Lachclub.info Newsletter 2009 Weihnachtslachen. Liebe Lachfreunde und Lachengel, zu gegebenem Anlass möchten auch wir ein Wörtchen dazu lachen:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lachclub.info Newsletter 2009 Weihnachtslachen. Liebe Lachfreunde und Lachengel, zu gegebenem Anlass möchten auch wir ein Wörtchen dazu lachen:"

Transkript

1 Liebe Lachfreunde und Lachengel, zu gegebenem Anlass möchten auch wir ein Wörtchen dazu lachen: Es gibt viele Länder in unserer weltweiten Lachgemeinde, die kein Weihnachten kennen. Die uns allumfassend scheinende Festlichkeit ist allein bei den Christen verbreitet. Weihnachten gilt bei uns Christen als ein Fest der Freude. Lachen wir wirklich? Wie gehen die Religionen eigentlich mit dem Lachen um? Freuen wir uns und lachen wir, wenn wir an Jesu Geburt denken? Das Lachen könnte auch leicht mit Spott und Häme verwechselt werden und ist in der Kirche nicht (mehr) üblich. Vom Jahrhundert gab es noch das Ostergelächter (Risus Pascalis), den Brauch, die Kirchengemeinde in der Predigt zum Lachen zu bringen. Wer behauptet eigentlich, Gott möge das Lachen nicht? Was, wenn Jesus nicht gekreuzigt, sondern im See Genezareth ertränkt worden wäre? Würden dann in den Kirchen Aquarien stehen, und die Gläubigen kleine Aquarien um den Hals tragen? Darf man sich über die Kreuzigung lustig machen? Könnte man sich sogar einen lachenden Jesus vorstellen, einen Heiligen Narren? Und wie ist es mit anderen Propheten und Religionsstiftern? Haben Abraham, Mose, Mohammed, Buddha gelacht? Und wenn ja, worüber? Haben sie vielleicht auch Witze gemacht? Hatten sie Humor? Und wie wird heute im Judentum, Christentum, Islam und Buddhismus gelacht? Diese Fragen untersucht vorliegender Band auf fundierte und humorvolle Weise. Ergänzt von einer Sammlung der besten religiösen Witze. (Klappentext zum Buch Lachende Propheten ) Harald-Alexander Korp Lachende Propheten - Witz und Humor in den Religionen Dieses Buch bietet einen umfassenden Einblick in die Geschichte des Lachens in den Religionen. Es ist nicht im Buchhandel erhältlich, sondern kann nur direkt beim Autor bestellt werden: Kunst zur Weihnachtszeit Brigitte Kottwitz, Lachtrainerin in Frankfurt stellt zur Weihnachtszeit zum Thema Poesie der Krippe eine Figur aus, die Jesus Christus mit Eselskopf darstellt. Sie nimmt Bezug auf die erste bekannte Darstellung von Jesus am Kreuz, gefunden in Rom. Diese stammt aus dem 3.Jh, ein Graffiti an eine Hauswand geschmiert. Auf dem Bild ist der Gekreuzigte mit einem Eselskopf dargestellt und darunter steht Alexamenus betet seine Gott an. Der Heide bringt damit zum Ausdruck, was er vom Christentum hält. Für ihn ist es eine Eselei, einen Gott anzubeten, der stirbt. Lachyoga-Workshops für LachclubleiterInnen Auch im nächsten Jahr wird es wieder Workshops geben, die dazu befähigen, einen Lachclub zu gründen und anzuleiten. Auf findet ihr eine eigene Rubrik, die euch darüber näher informiert. Jürgen Kalweit bietet zweimal im Jahr in Oberhausen einen Kurs an, der speziell dieses Thema behandelt. Die Resonanz war im letzten Jahr nicht so groß wie erhofft, obwohl das Ausbildungsangebot sehr gut und qualifiziert ist. Wir empfehlen allen, die bereits einen Lachclub leiten, oder daran denken, einen Lachclub zu gründen, als Ergänzung einen solchen Wochenendkurs zu besuchen. Selbst für erfahrene Lachclub-Lacher gibt es hier noch Einiges zu ler- Lachseite Nummer 1 1

2 nen. Außerdem erhalten die Kursteilnehmer als Ausbildungsnachweis Zertifikate, die bei der Akquise von Lachveranstaltungen bei Institutionen und Firmen nützlich sein können. Die Gründung neuer Lachclubs hielt sich im ausklingenden Jahr in Grenzen: Es gab etwa 10 neue Clubs in Deutschland, während sich 3 verabschiedet haben. Wenn der Trend anhält, wird die Marke von 1000 Lachclubs in diesem Jahrhundert wohl nicht mehr erreicht werden. Wobei sich die Anzeichen mehren, daß sich mit der allgemein verbreiteten Krisenstimmung der Lachbedarf dramatisch erhöht. Ein Signal dafür war auch die sehr gute Resonanz auf den vorigen Newsletter über das Krisenmanagement vielen Dank dafür an alle, die uns mit Lob bedacht haben. Gibberish On Tour Alex Sternick, der Gründer der israelischen Lachclubs kommt mit Gibberish nach Deutschland. Bei der Europäischen Lachyoga-Konferenz 2006 in Berlin wurde er als bester Gibberish-Lacher gekürt. Gibberish (Kauderwelsch) ist eine universelle Sprache der Welt, die alle kleinen Kinder sprechen. Mit Gibberish kannst du nicht denken und bewerten, mit Gibberish bist du im hier und jetzt. Gibberish ist die sprachliche Ausdruckform von "Unsinn" danach kommt das reale Lachen. Alex Sternick ist Meister dieser Form. In Israel arbeitet er therapeutisch mit dieser Methode. Sein Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit Kindern, die an ADD/ADHD erkrankt sind. Es sind einige Veranstaltungen fest geplant, andere noch in der Vorbereitungsphase. Beginnen wird er am Samstag, den 25.April 2009 in der Humorkirche in Wiesbaden Erbenheim, weitere Tour-Orte sind Hamburg April, Berlin Mai, wo er dann mit uns den Weltlachtag feiert. Weiter Infos findet ihr auf Frankfurt.de und demnächst auch bei Lachclub.info. Weltlachtag 2009 Der Weltlachtag findet traditionell am ersten Maiensonntag statt, diesmal also am 3. Mai. Wir haben uns vorgenommen, unser gesammeltes Lachen zu bündeln und gemeinsam nach Berlin zu tragen. Wir treffen uns an einem Platz im Tiergarten, ganz in der Nähe des Brandenburger Tors, an dem fünf Steine aus fünf Kontinenten liegen. Wolfgang K.v.Schwarzenfeld, der Initiator dieses weltweiten Friedensprojekts wird sich auf diese Weise mit uns und unserem Lachen vereinigen. Das Steinprojekt ist auf schon mal zu bestaunen. Anne Rauch in Berlin hat bereits einige Programmpunkte geplant, selbstverständlich mit Yogalachen, mit Gibberish, Kreis- und Friedenstänzen, Mantrensingen und natürlich Picknicken, denn soviel Lachaktivität macht Kohldampf. Im Folgenden weitere Mitteilungen an Euch Lachclubbis von Gabriela Leppelt- Remmel aus der Lachyogaschule Hamburg (zum Punkt 1f möchte ich anmerken, daß ich tatsächlich versucht habe, DVDs bei Madan Kataria zu bestellen. Ich habe mich allerdings im Bezahlsystem auf der Webseite hoffnungslos verstrickt und nach einer halben Stunde entnervt aufgegeben) Viel frohes LaChen an allen frohen Tagen und ein gutes Wiederlächeln im Neuen Zeitrechnungsabschnitt wünscht Euch Carolyn Krüger Lachseite Nummer 2 2

3 Und nun Gabriela: Weihnachten ein Fest der Freude. Leider wird dabei zu wenig gelacht. Jean-Paul Sartre ( ) Weihnachten 2008 Liebe Lachboten, Lachgänse und Lachengel, such Dir bitte eine für Dich passende Anrede aus: Siehst Du Dich eher als jemanden, der die frohe Mission des Lachyogas in deutschen Landen verbreitet? Oder bist Du bekennende Kichererbse, der keine Tonart zu schrill oder zu kreischend ist? Hast Du vor allem ein großes mitfühlendes Herz für Deine lieben Lachclubbis? Egal ob Bote, Gans oder Engel, alles passt jetzt in die Weihnachtszeit. Nun ja, die Gans, ähem, bereitet zwar großen Gaumengenuss, ihr Leben ist jedoch von kurzer Dauer. Sei s drum! Wir sind mitten drin in der Tannenbaumlichterglanzlebkuchenräuchermännchenglühwein-Zeit, die uns glasklar vor Augen führt, dass hicks - das Jahr quasi zu Ende ist. Was wolltest Du nicht alles noch machen... So viele Versprechen, Vorhaben, tolle Ideen! Jetzt hast Du Gewissensbisse. Ertappt! Jahr für Jahr dasselbe. Ich wollte doch noch dies und das und jenes. Wo ist bloß die Zeit geblieben? Seit langem schon fühlst Du Dich vielleicht wie vom wilden Watz getrieben, der Dich durch das Gefilze Deiner Termine scheucht. Hektik und Eile heißen seine unbarmherzigen Begleiter. Was bleibt von solch atemloser Zeit sind bloß schwarze Löcher in Deinem Gedächtnis. Ausgerechnet die turbulentesten, hektischsten Tage bleiben am wenigsten in Erinnerung. Es ist, als wäre diese Zeit spurlos vorübergegangen und für immer verloren. Vor diesem Hintergrund ist es gut, an Weihnachten die kollektive Auszeit richtig zu genießen. Rauschgoldengel hin - Einkaufs-Stress her. Es ist ein Geschenk, das Tempo drosseln zu dürfen, Zeit für uns selbst zu haben, mit unseren Familien und Freunden lachen zu können und endlich mal die kranke Nachbarin zu besuchen. Zeit zum Nachdenken. Das Jahr Revue passieren lassen. Soll und Haben gegenüberstellen und sich freuen über schöne Erinnerungen und das, was unser Leben wirklich reich macht. An dieser Stelle wünschen wir allen Lachboten, -gänsen und -engeln auf dem Lande und in der Stadt eine fröhliche Slow-Motion-Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2009! Lachende Grüße Eure Lachclub-Redaktion Lachseite Nummer 3 3

4 Inhalt: 1.) Geschenk-Tipps 2.) Lachyoga-Übung: Was ich noch alles tun wollte! -Lachen 3.) ebook von Walter Birklbauer Warum Lachyoga? 4.) Misch-Masch 1.) Geschenk-Tipps Weil Panzer- Traktor und Ferrarifahren, Übernachten im Iglu auf 3000 m, eine eigene CD im Tonstudio aufnehmen und ein eigener Stern inklusive Sterntaufe langweilig sind, empfehlen wir a) Für Fotofreunde, die gerne am PC basteln. Ein individuell mit schönen Fotos vom letzten Urlaub, Ausflug, Geburtstag zusammen geschnipselter Jahreskalender. Jetzt anfangen, da der Druck bis zu zwei Wochen dauern kann! Es gibt eine Reihe von Internet-Fotoshops, die das anbieten. b) Humorvolle Bücher Humor ist natürlich so eine Sache... Fantasy Die Stadt der träumenden Bücher Walter Moers - gibt s schon länger Textprobe: Ich schluchzte hemmungslos und setze meine Lektüre durch einen Tränenfilm hindurch fort, bis mich plötzlich ein neuer Gedanke solchermaßen erheiterte, dass meine Tränen abrupt versiegten und ich einen Lachkrampf erlitt. Ich grölte wie ein besoffener Idiot, während ich mir mit der Faust auf den Oberschenkel hämmerte beim Orm, war das komisch! Ich japste nach Luft, beruhigte mich kurz, biß mir auf die Lippen, preßte mir die Pranke auf den Mund und konnte doch nicht anders, als gleich wieder loszukreischen.... Es dauerte eine Weile, bis die letzte große Lachwelle verebbt war und ich japsend und fiepsend meine Lektüre fortsetzen konnte, immer noch von gelegentlichem Kichern geschüttelt. Gesundheit Die Leber wächst mit ihren Aufgaben Eckhart von Hirschhausen Sehr humorvolle Betrachtung gesundheitlicher Phänomene Roman Götter ohne Manieren Marie Phillips Nachhilfe aus der antiken Welt der Götter transferiert in das London von heute. Sehr witzig, manchmal etwas pubertär. c) Zeitgeschenk sehr persönlich, individuell, unbezahlbar! Du schenkst Deiner/m Liebsten etwas von Deiner Zeit. Sie/er darf sich aussuchen, wie die Zeit verbracht werden soll. Möglichst innerhalb der nächsten vier Wochen einzulösen, da es sonst leicht wieder vergessen wird. d) Lustiger Kalender Unterstützung von Clowns im therapeutischen Umfeld zu bestellen bei Guido Averbek unter 11,99 zzgl. Porto e) Waldaktie absolut krisenfest und gut für das Klima für nur 10 kannst du eine Aktie erwerben und auch verschenken. Schau unter Lachseite Nummer 4 4

5 f) DVDs von Kataria Dr. Kataria hat viele neue DVDs im Angebot. Vor Weihnachten verkauft er die meisten zum halben Preis. Sie sind alle empfehlenswert. Das Englisch ist leicht zu verstehen. Die Abwicklung ist kinderleicht und der Versand erfolgt blitzschnell für indische Verhältnisse. LY mit Kindern, LY mit Senioren, 40 Übungen, 30 Übungen, LY-Musik, LY- Meditation, Yoga-Nidra und weitere. Alles zu bestellen unter: 2.) Lachyoga-Übung: Was ich noch alles tun wollte! - Lachen Strebe nicht danach, dass das, was geschieht, nach deinen Wünschen geschieht, sondern wünsche, dass das, was geschieht, so geschieht, wie es geschieht, und du wirst glücklich sein. Epiker, Enchiridion 8 Wir alle haben viele Wünsche und Sehnsüchte. Ständig sind wir damit beschäftigt, und andauernd planen wir etwas Neues. Davon kann man richtig unruhig werden. Dem gilt es vorzubeugen. Stelle Dir einige Deiner Wünsche vor, die bis an Dein Lebensende erfüllt sein sollen. Dann werde Dir dessen bewusst, dass Dein Leben viel zu kurz ist, um alles zu realisieren. Aber Sehnsüchte sind wichtig. Sie geben uns Motivation und Hoffnung. Sie beflügeln die Fantasie und wecken Lebensfreude. Nimm nun behutsam einen Wunsch nach dem anderen aus deinem Kopf. Bewege hierbei Deine Hände, als würdest Du kleine Vögel vom Kopf nehmen und lasse sie nacheinander mit einem liebevollen Lachen in die Freiheit fliegen. Mancher Vogel mag krächzen wie ein Rabe, kreischen wie eine Möwe oder piepsen wie ein Küken. Lass Dich von den anderen Mitlachern inspirieren. Danach ist es schön, in das Vogel-Lachen oder Ich bin frei-lachen zu wechseln. 3.) ebook Warum Lachyoga? von Walter Birklbauer - 3 Download unter Dieses Buch liefet die etwas andere Sichtweise für Lach-Yoga. Eigentlich ist Lach- Yoga nur eine Variable. An deren Stelle könnte auch Meditation, Qi Gong, autogenes Training, mentales Training, neurolinguistisches Programmieren oder sonstwas stehen. Solange sie eine Bedingung erfüllen: sie helfen dabei, zufrieden zu werden. Lach-Yoga ist wie alles andere auch Geschmackssache. Aber was gibt es wirklich schöneres als Lachen? Walter Birklbauer, Soziologe und Lachyoga-Lehrer, hat eine geniale wissenschaftliche Arbeit über die Wirkungen von Lachyoga aus neurologischer Sicht geschrieben. Es ist trotz schwierigen Inhalts leicht lesbar, da sein lustvoller Humor die Freude am Lesen nährt und so viele seiner logischen Schlussfolgerungen wie Aha-Erlebnisse daherkommen. Er möchte Pragmatiker, Funktionalisten und Naturwissenschaftler erreichen und diese zu einer aufgeschlosseneren Haltung gegenüber Lachyoga bewegen. Sehr beeindruckend ist die Schilderung der Bedeutung Angst einflößender und glücklicher Empfindungen auf das Immunsystem. An anderer Stelle schreibt er, dass der Nonsens zur Quelle der Vernunft wird, das Chaos zum Detektiv unseres Lachseite Nummer 5 5

6 Unterbewusstseins. Lachen ist plötzlich nicht mehr nur lustig, sondern macht unerwartet auch Sinn. Dann macht es plötzlich auch Sinn, sinnlos zu lachen. Weil es Baumaterial für die Gegenwart bedeutet, Brennholz für die Seele, guter Stoff für den Zeitpfeil. Dieses Buch ist für jeden, der sich etwas intensiver mit Lachyoga beschäftigt, ein Muss. Es ist darüber hinaus neben den bisher verfügbaren Studien sehr gutes Material, um es Ärzten, Therapeuten, Psychologen und Krankenkassen an die Hand zu geben. Vielen Dank, lieber Walter! Du hast die Redaktion überzeugt, vor allem aber hast du der Lachyoga-Bewegung im deutschsprachigen Raum einen großen Dienst erwiesen. Sehr gut, sehr gut, yeah! 4) Misch-Masch Lachyoga-Spielkarten In Kürze ist ein superschönes Spielkarten-Deck mit 52 Lachyoga-Übungen erhältlich. Es befindet sich bereits im Druck. Unser LY-Freund Jeffrey Briar aus Kalifornien hat sich diesem Projekt mit Geduld und Ausdauer gewidmet. Er hat weder Kosten noch Mühen gescheut. Lachclubs aus aller Welt haben sich daran beteiligt, indem sie ihn mit Fotos versorgt haben. Der Lachclub Hamburg-Rahlstedt ist auf fünf Karten zu sehen. Es ist in Englisch verfasst. In den nächsten Wochen wird eine deutsche Übersetzung des dazugehörenden Booklets erstellt, die von deutschsprachigen Käufern per unter kostenlos angefordert werden kann. Das Kartenspiel ist eine tolle Hilfe für Lachyoga-Leiter und Lachclub-Leiter. Auf könnt ihr es euch anschauen. Wir wünschen Jeffrey viel Erfolg! =================================================================== Möchtest Du den Newsletter gerne einer Freundin oder einem Freund empfehlen? Unter Bemerkung: Bitte Newsletter an... ( -Adresse) Hat Dir der Newsletter gefallen? Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Einfach an schreiben. Er wird von uns persönlich beantwortet. Deine Adresse haben wir durch einen Kontakt erhalten. Dieser Newsletter wird ungefähr monatlich versandt, mit der Absicht, Dich mit Aktuellem über Lachyoga zu versorgen und zu unterhalten. Du kannst ihn unten jederzeit wieder abbestellen. Verantwortlich: Gabriela Leppelt-Remmel, Lachyogaschule Hamburg, Kontakt: Internet: Tel: 0 40 / und Carolyn Krüger, Internet: Tel: 0 69 / Newsletter abbestellen unter Bemerkung: Keinen weiteren Newsletter Lachseite Nummer 6 6

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

BÜCHER von. Heide über sich selbst und ihre Bücher

BÜCHER von. Heide über sich selbst und ihre Bücher BÜCHER von Autorin, Botschafterin der Liebe, Coach für Herzensbildung, Bewusstseinserweiterung und Intuitionsöffnung, Vermittlerin von inneren Werten, Dipl. Kinder- u. Jugendmentaltrainerin Heide über

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen.

Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Als nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Mein Sohn, deine

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Predigt zur Osternacht 2014 in St. Ottilien Erzabt Wolfgang Öxler OSB. Auferstehung - Glaube an ein Leben danach

Predigt zur Osternacht 2014 in St. Ottilien Erzabt Wolfgang Öxler OSB. Auferstehung - Glaube an ein Leben danach Predigt zur Osternacht 2014 in St. Ottilien Erzabt Wolfgang Öxler OSB Auferstehung - Glaube an ein Leben danach Christus ist auferstanden. Mit diesem Ruf (Christós Anésti) begrüßt man sich in der orthodoxen

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 18: Hormone

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 18: Hormone Manuskript Jojo und Mark sprechen das erste Mal nach der Vernissage miteinander und Mark erklärt seine Situation. Währenddessen wartet Joe bei Dena auf Reza. Dena versucht, Joe näherzukommen. Ob sie bei

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum Judentum Das Christentum ist vor ca. 2000 Jahren durch Jesus Christus aus dem Judentum entstanden. Jesus war zuerst Jude. Das Judentum ist die älteste

Mehr

Hauptkirche St. Michaelis Gottesdienst zur Christnacht 24. Dezember 2012 23:00 Uhr

Hauptkirche St. Michaelis Gottesdienst zur Christnacht 24. Dezember 2012 23:00 Uhr Hauptkirche St. Michaelis Gottesdienst zur Christnacht 24. Dezember 2012 23:00 Uhr Predigt zu Lukas 2 / Ezechiel 37, 24-28 Von Bischöfin Kirsten Fehrs - Es gilt das gesprochene Wort - Liebe Festgemeinde!

Mehr

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Symbole Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers A. Quinker a.quinker10@gmx.de Eingangslied: Mein Hirt

Mehr

Kerstin Hack. Worte der Freundschaft. Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen

Kerstin Hack. Worte der Freundschaft. Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen Kerstin Hack Worte der Freundschaft Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen www.impulshefte.de Kerstin Hack: Worte der Freundschaft Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen Impulsheft Nr. 24 2008

Mehr

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung)

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung) 2. Sonntag nach Weihnachten, 4. Januar 2015, 10 Uhr Abendmahlsgottesdienst Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Predigt: Pfarrerin Dr. Cornelia Kulawik Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte

Mehr

www.denkenistlenken.de

www.denkenistlenken.de Arbeitsblatt Von Edith Hagenaar Gratis erhältlich auf www.denkenistlenken.de Text Edith Hagenaar Photo Lepidolit Wolfgang Dengler Du kannst dieses Arbeitsblatt gerne an andere weiterleiten bitte aber vollständig.

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 2/12 Die Kraft Gottes vermag alles. Wir leben mit einem großen und allmächtigen Gott, der allezeit bei uns ist. Seine Liebe und Kraft werden in uns wirksam, wenn

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 15: Die Wahrheit

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 15: Die Wahrheit Manuskript Jojo versucht, Lotta bei ihren Problemen mit Reza zu helfen. Aber sie hat auch selbst Probleme. Sie ärgert sich nicht nur über Marks neue Freundin, sondern auch über Alex. Denn er nimmt Jojos

Mehr

http://d-nb.info/840760612

http://d-nb.info/840760612 Eine ganz normale Familie 18 Wann gibt es Ferien? 20 Von den drei Weisen aus dem Morgenland 22 Sternsinger unterwegs 23 Wie Gott den Samuel rief 26 Geschichten in der Bibel 27 Morgens früh aufstehen? 29

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

HaSi Jugend hackt Coaching-Leitfaden

HaSi Jugend hackt Coaching-Leitfaden 1 : Hallo Coaching-Leitfaden zum Kinder- und Jugendprogramm des HaSi e.v. Dein Hackspace in Siegen http://hasi.it/kiju 2 : Was wollen wir machen Was wollen wir machen? Du möchtest bei einem Workshop des

Mehr

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 4. www.neugasse11.at. Seite 1

Lebensquellen. Ausgabe 4. www.neugasse11.at. Seite 1 Lebensquellen Ausgabe 4 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

Gott in drei Beziehungen

Gott in drei Beziehungen Gott in drei Beziehungen Predigt zum Dreifaltigkeitsfest 2011 Jeder von uns hat im Alltag ganz unterschiedliche Rollen zu erfüllen. Die Frauen mögen entschuldigen: Ich spiele die Sache für die Männer durch

Mehr

PIRLS & TIMSS 2011. Schülerfragebogen. Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Alpenstraße 121 A-5020 Salzburg

PIRLS & TIMSS 2011. Schülerfragebogen. Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Alpenstraße 121 A-5020 Salzburg PIRLS & TIMSS 2011 Schülerfragebogen Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens Alpenstraße 121 A-5020 Salzburg IEA, 2011 Im Auftrag des BMUKK Anleitung In diesem Heft

Mehr

Kieselstein Meditation

Kieselstein Meditation Kieselstein Meditation Eine Uebung für Kinder in jedem Alter Kieselstein Meditation für den Anfänger - Geist Von Thich Nhat Hanh Menschen, die keinen weiten Raum in sich haben, sind keine glücklichen Menschen.

Mehr

Bestandteile eines persönlichen Briefes 1

Bestandteile eines persönlichen Briefes 1 Briefe schreiben ein Übungsheft von: Bestandteile eines persönlichen Briefes 1 Unterstreiche mit einem Lineal: Ort und Datum: rot die Anrede: blau die Grußworte: gelb den Brieftext: grün die Unterschrift:

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen.

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Predigt für die Osterzeit (Rogate) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Wir hören das Wort unseres Herrn Jesus Christus,

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft 10 Schritte die deine Beziehungen zum Erblühen bringen Oft ist weniger mehr und es sind nicht immer nur die großen Worte, die dann Veränderungen bewirken.

Mehr

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört:

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Meiner Familie und besonders meinem Mann Günther und meinen beiden Kindern Philipp und Patrick gewidmet. Ich danke

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Gut be-tuch-t sein Ferien ist auch die Zeit des Abschiedes; in dem Gottesdienst wird dieser Abschied ein Tischtuch

Gut be-tuch-t sein Ferien ist auch die Zeit des Abschiedes; in dem Gottesdienst wird dieser Abschied ein Tischtuch Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Ferien Gut be-tuch-t sein Ferien ist auch die Zeit des Abschiedes; in dem Gottesdienst wird dieser Abschied ein Tischtuch A. Quinker

Mehr

Aussagen zur eigenen Liebe

Aussagen zur eigenen Liebe Aussagen zur eigenen Liebe 1. Themenstrang: Ich liebe Dich 1.1 Liebesäußerung Die schreibende Person bringt mit dieser Aussage ihre Liebe zum Ausdruck. Wir differenzieren zwischen einer Liebeserklärung,

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Predigtreihe Was wir glauben Ich glaube an Gott, den Vater. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus. Liebe Gemeinde!

Predigtreihe Was wir glauben Ich glaube an Gott, den Vater. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus. Liebe Gemeinde! Predigtreihe Was wir glauben Ich glaube an Gott, den Vater. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus Liebe Gemeinde! Eine 4-teilige Predigtreihe über die Frage Was wir glauben. Gut, ich mache mittlerweile

Mehr

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik -

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik - Lyrikbändchen Klasse 9b -Liebeslyrik - Mein Herz Es schlägt in meiner Brust. Jeden Tag, jede Nacht. Es ist das, was mich glücklich macht. Es macht mir Lust. Mein Herz, mein Herz. Es ist voller Schmerz.

Mehr

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ]

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] 2 So viele Möglichkeiten, die Zukunft erfolgreich zu gestalten! sinnvoll Inhalt [ Young Generation ] 3 Der Schlüssel zu deiner Zukunft bist du selbst!

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Predigt zum 14. Sonntag nach Trinitatis 2015 über Ps 50,14f.22f Pastor M. Müller GOTT DANKEN IST IHN NICHT VERGESSEN Predigttext (Ps 50,14f.22f):

Mehr

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 Name:....................................... Datum:............... Dieser Fragebogen kann und wird Dir dabei helfen, in Zukunft ohne Zigaretten auszukommen

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 8. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Herbert Wesely

Lebensquellen. Ausgabe 8. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Herbert Wesely Lebensquellen Ausgabe 8 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr.

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. Österreich Schülerfragebogen International Association for the Evaluation of Educational Achievement Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. 26 5010 Salzburg

Mehr

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule Info-Box Bestell-Nummer: 3024 Komödie: 3 Bilder Bühnenbild: 1 Spielzeit: 30 Min. Rollen variabel 23 Mädchen und Jungen (kann mit Doppelrollen reduziert werden) Rollensatz: 8 Hefte Preis Rollensatz: 65,00

Mehr

Was ist die Friendzone?

Was ist die Friendzone? Was ist die Friendzone? Friendzone vermeiden In die Friendzone oder auch "Kumpelschublade" rutschst Du immer dann, wenn eurer Beziehung die sexuelle Dimension fehlt. Deine Mutter ist zum Beispiel in Deiner

Mehr

Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz

Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz Liebe Gemeinde der Heiligen Nacht! Warum aus Wehnacht Weihnacht wird so möchte ich meine Predigt heute zur Heiligen

Mehr

Persönlicher Brief I / Informeller Brief - Schreiben

Persönlicher Brief I / Informeller Brief - Schreiben Persönlicher Brief I / Informeller Brief - Schreiben 1. Ergänzen Sie die Merkmale des persönlichen Briefes nach der Übung 2. und übersetzen Sie sie ins Tschechische. 2. 1. 3. Frankfurt, den 2. Februar

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

Anregungen für Zitate und Redewendungen auf Trauerkarten und in Anzeigen

Anregungen für Zitate und Redewendungen auf Trauerkarten und in Anzeigen Anregungen für Zitate und Redewendungen auf Trauerkarten und in Anzeigen Nun ist es Zeit wegzugehen: für mich, um zu sterben, für euch, um zu leben. Wer von uns dem Besseren entgegengeht, ist jedem verborgen.

Mehr

Navigation durch das Buch

Navigation durch das Buch LESEPROBE 1. Navigation durch das Buch Die Organe des Körpers schwatzen miteinander, sie chatten, und du kannst lauschen, lachen, staunen. Ich fand es toll, dass sie das Buch mitgeschrieben haben. Immerhin

Mehr

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ist es dir beim Lesen der Bibel auch schon einmal so ergangen, dass du dich wunderst: Warum wird nicht mehr darüber berichtet? Ich würde gerne

Mehr

Dr phil. Stefan Lebert

Dr phil. Stefan Lebert Dr phil. Stefan Lebert Leseliste Dr. phil. Stefan Lebert 12. Februar 2014 Version 1.8 Frühjahr 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 4 2 Meditations-FAQ 5 2.1 Was sind Entspannungstechniken und warum brauche

Mehr

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich.

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich. ANE Elternbriefe Arbeitskreis Neue Erziehung e. V. in Leichter Sprache 1 Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Baby! Endlich ist Ihr Baby da. Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig.

Mehr

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte.

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte. Es ist der 24. Dezember. Heute ist Heiligabend. Nach dem Aufstehen schaut Sarah erst einmal im Adventskalender nach. Mal sehen, was es heute gibt. Natürlich einen Weihnachtsmann! O du fröhliche... Weihnachtszeit:

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel https://sebastiants.wordpress.com/grosse-spiele/ubergangsfragen/365-2/ 1. Sind 365 Fragen genug? 2. Tut mir Zweifel gut? 3. Wo will ich ankommen?

Mehr

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert.

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert. A: Ja, guten Tag und vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, das Interview mit mir zu machen. Es geht darum, dass viele schwerhörige Menschen die Tendenz haben sich zurück zu ziehen und es für uns

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ. Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013. [Video]

Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ. Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013. [Video] Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013 [Video] Jesus Christus, "Mittler und Fülle der ganzen Offenbarung" Liebe Brüder und Schwestern! Das Zweite Vatikanische

Mehr

Warum Üben großer Mist ist

Warum Üben großer Mist ist Warum Üben großer Mist ist Kennst Du das? Dein Kind kommt aus der Schule. Der Ranzen fliegt in irgendeine Ecke. Das Gesicht drückt Frust aus. Schule ist doof! Und dann sitzt ihr beim Mittagessen. Und die

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen Kommentartext Medien sinnvoll nutzen 1. Kapitel: Wir alle nutzen Medien Das ist ein Computer. Und da ist einer. Auch das hier ist ein Computer. Wir alle kennen Computer und haben vielleicht auch schon

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Vorwort. Liebe Leserin, lieber Leser,

Vorwort. Liebe Leserin, lieber Leser, Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, möge dieses Buch Sie eine Zeitlang als treuer Freund begleiten. Das mit dem Freund meine ich wörtlich. Meine mir nahestehenden Freunde duzen mich; Ihnen wird es mit

Mehr

Paralleler Kinder-Wortgottesdienst

Paralleler Kinder-Wortgottesdienst RUBRIK Paralleler Kinder-Wortgottesdienst In der Mitte befindet sich ein Adventskranz auf einem großen grünen Tuch. Rundherum liegen viele Tannenzweige. Begrüßung Liebe Kinder, ich freue mich, dass ihr

Mehr

Funkkolleg für Kinder

Funkkolleg für Kinder Hessischer Rundfunk hr2-kultur Redaktion: Volker Bernius Funkkolleg für Kinder Was glaubst du denn? Das Funkkolleg für Kinder im Trialog der Kulturen 22 Warum geht es nicht gerecht zu in der Welt? Von

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal

mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal mein.rotaract.de Tipps und Hinweise zum einfachen Umgang mit dem Rotaract Online Portal Anmelden Wenn du schon Mitglied bist, kannst du dich einfach mit deiner E-Mail Adresse und deinem Passwort anmelden.

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr