WEITERBETRIEB AUS RECHTLICHER SICHT

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WEITERBETRIEB AUS RECHTLICHER SICHT"

Transkript

1 WEITERBETRIEB AUS RECHTLICHER SICHT - Was steckt dahinter und was passiert mit der Genehmigung? Quelle 8.2 Consulting AG 25. Windenergietage 2016 MARTINA BEESE Rechtsanwältin

2 MARTINA BEESE Rechtsanwältin Kastanienweg Lippstadt Telefon 02941/ Telefax 02941/

3 Mit insgesamt 13 Rechtsanwälten, davon 5 Anwaltsnotare, beraten und vertreten wir Deutschlandweit vornehmlich Betreiber und Planer umfassend in den Bereichen Öffentliches Bau- und Planungsrecht: Franz-Josef Tigges W. Andreas Lahme Dr. Oliver Frank Daniel Birkhölzer Energiewirtschaftsrecht, EEG, Gewährleistungs- und Versicherungsrecht: Andreas Schäfermeier Martina Beese Dr. Mathias Schäferhoff Katharina Vieweg-Puschmann

4 Mit insgesamt 13 Rechtsanwälten, davon 5 Anwaltsnotare, beraten und vertreten wir deutschlandweit vornehmlich Betreiber und Planer umfassend in den Bereichen Immissionsschutzrecht und Genehmigungsverfahren Amtshaftung Standortsicherung und Nutzungsverträge Energiewirtschaftsrecht und EEG (Vergütung, Netzanschluss, Konzession) Liefer- und Instandhaltungsverträge Gewährleistungsfragen Projektprüfung (Due Diligence) Verkaufsprospekt für Beteiligungen (Bürgerwindparks, etc.) Betriebsführung und Dienstleistungsverträge Versicherungsrecht

5 Problemansatz Durch die dynamische Beanspruchung ist die WEA in ihrer Nutzungsdauer faktisch begrenzt ( Ermüdungsmaschinen lt. Nath) Alles hat ein Ende, auch die Typenprüfung Wie schnell doch 20 Jahre vorbei sind Zeitlich begrenzte Typenprüfung orientiert an der planmäßigen Nutzungsdauer/ Entwurfslebensdauer

6 Wo findet der Betreiber Informationen? Auszug aus einer Baugenehmigung nach der Landesbauordnung aus dem Jahr 2003 II. Bedingungen, Auflagen und Hinweise Der Prüfbericht der bautechnischen Nachweise ist Bestandteil der Baugenehmigung. Die Prüfbemerkungen und Eintragungen sind zu beachten.

7 Wo findet der Betreiber Informationen? Und dies findet der Betreiber dazu z.b. in einer BImSchG-Genehmigung Auszug aus einer Genehmigung nach dem BImSchG aus dem Jahr 2011 VI. Baurechtliche und sonstige sicherheitstechnische Nebenbestimmungen: Der Prüfbericht über eine Typenprüfung, der Bericht zur Typenprüfung vom einschließlich der darin aufgeführten Auflagen und Hinweise sind Bestandteil der Genehmigung und bei der Errichtung und dem Betrieb der Anlagen zu beachten.... Dabei müssen die Prüfungen nach den Vorgaben in dem jeweils begutachteten Wartungspflichtenbuch und ggf. weiteren Auflagen in den übrigen Gutachten (Prüfbericht über eine Typenprüfung vom..) durchgeführt werden. Bei Mängeln, die die Standsicherheit der Windkraftanlagen ganz oder teilweise gefährden oder durch die unmittelbare Gefahren von den Maschinen und den Rotorblättern ausgehen können, ist die Anlage unverzüglich außer Betrieb zu setzen. Die Entwurfslebensdauer der Anlagen ist gemäß der Richtlinie für Windenergieanlagen mit mindestens 20 Jahren anzunehmen..

8 Wo findet der Betreiber Informationen? Und dies findet der Betreiber dazu z.b. in einer Typenprüfung Zusammenfassung aus einem Prüfbericht zur Typenprüfung in bautechnischer Hinsicht aus dem Jahr 2001: Der Prüfbericht legt als allgemeine Grundlage der Prüfung die gutachterliche Stellungnahme für eine Typenprüfung zugrunde. Diese wiederum findet die Basis ihres Prüfungsumfanges in der Richtlinie für Windkraftanlagen, Einwirkungen und Standsicherheitsnachweise für Turm und Gründung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt). Dort ist die Entwurfslebensdauer mit mindestens 20 Jahren anzunehmen. In den tatsächlichen Berechnungen/Lastannahmen werden auch nur diese zugrunde gelegt, so dass die Typenprüfung ihre Wirkung für die Länge der Entwurfslebensdauer entfaltet.

9 Wie relevant ist das Thema? Tatsächliches Problem oder Hysterie? Praktische Relevanz trotz Repowering? Anlagenbetreiber können häufig aus betriebswirtschaftlichen oder standortspezifischen Gründen keine Neuplanung ergreifen. Politische Richtung zwingt zum Erhalt von Bestandsanlagen nach dem 20. Betriebsjahr (Standorterhalt). Was bleibt beim neuen EEG? Das EEG 2017 unterstützt kein Repowering und keinen Weiterbetrieb.

10 Hintergrund zur Typenprüfung WEA gelten rechtlich als Bauwerk Für genehmigungspflichtige Vorhaben sind u.a. der Nachweis zur Standsicherheit und andere bautechnische Nachweise erforderlich WEA als Serienprodukt Das DIBt hat hierzu fortlaufend herausgegeben: Richtlinie für Windenergieanlagen Einwirkungen und Standsicherheitsnachweise für Turm und Gründung Nur Verwaltungsvorschrift; allerdings mit landesrechtlicher Beachtensregelung und damit erhebliche Bedeutung in der Praxis WEA werden auf der Basis der DIBt-Richtlinie typengeprüft und genehmigt

11 Und wo kommen jetzt die 20 Jahre her? Bisher geltende/anzuwendende DIBt-Richtlinie schreibt vor, dass für eine WEA eine Lebensdauer von mindestens 20 Jahren anzunehmen ist Bemessung der WEA Onshore erfolgt praktisch (nur) auf eine Betriebsdauer von 20 Jahren Hypothetische Lastenberechnung zur Berechnung der Ermüdungsbelastung. Also Lastannahmen die bei 20-jähriger Nutzung weder zur Schädigung noch zur Einschränkung der Standsicherheit führen

12 Wegfall der BImSchG-Genehmigung? Viele falsche, auch behördliche Aussagen in der Branche Bau- bzw. BImSchG-Genehmigung erlischt nicht kein Neuantrag nötig Sonderfall Befristung Inhalt zum Betrieb: Unverzügliches Ausserbetriebsetzen bei Mängeln, die die Standsicherheit ganz oder teilweise gefährden oder bei unmittelbaren Gefahren durch die Maschine Nachweis zum Weiterbetrieb

13 Was geschieht mit der Förderung nach dem EEG? Altanlagen: Inbetriebnahme WEA vor dem EEG 2000 fingiert das Inbetriebnahmedatum zum Grundvergütung bis unabhängig von der tatsächlichen Inbetriebnahme

14 Mit Irrtümern zum EEG aufräumen Anspruch auf Abnahmeverpflichtung bleibt Einspeisemanagement und Anspruch zur Härtefallregelung bleibt Achtung bei Aufgabe des Netzverknüpfungspunktes (Umplanung Repowering) Anforderungen bei einer alternativen Vermarktung können verlangt werden

15 Nutzungsverträge nicht vergessen! Individuelle Prüfung erforderlich Maximallaufzeit 30 Jahre Schriftformerfordernis Widerrufmöglichkeiten Oder doch rechtssicherer Neuabschluss? Neue Vertragspartner? Einvernehmliche Anpassung der Vergütung? Wohl zwingend erforderlich!

16 RiLi DIBt regelt die Technik Kapitel 17 Weiterbetrieb von Windenergieanlagen Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Vorgehensnachweisen, die analytische und die praktische Methode. Die analytische Methode ist eine Prüfung durch Neuberechnung der WEA unter Berücksichtigung der standortspezifischen Anlage und deren lokalen Randbedingungen. Die praktische Methode ist eine Prüfung durch Inspektion der WEA, dies beinhaltet sowohl die visuelle Inspektion als auch zerstörungsfreie Prüfmethoden und, falls erforderlich, auch eine Probenahme aus dem Tragwerk. Abweichend von der GL-Richtlinie 2009 gilt: Die praktische Methode ist durch zusätzliche statische Berechnungen unter Einbeziehung des derzeit geltenden Regelwerks zu belegen. Die analytische Methode muss durch zusätzliche repräsentative Probenahmen am Turm und eine Begutachtung der Gründung unterstützt werden. (Quelle DIBt

17 Ergänzende Regelungen: Grundzüge vom BWE erhältlich über den Online-BWE-Shop

18 Wozu? Grundzüge zeigen den Weg zum richtigen Gutachten Checkliste der Unterlagen für die Überprüfung Was bedeutet anderweitig geeignete Unterlagen? Informationen zu den wesentlichen Faktoren Anforderungen an den Sachverständigen Mehr als nur eine wiederkehrende Prüfung Verantwortung und Haftung bleibt beim Betreiber Analytischer Teil und Mindestanforderungen Praktischer Teil

19 Ansatz und Zukunft für den Weiterbetrieb Nicht jede WEA muss mit Erreichen der Entwurfslebensdauer auch die Ermüdungsgrenze erreichen. Reserven aus dem Standort (Windzone, Lastannahmen) Reserven aus Stillstandzeiten Reserven aus dem Design Reserven aus Erneuerung/Instandsetzung von Einzelkomponenten Aber es gibt auch Einwirkungen mit negativen Einfluss: o Zubau und Turbulenz o Unzureichendes Design oder Instandhaltung Benötigt werden Alternative Vermarktungskonzepte

20 Viel Erfolg bei der Umsetzung wünscht Mit uns gibt s nur Erneuerbare! Ihre Kanzlei für den gesamten Bereich der Erneuerbaren Energien

Rechtliche Aspekte des Weiterbetriebs von Windkraftanlagen

Rechtliche Aspekte des Weiterbetriebs von Windkraftanlagen Rechtliche Aspekte des Weiterbetriebs von Windkraftanlagen Oder was Betreiber alles so berücksichtigen müssen. Quelle 8.2 Consulting AG MARTINA BEESE Rechtsanwältin MARTINA BEESE Rechtsanwältin Kastanienweg

Mehr

Weiterbetrieb nach 20 Jahren

Weiterbetrieb nach 20 Jahren Weiterbetrieb nach 20 Jahren erfolgreicher Weiterbetrieb oder doch Rückbau? Quelle 8.2 Consulting AG 22. Windenergietage MARTINA BEESE Rechtsanwältin MARTINA BEESE Rechtsanwältin 02941-9700-33 Kastanienweg

Mehr

Vertragliche Knackpunkte von Vollwartungsverträgen

Vertragliche Knackpunkte von Vollwartungsverträgen Vertragliche Knackpunkte von Vollwartungsverträgen Quelle 8.2 Consulting AG 24. Windenergietage in Linstow MARTINA BEESE Rechtsanwältin Kastanienweg 9 59555 Lippstadt Telefon 02941/ 9700-33 Telefax 02941/9700-50

Mehr

DAS EEG 2017: FRISTEN ÜBER FRISTEN. MARTINA BEESE Rechtsanwältin. Pflichten über Pflichten -

DAS EEG 2017: FRISTEN ÜBER FRISTEN. MARTINA BEESE Rechtsanwältin. Pflichten über Pflichten - DAS EEG 2017: FRISTEN ÜBER FRISTEN Pflichten über Pflichten - Eine einzige Haftungsfalle für Betreiber, Betriebsführer und Dienstleister Quelle 8.2 Consulting AG 25. Windenergietage 2016 MARTINA BEESE

Mehr

Verantwortung und Haftung im Bereich Windenergie

Verantwortung und Haftung im Bereich Windenergie Verantwortung und Haftung im Bereich Windenergie BGV A3- Ein Thema nicht nur für Betreiber und Betriebsführer Quelle 8.2 Consulting AG 22. Windenergietage MARTINA BEESE Rechtsanwältin MARTINA BEESE Rechtsanwältin

Mehr

Weiterbetrieb nach 20 Jahren Aktueller Stand der Prüfmethoden Windenergietage 2016 Potsdam

Weiterbetrieb nach 20 Jahren Aktueller Stand der Prüfmethoden Windenergietage 2016 Potsdam ENERGY Weiterbetrieb nach 20 Jahren Aktueller Stand der Prüfmethoden Windenergietage 2016 Potsdam Klaus Hansen 1 SAFER, SMARTER, GREENER Weiterbetrieb Inhalt Bisherige Aktivitäten des DNV GL Generelle

Mehr

Weiterbetrieb von Windenergieanlagen

Weiterbetrieb von Windenergieanlagen >>Welche Faktoren bestimmen die Nutzungsdauer einer Windenergieanlage?

Mehr

Standorteignung nach DIBt Neue Herausforderungen für das Genehmigungsverfahren? F2E GmbH & Co. KG Dr. Thomas Hahm

Standorteignung nach DIBt Neue Herausforderungen für das Genehmigungsverfahren? F2E GmbH & Co. KG Dr. Thomas Hahm Standorteignung nach DIBt 2012 Neue Herausforderungen für das Genehmigungsverfahren? F2E GmbH & Co. KG Dr. Thomas Hahm Inhalt DIBt 2012: Einführung: Von der DIBt 2004 zur DIBt 2012. Kapitel 7.3.3 und Kapitel

Mehr

Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung ein Einblick in aktuelle Auswertungen

Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung ein Einblick in aktuelle Auswertungen Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung ein Einblick in aktuelle Auswertungen Vortrag im Rahmen der Windenergietage am 10.11.2016 in Potsdam Dipl.-Ing. Martin Krallmann von der IHK für Ostfriesland

Mehr

Mobiles Condition Monitoring

Mobiles Condition Monitoring Mobiles Condition Monitoring im Rahmen der WEA Inspektionen und des Weiterbetriebes nach 20 Jahren. Spreewindtage 2016 Agenda. 1 Kurzvorstellung TÜV Rheinland ISTec 2 Ausgangssituation 3 Mobiles CMS in

Mehr

Windenergieanlagen Planung und Einfluss auf den Luftsport? Hannover, 28.01.2012

Windenergieanlagen Planung und Einfluss auf den Luftsport? Hannover, 28.01.2012 Windenergieanlagen Planung und Einfluss auf den Luftsport? Hannover, 28.01.2012 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Vortrag: Referent: Jan Christiansen Rechtsanwalt Fachanwalt für Agrarrecht und Erbrecht

Vortrag: Referent: Jan Christiansen Rechtsanwalt Fachanwalt für Agrarrecht und Erbrecht Vortrag: Wertschöpfung durch Windenergie Rechtliche Hinweise, Vertragsrecht und Gesellschaftsstrukturen im Zusammenhang mit der Errichtung von eigenen Windenergieanlagen/ Bürgerwindparks Referent: Jan

Mehr

Technische Grundlagen für den Weiterbetrieb aus Sicht des BWE

Technische Grundlagen für den Weiterbetrieb aus Sicht des BWE Technische Grundlagen für den Weiterbetrieb aus Sicht des BWE Claus Goralski Dr.-Ing., SFI / IWE BWE Forum auf der HUSUM Wind 2017 14. September 10:30 13:00 Uhr GmbH Kackertstraße 10 52072 Aachen Tel.

Mehr

Stellungnahme des BAF zum 2. Meilenstein des Marktstammdatenregisters

Stellungnahme des BAF zum 2. Meilenstein des Marktstammdatenregisters Seite 1 von 7 Stellungnahme des BAF zum 2. Meilenstein des Marktstammdatenregisters Zukünftige Nutzung des MastR durch das BAF Allgemeine Beschreibung Der Aufgabenbereich des BAF umfasst unter anderem

Mehr

Baulehrschau-Fachtagung am der ALB Hessen

Baulehrschau-Fachtagung am der ALB Hessen Baulehrschau-Fachtagung am 09.12.2009 der ALB Hessen Umgang mit den Energieversorgern Referent: Rechtsanwalt Andreas Schäfermeier Rechtsanwälte Engemann & Partner, Kastanienweg 9, 59555 Lippstadt Tel.:

Mehr

Grundsätze zur Wiederkehrenden Prüfung

Grundsätze zur Wiederkehrenden Prüfung Grundsätze zur Wiederkehrenden Prüfung Durch wen und wie wird die Betriebssicherheit der Windenergieanlagen überprüft, welche Regelungen gelten für ihren Betrieb und wie sicher sind eigentlich Windenergieanlagen?

Mehr

Wirtschaftliche Aspekte des Weiterbetriebs von Windkraftanlagen

Wirtschaftliche Aspekte des Weiterbetriebs von Windkraftanlagen Weiterbetrieb Windkraftanlagen und Repowering Seminar: 24.04.2013-25.04.2013 / Hamburg Wirtschaftliche Aspekte des Weiterbetriebs von Windkraftanlagen Prof. Dr. Holger Lange P.E. Concepts GmbH Hamburg,

Mehr

Projekt Standortertrag Bestimmung und Überprüfung der Standortgüte nach EEG 2017

Projekt Standortertrag Bestimmung und Überprüfung der Standortgüte nach EEG 2017 Projekt Standortertrag Bestimmung und Überprüfung der Standortgüte nach EEG 2017 26. Windenergietage Warnemünde, 08.11.2017 Benno Baur FGW e.v. Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien

Mehr

ENERGIEWENDE AKTIV GESTALTEN

ENERGIEWENDE AKTIV GESTALTEN ENERGIEWENDE AKTIV GESTALTEN Beitrag des TÜV NORD als SV-Organisation zur erfolgreichen Umsetzung Dr. Ralf Kotte TÜV Nord Ensys GmbH AGENDA 1. Vorstellung TÜV NORD Group 2. Tätigkeitsfelder im Bereich

Mehr

Welche Spielräume bietet die Gemeindeordnung für Kommunen und andere dezentrale Akteure?

Welche Spielräume bietet die Gemeindeordnung für Kommunen und andere dezentrale Akteure? Welche Spielräume bietet die Gemeindeordnung für Kommunen und andere dezentrale Akteure? Dezentrale Energiewende zahlt sich aus? Lokale Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien, Tagung Agentur für Erneuerbare

Mehr

Weiterbetrieb von Windenergieanlagen

Weiterbetrieb von Windenergieanlagen Weiterbetrieb von Windenergieanlagen ohne Lastsimulation geht es nicht! 26. Windenergietage 09.11.2017 / Warnemünde Dipl.-Ing. Christian Kasubek Tel.: +49 (30) 364 288 77-4 / E-Mail: ck@idaswind.com Ablauf

Mehr

https://akademie.tuv.com

https://akademie.tuv.com Kompaktwissen Windenergieanlagen: Technik/Wirtschaftlichkeit/Recht. Die Windenergiebranche in Deutschland befindet sich seit Jahren im stetigen Wachstum. Um in diesen Markt einzusteigen, benötigen Sie

Mehr

Standortgüte Referenzertrag Energieertrag

Standortgüte Referenzertrag Energieertrag Standortgüte Referenzertrag Energieertrag Die Bedeutung von Energieertragsermittlungen im EEG 2017 Till Schorer 25. Windenergietage, Potsdam 09. November 2016 DEWI eine globale Marke Über 25 Jahre Erfahrung

Mehr

Bürger-WEA Sterup. Besprechung

Bürger-WEA Sterup. Besprechung Bürger-WEA Besprechung 19.01.2016 1 iterra Wind GmbH & Co. KG Beratung, Planung, Entwicklung und Realisierung von Windparks an Binnenstandorten 2 Standorte Schleswig-Holstein (Niebüll) Hessen (Gießen)

Mehr

Turbulenzgutachten zur Standsicherheit in Windparks

Turbulenzgutachten zur Standsicherheit in Windparks Turbulenzgutachten zur Standsicherheit in Windparks Dr. Thomas Hahm & Steffen Wußow Fluid & Energy Engineering GmbH & Co. KG Hamburg, Germany 19. Windenergietage 2010 4.November Bad Saarow Hotel Esplanade

Mehr

Grundsätze für die Wiederkehrende Prüfung von Windenergieanlagen. Verabschiedet durch den technischen Sachverständigenbeirat des BWE 2012

Grundsätze für die Wiederkehrende Prüfung von Windenergieanlagen. Verabschiedet durch den technischen Sachverständigenbeirat des BWE 2012 Grundsätze für die Wiederkehrende Prüfung von Windenergieanlagen Verabschiedet durch den technischen Sachverständigenbeirat des BWE 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...3 2. Ziel und Zweck der Wiederkehrenden

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS-18273-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Gültigkeitsdauer: 18.08.2015 bis 17.08.2020 Ausstellungsdatum: 18.08.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Auch Windenergieanlagen haben Rechte Rechte und Pflichten nach dem EEG für WEA ohne Förderanspruch

Auch Windenergieanlagen haben Rechte Rechte und Pflichten nach dem EEG für WEA ohne Förderanspruch Auch Windenergieanlagen haben Rechte Rechte und Pflichten nach dem EEG für WEA ohne Förderanspruch 26. Windenergietage Warnemünde, 8. November 2017 Dr. Steffen Herz Über uns Umfassende rechtliche Beratung

Mehr

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/4168 15.06.2015 Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Abgeordneter Steffen Rosmeisl (CDU) Rückbau von Windkraftanlagen

Mehr

STELLUNGNAHME ZUM ENTWURF EINES ZWEITEN GESETZES ZUR ÄNDERUNG DER LANDESBAUORDNUNG (DRUCKSACHE 7/788)

STELLUNGNAHME ZUM ENTWURF EINES ZWEITEN GESETZES ZUR ÄNDERUNG DER LANDESBAUORDNUNG (DRUCKSACHE 7/788) STELLUNGNAHME ZUM ENTWURF EINES ZWEITEN GESETZES ZUR ÄNDERUNG DER LANDESBAUORDNUNG (DRUCKSACHE 7/788) Landtag Mecklenburg-Vorpommern Ausschuss für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Dr. Marike

Mehr

Safety first? - Sicherheitsabstände zu Infrastruktureinrichtungen Bad Saarow - Windenergietage 2012

Safety first? - Sicherheitsabstände zu Infrastruktureinrichtungen Bad Saarow - Windenergietage 2012 Safety first? - Sicherheitsabstände zu Infrastruktureinrichtungen 15.11.2012 Bad Saarow - Windenergietage 2012 Rechtsanwalt Janko Geßner Fachanwalt für Verwaltungsrecht ausschließlich öffentlich-rechtlich

Mehr

Experteninterview mit Stefan Rappen Fachanwalt für Verwaltungsrecht CBH Rechtsanwälte

Experteninterview mit Stefan Rappen Fachanwalt für Verwaltungsrecht CBH Rechtsanwälte 86 KAPITEL IX Experteninterview mit Stefan Rappen Fachanwalt für Verwaltungsrecht CBH Rechtsanwälte DCTI 2010 Studienband 3 - Bioenergie 87 Interview mit Rechtsanwalt Stefan Rappen Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Mehr

EEG 2017 Standortertrag Neuer Referenzstandort

EEG 2017 Standortertrag Neuer Referenzstandort Potsdamer Windenergietage 2016 www.al-pro.de www.gms-profiwind.de www.gws-alpro.com EEG 2017 Standortertrag Neuer Referenzstandort Änderungen, Neuerungen und Auswirkungen unter dem Aspekt von Ertragsgutachten

Mehr

VERMEIDUNGSMAßNAHMEN BEI DER PLANUNG UND GENEHMIGUNG VON WINDENERGIEANLAGEN

VERMEIDUNGSMAßNAHMEN BEI DER PLANUNG UND GENEHMIGUNG VON WINDENERGIEANLAGEN VERMEIDUNGSMAßNAHMEN BEI DER PLANUNG UND GENEHMIGUNG VON WINDENERGIEANLAGEN Workshop: Vermeidungsmaßnahmen für windenergieanlagensensible Vogel- und Fledermausarten TU Berlin: Biehl/Bulling/Schuster FA

Mehr

Zusammenspiel von Betrieb und Arbeiten im Windpark Erfahrungen mit der neuen Betriebssicherheitsverordnung

Zusammenspiel von Betrieb und Arbeiten im Windpark Erfahrungen mit der neuen Betriebssicherheitsverordnung Zusammenspiel von Betrieb und Arbeiten im Windpark Erfahrungen mit der neuen Betriebssicherheitsverordnung TÜV Rheinland Industrie Service GmbH - Jens Kulenkampff Windenergietage Spreewald, November 2016

Mehr

Errichtung einer Erdgastankstelle für Landfahrzeuge

Errichtung einer Erdgastankstelle für Landfahrzeuge Vorgehensweise bei der Errichtung einer Erdgastankstelle für Landfahrzeuge (Lagermenge < 3t) Anita Franzkowiak, München 1. Aufstellung Aufstellung einer öffentlichen oder nicht öffentlichen Erdgastankstelle

Mehr

INDUSTRIAL SERVICES DER SGS BEWERTUNG UND PRÜFUNG ÜBER DEN WEITERBETRIEB VON WINDENERGIEANLAGEN (BPW) ANALYSE, PRÜFUNG UND BEWERTUNG

INDUSTRIAL SERVICES DER SGS BEWERTUNG UND PRÜFUNG ÜBER DEN WEITERBETRIEB VON WINDENERGIEANLAGEN (BPW) ANALYSE, PRÜFUNG UND BEWERTUNG INDUSTRIAL SERVICES DER SGS BEWERTUNG UND PRÜFUNG ÜBER DEN WEITERBETRIEB VON WINDENERGIEANLAGEN (BPW) ANALYSE, PRÜFUNG UND BEWERTUNG SICHERER WEITERBETRIEB IHRER WINDENERGIEANLAGE Windenergieanlagen (WEA)

Mehr

Lohnt sich die Beteiligung an einem Bürgerwindpark? Bad Hersfeld

Lohnt sich die Beteiligung an einem Bürgerwindpark? Bad Hersfeld Lohnt sich die Beteiligung an einem Bürgerwindpark? Bad Hersfeld 23.11.2011 1998: 4 x Nordex N 43 Leistung: Nabenhöhe: Rotordurchmesser: Stromproduktion: je 0,6 MW 65 m 43 m 3,5 Mio. kwh/a 2005: 3 x Enercon

Mehr

Windenenergieanlagen

Windenenergieanlagen Hrsg. Institut für Sachverständigenwesen e.v. Seite 1 Windenenergieanlagen (Teilgebiet von Maschinen und Anlagen) Fachliche Bestellungsvoraussetzungen Erstmals: 05/1998 Stand: 02/2011 Rev.: 2 Hrsg. Institut

Mehr

Ausschreibungen im EEG 2017: Auswirkungen auf neue Windpark-Projekte

Ausschreibungen im EEG 2017: Auswirkungen auf neue Windpark-Projekte 25. Windenergietage: Mächtig Gewaltig Ausschreibungen im EEG 2017: Auswirkungen auf neue Windpark-Projekte Rechtsanwalt Dr. Julian Asmus Nebel Potsdam, 9. November 2016 Agenda I. Zentrale Änderungen für

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 14153 02 05 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 16.04.2015 bis 15.04.2020 Ausstellungsdatum: 16.04.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Fahren Sie Ihre Biogasanlage sicher mit DEKRA.

Fahren Sie Ihre Biogasanlage sicher mit DEKRA. DEKRA Fahren Sie Ihre Biogasanlage sicher mit DEKRA. Lösungen für Planer, Betreiber sowie Wartungs- und Serviceunternehmen. Diese Vorteile genießen Sie mit DEKRA. Unsere Experten unterstützen Sie als Sachverständige

Mehr

Technische Richtlinien für Windenergieanlagen

Technische Richtlinien für Windenergieanlagen Technische Richtlinien für Windenergieanlagen TEIL 5 (TR 5) Bestimmung und Anwendung des Referenzertrages Revision 7 Stand 01.01.2017 Herausgeber: Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien

Mehr

EEG-Marktscreening. Erneuerbare Energien - wirklich unbegrenzt erfolgreich?

EEG-Marktscreening. Erneuerbare Energien - wirklich unbegrenzt erfolgreich? Präsentation auf den Windenergietagen Erneuerbare Energien - wirklich unbegrenzt erfolgreich? Das sagen die Marktteilnehmer: Vom Status Quo bis zur Investitionsbereitschaft in Zukunft. Henning Exner Sales

Mehr

Intumeszierende Stahl- Brandschutzbeschichtungen oder Heißbemessung? Betrachtungen aus der Praxis

Intumeszierende Stahl- Brandschutzbeschichtungen oder Heißbemessung? Betrachtungen aus der Praxis ZIELSETZUNG DES TAGES Intumeszierende Stahl- Brandschutzbeschichtungen oder Heißbemessung? Betrachtungen aus der Praxis Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig SV und Prüfingenieur für Brandschutz Gliederung 1. Einführung

Mehr

Windenergieanlagen nach Ende der EEG-Förderung: (Rechtlicher) Handlungsbedarf?

Windenergieanlagen nach Ende der EEG-Förderung: (Rechtlicher) Handlungsbedarf? Windenergieanlagen nach Ende der EEG-Förderung: (Rechtlicher) Handlungsbedarf? Forum 13 Recht 26. Windenergietage, Warnemünde RA Dr. Martin Altrock, Mag.rer.publ. 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt

Mehr

Wind.Energie Mitteldeutsche Branchentage

Wind.Energie Mitteldeutsche Branchentage Wind.Energie Mitteldeutsche Branchentage Erfurt,14. 15. Oktober 2015 Technische Zustandserfassung zum Ende von Vollwartungsverträgen Lauritz Hamm, 8.2 Ingenieurpartnerschaft Obst & Ziehmann 8.2 8.2 Ingenieurpartnerschaft

Mehr

Die Einspeisevergütung stel t sich wie folgt dar:

Die Einspeisevergütung stel t sich wie folgt dar: Einspeisevergütung für im Kalenderjahr 2010 neu in Betrieb genommene Eigenerzeugungsanlagen nach dem Erneuerbare -Energien-Gesetz EEG vom 25.Oktober 2008 (Stand: Juli 2010) Zum 01.Januar 2009 trat das

Mehr

Windenergie die tragende Säule der Energiewende?!

Windenergie die tragende Säule der Energiewende?! Windenergie die tragende Säule der Energiewende?! Tarmstedt 2012 Harald Wedemeyer Rechtsanwalt Folie 1 RA Harald Wedemeyer Gliederung 1. Einführung Folie 2 RA Harald Wedemeyer Einführung Ziele des Gesetzgebers

Mehr

Rechte für Windenergieanlagen ohne Förderanspruch

Rechte für Windenergieanlagen ohne Förderanspruch Rechte für Windenergieanlagen ohne Förderanspruch BWE Forum: Zukunftsfragen im WEA-Betrieb HUSUM Wind 2017 Dr. Steffen Herz Über uns Umfassende rechtliche Beratung u.a. von Anlagenbetreibern, Projektentwicklern,

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN Die wichtigsten Begriffe für Investoren

ERNEUERBARE ENERGIEN Die wichtigsten Begriffe für Investoren ERNEUERBARE ENERGIEN Die wichtigsten Begriffe für Investoren Inhaltsverzeichnis Wirtschaftliche Begriffe Abschattungsverluste 12 Anfangsvergütung 12 Atmender Deckel 12 Ausbaupfad 13 Ausschreibungsverfahren

Mehr

VDE-Schriftenreihe Normen verständlich 158. Windenergieanlagen

VDE-Schriftenreihe Normen verständlich 158. Windenergieanlagen VDE-Schriftenreihe Normen verständlich 158 Windenergieanlagen Normgerecht errichten, betreiben, herstellen und konstruierenerläuterungen zu den Normen der Reihe DIN EN 61400 (VDE 0127) und DIN EN60076-1

Mehr

Das neue EEG 2014 am Beispiel der Windenergie

Das neue EEG 2014 am Beispiel der Windenergie Das neue EEG 2014 am Beispiel der Windenergie 1 I. Ziele und Grundsätze 1.) Ausbauziele EEG 2012-35% spätestens bis zum Jahr 2020-50% spätestens bis zum Jahr 2030-65% spätestens bis zum Jahr 2040 und -

Mehr

Energiewende als gesellschaftlicher Prozess

Energiewende als gesellschaftlicher Prozess Energiewende als gesellschaftlicher Prozess Bürgerbeteiligung an der Energiewende 1 Bürgerbeteiligung an der Energiewende Demokratisierung der Energiewirtschaft? Vorstellung Win Energie GmbH 2 Bürgerbeteiligung

Mehr

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG des Kreises Heinsberg Aktenzeichen: /15/ Ka

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG des Kreises Heinsberg Aktenzeichen: /15/ Ka ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG des Kreises Heinsberg Aktenzeichen: 370.0005/15/7.34.1-Ka Gemäß 21 a der Neunten Verordnung zur Durchführung des Bundes- Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über das Genehmigungsverfahren

Mehr

Das EEG 2017 Bedeutung und Konsequenzen für die Planung und den Betrieb von Windparks

Das EEG 2017 Bedeutung und Konsequenzen für die Planung und den Betrieb von Windparks Das EEG 2017 Bedeutung und Konsequenzen für die Planung und den Betrieb von Windparks Leif Rehfeldt Deutsche WindGuard GmbH Treffpunkt Erneuerbare Energien - TEE, 16.03.2017, Hamburg EEG 2017 Bedeutung

Mehr

Hinweise zur Zusammenarbeit zwischen KC Bauwerksentwurf und Prüfingenieur

Hinweise zur Zusammenarbeit zwischen KC Bauwerksentwurf und Prüfingenieur Hinweise zur Zusammenarbeit zwischen KC Bauwerksentwurf und Prüfingenieur - - Es gelten u.a. die Regelungen der RVP mit Ergänzung nach ARS 13/2006, der TVB-Prüf, der ZTV-ING sowie der AVB - ING. Nachfolgend

Mehr

EEG 2014 Erste Erfahrungen aus der anwaltlichen Praxis

EEG 2014 Erste Erfahrungen aus der anwaltlichen Praxis EEG 2014 Erste Erfahrungen aus der anwaltlichen Praxis Dr. Thomas Heineke Die Bewertungen der EEG-Reform sind unterschiedlich. Die einen sehen es so 09.10.2014 2 und die anderen so 09.10.2014 3 1. Regelförderung:

Mehr

Ausschreibungen im EEG 2016

Ausschreibungen im EEG 2016 Ausschreibungen im EEG 2016 BEE Unternehmertag, Berlin, 24. Februar 2016 Workshop 3: Wie begegne ich den neuen Herausforderungen des Ausschreibungsmodells im EEG 2016? Dr. Florian Valentin Über uns Umfassende

Mehr

Technische Betriebsführung Erneuerbare Energien. Erfahrung und Betreuung auf höchstem Niveau für Ihre Investition

Technische Betriebsführung Erneuerbare Energien. Erfahrung und Betreuung auf höchstem Niveau für Ihre Investition Erneuerbare Energien Erfahrung und Betreuung auf höchstem Niveau für Ihre Investition - Überblick Beantragung / Bauüberwachung Kontrolle der Erzeugungsanlagen Ertragsauswertung / Parkanalyse Fernüberwachung

Mehr

Projektplan Erdgas- Tankstelle. Das Erlaubnisverfahren Schritt für Schritt

Projektplan Erdgas- Tankstelle. Das Erlaubnisverfahren Schritt für Schritt Projektplan Erdgas- Tankstelle Das Erlaubnisverfahren Schritt für Schritt Das Erlaubnisverfahren für Erdgastankstellen GRUNDSATZFRAGE Aufstellungsart/Betrieb bei Anlagen Gaslagermenge < 3 t Erdgas* entweder

Mehr

EEG 2017 und WindSeeG Der neue Rahmen für Windenergie-Projekte

EEG 2017 und WindSeeG Der neue Rahmen für Windenergie-Projekte EEG 2017 und WindSeeG Der neue Rahmen für Windenergie-Projekte 8. März 2017 Gebotsabgabe 3. April 2017 Rechts- und Steuerberatung www.luther-lawfirm.com EEG 2017 und WindSeeG Der neue Rahmen für Windenergie-Projekte

Mehr

RDS-PP : Systematische Auswertung von WEA- Prüfergebnissen Peter H. Meier

RDS-PP : Systematische Auswertung von WEA- Prüfergebnissen Peter H. Meier RDS-PP : Systematische Auswertung von WEA- Prüfergebnissen Peter H. Meier Wind Cert Services TÜV SÜD Industrie Service GmbH Folie 1 TÜV SÜD IS Wind Cert Services Akkreditiertes Prüflaboratorium gemäß DIN

Mehr

Projektvorstellung Windpark Roteberg

Projektvorstellung Windpark Roteberg Projektvorstellung Windpark Roteberg Bürgerinformation 23.10.2014 Die Planung für den Windpark Roteberg sieht die Errichtung von fünf Anlagen des Typs Nordex N 117 vor. Nordex N 117 speziell für Binnenstandorte

Mehr

Die Zustimmung im Einzelfall

Die Zustimmung im Einzelfall Merkblatt der Landesstelle für Bautechnik Die Zustimmung im Einzelfall (Merkblatt ZiE - Fassung 18.10.2012) REGIERUNGSPRÄSIDIUM TÜBINGEN LANDESSTELLE FÜR BAUTECHNIK - 2 - Inhaltsverzeichnis Die Zustimmung

Mehr

Bürgerwindpark Klein Woltersdorf Windenergie in Klein Woltersdorf

Bürgerwindpark Klein Woltersdorf Windenergie in Klein Woltersdorf Bürgerwindpark Klein Woltersdorf Windenergie in Klein Woltersdorf Klein Woltersdorf, 23.06.2016 Firmenvorstellung Das Geschäftsmodell der nawes sind die Entwicklung, Planung, Finanzierung, Umsetzung und

Mehr

Renditekiller Zubau. Abschattungsverluste und Möglichkeiten des Schadensersatzes. 25. Windenergietage in Potsdam

Renditekiller Zubau. Abschattungsverluste und Möglichkeiten des Schadensersatzes. 25. Windenergietage in Potsdam Renditekiller Zubau Abschattungsverluste und Möglichkeiten des Schadensersatzes 25. Windenergietage in Potsdam Gliederung I. Vorstellung der Kanzlei II. Problembeschreibung III. Schaubild IV. Möglichkeiten

Mehr

LIDAR-Messung als Stand-Alone-System

LIDAR-Messung als Stand-Alone-System LIDAR-Messung als Stand-Alone-System Peter H. Meier Wind Cert Services TÜV SÜD Industrie Service GmbH Folie 1 TÜV SÜD IS Wind Cert Services Akkreditiertes Prüflaboratorium gemäß DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Mehr

Anforderungen an die Umweltverträglichkeitsprüfung bei Windenergieanlagen

Anforderungen an die Umweltverträglichkeitsprüfung bei Windenergieanlagen Anforderungen an die Umweltverträglichkeitsprüfung bei Windenergieanlagen Expertenworkshop Das Genehmigungsverfahren für Windenergieanlagen Zwischen Flexibilität, Beschleunigung und Rechtssicherheit Würzburg

Mehr

Informationen über das. Neue EEG-Regelungen ab 2009

Informationen über das. Neue EEG-Regelungen ab 2009 Informationen über das Neue EEG-Regelungen ab 2009 2008: Novelle des Erneuerbaren Energien Gesetzes EEG 2009: Höhere Vergütung und weniger Degression Vergütung für neue Windenergieanlagen an Land EEG 2004:

Mehr

Praktische Umsetzung der Industrieemissionen-Richtlinie (IED)

Praktische Umsetzung der Industrieemissionen-Richtlinie (IED) ITVA Regionaltreffen Nordost Praktische Umsetzung der Industrieemissionen-Richtlinie (IED) - Vorgaben der IED zum Ausgangszustandsbericht - Rechtsanwalt Stefan Kopp-Assenmacher Köhler & Klett Rechtsanwälte

Mehr

DAfStbFachkolloquium

DAfStbFachkolloquium DAfStbFachkolloquium Bewehrungstechnik nationale und europäische Regelungen Dipl.-Ing. Andreas Kummerow Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin Bewehrungstechnik 2017 1 DIBt Deutsches Institut für Bautechnik

Mehr

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Regelungen und Richtlinien für die Berechnung und Bemessung von Ingenieurbauten BEM-ING

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Regelungen und Richtlinien für die Berechnung und Bemessung von Ingenieurbauten BEM-ING Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Regelungen und Richtlinien für die Berechnung und Bemessung von Ingenieurbauten BEM-ING Teil 3 Berechnung von Straßenbrücken im Bestand für Schwertransporte

Mehr

Biogasanlagen im EEG

Biogasanlagen im EEG Biogasanlagen im EEG Herausgegeben von Dr. Helmut Loibl, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Prof. Dr. Martin Maslaton, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Hartwig Freiherr von

Mehr

Satelliten-BHKW in der Arbeit der Clearingstelle EEG

Satelliten-BHKW in der Arbeit der Clearingstelle EEG in der in der 19. Fachgespräch der 20. November 2014 1 / 42 Übersicht in der 1 Entstehen der Rechtsfigur 2 3 der 4 5 und Zusammenfassung 2 / 42 Begriff des I in der Ein ist...... ein räumlich von der Vor-Ort-Anlage

Mehr

Herausforderungen und zukünftige Aufgaben für das Institut Dr. Roland Gellert Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.v. München

Herausforderungen und zukünftige Aufgaben für das Institut Dr. Roland Gellert Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.v. München Herausforderungen und zukünftige Aufgaben für das Institut Dr. Roland Gellert Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.v. München 1 FIW Wärmeschutztag 2012, 15. Juni 2012, München Aus der Satzung von 1921:

Mehr

Die bauplanungsrechtliche Behandlung von Windenergieanlagen. Prof. Dr. Thomas Heinicke, FHöV NRW, Duisburg

Die bauplanungsrechtliche Behandlung von Windenergieanlagen. Prof. Dr. Thomas Heinicke, FHöV NRW, Duisburg Die bauplanungsrechtliche Behandlung von Windenergieanlagen Prof. Dr. Thomas Heinicke, FHöV NRW, Duisburg KONTROVERSE UM DIE WINDENERGIE 2 3 Bauplanungsrecht BAURECHTLICHE GRUNDBEGRIFFE Innenbereich Außenbereich

Mehr

Weiterbetrieb von Windenergieanlagen

Weiterbetrieb von Windenergieanlagen Weiterbetrieb von Windenergieanlagen ohne Lastsimulation geht es nicht! windops-workshop 16.02.2017 / Kassel Dipl.-Ing. (FH) Stephan Führ Tel.: +49 (30) 364 288 77-4 / E-Mail: sf@idaswind.com Ablauf Kurzvorstellung

Mehr

Regierungspräsidium Gießen Immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren für Windenergieanlagen in der Praxis

Regierungspräsidium Gießen Immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren für Windenergieanlagen in der Praxis Regierungspräsidium Gießen Immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren für Windenergieanlagen in der Praxis Regierungspräsidium Gießen, Dezernat 43.1-Immissionsschutz I Gliederung 1.1 Genehmigungsbedürftigkeit

Mehr

Die Umsetzung der BVT in das deutsche Umweltrecht Wie und wann ändern sich die rechtlichen Anforderungen an die Abfallverbrennung?

Die Umsetzung der BVT in das deutsche Umweltrecht Wie und wann ändern sich die rechtlichen Anforderungen an die Abfallverbrennung? Wie und wann ändern sich die rechtlichen Anforderungen an die Abfallverbrennung? Vortrag auf der Fachveranstaltung der DGAW zum Thema BAT Best Available Techniques am 01.12.2017 in Berlin von Rechtsanwalt

Mehr

Antrag auf Baugenehmigung

Antrag auf Baugenehmigung Antrag auf Baugenehmigung Sehr geehrte Bauherrin, sehr geehrter Bauherr, eine Baugenehmigung ist gemäß 68 der Brandenburgischen Bauordnung (BbgBO, in der aktuellen Fassung) nur auf Antrag zu erteilen und

Mehr

Elektrotechnische Überprüfung von Beschneiungsanlagen

Elektrotechnische Überprüfung von Beschneiungsanlagen Elektrotechnische Überprüfung von Beschneiungsanlagen Weiterbildungsseminar für behördlich genehmigte Betriebsleiter 23.-27.04.2012 in Obergurgl 23.04.2012 DI Thomas Gantioler 1/18 DI Thomas Gantioler

Mehr

Immissionsschutzrechtliche Anforderungen im Genehmigungsverfahren nach BImSchG und anschließender Überwachung vor Ort

Immissionsschutzrechtliche Anforderungen im Genehmigungsverfahren nach BImSchG und anschließender Überwachung vor Ort Umweltallianz Hessen Störfallverordnung Erfahrungsaustausch Immissionsschutzrechtliche Anforderungen im Genehmigungsverfahren nach BImSchG und anschließender Überwachung vor Ort Genehmigungsverfahren nach

Mehr

Bürgerwind mit ENERCON Wirtschaftliche Teilhabe von Bürgern und Gemeinden aus Sicht eines Herstellers

Bürgerwind mit ENERCON Wirtschaftliche Teilhabe von Bürgern und Gemeinden aus Sicht eines Herstellers Bürgerwind mit ENERCON Wirtschaftliche Teilhabe von Bürgern und Gemeinden aus Sicht eines Herstellers ENERCON GmbH, Projektentwicklung Lic.rer.pol. Wolfgang Fettig, Leiter M&A/Kooperationen, Aurich Tel.:

Mehr

Die Umweltverträglichkeitsprüfung. Seite 115

Die Umweltverträglichkeitsprüfung. Seite 115 Die Umweltverträglichkeitsprüfung Seite 115 Rechtsquellen EU-Recht EG-Richtlinie 85/337/EWG über die Umweltverträglichkeitsprüfung vom 27.6.1985: Prüfung der Umweltauswirkungen von öffentlichen und privaten

Mehr

Windenergie-Projekt. Kleine Höhe. Wuppertaler Stadtwerke

Windenergie-Projekt. Kleine Höhe. Wuppertaler Stadtwerke Windenergie-Projekt Kleine Höhe Wuppertaler Stadtwerke Energiepolitik Grundsatz: Ziele: Die Politik (EU, D, Länder) fordert und fördert den Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energiequellen Klima durch weniger

Mehr

Umweltinspektionen Checkliste VAwS

Umweltinspektionen Checkliste VAwS Bezirksregierungen Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln, Münster Seite 1/6 Umweltinspektionen Checkliste VAwS Firma, Ort BImSchG-Anlage Inspektionsdatum Ansprechpartner der Firma für VAwS-Anlagen 1 Dokumentation

Mehr

Anmeldeformular Eigenerzeugungsanlage. Anmeldung einer Einspeiseanlage an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Böhmetal

Anmeldeformular Eigenerzeugungsanlage. Anmeldung einer Einspeiseanlage an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Böhmetal Anmeldung einer Einspeiseanlage an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Böhmetal Der Anschluss einer Einspeiseanlage an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Böhmetal GmbH setzt die Einhaltung einiger

Mehr

Wind-Contracting als Alternative?

Wind-Contracting als Alternative? als Alternative? 26. Windenergietage (2017), Forum 10 Rechtsanwalt Dr. Dirk Legler LL.M. (Cape Town) Warnemünde 08.11.2017 GLIEDERUNG I. Was ist? II. Geht das rechtlich überhaupt? III. Ausblick CONTRACTING

Mehr

Genehmigung von Biogasanlagen nach Baurecht

Genehmigung von Biogasanlagen nach Baurecht Genehmigung von Biogasanlagen nach Baurecht am Mittwoch, den 09. Dezember 2009 Referent: Dipl.-Ing. Thomas Horn Fachbereichsleiter Bauaufsicht und Naturschutz im Landwirtschaftszentrum Eichhof in Bad Hersfeld

Mehr

Tagung Recht & Finanzierung Erneuerbarer Energien Auswirkungen der EEG Novelle 2014

Tagung Recht & Finanzierung Erneuerbarer Energien Auswirkungen der EEG Novelle 2014 Tagung Recht & Finanzierung Erneuerbarer Energien Auswirkungen der EEG Novelle 2014 Verpflichtende Direktvermarktung und neue Einspeisevergütung Regelungen des EEG 2014 Dr. Thorsten Behle 18. September

Mehr

Wirtschaftlichkeit regionaler Windparks

Wirtschaftlichkeit regionaler Windparks Wirtschaftlichkeit regionaler Windparks Wind der entscheidende Faktor Die Wirtschaftlichkeit von Windkraftanlagen ist eine Frage des Standortes. Wo kein Wasser ist, baut niemand einen Staudamm, das Gleiche

Mehr

Auswirkungen des Erlasses des MLV zur landesplanerischen Behandlung von Tierhaltungsanlagen auf die Genehmigungsverfahren nach dem BImSchG

Auswirkungen des Erlasses des MLV zur landesplanerischen Behandlung von Tierhaltungsanlagen auf die Genehmigungsverfahren nach dem BImSchG Auswirkungen des Erlasses des MLV zur landesplanerischen Behandlung von Tierhaltungsanlagen auf die Genehmigungsverfahren Allgemeines Tierhaltungsanlagen sind in der Nr. 7.1 des Anhanges zur 4. BImSchV

Mehr

Anlage zu Hinweisverfahren 2012_21. Versetzung von PV-Anlagen

Anlage zu Hinweisverfahren 2012_21. Versetzung von PV-Anlagen Anlage zu Hinweisverfahren 2012_21 Versetzung von PV-Anlagen Fragestellung 1. Was gilt nach dem EEG 2009 bzw. dem EEG 2012 hinsichtlich des Inbetriebnahmezeitpunktes, des Vergütungsanspruchs und des Vergütungszeitraums

Mehr

- Windenergie an Land Marktanalyse. Berlin, 9. Februar 2015

- Windenergie an Land Marktanalyse. Berlin, 9. Februar 2015 - Windenergie an Land Marktanalyse Berlin, 9. Februar 2015 Gliederung 1. Mengengerüst 1995-2025 2. Eckdaten EEG 2014 3. Windparkstruktur 4. Akteure 5. Genehmigungsprozess 6. Potentiale/Hemmnisse 7. Fazit

Mehr

Newsletter - Tragwerksplanung

Newsletter - Tragwerksplanung 06-2012 Seite 1 von 5 - Tragwerksplanung EUROCODES Die Einführung der Eurocodes als technische Regeln für die Bemessung, Planung und Konstruktion von baulichen Anlagen wird durch Bekanntgabe mit Runderlass

Mehr