Seite 1 von 12. zdf.de

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seite 1 von 12. zdf.de"

Transkript

1 A Amateure: Der wichtigste Unterschied zwischen dem Amateur- und dem Profi-Boxen liegt in der Wertung. Bei den Profis werden auch Gesamteindruck und die effektive Aggressivität positiv bewertet, d.h., auch wenn kein Boxer mehr Treffer verbuchen konnte, kann der Offensivere die Runde gewinnen. Bei den Amateuren zählen nur klare Treffer. Ein weiterer Unterschied: Amateure müssen einen Kopfschutz tragen. Anzählen: Geht ein Boxer zu Boden, d.h., er berührt nach einem Schlag mit einem anderen Körperteil als den Füßen den Ringboden oder hängt hilflos in den Seilen, beginnt der Ringrichter den Boxer laut und deutlich von 1 bis 10 anzuzählen. Schafft es der Niedergeschlagene nicht, sich innerhalb von 10 Sekunden wieder kampffähig zu präsentieren, ist der Kampf zu Ende und der Kontrahent gewinnt "durch K.o.. Aufbaukämpfe: Kämpfe, bei denen Boxer gegen meist schwächere Gegner (Aufbaugegner) boxen, um Ringpraxis zu erwerben und ihren Kampfrekord zu verbessern. Aufbaukämpfe sind ein wichtiger Schritt, um sich in der Rangliste zu verbessern. B Blocken: Defensivaktion im Boxen. Beim Blocken wird der gegnerische Schlag mit zum Beispiel dem Unterarm oder mit der Faust in seiner Bewegung gestoppt. Break: Kommando des Ringrichters, das den Kampf kurzzeitig unterbricht. So können z.b. nach einem Clinch (Umklammerung) beide Boxer voneinander getrennt werden, um dann den Kampf fortzusetzen. Seite 1 von 12

2 Box: Kommando des Ringrichters, das den Kampf nach einer Stop -Unterbrechung wieder frei gibt. C Clinch: Umklammerung beider Boxer. Clinchen ist beim Boxen nicht gestattet und wird durch den Ringrichter unterbunden. Cross: Der Cross ist ein Schlag, der quer über die Gerade des Gegners geführt wird. In der Vorwärtsbewegung ist der Cross ein Angriffsschlag. Meist wird er allerdings als Konterschlag gebraucht. Cut: Eine Platzwunde im Gesicht des Boxers. Ein Cut tritt meistens an den Augenpartien oder an der Nase auf. D Doppeldeckung: Passive Abwehrhaltung, bei der beide Hände schützend an oder vor das Gesicht gehalten werden. Ein Boxer kann disqualifiziert werden, wenn er zu lange oder ausschließlich, mit der Absicht den Kampf zu verhindern, die Hände vor das Gesicht hält. Distanz: Ausdruck für die Reichweite eines Boxers. Doublette: Schlagkombination, die mit einer Faust ausgeführt wird. Seite 2 von 12

3 E Ecke: Das Boxquadrat (Ring) hat natürlich vier Ecken. Zwei davon werden als neutrale Ecken bezeichnet. Die anderen beiden diagonal gegenüber liegenden Ecken, sind in die blaue und die rote Ecke aufgeteilt. Dorthin gehen die Boxer zur Erholung nach dem Pausengong. Bei einem Niederschlag muss der stehende Boxer in die neutrale Ecke, bevor mit dem Anzählen begonnen wird. Eisen fressen: Gängige, leicht abschätzige Bezeichnung für das Training mit Hanteln. Entscheidung: Der einzige, der im Ring entscheidet, ist der Ringrichter. Er befindet sich im Ring und beachtet die Einhaltung der Regeln während des Kampfes. Die Boxer müssen die Kommandos des Ringrichters befolgen. F Führhand: Die Hand, die in der Box-Grundstellung am weitesten vorne ist, es ist meist die schwächere Hand eines Boxers. Zum Beispiel bei einem Rechtshänder die linke Hand. Die Führhand bestimmt die Auslage (linke Führhand=Linksauslage). Es gibt Boxer, die die Führhand und damit die Auslage während eines Kampfes ändern können. Finte: Täuschungsmanöver, um die Deckung des Gegners zu öffnen, oder um einen Angriff zu provozieren. Das kann z.b. das kurzzeitige Fallenlassen der Deckung oder ein Scheinangriff sein. Seite 3 von 12

4 Foul: Jeder Treffer mit einem anderem Körperteil als der Faust wird als Foul gewertet. Auch das Abducken oder das Schlagen unter die Gürtellinie (die Gürtellinie beginnt am Hosenbund der Boxhose) des Gegners gilt als Foul. Bei einem absichtlichen Foul kommt es zur Disqualifikation. G Gerade: Harter Schlag, der die Reichweite des Boxers voll ausnutzt. Ober- und Unterarm und Faust bilden hierbei eine gerade Linie. Gewicht machen: Auch Abkochen genannt. Um das zulässige Kampfgewicht in den verschiedenen Gewichtsklassen nicht zu überschreiten, müssen die Boxer mit strengen Diäten, oder durch starkes Schwitzen Gewicht verlieren. Gym: Die Trainingshalle der Boxer. Ein Gym ist allerdings meist auch so etwas wie das Wohnzimmer der Boxer. Berühmte und legendäre Gyms sind z.b. das Kronk von Emanuel Steward in Detroit, in dem Weltmeister Lennox Lewis trainiert, das Golden Gloves in Las Vegas oder das Gym von Universum-Box-Promotion in Hamburg. H Halbdistanz: Beide Boxer stehen in der Hälfte der Strecke, die sie eigentlich bräuchten, um Treffer anbringen zu können. Seite 4 von 12

5 Haken: Schlag mit angewinkeltem Arm gegen Kopf oder Körper des Gegners. Der Schlag ist in der Halbdistanz am wirkungsvollsten. Handschuhe: Die Sportler boxen in speziellen Handschuhen mit dem Gewicht von 8 Unzen (226,8 Gramm) bis 10 Unzen (283,3 Gramm). Die Handschuhe müssen vom Minifliegen- bis einschließlich zum Weltergewicht auf acht Unzen geeicht sein. Darüber hinaus (Halbmittel- bis Schwergewicht) sind zehn Unzen vorgeschrieben. I Infight: Sehr kurze Distanz beider Kämpfer. Gerade bei deutlichen Unterschieden in der Größe versucht der kleinere Boxer in den Infight zu kommen, da so seine Chancen auf Treffer höher sind, während der größere Boxer wegen des ungünstigeren Arm-Hebels mehr Schwierigkeiten hat, einen Wirkungstreffer zu landen. Jab: Schneller, kurzer Schlag mit der Führhand. Wird eingesetzt, um beispielsweise einen Gegner auf Distanz zu halten. K K.o. - Knock Out: Der Boxer wird durch einen regulären Treffer des Gegners kampfunfähig und geht zu Boden. Der Ringrichter zählt den getroffenen Boxer an. Ist der Boxer nach zehn Sekunden nicht wieder kampfbereit, wird der Kampf beendet. Seite 5 von 12

6 Kampfrekord: Auflistung aller Kämpfe eines Boxers nach der Reihenfolge: gewonnene Kämpfe verlorene Kämpfe unentschiedene Kämpfe. In Klammern werden die K.o.-Siege eines Boxers aufgezählt. Beispiel: (37) bedeutet 40 Siege, davon 37 durch K.o bei zwei Niederlagen und einem Unentschieden. Konter: Aktion, die den gegnerischen Schlag abblockt oder meidet und im selben Bewegungsablauf einen eigenen Angriff durchführt. Der Cross ist der klassische Konterschlag. L Linksauslage: Die normale Auslage. Das linke Bein und die linke Hand (Führhand) des Boxers sind vorne. Es sind meistens Rechtshänder, die in der Linksauslage boxen. Lucky Punch: Der Schlag, mit dem ein ansonsten unterlegener Boxer seinen Gegner K.o. schlägt und damit den Kampf gewinnt. Leberhaken: Schmerzhafter Schlag in die Seite des Gegners. Ziel ist es, die Leber des Kontrahenten zu treffen, wodurch dem Gegner kurzzeitig die Luft wegbleibt. M Meiden: Boxen ist die Kunst des Treffens und Nicht-Getroffen-Werdens. Die Meidbewegung ist hierbei die wichtigste Defensivaktion. Zum Meiden gehören der Sidestep (Schrittbewegung zur Seite), das Ducken oder das Pendeln (Bewegung des Oberkörpers nach hinten oder zur Seite). Aus einer Meidbewegung kann bei richtiger Körperspannung eine eigene Offensivaktion folgen. Seite 6 von 12

7 Mundschutz: Der Mundschutz ist eine zwingend vorgeschriebene Beißschiene, die an das Gebiss des Boxers angepasst ist. Der Mundschutz soll zwar auch die Zähne schützen, vor allem aber soll er verhindern, dass es zu einem Kieferbruch kommt. Mediziner: Die Aufgabe des Ringarztes ist die ärztliche Betreuung während des Kampfes. Vor dem Kampf überprüft der Ringarzt die gesundheitliche Eignung der Boxer. Ein Ringarzt kann dem Ringrichter empfehlen, einen Kampf abzubrechen, wenn eine schwerwiegende Verletzung (z.b. ein Cut) aufgetreten ist. N Nummern-Girls: Meist jüngere Frauen, die in den Kampfpausen die Nummer der folgenden Runde anzeigen. No contest: Muss ein Kampf abgebrochen werden, zum Beispiel wegen Naturgewalten oder anderen äußeren Einflüssen (Zuschauer stürmen in den Ring, o.ä.) wird dieser Kampf als nicht gekämpft gewertet. O Offizielle: Dazu zählen der Ringrichter, die Punktrichter, der Zeitnehmer, der Ringarzt, der Protokollführer sowie die Verantwortlichen der beteiligten Verbände. P Punch: Bezeichnung für einen harten Schlag. Ein Puncher ist ein Boxer, der nicht unbedingt durch seine Technik, sondern der durch seine hohe Schlagkraft auffällt. Seite 7 von 12

8 Promoter: Richtet die Kämpfe der Boxer aus, schließt die Verträge mit Fernsehsendern und Gegnern ab. Die in Deutschland bekanntesten Promoter sind Klaus-Peter Kohl (Universum-Box-Promotion) und Wilfried Sauerland (Team Sauerland Event GmbH). Weltweit dürfte Don King der bekannteste Promoter sein. Dessen exzentrische Frisur ist ein Markenzeichen geworden. Punktwertung: Ein Kampf wird von drei Punktrichtern bewertet, die vom jeweiligen Weltverband benannt werden. Es wird nach jeder Runde gewertet. Zehn Punkte bekommt der Sieger einer Runde zugesprochen, der Verlierer in der Regel neun. Für Fouls, erlittene Niederschläge oder Verwarnungen muss jeweils ein Punkt abgezogen. Q Querelen: Im Boxen kommt es im Vorfeld eines Kampfes oder nach einer Entscheidung immer wieder zu Verstimmungen. Querelen können allerdings auch vorgetäuscht werden, um das öffentliche Interesse für einen Kampf zu erhöhen. R Rechtsauslage: Die verkehrte Auslage, der Boxer führt mit der rechten und schlägt mit der linken Hand (engl. southpaw). Meistens boxen Linkshänder in dieser Auslage. Ring: Der Ring ist die Austragungsfläche eines Boxkampfes. Die Maße sind variabel, bilden aber immer ein Quadrat von mindestens 5,49 m und maximal 6,71 m Seitenlänge. Der Ring wird durch drei oder vier Seile begrenzt, die elastisch aufgehängt sind. Die Abstände vom Ringboden betragen 40, 75, 105 und 135 cm. Seite 8 von 12

9 Runde: Zeitliche Unterteilung des Kampfes. Eine Runde dauert im Profiboxen drei Minuten. Beginn und Ende einer Runde werden durch einen Gongschlag angezeigt. Nach einer Runde folgt eine einminütige Pause. Ein Profi-Box-Kampf dauert minimal vier und maximal zwölf Runden. Bei Frauen ist die Runde auf zwei Minuten bei maximaler Dauer von zehn Runden begrenzt. S Schlaghand: Die Schlaghand ist im Gegensatz zur Führhand die Hand, die näher zum eigenen Kopf gehalten wird. Die Schlaghand hat immer die höhere Schlagkraft. Sparring: Im Sparring wird ein Kampf simuliert. Der Sparringspartner ist ein Profi-Boxer, der entweder noch sehr jung ist und Erfahrung sammeln muss, oder ein älterer erfahrener Boxer, der nicht mehr um Titel boxen kann. Der Sparringspartner sollte in Größe und Boxstil dem kommenden Gegner entsprechen. Suspensorium: Auch Tiefschutz genannt. Zwingend vorgeschriebene, gepolsterte Schutzkleidung, die den Genitalbereich schützen soll. T Tapen: Um Verletzungen an den Handknochen zu vermeiden, werden die Hände mit Mullbinden und einem speziellen Klebeband (dem so genannten Tape) umwickelt. Ein Vertreter der gegenseitigen Partei überprüft diesen Verband vor den Kampf auf seine Korrektheit und versiegelt ihn mit seiner Unterschrift. Seite 9 von 12

10 TKO: Wenn der Ringrichter glaubt, dass ein Boxer nicht mehr in der Lage ist, einen Kampf fortzusetzen, bricht er den Kampf ab. (auch RSC= referee stops contest). Die Entscheidung wird als technischer K.o. (TKO) bezeichnet. Titelverteidigung: Erkämpft sich ein Boxer einen Titel, muss er diesen in einer vorgegebenen Zeit gegen einen anderen Boxer verteidigen. Der herausfordernde Boxer erhält das Recht um den Titel zu boxen, d.h. gewinnt er den Kampf gegen den Titelverteidiger, erhält der Herausforderer den Titel und wird zum neuen Titelverteidiger. U Upper Cut: Ein Haken, der von unten nach oben gerichtet wird. Ziel ist meist die Kinnspitze. Unentschieden: Zu einem Unentschieden kommt es, wenn mindestens zwei Punktrichter auf Unentschieden plädieren, oder wenn drei unterschiedliche Wertungen vorgenommen werden. Ein technisches Unentschieden wird verkündet, wenn ein Boxer wegen eines unabsichtlichen Fouls des Gegners nicht mehr weiter boxen kann. Allerdings muss es bis zum Ende der vierten Runde zu dieser Entscheidung kommen. V Verbände: Die drei wichtigsten für Deutschland und Europa sind: BDB (Bund Deutscher Berufsboxer e.v.) DBV (Deutscher Box-Verband - ehemals: DABV), EBU European Boxing Union Ltd. Weltweit: IBF (International Boxing Federation), WBA (World Boxing Association), WBC (World Boxing Council), WBO (World Boxing Organisation). Seite 10 von 12

11 W Wertung: Die Runden werden jeweils nach Runden-Ende auf der scorecard (Punktzettel) gewertet. Der Sieger der Runde bekommt 10 Punkte. Der Verlierer erhält 9 Punkte. Bei einem Unentschieden bekommen beide Boxer 10 Punkte. Für Fouls, zu Boden gehen, etc. werden Punktabzüge verteilt. Am Ende werden alle Punkte zusammengezählt und der Sieger nach Punkten verkündet. Walk-In: Der Einmarsch der Boxer in die Arena. Meist wird der Walk-In mit Musik unterlegt und durch Lichteffekte oder Showeinlagen begleitet. Der Walk-In gilt auch als psychologisches Mittel, um den Gegner zu beeindrucken. Wiegen: Am Vortag treffen sich beide Gegner zum letzten Mal vor dem Kampf. Beim offiziellen Wiegen wird festgestellt, ob die Boxer das vorgeschriebene Kampfgewicht einhalten. Gewogen wird zwischen 24 und 36 Stunden vor dem Kampf. X X-Faktor (mathem. Unbekannte): Jeder Boxer hegt ein taktisches Geheimnis, das ihn unberechenbar für den Gegner macht. Y Y-Chromosom: Das männliche Chromosom. Auch wenn meistens Männer boxen, stehen doch immer öfter Frauen im Ring, wie beispielsweise Universum-Boxerin Regina Halmich. Seite 11 von 12

12 Z Zwei-zu-Eins-Entscheidung: Am Ende eines Kampfes werden die Runden-Wertungen der Punktrichter als jeweils eine Richterstimme gezählt. Es ist möglich, dass zwei Richter für Boxer A stimmen, während der dritte für Boxer B oder für ein Unentschieden stimmt. Ein solches Ergebnis wird als Zwei-zu-Eins-Entscheidung (engl. Split Decision) bezeichnet. Seite 12 von 12

K-1 GERMANY REGELWERK

K-1 GERMANY REGELWERK K-1 GERMANY REGELWERK Artikel 1 - Der Ring Der Ring muß mindestens die Außenmaße 7,2 x 7,2 m haben. Das Ringinnenmaß (Kampffläche) darf nicht kleiner als 6,5 x 6.5 m sein. Artikel 2 - Boxhandschuhe Jeder

Mehr

Theoretische Fragen. Für Kick-Box Gürtelprüfungen

Theoretische Fragen. Für Kick-Box Gürtelprüfungen Theoretische Fragen Für Kick-Box Gürtelprüfungen zum gelben Gürtel (8. Kyu) 1.) Was ist Kick-Boxen? 2.) Woher kommt Kick-Boxen? 3.) Wann ist Kick-Boxen Entstanden? 4.) Wie heißen die Begründer des Kick-Boxens?

Mehr

Die Entstehung des Kickboxen

Die Entstehung des Kickboxen Die Entstehung des Kickboxen von: Christian Marcus Thom Entstehung und Geschichte Kickboxen entstand nach dem 2. Weltkrieg, in Amerika (USA), aus verschiedenen asiatischen Kampfsport- und Kampkunstarten.

Mehr

Bewertungskriterien für Gürtelprüfungen nach WKA Reglement

Bewertungskriterien für Gürtelprüfungen nach WKA Reglement Bewertungskriterien für Gürtelprüfungen nach WKA Reglement Gürtelfarbe Erreichbare Punkte (1-10) Min. zum Bestehen Gelb 70 Punkte 60 % Orange 70 Punkte 60 % Grün 80 Punkte 60 % Blau 90 Punkte 70 % Braun

Mehr

Tae Bo. 1. Techniken und cardio-kombi s

Tae Bo. 1. Techniken und cardio-kombi s Tae Bo 1. Techniken und cardio-kombi s 1.1. Grundtechniken Grundsätzlich sind alle Techniken Kampfsportelemente. Die vier Armtechniken: jab, cross, hook, uppercut werden im Boxen verwendet. Die Fusstechniken

Mehr

KAMPFSPORTSCHULE SCHAWE Kickboxing Prüfungsprogramm

KAMPFSPORTSCHULE SCHAWE Kickboxing Prüfungsprogramm KAMPFSPORTSCHULE SCHAWE Kickboxing Prüfungsprogramm GELBER Gürtel (8 Kyu) Kinder 10 Liegestütz/ 20 Kniebeugen/ 4 x 30 sec Kniehebelauf 20 Liegestütz/ 40 Kniebeugen/ 4 x 30 sec Kniehebelauf zwei Stellungen:

Mehr

Das offizielle IFMA-Regelwerk

Das offizielle IFMA-Regelwerk Das offizielle IFMA-Regelwerk 1 Geltungsbereich Für alle Kämpfer, Trainer, Kampfrichter, Manager und Veranstalter ist dieses Regelwerk bindend. Eine Verletzung der Regeln kann den Entzug der Lizenz oder

Mehr

WAKO-PRO WM. Sven Kirsten (GER) vs. Charles Barron (USA) Alter und neuer Profi-Weltmeister: Sven Kirsten

WAKO-PRO WM. Sven Kirsten (GER) vs. Charles Barron (USA) Alter und neuer Profi-Weltmeister: Sven Kirsten Sven Kirsten (GER) vs. Charles Barron (USA) Alter und neuer Profi-Weltmeister: Sven Kirsten Bevor der Kampf zwischen Sven Kirsten und Charles Barron (USA) um den WM Gürtel begann, wurden noch die beiden

Mehr

Prüfungs- und Ausbildungskonzept nach den Richtlinien der BAKU (Bayerische Amateur Kickbox Union) für Kinder und Jugendliche

Prüfungs- und Ausbildungskonzept nach den Richtlinien der BAKU (Bayerische Amateur Kickbox Union) für Kinder und Jugendliche Prüfungs- und Ausbildungskonzept nach den Richtlinien der BAKU (Bayerische Amateur Kickbox Union) für Kinder und Jugendliche Ausbildungsziele 1. Allgemeine Grundausbildung Bewegungsmängel abbauen Körperliche

Mehr

I.K.B.F. Prüfungsprogramm Kickboxing Oriental Rules + Zusatzprüfungen Chikara-Gym Bunde e.v

I.K.B.F. Prüfungsprogramm Kickboxing Oriental Rules + Zusatzprüfungen Chikara-Gym Bunde e.v Bunde, Oktober 2015 I.K.B.F. Prüfungsprogramm Kickboxing Oriental Rules + Zusatzprüfungen Chikara-Gym Bunde e.v Prüfungsbedingungen: Mitgliedschaft im Muay Thai Bund Deutschland e.v. (International Kickboxing

Mehr

Kickboxen entstand Anfang der siebziger Jahre in den Vereinigten Staaten von Amerika; die Einführung als Wettkampfdisziplin erfolgte 1974.

Kickboxen entstand Anfang der siebziger Jahre in den Vereinigten Staaten von Amerika; die Einführung als Wettkampfdisziplin erfolgte 1974. Respekt Ehre Was ist Kickboxen? Kickboxen ist eine sehr dynamische, wettkampforientierte Kampfsportart, bei der Schläge mit Händen und Füßen aus Karate, Tae Kwon Do, Thai Boxen und Elementen aus dem klassischen

Mehr

Was ist Was? Boxen, Kickboxen, Thai-Kick-Boxen, Muay Thai. -Die Unterschiede- Von D.Diekmann

Was ist Was? Boxen, Kickboxen, Thai-Kick-Boxen, Muay Thai. -Die Unterschiede- Von D.Diekmann Was ist Was? Boxen, Kickboxen, Thai-Kick-Boxen, Muay Thai -Die Unterschiede- Von D.Diekmann 1 Was ist Was? Boxen, Kickboxen, Thai-Kick-Boxen, Muay Thai -Die Unterschiede- Von Dennis Diekmann Enthält 32

Mehr

Der K-1-Champion im exklusiven Interview. Fotos by Sabine Ziran/GroundandPound.

Der K-1-Champion im exklusiven Interview. Fotos by Sabine Ziran/GroundandPound. Alban Ahmeti Von: Mark Bergmann - Montag, 18. April 2011 Der K-1-Champion im exklusiven Interview. Fotos by Sabine Ziran/GroundandPound. Alban Ahmeti (49-9-2, 20 KO) mag in seiner Karriere bereits einiges

Mehr

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 1:1 / 2:2 Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 2:2 / 3:3 / 4:4 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore Mit Torhüter / mit Auswechselspieler 2:1 / 3:2 / 4:3 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore

Mehr

B&R-MM Badmintonturnier Regeln

B&R-MM Badmintonturnier Regeln Perfection in Automation B&R-MM Document Name: Werner Krammel Version.Revision: 2003 File Name: BadmintonRules2003.doc Scope: for badmintongroup members only Copyright 2003 by B&R Industrie-Automation

Mehr

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme Du Deinen Bizeps. NetMoms Training Gezieltes Training für Bauch, Beine und Po hilft gegen hartnäckige Kilos nach der Babyzeit. Net- Moms zeigt Dir Übungen, die helfen und Spaß machen. Arm-Übung 1 Schlanke

Mehr

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur speziell für das Pistolenschießen Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 2. Kraftausdauer-Untersuchung einiger Muskelgruppen 4 3. Konditionstest-Kraft,

Mehr

Beweglich bleiben mit der KKH. Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft

Beweglich bleiben mit der KKH. Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft Beweglich bleiben mit der KKH Übungen für mehr Beweglichkeit und Muskelkraft Inhalt Allgemeine Übungsanleitung 4 Armbeuger (Bizeps) 5 Armstrecker (Trizeps) 5 Nackenmuskulatur 6 Rückenmuskeln 6 Bauchmuskeln

Mehr

Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen)

Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen) Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen) Ziel des Spiels Plyt Herausforderungen Spieler richtig multiplizieren (oder hinzufügen) eine Anzahl von Würfeln zusammen und Rennen entlang der Strecke der

Mehr

Die Rückenschule fürs Büro

Die Rückenschule fürs Büro Die Rückenschule fürs Büro Seite 1 von 5 Wenn möglich halten Sie Meetings und Besprechungen im Stehen ab und nutzen Sie für den Weg zum Mittagessen die Treppe und nicht den Fahrstuhl. Die Rückenschule

Mehr

Das Trainingsprogramm «Die 11».

Das Trainingsprogramm «Die 11». Das Trainingsprogramm «Die 11». Suva Postfach, 6002 Luzern Auskünfte Telefon 041 419 51 11 Bestellungen www.suva.ch/waswo Fax 041 419 59 17 Tel. 041 419 58 51 Fachträgerschaft: Prof. Dr. J. Dvorak, FIFA-Medical

Mehr

WS 301 Gladiator Workout-Best of!

WS 301 Gladiator Workout-Best of! WS 301 Gladiator Workout-Best of! Gladiator Workout - Die 5 motorischen Eigenschaften (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination) werden hier fürs Gruppentraining neu definiert. Lass

Mehr

DER SCHLÜSSEL IN DER STRATEGIE

DER SCHLÜSSEL IN DER STRATEGIE DER SCHLÜSSEL IN DER STRATEGIE Das Geheimnis im Schachspielen von Keykhosrow Mansouri 1. Auflage DER SCHLÜSSEL IN DER STRATEGIE Mansouri schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Von Paul Curzon, Queen Mary, University of London mit Unterstützung von Google und EPSRC

Von Paul Curzon, Queen Mary, University of London mit Unterstützung von Google und EPSRC Compu terwissenscha ften mi t Spaßfak tor Spiele gewinnen: der perfekte Tic Tac Toe-Spieler Von Paul Curzon, Queen Mary, University of London mit Unterstützung von Google und EPSRC Spiele gewinnen: der

Mehr

SCHWALBEN UND ANDERE SIMULATIONEN: BETRUG AM FUẞBALL

SCHWALBEN UND ANDERE SIMULATIONEN: BETRUG AM FUẞBALL Seite 1 von 5 Nur weil ein Spieler hinfällt, muss noch lange kein Foulspiel vorliegen. SCHWALBEN UND ANDERE SIMULATIONEN: BETRUG AM FUẞBALL Wann es einen Einwurf oder eine Ecke gibt, ist wohl jedem Fußballer

Mehr

Themen. Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel. Regelübertretungen Tipps

Themen. Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel. Regelübertretungen Tipps Regel 11 Abseits Themen Elemente der Regel Abseitsposition Eingreifen ins Spiel - einen Gegner beeinflussen - ins Spiel eingreifen - aus seiner Stellung einen Vorteil ziehen Regelübertretungen Tipps Elemente

Mehr

StretchingÜbungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen

StretchingÜbungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen StretchingÜbungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen 1. Dehnung der hinteren Oberschenkelmuskulatur im Liegen Rückenlage, beide Hände umfassen den Oberschenkel eines Beines. Knie langsam strecken,

Mehr

Widerstandsband Übungen

Widerstandsband Übungen Widerstandsband-Übungen für Anfänger bis Fortgeschrittene Widerstandsband Übungen HERUNTERLADBARES ÜBUNGSBUCH Inhalt Disclaimer Produktpflege Sicherheit Körperzonen Bilder der Übungen Übungsguide Türverankerung

Mehr

Fußball in der Grundschule Norbert Ruschel 3.-4. Schuljahr Klassenstärke bis 24 Kinder Bewegungsfelder Miteinander und gegeneinander spielen und Bewegen mit Geräten und Materialien 4 einfache Regeln TOR:

Mehr

Fitnessplan: Wochen 7 12

Fitnessplan: Wochen 7 12 Fitnessplan: Wochen 7 12 Jetzt haben Sie sich mit unserem einführenden Fitnessprogramm eine Fitnessbasis aufgebaut und sind bereit für unser Fitnessprogramm für Fortgeschrittene. Auch hier haben Sie die

Mehr

Stabilisationsübungen mit Christoph Reisinger

Stabilisationsübungen mit Christoph Reisinger sübungen mit Christoph Reisinger Christoph Reisinger Fitnessexperte,Personaltrainer und Konditionstrainer des SKNV St.Pölten stellt Ihnen Übungen für Hobbysportler vor. Ich habe das Vergnügen euch in den

Mehr

II. Konditions- und Koordinationsübungen K2

II. Konditions- und Koordinationsübungen K2 II. Konditions- und Koordinationsübungen K2 Die K2 bestehen aus zwölf Konditions- und Koordinationsübungen, die in dieser Reihenfolge eine Übungsserie bilden. Durch die einzelnen Übungen werden abwechselnd

Mehr

Wettkampfbestimmungen des Deutschen Boxsport-Verbandes

Wettkampfbestimmungen des Deutschen Boxsport-Verbandes 1 Wettkampfbestimmungen des Deutschen Boxsport-Verbandes (gültig ab 21.06.2014) Einleitung Die Satzung und die Ordnungen (Wettkampfbestimmungen (WB)) des DBV sind für die Landesverbände (LV) sowie deren

Mehr

Das Handbuch zu Vier gewinnt

Das Handbuch zu Vier gewinnt Das Handbuch zu Vier gewinnt Autor: Martin Heni Formatierung: Frank Börner (f.boerner@selflinux.org) Lizenz: GFDL Vier Gewinnt ist ein Strategiespiel für KDE Deutsche Übersetzung: Maren Pakura Version

Mehr

Training. Weich Wird knackig Lässt das Fett verschwinden und schärft die konturen

Training. Weich Wird knackig Lässt das Fett verschwinden und schärft die konturen Po Training Weich Wird knackig Lässt das Fett verschwinden und schärft die konturen PLatt Wird rund kräftigt die gesäßmuskulatur und formt einen schönen Po SchWach Wird Stark auch Bauch, rücken und Schultern

Mehr

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 90 Minuten pro Spieler 1 Ball, 12 Hütchen, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, Leibchen Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling Technik/Schnelligkeit/Vielseitigkeit

Mehr

Reglement Kinderdistanzritt ADIR

Reglement Kinderdistanzritt ADIR Reglement Kinderdistanzritt ADIR (Für die bessere Lesbarkeit wird nur der männliche Ausdruck verwendet; dieser gilt natürlich auch für die Teilnehmerinnen) Ablauf der Prüfung - Tierärztliche Vorkontrolle

Mehr

Zulassung G8. 1. Mindestens 200 Punkte (LKs doppelt gezählt) Kein Pflichtkurs mit 0 Punkten

Zulassung G8. 1. Mindestens 200 Punkte (LKs doppelt gezählt) Kein Pflichtkurs mit 0 Punkten ABI 2013 Zulassung G8 1. Mindestens 200 Punkte (LKs doppelt gezählt) Kein Pflichtkurs mit 0 Punkten 2. Defizitkriterium: bei 35 37 Kursen: höchstens 7 Defizite, davon höchstens 3 LKs bei 38 40 Kursen:

Mehr

DEUTSCHE JUGENDFEUERWEHR im Deutschen Feuerwehrverband e. V. BUNDESWETTBEWERB der DEUTSCHEN JUGENDFEUERWEHR B-Teil 400-m-Hindernislauf

DEUTSCHE JUGENDFEUERWEHR im Deutschen Feuerwehrverband e. V. BUNDESWETTBEWERB der DEUTSCHEN JUGENDFEUERWEHR B-Teil 400-m-Hindernislauf DEUTSCHE JUGENDFEUERWEHR im Deutschen Feuerwehrverband e. V. Fachausschuss Wettbewerbe BUNDESWETTBEWERB der DEUTSCHEN JUGENDFEUERWEHR B-Teil 400-m-Hindernislauf Vorwort zur Präsentation Diese Präsentation

Mehr

Aktive Pause am Arbeitsplatz

Aktive Pause am Arbeitsplatz Aktive Pause am Arbeitsplatz Inhaltsübersicht Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Mobilisation Wirbelsäule/ Schulter-Nacken-Bereich Kräftigung Rumpfmuskulatur Übungen für die Augen ein bewegter Arbeitstag Richtig

Mehr

Techniken: Knietechniken (Kao)

Techniken: Knietechniken (Kao) Techniken: Knietechniken (Kao) Kein asiatischer Kampfsport hat die Knietechniken in einem solchen Masse vervollkommnet wie das Muay- Thai. Die Knietechniken sind sehr harte Waffen. Sie können die Oberschenkel,

Mehr

Spielziel. Ein Spiel von Matthias Cramer für 2-5 Personen ab 10 Jahren

Spielziel. Ein Spiel von Matthias Cramer für 2-5 Personen ab 10 Jahren Ein Spiel von Matthias Cramer für 2-5 Personen ab 10 Jahren Anno 1413 Der neue König von England Henry der V. von Lancaster verfolgt ehrgeizige Pläne: Die Einigung Englands und die Eroberung der französischen

Mehr

Fußball. Die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache

Fußball. Die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache Fußball Die wichtigsten Regeln in Leichter Sprache In diesem Heft stehen die wichtigsten Fußball-Regeln. Das Büro für Leichte Sprache ist von der Lebenshilfe Bremen. Wir haben die Regeln in Leichte Sprache

Mehr

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Übungen im Sitzen Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen lassen Schultern

Mehr

tennistouch LIVE TRACKER - CHAIR UMPIRE TRACKER - ANDROID

tennistouch LIVE TRACKER - CHAIR UMPIRE TRACKER - ANDROID tennistouch LIVE TRACKER - CHAIR UMPIRE TRACKER - ANDROID Turnier Matches mit Schiedsrichter Tracker verfolgen Version: 01 Datum: 24-02-2014 E-ATRC-1.2.45_CTRUM-DE-01 tennistouch Live Tracker - Chair Umpire

Mehr

Sportwetten. Wettarten

Sportwetten. Wettarten Sportwetten Bei der Sportwette werden Einsätze auf den Ausgang eines Sportereignisses getätigt. Dies geschieht in der Regel zu festen Gewinnquoten; d.h. sie wissen bei der Wettabgabe bereits, wie hoch

Mehr

Training mit der Freihantel: Die 10 besten Übungen

Training mit der Freihantel: Die 10 besten Übungen Training mit der Freihantel: Die 10 besten Übungen Freihanteltraining bietet einen großen Vorteil gegenüber Gerätetraining: Es werden zusätzlich zur trainierten Muskulatur auch stabilisierende Muskelschlingen

Mehr

Ballgewinn und Umschalten. Dany Ryser, Chef Auswahlen SFV

Ballgewinn und Umschalten. Dany Ryser, Chef Auswahlen SFV Ballgewinn und Umschalten Dany Ryser, Chef Auswahlen SFV Ziel: Schnelles Spiel in die Tiefe Nach Ballgewinn schneller Gegenangriff Nach Ballhalten konstruktiver Spielaufbau Entscheidungskriterien und Umsetzung

Mehr

3er-SPORTS ist eine Marke der 3er beratung finanzen sicherheit Versicherungsmakler GmbH.

3er-SPORTS ist eine Marke der 3er beratung finanzen sicherheit Versicherungsmakler GmbH. 3 e r - V E R S I C H E R U N G S M A K L E R G M B H b e r a t u n g I f i n a n z e n I s i c h e r h e i t 3er-SPORTS ist eine Marke der 3er beratung finanzen sicherheit Versicherungsmakler GmbH. Dahinter

Mehr

Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm

Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm Teil 1 & 3 A A }6m Teil 2 B A: Laufübungen B: Zurückrennen B! FELDVORBEREITUNG A: Running exercise B: Jog back 6 Markierungen sind im Abstand von ca. 5 6 m in zwei

Mehr

Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage

Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage Erfolg = workout + rollout Massieren Kräftigen Dehnen Mobilisieren Einführung Übungen mit der Black Roll können Verspannungen im Gesäss- und Rückenbereich lösen.

Mehr

Rahmentrainingskonzeption Drachenboot Nationalmannschaft Allgemeine Athletik

Rahmentrainingskonzeption Drachenboot Nationalmannschaft Allgemeine Athletik Rahmentrainingskonzeption Drachenboot Nationalmannschaft Allgemeine Athletik Version 1.5 im November 2013 Erstellt durch Martin Alt Bundestrainer Drachenboot 1. Übungsdurchführung Maximalkraft (gemäß

Mehr

Aktionsfelder. 1 Pfeffermühle

Aktionsfelder. 1 Pfeffermühle Was wäre die weltberühmte indische Küche ohne ihre exotischen Gewürze! In Mumbai aber sind die Gewürzpreise explodiert. Alle Köche sind in heller Aufregung. Da hilft nur noch ein Besuch bei Rajive auf

Mehr

Nage-Waza: O soto gari O uchi gari O goshi. Ukemi-Waza: Mae ukemi Ushiro ukemi Yoko ukemi. sonstiges: Tai sabaki Uchi komi Mokuso Ritsu rei Zarei

Nage-Waza: O soto gari O uchi gari O goshi. Ukemi-Waza: Mae ukemi Ushiro ukemi Yoko ukemi. sonstiges: Tai sabaki Uchi komi Mokuso Ritsu rei Zarei 5. Kyu Anzahl Trainings: 40 Age Uke Block gegen geraden Faustschlag ins Gesicht Block gegen Haken an den Kopf Gedan barai Morote Uke Cross punch Jap punch Gyaku zuki Oie zuki Hiza geri Kin geri Mawashi

Mehr

Ein Spiel für 2-3 goldhungrige Spieler ab 8 Jahren.

Ein Spiel für 2-3 goldhungrige Spieler ab 8 Jahren. Ein Spiel für 2-3 goldhungrige Spieler ab 8 Jahren. Gold! Gold! Nichts als Gold, soweit das Auge reicht. So ein Goldesel ist schon was Praktisches. Doch Vorsicht: Die störrischen Viecher können einem auch

Mehr

Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Allgemeine Hinweise zu den Übungen

Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Allgemeine Hinweise zu den Übungen Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Die Anleitungen aus der Reihe Übungen für zu Hause wurden für die Ambulante Herzgruppe Bad Schönborn e.v. von Carolin Theobald und Katharina Enke erstellt.

Mehr

Basketball-Ausbildungsprogramm

Basketball-Ausbildungsprogramm Individuelle Ausbildung Kondition Beweglichkeit Gymnastische Uebungen Stretching Ausdauer Grundausdauer Spezifische Ausdauer Schnelligkeit Reaktionsschnelligkeit Aktionsschnelligkeit Beschleunigungsfähigkeit

Mehr

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Und so wird s gemacht: Bei allen folgenden Übungen sitzen Sie gerade auf Ihrem Stuhl. Die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen: Kopf nach rechts drehen und das

Mehr

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT Wie man die Übungen während der Schwangerschaft abändern kann... Bitte vergewissere dich, dass du all diese Abänderungen verstehst und dass du weißt, wie du sie in der

Mehr

Prüfungsprogramm zum 1. Dan

Prüfungsprogramm zum 1. Dan Prüfungsprogramm zum 1. Dan Technik Praxis Vorkenntnisse. Abwehr von 2 frei angreifenden Gegnern mit, ohne Kontakt und mit Waffen. Anatomie: Empfindliche Körperstellen. Erste Hilfe Nachweis 8 Doppelstunden.

Mehr

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu? 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen? 4. Das Historie-Icon

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu? 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen? 4. Das Historie-Icon A B C Wo kann man den MetaTrader 4 für Android herunterladen? Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen? Wie erfolgt der Handel über die App? 1. Das Preis-Icon

Mehr

www.wiesl.net SPIELPLAN: weisser Raster mit 36 eingezeichneten Feldern

www.wiesl.net SPIELPLAN: weisser Raster mit 36 eingezeichneten Feldern HALLO UND WILLKOMMEN! DRUCKEN: Am besten weisses Papier verwenden, Papierformat Din A4, Hochformat. Schwarz/weiss oder Farbdruck. (Das Spielmaterial sieht in Farbe natürlich schöner aus.) Spielfiguren

Mehr

SPIELBESCHREIBUNGEN DART RADIKAL SYSTEM

SPIELBESCHREIBUNGEN DART RADIKAL SYSTEM SPIELBESCHREIBUNGEN DART RADIKAL SYSTEM X01: 301, 501, 701 oder 901 Rundenbegrenzungen: 301 (15); 501 (20); 701 (25); 901 (30) In diesem Spiel beginnen alle Spieler mit 301, 501, 701 oder 901 Punkten.

Mehr

Prüfungsprogramm für Jugendliche / Erwachsene ab 16 Jahre

Prüfungsprogramm für Jugendliche / Erwachsene ab 16 Jahre 1.Khan - weißer Prajeat Theorie Verhaltensregeln im Dojo Theoriefragen zu Verhalten im Dojo sowie gegenüber Meister und Mitschülern Stand / Bewegung Jot Muay, Khum Chung - Kampfstellung ca.30 sec. Deckung,

Mehr

Zug um Zug zum Eisenbahnbaron. Zug um Zug zum Eisenbahnbaron

Zug um Zug zum Eisenbahnbaron. Zug um Zug zum Eisenbahnbaron Zug um Zug zum Eisenbahnbaron Zug um Zug zum Eisenbahnbaron Spieler: 2-6 Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 90 Min Inhalt: Spielidee und Inhalt...2 Spielvorbereitung...4 Das Schienennetz...6 Die vier Schienenarten...6

Mehr

Mike Diehl I Felix Grewe FIT. Bodyweight- Über 100. Übungen EINFACH

Mike Diehl I Felix Grewe FIT. Bodyweight- Über 100. Übungen EINFACH Mike Diehl I Felix Grewe EINFACH FIT. Über 100 Bodyweight- Übungen Training ohne Geräte Danksagung Ich danke meiner bezaubernden Frau Rike für ihre Unterstützung bei der Arbeit an diesem Buch. Mike Diehl

Mehr

KSV Auedamm e.v. Ju-Jutsu Moderne Selbstverteidigung in Kassel-Bad Wilhelmshöhe

KSV Auedamm e.v. Ju-Jutsu Moderne Selbstverteidigung in Kassel-Bad Wilhelmshöhe Vorbereitungsbogen zum 4. Kyu (Orangegurt) Name: Stellungen / Bewegungsformen Verlängern der Verteidigungsstellung in 2 verschiedene Aktionsstellungen - offensive Form - defensive Form Ausfallschritte

Mehr

Einfach gut! IM.PULSE e-book. by IM.PULSE/Bastian Klinzing, www.impulse-info.de

Einfach gut! IM.PULSE e-book. by IM.PULSE/Bastian Klinzing, www.impulse-info.de Einfach gut! IM.PULSE e-book by IM.PULSE/Bastian Klinzing, www.impulse-info.de Das Einfache ist nicht immer das Beste. Aber das Beste ist immer einfach. Heinrich Tessenow (1876-1950), dt. Architekt Über

Mehr

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v.

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. FLB-Geschäftsstelle - Dresdener Straße 18-03050 Cottbus - Tel. 0355 / 43 10 220 - Fax 0355 / 43 10 230 Rahmen-Richtlinien für Kleinfeldspiele Der Fußball-Landesverband

Mehr

Hintergrundinformationen Muaythai Bund Deutschland e.v. - seit 1984 -

Hintergrundinformationen Muaythai Bund Deutschland e.v. - seit 1984 - Hintergrundinformationen - seit 1984 - Präsident: Detlef Türnau Alte Bergheimer Strasse 11 41515 Grevenbroich Tel.: 02181-63238 - Fax: 02181-64427 Email: muaythai@t-online.de Website : www.mtbd.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke

Themen. Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Regel 14 Strafstoss Themen Zusammenarbeit Vorbereitung Strafbestimmungen Schüsse von der Strafstossmarke Zusammenarbeit Der Schiedsrichter organisiert die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des Spiels

Mehr

MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N. by W. Rasch

MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N. by W. Rasch MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N by W. Rasch 1. Aufgabe Ein Auto verbraucht 8 Liter Benzin auf 100 km. Wie viele Liter braucht es für 350 km? A: 32 Liter B: 24 Liter C: 28 Liter D: 36 Liter 2.

Mehr

ISKA Deutschland Amateur Reglement

ISKA Deutschland Amateur Reglement ISKA Deutschland Amateur Reglement Stand Januar 2015 ISKA Deutschland Einleitung 1 Dieses Regelwerk ersetzt alle bisher ausgegebenen Regeln. Es beinhaltet auch die offiziellen ISKA Amateur Wettkampf-Regeln.

Mehr

«Top 10» für den Winter.

«Top 10» für den Winter. «Top 10» für den Winter. Suva Freizeitsicherheit Postfach, 6002 Luzern Auskünfte Tel. 041 419 51 11 Bestellungen www.suva.ch/waswo Fax 041 419 59 17 Tel. 041 419 58 51 Autoren Dr. Hans Spring, Leiter Sportmedizinischer

Mehr

KONAMI COSSy Online und KTS Anleitung

KONAMI COSSy Online und KTS Anleitung KONAMI COSSy Online und KTS Anleitung Sanktionierung, Durchführung und Upload eines Turniers Inhaltsverzeichnis: 1. Sanktionierung eines Turnier mit COSSy Online 1.1 COSSy-Online Übersicht und Funktionen

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

Einleitung. Kennzeichen unserer Spielphilosophie. Die Bedeutung unserer Spielphilosophie. Spiel- und Ausbildungsphilosophie im SFV

Einleitung. Kennzeichen unserer Spielphilosophie. Die Bedeutung unserer Spielphilosophie. Spiel- und Ausbildungsphilosophie im SFV Einleitung Die Bedeutung unserer Spielphilosophie Unsere Spielphilosophie definiert die Spielqualität. Sie gibt uns die Kriterien für die Beobachtung und die Analyse der Spiele auf allen Stufen. Unsere

Mehr

Deutsche Hochschulmeisterschaft Boxen 2014

Deutsche Hochschulmeisterschaft Boxen 2014 Ausschreibung Deutsche Hochschulmeisterschaft Boxen 2014 04.-06. Juli 2014 in Kiel Ausrichter: Christian-Albrechts-Universität Kiel, Sportzentrum Meldeschluss: 25. Juni 2014 (12:00 Uhr) Allgemeiner Deutscher

Mehr

Entspannung von Hals und Nacken

Entspannung von Hals und Nacken Entspannung von Hals und Nacken Entlastung von Hals- und Nackenmuskulatur Halten Sie sich mit beiden Händen am Stuhlsitz fest. Neigen Sie dann den Kopf langsam zur Seite, so dass sich das Ohr in Richtung

Mehr

SUPER BIG BANG. SCSI - 2 HD-Kontroller für A2000

SUPER BIG BANG. SCSI - 2 HD-Kontroller für A2000 SCSI-2 Harddisk-Kontroller SUPER BIG BANG SUPER BIG BANG SCSI - 2 HD-Kontroller für A2000 MILANO Februar 1992 INHALTSVERZEICHNIS: 1.0 EINLEITUNG 2.0 EINBAU 3.0 SOFTWARE 4.0 FORMATIEREN DER FESTPLATTE 5.0

Mehr

Klettern ist ein Sport, in dem Trainingsfleiss alles ist. Und immer wieder kommt bei die Frage auf: "Wie verbessere ich meine Fingerkraft?

Klettern ist ein Sport, in dem Trainingsfleiss alles ist. Und immer wieder kommt bei die Frage auf: Wie verbessere ich meine Fingerkraft? Wolfgang Hillmer Klettern ist ein Sport, in dem Trainingsfleiss alles ist. Und immer wieder kommt bei die Frage auf: "Wie verbessere ich meine Fingerkraft?" Hier sind ein paar Trainingstipps... Dynamisches

Mehr

Reglement 12 Stunden-Rennen

Reglement 12 Stunden-Rennen Reglement 12 Stunden-Rennen 1. Zeitplan 08.00 Uhr Eintreffen der Teams, Papierabnahme 08.30 Uhr Fahrerbesprechung/Kart-Auslosung 09.00 Uhr 1 Stunde freies Training und Top-Qualifying 11.00 Uhr Rennstart

Mehr

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon

2. Das Chart-Icon Wie füge ich einen Indikator hinzu. 3. Das Handels-Icon Wie kann man eine Order schließen. 4. Das Historie-Icon TRADING-SOFTWARE METATRADER5 APPFÜRANDROID A B C Wo kann man den MetaTrader 5 für Android herunterladen? Wie kann man sich in ein existierendes Konto einloggen oder ein Demokonto eröffnen? Wie erfolgt

Mehr

Conversion Attribution

Conversion Attribution Conversion Attribution Eines der Trendthemen über das zurzeit jeder spricht ist Attribution. Das heißt allerdings nicht, dass auch jeder weiß was genau Attribution ist, was man damit machen kann und für

Mehr

WONDERFUL COPENHAGEN TAEKWONDO TOURNAMENT. Valbyhallen 15.august

WONDERFUL COPENHAGEN TAEKWONDO TOURNAMENT. Valbyhallen 15.august WONDERFUL COPENHAGEN TAEKWONDO TOURNAMENT Valbyhallen 15.august Förderer Veranstalter Dänischer Taekwondo Verband Taekwondo Club (Mitglied des Nationalen Olympischen Gl. Koege Landevej 119, 2. Komitees

Mehr

Dies ist die entscheidende Erkenntnis, um die es in diesem Buch geht. Nach Abschluss der Lektüre werden Sie verstehen, was genau ich damit meine.

Dies ist die entscheidende Erkenntnis, um die es in diesem Buch geht. Nach Abschluss der Lektüre werden Sie verstehen, was genau ich damit meine. Das Geheimnis der Spitzenspieler Das Spiel der Quoten No-Limit Hold em ist ein Spiel der Quoten. Liegen Sie mit Ihren Quoten grundlegend falsch, können Sie trotz noch so großem Engagement kein Gewinner

Mehr

GANZKÖRPERTRAINING MIT GUMMIBÄNDERN

GANZKÖRPERTRAINING MIT GUMMIBÄNDERN GANZKÖRPERTRAINING MIT GUMMIBÄNDERN Autoren: Dominik Wagner 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einführung o Die Gummibänder o Einsatzgebiete o Das Prinzip Sicherheitshinweise Arbeitsmaterial o Beine: Powerwalk

Mehr

Vorwort: Werner Eisele. Reha-Zentrum Schwäbisch Gmünd

Vorwort: Werner Eisele. Reha-Zentrum Schwäbisch Gmünd Vorwort: Werner Eisele Reha-Zentrum Schwäbisch Gmünd In Deutschland und den anderen Industriestaaten stehen Rückenschmerzen an der Spitze der Beschwerden. Die Sozialmedizin hat hierfür eine biopsychosoziale

Mehr

Staffelwettbewerb. Stand 08.04.2011

Staffelwettbewerb. Stand 08.04.2011 Staffelwettbewerb Stand 08.04.2011 Der Staffelwettbewerb der Jugendfeuerwehr soll den feuerwehrtechnischen Anteil in der Jugendfeuerwehr im Rahmen eines Wettbewerbes fördern. f Er soll weder die Vorbereitung

Mehr

Oktoberfest in München

Oktoberfest in München Oktoberfest in München In dieser Turnstunde wollen wir gemeinsam aufs Oktoberfest nach München fahren. Am besten nehmen wir die Bahn, damit wir nicht in einen Stau geraten. Die Kinder stellen sich in eine

Mehr

Vier Gewinnt Nicolas Schmidt Matthias Dietsche Bernhard Weiß Benjamin Ruile Datum: 17.2.2009 Tutor: Prof. Schottenloher Spieltheorie

Vier Gewinnt Nicolas Schmidt Matthias Dietsche Bernhard Weiß Benjamin Ruile Datum: 17.2.2009 Tutor: Prof. Schottenloher Spieltheorie Vier Gewinnt Nicolas Schmidt Matthias Dietsche Bernhard Weiß Benjamin Ruile Datum: 17.2.2009 Tutor: Prof. Schottenloher Spieltheorie Präsentation Agenda I. Einführung 1. Motivation 2. Das Spiel Vier Gewinnt

Mehr

Aktions- und Gesundheitstage sowie Messen bieten so einen idealen Einsatzort für die Wii Fit.

Aktions- und Gesundheitstage sowie Messen bieten so einen idealen Einsatzort für die Wii Fit. Wii Fit Muskeln kräftigen und für Bewegungsausgleich sorgen dies sind zwei wichtige Bausteine auf dem Weg zu einem gesunden Rücken. Die Wii Fit bietet auf unterhaltsame Art einen Anreiz zu mehr Fitness

Mehr

Aufbau eines Carrom-Bretts (Größenangaben beziehen sich auf zugelassene Turnierboards)

Aufbau eines Carrom-Bretts (Größenangaben beziehen sich auf zugelassene Turnierboards) mal Aufbau eines Carrom-Bretts (Größenangaben beziehen sich auf zugelassene Turnierboards) Spielfläche (große Boards) Die Spielfläche eines Carrom - Boards sollte möglichst aus Sperrholz oder einem anderen

Mehr

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES Ein kompositorischer Prozess C h r i s t o p h H e r n d l e r Was bedeutet GEGENTEIL? Ist MANN das Gegenteil von FRAU? Ist + das Gegenteil

Mehr

Tipp: Abwehrer im Training - Chance auf VH-Angriff

Tipp: Abwehrer im Training - Chance auf VH-Angriff Tipp: Abwehrer im Training - Chance auf VH-Angriff Die meisten Übungseinheiten sind für Angriffsspieler, da die meisten TT-Spieler eher offensiv ausgelegt sind. In den nächsten Trainingstipps beschäftigt

Mehr

Organisationsentwicklung Teamentwicklung Training Coaching

Organisationsentwicklung Teamentwicklung Training Coaching Organisationsentwicklung Teamentwicklung Training Coaching Mutig im Ring des eigenen Selbst Boxen als Metapher Boxen als Medium Boxen als Erfahrungsraum Boxen als Nährboden für Wachstum in der Führungsrolle

Mehr

Bluetooth V2.0 Earclip Headset BT0005

Bluetooth V2.0 Earclip Headset BT0005 Bluetooth V2.0 Earclip Headset BT0005 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen 4.0 Funktionsübersicht 5.0 Aufladen der Batterie 6.0 An- / Ausschalten

Mehr

Wie löst man Mathematikaufgaben?

Wie löst man Mathematikaufgaben? Wie löst man Mathematikaufgaben? Manfred Dobrowolski Universität Würzburg Wie löst man Mathematikaufgaben? 1 Das Schubfachprinzip 2 Das Invarianzprinzip 3 Das Extremalprinzip Das Schubfachprinzip Verteilt

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

Nachhaltige Nahrungsmittelproduktion Regelwerk Robot Game

Nachhaltige Nahrungsmittelproduktion Regelwerk Robot Game Nachhaltige Nahrungsmittelproduktion Regelwerk Robot Game Mit der Teilnahme am Roboterwettbewerb verpflichtet sich jedes Team, die Regeln für den Wettbewerb zu lesen und zu akzeptieren. Verstöße gegen

Mehr