SymTaZ - Newsletter Version 6.2.1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SymTaZ - Newsletter Version 6.2.1"

Transkript

1 SymTaZ - Newsletter Versin SymTaZ v6.2.1 als prtable Applikatin Mit dieser Applikatin haben sie den SymTaZ auf ihrem USB-Stick überall zur Verfügung hne dass sie ihn auf einem PC der Laptp installieren müssen. Sie stecken den USB-Stick ein und machen einen Dppelklick auf "SymTaZ_v6_2_1_prtabel.exe, sie erhalten ein Auswahlmenü: Wenn auf dem Cmputer, auf dem sie den SymTaZ nutzen wllen, der Internet Explrer 9 installiert ist, können sie [SymTaZ 6.2.1] markieren und [OK] drücken. Falls auf dem Cmputer, Internet Explrer 7 der 8 läuft, müssen sie zuerst [Install Adbe SVGView 3.03] markieren und dann [OK] drücken und erst im zweiten Schritt [SymTaZ 6.2.1] ausführen. Sie können die Datei auch auf den Zielcmputer kpieren, installiert wird dabei auf dem Zielcmputer nichts. Das heisst sbald sie die Applikatin schliessen der bei einem Neustart müssen sie den SymTaZ wieder mit einen Dppelklick auf "SymTaZ_v6_2_1_prtabel.exe starten. Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v6_2_1.dc 1/6

2 2. Inhalte Die SymTaZ Versin berücksichtigt das Reglement "Militärische Schriftstücke - Symble, taktische Zeichen und zivile Signaturen" gültig ab dem 1. März 2012 (rt) swie neu die Ausgabe Handkarte Lage für Lagergane - BABS 2012 (vilett). Die Symble der weiteren Reglemente sind nach wie vr alle unter dem Register "Diverse Symble" zu finden (grün) und die Kartuschen können weiterhin im Register "Kartuschen / Plankpf" erstellt werden (blau). Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v6_2_1.dc 2/6

3 3. Neue Startmenü-Struktur Neue Datenstruktur unter dem Startmenü: - Faltblatt BABS d: Handkarte Lage für Lagergane - Install Adbe SvGView Newsletter: Versinen bis Regl dfie: Militärische Schriftstücke, Symble, taktische Zeichen und zivile Signaturen - SymTaZ SymTaZ Help 4. Reglemente auf SymTaZ Die Reglemente "Militärische Schriftstücke" ( dfie) und "Handkarte Lage für Lagergane" ( d) sind direkt über SymTaZ verfügbar. Reglement Militärischer Aufbau: Reglement Ziviler Aufbau (BABS): Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v6_2_1.dc 3/6

4 5. Benutzerdefinierte Frmatinen Für die Frmatinen - Land-Freund - Land-Gegner - Land-Neutral - Land-Unbekannt können neu benutzerdefinierte Beschriftungen erstellt werden. 6. Autmatische Farbsteuerung BABS Neu besteht die Möglichkeit die Hintergrundfarbe der Einrichtungen, Führungsstandrte und Organisatinen / Frmatinen gemäss der BABS-Farbregelungen einzustellen. Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v6_2_1.dc 4/6

5 7. Betriebssystem / Internet Explrer Mit der neuen "Drag and Drp" - Funktin kann der User sein Symbl in ein anderes geöffnetes Prgramm (z.b. Wrd, PwerPint, PhtShp usw.) einfügen. drücken und ziehen 8. Direkte Eingabe vn Datum/Zeit Neu ist bei den Datumsfeldern je ein Buttn mit Kalenderaufruf ergänzt. Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v6_2_1.dc 5/6

6 9. Betriebssystem / Internet Explrer SymTaZ wurde auf flgenden Betriebssystemen getestet. - Windws XP / Windws Vista (32 und 64 Bit) / Windws 7 (32 und 64 Bit) - Windws 8 (32 und 64 Bit) - Auf 64-Bit Betriebssystemen (VISTA / W7 / W8) läuft er jedch nur mit dem IE9, da der SVG-Viewer auf diesen Betriebssystemen nicht mehr läuft. 10. Registrierung Für Einzelplatzversinen ist es zwingend sich zu registrieren, ansnsten werden sie keine Updates erhalten (gilt nicht für BURAUT > Update erflgt autmatisch über angekündigte Prgramme). Installatinsanleitung (gilt nicht für BURAU > Update erflgt autmatisch über angekündigte Prgramme) Ordner SymTaZ_v6.2.1 auf lkales Verzeichnis C:\ kpieren Im Verzeichnis C:\SymTaZ_v6.2.1, setup_6_2_1.exe dppelklicken Installatin beginnt Falls Vrschaubild weiss bleibt (bis und mit Internet Explrer 8), SVG-Viewer installieren (liegt unter C;\Prgramme\ SymTaZ 6.2.1\ SVGView.exe) Falls nch nicht registriert, gemäss benstehender Abbildung registrieren. Bei Fragen der Prblemen können sie den kntaktieren (041/ ). Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v6_2_1.dc 6/6

7 SymTaZ - Newsletter Versin Neu! SymTaZ v6.0.2 als prtable Applikatin Neu haben sie den SymTaZ auf ihrem USB-Stick überall zur Verfügung hne dass sie ihn auf einem PC der Laptp installieren müssen. Sie stecken den USB-Stick ein und machen einen Dppelklick auf "SymTaZ_v6_0_2_prtabel.exe, sie erhalten ein Auswahlmenü: Wenn auf dem Cmputer, auf dem sie den SymTaZ nutzen wllen, der Internet Explrer 9 installiert ist, können sie [SymTaZ 6.0.2] markieren und [OK] drücken. Falls auf dem Cmputer, Internet Explrer 7 der 8 läuft, müssen sie zuerst [Install Adbe SVGView 3.03] markieren und dann [OK] drücken und im erst im zweiten Schritt [SymTaZ 6.0.2]. Sie können die Datei auch auf den Zielcmputer kpieren, installiert wird auf dem Zielcmputer nichts. Das heisst sbald sie die Applikatin schliessen der bei einem Neustart müssen sie den SymTaZ wieder mit einen Dppelklick auf "SymTaZ_v6_0_2_prtabel.exe Starten. Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v_6_0_2.dc 1/4

8 2. Inhalte Die neue SymTaZ Versin beinhaltet das Reglement "Militärische Schriftstücke - Symble, taktische Zeichen und zivile Signaturen" gültig ab dem 1. März 2012 (rt) swie neu die Ausgabe Handkarte Lage für Lagergane - BABS 2012 (vilett). Die Symble der weiteren Reglemente sind nach wie vr alle unter dem Register "Diverse Symble" zu finden (grün) und die Kartuschen können weiterhin im Register "Kartuschen" erstellt werden (blau). Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v_6_0_2.dc 2/4

9 3. Erweiterte Funktin: getarnte Badges Neu können die Badges (unter dem Reiter Diverse Symble ) auch getarnt dargestellt werden: nicht getarn: getarnt: 3. Überarbeitetes Layut Strichstärken, Schriftgrösse, - stärke und die Grösse der Hierarchiezeichen wurden auf die verbesserte Lesbarkeit auf Karten hin überarbeitet. Vrher: Nachher: Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v_6_0_2.dc 3/4

10 5. Betriebssystem / Internet Explrer SymTaZ wurde auf flgenden Betriebssystemen getestet. - Windws XP / Windws Vista (32 und 64 Bit) / Windws 7 (32 und 64 Bit) - Windws 8 (32 und 64 Bit) - Auf 64-Bit Betriebssystemen (VISTA / W7 / W8) läuft er jedch nur mit dem IE9, da der SVG-Viewer auf diesen Betriebssystemen nicht mehr läuft. 6. Registrierung Für Einzelplatzversinen ist es zwingend sich zu registrieren, ansnsten werden sie keine Updates erhalten (gilt nicht für BURAUT > Update erflgt autmatisch über angekündigte Prgramme). Installatinsanleitung (gilt nicht für BURAU > Update erflgt autmatisch über angekündigte Prgramme) Ordner SymTaZ_v6.0.2 auf lkales Verzeichnis C:\ kpieren Im Verzeichnis C:\SymTaZ_v6.0.2, setup_6_0_2.exe dppelklicken Installatin beginnt Falls Vrschaubild weiss bleibt (bis und mit Internet Explrer 8), SVG-Viewer installieren (liegt unter C;\Prgramme\ SymTaZ 6.0.2\ SVGView.exe) Falls nch nicht registriert gemäss Punkt 4 registrieren. Bei Fragen der Prblemen können sie den kntaktieren (041/ ). Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v_6_0_2.dc 4/4

11 SymTaZ - Newsletter Versin Neue Funktinen Die neue SymTaZ Versin beinhaltet das Reglement "Militärische Schriftstücke - Symble, taktische Zeichen und zivile Signaturen" gültig ab dem 1. März 2012 (rt). Die Symble der weiteren Reglemente sind nach wie vr alle unter dem Register "Symble" zu finden (grün) und die Kartuschen können weiterhin im Register "Kartuschen" erstellt werden (blau). Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v_6_0_1.dc 1/3

12 2. Aufbau neues Regl im SymTaZ Das neue Reglement beinhaltet die militärischen und zivilen Signaturen. Da die militärischen Signaturen gemäss internatinalem Standard je nach Art der Streitkraft (Grundfrm) und Kategrie (Freund, Gegner, Neutral, Unbekannt) unterteilt sind, wurde eine Selektin über drei Menüs ntwendig (siehe Bilder unten). Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v_6_0_1.dc 2/3

13 3. Betriebssystem / Internet Explrer SymTaZ wurde auf flgenden Betriebssystemen getestet. - Windws XP / Windws Vista (32 und 64 Bit) / Windws 7 (32 und 64 Bit) - Windws 8 (32 und 64 Bit) - Auf 64-Bit Betriebssystemen (VISTA / W7 / W8) läuft er jedch nur mit dem IE9, da der SVG-Viewer auf diesen Betriebssystemen nicht mehr läuft. 4. Registrierung Für Einzelplatzversinen ist es zwingend sich zu registrieren, ansnsten werden sie keine Updates erhalten (gilt nicht für BURAUT > Update erflgt autmatisch über angekündigte Prgramme). Installatinsanleitung (gilt nicht für BURAU > Update erflgt autmatisch über angekündigte Prgramme) Ordner SymTaZ_v6.0.1 auf lkales Verzeichnis C:\ kpieren Im Verzeichnis C:\SymTaZ_v6.0.1, setup_6_0_1.exe dppelklicken Installatin beginnt Falls Vrschaubild weiss bleibt (bis und mit Internet Explrer 8), SVG-Viewer installieren (liegt unter C;\Prgramme\ SymTaZ 6.0.1\ SVGView.exe) Falls nch nicht registriert gemäss Punkt 4 registrieren. Bei Fragen der Prblemen können sie den kntaktieren (041/ ). Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 SymTaZ_Newsletter_v_6_0_1.dc 3/3

14 SymTaZ - Newsletter Versin Betriebssystem / Internet Explrer SymTaZ v5.0.1 wurde auf den flgenden Betriebssystemen erflgreich getestet: - Windws XP - Windws Vista (32 und 64 Bit) - Windws 7 (32 und 64 Bit) SymTaZ v5.0.1 läuft bis und mit dem Internet Explrer 8 mit dem Adbe PlugIn "SVGViewer", ab dem Internet Explrer 9 ist das PlugIn nicht mehr nötig! 2. Neue Funktinen 2.1 Für Office kpieren mit Transparenz Neu ist es möglich, die Signatur mit transparentem Hintergrund zu kpieren, dazu verwendet man flgende Funktin: SymTaZ_Newsletter_Versin_5_0_1.dc GST S / GIS - Diensleistungszentrum / Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 1/3

15 2.2 Vrschaugrösse ändern Neu kann man mit der Funktin Vrschaugrösse ändern in ein grösseres Vrschaufenster umschalten. Nun ist es auch für Laptpbenutzer möglich, die Signatur möglichst grss zu kpieren (Je grösser die Signatur kpiert, dest besser ist die Auflösung im Zieldkument). SymTaZ_Newsletter_Versin_5_0_1.dc GST S / GIS - Diensleistungszentrum / Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 2/3

16 3. Datensätze Die Gemeindewappen sind neu für alle Kantne (ausser AI) verfügbar. Wie bei den Badges sind natürlich nur die Wappen verfügbar, welche wir in digitaler Frm (vektrisiert) bekmmen. Die Quellen der Datensätze sind nun unter [Hilfe][Quellenangaben ] zu finden. 4. Erinnerung Registrierung Sfern man eine Einzelplatz Versin Lizenz besitzt, muss man sich unbedingt über Hilfe- Registrieren registrieren! Installatinsanleitung Ordner SymTaZ_v5.0.1 auf lkales Verzeichnis C:\ kpieren Im Verzeichnis C:\SymTaZ_v5.0.1, setup_5_0_1.exe dppelklicken Installatin beginnt, Prgramm starten. Falls der SVG-Viewer benötigt wird (Internet Explrer 6/7/8), finden sie diesen im Installatinsverzeichnis C:\Prgramme\SymTaZ Bei Fragen der Prblemen können Sie Eric Eich kntaktieren (041/ ). SymTaZ_Newsletter_Versin_5_0_1.dc GST S / GIS - Diensleistungszentrum / Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 3/3

17 SymTaZ - Newsletter Versin Die neue Versin des SymTaZ sllte die letzte sein, welche den SVG-Viewer benötigt, ab der nächsten Versin sllte die Darstellung mit Hilfe des Internet Explrer 9 erflgen. Flgende neuen Funktinen und Datensätze sind mit der Versin verfügbar: 1. Oberfläche Die Oberfläche ist neu kmpakter, dies war ntwendig, da der SymTaZ heute vermehrt auch Laptps und Netbks eingesetzt wird. Damit man eine höhere Qualität beim Exprt der Signaturen erreicht, muss das Vrschaufenster unten rechts gezgen werden. Eric Eich Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 1/3 SymTaZ_Newsletter_Versin_4_1_2.dc

18 2. Suchfunktin Neu ist es möglich, mittels der integrierten Suchfunktin, nach entsprechenden Symblen der Zeichen innerhalb eines Datensatz zu suchen. Es kann aber auch nur nach einem Teil des Symbl- der Zeichennamens gesucht werden. Nicht verfügbar ist die * Funktin! 1. Eingabe: Bsp. Pz in Suchen / Filter 2. Auswahl aller Einträge welche Pz enthalten 3. Symbl wird wie gewhnt geladen 3. Datensätze Flgende Symbl-Biblitheken sind überarbeitet der neu enthalten: Badges Bei den Badges wurde neu der Entwicklungsschritt berücksichtigt. Die Umstrukturierung innerhalb des SymTaZ wird erst mit der nächsten Versin abgeschlssen sein. Gemeindewappen Neu haben wir begnnen die verfügbaren Gemeindewappen zu integrieren. Zurzeit sind Gemeindewappen vn 16 Kantnen verfügbar. Weitere werden in den nächsten Versinen des SymTaZ flgen. Wichtige Inf! Die Gemeindewappen sind nch nicht vllzählig, da viele Gemeindewappen nicht in einem Vektrfrmat verfügbar sind. Eric Eich Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 2/3 SymTaZ_Newsletter_Versin_4_1_2.dc

19 4. Kartusche Auf dem zweiten Ritter des SymTaZ ist es neu möglich, die Kartuschen für Karten und Kalk anhand des Reglements zu erstellen. Die Eingabefelder sind gemäss Reglement angerdnet, dies gilt auch für die Schriftart und Schriftgrösse. Unterhalb der Eingabefelder erscheint eine Vrschau der Kartusche, in welcher die Eingaben angezeigt werden. Damit die ganze Kartusche sichtbar wird, muss das Vrschaufenster nach unten vergrössert werden. Zum Ausdrucken kann die Kartusche in ein Wrddkument kpiert werden. Installatinsanleitung Ordner SymTaZ_v4.1.2 auf lkales Verzeichnis C:\ kpieren Im Verzeichnis C:\SymTaZ_v4.1.2, setup_4_1_2.exe dppelklicken Installatin beginnt Prgramm starten und beim ersten Start Lizenzvertrag vn SVG Viewer akzeptieren Bei Fragen der Prblemen können Sie Eric Eich kntaktieren (041/ ). Eric Eich Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 3/3 SymTaZ_Newsletter_Versin_4_1_2.dc

20 SymTaZ - Newsletter Versin SymTaZ ist ein Werkzeug um Armeesymble, taktische Zeichen, Badges und Grafiken bereit zu stellen. Flgende Symbl-Biblitheken sind neu enthalten: Gemeindewappen Aargau Appenzell Ausserrhden Basel-Land Basel-Stadt Bern Friburg Genf Glarus Graubünden Jura Luzern Neuenburg Nidwalden Obwalden Schaffhausen Schwyz Slthurn St. Gallen Tessin Thurgau Uri Waadt Wallis Zug Zürich Wichtige Inf! Die Gemeindewappen sind nch nicht vllzählig, da nch nicht alle Gemeindewappen im richtigen Frmat verfügbar sind. Symblexprt hne Hintergrund Die Symble können neu auch hne weissen Hintergrund exprtiert werden. Die Funktin dazu findet man auf dem Hauptfenster unter Optinen Hintergrund transparent. Der Exprtvrgang ist der Selbe wie bislang gewhnt. Transparente Symble inkl. Fenster mit Optin hinzufügen HKA / Generalstabsschule GIS-Dienstleistungszentrum, 6000 Luzern 30 1/3 SymTaZ_Newsletter_v4_1_1.dc

21 Erweiterung des Exprt mit zweitem Fenster Neu ist es möglich, durch das öffnen des zweiten Fensters, die Wappen, Badges, etc grösser zu exprtieren, um diese in einer möglichst ptimalen Qualität in Wrd der PwerPint zu verwenden. Zweites Fenster öffnet sich durch klicken auf den grünen Pfeil. Neuheit Suchfilter Neu ist es möglich, mittels der integrierten Suchfunktin, die entsprechenden Symble der Zeichen zu suchen und zu bearbeiten. Es kann aber auch nur nach einem Teil des Symbl der Zeichennamens gesucht werden. Nicht verfügbar ist die * Funktin! 1. Eingabe: Bsp. Pz in Suchfilter 2. Auswahl aller Einträge welche Pz enthalten 3. Symbl wird wie gewhnt geladen

22 Kartuschen erstellen Auf dem zweiten Reiter des SymTaz ist es neu möglich, die Kartuschen für Karten und Kalk anhand des Reglements zu erstellen. Die Felder werden nach Reglement ausgefüllt. (Siehe Beispiel rechts) Unterhalb der Eingabefelder erscheint zeitgleich einen Vrschau der Kartusche, w kntrlliert werden kann, b die Eingaben i.o. sind. Über die Druckfunktin kann die erstellte Kartusche ausgedruckt werden.

23 SymTaZ - Newsletter Versin SymTaZ ist ein Werkzeug um Armeesymble, taktische Zeichen, Badges und Grafiken bereit zu stellen. Flgende Symbl-Biblitheken sind enthalten: Armee 95 Eigene Fremde Badges Alle grssen Verbände Flaggen Flaggen Kantne CH Natinalflaggen der Welt Internatinal Friend Hstile MOOTW Neutral Unknwn MODAKTU Eigene Gegner Neutral Regl. 52.2/III Eigene Einrichtungen Fahrzeuge Flächenhafte Zeichen Gegner Linienhafte taktische Zeichen Neutra Persnen Punkthafte taktische Zeichen Systeme taktische Darstellung Systeme technische Darstellung Weitere Symble zur Lagedarstellung Verkehr Fahrzeuge Signalisatin Bevölkerungsschutz Auswirkungen vn Schadenereignissen Einsatzraum / Katastrphenraum mit Einrichtungen Gefahren Zivile Führungsstandrte Eric Eich Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 1/3 SymTaZ_Newsletter_Versin_405.dc

24 Übersichtlichere Symblauswahl Die Auswahlliste Grundfrm ist neu in zwei Auswahllisten aufgeteilt. Zuerst ist die Thematik/Quelle auszuwählen, daneben findet sich dann die dazugehörende Art/Gruppe -Auswahl. Erweiterung mit geplanten Frmatinen Neu ist es möglich die Frmatinen als geplant darzustellen sprich gestrichelt. Dazu ist die Auswahlbx anzuwählen. Diese Optin steht nur bei den entsprechenden Art/Gruppe der Thematika MODAKTU und Regl 52.2/III zur Verfügung. Freitext-Ausrichtung Der Freitext lässt sich nun linksbündig, zentriert der rechtsbündig psitinieren. Exprt in Wrd bzw. Pwerpint Ein Klick auf das entsprechende Symbl nimmt das Symbl autmatisch in die Zwischenablage, wrauf in der nun geöffneten Anwendung mittels Strg+V das Symbl eingefügt werden kann. Für ein grsses Qualitätssymbl ist das SymTaz-Fenster vr dem Exprt zu vergrössern und die Skalierung auf autm. zu stellen. Dazu fasst man den Rahmen in der rechten unteren Ecke an und zieht das Fenster auf. Eric Eich Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 2/3 SymTaZ_Newsletter_Versin_405.dc

25 Kurzbefehle (Shrtkeys) Mittels der Taste Strg (auf der Tastatur ft auch mit Ctrl beschriftet) und einer weiteren Taste können Befehle ausgeführt werden. Die entsprechende Tastenkmbinatin steht neben dem Menüpunkt. Als Beispiel um das Symbl als SVG abzuspeichern: Strg+S - Taste drücken und schn geht das entsprechende Fenster auf. Nebenbei sei bemerkt, dass in allen Prgrammen, welche den Zwischenspeicher (Clipbard) unterstützen mittels Strg+V das Symbl eingefügt werden kann. Installatinsanleitung Ordner SymTaZ_4_0_5 auf lkales Verzeichnis C:\ kpieren Im Verzeichnis C:\SymTaZ_4_0_5, setup_4_0_5.exe dppelklicken Installatin beginnt Prgramm starten und beim ersten Start Lizenzvertrag vn SVG Viewer akzeptieren Hilfe / Kurzanleitung Wenn sie mit den Cursr in ein Feld klicken und F1 drücken erscheint eine Hilfe / Kurzanleitung. Bei Fragen der Prblemen können sie Eric Eich kntaktieren (041/ ). Eric Eich Pstadresse: Murmattweg 6, 6000 Luzern 30 3/3 SymTaZ_Newsletter_Versin_405.dc

SymTaZ - Newsletter Version 6.4.2

SymTaZ - Newsletter Version 6.4.2 SymTaZ - Newsletter Version 6.4.2 1. Vorschaufenster pro Datensatz Neu wird beim Öffnen des SymTaZ ein Vorschaufenster mit geöffnet. Dies enthält jeweils eine Vorschau pro Datensatz. Wird mit der Maus

Mehr

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC TshibaEdit - Sftware zum Bearbeiten vn TV-Kanallisten für PC Inhalt: 1. Bevr Sie starten 2. Installatin 3. Kpieren Ihrer TV Kanalliste auf einen USB-Stick 4. Laden und bearbeiten vn TV Kanälen mit TshibaEdit

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette I. Vraussetzungen: Sie benötigen für die Durchführung einer Befragung lediglich Cmputer und Disketten.

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken 1.0 Mit der Seitenansicht arbeiten Bevr Sie eine Exceltabelle ausdrucken, sllten Sie mit der Seitenansicht die auszudruckende Seite und deren Frmat kntrllieren. In der Seitenansicht wird Ihnen angezeigt,

Mehr

Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen

Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen Hier flgt eine Beschreibung aller grafischen Zusatzanwendungen, auf die über Java- Clients zugegriffen werden kann und die die Funktinalitäten vn i-effect sinnvll

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvraussetzungen BETRIEBSSYSTEME Windws 2000 und Windws Server 2000 (ab Servicepack 4 - nur nch unter Vrbehalt, da Micrsft den Supprt hierfür zum 13.07.2010 eingestellt hat) Windws XP Windws Vista

Mehr

Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Worte fehlen

Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Worte fehlen Wenn mir die Wrte fehlen DVD 3. Versin Seite 1/10 Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Wrte fehlen Inhalt Prgrammstart Seite 1 Startseite Seite 1 Benutzungsanleitung Seite 1 Standard Mdus Seite

Mehr

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE 24 Oktber 2012 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, (Mail-Zusammenführung mit Oracle-Datenbank) mit diesem

Mehr

Kurzanleitung E-Mail-System

Kurzanleitung E-Mail-System Kurzanleitung E-Mail-System E-Mail mit Outlk abrufen:...2 E-Mail mit Outlk Express abrufen:... 3 Was bedeutet die Fehlermeldung "550 - relay nt permitted"?... 4 Welche Größe darf eine einzelne E-Mail maximal

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros Österreichs erster Online-Shp zur Bestellung vn Katalgen für Reisebürs www.schengrundner.at einfach und sicher bestellen mehr als 500 Artikel Inhaltsbeschreibung der Artikel über 70 Anbieter Katalgvrschau

Mehr

Installationsanleitung und Schnellhilfe

Installationsanleitung und Schnellhilfe Installatinsanleitung und Schnellhilfe dsbassist Demal GmbH Tel. (09123) 18 333-30 www.demal-gmbh.de Sankt-Salvatr-Weg 7 Fax (09123) 18 333-55 inf@demal-gmbh.de 91207 Lauf/Pegnitz Inhaltsverzeichnis Systemvraussetzungen...

Mehr

Setup WebCardManagement

Setup WebCardManagement Setup WebCardManagement Versin: 1.1 Datum: 29 January 2014 Autr: Stefan Strbl ANA-U GmbH 2014 Alle Rechte vrbehalten. Über den urheberrechtlich vrgesehenen Rahmen hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung

Mehr

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform Vereins- und Kreis-Hmepages auf der TTVSA-Sharepint-Plattfrm Einleitung Die TTVSA-Hmepage läuft bereits seit einiger Zeit auf einer Sharepint-Plattfrm. Da dieses System sich bewährt hat und die bisherigen

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

AGORA DIRECT Börsenhandel Online Das Tor zu den Weltmärkten T e l. (+49) 030-781 7093

AGORA DIRECT Börsenhandel Online Das Tor zu den Weltmärkten T e l. (+49) 030-781 7093 VVV T e l. (+49) 030 781 7093 Kurzanleitung Kurzanleitung Installatin der Handelssftware für den PC mit WindwsBetriebssystemen. Wir glauben die Kurzanleitung s gestaltet zu haben, dass auch weniger geübte

Mehr

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 Maintenance Release 1 für Windws Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 für Windws (im Flgenden auch "Prgramm" der "Kaspersky Endpint Security" genannt)

Mehr

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS Installatin und Merkmale des OPTIGEM WWS 1. Das Client/Server-Knzept Das OPTIGEM WWS ist eine mderne Client/Server-Applikatin. Auf Ihrem Server wird das Datenbanksystem Micrsft SQL-Server (MSDE) installiert.

Mehr

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. IInsttallllattiinslleiittffaden EGVP Cllassiic Dieses Dkument beschreibt die Installatin der EGVP-Sftware auf Ihrem Arbeitsplatz. Detaillierte Infrmatinen finden Sie bei Bedarf in der Anwenderdkumentatin.

Mehr

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema HeiTel Webinare Datum Januar 2012 Thema Systemvraussetzungen zur Teilnahme an Kurzfassung Systemvraussetzungen und Systemvrbereitungen zur Teilnahme an Inhalt: 1. Einführung... 2 2. Vraussetzungen... 2

Mehr

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen Allgemeine Infrmatinen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversinen Die GRAPHISOFT Studentenversinen sind für bezugsberechtigte* Studierende, Auszubildende und Schüler kstenls** und stehen Ihnen

Mehr

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen MACHMIT BRUCHSAL Organisatin Einführung Grundlagen für Organisatinen 2011 egghead Medien GmbH INHALT EINLEITUNG... 4 Lernziele... 4 Oberfläche... 4 Vraussetzungen... 5 Weitere Infrmatinen... 5 BÖRSE KENNENLERNEN...

Mehr

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden:

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden: Mdul 4 - Datensicherung Merkblatt 4-12 Datensicherung Sicherungsstrategien Es müssen prinzipiell zwei Arten vn Sicherungsstrategien unterschieden werden: Sicherung des Betriebsystems für eine Wiederherstellung

Mehr

Browser in the Box Bedienungsanleitung. Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender

Browser in the Box Bedienungsanleitung. Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender Brwser in the Bx Bedienungsanleitung Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender Cpyright Ntice 2014 by Sirrix AG security technlgies. All rights reserved. This dcument is

Mehr

Workflow Permission - Installation

Workflow Permission - Installation Wrkflw Permissin - Installatin Inhalt Vrbereitungen... 2 Dwnlad aller nötigen Dateien und Dkumentatinen... 2 Installatin... 2 Überprüfung... 6 Deplyment Infrmatinen... 6 Wrkflw P ermissin I nstallatin

Mehr

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014 MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. Nvember 2014 Inhalt 1. Vrwrt... 2 2. Vraussetzungen... 2 3. Wer ist betrffen?... 2 4. Umstellung der neuen MwSt.-Cdes... 2 5. Umstellung im Detail... 4 6. Beispiele...

Mehr

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Gemeinsame Verwendung vn ViPNet VPN und Cisc IP-Telefnie Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

WiBe Kalkulator. Installationsanleitung. Softwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen. www.bit.bund.de/wibe

WiBe Kalkulator. Installationsanleitung. Softwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen. www.bit.bund.de/wibe WiBe Kalkulatr Sftwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen Installatinsanleitung www.bit.bund.de/wibe Bundesverwaltungsamt Bundesstelle für Infrmatinstechnik Installatinsanleitung WiBe Kalkulatr

Mehr

CAESAR 2010 Feature Pack 1. Funktionsübersicht

CAESAR 2010 Feature Pack 1. Funktionsübersicht CAESAR 2010 Feature Pack 1 Funktinsübersicht Philippe Quéméner CASERIS GmbH Dezember 2010 1. Einleitung Kurz vr Jahresende erscheint die neue CAESAR 2010 FP1 Versin, die als Zwischenversin eingestuft wurde,

Mehr

Nein. Wir garantieren Ihnen einen freien Parkplatz innerhalb des Parkplatzes. Sie können jeden freien Platz nutzen.

Nein. Wir garantieren Ihnen einen freien Parkplatz innerhalb des Parkplatzes. Sie können jeden freien Platz nutzen. Online-Parkplatzreservierung Häufig gestellte Fragen Kurzanleitung zur Online-Parkplatzreservierung: 1. Besuchen Sie uns auf der Internetseite www.cruisegate-hamburg.de und flgen drt den Hinweisen. Bis

Mehr

A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M

A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M Prgrammname: Ausgangsrechnungsprgramm Dkumentname: Handbuch Versin / vm: V3 27.04.2009 Erstellt vn: Mag. Gabriela Lreth Geändert vn: Bettina Niederleitner

Mehr

Die altgriechische Schrift auf dem Computer

Die altgriechische Schrift auf dem Computer Die altgriechische Schrift auf dem Computer Stand: 02.11.09 Inhaltsverzeichnis 1. Altgriechische Texte mit Windows 7, Vista und XP schreiben... 1 1.1 Die altgriechische Tastatur anlegen... 2 1.1.1 Die

Mehr

Frequently Asked Questions für KollegInnen im Vertrieb Außendienst. Nur zur internen Verwendung, 9. April 2014, Köszeghy/Habinger

Frequently Asked Questions für KollegInnen im Vertrieb Außendienst. Nur zur internen Verwendung, 9. April 2014, Köszeghy/Habinger Frequently Asked Questins für KllegInnen im Vertrieb Außendienst Inhaltsverzeichnis Welche Vrteile habe ich durch die elektrnische Unterschrift?... 3 Vraussetzungen - was benötige ich für die elektrnische

Mehr

Anleitung für redaktionelles Arbeiten mit WCMS Imperia 9. November 2014 Version 1

Anleitung für redaktionelles Arbeiten mit WCMS Imperia 9. November 2014 Version 1 Anleitung für redaktinelles Arbeiten mit WCMS Imperia 9 Nvember 2014 Versin 1 Ein paar Wrte vrab Nach 7 Jahren mit der Versin Imperia 8 arbeiten wir seit dem Versinswechsel im Nvember 2014 mit Imperia

Mehr

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender der easysft. - SMS -> Micrsft-Outlk-Schnittstelle zur Übergabe vn Lehrendenterminen in den persönlichen Outlk-Kalender Aktuelle Versin: 2.1.1.0 (nur Unterricht) / 2.1.1.1 (Alle Lehrendentermine) Verfasser:

Mehr

Klagenfurt, 1. März 2006. SQL Web Broker. Einsatz und Entwicklung von webbasierten Datenbankapplikationen

Klagenfurt, 1. März 2006. SQL Web Broker. Einsatz und Entwicklung von webbasierten Datenbankapplikationen AAA IT Cnsulting ambitius Dkumentatin Klagenfurt, 1. März 2006 SQL Web Brker Einsatz und Entwicklung vn webbasierten Datenbankapplikatinen 1 ÜBERSICHT... 2 2 TECHNISCHES KONZEPT... 3 3 METADATENBANK...

Mehr

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie!

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie! Bitte beachten Sie auch den Risikhinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Meta Trader Signal Kpierer bietet mehr Transparenz und Kntrlle hne jegliche Ksten für Sie! Weitere Trading Tls im Wert

Mehr

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2 Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Miss Marple Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Inhalt Hard- und Sftwarevraussetzungen... 3 Micrsft SQL Server und Reprting Services... 3 Miss

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) IDENTIFIZIEREN SIE IHR BETRIEBSSYSTEM: 1. Als erstes müssen Sie herausfinden ob Sie ein 32 Bit oder ein 64 Bit System

Mehr

Das Ziel des Medienkonzepts ist die Persönlichkeitsstärkung und Persönlichkeitsentwicklung durch

Das Ziel des Medienkonzepts ist die Persönlichkeitsstärkung und Persönlichkeitsentwicklung durch Medienknzept Die Verbreitung der Cmputer in der Lebensumgebung wird immer weitreichender und erfasst alle Bereiche des Alltags. Durch den sachgemäßen und aufklärenden Umgang mit elektrnischen Medien erwerben

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2013 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

Exklusive Buchungsmaske für Reisebüros und Reiseveranstalter

Exklusive Buchungsmaske für Reisebüros und Reiseveranstalter Exklusive Buchungsmaske für Reisebürs und Reiseveranstalter Ihre Vrteile Keine Ksten / keine Vertragsbindung 24h verfügbar Zugang zu Realtime-Verfügbarkeiten Kein Anruf der Fax ntwendig Wiederverkäuferknditinen

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

Shavlik Patch for Microsoft System Center

Shavlik Patch for Microsoft System Center Shavlik Patch fr Micrsft System Center Benutzerhandbuch Zur Verwendung mit Micrsft System Center Cnfiguratin Manager 2012 Cpyright- und Markenhinweise Cpyright Cpyright 2014 Shavlik. Alle Rechte vrbehalten.

Mehr

E-ConsentPro 2.1. Benutzerhandbuch DesktopClient

E-ConsentPro 2.1. Benutzerhandbuch DesktopClient E-CnsentPr 2.1 Benutzerhandbuch DesktpClient Februar 2014 Inhalt 1 Willkmmen bei E-CnsentPr... 6 2 Erste Schritte... 8 2.1 In drei Schritten zum Ausdruck... 8 2.2 Das Anwendungsfenster und seine Elemente...

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

ViPNet MFTP. Administratorhandbuch

ViPNet MFTP. Administratorhandbuch ViPNet MFTP Administratrhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology Benutzerhandbuch: Advanced und Custmized Net Cnference pwered by Cisc WebEx Technlgy Prductivity Tls BENUTZERHANDBUCH Verizn Net Cnferencing h l M ti C t Advanced und Custmized Net Cnference pwered by

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

SMART Notebook 11.1 Math Tools

SMART Notebook 11.1 Math Tools SMART Ntebk 11.1 Math Tls Windws -Betriebssysteme Benutzerhandbuch Prduktregistrierung Bei der Registrierung Ihres SMART Prdukts werden wir Sie über einige neue Funktinen und Sftware-Upgrades infrmieren.

Mehr

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Vdafne Secure Device Manager Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Release 3 Juli 2013. Alle Rechte reserviert. Dieses Dkument enthält urheberrechtlich geschütztes Material und vertrauliche Infrmatinen

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

App Orchestration 2.5 Setup Checklist

App Orchestration 2.5 Setup Checklist App Orchestratin 2.5 Setup Checklist Bekannte Prbleme in App Orchestratin 2.5 Vrbereitet vn: Jenny Berger Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Bekannte

Mehr

Einführung in MindManager Server

Einführung in MindManager Server Einführung in MindManager Server Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

ZESy Zeiterfassungssystem. Webbasiertes Zeitmanagement

ZESy Zeiterfassungssystem. Webbasiertes Zeitmanagement ZESy Zeiterfassungssystem Webbasiertes Zeitmanagement Inhaltsverzeichnis Systembeschreibung ZESy Basic Zeiterfassung Webclient ZESy Premium Tagesarbeitszeitpläne Schichtplanung Smartphne Zutrittskntrlle

Mehr

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf Ferrari electrnic AG White Paper 21.02.2007 Seite 1 OfficeMaster für MS Exchange Server 2000 / 2003 - White Paper - Migratin vn ferrarifax-exchange auf OfficeMaster für Micrsft Exchange Server 2000/2003

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Microsoft Windows (7, Vista, XP) Version: 1 / Datum: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel...

Mehr

InLoox PM Hilfe-Handbuch

InLoox PM Hilfe-Handbuch InLx PM Hilfe-Handbuch Anleitung zu InLx PM 7.x Versin Veröffentlicht: Juli 2013 Cpyright: 2013 InLx GmbH. Aktuelle Infrmatinen finden Sie unter http://www.inlx.de Inhalt Supprt und Kntakt... 6 Kntakt

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Sage Office Line und cobra: die ideale Kombination. Sage und cobra

Sage Office Line und cobra: die ideale Kombination. Sage und cobra Sage Office Line und cbra: die ideale Kmbinatin Sage und cbra 1 Die Kmbinatin und ihre Synergieeffekte Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprzesse. cbra hingegen

Mehr

Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung

Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung Kanton Zürich Bildungsdirektion Mittelschul- und Berufsbildungsamt Informatikabteilung IT-Support Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung 22. Oktober 2015 2/16 Inhalt 1. Was ist Citrix 3 2. Welche

Mehr

Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber

Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber Anleitung zur Erstellung für MS Office 2013 Um Ihnen die Umsetzung der Abschlussveranstaltung so einfach wie möglich, zeitgleich aber

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N Infnea S Y S T EMVORAU S S E T Z U N GE N Impressum Urheberrechte Cpyright Cmma Sft AG, Bnn (Deutschland). Alle Rechte vrbehalten. Text, Bilder, Grafiken swie deren Anrdnung in dieser Dkumentatin unterliegen

Mehr

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren.

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren. Knfiguratinshilfe Diese Dkument sll Ihnen helfen, Ihre Sftware für die Verwendung unserer Webdienste zu knfigurieren. MailAdmin Mit dem Webtl Mailadmin können Sie Ihre Emailknten verwalten. Hier können

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

BACAD DESKTOP 2013 ALLGEMEIN BACAD CONTROL CENTER

BACAD DESKTOP 2013 ALLGEMEIN BACAD CONTROL CENTER BACAD DESKTOP 2013 In diesem Dkument werden die wichtigsten Neuerungen und Verbesserungen vn BaCAD Desktp 2013 vrgestellt. Diese Versin ist mit den AutCAD Versinen 2010 2012, 2013 und 2014 swie den darauf

Mehr

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0 Handbuch DigiStre24 für Cnta Versin 1.0 1. Knfiguratin 2. Prdukte 3. Kundenübersicht 4. API-Abfrage 5. DigiStre-Lg Allgemeines Die Vielen-Dank Seite die bei jedem Prdukt im DigiStre anzugeben ist, kann

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Kurzeinführung für den PC-Benutzer

Kurzeinführung für den PC-Benutzer AN Eingangsvermerke Objekt Verantwrtliche(r) I&CT Bereich I&CT Prtkllführer(in) Ort und Tag (Erstellung) Bzen, 10.12.2003 Ort und Tag (Ausdruck) Bzen, 10.12.2003 Kurzeinführung für den PC-Benutzer Verteiler

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

AVG 7.5 Internet Security Netzwerk (AVGADMIN 7.5)

AVG 7.5 Internet Security Netzwerk (AVGADMIN 7.5) (AVGADMIN 7.5) Benutzerhandbuch Dcument revisin 75.6 (26.02.2007) Cpyright (c) 1992-2007 GRISOFT, s.r.. All rights reserved. This prduct uses RSA Data Security, Inc. MD5 Message-Digest Algrithm, Cpyright

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung - Deutsch ServerView Schnellstart-Anleitung Ausgabe Juli 2014 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch. Ihre Rückmeldungen

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

Fotos in einer Diashow bei PPT

Fotos in einer Diashow bei PPT Fotos in einer Diashow bei PPT Drei mögliche Verfahren, mit Bildern eine PPT-Präsentation aufzuwerten, möchte ich Ihnen vorstellen. Verfahren A Fotoalbum Schritt 1: Öffnen Sie eine leere Folie in PPT Schritt

Mehr

ACHTUNG: WICHTIGE PRODUKTINFORMATION Fehler beim Inhalt des WIZARD 2 Barcode-ID-Etiketts #023

ACHTUNG: WICHTIGE PRODUKTINFORMATION Fehler beim Inhalt des WIZARD 2 Barcode-ID-Etiketts #023 PerkinElmer Singapre Pte Ltd 28 Ayer Rajah Crescent #04-01/08 Singapur 139959 Firmennr. 199707113D Telefn 65 6868 1688 Fax 65 6779 6567 www.perkinelmer.cm 13. Mai 2015 ACHTUNG: WICHTIGE PRODUKTINFORMATION

Mehr

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager Knslidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operatins Manager Einleitung Die Rechenzentren der heutigen Zeit und auch die Anfrderungen zur Autmatisierung sind meist histrisch gewachsen. Verschiedene Prdukte

Mehr

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000 Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup Bevor Sie das USB-LocoNet-Interface an den PC anschließen, müssen Sie die Treiber- Software installieren. Erst nach erfolgreicher Installation können Sie

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Systemvoraussetzungen für

Systemvoraussetzungen für Systemvraussetzungen für intertrans / dispplan / fuhrparkmanager / crm / lager + lgistik Damit unsere Sftware in Ihrem Unternehmen ptimal eingesetzt werden kann, setzen wir flgende Ausstattung vraus, die

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Softwarehandbuch. GoPal Navigator Version 6

Softwarehandbuch. GoPal Navigator Version 6 Sftwarehandbuch GPal Navigatr Versin 6 GPal Navigatr 6 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... I KAPITEL 1: EINFÜHRUNG... 1 Begrüßung...1 Inhalt der CD/DVD...1 Systemvraussetzungen...3 Knventinen in diesem

Mehr

Gängige Szenarien der Administration von ViPNet VPN. Anhang zum Benutzerhandbuch

Gängige Szenarien der Administration von ViPNet VPN. Anhang zum Benutzerhandbuch Gängige Szenarien der Administratin vn ViPNet VPN Anhang zum Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

Windows 7 Suchfunktionen

Windows 7 Suchfunktionen WI.006, Version 1.0 05.12.2013 Kurzanleitung Windows 7 Suchfunktionen Auch in einer durchdachten Ordnerstruktur kann es vorkommen, dass Dateien nicht mehr auffindbar sind. Windows 7 hilft Ihnen bei der

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone (Stand: Juni 2012) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Inhaltsübersicht 1 Installation... 3 2 TAPI-Gerät im CTI-Client einrichten...

Mehr

Inxmail Professional 4.4

Inxmail Professional 4.4 E-Mail-Marketing Hw-t Inxmail Prfessinal 4.4 Neue Funktinen Im ersten Quartal 2014 wird Inxmail Prfessinal 4.4 veröffentlicht. In dieser Versin steht der Split-Test in völlig überarbeiteter Frm innerhalb

Mehr

Tastatur auf Altgriechisch umstellen

Tastatur auf Altgriechisch umstellen Tastatur auf Altgriechisch umstellen Stand: 19.08.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Die Altgriechische Tastatur in Windows Vista und XP, Windows 7, Windows 8 und Windows 10 anlegen... 2 1.1 Die Tastatur in Windows

Mehr

Einrichtungsanleitung für E-Mailkonten Freemail@Kalbsiedlung.de

Einrichtungsanleitung für E-Mailkonten Freemail@Kalbsiedlung.de Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Einrichtung vn E-Mail-Clients...2 2.1 Outlk Express Knfiguratin (POP3 der IMAP)... 2 2.3 Outlk 2003 Knfiguratin (POP3 / IMAP)... 6 2.4 Thunderbird Knfiguratin (POP3

Mehr

Erstellung eines Kindle-Buches

Erstellung eines Kindle-Buches Erstellung eines Kindle-Buches Wir freuen uns, dass Sie sich dazu entschieden haben, Ihr Buch für Kindle zu gestalten, zu frmatieren und aufzubereiten. Im Flgenden führen wir Sie durch die erfrderlichen

Mehr

ViPNet Client für Windows 4.3. Benutzerhandbuch

ViPNet Client für Windows 4.3. Benutzerhandbuch ViPNet Client für Windws 4.3 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release

Mehr