Bedien- und Anzeigeelemente

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedien- und Anzeigeelemente"

Transkript

1 Bedien- und Anzeigeelemente MODE / ENTER LO FLOW / TEMP LEARN / SET HI C Einstelltasten Betriebsanzeige Betriebsanzeige Strömung (Run-Modus Strömung) Aktuelle Strömung im Anzeigebereich (grüner LED-Balken) Überströmung (LED 9 blinkt) Unterströmung (LED blinkt) Schaltpunkt-Anzeige: LED orange: Strömung SP; LED rot: Strömung < SP) Betriebsanzeige Temperatur (Run-Modus Temperatur) Aktuelle Temperatur im Bereich -8 C (roter LED-Balken) leuchtende LED = Schritte in 1 C; blinkende LED = Schritte in 1 C; (hier: 48 C) Schaltpunkt-Anzeige: LED orange: Temperatur SP; LED grün: Temperatur < SP) Einstelltasten Mode / Enter: Wechsel Run-Modus Strömung Run-Modus Temperatur Anwahl der Menüpunkte und Bestätigung Learn/Set: Abgleich auf Maximal- / Minimalströmung; Einstellen von Werten (kontinuierlich durch Dauerdruck; schrittweise durch Einzeldruck) 3

2 Run-Modus Strömung Run-Modus Temperatur >2s >2s Schaltpunkt Strömung Abgleich Maximalströmung Schaltpunkt Temperatur >5s Überwachung Überströmung 2x 5s... >5...<1s Abgleich Minimalströmung >1...<15s Rücksetzen Werkseinstellung >15...<2s >5s Ausgangsfunktion S2 2x 5s... LED = grün LED = orange LED = rot

3 Programmieren Wechsel Run-Modus Strömung Run-Modus Temperatur Mindestens 2 s lang Taste Mode/Enter drücken. Überwachungsbereich Strömung einstellen Ggf. in Run-Modus Strömung wechseln. Medium mit gewünschter Maximalströmung in der Anlage fließen lassen. >5...<1 s lang Taste Learn/Set drücken (= Abgleich auf Maximalströmung / oberes Ende des Überwachungsbereichs). Dieser Abgleich genügt für die meisten wasserbasierten Applikationen. Optional: auf Strömungsuntergrenze abgleichen: Medium mit gewünschter Minimalströmung in der Anlage fließen lassen bzw. Strömung anhalten. >1...<15 s lang Taste Learn/Set drücken (= Abgleich auf Minimalströmung oder Strömungsstillstand / unteres Ende des Überwachungsbereichs. Schaltpunkt Strömung (SP Flow ) einstellen Ggf. in Run-Modus Strömung wechseln. 1 x kurz Taste Mode/Enter drücken. 5 s lang Taste Learn/Set drücken. Taste Learn/Set festhalten oder mehrmals drücken, bis gewünschter Schaltpunkt eingestellt ist. 1 x kurz Taste Mode/Enter drücken. Überwachung von Überstömung Ggf. in Run-Modus Strömung wechseln. 2 x kurz Taste Mode/Enter drücken. 5 s lang Taste Learn/Set drücken, loslassen, wenn LED blinkt. Taste Learn/Set mehrmals drücken, um die LED für den oberen Anzeigewert der Betriebsströmung zu verschieben. 1 x kurz Taste Mode/Enter drücken. Schaltpunkt Temperatur (SP Temp ) einstellen Ggf. in Run-Modus Temperatur wechseln. 1 x kurz Taste Mode/Enter drücken. 5 s lang Taste Learn/Set drücken. Taste Learn/Set festhalten oder mehrmals drücken, bis gewünschter Schaltpunkt eingestellt ist. 1 x kurz Taste Mode/Enter drücken.

4 Einstellen der Schaltfunktion für S2 Ggf. in Run-Modus Temperatur wechseln. 2 x kurz Taste Mode/Enter drücken. 5 s lang Taste Learn/Set drücken, loslassen, wenn LED blinkt. Taste Learn/Set drücken, um die LED für die gewünschte Ausgangsfunktion zu verschieben. Logikfunktion bei Verwendung als Schließer ist S2 geschaltet, wenn 1 x kurz Taste Mode/Enter drücken. bei Verwendung als Öffner ist S2 nicht geschaltet, wenn Temperatur SP Temp Strömung SP Flow und Temperatur SP Temp Strömung SP Flow und Temperatur < SP Temp Strömung < SP Flow und Temperatur SP Temp Strömung < SP Flow und Temperatur < SP Temp Strömung SP Flow oder Temperatur SP Temp Strömung SP Flow oder Temperatur < SP Temp Strömung < SP Flow oder Temperatur SP Temp Strömung < SP Flow oder Temperatur < SP Temp Temperatur < SP Temp Werkseinstellung wieder herstellen Ggf. in Run-Modus Strömung wechseln. >15...<2s lang Taste Learn/Set drücken. Für die Einstellvorgänge gilt: Das Gerät verbleibt intern im Arbeitsbetrieb. Es führt seine Überwachungsfunktionen mit den bestehenden Parametern weiter aus, bis die Veränderung abgeschlossen ist. Wird während des Einstellvorgangs 15 s lang keine Taste gedrückt, geht das Gerät mit unveränderten Werten in den Betriebsmodus zurück. Ist der Abgleich nicht möglich, blinken alle roten LEDs. Danach geht das Gerät mit unveränderten Werten in den Betriebsmodus zurück.

5 Controls and visual indication MODE / ENTER LO FLOW / TEMP LEARN / SET HI C setting buttons function display Function display flow (Run mode flow) current flow within the display range (LED bar green) excess flow (LED 9 flashes) underflow (LED flashes) Indication of the switch point: LED orange: flow SP; LED red: flow < SP Function display temperature (Run mode temperature) current temperature within the range -8 C (LED bar red) lit LED = steps in 1 C, flashing LED = steps in 1 C; (here: 48 C) Indication of the switch point: LED orange: temperatur SP; LED green: temperature < SP Setting buttons Mode / Enter: selection of run mode flow run mode temperature selection of the menu items and acknowledgement Learn/Set: adjustment to maximum / minimum flow; setting of values (scrolling by holding pressed;incremental by pressing briefly)

6 Run mode flow Run mode temperature >2s >2s Switch point flow Adjustment to maximum flow Switch point temperature >5s >5...<1s Adjustment to minimum flow >5s Monitoring excess flow >1...<15s Output function S2 Factory reset 2x 5s... >15...<2s 2x 5s... LED = green LED = orange LED = red

7 Programming Select run mode flow run mode temperature Press the Mode/Enter button for at least 2s. Setting of the detection range ) Ensure you are in run mode flow. Allow the medium to flow through the system at the required maximum flow rate. Press the Learn/Set button for >5...<1 s(= adjustment to maximum flow / upper limit of the detection range). This setting is sufficient for the majority of waterbased applications. Optional: adjustment to minimum flow. Allow the medium to flow through the system at the required minimum flow rate or bring flow to a standstill. Press the Learn/Set button for >1...<15 s (= adjustment to minimum flow or flow standstill / lower limit of the detection range). Setting of the switch point flow (SP Flow ) Ensure you are in run mode flow. Press the Mode/Enter button briefly. Press the Learn/Set button for 5s, keep the Learn/Set button pressed or press the button several times until the requested switch point is set. Press the Mode/Enter button briefly. Monitoring excess flow Ensure you are in run mode flow. Press the Mode/Enter button twice. Press the Learn/Set button for 5s, release the button when LED flashes. Press the Learn/Set button several times to shift the LED for the maximum display value. Press the Mode/Enter button briefly. Setting of the switch point temperature (SP Temp ) Ensure you are in run mode temperature. Press the Mode/Enter button briefly. Press the Learn/Set button for 5s, keep the Learn/Set button pressed or press the button several times until the requested switch point is set. Press the Mode/Enter button briefly ENGLISH

8 Setting the output function for S2 Ensure you are in run mode temperature. Press the Mode/Enter button twice. Press the Learn/Set button for 5 s, release when LED flashes. Press the Learn/Set button several times to shift the LED for the requested output function. Logic function For use as N.O. function S2 is switched when Press the Mode/Enter button briefly. For use as N.C. function S2 is not switched when temperature SP Temp flow SP Flow and temperature SP Temp flow SP Flow and temperature < SP Temp flow < SP Flow and temperature SP Temp flow < SP Flow and temperature < SP Temp flow SP Flow or temperature SP Temp flow SP Flow or temperature < SP Temp flow < SP Flow or temperature SP Temp flow < SP Flow or temperature < SP Temp temperature < SP Temp Reset to factory settings Ensure you are in run mode flow. Press the Learn/Set button for >15...<2 s. The following applies to all setting procedures: The internal sensing, processing and output functions of the unit continue as if in Run mode with the original parameter values unless a new value is confirmed. If no button is pressed for 15s during the setting procedure, the unit returns to the operating mode with the parameter values unchanged. If adjustment has not been possible, all the red LEDs flash. The unit returns to the operating mode with the parameter values unchanged.

9 Eléments de service et d indication MODE / ENTER LO FLOW / TEMP LEARN / SET HI C boutons-poussoir de réglage indication de fonction Indication de fonction débit (Mode Run débit) débit actuel du fluide dans la plage de détection (rampe LED verte) débit excessif (LED 9 clignote) chute du débit (LED clignote) Seuil de commutation (SP): LED orange: débit SP; LED rouge: débit < SP) Indication de fonction température (Mode Run température) température actuel du fluide dans la plage -8 C (rampe LED rouge) LED allumée = pas en 1 C LED clignotante = pas en 1 C; (ici: 48 C) Seuil de commutation (SP) LED orange: température SP; LED verte: température < SP Boutons-poussoir de réglage Mode / Enter: Passage dans le mode Run débit mode Run température sélection des options de menu; validation Learn/Set: réglage sur débit maximum / minimum; réglage des valeurs (en appuyant sur le bouton-poussoir et le maintenant appuyé, pas à pas en appuyant sur le bouton-poussoir plusieurs fois)

10 Mode Run débit Mode Run température >2s >2s Seuil de commutation débit Réglage sur débit maximum Seuil de commutation temp. >5s Surveiller un débit excessif 2x 5s... >5...<1s Réglage sur débit minimum >1...<15s Réglages de base >15...<2s >5s Fonction du sortie S2 2x 5s... LED = verte LED = orange LED = rouge

11 Programmation Passage dans le mode Run débit mode Run température Appuyer sur le bouton Mode/Enter pendant au moins 2 s. Réglage de la plage de détection débit ) S'assurer d'être dans le mode Run débit. Le débit du fluide doit être à la valeur maximale souhaité. Appuyer sur le bouton Learn/Set pendant >5...<1 s (= réglage sur débit maximu; (HI-Teach). Ce réglage suffit pour la plupart des applications à base d'eau. Option: réglage sur débit minimum. Le débit du fluide doit être à la valeur minimale souhaité (ou débit nul). Appuyer sur le bouton Learn/Set pendant >1...<15 s (= réglage sur débit minimum; LO-Teach). Réglage du seuil de commutation débit (SP Flow ) S'assurer d'être dans le mode Run débit. Appuyer brièvement sur le bouton Mode/Enter. Appuyer sur le bouton Learn/Set pendant 5 s. Maintenir le bouton Learn/Set appuyé ou l'appuyer plusieurs fois jusqu'à ce que le seuil de commutation souhaité soit réglé. Appuyer brièvement sur le bouton Mode/Enter. Surveiller un débit excessif S'assurer d'être dans le mode Run débit. Appuyer deux fois sur le bouton Mode/Enter. Appuyer sur le bouton Learn/Set pendant 5 s, le relâcher lorsque la LED 9 clignote. Appuyer sur le bouton Learn/Set plusieurs fois pour déplacer la LED indiquant la valeur maximale du débit de fonctionnement. Appuyer brièvement sur le bouton Mode/Enter. Réglage du seuil de commutation température (SP Temp ) S'assurer d'être dans le mode Run température. Appuyer brièvement sur le bouton Mode/Enter. Appuyer sur le bouton Learn/Set pendant 5 s. Maintenir le bouton Learn/Set appuyé ou l'appuyer plusieurs fois jusqu'à ce que le seuil de commutation souhaité soit réglé. Appuyer brièvement sur le bouton Mode/Enter. FRANÇAIS

12 Réglage de la fonction de commutation pour S2 S'assurer d'être dans le mode Run température. Appuyer deux fois sur le bouton Mode/Enter. Appuyer sur le bouton Learn/Set pendant 5 s, le relâcher lorsque la LED clignote. Appuyer sur le bouton Learn/Set pour déplacer la LED pour la fonction de sortie souhaitée. Fonction logique En cas d'emploi comme N.O. S2 est commutée lorsque Appuyer brièvement sur le bouton Mode/Enter. En cas d'emploi comme N.F. S2 n'est pas commutée lorsque température SP Temp débit SP Flow et température SP Temp débit SP Flow et température < SP Temp débit < SP Flow et température SP Temp débit < SP Flow et température < SP Temp débit SP Flow ou température SP Temp débit SP Flow ou température < SP Temp débit < SP Flow ou température SP Temp débit < SP Flow ou température < SP Temp température < SP Temp Récupérer les réglages de base effectués en usine S'assurer d'être dans le mode Run débit. Appuyer sur le bouton Learn/Set pendant >15...<2 s. Pour les réglages, les points suivants sont valables: L'appareil reste opérationnel avec les paramètres existants jusqu'à ce que les modifications soient terminées. Si lors du réglage, aucun bouton n'est appuyé pendant 2s, l'appareil redevient opérationnel sans aucune modification des valeurs. Si le réglage est impossible, les LED rouges clignotent. Puis l'appareil redevient opérationnel sans aucune modification des valeurs.

Kurzanleitung. Installieren Montage /elektrischer Anschluß

Kurzanleitung. Installieren Montage /elektrischer Anschluß Kurzanleitung Installieren Montage /elektrischer Anschluß -Abgleich Schalten Sie die Betriebsspannung ein. Nach etwa 15 s ist das Gerät betriebsbereit. Lassen Sie das Medium mit der gewünschten Maximalströmung

Mehr

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs. Strömungswächter Flow monitor Contrôleur de débit SI / / 2010 DEUTSCH

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs. Strömungswächter Flow monitor Contrôleur de débit SI / / 2010 DEUTSCH Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs R trömungswächter Flow monitor Contrôleur de débit I00 DEUTCH 704869 / 00 07 / 200 FRANÇAI ENGLIH Kurzanleitung Installieren ontage eite 6,

Mehr

Quick guide 360-45011

Quick guide 360-45011 Quick guide A. KEUZE VAN DE TOEPASSING EN: SELECTION OF APPLICATION CHOIX D UNE APPLICATION DE: AUSWAHL DER ANWENDUNGSPROGRAMME DIM Memory Off DIM Memory = Off User: Display: 1. EXIT Press Niko (Back light)

Mehr

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com d Bedienungsanleitung 2 4. Funktionserläuterung 10 11 7 1 5 2 4 3 6 9 8 Presenter Modus Media Player Modus 1 Seite vor Vorherige Media-Datei in der

Mehr

ZZ0040 - Systembeschreibung

ZZ0040 - Systembeschreibung ZZ000 - ystembeschreibung 1 2 water in ode/enter et Lit/min P2 P1 trömungswächter Typ U000 KWT ZZ000 water out 1 2 Filter trömungswächter Wasserstop- Ventil Drucksensor Rückschlagventil Ausfiltern von

Mehr

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs R Elektronischer Drucksensor Electronic pressure sensor Capteur de pression électronique PN5/PE5 Sachnr. 70588/0 07/0 FRANÇAIS DEUTSCH ENGLISH

Mehr

Westfalia Bedienungsanleitung. Nr

Westfalia Bedienungsanleitung. Nr Bedienungsanleitung Nr. 107375 Bedienungsanleitung Satelliten Finder RL-TC-0101 Artikel Nr. 54 25 97 Instruction Manual Satellite Finder RL-TC-0101 Article No. 54 25 97 Benutzung Funktionsumfang Regelbare

Mehr

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Dr. Theo Kluter 05. 06. 2011 Name/Nom : Vorname/Prénom : Klasse/Classe : Aufgabe/ Punkte maximal/ Punkte erreicht/ Problème : Points maximaux : Points

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200

Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 1 Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

Die Dokumentation kann auf einem angeschlossenen Sartorius Messwertdrucker erfolgen.

Die Dokumentation kann auf einem angeschlossenen Sartorius Messwertdrucker erfolgen. Q-App: USP V2 Bestimmung des Arbeitsbereiches von Waagen gem. USP Kapitel 41. Determination of the operating range of balances acc. USP Chapter 41. Beschreibung Diese Q-App ist zur Bestimmung des Arbeitsbereiches

Mehr

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update microkontrol/kontrol49 System Firmware Update Update Anleitung (für Windows) Dieses Update ist lediglich mit Windows XP kompatibel, versuchen Sie dieses nicht mit Windows 98/ME und 2000 auszuführen. 1.

Mehr

ZERTIFIKAT. Rohrwerk Maxhütte GmbH ISO 9001:2008. Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen

ZERTIFIKAT. Rohrwerk Maxhütte GmbH ISO 9001:2008. Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen ZERTIFIKAT Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen Franz-Kunze-Straße 1 Deutschland für den Geltungsbereich Produktion von nahtlosen warmgewalzten,

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

RGB DMX POWER SUPPLY. Bedienungsanleitung Version 06 September 2007

RGB DMX POWER SUPPLY. Bedienungsanleitung Version 06 September 2007 Bedienungsanleitung Version 06 September 2007 User s Manual Version 06 September 2007 Bedienungsanleitung TECHNISCHE DATEN... 3 EIN- UND AUSGÄNGE... 3 EINSCHALTEN... 3 MENÜPUNKTE... 4 MENÜ MODUS DMX ADRESSE...

Mehr

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs R Elektronischer Drucksensor Electronic pressure sensor Capteur de pression électronique PY995x DEUTSCH 70886 / 00 08 / 00 FRANÇAIS ENGLISH

Mehr

Rue Gurnigel 48 CH-2501 Bienne Tél.: +41 (0) Fax: +41 (0)

Rue Gurnigel 48 CH-2501 Bienne Tél.: +41 (0) Fax: +41 (0) OPTISCHE MESSTECHNIK OPTICAL MEASURING SYSTEMS SYSTEMES DE MESURE OPTIQUE marcel - aubert - sa Rue Gurnigel 48 CH-2501 Bienne Tél.: +41 (0)32 365 51 31 Fax: +41 (0)32 365 76 20 E-mail: info@marcel-aubert-sa.ch

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

Bedienungsanleitung. User Manual

Bedienungsanleitung. User Manual Bedienungsanleitung Seite: -3 User Manual LightmaXX 5ive STAR LED LIG0009669-000 Page: 4-5 Lieber Kunde, vielen Dank das Sie sich für ein Produkt von LightmaXX entschieden haben. In der folgenden Anleitung

Mehr

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek 08/12 Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek X-TRANSITION Bedingungen der JACK WOLFSKIN 3-Jahres-Gewährleistung Terms and

Mehr

4.2. Ausgangserweiterungseinheiten Output expansion units Unités d extension de sorties

4.2. Ausgangserweiterungseinheiten Output expansion units Unités d extension de sorties . Ausgangserweiterungseinheiten s Unités d extension de sorties safety V 0 V 0 RE Ausgangserweiterungseinheit,,, 0 0 0 Material PA/PC material PA/PC matériau PA/PC 0 0 0 Optional mit Doppelklemmen 0, -,

Mehr

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus:

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus: Deutsch 1.0 Vorbereitung für das Firmwareupdate Vergewissern Sie sich, dass Sie den USB-Treiber für Ihr Gerät installiert haben. Diesen können Sie auf unserer Internetseite unter www.testo.de downloaden.

Mehr

Montageanleitung Drehzahlwächter Compact M18 Installation Instructions Compact Speed Monitor M18 Notice de Montage Contrôleur de vitesse compact M18

Montageanleitung Drehzahlwächter Compact M18 Installation Instructions Compact Speed Monitor M18 Notice de Montage Contrôleur de vitesse compact M18 Montageanleitung rehzahlwächter ompact M8 Installation Instructions ompact Speed Monitor M8 Notice de Montage ontrôleur de vitesse compact M8 UK FR I600 7005 / 0 0 / 007 RHZHLWÄHTR OMPT M8. estimmungsgemäße

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren:

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren: Installationshinweise Z250I / Z270I Adapter IR USB Installation hints Z250I / Z270I Adapter IR USB 06/07 (Laden Sie den Treiber vom WEB, entpacken Sie ihn in ein leeres Verzeichnis und geben Sie dieses

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Bedienungsanleitung. User Manual

Bedienungsanleitung. User Manual Bedienungsanleitung Seite: 1-6 User Manual LightmaXX COMPLETE PAR 64 12x 12 Watt RGBAW-UV Page: 7-11 Lieber Kunde, vielen Dank das Sie sich für ein Produkt von LightmaXX entschieden haben. In der folgenden

Mehr

Therefore the respective option of the password-protected menu ("UPDATE TUBE DATA BASE") has to be selected:

Therefore the respective option of the password-protected menu (UPDATE TUBE DATA BASE) has to be selected: ENGLISH Version Update Dräger X-act 5000 ("UPDATE TUBE DATA BASE") The "BARCODE OPERATION AIR" mode is used to automatically transfer the needed measurement parameters to the instrument. The Dräger X-act

Mehr

Bedienungsanleitung Manual

Bedienungsanleitung Manual Bedienungsanleitung Manual RX-EP-U UHF Empfänger (3) Multi-Schalter (2) Taste 2 Ohrbügel Das RX-EP-U ist ein PC-programmierbarer UHF-Empfänger mit 99 verfügbaren Speicherkanälen und 38 CTCSS- Kodierungen.

Mehr

Bedienungsanleitung Operating Manual Mode d utilisation Istruzioni di comando DEU ENG FRA ITA PULSE POWER. Typ III. Leuchtensteuerung Light Control

Bedienungsanleitung Operating Manual Mode d utilisation Istruzioni di comando DEU ENG FRA ITA PULSE POWER. Typ III. Leuchtensteuerung Light Control Bedienungsanleitung Operating Manual Mode d utilisation Istruzioni di comando DEU ENG FRA ITA PULSE POWER Typ III Leuchtensteuerung Light Control 2 DEU Willkommen bei Waldmann Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Montageanleitung Induktiver Sensor IMC, bündig. Installation instructions Inductive sensor IMC, flush

Montageanleitung Induktiver Sensor IMC, bündig. Installation instructions Inductive sensor IMC, flush DE Montageanleitung Induktiver Sensor IMC, bündig UK FR Installation instructions Inductive sensor IMC, flush Notice dem Montage Détecteur inductif IMC, encastrable 704289 / 00 09 / 2007 Bestimmungsgemäße

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Art.-Nr. 4450900300 greentea. Art.-Nr. 4450900200 whitemusk MAGICUS. 1 Stück/piece 2,5. 4 x 4 x 4 x. 1 x

Art.-Nr. 4450900300 greentea. Art.-Nr. 4450900200 whitemusk MAGICUS. 1 Stück/piece 2,5. 4 x 4 x 4 x. 1 x MAGICUS Art.-Nr. 4450900300 greentea 1 Stück/piece Art.-Nr. 4450900200 whitemusk 2,5 4 x 4 x 4 x 1 x 1. 2. 1 x Option 2 Option 1 3. 1 3 4 2 4. I AUTO RUN Mo Tu We Th Fr Sa Su OK + Clear R 230VAC, 50Hz

Mehr

1. Mise à jour de la version programme des cartes PCU-02 et PCU-03

1. Mise à jour de la version programme des cartes PCU-02 et PCU-03 T Service Documentation Technicocommerciale Information Technique Rubrique H Chaudières murales gaz à condensation GMR 3000 Condens Nouvelle version de programme de la carte PCU-02, PCU-03 : F1.7 P5253

Mehr

Software-Update Version 1.0.10 manual. In order to keep your door systems updated, please proceed with the following changes.

Software-Update Version 1.0.10 manual. In order to keep your door systems updated, please proceed with the following changes. Software-Update Version 1.0.10 manual In order to keep your door systems updated, please proceed with the following changes. 1. Exchange CPU -Z1 (E60-0228-10) by the new one you already received. Front

Mehr

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3 CEN RELATED TO 11 Page 1 of 2 Standard: Edition: 2003 Clause(s): 5.4.2.3 Valid from: 15/09/2010 Date of modification: Key-word(s): Car operating panel, Two entrance lift Replacing interpretation No.: QUESTION

Mehr

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice pour utilisateurs. Einweglichtschranke OM Through-beam sensor OM Barrage photoélectrique OM

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice pour utilisateurs. Einweglichtschranke OM Through-beam sensor OM Barrage photoélectrique OM Bedienungsanleitung Operating instructions Notice pour utilisateurs R Sachnr. 701868 / 00 10 / 2004 Einweglichtschranke OM Through-beam sensor OM Barrage photoélectrique OM DEUTSCH ENGLISH FRANÇAIS Bestimmungsgemäße

Mehr

Montageanleitung Installation instructions Notice de montage. AS-i Modul AS-i module Module AS-i AC008A

Montageanleitung Installation instructions Notice de montage. AS-i Modul AS-i module Module AS-i AC008A Montageanleitung Installation instructions Notice de montage AS-i Modul AS-i module Module AS-i AC008A Sachnr. 7390304/01 09/2003 Beachten Sie bei Inbetriebnahme die Hinweise für den Einsatz im Ex-Bereich.

Mehr

Bluetooth Handy Security Modul BTHSM-SV-002

Bluetooth Handy Security Modul BTHSM-SV-002 Bluetooth Handy Security Modul BTHSM-SV-002 Allgemeine Beschreibung: General description: Das Bluetooth-Schaltmodul ist für den Anschluss an Tür-, Toröffner- und viele andere Sicherheitsanlagen geeignet:

Mehr

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten!

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten! Update Process Monitoring System ACHTUNG Für das Update des Process Monitoring Systems ist die Verwendung einer Industrie-SD-Speicherkarte (Artikel-Nr. W2T806599) mit schnellen Zugriffszeiten erforderlich.

Mehr

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs R Elektronischer Drucksensor Electronic pressure sensor Capteur de pression électronique PN70XX DEUTSCH Sachnr. 708/00 0/0 FRANÇAIS ENGLISH

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG GUESS WATCHES 1 DAMEN

BEDIENUNGSANLEITUNG GUESS WATCHES 1 DAMEN BEDIENUNGSANLEITUNG GUESS WATCHES 1 DAMEN DAMEN 2 DAMEN Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer neuen GUESS Uhr. Das Uhrwerk wurde mit fortschrittlicher Elektroniktechnologie entwickelt und aus Komponenten

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch

USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch 1. Produkt Eigenschaften 1 2. System Vorraussetzungen 1 3. Treiber Installation (Alle Windows Systeme) 1 4. Den COM Port ändern 2 5. Einstellen eines RS232

Mehr

SIMATIC HMI Mobile Panels 2nd Generation Wichtige Hinweise zu Ihrem Gerät Produktinformation

SIMATIC HMI Mobile Panels 2nd Generation Wichtige Hinweise zu Ihrem Gerät Produktinformation SIMATIC HMI Mobile Panels 2nd Generation Wichtige e zu Ihrem Gerät Produktinformation A5E35655148 Gültigkeit Diese Produktinformation gilt für folgende Bediengeräte vom Typ "Mobile Panels 2nd Generation":

Mehr

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP ANLEITUNGEN // INSTRUCTIONS CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP BEDIENUNGSANLEITUNG // INSTRUCTION MANUAL MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION KOPPLUNG

Mehr

Bedienungsanleitung. Operating Instructions. Notice d utilisation HT 4600

Bedienungsanleitung. Operating Instructions. Notice d utilisation HT 4600 Bedienungsanleitung Operating Instructions Notice d utilisation HT 4600 Dokument Art. Nr. 97000001 Version 1.2 Gespräch annehmen Nehmen Sie, nachdem das Gerät angeklingelt wurde, den Hörer ab. Gespräch

Mehr

Exemple de configuration

Exemple de configuration ZyWALL VPN DynDNS-SoftRemoteLT 192.168.1.1 LAN: 192.168.1.0/24 Internet SoftRemoteLT-VPN-Software ZyWALL Dynamic IP Adresse DynDNS: zywall.dyndns.org Account bei Dyndns Server herstellen: https://www.dyndns.org/account/create.html

Mehr

Bedienungsanleitung Strömungswächter SI / / 2010

Bedienungsanleitung Strömungswächter SI / / 2010 Bedienungsanleitung Strömungswächter DE SI5004 704339 / 02 08 / 2010 Inhalt 1 Sicherheitshinweise 3 2 Bestimmungsgemäße Verwendung 4 2.1 Einsatzbereich 4 2.2 Funktionsweise 4 3 Montage 5 3.1 Montageort

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

The process runs automatically and the user is guided through it. Data acquisition and the evaluation are done automatically.

The process runs automatically and the user is guided through it. Data acquisition and the evaluation are done automatically. Q-App: UserCal Advanced Benutzerdefinierte Kalibrierroutine mit Auswertung über HTML (Q-Web) User defined calibration routine with evaluation over HTML (Q-Web) Beschreibung Der Workflow hat 2 Ebenen eine

Mehr

Montageanleitung Installation instructions Notice de montage. VE1001 / VE1002 Schwingungsdiagnosegerät

Montageanleitung Installation instructions Notice de montage. VE1001 / VE1002 Schwingungsdiagnosegerät Montageanleitung Installation instructions Notice de montage VE1001 / VE1002 Schwingungsdiagnosegerät Vibration diagnostic unit Appareil de diagnostic de vibrations OK CHECK REACT A B 701767/08 07/2010

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG FUER UHRWERK KALIBER VD 33 & VD 34 MANUAL FOR MOVEMENT CAL. VD 33 & VD 34

BEDIENUNGSANLEITUNG FUER UHRWERK KALIBER VD 33 & VD 34 MANUAL FOR MOVEMENT CAL. VD 33 & VD 34 BEDIENUNGSANLEITUNG FUER UHRWERK KALIBER VD 33 & VD 34 MANUAL FOR MOVEMENT CAL. VD 33 & VD 34 2 BEDIENUNGSANLEITUNG FUER KALIBER VD 33 und VD 34 BATTERIE: SR920SW ANZEIGE: MULTIFUNKTIONSUHR MIT ZWEITER

Mehr

S-Digicash Payez mobile depuis votre compte courant! Mobil bezahlen, direkt von Ihrem Girokonto aus! Pay mobile from your current account!

S-Digicash Payez mobile depuis votre compte courant! Mobil bezahlen, direkt von Ihrem Girokonto aus! Pay mobile from your current account! S-Digicash Payez mobile depuis votre compte courant! Mobil bezahlen, direkt von Ihrem Girokonto aus! Pay mobile from your current account! Payez mobile depuis votre compte courant BCEE! Scannez le QR Code

Mehr

Bedienungsanleitung Auswerteelektronik für Strömungssensoren SR / / 2010

Bedienungsanleitung Auswerteelektronik für Strömungssensoren SR / / 2010 Bedienungsanleitung Auswerteelektronik für Strömungssensoren SR5900 704574 / 02 08 / 2010 Inhalt 1 Vorbemerkung 3 1.1 Zeichenerklärung 3 2 Sicherheitshinweise 3 3 Bestimmungsgemäße Verwendung 4 4 Montage

Mehr

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB 1/3.04 (Diese Anleitung ist für die CD geschrieben. Wenn Sie den Treiber vom WEB laden, entpacken

Mehr

Bedienungsanleitung Strömungswächter SI5010 SI / / 2010

Bedienungsanleitung Strömungswächter SI5010 SI / / 2010 Bedienungsanleitung Strömungswächter SI5010 SI5011 704332 / 02 08 / 2010 Inhalt 1 Sicherheitshinweise 3 2 Bestimmungsgemäße Verwendung 4 2.1 Einsatzbereich 4 2.2 Funktionsweise Strömungsüberwachung 4 3

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Fleet Manager 100 Bedienungsanleitung User Manual Hardware

Fleet Manager 100 Bedienungsanleitung User Manual Hardware Bedienungsanleitung User Manual Hardware 1. Bedienung im Fahrzeug... 2 2. Signale des Bordcomputers (LED, Summer)... 4 3. Fehlersuche... 5 1. Operation in the vehicle... 7 2. Buzzer codes... 9 3. Troubleshooting...

Mehr

1. Nouvelles cartes. Service documentation technico-commerciale. P5259 JgK F Mertzwiller. Information Technique. Rubrique F.

1. Nouvelles cartes. Service documentation technico-commerciale. P5259 JgK F Mertzwiller. Information Technique. Rubrique F. Service documentation technico-commerciale T Information Technique Rubrique F Les régulations Pompe à chaleur Modifications MHR P5259 JgK F - 67580 Mertzwiller N ITOE0081 Date : 27/06/2008 1. Nouvelles

Mehr

Multimedia Audio Hub Bedienungsanleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Multimedia Audio Hub. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um den höchsten Ansprüchen

Mehr

Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 1. Bedienungsanleitung Instruction Manual

Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 1. Bedienungsanleitung Instruction Manual Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 1 Bedienungsanleitung Instruction Manual Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 2 BELEUCHTUNG (Taste A) LIGHT (A Key) MODUS/BETRIEBSART

Mehr

Bedienungsanleitung User instructions Notice pour utilisateurs. AS-i -DP-CONTROLLER CONTRÔLEUR AS-i DP AC1005/AC1006. Sachnr. 701403/ 03 09/2003

Bedienungsanleitung User instructions Notice pour utilisateurs. AS-i -DP-CONTROLLER CONTRÔLEUR AS-i DP AC1005/AC1006. Sachnr. 701403/ 03 09/2003 Bedienungsanleitung User instructions Notice pour utilisateurs IND.CONT.EQ. 9CA AS-i -DP-CONTROLLER CONTRÔLEUR AS-i DP AC005/AC006 Sachnr. 7040/ 0 09/00 ALARM CONFIG NOT AUTO ADDR ASI MODE PWR COM MODE

Mehr

LORENZ MESSTECHNIK GmbH

LORENZ MESSTECHNIK GmbH DMS- Messverstärker - SG Measuring Amplifier / 2S Zum Anschluss von bis zu 4 350 Ω- Wägezellen 4- oder 6- Leitertechnik ±10 Vdc oder 0-10 Vdc und 4-20 ma Analogausgang Kontrollsignal für die Kalibrierung

Mehr

Bedienungsanleitung. User Manual

Bedienungsanleitung. User Manual Bedienungsanleitung Seite: 1-3 User Manual Platinum Line MEGA PAR 64 18x 8 Watt Quad LED (RGBW) LIG0008921-000 polished / LIG0008922-000 black Page: 4-6 Lieber Kunde, vielen Dank das Sie sich für ein Produkt

Mehr

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge.

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge. Das ist ein I/O Modul für Modbus, das vier Ni1000-LG Eingänge oder vier Digitaleingänge lesen kann. Jeder individuelle Eingang kann so eingestellt werden, das er als analoger oder digitaler Eingang arbeitet.

Mehr

IP X4 MOA/SL/FL IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

IP X4 MOA/SL/FL IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 MOA/SL/FL IP44, CH IP4 Arbeiten an den elektrischen Anlagen dürfen nur von autorisierten Fachleuten nach den örtlichen Vorschriften ausgeführt werden. Für nicht fachgerechte Installation wird jegliche

Mehr

Service Information 1121-0091 26.05.2011 / -STi-

Service Information 1121-0091 26.05.2011 / -STi- Service Information 1121-0091 26.05.2011 / -STi- Rev 1.0 Device: Module/Subassembly: Re: MP12x0 Softwareupdate via USB Memory Stick Einleitung Der MP12x0 beinhaltet zwei Prozessoren: Hauptprozessor und

Mehr

Worx Landroid - Software Update

Worx Landroid - Software Update Worx Landroid - Software Update WORX Landroid Software Update für Anwender 30.04.2015 Website: www.worxlandroid.com Direct Direkter Link Link for auf the Update: Update: https://www.worxlandroid.com/en/software-update

Mehr

FIRE FAMILY FEUERLÖSCHERHALTER - EXTIGUISHER HOLDER - SUPPORT POUR EXTINCTEUR

FIRE FAMILY FEUERLÖSCHERHALTER - EXTIGUISHER HOLDER - SUPPORT POUR EXTINCTEUR FIRE FAMILY FEUERLÖSCHERHALTER - EXTIGUISHER HOLDER - SUPPORT POUR EXTINCTEUR FIRE LARGE 35 x 24 x 75 cm Feuerlöscherhöhe / height extinguisher / max. 70 cm FIRE SMALL 30 x 20,2 x 65 cm Feuerlöscherhöhe

Mehr

Bedienungsanleitung / User Manual. PAR 56 RGB LED PAR 64 RGB LED (183x10mm LED s) mit 5 DMX Kanälen/ with 5 DMX channles

Bedienungsanleitung / User Manual. PAR 56 RGB LED PAR 64 RGB LED (183x10mm LED s) mit 5 DMX Kanälen/ with 5 DMX channles Bedienungsanleitung / User Manual PAR 56 RGB LED PAR 64 RGB LED (183x10mm LED s) mit 5 DMX Kanälen/ with 5 DMX channles Inhalt 1 Sicherheitsbestimmungen... 3 2 Übersicht... 3 3 Funktionen... 4 3.1 Automatischer

Mehr

Beschreibung. Process Description: Sartorius Bestellnummer / Order No.:

Beschreibung. Process Description: Sartorius Bestellnummer / Order No.: Q-App: USP Advanced Bestimmung des Arbeitsbereiches von Waagen gem. USP Kapitel 41 mit Auswertung über HTML (Q-Web) Determination of the operating range of balances acc. USP Chapter 41 with evaluation

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub 1 Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

Einrichtung - Windows

Einrichtung - Windows EPSON TM-T88V Serie How Do I NCCR 9.00 für Microsoft Dynamics NAV 2016* *NC Cash Register 9.00 ist verfügbar für Microsoft Dynamics NAV 5.0 SP1, Microsoft Dynamics NAV 2013, Microsoft Dynamics NAV 2013

Mehr

2 IP X4 WLS/FL IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

2 IP X4 WLS/FL IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 WLS/FL IP Arbeiten an den elektrischen Anlagen dürfen nur von autorisierten Fachleuten nach den örtlichen Vorschriften ausgeführt werden. Für nicht fachgerechte Installation wird jegliche Haftung abgelehnt.

Mehr

Integrated Control Unit for CL-PU-KST... Grease Pumps. Integriertes Steuergerät für Fettpumpen CL-PU-KST...

Integrated Control Unit for CL-PU-KST... Grease Pumps. Integriertes Steuergerät für Fettpumpen CL-PU-KST... Integrated Control Unit for CL-PU-KST... Grease Pumps Integriertes Steuergerät für Fettpumpen CL-PU-KST... Electric grease pumps, Modell: CL-PU-KST... 12 / 24VDC Series 24/12 V DC Elektrische Fettpumpe,

Mehr

Q-App: Backweigher light V3.0

Q-App: Backweigher light V3.0 Q-App: Backweigher light V3.0 Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Einfache Differenzwäge-Applikation mit individueller

Mehr

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs TS-SNA/SNK-PT100-D

Bedienungsanleitung Operating instructions Notice utilisateurs TS-SNA/SNK-PT100-D WALTER STAUFFENBERG GmbH & Co. KG Postfach 75 Tel.: +9 9 96-0 D-58777 Werdohl Fax: +9 9 505 Im Ehrenfeld sales@stauff.com D-5879 Werdohl www.stauff.com Bedienungsanleitung Operating instructions Notice

Mehr

Lichtverteilungskurven

Lichtverteilungskurven Lichtverteilungskurven planlicht GmbH & Co KG Fiecht Au 25 A-6130 Schwaz/Vomp Tel. +43-5242-71608 Fax +43-5242-71283 info@planlicht.com www.planlicht.com Lichtverteilungskurven Diagrammes polaires Light

Mehr

ZyWALL VPN DynDNS-SoftRemoteLT

ZyWALL VPN DynDNS-SoftRemoteLT 192.168.1.1 LAN: 192.168.1.0/24 Internet SoftRemoteLT-VPN-Software ZyWALL Dynamic IP Adresse DynDNS: zywall.dyndns.org Account bei Dyndns Server herstellen: https://www.dyndns.org/account/create.html Inscrivez-vous

Mehr

Zubehör Accessories Accessoires

Zubehör Accessories Accessoires Seite Page Page 14/2 DA 14/4 Allgemeine Merkmale Drehantrieb General parameters Rotary drive unit Caractéristiques générales Servomoteur rotatif + 16 Zubehör Accessories Accessoires 14/0 Drehantrieb Rotary

Mehr

Contact 1600 QUICK REFERENCE GUIDE GUIDE D UTILISATION BEDIENUNGSANLEITUNG GUÍA DE REFERENCIA RÁPIDA GUIDA RAPIDA. www.sonybiz.net CHANGING THE WAY

Contact 1600 QUICK REFERENCE GUIDE GUIDE D UTILISATION BEDIENUNGSANLEITUNG GUÍA DE REFERENCIA RÁPIDA GUIDA RAPIDA. www.sonybiz.net CHANGING THE WAY Contact 1600 CHANGING THE WAY QUICK REFERENCE GUIDE GUIDE D UTILISATION BEDIENUNGSANLEITUNG BUSINESS GUÍA DE REFERENCIA RÁPIDA GUIDA RAPIDA COMMUNICATES www.sonybiz.net GB Getting started STEP 1 Turning

Mehr

DEUTSCH DEUTSCH I. ERGÄNZUNG ZU DEN ALLGEMEINEN TECHNISCHEN DATEN

DEUTSCH DEUTSCH I. ERGÄNZUNG ZU DEN ALLGEMEINEN TECHNISCHEN DATEN DEUTSCH DEUTSCH I. ERGÄNZUNG ZU DEN ALLGEMEINEN TECHNISCHEN DATEN Die Mühle Casa Automatik verfügt über folgende Maße: H Abmessungen: H x B x T: 410 mm x 170 mm x 135 mm INPUT: : Entnahme Mahlportion für

Mehr

MEDIUM LaserMouse. Installations- u. Bedienungsanleitung

MEDIUM LaserMouse. Installations- u. Bedienungsanleitung MEDIUM LaserMouse Installations- u. Bedienungsanleitung Achtung 1. Die MEDIUM LaserMouse besitzt einen integrierten Laserpointer! 2. Der Laserpointer kann Schäden am menschlichen Auge verursachen! 3. Schauen

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

Pneumatisch betätigte Absperrarmaturen Robinets d arrêt pneumatiques

Pneumatisch betätigte Absperrarmaturen Robinets d arrêt pneumatiques Pneumatisch betätigte Absperrarmaturen Robinets d arrêt pneumatiques Pneumatik-Doppelkolben-Schwenkantrieb 90 doppelt- und einfachwirkend 369 Entraînement rotatif pneumatique à double piston 90 à double

Mehr

Neu New Nouveau Z 1085 /2...

Neu New Nouveau Z 1085 /2... Neu New Nouveau Z 085 /... Schaltnetzteil, mit Haltespannung Switching power supply, with holding voltage Boitier de contrôle, avec tension de seuil Das Schaltnetzteil Z 085 /... ist speziell für die Ansteuerung

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Clock thermostat / Uhr-Thermostat Heat Master. Type OCC, OCD. Lagernummer: /00 (BJ)

Clock thermostat / Uhr-Thermostat Heat Master. Type OCC, OCD. Lagernummer: /00 (BJ) USER M ANUAL Clock thermostat / Uhr-Thermostat Heat Master Type OCC, OCD Lagernummer: 57956 02/00 (BJ) How to set the Heat Master The many setback functions of the thermostat makes it possible to control

Mehr

2 IP X4 TAI/LED IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

2 IP X4 TAI/LED IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions TAI/LED IP, CH IP Sensor-Schalter aussen unten rechts Interrupteur sensitif en bas à l'extérieur à droite Sensor switch outside right below

Mehr

CS 80 MAGNEO Zusatzset Sensorik add. set for safety sensor DORMA IRIS ON ACTIV8 ONE ON. Jupiter. Art Motion

CS 80 MAGNEO Zusatzset Sensorik add. set for safety sensor DORMA IRIS ON ACTIV8 ONE ON. Jupiter. Art Motion WN 0 0 /0.. IS ACTIV E Presence Sensor Art Motion Nutzen Sie die beiliegende Bohrschablone des Herstellers. = = = = Please use the enclosed drill template provided by the manufacturer. oben top side unten

Mehr

Bedienungsanleitung Strömungswächter SI / / 2014

Bedienungsanleitung Strömungswächter SI / / 2014 Bedienungsanleitung Strömungswächter DE SI5010 80000397 / 00 07 / 2014 Inhalt 1 Vorbemerkung...3 1.1 Zeichenerklärung...3 2 Sicherheitshinweise...3 3 Bestimmungsgemäße Verwendung...4 3.1 Einsatzbereich...4

Mehr

ZERTIFIKAT. DWH Drahtwerk Horath GmbH ISO 50001:2011. Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen

ZERTIFIKAT. DWH Drahtwerk Horath GmbH ISO 50001:2011. Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen ZERTIFIKAT Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen Hochwaldstrasse 56, 54497 Horath Am Moselkai 6, 54293 Trier Deutschland für den Geltungsbereich

Mehr