BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT +14,6% P.A. MIT MODE-CHAMPION

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT +14,6% P.A. MIT MODE-CHAMPION"

Transkript

1 BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT +14,6% P.A. MIT MODE-CHAMPION

2 Eine Aktie, die stets in Mode bleibt! Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, der Börsenverlag empfi ehlt Anlegern, als Fundament jedes vernünftig strukturierten Depots ausschließlich auf sogenannte Champions zu setzen. Das sind die nachweislich erfolgreichsten und sichersten Aktien der zurückliegenden zehn Jahre. Bei der Suche nach diesen Anlageperlen hilft Ihnen die von uns entwickelte Performance-Analyse. Konkret: Auf Grundlage des langfristigen Kursverlaufs können Kennzahlen berechnet werden, mit denen sich die Renditeperspektiven und Anlagerisiken von Aktien messen und vergleichen lassen. Nur die 100 Top-Werte mit den besten Chance-Risiko-Profi len erhalten vom boerse.de-aktienbrief die Champions-Auszeichnung. Zu dieser Spitzenliga gehört die Aktie eines Modekonzerns, der mit dem Motto Mode und Qualität zum besten Preis einen globalen Siegeszug antrat und heute in vielen Shopping-Meilen vertreten ist: Hennes & Mauritz oder kurz H&M. Das Markenportfolio umfasst Labels wie H&M, COS, Monki, Weekday, Cheap Monday und & Other Stories. Weltweit verfügt der Konzern über 3100 Geschäfte, wobei sich allein in Deutschland 418 Läden befi nden. Durch diese breite internationale Positionierung ist H&M weitgehend unabhängig von der Konjunkturentwicklung in einzelnen Ländern, was sich auch im konstanten Kursverlauf widerspiegelt. Nach den Kriterien der Performance-Analyse ist das Risiko im Handel- und Konsumbereich mit 1,9 unterdurchschnittlich, und H&M sticht hier noch einmal besonders heraus. Denn die Aktie kann mit überdurchschnittlich hohen Defensivqualitäten (Verlust-Ratio: 1,6) glänzen. Dem stehen seit 2003 im Schnitt 10,9 Prozent Kursgewinn pro Jahr gegenüber, wozu sich als Bonus aktuell 3,3 Prozent Dividendenrendite addieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, wie die Erfolgsgeschichte von H&M vor über 60 Jahren begann und warum die Aktie des Mode-Champions ein Basisinvestment für jedes vernünftig aufgestellte Depot ist. Mit bester Empfehlung, Jochen Appeltauer Chefredakteur boerse.de-aktienbrief PS: Wenn Sie erfahren möchten, welche weiteren internationalen Top-Konzerne neben H&M zur Riege der 100 Champions-Aktien zählen, haben Sie hier die Chance, den boerse.de-aktienbrief zu einem kostenlosen Test anzufordern! 2

3 Erfolgreich seit 1947 Im Jahr 1946 kam der Schwede Erling Persson von einer USA-Geschäftsreise mit der Idee zurück, Damenmode zum günstigen Preis anzubieten. Nur ein Jahr später legte er mit der Geschäftseröffnung des Modegeschäftes Hennes (deutsch: Ihres ) im schwedischen Västeras dafür den Grundstein. Ab 1968 erweiterte Persson das Angebot dann um Männerkollektionen, nachdem mit Mauritz Widforss ein Hersteller von Fischerei- und Jagdbekleidung übernommen wurde. In diesem Zusammenhang änderte sich auch die Firmierung und aus Hennes und Mauritz Widforss entstand Hennes & Mauritz ( H&M ) wagte sich das Unternehmen schließlich an die Stockholmer Börse, und zwei Jahre später eröffnete in London die erste H&M-Filiale außerhalb Skandinaviens. Das Geschäftsmodell der Schweden sieht dabei wie folgt aus: Das Erfolgsgeheimnis H&M kauft große Mengen der gleichen Kleidungsstücke direkt vom Lieferanten ein, agiert mir nur wenigen Zwischenhändlern und verkauft in den eigenen Geschäften. Außerdem verfügt H&M über eine umfangreiche Expertise in der Textilbranche und ein schnelles sowie effi zientes Vertriebssystem. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass das Motto Mode und Qualität zum besten Preis erfolgreich in der Praxis umgesetzt wird. Vor allem eine junge Klientel zieht es regelmäßig in die Filialen, da ihnen Mode zu kleinen Preisen angeboten wird. H&M SHOP 3

4 Der Konzern besitzt die sechs eigenständigen Labels H&M, COS, Monki, Weekday, Cheap Monday sowie & Other Stories und deckt mit dieser Mehrmarkenstrategie unterschiedliche Verbraucherbedürfnisse ab. 95 Prozent der Umsätze werden nach wie vor von der Hauptmarke generiert, bei der Mode zum stets besten Preis kreiert wird und das Angebot von modischen Party-Kollektionen bis hin zu notwendigen Basics und funktioneller Sportbekleidung reicht. Dabei will H&M zunehmend weg vom Discounter-Image, weshalb 2007 das Mode-Konzept Collection of Style (COS) lanciert wurde und so das mittelpreisige Segment abgeschöpft werden soll. Das Angebot umfasst modische und zeitgemäßge Kleidungsstücke mit dem Anspruch Stil vor Mode wurde das Mode-Universum dann durch die eigenständigen Marken Monki, Weekday und Cheap Monday für Jugendliche erweitert. Um auch die zahlungskräftigere weibliche Klientel zu bedienen, hat H&M 2013 die Premiummarke & Other Stories etabliert, die in Berlin, Stockholm, Kopenhagen, Barcelona, London sowie Mailand und Paris Luxusmode zu erschwinglichen Preisen offeriert. Neben Modekollektionen führen die Filialen Schuhe, Taschen, Accessoires und Kosmetik. Für noch höhere Margen soll zukünftig neben gehobener Mode Sportkleidung sorgen. Bereits seit längerem läuft eine Kooperation mit namhaften Sportlern wie beispielsweise David Beckham. Zudem stattete H&M die schwedischen Athleten bei Olympia in Sotchi aus und wird diese ebenso bei den Spielen in Rio de Janeiro einkleiden. Durch das neue Label H&M Sport will der Konzern am boomenden Sportartikelmarkt partizipieren und nicht nur namhaften Herstellern wie Adidas oder Nike Konkurrenz machen, sondern sich auch von preiswerten Modeketten absetzen. Neben dem zunehmend diversifi zierten Markenportfolio besteht ein großer Wettbewerbsvorteil von H&M in der breiten geographischen Aufstellung, denn inzwischen gibt es 3100 Geschäfte in 53 Ländern. Insgesamt beschäftigt der Konzern mehr als Mitarbeiter und hat allein neue Mitarbeiter eingestellt. In diesem Geschäftsjahr wurden 356 neue Stores aufgemacht, wobei China sowie die USA die größten Wachstumsmärkte darstellen. Für 2014 plant H&M zudem die erstmalige Eröffnung von Filialen auf den Philippinen sowie in Indien. Umsatz- und Gewinnentwicklung stark H&M befi ndet sich in einer dauerhaften Erfolgsspur. In der folgenden Abbildung ist die Umsatzentwicklung im Zeitraum 2003 bis 2013 dargestellt. Die Erlöse steigerten sich von 48,2 Milliarden im Jahr 2003 sukzessive auf 128,6 Milliarden schwedische Kronen im Geschäftsjahr 2013 (+167%). Dies entspricht einem jährlichen Wachstum von im Schnitt 10,3 Prozent. 4

5 UMSATZENTWICKLUNG Umsatz in Millionen Schwedische Kronen Einen immer größeren Stellenwert für die Umsatzentwicklung bekommt das Online-Angebot, wodurch der Konzern vor allem bei den jüngeren internetaffi - nen Kundengruppen Marktanteile hinzugewinnt. Bereits jetzt ist hm.com eine der meistbesuchtesten Modewebseiten der Welt. Nachdem im August 2013 der amerikanische Online-Shop gelauncht wurde, stehen für 2014 der Internet-Auftritt für Frankreich sowie die Eröffnung von drei weiteren großen Online- Märkten an. Analog zum Umsatz ist beim Profi t eine ähnliche Aufwärtsdynamik zu verzeichnen. Die nachfolgende Abbildung zeigt, wie sich der Gewinn von 2003 bis 2013 entwickelt hat. Über die meisten Jahre hinweg stiegen die Profi te kontinuierlich an. So kletterte der Überschuss in den zurückliegenden zehn Jahren um 169 Prozent von 6,4 Milliarden auf 17,2 Milliarden Kronen. Dies entspricht einem jährlichen Zuwachs von im Schnitt 10,4 Prozent. GEWINNENTWICKLUNG Gewinn in Millionen Schwedischen Kronen

6 7,5 Prozent Dividendenerhöhung jährlich Aktionäre profi tieren erheblich an der Gewinnentwicklung von Hennes und Mauritz. Denn der Konzern zeichnet sich seit 1997 durch eine solide Dividendenpolitik aus, wobei die Gewinnausschüttung sogar in der Finanzkrise erhöht wurde (2007: 14,00; 2008: 15,50; 2009: 16,00 Kronen). In der Grafi k ist die Entwicklung der Dividenden zwischen 1997 (3,00 Kronen) und 2013 (9,50 Kronen) abgebildet. Über den Zeitraum hinweg beträgt das durchschnittliche jährliche Wachstum 7,5 Prozent. Wird die Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2013 in Höhe von 9,50 Kronen ins Verhältnis gesetzt zum aktuellen Kursniveau, errechnet sich eine ansehnliche Dividendenrendite von 3,3 Prozent. DIVIDENDENANSTIEG SEIT ,0 16,0 14,0 Dividende je Aktie in Schwedischen Kronen 14,00 15,50 16,00 12,0 11,50 10,0 9,50 9,50 9,50 9,50 9,50 8,0 8,00 6,0 6,00 6,00 4,0 2,0 3,00 4,00 1,35 1,35 1, Prozent Dividendenrendite bis 2030 Unter der Annahme, dass die Ausschüttung auch auf lange Sicht um durchschnittlich 7,5 Prozent jährlich steigt, wird die Dividende bis zum Jahr 2030 auf 32,48 Kronen je Aktie anwachsen. In Relation zum aktuellen Kurs der Aktie errechnet sich eine Dividendenrendite von 11,36 Prozent. Selbst wenn die Ausschüttung in Zukunft nur noch halb so stark wächst (3,75 Prozent), ist im Jahr 2030 mit einer nach wie vor hohen Dividende von 17,76 Dollar zu rechnen. Bezogen auf den aktuellen Kurs der Aktie entspricht dies einer Dividendenrendite von 11,4 Prozent. Zinseszinseffekt sorgt für Rendite-Turbo Anleger, die ausgeschüttete Dividenden in neue Aktien reinvestieren, können mit dem sogenannten Zinseszinseffekt das Kapitalwachstum deutlich beschleunigen. Die Abbildung zeigt, wie sich ein Einsatz von Euro im Jahr

7 DIVIDENDENPROGNOSE BIS 2030 Die Dividende steigt weiterhin um 7,5% jährlich 35,00 Die Dividende steigt nur halb so stark wie bisher 30,00 25,00 20,00 15,00 10,00 5, bis heute entwickelt hätte. Ohne Dividenden wäre der Depotwert bis 2013 auf Euro angewachsen. Dies entspricht einem Gewinn von 256 Prozent. Hätten Anleger dagegen die jährlichen Dividenden zum Kauf weiterer Anteile genutzt, so ergäbe sich ein Vermögen von Euro. Das entspricht einer Performance von 594 Prozent. Der Zinseszinseffekt der Dividenden schlägt mit einer zusätzlichen Wertsteigerung von üppigen Euro zu Buche. Dies entspricht einem Rendite-Plus von 132 Prozent. DAS WÄRE AUS EINEM EINSATZ VON EURO GEWORDEN Kurssteigerungen Kurssteigerungen inkl. reinvestierte Dividenden Angaben in EUR ,6% Kursgewinn p.a. seit 1997! Im Chart ist die Kursentwicklung der H&M-Aktie seit Januar 1997 zu sehen. Nachdem die Aktie bis März 2000 um 580 Prozent haussierte, wurde dieser Anstieg in den beiden Folgejahren aufgrund der allgemein herrschenden Super-Baisse korrigiert hat die übergeordnete Aufwärtsbewegung wieder an Fahrt aufgenommen, die seitdem nur eine kleine Unterbrechung im Rah- 7

8 men der Finanzkrise erfahren hat. Durch die stets höher liegenden Tiefpunkte, wurde der Primär-Aufwärtstrend nie tangiert, sodass die Hausse bis heute anhält. Anleger, die Anfang 1997 Aktien erworben haben, verbuchen daher inzwischen einen Gewinn von 914 Prozent. Damit hätte sich der Kapitaleinsatz um den Faktor 10 vervielfacht. Jährlich entspricht das einer Kursrendite von im Schnitt 14,6 Prozent. An der Börse können nur wenige Aktien mit dieser Wertentwicklung mithalten, wie ein Vergleich mit dem Euro Stoxx deutlich macht. KURSENTWICKLUNG SEIT ANFANG 1997 Performance schlägt Euro Stoxx 50 um Längen Im folgenden Chart werden die Kursverläufe der H&M-Aktie und des Euro Stoxx 50 seit Jahresanfang 1997 miteinander verglichen. Der EuroStoxx 50 umfasst die 50 größten börsennotierten Unternehmen der Eurozone wie beispielsweise Air Liquide, Siemens oder Volkswagen und gilt daher als das führende Börsenbarometer Europas. Von 1997 an bis heute schraubte sich der Euro Stoxx 50 um 61 Prozent in die Höhe. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Kursrendite von 2,8 Prozent. Die Aktie von H&M verbucht im selben Zeitraum eine Performance von 914 Prozent beziehungsweise im Mittel 14,6 Prozent p.a. Die Gesamtperformance des Modekonzerns ist also fast 15 Mal so hoch. Einen interessanten Überblick über die in der Vergangenheit erzielbaren Renditen des Mode-Champions bietet das Renditedreieck. 8

9 H&M VS. EURO STOXX 50 Fast immer positive Renditen Das Renditedreieck zeigt die durchschnittlichen jährlichen Renditen für beliebige Anlagezeiträume, also Kombinationen von Kauf- und Verkaufszeitpunkten auf Jahresbasis. Dabei wird auf der horizontalen Achse das Erwerbs- und auf der vertikalen Achse das Verkaufsjahr abgetragen. Die somit durchschnittlich erzielte jährliche Rendite kann am Schnittpunkt dieser beiden Koordinaten abgelesen werden. Beispiel: Anleger, die Ende 2008 H&M-Aktien kauften und Ende 2010 wieder verkauften, verbuchten eine durchschnittliche Kursrendite von 21,1 Prozent p.a. Bei einem Ausstieg Ende 2013 errechnet sich eine Per-annum-Rendite von 14,2 Prozent. In der untersten Zeile ist abzulesen, welche jährliche Rendite beim Einstieg im jeweiligen Jahr durchschnittlich erzielt werden konnte. 9

10 Beispielsweise erreichten H&M-Anleger bei einem Kauf Ende 2008 im Mittel jährliche Kurs-Renditen von 17,7 Prozent. Im Renditedreieck gibt es von 55 Jahreskombinationen nur drei, bei der Anleger einen Verlust zu verkraften hatten. 52 Kombinationen haben folglich zu einem positiven Ergebnis für H&M- Investoren geführt. Besser als die Konkurrenz Im nachfolgenden Chart sind die Kursentwicklungen von Hennes & Mauritz und Ahlers zum direkten Vergleich eingezeichnet, da beide Unternehmen derselben Branche (Mode, Einzelhandel) angehören. Ahlers ist der zweitgrößte börsennotierte Männermodehersteller in Europa. Das Unternehmen weist einen Umsatz von 253 Millionen Euro auf und beschäftigt insgesamt 2200 Mitarbeiter. Bekannte Marken von Ahlers sind Baldessarini, Otto Kern, Pierre Cardin, Pionier Jeans & Casuals oder Gin Tonic. H&M konnte den Konkurrenten an der Börse extrem outperformen. Seit 1997 verbuchte die Aktie einen Kursgewinn von 914 Prozent. Die Ahlers Vorzugsaktie büßte im gleichen Zeitraum 27 Prozent ein. Die Performance-Analyse, mit der im boerse.de-aktienbrief bereits seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich die besten Aktien der Welt identifi ziert werden, liefert ein ebenfalls interessantes Resultat. H&M VS. AHLERS 10

11 Die Performance-Analyse Mit dem Performance-Vergleich lassen sich beliebige Aktien nach den drei Kennziffern geopak10, Gewinn-Konstanz und Verlust-Ratio bewerten. Die geopak10 (geometrische Per-annum-Kursentwicklung) gibt an, wie hoch der jährliche Kursgewinn in den vergangenen zehn Jahren im Schnitt ausfi el. H&M weist hier einen Wert von 11 Prozent auf. In den vergangenen zehn Jahren ist der Kurs also um durchschnittlich 11 Prozent p.a. gestiegen. Anleger, die einmalig Euro investiert haben, kommen so auf einen Kapitalbetrag von Schwedischen Kronen (ohne Berücksichtigung der Dividenden). Bei Ahlers (Vorzüge) beträgt die Kennziffer -0,01 Prozent. Ein Euro-Investment hätte nach zehn Jahren somit einen Wert von 9746 Euro. Der Performance-Unterschied zeigt sich hier auf dramatische Art und Weise, da unter dem Strich mit Ahlers Kapital vernichtet wurde, während H&M-Aktionäre jedes Jahr attraktive Renditen einfahren konnten. Die Gewinn-Konstanz (GK) berechnet die Wahrscheinlichkeit, mit der Anleger, die zu einem beliebigen Zeitpunkt in den vergangenen zehn Jahren eine Aktie ge- und verkauft haben, eine positive Kursrendite verbuchten. H&M erzielt hier einen Wert von 87 Prozent. Das heißt, bei rund neun von zehn Aktienkäufen und -verkäufen auf Monatsbasis fuhren Anleger Gewinne ein. Wer in H&M- Aktien investierte, verbuchte also Profi te mit einer äußerst hohen statistischen Wahrscheinlichkeit. Bei Ahlers beträgt die Gewinn-Konstanz nur 39 Prozent. Lediglich vier von zehn Aktienkäufen und -verkäufen auf Monatsbasis wurden also mit einem Gewinn abgeschlossen. Verluste sind daher wesentlich wahrscheinlicher als Gewinne. Die dritte Kennzahl, auf der die Performance-Analyse im boerse.de-aktienbrief beruht, ist die Verlust-Ratio. Sie setzt die Wahrscheinlichkeit eines Kursverlustes mit dem gewichteten Durchschnittsverlust ins Verhältnis. Damit wird der Wert der Kennzahl sowohl durch die Häufi gkeit, mit der Verluste zu erwarten sind, als auch durch ihre durchschnittliche Höhe determiniert. Anleger sollten daher bei der Auswahl einer geeigneten Aktie auch auf eine möglichst niedrige Verlust-Ratio achten. Die Verlust-Ratio beträgt bei H&M 1,63. Ahlers kommt hier auf einen wesentlich höheren Wert von 2,46 und weist damit ein um rund 50 Prozent höheres Verlustrisiko auf. Kennzahlen geopak10: 10,96% WKN: Gewinn-Konstanz: 87% ISIN: SE Verlust-Ratio: 1,63 Land: Schweden Branche: Handel & Konsum 11

12 Die Performance-Analyse das Ergebnis Das Ergebnis der Performance-Analyse beweist, dass die Aktie von Ahlers in der Zehn-Jahres-Betrachtung unter dem Strich lediglich auf der Stelle getreten war. Dazu kommt ein überaus hohes Verlustrisiko, zumal die Aktie wesentlich mehr schwankte, als die von H&M. Im Rendite-Risiko-Check wird das Ergebnis der Performance-Analyse noch einmal deutlich. Konkret: In diesem Vergleich sind allein die aus der langfristigen Kursentwicklung berechnete Renditekennziffer geopak (vertikale Achse) und die Risikokennzahl Verlust-Ratio (waagerechte Achse) maßgebend. Das heißt, das Anlagerisiko nimmt von links nach rechts zu. Analog dazu sind besonders renditestarke Investments vergleichsweise weit oben zu fi nden. Mit der Null-Prozent-Rendite und dem hohen Verlustrisiko nimmt Ahlers einen denkbar ungünstigen Platz im Check ein. Die Aktie mit dem langfristig besseren Chance-Risiko-Profi l ist hier eindeutig Hennes & Mauritz. H&M: WENIGER RISIKO UND MEHR RENDITE ALS AHLERS Aktienbrief-Leser: Langfristig hohe Gewinne H&M gehört seit der Ausgabe Nr. 25 (14. Februar 2003) zu den 100 Champions aus dem boerse.de-aktienbrief. Bereits die erste Empfehlung war ein voller Erfolg: Wer die Aktien im Februar 2003 zu einem Kurs von 90 Kronen erworben und bis heute gehalten hätte, liegt mit einem Buchgewinn von 212 Prozent vorne. Es folgten seitdem 25 weitere Kaufempfehlungen, die im Chart zu sehen sind (2003: +220%, +212%, +211%; + 217%; 2004: +178%, +205%; 2005: +134%, +109%, +115%; 2006: +99%, +102%, +97%; 2007: +37%, +31%, +42%; 2009: +75%, +51%, +47%; 2010: +22%, +22%; 2011: +23%, +22%; 2012: +22%, +19%; 2013: +21%). Im Schnitt erzielten Leser, die den Kaufsignalen gefolgt sind, bis heute eine Kurssteigerung von 100 Prozent. Keine einzige der Empfehlungen, die alle im Abo-Bereich einsehbar sind, liegt dabei in der Verlustzone. 12

13 EMPFEHLUNGEN IN DEN BOERSE.DE-AKTIENBRIEFEN Fazit Die H&M-Aktie aus dem boerse.de-aktienbrief bietet ein geringes Verlust-Risiko, weshalb auch konservativ ausgerichtete Anleger bedenkenlos zugreifen können. Auch unter dem Renditeaspekt ist H&M eine hervorragende Wahl. Denn auf Dekadensicht sattelte der Kurs um durchschnittlich 11,0 Prozent jährlich auf. Über einen längeren Zeitraum betrachtet, fällt das Ergebnis noch besser aus. So verbesserte sich der Kurs seit 1997 um im Mittel 14,6 Prozent pro Jahr. Hinsichtlich der bisherigen Kursentwicklung können weder Unternehmen aus der gleichen Branche wie beispielsweise Ahlers mithalten, noch der europäische Gesamtmarkt. H&M bietet wie auch die anderen 99 Champions aus dem boerse.de-aktienbrief ein hervorragendes Chance-Risiko-Profi l, zumal das Unternehmen mit einer attraktiven Dividendenrendite von 3,3 Prozent überzeugen kann. Damit stellt der Modekonzern aus Schweden eine ideale Beimischung für jedes gut diversifi zierte Depot dar. So profitieren Sie von Deutschlands großem Börsenbrief! Wir führen Sie erfolgreich durch alle Börsenphasen. Eine erfolgreiche Aktienanlage bedeutet heute keinesfalls nur Kaufen und liegenlassen, denn die Börsen sind viel zu schnell geworden. Deshalb dürfen nur die langfristig besten Aktien der Welt Ihre Depotbasis bilden. Hauptziel muss sein, Ihr Depot mit etwa zehn Champions solide zu diversifi zieren, in der Hausse massiv investiert zu sein und in der Baisse eine maximale Liquidität zu halten, um dann später wieder bei tieferen Kursen einzusteigen. Wie das funktioniert, zeigt Ihnen der boerse.de-aktienbrief, den Sie hier zwei Wochen lang kostenlos testen können. Der Unterschied zwischen guten und schlechten Investments zeigt sich im Kursverlauf. Und zwar nicht im Verlauf der vergangenen Wochen, Monate oder ein/zwei 13

14 Jahre, sondern in der Kursentwicklung der zurückliegenden zehn Jahre. Mithilfe der Performance-Analyse werden daraus Rendite- und Risikokennziffern berechnet, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Nur die Aktien mit dem langfristig besten Chance-Risiko-Verhältnis wie H&M erhalten vom boerse.de-aktienbrief die Auszeichnung Champion. Neben dem schwedischen Mode-Imperium gibt es noch 99 weitere Qualitätswerte, die diesem exklusiven Kreis angehören. Konkrete Empfehlungen sowie die Namen aller Champions fi nden Sie im boerse.de-aktienbrief, den Sie gerne zu einem kostenlosen Test anfordern können. Als Leser des 14-täglich auf 16 Seiten erscheinenden Aktienbriefs haben Sie aber noch weitere Vorteile. Ihre Vorteile auf einen Blick: Aktienbrief-Abo-Bereich Sie haben Zugriff auf Deutschlands wohl größten Abo-Bereich im Internet. Sie können hier z.b. alle bisher erschienenen Ausgaben herunterladen und fi nden umfangreiches Hintergrundwissen zur Performance-Analyse mit allen Formeln. Sie sehen auf den ersten Blick, wie sich unsere Champions im Vergleich zu den wichtigsten Börsen entwickeln und welche Investitionsquote der Champions-Oszillator empfi ehlt. Zusätzlich fi nden Sie auf diesen Seiten zahlreiche Performance-Auswertungen, Trendübersichten, Branchenentwicklungen und Charts. Performance-Checks Sie können mehr als 5000 Aktien nach den täglich aktualisierten Kennzahlen der Performance-Analyse selbst untersuchen! Damit sehen Sie mit eigenen Augen, warum Champions die langfristig erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt sind. (weitere Infos) Depot-Check Einmal jährlich erhalten Sie auf Wunsch einen kostenlosen umfassenden Check aller Werte Ihres Portfolios! Der Depot-Check umfasst ca. zehn Seiten und zeigt Ihnen, welche Aktien Sie weiter halten können und zu welchen Werten bessere Alternativen denkbar sind. (weitere Infos) VIP-Mitgliedschaft Für die Test-Dauer von 14 Tagen sind Sie kostenlos VIP-Mitglied im boerse.de-aktienclub (BAC), dem schon mehr als Anlegerinnen und Anleger beigetreten sind. Sie haben erweiterte Nutzungsrechte und können virtuelle Depots und Watch-Listen führen, sich per Mail über alle Services nutzen. Redaktionstelefon Wann immer Sie eine Frage zu Champions-Aktien, zum Champions-Oszillator oder zu unserer aktuellen Markteinschätzung haben, schicken Sie uns einfach eine oder rufen Sie uns an! Und wenn Sie möchten, können Sie uns sogar in Rosenheim besuchen! Testen Sie den boerse.de-aktienbrief jetzt 14 Tage kostenlos! 14

15 Impressum: Vorstand TM BÖRSENVERLAG AG: Thomas Müller, Aufsichtsrat: Harald Nietzer (Vors.), HRB-Nr , AG Traunstein, Kontaktadresse Redaktion: TM BÖRSENVERLAG AG, Dr.-Steinbeißer-Straße 10, Rosenheim, Tel: / , Fax: / , Mail: Rechtliche Hinweise: Die Mitteilungen im diesem Prospekt sind unabhängig. Sie beruhen auf eigenen oder fremden Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Bearbeitung können wir für die Richtigkeit der Angaben und Kurse keine Gewähr übernehmen. Alle Meinungen und Informationen dienen ausschließlich der Information, begründen kein Haftungsobligo und sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, eine Transaktion zu tätigen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Die vorgestellten Meinungen, Strategien und Informationen sind weder allgemeine oder persönliche Beratung, da die Inhalte lediglich die subjektive Meinung der Redaktion widerspiegeln. Die in diesem Prospekt bereitgestellten Informationen wurden aufgrund intern entwickelter Daten und anderer als verlässlich zu betrachtenden Quellen aufbereitet und werden laufend aktualisiert. Grundsätzlich gilt, dass die vergangene Performance keine Garantie für die künftige Wertentwicklung darstellt. Sämtliche veröffentlichte graphische Darstellungen und sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Jegliche Haftung, zu der wir nicht gesetzlich verpfl ichtet sind, wird ausgeschlossen. Sofern Sie Ihre persönlichen Daten angeben, werden diese unter Einhaltung der Vorgabe des Datenschutzgesetzes gespeichert. Im Übrigen gelten die AGB der TM BÖRSENVERLAG AG. 15

16 TM Börsenverlag AG Dr.-Steinbeißer-Straße Rosenheim

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 592% GEWINN MIT DIESEM MDAX-STAR

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 592% GEWINN MIT DIESEM MDAX-STAR BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 592% GEWINN MIT DIESEM MDAX-STAR Dahoam is dahoam Top-Langfristinvestment aus dem bayerischen Mittelstand! Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, vor mehr als einem Jahrzehnt

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 14.882% GEWINN MIT DIESEM S&P-500-STAR

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 14.882% GEWINN MIT DIESEM S&P-500-STAR BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 14.882% GEWINN MIT DIESEM S&P-500-STAR Sorgt für ein strahlendes Lächeln bei Konsumenten und Aktionären! Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, im boerse.de-aktienbrief empfehlen

Mehr

THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU

THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU THOMAS MÜLLER ACHT GEBOTE FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU 2 1.) Vermögensaufteilung überlegen Im ersten Schritt gilt es festzulegen, mit welchem Anteil Ihres Vermögens Sie in welche Anlageklasse Sie investieren

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 4595% GEWINN MIT DIESEM DOW-JONES-STAR

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 4595% GEWINN MIT DIESEM DOW-JONES-STAR BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 4595% GEWINN MIT DIESEM DOW-JONES-STAR Hohe Marktpräsenz sorgt für steigende Kurse Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, an den Börsen werden Zehntausende von Aktientiteln gehandelt.

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 1080% GEWINN MIT DIESEM EURO-STOXX50-STAR

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 1080% GEWINN MIT DIESEM EURO-STOXX50-STAR BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT 1080% GEWINN MIT DIESEM EURO-STOXX50-STAR Gibt s in jedem Haushalt und gehört in jedes vernünftige Depot! Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, im boerse.de-aktienbrief empfehlen

Mehr

Spezialreport Champions-Highlights

Spezialreport Champions-Highlights Spezialreport Champions-Highlights www.boersenverlag.de anzeigenfrei & unabhängig Inhalt Vorwort...3 Performance-Analyse Performance-Checks...4 Die Highlights...4 Eine der sichersten Aktien der Welt Reckitt

Mehr

Spezialreport Die fünf sichersten Aktien der Welt

Spezialreport Die fünf sichersten Aktien der Welt Spezialreport Die fünf sichersten Aktien der Welt www.boersenverlag.de anzeigenfrei & unabhängig Inhalt Vorwort...3 Was gute von schlechten Aktien unterscheidet Verlust-Wahrscheinlichkeit...4 Gewichteter

Mehr

WAS SIE ÜBER HEBELPRODUKTE WISSEN MÜSSEN!

WAS SIE ÜBER HEBELPRODUKTE WISSEN MÜSSEN! BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT WAS SIE ÜBER HEBELPRODUKTE WISSEN MÜSSEN! So funktionieren Optionsschein & Co. Hebelprodukte Hebelprodukte unterscheiden sich von Direktanlagen durch mehrere Eigenschaften:

Mehr

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sein Geld in Aktien zu investieren, sollte meiner Meinung nach, zunächst sehr gründlich recherchiert

Mehr

Das Zertifikat für den Vermögensaufbau

Das Zertifikat für den Vermögensaufbau boerse.de-champions-defensiv-index (BCDI) +34% Gewinn nach 20 Monaten! Das Zertifikat für den Vermögensaufbau Mehr als 160 Millionen Euro Anlagevolumen! Das BCDI-Zertifikat gilt als Kerninvestment für

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen.

Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen. Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen. 30 Fast wichtiger als die Beherrschung von Analyseinstrumenten ist das tiefe Verständnis für Geschäftsmodelle

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

BÖRSENVERLAG AKADEMIE. Die Strategien der Börsengurus PETER LYNCH. Der Tenbagger

BÖRSENVERLAG AKADEMIE. Die Strategien der Börsengurus PETER LYNCH. Der Tenbagger BÖRSENVERLAG AKADEMIE Die Strategien der Börsengurus PETER LYNCH Der Tenbagger Peter Lynch das Chamäleon Peter Lynch war zu seiner aktiven Zeit einer der erfolgreichsten US-Fondsmanager. Zu Ruhm und großer

Mehr

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Frankfurt am Main, 25. November 2015 Inhalt Das Unternehmen Die Strategie Q1 - Q3 2014/15 im Überblick Forecast 2015 2 Das Unternehmen // MODEHERSTELLER

Mehr

Das Zertifikat für den Vermögensaufbau

Das Zertifikat für den Vermögensaufbau boerse.de-champions-defensiv-index (BCDI) WKN: DT0BAC Das Zertifikat für den Vermögensaufbau Das BCDI-Zerfikat gilt FOCUS-MONEY als Kerninvestment für Akenfans. Seit 01.07.2014 bereits über 80 Millionen

Mehr

Aktienanalyse Procter & Gamble : Alternative zu Anleihen und Immobilien

Aktienanalyse Procter & Gamble : Alternative zu Anleihen und Immobilien Aktienanalyse Procter & Gamble : Alternative zu Anleihen und Immobilien Machen wir es wie Warren Buffet, und vergleichen einmal eine hervorragende Aktie mit allen allen sinnvollen Alternativen. Es ist

Mehr

Aktiv, passiv oder smart dazwischen?

Aktiv, passiv oder smart dazwischen? Aktiv, passiv oder smart dazwischen? Petersberger Treffen, 12. November 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Der Anleger kauft zur falschen Zeit Jährliche Rendite in Prozent im Zeitraum 2004

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

Kurzstudie zur Performance der Scoach-Zertifikate-Indices im Jahr 2010 IZA Institut für ZertifikateAnalyse München, Januar 2011

Kurzstudie zur Performance der Scoach-Zertifikate-Indices im Jahr 2010 IZA Institut für ZertifikateAnalyse München, Januar 2011 Kurzstudie zur Performance der Scoach-Zertifikate-Indices im Jahr 2010 IZA Institut für ZertifikateAnalyse München, Januar 2011 Bitte beachten Sie das Urheberrecht sowie die Hinweise auf der letzten Seite

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT THOMAS DRIENDL: Ihr Mann für Gewinne von mehr als 100%!

BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT THOMAS DRIENDL: Ihr Mann für Gewinne von mehr als 100%! BÖRSENVERLAG SPEZIALREPORT THOMAS DRIENDL: Ihr Mann für Gewinne von mehr als 100%! Liebe Anlegerinnen und Anleger, herzlichen Glückwunsch, dass Sie den Turnaround-Trader angefordert haben. Ab jetzt eröffnet

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot der conwert Immobilien Invest SE an die Aktionäre der ECO Business-Immobilien AG Disclaimer Dieses Dokument stellt weder eine Einladung

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Rendite Stabilität Transparenz Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Erfolg ist das Resultat der richtigen Strategie! Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn

Mehr

Viermal mehr für s Geld.

Viermal mehr für s Geld. Viermal mehr für s Geld. Outperformance: Fokus auf Dividendenstarke Aktien bringt Mehrrendite von 40 Prozent (15 Jahre) Schwerpunkt Deutschland Deutschland bildet eindeutig das Kernland für den Fonds.

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Auswertung: Value Stillhalter Konzept MMT Global Balance Juni 2009 Zugang Online Research Adresse: www.valuestrategie.com Benutzername, Passwort:

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Spiel mir das Lied vom (Zins-) Tod. Erfolgreich anlegen in die weltweit besten Dividenden- Aktien.

Spiel mir das Lied vom (Zins-) Tod. Erfolgreich anlegen in die weltweit besten Dividenden- Aktien. Gemeinsames Vortragsprogramm unabhängiger Vermögensverwalter auf dem Börsentag München 2016 organisiert durch die V-BANK Raum: C 117 (Atrium 3) 10:00 Uhr / Raum C 117 (Atrium3) Spiel mir das Lied vom (Zins-)

Mehr

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Sparguthaben bieten zurzeit nur geringe Erträge. Anleger fragen sich zu Recht, welche Anlage überhaupt noch attraktiv ist und wie sich im gegenwärtigen

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. System-Einmalanlage. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Solide und unabhängig wie die Schweiz.

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. System-Einmalanlage. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Solide und unabhängig wie die Schweiz. CONVEST 21 Das Finanzkonzept aus der Schweiz. System-Einmalanlage Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Solide und unabhängig wie die Schweiz. So machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Vom «Cost-Average-Effekt» profitieren.

Mehr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr 11.11.2015 / 07:30 --------- Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr - Umsatz

Mehr

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen.

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen. KOSTENLOSE AKTIENKURS-ANALYSE!!! Wir bieten auf http://www.kukchart.de/ eine online Aktienkursanalyse nach der Point & Figure - Methode sowie verschiedene Indikatoren an. Die von uns errechnete, durchschnittliche

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Internationale Aktienmärkte Für die einen ist es eine Kernschmelze des Finanzsektors, für uns eine erstklassige Kaufgelegenheit

Internationale Aktienmärkte Für die einen ist es eine Kernschmelze des Finanzsektors, für uns eine erstklassige Kaufgelegenheit Oktober 2008 Internationale Aktienmärkte Für die einen ist es eine Kernschmelze des Finanzsektors, für uns eine erstklassige Kaufgelegenheit Im März 2007 blickten die Anleger an den Aktienmärkten auf vier

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

JPMorgan Investment Funds Global Income Fund

JPMorgan Investment Funds Global Income Fund WERBUNG: Bitte beachten Sie die Hinweise zum Produkt des Monats auf der letzten Seite! Produkt des Monats Dezember 2015 und Januar 2016 50 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag Göppingen, im Dezember 2015

Mehr

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen Safe Zertifikate Produktinformation Gemeinsam mehr erreichen Inhalt Safe Zertifikate Immer ein Sicherheitsnetz gespannt 4 Was zeichnet Safe Zertifikate aus? 4 Safe Zertifikate Classic Nach oben gute Chancen,

Mehr

Machen wir s kurz: Stop & Go Professional bringt Ihnen weniger Verluste bei gleicher Renditechance

Machen wir s kurz: Stop & Go Professional bringt Ihnen weniger Verluste bei gleicher Renditechance Machen wir s kurz: Professional bringt Ihnen weniger Verluste bei gleicher Renditechance Professional sorgt mit automatisch gesetzten Limits für krisensichere Investmentfondsdepots. Professional : Besser

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

Von den höchsten Dividendenrenditen des DAX profitieren. DAX TOP 10 Zertifikat von -markets

Von den höchsten Dividendenrenditen des DAX profitieren. DAX TOP 10 Zertifikat von -markets Von den höchsten Dividendenrenditen des DAX profitieren DAX TOP 10 Zertifikat von -markets Stabile Erträge mit Dividendenwerten Historisch war es immer wieder zu beobachten, dass Aktiengesellschaften,

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014 Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland Update per Ende Juni 2014 Neuerungen im Untersuchungsdesign Seit Ende 2012 2 Anpassungen des Untersuchungsdesigns im Vergleich zu den Vorjahren Anpassung

Mehr

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. Cost-Average-Effekt. Kursschwankungen profitabel nutzen. Solide und unabhängig wie die Schweiz.

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. Cost-Average-Effekt. Kursschwankungen profitabel nutzen. Solide und unabhängig wie die Schweiz. CONVEST 21 Das Finanzkonzept aus der Schweiz. Cost-Average-Effekt Kursschwankungen profitabel nutzen. Solide und unabhängig wie die Schweiz. So machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Vom «Cost-Average-Effekt»

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: AXA WF - Framlington Eurozone RI A (thes.) EUR ISIN: LU0545089723 WKN: A1C6D9 Emittent: AXA Funds Managment S.A. Die AXA ist ein französisches Versicherungsunternehmen mit Hauptsitz

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Der Cost Average Effekt Theorie und Realität

Der Cost Average Effekt Theorie und Realität Der Cost Average Effekt Theorie und Realität Kaum ein Finanzmarkt-Phänomen besitzt bei Anlegern einen ähnlichen Bekanntheitsgrad wie der so genannte Cost Average Effekt. Ihm liegt die Idee zugrunde, dass

Mehr

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs.

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs. Pressemitteilung Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte 02. März 2016 Arndt Polifke T +49 911 395-3116 arndt.polifke@gfk.com Ulrike Röhr Corporate Communications T

Mehr

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER -

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - VERMÖGENSVERWALTERFONDS BERICHTERSTATTUNG 30.11.2012 Name FO Vermögensverwalterfonds Kurs per 31.12.2014

Mehr

Kostensenkungskonzept

Kostensenkungskonzept Kostensenkungskonzept Senken Sie Ihre Kreditkosten bis zu 100% mit dem einzigartigen Kostensenkungskonzept für bestehende Euro oder Fremdwährungsdarlehen! Von Devisenkursschwankungen am internationalen

Mehr

De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ

De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ MANDAT AKTIEN SCHWEIZ Ziel ist eine Outperformance von durchschnittlich 1,5% bis 2,0% pro Jahr. Die gezielte Investition in erstklassige Unternehmen

Mehr

Vorsorgekonzept IndexSelect

Vorsorgekonzept IndexSelect Allianz Lebensversicherungs-AG Vorsorgekonzept Renditestark, sicher und wandlungsfähig Die perfekte Verbindung von Chance und Sicherheit Sicherheit bei der Vorsorge ist Ihnen wichtig? Gleichzeitig möchten

Mehr

Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver.

Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver. Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver.de Indizes, Aktien, Währungen, Edelmetalle, besondere Gelegenheiten

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (18.05.15, 09:02, Xetra): 58,36 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/2015 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden

Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/2015 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/15 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden Trendfolge-Strategie mit DAX und GD13 Bei dieser Systematik handelt es sich um eine mittelfristige

Mehr

Das Problem Jahr addiert kumuliert

Das Problem Jahr addiert kumuliert Das Problem Viele Anleger haben ein mentales Problem damit, Aktien oder Fonds, die den Erwartungen nicht gerecht geworden sind, nach einer Verlustphase zu verkaufen, um sich nun neu und besser zu positionieren.

Mehr

Fußball-Anleihe 2014

Fußball-Anleihe 2014 Werbemitteilung S Sparkasse Einen zielsicheren Treffer landen. 1,54 % 1,74 % 1,90 % 2,014 % (jeweils p. a., erste Zinsperiode 1,75 Jahre, letzte Zinsperiode 1,25 Jahre) Fußball-Anleihe 2014 Zeichnen Sie

Mehr

Generali Premium Edition 200

Generali Premium Edition 200 Generali Premium Edition 200 Kundeninformation 2008 Ob.Insp. Günter KLEISCH 06991 797 38 31 versicherung@kleisch.at Das Produktkonzept Generali Premium Edition 200 ist eine indexgebundene Lebensversicherung

Mehr

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 info@ajourgmbh.de www.ajourgmbh.de Köln, 20.03.2007

Mehr

Schleichende Enteignung Flucht in die Sachwerte?

Schleichende Enteignung Flucht in die Sachwerte? Schleichende Enteignung Flucht in die Sachwerte? Börsenseminar Oberursel, 06.11.2012 Dr. Ivo Schwartzkopff Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 US-Wahlen: Einfluss amerikanischer Staatsschulden?

Mehr

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick Agenda 1. adidas Group auf einen Blick 2. Konzernstrategie 3. Finanz-Highlights 4. Ausblick adidas Group Jahrzehntelange Tradition im Sport 3 adidas Group Unternehmenszentrale in Herzogenaurach einer der

Mehr

13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014. Andreas Brauer, DKM

13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014. Andreas Brauer, DKM 13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014 Mein Geld soll arbeiten - aber nicht zum Nulltarif! Ist die Aktie das Allheilmittel? Andreas Brauer, DKM Willkommen im Nullzinsumfeld 2 Aktuelle Renditen Anlagesegment

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45 2 Inhalt Die Börse was ist das eigentlich? 5 J Welche Aufgabe hat die Börse? 6 J Ein wenig Geschichte 9 J Die wichtigstenbörsenplätze 15 J Die bedeutendsten Aktienindizes 19 Die Akteure der Börse 29 J

Mehr

Depot-Optimierung nach Markowitz

Depot-Optimierung nach Markowitz Depot-Optimierung nach Markowitz Depot: Mustermann Ziel ist die Optimierung Ihres Depot mit Neuanlage von 25000,00 Portfolio-Wizard ist ein Produkt der EDISoft GmbH wb.portfolio-wizard.de 2004-2005 EDISoft

Mehr

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 Trotz der Kursverluste der Metalle in den letzten Tagen ist charttechnisch kein Schaden für bullisch eingestellte Investoren entstanden. a) Gold: Abb. 1: Gold-Wochenchart

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Inspiriert investieren GESAMMELTE WERTE. Spitzenreiter-Zertifikate. Unsere gemeinsame Inspiration - rückwirkend optimieren!

Inspiriert investieren GESAMMELTE WERTE. Spitzenreiter-Zertifikate. Unsere gemeinsame Inspiration - rückwirkend optimieren! GESAMMELTE WERTE Spitzenreiter-Zertifikate Unsere gemeinsame Inspiration - rückwirkend optimieren! Spitzenreiter-Zertifikate Mit Spitzenreiter-Zertifikaten müssen Sie sich nicht für eine bestimmte Anlageklasse

Mehr

ADVISOR-REPORT November 2011

ADVISOR-REPORT November 2011 ADVISOR-REPORT November 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitinvestoren! Die Kapitalmärkte waren auch im November von politischen Entscheidungen geprägt. Aktuelle Tagesmeldungen bestimmten die

Mehr

S Sparkasse. Strukturierte Anlageprodukte: Aktuelle Highlights.

S Sparkasse. Strukturierte Anlageprodukte: Aktuelle Highlights. S Sparkasse Strukturierte Anlageprodukte: Aktuelle Highlights. - LBBW Safe-Anleihen mit Cap - LBBW Index-Floater - LBBW Aktien-Anleihen - LBBW Deep-Express-Zertifikate Gelassen investieren. LBBW Safe-Anleihen

Mehr

Lassen Sie die Depots Ihrer Kunden nicht austrocknen! Herzlich Willkommen zur Hidden Champions Tour 2012. Jürgen Dumschat AECON Fondsmarketing GmbH

Lassen Sie die Depots Ihrer Kunden nicht austrocknen! Herzlich Willkommen zur Hidden Champions Tour 2012. Jürgen Dumschat AECON Fondsmarketing GmbH Lassen Sie die Depots Ihrer Kunden nicht austrocknen! Herzlich Willkommen zur Hidden Champions Tour 2012 Jürgen Dumschat AECON Fondsmarketing GmbH 1 Vielfalt könnte helfen kommt aber nur selten vor 2 Vielfalt

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: INFINITY FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

3.6.1. Diversifikation

3.6.1. Diversifikation 3.6.1. Diversifikation Diversifikation ist die Streuung auf verschiedene Anlageklassen. Nicht alle Eier in ein Nest legen, sondern durch die Investition in unterschiedliche Anlageklassen deren Einzelrisiken

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

Finde die richtige Aktie

Finde die richtige Aktie Roger Peeters Finde die richtige Aktie Ein Profi zeigt seine Methoden FinanzBuch Verlag 1 Investmentansätze im Überblick Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich am Aktienmarkt zu engagieren. Sie können

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Rechtlicher Hinweis Diese Ausarbeitung ist nur für den Empfänger bestimmt, dem

Mehr