ACG Luftfahrtagentur & EASA News und Information

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ACG Luftfahrtagentur & EASA News und Information"

Transkript

1 ACG Luftfahrtagentur & EASA News und Information Season Opener Herbst 2014 LUFTFAHRTAGENTUR 1

2 EASA News Homepage General Aviation General Aviation Roadmap Umfassendes Programm der EU-Kommission und der EASA in Zusammenarbeit mit Behörden und Flugsportorganisationen Ziel: Vereinfachungen in der Allgemeinen Luftfahrt

3 EASA News Homepage General Aviation General Aviation Roadmap Entscheidung des EASA-Committee über ein 3-Jahres opt-out für den ATO Übergang von RFs, Segelflug- und Ballonfahrer- Lizenzen/Schulen

4 Basic Regulation Flight Standards ATM/ANS? Initial Continuing Crew Operations TC Oper ATC Licence Part 21 A/TC STC Production Org Design Org CofA Noise Parts Repairs ETSO Permit to fly B/Authority RQ AD/LTA Directives Part M A/Maintenance M/F CAMO B/Authority RQ Part 145 Maint Org Part 66 Maint Licences Part 147 Maint Trg Org Conversion from National Non EU Licences Part Medical Part CC Cabin Crew Lic Part ARA Definitions Part ARO Part ORO Part CAT Comm Air Transp Part SPA Special Approvals Part NCC Complex TCO ART Overseight ANS Providers AUR/ACAS II SERA Std. European Rules of the Air Occurrences Report - Analysis 8,33 khz COM Part ORA Part NCO oth than Complx Annex II To Basic Regulation Part SPO Special Ops Nationales Recht SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT

5 Basic Regulation Flight Standards ATM/ANS? Initial Continuing Crew Operations TC Oper ATC Licence Part 21 A/TC STC Production Org Design Org CofA Noise Parts Repairs ETSO Permit to fly B/Authority RQ AD/LTA Directives Part M A/Maintenance M/F CAMO B/Authority RQ Part 145 Maint Org Part 66 Maint Licences Part 147 Maint Trg Org Conversion from National Non EU Licences Part Medical Part CC Cabin Crew Lic Part ARA Definitions Part ARO Part ORO Part CAT Comm Air Transp Part SPA Special Approvals Part NCC Complex TCO ART Overseight ANS Providers AUR/ACAS II SERA Std. European Rules of the Air Occurrences Report - Analysis 8,33 khz COM Part ORA Part NCO oth than Complx Annex II To Basic Regulation Part SPO Special Ops Nationales Recht SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT

6 Basic Regulation EC 1079/2012 Initial Part ARA Flight Standards Continuing Ab Crew Luftfahrzeuge bei Import in EU oder Operations Part NCC Complex TC Oper Part 21 Definitions TCO Part M A/TC Umrüstungen A/Maintenance müssen mit VHF COM STC M/F Part ARO ART Production Org Conversion Design 8,33 Org khz Kanalabstand from National ausgerüstet sein CAMO B/Authority RQ CofA Noise Ab Part ORO Parts Non EU Part 145 Repairs Maint Org Licences Airspace Class A,B,C nur mehr mit 8,33 ETSO Part CAT Permit to fly Ab Part Medical Comm Air Transp Part 66 B/Authority RQ Maint Licences Alle Luftfahrzeuge umgerüstet Part SPA Part CC AD/LTA Special Approvals Part 147 Cabin Crew Lic Maint Trg Org Directives ATM/ANS ATC Licence Overseight ANS Providers AUR/ACAS II SERA Std. European Rules of the Air? Occurrences Report - Analysis 8,33 khz COM Part ORA Part NCO oth than Complx Part SPO Special Ops Annex II To Basic Regulation Nationales Recht SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT

7 Basic Regulation Flight Standards ATM/ANS? Initial Continuing Crew Operations TC Oper ATC Licence Part 21 A/TC STC Production Org Design Org CofA Noise Parts Repairs ETSO Permit to fly Part M A/Maintenance M/F CAMO B/Authority RQ Part 145 Maint Org VO (EU) 1178/2011 Part 66 Bis 7.April 2014 Conversion from National Non EU Licences Part Medical Part ARA Definitions Part ARO Part ORO Part CAT Comm Air Transp B/Authority RQ Maint Licences Part SPA Part CC AD/LTA Special Approvals Umstellung Part von 147 Nationalen Cabin Scheinen Crew Lic auf Maint Trg Org Directives EU Lizenzen (A) und (H) Bis vorraussichtlich 7.April 2018 Part ORA Umstellung von Nationalen Organizational Scheinen Rq auf EU Lizenzen (S) und (B) JAR-FCL Lizenzen bis 7.April 2018 gültig Part NCC Complex Part NCO oth than Complx Part SPO Special Ops TCO ART Overseight ANS Providers AUR/ACAS II SERA Std. European Rules of the Air 8,33 khz COM Annex II To Basic Regulation Nationales Recht SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT

8 Basic Regulation Flight Standards ATM/ANS? Initial Continuing Crew Operations TC Oper ATC Licence Part 21 A/TC STC Production Org Design Org CofA Noise Parts Repairs ETSO Permit to fly Part M A/Maintenance M/F CAMO B/Authority RQ Part 145 Maint Org VO (EU) 1178/2011 Part 66 Ab sofort möglich: B/Authority RQ Maint Licences Conversion from National Non EU Licences Part Medical Part CC Schleppflugausbildung AD/LTA Part 147 nach Cabin Part-FCL Crew Lic Maint Trg Org Directives Kunstflugausbildung nach Part-FCL Part ARA En-Route IR Lehrgang Competency based IR Lehrgang Part ORA Definitions Part ARO Part ORO Part CAT Comm Air Transp Part SPA Special Approvals Part NCC Complex Part NCO oth than Complx Part SPO Special Ops TCO ART Overseight ANS Providers AUR/ACAS II SERA Std. European Rules of the Air 8,33 khz COM Annex II To Basic Regulation Ausbildung in einer ATO mit genehmigtem Ausbildungslehrgang Nationales Recht SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT

9 (neue) Berechtigungen unter Part-FCL Schleppflug und Kunstflug erstmals EU-weit einheitlich geregelt Umschreibung der nationalen Berechtigungen bis 8. April 2018 zwingend notwendig Schleppflug VO (EU) 1178/ ZLPV 2006 Ab sofort Kunstflug möglich: Schleppflugberechtigung 22 ZLPV 2006 nach Part-FCL Kunstflugberechtigung nach Part-FCL En-Route IR Competency based IR Einführung der neuen Berechtigung Einführung des neuen IR-Lehrganges En-Route IR FCL.825 Competency Based IR FCL Appendix 6 - Aa

10 Schleppflug unter Part-FCL FCL.805 Umwandlung: Alle ZLPV Berechtigungen werden zu Part-FCL Berechtigungen, entweder Banner oder Sailplane Neuerwerb einer Schleppflugberechtigung: Ausbildung in ATO Kein Prüfungsflug Aufrechterhaltung der Berechtigung: Innerhalb von 24 Monaten vor Ausübung der Berechtigung Jeweils 5 Schleppflüge mit der jeweiligen Berechtigung oder Nachholen der fehlenden Schleppflüge unter Aufsicht eines Lehrers

11 Kunstflug unter Part-FCL FCL.800 Umwandlung: Alle ZLPV Berechtigungen werden zu Part-FCL Berechtigungen Neuerwerb einer Kunstflugberechtigung: Ausbildung in ATO Kein Prüfungsflug Aufrechterhaltung der Berechtigung: unbegrenzt gültig

12 Schleppflug und Kunstflug unter Part-FCL FCL.800, FCL.805 Ausbildung pro Kategorie : Aeroplanes only TMG only Ausbildung auf der Kategorie Flugzeug Sailplane Towing bzw. Banner Towing bzw. Aerobatic Limitiert: Aeroplanes only Ausbildung auf der Kategorie Segelflugzeug Sailplane Towing bzw. Banner Towing bzw. Aerobatic Limitiert: TMG only Erweiterung auf andere Kategorie durch 3 Schulungsflüge mit Lehrberechtigtem

13 Strecken-Instrumentenflugberechtigung (En-Route IR) FCL.825 Eine IR(A) Berechtigung ausschließlich für den En-Route Teil des Fluges Keine Berechtigung für Start und Landung in IMC oder unter IFR Nicht ICAO konforme IR(A)-Ausbildung in Theorie und Praxis unter Berücksichtigung von Vorkenntnissen, welche auch außerhalb von Flugschulen erworben wurden, z.b.: ICAO Instrument Rating (USA, ) Ausbildung durch einen FI/IRI, außerhalb einer ATO Führt zur En-Route IR(A) Berechtigung Diese gilt nur innerhalb des EASA Raumes (nicht ICAO konform) Der Pilot muss sicherstellen, dass die Wetterbedingungen Start, Anflug und Landung in VMC unter VFR zulassen (FCL.825.(a)(2)) 13

14 Strecken-Instrumentenflugberechtigung (En-Route IR) FCL.825 En-Route IR(A) Verkürzter Theorieunterricht Mit Anrechnung der Vorkenntnisse muss der Schüler insgesamt mind. 15 h (SE) oder 16 h (ME) IR Erfahrung nachweisen Keine Verwendung eines FSTDs Trotz Anrechnung müssen mindestens 10h Training in einer ATO erteilt werden 80 Stunden Theorieunterricht 15 SE/16 ME Stunden IFR-Erfahrung Ausbildung auf FSTDs nicht anrechenbar mind. 10 Stunden Training in ATO 14

15 Competency based IR Ausbildungslehrgang FCL Appendix VI Aa Erleichterter Weg zur IR(A) Berechtigung ICAO konforme IR(A)-Ausbildung in Theorie und Praxis unter Berücksichtigung von Vorkenntnissen, welche auch außerhalb von Flugschulen erworben wurden, z.b.: ICAO Instrument Rating (USA, ) En-Route IFR Ausbildung und Erfahrung Ausbildung durch einen FI/IRI, außerhalb einer ATO Führt zur vollwertigen Berechtigung IR(A) Inhaber einer ICAO Instrumentenflugberechtigung, ausgestellt von einem Drittstaat (z.b. FAA) und mind. 50h PIC unter IFR können ohne zusätzliche Ausbildung einer ATO konvertieren (Prüfung nach Appendix 6 Aa) 15

16 Competency based IR Ausbildungslehrgang FCL Appendix VI Aa Competency Based - IR(A) Verkürzter Theorieunterricht Mit Anrechnung der Vorkenntnisse muss der Schüler insgesamt mind. 40 h (SE) oder 45h (ME) IR Erfahrung nachweisen Bis zu 35/40 h davon können am FNPT-II stattfinden Trotz Anrechnung müssen mindestens 10h Training in einer ATO erteilt werden 80 Stunden Theorieunterricht 40 SE/45 ME Stunden IFR-Erfahrung Bis zu 35 SE/40 ME Stunden FNPT-II mind. 10 Stunden Training in ATO 16

17 Flugausbildung außerhalb von ATOs En-Route und Competency Based IR(A) Trainingskurse FCL.825, FCL Appendix 6 Aa FI(A) mit IR-Rechten und IRI(A) dürfen IR- Unterricht auch außerhalb von ATOs erteilen. Diese Stunden können dem Schüler im Zuge von En-Route IR Kursen oder Competency Based IR Kursen angerechnet werden FI(A) mit IR- Rechten (FCL.905.FI(g)) IRI(A) 17

18 Flugausbildung außerhalb von ATOs En-Route und Competency Based IR(A) Trainingskurse FCL.825, FCL Appendix 6 Aa Die IR-Ausbildungszeiten außerhalb ATOs plus evtl. PIC-IR Zeiten werden auf Verantwortung der ATO auf den nachfolgenden Trainingskurs angerechnet: Jedenfalls Notwendig: Statuscheck bei ATO Darauffolgende Restschulung in der ATO, mind. 10h Wie viel Zeit jeweils angerechnet werden kann ist für die Ausbildungen EIR und CIR jeweils in Part-FCL definiert IR-Ausbildung mit FI/IR(A) oder IRI(A) oder PIC Statuscheck in ATO Rest der Ausbildung in ATO 18

19 Basic Regulation Flight Standards ATM/ANS? Initial Continuing Crew Operations TC Oper ATC Licence Part 21 A/TC STC Production Org Design Org CofA Noise Parts Repairs ETSO Permit to fly B/Authority RQ AD/LTA Part M A/Maintenance M/F CAMO B/Authority RQ Part 145 Maint Org Part 66 Maint Licences Part 147 VO (EG) 216/2008 Directives Maint Trg Org Conversion from National Non EU Licences Part Medical Part CC Cabin Crew Lic Part ARA Part ORA Definitions Part ARO Part ORO Part CAT Comm Air Transp Part SPA Special Approvals Part NCC Complex Part-FCL wird auf Luftfahrzeuge nach Annex II nicht automatisch angewendet. Erfordert nationale Regelungen Part NCO oth than Complx Part SPO Special Ops TCO ART Overseight ANS Providers AUR/ACAS II SERA Std. European Rules of the Air Occurrences Report - Analysis 8,33 khz COM Annex II To Basic Regulation Nationales Recht SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT

20 Annex II Luftfahrzeuge Pilotenlizenzierung VO (EG) 216/2008 Annex II, ZPH-FCL 2 Basic Regulation (EC 216/2008) EASA Luftfahrzeuge (Definitionen: FCL.010) Annex II To Basic Regulation Nationales Recht Gewichtsgrenze für UL-LFZ in Annex II angegeben Annex II Luftfahrzeuge Flugzeug Helikopter Segelflugzeug Luftschiff Ballon UL Segelflugzeug Motorsegler Experimental Alle Experimental Luftfahrzeuge TMG Alle Eigenbau-LFZ Klapptriebwerk Eigenbau Ex-Military Ex-Military Aircraft Historische Alle LFZ welche vor dem konstruiert wurden und seit dem nicht mehr hergestellt werden 20

21 Annex II Luftfahrzeuge Pilotenlizenzierung VO (EG) 216/2008 Annex II, ZPH-FCL 2 Basic Regulation (EC 216/2008) EASA Luftfahrzeuge (Definitionen: FCL.010) Annex II To Basic Regulation Nationales Annex II Luftfahrzeuge Recht Flugzeug Helikopter Segelflugzeug Luftschiff Ballon UL Welche Rechtsfolgen hat eine Segelflugzeug Motorsegler Klassifizierung als Annex II? Experimental Die Pilotenlizenzierung TMG Klapptriebwerk basiert auf nationalem Recht ZPH FCL 2 Eigenbau Ex-Military Historische 21

22 Annex II Luftfahrzeuge Pilotenlizenzierung VO (EG) 216/2008 Annex II, ZPH-FCL 2 Lizenzierung durch ÖAeC Lizenzierung durch ACG nach Part-FCL 22

23 Annex II Luftfahrzeuge Pilotenlizenzierung VO (EG) 216/2008 Annex II, ZPH-FCL 2 Auf nationaler Ebene wurde festgelegt: Annex II LFZ werden mit Part-FCL Lizenzen betrieben (Ausgenommen UL) Class & Type Ratings werden sinngemäß angewandt (PA18 mit SEP(land)) Nur Luftfahrzeuge mit Standard-Lufttüchtigkeitszeugnis, welche allen ICAO Vorschriften entsprechenden und die Vorschriften für Mindestausrüstung erfüllen dürfen zur Zivilluftfahrerausbildung und Prüfung verwendet werden Rechtsgrundlage siehe Veröffentlichung ZPH-FCL 2 23

24 Annex II Luftfahrzeuge Pilotenlizenzierung VO (EG) 216/2008 Annex II, ZPH-FCL 2 Auf nationaler Ebene wurde festgelegt: Flugerfahrung zum Erwerb von Lizenzen / Berechtigungen (z.b. 200h CPL) zur Verlängerung von Class/Type Ratings (z.b. SEP 12h) zur Erfüllung von FCL.060 (90-Tage-Regel) wird auch auf Historischen, Experimental, Eigenbau, Ex-Military, 3-Achs aerodynamisch gesteuerten UL sowie Nachbau-LFZ anerkannt. Rechtsgrundlage siehe Veröffentlichung ZPH-FCL 2 24

25 HANDEINTRÄGE AUF LIZENZEN - Vorankündigung Auch Language Proficiency wird zukünftig per Handeintrag verlängert werden können Entfall der ACG Gebühren für die Verlängerung Tritt mit Änderung von ZPH-FCL 7 und 8 in Kürze in Kraft 25

26 Basic Regulation Flight Standards ATM/ANS? Initial Continuing Crew Operations TC Oper ATC Licence Part 21 A/TC STC Production Org Design Org CofA Noise Parts Repairs ETSO Permit to fly Part M A/Maintenance M/F CAMO B/Authority RQ Part 145 Maint Org Part 66 Non Commercial Maint Licences B/Authority RQ Operation Conversion from National Non EU Licences Part Medical Part CC AD/LTA Part 147 Cabin Crew Lic Maint Trg Org Betriebs-Regelungen Directives für Part ARA die Allgemeine Luftfahrt Definitions Part ARO Part ORO Part CAT Comm Air Transp Part SPA Special Approvals Part NCC Complex TCO ART Overseight ANS Providers AUR/ACAS II SERA Std. European Rules of the Air 8,33 khz COM Opt-out bis Part ORA Part NCO oth than Complx Part SPO Special Ops Annex II To Basic Regulation Nationales Recht SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT

27 Basic Regulation Flight Standards ATM/ANS? Initial Continuing Crew Operations TC Oper ATC Licence Part 21 Part M Definitions A/TC A/Maintenance STC M/F Part ARO Production Org CAMO Conversion Design Specialized Org Operations / Arbeitsflüge from National B/Authority RQ CofA Regelungen für Arbeitsflüge Noise Part ORO Parts Non EU Part 145 Repairs Licences z.b. Maint Org ETSO Part CAT Permit to fly Part Medical Comm Air Transp Landwirtschaft, Part 66 Hagelabwehr, Banner und B/Authority RQ Maint Licences Flugzeugschlepp, Photoflüge, Aussenlast, Part SPA Part CC AD/LTA Special Approvals Part 147 Cabin Crew Lic Maint Trg Org Directives Opt-out bis Part ARA Part NCC Complex TCO ART Overseight ANS Providers AUR/ACAS II SERA Std. European Rules of the Air 8,33 khz COM Part ORA Part NCO oth than Complx Part SPO Special Ops Annex II To Basic Regulation Nationales Recht SICHERHEIT LIEGT IN DER LUFT

Season Opener 2015. Sandra WECHSELBERGER. Michael LEHNER-MORAWEC. Sachbearbeiter Flugschulen. Senior Sachbearbeiter Flugschulen

Season Opener 2015. Sandra WECHSELBERGER. Michael LEHNER-MORAWEC. Sachbearbeiter Flugschulen. Senior Sachbearbeiter Flugschulen Season Opener 2015 Sandra WECHSELBERGER Sachbearbeiter Flugschulen Michael LEHNER-MORAWEC Senior Sachbearbeiter Flugschulen Stand: 11.04.2015 Neue Berechtigungen Enroute IR Competency Based IR 2 Neue Ausbildungen

Mehr

Ein kleiner Auszug der wichtigsten Änderungen mit EASA

Ein kleiner Auszug der wichtigsten Änderungen mit EASA Ein kleiner Auszug der wichtigsten Änderungen mit EASA Nationale Lizenzen sind nur noch bis 7.4.2015 gültig. Sie müssen vorher in eine EASA Lizenz umgewandelt werden. Aus Segelflugschein wird SPL oder

Mehr

General Aviation ROAD SHOW 2015

General Aviation ROAD SHOW 2015 Manfred Kunschitz Generalsekretär des ÖAeC General Aviation ROAD SHOW 2015 Stand der Informationen: 30 OCT 2015 INHALTE 2 Implementierung 1178/2011 / Conversion Report Lizenzen / Ausbildungsorganisationen

Mehr

Einführung EU Lizenzen Segelflug. Fluglehrerfortbildung Februar 2012 Rabenberg Referent: K.-H. Dannhauer LAL Sachsen

Einführung EU Lizenzen Segelflug. Fluglehrerfortbildung Februar 2012 Rabenberg Referent: K.-H. Dannhauer LAL Sachsen Einführung EU Lizenzen Segelflug Fluglehrerfortbildung Februar 2012 Rabenberg Referent: K.-H. Dannhauer LAL Sachsen EU-Lizenzen Ist: JAR-FCL Lizenzen (A) und (H) Neue Lizenzen der EASA (Part-FCL): Segelflugzeuge

Mehr

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Flugbetrieb in der Allgemeinen Luftfahrt GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Stefan RONIG EASA Boudewijn Deuss Project Manager General Aviation Roadmap xx Month 2016 AIR OPS Struktur (Reg. 965/2012)

Mehr

INFORMATIONSBLATT Lehrberechtigte FI(A/S/B) und CRI(A)

INFORMATIONSBLATT Lehrberechtigte FI(A/S/B) und CRI(A) INFORMATIONSBLATT Lehrberechtigte FI(A/S/B) und CRI(A) FCL.900 Lehrberechtigungen LEHRBERECHTIGTE Allgemeine Anforderungen a) Allgemeines. Personen dürfen nur Folgendes durchführen: (1) Flugunterricht

Mehr

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph EASA Part FCL Europäische Lizenzen Kendlbacher Christoph Inhalt Lizensierung nach den Regeln der EU LAPL(A) LAPL(S) SPL PPL(A) Ultra Leicht Übergang auf eine Part FCL Lizenz Schulen nach EASA ATO Lizensierung

Mehr

NCO - Non commercial operations Season Opener 2015. Betriebsregel für die Allgemeine Luftfahrt in der EU EC 965/2012 Annex VII

NCO - Non commercial operations Season Opener 2015. Betriebsregel für die Allgemeine Luftfahrt in der EU EC 965/2012 Annex VII NCO - Non commercial operations Season Opener 2015 Betriebsregel für die Allgemeine Luftfahrt in der EU EC 965/2012 Annex VII 1 NCO - Betriebsvorschrift für Nicht Gewerblichen Betrieb Ab 25.Aug 2016 Latest

Mehr

EASA 2012 Neuigkeiten für Privatpiloten

EASA 2012 Neuigkeiten für Privatpiloten EASA 2012 Neuigkeiten für Privatpiloten 13. November 2010, Klagenfurt Workshop Motorfliegerclub Kärnten Gerda Pardatscher Rulemaking Officer, Project Manager Part-FCL Rulemaking Directorate R.3.1 1 Agenda

Mehr

Ausgabe 2016 FLIEGEN IN DER EU OPS IS IN THE AIR

Ausgabe 2016 FLIEGEN IN DER EU OPS IS IN THE AIR Ausgabe 2016 FLIEGEN IN DER EU OPS IS IN THE AIR Vorschriften für den Betrieb von Luftfahrzeugen der Allgemeinen Luftfahrt in ganz Europa Am 26. August 2016 tritt die Vorschrift für den nicht kommerziellen

Mehr

Freiballonfahrertag DFSV

Freiballonfahrertag DFSV Freiballonfahrertag DFSV Langenselbold 31. März 2012 EASA / EU Lizenzen Neue europäische Regelungen für Ballonfahrer Was kommt ab 08.04. auf uns Ballonfahrer zu? Matthias Borgmeier Head Licensing Section

Mehr

COMMISSION REGULATION (EC) No 1056/2008 [entry into force ] modifying (EC) 2042/2003

COMMISSION REGULATION (EC) No 1056/2008 [entry into force ] modifying (EC) 2042/2003 COMMISSION REGULATION (EC) No 1056/2008 [entry into force 29.10.2008] modifying (EC) 2042/2003 The Agency has concluded that the current provisions of Annex I (Part-M) to Regulation (EC) No 2042/2003 are

Mehr

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Lizensierung in der Allgemeinen Luftfahrt GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Matthias Borgmeier - EASA Boudewijn Deuss Project Manager General Aviation Roadmap xx Month 2016 GA Road Map: Working towards

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XI Stichwortverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XI Stichwortverzeichnis 3. Die Bestimmung des Lieferortes Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XI Stichwortverzeichnis... 269 A. Luftfahrtrechtliche Rahmenbedingungen auf österreichischer, europäischer und internationaler

Mehr

EASA Segelfluglizenzen

EASA Segelfluglizenzen Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Segelflugverband der Schweiz EASA Segelfluglizenzen Ein Ausbildungskurs für Bewerber um eine EASA Segelfluglizenz September 2012 Ziele dieser Präsentation Der Teilnehmer

Mehr

L 311/16 Amtsblatt der Europäischen Union

L 311/16 Amtsblatt der Europäischen Union L 311/16 Amtsblatt der Europäischen Union 25.11.2011 FCL.105.A KAPITEL 2 Besondere Anforderungen für die LAPL für Flugzeuge LAPL(A) LAPL(A) Rechte und Bedingungen a) Inhaber einer LAPL für Flugzeuge sind

Mehr

Leitfaden. Fliegen gegen Entgelt

Leitfaden. Fliegen gegen Entgelt Leitfaden Fliegen gegen Entgelt Stand: Absprache BLAG-FCL vom 28.07.2015 1 Begriffsbestimmungen: 1. Vorwort Die Verordnung (EU) 965/2012 legt Durchführungsbestimmungen für den Flugbetrieb mit Flugzeugen,

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. JAR-FCL 1 deutsch. LIZENZIERUNG VON PILOTEN (Flugzeug) TEIL 1 - BESTIMMUNGEN ABSCHNITT A - ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

INHALTSVERZEICHNIS. JAR-FCL 1 deutsch. LIZENZIERUNG VON PILOTEN (Flugzeug) TEIL 1 - BESTIMMUNGEN ABSCHNITT A - ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN INHALTSVERZEICHNIS JAR-FCL 1 deutsch LIZENZIERUNG VON PILOTEN (Flugzeug) TEIL 1 - BESTIMMUNGEN ABSCHNITT A - ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN JAR-FCL 1.001 Begriffsbestimmungen und Abkürzungen 1-A-1 JAR-FCL 1.005

Mehr

AIR CREW REGULATION. Bestimmungen für Luftfahrtpersonal auf europäischer Ebene Schwerpunkt Flugmedizin. Information für flugmedizinische Stellen

AIR CREW REGULATION. Bestimmungen für Luftfahrtpersonal auf europäischer Ebene Schwerpunkt Flugmedizin. Information für flugmedizinische Stellen Information für flugmedizinische Stellen AIR CREW REGULATION Bestimmungen für Luftfahrtpersonal auf europäischer Ebene Schwerpunkt Flugmedizin Einleitung Inhaltsverzeichnis Allgemeine Information In den

Mehr

Europe Flying - Einheitliche Europäische Regelungen zu Technik, Betrieb und Lizenzwesen. Historie, Aktuelles und Ausblick

Europe Flying - Einheitliche Europäische Regelungen zu Technik, Betrieb und Lizenzwesen. Historie, Aktuelles und Ausblick Europe Flying - Einheitliche Europäische Regelungen zu Technik, Betrieb und Lizenzwesen. Historie, Aktuelles und Ausblick 216/2008 LuftVG 2 von 31 Art. 23 GG [Verwirklichung der Europäischen Union; Beteiligung

Mehr

Übergangsregelung für Theorieprüfungen für Privatpiloten (Flugzeug und Hubschrauber), Segelflieger und Ballonfahrer

Übergangsregelung für Theorieprüfungen für Privatpiloten (Flugzeug und Hubschrauber), Segelflieger und Ballonfahrer Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Abteilung Sicherheit Flugbetrieb Richtlinie 318.11.000.20 D / O-018 D Gegenstand: Übergangsregelung

Mehr

Erwerb und Verlängerung der Lizenz für Segelflugzeugführer

Erwerb und Verlängerung der Lizenz für Segelflugzeugführer LuftPersV 36 Erwerb und Verlängerung der Lizenz für Segelflugzeugführer Fachliche Voraussetzungen (1) Fachliche Voraussetzungen für den Erwerb der Lizenz für Segelflugzeugführer sind 1. die theoretische

Mehr

E02. In welchem Gesetzesteil werden die für Ballone relevanten Continuous Airworthiness Tasks geregelt?

E02. In welchem Gesetzesteil werden die für Ballone relevanten Continuous Airworthiness Tasks geregelt? E01. In welchem Gesetzesteil wird die Musterzulassung geregelt? a) Teil M b) Teil 21 c) Teil 145 d) Teil 147 E02. In welchem Gesetzesteil werden die für Ballone relevanten Continuous Airworthiness Tasks

Mehr

Handout der Bundeskommission Segelflug zum Stand der EU-Lizensierung (16.04.2012)

Handout der Bundeskommission Segelflug zum Stand der EU-Lizensierung (16.04.2012) Handout der Bundeskommission Segelflug zum Stand der EU-Lizensierung (16.04.2012) Stand der Dinge Die Entscheidung der Europäischen Kommission zur Regelung des europäischen Luftfahrtlizenzwesens ist am

Mehr

Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen

Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg Dezernat 41 Fachplanung, Luftfahrtpersonal Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen In Abhängigkeit von der Art des Luftfahrzeuges zu dessen

Mehr

EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013. Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen

EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013. Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013 Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen Termine: Die EU-Verordnung EU VO 1178/2011 ist in Kraft. Hiervon sind alle Piloten betroffen

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR) (7) Daher sollten weitere Anforderungen für die Qualifikation

(Text von Bedeutung für den EWR) (7) Daher sollten weitere Anforderungen für die Qualifikation 14.3.2014 Amtsblatt der Europäischen Union L 74/33 VERORDNUNG (EU) Nr. 245/2014 DER KOMMISSION vom 13. März 2014 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 der Kommission vom 3. November 2011 zur Festlegung

Mehr

die tiroler flugschule IR Instrumentenflug let s fly together.

die tiroler flugschule IR Instrumentenflug let s fly together. die tiroler flugschule IR Instrumentenflug let s fly together. in den wolken und zur Abwechslung einmal nicht über den Wolken, ist das Fliegen nicht nur möglich, sondern auch noch spannender und eine noch

Mehr

Ausbildung. IR(A) - Instrumentenflugausbildung

Ausbildung. IR(A) - Instrumentenflugausbildung Flugtraining Aschaffenburg Flugplatz Großostheim Tel. 06026-994994 Fax 06026-994996 E-mail: schule@ifr-flugtraining.de Internet: www.ifr-flugtraining.de Ausbildung IR(A) - Instrumentenflugausbildung Die

Mehr

Luftfahrtbehörde Schleswig Holstein

Luftfahrtbehörde Schleswig Holstein Luftfahrtbehörde Schleswig Holstein INFORMATIONSBLATT Ausarbeitung zur Rechtslage Fliegen gegen Entgelt (non commercial) Inhalt: 1. Einleitung Verordnungslage 2 2. Flugbetriebsrechtliche Genehmigung 2

Mehr

Im Dschungel der EASA

Im Dschungel der EASA European Aviation Safety Agency Im Dschungel der EASA A guided tour with Jo Konrad (DULV) 18.11.2006 DFV-SiTA 2006 in Schweinfurt 1 Stationen und Wegpunkte Historie Joint Aviation Authorities (JAA) Übergang

Mehr

Übermorgen geht s los!

Übermorgen geht s los! AUSTRO CONTROL Season Opener 06.04.2013 Übermorgen geht s los! Einführung der EASA-Regeln In Deutschland Egon Schmaus Referent Ausbildung im BWLV AUSTRO CONTROL Season Opener 06.04.2013 Wer steht denn

Mehr

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER 04 AUG 2015 gültig ab: sofort 1-521-15 Bekanntmachung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur über die besondere Ermächtigung zu handschriftlichen Eintragungen

Mehr

Flugschule Letzte Aktualisierung Sonntag, 06. September 2015

Flugschule Letzte Aktualisierung Sonntag, 06. September 2015 Flugschule Letzte Aktualisierung Sonntag, 06. September 2015 Der Erwerb der Privatpilotenlizenz im FSV Bad Dürkheim e.v. Am 8. April 2013 wurden auch in Deutschland die neuen Ausbildungsrichtlinien für

Mehr

INFO Mappe Privatpilotenausbildung

INFO Mappe Privatpilotenausbildung INFO Mappe Privatpilotenausbildung Fläming AIR GmbH Flugplatz Oehna 14913 Niedergörsdorf OT Zellendorf Tel. 033742/6170 www.flaemingair.de e-mail: edbo@flaemingair.de Ihren Traum vom Fliegen, gemeinsam

Mehr

Traumland USA. Theorieausbildung US PPL Privatpilotenschein

Traumland USA. Theorieausbildung US PPL Privatpilotenschein Flugtraining Aschaffenburg Flugplatz Großostheim Tel. 06026-994994 Fax 06026-994996 E-mail: schule@ifr-flugtraining.de Internet: www.ifr-flugtraining.de Traumland USA Wir helfen Ihnen bei dem Erwerb von

Mehr

EU Part-FCL Übersicht über Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der europäischen Regeln, Teil Flächenflugzeuge

EU Part-FCL Übersicht über Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der europäischen Regeln, Teil Flächenflugzeuge EU Part-FCL Übersicht über Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der europäischen Regeln, Teil Flächenflugzeuge 1 / 125 Hinweis Diese Präsentation wurde durch den Motorflug-Verband der Schweiz

Mehr

AB INITIO TO ATPL MODULAR

AB INITIO TO ATPL MODULAR AB INITIO TO ATPL MODULAR Level Abschnitte Monat 1 Monat 2 Monat 3 Monat 4 Monat 5 Monat 6 Monat 7 Monat 8 Monat 9 Monat 10 Monat 11 Monat 12 Monat 13 Monat 14 Monat 15 Monat 16 Monat 17 Monat 18 1 AFZ

Mehr

FLUGMEDIZIN. Was ändert sich für Piloten ab dem 8.4.2013? flugmedizin@austrocontrol.at. Dr. med. univ. Athanasios Kalliontzis Dr. iur.

FLUGMEDIZIN. Was ändert sich für Piloten ab dem 8.4.2013? flugmedizin@austrocontrol.at. Dr. med. univ. Athanasios Kalliontzis Dr. iur. FLUGMEDIZIN Was ändert sich für Piloten ab dem 8.4.2013? Dr. med. univ. Athanasios Kalliontzis Dr. iur. Jörg Eidher Austro Control GmbH, LSA, Aeromedical Section Season Opener 2013 Klagenfurt, Graz, Salzburg,

Mehr

Umwandlung nationaler Privatpiloten-Lizenzen

Umwandlung nationaler Privatpiloten-Lizenzen Umwandlung nationaler Privatpiloten-Lizenzen Die heute gültigen nationalen sowie die internationalen ICAO-Lizenzen werden ab 8.4.2013 in neue EU-Scheine umgewandelt. Was hat es mit der Umwandlung der Privatpiloten-Lizenzen

Mehr

in zweifelhaften Fällen kann bzw. muss der AME eine fachärztliche Abklärung bzw. zusätzliche Befunde veranlassen

in zweifelhaften Fällen kann bzw. muss der AME eine fachärztliche Abklärung bzw. zusätzliche Befunde veranlassen Notwendige Untersuchungen gemäß JAR-FCL 3 Allgemeine Regeln: bei gemäß ZLPV alt ausgestellten Scheinen gelten die Verlängerungsbedingungen gemäß JAR-FCL 3, d. h. in diesen Fällen ist eine Erstuntersuchung

Mehr

Regierungspräsidium Tübingen Referat 46 (Verkehr) Konr.-Adenauer-Str Tübingen

Regierungspräsidium Tübingen Referat 46 (Verkehr) Konr.-Adenauer-Str Tübingen Stuttgart Postfach 80 07 09 70507 Stuttgart Tübingen Konr.-Adenauer-Str.20 72072 Tübingen Karlsruhe 76247 Karlsruhe Freiburg Sautierstr. 26 79083 Freiburg Umschreibung sowie Verlängerung der Gültigkeit

Mehr

JAR und nationale Lizenzen

JAR und nationale Lizenzen 17.06.09HH JAR / FCL PPL Classrating (Reisemotorsegler / TMG Motorflug einmotorig bis 2t / SEP) Ausbildungsbeginn: 16 Jahre Tauglichkeitszeugnis Klasse II Flugzeit: min. 45 Std., davon 5 Std. auf Simulator

Mehr

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER 22 OCT 2015 gültig ab: sofort 2-219-15 Bekanntmachung des Regierungspräsidiums Tübingen über die Genehmigung einer zentralen Ausbildungsorganisation (ATO) für Prüfer Heißluft-/Gasballon,

Mehr

Persönliche Checkliste vor jedem Flug

Persönliche Checkliste vor jedem Flug Persönliche Checkliste vor jedem Flug Generelle Voraussetzungen Segelflugzeug Reisemotorsegler (TMG) Motorflugzeug (SEP) Dreiachs gesteuertes Ultraleicht (UL) Schleppflug Mitnahme von Passagieren Passagiermitnahme

Mehr

Stellungnahme Nr. 03/2013. Befähigungsnachweise für Flug unter Instrumentenflugwetterbedingungen (Instrument Meteorological Conditions, IMC)

Stellungnahme Nr. 03/2013. Befähigungsnachweise für Flug unter Instrumentenflugwetterbedingungen (Instrument Meteorological Conditions, IMC) Europäische Agentur für Flugsicherheit Direktion Vorschriftenerstellung Stellungnahme Nr. 03/2013 Befähigungsnachweise für Flug unter Instrumentenflugwetterbedingungen (Instrument Meteorological Conditions,

Mehr

Vergleich der Lizenzen

Vergleich der Lizenzen Erhalt, Verlängerung und Erneuerung von en und für Privatflugzeug und Segelflugzeugführer Christian Herold Luftfahrtverband Berlin (LVB) Stand: Oktober 2006 Vergleich der en en Klasse GPL ICAO TMG Klasse

Mehr

Hinweise. zur Rechtslage. beim. Fliegen gegen Entgelt

Hinweise. zur Rechtslage. beim. Fliegen gegen Entgelt Anlage 1 Referat 520 - obere Luftfahrbehörde - Hinweise zur Rechtslage beim Fliegen gegen Entgelt Stand: 04.06.2015 Inhalt: Seite 1. Vorwort 3 2. Flugbetriebsrechtliche Bestimmungen 3 2.1 Gewerblicher

Mehr

Zum Einfluss der Schweiz. Sicherheitsseminar 2013 Lenzburg, 16. November 2013

Zum Einfluss der Schweiz. Sicherheitsseminar 2013 Lenzburg, 16. November 2013 Sicherheitsseminar 2013 Lenzburg, 16. November 2013 Ausgewählte Themen, den Einfluss betreffend Wie bereits im 2011, teils etwas andere Gewichtung: Einfluss und Einflussnahme Luftraum Flight Crew Licensing

Mehr

Antrag auf Erteilung / Erweiterung der Kunstflugberechtigung gemäß FCL.800 VO(EU) Nr. 1178/2011

Antrag auf Erteilung / Erweiterung der Kunstflugberechtigung gemäß FCL.800 VO(EU) Nr. 1178/2011 Name Vorname Straße, Haus-Nr. PLZ, Ort Telefon (freiwillige Angabe) Geburtsdatum Regierung von Oberbayern - Luftamt Südbayern - 80534 München Fax (freiwillige Angabe) Lizenz Nr. E-Mail (freiwillige Angabe)

Mehr

*** UPRT *** Aerobatics*** PPL*** IR*** CPL*** Cessna SET*** HPA

*** UPRT *** Aerobatics*** PPL*** IR*** CPL*** Cessna SET*** HPA SPINS & MORE ATO *** UPRT *** Aerobatics*** PPL*** IR*** CPL*** Cessna SET*** HPA FIT 2 FLY Fünf Jahre Spins & More. Z was brauch ma des? Wir zeigen es Euch! Newsletter Spring 2015 Terminkalender 24. 28.

Mehr

Part 21 Proportionality

Part 21 Proportionality Part 21 Proportionality Instandhaltung GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Stefan Ronig- EASA Boudewijn Deuss Project Manager General Aviation Roadmap xx Month 2016 Proportionate Airworthiness Procedures

Mehr

Checkliste für die Auswahl von Flugschulen

Checkliste für die Auswahl von Flugschulen Checkliste für die Auswahl von Flugschulen Einführung Dieser Fragebogen soll dem an einer Ausbildung zum Flugzeugführer interessierten Nachwuchspiloten als Leitfaden bei der Bewertung von Flugschulen dienen.

Mehr

Abwicklungsleitfaden Anmeldung zur Ausbildung zur IR-Berechtigung

Abwicklungsleitfaden Anmeldung zur Ausbildung zur IR-Berechtigung Flugschule-Marl Abwicklungsleitfaden Anmeldung zur Ausbildung zur IR-Berechtigung Hier haben wir kurz zusammengefasst, welche Schritte zur Anmeldung nötig sind: 1.) Fliegerarzt Sie benötigen ein Tauglichkeitszeugnis

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation (Approved Training Organisation, ATO) gemäß 5 Abs. 1 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) in Verbindung mit ORA.ATO.105 ff.

Mehr

PILOTENREFRESHER 2014. EASA-Neuerungen, Passagierflüge und Lufträume

PILOTENREFRESHER 2014. EASA-Neuerungen, Passagierflüge und Lufträume PILOTENREFRESHER 2014 EASA-Neuerungen, Passagierflüge und Lufträume Prof. Dr.iur. Roland Müller, Rechtsanwalt/Fluglehrer Titularprofessor für Privat- und Wirtschaftsrecht sowie Luftrecht an der Universität

Mehr

Luftrecht. Lizenzierungsregeln Gültigkeits- und Verlängerungsbedingungen

Luftrecht. Lizenzierungsregeln Gültigkeits- und Verlängerungsbedingungen Luftrecht Lizenzierungsregeln Gültigkeits- und Verlängerungsbedingungen Übersicht der Lizenzen Privatflugzeugführer bis 750kg - PPL(N) nur Flüge mit D-registrierten Flugzeugen innerhalb von Deutschland

Mehr

Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen

Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen Nachfolgend finden Sie Hinweise und Informationen zur Verlängerung/Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen. Die Hinweise

Mehr

Eröffnungsbriefing 2014. EASA-Neuerungen für Segelflugpiloten

Eröffnungsbriefing 2014. EASA-Neuerungen für Segelflugpiloten Eröffnungsbriefing 2014 EASA-Neuerungen für Segelflugpiloten Prof. Dr.iur. Roland Müller, Rechtsanwalt/Fluglehrer Titularprofessor für Privat- und Wirtschaftsrecht sowie Luftrecht an der Universität St.Gallen

Mehr

Persönliche Checkliste vor jedem Flug

Persönliche Checkliste vor jedem Flug Persönliche Checkliste vor jedem Flug Generelle Voraussetzungen Segelflugzeug Reisemotorsegler (TMG) Motorflugzeug (SEP) Dreiachs gesteuertes Ultraleicht (UL) Freiballon Schleppflug ( 84) Mitnahme von

Mehr

CAMO(+) DE.MG.0503 Aufrechterhaltung und Prüfung der Lufttüchtigkeit von nichtgewerblich betriebenen Luftfahrzeugen bis 2.000 kg MTOW aller Bauweisen

CAMO(+) DE.MG.0503 Aufrechterhaltung und Prüfung der Lufttüchtigkeit von nichtgewerblich betriebenen Luftfahrzeugen bis 2.000 kg MTOW aller Bauweisen Prüforganisation und Wirtschaftsdienst GmbH des LVB www.lvbayern.de/camo PO@lvbayern.de Prinzregentenstraße 120 D-81677 München CAMO(+) DE.MG.0503 Aufrechterhaltung und Prüfung der Lufttüchtigkeit von

Mehr

INFO Mappe Privatpilotenausbildung

INFO Mappe Privatpilotenausbildung Fläming AIR GmbH Flugplatz Oehna 14913 Niedergörsdorf OT Zellendorf Tel. 033742/6170 www.flaemingair.de e-mail: edbo@flaemingair.de INFO Mappe Privatpilotenausbildung Ihren Traum vom Fliegen, gemeinsam

Mehr

Persönliche Checkliste vor jedem Flug

Persönliche Checkliste vor jedem Flug Generelle Voraussetzungen Persönliche Checkliste vor jedem Flug Segelflugzeug in den letzten 24 Monaten : Reisemotorsegler (TMG) Motorflugzeug (SEP) Dreiachs gesteuertes Ultraleicht (UL) Freiballon Schleppflug

Mehr

PPL(A) Broschüre: Wie lerne ich eigentlich fliegen?!?

PPL(A) Broschüre: Wie lerne ich eigentlich fliegen?!? PPL(A) Broschüre: Wie lerne ich eigentlich fliegen?!? Seite 1 von 24 Inhaltsverzeichnis PPL(A)... - 1 - BROSCHÜRE: WIE LERNE ICH EIGENTLICH FLIEGEN?!?... - 1 - INHALTSVERZEICHNIS... - 1 - WIE LERNE ICH

Mehr

Abschnitt D - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A)

Abschnitt D - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A) - Berufspilotenlizenz (Flugzeug) - CPL(A) JAR-FCL 1.140 Mindestalter Der Bewerber für eine CPL(A) muss mindestens 18 Jahre alt sein. JAR-FCL 1.145 Flugmedizinische Tauglichkeit Der Bewerber für eine CPL(A)

Mehr

Theorieunterricht (auch mit Fernlehrgang möglich + Nahunterricht möglich)

Theorieunterricht (auch mit Fernlehrgang möglich + Nahunterricht möglich) HAEUSL AIR FLUGSCHULE M. HAEUSLER APPROVED TRAINING ORGANISATION DE.ATO.005 ATPL Ausbildung MODUL KOMPAKT Vom Fußgänger zur Verkehrsflugzeugführer HAEUSL AIR FLUGSCHULE MICHAEL A. HAEUSLER FLUGPLATZSTRASSE

Mehr

Bezirkstagung BWLV. Nord-/Südbaden, 29.03.2014 Karlsruhe/Grötzingen. Jürgen Niedecker, Referat 46 Luftfahrt Stand: 28.03.2014

Bezirkstagung BWLV. Nord-/Südbaden, 29.03.2014 Karlsruhe/Grötzingen. Jürgen Niedecker, Referat 46 Luftfahrt Stand: 28.03.2014 Bezirkstagung BWLV Nord-/Südbaden, 29.03.2014 Karlsruhe/Grötzingen Jürgen Niedecker, Referat 46 Luftfahrt Stand: 28.03.2014 Vorstellung meiner Person: Jürgen Niedecker geb.: 01.08.1960 wohne in Filderstadt/Plattenhardt

Mehr

EASA Segelfluglizenzen

EASA Segelfluglizenzen Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Segelflugverband der Schweiz EASA Segelfluglizenzen Ein Ausbildungskurs für Bewerber um eine EASA Segelfluglizenz Januar 2013 Ziele dieser Präsentation Der Teilnehmer

Mehr

Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal

Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal Fragebogen zur Beantragung einer Erlaubnis nach 5 Abs. 1 LuftVG zur Ausbildung von fliegendem Personal Beantragung der Erlaubnis gemäß 5 Abs. 1 LuftVG für die Ausbildung i. V. m. Zeugnis nach VO (EU) 1178/2011

Mehr

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 18.3.2015 L 74/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN VERORDNUNG (EU) 2015/445 R KOMMISSION vom 17. März 2015 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 zur Festlegung von technischen

Mehr

FLYING TRAINING ORGANISATION Luftfahrtunternehmen D-302 EG. Airline Transport Pilot Licence

FLYING TRAINING ORGANISATION Luftfahrtunternehmen D-302 EG. Airline Transport Pilot Licence MFA Verkehrsfliegerschule D-FTO 1.067 FLYING TRAINING ORGANISATION Luftfahrtunternehmen D-302 EG ATPL 2009 Airline Transport Pilot Licence Nach den geänderten Vorschriften JAR-FCL amend. 7 gültig ab 01.02.2009

Mehr

EASA Lizenzen für Piloten auf Flugzeugen und Hubschraubern

EASA Lizenzen für Piloten auf Flugzeugen und Hubschraubern Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL EASA Lizenzen für Piloten auf Flugzeugen und Hubschraubern Ein Ausbildungskurs für Bewerber um eine EASA Pilotenlizenz September 2012 Ziele dieser Präsentation Der Teilnehmer

Mehr

SOGI Feierabendforum

SOGI Feierabendforum Federal Office of Civil Aviation FOCA Safety Infrastructur/ section Airspace SOGI Feierabendforum Luftfahrtdatenqualität - vom Vermesser ins Cockpit Markus Luginbühl Regulator ANS/AIM / BAZL 20150901 Agenda

Mehr

Luftfahrt-Bundesamt. Inhalt. Begrüßung. Einführung. Was..? Wie..? Wann? Ausblick

Luftfahrt-Bundesamt. Inhalt. Begrüßung. Einführung. Was..? Wie..? Wann? Ausblick Luftfahrt-Bundesamt Inhalt Begrüßung Einführung Was..? Wie..? Wann? Ausblick 6.10.2011 Folie 1 Luftfahrt-Bundesamt Vorschläge der EASA: WAS? 1.Regelungsumfang-allgemein Erwartet Nov. 2011 Annex I Part-FCL

Mehr

Theorieausbildung: Einführung

Theorieausbildung: Einführung Theorieausbildung: Einführung Übersicht über die Ausbildung Stand: Januar 2013 Uwe Bodenheim SFG Wershofen e.v. Übersicht Segelflugausbildung Lizenzen und Berechtigungen Literatur/Lernmittel Segelflugausbildung

Mehr

EU Flight Crew Licencing

EU Flight Crew Licencing EU Flight Crew Licencing Vorwort Auf dem Weg nach Europa Liebe Luftsportler, das Thema Europa beherrscht die Nachrichten und wir Europäer gewöhnen uns daran, dass Aufgabenstellungen nunmehr in größeren,

Mehr

Freigabeberechtigtes Personal in der Luftfahrttechnik.

Freigabeberechtigtes Personal in der Luftfahrttechnik. AKademie Berufsbegleitend zur Aircraft Maintenance Licence (AML). Freigabeberechtigtes Personal in der Luftfahrttechnik. CAT A, CAT B1, CAT B2 in Köln/Bonn. In Kooperation mit: ausbildung Für den beruflichen

Mehr

Nachfolgend werden für die im Gebührenverzeichnis mit Rahmengebühren versehenen Amtshandlungen die jeweiligen Einzelgebühren festgelegt.

Nachfolgend werden für die im Gebührenverzeichnis mit Rahmengebühren versehenen Amtshandlungen die jeweiligen Einzelgebühren festgelegt. des Luftfahrt- Bundesamtes Die Erhebung von Kosten (Gebühren und Auslagen) durch das Luftfahrt-Bundesamt basiert auf der Kostenordnung der Luftfahrtverwaltung (LuftKostV) vom 14. Februar 1984 (BGBl. I

Mehr

Generelle Voraussetzungen. Segelflugzeug. Reisemotorsegler (TMG) Motorflugzeug (SEP) Dreiachs gesteuertes Ultraleicht (UL) Freiballon

Generelle Voraussetzungen. Segelflugzeug. Reisemotorsegler (TMG) Motorflugzeug (SEP) Dreiachs gesteuertes Ultraleicht (UL) Freiballon Persönliche Checkliste vor jedem Flug Unter Berücksichtigung der 2. ÄnderungsVO zu luftrechtlicher Vorschriften über Anforderungen an Flugbesatzungen und Änderung der JAR-FCL Deutsch vom 17.11.2008 Generelle

Mehr

Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Sektion Flugschulen und Leichtaviatik. Präsentation. Flugschulen & Leichtaviatik (SBFL) 07.

Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Sektion Flugschulen und Leichtaviatik. Präsentation. Flugschulen & Leichtaviatik (SBFL) 07. Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Sektion Flugschulen und Leichtaviatik Präsentation Flugschulen & Leichtaviatik (SBFL) 07. November 2015 Agenda Änderungen in der Sektion Flugschulen und Leichtaviatik;

Mehr

Begriff und Versicherung von Flugbesatzungsmitgliedern

Begriff und Versicherung von Flugbesatzungsmitgliedern CFAC-Forum Haftung und Versicherung Begriff und Versicherung von ern Rechtsanwalt und Fluglehrer Präsident CFAC-HSG Folie 1 Zielsetzungen des Impulsreferates Hinweisen auf die Problematik des Begriffes

Mehr

BEKANNTMACHUNG DER BESTIMMUNGEN ÜBER DIE LIZENZIERUNG VON PILOTEN (FLUGZEUG) (JAR-FCL 1 deutsch)

BEKANNTMACHUNG DER BESTIMMUNGEN ÜBER DIE LIZENZIERUNG VON PILOTEN (FLUGZEUG) (JAR-FCL 1 deutsch) LUFTRECHT-ONLINE JAR-FCL 1 deutsch BEKANNTMACHUNG DER BESTIMMUNGEN ÜBER DIE LIZENZIERUNG VON PILOTEN (FLUGZEUG) (JAR-FCL 1 deutsch) Vom 17. November 2008 (BAnz. Nr. 13a vom 27. Januar 2009) Dieter von

Mehr

Ausbildungskatalog. Die MG flyers Luftfahrerschule GmbH bietet Lehrgänge zur Erlangung der folgenden Lizenzen und Berechtigungen an:

Ausbildungskatalog. Die MG flyers Luftfahrerschule GmbH bietet Lehrgänge zur Erlangung der folgenden Lizenzen und Berechtigungen an: Ausbildungskatalog Die MG flyers Luftfahrerschule GmbH bietet Lehrgänge zur Erlangung der folgenden Lizenzen und Berechtigungen an: (Stand 01.06.2015, Änderungen vorbehalten) (Bitte beachten Sie unsere

Mehr

Information für Segelflieger Stand

Information für Segelflieger Stand Österreichischer Aero Club, 1030 Wien, Blattgasse 6 als Zivilluftfahrtbehörde 1.Instanz (ZVR-Zahl 770691831) Tel. +43 1 718 72 97 Fax. +43 1 718 72 97 17 e-mail: faa@aeroclub.at www.aeroclub.at Information

Mehr

Ein optimaler Schulungsablauf ist Ihnen bei der Flugschule Seeland garantiert.

Ein optimaler Schulungsablauf ist Ihnen bei der Flugschule Seeland garantiert. Fliegen lernen in der Flugschule Seeland Wie ein Vogel über den Wolken die grenzenlose Freiheit zu geniessen ist seit jeher ein Traum der Menschheit. Durch moderne Technik und fortschrittliche Ausbildungsmethoden

Mehr

Gesamt-Umwandlungsbericht

Gesamt-Umwandlungsbericht Gesamt-Umwandlungsbericht Ergänzende Festlegungen zu den vom LBA genehmigten Umwandlungsberichten der Instandhaltungsorganisationen gemäß 66.B.310 und dem vom LBA erstellten Umwandlungsbericht für nationale

Mehr

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den XXX [ ](2011) XXX D011541/03 VERORDNUNG (EU) Nr..../.. DER KOMMISSION vom XXX zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf das fliegende

Mehr

Sicherheitsseminar Schweizerischer Ballonverband 16. November 2013 Lenzburg

Sicherheitsseminar Schweizerischer Ballonverband 16. November 2013 Lenzburg Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Sicherheitsseminar Schweizerischer Ballonverband 16. November 2013 Lenzburg Medical für Ballonfahrer gemäss EU Regulation (EASA Requirements) Dr. med. Severin Muff, Facharzt

Mehr

GEBÜHRENORDNUNG. für den Verkehrslandeplatz Bonn/Hangelar. Teil l. Landegebühren

GEBÜHRENORDNUNG. für den Verkehrslandeplatz Bonn/Hangelar. Teil l. Landegebühren Flugplatzgesellschaft Hangelar mbh GEBÜHRENORDNUNG für den Verkehrslandeplatz Bonn/Hangelar Teil l Landegebühren 1. Allgemeines 1.1 Für Landungen von Luftfahrzeugen haben deren Halter oder Führer ein Entgelt

Mehr

Ausschreibung. Segelkunstflug Grundlehrgang am Flugplatz Schweinfurt-Süd. Ausbildung Segelkunstflug durch den Luftsportverband Bayern

Ausschreibung. Segelkunstflug Grundlehrgang am Flugplatz Schweinfurt-Süd. Ausbildung Segelkunstflug durch den Luftsportverband Bayern Ausschreibung Segelkunstflug Grundlehrgang am Flugplatz Schweinfurt-Süd Ausbildung Segelkunstflug durch den Luftsportverband Bayern Der Luftsportverband Bayern (SEKO) in Zusammenarbeit mit dem Förderverein

Mehr

Gastflüge und Haftung 07.12.2014. Unter welchen Voraussetzungen sind bezahlte Gastflüge zulässig? Rechtsgrundlagen:

Gastflüge und Haftung 07.12.2014. Unter welchen Voraussetzungen sind bezahlte Gastflüge zulässig? Rechtsgrundlagen: Jürgen Reese Stand: Dec. 2014 Gastflüge Unter welchen Voraussetzungen sind bezahlte Gastflüge zulässig? Rechtsgrundlagen: VO (EU) 216/2008 (Rat / Parlament) [Basic Regulation] VO (EU) Nr. 1178/2011 (Implementing

Mehr

Vorspann: Pkt 45 (S.16) Die Agentur will wissen, wie man sich vorstellt, dass die Alt-Lizenzen in die neuen Regelungen überführt werden.

Vorspann: Pkt 45 (S.16) Die Agentur will wissen, wie man sich vorstellt, dass die Alt-Lizenzen in die neuen Regelungen überführt werden. Subpart A Allgemeine Anforderungen/Regelungen Subpart B Freizeitlizenz für Flugzeuge/Segelflug/Ballon Subpart C Lizenz für PPL A + SPL (ICAO-konform) Subpart H Klassen- und Typenberechtigungen Subpart

Mehr

Anlage 5 Zertifizierungscheckliste

Anlage 5 Zertifizierungscheckliste Anlage 5 Zertifizierungscheckliste I. ANTRAG Nr. Ziffer 1 Anforderung 2 AMC/GM 3 OM/TM 4 Bemerkung 5 Bewertung 6 1 1. i) Name und Anschrift ATO Angabe im Antragsformular und im TM 2 Datum des Beginns der

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation Name, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Straße, Haus-Nr Telefon Fax Regierungspräsidium Kassel Luftverkehr Steinweg 6 34119 Kassel E-Mail Vertretungsberechtigte

Mehr

E-Mail. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer

E-Mail. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer. Name Art der Lizenz (z. B. PPL(A) gem. Teil-FCL) Lizenznummer Kontaktdaten der Ausbildungsorganisation, unter dem die Ausbildungsorganisation betrieben wird Telefon Fax Regierung von Oberbayern - Luftamt Südbayern - 80534 München E-Mail Vertretungsberechtigte Person

Mehr

Prospektive Bewertung BAZL (Ordnungssystem 2013), 2015

Prospektive Bewertung BAZL (Ordnungssystem 2013), 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Schweizerisches Bundesarchiv BAR Dienst Bewertung und Informationsverwaltung Az.: 321-BAZL Bewertungsentscheid (Auszug) Prospektive Bewertung BAZL (Ordnungssystem

Mehr

Pilotenrefresher Fliegerschule Altenrhein Luftrechtliche Neuerungen zur Flugvorbereitung und Flugdurchführung

Pilotenrefresher Fliegerschule Altenrhein Luftrechtliche Neuerungen zur Flugvorbereitung und Flugdurchführung Pilotenrefresher Fliegerschule Altenrhein 2016 Luftrechtliche Neuerungen zur Flugvorbereitung und Flugdurchführung Prof. Dr. iur. Roland Müller, Rechtsanwalt/Fluglehrer Titularprofessor an den Universitäten

Mehr

Haftungs- und Versicherungsproblematik

Haftungs- und Versicherungsproblematik CFAC-Forum Haftung und Versicherung Haftungs- und Versicherungsproblematik bei Schulungsflügen Rechtsanwalt und Fluglehrer Präsident CFAC-HSG Folie 1 Zielsetzungen des Impulsreferates Klarstellen der involvierten

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 13 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2008 Ausgegeben am 29. Jänner 2008 Teil II 35. Verordnung: Änderung der Austro Control-Gebührenverordnung (ACGV-Novelle 2008) 35. Verordnung

Mehr

Im Punkt 4) erhalten Sie eine Übersicht über die einzelnen Neuerungen und Antworten zu den wichtigsten Fragen.

Im Punkt 4) erhalten Sie eine Übersicht über die einzelnen Neuerungen und Antworten zu den wichtigsten Fragen. 1. Vorbemerkung Mit Veröffentlichung der Verordnung (EU) 2015/1088 am 07.07.2015 ergeben sich Neuerungen für Instandhaltungsbetriebe. Für die allgemeine Luftfahrt, speziell für die ELA1- und ELA2- Luftfahrzeuge

Mehr