E-Learning-Programm FRÜHJAHR kommunikationsmanagement marketing persönliche kompetenz > 3 FACHBEREICHE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "E-Learning-Programm FRÜHJAHR 2015. www.depak.de. kommunikationsmanagement marketing persönliche kompetenz > 3 FACHBEREICHE"

Transkript

1 INTERAKTIV. E-Learning-Programm kommunikationsmanagement marketing persönliche kompetenz > 3 FACHBEREICHE > 20 BERUFSBEGELEITENDE KURSE > 8 ABSCHLÜSSE praxisnah. flexibel. interaktiv. FRÜHJAHR 2015

2 43 Überblick E-Learning Deadlines, unvorhersehbare Ereignisse, wichtige Aufgaben, die kurz Webinare finden immer abends live statt und können mit dem PC, vor Feierabend auf den Schreibtisch flattern wann soll man sich denn Tablet-PC oder Smartphone live verfolgt werden. Natürlich zeichnen da noch weiterbilden? Die Anforderungen an Kommunikations- und wir die Vorlesungen auch für Sie auf, sodass Sie diese bequem nachholen können, sollte es doch einmal länger im Büro dauern oder Sie sich Marketingverantwortliche verlangen neben der täglichen Arbeit auch die Weiterentwicklung fachlicher, methodischer und persönlicher Kompetenzen. lieber privat am Wochenende weiterbilden wollen. Ab kommendem Jahr bieten wir Ihnen im Bereich E-Learning eine Reihe neuer Fachqualifikationen mit einem zertifikat an. So eig- Mit unserem E-Learning-Angebot bieten wir Ihnen die ideale Lösung! Die E-Learning-Variante ist ein vollwertiges, kompaktes Seminar, nen Sie sich flexibel und praxisnah Wissen und Kompetenzen an, die welches jedoch weder orts- noch zeitgebunden ist. Die interaktiven Sie dabei unterstützen, schnell in Beruf und Karriere voranzukommen. Abschlüsse Ihre Vorteile auf einen Blick: Praxisnah Referenten aus der Praxis geben Ihnen Expertentipps und vermitteln Best Cases. Flexibel Sie bilden sich durch Webinare und Aufzeichnungen unabhängig von Zeit und Ort weiter. Interaktiv Spezialist für Interne Kommunikation Spezialist für Krisenkommunikation Spezialist für Bild- und Videokommunikation Social Media Manager Online Marketing Manager Spezialist für Markenmanagement Spezialist für Public Affairs Management Die Zertifizierte Führungskraft Sie tauschen sich via Chat und über das Lernportal mit den Referenten und anderen Teilnehmern aus. Infowebinar Informieren Sie sich am 3. Februar 2015, Uhr unverbindlich und kostenlos über unser E-Learning-Angebot. Anmeldung über /infowebinar oder per . Beratung Stefanie Runge Tel.: +49 (0)30/ service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

3 44 Ihr Weg zum Zertifikat service studium 1. Melden Sie sich online oder per Fax an. Zwei Werktage vor Kursbeginn erhalten Sie Ihre Zugangsdaten. 4. Im Lernportal finden Sie die Webinare als Aufzeichnung und weitere Kursmaterialien sowie ein Forum zum Austauschen. 5. Um am Ende des E-Learning-Studiums ein Zertifikat zu erhalten, müssen Sie die Ihnen nach Kursende gestellte Lehraufgabe bearbeiten und im Lernportal hochladen. Sie haben dafür 4 Wochen Zeit. e-learning 2. Einen Tag vor der ersten Live-Sitzung bieten wir einen Systemcheck an, damit Sie Ihr Equipment testen können. 3. Die Webinare finden live im Adobe Connect Trainingscenter statt, wo Sie per Chatfunktion direkt Fragen an den Referenten und andere Teilnehmer richten können. 6. Nach erfolgreicher Bearbeitung der Lehraufgabe erhalten Sie ein Zertifikat der Deutschen Presseakademie. seminare intensivseminare tagungen Teilnehmerstimmen Live dabei oder Inhalte konsumieren, wenn die Zeit es zuläßt hier steuert jeder die Lernplattform an, wie es ihm passt. Die depak schafft alle technischen Voraussetzungen, ohne dabei unpersönlich zu sein. Großes Lob für diese Form der Weiterbildung! Anke Roggenkamp Energiedienst Holding AG Ich schätze diese Art der Schulung sehr, so ist man weniger gebunden und hat die vollkommene Freiheit, wann und wo man teilnehmen möchte. Die Aufzeichnung der Vorträge ist daher super! Die freundlich Art der depak-mitarbeiter und die schnelle Reaktion bei kleinen Problemen finde ich super. Weiter so! Ich würde diese Art der Schulung jederzeit noch einmal machen. Elisa Neubauer European Energy Exchange AG anreise / agb Das E-Learning-Format ist eine flexible Möglichkeit, zu interessanten Themen vieles auch praxisbezogen zu lernen, zu dem man sonst bei der alltäglichen Arbeit nicht kommt. Man ist unabhängig vom Ort und auch zeitlich flexibel, da man sich die Module auch nachträglich anhören kann. Monika Dudler Jäger + Schmitter DIALOG GmbH

4 45 Unser E-Learning-Angebot im Überblick kurstitel Spezialist für Interne Kommunikation Grundlagen der internen Kommunikation Veränderungskommunikation Crossmediale interne Kommunikation Spezialist für Krisenkommunikation Grundlagen der Krisenkommunikation Krisenkommunikation im Social Web Spezialist für Bild- und Videokommunikation Bildkommunikation Bewegtbildkommunikation Social Media Manager Social Media in der Unternehmens kommunikation Social Media & Community Management Schreibwerkstatt 2.0 Schreiben für das Social Web Online Marketing Manager Online Marketing Social Media Marketing Online Marketing und Recht Spezialist für Markenmanagement Markenführung Markenführung und Recht Spezialist Public Affairs Management Praxiswissen Public Affairs Public Affairs auf EU-Ebene Die Zertifizierte Führungskraft Leadership Führungs- und Selbstkompetenz Teamentwicklung zeitraum 16. März 15. Juni 16. März 13. April 20. April 4. Mai 11. Mai 15. Juni 25. März 27. Mai 25. März 22. April 29. April 27. Mai 27. April 15. Juni 27. April 11. Mai 18. Mai 15. Juni 24. Februar 9. Juni 24. Februar 14. April 21. April 9. Juni Juni 18. März 10. Juni 18. März 15. April 23. April 20. Mai 27. Mai 10. Juni 14. April 16. Juni 14. April 26. Mai Juni 19. März 11. Juni 19. März 7. Mai 21. Mai 11. Juni 8. April 17. Juni April Mai Juni frühbucherpreis Euro* 490 Euro* 290 Euro* 560 Euro* 890 Euro* 490 Euro* 490 Euro* 820 Euro* 320 Euro* 540 Euro* Euro* 780 Euro* 780 Euro* 370 Euro* Euro* 540 Euro* 540 Euro* 290 Euro* 890 Euro* 690 Euro* 290 Euro* Euro* 780 Euro* 390 Euro* 980 Euro* 390 Euro* 390 Euro* 290 Euro* seite S S S S S. 59 S S S S service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

5 46 Fachqualifikation service E-Learning-Studium zum Spezialist für Interne Kommunikation studium Interne Kommunikation sorgt für Zusammenhalt und steigert das Mitarbeiterengagement, um Unternehmensziele gemeinsam zu erreichen. Als Spezialist für interne Kommunikation verfügen Sie über breit gefächertes Know-how zur Mitarbeiter- und Führungskräftekommunikation, entwickeln Strategien und nutzen die Ihnen zur Verfügung stehenden Kanäle sinnvoll, um die Mitarbeiter in Ihrer Organisation zu aktivieren! 16. März spezialist für interne kommunikation Zeitraum e-learning 16. März bis 15. Juni einmal wöchentlich von 17:00 bis 18:30 Uhr live und im Anschluss auch als Aufzeichnung Mitarbeiter aus Kommunikationsabteilungen in Unternehmen, NGOs und Verbänden Frühbucherpreis: Euro* (gültig bis 27. Februar 2015) Normalpreis: Euro* seminare intensivseminare Kurs 1 Kurs 2 grundlagen der internen kommunikation Rollen, Aufgaben und n Organisations- und der internen Kommunikation Kommunikationspsychologie Kommunikationsziele und Kommunikation in der Krise -strategien Kommunikations-Controlling Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 47. veränderungskommunikation Von der Corporate Culture zum Beteiligung und Change Kultur- und Wertewandel Kommunikation in der Veränderung tagungen anreise / agb Kurs 3 Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 48. crossmediale interne kommunikation Interne Kommunikation mit Best Practice: Interne Mitarbeiterzeitschrift und Kommunikation via Video Newsletter Events und Vom Intranet zum Internal Campaigning Social Intranet diskussion Interne Kommunikation 2.0 und Best Practice Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 49.»Spezialist für Interne Kommunikation«(depak) e-learning-studium mit abschlusszertifikat Spezialist für Interne Kommunikation i e-learning-studium mit abschlusszertifikat i

6 47 Grundlagen der internen Kommunikation Erfolgreiche interne Kommunikation informiert nicht nur, sie involviert und motiviert die Mitarbeiter. Lernen Sie in diesem E-Learning-Studium, wie Mitarbeiterkommunikation erfolgreich gestaltet und damit die Kultur Ihres Unternehmens nachhaltig positiv geprägt wird. Einsteiger und Quereinsteiger in den Bereich der internen Kommunikation 1 Rollen, Aufgaben und n der internen Kommunikation 16. März 17:00 bis 18:30 Uhr Mitarbeiterkommunikation versus Führungskräftekommunikation Verständnis der internen Kommunikation im Beziehungsfeld von Corporate Communication und Human Ressources Michael Eger, Partner, Promerit Management Consulting AG Susan Krambo, Director Corporate Communications, Armcell Group 2 Kommunikationsziele und Kommunikationsstrategien 23. März 17:00 bis 18:30 Uhr Kommunikation und Unternehmenskultur Soziale Intelligenz von Unternehmen Personalentwicklung und Mitarbeiterförderung Von der Einbahnstraße zu Dialog und Feedback Susanne Fiederer, Geschäftsführerin, Impressions Gesellschaft für Kommunikation Frühbucherpreis: 490 Euro* (gültig bis 27. Februar 2015) Normalpreis: 720 Euro* Nach erfolgreichem erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. 3Kommunikations-Controlling 30. März 17:00 bis 18:30 Uhr Methoden des Kommunikations-Controlling Messen und Steuern von Kommunikation in der Praxis Ariana Fischer, Inhaberin, Ariana Fischer Kommunikationsberatung & Organisationsentwicklung 4 Organisations- & Kommunikationspsychologie 9. April 17:00 bis 18:30 Uhr Psychologische Aspekte für Kooperation, Konflikt und Vertrauen Kommunikation im nationalen und internationalen Umfeld Dr. Stephanie Rohac, freie Trainerin und Coach 5 Kommunikation in der Krise 13. April 17:00 bis 18:30 Uhr Krisenarten und -symptome Verhalten in der Krise Mitarbeiter als Multiplikatoren - Chancen und Risiken Dr. Christian Chua, Dialogkommunikation, KfW Bankengruppe 16. März service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

7 48 Veränderungskommunikation service Fusionen, Wirtschaftskrise, digitaler Wandel - Unternehmen sind mit ständigen Veränderungen konfrontiert. Der Erfolg des Unternehmenswandels ist dabei maßgeblich vom Wohlwollen seiner Stakeholder abhängig. Daher ist eine zielgruppengerechte Kommunikation das wichtigste Element erfolgreichem Change Managements. studium Mitarbeiter aus Kommunikations- Frühbucherpreis: 290 Euro* Nach erfolgreichem 20. April abteilungen sowie Führungskräfte (gültig bis 3. April 2015) erhalten Sie ein anderer Abteilungen aus Unterneh- Normalpreis: 380 Euro* Teilnahmezertifikat. men, Institutionen und NGOs e-learning seminare 1 Von der Corporate Culture zum Kultur- und Wertewandel 20. April 17:00 bis 18:30 Uhr Ist-Analyse: Wie sieht unsere Unternehmenskultur aus, was wird sich ändern? Merkmale der Unternehmenskultur Phasen des Change Prozesses Einflussfaktoren im Kulturwandel Werte und Kultur als Steuerungssystem 3 Beteiligung und Change 4. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Wer sind die Beteiligten im Change Prozess? Umgang mit Ängsten und Vorbehalten Wie erreicht man die Beteiligten und mobilisiert sie? Führungskräftekommunikation mobilisieren Ulrike Führmann, Geschäftsführerin, Führmann Kommunikation Claas Wenzlik, Gründer und Geschäftsführer, mocovision intensivseminare tagungen 2 Kommunikation in der Veränderung 27. April 17:00 bis 18:30 Uhr Grundlagen der Veränderungskommunikation Instrumente der Veränderungskommunikation im Unternehmen Ganzheitlicher Kommunikationsansatz: integrierte Kommunikation in Zeiten der Veränderung Susanne Fiederer, Geschäftsführerin, Impressions Gesellschaft für Kommunikation anreise / agb

8 49 Crossmediale interne Kommunikation Ob Ihre Botschaft ankommt, hängt vor allem von der Wahl des richtigen Kanals ab. Dieses E-Learning-Studium zeigt Ihnen, wie Sie auch mit schwer erreichbaren Mitarbeitern kommunizieren, warum das Social Web mehr Möglichkeiten für die Mitarbeiterkommunikation bietet, als Sie vielleicht erwarten und welche klassischen Kommunikationskanäle auch heute noch äußerst wirksam sind. Kommunikationsverantwortliche mit ersten Erfahrungen im Bereich der internen Kommunikation 1Mitarbeiterzeitschriften und Newsletter 11. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Rainer Pollmeier, Geschäftsführer und Chefredakteur, Hagen+Pollmeier Corporate Publishing 2 Vom Intranet zum Social Intranet 18. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Steffi Gröscho, Inhaberin, perlrot Schwer erreichbare n erreichen ngerecht kommunizieren Die Schlagworte Service und Information Wiedererkennungswert: das Corporate Design Der Weg zur Interaktion Zusammenarbeit und Wissensaustausch Intranet- Applikationen 3 Interne Kommunikation Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Frank Wolf, Managing Consultant, T-Systems Multimedia Solutions Frühbucherpreis: 560 Euro* (gültig bis 17. April 2015) Normalpreis: 760 Euro* Wikis & Blogs: Vorstellung der wichtigsten Kanäle Trends des digitalen Arbeitsplatzes Schreiben für interne Medien und ihre inhaltlichen Auswirkungen Erfolgsmessung: KPIs und Benchmarks Nach erfolgreichem erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. 4 Best Practice: Interne Kommunikation via Video 1. Juni 18:00 bis 19:30 Uhr Wann ist das Video das richtige Medium? Erklärvideos Unternehmensnachrichten per Video übermitteln Interviews und Podcasts Christoph Ringwald, Pressesprecher, Heraeus Holding GmbH 5 Events und Internal Campaigning 8. Juni 17:00 bis 18:30 Uhr Wann sich Live-Events als Kommunikationskanal am besten eignen Interne Kampagnen ins Leben rufen, um den Organisationszusammenhalt zu stärken Stefanie Häußler, Feelgood-Managerin,Spreadshirt 6 diskussion und Best Practice 15. Juni 17:00 bis 18:30 Uhr Der richtige Medienmix für die interne Kommunikation Christian Buggisch, Leiter Corporate Publishing, DATEV eg 11. Mai service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

9 50 Fachqualifikation service E-Learning-Studium zum Spezialist für Krisenkommunikation studium Schnelles und überlegtes Handeln sind in einer Krise unabdingbar, um schwerwiegende Folgen für das Unternehmen abzuwenden. Ein effizientes Frühwarnsystem und ein durchdachter Krisenplan, den Sie im Fall eines Falles direkt aus Ihrer Schublade holen können, helfen Ihnen dabei, Ihre Organisation vor dem Schlimmsten zu bewahren. 25. März spezialist für krisenkommunikation e-learning Zeitraum 25. März bis 27. Mai einmal wöchentlich von Unternehmens- und Pressesprecher, Mitarbeiter aus PR-Agen- Frühbucherpreis: 890 Euro* (gültig bis 6. März 2015) 17:00 bis 18:30 Uhr und im turen und Kommunikationsab- Normalpreis: Euro* Anschluss auch als Aufzeichnung teilungen in Unternehmen und Institutionen intensivseminare tagungen anreise / agb seminare grundlagen des krisenmanagements Einführung Reputationswiederaufbau Kurs 1 Kurs 2 Issues-Management Die Rolle der internen Der Ernstfall - Kommunikation Kommunikation in der Krise Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 51. krisenkommunikation im social web Wie Social Media die Krisenkommunikation verändert diskussion Best Practice und Prävention im Social Web Richtig reagieren im Krisenfall Reputationswiederaufbau»Spezialist für Krisenkommunikation«(depak) e-learning-studium mit abschlusszertifikat i e-learning-studium mit abschlusszertifikat i Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 52. Spezialist für Krisenkommunikation

10 51 Grundlagen der Krisenkommunikation Die ersten Schritte nach Krisenausbruch sollten gut vorbereitet sein, denn was Sie in diesem Fall nicht mehr haben werden, ist Zeit. Von der Früherkennung krisenträchtiger Entwicklungen, über die Erstellung eines Krisenplans bis hin zum Wiederaufbau der Reputation - in diesem E-Learning-Studium lernen Sie die Grundlagen erfolgreichen Krisenmanagements. Einsteiger in den Bereich der Krisenkommunikation aus Agenturen und Kommunikationsabteilungen in Unternehmen, Institutionen und NGOs 1 Einführung 25. März 17:00 bis 18:30 Uhr Was ist eine Krise und wie erkenne ich diese? Welche Arten von Krisen gibt es? Welche Ursachen von Krisen gibt es? Die vier Phasen einer Krise Alexandra Bufe, freie Kommunikationsberaterin 2 Issues-Management 1. April 17:00 bis 18:30 Uhr Warum überhaupt Krisenkommunikation? Issues-Management: Risiken wahrnehmen und durchdenken - Der Kommunikationsplan Christian Arns Akademieleiter, Deutsche Presseakademie 3Der Ernstfall Kommunikation in der Krise 8. April 17:00 bis 18:30 Uhr Die richtige Kommunikation als Erfolgsfaktor Dr. Andrea Wels, Personal und Business Coach, my-placement Frühbucherpreis: 490 Euro* (gültig bis 6. März 2015) Normalpreis: 680 Euro* Welche Kommunikationsinstrumente gibt es und wie setze ich diese zielführend ein? Nach erfolgreichem erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. 4 Reputationswiederaufbau nach der Krise 15. April 17:00 bis 18:30 Uhr Hartwin Möhrle, Geschäftsführer, A&B One Kommunikationsagentur GmbH 5 Die Rolle der internen Kommunikation 22. April 17:00 bis 18:30 Uhr 25. März Wirkungsmechanismen Verbesserung kommunizieren - strategisches Vorgehen Wann ist der richtige Zeitpunkt? Einbindung der Mitarbeiter in der Krise Psychologische Aspekte der Krise Wie erreiche ich alle Mitarbeiter und führe sie durch die Krise? Frederik Tautz, Director Digital Strategist, Ketchum Pleon GmbH service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

11 52 Krisenkommunikation im Social Web service In sozialen Netzwerken verbreiten sich Themen wie Lauffeuer. Leider sind das nicht nur Themen, die für gute PR sorgen. Lernen Sie, wie Sie Ihr Unternehmen sicher durch eine Krise im Social Web führen und Ihre Reputation im Anschluss wieder nachhaltig aufbauen. studium Pressesprecher und Kommunikations- Frühbucherpreis: 490 Euro* Nach erfolg- 29. April verantwortliche mit Grundkenntnis- (gültig bis 10. April 2015) reichem erhalten Sie ein sen in Krisenkommunikation 1.0 Normalpreis: 680 Euro* Teilnahmezertifikat. e-learning seminare 1 Wie Social Media die Krisenkommunikation verändert 29. April 17:00 bis 18:30 Uhr Wie entwickeln sich Krisen in Zeiten des Social Web? Charakteristika des Internets Influencer Timo Lommatzsch, Geschäftsführer, ORCA van Loon Communications GmbH 4 Reputationswiederaufbau 20. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Korrektur negativer Inhalte Thematische Re-Positionierung Optimierung bestehender Online-Kanäle Dr. Christian Chua, Dialogkommunikation, KfW Bankengruppe intensivseminare 2 Prävention im Social Web 6. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Frühwarnsysteme Social Media Guidelines Kundenkritik aufgreifen und entgegenwirken 5 Best Practice und diskussion 27. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Beispiele für gelungene Krisenkommunikation, Beispiele für schlechte Krisenkommunikation und was wir daraus lernen können Claudia Hilker, Gründerin und Beraterin, Hilker Consulting tagungen 3 Richtig reagieren im Krisenfall 13. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr René Leibold, Geschäftsführer, connect Neustadt GmbH & Co. KG anreise / agb Wann greife ich ein? Was lasse ich laufen? Was tue ich konkret? Don t feed the trolls Netiquette in der Krise René Leibold, Geschäftsführer, connect Neustadt GmbH & Co. KG

12 53 Fachqualifikation E-Learning-Studium zum Spezialist für Bild- und Videokommunikation Botschaften ohne viel Text zu vermitteln, komplexe Sachverhalte leicht verständlich aufzubereiten und Dank dem Social Web die Reichweite einer Botschaft zu verhundertfachen, das sind die Vorteile von Bild- und Videokommunikation. Als Spezialist für diesen Bereich haben Sie profunde Kenntnisse über Bildsprache und wissen, die einzelnen Bewegtbildformate situativ einzusetzen. Sie können Inhalte zielgruppengerecht aufbereiten und strategische Entscheidungen treffen, welche Kanäle Sie zur Verbreitung nutzen. 27. April spezialist für bild- und videokommunikation Kurs 1 Kurs 2 Zeitraum 27. April bis 15. Juni einmal wöchentlich von 17:00 bis 18:30 Uhr live und im Anschluss auch als Aufzeichnung bildkommunikation Die Macht der Bilder verstehen Der strategische Ansatz von Bildkommunikation Rechtliche Grundlagen Kommunikations- und Marketingverantwortliche in Agenturen, Unternehmen, Institutionen und NGOs Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 54. bewegtbildkommunikation Grundlagen der Bewegtbildkommunikation Interne Kommunikation Best Practice: Videos im Unternehmen Best Practice: realisieren Externe Kommunikation Plattformen für Videos Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 55. Frühbucherpreis: 820 Euro* (gültig bis 10. April 2015) Normalpreis: 990 Euro*»Spezialist für Bild- und Videokommunikation«(depak) e-learning-studium mit abschlusszertifikat Spezialist für Bild- und Videokommunikation i e-learning-studium mit abschlusszertifikat i service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

13 54 Bildkommunikation service»ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.«, lautet ein viel zitiertes Sprichwort. Die Macht von Bildern als Kommunikationsmittel sollte nicht unterschätzt werden: Bilder emotionialisieren, provozieren und informieren. Lernen Sie im E-Learning-Studium Bildkommunikation ohne Worte zu kommunizieren. studium Kommunikations- und Marketingver- Frühbucherpreis: 320 Euro* Nach erfolg- 27. April antwortliche in Agenturen, Unterneh- (gültig bis 10. April 2015) reichem erhalten Sie ein men, Institutionen und NGOs Normalpreis: 490 Euro* Teilnahmezertifikat. e-learning 1 Die Macht der Bilder verstehen 27. April 17:00 bis 18:30 Uhr 3 Rechtliche Grundlagen 11. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr seminare Warum mit Bildern kommunizieren? Die Rolle des Bildstils in der Unternehmenskommunikation Bildkomposition und Bildkonzeption Edith Stier-Thompson, Geschäftsführerin, news aktuell GmbH Urheberrecht, Nutzungsrechte, KUG, Persönlichkeitsrechte & Co. - das gibt es unbedingt zu beachten Philipp Beck, Rechtsanwalt für Medienrecht und Urheberrecht, Medienrechtskanzlei Beck intensivseminare tagungen 2 Der strategische Ansatz von Bildkommunikation 4. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Welche Plattformen gibt es und wie setze ich diese bestmöglich ein? Was ist das richtige Format für meine Ziele? Strategische Vernetzung Anna Neumann, Community Marketing Managerin, Pinterest anreise / agb

14 55 Bewegtbildkommunikation Wer vorankommen möchte, muss für Bewegung sorgen - das gilt gerade auch für das eigene Unternehmen. Mit Videos sorgen Sie dafür, dass Ihre interne und externe Kommunikation in Schwung kommt. Denn Bewegtbilder sind authentisch, emotional, überraschend und bringen Botschaften auf den Punkt. Kommunikations- und Marketingverantwortliche in Agenturen, Unternehmen, Institutionen und NGOs 1 Grundlagen Bewegtbildkommunikation 18. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Nike Wessel, Geschäftsführerin, dasprogramm GmbH Christoph Ringwald, Pressesprecher, Heraeus Holding GmbH Christoph Ringwald, Pressesprecher, Heraeus Holding GmbH Frühbucherpreis: 540 Euro* (gültig bis 1. Mai 2015) Normalpreis: 740 Euro* Warum Kommunikation über Video? Welche Formate gibt es und was ist das passende für mein Unternehmen? Selbst produzieren oder Agentur engagieren? Kommunikation mit der Agentur 2 Videos in Unternehmen realisieren 28. Mai 18:00 bis 19:30 Uhr Welche dramaturgischen Regeln muss ich beachten? Wie kann ich komplexe Inhalte lebendig und verständlich vermitteln? 3 Best Practice: Bewegtbild für die interne Kommunikation 1. Juni 18:00 bis 19:30 Uhr Erklärvideos Interviews Podcasts Unternehmensnachrichten per Video übermitteln Nach erfolreichem erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. 4 Best Practice: Bewegtbild für die externe Kommunikation 8. Juni 17:00 bis 18:30 Uhr Martin Kerscher, Leiter ergo tv media, ergo tv media GmbH 5Plattformen für Videos 15. Juni 17:00 bis 18:30 Uhr 18. Mai Mit Filmen die Marke stärken Visionen und Vorstand richtig inszenieren Kunden- und Produktbindung darstellen Gesellschaftliche Verantwortung dokumentieren Wo kann ich meine fertigen Filme meiner präsentieren? Welche Plattformen gibt es und wie nutze ich diese bestmöglich? Christoph Käthe, Head of Branch Berlin, fischerappelt, play GmbH service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

15 56 Fachqualifikation service E-Learning-Studium zum Social Media Manager studium Soziale Medien sind als Kommunikationskanäle aus der Arbeit von PR- und Marketingverantwortlichen nicht mehr wegzudenken. In 16 Modulen vermitteln unsere erfahrenen Referenten praxisnahes Wissen zu Chancen und Risiken der digitalen Kommunikation sowie zu den wichtigsten Social Media Trends und Plattformen und bilden Sie zum erfolgreichen Social Media Manager aus. 24. Februar social media manager e-learning Zeitraum 24. Februar bis 9. Juni einmal wöchentlich von 17 bis 19 Kommunikations- und Marketingverantwortliche in Agenturen, Frühbucherpreis: Euro* (gültig bis 6. Februar 2015) Uhr beziehungsweise 17 bis 18:30 Unternehmen, Institutionen und Normalpreis: Euro* Uhr live und im Anschluss auch NGOs als Aufzeichnung seminare intensivseminare tagungen Kurs 1 Kurs 2 social media in der unternehmenskommunikation Kommunikation im Social Web B2B - Umsetzung- und Content-Strategien Unternehmenskommunikation 2.0 Strategisches Monitoring Pressearbeit 2.0 Social Media und Recht Web 2.0 in der internen Kommunikation Krisenkommunikation im Web 2.0 Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 57. social media & community management Einführung ins Community Management Social Media-Strategieentwicklung Visuelles Social Web Facebook, Twitter, Google+ Corporate Blogging und Blogger Relations Business-Netzwerke: Xing, LinkedIn & Co. Digitale Kampagnen entwickeln diskussion: Kommunikation im Web 2.0»Social Media Manager«(depak) e-learning-studium mit abschlusszertifikat Social Media Manager i e-learning-studium mit abschlusszertifikat i anreise / agb Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 58.

16 Social Media in der Unternehmenskommunikation 57 Als Privatperson können Sie Social Media nutzen wann und wie Sie möchten. Sie können alles ausprobieren, Anfragen ignorieren oder Ihren Account vier Wochen ruhen lassen. Als Unternehmen können Sie sich keine Experimente erlauben. Dieses E-Learning-Studium vermittelt Ihnen umfassendes Wissen für den professionellen Einsatz von Social Media für die Unternehmenskommunikation. Kommunikations- und Marketingverantwortliche in Agenturen, Unternehmen, Institutionen und NGOs 1 Kommunikation im Social Web 24. Februar 17:00 bis 19:00 Uhr Instrumente aus dem Web 2.0: Wikis, Blogs, Microblogs, Podcasts und Bewegtbilder Veränderungen und neueste Trends in der Medienlandschaft Dominik Kupilas, Social Media- und Online-Redakteur, SV Werder Bremen Aktionen im Netz Kathrin Faust, Unit Manager Online Interactive, Fink & Fuchs PR AG Christoph Ringwald, Pressesprecher, Heraeus Holding GmbH von Web 2.0 in der internen Kommunikation Frank Wolf, Managing Consultant, T-Systems Multimedia Solutions Frühbucherpreis: 780 Euro* (gültig bis 6. Februar 2015) Normalpreis: Euro* 2Unternehmenskommunikation März 17:00 bis 19:00 Uhr Strategien, Tools und Plattformen für die Unternehmenskommunikation im Web 2.0 Vernetzung und Dialogführung 3Pressearbeit März 18:00 bis 20:00 Uhr Pressearbeit mit dem Online-Kanal SEO: Was ist das und wie kann ich es einsetzen? Der Wert des Pagerankings 4 Web 2.0 in der internen Kommunikation 17. März 17:00 bis 19:00 Uhr Warum sind Web 2.0 Technologien so spannend für die interne Kommunikation? Die gefühlten und wirklichen Herausforderungen Nach erfolgreichem erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. 5 Krisenkommunikation im Web März 17:00 bis 19:00 Uhr Wie kommunikative Krisen entstehen Wie die Skandalmaschine Internet funktioniert Wie man das Internet und Social Media im Krisenfall einsetzen kann Hartwin Möhrle, Geschäftsführer, A&B One Kommunikationsagentur 6 B2B Umsetzung und Content-Strategien 31. März 17:00 bis 19:00 Uhr Plattformen und Kanäle richtig bespielen Dialog, Interaktion und Engagement auslösen Corporate Social Identity mit Content schaffen Oliver Albiez, Inhaber und Berater, tapintoweb 7 Strategisches Monitoring 7. April 17:00 bis 19:00 Uhr Grundlagen des strategischen Monitorings Messen und Steuern von Social Media mit Hilfe von Kennzahlen Ariana Fischer, Inhaberin, Ariana Fischer Kommunikationsberatung & Organisationsentwicklung 8 Social Media & Recht 14. April 17:00 bis 19:00 Uhr Rechtssicherer Umgang mit nutzergenerierten Inhalten Social Media Guidelines Dr. Carsten Ulbricht, Rechtsanwalt, Bartsch Rechtsanwälte 24. Februar service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

17 58 Social Media und Community Management service Soziale Medien ermöglichen den schnellen und direkten Austausch mit der. Die Formierung der zu einer Social Community ist das Geheimnis erfolgreichen Social Media Managements. In diesem E-Learning-Studium lernen Sie, wie Sie Social Media Kanäle strategisch vernetzen und so eine starke Community aufbauen. studium Kommunikations- und Marketingver- Frühbucherpreis: 780 Euro* Nach erfolgreichem 21. April antwortliche in Agenturen, Unterneh- (gültig bis 3. April 2015) erhalten Sie ein men, Institutionen und NGOs Normalpreis: Euro* Teilnahmezertifikat. e-learning seminare 1 Einführung ins Community Management 21. April 17:00 bis 18:30 Uhr Community Management: ein zentraler Baustein von Corporate Social Media Wer ist zuständig für die Community-Strategie und was muss beachtet werden? Oliver Albiez, Inhaber und Berater, tapintoweb 2Social Media-Strategieentwicklung 28. April 17:00 bis 18:30 Uhr 5 Corporate Blogging und Blogger Relations 19. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Welche Inhalte sind für Blogs geeignet und wie verfasse ich Blog-Texte? Umgang mit Kommentaren und Kritik Identifizierung und Ansprache von Bloggern Jochen Mai, Strategieberater, Blogger und Autor, karrierebibel.de 6 Business Netzwerke: Xing, LinkedIn & Co. 26. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Von der Analyse bis zur Umsetzung: Das richtige Vorgehen im Social Web und den angrenzenden digitalen Spielfeldern Bedeutung und Möglichkeiten von Business- Netzwerken Nutzerverhalten auf Xing & Co. intensivseminare tagungen anreise / agb Dr. Christian Chua, Dialogkommunikation, KfW Bankengruppe 3Visuelles Social Web 5. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Die Macht der Bilder verstehen und sich zu Nutze machen Formate, Plattformen und ihre Besonderheiten Anna Neumann, Community Marketing Managerin, Pinterest 4Facebook, Twitter, Google+ 12. Mai 17:00 bis 18:30 Uhr Strategien, Themen, Instrumente, Best Cases und Konzepte Twitter als Medium statt soziales Netzwerk Felix Barth, Berater für Online & Social Media Kommunikation, ORCA van Loon Frank Hilgenfeld, Kommunikationsberater 7 Digitale Kampagnen entwickeln 2. Juni 17:00 bis 18:30 Uhr Relevante und passende Kanäle finden Engagement der Nutzer Controlling: messbare Ziele und Key Performance Indicators Christian Henne, Geschäftsführer, MUNICH DIGITAL INSTITUTE GmbH 8 diskussion: Kommunikation im Web Juni 17:00 bis 18:30 Uhr Oliver Albiez und Christoph Ringwald Social Media und seine Bedeutung Herausforderungen der kommenden Jahre Offene Fragen von Teilnehmern

18 59 Schreibwerkstatt 2.0 Schreiben für das Social Web Nach erfolgreichem erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. aufbaumodul Die Kommunikation im Internet und im Social Web stellt neue Herausforderungen an unsere Texte. Mehrwert, Dialog und eine mediale Aufbereitung werden gefordert. Lernen Sie, interessante Posts zu verfassen, spannende Beiträge für Ihren Blog zu finden und treten Sie mit Followern in Kontakt. Schaffen Sie mit ansprechenden Texten eine weitreichende Leserschaft für Ihren Unternehmensauftritt. Kommunikations- und Marketingverantwortliche in Agenturen, Unternehmen, Institutionen und NGOs 1 Einführung ins Schreiben online 4. Juni 17:00 bis 18:30 Uhr Stefanie Söhnchen, Communication & Brand Management, Daimler AG 2 Schreiben für Facebook, Twitter, Google+ 11. Juni 17:00 bis 18:30 Uhr Alexander Leinhos, Leiter Externe Kommunikation, Vodafone GmbH Frühbucherpreis: 370 Euro* (gültig bis 15. Mai 2015) Normalpreis: 490 Euro* Sonderpreis für Social Media Manager (depak): 340 Euro Veränderte Wahrnehmung der Leser: der Unterschied zwischen Offline- und Online-Lesern und Auswirkungen auf das Texten online ngenaue Ansprache Die besondere Rolle des Storytelling Zwischen Hashtag und Like-Kultur: Kommunikation in Facebook, Twitter, Google+ Was Social Media Texter von BILD lernen können - was besser nicht 3 Corporate Blogging 18. Juni 17:00 bis 18:30 Uhr 4. Juni Griffige Titel, spannende Teaser, unterhaltsame Kurzgeschichten: So erreichen Sie den User Von der Idee zum Blogtext: die richtige Umsetzung Formale Anforderungen an einen Blog: Gliederung, Einsatz von Bildern und Co. SEO und Blogging: So wird Ihr Blog gefunden Sandra Coy, Chefredakteurin Corporate Communications, Tchibo GmbH service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

19 60 Fachqualifikation service E-Learning-Studium zum Online Marketing Manager studium Die zunehmende Digitalisierung verlangt von Marketingverantwortlichen neue Kompetenzen, damit ein Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt. Mit der Weiterbildung zum Online Marketing Manager geben Ihnen Experten praxisnahes Wissen an die Hand, um das neue Arbeitsfeld strategisch und operativ zu meistern. 18. März online marketing manager Zeitraum e-learning 18. März bis 10. Juni einmal wöchentlich von 17:00 bis 18:30 Uhr live und im Anschluss auch als Aufzeichnung Marketingverantwortliche in Agenturen, Unternehmen, Institutionen und NGOs Frühbucherpreis: Euro* (gültig bis 27. Februar 2015) Normalpreis: Euro* seminare Kurs 1 online marketing Einführung ins Online Marketing SEO & SEM Mobiles Marketing Online Marketing Kampagnen Newsletter Marketing Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 61. intensivseminare Kurs 2 social media marketing Einführung ins Social Media Marketing Social Media Channels Zielsetzung und Strategieentwicklung Monitoring und Controlling und Tools Best Case tagungen anreise / agb Kurs 3 Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 62. online marketing und recht Webseiten und Social Media- Rechtliche Aspekte im Profile rechtssicher gestalten News letter und Mobile Rechtliche Grundlagen Marketing im E-Commerce Die Modulinhalte sowie die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Seite 63.»Online Marketing Manager«(depak) e-learning-studium mit abschlusszertifikat Online Marketing Manager i e-learning-studium mit abschlusszertifikat i

20 61 Online Marketing Marketing muss im Internet neu gedacht werden. Neue Spielregeln gelten und wer sie nicht lernt, wird nicht wahrgenommen. Dieses E-Learning-Studium vermittelt Ihnen die strategischen und operativen Grundlagen, die neuen Tools richtig einzusetzen und mit den klassischen Marketing-Instrumenten zu verschränken. Marketingverantwortliche in Agenturen, Unternehmen, Institutionen und NGOs 1 Einführung ins Online Marketing 18. März 17:00 bis 18:30 Uhr Oliver Albiez, Inhaber, tapintoweb 2 SEO & SEM 25. März 17:00 bis 18:30 Uhr Thorsten Piening, Geschäftsführer, qualitytraffic GmbH 3 Newsletter Marketing 1. April 17:00 bis 18:30 Uhr Oliver Albiez, Inhaber, tapintoweb Bedeutung für den Kommunikationsmix Was heißt integriertes Online Marketing? Organisatorische Voraussetzungen für das Online Marketing Wesentliche Merkmale des Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenwerbung Suchmaschinenoptimierung Erfolgreich Kunden binden und Umsätze steigern Voraussetzung für Budget- und Kampagnenplanung Rechtliche Apekte und Erfolgskontrolle Frühbucherpreis: 540 Euro* (gültig bis 27. Februar 2015) Normalpreis: 760 Euro* 4Mobiles Marketing 8. April 17:00 bis 18:30 Uhr Mobile Websites sinnvoll und erfolgreich einsetzen Mobile Websites, Apps & Co. - Unterschiede in der Anwendung Tanja Kiellisch, Leitung Marketing & Redaktion, kernpunkt GmbH 5 Online Marketing Kampagnen 15. April 17:00 bis 18:30 Uhr Interaktive Marketing-Strategien: die Auswahl der passenden Kanäle Effiziente Kampagnenplanung Die optimale Vernetzung von online und offline Heiko Mehnert, Geschäftsführer, Brand Campus 18. März Nach erfolgreichem erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. service studium e-learning seminare intensivseminare tagungen anreise / agb

E-Learning-Programm HERBST 2014. www.depak.de. kommunikationsmanagement marketing persönliche kompetenz > 20 BERUFSBEGELEITENDE KURSE

E-Learning-Programm HERBST 2014. www.depak.de. kommunikationsmanagement marketing persönliche kompetenz > 20 BERUFSBEGELEITENDE KURSE E-Learning-Programm kommunikationsmanagement marketing persönliche kompetenz > 20 BERUFSBEGELEITENDE KURSE > AKTUELLE TRENDS > 75 TOP-REFERENTEN AUS DER PRAXIS Sandra Coy Tchibo GmbH Alexander Leinhos

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Social Media Manager IHK Dortmund Weiterbildung Business Academy Ruhr Okt. 2014 bis Dezember 2014

Social Media Manager IHK Dortmund Weiterbildung Business Academy Ruhr Okt. 2014 bis Dezember 2014 Industrie 44141 44137 IHK Weiterbildung Okt. bis Dezember Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in 22. Oktober Grlagen, Einführung in den Lehrgang, Wichtiges zur Facharbeit Einführung/ Begrüßung

Mehr

Business Academy Ruhr Königswall 36 44137 Dortmund esocial Media Manager 08_14

Business Academy Ruhr Königswall 36 44137 Dortmund esocial Media Manager 08_14 44137 Dortm Datum Unterricht /Lernziele etutor / Experte Einführung in die Arbeit mit der Lernplattform 22. August 2014 16-20 h Kennenlernen der Gruppe Organisatorisches zum Lehrgang Einführung in die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Einführung... 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?... 15 1.2 Aufbau dieses Buchs... 15 1.3 Danksagungen...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Einführung... 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?... 15 1.2 Aufbau dieses Buchs... 15 1.3 Danksagungen... Vorwort..................................................... 13 Kapitel 1 Einführung........................................ 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?........................ 15 1.2 Aufbau dieses

Mehr

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff Strategische Positionierung des Wie sich der S Broker im Netz aufstellt 23. September 2011 Thomas Pfaff Agenda 1. Keyfacts S Broker 2. Das Web 2.0 3. Beispiel: Die Sparkassen-Finanzgruppe im Web 2.0 4.

Mehr

Das Thema Social Media wirft viele Fragen auf. Pauschale Antworten darauf werfen nur noch mehr Fragen auf.

Das Thema Social Media wirft viele Fragen auf. Pauschale Antworten darauf werfen nur noch mehr Fragen auf. Das Thema wirft viele Fragen auf. Pauschale Antworten darauf werfen nur noch mehr Fragen auf. Der Workshop Turning SOCIAL into VALUE von Burson- Marsteller gibt Ihnen Antworten auf die Fragen, die sich

Mehr

Social Business/Media 2015

Social Business/Media 2015 Social Business/Media 2015 Social Business Social Media im Bereich B2B - Storytelling auf den Punkt - Heiko Henkes Manager Advisor, Cloud & Social Business Lead Heiko.Henkes@experton-group.com 2 Social

Mehr

WM-Tippspiel App. Facebook App-Kampagnen. kontakt@webvitamin.de Tel.: +49 30 / 577 051 08-0

WM-Tippspiel App. Facebook App-Kampagnen. kontakt@webvitamin.de Tel.: +49 30 / 577 051 08-0 WM-Tippspiel App WM-Tippspiel App WM- Buzz auf eigene Fanpage lenken Fans gewinnen & Interaktion schaffen Brand Awareness & Reichweite steigern WM-Tippspiel App Kernfeatures der App Nur Fans Ihrer Fanpage

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

Die Einführung eines Social Intranets Ohne Change Management kein Erfolg

Die Einführung eines Social Intranets Ohne Change Management kein Erfolg DIGITALES ERLEBEN Die Einführung eines Social Intranets Ohne Change Management kein Erfolg Ein Vortrag von Jürgen Mirbach und Niklas Breuch KnowTech 2013 in Hanau, 8.-9. Oktober 2013 1 I T-Systems Multimedia

Mehr

Spezielle Fragen zu Facebook!

Spezielle Fragen zu Facebook! ggg Welches sind Ihre, bzw. mögliche Ziele für eine Unternehmenspräsentation im Social Web / Facebook? Spezielle Fragen zu Facebook! Social Media Wie präsentiere ich mein Unternehmen erfolgreich bei facebook?

Mehr

E-LEAR NING-ANG EBOT

E-LEAR NING-ANG EBOT E X E C U T I V E P ERSONALMANAG EMENT E-LEAR NING-ANG EBOT 2012 berufsbegleitend und praxisnah weiterbilden E-Learning Das E-Learning-Angebot der Quadriga Executive Education bietet eine qualitativ hochwertige,

Mehr

Redaktion (Print, Online, TV, Radio)

Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienunternehmen Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Storytelling für den Journalismus Crossmediale Themenentwicklung Crossmediales Storytelling Crossmedia:

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing Dorothea Heymann-Reder Social Media Marketing Erfolgreiche Strategien für Sie und Ihr Unternehmen TT ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills,

Mehr

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen Unsere Leistungen 1 Beratung / Konzeption / Umsetzung Wie können Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf den digitalen Plattformen zeitgemäß präsentieren und positionieren? Das Digitalkonsulat

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Erfolgsbausteine im Online-Marketing Schulungsthemen. cki.kommunikationsmanagement Dr. Sabine Holicki

Erfolgsbausteine im Online-Marketing Schulungsthemen. cki.kommunikationsmanagement Dr. Sabine Holicki Erfolgsbausteine im Online-Marketing Schulungsthemen cki.kommunikationsmanagement Dr. Sabine Holicki Online-Marketing worum es geht Das Internet ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Entsprechend hoch

Mehr

Social Media Konzept Betrieb Analyse

Social Media Konzept Betrieb Analyse Social Media Konzept Betrieb Analyse Philipp Berger, Kommunikationsbeauftragter ZID 21. November 2013 Agenda > Konzept Der Weg zur Social-Media-Strategie > Betrieb Planung und Workflow > Analyse Auswertung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1. 2 Von Risiken und Nebenwirkungen 15

Inhaltsverzeichnis. 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1. 2 Von Risiken und Nebenwirkungen 15 xv 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1 Eingefahrene Strukturen das Gift für kreativen Journalismus..... 2 Eine neue Zeit hat begonnen............................... 3 Hierarchische Kommunikationsphilosophien

Mehr

Von klassischer Kommunikation und klassischem Marketing via Online Marketing zu Content Marketing USP International

Von klassischer Kommunikation und klassischem Marketing via Online Marketing zu Content Marketing USP International Von klassischer Kommunikation und klassischem Marketing via Online Marketing zu Content Marketing USP International Klassische Grundlagen aus der realen Welt verbunden mit digitalem Basiswissen der virtuellen

Mehr

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co.

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media w Leistungspakete Leistungspaket 1: Social Media Workshop Um Social Media Werkzeuge in der Praxis effizient nutzen

Mehr

Bernd Fuhlert - Vorstand Revolvermänner AG

Bernd Fuhlert - Vorstand Revolvermänner AG Rufmord im Netz Wie ich mich als Person dagegen schützen kann! BvD e. V. Verbandstage 2015 Berlin, 12. Mai 2015 Bernd Fuhlert - Vorstand Revolvermänner AG Als Branchenpionier schützen und stärken wir seit

Mehr

Online Relations. Leitfaden für moderne PR im Netz. Dominik Ruisinger. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage

Online Relations. Leitfaden für moderne PR im Netz. Dominik Ruisinger. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Dominik Ruisinger Online Relations Leitfaden für moderne PR im Netz 2., überarbeitete und erweiterte Auflage 2011 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Inhaltsverzeichnis 1 Public Relations für morgen 1 2

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media.

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. NUR KURZ ÜBER MICH Ibrahim Evsan @Ibo 35 Jahre Unternehmer, Blogger & Autor von Der Fixierungscode Gründer von sevenload & Fliplife Medienbeirat des Landes

Mehr

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing #OMKBern @olivertamas Donnerstag, 20. August 2015 Ziele. Ú Die Teilnehmer kennen die SBB und deren digitales Business. Ú Die Teilnehmer erfahren

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Wir sind nun auch auf Facebook.

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Termine: Jeweils Dienstag 22.09.15 29.09.15 06.10.15 13.10.15 Uhrzeit: 18:00 bis 21:15 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause) Kosten: jeweils 49,- (Bitte am

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Monitoring Blogger Relations Trending Social Publishing Engagement Influencer identifizieren Contentmanagement Social Media Newsroom Viral Marketing Online Campaigning Machen Sie

Mehr

E-LEAR NING-ANG EBOT

E-LEAR NING-ANG EBOT E X E C U T I V E E D U C A T I O N P ERSONALMANAG EMENT E-LEAR NING-ANG EBOT 2012 berufsbegleitend und praxisnah weiterbilden E-Learning Das E-Learning-Angebot der Quadriga Executive Education bietet

Mehr

Ich berate und unterstütze Sie mit folgenden Leistungen. Interessenvertretung & Politikberatung Ihre Ansprüche und Forderungen erfolgreich vertreten

Ich berate und unterstütze Sie mit folgenden Leistungen. Interessenvertretung & Politikberatung Ihre Ansprüche und Forderungen erfolgreich vertreten Ich berate und unterstütze Sie mit folgenden Leistungen Interessenvertretung & Politikberatung Ihre Ansprüche und Forderungen erfolgreich vertreten Stakeholder Dialog & Kommunikation Ihre Standpunkte und

Mehr

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Name: Nico Zorn Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Saphiron GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13 1 Eine neue, digitale Welt... 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13 1 Eine neue, digitale Welt... 15 Vorwort........................................ 13 1 Eine neue, digitale Welt.......................... 15 1.1 Einleitung........................................ 17 1.1.1 Was sind eigentlich Social Media?................

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

Online Marketing Seminar

Online Marketing Seminar Online Marketing Seminar Online Marketing bzw. Werbung im Internet ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil des Marketing Mix und das nicht nur für große Unternehmen. Lernen Sie in unserem Online Marketing

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

Kommunikation für Marken und Medien

Kommunikation für Marken und Medien Kommunikation für Marken und Medien 2011 dot.profil Fakten Firma: Standort: Positionierung: Kernkompetenzen: Themenfelder: Mitarbeiter: dot.communications GmbH (gegründet 2000, inhabergeführt) München

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND ANGELN, WO DIE FISCHE SIND In Facebook, XING & Co. auf Kandidatensuche LUCKAS - Fotolia.com 04.04.2014 1 Über mich Name: Frank Bärmann (@conpublica) Berater und Trainer im Bereich HR 2.0 (Social Media

Mehr

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe esberger@i-gelb.com Grundlagen Online Kommunikation Webseite als Grundlage Online-Maßnahmen Ständige Optimierung Blogs, Pressebereich,

Mehr

SOCIAL BUSINESS INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE.

SOCIAL BUSINESS INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE. INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE. INDIVIDUAL INDIVIDUAL Virales Marketing über Videoplattformen SEITE 4 INDIVIDUAL Google+ als mächtiger

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media Neue Kanäle als Chance Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media als Chance 2 Social Media verändert die Unternehmenskommunikation radikal. Vom Verlautbarungsstil zum Dialog

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

Social Media für Unternehmen

Social Media für Unternehmen Berliner Volksbank Unternehmer Campus Social Media für Unternehmen Berlin, 3. November 2011 Social Media für Unternehmen 1 Social Media für Unternehmen 1. Welchen Nutzen bringt der Social-Media-Einsatz?

Mehr

Social Media Manager

Social Media Manager 01. März. 25. Feb. 06.03.201 Julia Wolk Facebook Marketing 23. Feb. Social Media Manager Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in Grundlagen Web 2.0 / Social Media, Zielgruppen, Nutzverhalten,

Mehr

Digitale Kundenkommunikation in sozialen Netzwerken Social Media bei R+V

Digitale Kundenkommunikation in sozialen Netzwerken Social Media bei R+V Digitale Kundenkommunikation in sozialen Netzwerken Social Media bei R+V BUSINESS-LUNCH 3 IN 2 München, 27. November 2013 AGENDA Aufbau von Social Media bei R+V 2 AUFBAU VON SOCIAL MEDIA BEI R+V Vom Pilotfeld

Mehr

SOCIAL MEDIA DIE STRATEGIE BEI DER T-SYSTEMS MULTIMEDIA SOLUTIONS GMBH

SOCIAL MEDIA DIE STRATEGIE BEI DER T-SYSTEMS MULTIMEDIA SOLUTIONS GMBH SOCIAL MEDIA DIE STRATEGIE BEI DER T-SYSTEMS MULTIMEDIA SOLUTIONS GMBH SOCIAL MEDIA IM B2B NUR DIGITALER KAFFEKLATSCH? 2 DIGITALE LÖSUNGEN UND WEB-INNOVATIONEN T-SYSTEMS MULTIMEDIA SOLUTIONS VON DER STRATEGIE

Mehr

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner Digital consulting Seminare / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner / suchmaschinenoptimierung Expert / Social Media Marketing Über uns Wir bieten

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen.

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. 1-Tages-Seminar: Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. Affiliate Marketing als effizienter Vertriebskanal: strukturiert planen, professionell

Mehr

Social Media. Strategische Bedeutung von Social Media Profilen. Prof. Martina Dalla Vecchia Social Media Framework. Seminare. Checklisten.

Social Media. Strategische Bedeutung von Social Media Profilen. Prof. Martina Dalla Vecchia Social Media Framework. Seminare. Checklisten. Social Media Strategische Bedeutung von Social Media Profilen Prof. Martina Dalla Vecchia Social Media Framework. Seminare. Checklisten. 1 Pimp Your Profile. CAS Strategische ECOM Kick Bedeutung Off Martina

Mehr

Google+ für Unternehmen

Google+ für Unternehmen 1-Tages-Seminar: Google+ für Unternehmen So bauen Sie eine starke Kundencommunity auf Google+ auf, optimieren Ihre Unternehmens- und Kundenkommunikation und erhöhen Ihre Sichtbarkeit im Web! www.embis.de

Mehr

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 20. August 2013 Gegründet in 1995 im Besitz von 26 Partnern 51 Mio. CHF Umsatz in 2012 400 Mitarbeiter in CH

Mehr

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen Geheimwaffe Kommunikation Social Media Die neuen Kundenbeziehungen Referent: Stefan Plaschke Internetmarketing- Berater- und Trainer Copyright Plaschke-Consulting, 2013 WAS IST SOCIAL MEDIA? Auch Web 2.0,

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Ist Ihr Unternehmen optimal gesichert?

Ist Ihr Unternehmen optimal gesichert? Ein Produkt des Ist Ihr Unternehmen optimal gesichert? Die optimale Kommunikation für nachhaltige Lead-Generierung Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe

Mehr

SES Search Engine Services

SES Search Engine Services Target Marketing Performance Media SES Search Engine Services Social Media Marketing Online Marketing Service Mediaplanung Affiliate Marketing SEO Suchmaschinenoptimierung Netzwerk Marketing Markenrecht

Mehr

Vertriebskampagnen. Heckl Consulting Hamburg. Schlagkräftige. 2-tägiges Intensiv-Seminar

Vertriebskampagnen. Heckl Consulting Hamburg. Schlagkräftige. 2-tägiges Intensiv-Seminar 2013-04-22-04 Heckl Consulting Hamburg Schlagkräftige Vertriebskampagnen 2-tägiges Intensiv-Seminar Planung, Durchführung und Erfolgskontrolle von Vertriebskampagnen Um was es geht Sie wollen Ihre Vertriebsleistungen

Mehr

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010 Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert Dunja Riehemann 12.11.2010 Agenda Das Unternehmen Netviewer Gesamtmarketingstrategie Kommunikationsziele Kampagnenansatz und-maßnahmen Marketinginstrumente

Mehr

Saastal Marketing AG Ausbildung

Saastal Marketing AG Ausbildung Saastal Marketing AG Ausbildung SMAG Training ACADEMY DER LEISTUNGSTRÄGER/KUNDE IM FOKUS LEISTUNGSTRÄGER AN ERSTER STELLE DEN KUNDEN RELEVANT AUF DEN KUNDEN FOKUSSIERT ERGEBNIS-GETRIEBENE STRATEGIE PERSONALISIERT

Mehr

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele?

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Prof. Dr. Michael Bernecker The ROI of Social Media is: your business still exists in 5 years. Socialnomics DIM Deutsches Institut für Marketing Prof. Dr.

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING

DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING MÖGE DIE MACHT MIT DIR SEIN! BEST PRACTICE B2C UND B2B DIGITAL, SOCIAL, MOBILE FACEBOOK, TWITTER & CO. NIKE S VIRALER HIT THE LAST GAME

Mehr

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter Social Media im B2B SuisseEMEX 2012 Online - Forum 22.8.2012 Daniel Ebneter carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch Daniel Ebneter Berater für E-Business und E-Commerce Ausbildung Lic.phil. nat.

Mehr

Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten

Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten Hochfrequentes Content Marketing lässt sich nicht für kleines Geld realisieren. Doch was tun, wenn gerade bei KMU die Budgets weder für neue

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 5. Dezember 2013 Agenda. à Ausgangslage à 360 Performance Dashboard à Projektvorgehen à Key Take Aways

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

CONFERENCE. 140 Zeichen für die Selbstvermarktung CHIP COMMUNICATIONS

CONFERENCE. 140 Zeichen für die Selbstvermarktung CHIP COMMUNICATIONS 140 Zeichen für die Selbstvermarktung Twittern für Job und Karriere? Das wird längst erfolgreich gemacht. Wie Sie selbst auf 140 Zeichen den Dialog mit Ihren Geschäftspartnern intensivieren und neue Kunden

Mehr

FCP-Barometer Frühjahr 2015 Inhouse Communication & Content Marketing. München, 18. Juni 2015

FCP-Barometer Frühjahr 2015 Inhouse Communication & Content Marketing. München, 18. Juni 2015 FCP-Barometer Frühjahr 2015 Inhouse Communication & Content Marketing München, 18. Juni 2015 Inhalt Potenziale des mitarbeitergerichteten Content Marketing 2 Potenzial mitarbeitergerichtetes Content Marketing

Mehr

Social Media Marketing für B2B Unternehmen

Social Media Marketing für B2B Unternehmen Social Media Marketing für B2B Unternehmen Für B2B-Unternehmen bietet Social Media Marketing im Rahmen einer Content-Marketing Strategie vielfältige Möglichkeiten, die Kommunikationsarbeit erfolgreich

Mehr

Energieeinsparung als Marke - oder: mehr Kommunikation für weniger Energieverbrauch. KEA / Energieagentur Rems-Murr-Kreis Waiblingen 02.

Energieeinsparung als Marke - oder: mehr Kommunikation für weniger Energieverbrauch. KEA / Energieagentur Rems-Murr-Kreis Waiblingen 02. Energieeinsparung als Marke - oder: mehr Kommunikation für weniger Energieverbrauch KEA / Energieagentur Rems-Murr-Kreis Waiblingen 02. Oktober 2012 3 Sätze zu fischerappelt und 1 zu meiner Person Föderation

Mehr

Unic Breakfast Social Media

Unic Breakfast Social Media Unic Breakfast Social Media Social Media für Unternehmen Zürich, 19. Mai 2011 Carlo Bonati, Yvonne Miller Social Media für Unternehmen Agenda. Weshalb Social Media Management für Unternehmen relevant ist.

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Digital Excellence Index

Digital Excellence Index Digital Excellence Index Den digitalen Wandel gezielt angehen Der DEX ermittelt den digitalen Status Quo - Bestehendes Know-how der Mitarbeiter zu einzelnen digitalen Kanälen (Social Media, Display Marketing,...),

Mehr

Thilo Reichenbach 33 Jahre Bonn Online-Fundraiser Aktion Deutschland Hilft 102030 online-fundraising.org notrufblog.de twitter/thilo38 twitter/adh102030 facebook.com/reichenbach facebook.com/aktiondeutschlandhilft.de

Mehr

! herzlich! willkommen"

! herzlich! willkommen ! herzlich! willkommen" ! bei der multi! talent agency " september 1988" Am Anfang war die Vision, eine Agentur zu schaffen, die schlagkräftiger sein sollte, als es die großen multinationalen Agenturnetzwerke

Mehr

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013 Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz Der Social Media-Trendmonitor

Mehr

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA Digital Leader Development Program Training for Success IPA Die Herausforderung für Digital Leader Führung in einem agilen Arbeitsumfeld bedeutet häufig: führen in flachen Hierarchien, Steuerung von Selbstorganisation,

Mehr

Firmenspezifische Trainings Führung & Kommunikation

Firmenspezifische Trainings Führung & Kommunikation Firmenspezifische Trainings Führung & Kommunikation www.kuzinski-coaching.de/training Eine überzeugende Konzeption Nach dem Baukasten-Prinzip stehen Ihnen eine Reihe von Trainings- en zur Verfügung, die

Mehr

Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende

Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende Schreiben für Print und Online Journalistische Darstellungsformen Sprache und Stil Inhalt und Aufbau: Richtig strukturieren Verständlich

Mehr

Social Media Chancen nützen!

Social Media Chancen nützen! Social Media Chancen nützen! Agenda 1. 1. Einführung Social SocialMedia Was Was ist ist Web Web 2.0 2.0 und und was was müssen wir wir tun? tun? 2. Strategien und Prozesse SWOT von Social Media 3. Planung

Mehr

Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert

Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert Hans-Peter Eckstein Manager Marketing Communications Interflex GmbH & Co. KG Martin Brösamle Leiter Vertrieb & Marketing

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A206/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner Abteilung Sven Langner Vertrieb-Training- Coaching

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Velberter Unternehmertreff, 14. Juni 2012 Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt.

Velberter Unternehmertreff, 14. Juni 2012 Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt. Velberter Unternehmertreff, 14. Juni 2012 Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt. 1 1 Social-Media-Expertin Claudia Hilker Unternehmensberaterin

Mehr

Social Media bei Daimler

Social Media bei Daimler 29.10.2010 1 Social Media bei Daimler Online Reputationsmanagement - Image-Optimierung durch professionellen Einsatz von Social Media Uwe Knaus Manager Corporate Blogging & Social Media Strategy Unternehmenskommunikation

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Einführung ins Onlinemarketing Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 07.10.2014 Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz. Mark Zuckerberg im Film.

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Das bin ich 2 Anja Beckmann Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Über 15 Jahre Erfahrung in PR, Marke4ng und Journalismus Leiterin Unternehmenskommunika:on bei

Mehr