Literaturliste Pfr. Dr. Niklaus Peter, Kämbelgasse 2, CH-8001 Zürich, 044/

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Literaturliste Pfr. Dr. Niklaus Peter, Kämbelgasse 2, CH-8001 Zürich, 044/211 48 26"

Transkript

1 Bücher und Editionen 1. Im Schatten der Modernität. Franz Overbecks Weg zur "Christlichkeit unserer heutigen Theologie", Metzler Verlag, Stuttgart 1992 (überarbeitete Fassung der Dissertation). 2. Kommentierte Edition: Franz Overbeck, Werke und Nachlass, Band 1, Schriften bis 1873, hrsg. E. Stegemann und N. Peter, Metzler, Stuttgart Kommentierte Edition: Edgar Salin, Laudatio auf Karl Barth, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte, 1, 1994, S Kommentierte Edition: Franz Overbecks Briefwechsel mit Paul de Lagarde, hrsg. N. Peter und A. U. Sommer, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte, 2, 1996, S Kommentierte Edition: Franz Overbeck Heinrich Köselitz (Peter Gast). Briefwechsel, hrsg., eingeleitet u. kommentiert von D. M. Hoffmann und N. Peter, Textkonstitution Th. Salfinger, Supplementa Nietzscheana, Bd. 3, de Gruyter, Berlin Die Jakobsgeschichte. Fraumünster-Predigten, Edition Kämbel, Zürich 2008, A. 7. Kommentierte Edition: Franz Overbeck, Werke und Nachlass, Band 8, Briefe, hrsg. N. Peter und F. Bestebreurtje, Metzler, Stuttgart Ein neuer Himmel und eine neue Erde. Texte zu christlichen Festtagen, theologischen Gestalten und Themen, Edition Kämbel, Zürich 2008, A. 9. Den Glauben buchstabieren. Fraumünster-Predigten zum Bekenntnis, Edition Kämbel, Zürich, Herausgeber und Mitherausgeber 10. Mitherausgeber: Kurt Marti, Das Lachen des Delphins. Notizen und Details aus der ZEITSchrift Reformatio, hrsg. von Niklaus Peter und Elsbeth Pulver, TVZ, Zürich, Mitherausgeber: dreissig-, sechzig-, hundertfach. Basler Predigten aus sechs Jahrhunderten, hrsg. von Katrin Kusmierz und Niklaus Peter, TVZ, Zürich Herausgeber: Urbanes Christentum. Festschrift zum Jubiläum 100 Jahre Verband der stadtzürcherischen evangelisch-reformierten Kirchgemeinden, hrsg. von Niklaus Peter, TVZ, Zürich Herausgeber: Christian Morgenstern/Max Knight, Galgenlieder/ Gallows Songs, hg. und mit einem Nachwort versehen v. N. Peter, Edition Kämbel 2009 // Neuedition: Herausgeber: Christian Morgenstern/Max Knight, Galgenlieder/ Gallows Songs, hg. und mit einem Nachwort versehen v. N. Peter, Schwabe Verlag Reihe Reflexe Mitherausgeber: Der ungläubige Thomas. Zur Religion in Thomas Manns Romanen, hg. von Niklaus Peter und Thomas Sprecher, Klostermann Verlag (erscheint 2012). 15. Mitherausgeber: Friedrich Schleiermacher, Über Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern. 1799/1806/1821 Studienausgabe, hrsg. Von Niklaus Peter, Frank Bestebreurtje und Anna Büsching, TVZ Aufsätze und Einleitungen zu Editionen 16. Unerledigte Anfragen und befragte Erledigungen, in: R. Brändle/E. W. Stegemann (Hrsg.), Franz Overbecks unerledigte Anfragen an die Theologie, München 1988, S Martin Heidegger und die Verantwortung des Denkens, in: ZEITSchrift (Reformatio) 39, 1990, S Einleitung zu Ueber die Anfänge des Mönchthums in: Edition: Franz Overbeck, Werke und Nachlass, Band 1, Schriften bis 1873, hrsg. E. Stegemann und N. Peter, Metzler, Stuttgart Einleitung zu Ueber Entstehung und Recht einer rein historischen Betrachtung der Neutestamentlichen Schriften in der Theologie, in: Edition: Franz Overbeck, Werke und Nachlass, Band 1, Schriften bis 1873, hrsg. E. Stegemann und N. Peter, Metzler, Stuttgart Einleitung zu Ueber die Christlichkeit unserer heutigen Theologie in: Edition: Franz Overbeck, Werke und Nachlass, Band 1, Schriften bis 1873, hrsg. E. Stegemann und N. Peter, Metzler, Stuttgart Karl Barth als Leser und Interpret Nietzsches, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte, 1, 1994, S (erschien gleichzeitig in gekürzter Form in: D. M. Hoffmann (Hrsg.) Nietzsche und die Schweiz, Offizin: Zürich 1994). 22. Einleitung zur Edition: Edgar Salin, Laudatio auf Karl Barth, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte, 1, 1994, S Statistisch gesicherte Religiosität. Gedanken zur Nationalfondsstudie über die Religion in der Schweiz, in: ZEITSchrift (Reformatio) 44, 1995, S Einleitung zur Edition: Franz Overbecks Briefwechsel mit Paul de Lagarde, hrsg. N. Peter und A. U. Sommer, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte, 2, 1996, S Einleitung zur Edition: Franz Overbeck Heinrich Köselitz (Peter Gast). Briefwechsel, hrsg. u. kommentiert von D. M. Hoffmann, N. Peter, Textkonstitution Th. Salfinger, Supplementa Nietzscheana, Bd. 3, de Gruyter, Berlin Karl Barths "Schweizer Stimme", in: Duitse Kroniek, Sonderheft "Vivat Helvetia. Die Herausforderung einer nationalen Identität, hrsg. von J. Enklaar und H. Ester, 1998, S Franz Overbeck ( ). Christliche Eschatologie in der Sicht eines radikalen Theologiekritikers, in: Theologische Profile/Portraits théologiques. Schweizer Theologen im 19. Und

2 20. Jahrhundert, hrsg. B. Bürki und St. Leimgruber, Universitätsverlag Freiburg/Schweiz, 1999, S Ernst Troeltsch auf der Suche nach Franz Overbeck. Das Problem des Historismus in der Perspektive zweier Theologen, in: Troeltsch-Studien, Band 11, hrsg. F. W. Graf, Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2000, S Religionsfähig und religionskritisch zugleich (gemeinsam mit H. Leibundgut), in: ZEITSchrift (Reformatio) 49, 2000, S Gesicht und Rätsel eines modernen Apokalyptikers?, in: Peter Villwock (Hg.), Nietzsche-Colloquium Sils Maria 2000, Schwabe Verlag Hebels poetische Theologie, in: dreissig-, sechzig-, hundertfach. Basler Predigten aus sechs Jahrhunderten, hrsg. von Katrin Kusmierz und Niklaus Peter, TVZ, Zürich Die Zeit der Liebe. Zu Derek Walcott, Love after Love, in: Zeit geben, Hans Weder zum 60. Geburtstag, Herneneutische Blätter 2006, S Albert Schweitzer. Leben und Denken. Gedanken zur Einführung. In: Max U. Balsiger, Albert Schweitzers Ethik des Lebendigen Leben inmitten von Leben, TVZ 2007; S Einleitung zur Briefauwahl: Franz Overbeck, Werke und Nachlass, Band 8, Briefe, hrsg. N. Peter und F. Bestebreurtje, Metzler, Stuttgart 2008, S. VII-XXXIV. 35. Eine dogmatisch nicht verhärtende Überzeugungs- und Gewissensreligion Ernst Troeltschs Neuzeitdeutung und ihre Perspektiven für protestantische Kirchen- und Kulturarbeit, in: G. Pfleiderer/A. Heit (Hrsg), Protestantisches Ethos und moderne Kultur. Zur Aktualität von Ernst Troeltschs Protestantismusschrift, TVZ, Zürich L epistolario di Franz Overbeck e la sua teoria della lettera come genere, (übers. V. Antonia Pellegrini), in: Humanitas, Heft 4-5, 2009, S Nachwort: Der Theologe als Anti-Theologe Franz Overbeck im Lebensbild Walter Niggs, in: Walter Nigg, Franz Overbeck, Versuch einer Würdigung, Neuedition Zürich 2009, s Carte blanche für einen Tagungsbeobachter, in: A. Grötzinger, A. Portmann, A. Mauch (Hrsg.) Religion und Gegenwartsliteratur. Spielarten einer Liaison. Interpretation indisziplinär, Bd. 6, Würzburg Vorwort des Herausgebers, in: N. Peter (Hrsg.) Urbanes Christentum. Festschrift zum Jubiläum 100 Jahre Verband der stadtzürcherischen evangelisch-reformierten Kirchgemeinden, TVZ, Zürich Gedruckte Rede: Aufgeklärte und menschenfreundliche Kommunikation. Eine kleine Jubelrede zu Johann Peter Hebels 250. Geburtstag, in: Guy Morin/Niklaus Peter, Menschenfreundlichkeit. J. P. Hebel zum 250. Geburtstag. Basel Ansprachen anlässlich des Neujahrsempfangs der Basler Regierung, 29. Januar 2010, Kirche St. Peter, Basel. 41. Es ist Zeit, dass wir Heublumen hineinsäen! Johann Peter Hebels theologische Poetik und Geschichtenkunst, in: Schattenfuge Johann Peter Hebel zum Gedächtnis, B. von Savigny (Hrsg.), designconcepts Verlag 2010, S Ironie und Religion, in: Zwischen Himmel und Hölle: Thomas Mann und die Religion Die Davoser Literaturtage (2010), Thomas Mann-Studien Bd. 44, S Gottesdienst als Kommunikation des Evangeliums, in: Reformierte Liturgik kontrovers, hg. v. R. Kunz, A. Marti u. D. Plüss, TVZ, Zürich 2011, S Sehet, wir gehen hinauf nach Jerusalem - Zur Bach- Kantate 159, in: Bachanthologie 2012, NZZ-libro Einleitung zu : Friedrich Schleiermacher, Über Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern. 1799/1806/1821 Studienausgabe, hrsg. Von Niklaus Peter, Frank Bestebreurtje und Anna Büsching, TVZ 2012, S. VII- XXV. 46. Das Fraumünster im Wandel der Zeiten, in: Das Fraumünster in Zürich. Von der Königsabtei zur Stadtkirche, hrsg. v. P. Niederhäuser und D. Wild, Zürich 2013, S Kleinere Zeitschriftenbeiträge und Editorials 47. Franz Overbeck ein "unbedingt redlicher Geist". Symposion der Theologischen Fakultät Basel, in: Uni Nova 49, 1988, S Gemeinsam mit Ekkehard Stegemann: Replik auf Elga Sorge, "Schlaraffenland und Reich Gottes", in: ZEITSchrift (Reformatio) 40, 1991, S Nachruf auf die Landeskirche? In: ZEITSchrift (Reformatio) 40, 1991, S Editorial: Sterbliche und unsterbliche Seele, in: ZEITSchrift (Reformatio) 41, 1992, S Wahrnehmung und Ästhetisierung. Zur Einleitung ins Stichwort Kunst-Religion, in: ZEITSchrift (Reformatio) 42, 1993, S Dienstliches und Verdienstliches, in: ZEITSchrift (Reformatio) 44, 1995, S Editorial: Angst und Religion, in: ZEITSchrift (Reformatio) 45, 1996, S Johann Peter Hebel: Aufklärer und menschenfreundlicher Apokalyptiker, in: ZEITSchrift (Reformatio) 45, 1996, S Editorial: Einleitung ins Stichwort Moralismus, in: ZEITSchrift (Reformatio) 46, 1997, S

3 56. Schleiermachers Apologie der Religion, in: Schweizerisches Reformiertes Volksblatt, 131, Sept/Okt 1997, S Der Tod hat noch Zukunft, ZEITSchrift (Reformatio) 46, 1997, S Editorial: Das Kleingeld des Menschlichen. Zum Stichwort Tugend, in: ZEITSchrift (Reformatio) 47, 1998, S Karl Barth Theologie und Politik in der Zeit des Zweiten Weltkrieges, in: Reformierte Presse, 22. Mai 1998, S Steine und Worte, in: ZEITSchrift (Reformatio) 47, 1998, S Editorial: Mit der Wünschelrute eines Begriffs, Stichwort Gleichgültigkeit, in: ZEITSchrift (Reformatio) 48, 1999, S Editorial: Karl Barth und wie weiter? Stichwort Karl Barth, in: ZEITSchrift (Reformatio) 48, 1999, S Unsere Einhörner, in: ZEITSchrift (Reformatio) 50, 2001, S Editorial: Denkfrömmigkeit. Stichwort Albert Schweitzer, in: ZEITSchrift (Reformatio) 50, 2001, S Zwischen den Zeiten, Stichwort Jubiläumsheft Zeitschriften, in: ZEITSchrift (Reformatio) 50, 2001, S Karl Barths theologische Stimme, Einleitung im Booklet zu: Karl Barth, Wortmeldungen, Vorträge, Reden und ein Interview, Doppel-CD mit originalen Radioaufnahmen, TVZ und SR DRS, Wahrnehmungen des Christentums, in: Reformatio, 3/2002, Stichwort Verdampft das Christentum?, S: Makes me think, in: Reformatio, 3/2003, S Editorial: Verstehen mit Herrn Kannitverstan. Stichwort Verstehen, in: Reformatio 53, 2004, S Editorial: Das Böse. Ein paar Komplikationen. Stichwort: Das Böse, in: Reformatio 53, 2004, S Zurück zum theologischen Kerngeschäft, in: Schritte ins Offene, März/April Editorial: Theologisch-politische Bruchlinien, Editorial zum gleichnamigen Stichwort, in: Reformatio 55, 2006, S. XXX. 73. Ein Hebel mit Wirkung. Porträt Johann Peter Hebel, in: Leben und Glauben, Nr. 18/2010, S Babylon, ABC des Glaubens, in: reformiert. März 2012, S Ebenbild, ABC des Glaubens, in: reformiert. Juni 2012, S Gnade ABC des Glaubens, in: reformiert. August 2012, S INRI ABC des Glaubens, in: reformiert. Oktober 2012, S Ketzer ABC des Glaubens, in: reformiert. Dezember 2012, S Nächstenliebe ABC des Glaubens, in: reformiert. März 2013, S Opfer ABC des Glaubens, in: reformiert. April 2013, S Rechtfertigung ABC des Glaubens, in: reformiert. Juli 2013, S Lexikonartikel 83. Lexikonartikel: "Franz Overbeck", in: B. Lutz (Hrsg.), Metzler Philosophen-Lexikon, Stuttgart 1989, S Lexikonartikel: Overbeck, Franz Camille, in: TRE, Theologische Realenzyklopädie, Band XXV, 1995, S Lexikonartikel: Bernoulli, Carl Albrecht ( ), in: 1998, Bd. 1, Sp Lexikonartikel: Bluntschli, Johann Caspar ( ), in: 1998, Bd. 1, Sp Lexikonartikel: De Wette, Wilhelm Martin Leberecht, in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS-DHS-DSS) 1999 Internet. 88. Lexikonartikel: Ebrard, Johannes Heinrich August, in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS-DHS-DSS) 1999 Internet. 89. Lexikonartikel: Bernoulli, Carl Albrecht, in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS-DHS-DSS) 1999 Internet. 90. Lexikonartikel: Gaussen, F. S. R. Louis ( ), in: 2000, Bd. 3, Sp Lexikonartikel: Hebel, Johann Peter ( ), in: 2000, Bd. 3, Sp

4 92. Lexikonartikel: Huber, Max ( ), in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft, 4. Auflage, Tübingen 2000, Bd. 3, Sp Lexikonartikel: Overbeck, Franz Camille, in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS-DHS-DSS) 2004 Internet. 94. Editorial: Theologische Kristallisationspunkte. Stichwort Theologisch-politische Bruchlinien, in: Reformatio 55, 2006, S Ein neuer Himmel und eine neue Erde. Stichwort Das Neue, in: Reformatio 55, 2006, S Editorial: Gottesdenken und menschlicher Glaube. Stichwort Monotheismus, in: Reformatio 56, 2007, S Gedenkblatt für Michael ( ), in: Reformatio 56, 2/2007, S Buchbesprechungen 98. Besprechung: Ueli Hasler, Beherrschte Natur: Die Anpassung der Theologie an die bürgerliche Naturauffassung im 19. Jahrhundert (Schleiermacher, Ritschl; Herrmann) Bern 1982, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte, XXXVI, 1984, S Besprechung: Geschichtstheologischer Auszug aus der Geschichte? Zu Wolfhart Pannenberg, Systematische Theologie, Band 1, Göttingen 1988, in: Reformatio 37, 1988, S Besprechung: Friedrich Schleiermacher, Kritische Gesamtausgabe, Briefwechsel Bd. 1 u. 2, Berlin 1985ff., in: Theologische Zeitschrift, Basel, 46, 1990, S Besprechung: Wolfgang Bender/Uwe Gerber, Die selbstgestrickte Schöpfung. Gentechnologie, Stuttgart 1990, in: Theologische Zeitschrift, Basel, 46, 1990, S Besprechung: Philosophische Geschichte? Zu Ernst Nolte, Nietzsche und der Nietzscheanismus, in: ZEITSchrift (Reformatio) 40, 1991, S Sammelbesprechung: Ein paar Bücher zum Thema Religion und Moderne, in: ZEITSchrift (Reformatio) 41, 1992, S Besprechung: Lionel Gossman, Geneva, Zurich, Basel: History, Culture and National Identity, in: ZEITSchrift (Reformatio) 43, 1994, S Besprechung: Naturrecht und die Komplexität des Ethischen (Klaus Tanner, Der lange Schatten des Naturrechts. Eine fundamentalethische Untersuchung, 1993), in: Mitteilungen der Ernst-Troeltsch-Gesellschaft IX, Augsburg 1995/96, S Sammelbesprechung: Wissen übers Christentum, in: ZEITSchrift (Reformatio) 44, 1995, S Besprechung: Thies Gundlach, Selbstbegrenzung Gottes und die Autonomie des Menschen. Karl Barths Kirchliche Dogmatik als Modernisierungsschritt evangelischer Theologie, 1992, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte, 2, 1996, S Besprechung: "Im Licht ihrer gemeinsamen Geschichte". Theologie und Philosophie in der Sicht Pannenbergs, in: Neue Zürcher Zeitung, Messebeilage, 1. Oktober 1996, S. B Besprechung: Eschatologie und Ethik. Albert Schweitzer im Lichte seiner Strassburger Vorlesungen, in: Neue Zürcher Zeitung, 7./8. November 1998, S Besprechung: Elastische Religion mit Stil. Dietrich Korsch untersucht den heutigen Protestantismus (D. Korsch: Religion mit Stil. Protestantismus in der Kulturwende, 1997) in: Neue Zürcher Zeitung 14. Okt. 1997, S. B Besprechung: Theologische Ein- und Ausführungen. Ein Buch von Alister McGrath, in: Neue Zürcher Zeitung, 30. Juli Besprechung: Absolutes Christentum? Zur Ernst- Troeltsch-Gesamtausgabe, in: Neue Zürcher Zeitung, Literaturbeilage, 6. Oktober 1998, S. B Besprechung: Millenium des Geistes: Hermann Timm: Wie kommen wir ins nächste Jahrtausend? Die Religion vor dem Millenium des Geistes, 1998, in: Neue Zürcher Zeitung 3./4. April 1999, S Besprechung: Der verbotene Philosoph. Katholische Nietzsche-Abwehr (Peter Köster: Der verbotene Philosoph. Studien zu den Anfängen der katholischen Nietzsche-Rezeption in Deutschland ( ), De Gruyter 1998), in: Neue Zürcher Zeitung 6. April 1999, S Besprechung: Konfessionen. Systematische Theologie in Selbstdarstellungen (Christian Henning, Karsten Lehmkühler (Hg.) Systematische Theologie in Selbstdarstellungen, Tübingen 1998), in: Neue Zürcher Zeitung 28. Sept. 1999, S Besprechung: Kühle Eschatologie (Wolfhart Pannenberg: Beiträge zur systematischen Theologie Theologie, Vandenhoek & Ruprecht 1999), in: Neue Zürcher Zeitung, Messebeilage 12. Okt. 1999, S. B Besprechung: Goldmund. (Rudolf Brändle, Johannes Chrysostomus, Kohlhammer 1999, in: Neue Zürcher Zeitung 20. Nov. 1999, S Besprechung: Befreiungstheologie am Leitfaden des Leidens: Burkard Weber, Hiob in Lateinamerika, in: ZEITSchrift (Reformatio) 49, 2000, S Besprechung: Karl Barth, der Politische. Frank Jehles konzise Darstellung, in: Neue Zürcher Zeitung 8./9. Januar 2000, S. 82.

5 120. Besprechung: Ehrfurcht vor dem Leben. Albert Schweitzers Kulturphilosophie in neuer Edition, in: Neue Zürcher Zeitung, 10./11. Febr. 2001, S Besprechung: Theologie im Test. (David Friedrich Strauss: Der Christus des Glaubens und der Jesus der Geschichte. Eine Kritik des Schleiermacher schen Lebens Jesu, hg. A. Dörfler- Dierken und J. Dierken, 2000), in: Neue Zürcher Zeitung, 16./17. Juni 2001, S Besprechung: Selbstmord (Jack Miles. Der Selbstmord Des Gottessohnes, Hanser 2001) in: Neue Zürcher Zeitung, Messebeilage, 9. Okt. 2001, B Besprechung: Luthertum Hort antidemokratischen Denkens? (Angelika Dörfler-Dierken: Luthertum und Demokratie. Deutsche und amerikanische Theologen im 19. Jahrhunderts zu Staat, Gesellschaft und Kirche, 2001), in: Neue Zürcher Zeitung, 3. April Besprechung: Fünf Minuten nach zwölf. (Herbert Lüthy, Gesammelte Werke, Bd. I, 2002), in: Reformatio 4/2002, S Besprechung: Autorität und Autoritätskritik. Rudolf Bultmann und Friedrich Gogarten im Briefwechsel (Rudolf Bultmann - Friedrich Gogarten. Briefwechsel , Tübingen 2002) in: Neue Zürcher Zeitung, 19./20. Juli 2003, S Besprechung: Zwei, drei oder vier Reformationen (Heiko A. Oberman, zwei Reformationen. Luther und Calvin Alte Welt und Neue Welt, Berlin 2003 in: Neue Zürcher Zeitung, Messebeilage, 7. Okt. 2003, B Besprechung: Feierlicher Ernst, Phrase und Papier. Ernst Troeltschs Schriften zur Politik und Kulturphilosophie (Berlin 2003), in: Neue Zürcher Zeitung, 24. Dez. 2003, S Besprechung: Sie entsteigen ihren Gräbern. Friedrich Wilhelm Graf über wiederkehrende Götter.( Friedrich Wilhelm Graf, Die Wiederkehr der Götter. Religion in der modernen Kultur), in: Neue Zürcher Zeitung, 15. Juli 2004, S Besprechung: Protestantismus, alt und neu. Ernst Troeltschs kulturwissenschaftliche Theologie. (Ernst Troeltsch, Protestantisches Christentum und Kirche in der Neuzeit (906/1909/1922). 2004), in: Neue Zürcher Zeitung, 4. November 2004, S Besprechung: Protestantischer Märtyrer. (Ferdinand Schlingensiepen. Dietrich Bonhoeffer Eine Biographie.München 2005), in: Neue Zürcher Zeitung, 18. Oktober 2005, S. 71 B Besprechung: Klaus Bartels, Veni, vidi, vici. Geflügelte Worte aus dem Griechischen und Lateinischen, 2006 in: Reformatio 1/2007, S Besprechung: Risikoabschätzung. Rolf Schieder über Religionen und die Gefahr, die von ihnen ausgehen. (Rolf Schieder: Sind Religionen gefährlich? Berlin University Press, Berlin 2008), in: Neue Zürcher Zeitung, 11. Dezember 2008, S Besprechung: Inge Rotach, säntis zweites leben, in: Reformatio 4/2009, S Besprechung: In steifem Gewand. Johann Peter Hebel, Predigten. Die Morgenröthe der Aufklärung, die Milderung der Sitten. Hrsg. Th. Kuhn u H.J. Schmidt, 2010; in: Neue Zürcher Zeitung, 8. Mai 2010, S Besprechung: Wanderprediger und Aussenseiter. Bernhard Lang beschreibt Jesus als «jüdischen Kyniker»; Bernhard Lang: Jesus der Hund. Leben und Lehre eines jüdischen Kynikers in: Neue Zürcher Zeitung, 17. März 2011, S Besprechung: Abenddämmerung - und Morgenröte? Friedrich Wilhelm Graf, Kirchendämmerung. Wie die Kirchen unser Vertrauen verspielen, 2011, und Franz-Xaver Kaufmann, Kirchenkrise. Wie überlebt das Christentum? 2011, in: Neue Zürcher Zeitung, 8. Juni 2011, S Besprechung: Zwiegespräche. Gebete. Clemens Frey, mit einem Vorwort von W. Reiser, in: Reformierte Presse, Nr. 42, 19. Oktober 2012, S Besprechung: Christian Lehnert, Korinthische Brocken. Ein Essay über Paulus in: Neue Zürcher Zeitung, XX. Juli 2013, S. Übersetzungen 139. Übersetzung und Einleitung: Denis Diderot, Eine Kunstkritik aus dem Salon von 1765, in: ZEITSchrift (Reformatio) 44, 1995, S Übersetzung und Einleitung: George Steiner, Von Gott reden, in: ZEITSchrift (Reformatio) 44, 1995, S Übersetzung und Nachwort: Frederick Buechner, Wunschdenken. Ein religiöses ABC. TVZ 2007, 129 Seiten. Zeitungsartikel und Interviews 142. Interview: Weihnachten ohne Disneyland, in: Basler Magazin, Beilage zur BAZ, 22. Dez. 1990, S Osterbetrachtung: Unanschaulichkeit und Verwandlung, in: Neue Zürcher Zeitung, 29./30. März 1997, S Hinübersetzen. Der Theologe Heinrich Ott wird siebzig, in: Neue Zürcher Zeitung 1. Sept. 1999, Nr Interview: Die christliche Botschaft hat eine Zukunft, BAZ-Gespräch mit Thomas Gubler u. Lukas Schmutz, 8. Mai 2002, S Leitartikel: Nicht in der Sprache des Hasses. Zum eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag, in: Neue Zürcher Zeitung, 14./15. September 2002, S. 1.

6 147. Weihnachtsbetrachtung: Weihnachten eine radikale Geschichte, in: Basler Zeitung, 24. Dezember 2002, S Leitartikel: Von neuen Anfängen. Zu Weihnachten, in: Neue Zürcher Zeitung, 24. Dezember 2012, S Kommentar: Symbolische Katastrophen grösseren und kleineren Formats, in: Basler Zeitung, 30. Dezember 2003, S Leitartikel: Passionsbilder, Osterworte. Zu Ostern, in: Neue Zürcher Zeitung, 10/11. April 2004, S Dem Kommenden verpflichtet. Der Theologe Eberhard Jüngel wird siebzig, in: Neue Zürcher Zeitung, 4./5. Dezember 2004, S Wecke in ihnen die Sehnsucht, In: Altstadtkurier Weihnachten 16. Dezember 2004, S Weihnächtliches Gespräch, in: Tagesanzeiger Weihnachten 24. Dezember 2004, S Antiliberale Reflexe. Kommentar nach dem Tod des Papstes im Feuilletonteil: Facetten eines Pontifikats die historische Bedeutung von Johannes Paul II., Hans Küng, Gabriel Motzkin, Peter Nadas, Adolf Muschg und Niklaus Peter, in: Neue Zürcher Zeitung, 4. April 2005, S Theologe und Antitheologe. Vor hundert Jahren starb Franz Overbeck, in: Neue Zürcher Zeitung, 25./26. Juni 2005, S Leitartikel: Das Licht der Klarheit. Zu Weihnachten, in: Neue Zürcher Zeitung, 24/25. Dezember 2005, S Leitartikel: Die Kraft einer Erzählung. Zu Weihnachten, in: Neue Zürcher Zeitung, 24. Dezember 2007, S Gespräch: Hiob, Fundamentalist ohne Gott? Mit Stephan Müller und Niklaus Peter sprach Ralf Fiedler, in: Zürcher Festspiele, Beilage zur Neue Zürcher Zeitung, 18. Juni 2009, S Ein Wasserfall, ein Urwald Eine Radio-Rede Karl Barths über Calvin, Neue Zürcher Zeitung, 11./12. Juli 2009, S. B Interview von Jürg Zbinden in Weltwoche Nr. 42, 2009, S Leitartikel: Das Sichtbare und das Unsichtbare. Zu Ostern, in: Neue Zürcher Zeitung, 3./4. April 2010, S Leitartikel: Geben und leben. Was wäre unsere Gesellschaft ohne die Bereitschaft, etwas zu geben? Zu Karfreitag und Ostern, in: Neue Zürcher Zeitung, 23./24. April 2011, S Gott denken, Religion kritisieren. Der XIV. Europäische Kongress für Theologie in Zürich, in: Neue Zürcher Zeitung, 20. Sept. 2011, S Hoffnungsvolle Adventszeit. In: Altstadtkurier Weihnachten 13. Dezember 2012, S.1.

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Religionstradierung außerchristlicher Religionen in Deutschland am Beispiel muslimischer religionsvermittelnder

Mehr

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte Ehren-Worte Porträts im Umfeld des ZDF Dieter Stolte Inhalt Vorwort I. Wegbereiter und Mitstreiter Rede bei der Trauerfeier für Walther Schmieding (1980) 13 Reden zur Verabschiedung von Peter Gerlach als

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Einleitung in das Alte Testament Die Bücher der Hebräischen Bibel und die alttestamentlichen Schriften der katholischen, protestantischen und orthodoxen Kirchen herausgegeben von, und Christophe Nihan

Mehr

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll Ulrich Köpf / Peter Zimmerling (Hg.) Martin Luther Wie man beten soll Für Meister Peter den Barbier Vandenhoeck & Ruprecht Umschlagabbildung: Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll akg images 1-L76-E1544

Mehr

Modul A (Master of Education)

Modul A (Master of Education) Modul A Religiöses Lernen und schulische Praxis 9 CP 270 Std. (75 Präsenz; 195 der SWS: 5 Pflichtmodul jedes Semester/ 3semstr. Dieses Modul integriert religionspädagogisches und juristisches Wissen zum

Mehr

Der Mensch Martin Luther

Der Mensch Martin Luther Marita Koerrenz Der Mensch Martin Luther Eine Unterrichtseinheit für die Grundschule Vandenhoeck & Ruprecht Martin Luther Leben, Werk und Wirkung Herausgegeben von Michael Wermke und Volker Leppin Bibliografische

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN ERIK PETERSON AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN Mit Unterstützung des Wissenschaftlichen Beirats Bernard Andreae, Ferdinand Hahn, Karl Lehmann, Werner Löser, Hans Maier herausgegeben von Barbara Nichtweiß Sonderband

Mehr

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN 18 02 UND 19 02 2009 TAGUNG RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN INTERNATIONALE UND INTERRELIGIÖSE PERSPEKTIVEN VORTRAGENDE SVEND ANDERSEN REINER ANSELM BIJAN FATEH-MOGHADAM FRIEDRICH WILHELM GRAF TEODORA

Mehr

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum Judentum Das Christentum ist vor ca. 2000 Jahren durch Jesus Christus aus dem Judentum entstanden. Jesus war zuerst Jude. Das Judentum ist die älteste

Mehr

1938-1939 Ordentlicher Professor der Philosophie an der Universität Königsberg [Kaliningrad, Russland].

1938-1939 Ordentlicher Professor der Philosophie an der Universität Königsberg [Kaliningrad, Russland]. Biografie Arnold Gehlen Vater: Max Gehlen, Dr., Verleger Mutter: Margarete Gehlen, geborene Ege Geschwister: Ehe: 1937 Veronika Freiin von Wolff Kinder: Caroline Gehlen Religion: evangelisch (Augsburger

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Henriette von Breitenbuch Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Karl Neumeyers Leben I. Einleitung 15 Kindheit und Jugend 17 1. Herkunft und Familie

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Lasst uns aufeinander Acht haben!

Lasst uns aufeinander Acht haben! 1! Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit Euch. Amen Liebe Gemeinde, als ich die Bibelstelle für den vorgesehenen Predigttext las,

Mehr

Die Radiopredigten. auf Radio DRS 2 gehört als Ergänzung notiert. Es gilt das gesprochene Wort. Frank Jehle, Evangelisch-reformiert 19.

Die Radiopredigten. auf Radio DRS 2 gehört als Ergänzung notiert. Es gilt das gesprochene Wort. Frank Jehle, Evangelisch-reformiert 19. Die Radiopredigten auf Radio DRS 2 gehört als Ergänzung notiert. Es gilt das gesprochene Wort. Frank Jehle, Evangelisch-reformiert 19. März 2006 Hoffnung auch für Judas Liebe Hörerin, lieber Hörer Ich

Mehr

Schon als Tier hat der Mensch Sprache.

Schon als Tier hat der Mensch Sprache. Schon als Tier hat der Mensch Sprache. Herder und seine Abhandlung über den Ursprung der Sprache 2 Ebenen der Sprachursprungsfrage 1. Ontogenetischer Sprachursprung: Sprachentstehung im Individuum (Spracherwerb

Mehr

Ausstellungsparcours Dauerausstellung zur Schweizer Geschichte im Landesmuseum

Ausstellungsparcours Dauerausstellung zur Schweizer Geschichte im Landesmuseum Ausstellungsparcours Dauerausstellung zur Schweizer Geschichte im Landesmuseum Leistungsnachweis von: Roland Seibert roland.seibert@bsz.ch Alois Hundertpfund Externe Lernorte ZHSF FS 2010 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhalt. Ausdruck vom 4.6.2008

Inhalt. Ausdruck vom 4.6.2008 Inhalt Vorwort 1 I. Dramatische Ethik was ist das? 5 II. Menschliches Handeln in seiner dramatischen Wirkungsgeschichte 11 1. Von der Grundspannung im Wesen der Freiheit 11 2. Der Kampf ums Dasein 14 3.

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

«Allgemeine Angaben und vorläufige Ergebnisse zur Geschichte der Familie Bindschedler»

«Allgemeine Angaben und vorläufige Ergebnisse zur Geschichte der Familie Bindschedler» Heraldik Wappen der Familie Bindschedler Auszug aus: «Allgemeine Angaben und vorläufige Ergebnisse zur Geschichte der Familie Bindschedler» Stand der Forschung 2010 Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis 1.1

Mehr

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen?

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Vortrag im Islamischen Kulturzentrum am 08.06.2010, 19:00 Uhr Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Imam Mohamed Ibrahim, Wolfsburg 1. Die erste Frage, die sich stellt: Was meinen wir mit Religion?

Mehr

UND WAS GLAUBST DENN DU? Die Comic Clips sind entstanden aus der Zusammenarbeit mit der Webseite www.e-wieevangelisch.de.

UND WAS GLAUBST DENN DU? Die Comic Clips sind entstanden aus der Zusammenarbeit mit der Webseite www.e-wieevangelisch.de. Infos zum Film und den Kapiteln Und was glaubst denn du? 6 Comic-Clips, jeweils ca. 2 1/2 Minuten Deutschland 2008/2009 Produziert durch den Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen (ekn) Einsatzbereiche

Mehr

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3 Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Begriffe Kontextualität: Bezug auf Text und Kontext Theologie

Mehr

Empfohlene Literatur zum Studium der Katholischen Theologie Stand: 23.05.2008

Empfohlene Literatur zum Studium der Katholischen Theologie Stand: 23.05.2008 Empfohlene Literatur zum Studium der Katholischen Theologie Stand: 23.05.2008 1. Lexika und Hilfsmittel 1.1. Lexika LEXIKON FÜR THEOLOGIE UND KIRCHE (LThK), Freiburg 3 1993-2001. NEUES HANDBUCH THEOLOGISCHER

Mehr

Masterstudium Kirchenrecht

Masterstudium Kirchenrecht Masterstudium Kirchenrecht Master im Vergleichenden Kanonischen Recht Postgraduales Master Programm MA Master of Arts in diritto canonico e ecclesiastico comparato, indirizzo: diritto canonico comparato

Mehr

ernst jünger Erste Ausgabe. Des Coudres/Mühleisen B 10 a (Druckort Hamburg 36 u. Wandsbek). 75,- (Best.-Nr. 7788)

ernst jünger Erste Ausgabe. Des Coudres/Mühleisen B 10 a (Druckort Hamburg 36 u. Wandsbek). 75,- (Best.-Nr. 7788) Afrikanische Spiele. Hamburg Hanseatische Verlagsanstalt (1936). 19 x 13 cm. 225, [3] S. Original-Leinen mit Schutzumschlag (grüner Salamander, rotgestreift auf grauem Grund). Der Umschlag mit minimalen

Mehr

Kurzbiographie. Selbständige Veröffentlichungen

Kurzbiographie. Selbständige Veröffentlichungen Heinrich Meier, Prof. Dr. Carl Friedrich von Siemens Stiftung Südliches Schloßrondell 23 80638 München Tel.: 089/1780330 Fax: 089/172371 E-Mail: oses@carl-friedrich-von-siemens-stiftung.de Sprechstunden

Mehr

Publikationen. Martin Sallmann (Stand 30. Oktober 2014) Monographien. Herausgeberschaft

Publikationen. Martin Sallmann (Stand 30. Oktober 2014) Monographien. Herausgeberschaft Publikationen Martin Sallmann (Stand 30. Oktober 2014) Monographien Zwischen Gott und Mensch. Huldrych Zwinglis theologischer Denkweg im De vera et falsa religione commentarius (1525), Tübingen 1999 (Beiträge

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

ALTGERMANISTISCHE LESELISTEESELISTE

ALTGERMANISTISCHE LESELISTEESELISTE ALTGERMANISTISCHE LESELISTEESELISTE - BASISLISTE - DEUTSCHE LITERATUR DES MITTELALTERS Vorbemerkung: Die vorliegende Liste orientiert sich bei ihrer Auswahl an langjährigen Gepflogenheiten der bayerischen

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Das Neue Testament. Ein Portrait. Ruhr-Universität Bochum Katholisch-Theologische Fakultät Lehrstuhl Neues Testament Prof. Dr.

Das Neue Testament. Ein Portrait. Ruhr-Universität Bochum Katholisch-Theologische Fakultät Lehrstuhl Neues Testament Prof. Dr. Ruhr-Universität Bochum Katholisch-Theologische Fakultät Lehrstuhl Neues Testament Prof. Dr. Thomas Söding Das Neue Testament Ein Portrait 1. Das Neue Testament Urkunde des christlichen Glaubens Das Neue

Mehr

Die Erstrezeption von Irmgard Keuns Roman Gilgi eine von uns

Die Erstrezeption von Irmgard Keuns Roman Gilgi eine von uns Swiderski, Gilgi einevonuns DieErstrezeptionvonIrmgardKeunsRoman Gilgi einevon uns CarlaSwiderski 1.ZumBegriffderNeuenFrau DieserArtikelwidmetsichderErstrezeptiondesRomans Gilgi einevonuns,geschrieben

Mehr

ÜBERSETZUNGEN VON SWETLANA GEIER

ÜBERSETZUNGEN VON SWETLANA GEIER Page 187 5-JUL-12 ÜBERSETZUNGEN VON SWETLANA GEIER Zusammengestellt ÜbERSETzUNGENvon VONTaja SWETLANA Gut GEIER buchausgaben chronologisch (Erst- und spätere Ausgaben) 1957 Andrejev, Leonid N.: Lazarus;

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Cla Reto Famos Publikationsverzeichnis Monographien und Sammelbände Cla Reto Famos/Ralph Kunz (Hg.), Kirche und Marketing. Beiträge zu einer Verhältnisbestimmung, TVZ, Zürich 2006. Cla Reto Famos, Kirche

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Geh, frage die Gebärerin! Feministisch-befreiungstheologische Untersuchungen des Gebärmotivs in der Apokalyptik. Diss. Kassel, Gütersloh 1995.

Geh, frage die Gebärerin! Feministisch-befreiungstheologische Untersuchungen des Gebärmotivs in der Apokalyptik. Diss. Kassel, Gütersloh 1995. Publikationen: 1. Monographien: Geh, frage die Gebärerin! Feministisch-befreiungstheologische Untersuchungen des Gebärmotivs in der Apokalyptik. Diss. Kassel, Gütersloh 1995. Vom Mut, genau hinzusehen.

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG Herausgegeben von Günter Kohlmann Band II Strafrecht Prozeßrecht Kriminologie Strafvollzugsrecht Dr. Peter Deubner Verlag GmbH Köln 1983 e Band II 2. Straf

Mehr

DAS REDEN VOM ENDE Witiker Gespräche 2013. Katholische Kirchgemeinde Witikon Reformierte Kirchgemeinde Witikon Paulus-Akademie Zürich

DAS REDEN VOM ENDE Witiker Gespräche 2013. Katholische Kirchgemeinde Witikon Reformierte Kirchgemeinde Witikon Paulus-Akademie Zürich DAS REDEN VOM ENDE Witiker Gespräche 2013 Katholische Kirchgemeinde Witikon Reformierte Kirchgemeinde Witikon Paulus-Akademie Zürich Endet was? Und wenn ja, was? Zur Metaphorik des Endens Prof. Dr. Karl

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche Lehrveranstaltung: Historische Theologie Credits der Lehrveranstaltung: 2 Lehrveranstaltungsleitung: In PH-online ausgewiesen Theologiegeschichte der Orthodoxie Studierende sollen Schwerpunkte des Glaubens

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Recht der beruflichen Vorsorge

Recht der beruflichen Vorsorge Prof. Dr. Roland A. Müller Titularprofessor an der Universität Zürich für Obligationen-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht Schweizerischer Arbeitgeberverband Hegibachstrasse 47 Telefon ++41 (0)44 421

Mehr

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie im Fachbereich

Mehr

Stellungnahme zum theologischen Gutachten von Ulrich Wilckens zur Bibel in gerechter Sprache

Stellungnahme zum theologischen Gutachten von Ulrich Wilckens zur Bibel in gerechter Sprache Stellungnahme zum theologischen Gutachten von Ulrich Wilckens zur Bibel in gerechter Sprache Im Februar 2007 hat Ulrich Wilckens in Form eines privaten Theologischen Gutachtens zur Bibel in gerechter Sprache

Mehr

Das Christentum Eine Lernstraße

Das Christentum Eine Lernstraße Andreas Ziemer Susanne Drewniok (Hg.) Das Christentum Eine Lernstraße Kopiervorlagen für die 4. bis 6. Klasse Unter Mitarbeit von Susanne Drewniok Elisabeth von Gynz-Rekowski Gabriele Kujawsky Beate Ruckdeschel

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis Hessen Wie wir uns verstehen Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis 2 Selbstverständnis Diakonie Hessen Diakonie Hessen Selbstverständnis 3 Wie wir uns verstehen

Mehr

Prof. Dr. Cla Reto Famos. Anschrift Schweizerische Studienstiftung Merkurstr. 45 8032 Zürich

Prof. Dr. Cla Reto Famos. Anschrift Schweizerische Studienstiftung Merkurstr. 45 8032 Zürich Prof. Dr. Cla Reto Famos Anschrift Schweizerische Studienstiftung Merkurstr. 45 8032 Zürich Curriculum vitae Geboren 1966 in Luzern Studium der Theologie: Universität Bern und Union Theological Seminary

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben

Studium Generale. Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Studium Generale Ein Jahr, um fit zu werden für Studium und Leben Ein gemeinsames Projekt der Hochschule Trumau - Internationales Theologisches Institut und der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz

Mehr

11. Januar 2015, 1. Sonntag nach Epiphanias Predigt über Römer 12, 1-8 gehalten von Prädikantin Eta Reitz im Gemeindezentrum Fulerum.

11. Januar 2015, 1. Sonntag nach Epiphanias Predigt über Römer 12, 1-8 gehalten von Prädikantin Eta Reitz im Gemeindezentrum Fulerum. 11. Januar 2015, 1. Sonntag nach Epiphanias Predigt über Römer 12, 1-8 gehalten von Prädikantin Eta Reitz im Gemeindezentrum Fulerum. Es ist seltsam: Die Menschen klagen darüber, dass die Zeiten böse sind.

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

Privatarchiv Ruth Bietenhard. Findmittel des Bestandes Nr. 638. Gosteli-Stiftung INHALT. Allgemeine Angaben Verzeichnis

Privatarchiv Ruth Bietenhard. Findmittel des Bestandes Nr. 638. Gosteli-Stiftung INHALT. Allgemeine Angaben Verzeichnis Gosteli-Stiftung Archiv zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung Findmittel des Bestandes Nr. 638 Privatarchiv Ruth Bietenhard INHALT Allgemeine Angaben Verzeichnis Gosteli-Stiftung - Altikofenstrasse

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Inhalt Die Taufe ein Sakrament 4 Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6 Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Ihres Kindes: Mehr als ein alter Brauch 8 Anhang Die Segnung

Mehr

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen!

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen! C. Wissner Ich bin getauft auf deinen Namen! Die Taufe 1 Warum eigentlich? Wer ein Neugeborenes im Arm hält, kann oft nicht genug davon bekommen, dieses Wunder zu bestaunen. Auch wenn man vielleicht mit

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Die Landessynode hat das folgende

Mehr

Taufe. Klaus Bröhenhorst

Taufe. Klaus Bröhenhorst Taufe Klaus Bröhenhorst Taufe ist ein zentrales christliches Thema. Neben dem Abendmahl ist die Taufe das zweite Sakrament, das in den evangelischen Kirchen als von Christus eingesetzt gefeiert wird. Kein

Mehr

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Ökumenische Religionspädagogik herausgegeben von Prof. Dr. Astrid Dinter (Pädagogische Hochschule Weingarten) Prof.

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und

Mehr

Umzug der Familie nach Bern, wo Dürrenmatt für zweieinhalb Jahre das Freie Gymnasium und dann das Humboldtianum besucht.

Umzug der Familie nach Bern, wo Dürrenmatt für zweieinhalb Jahre das Freie Gymnasium und dann das Humboldtianum besucht. Friedrich Dürrenmatt 1921 5. Januar: Friedrich Dürrenmatt wird als Sohn des protestantischen Pfarrers Reinhold Dürrenmatt und dessen Frau Hulda, geb. Zimmermann, in Konolfingen, Kanton Bern, geboren. 1928-1933

Mehr

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung Kirchengesetz der EKD zur Regelung von Fragen der Einheit 1.410 Kirchengesetz der Evangelischen Kirche in Deutschland zur Regelung von Fragen im Zusammenhang mit der Herstellung der Einheit der Evangelischen

Mehr

Titel Semesterarbeit

Titel Semesterarbeit Titel kann in beliebiger Schrift und Grösse erscheinen, oberoder unterhalb eines Bildes o. Ä. Titel Semesterarbeit Aus rechtlichen Gründen wählen Sie entweder eigene Bilder aus oder frei verfügbare Bilder

Mehr

Handschriften und Autographen der ETH-Bibliothek. Emi 1 Baur. Zürich: Wissenschaftshistoricche Samnlungen der ETH-Bibliothek

Handschriften und Autographen der ETH-Bibliothek. Emi 1 Baur. Zürich: Wissenschaftshistoricche Samnlungen der ETH-Bibliothek Handschriften und Autographen der ETH-Bibliothek 89 Emi 1 Baur Zürich: Wissenschaftshistoricche Samnlungen der ETH-Bibliothek E M I L B A U R '(1073-1944) Professor für physikalische Chemie ETHZ Ueber

Mehr

Theologische Fakultät. Fernstudium Theologie ein Studium mit Perspektive

Theologische Fakultät. Fernstudium Theologie ein Studium mit Perspektive Theologische Fakultät Fernstudium Theologie ein Studium mit Perspektive Fernstudium Theologie Die Theologische Fakultät der Universität Luzern erweitert ihr Studienangebot und lanciert zum Start des Herbstsemesters

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und erhältlich im Buchhandel - ISBN: 978-3-89809-074-2.

Mehr

Walter Braun Die (Psycho-)Logik des Entscheidens. Verlag Hans Huber Wirtschaftspsychologie in Anwendung

Walter Braun Die (Psycho-)Logik des Entscheidens. Verlag Hans Huber Wirtschaftspsychologie in Anwendung Datentypen 1 Walter Braun Die (Psycho-)Logik des Entscheidens Verlag Hans Huber Wirtschaftspsychologie in Anwendung Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Dieter Frey, München Prof. Dr. Lutz Jäncke, Zürich

Mehr

Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch

Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Dieter Frey, München Prof. Dr. Kurt Pawlik, Hamburg Prof.

Mehr

Theologie Welchen Unterschied macht sie aus? Von Terry Akers und Mike Feazell

Theologie Welchen Unterschied macht sie aus? Von Terry Akers und Mike Feazell Von Terry Akers und Mike Feazell Sprechen Sie mit mir nicht über Theologie. Lehren Sie mich einfach die Bibel. Für den Durchschnittschristen mag Theologie wie etwas hoffnungslos Kompliziertes, frustrierend

Mehr

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts Die Arbeitsgruppe Ethik in der Praxis der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina läd zur Tagung Medizin und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Danksagung 1. Erster Teil. Politische Perspektive 3. Zweiter Teil. Ökonomische Perspektive 79

Inhaltsverzeichnis. Danksagung 1. Erster Teil. Politische Perspektive 3. Zweiter Teil. Ökonomische Perspektive 79 Danksagung 1 Erster Teil Politische Perspektive 3 Hauptstadt Berlin: Von der geteilten Stadt zum place to be für Kreative und Talente 5 KLAUS WOWEREIT (Regierender Bürgermeister von Berlin) Respekt Mangelware?

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis des Fachgebietes Evangelische Theologie an der Universität Hohenheim für das Wintersemester 2009/10

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis des Fachgebietes Evangelische Theologie an der Universität Hohenheim für das Wintersemester 2009/10 1 Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis des Fachgebietes Evangelische Theologie an der Universität Hohenheim für das Wintersemester 2009/10 2 Die Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2009/10 Alle Veranstaltungen

Mehr

2.2. Leitbild und Corporate Identity

2.2. Leitbild und Corporate Identity 2.2. Leitbild und Corporate Identity Die Fragen nach der reformierten Identität lauten: «Wer sind wir als Kirchgemeinde?» und «Was ist unser Auftrag?» Ein Leitbild ist eine Antwort darauf, um das konkrete

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Weihnachtskrippe. der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL. Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009

Weihnachtskrippe. der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL. Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009 Weihnachtskrippe der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009 Die Krippe in der Pfarrei Heilig Kreuz Die Krippe zu Binningen umfasst

Mehr

Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen.

Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen. 1 Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen. Alles ist erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist erlaubt, aber

Mehr

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge)

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Institut für Bildungswissenschaft Seminar: Bildung des Bürgers Dozent: Dr. Gerstner

Mehr

Telefon und Geseischaft

Telefon und Geseischaft Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hrsg.) Telefon und Geseischaft - _ Band 2: Ai. Internationaler Vergleich - Sprache und Telefon - Telefonseelsorge und Beratungsdienste - 'Telefoninterviews Volker

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-11 (rk 2-11, re 2-11, ro 2-11) Unterrichts- und Schulforschung

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-11 (rk 2-11, re 2-11, ro 2-11) Unterrichts- und Schulforschung Lehrveranstaltung: EW 1 Zur bildungstheoretischen Diskussion und ihre Relevanz für die Unterrichtsgestaltung reflektieren den Begriff Bildung und kennen unterschiedliche Bildungstheorien (W1) wissen um

Mehr

Der wahre Sinn des Lebens

Der wahre Sinn des Lebens Der wahre Sinn des Lebens Einige Themen des Buches: Das dem Menschen zugedachte Endziel des Lebens, von hoher Bedeutung! 9 Das Hochzeitskleid als markantes Ebenbild von hoher Würde 15 Jesus nur ein guter

Mehr

Evangelisch aus gutem Grund!? -

Evangelisch aus gutem Grund!? - Jörg Bickelhaupt Evangelisch aus gutem Grund!? - eine evangelische (oder protestantische oder reformatorische?) Landkarte eine evangelische (oder protestantische oder reformatorische?) Landkarte Evangelisch

Mehr

Abwehr wirtschaftskrimineller Handlungen in Kreditinstituten

Abwehr wirtschaftskrimineller Handlungen in Kreditinstituten Abwehr wirtschaftskrimineller Handlungen in Kreditinstituten Erarbeitet im Arbeitskreis Abwehr wirtschaftskrimineller Handlungen in Kreditinstituten des Deutschen Instituts für Interne Revision e.v. Erich

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O. Evangelische Frauen in Württemberg

Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O. Evangelische Frauen in Württemberg Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O Evangelische Frauen in Württemberg Feministische Theologie Entdecken Vertiefen Weiterentwickeln Feministische Theologie hat sich aus der kirchlichen Frauenbewegung

Mehr