Fachbericht. Application Management in der Finanzdienstleistungsbranche. Erfolgreiches Outsourcing am Beispiel des Online-Banking

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachbericht. Application Management in der Finanzdienstleistungsbranche. Erfolgreiches Outsourcing am Beispiel des Online-Banking"

Transkript

1 Fachbericht Application Management in der Finanzdienstleistungsbranche Erfolgreiches Outsourcing am Beispiel des Online-Banking Ein Beitrag von Volker Brosche, Bereichsleiter Application Management, Finanz Informatik Solutions Plus Die Aufrechterhaltung und Pflege ihrer Anwendungen ist für Finanzdienstleister ressourcenintensiv und stellt einen der größten Kostenblöcke im IT-Budget dar. Bis zu 80 Prozent der Kosten für Softwareentwicklung werden alleine durch die Wartung verursacht. Daher motiviert meist das Ziel der Kostensenkung Unternehmen, Outsourcing-Projekte im Application Management aufzusetzen. Bei einer eingespielten Zusammenarbeit zwischen auslagerndem Institut und Outsourcing-Partner rücken mit der Zeit auch andere Aspekte in den Vordergrund. Denn neben den grundlegenden Aufgaben wie dem Erhalt der Lebensfähigkeit und dem wirtschaftlicheren Betrieb eines Systems, führt eine systematische Anwendungsbetreuung zu deutlichen Qualitätsverbesserungen. Mittel- bis langfristig kann das Application Management durch eine strategische Weiterentwicklung der betreuten Anwendungen einen echten Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit von Finanzinstituten leisten. Eine geschäftskritische Anwendung, die sich besonders für das Application Management anbietet, ist das Online-Banking. Als direkter Kanal zum Kunden stellt es hohe Anforderungen an Qualität, Sicherheit und Verfügbarkeit. Insbesondere bei Direktbanken kommt es dabei darauf an, die Agilität im Online-Banking als zentralen Wettbewerbsfaktor zu steigern.

2 - 2 - Das Application Management ist ein hoch sensibler Bereich. Gerade Finanzdienstleister zögerten in der Vergangenheit, diese den Kern der eigenen Anwendungslandschaft berührende Aufgabe an externe Dienstleister zu vergeben. Dabei lassen sich auf diesem Gebiet erhebliche Kostensenkungen erzielen. Einsparungen von 30 Prozent sind realistisch. Darüber hinaus gelten die berechtigten Bedenken vergangener Zeiten nicht mehr: Modernes Outsourcing findet nicht mehr irgendwo auf der Welt, sondern in der Nähe von Kunden und Markt statt. Die Erfahrung zeigt, dass marktversierte Anbieter vor Ort bei der Auslagerung von Aufgaben im Application Management ein optimales Verhältnis von Kostenersparnis, Qualität und Termintreue erzielen. Dazu bedarf es auf Seiten des Dienstleisters professioneller Strukturen und eingespielter Prozesse. Darauf aufbauend lassen sich Einsparungen und deutliche Qualitätsverbesserungen erzielen. Ein spezialisierter Dienstleister mit einem Full-Service Angebot kann ein weit höheres Maß an Flexibilität und Agilität gewährleisten als interne IT- Abteilungen. Selbst wenn sie gut aufgestellt sind, fehlt ihnen häufig das erforderliche Toolset sowie spezifische Methoden und Prozesse. Unter diesem Aspekt gibt es einzelne Anwendungsbereiche, die sich in besonderer Weise für das Application Management Outsourcing anbieten. Im Finanzdienstleistungsbereich zählt unter anderem das Online-Banking dazu. Gründe und Ziele einer externen Vergabe Der primäre Treiber für die externe Vergabe sind dennoch vorerst die Kosten. Denn der Aufwand für die Aufrechterhaltung der Stabilität eines Systems steigt im Laufe der Jahre. Die Betreiber wollen lebensfähige Anwendungen zu vertretbaren und vor allem zu kalkulierbaren Preisen. Das ist die erste Maßgabe, an der sich externe Dienstleister messen lassen müssen.

3 - 3 - An zweiter Stelle sind die Outsourcing-Geber häufig auf der Suche nach spezialisierten Full-Service-Dienstleistern, die sie von komplexen Tätigkeiten außerhalb des Kerngeschäfts entlasten. Die Erwartungen an solche Dienstleister sind hoch. Denn ein adäquates Angebot muss in Bezug auf die eingesetzte Technologie, die basislegenden Prozesse sowie Schnittstellen und Zuständigkeiten ganz auf den Kunden zugeschnitten sein. Konsequent zu Ende gedacht, gibt es für die Auslagerung des Application Managements weitere Gründe. Denn die bloße Aufrechterhaltung der Anwendungen sollte lediglich die erste Stufe und eine frühe Projektphase in einem langfristigen Engagement beim Application Management darstellen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung eines Systems rückt nach einem erfolgreichen Start in die Zusammenarbeit zwischen Outsourcing-Geber und externem Dienstleister bald in den Fokus. Dabei geht es zunächst meist um die zeitnahe Umsetzung neuer Anforderungen wie sie beispielsweise der Markt, die Kunden oder auch geänderte beziehungsweise neue gesetzliche Regelungen erfordern. Die Beherrschung von unterschiedlichen Releasearten und -wechseln, Agilität und Best Practices aus der Erfahrung des Dienstleisters spielen dabei eine entscheidende Rolle. Die volle Wertschöpfung entfaltet das Application Management Outsourcing vor allem dann, wenn es an die strategische Weiterentwicklung der IT-Systeme geht. Diese setzt eine langfristig angelegte partnerschaftliche Zusammenarbeit voraus. Davon profitieren beide Partner in hohem Maße. Während für den Dienstleister sich die Investitionen in professionelle Strukturen durch eine langfristige Zusammenarbeit amortisieren, erhält der Auftraggeber durch die an seiner unternehmerischen Praxis ausgerichtete, leistungsfähige IT- Landschaft eine dauerhafte Perspektive.

4 - 4 - Anforderungen an das Application Management in der Finanzwirtschaft Gerade in der durch komplexe Anwendungslandschaften und schnell wechselnde Anforderungen geprägten Finanzwirtschaft findet die Auslagerung des Application Managements wachsenden Zuspruch. Typische Outsourcing-Felder sind die Wartung, der Support und die Weiterentwicklung. Kurze Reaktionszeiten sind hier besonders gefragt. Veränderungen in den Workflows sind beispielsweise nahezu an der Tagesordnung. Kundenanforderungen, der Markt oder regulatorische Vorgaben erfordern es häufig, neue Produkte oder Funktionen wie etwa "Handy laden" oder auch komplette Smartphone-Anwendungen einzubinden. Gleiches gilt für die Berücksichtigung veränderter gesetzlicher Vorgaben wie der Payment Service Directive, des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb oder der Verbraucherkredit-Richtlinie. Typischerweise werden Anwendungen so konzipiert, dass Änderungen per Konfiguration durchgeführt werden können. Dies ist aber nicht in allen Fällen möglich und die üblichen, eher auf längere Zeitspannen angelegten Releasezyklen sind für eine Umsetzung zu starr und unflexibel. Zudem macht das komplexe Zusammenwirken der geschäftskritischen Anwendungen und Schnittstellen Dritter mitunter Einzeleinsätze erforderlich, die innerhalb kürzester Zeit bereitgestellt werden müssen. IT-Abteilungen mit ihren fest umrissenen Aufgabengebieten müssen solche Leistungen häufig quasi nebenbei erbringen und stoßen damit an ihre Grenzen. Für spezialisierte Dienstleister dagegen sind solche Tätigkeiten das Kerngeschäft. Wenn sie diese Aufgaben übernehmen, entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Finanzdienstleister, IT-Abteilung und Outsourcing- Partner. Die beschriebenen Anforderungen gelten in besonderem Maße für das Online-Banking. Denn hier zählen wie in kaum einem anderen

5 - 5 - Bereich Stabilität und Verfügbarkeit zu den zentralen Anforderungen, die in jedem Pflichtenheft ganz oben stehen. Schließlich erwartet der Bankkunde, seine Finanzgeschäfte jederzeit online abwickeln zu können. Die Akzeptanz von Betriebsstörungen ist gering. Zumal im Rund-um-die-Uhr-Betrieb oft kein Berater helfen kann, wenn der Online-Zugang zur Bank nicht mehr zur Verfügung steht. Für Direktbanken ist der Online-Kanal essenziell. Er ist heute praktisch ihr einziger Weg zum Kunden. Dieser neigt bei Direktbanken eher zur Wechselbereitschaft als die klassische Klientel der Filialbanken. Für den preissensitiven Direktbank-Kunden ist der günstigere Wettbewerber im Internet nur einen Mausklick entfernt. Entsprechend komplex sind die Prozesse, die über eine durchgängige Kette von der Anzeige auf einer Website zu Finanzthemen bis zum abschließenden Produkterwerb führen muss. Typisch für Direktbanken ist auch eine Verschiebung der klassischen Prozesskette von Vertrieb, Abwicklung und Steuerung. Dabei verlagern sich Backoffice- Tätigkeiten in einem gewissen Umfang hin zum Kunden, während das eigentliche Backoffice viel mehr mit Massendatenabwicklung, Partnerbetreuung und kundenbezogenen Prüfvorgängen befasst ist. Prozesse und Methoden Noch vor den eingesetzten Technologien kommt im Application Management den Prozessen und Methoden eine elementare Bedeutung zu. Ausgangspunkte der Prozesskette sind jeweils das Problemmanagement auf der einen Seite und das Anforderungsmanagement auf der anderen. Danach verläuft der Weg über das Release- und Changemanagement hin zu Testmanagement und Konfigurationsmanagement. Das Problemmanagement zielt in erster Linie darauf, die Lebensfähigkeit eines Systems zu gewährleisten. Dabei bedarf es eines eindeutigen Prozesses, wie die auftretenden Eskalationen kategorisiert

6 - 6 - und behandelt werden. Denn nicht jede Meldung ist gleichzusetzen mit einem Fehler. Gleichzeitig bedarf es bei Prio1-Fehlern einer sofortigen Reaktion und eindeutig definierter Vorgehensweisen. Häufig ist es erforderlich, zur Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs einen Workaround bereitzustellen, bevor der eigentliche Fehler behoben werden kann. Schnelle Entscheidungen und Freigaben verlangen es, dass einzelne Entscheidungsträger für den Notfall mit entsprechenden Kompetenzen ausgestattet sind. Das Anforderungsmanagement ist der Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung eines Systems. Es bildet auch die Basis für Innovationen. Im Gegensatz zu den meist reaktiven Prozessen im Problemmanagement liegt hier eine mittel- bis langfristige strategische Planung zu Grunde. Mitunter kommt es zu Wechselwirkungen zwischen Problem- und Anforderungsmanagement, wenn beispielsweise niedriger priorisierte Fehler nicht direkt über Patches behoben werden, sondern die Korrekturen über ein planmäßig eingeführtes neues Release durchgeführt werden. Neben den regelmäßigen, geplanten Releases gilt es im Releasemanagement, unterschiedliche Auslieferungstypen zu beherrschen und nach definierten Prozessen ablaufen zu lassen. Dazu gehören Hotfixes, bei denen zur Fehlerbehebung das gesamte System beziehungsweise die betroffenen Komponenten neu ausgeliefert werden, sowie weitere Einzeleinsätze, die durch das Anforderungsmanagement außerhalb des festen Releasezyklus durchgeführt werden. Sie bestimmen wesentlich über Flexibilität und Agilität in der Anwendungsbereitstellung. Weitere Auslieferungen dienen reinen Testzwecken, sind aber für die langfristige Planung und Stabilität eines Systems von hoher Bedeutung. Eine Aufgabe des Konfigurationsmanagements besteht darin, eine kontinuierliche Bestandsaufnahme der Anwendungslandschaft durchzuführen und auf Veränderungen unmittelbar zu reagieren. Die

7 - 7 - zentralen Fragen lauten: An welcher Stelle läuft welche Version einer Anwendung in welcher Betriebssystemumgebung? Mitunter ist es auch erforderlich, ein neu ausgeliefertes Release oder Teilkomponenten aufgrund von Abhängigkeiten, Fehlern oder Performanceproblemen wieder aus der Produktion zu nehmen. Hier ist es Aufgabe des Konfigurationsmanagements, sofort die letzte funktionsfähige Version der Anwendung wieder bereitstellen zu können. Professionelles Testmanagement ist im Rahmen des Application Managements ein kontinuierlicher Prozess. Neben intensiven Testphasen wie beispielsweise Integrationstest, Abnahmetest, Last- und Performancetest gehören automatisierte Testläufe bereits in der Entwicklungsphase sowie im Vorfeld der Auslieferung neuer Releases zum Standard. Bei einer langfristig angelegten Zusammenarbeit im Application Management sinken in der Regel durch die stetig optimierten Qualitätsmaßnahmen im Laufe der Zeit die Produktionsfehler. Auf Dauer reduzieren sich damit auch die infolge des Problemmanagements erforderlichen Einzeleinsätze. Gleichzeitig steigt die Agilität über ein kontinuierliches Anforderungsmanagement, um schnell auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren zu können. So sinkt die Time-to- Market erheblich. Eine Frequenz von mehreren monatlichen Auslieferungen ist dabei keine Seltenheit. Application Management Outsourcing bei der 1822direkt Die 1822direkt agiert als überregionale Vertriebsgesellschaft der Frankfurter Sparkasse ausschließlich als Direktbank. Sie versorgt ihre Kunden rund um die Uhr mit bedarfsgerechten Finanzprodukten zu attraktiven Konditionen. Tages-, Festgeld-, Girokonten und Depots der 1822direkt sind mehrfach preisgekrönt, unter anderem durch Finanz test, NTV, Chip, Euro und Börse Online. Die Direktbank kommuniziert mit ihren Kunden ausschließlich per Post, Telefon, E-

8 - 8 - Mail und vor allem über das Internet. Das Online-Banking ist auch der bevorzugte Kanal, über den Kunden ihre Bankgeschäfte abwickeln hat die 1822direkt das Application Management für eine Reihe geschäftskritischer Anwendungen an die Finanz Informatik Solutions Plus als externen Dienstleister vergeben. Unter anderem hat sie dabei auch das Online-Banking ausgelagert, das sowohl für die Kundenbindung als auch in der Abwicklung des Tagesgeschäfts von essenzieller Bedeutung ist. Neben Kostenaspekten waren es vor allem ein Plus an Agilität und Flexibilität, das sich die 1822direkt von einer Auslagerung des Application Managements versprach. Durch das Outsourcing an den Dienstleister mit seinen professionellen Strukturen konnte das angestrebte Maß an Flexibilität erzielt und die Auslieferungszeiten bei den Releases zudem deutlich verkürzt werden. Gleichzeitig konnte die Stabilität, die Sicherheit und die Qualität der Anwendungen signifikant gesteigert werden. Die höhere Skalierbarkeit der Ressourcen war ein weiterer Vorteil. Dazu gehört, dass das zuständige Team des Outsourcing-Partners je nach Releaseumfang flexibel aufgestockt oder auch reduziert werden kann. Die Methoden und Technologien, die zum Einsatz kommen, sind Komponenten eines Best-Practice-Baukastens, den die Finanz Informatik Solutions Plus aufgrund von Expertenwissen sowie langjähriger Projekterfahrung etabliert hat und den sie kontinuierlich weiterentwickelt. Unter anderem kommen dabei viele State-of-the-Art Open Source-Werkzeuge zum Einsatz, die sich in der Praxis bewährt haben.

9 - 9 - Das gesamte Toolset und sämtliche Entwicklungsprozesse sind fein aufeinander abgestimmt und werden mittels eines Continuous- Integration-Frameworks in einem Nightly Build über Nacht zusammengeführt. Dadurch konnte gegenüber den früheren Entwicklungsprozessen der manuelle Aufwand erheblich reduziert und zahlreiche Zwischenschritte eingespart werden. Das erklärte Ziel besteht darin, die Anwendung jederzeit per Knopfdruck in einem auslieferungsfähigen Zustand zu erhalten. In dem Nightly Build werden sämtliche Änderungen im Code identifiziert und voll automatisch getestet. Weiterhin werden umfassende Kennzahlen zum Beispiel aus der statische Codeanalyse ermittelt. Daraufhin wird ein Report generiert, der über ein Management Cockpit visualisiert wird. Ein nächtlicher Report geht zudem per E- Mail an den Projektleiter. Auch bei der Entwicklung der einzelnen Komponenten sorgen automatisch ablaufende Unit Tests bereits für schnelle, zuverlässige und voll automatisierte Testläufe. Die ersten zwei Jahre der Zusammenarbeit standen in erster Linie im Zeichen der Modernisierung der Anwendungs- und Entwicklungsumgebung der 1822direkt. Es ging darum, Auslieferungszeiten zu reduzieren, die Stabilität und Qualität der Systeme zu verbessern und die erforderlichen Application Management-Prozesse zu optimieren. Die Jahre 2009 und 2010 brachten eine Vertiefung der Partnerschaft, in der zunehmend die Weiterentwicklung des Gesamtsystems in den Fokus geriet. Mitte 2010 verlängerte die 1822direkt aufgrund ihrer guten Erfahrungen den Vertrag. Damit wollen die Projektpartner sich in den nächsten Jahren neben den basislegenden Aufgaben des Application Managements verstärkt der strategischen Weiterentwicklung der Anwendungen widmen. Norbert Mittelstädt, der als Bereichsleiter IT und Organisation bei der 1822direkt unmittelbar an die Geschäftsführung berichtet, fasst zusammen: "Der klare Mehrwert liegt in der professionellen Betreuung und Weiterentwicklung durch

10 erfahrene Spezialisten. Schließlich sind Anwendungsentwicklung und Betreuung nicht Kernaufgaben einer Bank." Theoretisch könnte inzwischen täglich eine qualitätsgesicherte Auslieferung erfolgen. Jährlich sind vier bis fünf Major Releases vorgesehen. Dank eines strukturierten Anforderungs- und Releasemanagements haben alle Releases bestimmte Schwerpunkte. Damit ergeben sich meist eher technische oder eher fachliche Releases. Durch die kurzen Releasezyklen wird die Kampagnenfähigkeit und Flexibilität gegenüber dem Marktgeschehen sichergestellt. Die Auslieferungszeiten vom Build bis zur Inbetriebnahme konnten um 45 Prozent reduziert werden. Durch das schlanke und flexible Releasemanagement wurde die Time-to-Market signifikant verbessert und die Anzahl der jährlichen Releases verdoppelt. Die Prio-0- Testfallabdeckung konnte um 30 Prozent erhöht und die Codequalität damit signifikant verbessert werden. Die Produktionsfehler gingen um 50 Prozent zurück, was zu einer deutlichen Reduzierung der Ausfallzeiten führte. Die Finanz Informatik Solutions Plus gewährleistet als Outsourcing- Partner auch eine Rund-um-die Uhr-Bereitschaft für die beauftragten Applikationen. Dank einer strukturierten Planung und der hohen Qualität der Anwendungen wird diese jedoch eher selten in Anspruch genommen. Norbert Mittelstädt bestätigt dies aus seiner Projekterfahrung. In seinem Rückblick stellt er fest: In den letzten drei Jahren waren keine 24x7 Einsätze notwendig, außer bei im Voraus geplanten Bereitschaften in Folge von Releasewechseln.

11 Was in Projekten zu beachten ist Die Auslagerung des Application Managements bedarf einer strukturierten Herangehensweise. Es braucht eine sorgfältige Bestandsaufnahme, an deren Ende klare Aussagen zur Wartbarkeit der vorhandenen Systeme sowie der daraus resultierenden Wartungsaufwände stehen sollten. Auf dieser Basis lassen sich sinnvolle Vorgehensweisen und konkrete Inhalte für eine Zusammenarbeit ableiten. Nur ein belastbares Schätzmodell wird am Ende eine realistische Aufwandsschätzung ermöglichen. Dazu gibt es eindeutige Bezugsgrößen wie beispielsweise den Anwendungsumfang, den Produktionsreifegrad oder technologiespezifische Faktoren, aus denen sich Wartungsaufwände ermitteln lassen. Ein systematischer Team-Aufbau sowie eine Übergangsphase, in der Kunde und Dienstleister zusammen die Anwendungen betreiben und weiterentwickeln, sichern den erfolgreichen Übergang in die Zusammenarbeit. Auch für Application Management-Projekte gelten die üblichen Standardprozesse von Analyse- und Realisierungsprojekten. Diese werden in der Übergangsphase bezüglich der für das Application Management relevanten Spezifika angepasst und um zusätzliche Prozesse erweitert. Sämtliche organisatorischen Abläufe werden auf die jeweiligen Rahmenbedingungen und Anforderungen des Kunden abgestimmt. Insbesondere sind die Zuständigkeiten und Schnittstellen aller Beteiligten zu definieren. Ein Best-Practice- Ansatz mit einer kontinuierlichen Optimierung der Prozesse, unter anderem durch die Veranstaltung von regelmäßigen Lessons- Learned-Workshops, sichert die Zukunftsfähigkeit derartiger Projekte. Weitere Erfolgsfaktoren sind beispielweise ein stabiles Kernteam und die technische Nähe zum Kunden. Die strukturierte Vorgehensweise in Verbindung mit einer partnerschaftlichen, vertrauensvollen Zusammenarbeit auf Grundlage valider und belastbarer Verträge sind dabei die besten Garanten für eine langfristig erfolgreiche Zusammenarbeit.

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14. IT-Sourcing Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.15 Uhr Jochen Scharnweber, Abteilungsleiter IT-Consulting, ASTRUM IT GmbH 1 Outsourcing

Mehr

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung!

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Wir unterstützen unsere Kunden bei Design und Entwicklung ihrer Software auf den gängigen Plattformen.

Mehr

conuno - WIR GESTALTEN FÜR SIE Development Services

conuno - WIR GESTALTEN FÜR SIE Development Services conuno - WIR GESTALTEN FÜR SIE Development Services Beratung für Finanzdienstleister Innovative Produktlösungen IT Services & Sourcing c o n s u l t i n g g e s t a l t e n s o f t w a r e g e s t a l

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement Handbroschüre 2012 Unser Qualliitätsmanagement zur Anallyse und Darstellllung verfügbarer Ressourcen Nach erfolgreicher Einführung und Umsetzung des Qualitätsmanagementsystem

Mehr

Software-Maintenance SOFTWARE-MAINTENANCE. Factsheet

Software-Maintenance SOFTWARE-MAINTENANCE. Factsheet SOFTWARE-MAINTENANCE Factsheet Seite 2/6 -Service: Qualifiziert, transparent und individuell. Für verbesserte Prozesse im Software-Lifecycle Software-Systeme nehmen heute in nahezu allen Unternehmensbereichen

Mehr

Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary.

Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary. Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary. Nach vorne planen: Nachhaltigkeit als Unternehmensziel. Konsequent realisiertes Service Level Management wirkt sich in allen Bereichen

Mehr

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic Topic Der Solution Manager ist das strategische Tool der SAP. Eine hochintegrative Plattform für kundenrelevante Bedarfe und gezielt implementierten Funktionalitäten. Standard, hohe Verfügbarkeit und das

Mehr

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions Der Markt und die Zielgruppe der nicos AG: Mittelständische Unternehmen mit

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: FrontRange IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die Cloud als Herausforderung frontrange Fallstudie: Inventx Informationen zum Unternehmen Inventx ist ein Schweizer

Mehr

In kritischen Situationen zuverlässig. ProSupport Plus. Der erstklassige Support-Service von Dell.

In kritischen Situationen zuverlässig. ProSupport Plus. Der erstklassige Support-Service von Dell. In kritischen Situationen zuverlässig. Plus Der erstklassige Support-Service von. Plus ermöglicht es, die Leistung und Stabilität wichtiger Systeme durch Umgebungsintelligenz und durch das richtige Know-how

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Konzentrieren Sie sich...

Konzentrieren Sie sich... Konzentrieren Sie sich... ...auf Ihr Kerngeschäft! Setzen Sie mit sure7 auf einen kompetenten und flexiblen IT-Dienstleister und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz. Individuell gestaltete IT-Konzepte

Mehr

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet.

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet. Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge Technologie, die verbindet. Einleitung Flexibler Service-Partner für Ihre IT Unsere eigene Service-Leitstelle garantiert Ihnen die

Mehr

Dienstleistungsportfolio

Dienstleistungsportfolio Dienstleistungsportfolio Die klassischen Grenzen zwischen einzelnen Ingenieur- und Informatikbereichen werden immer mehr aufgehoben. Im Vordergrund steht ein durchgängiger effizienter Entwicklungsprozess.

Mehr

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services Prävention und Perfektion Schnell, flexibel und kostengünstig auf aktuelle Geschäftsanforderungen zu reagieren, ist das Gebot der Stunde. Dazu

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen 1 Überblick Wartungs- und Supportleistungen Metaways Tine 2.0 Wartungs- und Support Editionen: LEISTUNGEN BASIC BUSINESS PROFESSIONAL SW Wartung ja ja ja Ticketsystem

Mehr

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Einführung MSF MOF Microsoft Solutions Framework Microsoft Operations Framework Daniel Dengler CN7 Agenda Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Elementare Komponenten grundlegende Richtlinien

Mehr

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben Outsourcing kaufmännischer Aufgaben speziell für Existenzgründer und kleine Unternehmen 7-it Forum am 1.12.2003 Outsourcing Fragen Was ist eigentlich Outsourcing? Für welche betrieblichen Aufgaben ist

Mehr

2.2 IT Configuration Coordinator (IT-Konfigurationskoordinator/in)

2.2 IT Configuration Coordinator (IT-Konfigurationskoordinator/in) 2.2 IT Configuration Coordinator (IT-Konfigurationskoordinator/in) 2.2.1 Kurzbeschreibung IT Configuration Coordinators organisieren das Konfigurations- und Changemanagement, indem sie Software-Entwicklungsprozesse

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr

RELEASE AUF KNOPFDRUCK: MIT CONTINUOUS DELIVERY KOMMEN SIE SCHNELLER ANS ZIEL.

RELEASE AUF KNOPFDRUCK: MIT CONTINUOUS DELIVERY KOMMEN SIE SCHNELLER ANS ZIEL. RELEASE AUF KNOPFDRUCK: MIT CONTINUOUS DELIVERY KOMMEN SIE SCHNELLER ANS ZIEL. Die Erwartungen Ihrer Businesskunden an ihre IT steigen. Mehr denn je kommt es darauf an, die Software optimal am Kunden auszurichten

Mehr

HR Transformation 2.0

HR Transformation 2.0 HR Transformation 2.0 BAUMGARTNER & CO. HR Transformation 2.0 IM ÜBERBLICK HR Transformation muss an den Unternehmenszielen orientiert werden und braucht echte Bereitschaft zum Wandel von Effizienz und

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Kordoba KG realisiert Outsourcing-Lösung für Cortal Consors in Deutschland

Kordoba KG realisiert Outsourcing-Lösung für Cortal Consors in Deutschland Ein Unternehmen der BNP Paribas Presseinformation Nürnberg, 5. April 2004 Kordoba KG realisiert Outsourcing-Lösung für Cortal Consors in Deutschland Mehr als 100 Mio. Euro Vertragsvolumen Gemeinsames Angebot

Mehr

Ein starker Partner an Ihrer Seite.

Ein starker Partner an Ihrer Seite. Ein starker Partner an Ihrer Seite. Software Service für die Professional Print Group you can Sicherheit für Ihre Geschäftsprozesse. Software ist aus Unternehmen heute nicht mehr wegzudenken sie wird sogar

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Personalvorsorge aus einer Hand Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Umfassende Vorsorgelösungen Swisscanto Vorsorge AG ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants Kienbaum Management Consultants» Outsourcing von Personalfunktionen in deutschen Großunternehmen Recruitment Human Resource Management Public Management Strategy & Change 2 1. Bisher noch kein Megatrend

Mehr

Geschätsprozessmanagement

Geschätsprozessmanagement Geschätsprozessmanagement Wir bringen Sie ans Ziel VERWALTUNG IM DIGITALEN ZEITALTER Die Digitalisierung der Verwaltung (E-Government), der demografische Wandel sowie die wachsenden Anforderungen der Bürgerinnen

Mehr

ABB-Service Kompetenz und Flexibilität zu Ihrem Vorteil

ABB-Service Kompetenz und Flexibilität zu Ihrem Vorteil ABB-Service Kompetenz und Flexibilität zu Ihrem Vorteil ABB-Service Zuverlässig, schnell, kundennah Das ABB-Serviceteam vereinfacht Ihnen die tägliche Arbeit: Rund 800 Mitarbeitende bieten in der Schweiz

Mehr

RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE

RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE IT EXPERTEN AUF ZEIT Als Systemhaus arbeiten wir seit der Gründung im Jahr 2000 auch mit selbständigen Spezialisten zusammen. Wir beschaffen

Mehr

Wir vermitteln sicherheit

Wir vermitteln sicherheit Wir vermitteln sicherheit 2 3 Eine solide basis für unabhängige Beratung wir vermitteln sicherheit Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir für unsere Geschäfts- und Privatkunden seit 1994 der kompetente

Mehr

Effizienter durch Cashmanagement

Effizienter durch Cashmanagement 20. September 2013-11:26 Bargeldlogistik Effizienter durch Cashmanagement Andreas Ebeling-Engelking Immer mehr Sparkassen stellen ihre Bargeldstrategien auf den Prüfstand. Bargeldbestände müssen optimiert

Mehr

hfm Hälg Facility Management AG schafft frei raum!

hfm Hälg Facility Management AG schafft frei raum! schafft frei raum hfm Hälg Facility Management AG schafft frei raum! hfm Hälg Facility Management AG bietet Ihnen kompetente Unterstützung mit professionellen Dienstleistungen im gesamten Facility Management.

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 0 Seite 0 von 20 03.02.2015 1 Ergebnisse der BSO Studie: Trends und Innovationen im Business Performance Management (BPM) bessere Steuerung des Geschäfts durch BPM. Bei dieser BSO Studie wurden 175 CEOs,

Mehr

Der Prozess für erfolgreiche

Der Prozess für erfolgreiche ivu.xpress Der Prozess für erfolgreiche it-projekte IVU.xpress Für IT-Projekte Erprobt. Effizient. Schnell. Komplexe IT-Systeme sind aus dem Alltag von Verkehrsbetrieben nicht mehr wegzudenken. Oft ist

Mehr

GAVDI Deutschland. 4. Infotag 2011. Application Value Center in Berlin A prooven service concept to your HCM solution

GAVDI Deutschland. 4. Infotag 2011. Application Value Center in Berlin A prooven service concept to your HCM solution GAVDI Deutschland 4. Infotag 2011 Application Value Center in Berlin A prooven service concept to your HCM solution Application Value Application Value als Teil der internationalen Strategie Gavdi DK Gavdi

Mehr

IT-Strategie der zentralen Leistungserbringer der UZH 2014-2016

IT-Strategie der zentralen Leistungserbringer der UZH 2014-2016 Universität Zürich Prorektorat Rechts- und Künstlergasse 15 CH-8001 Zürich Telefon +41 44 634 57 44 www.rww.uzh.ch IT-Strategie der zentralen Leistungserbringer der UZH 2014-2016 Version vom 6. Juni 2014

Mehr

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher.

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Geschäftsprozesse von heute sind zu wichtig,

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Experts in Finance Solutions

Experts in Finance Solutions Experts in Finance Solutions Industriell entwickelt. Softwareprojekte effizient umsetzen. Viele Unternehmen setzen über Jahre gewachsene Applikationen ein. Mit der Zeit genügen diese jedoch häufig nicht

Mehr

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications 1 wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications Zusammenfassung: Effizienz, Sicherheit und Compliance auch bei temporären Berechtigungen Temporäre Berechtigungen in SAP Systemen optimieren die Verfügbarkeit,

Mehr

Ergebnisse zur Umfrage GC MARKT-BLITZLICHT No. 3 Produktivität steigern. 12. Februar 2014

Ergebnisse zur Umfrage GC MARKT-BLITZLICHT No. 3 Produktivität steigern. 12. Februar 2014 Ergebnisse zur Umfrage GC MARKT-BLITZLICHT No. 3 Produktivität steigern 12. Februar 2014 1. Wie wichtig sind Produktivitätssteigerungen für den Erfolg Ihres Unternehmens? 0% 0% 0% 36% sehr wichtig wichtig

Mehr

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten.

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Der Leistungsausweis. Netcetera zählt zur Spitzengruppe der Softwarefirmen in der Schweiz und unterstützt verschiedenste Kunden in ihrem Kerngeschäft

Mehr

Eine kluge Wahl 02. 03. Integrator gründet Systemhaus 04. 05. Lösungsorientierte Konzepte 06. 07. Planung & Umsetzung 08. 09

Eine kluge Wahl 02. 03. Integrator gründet Systemhaus 04. 05. Lösungsorientierte Konzepte 06. 07. Planung & Umsetzung 08. 09 Eine kluge Wahl 02. 03 Integrator gründet Systemhaus 04. 05 Lösungsorientierte Konzepte 06. 07 Planung & Umsetzung 08. 09 Service & Verfügbarkeit 10. 11 Security & Backup 12. 13 Installation & Dokumentation

Mehr

Variantenmanagement: Was es ist. Wozu es gut ist. Wer es braucht.

Variantenmanagement: Was es ist. Wozu es gut ist. Wer es braucht. Presseinformation Seite 1 von 5 PDM / PLM Variantenmanagement: Was es ist. Wozu es gut ist. Wer es braucht. Variantenmanagement, Konfigurationsmanagement, Releasemanagement, Produktdatenmanagement oder

Mehr

Lösungen für den Beratungsprozess vwd sales process solution

Lösungen für den Beratungsprozess vwd sales process solution Lösungen für den Beratungsprozess vwd sales process solution Individualisierung des Anlagevorschlags NEU LV-Ablaufservice NEU Depotoptimierung NEU vwd sales process solution Die vwd sales process solution

Mehr

arvato systems Technologies GmbH s a p erstklassige sap lösungen? machen wir.

arvato systems Technologies GmbH s a p erstklassige sap lösungen? machen wir. s a p erstklassige sap lösungen? it mit weitblick? Sie wünschen sich integrierte Prozesse unterstützt von zukunftsweisenden IT-Lösungen, um neue Herausforderungen annehmen zu können? Sie wollen vorhandene

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

itestra Software Tuning Mehr Leistung. Weniger Kosten. Software Productivity

itestra Software Tuning Mehr Leistung. Weniger Kosten. Software Productivity itestra Software Productivity Software Tuning Mehr Leistung. Weniger Kosten. Fit für die Zukunft Performance-Defizite in Software-Systemen verursachen jedes Jahr Mehrausgaben für Betrieb und Nutzung in

Mehr

Anforderungen an kommunale IT-Dienstleister

Anforderungen an kommunale IT-Dienstleister Sonnig mit kleinen Wolken Anforderungen an kommunale IT-Dienstleister Alexander Schroth Seite 1 Kommunale IT-Dienstleister 2011 Deutschlandweit rund 55 Einrichtungen unter kommunaler Hoheit Stehen in der

Mehr

IDV Assessment- und Migration Factory für Banken und Versicherungen

IDV Assessment- und Migration Factory für Banken und Versicherungen IDV Assessment- und Migration Factory für Banken und Versicherungen Erfassung, Analyse und Migration von Excel- und AccessAnwendungen als User-Selfservice. Sind Ihre Excel- und Access- Anwendungen ein

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM. Sie.

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM. Sie. ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM Sie. WIE SIEHT DIE PERFORMANCE IHRES UNTERNEHMENS AUS? ZIELE MUSS MAN MESSEN KÖNNEN Ihre Mitarbeitenden bilden nicht nur einen grossen Kostenblock in Ihrer Aufwandsrechnung,

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 4578954569774981234656895856512457895456977498 3465689585651245789545697749812346568958561245 9545697749812346568958565124578954569774981234 6895856512457895456977498123465689585612457895 6977498123465689585651245789545697749812346568

Mehr

FACHDIENSTLEISTUNG FÜR DRUCK + VERLAG. Dienstleistungsund. Durchführungsmodelle. www.tmi-service.com. Seite 1

FACHDIENSTLEISTUNG FÜR DRUCK + VERLAG. Dienstleistungsund. Durchführungsmodelle. www.tmi-service.com. Seite 1 FACHDIENSTLEISTUNG FÜR DRUCK + VERLAG Dienstleistungsund Durchführungsmodelle Seite 1 1. DIE FIRMENGRUPPE Kurzübersicht Die TMI Gruppe ist seit 1995 Dienstleister für Druckereien und Verlage im deutschsprachigen

Mehr

IT-Service Management Success Story

IT-Service Management Success Story IT-Service Management Success Story Prozessreife erfolgreich verbessert! Ausgangsbasis und Konzeptphase Der Flughafen Stuttgart gehört mit knapp 10 Millionen Die Aufgabe der Flughafen Stuttgart GmbH Zentrale

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June Software EMEA Performance Tour 2013 Berlin, Germany 17-19 June Change & Config Management in der Praxis Daniel Barbi, Solution Architect 18.06.2013 Einführung Einführung Wer bin ich? Daniel Barbi Seit

Mehr

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex)

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex) Service Level Agreement für epages Application Monitoring (epages Flex) 1 Zweck... 3 2 Advanced Maintenance Support... 3 2.1 Standard Maintenance Support (SMS)... 3 2.2 Response Time Plus (RTP)... 3 2.3

Mehr

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com The Remote In-Sourcing Company Profil Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: contact@intetics.com oder rufen Sie uns bitte an: +49-211-3878-9350 Intetics erstellt und betreibt verteilte

Mehr

Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen

Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen Business Intelligence im praktischen Einsatz bei Verkehrsunternehmen Version 1.3 / JUL-2013 Seite 1 / 5 Wittenberger Weg 103 Fon: +49(0)211 / 580 508 28-0 Datenmanagement in Verkehrsunternehmen Die Anforderungen

Mehr

Mit Fehlerkennzahlen Software-Entwicklungsprozesse verbessern - Erfahrungen bei der IDG -

Mit Fehlerkennzahlen Software-Entwicklungsprozesse verbessern - Erfahrungen bei der IDG - Mit Fehlerkennzahlen Software-Entwicklungsprozesse verbessern - - Rainer Paasche (IDG) Oral Avcı (SQS) Universität zu Köln Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. W. Mellis SQS Software Quality

Mehr

Einführung von Testautomatisierung reflektiert. Erkenntnisse eines Linienmanagers zu Herausforderungen und Fallgruben

Einführung von Testautomatisierung reflektiert. Erkenntnisse eines Linienmanagers zu Herausforderungen und Fallgruben Einführung von Testautomatisierung reflektiert Erkenntnisse eines Linienmanagers zu Herausforderungen und Fallgruben Matt Young Leiter Test Acquiring Inhaltsverzeichnis Einleitung Testautomatisierung PostFinance

Mehr

Tier-Konzepte. Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble

Tier-Konzepte. Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble Gliederung 1. Einführung 3. Rahmenbedingungen in der heutigen Marktwirtschaft 3.1 Situation für Unternehmen 3.2 Situation für Applikationsentwickler 4. Lösungskonzepte

Mehr

:DER FULL-SERVICE- MEDIENDIENSTLEISTER

:DER FULL-SERVICE- MEDIENDIENSTLEISTER :DER FULL-SERVICE- MEDIENDIENSTLEISTER Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung. WERBEMITTEL PROSPEKTE BROSCHÜREN KATALOGE ONLINEKATALOGE WEBDESIGN CORPORATE DESIGN KONZEPT KREATION BERATUNG TEXT LOGO-ENTWICKLUNG

Mehr

Lassen Sie sich entdecken!

Lassen Sie sich entdecken! Digital Marketing Agentur für B2B Unternehmen EXPERTISE ONLINE MARKETING IM B2B Lassen Sie sich entdecken! EINE GANZHEITLICHE ONLINE MARKETING STRATEGIE BRINGT SIE NACHHALTIG IN DEN FOKUS IHRER ZIELKUNDEN.

Mehr

ist eine Frage des Vorsprungs Erfolg

ist eine Frage des Vorsprungs Erfolg ist eine Frage des Vorsprungs Erfolg Wir verschaffen Ihnen den vordersten Platz in Ihrem Zielmarkt Unser Beitrag unterstützt Service-Erbringer und -Bezüger dabei, ihre Leistungsfähigkeit sachkundig, nachhaltig

Mehr

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO.

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. KG Fokus PARTNERSCHAFT BRAUCHT ECHTE PARTNER. H&E beteiligt sich als unternehmerischer

Mehr

Testmanagement im agilen Entwicklungsprozess

Testmanagement im agilen Entwicklungsprozess Testmanagement im agilen Entwicklungsprozess Unser Beratungsangebot für die effiziente Abwicklung von Projekten: n Anforderungen erkennen n Software-Qualität steigern n Teams zum Erfolg führen Unser Erfolgskonzept:

Mehr

Nachhaltige Wertsteigerung

Nachhaltige Wertsteigerung Hauptziele Dauerhafte Unternehmenssicherung Nachhaltige Wertsteigerung Detailziele Wirtschaftlichkeitsziele Steigerung des Unternehmenswertes Nachhaltige Erfolgssteigerung Kostensenkung Bessere Investitionsentscheidungen

Mehr

Manuelles Testmanagement. Einfach testen.

Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Testmanagement als Erfolgsfaktor. Ziel des Testprozesses ist die Minimierung des Restrisikos verbleibender Fehler und somit eine Bewertung der realen Qualität

Mehr

Wir helfen Ihnen, sich auf Ihre Kompetenzen zu konzentrieren.

Wir helfen Ihnen, sich auf Ihre Kompetenzen zu konzentrieren. Wir helfen Ihnen, sich auf Ihre Kompetenzen zu konzentrieren. R Unser Anspruch bei bitbase Fokussiert auf Zuverlässigkeit, Qualität und eine permanente Serviceerweiterung tragen wir dazu bei, dass Sie

Mehr

Die Auswirkungen des Onlinehandels und die parallel laufende Stationäroffensive an ein modernes Versandhaus und die dahinterstehende Logistik

Die Auswirkungen des Onlinehandels und die parallel laufende Stationäroffensive an ein modernes Versandhaus und die dahinterstehende Logistik Die Auswirkungen des Onlinehandels und die parallel laufende Stationäroffensive an ein modernes Versandhaus und die dahinterstehende Logistik Stark in Mode 50plus 1 Hans-Joachim Heuer Bereichsleiter Logistik

Mehr

SLA Varianten für KMU

SLA Varianten für KMU Übersicht Die Anforderungen an die Verfügbarkeit einer IT Infrastruktur sind in den letzten Jahren signifikant gestiegen. Fallen Applikationen oder gar die ganze IT aus, ist dies immer mit hohen Kosten

Mehr

Wir schützen Ihre Investitionen. Qualitätssicherung nach Maß. IT Quality Services

Wir schützen Ihre Investitionen. Qualitätssicherung nach Maß. IT Quality Services Wir schützen Ihre Investitionen Qualitätssicherung nach Maß IT Quality Services Sicherheit, die senkt Mit den IT Quality Services schützen Sie Ihre Investitionen Ohne Qualitätssicherung Mit Qualitätssicherung

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN DIE ARBEITSWELT VERÄNDERT SICH Es gibt eine neue Dynamik in den Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Mitarbeiter wollen während ihrer

Mehr

Service beschleunigen Kunden binden Erträge steigern

Service beschleunigen Kunden binden Erträge steigern Service beschleunigen Kunden binden Erträge steigern PMK Seite 2 Nutzen Sie das Potenzial, das im Service steckt? Entdecken Sie After-Sales Services als neues, profitables Aktionsfeld. Der Servicebereich

Mehr

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG SICHERHEIT VON ANFANG AN! Interner und externer Betrug sind keine Kavaliersdelikte und bilden

Mehr

Marketingprozesse steuern? Richtige Inhalte gewährleisten? Zusammenhänge kennen und erkennen? Projekte erfolgreich umsetzen?

Marketingprozesse steuern? Richtige Inhalte gewährleisten? Zusammenhänge kennen und erkennen? Projekte erfolgreich umsetzen? Marketingprozesse steuern? Richtige Inhalte gewährleisten? Zusammenhänge kennen und erkennen? Projekte erfolgreich umsetzen? Die Idee ist nicht neu. Wiederkehrende Prozesse im Marketing standardisieren.

Mehr

Kolloquium. Nutzung von Open Source für Integrationslösungen in der Finanzund Investmentbranche

Kolloquium. Nutzung von Open Source für Integrationslösungen in der Finanzund Investmentbranche Kolloquium Nutzung von Open Source für Integrationslösungen in der Finanzund Investmentbranche Frankfurt am Main 15. Februar 2008 Nico Richter, Matrikel-Nr. 1 Übersicht 1. Arbeitsauftrag 2. Kernaussagen

Mehr

Mai 2009. Wissenschaftliche Begleitung der Prozessoptimierung im Programm SuBITI-II. Handlungsempfehlungen aus dem Zwischenbericht

Mai 2009. Wissenschaftliche Begleitung der Prozessoptimierung im Programm SuBITI-II. Handlungsempfehlungen aus dem Zwischenbericht Mai 2009 Wissenschaftliche Begleitung der Prozessoptimierung im Programm SuBITI-II Handlungsempfehlungen aus dem Zwischenbericht Seite ii Projekt: Wissenschaftliche Begleitung der Prozessoptimierung im

Mehr

Interne Revision. Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen!

Interne Revision. Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen! Interne Revision Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen! Unser Leistungsangebot für Banken und Mittelstand Durch unseren großen Erfahrungsschatz

Mehr

Prozessmanagement mit ViFlow in der RWE Systems Sparte IT

Prozessmanagement mit ViFlow in der RWE Systems Sparte IT Prozessmanagement mit ViFlow in der RWE Systems Sparte IT RWE Systems AG Erfolgreiche Unternehmen arbeiten nach einem grundlegenden Prinzip: "Wir machen nur das, wovon wir wirklich etwas verstehen. Dort,

Mehr

L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r. Die Details kennen heißt das Ganze sehen.

L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r. Die Details kennen heißt das Ganze sehen. L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r Beratung Konzeption Realisierung Schulung Service PROBAS-Softwaremodule Die Details kennen heißt das Ganze sehen. Flexibilität

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft.

Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft. Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft. Der Weg zur Wertschöpfung. Mit FINCON. Eine effiziente und zukunftsfähige

Mehr

Managed Testing Service

Managed Testing Service Managed Testing Service Skalierbare Testleistungen Von der Testtoolbereitstellung bis zum Testing vor Inbetriebnahme Qualitätssicherung von IT Services durch Testing muss verlässlich, transparent und kostenoptimiert

Mehr

Handlungsbedarf für einen Kontraktlogistiker Der Weg zum optimalen IT-System

Handlungsbedarf für einen Kontraktlogistiker Der Weg zum optimalen IT-System Handlungsbedarf für einen Kontraktlogistiker Der Weg zum optimalen IT-System Welches IT-System muss ich anschaffen um Kontraktlogistik-Geschäfte abwickeln zu können? Viele Dienstleister, die den Einstieg

Mehr

Pressemitteilung. Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden

Pressemitteilung. Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden Pressemitteilung Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden Finanz Informatik auf der CeBIT mit umfassendem Leistungsangebot Gesamtbanklösung OSPlus: Bewährte Migrationskonzepte

Mehr

Auf dem Weg zu World Class Maintenance mit BMC Der modulare Ansatz für die Instandhaltung

Auf dem Weg zu World Class Maintenance mit BMC Der modulare Ansatz für die Instandhaltung Bilfinger Maintenance GmbH Auf dem Weg zu World Class Maintenance mit BMC Der modulare Ansatz für die Instandhaltung Martin Scheitler ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15.-19. Juni 2015 Bilfinger Maintenance

Mehr