zivile Kriegsopfer in Belgien: zwischen Rechten und Erinnerung TÄTIGKEITSBEREICHE Mehr als 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg stellt sich oft die Frage, warum die Generaldirektion

Mehr

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004 Lesen Sind Männer und Frauen gleichberechtigt? Im Grundgesetz steht: Niemand darf wegen seines Geschlechts benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand soll Vorteile

Mehr

10 Nc 14/11g. gefasst:

10 Nc 14/11g. gefasst: 10 Nc 14/11g Der Oberste Gerichtshof hat durch den Senatspräsidenten Dr. Hradil als Vorsitzenden und durch den Hofrat Dr. Fellinger und die Hofrätin Dr. Fichtenau als weitere Richter in der Sachwalterschaftssache

Mehr

Rede von Horst Seehofer

Rede von Horst Seehofer Rede von Horst Seehofer anlässlich der Verabschiedung von Staatsminister a.d. Josef Miller am 07. Februar 2014 in Memmingen 1. Josef Miller_- der Landwirtschaftsminister Wir verabschieden heute einen über

Mehr

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN 27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN Der Geschäftsbericht 2013 Praxiswissen und Orientierung für die Finanzberichterstattung Seminar am 27. September in

Mehr

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe 18 1. Die VP Bank Gruppe Geschäftsbericht 2013 Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe Die VP Bank Gruppe ist in die vier Geschäftssegmente «Liechtenstein», «Client Business International», «Chief

Mehr

Keine Angst vor einem digitalen Bildarchiv

Keine Angst vor einem digitalen Bildarchiv Keine Angst vor einem digitalen Bildarchiv Vortrag von Dr. Christoph Müllerleile vor der AG Digitale Archivierung des Vereins für Geschichte und Heimatkunde Oberursel e.v. am 11. September 2012 im Alten

Mehr

SCHWERPUNKTFRAGEN 2014

SCHWERPUNKTFRAGEN 2014 SCHWERPUNKTFRAGEN 2014 Auch in diesem Jahr hat der IVA 10 Schwerpunktfragen ausgearbeitet und lädt die börsenotierten Unternehmen zur Beantwortung ein. Die Antworten der Unternehmen werden im Internet

Mehr

Die Österreichische Notariatskammer bedankt sich für die Möglichkeit, sich zum vorliegenden Entwurf äußern zu können, und erlaubt sich, nachstehende

Die Österreichische Notariatskammer bedankt sich für die Möglichkeit, sich zum vorliegenden Entwurf äußern zu können, und erlaubt sich, nachstehende 1/SN-15/ME XXV. GP - Stellungnahme zu Entwurf (elektr. übermittelte Version) 1 von 5 Ö S T E R R E I C H I S C H E N O T A R I A T S K A M M E R An 3333333333333333333333333333 das Bundesministerium für

Mehr

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZERISCHEN EIDGENOSSENSCHAFT UND DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG AUF DEM GEBIETE DER STEUERN VOM EINKOMMEN, ABGESCHLOSSEN

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE.

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE. ORGANE DER VORSTAND MAG. RUDOLF PAYER Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA Sales & Marketing DER AUFSICHTSRAT ING. MANFRED BENE Vorsitzender DR. ANDREAS BIERWIRTH Mitglied ab 02.05.2013, Vorsitzender-Stellvertreter

Mehr

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit Arbeitsrecht Fundierte, schnelle und zuverlässige Beratung in allen Fragen des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts mit BSKP sind Sie immer einen Zug voraus Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Mehr

STATUTEN 1. NAME SITZ UND ZWECK

STATUTEN 1. NAME SITZ UND ZWECK STATUTEN 1. NAME SITZ UND ZWECK Artikel 1 Name und Sitz Unter dem Namen MPA unibe Alumni (kurz: mpa alumni) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 if. ZGB mit Sitz in Bern (nachfolgend Verein genannt).

Mehr

Direktionsübergreifende Prozesse als Erfolgsfaktor bei der Einführung von Konsul

Direktionsübergreifende Prozesse als Erfolgsfaktor bei der Einführung von Konsul Staatskanzlei Kanton Bern Direktionsübergreifende Prozesse als Erfolgsfaktor bei der Einführung von Konsul Bruno Huwyler Müller, Generalsekretär CMI Fachtagung vom Mittwoch, 6. April 2011, in Zürich Bruno

Mehr

Aktien & Co. Ein Streifzug durch die Welt der Wertpapiere und die Geschichte des Kapitalismus

Aktien & Co. Ein Streifzug durch die Welt der Wertpapiere und die Geschichte des Kapitalismus Öffnungszeiten Dienstag und Mittwoch von 9.30 17.00 Uhr ISBN: 978-3-033-04124-0 Aktien & Co. Ein Streifzug durch die Welt der Wertpapiere und die Geschichte des Kapitalismus Telefon +41 58 399 6622 Fax

Mehr

Festplattenwechsel und Arbeitsspeichererweiterung bei einem 4move!- Laptop von Atelco

Festplattenwechsel und Arbeitsspeichererweiterung bei einem 4move!- Laptop von Atelco Festplattenwechsel und Arbeitsspeichererweiterung bei einem 4move!- Laptop von Atelco Bernd Weber 16.12.06 1 Vorrede Wenn nach zwei Jahren Hartz IV technische Geräte den Geist aufgeben, wird mit der kargen

Mehr

Der Aufsichtsrat Windreich AG

Der Aufsichtsrat Windreich AG Der Aufsichtsrat Windreich AG Aufsichtsratsvorsitzender Dr.-Ing. Axel Müller Dr. Axel Müller, geboren 1966, absolvierte sein Studium der Metallurgie und Werkstoffwissenschaften an der TU Clausthal; danach

Mehr

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Stand: April 2005 www.avmedien-bremerhaven.de Die Ausbildungspartnerschaft Medien - für eine starke Region Die FaMIs Der Beruf Fachangestellte(r)

Mehr

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 04. September 2015 um 09:54:26 Uhr CEST

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 04. September 2015 um 09:54:26 Uhr CEST Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 04. September 2015 um 09:54:26 Uhr CEST Privatversicherung, Aufsichtsamt Privatversicherung, Aufsichtsamt.

Mehr

Success Story. Luftfilterhersteller setzt auf E-Billing mit DOCUframe.

Success Story. Luftfilterhersteller setzt auf E-Billing mit DOCUframe. Luftfilterhersteller setzt auf E-Billing mit DOCUframe. In der Regel sind es eher jüngere Mitarbeiter, die in mittelständischen Unternehmen mit innovativen Ideen aufwarten. Die Idee, Rechnungen künftig

Mehr

Acht Gute Gründe für Integration und einen Content Backbone

Acht Gute Gründe für Integration und einen Content Backbone Acht Gute Gründe für Integration und einen Content Backbone COMYAN Whitepaper Autor Peter Resele Datum 9. März 2009 Status Public =GmbH Karolingerstrasse 34a 82205 Gilching Germany t + 49 810 5779390 peter.resele@comyan.com

Mehr

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015)

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015) Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015) Insgesamt konnten in den 12 Jahren seit Inkrafttreten des Bundesgesetzes 2 676 Gesuche bewilligt werden.

Mehr

Plagemann Rechtsanwälte. Mediation

Plagemann Rechtsanwälte. Mediation Plagemann Rechtsanwälte Mediation Was ist Mediation? Bei der Mediation handelt es sich um ein Verfahren der außergerichtlichen Konfliktlösung. In Gesprächen der Konfliktparteien unter Begleitung des Mediators

Mehr

Name des Unternehmens (inklusive Angabe der Rechtsform)

Name des Unternehmens (inklusive Angabe der Rechtsform) Name des Unternehmens (inklusive Angabe der Rechtsform) Dibella GmbH (Dibella b.v.) Hamalandstr. 111 46399 Bocholt +Adresse des Unternehmens : (Hamelandroute 90, NL-7121 JC Aalten) +Ansprechpartner für

Mehr

Hygiene im Büro und im kaufmännischen Betriebe

Hygiene im Büro und im kaufmännischen Betriebe BEIHEFTE ZUM ZENTRALBLATT FÜR GEWERBEHYGIENE UND UNFALLVERHÜTUNG HERAUSGEGEBEN VON DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR GEWERBEHYGIENE IN FRANKFURT A. M., PLATZ DER REPUBLIK 49 ========= BEIHEFT 20 =========

Mehr

ÖSTERREICHISCHE KULTURINFORMATION

ÖSTERREICHISCHE KULTURINFORMATION MR DR. ELISABETH BRANDSTÖTTER, SEKTION IV/ABTEILUNG 5 OR MAG. ULRIKE WINKLER 131 INVESTITIONEN IN DAS KULTURELLE GEDÄCHTNIS DER NATION Die Auseinandersetzung mit der kulturellen Identität unseres Landes

Mehr

Das»Prinzip Evernote«

Das»Prinzip Evernote« Das»Prinzip Evernote« Die Rede von der»informationsflut«ist in unserer Gesellschaft schon fast zu einer Standardklage geworden. In Zeiten des Internets schwirren so viele Informationen umher wie nie zuvor

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen I N V I TAT I O N Executive Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen 27. August 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen Marketing

Mehr

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10.

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10. Zahlen und Fakten. Firmware Mit Firmware wird bei mobilen Endgeräten der Anteil des Betriebssystems bezeichnet, der auf die Hardware in dem Gerät angepasst ist und mit dem Gerät durch Laden in einen Flash-Speicher

Mehr