Starke Blogartikel, die Ihre Kunden magisch anziehen. Experten für Vertrieb & Marketing Seite: 1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Starke Blogartikel, die Ihre Kunden magisch anziehen. Experten für Vertrieb & Marketing Seite: 1"

Transkript

1 Starke Blogartikel, die Ihre Kunden magisch anziehen AikOp - Experten für Vertrieb & Marketing Seite: 1

2 Einleitung Erst Geben und dann Nehmen lautet die Devise, um im Internet-Dschungel das Vertrauen Ihrer Kunden zu gewinnen. Denn, kommt ein Interessent auf Ihre Website, kennt er Sie bzw. Ihr Unternehmen meist noch nicht. Durch Blogartikel können Sie Ihre Sichtbarkeit in den Suchmaschinen enorm steigern und gleichzeitig Vertrauen zu potenziellen Kunden aufbauen. Besonders zu Beginn des Blogmarketing stellt sich oft die Frage, worüber man schreibt. Womöglich haben Sie sogar das Gefühl, dass Sie oder Ihr Unternehmen nicht viel zu sagen haben. Wir geben Ihnen daher in diesem ebook einige Tipps, wie Sie Ihre Blog-Themen für Ihre Kunden attraktiv gestalten und schon werden Ihnen einige Themen einfallen, über die Sie schreiben können. Bedenken Sie, dass Sie im Endeffekt nur 25 hervorragende Themen brauchen, um Ihren Blog ein Jahr lang 2-mal monatlich zu füllen. Seite: 2

3 Kundenfragen Stellen Sie eine Liste mit Fragen von Ihren Kunden oder Interessenten zusammen, die Ihnen immer wieder gestellt werden. Diese Fragen helfen Ihnen festzustellen, was Ihre Kunden wirklich interessiert. Wenn Sie in einem Blog also die Antwort auf eine solche Frage liefern, können Sie sicher sein, dass der Beitrag auch gelesen wird. Weiterhin kann Ihr Kunde daran erkennen, dass Sie sich für seine Probleme interessieren und sich mit ihm auseinandersetzen. Sehen wir uns als Beispiel einen Buchhalter an. Fragen für Blog-Themen könnten sein: Was muss ich bei der Rechnungslegung bei wiederkehrenden Rechnungen beachten? Kann das Arbeitszimmer angerechnet werden? Welche Inhalte gehören in einen Bewirtungsbeleg? Wenn noch keine Kunden vorhanden sind Sehen Sie sich beispielsweise Frage-Portale wie Gute-Frage oder Wer-weiß-was an. Lesen Sie Kommentare anderer Blogs oder sehen Sie sich auf Portalen wie Facebook, Twitter und Xing um. Beachten Sie dabei auf jeden Fall auch die Schlüsselwörter der Fragen. Das sind die Wörter, nach denen Ihre potentiellen Kunden suchen. Nutzen Sie diese in Ihren Blog-Einträgen, finden die potentiellen Kunden den Beitrag leicht über Suchmaschinen wie Google & Co. Tipp Notieren Sie sich alle Fragen immer in einer Liste. Diese kann in Papierform oder auch auf dem Handy oder Laptop (für das Handy gibt es verschiedene Apps) geführt werden. Seite: 3

4 Beanstandungen Schreiben Sie sich alle Beanstandungen und Fragen Ihrer Kunden und potentieller Kunden auf, die im Gespräch fallen. Behandeln Sie jeden dieser Einwände in Ihren Blogartikeln. Beachten Sie, dass Sie mehr Anzweiflungen entkräften müssen, je teurer Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt ist. Wenn Sie umfangreich und ehrlich informieren, entkräften Sie die Einwände und gewinnen aus den Interessenten neue Kunden. Der Buchhalter könnte in seinem Blog folgende Einwände entkräften: Was bringt es mir, jemanden für meine Buchhaltung zu bezahlen? Kann meine Rechnungslegung externen Personen anvertraut werden? Beispiel Ein Designmöbel-Hersteller geht auf seiner Seite auf den Einwand des hohen Preises ein, indem er einen Blogeintrag folgendermaßen betitelt: Warum kostet der Stuhl XY eigentlich 159 Euro. Seite: 4

5 Werbung in eigener Sache Machen Sie in Ihrem Blog Eigenwerbung. Ihr veröffentlichter Content dient Ihnen dazu, Ihr Unternehmen und Ihre Angebote vorzustellen. Verkaufen Sie ein Produkt, stellen Sie es in Ihrem Artikel in den Mittelpunkt. In Ihrem Blog haben Sie den Platz, Ihre eigenen Produkte dazustellen, mehr noch als in der Produktbeschreibung. Ideen für Produkt-Artikel: Über Angebote, Aktionen und neue Produkte informieren Ausführliche Informationen zu Produkten liefern Einen Kunden zum Beispiel in einem Interview über Ihr Produkt sprechen lassen (Testimonial / Kundenstimme) Einen Vergleich zwischen Produkten darstellen und erklären, welches Produkt für wen geeignet ist Fotos / Videos vom Einsatz der Produkte im Alltag zeigen, ggf. auch von Kunden oder Sie stellen in einem Video persönlich Ihre Produkte vor Beispiel: Produkt Ein Unternehmen stellt Taschen her. Um die Größe und Tragkraft darzustellen, veranstalten sie einen Fotowettbewerb unter ihren Kunden. Diese Fotos werden in Form eines Blog-Artikels dargestellt. Bei der Produktbeschreibung wäre dafür kein Platz. Die Kunden beschäftigen sich durch den Wettbewerb mit der Tasche und kaufen sie womöglich, um am Wettbewerb teilnehmen zu können. Beispiel: Dienstleistung Bei Dienstleistungen bieten sich Kundenbeispiele für einen Blogartikel an. Zufriedene Kunden sind immer die beste Werbung für Ihr Unternehmen. Einige Ideen: Über neue Dienstleistungen informieren: für wen, zu welchem Zweck, was ist daran besser als an den Dienstleistungen der Mitbewerber? Fallstudien, was mit der Dienstleistung erreicht wurde Vorher-Nachher-Berichte zur Darstellung der Ergebnisse Seite: 5

6 Warnung Zu viel Werbung schreckt ab! Achten Sie darauf, in erster Linie hilfreiche Informationen und echte Mehrwerte zu liefern. Der Blick hinter die Kulissen Unterschätzen Sie nicht den Wert der Transparenz. Lassen Sie Ihre Kunden einen Blick hinter die Kulissen werfen. Zeigen Sie, wie Sie arbeiten und wer Sie sind. Nutzen Sie den Weg der persönlichen Ebene. Das vermittelt dem Kunden Professionalität und wirkt authentisch. Die persönliche Ebene steigert das Vertrauen gerade im Online Marketing ist das ein unerlässliches und entscheidendes Gut. Anregungen hierfür können sein: Vorstellung des Teams Präsentation des Arbeitsplatzes und der Arbeitsweise Erläuterung der genutzten Software, Tools und genutzten Websites Buchvorstellungen Messe- oder Konferenzrückblicke Beispiele Präsentieren Sie ein Buch, welches Sie persönlich motiviert Schreiben Sie Ihre Gründungsgeschichte und woher die Unternehmensidee kommt Für wen sind Sie tätig? Was ist Ihr Ziel als Unternehmer? Seite: 6

7 Tipps aus der Branche Wollen Sie sich innerhalb Ihrer Branche als Experte darstellen, sind Branchentipps unumgänglich. Vertreiben Sie beispielsweise eine Buchhaltungssoftware, dann sind Ihre Kunden Buchhalter. Da sie selbst Experten sind, werden diese sich für Neuigkeiten und Tipps aus der Buchhaltungsbranche interessieren. Deren Kunden hingegen, die Laien, interessiert dies nicht. Schreiben Sie also für das Expertenpublikum, könnten dies Ideen für Ihren Blog sein: Empfehlungen: die besten Bücher, Blogs und Newsletter aus Ihrer Branche verstellen Termine: Erstellen Sie einen Kalender mit Messen und Konferenzen, die Ihre Kunden nicht verpassen sollten Seite: 7

8 Ähnliche Themen Was tun, wenn Ihr Thema ausgeschöpft ist? Wenn Sie nach Beantwortung aller Kundenfragen und Kundenbeanstandungen noch immer nicht genug Stoff für Blogthemen haben, sehen Sie sich den erweiterten Themenkreis an. Wie erweitere ich den Themenkreis? Schauen Sie auf Produkte, die indirekt mit Ihrem Produkt zusammenhängen. Unsere Kunden zum Beispiel interessieren sich nicht nur für den Einsatz von sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter, sondern auch für die allgemeine Marketingkommunikation und -strategien. Überlegen Sie, was Kunden, die Ihr aktuell ausgeschöpftes Thema interessiert, ebenfalls lesen würden. Dazu ist es unerlässlich eine klare Zielgruppendefinition zu erstellen. Wer ist Ihr Zielkunde? Was interessiert ihn? Welche Fragen beschäftigen ihn? Seite: 8

9 Quellen für neue Inspirationen Lesen Sie selbst immer wieder Blogs aus Ihrer Branche. Dies hilft Ihnen zu erkennen, welche Themen gerade aktuell sind und gibt Ihnen neue Ideen. Beobachten Sie, welche Themen besonders häufig geteilte oder kommentierte Blogeinträge behandeln. Auch über Google Analytics können Sie beobachten, welche Themen Ihre Zielgruppe besonders interessiert und dazu noch mehr Inhalte liefern. Blogs können Sie mithilfe der Google-Blogsuche finden. Dort geben Sie einfach Ihren Suchbegriff ein. Sie können sich dort auch einen sogenannten Google-Alert einrichten, sodass Sie täglich per Mail alle Suchergebnisse zu Ihrem Suchbegriff zugeschickt bekommen. Sehen Sie sich die Facebook-Beiträge Ihrer Mitbewerber und relevante Facebook- Gruppen an. Hier können Sie gut den Erfolg der einzelnen Postings sehen oder sich anhand der gestellten Fragen Inspiration für neue Themen beschaffen. Mithilfe der Twitter-Suche finden Sie sowohl Tweets zu Ihren Themen als auch Nutzer und somit eventuell auch Kunden. Durch die Suche von Hashtags (z. B. #buchhaltung) können Sie herausfinden, worüber gesprochen wird. Besuchen Sie Foren und Communities, in denen sich Nutzer über Ihre Themen austauschen. Diese sind wahre Goldquellen was Probleme und Themen Ihrer potenziellen Kunden angeht. Auch Messen, Veranstaltungen, Konferenzen und Vorträge sind gute Quellen für neue Blog-Ideen. Abonnieren Sie den Newsletter Ihrer Mitbewerber. Auch diese können inspirieren. Seite: 9

10 Kontaktieren Sie das AikOp-Team! Eine detailliertere Beschreibung der AikOp-Dienstleistungen finden Sie auf ihrer Website Wenn Sie Fragen zu ihren Dienstleistung haben, dann rufen Sie das AikOp-Team an unter an oder schicken Sie ihnen eine an Das Team freut sich, wenn sie auch Ihre Unternehmensentwicklung positiv stärken kann! Impressum AikOp Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 Uwe Thiel Zossener Strasse 59 D Berlin Fon: +49 (0) Seite: 10

Starke Blogarkel, die Ihre Kunden magisch anziehen. Starke Blogartikel, die Ihre Kunden magisch anziehen

Starke Blogarkel, die Ihre Kunden magisch anziehen. Starke Blogartikel, die Ihre Kunden magisch anziehen Starke Blogartikel, WiPeC Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com 1 Einleitung Erst Geben und dann Nehmen lautet die Devise, um im Internet-Dschungel das Vertrauen Ihrer

Mehr

MAGNETISCHE BLOG-INHALTE 7 TIPPS. wie Sie einfach Inhalte finden, mit denen Ihr Blog Kunden anzieht. Autor: Sandra Holze

MAGNETISCHE BLOG-INHALTE 7 TIPPS. wie Sie einfach Inhalte finden, mit denen Ihr Blog Kunden anzieht.  Autor: Sandra Holze MAGNETISCHE BLOG-INHALTE 7 TIPPS wie Sie einfach Inhalte finden, mit denen Ihr Blog Kunden anzieht 7 Tipps für magnetische Blog-Inhalte 2 Sandra Holze ist Social Media Exper1n. In Online- Kursen, Einzelberatungen

Mehr

Wie Sie in nur 17 Tagen Ihren Traffic steigern Teil 1

Wie Sie in nur 17 Tagen Ihren Traffic steigern Teil 1 1 Wie Sie in nur 17 Tagen Ihren Traffic steigern Teil 1 Um mit dem eigenen Unternehmen erfolgreich über das Internet neue Kunden zu gewinnen, ist der erste Schritt möglichst viele hoch interessierte Besucher

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren

Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren Wie Sie Ihre Leads kostenlos gewinnen und In 3 Schritten zum Kunden konvertieren Leads also wirklich interessierte potenzielle Kunden für Ihre Produkte und Dienstleistungen sind sehr wertvoll. Eine möglichst

Mehr

1.5.2 Datenschutz Facebook-Partys Abmahnungen Keine Angst vor Ihren Kunden... 40

1.5.2 Datenschutz Facebook-Partys Abmahnungen Keine Angst vor Ihren Kunden... 40 o:/wiley/reihe_computing/760336/3d/ftoc.3d from 02.07.2013 11:33:32 Inhaltsverzeichnis Einführung... 15 1 Was bringt Social Media?... 21 1.1 So funktionieren soziale Netzwerke... 21 1.2 Vielfältige Möglichkeiten

Mehr

Regionales Marketing 5 Schritte zur eigenen regionalen Marketingkampagne

Regionales Marketing 5 Schritte zur eigenen regionalen Marketingkampagne 1 Regionales Marketing 5 Schritte zur eigenen regionalen Marketingkampagne Gerade für kleinere Unternehmen gestaltet es sich nicht einfach, sich am lokalen Markt langfristig zu behaupten. Oft arbeiten

Mehr

Regionales Online-Marketing

Regionales Online-Marketing Regionales Online-Marketing Lokale Zielgruppen online erreichen. Kennenlernen Wer sind Sie? Was tun Sie? Wie nutzen Sie das Internet für Ihr Unternehmen? Bringt Ihnen das Internet neue Kunden? Wer ist

Mehr

Content Curation Checkliste. Stand: August CONTENT CAPTAIN Zeit sparen bei der Content Curation 1

Content Curation Checkliste. Stand: August CONTENT CAPTAIN Zeit sparen bei der Content Curation 1 Content Curation Checkliste Stand: August 2015 CONTENT CAPTAIN Zeit sparen bei der Content Curation 1 Bevor es losgeht Was ist Content Curation? Museen kuratieren Kunstwerke, Autoren kuratieren Inhalte:

Mehr

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Das bin ich 2 Anja Beckmann Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Über 15 Jahre Erfahrung in PR, Marke4ng und Journalismus Leiterin Unternehmenskommunika:on bei

Mehr

Online Schulung mit Webinaren Vorgehensweise

Online Schulung mit Webinaren Vorgehensweise Online Schulung mit Webinaren Vorgehensweise Sie wollen ein eigenes Webinar (Online Schulung) erstellen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen und wie sie es sinnvoll einsetzen? Wir sind selbst Coaches,

Mehr

Wie Sie Ihren Google Maps Eintrag erstellen (Firmeneintrag bei Google+ local)

Wie Sie Ihren Google Maps Eintrag erstellen (Firmeneintrag bei Google+ local) Wie Sie Ihren Google Maps Eintrag erstellen (Firmeneintrag bei Google+ local) Bei Google Maps bzw. Google+ local präsent zu sein, ist besonders für lokale Unternehmen wichtig. Denn viele Nutzer suchen

Mehr

Xing Unternehmensprofil: was das ist, ob es für Sie Sinn macht und eine kurze Anleitung zur Erstellung

Xing Unternehmensprofil: was das ist, ob es für Sie Sinn macht und eine kurze Anleitung zur Erstellung Xing Unternehmensprofil: was das ist, ob es für Sie Sinn macht und eine kurze Anleitung zur Erstellung Xing ist das Business-Netzwerk Nummer 1 in Deutschland. Mit ca. 6 Millionen Nutzer im deutschsprachigen

Mehr

Wie Sie Ihren Traffic erhöhen und Interessenten auf Ihre Website bekommen

Wie Sie Ihren Traffic erhöhen und Interessenten auf Ihre Website bekommen 1 Wie Sie Ihren Traffic erhöhen und Interessenten auf Ihre Website bekommen Oft wird von Selbstständigen nicht bedacht, dass Besucher nicht von alleine auf die Website kommen. Oft denken Sie sogar das

Mehr

Social Media Strategie Die 7 Schritte für mehr REichweite

Social Media Strategie Die 7 Schritte für mehr REichweite Social Media Strategie Die 7 Schritte für mehr REichweite Aktueller Stand Zielgruppe Konkurrenzanalyse Ziele Inhalt Umsetzung Controlling Vorwort Wenn du dich schon ein bisschen mit dem Thema Social Media

Mehr

Hans-Uwe L. Köhler (Hrsg.) Die besten Ideen für erfolgreiches Verkaufen

Hans-Uwe L. Köhler (Hrsg.) Die besten Ideen für erfolgreiches Verkaufen TopSpeakersEdition GABAL Hans-Uwe L. Köhler (Hrsg.) Die besten Ideen für erfolgreiches Verkaufen [ Erfolgreiche Speaker verraten ihre besten Konzepte und geben Impulse für die Praxis COLLIN CROOME Der

Mehr

HIER LANDEN SIE ALLE: Die Landing Page

HIER LANDEN SIE ALLE: Die Landing Page 4 t t hri Sc HIER LANDEN SIE ALLE: Die Landing Page Dürfen wir vorstellen: Das Zentrum Ihrer Online Marketing Strategie Wie der Name Landing Page oder eben Landeseite schon vermuten lässt, handelt es sich

Mehr

Twittern rund um die Uhr!

Twittern rund um die Uhr! Twittern rund um die Uhr! Quelle: www.rohinie.eu Twittern rund um die Uhr! Sofern Sie nicht gerade ein bekannter Star sind ist es schwierig, eine große Anzahl bedeutender Follower auf Twitter zu bekommen,

Mehr

Wie entwickle ich eine Content-Marketing-Strategie? 10 Schritte.

Wie entwickle ich eine Content-Marketing-Strategie? 10 Schritte. Wie entwickle ich eine Content-Marketing-Strategie? 10 Schritte. Schnellcheck Sie haben sich entschieden, Ihre Kunden mit relevanten Inhalten an sich zu binden, anstatt sie mit Werbung zu nerven. Wenn

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Um im Internet mehr neue Interessenten und Kunden zu gewinnen, also Online Verkäufe zu generieren, ist ein wichtiger Schritt die richtige Keyword-Analyse.

Mehr

Social Media im Unternehmen

Social Media im Unternehmen Zur Person und zur JP DTM Hammer Management Seminar 5. Dezember 2012 Studium an der Universität Dortmund und Ceram Sophia Antipolis Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Promotion an der TU Dortmund Lehrstuhl

Mehr

Marketing Service Portal. Social Media Marketing: Auf- und Ausbau von Netzwerken Tip Sheet

Marketing Service Portal. Social Media Marketing: Auf- und Ausbau von Netzwerken Tip Sheet Marketing Service Portal Social Media Marketing: Auf- und Ausbau von Netzwerken Tip Sheet 1 Erweitern Sie Ihre Netzwerke für Ihr Marketing Grundlagen Zwecke sozialer Netzwerke Vernetzen: mit Personen,

Mehr

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014 Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com SEO 2014 Stand C124 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen Was man verkaufen kann,

Mehr

Starterguide Online Marketing

Starterguide Online Marketing Starterguide Online Marketing Wie Sie online gefunden werden und täglich automatisch neue Kundenanfragen bekommen Weitere Inhalte: www.nicolassender.de Seite! 1 von 10! Warum Online Marketing?... 3 Der

Mehr

Lassen Sie sich entdecken!

Lassen Sie sich entdecken! Digital Marketing Agentur für B2B Unternehmen EXPERTISE ONLINE MARKETING IM B2B Lassen Sie sich entdecken! EINE GANZHEITLICHE ONLINE MARKETING STRATEGIE BRINGT SIE NACHHALTIG IN DEN FOKUS IHRER ZIELKUNDEN.

Mehr

SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO

SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO Zur besseren Auffindbarkeit in den Suchmaschinen präsentieren Sie sich ganz oben in den Suchergebnissen! Besser gefunden werden bei Google & Co.: auf die richtigen Keywords

Mehr

Aanders. Eerfolgreich. Ssein. für Selbständige & Coaches

Aanders. Eerfolgreich. Ssein. für Selbständige & Coaches ehr Kunden Eerreichen Aanders Eerfolgreich Ssein für Selbständige & Coaches Mehr Kunden gewinnen Aanders erfolgreich sein Ihnen ist die professionelle Beratung Ihrer Kunden wichtig. Sie stehen zu dem,

Mehr

Facebook für KMU. ebusinesslotse 2013

Facebook für KMU. ebusinesslotse 2013 Facebook für KMU ebusinesslotse 2013 Über viermalvier.at Gegründet 2009 in Salzburg 3 Mitarbeiter Langjährig etabliertes Netzwerk mit Partnern Eigener Account Manager bei Facebook sowie direkte Kontakte

Mehr

MULTI-CHANNEL-MARKETING

MULTI-CHANNEL-MARKETING ERFOLG KENNT VIELE WEGE 1 1. MULTI-CHANNEL- MARKETING Wo stehen wir gerade 2. DOCUMENT VS. CREATE Kanäle und Inhalte 3. DER FUNNEL FÜR ALLE FÄLLE Beispiele für neue Kunden 4. PRAXIS FÜR DIE PRAXIS Mein

Mehr

Ergebnisse unserer Telefonaktion

Ergebnisse unserer Telefonaktion Ergebnisse unserer Telefonaktion Erwartungen ans Netzwerk Erfahrungsaustausch Netzwerken / Kontakte Kundengewinnung / Empfehlungen Kooperationen Vorträge / Workshops Präsentationsmöglichkeiten Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Marketing Service Portal. Social Media Marketing: Nutzung sozialer Netzwerke Tip Sheet

Marketing Service Portal. Social Media Marketing: Nutzung sozialer Netzwerke Tip Sheet Marketing Service Portal Social Media Marketing: Nutzung sozialer Netzwerke Tip Sheet 1 Nutzen Sie soziale Netzwerke für Ihr Marketing Grundlagen Einstieg Am Anfang steht der Plan In welchen Kanälen sind

Mehr

Betrachten Sie Ihre Antworten als HILFEN. Dann können auch wir alles geben, um Sie auf dem Weg zu Ihrem Ziel zu unterstützen.

Betrachten Sie Ihre Antworten als HILFEN. Dann können auch wir alles geben, um Sie auf dem Weg zu Ihrem Ziel zu unterstützen. Briefing für Ihre neue Webseite Damit Sie mit Ihrer neuen Webseite eine Punktlandung machen, haben wir für Sie ein Briefing- Formular zusammengestellt. Ihre Antworten auf die folgenden Fragen bilden die

Mehr

Marketing für Trainer. Trainerausbildung 2012

Marketing für Trainer. Trainerausbildung 2012 Marketing für Trainer Trainerausbildung 2012 Online-Marketing kompakt SEO SEA Online-Werbung Affiliate-Marketing E-Mail-Marketing Online-Marketing Webseite Direktes Geschäft Indirektes Geschäft Social

Mehr

IN DREI SCHRITTEN ZU IHREM MARKETING

IN DREI SCHRITTEN ZU IHREM MARKETING IN DREI SCHRITTEN ZU IHREM MARKETING 1. BEVOR SIE ZUR RECHENMASCHINE GREIFEN Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Bevor Sie Zahlen zusammentragen, sollten Sie UNBEDINGT Ziele setzen, die Sie erreichen

Mehr

LOGGEN ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG

LOGGEN ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG LOGGEN ST ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG 1. Vorstellung Team 2. Vorstellung der Runde 3. Impulsvorträge: Zwei plus 1 1. 2. 3. 4. Matthias Boden Expertise! Datenschutz, Vertrieb Website! w 3.inline-dresden.de

Mehr

Content-Marketing is King Seeding is Queen

Content-Marketing is King Seeding is Queen Content-Marketing is King Seeding is Queen Die neuen Möglichkeiten mit Blog- und Content-Marketing im SEO 1./2.3.2016 Internet World München Andreas Armbruster seonative GmbH Daimlerstraße 73 70372 Stuttgart

Mehr

Checkliste Alte Kunden reaktivieren

Checkliste Alte Kunden reaktivieren Checkliste Alte Kunden reaktivieren WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste Alte Kunden reaktivieren Frühere Kunden haben bereits bei Ihnen gekauft.

Mehr

Corporate Blogging Wie der Online-Dialog gelingt. BJV, Fachgruppen-Vortrag, 11. Februar 2016, Bente Matthes, missmatthes.com

Corporate Blogging Wie der Online-Dialog gelingt. BJV, Fachgruppen-Vortrag, 11. Februar 2016, Bente Matthes, missmatthes.com Corporate Blogging Wie der Online-Dialog gelingt BJV, Fachgruppen-Vortrag, 11. Februar 2016, Bente Matthes, missmatthes.com Der Faktor Mensch das gefühlvolle Wesen Wie Menschen in den Social Media kommunizieren

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Social Media Manager (IHK) Weiterbildung ab dem 9. April 2013 Online MarkeBng Manager (IHK) Weiterbildung ab dem 2. Mai 2013

Social Media Manager (IHK) Weiterbildung ab dem 9. April 2013 Online MarkeBng Manager (IHK) Weiterbildung ab dem 2. Mai 2013 Quelle: ethority CC- Lizenz Social Media Manager (IHK) Weiterbildung ab dem 9. April 2013 Teil 1: Der gute Ruf im Web oder: A5en7on! Was ist über Sie/ über Ihr Unternehmen im Web zu finden? Welche Suchbegriffe

Mehr

Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg

Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste Werden Sie jetzt aktiv für eine erfolgreiche Akquise

Mehr

Akquise-Website. Wie Sie aus Ihrer Website einen Top-Verkäufer machen.

Akquise-Website. Wie Sie aus Ihrer Website einen Top-Verkäufer machen. Akquise-Website Wie Sie aus Ihrer Website einen Top-Verkäufer machen. Inhalt 1. Wie Sie aus einer leblosen Homepage eine Akquise-Website machen, die Anfragen generiert. 2. Wie Ihre Website im Internet

Mehr

Katharina Lewald. 50 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Netz ============== =

Katharina Lewald. 50 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Netz ============== = Katharina Lewald 50 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Netz ============== = 50 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Netz Von Katharina Lewald http://katharina-lewald.de Bessere Artikel 1. Veröffentlichen Sie regelmäßig

Mehr

Leitfaden Best Practices für Google+ Vertraulich Eigentum von Google

Leitfaden Best Practices für Google+ Vertraulich Eigentum von Google Leitfaden Best Practices für Google+ Vertraulich Eigentum von Google Inhaltsverzeichnis Ihre Präsenz auf Google+ aufbauen Persönliches Google+ Profil erstellen Google+ Seite erstellen Ihre Google+ Seite

Mehr

Der Grundstein. Idealkunden definieren, finden und verstehen

Der Grundstein. Idealkunden definieren, finden und verstehen 2 Der Grundstein Idealkunden definieren, finden und verstehen Was Sie aus diesem Kapitel mitnehmen Wer Ihre idealen Kunden sind Was Ihre idealen Kunden beschäftigt Wie Sie Ihre Zielgruppe(n) mit gezielter

Mehr

Kundenmagnet Content Marketing: Über relevante Inhalte Kunden gewinnen

Kundenmagnet Content Marketing: Über relevante Inhalte Kunden gewinnen Kundenmagnet Content Marketing: Über relevante Inhalte Kunden gewinnen istockphoto.com / Siarhei Hashnikau Erfahren Sie in diesem Leitfaden, - warum auch Sie Content Marketing brauchen - wie Sie Content

Mehr

SEO Was ist das? Die WiPeC-Erklärung für Einsteiger

SEO Was ist das? Die WiPeC-Erklärung für Einsteiger SEO Was ist das? Die WiPeC-Erklärung für Einsteiger Immer wieder werden wir von Unternehmen gefragt, die gerade neu in das Thema Online Marketing einsteigen: "SEO - Was ist das eigentlich?". Dabei stecken

Mehr

Vielen Dank für dein Interesse und Vertrauen in unser kostenloses E-Book!

Vielen Dank für dein Interesse und Vertrauen in unser kostenloses E-Book! Vielen Dank für dein Interesse und Vertrauen in unser kostenloses E-Book! Wir möchten dich auch gar nicht lange auf die Folter spannen, sondern sofort damit anfangen dir zu erklären wie du mit diesen E-Book

Mehr

Ihr MyHammer Firmenprofil

Ihr MyHammer Firmenprofil Ihr MyHammer Firmenprofil So optimieren Sie Ihren Online-Auftritt Zeigen Sie Profil! Ein aussagekräftiges Firmenprofil schafft Vertrauen bei potenziellen Auftraggebern und erhöht die Wahrscheinlichkeit,

Mehr

Twitter Die Welt in 140 Zeichen

Twitter Die Welt in 140 Zeichen Twitter Die Welt in 140 Zeichen Arbeiterkammer Dezember 2013 MMag. Dr. Huberta Weigl Schreibwerkstatt Social-Media-Werkstatt www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at Inhalte & Aufbau des

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Basis- vs. Premium-Proileintrag

Basis- vs. Premium-Proileintrag search online. shop local. Basis- vs. Premium-Proileintrag Partner von Unsere Alleinstellungsmerkmale Das Online-Verzeichnis zur Suche von Modemarken im stationären Einzelhandel. 2 Mio. Website-Besuche

Mehr

Business Page auf Facebook

Business Page auf Facebook Business Page auf Facebook No. 1 im Social Media Marketing Ihre professionelle und virale Fan Page auf Facebook Mit einer professionellen Markenseite auf Facebook schaffen Sie es Ihre Produkte, Dienstleistung

Mehr

Fotodoppelseiten Lektion 4: Erwischt

Fotodoppelseiten Lektion 4: Erwischt Anmerkungen Arbeitsblatt 1 Recherche und Präsentation Hinweis: Dieses Arbeitsblatt basiert auf dem emotionalen Zugang: Was spricht die Teilnehmerinnen und Teilnehmer (TN) bei einem Angebot spontan an?

Mehr

MARKETER HANDBUCH FÜR EINE GUTE CONTENT STRATEGIE WIE SIE IHREN CONTENT EFFEKTIV PLANEN. Eine Publikation von

MARKETER HANDBUCH FÜR EINE GUTE CONTENT STRATEGIE WIE SIE IHREN CONTENT EFFEKTIV PLANEN. Eine Publikation von MARKETER HANDBUCH FÜR EINE GUTE CONTENT STRATEGIE WIE SIE IHREN CONTENT EFFEKTIV PLANEN Eine Publikation von 2 MARKETER HANDBUCH FÜR EINE GUTE CONTENT STRATEGIE Sarah Goliger kümmert sich um unsere Anzeigen

Mehr

Ihren Webseiten Traffic in 17 Tagen deutlich steigern Teil 2

Ihren Webseiten Traffic in 17 Tagen deutlich steigern Teil 2 1 Ihren Webseiten Traffic in 17 Tagen deutlich steigern Teil 2 In unserem ersten Teil (Tag 1 bis 7) für mehr Webseiten Traffic haben wir die Grundlage für mehr Besucher und damit potenzielle neue Kunden

Mehr

- Your Social Media Business -

- Your Social Media Business - Modulbeschreibung - Your Social Media Business - Viele Unternehmen in Deutschland nutzen das Online Business bereits zur Leadgenerierung, um ihre Kunden zu erreichen. Sie sind sich allerdings nicht über

Mehr

Webinar 2: Grundlagen Digitales Marketing. Copyright 2015, ReachLocal, Inc.

Webinar 2: Grundlagen Digitales Marketing. Copyright 2015, ReachLocal, Inc. Webinar 2: Grundlagen Digitales Marketing 1 Copyright 2015, ReachLocal, Inc. Welcome! 2 Copyright 2015, ReachLocal, Inc. Agenda ReachLocal Produkt Praktische Tipps für ein erfolgreiches Online Marketing

Mehr

Darf ich das? Wie darf ich das?

Darf ich das? Wie darf ich das? Jetzt neu mit Tipps für: FAQs Antworten auf Werbefragen in sozialen Medien Hinweise auf Produkte bei Youtube & Co: Darf ich das? Wie darf ich das? Sobald Du Dich in sozialen Netzwerken bewegst und eigene

Mehr

Social Media Strategien für Druck- und Mediendienstleister

Social Media Strategien für Druck- und Mediendienstleister Social Media Strategien für Druck- und Mediendienstleister Dipl. jur. oec. Felix Beilharz Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing Ihr Referent Projektleiter Online-Marketing

Mehr

Ihre Möglichkeiten mit. mediakit

Ihre Möglichkeiten mit. mediakit Ihre Möglichkeiten mit mediakit WILLKOMMEN BEI BOATS.COM EUROPA Was ist boats.com? boats.com ist die größte internationale Suchmaschine für neue und gebrauchte Boote. Mit mehr als 350,000 von Herstellern,

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Marketing für FremdenführerInnen Teil 4

Marketing für FremdenführerInnen Teil 4 Marketing für FremdenführerInnen Teil 4 bfi MMag. Dr. Huberta Weigl www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at Dezember 2014 Ergänzung zu den Analysemethoden Potenzialanalyse = ein Instrument

Mehr

HORIZONTE ERWEITERN MARKPLATZ SOCIAL MEDIA ANGELIKA SCHWAFF

HORIZONTE ERWEITERN MARKPLATZ SOCIAL MEDIA ANGELIKA SCHWAFF HORIZONTE ERWEITERN MARKPLATZ SOCIAL MEDIA ANGELIKA SCHWAFF WER IST DIE DENN? Herausgeberin des Blogs Reisefreunde Beraterin und Corporate Content Creator vorher: Pressesprecherin Germanwings & Air Berlin,

Mehr

26.06.2013. Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus. Facebook YouTube Google Pinterest. Verkaufs- Förderung.

26.06.2013. Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus. Facebook YouTube Google Pinterest. Verkaufs- Förderung. Social Media für Fortgeschrittene Facebook YouTube Google Pinterest Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 1 Werbeformen & Werbeziele Online Werbeform

Mehr

Graubünden Ferien. Google AdWords SEA

Graubünden Ferien. Google AdWords SEA Graubünden Ferien Einleitung Mit den Shared Services bietet Graubünden Ferien Ihnen eine umfangreiche Beratung und zahlreiche Services in den Bereichen «Inhalt», «Vermarktung» und «Absatz» an. Expertenberatung

Mehr

Die Suchmaschine für digitale Lösungen. Die ersten Schritte auf dicoo

Die Suchmaschine für digitale Lösungen. Die ersten Schritte auf dicoo Die Suchmaschine für digitale Lösungen Die ersten Schritte auf dicoo Inhaltsverzeichnis 3 Einführung und Vorteile 4 Die Registrierung 6 Login für User Mein Profil bearbeiten 10 Passwort vergessen 14 Paket

Mehr

IHR KONZEPT. Facebook-Unternehmensseite erstellen

IHR KONZEPT. Facebook-Unternehmensseite erstellen FACEBOOK Facebook ist das meist genutzte soziale Netzwerk der Welt. Über eine Milliarde Menschen sind hier täglich aktiv, in Deutschland rund 27 Millionen. Eine Menge Menschen also, die sich über ein Firmenprofil

Mehr

von Nicolai Kuban Geschäftsführer der linkbird GmbH

von Nicolai Kuban Geschäftsführer der linkbird GmbH Inhalt des Vortrags 1. Vorstellung: Nicolai Kuban 2. Warum Linkaufbau, warum SEO? 3. Was ist Linkaufbau? 4. Basis- bzw. Low-Level-Linkaufbau 5. Qualitativer Linkaufbau 6. Wie kann Basislinkaufbau umgesetzt

Mehr

Grundlagen beim Linkaufbau

Grundlagen beim Linkaufbau Grundlagen beim Linkaufbau Link-Building welches heute eher als Link-Earning bezeichnet wird, hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Was sich nicht verändert hat, ist die Tatsache, dass Links

Mehr

Einführung... 12. 1. Aufbau eines Blogs... 15

Einführung... 12. 1. Aufbau eines Blogs... 15 Inhaltsverzeichnis Einführung... 12 1. Aufbau eines Blogs... 15 1.1. Ein Corporate Blog für etablierte Unternehmen... 15 1.1.1. Lohnt sich ein Corporate Blog für etablierte Unternehmen?... 15 1.1.2. Vorhandene

Mehr

Content Marketing & Google PADERBORN 04_07_2016

Content Marketing & Google PADERBORN 04_07_2016 Content Marketing & Google PADERBORN 04_07_2016 Content Marketing ist eine Marketing-Technik, die mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten die Zielgruppe ansprechen soll, um sie vom eigenen

Mehr

Checkliste Unternehmen bei Google Maps eintragen

Checkliste Unternehmen bei Google Maps eintragen Checkliste Unternehmen bei Google Maps eintragen WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste Unternehmen bei Google Places (Google+ local) eintragen

Mehr

ONLINE MARKETING TRICKS 2015

ONLINE MARKETING TRICKS 2015 Die besten ONLINE MARKETING TRICKS 2015 für Profis TIPP 1 Das richtige Content Marketing Backlinks kaufen, eine Website in hunderte Kataloge eintragen oder Links tauschen ist teuer, mühselig, bringt Ihren

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

GLOBAL-MEDIA-RANKING.com

GLOBAL-MEDIA-RANKING.com GLOBAL-MEDIA-RANKING.com MEDIADATEN global-media-ranking.com :: Unsere B2B Produkt- & Firmensuche Werden Sie Teil unseres B2B-Netzwerks & Produkt-Ranking-Firmensuche für den Einkäufer und Verkäufer. Ihr

Mehr

Das Online-Karriereportal für Abiturienten, Studierende und Absolventen. Das Online-Portal für Schüler und Abiturienten

Das Online-Karriereportal für Abiturienten, Studierende und Absolventen. Das Online-Portal für Schüler und Abiturienten Seit über 20 Jahren Begleiter der jungen Zielgruppe Das UNICUM.de-Seitennetzwerk mit über 2,2 Millionen Page Impressions und über 570.000 Visits (IVW 4/2016). Das Online-Portal für Schüler und Abiturienten

Mehr

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014 SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL Frankfurt, 08.01.2014 WAS IST SOCIAL MEDIA? UND SOLLTE ICH MICH DAFÜR INTERESSIEREN? Seite 2 Was ist Social Media? Als Social Media werden alle Medien verstanden, die die Nutzer

Mehr

Fragebogen zur Erfassung der Anforderungen eines Websiteprojekts

Fragebogen zur Erfassung der Anforderungen eines Websiteprojekts Fragebogen zur Erfassung der Anforderungen eines Websiteprojekts Eine Website ist in aller Regel ein umfangreiches und komplexes Projekt. Es ist von entscheidender Wichtigkeit, so viele Informationen wie

Mehr

Video-Strategien für kleine Firmen!

Video-Strategien für kleine Firmen! Video-Strategien für kleine Firmen! Quelle: www.rohinie.eu Für Kleinunternehmer ist einer der Hinderungsgründe für ein effektives Videomarketing die Angst vor den anfallenden Marketing-Kosten. Im Gegensatz

Mehr

Ego-Marketing. Open Summit / Thema: Ego-Marketing / Trainer: Michael Frank Neuhaus / Stand: 24.6.14 / www.adthink.

Ego-Marketing. Open Summit / Thema: Ego-Marketing / Trainer: Michael Frank Neuhaus / Stand: 24.6.14 / www.adthink. Was versteht man unter? Selbst-Marketing Verwandte Begriffe Personal Branding Online-Reputations-Management http://de.wikipedia.org/wiki/selbstmarketing Definitionen http://de.wikipedia.org/wiki/personal_branding

Mehr

Das neue soziale Netzwerk von Google: Chancen, Nutzen, Möglichkeiten.

Das neue soziale Netzwerk von Google: Chancen, Nutzen, Möglichkeiten. Das neue soziale Netzwerk von Google: Chancen, Nutzen, Möglichkeiten. Social Media Economy Days 2011 Björn Tantau, Tameco Onlinemarketing 22.11.201, www.tameco.de Fakten und Zahlen zu Google Plus + Start:

Mehr

Copyright 2009 www.twitter-report.de - Dirk Henningsen - Herausgeber www.onlineverdienst365.de

Copyright 2009 www.twitter-report.de - Dirk Henningsen - Herausgeber www.onlineverdienst365.de 1 2 SEO und Twitter SEO über Twitter, wie auch Sie Twitter zur Suchmaschinenoptimierung nutzen können Dieser Kurzreport von Dirk Henningsen zeigt Ihnen mit sofort anwendbaren Tipps, wie Sie Twitter für

Mehr

33 atemberaubende Pinterest-Tipps!

33 atemberaubende Pinterest-Tipps! 33 atemberaubende Pinterest-Tipps! Quelle: www.rohinie.eu Viele Firmen sind immer noch am kämpfen, um festzustellen, ob Pinterest eine Plattform ist, die für ihr Geschäft funktioniert. Unternehmen, die

Mehr

Grundlagen-Workshop. für. Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept

Grundlagen-Workshop. für. Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept für Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept Stephan Nestel, M.A. Flurstr. 23 90765 Fürth +49 (0)911-71 21 44 14 +49 (0)170-87 59 600 kontakt@stephan-nestel.de www.stephan-nestel.de Inhalt Zum Workshop...

Mehr

Blogging. Was Sie über das B2B Bloggen wissen sollten

Blogging. Was Sie über das B2B Bloggen wissen sollten Blogging Was Sie über das B2B Bloggen wissen sollten Trivia Ein Blog (Kurzform für Web-Log) stellt ein Online-Tagebuch dar, in dem ein oder mehrere Autoren, sogenannte Blogger, regelmäßig Fachwissen und

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

FACHBEITRAG. 15 Tipps für die Generierung von Backlinks

FACHBEITRAG. 15 Tipps für die Generierung von Backlinks 15 Tipps für die Generierung von Backlinks Backlinks sind Verweise von anderen Websites zurück auf die eigene Website. Suchmaschinen bewerten diese sogenannten Backlinks von anderen Websites wie Empfehlungen.

Mehr

WAS IST SOCIAL MEDIA MARKETING?

WAS IST SOCIAL MEDIA MARKETING? Soziale Medien holen Emails im Bereich der Online-Kommunikation als primäres Mittel zum Teilen von Informationen schnell ein. Facebook hat über 1 Milliarden Mitglieder, über 55 Millionen Nachrichten werden

Mehr

Ihr Portal und Partner für effizientes Hochschul- und Weiterbildungsmarketing

Ihr Portal und Partner für effizientes Hochschul- und Weiterbildungsmarketing Ihr Portal und Partner für effizientes Hochschul- und Weiterbildungsmarketing Innovativ, zielorientiert, erfolgsbasiert und Web 3.0 orientiert. Wir bieten Studieninteressierten und Studierenden gleichermaßen

Mehr

Inbound-Marketing in Pharma

Inbound-Marketing in Pharma Wie erfolgreiche Firmen heute Leads generieren und Kunden gewinnen Inbound-Marketing in Pharma Ziehen Sie Ihre Interessenten an Hintergrund und Definition Inbound-Marketing (englisch "inbound" für "ankommend")

Mehr

FULL-SERVICE-AGENTUR FÜR MARKETING & WERBUNG ONLINE.

FULL-SERVICE-AGENTUR FÜR MARKETING & WERBUNG ONLINE. FULL-SERVICE-AGENTUR FÜR MARKETING & WERBUNG ONLINE. Wir erstellen professionelle Homepages zu günstigen Preisen, die sich jeder leisten kann. Die Möglichkeiten der Onlinemedien sind vielfältig und komplex

Mehr

X O O X ZEIT IST JETZT. Strukturiert und organisiert durch den Blogalltag

X O O X ZEIT IST JETZT. Strukturiert und organisiert durch den Blogalltag ZEIT IST JETZT Strukturiert und organisiert durch den Blogalltag 1 You re the first thing and the last thing on my mind # Moloko 1. Redaktionsplan 2. Produktionsplan 3. Terminplan 4. Mails 5. Fotos & Co

Mehr

Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen Science4Life Webinar

Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen Science4Life Webinar Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen Science4Life Webinar 6.2.2017 Referenten knecht@chemie.de Tel. 030/204568-20 preuss@chemie.de Tel. 030/204568-15» Stefan Knecht» Geschäftsführer und Gründer

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

Alles Blog oder was?! DATEV und Social Media

Alles Blog oder was?! DATEV und Social Media Alles Blog oder was?! DATEV und Social Media Stefan Pohl Social Media Manager Digital genial? Social Media in der Unternehmenskommunikation 24. September 2014, Museum für Kommunikation Wer oder was ist

Mehr

SOCIAL MEDIA-LEITFADEN

SOCIAL MEDIA-LEITFADEN SOCIAL MEDIA-LEITFADEN für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WIEDEMANN-Gruppe Inhaltsverzeichnis Einleitung S. 4 Social Media-Plattformen S. 5 6 Sprechen Sie nur für sich selbst S. 7 Seien Sie ehrlich

Mehr

Reputations-Marketing

Reputations-Marketing Vortrag von Thema 1 Inhalt Die Macht der Autorität Vertrauen ist die Basis aller erfolgreichen Kundenbeziehungen Wie bauen Sie erfolgreich Vertrauen auf? Ehrlich mit dem Kunden umgehen, Zusagen einhalten

Mehr