SV FirmenService VORSORGE. Betriebliche Altersversorgung kluger Schachzug für Unternehmer und ihre Mitarbeiter. SV SparkassenVersicherung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SV FirmenService VORSORGE. Betriebliche Altersversorgung kluger Schachzug für Unternehmer und ihre Mitarbeiter. SV SparkassenVersicherung"

Transkript

1 SV SparkassenVersicherung SV FirmenService ENTGELTUMWANDLUNG: Automobilzulieferer spart mit Lösung der SV Sozialabgaben 9 BASIS-RENTE: Hohe Steuervorteile für Selbstständige und Freiberufler 14 RISK-MANAGEMENT: CombiRisk hilft Betrieben, Risiken und Kosten zu minimieren SOMMER HERBST/WINTER 2010 VORSORGE Betriebliche Altersversorgung kluger Schachzug für Unternehmer und ihre Mitarbeiter

2 6 GGF-VERSORGUNG Modulares Konzept der SV bringt Sicherheit 18 RECHTSFORM Wir verraten, wie selbst Existenzgründer die persönliche Haftung beschränken können 22 INTERVIEW Rodel-Legende Silke Kraushaar-Pielach spricht über Risiko, Sicherheit und Nachwuchsförderung ALTERSVORSORGE FÜR SELBSTSTÄNDIGE So schließen Sie und Ihre Mitarbeiter Versorgungslücken... Seite 4 OPTIMALE ALTERSVORSORGE FÜR GGFs Wie Sie mit dem Konzept der SV die Förderung bestens nutzen... Seite 6 ENTGELTUMWANDLUNG IN DER PRAXIS So gewinnt ein Automobilzulieferer seine Mitarbeiter für die bav... Seite 9 INTERVIEW Juan Carlos Estevez über Chancen und Perspektiven der bav... Seite 10 BASIS-RENTE Hohe Steuervorteile für Selbstständige und Freiberufler... Seite 14 UNTERNEHMENSNACHFOLGE Zukunft, die geplant sein will; Nachfolgebörse nexxt-change... Seite 16 RECHTSFORM Welche Rechtsform passt zu wem... Seite 18 UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (UG) Was verbirgt sich hinter der neuen Rechtsform... Seite 20 INTERVIEW SILKE KRAUSHAAR-PIELACH Die Rodel-Legende über Risiko, Sicherheit und Nachwuchsförderung... Seite 22 RISK-MANAGEMENT CombiRisk hilft Betrieben, Risiken und Kosten zu minimieren... Seite 24 KRANKENVERSICHERUNG Beitragsgarantie bis Seite 25 MANAGEMENT Coach Stefan Reutter über Persönlichkeit und Erfolg... Seite 26 IMPRESSUM HERAUSGEBER: SV SparkassenVersicherung, Löwentorstraße 65, Stuttgart, verantwortlich: Abt. Marketing MA11, Susann Kühnel, Tel , Fax VERLAG: Printich Verlag GmbH & Co. KG, Annette-Allee 26, Münster, REDAKTIONSSCHLUSS: 13. September 2010 BILDNACHWEIS: SV SparkassenVersicherung, Fotolia, Colourbox, dpa picture alliance, Ingo Peters, Quin GmbH Alle Berichte und Informationen sind nach bestem Wissen recherchiert. Eine Garantie für die Richtigkeit sowie eine Haftung kann nicht übernommen werden. Nachdruck oder Übernahme redaktioneller Beiträge ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. 2

3 SV FirmenService KPMG-Studie: Arbeitgeberfinanzierte bav reicht nicht aus Die betriebliche Altersversorgung gewinnt zur Bekämpfung der Altersarmut zunehmend an Bedeutung. Das ist das Ergebnis einer Studie der renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Demnach schätzen über 60 % der Befragten den Stellenwert der bav als Vergütungsbestandteil als wichtig ein. Darüber hinaus sind 75 % der Meinung, dass die Bedeutung der bav in Zukunft deutlich steigen wird. Allerdings reiche eine rein arbeitgeberfinanzierte bav nicht aus. Daher bieten fast 70 % der befragten Unternehmen über das gesetzlich geforderte Maß hinaus eine weiter gehende Möglichkeit zur Eigenvorsorge an. Allerdings hängt das Angebot zur Entgeltumwandlung von der Unternehmensgröße ab: Nahe zu alle größeren Unternehmen sehen diese Möglichkeit vor, bei kleineren Unternehmen sind es lediglich 40 %. Anteil an Heubeck AG aufgestockt Beitragsniveau nicht ausreichend Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Unternehmen die wesentliche Bedeutung der bav für die soziale Sicherheit im Alter erkannt haben, betont Susanne Jungblut, Partnerin im Bereich Pensions bei KPMG. Gleichzeitig warnt die bav-expertin: Das durchschnittliche Beitragsniveau reicht grundsätzlich jedoch nicht aus, eine angemessene Absicherung im Alter zu gewährleisten. Um ein ausreichendes Versorgungsniveau zu erreichen, sind die Mitarbeiter gefordert, die Entgeltumwandlungsangebote der Arbeitgeber stärker anzunehmen. Aus volkswirtschaftlicher Sicht ist eine Beteiligungsquote von 100 % erforderlich. Kompetenter Partner bei der Umsetzung ist die SV, die alle Durchführungswege anbietet. Die SV SparkassenVersicherung rückt über die S-Pensions-Management GmbH (SPM) mit der auf die betriebliche Altersversorgung spezialisierten Heubeck AG noch näher zusammen. Davon profitieren insbesondere die Kunden der SV. So hält die SPM seit Anfang August 90 % der Anteile an der Heubeck AG. Hinter der SPM stehen neben der SV die anderen öffentlichen Versicherer in Deutschland sowie die DekaBank. Die Heubeck AG mit Sitz in Köln bietet finanz- und versicherungsmathematische Dienstleistungen und unabhängige Beratung zur Altersvorsorge an. Sie betreut über Firmenkunden, zahlreiche Pensionskassen, Pensionsfonds, Zusatzversorgungskassen und berufsständische Versorgungswerke. Derzeit ist die Heubeck AG das einzige namhafte nicht an internationale Konzernstrukturen gebundene bav-beratungsunternehmen auf dem deutschen Markt. Tochterunternehmen der SPM sind die zweitgrößte branchenoffene Pensionskasse Deutschlands, die Sparkassen Pensionskasse AG, und die Sparkassen Pensionsfonds AG. FACHKRÄFTEMANGEL SCHON SPÜRBAR Trotz der erst kürzlich überwundenen Wirtschaftskrise haben Unternehmen bereits Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen. Das hat eine repräsentative Umfrage der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg ergeben. Ein Fünftel der Unternehmen gab an, offene Stellen nur mit Mühe besetzen zu können, jedes zweite kämpft hier zumindest teilweise mit Problemen. Nicht nur die Suche nach Hochqualifizierten ist schwierig, die Unternehmen haben Probleme bei der Rekrutierung von Fachkräften aller Qualifikationsniveaus, erläutert Andreas Richter, Hauptgeschäftsführer der IHK Region Stuttgart. In den kommenden fünf Jahren werde sich die Lage nach Einschätzung der Betriebe weiter zuspitzen. Von allen Unternehmen, die sich eine Einschätzung der Entwicklung von eigenem Fachkräftebedarf und dem Fachkräfteangebot in den kommenden fünf Jahren zutrauen, rechnen zwei Drittel mit einem Fachkräftemangel über alle Berufsgruppen hinweg. Mehr als drei Viertel rechnen mit Engpässen bei Hochqualifizierten und technischen Fachkräften. 3

4 Altersvorsorge für Selbstständige Die demografische Entwicklung fordert ihren Tribut: Die gesetzliche Altersrente wird Stück für Stück beschnitten, das Regeleintrittsalter auf 67 Jahre hochgesetzt. Betriebliche Altersversorgung (bav) wird da immer wichtiger und ist insbesondere für Selbstständige der Königsweg, um fürs Alter vorzusorgen und Hinterbliebene abzusichern. Gleichzeitig hilft die bav Unternehmen, Personalkosten zu reduzieren und Anreize für Fachkräfte zu schaffen. Betriebliche Altersversorgung hat viele Facetten und Zielrichtungen, eine davon sind zunächst einmal die Arbeitnehmer. Seit 2002 besteht für sie ein Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung. Unternehmen müssen diesem nachkommen, sind jedoch frei in der Wahl des Durchführungswegs, den sie ihren Mitarbeitern dazu anbieten. Als Unternehmer sollten Sie ein Interesse daran haben, aktiv auf Ihre Mitarbeiter zuzugehen und diesen eine betriebliche Altersversorgung vorzuschlagen. Denn: Eine bav hilft, Steuern und Lohnnebenkosten zu sparen. Wie viel gespart wird, hängt vom Durch- führungsweg ab. Allerdings gilt für alle Wege, dass die Beiträge der Arbeitnehmer dauerhaft von der Sozialversicherungspflicht befreit sind und das Unternehmen Lohnnebenkosten spart. Dabei bietet die Vereinbarung einer Entgeltumwandlung auch kleineren Betrieben schon lukrative Einsparpotenziale, betont Matthias Zimmermann, Produktmanager betriebliche Altersversorgung bei der SV SparkassenVersicherung. Hierzu ein Beispiel: Sie beschäftigen 15 Mitarbeiter mit einer monatlichen Sparrate von 100 Euro. Das Sparaufkommen beträgt somit Euro monatlich. Hieraus ergibt sich eine Sozialversicherungsersparnis für Sie als Arbeitgeber von monatlich 300 Euro (20 %). Über einen Zeitraum von nur fünf Jahren sparen Sie so Euro. Die wichtigsten Fakten zu den fünf Durchführungswegen DIREKTVERSICHERUNG PENSIONSKASSE PENSIONSFONDS RÜCKGEDECKTE PENSIONSZUSAGE UNTERSTÜTZUNGSKASSE Steuerliche Beiträge nach 3 Nr. 63 EStG bis jährlich 4 % der BBG-GRV* steuerfrei; Beiträge steuerfrei, da kein lohnsteuerlicher Förderung bei Zusagen ab : zusätzlich Euro steuerfrei, sofern keine Zufluss Nutzung durch Pauschalversteuerung nach 40b EStG Sozialversicherungspflicht Beiträge nach 3 Nr. 63 EStG bis jährlich 4 % der BBG-GRV* sozialversicherungsbeitragsfrei Besteuerung Leistungen aus steuerfreien Beiträgen steuerpflichtig ( 22 Nr. 5 EStG), Kapital/Rente steuerpflichtig ( 19 Abs. 1 Nr. 2 EStG); der Leistungen ggf. Freibeträge Freibeträge und Fünftelungsregelung (nur Kapital) Kosten Keine Zusatzkosten Reduzierte Aufwendungen für den Aufwendungen für Aufwendungen für den Pensions-Sicherungs- den Pensions- Pensions-Sicherungs- Verein; Treuhändergebühr Sicherungs-Verein, Verein und Verwaltungskosten Verwaltungskosten Ausscheiden des Übertragung der Versicherung; beitragsfreie oder -pflichtige Weiterführung Erdienter Anspruch bleibt bestehen; Arbeitnehmers durch Versicherten oder neuen Arbeitgeber keine private Weiterführung möglich Bilanzwirksamkeit Nicht bilanzwirksam Kein Ausweis in der Rückstellung/ Steuerbilanz Aktivierung * BBG-GRV = Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung (West) 4

5 SV FirmenService! TIPP: UMWIDMUNG VERMÖGENS- WIRKSAMER LEISTUNGEN Vermögenswirksame Leistungen können in Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung umgewidmet werden. So wird die Steuer- und Sozialabgabenpflicht umgangen und Arbeitgeber wie Arbeitnehmer profitieren gleichermaßen. Sofern ein Tarifvertrag existiert, muss der jedoch eine Öffnungsklausel enthalten. Gleichzeitig bauen Ihre Mitarbeiter eine attraktive betriebliche Altersversorgung auf, deren Leistungen auch bei Arbeitslosigkeit vor dem Zugriff des Staates sicher sind. Übrigens: Beiträge bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung (West) sind sozialversicherungsfrei. Zusätzlich zur 4 %-Regel sind noch weitere Euro Beitrag im Jahr steuerfrei möglich, vorausgesetzt, es besteht keine Alt-Zusage von vor Weiterer Pluspunkt: Über die bav bieten Sie Ihren Mitarbeitern über den klassischen Barlohn hinaus eine wertvolle Zusatzversorgung. Dies können Sie als Argument für die Gewinnung und Bindung von Fachkräften einsetzen. Grundsätzlich stehen Ihnen als Unternehmer alle fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung offen: Direktversicherung, Pensionskasse, Unterstützungskasse, Pensionszusage und Pensionsfonds. Bei der Direktversicherung handelt es sich um eine private Rentenversicherung, die vom Arbeitgeber beispielsweise bei der SV auf das Leben des Arbeitnehmers abgeschlossen wird. Bezugsberechtigt sind dabei der Arbeitnehmer sowie seine Hinterbliebenen. Bei der Pensionskasse hingegen handelt es sich um eine rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtung, gegenüber der die Mitarbeiter (das können auch geschäftsführende Gesellschafter sein) einen Rechtsanspruch auf Leistungen im Alter und wahlweise bei Berufsunfähigkeit haben. Für Führungskräfte besonders interessant ist die Unterstützungskasse, die als rechtsfähige Versorgungseinrichtung Kapital- oder Rentenleistungen bietet. Hier ist die Beitragshöhe individuell gestaltbar. Die wichtigsten Eckpunkte der fünf Durchführungswege listet die nebenstehende Tabelle auf. Bei der Wahl des für Sie passenden Weges hilft Ihnen Ihr Berater. ALS HANDWERKER UNBEDINGT BAV NUTZEN Selbstständige Handwerksmeister können und sollten der gesetzlichen Rentenversicherung den Rücken kehren und sich über eine betriebliche Altersversorgung absichern. Attraktiv ist zudem die staatlich geförderte Basis-Rente. Wichtig zu wissen: Wer 18 Jahre lang Pflichtbeiträge eingezahlt hat, kann sich von der Rentenversicherungspflicht auch als Handwerker befreien lassen und seine Vorsorge privat deutlich effizienter gestalten. Selbst die Deutsche Rentenversicherung warnt in ihrem jährlichen Rentenbescheid davor, sich allein auf die gesetzliche Altersrente zu verlassen und ermutigt zur Zusatzvorsorge. BERUFSSTÄNDISCHE VERSORGUNG REICHT NICHT AUS Freiberufler wie Ärzte, Architekten, Ingenieure haben über ihr berufsständisches Versorgungswerk in Anlehnung an die gesetzliche Rentenversicherung nur eine Grundversorgung. Deshalb empfiehlt sich auch hier eine private Zusatzabsicherung. Wie die im Einzelfall am besten aussieht, hängt von vielen Faktoren ab. Lösungen zeigen die Altersvorsorgespezialisten der SV auf. 5

6 So gestalten Sie als Geschäftsführer Ihre Altersvorsorge optimal Wenn es um die Altersvorsorge geht, haben Gesellschafter-Geschäftsführer alle Trümpfe in der Hand. Denn sie sind in der Regel von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit und können ihre Vorsorge selbst in die Hand nehmen. So weit die Theorie. In der Praxis werden jedoch immer wieder Fehler gemacht. Als Altersvorsorgespezialist verraten wir, wo mögliche Fallstricke lauern und wie Sie optimal abgesichert sind. Selbst in den Fällen, in denen Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer nicht von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht befreit sind, müssen Sie sich frühzeitig mit dem Thema Altersabsicherung beschäftigen. Denn später klaffen auch mit gesetzlicher Altersrente erhebliche Versorgungslücken. Als Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH können Sie jedoch Ihre Altersvorsorge geschickt selbst gestalten und so effizient Vermögen aufbauen. Dabei schafft die intelligente Kombination verschiedener Bausteine ein hohes Maß an Steueroptimierung und Sicherheit im Versorgungsfall, betont Matthias Zimmermann, Produktmanager betriebliche Altersversorgung bei der SV SparkassenVersicherung. Speziell für Gesellschafter-Geschäftsführer haben die Spezialisten der SV eine Versorgungsstrategie entwickelt, die steuerliche Anreize für das Unternehmen und den Geschäftsführer als Privatperson beinhaltet. Gleichzeitig bietet das Konzept ein hohes Maß an Flexibilität. Problemlos lassen sich dabei auch Hinterbliebene mit absichern. Dabei wird je nach individuellem Bedarf ein Mix aus Direktversicherung, Pensionskasse, Unterstützungskasse und Pensionszusage gewählt. Im Kern besteht der Lösungsansatz der SV aus zwei Bausteinen: einer Grundversorgung und einer Zusatzversorgung. Diese lassen sich flexibel miteinander kombinieren, um so bedarfsgerecht die persönlichen Ziele des Unternehmers abzudecken. Wie sieht die intelligente Versorgung für den Gesellschafter-Geschäftsführer konkret aus? Die Grundversorgung über eine Direktversicherung oder Pensionskasse bildet das Fundament. Hier wird über ersparte Steuern und Sozialabga ben der Staat unmittelbar am Versorgungsaufbau beteiligt. Sozialversicherungspflichtige Gesellschafter-Geschäftsführer profitieren dabei übrigens gleich doppelt: einmal als Gesellschafter bzw. Arbeitgeber und gleichzeitig als Angestellter ihres eigenen Unternehmens. Beispiel: Vergleich des Steuereffekts Gehaltserhöhung vs. Direktversicherung Auswirkungen beim Gesellschafter-Geschäftsführer (sozialversicherungsfrei) klassische Gehaltserhöhung SV Direkt- Versicherung Beiträge/Zuwendungen von der GmbH 2.592, ,00 Einkommensteuer vor der Gehaltserhöhung 45 % (inkl. Soli u. KiSt.) ,40 - Auszahlung netto 1.425,60 - Vorteil für den Gesellschafter-Geschäftsführer ,00 Auswirkungen auf die GmbH klassische Gehaltserhöhung SV Direkt- Versicherung Beiträge/Zuwendungen von der GmbH 2.592, ,00 Steuerersparnis (Körperschaft- und Gewerbesteuer) 30 % 777,60 777,60 Nettoaufwand der GmbH 1.814, ,40 6

7 SV FirmenService Die Beiträge zur Direktversicherung und Pensionskasse sind jedoch nur bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze plus Euro im Jahr steuerfrei. Insofern ist die Höhe der Versorgung begrenzt, erläutert Zimmermann. Deshalb empfiehlt der Altersvorsorgespezialist Gesellschafter-Geschäftsführern eine Zusatzversorgung über eine rückgedeckte Pensionszusage bzw. Unterstützungskasse. Die Verzahnung der Durchführungswege in den beiden Bausteinen macht die Versorgung für Sie und Ihre GmbH damit zu einer einfachen, sicheren und rentablen Lösung. Je nach Gestaltung ergeben sich sogar zusätzliche Renditechancen. Hinterbliebenen würden ein unwiderrufliches Bezugsrecht erhalten. Leis tungsansprüche sind so auch im Insolvenzfall des Unternehmens von Anfang an gesichert, betont bav- Experte Matthias Zimmermann. Wie aber wirkt sich die Direktversiche rung auf die GmbH aus? Auf Unternehmensseite sind die Versicherungsbeiträge gewinnmindernde Betriebsausgaben, die zu Ersparnissen bei Körperschaft- und Gewerbesteuer führen. Bis zur Höhe von 4 % der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung sind die Beiträge steuer- und ggf. sozialver- sicherungsfrei. Sollte noch keine pauschalversteuerte betriebliche Altersversorgung nach altem Steuerrecht bestehen (das heißt: keine Zusage vor dem 1. Januar 2005), sind noch weitere Euro steuerfreier Beitrag pro Jahr möglich. Für die GmbH ist der Aufwand für die Direktversicherung bei der SV genauso hoch wie bei einer klassischen Gehaltserhöhung. Der Wert der Versicherung wird in der Bilanz nicht aktiviert und ist insofern bilanzneutral. Für Sie als Gesellschafter- Geschäftsführer bedeutet die Direktversicherung jedoch gegenüber einer klassischen Gehaltserhöhung einen erheblichen Nachsteuer-Vorteil. Einfach und flexibel lässt sich zudem die Absicherung der Hinterbliebenen in diese Grundversorgung integrieren. Zusatzversorgung mit Gestaltungsspielraum Mit dieser Grundversorgung nutzen Gesellschafter-Geschäftsführer die steuerliche Förderung optimal aus. Da diese jedoch betragsmäßig gedeckelt ist, wird die Grundversorgung über einen zweiten Baustein den individuellen Bedürfnissen entsprechend aufgestockt. Hier können Sie beim Vorsorgekonzept der SV zwischen einer bilanzwirksamen und einer bilanzneutralen Lösung wählen. Versorgungsansprüche, die vor Insolvenz sicher sind Konkret würde Ihre GmbH beispielsweise im Rahmen der Grundversorgung zu Ihren Gunsten eine Direktversicherung bei der SV abschließen. Juristisch wäre die GmbH Vertragspartner und Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer bzw. Ihre versorgungsberechtigten Mit unserem Zwei-Stufen-Modell schöpfen Gesellschafter-Geschäftsführer Steuervorteile optimal aus und gestalten ihre Absicherung flexibel und bedarfsgerecht. Matthias Zimmermann, Produktmanager betriebliche Altersversorgung bei der SV SparkassenVersicherung 7

8 So funktioniert die Pensionszusage: GmbH (Versicherungsnehmer) Beiträge Versicherungsleistungen Pensionszusage Rückdeckungsversicherung der SV SparkassenVersicherung Gesellschafter-Geschäftsführer (versicherte Personen) Verpfändung Um steigende Lebenshaltungskosten auszugleichen, sollte für die Pensionszusage eine Dynamisierung vorgesehen sein. Auch hier bietet die SV flexible Rückdeckungsmodelle an. Das gilt übrigens auch für die Zahlung der Beiträge. Selbst Einmalbeiträge sind möglich. Ihrer persönlichen Rendite- Risiko-Präferenz entsprechend können Sie bei der SV sogar die Anlage der Überschussbeteiligung gestalten. Rückgedeckte Pensionszusage Flexibel gestalten lässt sich die Zusatzversorgung etwa mit der rückgedeckten Pensionszusage, die bilanzwirksam ist. Dabei verpflichtet sich die GmbH, bestimmte Leistungen im Alter, für die Hinterbliebenen oder auch im Falle der Invalidität zu zahlen. Um das Leis - tungs versprechen erfüllen zu können, schließt Ihre GmbH eine spezielle Rückdeckungsversicherung ab. Die Versicherungsleistungen orientieren sich dabei an der Höhe der Pensionszusage und werden an Sie bzw. Ihre versorgungsberechtigten Hinterbliebenen verpfändet. Der Vorteil dadurch: Selbst im Falle einer Insolvenz der GmbH sind Ihre Ansprüche gesichert. Wie wirkt sich nun solch eine rückgedeckte Pensionszusage in der Bilanz aus? Steuerlich bildet Ihre GmbH für die Pensionszusage Pensionsrückstellungen, die den Gewinn und damit die Steuerlast senken. Die Beiträge für die Rückdeckungsversicherung werden als Betriebsausgaben verbucht und wirken ebenfalls gewinnmindernd. Der jeweilige Wert der Rückdeckungsversicherung wird andererseits in der Bilanz aktiviert. Die Rentenzahlungen, die Sie im Ruhestand erhalten, sind später Betriebsaus gaben für die GmbH. Die Rückstellungen werden dann jährlich gewinnerhöhend in der Bilanz aufgelöst. Finanziert werden die Zahlungen aus dem dann zur Verfügung stehenden Kapital aus der Rückdeckungsversicherung. Auf Dynamisierung der Rente achten Rückgedeckte Unterstützungskasse Wenn Sie eine bilanzneutrale Lösung präferieren, dann ist die rückgedeckte Unterstützungskasse die richtige Wahl. Hierbei sagt Ihnen die GmbH über die ÖBAV Unterstützungskasse e. V. Versorgungsleistungen fürs Alter, Invalidität oder die Hinterbliebenen zu. Die Unterstützungskasse selbst sichert sich über eine Rückdeckungsversicherung bei der SV ab. Wie bei der Pensionszusage werden die Versicherungsleis tungen zu Ihren Guns ten bzw. zugunsten der versorgungsberechtigten Hinterbliebenen verpfändet. Damit können wir auch bei diesem Durchführungsweg die Ansprüche vor dem Insolvenzrisiko absichern, unterstreicht Matthias Zimmermann, Produktmanager betriebliche Altersversorgung bei der SV SparkassenVersicherung. So funktioniert die Unterstützungskasse: GmbH Zuwendungen ÖBAV Unterstützungskasse e.v. (Versicherungsnehmer + Bezugsberechtigter) Beiträge Versicherungsleistungen Rückdeckungsversicherung der SV SparkassenVersicherung Gesellschafter-Geschäftsführer (versicherte Personen) In der Bilanz der GmbH wird die Rückdeckungsversicherung im Gegensatz zur Pensionszusage nicht aktiviert, da die Versicherung ja über die Unterstützungskasse abgeschlossen wird. Auch die Versorgungspflichten selbst müssen in der Bilanz der GmbH nicht ausgewiesen werden. Die Zuwendungen der GmbH an die Unterstützungskasse sind steuerlich Betriebsausgaben. Versorgungszusage Versorgungsleistungen Verpfändung 8

9 SV FirmenService Quin-automotive: Fachkräfte fahren auf Entgeltumwandlung ab Ob Daimler, Audi oder BMW: Die Liste der Kunden der Rutesheimer Quin GmbH liest sich wie das Who s Who der Automobilhersteller. Als Zulieferbetrieb hat sich das 900-Mitarbeiter-Unternehmen mit qualitativ hochwertigen Produkten wie Holz-Leder-Lenkrädern, Airbagkappen und Zierteilen aus Holz, Kunststoff und Carbon einen Namen gemacht. Dass die Mitarbeiter auch bei ihrer Altersvorsorge auf Qualität achten, ist da selbstverständlich. Bei Quin hat man erkannt, dass Unternehmen heute hoch qualifizierten Mitarbeitern das ein oder andere Bonbon bieten müssen. Dazu zählt für den Automobilzulieferer auch, die Mitarbeiter aktiv auf das Problem der Versorgungslücke im Alter hinzuweisen. Regelmäßig lädt die Personalabteilung daher interessierte Mitarbeiter zum Infogespräch rund um das Thema betriebliche Altersversorgung ein. Dabei vertrauen wir seit Längerem auf die Expertise von Dieter Schmid, dem Geschäftsstellenleiter der SV in Sindelfingen und Böblingen, der unsere Mitarbeiter umfassend und kompetent informiert, betont Dr. Friedhelm Herb, Geschäftsführer der Quin GmbH. Dieter Schmid nimmt sich für die Termine bei Quin extra viel Zeit. Denn: Altersvorsorge ist zwar für alle ein Dieter Schmid, Geschäftsstellenleiter der SV wichtiges Thema. Der richtige Weg zur Schließung von Versorgungslücken ist jedoch etwa ganz Individuelles. Des- IM PORTRÄT: DIE QUIN GMBH halb sind Einzelberatungen wichtig, weiß Schmid als Altersvorsorgespezialist. In Einzelgesprächen erklärt Dieter Schmid den Mitarbeitern, wie sie bei einer Entgeltumwandlung für jeden Euro, den sie selbst zahlen, vom Staat noch einen Euro über Steuern und Sozialabgaben für ihre Versorgung zusätzlich erhalten. Diese attraktive Förderung der betrieblichen Altersvorsorge ist den meisten so gar nicht bewusst. Im Schnitt wandeln die Mitarbeiter zwischen 150 und 200 Euro monatlich um. So bauen sie fürs Alter ein solides Vorsorgepolster auf, betont Dieter Schmid. Doch nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für die Quin GmbH lohne sich das Engagement der SV, betont deren Geschäftsführer Dr. Friedhelm Herb. So sparen durch die aktive Ansprache nicht nur die Mitarbeiter mit der Entgeltumwandlung Sozialabgaben, sondern auch das Unternehmen. In Zeiten, in denen der Wettbewerb schärfer wird, ein angenehmer Nebeneffekt. Ein Modell, das sich auch für andere Betriebe rechnet. Sprechen Sie Ihren Berater an. Gerne informieren unsere Altersvorsorgespezialisten auch Ihre Mitarbeiter. Die Quin GmbH mit Hauptsitz in Rutesheim beschäftigt rund 900 Mitarbeiter an drei Standorten in Europa. Das Unternehmen ging 2003 aus der Fusion der traditionsreichen Rössler und Weissenberger GmbH & Co. KG (Stuttgart) sowie der Großmann GmbH (Haibach) hervor. Die Quin GmbH beliefert namhafte Hersteller vor allem mit Holz-Leder-Lenkrädern, Airbagkappen sowie Zierteilen aus Holz, Kunststoff und Carbon.! 9

10 Mit individuellen Konzepten Chancen für Unternehmen, Unternehmer und Mitarbeiter optimal nutzen Die betriebliche Altersversorgung (bav) boomt weil Arbeitgeber wie Arbeitnehmer gleichermaßen profitieren können. Dazu sind jedoch intelligente Konzepte gefragt. Wir sprachen vor diesem Hintergrund mit Juan Carlos Estevez, Geschäftsführer der SV bav Consulting GmbH, über Chancen, Perspektiven und Risiken. Ist betriebliche Altersversorgung nicht sehr komplex und eigentlich nur ein Thema für Großunternehmen? Estevez: Nein, ganz und gar nicht. Die betriebliche Altersversorgung bietet allen Betrieben aller Branchen vom Einzelunternehmen bis zur großen Kapitalgesellschaft Chancen und interessante Perspektiven. Weil die bav ungemein vielschichtig ist. Diese vielen Varianten ermöglichen es jedoch, eine auf die jeweilige Situation des Unternehmens und Unternehmers zugeschnittene optimale bav-strategie zu entwickeln. Durch die historisch einmalige Förderung des Staates rentiert sich bav für jeden Betrieb. Rechnet man die Sozialversicherungs- und Steuerersparnis zusammen, fördert der Staat den Vermögensaufbau mit rund 50 %. Die sollte sich niemand entgehen lassen. Ist betriebliche Altersversorgung denn auch für Mitarbeiter interessant? Estevez: Mitarbeiter können mit der bav Steuern und Sozialabgaben sparen. Für viele Unternehmen wird das Thema inzwischen aber auch zu einem wichtigen Recruiting-Instrument im Bereich Human Resources. In Zeiten, in denen der Fachkräftemangel am Arbeitsmarkt spürbar ist, muss ich mir als Unternehmer Gedanken machen, ob und wie ich meinen Mitarbeitern einen Versorgungslohn anbieten kann, der unternehmensspezifische Prämissen berücksichtigt. Ein intelligentes Konzept der betrieblichen Altersversorgung trägt dazu bei, qualifizierte Fachkräfte fürs Unternehmen zu gewinnen und langfristig zu binden. Das hört sich in der Theorie gut an. Wie aber überzeugt man die Mitarbeiter in der Praxis? Estevez: Unsere Erfahrung zeigt, dass Unternehmen ihre Angestellten am bes ten für eine bav gewinnen, wenn sie einen Arbeitgeberzuschuss gewähren. Dieser kann von der Höhe sehr unterschiedlich gestaltet werden. Ein typisches Beispiel ist die Entgeltumwandlung. Hier spart der Arbeitgeber Sozialversicherungsbeiträge. Einen großen Teil oder die gesamte Ersparnis geben Betriebe häufig an ihre Mitarbeiter weiter. So erzielen die Angestellten mit der Entgeltumwandlung natürlich Renditen, die sonst am Kapitalmarkt nicht erreicht werden können. Insofern ist der Arbeitgeberzuschuss, der den Betrieb unterm Strich nichts kostet, ein wichtiger Baustein, um eine hohe Durchdringungsquote zu erreichen und sich vom Wettbewerb positiv abzuheben. In diesem Zusammenhang wird in jüngster Zeit häufig das Thema Opting-out diskutiert. Was verbirgt sich dahinter? Estevez: Bei sogenannten Opting-out- Modellen entscheidet sich ein Mitarbeiter nicht bewusst für, sondern bewusst gegen eine betriebliche Altersversorgung. Die bav ist also grundsätzlich Bestandteil des Vertrags, es sei denn, der Mitarbeiter möchte dies nicht. Solche Modelle kommen vor allem für Arbeitgeber infrage, die nicht tarifgebunden sind. Dabei ist jedoch die frühzeitige Einbindung des Betriebsrates notwendig und auch sinnvoll! Unserer Einschätzung nach gehört unter anderem diesen Opting-out-Modellen die Zukunft, da Unternehmen so ihren Mitarbeitern neben dem Barlohn einen Zusatzlohn über die bav bieten, solange dem nicht ausdrücklich widersprochen wird. Allerdings beinhaltet das Thema auch komplexe juristische Fragestellungen. Wir arbeiten als bav-spezialis - ten sehr intensiv an der Entwicklung solcher Modelle und können Anfang des neuen Jahres interessierten Unternehmen schlüssige und juristisch ausgeklügelte Konzepte präsentieren. Wäre Opting-out nicht auch ein Weg, Arbeitnehmer vor der vielzitierten Altersarmut zu bewahren? Estevez: Ja. Die Regierung weist zwar einerseits auf die drohende Altersar- 10

11 SV FirmenService mut hin, hat aber als Gesetzgeber noch nichts konkret unternommen. Optingout wäre sicherlich ein Baustein, um Versorgungslücken im Alter konsequenter zu schließen. Das Problem ist, dass wir in Deutschland die enorme Versorgungslücke im Alter zwar kommen sehen, diese durch unser umlagebedingtes System jedoch heute für die meisten noch nicht erlebbar ist. Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern jetzt eine betriebliche Altersversorgung bieten und darüber informieren, übernehmen Opting-out-Modelle sind ein wichtiger Baustein für die Zukunft. Wir bieten ab Anfang 2011 hierzu Unternehmen schlüssige und juristisch ausgeklügelte Konzepte. insofern auch ein Stück soziale Verantwortung. Bei der Aufklärung und Implementierung von bav-lösungen sind wir selbstverständlich behilflich. Steht die bav denn nicht beim Mitarbeiter in Konkurrenz zur Riester-Rente? Estevez: Die Riester-Rente hat eine völlig andere Zielsetzung. Sie wurde Juan Carlos Estevez Geschäftsführer der SV bav Consulting GmbH 11

12 DAS LEISTET DIE SV BAV CONSULTING BAUSTEINE FÜR BELEG- SCHAFT/MITARBEITER Durchführungswege der bav Direktversicherung Pensionskasse Pensionsfonds Unterstützungskasse Pensionszusage Zeitwertkonten Altersteilzeitregelungen BAUSTEINE FÜR UNTERNEHMER Versorgung für: Gesellschafter- Geschäftsführer Einzelunternehmer Freiberufler konzipiert, um die 2002 beschlossene Rentenkürzung und die damit verbundene zusätzliche Versorgungslücke aufzufangen. Wenn man das Thema Altersabsicherung angeht, muss man für Arbeitnehmer Riester plus bav propagieren. Sollte der Mitarbeiter dafür die Liquidität nicht haben, gilt es, bestehen de Sparprozesse genau zu analysieren. Aus versteuertem Entgelt langfristig zu sparen, ist sicherlich nicht sinnvoll, wenn man nicht die staatlich geförderte Altersvorsorge über Riester und bav, bei der der Staat salopp gesagt 50 % bezahlt, bereits ausgeschöpft hat. Unsere gesellschaftliche Aufgabe ist es doch, klar zu machen, dass von 100 Euro bei der Entgeltumwandlung der Staat 50 Euro zahlt. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Lieber sollte man ungeförderte Sparprozesse aus versteuertem Entgelt reduzieren, als sich dieses Geschenk des Staates entgehen zu lassen! Ausfinanzierung und Auslagerung von Pensionsverpflichtungen MASSGESCHNEIDERTES KONZEPT ZUSÄTZLICHE DIENSTLEISTUNGEN Einrichtung von Versorgungswerken Einzelfragen zu Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsrecht Neuordnung von bestehenden Zusagen Betriebswirtschaftliche Analysen Aktuarielle Analysen Asset-Liability-Studien Belegschaft ist versorgt Führungskräfte sind gebunden Rente mit 67 flexibel geregelt Unternehmer ist versorgt Bilanz ist entlastet Ist das Thema bav für viele womöglich zu komplex? Würden nicht ein interner und ein externer Durchführungsweg ausreichen? Estevez: Ich wäre sofort dabei. In der Einfachheit liegt bekanntlich die Genialität. Aber die Rahmenbedingungen sind nun einmal so, wie sie sind. Die Vielschichtigkeit und Komplexität bietet jedoch auch besonderen Spielraum, um perfekt auf die unternehmensspezifischen Anforderungen Lösungen zu entwickeln. Wir verstehen uns dabei primär als Berater, Wegweiser und Lösungsanbieter, der das gesamte Produktportfolio abbilden kann. Wie verläuft solch eine Beratung in der Praxis? Estevez: Zunächst geht es uns darum, im Gespräch mit den Entscheidungsträgern Ziele festzusetzen. Dabei sind wir in der ersten Stufe zunächst eher in der Rolle des Zuhörers und Moderators als in der des Akteurs. Typischerweise werden so arbeitsrechtliche Fragestellungen ebenso diskutiert wie betriebswirtschaftliche Konzepte. Beispielsweise kommt die Frage auf, ob sich ein Unternehmen eine bereits bestehende Versorgungsordnung überhaupt auf Dauer leisten kann oder eventuell ein Versorgungswerk geschlossen und ein neues aufgemacht werden muss. Unsere Berater analysieren zudem, wie geschäftsführende Gesellschafter abgesichert sind. Da diese meistens von der Rentenversicherungspflicht befreit sind, erstellen wir dann in einem nächs ten Schritt entsprechend kapitalgedeckte und bedarfsgerechte Lösungskonzepte. Ein Augenmerk richten wir aber auch auf mögliche Nachfolgeregelungen. Dieser Bereich ist besonders wichtig, wenn bereits Pensionsverpflichtungen im Unternehmen bestehen. In die Lösungskonzepte, die wir sehr individuell entwickeln, fließen zudem Faktoren wie die Rendite-Risiko- Präferenz und die Liquiditätssituation mit ein. Insgesamt kann man sagen, dass es eins nicht gibt: die Standardlösung! Vielmehr suchen und erarbeiten wir mit und für die Unternehmen ein intelligentes Lösungskonzept, das einen ganzheitlichen Beratungsansatz verfolgt. Darum binden wir Steuerberater und Wirtschaftsprüfer der Mandanten in den Prozess mit ein. Bei allen Chancen: Gibt es nicht auch Risiken bei der betrieblichen Altersversorgung? Estevez: Natürlich. Ein aktuelles Problemfeld, dem sich Unternehmen in Zukunft verstärkt gegenüber sehen, stellen Pensionsverpflichtungen dar. 12

13 SV FirmenService Diese sind nach unserer Erfahrung in den meisten Fällen nicht vernünftig ausfinanziert. Das Problem wird jetzt mit dem neuen BilMoG (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz) vielen Betrieben erst bewusst. Die Rückstellungen für Pensionsverpflichtungen dürften jetzt bei der Erstanwendung des BilMoG spätestens mit dem Aufstellen der Handelsbilanz für 2010 im Schnitt um rund 30 bis 40 % steigen. Wir rechnen jedoch in einzelnen Fällen mit deutlich höheren Korrekturen. Dies kann zu einem enormen Bilanzsprung führen. Sind den Unternehmen denn dabei die Hände gebunden? Estevez: Wichtig ist, solche Probleme rechtzeitig zu erkennen und diesen mit individuellen Lösungen gegenzusteuern. Ein sinnvoller erster Schritt in diese Richtung ist eine Ist-Analyse durch unser Team von bav-experten. Diese bildet das Fundament für einen mit den Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern abgestimmten Lösungsansatz. Bei der Umsetzung können wir als SV bav Consulting dann ganz im Sinne des Unternehmens und der handelnden Personen auf die gebündelte Produktvielfalt und Finanzstärke der SV sowie der gesamten Sparkassen-Finanzgruppe zurückgreifen. So lassen sich Risiken minimieren bzw. eliminieren und Chancen aus der bav bestens managen. Eine Frage zum Schluss: In Fachmedien diskutieren Experten verstärkt über sogenannte CTAs (Contractual Trust Arrangement). Was hat es damit auf sich? SV BAV CONSULTING GMBH: TEAM VON SPEZIALISTEN BERÄT UNTERNEHMEN GANZHEITLICH Estevez: CTAs können eine Lösung für Unternehmen sein, die nach internationaler Rechnungslegung bilanzieren. Hier wird vereinfacht ausgedrückt zum einen die Anlage der Gelder (Verwaltungstreuhand) und zum anderen die Sicherstellung der Leistungen für die Arbeitnehmer (Sicherungstreuhand) gewährleistet. Der Effekt dabei ist eine Bilanzverkürzung, die verschiedene Bilanzkennzahlen verbessern kann. Dieses Modell ist für Mittelständler sicherlich weniger ein Thema, sondern eher für MDAX- oder DAX-Unternehmen interessant. Diesen Gesellschaften bieten wir im Verbund der Sparkassen- Finanzgruppe selbstverständlich eine interessante Gruppenlösung. Herr Estevez, vielen Dank für das Gespräch.! Ergebnisoffen und produktunabhängig berät die SV bav Consulting GmbH Unternehmen unterschiedlichster Größenordnung rund um das komplexe Thema betriebliche Altersversorgung. Die SV bav Consulting GmbH operiert selbstständig als Kompetenzcenter im Verbund der Sparkassen-Finanzgruppe. Partnerschaftlich und zielorientiert löst sie gemeinsam mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern spezielle Aufgabenstellungen von Mandanten. Die Einbindung in die Sparkassen-Finanzgruppe als weltgrößten Finanzverbund ermöglicht es, auf ein breites Produktportfolio zurückgreifen zu können, um so Strategien optimal umsetzen zu können. Für spezielle Aufgabenstellungen bedienen sich die Spezialisten des Sachverstands so hochkarätiger Experten wie beispielsweise Prof. Dr. Heubeck, Dr. Langohr-Plato, Steinbeis Mergers & Acquisitions und des Instituts für Erbrecht. Besonders eng verzahnt ist die SV bav Consulting GmbH mit der renommierten Heubeck AG. So hält die Sparkassen-PensionsManagement als wichtiger Verbundpartner inzwischen 90 % der Anteile an der Heubeck AG. Von dieser Nähe und den sich daraus ergebenden Synergien profitieren die Mandanten der SV bav Consulting GmbH. Neben Versorgungslösungen für geschäftsführende Gesellschafter, Unternehmen und deren Mitarbeiter sowie Zeitwertkonten und Altersteilzeitregelungen bietet die SV bav Consulting ein professionelles Management von Pensionsverpflichtungen und zusätzliche Dienstleistungen. Dazu gehören auch aktuarielle und versicherungsmathematische Tätigkeiten wie die Erstellung von versicherungsmathematischen Gutachten für die Steuerund Handelsbilanz nach deutschen oder internationalen Rechnungslegungsvorschriften. Haben Sie Fragen zum Thema? Wünschen Sie ein ganzheitliches Consulting? Ihr Berater stellt gerne den Kontakt zu unserem Expertenteam her. 13

14 So finanziert der Staat über Steuern Ihre Vorsorge mit Seit 2005 können auch Selbstständige und Freiberufler staatlich gefördert fürs Alter vorsorgen mit der damals erstmals eingeführten Basis-Rente. Durch die steuerliche Abzugsfähigkeit der eingezahlten Beiträge beteiligen Selbstständige so den Fiskus am Vermögensaufbau. Während Angestellte und Arbeitnehmer seit 2002 mit der Riester-Rente Jahr für Jahr staatliche Zulagen zum Vermögensaufbau einstreichen konnten, mussten Selbstständige bis 2005 ihre Altersversorgung komplett aus dem eigenen Portemonnaie zahlen. Doch nach der Riester-Rente folgte 2005 im Rahmen des Alterseinkünftegesetzes die Einführung der Basis- Rente. Der Wirtschaftswissenschaftler Bert Rürup stand Pate für die neue Form der staatlich geförderten Altersvorsorge. Was genau verbirgt sich nun hinter der noch jungen Basis-Rente? Die Basis- Rente ist eine besondere steuerbegüns - tigte Form der Altersversorgung. Wie bei einer klassischen privaten Rentenversicherung erhalten Sie hier im Alter aus dem Vertrag eine lebenslange Rentenzahlung. Die Beiträge können dabei in der Sparphase innerhalb bestimmter Grenzen als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. es jedoch zu, dass die Altersvorsorgeverträge ergänzend eine Hinterbliebenen-Rente einschließen. Auch ein Berufsunfähigkeitsschutz ist mit der Basis-Rente grundsätzlich möglich. Für Selbstständige und Freiberufler ist die Basis-Rente eine hervorragende Möglichkeit, über Steuerersparnisse staatlich gefördert fürs Alter vorzusorgen. Für Ledige gilt dabei ein steuerlich begünstigter Höchstbetrag von Euro, für Verheiratete entsprechend der doppelte Höchstbetrag also Euro. Auf diesen Höchstbetrag angerechnet werden neben den Beiträgen zur privaten Basis-Rente die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung. Da jedoch Selbstständige und Freiberufler (sofern sie nicht in berufsständische Versorgungswerke einzahlen) in der Regel von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht befreit sind, profitieren sie in besonderem Maße von den Vorteilen der Basis-Rente, da dies für sie die einzige Möglichkeit staatlicher Förderung für die Altersvorsorge ist. Allerdings hat der Fiskus das Steuerprivileg an einige Bedingungen geknüpft. So dürfen die Leistungen als lebenslange Leibrente frühestens mit Vollendung des 60. Lebensjahres erfolgen. Außerdem dürfen die Ansprüche aus dem Vertrag nicht übertragbar, beleihbar oder veräußerbar sein. Auch ist eine Kapitalisierung der Leistungen gesetzlich nicht möglich. Im Kern sind Leistungen aus einer Basis-Rente auch nicht vererbbar. Der Gesetzgeber lässt STAATLICHE FÖRDERUNG DER SV BASISRENTE in 2010 in 2011 in 2012 in 2013 Jahresbeitrag zur SV BasisRente Abzugsfähiger Prozentsatz 70 % 72 % 74 % 76 % Abzugsfähiger Betrag Steuerersparnis bei 40 % Steuersatz

15 SV FirmenService Allerdings können sie den Höchstbetrag von Euro nicht gleich voll ausschöpfen: Für das Jahr 2010 sind 70 % der Gesamtbeiträge zur privaten Basis-Rente (plus evtl. Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung, landwirtschaftlichen Alterskasse oder berufsständischen Versorgungseinrichtungen) als Sonderausgaben in der Steuererklärung abziehbar. Dieser Prozentsatz erhöht sich von Jahr zu Jahr um 2 %, sodass dann 2025 die Beiträge zu 100 % abzugsfähig sind. Die Auszahlungen der Basis-Rente unterliegen später wie die gesetzliche Rente der nachgelagerten Besteuerung. Wie rechnet sich die Basis-Rente konkret? Hierzu ein Beispiel: Ein Selbstständiger, der von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht befreit ist, zahlt monatlich Euro in eine Basis-Rente. Der Jahresbeitrag beträgt somit Euro. Hiervon können 2010 bereits Euro (70 %) als zusätzliche Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Bei einem Grenzsteuer satz von 40 % übernimmt der Fiskus so über die Steuerersparnis Euro des Beitrags. Das entspricht einer Förderquote von 28 %! In 15 Jahren, wenn der Beitrag nicht mehr zu 70 %, sondern zu 100 % berücksichtigt wird, spart der Selbstständige bei gleichem Monatsbeitrag Euro im Jahr an Steuern. Die Förderquote entspricht dann mit 40 % genau dem Grenzsteuersatz. Oder anders ausgedrückt: Von Jahr zu Jahr steigt die Steuerersparnis und damit sinkt die Nettobelastung aus der Basis-Rente. So schaffen Selbstständige und Freiberufler mit überschaubarem Aufwand hohe Rentenansprüche. Grundsätzlich korrespondiert die schrittweise Erhöhung der als Sonderausgaben abziehbaren Altersvorsorgeaufwendungen mit der stufenweisen Erhöhung der Besteuerung der Altersrenten. Ausschlaggebend ist dabei das Jahr, indem man in Rente geht. Allerdings steigt die Besteuerung im Alter nicht ganz so schnell. So sind Zahlungen aus der Basis-Rente erst ab 2040 voll zu versteuern. Da die Steuerlast im Ruhestand in der Regel deutlich niedriger ist als zu Erwerbszeiten, rechnet sich die Basis-Rente für alle Selbstständigen. Je nach Risikoneigung bietet die SV verschiedene Produktvarianten: Bei der klassischen SV Basis- Rente erhalten Sie über die gesamte Laufzeit eine garantierte Verzinsung, während bei der SV BasisRente Garant ein Teil der Beiträge sicher angelegt wird und der andere in Fonds investiert wird, um die höhere Renditechancen an den Kapitalmärkten zu nutzen. Wer noch stärker auf die Kapitalmärkte setzt, dem bietet sich die SV BasisRente Invest an, bei der der komplette Beitrag in Fonds angelegt wird. Bei beiden fondsgebundenen Varianten können Sie den Fondsmix je nach Anlagestrategie individuell selbst zusammenstellen. Unkompliziert und günstig lässt sich übrigens die SV BasisRente um einen Hinterbliebenen- und Berufsunfähigkeitsschutz ergänzen. Nähere Informationen hält Ihr Berater jetzt für Sie bereit.! IHRE VORTEILE Beiträge bis Euro (Ledige) bzw Euro (Verheiratete) sind steuerlich absetzbar Angespartes Kapital ist vor Gläubigern bei evtl. Insolvenz sicher Keine Berücksichtigung des Kapitals im Falle längerer Arbeitslosigkeit (ALG II) Für Selbstständige und Freiberufler die einzige Möglichkeit, staatliche Förderung für die Altersvorsorge zu nutzen Rentennahe Jahrgänge profitieren besonders von hoher Steuerersparnis aus der Beitragszahlung und niedriger Steuerlast in der Rentenphase Keine Gesundheitsprüfung erforderlich (außer bei Einschluss von Zusatzversicherungen) Flexibler Rentenbeginn zwischen dem 60. und 85. Lebensjahr 15

16 Unternehmensnachfolge Zukunft, die geplant sein will Für Tausende von Betrieben steht Jahr für Jahr die Nachfolgeregelung an. Die will gut geplant sein. Wir verraten, worauf Sie achten sollten und wo Sie wertvolle Tipps bekommen. Wie groß es auch immer sein mag, wer ein Unternehmen gegründet und geführt hat, will bei der Frage der Nachfolge besonders planvoll vorgehen, rechtzeitig und gut beraten sein. Egal, ob es dabei um Übergabe, Beteiligung oder Verkauf geht. Denn die Regelung der Firmennachfolge ist komplex. Sie ist daher langfristig und sensibel zu regeln. Oft benötigt das Jahre. Immerhin wollen Sie ja für das eigene Lebenswerk, in dem all Ihre Arbeit, Ihr Geld und Ihr Herzblut stecken, eine zufriedenstellende und tragfähige Zukunftslösung finden. Wem und wann und wie soll ich mein Unternehmen übergeben? Mit wem kann ich ggf. kooperieren, wo eventuell einsteigen und wie zu einer fairen Wertschätzung meines Unternehmens beim Verkauf gelangen? Das sind Ihre zentralen Fragen. Die Nachfolge eines Unternehmens sollte langfristig geplant sein. Dazu gehören auch rechtliche Weichenstellungen. Gesellschaftsverträgen, die so wichtige Wahl der Rechtsform bis hin zu steuerlichen Aspekten im Bereich der Erbschafts-, Schenkungs- und Ertragssteuern. Denn es ist die Rechtsform des Unternehmens, die die steuerliche Situation beider Parteien, des Veräußerers wie des Erwerbers, bei der Übernahme erheblich bestimmt. Rechtliche Klärung wichtig Ein wichtiger Schritt ist sicherlich eine frühzeitige rechtliche Klärung der Unternehmensnachfolge. Vieles ist zu beachten: von der Abfassung des Tes taments über die Gestaltung von Erbverträgen und anzupassenden Zur wirtschaftlichen Nachfolgestrategie gehören aber auch Überlegungen zum optimalen Zeitpunkt und zur angemessenen Wertermittlung bei der Übernahme, bevor die richtige Auswahl unter den potenziellen Übernehmern getroffen ist und die Verträge unter Dach und Fach sind. 16

17 SV FirmenService Eine sorgfältige Sichtung der Übernahmeinteressenten und die Prüfung, ob diese Verantwortung übernehmen können, lohnt allemal. Denn Ihren Lieblingshund geben Sie auch nur in gute Hände ab. Damit sind wir beim sensiblen persönlichen Aspekt der Unternehmensnachfolge. Auch wenn Sie sich schon früh auf die Nachfolge vorbereitet haben, es ist ein erheblicher Einschnitt für beide: für den Aussteiger und für den Nachfolger. Können beide mit der neuen Situation umgehen, sind Ängste zerstreut, sind Erwartungen erfüllt? Gott sei Dank sind Sie in allen Phasen der Nachfolgeregelung nicht allein. Viele kompetente Berater stehen heute den beteiligten Unternehmen zur Seite, auch zu Fragen der Unternehmensbewertung. Im Internet finden Sie zahlreiche Publikationen, Kontaktadressen und Links zum Thema der NACHFOLGEBÖRSE NEXXT-CHANGE HILFT BEI BETRIEBSÜBERGABEN Unternehmensnachfolge. Vorbildlich sind dabei die Hilfen, die im Rahmen der Unternehmensförderung von den regionalen IHK-Bezirken in den Bundesländern bereitgestellt werden, gezielt eben auch zum Thema Unternehmensnachfolge. So beantwortet das Team Unternehmensförderung beim IHK-Bezirk Frankfurt am Main ( frankfurt-main.ihk.de) alle Anfragen aus dem Bezirk zu den wesentlichen Aspekten einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge. Aber auch andere IHKs in Ihrer Heimatregion bieten einen ähnlichen Beratungsservice. Von großem Informationswert ist sicherlich auch die umfassende Broschüre des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, kurz BMWi, mit dem Titel: Unternehmensnachfolge Die optimale Planung (www.existenzgruender.de).! Geradezu Gold wert ist die bundesweite Nachfolgebörse nexxt-change. Diese Plattform (www.nexxt-change.de) ist eine lobenswerte Gemeinschaftsinitiative des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, des BMWi, der Mittelstandsbank KfW, des Zusammenschlusses der IHKs im DIHK, des Zentralverbands des Deutschen Handwerks ZDH sowie anderen Partnern. Für Unternehmer, die vor dem Generationswechsel stehen und keinen Nachfolger innerhalb der eigenen Familie oder der Mitarbeiterschaft finden, ist dieser bundesweite Marktplatz ein Muss und ein ideales Forum bei der Suche nach externen Übernehmern. Gleichzeitig wird Existenzgründern als potenziellen Übernehmern eine Alternative zur Neugründung eines Unternehmens geboten. Ziel ist es, mithilfe der betreuenden Regionalpartner geeignete Kontakte zwischen beiden Parteien herzustellen. So formuliert die bundesweite Unternehmensbörse nexxt-change ihre Zielsetzung. Im sogenannten Expertenforum erhalten Sie dort auch Antworten auf viele Fragen, z. B.: Wie sollte man eine Unternehmensnachfolge organisieren? Wo findet man einen Nachfolger oder ein passendes Unternehmen? Wie ermittelt man den Wert des Unternehmens und den adäquaten Kaufpreis? Was ist bei Steuern und bei der Altersvorsorge zu beachten? 17

18 Firmengründung ja aber welche Rechtsform? Ein Schuh muss passen, damit er uns schmerzfrei durchs Leben trägt, ein Mantel muss sitzen, damit er uns wärmt. Und spätes - tens wenn eine Existenzgründung aus den Kinderschuhen herauswächst, sollte die Rechtsform passen. Deshalb beleuchten wir hier die wichtigsten Unterschiede gängiger Rechtsformen. Wer daran denkt, sich eine Existenz aufzubauen und ein Unternehmen zu gründen, sei es klein oder groß, muss sich frühzeitig und sorgfältig um den passenden Firmenmantel kümmern. Denn der Start in die Selbstständigkeit soll schließlich erfolgreich sein. Auch eine exakte Planung sichert den Erfolg. Als Chef sollten Sie sich deshalb frühzeitig Klarheit über die rechtlichen und steuerlichen Besonderheiten, die Vorzüge und Nachteile der Rechtsform eines Unternehmens schaffen. Und dabei hat man die ( Qual der ) Wahl unter vielen möglichen Rechtsformen. Diese lassen sich in Einzelunternehmen, Personengesellschaften, Genossenschaften und Kapitalgesellschaften unterscheiden. Die Wahl der Rechtsform ist von hoher Bedeutung. Sie beeinflusst die Eigentumsverhältnisse, ist relevant für die Entscheidungszuständigkeit und schließlich auch für die Haftungs- und Risikoverteilung in einem Unternehmen. Was nun ist die beste Entscheidungsstrategie für Unternehmer, Selbstständige und Existenzgründer? Gibt es überhaupt eine optimale Rechtsform? Es gibt weder die optimale Rechtsform noch die Rechtsform auf immer und ewig. Es gibt auch Rechtsformwechsel, da sich ein Unternehmen entwickelt und sich die Anforderungen an die Rechtsform damit ändern können. Zu unterschiedlich sind auch die branchenspezifischen Aspekte beim Existenztstart: Modeboutique oder Online-Shop? Gastgewerbe oder Technologieunternehmen? Neben Finanzierungsproblemen sind Informationsdefizite die häufigste Ursache für Pleiten. Deshalb sollte man bei der Existenzgründungsplanung vorweg qualifizierte Ansprechpartner suchen. Kompetente Hilfe findet man bei Kammern, Verbänden, den Sparkassen, Rechtsanwälten, Steuer- und 18

19 SV FirmenService Rechtsform (www.ihk-erfurt.de). Leicht zugänglich und unbedingt empfehlenswert ist auch das Heft Starthilfe des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (www.bmwi.de). Am Anfang Ihrer eigenen Prüfliste steht eine Reihe wichtiger Fragen: Welche Mitsprache- und Kontrollrechte sollen mögliche Kapitalinvestoren haben? Muss oder soll mein Unternehmen ins Handelsregister eingetragen sein? Wichtig ist zu unterscheiden: Will ich das Unternehmen allein oder mit Partnern führen? Möchte ich möglichst wenig Formalitäten bei der Gründung haben? Wie steht es mit der Haftung? Wie umfangreich sollte sie sein? Wähle ich eine Personengesellschaft wie GbR, KG, OHG, GmbH & Co. KG., PartG? Oder ist eine Kapitalgesellschaft die richtige Rechtsform? Dazu gehören GmbH, UG, und AG. Bei der Personengesellschaft müssen die Gesellschafter zwar kein Mindestkapital aufbringen, sie haften aber für die Schulden des Unternehmens mit ihrem persönlichen Vermögen. Bei der Kapitalgesellschaft dagegen gibt es Haftungsbeschränkung. Ihre Gesellschafter bzw. Aktionäre haften nur in Höhe ihrer Einlagen bis auf wenige Ausnahmen. Wichtig sind die Änderungen durch das neue GmbH-Recht seit Anzuraten ist auch die sorgsame Betrachtung jener Rechtsformen, die aus einem EU-Land stammen, die ja nach europäischem Recht möglich sind. Die britische Limited ist ein Beispiel dafür. Unternehmensberatern. Teilweise ist deren Beratungsleistung kostenfrei. Die deutschen IHKs bieten mit ihren regionalen Service-Centern detaillierte Hilfen an. So versorgt etwa das Beraterteam der IHK Erfurt die Gründungsinteressierten ihres Bezirks mit Merkblättern, Flyern und vielen wertvollen Tipps zu speziellen Themen. Darunter befindet sich auch eine hilfreiche Checkliste zur Welche Steuerbelastung ergibt sich? Passt die Rechtsform zur Branche? Soll das Unternehmen buchführungspflichtig sein? Bin ich bereit, meine Unternehmensbilanzen zu veröffentlichen? Wie hoch sind die mit der Rechtsform verbundenen Kosten? Das Thema Rechtsformen ist kein Buch mit sieben Siegeln. Aber da die richtige Wahl der Rechtsform entscheidend für das Gelingen Ihres Traums von Selbstständigkeit ist, sollten Sie früh Kontakt zu den Beratungsstellen aufnehmen. Dort werden Ihnen kompetente Berater, etwa die Spezialisten bei den Sparkassen, in rechtlichen, steuerlichen und finanziellen Fragen zur Seite stehen. Kompetent und vertrauensvoll. Neben IHK und Handwerkskammer bieten die Sparkassen Existenzgründern und Existenzfestigern wertvolle Hilfestellungen. 19

20 Die Unternehmergesellschaft (UG) ein neuer Shootingstar? Stammkapital von nur 1 Euro möglich Sie wollen als Kleinunternehmer oder Existenzgründer die Haftung beschränken, können und wollen aber nicht gleich als GmbH starten? Für solche Fälle hat der Bund vor rund zwei Jahren die neue Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) geschaffen. Wir erklären die Hintergründe und was es mit der neuen Rechtsform auf sich hat. Im Rahmen der Europäisierung kam die Nutzung ausländischer Unternehmensformen wie etwa die Rechtsform der Private Limited Company (Ltd). bei uns immer mehr in Mode. Sozusagen als Antwort darauf kam die Bundesre gierung 2007 mit ihrem Reformvorschlag, dem Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts (MoMiG), gerade rechtzeitig. Denn die angelsächsische Form der Ltd. war dabei, der GmbH gehörig den Rang abzulaufen, nicht zuletzt, da die Limited durch einen vollen Verzicht auf ein Gründungsmindestkapital und vereinfachte Bürokratie sehr attraktiv für viele, insbesondere junge Firmengründer in Deutschland geworden war. MIT DEM ERFOLG WACHSEN AUCH DIE RISIKEN: SV FIRMENPOLICE BIETET SINNVOLLEN SCHUTZ Der Gesetzgeber plante zunächst, das Mindestkapital für eine GmbH von Euro auf Euro herabzusetzen. Diese Idee wurde dann jedoch verworfen. Stattdessen schaffte man als neue Rechtsform die sogenannte Unternehmergesellschaft (UG) (haftungsbeschränkt), bei der das Mindestkapital bei Gründung 1 Euro beträgt. Dies ist sicherlich für viele Kleinunternehmer und Existenzgründer ohne volle Gründungskassen eine attraktive Alternative zur Limited. Aber ganz ohne Geldrücklage geht es auch bei dem attraktiven Konstrukt der UG nicht. Denn in den Folgejahren muss ein Teil des Jahresgewinns in ein Stammkapital gesteckt werden, bis Euro angesammelt sind. Zum 1. November 2008 trat das reformerische MoMiG in Kraft. Die vereinfachte, erheblich entbürokratisierte Rechtsform der UG ist inzwischen ein beliebtes Firmenkonstrukt, das mit dem Start-Mindestkapital von 1 Euro gerade für Existenzgründer ohne großen Kapitalhintergrund attraktiv ist. Die UG hat das Zeug zum Shootingstar. Ob die UG ein Stern oder nur eine kurzlebige Sternschnuppe ist, wird sich zeigen.! Wenn Unternehmen wachsen, steigen erfahrungsgemäß auch die Risiken. Deshalb sollten Sie als Chef von Beginn an Ihren Betrieb sinnvoll absichern. Mit der SV Firmen- Police bieten wir einen umfassenden Schutz, der alle wesentlichen Risiken abdeckt. Da die einzelnen Bausteine miteinander verzahnt und aufeinander abgestimmt sind, gibt es bei der SV FirmenPolice keine Deckungslücken oder unnötige Überversicherungen. Der Schutz der SV FirmenPolice lässt sich modular gestalten und anpassen. Der Risikoschutz kann so mit dem Erfolg Ihres Betriebs mitwachsen. Nähere Infos zum intelligenten Deckungskonzept der SV FirmenPolice erhalten Sie bei Ihrem Berater, der Ihnen auch bei der regelmäßigen Überprüfung des Versicherungsschutzes behilflich ist. 20

GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER (GGF) Vorsorgen aber richtig.

GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER (GGF) Vorsorgen aber richtig. GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER (GGF) Vorsorgen aber richtig. Der Blick auf später. Sorgen Sie vor. Damit Sie im Alter weiterhin Ihren Lebensstandard genießen können, benötigen Sie eine zusätzliche Absicherung

Mehr

Was auch passiert: SV BA SISRENTE Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen.

Was auch passiert: SV BA SISRENTE Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen. SV BA SISRENTE Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Selbst frs Alter vorsorgen und weniger Steuern

Mehr

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen.

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG Direkt- versicherung Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. Sehr guten Mitarbeitern sollten Sie auch etwas mehr bieten. Besonderes

Mehr

Dürenhofstraße4,90402

Dürenhofstraße4,90402 Dürenhofstraße4,90402 Stellen Sie die Weichen für die Zukunft Die Zeiten sind härter geworden: Basel II, Produkt-Ratings, EU-Erweiterung, um nur einige Schlagworte zu nennen. Hinzu kommt eine Vielzahl

Mehr

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Aktiv gestalten und gewinnen Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Die betriebliche Altersversorgung gewinnt weiter an Bedeutung Alle Arbeitnehmer haben einen Rechtsanspruch auf betriebliche

Mehr

Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter

Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter 2 Inhalt 4 5 6 7 10 Hoher Versorgungsbedarf Leistungsstarke Lösungen für Gesellschafter-Geschäftsführer Die Direktversicherung als Grundversorgung Mit der 2.

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente 2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente Zum Jahresbeginn 2005 trat das Alterseinkünftegesetz in Kraft. Die hiermit eingeführte Basis Rente, auch als Rürup Rente bekannt, ist ein interessantes Vorsorgemodell

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung (bav)

Die betriebliche Altersversorgung (bav) Pferdemarkt 4 45127 Essen T 0201 810 999-0 F 0201 810 999-90 email info@fairrat.de Die betriebliche Altersversorgung (bav) Jeder Arbeitnehmer hat nun einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen!

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche später

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter.

Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter. Vorsorge Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter. Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge, die sich für alle rechnet.

Mehr

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Zusätzliche Vorsorge ist unumgänglich

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Rente versüßen. Zum halben Preis. Ganz schön clever. Die SV Direktversicherung.

Rente versüßen. Zum halben Preis. Ganz schön clever. Die SV Direktversicherung. Rente versüßen. Zum halben Preis. Ganz schön clever. Die SV Direktversicherung. Sparkassen-Finanzgruppe Die Zusatz -Rente für später der Staat und Ihr Chef helfen mit. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Mit der staatlich geförderten Pensionskasse als

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Unverzichtbar und äußerst lohnend die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rentenversicherung kann Ihnen

Mehr

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. ALfonds bav die intelligente Lösung für

Mehr

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Bauen Sie bei Ihrer zusätzlichen Altersvorsorge auf die Direktversicherung Eigeninitiative ist unumgänglich

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitgeber Die LVM-Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung in meinem Unternehmen? Die betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen ist bei der LVM in guten Händen.

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Betriebliche Altersversorgung, die aus dem Rahmen fällt Die Rentenlücke

Mehr

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen.

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Das 3 Schichtenmodell Übersicht der Altersversorgung ab 2005 3. Schicht: Kapitalanlage z. B. Bundesschatzbriefe,

Mehr

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung.

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Mut?»Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.«helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Entgeltumwandlung ist attraktiv für Ihr Unternehmen. Steuern

Mehr

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Präsentation zur betrieblichen Altersvorsorge für Arbeitnehmer (Einkommensbeispiel - 2750,- Gehalt) Entgeltumwandlung Mehr Rente im Alter. Ihr gutes Recht!

Mehr

Mit der Übertragung der Risiken ist meine Pensionszusage wirklich sicher.

Mit der Übertragung der Risiken ist meine Pensionszusage wirklich sicher. S Sparkasse S Sparkassen Mit der Übertragung der Risiken ist meine Pensionszusage wirklich sicher. TransferRente Garantie für Gesellschafter-Geschäftsführer Sparkassen-Finanzgruppe Altersversorgung Als

Mehr

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH Rürup - Basisrente Rürup- oder Basisrente wird umgangssprachlich die Form der seit 2005 staatlich subventionierten Altersvorsorge bezeichnet. Die Rürup-Rente geht auf den Ökonomen Hans-Adalbert "Bert"

Mehr

Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen

Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen Damit Sie im Ruhestand wirklich Ihre Ruhe haben. Auch vor Geldsorgen. Die gesetzliche Rente wird kaum ausreichen, um damit den gewohnten Lebensstandard

Mehr

Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Betriebliche Altersversorgung PENSIONSKASSE

Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Betriebliche Altersversorgung PENSIONSKASSE Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber PENSIONSKASSE Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Mit der Pensionskasse bewahren Sie Ihren unternehmerischen Spielraum.

Mehr

PensionLine Direktversicherung.

PensionLine Direktversicherung. PensionLine. Betriebliche Altersversorgung. Für Ihr Unternehmen. Für Ihre Mitarbeiter. www.continentale.de Wegweiser Die richtige Richtung. betriebliche Altersversorgung mit der Continentale. Wege zur

Mehr

Gestalten Sie mit dem Zwei-Stufen-Modell Ihre optimale Altersversorgung. Immer da, immer nah.

Gestalten Sie mit dem Zwei-Stufen-Modell Ihre optimale Altersversorgung. Immer da, immer nah. Betriebliche Altersversorgung Gesellschafter-Geschäftsführer Gestalten Sie mit dem Zwei-Stufen-Modell Ihre optimale Altersversorgung Immer da, immer nah. Gestalten Sie Ihre Versorgung Ausgangspunkt für

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. Kollektivtarif für Kaufland-Mitarbeiter WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE.

Mehr

Meine Mitarbeiter sorgen sich um ihre Altersvorsorge Mit steueroptimierten Lösungen von AXA zeige ich Verantwortung.

Meine Mitarbeiter sorgen sich um ihre Altersvorsorge Mit steueroptimierten Lösungen von AXA zeige ich Verantwortung. Vorsorge Meine Mitarbeiter sorgen sich um ihre Altersvorsorge Mit steueroptimierten Lösungen von AXA zeige ich Verantwortung. Direktversicherung und Pensionskasse Gemeinsam profitieren von der betrieblichen

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitgeber Die LVM-Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung in meinem Unternehmen? Die betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen ist bei der LVM in guten Händen.

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE UNTERSTÜTZUNGSKASSE WIR SICHERN DIE ZUKUNFT IHRER MITARBEITER. SICHERN SIE SICH UNSERE UNTERSTÜTZUNG. Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung reichen künftig im Alter

Mehr

RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert

RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert WENIGER STEUERN. MEHR RENTE. Die berufsständischen Versorgungswerke, wie zum Beispiel

Mehr

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Basis-Rente

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Basis-Rente SIGNAL IDUNA Global Garant Invest Leichter leben mit SIGGI der Basis-Rente Leichter vorsorgen mit SIGGI SIGGI steht für SIGNAL IDUNA Global Garant Invest eine innovative fonds - gebundene Rentenversicherung,

Mehr

Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Direktversicherung durch Entgeltumwandlung Direktversicherung durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung à la Basler: Mit wenig Einsatz später eine höhere Rente. Reichen Ihnen 50 % Ihres Nettogehalts für Ihren Lebensstandard? Die Prognosen

Mehr

LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse. Geben Sie Ihre Pensionszusage in unsere Hände: Dann haben Sie Ihre Altersversorgung fest im Griff!

LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse. Geben Sie Ihre Pensionszusage in unsere Hände: Dann haben Sie Ihre Altersversorgung fest im Griff! LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse Geben Sie Ihre Pensionszusage in unsere Hände: Dann haben Sie Ihre Altersversorgung fest im Griff! Die Übertragung von Pensionsverpflichtungen auf den LVM-Pensionsfonds

Mehr

Ich will weniger Steuern. Die arbeitnehmerfinanzierte Direktversicherung der Bayerischen.

Ich will weniger Steuern. Die arbeitnehmerfinanzierte Direktversicherung der Bayerischen. Ich will weniger Steuern. Die arbeitnehmerfinanzierte Direktversicherung der Bayerischen. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Nina Langscheid Bremen Im Alter eine ansprechende Rente erhalten. Arbeitnehmerfinanzierte

Mehr

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen!

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche später

Mehr

Lassen Sie sich keine staatliche Förderung entgehen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Lassen Sie sich keine staatliche Förderung entgehen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Lassen Sie sich keine staatliche Förderung entgehen Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Bauen Sie bei Ihrer zusätzlichen Alters vorsorge auf die Direktversicherung Die Rentenlücke ist

Mehr

Rürup-Rente Informationen

Rürup-Rente Informationen Rürup-Rente Informationen Die zunehmende Altersarmut hat die Regierung dazu veranlasst neben der Riester-Rente, die in erster Linie für Arbeitnehmer interessant ist, auch den Selbstständigen die Möglichkeit

Mehr

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung BVK Bayerische V ersorgungskammer Die gesetzliche Rentenversicherung allein kann in Zukunft Ihre Altersversorgung

Mehr

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch Geschäftsbereich Leben xyz www.hdi-gerling.de/ www.hdi-gerling.de twotrust HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung flex Direktversicherung HG Start frei: Titel Für die Head Vorsorge, die besonders dynamisch

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Entgeltumwandlung mit Direktversicherung bzw. ARA Pensionskasse. Wichtige Informationen für Arbeitgeber. Der Staat beteiligt

Mehr

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Nachfolgende Informationen dürfen nur für interne Schulungszwecke der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) sowie

Mehr

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Damit Sie auch im Ruhestand auf nichts verzichten müssen Ob in naher oder ferner Zukunft,

Mehr

LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse. Gewinnen Sie neue Spielräume: Lagern Sie die Pensionsrückstellungen für Ihre Arbeitnehmer aus!

LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse. Gewinnen Sie neue Spielräume: Lagern Sie die Pensionsrückstellungen für Ihre Arbeitnehmer aus! LVM-Pensionsfonds LVM-Unterstützungskasse Gewinnen Sie neue Spielräume: Lagern Sie die Pensionsrückstellungen für Ihre Arbeitnehmer aus! Übertragung von Pensionsverpflichtungen die Vorteile im Überblick

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. Kollektivtarif für Kaufland-Mitarbeiter WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE.

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

Direktversicherung. Entgeltumwandlung

Direktversicherung. Entgeltumwandlung Direktversicherung Entgeltumwandlung Betriebliche Altersvorsorge mit Zukunft Das Problem: Die Versorgungslücke im Alter wächst So funktioniert die Entgeltumwandlung in der Direktversicherung Waren es vor

Mehr

Gemeinsam für Ihre Absicherung.

Gemeinsam für Ihre Absicherung. /GARANTA Speziell für Mitarbeiter in Kfz-Betrieben Gemeinsam für Ihre Absicherung. Die Gesetzliche Rentenversicherung stößt an ihre Grenzen. So stehen immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentnern gegenüber.

Mehr

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Handeln Sie jetzt, damit Sie entspannt in die Zukunft blicken können In den letzten

Mehr

ds:bav ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter

ds:bav ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter ds:bav Information für Mitarbeiter Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Garantiert hohe Rente Sicher auch bei Arbeitsplatzwechsel

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. für Einsteiger Teil 1. München, 14.04.2011

Betriebliche Altersversorgung. für Einsteiger Teil 1. München, 14.04.2011 Betriebliche Altersversorgung für Einsteiger Teil 1 München, 14.04.2011 1 Der Demographische Wandel (Verhältnis Beschäftigte/ Rentner) 120 100 80 60 40 20 0 100 100 100 100 104 89 43 36 1992 2000 2030

Mehr

BasisRente. Finanziell abgesichert. Ihr Leben lang. Steuerlich gefördert, flexibel und sicher. Die BasisRente der SAARLAND Wir sind für Sie nah.

BasisRente. Finanziell abgesichert. Ihr Leben lang. Steuerlich gefördert, flexibel und sicher. Die BasisRente der SAARLAND Wir sind für Sie nah. BasisRente Finanziell abgesichert. Ihr Leben lang. Steuerlich gefördert, flexibel und sicher. Die BasisRente der SAARLAND Wir sind für Sie nah. Warum Sie unbedingt privat für Ihr Alter vorsorgen sollten.

Mehr

www.hdi-gerling.de/bav bav MAXX Mit minimalem Einsatz zur maximalen Leistung Information für Arbeitnehmer

www.hdi-gerling.de/bav bav MAXX Mit minimalem Einsatz zur maximalen Leistung Information für Arbeitnehmer Leben www.hdi-gerling.de/bav bav MAXX Mit minimalem Einsatz zur maximalen Leistung Information für Arbeitnehmer Millionen von Arbeitnehmern setzen auf die Rente vom Chef. Die betriebliche Altersversorgung

Mehr

Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen. Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern

Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen. Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern Pressegespräch in der Sparkasse Vorderpfalz 27. Oktober 2015 Seite 1 Frauen

Mehr

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Für Arbeitnehmer Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht ausreichen 93 % der Bundesbürger rechnen damit,

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen Referent: Martin Homolka Die Rente ist sicher!? System der Altersvorsorge Warum sollte man sich als Arbeitgeber mit BAV beschäftigen? personalpolitische

Mehr

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit.

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Mein Chef denkt auch an meine Vorsorge! Die betriebliche Altersversorgung für Arbeitnehmer: Ihre FirmenRente durch Entgeltumwandlung Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Ihre Versorgung ist

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. I. Allgemeines: Die Durchführung einer betrieblichen Altersvorsorge ist nur im 1. Dienstverhältnis möglich, d. h. der Arbeitnehmer legt

Mehr

Direktversicherung. arbeitgeberfinanziert

Direktversicherung. arbeitgeberfinanziert Direktversicherung arbeitgeberfinanziert Stark im Kommen Die betriebliche Altersversorgung Mit der Direktversicherung hat der Gesetzgeber ein Instrument geschaffen, das auch mittleren und kleineren Unternehmen

Mehr

Betriebliche Altersversorgung als Unternehmens-Standard.

Betriebliche Altersversorgung als Unternehmens-Standard. Betriebliche Altersversorgung als Unternehmens-Standard. Die automatische Entgeltumwandlung mit Verzichts-Option. Jetzt einsteigen und die Rente Ihrer Mitarbeiter sichern! Die Zukunft liegt in der Vorsorge.

Mehr

V W l - l e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n

V W l - l e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n V W L - L e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n 2 Ich mache mir Gedanken um meine Zukunft. Heute wird Ihre Leistung belohnt Sie haben Spaß an Ihrer Arbeit und engagieren sich

Mehr

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Beratungsblatt Nr. 35 WorkLife Direct Todesfallschutz zum Rentenbeginn Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Anpassung der Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn nach den dann aktuellen Bedürfnissen

Mehr

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Durch das Alterseinkünftegesetz (Abruf-Nr. 041887) kommt die nachgelagerte Besteuerung. Dadurch bleiben Aufwendungen für

Mehr

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln!

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! BAV statt Vermögenswirksamer Leistungen VL-Sparform Nettoaufwand Ergebnis Rendite pro Jahr Beispiel: 35 jähriger Mann 30 Jahre Laufzeit Bausparvertrag 14.400

Mehr

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Folie 1 vom 15.09.2006 S-VersicherungsService Rechtsanspruch Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung Arbeitnehmer hat die Möglichkeiten Teile seines

Mehr

Ihr Einkommen auf Lebenszeit. Die sofort beginnende Rente gegen Einmalbeitrag. www.danv.de

Ihr Einkommen auf Lebenszeit. Die sofort beginnende Rente gegen Einmalbeitrag. www.danv.de Ihr Einkommen auf Lebenszeit. Die sofort beginnende Rente gegen Einmalbeitrag. www.danv.de Wer jetzt vorsorgt, wird später dafür belohnt! Der Traum vom sorgenfreien Leben im Alter ist längst Geschichte.

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente ds:rente mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

Mehr

Betriebliche Altersversorgung.

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. Intelligente Versorgungskonzepte für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH, Vorstände einer AG und weitere wichtige Leistungsträger. Lukrative Lösungen für eine angemessene

Mehr

www.hdi.de/produkte TwoTrust Klassik Unterstützungskasse Sicher ist sicher. TwoTrust Klassik

www.hdi.de/produkte TwoTrust Klassik Unterstützungskasse Sicher ist sicher. TwoTrust Klassik www.hdi.de/produkte TwoTrust Klassik Unterstützungskasse Sicher ist sicher. TwoTrust Klassik. TwoTrust Klassik Unterstützungskasse Ohne zusätzliche Vorsorge ist Ihr Lebensstandard im Alter gefährdet. Wussten

Mehr

DB Altersvorsorge. In kleinen Häppchen gut bezahlbar.

DB Altersvorsorge. In kleinen Häppchen gut bezahlbar. DEVK-Pensionsfonds DB Altersvorsorge. In kleinen Häppchen gut bezahlbar. Wie funktioniert er? Was bringt er Ihnen? Wie zahlen Sie ein? Die DB Altersvorsorge wird Ihnen angeboten von der Deutschen Bahn

Mehr

BasisRente classic. Die private Altersvorsorge, die Ihnen Steuervorteile sichert.

BasisRente classic. Die private Altersvorsorge, die Ihnen Steuervorteile sichert. BasisRente classic. Die private Altersvorsorge, die Ihnen Steuervorteile sichert. Beste Aussichten fürs Alter wenn Sie jetzt vorsorgen! Als Selbstständiger oder Freiberufler können Sie von der gesetzlichen

Mehr

Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer

Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer Inhalt: Chef oder Mitarbeiter? Auf den Status kommt es an. Rente für den Chef Betriebliche Altersvorsorge für geschäftsführende Gesellschafter. Die bedarfsgerechte

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Mitarbeiter&Chef: gemeinsam profitieren Ein Konzept mit zwei Gewinnern Arbeitnehmer Lebenslange

Mehr

RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE

RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE SO SORGEN SIE SICHER VOR UND BLEIBEN FINANZIELL FLEXIBEL Sie wissen, was Sie wollen: einerseits für ein gutes, sicheres Einkommen im Ruhestand sorgen. Und andererseits

Mehr

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen.

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Betriebliche Altersversorgung Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Ihre Mitarbeiter sind Ihr wichtigstes Kapital verzinsen

Mehr

betrieblichealtersvorsorge einmuss für jeden unternehmer FINCURAS Betriebliche Altersvorsorge

betrieblichealtersvorsorge einmuss für jeden unternehmer FINCURAS Betriebliche Altersvorsorge betrieblichealtersvorsorge einmuss für jeden unternehmer FINCURAS Betriebliche Altersvorsorge BETRIEbLICHEALTERSVORSORGE Als Arbeitgeber sind Sie in der Pflicht EIN MUSS FÜR arbeitgeber Die betriebliche

Mehr

Nummer. BasisRente classic. Die private Altersvorsorge, die Ihnen Steuervorteile sichert.

Nummer. BasisRente classic. Die private Altersvorsorge, die Ihnen Steuervorteile sichert. 1 Die Nummer BasisRente classic. Die private Altersvorsorge, die Ihnen Steuervorteile sichert. Beste Aussichten fürs Alter wenn Sie jetzt vorsorgen! Als Selbstständiger oder Freiberufler können Sie von

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Steuern und Sozialausgaben senken. Ertragsstark für die Rente sparen. Titel

BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE. Steuern und Sozialausgaben senken. Ertragsstark für die Rente sparen. Titel BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGE Titel Steuern und Sozialausgaben senken Ertragsstark für die Rente sparen Herausforderung Den Ruhestand finanziell unbeschwert gestalten 1. Herausforderung Den Ruhestand finanziell

Mehr

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra ILFT ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. Staatlich geförderte Altersvorsorge TwoTrust Vario Riesterrente / Extra www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente

Mehr

2.2. Wieder im Trend Die Pensionskasse

2.2. Wieder im Trend Die Pensionskasse 2.2. Wieder im Trend Die Pensionskasse Pensionskassen sind rechtlich eigenständige Versorgungseinrichtungen der betrieblichen Altersvorsorge, die den Arbeitnehmern gegen Beitragszahlung einen Rechtsanspruch

Mehr

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG)

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG) Steuerliche Förderung bav Für die Durchführungsformen Pensionsfonds (Rentenfonds), Pensionskasse (Rentenkassen) und Direktversicherung hat der Gesetzgeber eine steuerliche Förderung gemäß 10 a Einkommensteuergesetz

Mehr

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen.

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Basisrente/Extra www.hdi.de/basisrente Sicherheit fürs Alter und

Mehr

Die Gilde Unterstützungskasse e.v. der Basler Securitas

Die Gilde Unterstützungskasse e.v. der Basler Securitas Die Gilde Unterstützungskasse e.v. der Basler Securitas Damit ein starkes Team auch in Zukunft beste Erträge erzielt. Von betrieblicher Altersvorsorge profitieren alle Nicht nur effizientes Wirtschaften,

Mehr

Jetzt wird die betriebliche Altersversorgung noch lukrativer. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber

Jetzt wird die betriebliche Altersversorgung noch lukrativer. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Jetzt wird die betriebliche Altersversorgung noch lukrativer Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Förderung gemäß 3 Nr. 63 EStG macht die Direktversicherung noch attraktiver Ein beliebter

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Erwerbsphase Altersvorsorgeaufwendungen zur

Mehr

INFORMATIONEN ZU GENERATION BASIC PLUS

INFORMATIONEN ZU GENERATION BASIC PLUS FÜR DEN STEUERBERATER INFORMATIONEN ZU GENERATION BASIC PLUS Als Steuerberater obliegt es Ihnen, die steuerlichen Belange Ihrer Mandanten zu optimieren. In diesem Zusammenhang bietet Canada Life das Produkt

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Das Alterseinkünftegesetz

Das Alterseinkünftegesetz Ausgangssituation: Gleichbehandlung von Renten und Pensionen Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 06.03.2002: unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber DIREKTVERSICHERUNG Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! So einfach motivieren Sie Ihre Mitarbeiter. Keine Zauberei:

Mehr

Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest

Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest Lebensversicherung Grundbaustein der staatlich geförderten Altersvorsorge Logbuch Staatlich geförderte Basisrente Damit Sie im Ruhestand Ihren Lebensstandard halten

Mehr

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. ALfondsbAV die intelligente Lösung für

Mehr