Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen"

Transkript

1 Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Lutz- Schmid A. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Steccanella B. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Erstmals veröffentlicht im April 2012 Copyright Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Theoretische Grundlagen 2.1 Anatomie der Brust 2.2 Physiologie der Milchbildung 2.3 Zusammensetzung der Muttermilch Stadien der Milchbildung 3 Vorbereitung auf das Stillen während der Schwangerschaft 3.1 Grundsatzinformation zum Stillen Vorbereitung der Brust und der Mamille auf das Stillen Flach- oder Hohlwarzen Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit Stillanamnese 4 Die laktierende Brust 4.1 Grundsatzinformationen zur laktierenden Brust 4.2 Initialer Milcheinschuss 4.3 Milchproduktion 4.4 Die gesunde Mamille 4.5 Brustmassage 4.6 Areolakompression 5 Die Ernährung des gesunden Neugeborenen 5.1 Grundsatzinformationen zur Ernährung des gesunden Neugeborenen Saugtechnik Ansetztechnik, asymmetrisch Anlegen Absetztechnik 6 Stillpositionen 6.1 Grundsatzinformationen zu den Stillpositionen Die klassische Wiegehaltung Die modifizierte Wiegehaltung Die Rückenhaltung Das Stillen im Liegen Die Australia-Haltung Die Stillposition nach Sectio caesarea Die Hoppe-Reiter-Position Der Vierfüssler 6.2 Stillen von Zwillingen/Mehrlingen Die doppelte Rückenhaltung Die kombinierte Rücken- und Wiegehaltung Die doppelte Wiegehaltung Die "V"-Position 7 Mamillenprobleme 7.1 Grundsatzinformationen zu wunden Mamillen Empfindliche, gereizte Mamillen Wunde, entzündete Mamillen

3 7.1.3 Rhagaden Bläschen auf den Mamillen Soor, Candida albicans Vasospasmen der Mamillen 7.2 Therapiemöglichkeiten für verletzte Mamillen Grundsatzinformationen zur Therapie von verletzten Mamillen Lanolin Mepilex und Kombination von Mepilex mit Lanolin Mother Mates Hydrogel Pads Salbeiteetupfer Punktmassage Mamillenschutz 8 Spezielle Stillsituationen Das Baby kann die Brust nicht oder nicht immer fassen Brusthütchen Das Baby hat ein Frenulum (Zungenbändchen) Verminderte Milchmenge Milchüberproduktion Stillen nach Brustoperationen 8.2 Milchblister 8.3 Milchstau 8.4 Mastitis 8.5 Brustabszess 8.6 Medikamente/ Anästhesie während der Stillzeit 8.7 Abstillen Abstillen nach einem tot geborenen oder früh verstorbenem Kind 9 Alternative Ernährungsmöglichkeiten 9.1 Anwendung des Bechers 9.2 Fingerfeeding 9.3 Brusternährungsset 9.4 Ernährung mit der Schoppenflasche 9.5 Sondenernährung 9.6 Ernährung mit dem Habermannsauger 10 Neugeborene, mit besonderen Bedürfnissen bei der Ernährung 10.1 Grundsatzinformationen für Neugeborene mit besonderen Bedürfnissen bei der Ernährung 10.2 Grundsatzinformation zum Stillen von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen Pumpen von Muttermilch für Frühgeborene oder kranke Neugeborene Hautkontakt Tropfenschlucken Such- und Saugreflex Non-nutritives Saugen Saugen- Schlucken- Atmen Eine Stillmahlzeit bei einem frühgeborenen oder kranken Neugeborenen Stillen teilweise nach Bedarf Stillen nach Bedarf 10.3 Die Ernährung des Neugeborenen mit Hypoglykämierisiko Die Ernährung des Neugeborenen nach einer Schwangerschaft mit Diabetes Typ 1, 2 und Gestationsdiabetes

4 10.4 Die Ernährung des Neugeborenen mit einer Spaltfehlbildung im Mundbereich 10.5 Stillen eines Kindes mit Down Syndrom 11 Gewinnen von Muttermilch 11.1 Grundsatzinformationen für die Mutter 11.2 Manuelles Gewinnen von Muttermilch/ Marmetmethode 11.3 Gewinnen von Muttermilch durch Abpumpen Spezielles zum Gewinnen von Milch für das kranke oder frühgeborene Kind 11.5 Aufbewahrung, Lagerung und Transport der Muttermilch 11.6 Vorbereitung der Muttermilch zur Verabreichung Bakteriologische Überprüfung von Muttermilch Pasteurisierung von Muttermilch 11.7 Gewinnung, Aufbereitung, Bereitstellung und Verabreichung von Spendermilch 12 Genussmittel Drogen und Stillen 12.1 Grundsatzinformationen zu Genussmittel/Drogen und Stillen Rauchen Alkohol Koffein Methadon Sonstige Drogen 13 Anhänge 13.1 Zehn Schritte zum erfolgreichen Stillen 13.2 Empfehlung zum Umgang mit Schnullern bei gesunden Säuglingen 13.3 Wird mein Kind satt? 13.4 Der Internationale Kodex zu Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten 13.5 Verwendete Literatur Verwendete Internetseiten 13.6 Weiterführende Literatur Weiterführende Internetseiten 13.7 Adressen für Stillberatung

5 1 Einleitung Ziel dieser Stillrichtlinien ist, den Pflegefachfrauen der Geburtshilfe aktuelles fachliches Wissen zum Thema Stillen und Laktation, sowie zur Anleitung und Beratung der Stillenden zur Verfügung zu stellen. Die in der Richtlinie beschriebenen Interventionsmöglichkeiten tragen dazu bei, Mutter und Kind in ihrer speziellen Situation fachlich kompetent zu informieren, anzuleiten, zu beraten und zu begleiten. Als Grundlage für diese Stillrichtlinien dienen die Stillstandards (2003) des Inselspitals Bern. Sie wurden mit neuen Erkenntnissen aktualisiert und durch unsere Erfahrungen ergänzt. Es ist bekannt, dass Muttermilch für das Kind die bestmögliche Ernährung ist. Was früher auf Erfahrung beruhte, ist in den letzten Jahren durch wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigt worden. Die moderne Forschung hat die besonderen Vorzüge der Muttermilch überzeugend nachgewiesen. Die Mitarbeitenden der Frauenklinik verstehen das Stillen als direktes Trinken von der Brust oder als Gewinnen von Muttermilch und Ernähren des Säuglings mit Muttermilch in einer anderen Verabreichungsform. Heutige Erkenntnisse lehren uns, dass besonders der Stillstart eine sehr sensible Phase darstellt. In den ersten Tagen (bis Wochen) entscheidet sich, wie eine Frau die weitere Stillzeit meistern und erleben wird. Der Miteinbezug des Vaters, angemessene Information über das Stillen und seine Vorteile und schnelle Hilfe bei Stillproblemen unterstützen einen guten Stillstart. Trotzdem ist es für viele Mütter schwierig geworden über längere Zeit zu stillen. Dies hat viele Ursachen. Sehr wichtig ist die Einstellung des Umfeldes der Mutter. Die Familie ist gefordert sie beim Überwinden von Anfangsschwierigkeiten, im Alltag und in Krisen zu unterstützen. Auch mangelndes Wissen über den Nutzen des Langzeitstillens, der frühe Wiedereinstieg in das Erwerbsleben und dass das Stillen in der Öffentlichkeit nicht üblich oder nicht erwünscht ist, sind Gründe für ein frühes Abbrechen der Stillbeziehung. Hier ist die Information der Öffentlichkeit über die Rechte der stillenden Mütter und über den wichtigen Beitrag des Stillens für die Gesundheit von Mutter und Kind nötig. Die in einer weltweiten, gemeinsamen Kampagne von WHO und UNICEF (Baby Friendly Hospitalinitiative) empfohlenen Zehn Schritte zum erfolgreichen Stillen" (Anhang) zeigen, wie günstige Bedingungen für das Stillen geschaffen werden können. Im Laufe der Zeit haben sich diese 10 Schritte" zu einem weltweit gültigen Qualitätsmerkmal von Geburtskliniken entwickelt. Diese 10 Schritte bilden die Grundlage der Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen. Der Internationale Kodex für die Vermarktung von

6 Muttermilchersatzprodukten der Weltgesundheitsorganisation (WHO, Mai 1981) wird von unserer Klinik eingehalten. (Zusammenfassung des Kodex ist im Anhang) Grundvoraussetzung Entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung dieser Stillrichtlinie sind: Aktualität und Praktikabilität Bewusstsein und Motivation der Pflegefachfrauen / Hebammen für Weiterentwicklung und Innovation Möglichkeiten für die Pflegefachfrauen / Hebammen ihre bisherige Stillpraxis zu reflektieren und ihr vorhandenes Fachwissen zum Thema Stillen und Laktation zu vertiefen, zu spezifizieren und zu erweitern das eindeutige Willensbekenntnis zur Entwicklung und Umsetzung der Richtlinie von Seiten der leitenden Personen aus dem Pflege- und ärztlichen Bereich der Geburtshilfe Die Personenanrede Frau oder Mutter ist in diesen Richtlinien sinngemäss für beide Rollen zu verstehen. Der Vater ist im Mutter-Kind-Prozess integriert. Das diplomierte Pflegepersonal, die Hebamme, die Fachangestellte Gesundheit und die Auszubildenden gelten in dieser Richtlinie als Pflegefachfrauen.

Geleitwort... Vorwort...

Geleitwort... Vorwort... Inhalt Geleitwort............................... Vorwort................................. V VII 1 Initiativen zur Stillförderung.................. 1 1.1 Einführung.................................... 1

Mehr

Stillinformationen für schwangere Frauen

Stillinformationen für schwangere Frauen Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Die ersten 6 Lebensmonate Begleitbroschüre zum Mutter - Kind - Pass Wissenswertes über die Muttermilch Die Muttermilch ist in ihrer Zusammensetzung optimal den

Mehr

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS

BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS INFORMATIONEN FÜR FAMILIEN 2 Babyfreundliches Krankenhaus Babyfreundliches Krankenhaus 3 LIEBE FAMILIEN, wir sind von unserem Konzept Babyfreundliches Krankenhaus begeistert

Mehr

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Dora Schweitzer ist geprüfte Stillberaterin und lebt mit ihrer Familie im Saarland.

Mehr

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Impressum Mai 2014, GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh Inhaltliche Konzeption: Gabriele

Mehr

www.karlgrabherr.at CAS Still- und Laktationsberatung

www.karlgrabherr.at CAS Still- und Laktationsberatung www.karlgrabherr.at CAS Still- und Laktationsberatung Durchführung August 2015 bis Juni 2016 Weiterbildung gesundheit.bfh.ch Partner Europäisches Institut für Stillen und Laktation Verena Marchand, IBCLC

Mehr

Das Baby möglichst bald nach der Geburt und nach dem individuellen Bedarf stillen!

Das Baby möglichst bald nach der Geburt und nach dem individuellen Bedarf stillen! Das gestillte Baby Stillen ist die natürliche und ideale Ernährung für gesunde Säuglinge. Im Geburtsvorbereitungskurs, durch Ihre Ärzte, die Hebamme und vom Pflegepersonal im Krankenhaus haben Sie Informationen

Mehr

Besondere Kinder... 49. Inhaltsverzeichnis VII. Anschrift der Autorinnen... Vorwort... Danke!...

Besondere Kinder... 49. Inhaltsverzeichnis VII. Anschrift der Autorinnen... Vorwort... Danke!... VII Inhaltsverzeichnis Anschrift der Autorinnen...... Vorwort... Danke!... V VI XVI 1 Die Bedeutung des Stillens... 1 Ute Lange 1.1 Stillen natürlich und doch nicht selbstverständlich... 1 1.2 Auswirkungen

Mehr

Stillen. Nahrung für Körper und Seele

Stillen. Nahrung für Körper und Seele Stillen Nahrung für Körper und Seele Mit freundlicher Genehmigung von Anja Rahn Fotografin in 35418 Großen-Buseck Sandra Deissmann 22.09.2014 Stillen - Nahrung für Körper und Seele 1 Ich freue mich, dass

Mehr

Stillinformationen für Schwangere

Stillinformationen für Schwangere GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere www.grn.de GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Liebe werdende Mutter, gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, sich über

Mehr

Baby-friendly Hospitals: Informationen für Mütter und Eltern. Quelle: Fotolia

Baby-friendly Hospitals: Informationen für Mütter und Eltern. Quelle: Fotolia Baby-friendly Hospitals: Informationen für Mütter und Eltern Quelle: Fotolia Baby-friendly Hospitals (BFH) was ist das? Ihr BFH begleitet Sie und Ihr Baby beim bestmöglichen Start ins Leben Dafür haben

Mehr

Klinik für Geburtshilfe

Klinik für Geburtshilfe Florence-Nightingale-Krankenhaus Kreuzbergstraße 79 40489 Düsseldorf Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Stillberatung Fon 0211.409 2288 Fax 0211.409 2527 paschena@kaiserswerther-diakonie.de www.florence-nightingale-krankenhaus.de

Mehr

Stillen Zaubertrank Muttermilch

Stillen Zaubertrank Muttermilch AKTION GESUNDE GEMEINDE Ein gesundes Oberösterreich ist unser Ziel! Amt der Oö. Landesregierung, Abteilung Landessanitätsdirektion 4021 Linz, Bahnhofplatz 1, Tel. (0732) 7720-14363 Fax (0732) 7720-214396,

Mehr

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen St. Josefs-Hospital Wiesbaden Bindung Entwicklung Stillen Das Team der Entbindungsstation im St. Josefs-Hospital Wiesbaden: Wir sind für Sie und Ihr Baby da! Liebe Schwangere, liebe Familien, wir, das

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN!

HERZLICH WILLKOMMEN! 35. Fachtagung für Hebammen HERZLICH WILLKOMMEN! Herausforderungen in der klinischen Stillbegleitung Berichte aus dem Arbeitsalltag in einer Stillambulanz Bettina Kraus, Hebamme/Stillberaterin - Stillbeauftragte

Mehr

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett Fragen& Antworten zum Thema Stillen und Wochenbett Liebe Leserin, lieber Leser Technik?!! Ja, genau! Louise lernt gerade die technischen Grundlagen des Stillens. Richtiges Ansetzen und so... Hast du gerade

Mehr

Stillförderung durch die Hebamme

Stillförderung durch die Hebamme Renate Mitterhuber MSc internationale Stillberaterin IBCLC akademische Lehrhebamme/freiberufliche Hebamme email: renate.mitterhuber@gmx.at Aus dem österreichischen Hebammengesetz (Hebammengesetz HebG,

Mehr

Veranstaltungen rund um die Geburt 2015. Hirslanden A mediclinic international company

Veranstaltungen rund um die Geburt 2015. Hirslanden A mediclinic international company Veranstaltungen rund um die Geburt 2015 Hirslanden A mediclinic international company Infoabend für werdende Eltern Die Geburt Ihres Kindes ist wahrlich ein Ereignis fürs Leben. Eines, für das nur die

Mehr

Stillen? Stillen! Allattare? Allattare! allaiter? allaiter! Breastfeeding? Breastfeeding! Amamantar? Amamantar!

Stillen? Stillen! Allattare? Allattare! allaiter? allaiter! Breastfeeding? Breastfeeding! Amamantar? Amamantar! Stillen? Stillen! Allattare? Allattare! allaiter? allaiter! Breastfeeding? Breastfeeding! Amamantar? Amamantar! Fragen und Antworten zu den wahrscheinlich häufigsten Stillproblemen Diese Informationen

Mehr

Informationsbroschüre Stillen

Informationsbroschüre Stillen UKD Universitätsklinikum Düsseldorf Informationsbroschüre Stillen Uni Family Düsseldorf 0055-14-01T-FG-K Vorwort Liebe Eltern, Stillen ist wichtig für Sie und Ihr Baby. Jedoch treten am Anfang häufig kleinere

Mehr

Hinweis: Aus Datenschutzgründen befinden sich im Handout keine Bilder! 1

Hinweis: Aus Datenschutzgründen befinden sich im Handout keine Bilder! 1 Fortbildung für MultiplikatorInnen Bewegung zum Modul Ernährung im 1. Lebensjahr Familiärer Einfluss Stillen: Grundlagen Stillen senkt das Risiko für die Entstehung von Übergewichtigkeit und Adipositas

Mehr

Blitzlicht. Stillen & Forschung. by Medela. Blitzlicht Stillen & Forschung

Blitzlicht. Stillen & Forschung. by Medela. Blitzlicht Stillen & Forschung Blitzlicht Stillen & Forschung Inhalte Kurze Einblicke in: Anatomie der laktierenden Brust Folgerungen für die Stillpraxis Zusammensetzung der Muttermilch Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Saugmuster

Mehr

Universitäts-Frauenklinik Tübingen. Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust

Universitäts-Frauenklinik Tübingen. Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust Universitäts-Frauenklinik Tübingen Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust Liebe Mutter, liebe Eltern! Babyfreundliche Geburtskliniken möchten Mütter auch mit praktischen Tipps beim erfolgreichen

Mehr

Das A und O des Stillens

Das A und O des Stillens Milchbildung zwischen Mangel und Überfluss Gabriele Nindl, IBCLC Europäisches Institut für Stillen und Laktation EISL Gewichtszunahme und Gedeihen des gestillten Säuglings Die meisten Babys, die bei ihren

Mehr

STILLEN VON ADOPTIVKINDER

STILLEN VON ADOPTIVKINDER STILLEN VON ADOPTIVKINDER Elizabeth Hormann, Dip. Päd. IBCLC 12/8/2008 1 12/8/2008 2 http://www.who.int/child_adol escent_health/documents/who _chs_cah_98_14/en/ 12/8/2008 3 http://www.stillunterstuetzung.de/de/lit.htm

Mehr

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Inhalt Einleitung...3 Warum möchte ich in der imland Klinik Rendsburg entbinden?...4 Möchte ich bleiben oder möchte ich nach der Geburt nach Hause?...5 Wie möchte

Mehr

Leitlinie zur Praxis des Stillens

Leitlinie zur Praxis des Stillens Leitlinie zur Praxis des Stillens Einleitung Die Ernährung mit Muttermilch sowie das Stillen haben aus ernährungsphysiologischer, immunologischer und ökologischer Sicht signifikante Vorteile für die Frau

Mehr

FALLBEISPIELE ANWENDUNG CARUM KLINIKMILCHPUMPE. Happy Mothers for Happy Babies

FALLBEISPIELE ANWENDUNG CARUM KLINIKMILCHPUMPE. Happy Mothers for Happy Babies FALLBEISPIELE ANWENDUNG CARUM KLINIKMILCHPUMPE Happy Mothers for Happy Babies INHALT Vorwort 3 Abpumpen zum Aufbauen der Muttermilch bei einem zu früh geborenen Baby 4 Abpumpen zum Aufbauen der Muttermilch

Mehr

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Mütter. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Mütter. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Mütter GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Impressum Januar 2012, GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh Inhaltliche Konzeption: Gabriele

Mehr

KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern

KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern 1 Grußwort Liebe Eltern, Impressum Herausgeber Universitätsklinikum Münster Stabsstelle Unternehmenskommunikation

Mehr

Stillen & Berufstätigkeit

Stillen & Berufstätigkeit Ostschweizerischer Verein für das Stillen & Berufstätigkeit Fotografie: images.google.ch 2008 www.ovk.ch Stillen ist die beste Nahrung für den jungen Säugling Stillen sollte für berufstätige Mütter kein

Mehr

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an Ratgeber für eine schöne Stillzeit Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an KREIS- KRANKENHAUS MECHERNICH GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT BONN Partner für Generationen & die

Mehr

Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. So natürlich gesund und innig gemeinsam das Stillen erleben.

Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. So natürlich gesund und innig gemeinsam das Stillen erleben. Schwangerschaft Neugeborene Stillen Wundschutz Hautpflege Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. Mehr Informationen und wertvolle Babypflege-Tipps finden Sie unter www.penaten.de und www.penaten.at

Mehr

VERANSTALTUNGEN RUND UM DIE GEBURT 2016

VERANSTALTUNGEN RUND UM DIE GEBURT 2016 VERANSTALTUNGEN RUND UM DIE GEBURT 2016 HIRSLANDEN A MEDICLINIC INTERNATIONAL COMPANY INFOABEND FÜR WERDENDE ELTERN Die Geburt Ihres Kindes ist wahrlich ein Ereignis fürs Leben. Eines, für das nur die

Mehr

Wege zur guten Bindung

Wege zur guten Bindung Wege zur guten Bindung Inhalt 1. Bonding...4 2. 24-Stunden-Rooming-in... 4 3. Stillempfehlung... 4 4. Bedeutung und Vorteile des Stillens...5 5. Vorbereitung auf das Stillen...5 6. Stillzeichen/Hungerzeichen...5

Mehr

Klinik für Kinder und Jugendliche. Intensiv- und Pflegestationen 923 und 922

Klinik für Kinder und Jugendliche. Intensiv- und Pflegestationen 923 und 922 Klinik für Kinder und Jugendliche Intensiv- und Pflegestationen 923 und 922 Liebe Eltern Die Teams der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation 923 und der Pflegestation 922 heissen Sie willkommen. In der

Mehr

Information über das Stillen

Information über das Stillen Z UND HERZ Information über das Stillen Schwangerschaft und Geburt bringen Veränderungen in Ihr bisheriges Leben. Vielleicht haben Sie sich in der Zwischenzeit auch Gedanken über die Ernährung Ihres Kindes

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

MAM Still - Leitfaden

MAM Still - Leitfaden MAM Still - Leitfaden Stillen Eine besondere Beziehung Stillen ist einfach wunderbar Soviel Nähe. Soviel Zärtlichkeit. Soviel Liebe. Wenn nur diese Unsicherheit nicht wäre: Wird es gleich funktionieren?

Mehr

STILLBERATUNG SEMINARE DEUTSCHLAND

STILLBERATUNG SEMINARE DEUTSCHLAND swww.stillen-in titut.com STILLBERATUNG SEMINARE DEUTSCHLAND TERMINE 2016 swww.stillen-in STILLEN NOCH BESSER VERSTEHEN UND STILLENDE UND NICHT STILLENDE MÜTTER MIT IHREN FAMILIEN NOCH KOMPETENTER BETREUEN

Mehr

Leitlinie Stillschwierigkeiten

Leitlinie Stillschwierigkeiten Leitlinie Stillschwierigkeiten Einleitung Die Ernährung mit Muttermilch sowie das Stillen haben aus ernährungsphysiologischer, immunologischer und ökologischer Sicht signifikante Vorteile für die Frau

Mehr

Vorwort... 5. 1 Ernährungsphysiologische Grundlagen... 13

Vorwort... 5. 1 Ernährungsphysiologische Grundlagen... 13 6 Vorwort... 5 Teil 1 Grundlagen 1 Ernährungsphysiologische Grundlagen... 13 1.1 Verdauung... 13 1.2 Resorption... 15 1.3 Energie... 15 1.4 Protein (Eiweiß).... 16 1.5 Fette... 17 1.6 Kohlenhydrate...

Mehr

Stillinformation für werdende Eltern. Ein Angebot zur Information über das Stillens und die Ernährung des Neugeborenen

Stillinformation für werdende Eltern. Ein Angebot zur Information über das Stillens und die Ernährung des Neugeborenen Stillinformation für werdende Eltern Ein Angebot zur Information über das Stillens und die Ernährung des Neugeborenen 1 Mutter werden wird es mit dem Stillen klappen? Jeder sieht es, Sie fühlen es ein

Mehr

25. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin

25. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin 25. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin Praktische Aspekte beim Stillen von Frühgeborenen Lisa Fehrenbach Beauftragte für Stillen & Ernährung Von Anfang an: Eltern einbeziehen Konzept Familienzentrierte

Mehr

Ratgeber für Eltern Tipps für die ersten Wochen mit Ihrem Baby

Ratgeber für Eltern Tipps für die ersten Wochen mit Ihrem Baby Ratgeber für Eltern Tipps für die ersten Wochen mit Ihrem Baby Frauenklinik Inhaltsverzeichnis Kinderpfl ege 3 Ratgeber 6 Ernährung von Mutter und Kind 7 Brustpfl ege, Muttermilch und Stillhilfsmittel

Mehr

Austrittsbroschüre für die Eltern TIPPS FÜR DIE ZEIT ZU HAUSE

Austrittsbroschüre für die Eltern TIPPS FÜR DIE ZEIT ZU HAUSE Austrittsbroschüre für die Eltern TIPPS FÜR DIE ZEIT ZU HAUSE Liebe Eltern Wir gratulieren Ihnen herzlich zu Ihrem Kind! Mit dieser Informationsbroschüre möchten wir Ihnen einige ausgesuchte Tipps aus

Mehr

Die Fülle von heute ist der blühende Zweig von morgen. antoine du saint-exupéry

Die Fülle von heute ist der blühende Zweig von morgen. antoine du saint-exupéry Stillen Die Fülle von heute ist der blühende Zweig von morgen. antoine du saint-exupéry Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Die spannenden Monate der Schwangerschaft sind vorbei.

Mehr

02.12.2014. Die Babyfreundliche Geburtsklinik. Gliederung. - Was bedeutet das für den Kinderarzt? - Kinderärzte und Stillen.

02.12.2014. Die Babyfreundliche Geburtsklinik. Gliederung. - Was bedeutet das für den Kinderarzt? - Kinderärzte und Stillen. Interdisziplinäre Fachtagung Stillen München 22. November 2014 Die Babyfreundliche Geburtsklinik - Was bedeutet das für den Kinderarzt? - Ulrike Brennan Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Klinik

Mehr

Stillphilosophie 2008

Stillphilosophie 2008 Stillphilosophie 2008 2008 Bezirksspital Affoltern a.a. US 1 Die 10 Schritte zum erfolgreichen Stillen sind von WHO und UNICEF weltweit empfohlene Massnahmen zur Förderung des Stillens. Diese Fassung (14

Mehr

Stillen in den ersten Tagen Was jede Mutter wissen sollte

Stillen in den ersten Tagen Was jede Mutter wissen sollte Heilig Geist-Krankenhaus Graseggerstraße 105 50737 Köln-Longerich info@hgk-koeln.de www.hgk-koeln.de Stillambulanz im Heilig Geist-Krankenhaus Mittwoch und Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr Stillgruppe im Heilig

Mehr

Ernährung im 1. Jahr

Ernährung im 1. Jahr 16 Natürlich das Beste: Muttermilch Mit der Muttermilch bekommt Ihr Baby jederzeit die optimale, auf den jeweiligen Entwicklungsprozess abgestimmte Nahrung. Muttermilch passt sich auf einmalige, ganz natürliche

Mehr

Kritikpunkte am Neuland-Sachcomic zum Thema Stillen und Wochenbett

Kritikpunkte am Neuland-Sachcomic zum Thema Stillen und Wochenbett Kritikpunkte am Neuland-Sachcomic zum Thema Stillen und Wochenbett Julia Afgan, Stillberaterin La Leche Liga Deutschland e.v., 23.05.2015 Seite 5, Prolog: Die rasante Fahrt zur Klinik suggeriert ein verzerrtes

Mehr

Infoblatt. Milchstau und Brustentzündung. www.lalecheliga.de

Infoblatt. Milchstau und Brustentzündung. www.lalecheliga.de www.lalecheliga.de Infoblatt Milchstau und Brustentzündung Ein Milchstau entsteht, wenn ein oder mehrere Milchgänge nicht richtig entleert werden. Aus einem Milchstau kann sich eine Brustentzündung entwickeln,

Mehr

Dr. Beate Pietschnig, Kinderfachärztin IBCLC MA15, Vorsorge für Kinder und Jugendliche

Dr. Beate Pietschnig, Kinderfachärztin IBCLC MA15, Vorsorge für Kinder und Jugendliche Antworten auf häufige Fragen der Eltern zu Entwicklung Bindung Ernährung Dr. Beate Pietschnig, Kinderfachärztin IBCLC MA15, Vorsorge für Kinder und Jugendliche Einflüsse auf die Entwicklung Konfliktfähigkeit

Mehr

MARIENHAUSKLINIK ST. JOSEF KOHLHOF Klinikweg Neunkirchen Telefon:

MARIENHAUSKLINIK ST. JOSEF KOHLHOF Klinikweg Neunkirchen Telefon: MARIENHAUSKLINIK ST. JOSEF KOHLHOF Klinikweg 1-5 66539 Neunkirchen Telefon: 06821 363-0 www.marienhausklinik-st-josef-kohlhof.de MARIENHAUSKLINIK ST. JOSEF KOHLHOF Stillendie natürlichste Art, ein Baby

Mehr

Stillen Eine einzigartige, wunderschöne Zeit beginnt.

Stillen Eine einzigartige, wunderschöne Zeit beginnt. Stillen Eine einzigartige, wunderschöne Zeit beginnt. Das geburtshilfliche Team des St. Marien- Krankenhauses Siegen gratuliert Ihnen herzlich zur Geburt Ihres Kindes! Muttermilch ist die beste Säuglingsernährung

Mehr

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen?

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? Geburt des Kindes Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? RUND UM DIE GEBURT ANGEBOT Es ist uns ein Anliegen, Ihre Fragen rund um die Geburt Ihres Babys zu beantworten. In diesem Folder finden

Mehr

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen Stillen und Kindererziehung sind sehr emotionale Themen. Über die Jahrhunderte hat sich der Umgang mit Babys verändert, viele Mythen sind entstanden. Da diese heutige Mütter verunsichern, ist es Zeit,

Mehr

Hilfreiches zum Thema Stillen

Hilfreiches zum Thema Stillen Hilfreiches zum Thema Stillen Für den besten Start ins Leben. Vorbereitung auf das Stillen Die Geburt eines Babys gehört zu den schönsten Dingen des Lebens, bringt manchmal jedoch auch Unsicherheiten mit

Mehr

Stillen mit Stillproblemen und alternative Zufütterungsmethoden

Stillen mit Stillproblemen und alternative Zufütterungsmethoden Stillen mit Stillproblemen und alternative Zufütterungsmethoden Sonderausbildung für Kinder- und Jugendlichenpflege am Bildungszentrum der Landeskliniken Salzburg St. Johanns Spital/LKH Stillen mit Stillproblemen

Mehr

HELLO BABY HAVE A GOOD START! Der Stillratgeber von

HELLO BABY HAVE A GOOD START! Der Stillratgeber von HELLO BABY HAVE A GOOD START! Der Stillratgeber von und Vorwort Liebe Leserin Die Geburt Ihres Babys ist ein Erlebnis, das Ihr Leben verändern wird. Von nun an dürfen Sie zahlreiche Entscheidungen über

Mehr

2015 Spital Affoltern JA/NE

2015 Spital Affoltern JA/NE 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 3 2. Vorbereitung in der Schwangerschaft... 5 3. Anatomie der Brust... 6 4. Hormone der Milchbildung... 8 5. Stillen ein Gewinn fürs Leben...10 6. Hungerzeichen...13

Mehr

Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus. Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen

Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus. Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen 1 Inhalt Vorwort 4 Bedeutung des Stillens Bedeutung des Stillens für Kinder Bedeutung des

Mehr

STADTISCHES»Klinikum. Görlitz ggmbh. Richtig Stillen Informationen für Eltern. Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden

STADTISCHES»Klinikum. Görlitz ggmbh. Richtig Stillen Informationen für Eltern. Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden STADTISCHES»Klinikum Görlitz ggmbh Richtig Stillen Informationen für Eltern Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden Inhalt Vorteile des Stillens....................... 4 Muttermilch ist einzigartig.................

Mehr

Milchfördernde Massnahmen

Milchfördernde Massnahmen 1. Zu wenig Milch falscher Alarm? Milchfördernde Massnahmen Wenn die Brüste weich und nicht mehr so gross wie im Wochenbett sind, wenn das Kind sehr kurz oder lange gestillt werden will, wenn es oft weint,

Mehr

Liebe werdende Mütter,

Liebe werdende Mütter, Stillen Die NUK Fibel rund um Muttermilch, Stilltechniken und den Stillalltag zu Hause in Zusammenarbeit mit Kinder- und Jugendärztin Dr. Suzanne Knauer-Schiefer Editorial Liebe werdende Mütter, ich gratuliere

Mehr

Erkrankungen der Brust in der Stillzeit - Leitlinien

Erkrankungen der Brust in der Stillzeit - Leitlinien Erkrankungen der Brust in der Stillzeit - Leitlinien Dr. med. Michael Scheele Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe Mitglied der Nationalen Stillkommission Deutschlands SAFE-Mentor dr.scheele@t-online.de

Mehr

HelloBaby....have a good start! Der Stillratgeber von

HelloBaby....have a good start! Der Stillratgeber von HelloBaby...have a good start! Der Stillratgeber von Vorwort Liebe Leserin Die Geburt Ihres Babys ist ein Erlebnis, das Ihr Leben verändern wird. Von nun an dürfen Sie zahlreiche Entscheidungen über Betreuung

Mehr

maria heimsuchung caritas-klinik pankow Willkommen im Leben Ratgeber und Informationen

maria heimsuchung caritas-klinik pankow Willkommen im Leben Ratgeber und Informationen maria heimsuchung caritas-klinik pankow Willkommen im Leben Ratgeber und Informationen Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Bonding und erstes Stillen 4 Die Aufnahme auf der 5 Rooming-in Station Haut- und Nabelpflege

Mehr

Schwangerschafts- und Stillwäsche. Rundum wohlfühlen in der Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschafts- und Stillwäsche. Rundum wohlfühlen in der Schwangerschaft und Stillzeit Schwangerschafts- und Stillwäsche Rundum wohlfühlen in der Schwangerschaft und Stillzeit Medela ist der weltweite Marktführer im Bereich Stillprodukte und Milchpumpen. Umfangreiche Testprogramme sowie

Mehr

Geburt und Stillen. Für werdende Mütter in der Filderklinik. Anthroposophische Medizin: Akut- und Ganzheitsmedizin

Geburt und Stillen. Für werdende Mütter in der Filderklinik. Anthroposophische Medizin: Akut- und Ganzheitsmedizin Geburt und Stillen Für werdende Mütter in der Filderklinik Anthroposophische Medizin: Akut- und Ganzheitsmedizin Inhalt 04 06 08 11 12 14 15 16 19 22 23 23 25 25 26 31 Geburt und Stillen für werdende

Mehr

Stillen richtiges Anlegen und Saugen

Stillen richtiges Anlegen und Saugen Stillen richtiges Anlegen und Saugen Empfehlung der Nationalen Stillkommission vom 1. August 2007 Stillprobleme sind eine wesentliche Ursache dafür, dass Frauen vorzeitig abstillen Die SuSe- Studie ( Stillen

Mehr

Infoblatt. Wunde Brustwarzen. www.lalecheliga.de. Wunde Brustwarzen gehören zu den häufigsten Anfangsschwierigkeiten

Infoblatt. Wunde Brustwarzen. www.lalecheliga.de. Wunde Brustwarzen gehören zu den häufigsten Anfangsschwierigkeiten www.lalecheliga.de Infoblatt Wunde Brustwarzen Wunde Brustwarzen gehören zu den häufigsten Anfangsschwierigkeiten beim Stillen. Eine leichte Empfindlichkeit der Brustwarzen beim Stillstart ist ganz normal.

Mehr

die erste zeit mit ihrem baby www.villaimpark.ch

die erste zeit mit ihrem baby www.villaimpark.ch die erste zeit mit ihrem baby www.villaimpark.ch pflege und ernährung des neugeborenen Liebe Eltern 1 Gegenseitiges Kennenlernen 3 Stillunterstützung in der Privatklinik Villa im Park 5 Stillen wertvoll

Mehr

Stillen und Alkohol Ein Ratgeber für stillende Frauen

Stillen und Alkohol Ein Ratgeber für stillende Frauen Stillen und Alkohol Ein Ratgeber für stillende Frauen Stillen und Alkohol Alkohol ist nicht nur ein Genussmittel, sondern auch ein Rauschmittel, das für den Körper giftig ist. Ein Missbrauch führt zu körperlichen

Mehr

Stillen von Frühgeborenen

Stillen von Frühgeborenen Stillen von Frühgeborenen Informationen, Anleitungen & hilfreiche Tipps Inhalt Bedeutung von Muttermilch 4 Gewinnung, Aufbewahrung und Transport von Muttermilch 5 Milchspendereflex 7 Känguruhen 8 Erste

Mehr

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen Ammenmärchen und Mythen über das Stillen oder wie stillfreudige Mütter vom Stillen abgehalten werden Aus: Mythen zum Stillen von G. v.d. Ohe, www.bdl.de Stillberatung M. Biancuzzo 2007 Urban und Fischer,

Mehr

aus: Deutscher Hebammenverband, Praxisbuch: Besondere Stillsituationen (ISBN 9783830454953) 2012 Hippokrates Verlag

aus: Deutscher Hebammenverband, Praxisbuch: Besondere Stillsituationen (ISBN 9783830454953) 2012 Hippokrates Verlag Deutscher Hebammenverband Praxisbuch: Besondere Stillsituationen Unter Mitarbeit von Renate Egelkraut Dörte Freisburger Jule Friedrich Sabine Friese-Berg Regine Gresens Karola Grüsgen Edeltraut Hertel

Mehr

Klinik Newsletter 1/ 2011

Klinik Newsletter 1/ 2011 Klinik Newsletter 1/ 2011 Milchpumpe Symphony - Vorsprung durch Forschung Pumping Medela ist seit 50 Jahren um das Wohlergehen von Babys und Müttern bemüht. In Zusammenarbeit mit renommierten Stillforschern

Mehr

Alles ganz einfach oder etwa nicht? 4 Im Überblick: Ernährung des Babys 6

Alles ganz einfach oder etwa nicht? 4 Im Überblick: Ernährung des Babys 6 Inhalt Alles ganz einfach oder etwa nicht? 4 Im Überblick: Ernährung des Babys 6 Das erste halbe Jahr: Am besten Muttermilch 8 Stillen ist optimal für Mutter und Kind 10 Was Mütter in der Stillzeit brauchen

Mehr

pflege und ernährung des neugeborenen www.obach.ch

pflege und ernährung des neugeborenen www.obach.ch pflege und ernährung des neugeborenen www.obach.ch pflege und ernährung des neugeborenen Liebe Eltern 2 In den ersten Tagen 4 Ist mein Baby krank? 10 Stillfreundliche Klinik 14 Stillen wertvoll für Mutter

Mehr

Rund ums Stillen. Informationen, Anleitungen & Tipps

Rund ums Stillen. Informationen, Anleitungen & Tipps Rund ums Stillen Informationen, Anleitungen & Tipps Impressum 2. Auflage, 2010 by Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen St. Elisabeth Mayen Siegfriedstraße 20-22 56727 Mayen www.gemeinschaftsklinikum.de

Mehr

Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr

Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr Kleinkind: in der Zeit vom 13. Lebensmonat bis zum vollendeten 4. Lebensjahr Mit

Mehr

Frauenklinik Geburtshilfe / Pränataldiagnostik. Tipps für Zuhause. www.ksb.ch/geburt. Kantonsspital Baden

Frauenklinik Geburtshilfe / Pränataldiagnostik. Tipps für Zuhause. www.ksb.ch/geburt. Kantonsspital Baden Frauenklinik Geburtshilfe / Pränataldiagnostik Tipps für Zuhause www.ksb.ch/geburt Kantonsspital Baden 3 Liebe Familie Herzliche Gratulation zur Geburt Ihres Kindes Während Ihres Aufenthaltes auf der

Mehr

Elternschule. Säuglingspflegeabend Babymassage Mutter-Kind-Gruppe Stillberatung Baby- und Kleinkinderschwimmen Schwangerenschwimmen

Elternschule. Säuglingspflegeabend Babymassage Mutter-Kind-Gruppe Stillberatung Baby- und Kleinkinderschwimmen Schwangerenschwimmen Marienhospital Ankum-Bersenbrück Elternschule Angebote rund um Ihren Säugling Säuglingspflegeabend Babymassage Mutter-Kind-Gruppe Stillberatung Baby- und Kleinkinderschwimmen Schwangerenschwimmen Säuglingspflegeabend

Mehr

Stillratgeber. Für den besten Start ins Leben.

Stillratgeber. Für den besten Start ins Leben. Stillratgeber Für den besten Start ins Leben. 1 Herzlich willkommen... Name des Babys... Geburtsdatum... Geburtsgewicht... Geburtsort 2 Philips AVENT. Für den besten Start ins Leben. Philips AVENT möchte

Mehr

Präkonzeptionelle Beratung durch die Hebamme eine Zukunftsvision

Präkonzeptionelle Beratung durch die Hebamme eine Zukunftsvision Departement Gesundheit Institut für Hebammen Präkonzeptionelle Beratung durch die Hebamme eine Zukunftsvision 2. Zukunftswerkstatt für Hebammen aus Schule, Forschung und Praxis in Bern, November 2012 Christina

Mehr

Stilltipps. Praktische Tipps für die Stillzeit!

Stilltipps. Praktische Tipps für die Stillzeit! Stilltipps Praktische Tipps für die Stillzeit! MUTTERMILCH macht Uns mobil!»als Reisejournalistin bereise ich wunderschöne Regionen in Deutschland, aber ich berichte auch über faszinierende Reiseziele

Mehr

Es waren einmal die Stillmärchen

Es waren einmal die Stillmärchen Es waren einmal die Stillmärchen Die Hebammenschülerinnen des Kurs 21 am Sana Klinikum Hameln-Pyrmont klären auf! Kurs 21 Silke Angerstein, Leitung Hebammenschule Simone Lehwald, Hebamme und Still- und

Mehr

Informationsbroschüre

Informationsbroschüre Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Zollernalb Klinikum ggmbh Albstadt Akademisches Lehrkrankenhaus Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Friedrichstraße 39 72458 Albstadt Sekretariat: Telefon: 07431

Mehr

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start Bindung - Entwicklung - Stillen der beste Start Liebe werdende Mutter, Liebe Leserin, Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit sind ein völlig neuer Abschnitt in Ihrem Leben. Deshalb ist es wichtig, sich

Mehr

BDL. Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC*e.V.

BDL. Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC*e.V. BDL Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC*e.V. Die Still- und Laktationsberaterin IBCLC* *International Board Certified Lactation Consultant BDL Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen

Mehr

Infoblatt. Milchstau und Brustentzündung. www.lalecheliga.de

Infoblatt. Milchstau und Brustentzündung. www.lalecheliga.de www.lalecheliga.de Infoblatt Milchstau und Brustentzündung Ein Milchstau entsteht, wenn ein oder mehrere Milchgänge nicht richtig entleert werden. Aus einem Milchstau kann sich eine Brustentzündung entwickeln,

Mehr

Stillcafé Karlsruhe. Handout zum Infoabend für Schwangere. Veranstalter AFS-Stillgruppe Karlsruhe www.stillgruppe-karlsruhe.de

Stillcafé Karlsruhe. Handout zum Infoabend für Schwangere. Veranstalter AFS-Stillgruppe Karlsruhe www.stillgruppe-karlsruhe.de Stillcafé Karlsruhe Handout zum Infoabend für Schwangere Veranstalter AFS-Stillgruppe Karlsruhe www.stillgruppe-karlsruhe.de Beraterinnen der Stillgruppe Karlsruhe Hotline der AfS 0 18 05 / 7 84 5536 (0

Mehr

Willkommen auf dieser Welt!

Willkommen auf dieser Welt! b 248 b Willkommen auf dieser Welt! Ratgeber für die erste Zeit mit Baby b 184 Verbindungen U-Bahn U6 Platz der Luftbrücke (Bus 248) Paradestraße, Tempelhof (Bus 184) Fern-/Regionalbahn und S-Bahn S2/25

Mehr