Berechnung der resultierenden Schalldämmung. Berechnung der resultierenden Schalldämmung. Schallschutz mit Knauf Innenwände 91

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berechnung der resultierenden Schalldämmung. Berechnung der resultierenden Schalldämmung. Schallschutz mit Knauf Innenwände 91"

Transkript

1 Berechnung der resultierenden Schalldämmung Schallschutz mit Knauf Innenwände 91

2 92 Schallschutz mit Knauf Innenwände

3 Beispiel Anforderung: Wohnungstrennwand nach Bbl. 2 zur DIN 4109 Bausituaton erf R`w = 55 db Flanken 1) Massivdecke, Flächenmasse 400 kg/m² = 60 db 5,0 m Trennwand 2) Schwimmender Estrich; durch Trennwandschluss konstruktiv getrennt 3) Flankierende Wand 1: Massivwand mit freistehender durchlaufender Vorsatzschale mit CW 50, 2x12,5 mm, Gipsplattenbeplankung, Fugenschnitt 4) Flankierende Wand 2: Metallständerwand, d = 150 mm mit 2x 12,5 mm Diamantbeplankung, Beplankungsinnenseiten im Stoßbereich mit geschlitzt b = 5 m; h= 2,60 m Gewählt: Knauf Metallständerwand, CW 75, zweilagig beplankt mit 12,5 mm Silentboard + 12,5 mm Diamant, 60 mm Hohlraumdämmung; Gesamtdicke 125 mm Bewertetes Schalldämm-Maß (gerundet) Fläche Trennbauteil Kopplungslänge Flanken- Schalldämm- Maß R F,f = 64,5 db = 70 db 5,0 m R F,f = 74,5 db = 63 db 2,6 m R F,f = 70,7 db = 73 db 2,6 m 13 m² R F,f = 70,7 db = 64 db Tab. WS 1: Beispielrechnung nach E DIN :2013. Anforderung an die Wohnungstrennwand nach Bbl. 2 zu DIN 4109 = 57 db Berechnung der Schalldämmung R' w,r Die Berechnung der Schalldämmung R`w kann mit Hilfe des Knauf Schallschutzrechners entsprechend den Ausführungen im Teil Grundlagen, Berechnung der Schalldämmung durchgeführt werden ( Eine vereinfachte Rechnung, die für übliche Raumgrößen ein sicheres Ergebnis liefert, ist mit einem nomographischen Verfahren (siehe Beispielrechnung Seite 94) leicht möglich. Dabei werden in mehreren Stufen jeweils zwei Schalldämm-Werte zu einem neuen resultierenden Wert zusammengefügt. Weil mit jedem Schallübertragungsweg zusätzliche Schallenergieanteile in den zu schützenden Raum gelangen, nimmt das sich ergebende Schalldämm- Maß von Stufe zu Stufe ab. Der Korrekturwert ΔR ist jeweils von dem kleineren der beiden erfassten Schalldämm-Werte zu subtrahieren, um den neuen Zwischenwert bzw. den Endwert zu erhalten. Die Zwischenwerte werden für ausreichende Rechengenauigkeit auf eine Nachkommastelle ermittelt. Der Endwert ist das resultierende bewertete Schalldämm-Maß, das immer auf ganze db abgerundet wird. Aus dem Berechnungsschema wird nochmals deutlich, dass der schlechteste Schalldämmwert aus Direktdurchgang und Flankenübertragung das Endergebnis dominiert, d. h. der resultierende Schalldämmwert wird immer schlechter sein, als der schlechteste Einzelwert der schallübertragenden Bauteile. Mit dem ausführlichen Rechenverfahren unter Berücksichtigung der Trennwandabmessungen ergibt sich eine Schalldämmung R`w von 57 db. Der Wert des vereinfachten Nomogrammverfahrens liegt damit auf der sicheren Seite. Schallschutz mit Knauf Innenwände 93

4 Decke 60 db 1 10 db Ablesewert 0,4 Boden 70 db 2 Wand 1 63 db Decke 60 db Trennwand R w,r 64 db Wand 2 73 db kleinster Wert aus 1 und 2 abzüglich Ablesewert 59,6 db 3 3,4 db Ablesewert 1,6 Wand 1 63 db 4 Boden 70 db Flankierende Bauteile kleinster Wert aus 3 und 4 abzüglich Ablesewert 58 db 5 15 db Wand 2 73 db 6 Ablesewert 0,1 Resultierendes Schall-Längsdämm-Maß der flankierenden Bauteile kleinster Wert aus 5 und 6 abzüglich Ablesewert 57,9 db 7 6,1 db Trennwand R w,r 64 db 8 Ablesewert 1,0 Resultierendes Schalldämm-Maß R w,r der Trennwand unter Berücksichtigung der flankierenden Bauteile kleinster Wert aus 7 und 8 abzüglich Ablesewert 56,9 db 56 db 0,0 0,5 3,0 2,8 Ablesewerte 1,0 2,5 1,5 2,3 2,0 2,1 2,5 1,9 3,0 1,8 3,5 1,6 4,0 1,5 4,5 1,3 5,0 1,2 5,5 1,1 6,0 1,0 6,5 0,9 7,0 0,8 7,5 0,7 8,0 8,5 0,6 0,6 Ablesewerte 9,0 0,5 9,5 0,5 10,0 0,4 10,5 0,4 11,0 0,3 11,5 0,3 12,0 0,3 12,5 13,0 13,5 14,0 14,5 15,0-19,5 0,1 20 0,0 Abb. WS. 1: Ermittlung des resultierenden Schalldämm-Maßes R w mit dem Nomogrammverfahren /2/ 94 Schallschutz mit Knauf Innenwände

5 Anmerkung: Beträgt die Trennfläche 10 m², die Raumhöhe 2,8 m und die Kantenlängen 4,5 m kann = gesetzt werden. Unterschreiten die Abmessungen der Kantenlängen und Raumhöhen diese Werte deutlich, muss das Flankenschalldämm-Maß aus der bewerteten Norm-Schallpegeldifferenz nach folgender Gleichung berechnet werden. Werden die Abmessungen deutlich überschritten, wird das resultierende Schalldämm-Maß unterschätzt und liegt somit auf der sicheren Seite. Berechnungsformel: = + 10 log l lab l f + 10 log S S A 0 = bewertete Norm-Schallpegeldifferenz l lab = Bezugskantenlänge Für Fassaden und Innenwände bei horizontaler Übertragung 2,8 m Für Decken, Unterdecken und Fußbodenaufbauten bei horizontaler Übertragung sowie bei Fassaden und Innenwänden bei vertikaler Übertragung 4,5 m l f = Gemeinsame Kopplungslänge des trennenden und flankierenden Bauteils der entsprechenden Bausituation in m S S = Fläche des trennenden Bauteils in m² A 0 = Bezugsabsorptionsfläche 10 m² - R Dd,w n R'w = - 10 log F=f=1-10 R Dd,w = Direktschalldämm-Maß = Flankenschalldämm-Maß Schallschutz mit Knauf Innenwände 95

6 96 Schallschutz mit Knauf Innenwände

7 Schallschutz mit Knauf Innenwände 97

8 98 Schallschutz mit Knauf Innenwände

Rechenverfahren. DGfM. Schallschutz. SA2 Rechenverfahren Seite 1/7. Kennzeichnung und Bewertung der Luftschalldämmung

Rechenverfahren. DGfM.  Schallschutz. SA2 Rechenverfahren Seite 1/7. Kennzeichnung und Bewertung der Luftschalldämmung Rechenverfahren Kennzeichnung und Bewertung der Luftschalldämmung von Bauteilen Zur allgemeinen Kennzeichnung der frequenzabhängigen Luftschalldämmung von Bauteilen mit einem Zahlenwert wird das bewertete

Mehr

Reinhold-Würth-Straße Künzelsau-Gaisbach. Prüfinstitut GmbH Brückenstraße Winnenden

Reinhold-Würth-Straße Künzelsau-Gaisbach. Prüfinstitut GmbH Brückenstraße Winnenden Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG Reinhold-Würth-Straße 12-17 74653 Künzelsau-Gaisbach Auftragnehmer: Schalltechnisches Entwicklungsund Prüfinstitut GmbH Brückenstraße 9 71364 Winnenden Stellungnahme

Mehr

Reinhold-Würth-Straße Künzelsau-Gaisbach. Prüfinstitut GmbH Brückenstraße Winnenden

Reinhold-Würth-Straße Künzelsau-Gaisbach. Prüfinstitut GmbH Brückenstraße Winnenden Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG Reinhold-Würth-Straße 12-17 74653 Künzelsau-Gaisbach Auftragnehmer: Schalltechnisches Entwicklungsund Prüfinstitut GmbH Brückenstraße 9 71364 Winnenden Stellungnahme

Mehr

Schall auf Nebenwegen zum Entwurf E DIN 4109:2013, Schallschutz im Hochbau

Schall auf Nebenwegen zum Entwurf E DIN 4109:2013, Schallschutz im Hochbau Schall auf Nebenwegen zum Entwurf E DIN 4109:2013, Schallschutz im Hochbau Schon lange versuchen die Schallschutzplaner die rasante Entwicklung bei den Normen zum energiesparenden Bauen aufzunehmen und

Mehr

Schallschutz von Holzbalkendecken Planungshilfen für die Altbausanierung

Schallschutz von Holzbalkendecken Planungshilfen für die Altbausanierung Seite 1 von 6 Dr.-Ing. Andreas Rabold, Dipl.-Ing. (FH) Stefan Bacher Schallschutzzentrum ift Rosenheim Hochschule Rosenheim Schallschutz von Holzbalkendecken Planungshilfen für die Altbausanierung Beispiel

Mehr

und ihre Messung Prof. für Bauphysik

und ihre Messung Prof. für Bauphysik Leichtbauprüfstand Größen der indirekten Schallübertragung und ihre Messung Dr. Christoph h Geyer Prof. für Bauphysik 1 Schallübertragungswege F1 D F2 Schallübertragung erfolgt über das trennende Bauteil

Mehr

Massivwände mit Vorsatzschalen

Massivwände mit Vorsatzschalen Massivwände mit Vorsatzschalen Schallschutzverbesserung durch freistehende und direkt befestigte Vorsatzschalen Besonders wirksam zur Schallschutzverbesserung einschaliger Massivwände und ähnlichen Wänden

Mehr

Grundlagen mobiler Trennwände: Akustik und Optik

Grundlagen mobiler Trennwände: Akustik und Optik Schalldämmung bei mobilen Trennwänden Merkblatt 9/2012 2 3 Grundlagen mobiler Trennwände: Akustik und Optik Unsere mobilen Trennwände bieten optimale Möglichkeiten der technisch anspruchsvollen und designorientierten

Mehr

Georg Krämer, Jochen Pfau, Karsten Tichelmann. Handbuch Sanierung mit Trockenbau

Georg Krämer, Jochen Pfau, Karsten Tichelmann. Handbuch Sanierung mit Trockenbau Georg Krämer, Jochen Pfau, Karsten Tichelmann Handbuch Sanierung mit Trockenbau 1. Die Altbausanierung - Einführung und Grundlagen 1. 1 Die Ausgangslage... 2 1.2 Die Bauaufgabe der Zukunft...... 3 1.3

Mehr

Schallschutznachweis nach DIN 4109 : 2016 für den Neubau eines Gebäudes in Massivbauweise

Schallschutznachweis nach DIN 4109 : 2016 für den Neubau eines Gebäudes in Massivbauweise Bezeichnung des Gebäudes oder des Gebäudeteils : Neubau eines Bürogebäudes Straße und Hausnummer : Straße der Zentralverwaltung 1 Ort : 10000 Demostadt Baujahr : 2017 Bauherr : Bürobau Nord Aktienstraße

Mehr

Neue Schallschutznorm DIN 4109 und EN 12354

Neue Schallschutznorm DIN 4109 und EN 12354 Neue Schallschutznorm DIN 4109 und EN 12354 Wie bauen wir in Franken Mehrfamilienhäuser? Dipl.-Ing.(FH) Manfred Mai Tel: 09382/90585 m.mai@t-online.de Was ist Schall? Schallwellen breiten sich in der Luft

Mehr

Schallschutz mit Metallständerwänden neue Erkenntnisse werden umgesetzt

Schallschutz mit Metallständerwänden neue Erkenntnisse werden umgesetzt Schallschutz mit Metallständerwänden neue Erkenntnisse werden umgesetzt Die z. Zt. laufende Diskussion zur Luftschalldämmung von Trockenbauwänden gibt Anlass genug, sich mit dem Problem des Schallschutzes

Mehr

Schallschutz Grunddaten. Wohnanlage Musterstraße. Wohnanlage Musterstraße. Musterstraße St. Pölten St. Pölten /25

Schallschutz Grunddaten. Wohnanlage Musterstraße. Wohnanlage Musterstraße. Musterstraße St. Pölten St. Pölten /25 Schallschutz Grunddaten Projekt Straße Ort Katastralgemeinde Einlagezahl Grundstücksnummer Musterstraße 17 3100-St. Pölten St. Pölten 0815 0815/25 Gebäude ohne Betriebsstätten Außenlärmpegel Anmerkungen

Mehr

Anforderungen: Schulgebäude Trennwand zwischen Unterrichtsräumen. (DIN 4109 Tab.3 Z.41 Sp.3) (DIN 4109 Bbl.1 Tab.25 Z.5 Sp.2)

Anforderungen: Schulgebäude Trennwand zwischen Unterrichtsräumen. (DIN 4109 Tab.3 Z.41 Sp.3) (DIN 4109 Bbl.1 Tab.25 Z.5 Sp.2) Musterlösung Bauphysik-Klausur 25.02.2006 Seite 1 Anmerkung: Die hier formulierte Musterlösung ist nicht für alle Aufgaben zur Erreichung der vollen Punktzahl so gefordert. Speziell einige Theoriefragen

Mehr

Schallschutz Neue Entwicklungen im Ziegelbau

Schallschutz Neue Entwicklungen im Ziegelbau Schallschutz Neue Entwicklungen im Ziegelbau Optimierte Ausführungen im Detail Dr.-Ing. Andreas Meier, Müller-BBM GmbH Schallschutz Ganz leicht Wohnungs-Trennwände m 410 kg/m 2 Stahlbetondecke mit schwimmendem

Mehr

Dezentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung M-WRG-S / K. Schalldämmung und Schallabstrahlung der Lüftungsgeräte. Bericht Nr.

Dezentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung M-WRG-S / K. Schalldämmung und Schallabstrahlung der Lüftungsgeräte. Bericht Nr. Robert-Koch-Straße 11 82152 Planegg bei München Tel. +49 (0)89 85602-0 Fax +49 (0)89 85602-111 www.muellerbbm.de Dipl.-Phys. Elmar Schröder Tel. +49 (0)89 85602-145 ESchroeder@MuellerBBM.de Dezentrales

Mehr

Bauphysik Tutorium 8-10 Schall - V 1.0 BP Tut

Bauphysik Tutorium 8-10 Schall - V 1.0 BP Tut Ergebnisse Tutorium 8 bis 10 (Schall) Tutorium 8: Aufgabe 1: zweischaliges System Eigenfrequenz d= 0,017 m gew. d = cm Aufgabe : a) f [Hz] 100 15 160 00 50 315 400 500 630 800 1000 150 1600 000 L1 [db]

Mehr

Rigips Schallschutz-Rechner 2.0. Erste Schritte Allgemeine Hinweise Hilfe.

Rigips Schallschutz-Rechner 2.0. Erste Schritte Allgemeine Hinweise Hilfe. http://www.rigips.de/schallschutz-rechner http://rigips-schallschutzrechner.zub-systems.de Inhalt Einführung Schritt für Schritt Anleitung Hinweise zum Rechenverfahren Stand: 05.07.2016 Autor: RJ Seite

Mehr

mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 1-lagig beplankt RS11SRF RS 2 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 2-lagig beplankt RS12SRF RS 4

mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 1-lagig beplankt RS11SRF RS 2 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 2-lagig beplankt RS12SRF RS 4 Neue Systemnr. Alte Systemnr. Seite Vorsatzschale mit Justierschwingbügel RS1 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 1-lagig beplankt RS11SRF RS 2 mit Rigips Strahlenschutzplatte RF, 2-lagig beplankt RS12SRF

Mehr

Schallschutz von WDVS und Innendämmsystemen

Schallschutz von WDVS und Innendämmsystemen Schallschutz von WDVS und Innendämmsystemen Fachsymposium Dämmstoffe Neue Erkenntnisse und Messmethoden Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP), Stuttgart, 11. Oktober 211 L. Weber Auf Wissen bauen Fraunhofer

Mehr

Planungshilfe_flexible Wohnungstrennwand

Planungshilfe_flexible Wohnungstrennwand living_gender Planungsinstrumente für den gender- und diversitätsgerechten Wohnbau Planungshilfe_flexible Wohnungstrennwand Wohnbauten können zu mehr Gender- und Diversitätsgerechtigkeit beitragen, wenn

Mehr

Knauf Torro 11/2008. Knauf Torro. Der beschusshemmende Systemaufbau

Knauf Torro 11/2008. Knauf Torro. Der beschusshemmende Systemaufbau Knauf Torro 11/2008 Knauf Torro Der beschusshemmende Systemaufbau Knauf Torro schützt zuverlässig gegen Pistolenbeschuss und rettet damit Ihr Leben. Knauf Torro es geht um Ihre Sicherheit Banken, öffentliche

Mehr

Workbook Statik Feuerwiderstand Ästhetik Ökologie Schallschutz Raumakustik Wärmeschutz

Workbook Statik Feuerwiderstand Ästhetik Ökologie Schallschutz Raumakustik Wärmeschutz - 5 Statik 6-9 Feuerwiderstand 50-5 Ästhetik 5-55 Ökologie 56-7 Schallschutz 7-89 Raumakustik 90-0 Wärmeschutz 0 - Ausführungsplanung Workbook - - 7 Montage Multifunktional Schallschutz 5 50 90 00 5 6

Mehr

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude 4.1.1

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude 4.1.1 Relevanz und Zielsetzungen Anforderungen an den baulichen unterliegen den allgemeinen anerkannten Regeln der Technik. Mindestanforderungen sind in der DIN 4109 festgelegt. Damit ist der nach dem Bauordnungsrecht

Mehr

Schallschutz. Rechtssicher geplant, ausgeschrieben und ausgeführt. Themenübersicht. Ist Schallschutz wichtig?

Schallschutz. Rechtssicher geplant, ausgeschrieben und ausgeführt. Themenübersicht. Ist Schallschutz wichtig? Martin Maier Kalksandstein Bauberatung Bayern GmbH Rückersdorfer Strasse 18 90552 Röthenbach a. d. Peg. Tel.: 0175 180 10 38 Schallschutz Rechtssicher geplant, ausgeschrieben und ausgeführt martin.maier@ks-bayern.de

Mehr

Zukunft Wohnen 14. Oktober 2014 in Karlsruhe. Schallschutz im Wohnungsbau, die neue E DIN 4109

Zukunft Wohnen 14. Oktober 2014 in Karlsruhe. Schallschutz im Wohnungsbau, die neue E DIN 4109 Zukunft Wohnen 14. Oktober 2014 in Karlsruhe Schallschutz im Wohnungsbau, die neue E DIN 4109 Verein Süddeutscher Kalksandsteinwerke e.v. Dipl.- Ing. Rudolf Herz KS-Süd e.v. 1 Schallmessungen horizontal

Mehr

BAUPHYSIK II SCHALLSCHUTZ. 1. Einführung 2. Bauakustik Luftschalldämmung Schalldämmung von Bauteilen Anforderungen an die Luftschalldämmung ITL

BAUPHYSIK II SCHALLSCHUTZ. 1. Einführung 2. Bauakustik Luftschalldämmung Schalldämmung von Bauteilen Anforderungen an die Luftschalldämmung ITL BAUPHYSIK II SCHALLSCHUTZ 1. Einführung 2. Bauakustik Schalldämmung von Bauteilen Anforderungen an die Hörbeispiele Bauakustischer Frequenzbereich Es werden nacheinander folgende Frequenzen abgespielt:

Mehr

Technischer Bericht 2/2003 Schall- und wärmetechnisch optimierte Stoßstellenausbildung

Technischer Bericht 2/2003 Schall- und wärmetechnisch optimierte Stoßstellenausbildung an: V E R T E I L E R Technische Berichte cc: Xella Baustoffe GmbH Technologie und Marketing von: Torsten Schoch Christoph Schmitt Datum: 20.06.2003 Zeichen: M&T - TS Technischer Bericht 2/2003 Schall-

Mehr

P R Ü F B E R I C H T N R b

P R Ü F B E R I C H T N R b TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik AKUSTIK-PRÜFSTELLE Einsteinufer 25 10587 Berlin Telefon: 030 / 314-224 28 Fax: 030 / 314-251 35 Amtlich anerkannte Prüfstelle

Mehr

Fachbereich Architektur Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann

Fachbereich Architektur Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann Prüfung im SS 2009 25.09.2009 Vorname: Fachsemester: E-Mail: Brandschutz / 30 Schallschutz / 30 Wärmeschutz / 30 Feuchteschutz

Mehr

Schallschutz mit BauderPIR im Steildach

Schallschutz mit BauderPIR im Steildach Schallschutz mit BauderPIR im Steildach Inhalt Schallschutz gegen Außenlärm 3 Schalltechnische Anforderungen nach DIN 4109 Schallschutz gegen Außenlärm 4 Schalldämmung von Steildächern mit BauderPIR Aufsparren-Wärmedämmsystemen

Mehr

Bau- und Raumakustik einer Passivhausschule

Bau- und Raumakustik einer Passivhausschule Bau- und Raumakustik einer Passivhausschule Frank Schnelle 1), Joachim Zander 2) 1) Kurz u. Fischer GmbH, Beratende Ingenieure Bauphysik, Rudolf-Breitscheid-Straße 11, D-06110 Halle, halle@kurz-fischer.de

Mehr

Baulicher Schallschutz im Mehrfamilienhaus

Baulicher Schallschutz im Mehrfamilienhaus Baulicher Schallschutz im Mehrfamilienhaus Anforderungen und Stand der Technik Neue konstruktive Lösungsvorschläge aus der Praxis für die Praxis Fachvorträge des Ziegelwerks Schmid Roland Kurz 31. Januar

Mehr

Knauf Schallschutz Systemlösungen für jede Klasse. Schallschutz im Wohnungsbau 12/2014

Knauf Schallschutz Systemlösungen für jede Klasse. Schallschutz im Wohnungsbau 12/2014 Knauf Schallschutz Systemlösungen für jede Klasse Schallschutz im Wohnungsbau 12/2014 Gut zu wissen Gut Nach zu den wissen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs steht fest, dass die DIN 4109 anerkannte

Mehr

Der neue Kalksandstein- Wärmebrückenkatalog. Schallschutz aktuelle Entwicklungen. KS-Nord Bauseminar Dr.-Ing.

Der neue Kalksandstein- Wärmebrückenkatalog. Schallschutz aktuelle Entwicklungen. KS-Nord Bauseminar Dr.-Ing. Der neue Kalksandstein- Wärmebrückenkatalog Schallschutz aktuelle Entwicklungen KS-Nord Bauseminar 2011 Dr.-Ing. Martin Schäfers 25.02.2011 / Sä / 2 1 Gliederung 1. Der neue Kalksandstein-Wärmebrückenkatalog

Mehr

Schallschutz im Geschosswohnungsbau

Schallschutz im Geschosswohnungsbau 353 Arbeitspagina: Buch 47, 289-396_weiss.3d 65 354 Arbeitspagina: Buch 47, 289-396_weiss.3d 66 1.1.2 Zu erwartende Neufassung der DIN 4109 Schallschutz im Hochbau Von der bereits wieder seit vielen Jahren

Mehr

Dicke (mm) Wanddicke (mm)

Dicke (mm) Wanddicke (mm) www.multigips.de Systemwände Trennwände, einschalig MultiGips Systemwand Technische Daten Masse 3) WM.60 MultiGips M60 60 60 ca. 850 (M) ca. 53 WM.80 MultiGips M80 80 80 ca. 850 (M) ca. 70 WM.100 MultiGips

Mehr

Luftschalldämmung von zweischaligen Bauteilen

Luftschalldämmung von zweischaligen Bauteilen Martin Bohnenblust Ing. HTL, Leiter Bautechnik Saint-Gobain ISOVER SA Lucens, Schweiz Luftschalldämmung von zweischaligen Bauteilen 1 2 1. Einleitung In unserer täglichen Beratungstätigkeit stellen wir

Mehr

SCHALLSCHUTZ DIPLOM. Inhalt Inhaltsverzeichnis Schallschutznachweis Positionspläne. Schallschutz

SCHALLSCHUTZ DIPLOM. Inhalt Inhaltsverzeichnis Schallschutznachweis Positionspläne. Schallschutz DIPLOM SCHALLSCHUTZ Inhalt 4.0. Inhaltsverzeichnis 4.1. Schallschutznachweis 4.2. Positionspläne Schallschutz Inhaltsverzeichnis Seite 4.1. Schallschutznachweis nach DIN 4109 Pos. 1 Wohnungstrenndecke

Mehr

Schallschutz im Geschosswohnungsbau

Schallschutz im Geschosswohnungsbau Schallschutz im Geschosswohnungsbau Pilotprojekte im Geschosswohnungsbau im Mehrgeschoss-Passivhaus Dr.-Ing. Wolfgang Rath Technische Kunden- und Objektbetreuung B A U S T E I N E F Ü R E I N E G E S U

Mehr

Schalldämmung bei thermisch entkoppelten Konstruktionen

Schalldämmung bei thermisch entkoppelten Konstruktionen Schalldämmung bei thermisch entkoppelten Konstruktionen Markus Ringger 1. Schalleffekte 3 2. Schalldurchgang 3 3. Schall-Längsleitung 4 4. Fazit 5 Bauphysik-Apéro 2014 1 Bauphysik an der FHNW: Zertifikatskurs

Mehr

KALKSANDSTEIN-WANDKONSTRUKTIONEN FÜR VERSCHIEDENE SCHALLSCHUTZNIVEAUS UND ANWENDUNGSBEREICHE 1)

KALKSANDSTEIN-WANDKONSTRUKTIONEN FÜR VERSCHIEDENE SCHALLSCHUTZNIVEAUS UND ANWENDUNGSBEREICHE 1) KALKSANDSTEIN-WANDKONSTRUKTIONEN FÜR VERSCHIEDENE SCHALLSCHUTZNIVEAUS UND ANWENDUNGSBEREICHE ) Masse Putz (d mm) nach DIN 49 (normaler Schallschutz) nach DIN 49, nach VDI 40 3 db 5 kg/m 2 RDK,2 zwischen

Mehr

Schallschutz von Treppen

Schallschutz von Treppen Schallschutz von Treppen Dipl.-Ing. Christoph Fichtel www.kurz-fischer.de Winnenden Halle (Saale) Bottrop Feldkirchen-Westerham Bretten www.kurz-fischer.de Winnenden Halle (Saale) Bottrop Feldkirchen-Westerham

Mehr

Schallschutz und Raumakustik

Schallschutz und Raumakustik Schallschutz und Raumakustik Abgrenzung: Schallschutz und Raumakustik Teil 1: Schallschutz Ziel: Schalldämmung zwischen zwei Räumen in der richtigen & angemessenen Qualität ausbilden. Werte Vertraulichkeit,

Mehr

Nebenwegübertragungen von Holzständerwänden und von Massivholzwänden im Vergleich

Nebenwegübertragungen von Holzständerwänden und von Massivholzwänden im Vergleich 50 800. 1500. 1000. n Angaben in CHF ftszeichen Schweizer Holz zu ver wenden? ung tritt mit der Abgabe der dazugehörigen e, elektronische Logovorlagen) in Kraft. m Produkt oder Objekt selbst angebracht.

Mehr

Schallschutz mit BauderPIR im Steildach

Schallschutz mit BauderPIR im Steildach Schallschutz mit BauderPIR im Steildach Inhalt Schallschutz gegen Außenlärm 3 Schalltechnische Anforderungen nach DIN 4109 Schallschutz gegen Außenlärm 4 Schalldämmung von Steildächern mit BauderPIR Aufsparren-Wärmedämmsystemen

Mehr

1-lagig beplankt mit Rigips Feuerschutzplatte RF HM11RF HM 2. 1-lagig beplankt mit Rigips Die Dicke RF HM11DD HM 4

1-lagig beplankt mit Rigips Feuerschutzplatte RF HM11RF HM 2. 1-lagig beplankt mit Rigips Die Dicke RF HM11DD HM 4 Neue Systemnr. Alte Systemnr. Seite Innenwände 1-fache Tragschicht HM1 1-lagig beplankt mit Rigips Feuerschutzplatte RF HM11RF 3.34.01 HM 2 1-lagig beplankt mit Rigips Die Dicke RF HM11DD 3.34.01 HM 4

Mehr

Krantz. Luft-Überströmelement OG mit integriertem Telefonieschalldämpfer. Luftführungssysteme

Krantz. Luft-Überströmelement OG mit integriertem Telefonieschalldämpfer. Luftführungssysteme Krantz Luft-Überströmelement OG mit integriertem Telefonieschalldämpfer Luftführungssysteme DS 47 03.06 Vorbemerkung und Konstruktiver Aufbau Vorbemerkung Das Luft-Überströmelement mit integriertem Telefonieschalldämpfer

Mehr

Schalllängsdämmung im mehrgeschossigen Holzbau Teil 2

Schalllängsdämmung im mehrgeschossigen Holzbau Teil 2 Dipl.-Ing. (FH) Bernd Saß ift Rosenheim Dr. Rolf Schumacher 2 Schalllängsdämmung im mehrgeschossigen Holzbau Teil 2 Ist-Situation und schalltechnische Verbesserungsmöglichkeiten von Holzständerwänden Einleitung

Mehr

Baustoffe mit neuen Funktionen DARMSTADT&

Baustoffe mit neuen Funktionen DARMSTADT& Baustoffe mit neuen Funktionen Prof. Dr.-Ing. Jochen Pfau - VHT Darmstadt - FH Rosenheim Dipl. Kfm. Dipl. Ing. (FH) Sebastian Mittnacht Knauf Gips KG Naica Höhlen Mexiko Baustoffe mit neuen Funktionen

Mehr

Schallschutz Sichere Prognose nach E DIN 4109

Schallschutz Sichere Prognose nach E DIN 4109 Schallschutz Sichere Prognose nach E DIN 4109 Klaus Meyer Ziegelwerk Staudacher Technischer Bauberater Schallschutznormung STAUDACHER ZIEGEL Sichere Prognose nach E DIN 4109 2016-2 DIN 4109 neu Gliederung

Mehr

Was Sie über Schallschutz wissen sollten

Was Sie über Schallschutz wissen sollten Was Sie über Schallschutz wissen sollten 47.Bildungswoche der österreichischen Holzbau- und Zimmermeister in Alpbach 2016 Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften / Arbeitsbereich Holzbau Ass.-Prof.

Mehr

Schallschutz im Geschosswohnungsbau

Schallschutz im Geschosswohnungsbau Schallschutz im Geschosswohnungsbau Was leistet der neue Objektziegel UNIPOR WS08 CORISO Dr.-Ing. Wolfgang Rath Technische Kunden- und Objektbetreuung B A U S T E I N E F Ü R E I N E G E S U N D E W E

Mehr

Mit geeigneten Baustoffen den Wärme- und Schallschutz verbessern

Mit geeigneten Baustoffen den Wärme- und Schallschutz verbessern Ihr optimales Zuhause Energetische und akustische Sanierung für ruhiges Wohnen Mit geeigneten Baustoffen den Wärme- und Schallschutz verbessern Dipl.-Ing. Georg Eßer Maßgebende Emittenten - Straßenlärm

Mehr

Bewertung und Ertüchtigung von Bestandsdecken in der Sanierung

Bewertung und Ertüchtigung von Bestandsdecken in der Sanierung Bewertung und Ertüchtigung von Bestandsdecken in der Sanierung F. Schöpfer 1 Bewertung und Ertüchtigung von Bestandsdecken in der Sanierung Fabian Schöpfer M.Eng. HS-Rosenheim DE-Rosenheim 2 Bewertung

Mehr

Die neue DIN Neue Berechnungsverfahren für den Schallschutz im Hochbau. Fachtagung Prüfingenieure Baden-Württemberg Baden-Baden

Die neue DIN Neue Berechnungsverfahren für den Schallschutz im Hochbau. Fachtagung Prüfingenieure Baden-Württemberg Baden-Baden Die neue DIN 4109 - Neue Berechnungsverfahren für den Schallschutz im Hochbau Fachtagung Prüfingenieure Baden-Württemberg Baden-Baden 27.06.2014 70 60 Martin Schneider Schalldämm-Maß R [db] 50 40 30 20

Mehr

Schallschutz Theorie und Praxis am Beispiel MFH Ottostraße, D - Ottobrunn

Schallschutz Theorie und Praxis am Beispiel MFH Ottostraße, D - Ottobrunn Andreas Rabold Prüfingenieur LSW Labor für Schall- und Wärmemesstechnik GmbH Ift Schallschutzzentrum Deutschland, Stephanskirchen Schallschutz Theorie und Praxis am Beispiel MFH Ottostraße, D - Ottobrunn

Mehr

Innovative Lösungen für die Schall-Längsleitung im Mauerwerk

Innovative Lösungen für die Schall-Längsleitung im Mauerwerk Innovative Lösungen für die Schall-Längsleitung im Mauerwerk - Erhöhter Schallschutz durch akustische Entkopplung - Berücksichtigung von Stoßstellen nach DIN EN 12354 16.10.2012 Rostock 17.10.2012 Potsdam

Mehr

SCHREINER LERN-APP: « SCHALLSCHUTZ»

SCHREINER LERN-APP: « SCHALLSCHUTZ» Wie breitet sich Schall aus? Was ist der akkustische Unterschied zwischen einem Ton und einem Geräusch? Was gibt die Frequenz an? Was gibt der Schalldruck an? 443 Schallausbreitung 444 Ton - Geräusch 445

Mehr

CLIP-IN Silence die schalldämmende Tür- und Trennwandserie

CLIP-IN Silence die schalldämmende Tür- und Trennwandserie die schalldämmende Tür- und serie Technisches Datenblatt 1. Beschreibung Die CLIP-IN Silence schalldämmende Tür- und serie ist ein flexibles und variables Raumgliederungssystem, bestehend aus elementen

Mehr

Messbericht Nr. 3512

Messbericht Nr. 3512 Schalltechnisches Büro Pfeifer + Schällig GbR Beratung Gutachten Messung Forschung Entwicklung Planung Birkenweg 6, 35630 Ehringshausen Eingetragen in die Liste der Nachweis- Tel.: 06449/9231-0 Fax.: 06449/6662

Mehr

Warum KS Bauherren besser schlafen?

Warum KS Bauherren besser schlafen? Warum KS Bauherren besser schlafen? Darum: Sicherer Schallschutz einfacher Nachweis. KEINE SORGEN. KALKSANDSTEIN Sicherer Schallschutz einfacher Nachweis Experten sind sich einig: Selbst für einfache Wohnungen

Mehr

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Schallschutz in Gebäuden Praxis-Handbuch für den Innenausbau mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen Guido Dietze Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Inhalt Vorwort... 5 1 1.1 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.1.4 1.1.5 1.1.6

Mehr

Schall- und Wärmeschutz im Metallleichtbau. Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V.

Schall- und Wärmeschutz im Metallleichtbau. Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V. Schall- und Wärmeschutz im Metallleichtbau Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V. 1 Inhalt Schallschutz Wärmeschutz Konstruktive Details 2 Schallschutz Grundlagen

Mehr

Knauf Bauphysik 08/2015. Schallschutz mit Knauf Innenwände

Knauf Bauphysik 08/2015. Schallschutz mit Knauf Innenwände Knauf Bauphysik 08/2015 Schallschutz mit Knauf Innenwände Inhaltsverzeichnis Inhalt Einleitung... 5 Metallständerwände...11 W11.de Knauf Metallständerwände... 13 W112C.de Knauf Cleaneo Akustik Wand...

Mehr

Akustische Produktstreuung bei Gipskarton-Metallständerwänden Mark Koehler; Lutz Weber

Akustische Produktstreuung bei Gipskarton-Metallständerwänden Mark Koehler; Lutz Weber Akustische Produktstreuung bei Gipskarton-Metallständerwänden Mark Koehler; Lutz Weber Einleitung Bei der bauakustischen Planung zieht man für die Schalldämmung von Wänden zumeist (wenn es sich nicht um

Mehr

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht alutop - Revisionsklappen in Knauf - en Zuordnungsübersicht Einsatzbereich Decke / Wand / Boden Revisionsklappen für Decken, Wände, Böden D D1 D11 D11 D111 D112 D113 D116 Decken - e Knauf Gipsplatten-Deckensysteme

Mehr

Knauf Bauphysik 08/2015. Schallschutz mit Knauf Decken

Knauf Bauphysik 08/2015. Schallschutz mit Knauf Decken Knauf Bauphysik 08/2015 Schallschutz mit Knauf Decken Inhaltsverzeichnis Inhalt Einleitung... 3 Massivdecken... 9 Massivdecken mit Fließestrich... 10 Massivdecken mit Fertigteilestrich... 14 Massivdecken

Mehr

Grundlagen. Grundlagen zum Schallschutznachweis von Bauteilen. Schallschutz mit Knauf Grundlagen 3

Grundlagen. Grundlagen zum Schallschutznachweis von Bauteilen. Schallschutz mit Knauf Grundlagen 3 Grundlagen zum Schallschutznachweis von Bauteilen Schallschutz mit Knauf Grundlagen 3 Das Gebäude im Schallfeld Schallschutzmaßnahmen Ein umfassender Schallschutz wird im Wesentlichen bestimmt durch: Abschottung

Mehr

Schallschutz mit Gips-Wandbauplatten

Schallschutz mit Gips-Wandbauplatten www.multigips.de Anwendungstechnik Schallschutz mit Gips-Wandbauplatten Hochwertiger Schallschutz kann ohne hohe Kosten auskommen, wenn zum einen moderne bauakustische Erkenntnisse über Körperschall und

Mehr

Herbstversammlung VBD Waren an der Müritz Wie geräuschempfindlich sind unsere obersten Richter?

Herbstversammlung VBD Waren an der Müritz Wie geräuschempfindlich sind unsere obersten Richter? Herbstversammlung VBD Waren an der Müritz 13.09.2009 Wie geräuschempfindlich sind unsere obersten Richter? Reihenhaus 1 Reihenhaus 2 Küche Küche Erdgeschoss Gebäudetrennfuge Dachgeschoss Gebäudetrennfuge

Mehr

Grundlagenermittlung - Abschlussbericht

Grundlagenermittlung - Abschlussbericht Normungsinitiative Trockenbau/Ausbau Grundlagenermittlung - Abschlussbericht Auftraggeber: Bearbeiter: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.v. Kurfürstenstraße 129, 10785 Berlin Dipl.-Ing. Helmut

Mehr

60) Wände für den Holztafelbau (K 2 60 / REI 60. Brandschutz. Knauf Holzbau in Gebäudeklasse 4

60) Wände für den Holztafelbau (K 2 60 / REI 60. Brandschutz. Knauf Holzbau in Gebäudeklasse 4 Wände für den Holztafelbau (K 2 ) Kapselkriterium K 2 / REI Max. zulässige Wandhöhe (Wände mit aussteifender Wirkung) m 3,00 Bemessung gem. DIN EN 1995-1-1 in Verbindung mit DIN EN 1995-1-1/NA unter Berücksichtigung

Mehr

Schallschutz im Altbau

Schallschutz im Altbau Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden. Wilhelm Busch Grafik: Brüel & Kjaer, Messungen in der Bau- und Raumakustik Inhalt 1. Das Dezibel 2. Die Bereiche des Schallschutzes

Mehr

EAP-Entkoppelungs-Ansatzprofil. Schallentkopplung für leichte, nichttragende Innenwände

EAP-Entkoppelungs-Ansatzprofil. Schallentkopplung für leichte, nichttragende Innenwände EAP-Entkoppelungs-Ansatzprofil Schallentkopplung für leichte, nichttragende Innenwände EAP für leichte Trennwände Ruhe ist ein grundlegendes menschliches Bedürfnis. Daher gewinnt der Schallschutz zunehmend

Mehr

Schall-Längsdämmung von Gipskarton-Ständerwänden.

Schall-Längsdämmung von Gipskarton-Ständerwänden. Forschungsinitiative Zukunft Bau F 2953 Schall-Längsdämmung von Gipskarton-Ständerwänden. Bearbeitet von Lutz Weber, Moritz Späh 1. Auflage 2015. Taschenbuch. 106 S. Paperback ISBN 978 3 8167 9516 2 Weitere

Mehr

Rigips Duo Tech DIE Schallschutzlösung

Rigips Duo Tech DIE Schallschutzlösung Rigips Duo Tech DIE Schallschutzlösung Rigips Duo Tech Raumgewinn mit schlankeren Lösungen bei gleichzeitig besseren Schallschutzwerten speziell im tiefen Frequenzbereich. Rigips Duo Tech schafft Ruhe

Mehr

Massivdecken. Massivdecken mit Estrich und/oder Deckenbekleidungen/Unterdecken. Schallschutz mit Knauf Decken 9

Massivdecken. Massivdecken mit Estrich und/oder Deckenbekleidungen/Unterdecken. Schallschutz mit Knauf Decken 9 Massivdecken mit Estrich und/oder Deckenbekleidungen/Unterdecken Schallschutz mit Knauf Decken 9 Geeignete Dämaterialien (Trittschallschutz) für schwiende Estriche (Auswahl) Steifigkeitsgruppe s` MN/m³

Mehr

Schallschutz im Hochbau Trittschalldämmung von Fußbodenkonstruktionen

Schallschutz im Hochbau Trittschalldämmung von Fußbodenkonstruktionen Schallschutz im Hochbau Trittschalldämmung von Fußbodenkonstruktionen Teil 4: Trittschalldämmung bei der Altbausanierung von Egbert Müller veröffentlicht in Estrichtechnik (Heft VI/1991) Die ersten 3 Teile

Mehr

Name: Matr.-Nr.: Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie

Name: Matr.-Nr.: Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie Bauphysikprüfung 28.09.2007 Seite 1 TECHNISCHE Brandschutz / 30 Schallschutz / 31 Wärmeschutz / 30 Feuchteschutz / 31 Gesamtpunktzahl / 122 Um die Klausur zu bestehen müssen insgesamt mind. 60 Punkte erreicht

Mehr

Technische Informationen

Technische Informationen Technische Informationen 0/0 B U N D E S V E R B A N D ESTRICH UND BELAG e.v. Hinweise zu VDI 400 (Ausgabe Oktober 0) zusammengestellt von Herr Dipl.-Ing. Egbert Müller Die Richtlinie VDI 400 (Ausgabe

Mehr

Ermittlung der Trittschallminderung an Balkonplatten mit Wärmedämmelementen Schöck Isokorb Typ QXT

Ermittlung der Trittschallminderung an Balkonplatten mit Wärmedämmelementen Schöck Isokorb Typ QXT Forschung und Entwicklungsgemeinschaft für Bauphysik e. V. An der Hochschule für Technik Stuttgart Prof. Dr.-Ing. H.M. Fischer Bericht Nr. FEB/FS 52-2/08-rev Ermittlung der Trittschallminderung an Balkonplatten

Mehr

4 Verglasungen und Fenster

4 Verglasungen und Fenster 4 Verglasungen und Fenster Beispiele für Verglasungen und Fensterkonstruktionen enthalten die Richtlinie VDI 2719 [51] und Beiblatt 1 zu DIN 4109 [2]. Richtlinie VDI 2719 teilt die Fenster in Schallschutzklassen

Mehr

ITA INGENIEURGESELLSCHAFT FÜR TECHNISCHE AKUSTIK MBH BERATENDE INGENIEURE VBI

ITA INGENIEURGESELLSCHAFT FÜR TECHNISCHE AKUSTIK MBH BERATENDE INGENIEURE VBI Max-Planck-Ring 49, 65205 Wiesbaden Telefon 06122/95 61-0, Telefax 06122/95 61-61 E-Mail ita-wiesbaden@ita.de, Internet www.ita.de vom DIBT anerkannte Prüfstelle für die Erteilung allgemeiner bauaufsichtlicher

Mehr

1. Welches sind die wesentlichen Schutzziele des Brandschutzes? Nennen Sie mindestens 3!

1. Welches sind die wesentlichen Schutzziele des Brandschutzes? Nennen Sie mindestens 3! Testfragen zu 1. Welches sind die wesentlichen Schutzziele des Brandschutzes? Nennen Sie mindestens 3! 2. Aus welchen Gründen sind ungeschützte Stahlkonstruktionen brandschutztechnisch allgemein als kritisch

Mehr

DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau" Kurzeinführung

DIN 4109 Schallschutz im Hochbau Kurzeinführung Immissionsschutz Erschütterungsuntersuchung Bau- und Raumakustik Industrie- und Arbeitslärm Geruchsbewertung BImSchG-Messstelle nach 26, 28 für Emissionen und Immissionen von Lärm und Erschütterungen Schaezlerstraße

Mehr

1 S 21 fermacell Montagewand Bauteil Brandschutz (PB: 1928/854-Sr/RM PB: 2006-CVB-R0193) Klassifizierung (CR: 2006-CVB-R0195) Dämmstoff Wanddicke

1 S 21 fermacell Montagewand Bauteil Brandschutz (PB: 1928/854-Sr/RM PB: 2006-CVB-R0193) Klassifizierung (CR: 2006-CVB-R0195) Dämmstoff Wanddicke 30 1 S 21 fermacell Montagewand Bauteil Brandschutz (PB: 1928/854-Sr/RM PB: 2006-CVB-R0193) F 60-A Klassifizierung (CR: 2006-CVB-R0195) EI 60 Dämmstoff 60 [mm] / 30 [kg/m³] 60 [mm] / 50 [kg/m³] 80 [mm]

Mehr

Schalllängsdämmung im mehrgeschossigen Holzbau

Schalllängsdämmung im mehrgeschossigen Holzbau Seite 1 Dr. Rolf Schumacher 1 Dipl.-Ing. (FH) Bernd Saß ift Rosenheim Schalllängsdämmung im mehrgeschossigen Holzbau Ist-Situation und konstruktive Verbesserungsmöglichkeiten von Flankenbauteilen in Holzbauweise

Mehr

Trittschalldämmung von Fußböden erhöhte Anforderungen und Einfluss von Einbauten auf Rohdecken

Trittschalldämmung von Fußböden erhöhte Anforderungen und Einfluss von Einbauten auf Rohdecken Trittschalldämmung von Fußböden erhöhte Anforderungen und Einfluss von Einbauten auf Rohdecken von Dipl.-Ing. Egbert Müller veröffentlicht in Direkt Magazin Architektur - (Heft 2 / 2008) Anforderungen

Mehr

WÄRME-, LUFT- UND TRITTSCHALLDÄMMUNG VON DECKEN

WÄRME-, LUFT- UND TRITTSCHALLDÄMMUNG VON DECKEN WÄRME-, LUFT- UND TRITTSCHALLDÄMMUNG VON DECKEN Es handelt sich um ein Schalldämmsystem, das im Prinzip wie die n aus Gipskarton zur Luftschalldämmung funktioniert. Wie bei den Wänden bietet es eine Dämmung

Mehr

Projekt: 1415 Alte Berner Straße 26, Hamburg-FRÜNDT Grundst.GmbH LV-Nr.: Trockenbauarbeiten Titel 17 Trockenbau

Projekt: 1415 Alte Berner Straße 26, Hamburg-FRÜNDT Grundst.GmbH LV-Nr.: Trockenbauarbeiten Titel 17 Trockenbau Seite 1 Vorbemerkung Trockenbauarbeiten: Das Einrichten und Räumen der Baustelle sowie das Vorhalten der Baustelleneinrichtung einschl. der Geräte sind in den Positionen enthalten. Die gem. VOB erforderliche

Mehr

4 Wohnungstrennwände und Treppen- 9 raumwände 4.1 Maßnahmen nach der Schallschutznorm 4.2 Zusatzeffekte

4 Wohnungstrennwände und Treppen- 9 raumwände 4.1 Maßnahmen nach der Schallschutznorm 4.2 Zusatzeffekte Schallschutz Schallschutz Inhalt 1 Allgemeines 3 1.1 Bedeutung des Schallschutzes 1.2 Planung 1.3 Treppenräume 1.4 Trennwände 1.5 Schallschutz-Norm DIN 49 1.6 Pflichten des Entwurfverfassers 2 Schutz gegen

Mehr

Rigips Akustikwand. Rigips

Rigips Akustikwand. Rigips Rigips Rigips Akustikwand ist der Name für einzigartige Wandflächen-Lösungen, die entweder als eil oder als gesamte Absorptionsfläche eines Raumes dienen. Die Rigips Akustikwand kann im Neubau ganz bewusst

Mehr

Schallschutz nach DIN 4109: Copyright 2016 KERN ingenieurkonzepte SOFTWARE FÜR ARCHITEKTEN UND INGENIEURE

Schallschutz nach DIN 4109: Copyright 2016 KERN ingenieurkonzepte SOFTWARE FÜR ARCHITEKTEN UND INGENIEURE Schallschutz nach DIN 4109: 2016 Copyright 2016 KERN ingenieurkonzepte SOFTWARE FÜR ARCHITEKTEN UND INGENIEURE Inhalt 1.0 Zur neuen DIN 4109: 2016, Schallschutz im Hochbau...5 1.1 Normfassungen 1989-2016

Mehr

R w (C; C tr ): 65 (-2; -6) db

R w (C; C tr ): 65 (-2; -6) db Auftraggeber Wolf Bavaria GmbH Gutenbergstraße 8 91560 Heilsbronn Darstellung Auftragnehmer Wolf Bavaria GmbH Gutenbergstraße 8 91580 Heilsbronn WSH 2.2 TRI + TRI beidseitig R w (C; C tr ): 65 (-2; -6)

Mehr

Wirksamer Schallschutz von Reihenhäusern. Jürgen Maack *)

Wirksamer Schallschutz von Reihenhäusern. Jürgen Maack *) Wirksamer Schallschutz von Reihenhäusern Jürgen Maack *) 1. EINLEITUNG Als Reihenhaustrennwand dominiert in Deutschland die zweischalige Haustrennwand. Die beiden Massiv-Wandscheiben sind dabei durch eine

Mehr

Bauphysik II - Schallschutz Seite 67

Bauphysik II - Schallschutz Seite 67 Bauphysik II - Schallschutz Seite 67 Bild 59: Trennwandanschlüsse an Massivdecken mit Unterdecke mit Angaben des bewerteten Schall- Längsdämm-Maßes R L,w,R für Abhängehöhe h = 400 mm, Mineralfaserauflage

Mehr

Der aktuelle Entwurf zur neuen DIN 4109: Schallschutz im Hochbau, Nov. 2013

Der aktuelle Entwurf zur neuen DIN 4109: Schallschutz im Hochbau, Nov. 2013 8. Der aktuelle Entwurf zur neuen DIN 4109: Schallschutz im Hochbau, Nov. 2013 Dr. Thomas Hils öbuv Sachverständiger für Schallschutz, Bau- und Raumakustik, Wärme- und Feuchtigkeitsschutz Der aktuelle

Mehr

Knauf Schallschutz Systemlösungen für jede Klasse. Schallschutz im Wohnungsbau 10/2012

Knauf Schallschutz Systemlösungen für jede Klasse. Schallschutz im Wohnungsbau 10/2012 Knauf Schallschutz Systemlösungen für jede Klasse Schallschutz im Wohnungsbau 10/2012 Gut zu wissen Gut Nach zu den wissen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs steht fest, dass die DIN 4109 anerkannte

Mehr