Medien-Coaching.de: Eine Marktbilanz. Von Andreas Seitz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medien-Coaching.de: Eine Marktbilanz. Von Andreas Seitz"

Transkript

1 Medien-Coaching.de: Eine Marktbilanz Von Andreas Seitz In: Repräsentanz Expert. (Hg.): Corporate Speaking. Auftritte des Spitzenmanagements. Positionierung, Executive Coaching, Dresscode 2004

2 Inhalt Vorwort 7 1 Was ist Corporate Speaking? (Stefan Wachtel) 9 2 Voraussetzungen Glaubwürdigkeit des Unternehmens (Jean-Paul Thommen) 19 Anschlussfähigkeit der Botschaft (Jürgen Schulz) 25 Spitzenmanager in Meinungsführermedien (Roland Schatz) 37 Platzierung in TV und Veranstaltungen (Petra Irrle) 45 3 Positionierung Positionierung des Unternehmens und seiner Stimmen (Klaus Schmidt) 51 Branding von Spitzenmanagern (Marco Casanova) 55 Führungsrolle und Sprachgebrauch des Spitzenmanagements (Egbert Deekeling) 61 4 Situationen Produkte Executive Coaching Wirtschaftsrhetorik (Stefan Wachtel) 71 Medien-Coaching.de. Eine Marktbilanz (Andreas Seitz) 79 Auftritte am Kapitalmarkt (Jörg Birkelbach) 90 Mehrsprachiges Executive Coaching (Jürgen Rixgens) 97 Reden schreiben (Imai-Alexandra Roehreke) 103 Stichwort-Reden und -Antworten (Christof Scherberger) 109 Rhetorische Expertentrainings (Kerstin Köhler) 123

3 5 Bild und Dress Dresscode & Style (Sabina Wachtel) 139 Strategische Foto-Beratung (Sabina Wachtel und Stefan Wachtel) 145 Handwerk Fotos in Geschäftsbericht und Presse (Guido Werner) 152 Literatur 159 Autoren 169 Register 171

4 Situationen Produkte Executive Coaching 79 Medien-Coaching.de. Eine Marktbilanz (Andreas Seitz) Warum Medien-Coaching? Das Bewusstsein für die Macht des Wortes ist alt: Die Antike hat sich in unzähligen Traktaten mit der Bedeutung der öffentlichen Rede auseinander gesetzt und daraus Regelwerke abgeleitet. Die Rhetorik lieferte das Handwerkszeug für die Redner des römischen Forums, die unmittelbar zu ihrem Publikum sprachen. Wer heute in der Öffentlichkeit spricht, sieht sein Publikum nicht immer. Die Begegnung findet meist über das»erweiterte zentrale Nervensystem«statt (McLuhan 1982). Früh erkannt hat dies Albert Einstein, der seine Eröffnungsrede zur Internationalen Radioausstellung 1929 in Berlin mit den Worten»Liebe An- und Abwesende«eröffnete. Diese Begrüßung war eine der ersten TV-Produktionen in Deutschland. Spitzenmanager unserer Zeit erreichen ihre Zielgruppen vor allem über Fernsehen, Radio, Print und Internet. Wie in der Antike geht es heute nicht nur in den Medien um mündliche Kommunikation. Dies scheint die PR-Branche, die sich vor allem im deutschsprachigen Raum auf Schriftlichkeit spezialisiert hat, zu vergessen. Das gesprochene Wort muss den Filter des Journalismus passieren und möglichst unverfälscht, klar und verständlich sein Publikum erreichen. Wer nie mit Medien zu tun hatte, braucht Vorbereitung auf seine ersten Interviews und öffentlichen Statements. Selbst erfahrene und durchsetzungsfähige Unternehmenslenker, die»reden können«, müssen sich mit den Realitäten des Mediengeschäftes auseinander setzen. Diese weist die durchschnittliche O-Ton-Länge im Fernsehen mit neun Sekunden, im Radio mit 40 Sekunden aus. Gute Medientrainings helfen, in dieser Kürze einen glaubwürdigen Ausdruck mit vorbereiteten und trotzdem frei formulierten Aussagen zu vermitteln. Das Bewusstsein für die Notwendigkeit dieser Vorbereitung ist im deutschsprachigen Raum schnell gewachsen, aber seine Weite entspricht aber noch nicht den Markterfordernissen. Eine Untersuchung der HdK Berlin fördert ein Missverhältnis zwischen der Einsicht dieser Notwendigkeit und den tatsächlich durchgeführten Medien-Coachings zu Tage. Während 39 Prozent der in der Erhebung befragten Unternehmen angeben, dass ein gezieltes Medientraining»sehr wichtig«ist, haben nur 10 Prozent dafür Zeit, Geld und Vertrauen investiert. Medientrainings kosten Geld, aber was kostet es, ein Medientraining zu

5 80 Corporate Speaking Wichtigkeit: n=110; Umsetzung: n=104 überhaupt nicht wichtig Wichtigkeit sehr wichtig 39% 28% 23% 17% 17% 20% 21% 7% 12% 10% 3% 3% überhautpt nicht umgesetzt Umsetzung voll und ganz umgesetzt Abb.17: Medien-Coaching: Erkannte Wichtigkeit und Umsetzung divergieren Quelle: Schulz 1999 unterlassen? Eine genaue Antwort auf diese Frage ist in der strategischen Investitionsplanung von Unternehmen äußerst wichtig, die Nichtbeantwortung spätestens beim Eintritt von Krisen fatal und teuer. Wirtschaft, Verbände und Politik liefern regelmäßig Belege. Die Diskrepanz aus der Studie ist sicher eine Erklärung dafür, dass selbst die oberste Führungsebene aus Politik und Wirtschaft sich zuweilen unvorbereitet gebärdet vor der Kamera, am Mikrofon oder im Gespräch mit Journalisten am Rande einer Veranstaltung. Sogar die Premiere des Kanzlerduells offenbarte dies: Obwohl Schröder und Stoiber unzählige Berater mit im Fernseh-Studio hatten, wussten sie über die Basics der Studioproduktion wenig. Mit der Folge, dass Stellwinkel der Rednerpulte dem Ergebnis einer langen Diskussion mit den Beratern entsprach, der Kanzler-Herausforderer jedoch konsequent in die falsche Kamera sah oder im Dialog mit Gerhard Schröder mit unnachahmlicher Sturheit den Augenkontakt vermied. Der Wettbewerbsdruck nimmt zu. Die Zahl der medienkompetenten öffentlichen Redner nimmt zu, die Qualität der Inhalte steigt, die»ungeübten«fallen dadurch noch deutlicher auf. Jeder Entscheider aus Wirtschaft und Verwaltung muss heute anerkennen: Medienkompetenz ist Führungskompetenz. Und dies gilt beileibe nicht mehr nur für die oberste Führungsebene: Die bereits zitierte Untersuchung zeigt, dass immer

6 Situationen Produkte Executive Coaching 81 mehr Entscheider aus dem mittleren Management sich professionell vorbereiten, weil oft nur Gesichter als Vermittler zwischen komplexen Sachverhalten und der Öffentlichkeit sein können. Angebote Die Auswahl des in dieser Hinsicht richtigen Trainers ist nicht einfach zumal der Allerweltsbegriff Medientrainer sehr unspezifisch ist. Medientrainings sind in dem Maße in Mode gekommen, in dem heute qualifizierte Auftrittsberatung mehr Breite als nur Medienerfahrung erfordert. Die Anforderungen der Auftraggeber verlangen eine Spezialisierung auf jede Situation des Corporate Speaking: Medienauftritte, Finanzkommunikation, interne Reden, externe Reden, Dinner Speeches, Panel- Diskussionen, Moderationen. Medienauftritte sind wiederum in die verschiedenen Gattungen zu unterteilen. Wer TV-Studios und Kameratechnik kennt, weiß nicht unbedingt, wie Print-Journalisten und ihre Redaktionen vorgehen. Radioauftritte sind anders als TV-Interviews. Im deutschsprachigen Raum gibt es unzählige Medientrainer unterschiedlichster Couleur. Es genügt, im Internet den Suchbegriff»Medien- Coaching«einzugeben, um auf eine lange Anbieter-Liste zu stoßen. Bekannte TV-Moderatoren, die Management-Trainer mit NLP-Hintergrund oder einer der zahlreichen Persönlichkeitstrainer, die auch in Sachen Medienkompetenz unterwegs sind. Trainer, die ihren Beruf gelernt haben, didaktisch-methodisch fundiert arbeiten und zugleich das Mediengeschäft kennen. Für die professionelle Durchführung eines Trainings ist zumindest eine Zusatzausbildung notwendig, in der methodisch-didaktische Kompetenz vermittelt wird. Dasselbe gilt für die zahlreichen bekannten TV-Gesichter, die Medientrainings anbieten. Solche Trainings haben unzweifelhaft Appeal, denn Prominente üben eine gewisse Anziehungskraft aus. Außerdem werden Medientrainings von den meisten fälschlicherweise mit Kameratrainings gleichgesetzt. Niemand würde leugnen, dass das erste Übungs-Interview vor laufender Kamera ein Erlebnis ist vor allem, wenn das von einem Prominenten»begleitet«wird und das Training im Studio oder zumindest mit professionellem Equipment stattfindet. Gegen den Erlebnischarakter solcher Trainings ist nichts einzuwenden. Lernen soll ja schließlich Spaß machen, was auch im Fall eines Medientrainings zweifellos zur Effizienzsteigerung beträgt. Deshalb ist ebenso wenig etwas dagegen einzuwenden, dass aus Hörfunk und TV bekannte

7 82 Corporate Speaking Größen als Medientrainer einer lukrativen Nebenerwerbstätigkeit nachgehen. Ihre Erfahrung und ihr Know-how in Mediendingen ist für die Teilnehmer wertvoll. Allerdings zeigt die Erfahrung immer wieder, dass Moderatoren der Rollenwechsel zum Trainer schwer fällt. Deshalb moderieren sie Trainings, statt anzuleiten und nehmen einen Platz ein, dessen Größe wenig Raum für die Klienten des Coachings zulässt. Weitschweifige Anekdoten aus dem Radio- und Fernsehalltag scheinen einhelliges Merkmal für die Medientrainings von Moderatoren zu sein, die auf diesem Weg zumindest in manchen Fällen ihre unbestreitbaren Talente als Alleinunterhalter ausagieren. Jedes didaktisch wertvolle Training schafft hingegen einen Raum, in dem Spitzenmanager mit Unterstützung des Trainers ihre Rolle als Repräsentanten entwickeln können. Als Grundlage dient dabei, ein unverstelltes Feedback zu geben, das den Klienten in seiner Entwicklung unterstützt. Der Unterhaltungsfaktor eines Medientrainings muss dem didaktischen Ziel untergeordnet sein. Dieses Ziel hat immer entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung des Trainings sowie auf die Auswahl des Trainers. Der Auftritt in Medien ist für Führungskräfte und politische Entscheider, Unternehmen, Produkte und Marken eine nachhaltig wirkende Maßnahme mit vielen Chancen und Risiken, die es im Vorfeld auszubalancieren gilt. Um Chancen zu nutzen und Risiken zu vermeiden, braucht es Qualifizierung, und die Frage ist, ob eine journalistische ausreicht, wo es um Didaktik des Redens geht. Trainer aus dem Personalentwicklungsbereich bieten Medientrainings an als ein Angebot unter vielen. Wer als Trainer eine NLP- oder sonstige Trainerausbildung genossen hat, mag damit in vielen Bereichen eine wertvolle Unterstützung als Trainer geben. Für Medientrainings gilt dies nur dann, wenn Trainer darüber hinaus auch Medienkompetenz mitbringen. Für den Klienten ist es ohnehin wichtig, den genauen Trainingsbedarf auszumessen und im Briefing vor dem Training entsprechend zu beschreiben. Ein Kameratraining im professionellen TV-Studio nützt Führungskräften wenig, wenn sie in der Hauptsache mit Printjournalisten der Fachpresse sprechen. Wer vor der Kamera erste Statements erfolgreich umgesetzt hat, weiß noch nicht, was beim Erstkontakt mit Journalisten geschieht, die als Arbeitswerkzeug nichts als Papier, Stift und ein Diktiergerät dabei haben. Gerade für Führungskräfte der zweiten und dritten Ebene sind Printinterviews der Hauptteil der vorzubereitenden Medienrhetorik. TV-Trainings im Studio, in denen der Trainer eindrucksvoll die Härte des TV-Journalismus demonstriert, sind in dieser Hinsicht nutzlos. Didaktisch qualifiziertes Medientraining geht auf die

8 Situationen Produkte Executive Coaching 83 Bedürfnisse des Klienten ein und baut das Training methodisch vom Einfachen zum Schweren auf. Die ausführenden Trainer verfügen vor allem über eine Eigenschaft: Feedback so zu geben, dass es die Klienten schnell annehmen und schnell lernen. Auswahl von Medientrainern Wird Diskretion gewahrt? Nennt der Trainer Referenzen? Ist das Training praxisorientiert? Berücksichtigt der Trainer den Anlass des Trainings? Wird im Hinblick auf spezifische Medien trainiert (TV, Radio, Print)? Wie ist das fachliche Know-how des Trainers? Welche didaktische Methode setzt der Trainer ein? Ist die Unabhängigkeit des Trainers gewährleistet? Wird die Internationalität im Training berücksichtigt? Kann der Trainer Kontinuität und Langfristigkeit gewährleisten? Beinhaltet das Training Dresscode und Style? Unterstützt der Trainer die Erstellung von Stichwortkonzepten? Stimmt sich der Trainer mit PR-Agenturen und Presseabteilungen ab? Journalisten als Medientrainer Was die Trainerwahl erschwert: Immer mehr Journalisten, Ex-Journalisten und»freie«entdecken den Nebenberuf des Medientrainers. Kein Wunder, denn niemand weiß über das Funktionieren von Medien, Redaktionen und Öffentlichkeit so gut Bescheid wie die, die es täglich am eigenen Leib erleben. Das freilich beschert Journalisten noch keine didaktische Kompetenz für die Durchführung eines Trainings. Journalisten als Trainer verdienen unter publizistischen Gesichtspunkten nähere Betrachtung. Journalisten verfügen über ein Know-how, das sie zusätzlich als PR-Berater qualifiziert: ihr Wissen um die Funktionsweise von Medien und von Redaktionen, ihre Erfahrung im Verfassen von Nachrichten und Reportagen, ihre Kenntnis des Medienmarktes sowie ihre Beobachtungen der Wirkung von Führungskräften im Umgang mit Medien. Dieses Know-how als Trainer oder Berater zu vermitteln, schafft einen wichtigen Transfer unter der Voraussetzung, dass Journalisten über die erforderliche Didaktik verfügen. Allerdings muss die Unabhängigkeit von Journalisten, die als Trainer tätig sind, gewahrt bleiben. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass zum Bei-

9 84 Corporate Speaking spiel ein Fachjournalist aus dem IT-Bereich von Unternehmen dieser Branche einen Trainingsauftrag erhält. Die Nähe zu einer Führungskraft ist jedoch zu groß, wenn ein Journalist sie zuerst in einem Coaching- Prozess begleitet und danach als Journalist kritisch befragen muss dies gilt umso mehr, wenn das Unternehmen in eine Schieflage geraten ist und öffentlich Verantwortung übernehmen muss. Wer als Trainer auf der Payroll von Unternehmen steht, kann nicht mehr unabhängig über diese berichten. Dies könnte die Auswahl des Trainers berücksichtigen zumal im Verhältnis von Journalisten und Führungskräften ohnehin eine kritikwürdige Annäherung festzustellen ist. Hans Leyendecker,»Süddeutsche Zeitung«:»Das Verhältnis von Journalisten zu Politikern, Wirtschaftführern oder Sportlern erinnert manchmal an symbiotische Beziehungen, wie man sie aus dem Tierreich kennt«. Die Doppel-Rolle Journalist-Medientrainer birgt ein Dilemma. Wer Führungskräften etwas beibringen will, braucht deren Vertrauen und muss es kontinuierlich erweitern. Das Problem liegt auf der Hand: Wer persönliche Nähe zu Entscheidern hergestellt hat, kann nicht mehr unabhängig berichten. Hinzu kommt, dass vor allem in der konkreten Vorbereitung von Interviews vertrauliche und zum Teil geheime Informationen über das Unternehmen an den Trainer weitergegeben werden. Der Aufbau von Vertrauen zwischen Journalist als Trainer und Klienten ist dadurch belastet. Einer der großen Journalisten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hatte indes große Bedeutung für die Entwicklung von Medientrainings. Claus Hinrich Castorff gilt als der Erfinder des Medientrainings in Deutschland. Er war es, der solche Trainings nach US-Vorbild zuerst professionell im deutschsprachigen Raum anbot und maßgeblich zur qualitativen Entwicklung des Angebotes beitrug. Er ist außerdem ein Beispiel dafür, wie Unabhängigkeit trotz vertrauensvoller Nähe gewahrt bleibt. Wahrscheinlich war er sogar Vorbild für viele andere Journalisten, die ihm als Medientrainer folgten. Allerdings arbeitete Castorff nicht mehr als aktiver Journalist, als der Spitzenmanager trainierte. Er sah sich dem Vorwurf von Journalisten-Kollegen ausgesetzt, den Gegner stark zu machen. Diese Kritik hat sich inzwischen bei den meisten Journalisten in die Einsicht gewandelt, dass geübte Interview- und Statementgeber schneller die für Medien verwendbaren Inhalte vermitteln. Es gibt eine gemeinsam hergestellte Professionalität auf der handwerklichen Ebene.

10 Situationen Produkte Executive Coaching 85 Schauspieler als Medientrainer Schauspieler sind ebenfalls Anbieter von Medientrainings. Sie übertragen die Rollenarbeit in den Trainings auf den Auftritt von Führungskräften in der Öffentlichkeit. Sicher haben Schauspieler Recht, wenn sie sagen, dass der Ton die Musik macht und die Körpersprache wie im Theater die Wahrheit ans Licht bringt. Es muss jedoch die Frage erlaubt sein, ob Schauspieler die Wirkung der Inhalte einschätzen können, die nach ihrem Training in die Öffentlichkeit getragen werden. Haben sie das journalistische Know-how, um die Tragweite bestimmter Statements einzuschätzen, die ihre Schützlinge nach den Trainings öffentlich absondern? Und: Nützt es Managern bei öffentlichen Auftritten überhaupt, Stimme und Bewegung zu trainieren? Die Wirkung des so genannten Probehandelns in der Arbeit von Schauspielern hat sicher seine Wirkung und Berechtigung, zumindest bietet es einen didaktischen Ansatz. Aber wissen Schauspieler, wie Manager effizient mit Journalisten umgehen? Kennen sie die Regeln der Presse? Eine mehrjährige Trainerausbildung hat kein Einziger. Fast grotesk wirkt das Angebot, Spitzenmanagern das Vorlesen von Texten für öffentliche Auftritte beizubringen. So sehr Textarbeit zur Basis des Theaters gehört, so wenig ist es ein geeignetes Rüstzeug für den effizienten und sicheren Umgang mit Öffentlichkeit. Denn eines geht durch Vorlesen verloren, was bei öffentlichen Auftritten immer wertvoller wird: Authentizität. Vorlesen gehört der Vergangenheit des Verlautbarungsjournalismus an. Heute gilt zweifellos die Maßgabe, sich vom ausformulierten Text zu lösen. Modernes Sprechtraining geht darüber hinaus von den Inhalten aus, die transportiert werden sollen, nicht von der Artikulation (vgl. Wachtel 1999). Es überrascht nicht, dass Schauspieler in ihren Trainings stark auf Mimik und Gestik abheben Theaterarbeit ist vorrangig die Arbeit mit dem Körper. Aber die Erfahrung zeigt, dass die Anforderungen an die Körpersprache von Führungskräften eine andere ist (authentisch sein) als an Schauspieler (in einer Rolle authentisch sein). Und es gibt genügend Spitzenmanager, deren Körperausdruck unter schauspielerischen Gesichtspunkten ein Desaster ist, die durch ihren Auftritt jedoch den Zuspruch von Journalisten und Publikum hervorrufen, mit Sprachbildern und Soundbites. Zu einem Modebegriff im Trainingsgeschäft hat sich»schlagfertigkeit«entwickelt. In Medientrainings wird auffällig oft der Wunsch geäußert, auch im Umgang mit der Öffentlichkeit schlagfertiger zu werden.

11 86 Corporate Speaking Schlagfertigkeit wird schnell zur Schnippigkeit vor allem im Gespräch mit Journalisten. Außerdem ist Schlagfertigkeit kein differenzierungsfähiges Stilmittel. Schlagfertigkeit mag im Alltag hilfreich sein, PR-strategisch ist sie es nicht. Für die Situationen des Corporate Speaking von der Pressekonferenz bis zur internen Rede ist sie jedoch nicht geeignet. Hinzu kommt, dass Nullkommunikation mit Journalisten entsteht, weil das Ziel des Interviews scheinbar heißt: Ich möchte mich hinter verschleierten, nicht greifbaren Antworten verstecken, die dennoch kraftvoll scheinen. Dies gilt vor allem, wenn Trainings regelrechte»how to«-rezepturen in der Statement-Vorbereitung vermitteln (»Die 50 besten Antworten auf schwierige Fragen«). Öffentliche Kommunikation darf jedoch auf keinen Fall in inhaltslose und stromlinienförmige Statements münden, die dem Redner allenfalls das Gefühl geben, es dem Journalisten gezeigt zu haben. Nullkommunikation entsteht außerdem durch antrainierte Geschliffenheit.» Will das Publikum wirklich perfekt trainierte Interviewpartner, deren ansatzlose, wie aus der Pistole geschossenen,»fehlerlosen«antworten manchmal so abgelesen und realitätsfern wirken wie mancher Hollywooddialog? Sind medientrainierte Interviewpartner für die Arbeit des Journalisten eher hilfreich, weil sie das dringend benötigte Statement auf Knopfdruck abspulen können, oder bleibt bei so viel Einstudiertheit oft nicht mehr übrig als eine getrimmte Ansammlung an Worthülsen, die weder für den Journalisten noch für das Publikum interessant sein dürften?«(kreutzer 2000). Schlagfertigkeit wie Geschliffenheit produzieren jede Menge Pressluft, die eine effiziente und zielorientierte Kommunikation verhindert. Vermutlich rührt der Wunsch nach Schlagfertigkeit aus dem Bedarf her, auch in schwierigen Interviewsituationen handlungsfähig zu bleiben und der Urangst Herr zu werden, in der Öffentlichkeit sprachlos dazustehen. In dieser Situation Handlungsoptionen zu haben, kann selbstverständlich Ziel eines Medien-Coachings sein. Aber eben nicht, um Journalisten auszumanövrieren, sondern um sicher die eigenen Kommunikationsziele zu erreichen im Dialog mit den Journalisten. Darüber hinaus vermittelt ein Medientraining im Idealfall, wie Interviewgeber in Eigenregie handeln, das heißt, die Interviewsituation zu ihren Gunsten mitzugestalten alles ebenfalls im Sinne der strategischen Ziele. Ein Grund für die Integration in größere Konzepte und die Anbindung des Corporate Speaking an die Corporate Communications.

12 Situationen Produkte Executive Coaching 87 Medien-Coaching in integrierter Auftrittsberatung Integrierte Auftrittsberatung muss die Ziele formulieren, kommentieren, in die Trainingsinhalte integrieren und eventuell modifizieren oder zumindest ergänzen. Auftrittsberatung muss eng mit der Kommunikation von Unternehmen verknüpft sein. Wer an haltbaren Ergebnissen interessiert ist und nicht an kurzfristigen Effekten, wird einer integrierten Auftrittsberatung den Vorzug geben. Diese greift in das Zahnrad der Gesamtkommunikation. So muss zum Beispiel ein Krisentraining auch Krisen-PR-Beratung beinhalten, weil das beste Interview zu spät kommen kann, oder die Verbraucher nicht ernst genommen werden. Executive Coaching muss zudem langfristig angelegt sein und umfassende Beratung beinhalten. Wer kurzfristig erfolgreich über die Presse kommuniziert, bewegt sich manchmal langfristig trotzdem auf Glatteis. Viele Consultants vor allem Krisenberater warnen vor einem unsauberen oder gar rebellischen Journalismus, der vor allem die negative Berichterstattung im Schilde führt. Dieses Klischee hat sich längst überholt und schürt im Beratungsprozess allenfalls Misstrauen gegenüber den Medien statt die Chancen des Auftritts in den Vordergrund zu stellen. Was eine integrierte Auftrittsberatung vermitteln sollte, ist das Verständnis für ein effizientes Beziehungsmanagement zwischen Führungskräften und Journalisten. Langfristigkeit Medienkompetenz ist eine permanente Managementanforderung. Dies spricht eindeutig gegen Medientrainings als einmalige Veranstaltung. Dem Klienten deshalb langfristige Trainingskonzepte zu vermitteln, ist bereits die erste wichtige Beratungsleistung von Trainern. Für einen langen Zeitraum angelegte Trainingsangebote sollten an das gesamte Spektrum gekoppelt sein: Klassisches Medien-Coaching (rhetorisch, inhaltlich, strategisch), Reden, das Erstellen von Stichwortkonzepten, Verhandlungscoaching, mehrsprachige Coachings (zumindest Englisch), persönliche Betreuung bei Auftritten, Dresscode und Style. So betrachtet ist der Ansatz von PR-Agenturen stimmig, die ihren Klienten auch Medientrainings anbieten. Umgekehrt ist es richtig, wenn Trainingsagenturen integrierte Beratung anbieten. Die Frage ist für das Unternehmen, worauf man den Schwerpunkt legen möchte. Viele Unternehmen entscheiden sich dafür, neben der Haus und Hof-PR-Agen-

13 88 Corporate Speaking tur eine Trainingsagentur als Korrektiv oder Ergänzung einzusetzen. Es ist ein Vorteil unabhängiger Trainingsgesellschaften, ein von der Vergabe des PR-Etats unabhängiges Feedback in den Trainings geben zu können. PR-Agenturen, die zusätzlich Medientrainings anbieten, müssen ihren Etat verteidigen sind sie dennoch qualifiziert, dem Spitzenmanagement eine ehrliche Rückmeldung über die Qualität öffentlicher Auftritte zu geben? Ganz gleich wer engagiert wird: Die genaue Kenntnis des Medienmarktes ist unumgänglich. Während das Regelwerk des Journalismus eine lange Haltbarkeit hat, ist der Medienmarkt in ständiger Veränderung begriffen. Die Anforderungen an die Medienarbeit müssen sich dieser Entwicklung anpassen. Bei vielen Anbietern von Medientrainings scheint allerdings zweifelhaft, ob sie über fundiertes Know-how des Marktes verfügen. Woher nehmen Schauspieler als Trainer solche Kenntnisse? Wer Manager als Klienten auf Interviews vorbereitet, muss berücksichtigen, welche Medien welche Zielgruppen ansprechen um zum Beispiel die richtige Sprache auszuwählen. Der Boulevard verlangt einen anderen Stil als ein Kulturmagazin im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Im Training ist es deshalb wichtig, auf die Zuschauer einzelner Formate einzugehen und die Klienten auf diese sprachlich und inhaltlich einzustellen. Spitzenmanager gehen heute nicht mehr in offene Trainings. Inzwischen gibt es im deutschsprachigen Raum zahlreiche Agenturen, Akademien und Institute, die offene Medientrainings veranstalten. Offene Medientrainings sind für Teilnehmer aus unterschiedlichen Organisationen konzipiert und gehen in der Regel auf die Grundlagen des Mediengeschäfts ein. Erklärt werden Grundbegriffe des Radio- und TV- Interviews, geübt werden Standard-Interviewsituationen und Statement-Produktionen. Damit verschaffen solche Trainings einen guten Überblick über die Anforderungen im Umgang mit Medien und die technischen Bedingungen, mit denen Radio und TV arbeiten. Außerdem können sich die teilnehmenden Gruppen untereinander Feedback geben. Allerdings ist ein offenes Medientraining nicht dazu geeignet, spezifische Interview- oder Redesituationen vorzubereiten, schon wegen des Vertraulichkeits- und Diskretionsgebotes. Schließlich stimmen offene Medientrainings terminlich schlicht nie unbedingt mit den zeitlichen Anforderungen der Interviewvorbereitung überein. Außerdem bauen Einzelcoachings aufeinander auf und bieten ein optimales Curriculum für die individuelle Entwicklung des Spitzenmanagements (vgl. Bolender 1998, 61f.). Medien-Coaching soll Persönlichkeit zeigen helfen und für das Unternehmen einsetzen.»offenbart er (der Spitzenmanager A. S.) auch seine

14 Situationen Produkte Executive Coaching 89 menschlichen Qualitäten, so erzeugt er Vertrauen und erhöht nachhaltig seine Glaubwürdigkeit in der öffentlichen Wahrnehmung.«70 Prozent der Befragten einer Studie wollten wissen, was für ein Mensch der Chef oder die Chefin ist, um ein großes Unternehmen einschätzen zu können. Der Auftritt des CEO in einer Talkshow biete für 55 Prozent der Befragten dazu eine gute Gelegenheit (vgl. Güttler/Klewes 2001). Besonders stark ist die positive Wirkung von öffentlichen Auftritten für börsenorientierte Unternehmen.»In einer Unternehmenskrise macht sich die Medienbekanntheit des CEO bemerkbar: 32 Prozent der Befragten sind bereit, Aktien bei Kursrückgang nicht zu verkaufen, wenn ihnen der Unternehmenschef durch die Medien bereits vertraut ist.«executive Coaching schon vor der Kurskrise ist deshalb unabdingbar. Es ist außerdem an der Zeit, dass Führungskräfte öffentliches Auftreten als Führungsaufgabe ernst nehmen und diese Aufgabe nicht mehr an ihren Pressesprecher delegieren. Pressesprecher nehmen eine Schlüsselfunktion in der Arbeit mit Medien ein, sie können durch ihren Auftritt jedoch nie dieselbe Wirkung erreichen wie ihre Chefs. Vorstände stehen für Visionen: das Spitzenmanagement ist gefragt.

15 Ahlemeyer, Heinrich v.; Schöpl, Heinz, Ein Coaching für den Vorstand; in: Harvard Businessmanager 4/2002. S Bolender, Sabina (Hrg.), Managementtrainer. Frankfurt/M. u. New York 1998 Güttler, Alexander; Klewes, Joachim, Studie zu Aktienkurs und Kommunikation. Düsseldorf 2001 Kerchner, Kathy, Soundbites: A Business Guide to working with the Media. New York 2001 Kirchner; Alexander; Brichta, Raimund, Medientraining für Manager. Wiesbaden 2002 Kriebel, Wolf-Henning, Crashkurs Medienauftritt. Wien u. Frankfurt/M Kreuzer, Stefan, Medientraining. Dipl.-Arbeit. Kath. Univ. Eichstätt 2003 McLuhan, Marshal, Die magischen Kanäle. Frankfurt/M Schulz, Jürgen, Befragung zur Risiko- und Krisenkommunikation. Unveröff. Diss. HDK Berlin, Studiengang Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation 2000 Stephenson, Peter, Executive Coaching. Frenchs Forest 2000 Wachtel, Stefan, Überzeugen vor Mikrofon und Kamera. Frankfurt/M. u. New York 1999

Branding von Spitzenmanagern. Von Marco Casanova

Branding von Spitzenmanagern. Von Marco Casanova Branding von Spitzenmanagern Von Marco Casanova In: Repräsentanz Expert. (Hg.): Corporate Speaking. Auftritte des Spitzenmanagements. Positionierung, Executive Coaching, Dresscode 2004 Inhalt Vorwort 7

Mehr

Dr. Stefan Wachtel. Corporate Speaking: Unternehmensmarke und Auftritte des Spitzenmanagements

Dr. Stefan Wachtel. Corporate Speaking: Unternehmensmarke und Auftritte des Spitzenmanagements Dr. Stefan Wachtel Corporate Speaking: Unternehmensmarke und Auftritte des Spitzenmanagements 5 6 I N S I G H T S 1 0 Deutsche CEO-Auftritte Eine Kultur des Auftritts gibt es in der deutschsprachigen Wirtschaftskultur

Mehr

Persönlichkeitsbasiertes Mediencoaching - Mehr Sicherheit und Authentizität auf der Bühne und vor der Kamera

Persönlichkeitsbasiertes Mediencoaching - Mehr Sicherheit und Authentizität auf der Bühne und vor der Kamera Persönlichkeitsbasiertes Mediencoaching - Mehr Sicherheit und Authentizität auf der Bühne und vor der Kamera Der Unterschied zwischen Medientraining und Mediencoaching Kein Mensch ist wie der andere. Darum

Mehr

Die TeilnehmerInnen erhalten ein Zertifikat der Donau-Universität Krems. TAG 1 Coaches: Michael Karnitschnigg Nikolaus Hanke Dr.

Die TeilnehmerInnen erhalten ein Zertifikat der Donau-Universität Krems. TAG 1 Coaches: Michael Karnitschnigg Nikolaus Hanke Dr. mc media consult gmbh 1/2 MEDIEN FÜHRERSCHEIN Der von der Donau-Universität Krems und media consult entwickelte Medienführerschein stellt Ihnen die Lizenz zum erfolgreichen Umgang mit den Medien aus, der

Mehr

Auftritte am Kapitalmarkt. Von Jörg Birkelbach

Auftritte am Kapitalmarkt. Von Jörg Birkelbach Auftritte am Kapitalmarkt Von Jörg Birkelbach In: Repräsentanz Expert. (Hg.): Corporate Speaking. Auftritte des Spitzenmanagements. Positionierung, Executive Coaching, Dresscode 2004 Inhalt Vorwort 7 1

Mehr

Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende

Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende Schreiben für Print und Online Journalistische Darstellungsformen Sprache und Stil Inhalt und Aufbau: Richtig strukturieren Verständlich

Mehr

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Zweckverband STUDIENINSTITUT FÜR KOMMUNALE VERWALTUNG SÜDSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts Aus-und Fortbildungsprogramm 2012 Bereich Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Ansprechpartnerin:

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

Umfrage über die Erfolgsfaktoren beim Change Management. ICG Change Scout. www.integratedconsulting.at

Umfrage über die Erfolgsfaktoren beim Change Management. ICG Change Scout. www.integratedconsulting.at Umfrage über die Erfolgsfaktoren beim Change Management ICG Change Scout www.integratedconsulting.at 1 «Change-Vorhaben werden noch viel zu oft an Berater delegiert, brauchen aber eigentlich kraftvolle

Mehr

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Einsatzmöglichkeiten als Trainer/in Coach Mediator/in Neue Zukunftsperspektiven in Unternehmen Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Was ist Coaching 'to coach' (betreuen, trainieren, Prozess der Entwicklung

Mehr

Unterstützung durch Agenturen

Unterstützung durch Agenturen Unterstützung durch Agenturen 2 Ein gut auf die Anforderungen der Kanzlei abgestimmtes Kanzleimarketing bildet die Basis für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings muss der Rechtsanwalt, Steuerberater

Mehr

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, mein Name ist Mathias Fischedick, ich

Mehr

FINANCIAL COMMUNICATION CONSULTANTS. Wir positionieren Sie in der Financial Community.

FINANCIAL COMMUNICATION CONSULTANTS. Wir positionieren Sie in der Financial Community. FINANCIAL COMMUNICATION CONSULTANTS Wir positionieren Sie in der Financial Community. AdViCE PArTNErS GmbH Unternehmensberatung für Strategie und Kommunikationsmanagement Haus der Bundespressekonferenz

Mehr

Fragetechniken: FRAGEN stellen aber richtig. Wer fragt, der führt: Wie Sie konstruktive Fragen stellen. Fragen geht vor behaupten

Fragetechniken: FRAGEN stellen aber richtig. Wer fragt, der führt: Wie Sie konstruktive Fragen stellen. Fragen geht vor behaupten Fragetechniken: FRAGEN stellen aber richtig Wer fragt, der führt: Wie Sie konstruktive Fragen stellen Wer geschickt die richtigen Fragen stellt, überzeugt seine Gesprächspartner. Doch was sind die richtigen

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Die Diplom-Kaufmann unterstützt kleine und mittlere Unternehmen unterschiedlicher Branchen professionell und kompetent bei der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften. Je nach Marktumfeld und den

Mehr

360 FEEDBACK UND REFERENZEN IM MANAGEMENT AUDIT von KLAUS WÜBBELMANN

360 FEEDBACK UND REFERENZEN IM MANAGEMENT AUDIT von KLAUS WÜBBELMANN 360 FEEDBACK UND REFERENZEN IM MANAGEMENT AUDIT von KLAUS WÜBBELMANN 360 Feedback / Referenzen Referenzen und andere Verfahren der Einbeziehung von Personen aus dem Arbeitsumfeld einer einzuschätzenden

Mehr

Instrumente, Chancen und Organisation professioneller PR. FH-Studiengänge International Marketing & Sales Management / Dr.

Instrumente, Chancen und Organisation professioneller PR. FH-Studiengänge International Marketing & Sales Management / Dr. Instrumente, Chancen und Organisation professioneller PR FH-Studiengänge International Marketing & Sales Management / Dr. Ute Könighofer 1/ Abgrenzung Marketing & PR Marketing Produktbezogen Maßnahmen

Mehr

Auf mich als Ihren persönlichen Coach können Sie sich verlassen.

Auf mich als Ihren persönlichen Coach können Sie sich verlassen. Auf mich als Ihren persönlichen Coach können Sie sich verlassen. Kurzprofil Andreas Marfurt, Jahrgang 1956 Laufbahn 2005 - heute Unternehmer, Inhaber eines Personalberatungsunternehmens 2012 - heute Präsident

Mehr

Kommunikation für Marken und Medien

Kommunikation für Marken und Medien Kommunikation für Marken und Medien 2011 dot.profil Fakten Firma: Standort: Positionierung: Kernkompetenzen: Themenfelder: Mitarbeiter: dot.communications GmbH (gegründet 2000, inhabergeführt) München

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme

Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme für Führungskräfte WIN WIN WIN Modulares Führungskräftetraining WIN WIN WIN WIN für das Unternehmen Intensive, individuelle Trainingsmodule unterstützen

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

Business Compass FRANKREICH

Business Compass FRANKREICH Business Compass FRANKREICH Kooperationstraining für Fach- und Führungskräfte Broer Cross-Cultural Management Inh. Bastian Broer Am Zinnbruch 15, 53129 Bonn info@bccm-web.com www.bccm-web.com Viele Deutsche

Mehr

Experte für Personalentwicklung und Recruiting weiter

Experte für Personalentwicklung und Recruiting weiter Experte für Personalentwicklung und Recruiting weiter Man kann die Menschen in drei Klassen einteilen: Solche, die sich zu Tode arbeiten, solche, die sich zu Tode sorgen, und solche, die sich zu Tode langweilen.

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

natürlich kommunizieren

natürlich kommunizieren natürlich kommunizieren Ökokom Unternehmen mit Verantwortung: So bilden Ökonomie und Ökologie eine Einheit zum Nutzen aller der Menschen, der Natur, der Umwelt, von uns selbst. Das drückt sich im Umgang

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

Der Weg zur Zielgruppe

Der Weg zur Zielgruppe MentoringIHK Köln Der Weg zur Zielgruppe Michael Schwengers kleine republik Agentur für Öffentlichkeit kleine republik Agentur für Öffentlichkeit gegründet im Juli 2010 Zielgruppe: NPOs und nachhaltig

Mehr

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep Unsere Leidenschaft Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff Supply Chains never sleep - 1 - ILOCS bietet Software, Trainings und Lösungen

Mehr

Vergeben werden vier unterschiedliche ECA Business- & Management-Coaching Lizenzen

Vergeben werden vier unterschiedliche ECA Business- & Management-Coaching Lizenzen Neue ECA-Coaching-Qualitätsstandards 28.06.2001 Die ECA - European Coaching Association e.v. - hat als Verbund der professionellen Business- & Management- Coaches vier neue Unterscheidungen zur Qualitätssicherung

Mehr

WEISER, KUCK & COMP.

WEISER, KUCK & COMP. WEISER, KUCK & COMP. Management- und Personalberatung BDU PROFIL FÜR DIE POSITION PRESSESPRECHER (M/W) GESUNDHEITSWESEN Unternehmen und Markt Unser Auftraggeber gehört zu den großen und erfolgreichen öffentlichen

Mehr

KOMPETENZDIAGNOSE KMU

KOMPETENZDIAGNOSE KMU KOMPETENZKOMPASS Kleine und Mittlere Unternehmen KOMPETENZDIAGNOSE KMU Interviewleitfaden zum Kompetenzentwicklungsbedarf bei Führungskräften in Kleinen und Mittleren Unternehmen ( K. Beratungs- und Projektentwicklungsgesellschaft

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

10 Gebote erfolgreicher FÜHRUNG. www.gedankentanken.com/akademie

10 Gebote erfolgreicher FÜHRUNG. www.gedankentanken.com/akademie 10 Gebote erfolgreicher FÜHRUNG www.gedankentanken.com/akademie 1. Gebot Führe DICH SELBST! Die Organisation für die Sie verantwortlich sind, ist langfristig der Spiegel Ihrer selbst. Sie sind Vorbild

Mehr

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere.

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Sicherheit und Erfolg in der Ausbildung. Auszubildende Lerne, schaffe, leiste was... dann kannste, haste, biste was! Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Mit diesen sechs

Mehr

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet.

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet. Die Qualifizierung zum Sales Coach Vertriebliche Tätigkeiten erfordern viele Fähigkeiten, um erfolgreich und verantwortungsvoll handeln zu können. Neben dem reinen Produkt know-how ist strategisches Vorgehen,

Mehr

Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation. Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW

Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation. Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW Vorwort. 1 Kommunikation ist mehr als nur über etwas zu sprechen. Der VIEW Statusreport gibt Aufschluss darüber, wie dieses

Mehr

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Lehrgang Train the Trainer Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Wollen Sie Menschen durch Ihren Vortragsstil begeistern? Durch professionellen

Mehr

SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC

SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC DIE AGENTUR Wir sind eine inhabergeführte Agentur und haben uns auf die Beratung und Betreuung von Privatpersonen, Personen des Öffentlichen Lebens und lokalen Unternehmen

Mehr

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Philosophy Why Conectum? Talent, job and mobility In einem globalisierten Markt wird es immer öfter zu einer Realität,

Mehr

Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile.

Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile. Mehrwert durch Integrierte Kommunikation Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile. Stefan Vogler www.markenexperte.ch So schwierig kann Kommunikation sein. Vermutlich kennen Sie diese Situation: Eine

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

Projekte präsentieren

Projekte präsentieren Projekte präsentieren von Hedwig Kellner 1. Auflage Hanser München 2003 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 22093 5 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FÜHRUNG BEI FRAUNHOFER VISION UND STRATEGIE»Wer seiner Führungsrolle gerecht werden will, muss

Mehr

Podcast. making podcast work for your brand. by APD Antenne Niedersachsen

Podcast. making podcast work for your brand. by APD Antenne Niedersachsen Podcast making podcast work for your brand Diese Kernfragen beantworten wir gerne Was bringt Podcasting für unsere Kernmarke? Stehen Aufwand und Ergebnis in Relation? Können wir mit Podcasting etwas erreichen,

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013 Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz Der Social Media-Trendmonitor

Mehr

So finden Sie den richtigen Partner für Ihre Öffentlichkeitsarbeit

So finden Sie den richtigen Partner für Ihre Öffentlichkeitsarbeit So finden Sie den richtigen Partner für Ihre Öffentlichkeitsarbeit Ihr Unternehmen möchte sich stärker in den Medien positionieren? Sehr gut. Doch: Damit es zu Veröffentlichungen kommt und diese im Interesse

Mehr

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE Innovative und moderne Medienbeobachtung altares Mediamonitoring altares Mediamonitoring bietet Ihnen ein ganzheitliches Leistungsspektrum: Ausgehend von der kompletten Medienbeobachtung und -analyse

Mehr

Krisen und Krisenkommunikationsprävention im Mittelstand

Krisen und Krisenkommunikationsprävention im Mittelstand Krisen und Krisenkommunikationsprävention im Mittelstand Studie zum Status Quo kommunikativer Krisenprävention Im Auftrag der TREU ASS Assekuranzmakler GmbH Unterstützt durch den Unternehmerverband Südhessen

Mehr

Mehr Wirkung für Ihr Projekt!

Mehr Wirkung für Ihr Projekt! Mehr Wirkung für Ihr Projekt! Intensivtraining mit max. 6 Teilnehmern Erfahrene Projektleiter wissen: Fakten, Zahlen und Ampeln allein reichen nicht, um einen Lenkungsausschuss zu Budgeterhöhung oder Terminaufschub

Mehr

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien,

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien, Willkommen TrainerInnenausbildung - Wien Programm und Termine 2016 Lehrgang Train the Trainer/in Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Mehr

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT WILLKOMMEN BEI KON-PART Die Unternehmerberater für Personalmarketing Seit 1986 haben sich die Unternehmer-Berater der KON-PART einer Personalberatung

Mehr

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation»Soft Skills kompakt«verlag Junfermann Ihr Kommunikationsstil zeigt, wer Sie sind 19 in guter Absicht sehr schnell

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

ARUS Consulting. Management Training Segeln. 2009-2014 ARUS Consulting MTS Seite 1 von 5

ARUS Consulting. Management Training Segeln. 2009-2014 ARUS Consulting MTS Seite 1 von 5 ARUS Consulting Management Training Segeln S Consulting MTS Seite 1 von 5 Wir trainieren mit Ihren Führungskräften, über das Projekt»Führen einer Segelcrew«, die Führungs-, Verantwortungs- und Zusammenarbeitskompetenz

Mehr

Befragung von medax-kunden. März 2012. "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros"

Befragung von medax-kunden. März 2012. Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros Befragung von medax-kunden März 2012 "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros" Durchführung: Institut für Marktforschung im Gesundheitswesen - München www.-institut.de 1 Studiendesign Fragestellungen

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design.

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design. München, Oktober 2013 Lerchenfeldstraße 11 D-80538 München Tel. 089 74 42 99 15 AGENTUR Herzlich Willkommen! ist eine inhabergeführte Agentur mit Sitz in München und Hamburg. Wir integrieren die Disziplinen

Mehr

Aus- und Weiterbildungsseminar Wirtschaftsfaktor Marketing und Vertrieb

Aus- und Weiterbildungsseminar Wirtschaftsfaktor Marketing und Vertrieb Aus- und Weiterbildungsseminar Wirtschaftsfaktor Marketing und Vertrieb Die Zeiten ändern sich sie ändern sich allerdings so schnell, dass wir kaum noch in der Lage sind, mit dem Tempo Schritt zu halten.

Mehr

Das Unternehmen kann aufgrund der eigenen Netzinfrastruktur

Das Unternehmen kann aufgrund der eigenen Netzinfrastruktur Einführung von Hochgeschwindigkeits- Internet: Wie ein technisches Thema haushaltsfähig kommuniziert wird Ausgangssituation Kabel Deutschland (KD) hat sich seit Bestehen 2003 von einem Ein-Produkt-Anbieter,

Mehr

FCP-Barometer Frühjahr 2015 Inhouse Communication & Content Marketing. München, 18. Juni 2015

FCP-Barometer Frühjahr 2015 Inhouse Communication & Content Marketing. München, 18. Juni 2015 FCP-Barometer Frühjahr 2015 Inhouse Communication & Content Marketing München, 18. Juni 2015 Inhalt Potenziale des mitarbeitergerichteten Content Marketing 2 Potenzial mitarbeitergerichtetes Content Marketing

Mehr

K O M M U N I K A T I O N S T R A I N I NG

K O M M U N I K A T I O N S T R A I N I NG K O M M U N I K A T I O N S T R A I N I NG Bernd W. Riemenschneider Meine Dienstleistungen und meine Person Warum Kommunikationstraining: Der Stellenwert der Kommunikation im beruflichen Alltag. Übermitteln

Mehr

Content takes. www.forum-corporate-publishing.de www.facebook.com/forum.corporate.publishing

Content takes. www.forum-corporate-publishing.de www.facebook.com/forum.corporate.publishing 234567 Content takes the lead Sieben Trends in CP und Content Marketing in 2015 www.forum-corporate-publishing.de www.facebook.com/forum.corporate.publishing 234567 Content takes the lead Sieben Trends

Mehr

Mit unserer Coaching- Ausbildung auf dem richtigen Weg!

Mit unserer Coaching- Ausbildung auf dem richtigen Weg! Mit unserer Coaching- Ausbildung auf dem richtigen Weg! Die Coaching-Ausbildung der GUP Coachingkompetenz für Personalentwickler und interne Berater Die Ausgangssituation für die richtige Wahl - eine Coachingausbildung

Mehr

Von Produktentwicklung bis After Sales kann jede Unternehmenseinheit aus Social Media Aktivitäten wichtige Impulse für das Business mitnehmen

Von Produktentwicklung bis After Sales kann jede Unternehmenseinheit aus Social Media Aktivitäten wichtige Impulse für das Business mitnehmen Von Produktentwicklung bis After Sales kann jede Unternehmenseinheit aus Social Media Aktivitäten wichtige Impulse für das Business mitnehmen Name: Torsten Heinson Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation:

Mehr

...ohne Angst zur MPU. Optimale Vorbereitung und Training für Ihre MPU MPU-VORBEREITUNG - BERATUNG - GRUPPENTRAINING - mpu-training.

...ohne Angst zur MPU. Optimale Vorbereitung und Training für Ihre MPU MPU-VORBEREITUNG - BERATUNG - GRUPPENTRAINING - mpu-training. Programm September bis Dezember mpu-training.net www.ruhe-los.de Optimale Vorbereitung und Training für Ihre MPU MPU-VORBEREITUNG - BERATUNG - GRUPPENTRAINING - EINZELVORBEREITUNG - VORBEREITUNG ZUHAUSE

Mehr

Englisch- Repetitorium

Englisch- Repetitorium INSTITUT FÜR EFFIZIENTES LERNEN Englisch- Repetitorium für Abiturienten 206 Erfolg im 3. Abitur-Fach Englisch! 6 Doppelstunden in München Englisch-Repetitorium 206. Zielgruppe des Englisch-Repetitoriums

Mehr

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Agenda Was ist PR / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Welche PR-Instrumente gibt es? Was kann PR für KMU leisten? Worauf kommt es an, damit Ihre PR

Mehr

Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB)

Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB) Leistungsbeschreibung Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB) Leistungsbeschreibung j.kraan@evolog.de ein Leistungsangebot der Berater der EVOLOG Beratersozietät GbR EVOLOG Beratersozietät GbR 0221

Mehr

Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen?

Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? (c) stokkete / 123rf.com Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? Jost Broichmann Online-Studie 2015 Wie häufig nutzen Journalisten Blogs für Recherchen? Ziele Zusammenarbeit Blogger / Redaktionen

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern!

Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern! Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern! Was genau ist die Online-Leadership-Platform? Die Online-Leadership-Platform ist ein mehrmonatiges Führungstraining mit Videos, Webinaren, 1:1-Coaching und

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Kundenzufriedenheitsbefragung bei 34 medax-kunden November 2010 "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros"

Kundenzufriedenheitsbefragung bei 34 medax-kunden November 2010 Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros Kundenzufriedenheitsbefragung bei 34 medax-kunden November 2010 "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros" Studiendesign Fragestellungen Woher kennen die Befragten medax als Fachübersetzungsbüro?

Mehr

die zwei Seiten von Employer Branding.

die zwei Seiten von Employer Branding. die zwei Seiten von Employer Branding. einerseits andererseits»eine Marke ist das, was Menschen über dich sagen, wenn du nicht im Raum bist.«jeff Bezos, Gründer von Amazon Was sagt man in Bewertungsportalen

Mehr

Mitarbeiter über ihre Unternehmen

Mitarbeiter über ihre Unternehmen Mitarbeiter über ihre Unternehmen Einstellungen und Wahrnehmungen der Mitarbeiter größerer Unternehmen in Deutschland Short-Summary 2000 Ziele der Studie Diese unternehmensübergreifende Studie zeichnet

Mehr

Machen Sie eine unverwechselbare Figur!

Machen Sie eine unverwechselbare Figur! Machen Sie eine unverwechselbare Figur! (Mehr) Erfolg mit Coroporate Design 1. Was ist eigentlich Corporate Design? Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die häufig die Begriffe Corporate Identity (CD)

Mehr

TRAINERAUSBILDUNG 2014

TRAINERAUSBILDUNG 2014 TRAINERAUSBILDUNG 2014 INHALTSVERZEICHNIS Das haben Sie von unserer Ausbildung zum präsenten Managementtrainer und Coach 3 Das zeichnet unsere Ausbildung zum präsenten Managementtrainer und Coach aus 4

Mehr

Führen von gewerblichen Mitarbeitern Eine Seminarreihe für Führungskräfte im gewerblichen Bereich

Führen von gewerblichen Mitarbeitern Eine Seminarreihe für Führungskräfte im gewerblichen Bereich www.pop-personalentwicklung.de Führen von gewerblichen Mitarbeitern Eine Seminarreihe für Führungskräfte im gewerblichen Bereich 1 Die Führungskraft im gewerblichen Bereich Die Führungskraft im gewerblichen

Mehr

Münsterland- Tourismus-Akademie in Telgte und Steinfurt

Münsterland- Tourismus-Akademie in Telgte und Steinfurt Kultur Tourismus Wirtschaft Wissenschaft Münsterland- Tourismus-Akademie in Telgte und Steinfurt Seminare 2015 kompetenzen aufbauen & stärken Ihr Unternehmen ist so gut, wie Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Mehr

Content Marketing mit Kundenreferenzen

Content Marketing mit Kundenreferenzen CONOSCO Agentur für PR und Kommunikation Klosterstraße 62 40211 Düsseldorf www.conosco.de, e-mail: info@conosco.de Telefon 0211-1 60 25-0, Telefax 0211-1 64 04 84 Content Marketing mit Kundenreferenzen

Mehr

Abb. 1: Die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit Veränderungen

Abb. 1: Die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit Veränderungen Changemanagement die Unternehmenskultur zu verändern braucht Zeit Von Ralf Strehlau und Marc Sieper Wenn Unternehmen erkennen In unserer Organisation klemmt es zum Beispiel im Bereich Führung und Zusammenarbeit

Mehr

mit der SEN-Methode! Ganzheitliche Ausbildung zum Personal Coach Ausbildungsplan SEN

mit der SEN-Methode! Ganzheitliche Ausbildung zum Personal Coach Ausbildungsplan SEN SEN Ganzheitliche Ausbildung zum Personal Coach mit der SEN-Methode! Ausbildungsplan Die Ausbildung erfolgt in drei Studienpräsenz-Blocks mit Prof. Klaus-Peter Dreykorn, ISF RhetorikAkademie. Während der

Mehr

Großes Kino für Unternehmen und Produkte. Videos für den Mittelstand. Von der Idee bis zum smarten Einsatz.

Großes Kino für Unternehmen und Produkte. Videos für den Mittelstand. Von der Idee bis zum smarten Einsatz. Großes Kino für Unternehmen und Produkte. Videos für den Mittelstand. Von der Idee bis zum smarten Einsatz. Kurzvorstellung Agentur Kundendienst Kommunikationsagentur für 360 -Marketing: Print, Digital,

Mehr

Hintergrund und Zielsetzung der Studie

Hintergrund und Zielsetzung der Studie Wie GKV und PKV mit Transparenz, Sympathie und Vertrauen bei Kunden strategisch punkten können Bewertung von Serviceangeboten und Maßnahmen aus Anbieter- und Kundensicht In Kooperation mit HEUTE UND MORGEN

Mehr

Corporate Publishing in der Schweiz

Corporate Publishing in der Schweiz Corporate Publishing in der Schweiz Instrumente, Strategien und Perspektiven Eine Studie des IPMZ der Universität Zürich im Auftrag des 1 Überblick über die Stichprobenziehung Befragungszeitraum: Juni

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Das Modul befähigt Sie, Social Media im Medienspektrum richtig einzureihen. Es liefert die nötigen Grundlagen der IT und macht Sie mit Datenbanken Recherche

Mehr

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Deutscher PR-Tag 2005 Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Einführung Normalfall Change interne Kommunikation als Motor des Wandels Dr. Jutta Rosenkranz-Kaiser Rosenkranz &

Mehr

Hilfe im Moment of Need

Hilfe im Moment of Need E-Learning produzieren Software IT-Dokumentation erstellen Hilfe im Moment of Need Corporate Learning Talent Management Über tts tts knowledge matters. tts ist Full-Service-Anbieter für Talent Management

Mehr

Kompetenzprofil Personalentwickler/-in

Kompetenzprofil Personalentwickler/-in Kompetenzprofil Personalentwickler/-in Bogen zur Positionierung Landshut, März 2011 Sparkassenverband Bayern Sparkassenakademie Kompetenzprofil Personalentwickler/-in Bogen zur Positionierung 2 Strategischer

Mehr

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten.

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten. Hans-Josef Vogel Bürgermeister Mehr und bessere Bildung für alle Festrede zum 20-jährigen Bestehen des städtischen Sauerland-Kollegs Arnsberg (Abendrealschule, Abendgymnasium, Kolleg) am 24. Oktober 2008

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

Whitepaper. Warum Usability-Tests wichtig sind

Whitepaper. Warum Usability-Tests wichtig sind Whitepaper 01 Die Wichtigkeit von Usability-Tests Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Ihre Webseite ihr Potential voll ausschöpft? Ob es irgendwelche Stellschrauben gibt, an denen Sie drehen können

Mehr

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Pressearbeit und Lokaljournalismus Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Tipps für die Pressearbeit Welche lokalen Medien sind für mich da? Wie arbeiten Redaktionen? Einladungen,

Mehr

SYLVIA GENNERMANN INSTITUT LEBENSWANDEL KOMPETENZ BEWEGT

SYLVIA GENNERMANN INSTITUT LEBENSWANDEL KOMPETENZ BEWEGT Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings. Albert Einstein SYLVIA GENNERMANN INSTITUT LEBENSWANDEL KOMPETENZ BEWEGT Geburtshilfe

Mehr

Ä IPT Institut fär Psychologie-Transfer

Ä IPT Institut fär Psychologie-Transfer IPT Institut fr Psychologie-Transfer Geisfelder Str. 14 96050 Bamberg Tel.: 09 51 / 9 17 65-0 Fax: 09 51 / 9 17 65-29 E-Mail: info@ipt-bamberg.de www.ipt-bamberg.de DIE DREI DIMENSIONEN DER MITARBEITERFÇHRUNG

Mehr