Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen gemäß DIN 14095

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen gemäß DIN 14095"

Transkript

1 Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen gemäß DIN Inhaltsverzeichnis: 1. Was ist ein Feuerwehrplan? Wofür muss ein Feuerwehrplan erstellt werden? Wer erstellt einen Feuerwehrplan? Allgemeine Anforderungen an den Feuerwehrplan Format der Feuerwehrpläne Anzahl der Feuerwehrpläne Bestandteile eines Feuerwehrplanes Weitere Auskünfte Was ist ein Feuerwehrplan? Der Feuerwehrplan soll den Einsatzleitern und Einsatzkräften der Feuerwehren zur schnellen Orientierung in einem Objekt dienen. Er ist zu unterscheiden von einem Fluchtwegeplan, der den Besuchern / Beschäftigten eines Objektes dient, und von den Laufkarten der Brandmeldeanlage. 2. Wofür muss ein Feuerwehrplan erstellt werden? Ein Feuerwehrplan muss erstellt werden für Schutzobjekte, für die er behördlich vorgeschrieben wurde (z.b. in der Baugenehmigung, im Brandschutzkonzept oder in Spezialgesetzen, z.b. Störfallverordnung), mit einer baurechtlich geforderten Brandmeldeanlage in denen radioaktive Stoffe der Gefahrengruppe II oder III vorhanden sind oder biologische Stoffe der Risikogruppe 4 in denen PCB-haltige elektrische Betriebsmittel (z.b. Transformatoren) enthalten sind, mit außergewöhnlicher Ausdehnung und/oder Brandempfindlichkeit, in denen sich besondere Personengruppen aufhalten (Altenheime, Pflegeheime, Krankenhäuser) mit Menschenansammlungen (Versammlungsstätten, Verkaufsstätten, Schulen, Hotels, Kinos) und für Baudenkmäler und Museen

2 bei denen durch die Bauweise oder Nutzung mit besonderen Gefahren zu rechnen ist (z.b. Chemiebetriebe, medizinische-mikrobiologische Labors, Tanklager, Gaslager, Bahnanlagen, verkehrstechnische Anlagen) bei denen durch schwer erkundbare Eigenarten von Bauweise und Nutzung falsche einsatztaktische Entschlüsse wahrscheinlich sind, mit nicht ausreichender Löschwasserversorgung (Löschwasserversorgung über lange Schlauchstrecken erforderlich). 3. Wer erstellt einen Feuerwehrplan? Für die Erstellung eines Feuerwehrplanes ist grundsätzlich der Betreiber des Objektes verantwortlich. Er beauftragt hierfür einen Sachkundigen (Architekt, Spezialfirma), der bei der Erstellung eng mit der Brandschutzdienststelle zusammenarbeiten muss. 4. Allgemeine Anforderungen an den Feuerwehrplan Feuerwehrpläne müssen genaue Angaben über Besonderheiten und Risiken auf dem Gelände und im Gebäude enthalten. Feuerwehrpläne müssen stets auf aktuellem Stand gehalten werden. Der Betreiber der baulichen Anlage hat den Feuerwehrplan mindestens alle zwei Jahre von einer sachkundigen Person prüfen zu lassen. Feuerwehrpläne müssen so ausgeführt werden, dass sie auch unter ungünstigen äußeren Einsatzbedingungen (z.b. Regen) noch benutzt werden können. Die Feuerwehrpläne sind deshalb mit Klarsichthüllen (aber nicht ein laminiert) zu sichern. Die Feuerwehrpläne sind mit möglichst vereinfachter Darstellung der Grundrisse (ohne Maßangaben, Maßlinien, eingezeichnete Möblierung) zu fertigen. Einrichtungen sind in die Feuerwehrpläne nur aufzunehmen, wenn diese von einsatztaktischer Bedeutung für die Feuerwehr sein können (z.b. bei Regallagern, Verkaufsstätten, besondere technische Anlagen etc.). Ebenso sind keine Selbsthilfeeinrichtungen, tragbare Feuerlöscher, Löschdecken und Brandmelder in Feuerwehrplänen darzustellen. 5. Format der Feuerwehrpläne Die Feuerwehrpläne sind im Format DIN A 3 auszuführen. In bestimmten Fällen kann es jedoch zweckmäßig oder sogar notwendig sein (z.b. bei größeren baulichen Anlagen), auch andere Formate zu benutzen. Dies hat jedoch immer in Absprache mit der Brandschutzdienststelle zu erfolgen. Übersichtspläne haben in der Regel einen Maßstab 1 : 1000, Geschosspläne einen Maßstab 1 : 100. Die Pläne sind mit einem Raster zu versehen, der Ab-

3 stände (Entfernungen) von jeweils 10 m (Geschosspläne) oder 20 m (Übersichtplan) erkennen lässt. 6. Anzahl der Feuerwehrpläne Nach der Abstimmung mit der Brandschutzdienststelle sind die Feuerwehrpläne an das Landratsamt Dachau, Sachgebiet Öffentliche Sicherheit, zur Verteilung zu übersenden. Hierfür gelten je nach Objektart folgende Anzahlen: Schulen: 7fach Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser: 6fach Andere Objekte: 4fach liegen die Objekte in kleineren Ortsteilen, erhöht sich die Anzahl jeweils um eine. Ein Feuerwehrplan ist jeweils im Objekt (z.b. beim Feuerwehrbedienfeld FBF) zu hinterlegen. Zusätzlich werden die Feuerwehrpläne noch in elektronischer Form als PDF benötigt ( -Adresse: Der digitale Feuerwehrplan ist als 1 Dokument (keine Einzelpläne) zu übersenden und bei Aktualisierung jeweils komplett neu zu übersenden 7. Bestandteile eines Feuerwehrplanes Feuerwehrpläne bestehen aus: Allgemeinen Objektinformationen Ortslageplan Übersichtsplan Geschossplan / Geschossplänen Übersichtsplan der automatisierten Löscheinrichtungen (Sprinklergruppen etc.) Sonderplan / Sonderplänen und Zusätzlichen textlichen Erläuterungen. Jeder Plan muss eine Legende zur Erläuterung der jeweiligen Darstellungen, unten rechts einen Plankopf (Schriftfeld) und oben rechts die Plan-Nummer (z.b. C ; zu erfragen im Landratsamt Dachau, SG 30) enthalten. Hier ist auch der jeweilige Stand (Aktualisierungsdatum) zu erfassen. a. Objektinformationen Zusätzlich zu den Bestandteilen nach Anhang B der DIN 14095, die durch den Betreiber der Anlage erstellt und auf dem aktuellen Stand gehalten wird, wird durch das Landratsamt Dachau eine Objektinformation erstellt, die in Textform wichtige einsatztaktische Angaben enthält. Die notwendigen Angaben zur Erstel-

4 lung (z.b. Löschwasserrückhaltung, Photovoltaikanlage, Ansprechpartner 24/7) müssen jedoch vom Betreiber des Objektes zur Verfügung gestellt werden. b. Ortslageplan Der Ortslageplan besteht aus einem Stadt-/Ortsplanausschnitt im Format DIN A 4, aus dem die Lage und die Umgebung des Objektes ersichtlich ist. c. Übersichtsplan Der Übersichtsplan verfügt über die zur Durchführung erster einsatztaktischer Maßnahmen erforderlichen Informationen. Er muss deshalb mindestens folgende Angaben enthalten: Darstellung der baulichen Anlage Bezeichnung der Gebäude und Anlagenteile (ortsüblich oder betriebsintern) Hauptzugang bzw. Hauptzufahrt zum Objekt Nicht befahrbare Flächen Anzahl der Geschosse befahrbare Flächen Flächen für die Feuerwehr nach DIN / Art. 15 BayBO Angrenzende und benachbarte Gebäude und deren Nutzung Standorte des Feuerwehrbedienfeldes (FBF), des Feuerwehrschlüsseldepots (FSD), des Freischaltelementes (FSE), und des Feuerwehranzeigetableaus (FAT) Wasserentnahmestellen Verlauf der Hydrantenleitungen rund um das Objekt Lage der Hauptabsperreinrichtungen für Wasser, Gas, Strom und PV Anlagen freiliegende Rohrleitungen (Rohrbrücken) Lage von Transformatoren und Übergabestationen, elektrische Freileitungen Festgelegte Sammelstellen d. Geschosspläne Für jedes Geschoss sind Pläne zu zeichnen, die folgende Angaben enthalten müssen, soweit vorhanden: Die Bezeichnung des Objektes / Objektteils Art und Nutzung Zugänge und Notausgänge Treppen, Treppenräume Aufzüge, Feuerwehraufzüge, Fahrtreppen etc. Besondere Angriffs- und Rettungswege (z.b. Fluchttunnel) Öffnungen in Wänden und Decken mit Feuerwiderstand (z.b. Brandwände) Nicht begehbare Flächen (z.b. Dächer)

5 Bedienstellen von Rauch- und Wärmeabzugseinrichtungen (RWA) Steigleitungen (Löschwasserversorgung für die Feuerwehr im Gebäude nass und/oder trocken); Einspeisung für die Feuerwehr Ortsfeste Löschanlagen mit Angabe der Art und Menge der Löschmittel sowie zur Lage der Löschzentrale (z.b. Sprinklerzentrale) Absperreinrichtungen für Gas, Wasser, Strom und PV Anlagen sowie Rohstoff- und Produktenförderung im Gebäude Bereiche der Löschwasser-Rückhalteeinrichtung (Lage der Bedienstellen, Sperren, Verschlussmittel) Warnhinweise auf Räume und Bereiche, in denen z.b. bestimmte Löschmittel nicht eingesetzt werden dürfen Bereiche mit erhöhter Brandgefahr (Lager brennbarer Flüssigkeiten, Gaslager), besondere Gefahrenbereiche (radioaktive Strahler, Explosivstoffe, Gifte, Hochspannung etc.) Standort des Feuerwehrinformationszentrums (FIZ) Bei großen Objekten ist zur einfacheren Zuordnung der Einzelpläne eine schematische Darstellung des Gesamtobjektes mit Markierung des dargestellten Einzelgeschosses / -objektes in den Plankopf aufzunehmen e. Zeichnerische Hinweise Der Feuerwehrplan ist so anzulegen, dass die Hauptzufahrt im Übersichtsplan am unteren Rand des Blattes liegt. Die Geschosspläne sollten dann in der gleichen Lage wie der Übersichtsplan gefertigt werden. In den Plänen muss ein Nordpfeil eingezeichnet sein, um die kartografische Richtung festzulegen. Auf dem Übersichtsplan sind nur die Hauptzugänge zu den Gebäudeteilen anzugeben. Alle übrigen Zugangsmöglichkeiten sind in den Geschossplänen einzutragen. Besteht ein Feuerwehrplan aufgrund der geringen Größe nur aus einem Übersichtsplan, müssen alle notwendigen Angaben der Geschosspläne im Übersichtsplan eingezeichnet werden. Textliche Angaben müssen gut lesbar im Klartext geschrieben werden. Mittels einer Legende auf dem jeweiligen Plan sind die verwendeten Symbole zu erklären ein eigenes Legendenblatt kann verwendet werden. Es sind die grafischen Symbole der DIN und zu verwenden. (siehe Anhang) Die Größe der Symbole ist dem jeweiligen Planformat anzupassen.

6 Aufgrund der besseren Übersichtlichkeit sind in Feuerwehrplänen folgende Farben zu verwenden: Farbe Bezeichnung nach DIN 5381 Bezeichnung nach RAL-F 14 bzw. RAL 840-HR BLAU Kennfarbe DIN Blau RAL 5005 Signalblau ROT Kennfarbe DIN Rot RAL 3001 Signalrot Verwendung für Löschwasser (Behälter und offene Entnahmestellen) Räume und Flächen mit besonderen Gefahren; Brandwände GELB Kennfarbe DIN Gelb RAL 1003 Signalgelb nicht befahrbare Flächen GRAU Kennfarbe DIN Grau RAL 7004 Signalgrau befahrbare Flächen nach DIN GRÜN - RAL 6019 Weißgrün GRÜN - RAL 6024 Verkehrsgrün horizontale Rettungswege (Flure oder Rettungstunnel) vertikale Rettungswege (Treppenräume) BRAUN Kennfarbe DIN Braun RAL 8002 Signalbraun Schmutzwasser Die Anzahl der Geschosse soll gegliedert sein nach Kellergeschossen, Erdgeschossen, Obergeschossen und Dachgeschossen. Beispiele: für 2 Kellergeschosse, Erd- und 3 Obergeschosse -2+E+3 für 1 Kellergeschoss, Erd-, 2 Ober- und Dachgeschoss -1+E+2+D 8. Weitere Auskünfte Landkreis Dachau Hr. Bründler Tel: 08131/ Fax: 08131/ Stadt Dachau Feuerwehr Hr. Seifert Tel / Fax /

Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stand: 9. Januar 2017 Stadt Paderborn Der Bürgermeister -Amt 37- Feuerwehr 1 Sehr geehrte Damen und Herren, für bestimmte bauliche Anlagen und

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Rosenheim. Feuerwehrpläne. Franz Feuerer. Stadt Rosenheim Sachgebiet III/323 Brand- und Katastrophenschutz, ILS

Freiwillige Feuerwehr Rosenheim. Feuerwehrpläne. Franz Feuerer. Stadt Rosenheim Sachgebiet III/323 Brand- und Katastrophenschutz, ILS Freiwillige Feuerwehr Rosenheim Feuerwehrpläne Franz Feuerer Stadt Rosenheim Sachgebiet III/323 Brand- und Katastrophenschutz, ILS Feuerwehrpläne dienen der Feuerwehr zur raschen Orientierung und Beurteilung

Mehr

Der Feuerwehrplan. Hinweise und Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Der Feuerwehrplan. Hinweise und Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Der Feuerwehrplan Hinweise und Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Information: Stadt Lippstadt Fachdienst Brandschutz / Rettungsdienst Abteilung Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz

Mehr

Erstellen von Feuerwehrplänen

Erstellen von Feuerwehrplänen Fachblatt Erstellen von Feuerwehrplänen Stand: 09/2008 Feuerwehr Kassel Vorbeugender Brand- und Umweltschutz Tel. 0561 7884-212 Ansprechpartner: Dirk Ehrlich Fax. 0561 7884-245 Wolfhager Str. 25 E-Mail:

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Hettensen. Objektkunde Ingolf Wolter

Freiwillige Feuerwehr Hettensen.  Objektkunde Ingolf Wolter 2008 Ingolf Wolter Ziel Feuerwehreinsatzpläne lesen können 2 Rechtliche Grundlagen Baugesetzbuch (BauGB) Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (BauNVO) Raumordnungsgesetz (ROG) Musterbauordnung

Mehr

Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Richtlinien der Feuerwehr Murnau zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Bankverbindung: Richtlinien der Feuerwehr Murnau zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stand 01/2017 Einleitung

Mehr

Vorbeugender Brandschutz

Vorbeugender Brandschutz Vorbeugender Brandschutz Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen Stand: 05.06.15 Feuerwehr Castrop-Rauxel 2009-1 / 9- Seite 2 / 9 Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen Feuerwehrpläne werden im

Mehr

Merkblatt Feuerwehrpläne

Merkblatt Feuerwehrpläne Stadt Hanau DER MAGISTRAT -Brandschutzamt- Stand Januar 2015 1. Vorbemerkung werden, im Bereich der Feuerwehr Hanau, auf der Grundlage der DIN 14095 für bauliche Anlagen erstellt. Die jeweilig gültige

Mehr

Stadt Brühl. Der Bürgermeister. Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN und Vorgaben der Feuerwehr Brühl. Stand: September 2016

Stadt Brühl. Der Bürgermeister. Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN und Vorgaben der Feuerwehr Brühl. Stand: September 2016 Stadt Brühl Der Bürgermeister Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 und Vorgaben der Feuerwehr Brühl. Stand: September 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1.1 Geltungsbereich

Mehr

Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen Bearbeitungshinweise für die Erstellung durch den Objektbetreiber

Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen Bearbeitungshinweise für die Erstellung durch den Objektbetreiber Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen Bearbeitungshinweise für die Erstellung durch den Objektbetreiber Version 1.0 02/2003 Vorbeugende Gefahrenabwehr Stadt Mönchengladbach Fachbereich Feuerwehr Vorbeugende

Mehr

Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Feuerwehr Mainz Einsatzvorbereitung

Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Feuerwehr Mainz Einsatzvorbereitung 37- Feuerwehr Merkblatt Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Version: 1.1 Stand: 04/2014 Feuerwehr Mainz Einsatzvorbereitung Inhalt 1. Vorwort... 3 2. Allgemeines/Geltungsbereich...

Mehr

Merkblatt Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN Feuerwehr Mainz Vorbeugender Brandschutz

Merkblatt Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN Feuerwehr Mainz Vorbeugender Brandschutz 37- Feuerwehr Merkblatt Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Version: 3.0 Stand: 03/2017 Feuerwehr Mainz Vorbeugender Brandschutz Inhalt 1. Vorwort... 3 2. Allgemeines/Geltungsbereich...

Mehr

Merkblatt. zur Erstellung von Feuerwehrplänen

Merkblatt. zur Erstellung von Feuerwehrplänen Merkblatt zur rstellung von Feuerwehrplänen Was sind Feuerwehrpläne Feuerwehrpläne ist ein Sammelbegriff. Sie bestehen aus Übersichtsplan, Geschossplänen, Sonderplänen, allgemeinen Objektinformationen

Mehr

Merkblatt Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN Feuerwehr Mainz Vorbeugender Brandschutz

Merkblatt Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN Feuerwehr Mainz Vorbeugender Brandschutz 37- Feuerwehr Merkblatt Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Version: 3.0 Stand: 03/2017 Feuerwehr Mainz Vorbeugender Brandschutz Inhalt 1. Vorwort... 3 2. Allgemeines/Geltungsbereich...

Mehr

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen (DIN ) für die Berufsfeuerwehr München

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen (DIN ) für die Berufsfeuerwehr München Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Branddirektion Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen (DIN 14095 1 ) für die Berufsfeuerwehr München 1. Allgemeines Die Bayerische Bauordnung (Großgaragen,

Mehr

Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN und Richtlinien der Feuerwehr der Stadt Hürth

Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN und Richtlinien der Feuerwehr der Stadt Hürth Feuerwehr der Stadt Hürth - Amt 37 Feuerschutz Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 und Richtlinien der Feuerwehr der Stadt Hürth Brandschutzdienststelle der Stadt Hürth Stand:

Mehr

Merkblatt: Erstellung von Feuerwehrplänen. Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen im Main-Taunus-Kreis

Merkblatt: Erstellung von Feuerwehrplänen. Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen im Main-Taunus-Kreis Amt für Brandschutz und Rettungswesen SG Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz Merkblatt: Erstellung von Feuerwehrplänen Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen im Main-Taunus-Kreis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Hinweise für die Erstellung von. Feuerwehrplänen nach DIN in der Stadt Wolfsburg

Hinweise für die Erstellung von. Feuerwehrplänen nach DIN in der Stadt Wolfsburg 1 Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 in der Stadt Wolfsburg 2 Inhaltsverzeichnis Abkürzungen: 3 Quellennachweis 3 1.Notwendigkeit von Feuerwehrplänen 4 2. Verfahrenshinweise

Mehr

Hinweise für die Erstellung von. Feuerwehrplänen nach DIN in der Stadt Wolfsburg

Hinweise für die Erstellung von. Feuerwehrplänen nach DIN in der Stadt Wolfsburg Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 in der Stadt Wolfsburg Inhaltsverzeichnis Abkürzungen:... 1 Quellennachweis... 1 1. Notwendigkeit von Feuerwehrplänen... 2 2. Verfahrenshinweise

Mehr

Feuerwehreinsatzpläne

Feuerwehreinsatzpläne Feuerwehr Amberg und Die Feuerwehren des Landkreises Amberg-Sulzbach Feuerwehreinsatzpläne Inhalt Anforderungen Seite 2 Bestandteile Seite 3 Muster Feuerwehrplan Seite 5 (ohne Geschosspläne) Muster Lageplan

Mehr

SEESTADT BREMERHAVEN Feuerwehr

SEESTADT BREMERHAVEN Feuerwehr SEESTADT BREMERHAVEN Feuerwehr Der Magistrat Anforderungen an Feuerwehrlaufkarten Feuerwehrlaufkarten werden nach DIN 14675 erstellt. Sie sollen den Einsatzkräften der Feuerwehr den schnellsten Weg bei

Mehr

Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne nach DIN 14095

Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne nach DIN 14095 Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne nach DIN 14095 Was muss darin enthalten sein? FEUERWEHR UND ZIVILSCHUTZ Version 15.03.2010 Vorwort Die Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne haben Gültigkeit

Mehr

Ergänzende Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 im Rems-Murr-Kreis

Ergänzende Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 im Rems-Murr-Kreis Landratsamt Rems-Murr-Kreis Brandschutzdienststelle Baurecht,vorbeugender Brandschutz Stuttgarter Str. 110 71332 Waiblingen Tel. 07151/501-2349 Fax: -2418 E-mail: g.stickel@rems-murr-kreis.de Ergänzende

Mehr

Info - Blatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen

Info - Blatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen INFO Berufsfeuerwehr München Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Branddirektion Stand: November 2016 Info - Blatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen Zur Beratung im Einzelfall wenden Sie sich

Mehr

Info - Blatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen

Info - Blatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen Berufsfeuerwehr München INFO Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Branddirektion Stand: April 2017 Info - Blatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen Zur Beratung im Einzelfall wenden Sie sich

Mehr

Jeder Plan muss eine Legende zur Erläuterung der jeweiligen Darstellungen und unten rechts einen Plankopf (Schriftfeld) enthalten.

Jeder Plan muss eine Legende zur Erläuterung der jeweiligen Darstellungen und unten rechts einen Plankopf (Schriftfeld) enthalten. Feuerwehrpläne nach DIN 14095 Anforderungen: Allgemeines - Feuerwehrpläne Feuerwehrpläne müssen genaue Angaben über Besonderheiten und Risiken auf dem Gelände und im Gebäude enthalten. Feuerwehrpläne müssen

Mehr

Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen in der Stadt Elsdorf

Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen in der Stadt Elsdorf Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen in der Stadt Elsdorf Hinweis zur Erstellung von Feuerwehrplänen Stand: August 2016 Feuerwehrpläne werden im Bereich der Stadt Elsdorf auf der Grundlage der DIN

Mehr

1 Exemplar Feuerwehr Erlangen - Abtlg. Einsatz 1 Exemplar Betreiber (bei den Laufkarten zur BMA)

1 Exemplar Feuerwehr Erlangen - Abtlg. Einsatz 1 Exemplar Betreiber (bei den Laufkarten zur BMA) Stadt Erlangen Amt für Brand- und Katastrophenschutz Äußere Brucker Straße 32 91052 Erlangen Telefon: 09131 / 862512 Telefon: 09131 / 862527 email: feuerwehr@stadt.erlangen.de Anlage 4 Merkblatt für die

Mehr

1.5 Löschwasserentnahmemöglichkeiten aus Hydranten, Behältern oder offenen Gewässern und die zur Verfügung stehenden Mengen; Möglichkeiten der

1.5 Löschwasserentnahmemöglichkeiten aus Hydranten, Behältern oder offenen Gewässern und die zur Verfügung stehenden Mengen; Möglichkeiten der Merkblatt Feuerwehrpläne Begriffsbestimmung und Zweck Nach 13 Abs. 1 HBO müssen bauliche Anlagen so beschaffen sein, dass u.a. der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorgebeugt wird und bei einem Brand die

Mehr

STADT DELMENHORST. Der Oberbürgermeister

STADT DELMENHORST. Der Oberbürgermeister STADT DELMENHORST Der Oberbürgermeister i Feuerwehr DIE FEUERWEHR-LAUFKARTE Hinweise zum Erstellen von Feuerwehr-Laufkarten nach DIN 14675 Informationspapier Nr. VB 03 Stand: April 2009 Herausgeberin:

Mehr

Feuerwehreinsatzpläne DIN 14095

Feuerwehreinsatzpläne DIN 14095 Feuerwehreinsatzpläne DIN 14095 Komponenten der Feuerwehren im Oberbergischen Kreis Feuerwehreinsatzpläne werden in Anlehnung an die DIN 14095 erstellt und nach Absprache mit der Brandschutz- dienststelle

Mehr

Stadt Erlangen Amt für Brand- und Katastrophenschutz Äußere Brucker Straße 32 91052 Erlangen. Merkblatt für die Erstellung von Feuerwehrplänen

Stadt Erlangen Amt für Brand- und Katastrophenschutz Äußere Brucker Straße 32 91052 Erlangen. Merkblatt für die Erstellung von Feuerwehrplänen Stadt Erlangen Amt für Brand- und Katastrophenschutz Äußere Brucker Straße 32 91052 Erlangen Telefon: 09131 / 861278 Telefax: 09131 / 862527 Mail: udo.beuerlein@stadt.erlangen.de Merkblatt für die Erstellung

Mehr

Landkreis Göppingen. Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Landkreis Göppingen. Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Landkreis Göppingen Hinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stand: 30.08.2000 1 Allgemeines Feuerwehrpläne werden für den Gebrauch der Feuerwehr erstellt. Sie sollen den Einsatzkräften

Mehr

Merkblatt Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2

Merkblatt Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 Inhalt: 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 2. Allgemeine Anforderungen Seite 2 3. Äußere Form Seite 3 4. Art und Inhalt Seite 3 5. Der schriftliche Teil Seite 4-5 6. Inhalt der Pläne Seite 5-6

Mehr

FLA Gold Station Hausaufgabe EINSATZPLAN

FLA Gold Station Hausaufgabe EINSATZPLAN FLA Gold Station Hausaufgabe EINSATZPLAN 1 Hauptbewerter 2 Bewerter Teil A Teil B Teil C FLA Gold Station Hausaufgabe Bewertung Die Bewertung erfolgt durch die Bewerter gem. den Bewertungsteilen A, B und

Mehr

Merkblatt für die Gestaltung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 für Feuerwehren des Landkreises Sömmerda

Merkblatt für die Gestaltung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 für Feuerwehren des Landkreises Sömmerda Landratsamt Sömmerda Amt 31, Sachgebiet Brand- und Katastrophenschutz Vorbeugende Gefahrenabwehr Stand: 2013 Merkblatt für die Gestaltung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 für Feuerwehren des Landkreises

Mehr

RICHTLINIE DER FEUERWEHR AACHEN ZUR ERSTELLUNG VON FEUERWEHRPLÄNEN, FEUERWEHR-LAUFKARTEN UND SONDERPLÄNEN

RICHTLINIE DER FEUERWEHR AACHEN ZUR ERSTELLUNG VON FEUERWEHRPLÄNEN, FEUERWEHR-LAUFKARTEN UND SONDERPLÄNEN Fachbereich Feuerwehr Der Oberbürgermeister RICHTLINIE DER FEUERWEHR AACHEN ZUR ERSTELLUNG VON FEUERWEHRPLÄNEN, FEUERWEHR-LAUFKARTEN UND SONDERPLÄNEN Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen, Feuerwehr-Laufkarten

Mehr

Merkblatt. zur Erstellung von Feuerwehrplänen

Merkblatt. zur Erstellung von Feuerwehrplänen Zum digitalen Dokument Merkblatt zur rstellung von Feuerwehrplänen Was sind Feuerwehrpläne Feuerwehrpläne ist ein Sammelbegriff. Sie bestehen aus Übersichtsplan, Geschossplänen, Sonderplänen, allgemeinen

Mehr

Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Der Oberbürgermeister Feuerwehr und Zivilschutzamt Informationen zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach Impressum Herausgeber Berufsfeuerwehr Duisburg 37-41 Vorbeugender Brandschutz Wintgensstr.111 47058

Mehr

Feuerwehrpläne. für die Feuerwehren im Oberbergischen Kreis.

Feuerwehrpläne. für die Feuerwehren im Oberbergischen Kreis. Feuerwehrpläne für die Feuerwehren im Oberbergischen Kreis www.obk.de Stand 01.07.2017 Feuerwehrpläne für die Feuerwehren im Oberbergischen Kreis Inhalt: Allgemeiner Teil 2 Einteilung der Feuerwehrpläne

Mehr

F E U E R W E H R P L A N

F E U E R W E H R P L A N F U R W H R P L A N Allgemeine Gebäudedaten Objekt Nr: 1000 Brandmeldeanlagen-Nr. 112 Bezeichnung, Firmenname Muster-Werk Straße, Hausnummer Musterstraße 1 Postleitzahl, Ort 00000, Infohausen Telefon,

Mehr

Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 bei der Feuerwehr Braunschweig. Allgemein Der Feuerwehrplan nach DIN 14095 wird von der Feuerwehr Braunschweig im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens

Mehr

Einsatzpläne für die Feuerwehr. Feuerwehrausbildung in Schleswig-Holstein

Einsatzpläne für die Feuerwehr. Feuerwehrausbildung in Schleswig-Holstein Einsatzpläne für die Feuerwehr Feuerwehrausbildung in Schleswig-Holstein 2 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist ein Einsatzplan? 4 2. Wer stellt den Feuerwehrplan auf? 4 3. Wofür muss ein Feuerwehreinsatzplan

Mehr

Konkretisierte Anforderungen für Überlingen. Stadt Überlingen Schlachthausstr Überlingen

Konkretisierte Anforderungen für Überlingen. Stadt Überlingen Schlachthausstr Überlingen Die Technischen Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen (TAB) im Bodenseekreis für die Aufschaltung auf die Integrierte Feuerwehr- wurden in Zusammenarbeit mit den Brandschutzdienststellen, den Baurechtsbehörden

Mehr

Stand: 1 / 12. Objektnummer: Zeichnungen: Text: Feuerwehr Musterhausen

Stand: 1 / 12. Objektnummer: Zeichnungen: Text: Feuerwehr Musterhausen Feuerwehr-/Einsatzplan der Feuerwehr Musterhausen Zeichnungen: Text: Feuerwehr Musterhausen Alarm- und Einsatzplanung Feuerwehrstraße 1 30169 Feuerhausen Tel. 0000/0000 Fax. 0000/0000 E-Mail Feuerwehr@Muster.de

Mehr

Mindestanforderungen an Feuerwehrpläne

Mindestanforderungen an Feuerwehrpläne Mindestanforderungen an Feuerwehrpläne Feuerwehr Böblingen Röhrer Weg 12, 71032 Böblingen Tel: 07031/416900, Fax: 07031/27 47 63 www.feuerwehr-boeblingen.de a.meichle@boeblingen.de 1 Mindestanforderungen

Mehr

F e u e r w e h r p l a n

F e u e r w e h r p l a n Muster F e u e r w e h r p l a n Allgemeine Gebäudedaten Objekt-Nr.: 14-001 Brandmeldeanlage-Nr.: 14-00027 Bezeichnung, Firmenname: Pflege- und Betreuungsobjekt Hans Mustermann Straße, Hausnummer: Musterweg

Mehr

Aufgaben der Gemeinde. Landesbauordnung - BauO NRW -

Aufgaben der Gemeinde. Landesbauordnung - BauO NRW - Landesbauordnung - BauO NRW - Schutzziele, die durch diese Vorschrift erreicht werden sollen, sind: - Personenschutz - Nachbarschutz - Sachgüterschutz - Umweltschutz. 5 Beteiligung der Brandschutzdienststellen

Mehr

Änderungen der TRVB 121 O 15, Ausgabe gegenüber der Version

Änderungen der TRVB 121 O 15, Ausgabe gegenüber der Version Änderungen der TRVB 121 O 15, Ausgabe 1.5.2015 gegenüber der Version 1.7.2014 Erklärung: Neue/geänderte Textteile sind grün Gestrichene Textteile sind durchgestrichen Ab Pkt. 9.3: Numerierung korrigiert

Mehr

Feuerwehrplänen. Verbindlicher Standard für die Erstellung von. des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld

Feuerwehrplänen. Verbindlicher Standard für die Erstellung von. des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld Verbindlicher Standard für die Erstellung von Feuerwehrplänen des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld Stadt Bielefeld Immobilienservicebetrieb August-Bebel-Str. 92 33602 Bielefeld Ansprechpartner:

Mehr

Feuerwehreinsatzpläne

Feuerwehreinsatzpläne Feuerwehreinsatzpläne Hinweise zum Erstellen von Feuerwehreinsatzplänen nach DIN 14095 Stand: Juni 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2. Bestandteil des Feuerwehreinsatzplan 2.1 Textteil 2.2 Lageplan

Mehr

FEUERWEHRPLÄNE RICHTLINIE FÜR DIE ERSTELLUNG VON FEUERWEHRPLÄNEN IM GEMEINDEGEBIET DER STADT EGGENFELDEN

FEUERWEHRPLÄNE RICHTLINIE FÜR DIE ERSTELLUNG VON FEUERWEHRPLÄNEN IM GEMEINDEGEBIET DER STADT EGGENFELDEN FREIWILLIGE FEUERWEHR STADT EGGENFELDEN FEUERWEHRPLÄNE RICHTLINIE FÜR DIE ERSTELLUNG VON FEUERWEHRPLÄNEN IM GEMEINDEGEBIET DER STADT EGGENFELDEN INHALTSVERZEICHNIS: 1. VORBEMERKUNG 2. FEUERWEHRPLAN NACH

Mehr

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Feuerwehr Frechen Abteilung 37 Vorbeugender Brandschutz Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Ansprechpartner Vorbeugender Brandschutz Feuerwehrpläne nach DIN 14095 Schriftlicher

Mehr

Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen im Landkreis Gießen

Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen im Landkreis Gießen Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen im Landkreis Gießen Inhalt 1 Begriffsbestimmung und Zweck... 2 2 Rechtsgrundlagen und technische Bestimmungen... 2 3 Allgemeine Anforderungen... 3 4 Kennzeichnung

Mehr

Leitfaden Feuerwehreinsatzpläne. Feuerwehrausbildung in Schleswig-Holstein

Leitfaden Feuerwehreinsatzpläne. Feuerwehrausbildung in Schleswig-Holstein Leitfaden Feuerwehreinsatzpläne Feuerwehrausbildung in Schleswig-Holstein Inhalt 1. Vorwort 2. Wer stellt den Feuerwehrplan auf? 3. Was ist ein Feuerwehreinsatzplan? 4. Wofür muss ein Feuerwehreinsatzplan

Mehr

Flucht-, Rettungs- und Bestuhlungspläne

Flucht-, Rettungs- und Bestuhlungspläne Verbindlicher Standard für die Erstellung von Flucht-, Rettungs- und Bestuhlungspläne des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld Stadt Bielefeld Immobilienservicebetrieb August-Bebel-Str. 92 33602

Mehr

Landkreis Potsdam-Mittelmark

Landkreis Potsdam-Mittelmark Landkreis Potsdam-Mittelmark Arbeitshinweise zum Erstellen von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stand: Juni 2013 1. Allgemeines / Geltungsbereich Diese Arbeitshinweise gelten für die Erstellung von Feuerwehrplänen

Mehr

Hinweise für die Gestaltung. von Feuerwehr-Laufkarten. nach DIN in der Stadt Wolfsburg

Hinweise für die Gestaltung. von Feuerwehr-Laufkarten. nach DIN in der Stadt Wolfsburg Hinweise für die Gestaltung von Feuerwehr-Laufkarten nach DIN 14675 in der Stadt Wolfsburg Inhaltsverzeichnis Abkürzungen: 1 Begriffe: 1 Quellennachweise (in der jeweils gültigen Fassung) 2 1. Notwendigkeit

Mehr

Kreisstadt Bergheim Richtlinien für Feuerwehrpläne

Kreisstadt Bergheim Richtlinien für Feuerwehrpläne Kreisstadt Bergheim Richtlinien für Feuerwehrpläne - 2 - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1.1. Wozu sind Feuerwehrpläne erforderlich 1.2. Ablauf der Planerstellung 1.3. Zusätzliche Bereitstellung von

Mehr

Merkblatt Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen

Merkblatt Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen 1. Allgemeines Feuerwehrpläne werden im Bereich der Branddirektion Frankfurt auf der Grundlage der DIN 14095 "Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen" erstellt. Die jeweils gültige DIN-Norm ist anzuwenden.

Mehr

Information. Richtlinie zur Erstellung von. Feuerwehrplänen. nach DIN 14095. Informationspapier VB 01. Dezember 2011. Informationspapier VB 01

Information. Richtlinie zur Erstellung von. Feuerwehrplänen. nach DIN 14095. Informationspapier VB 01. Dezember 2011. Informationspapier VB 01 Information Feuerwehr STADT SCHWERTE Dezember 2011 Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stadt Schwerte Feuerwehr Rathausstr. 31 Lohbachstrasse 8 58239 Schwerte Telefon: 0 23 04

Mehr

Merkblatt. Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2

Merkblatt. Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 Inhalt: 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 2. Allgemeine Anforderungen Seite 2 3. Äußere Form Seite 3 4. Art und Inhalt Seite 3 5. Der schriftliche Teil Seite 4-5 6. Inhalt der Pläne Seite 5-6

Mehr

Brandschutznachweis zum Bauantrag vom als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen

Brandschutznachweis zum Bauantrag vom als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen! Brandschutznachweis zum Bauantrag vom als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Eingangsvermerk Bauherrin/Bauherr Aktenzeichen Grundstück (Ort, Straße,

Mehr

Nr Brandschutzplan Allgemeine Hinweise. Stand: März 2017

Nr Brandschutzplan Allgemeine Hinweise. Stand: März 2017 Nr. 14-01 Brandschutzplan Allgemeine Hinweise Stand: März 2017 Version 2.0 Erstellt von / am: Geprüft von / am: Freigegeben von / am: Seite 1 von 24 37.21 / 10.01.2017 37.21 / 12.02.2017 37.21 / 9.03.2017

Mehr

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Feuerwehr Frechen Abteilung 38 Vorbeugender Brandschutz Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Ansprechpartner Vorbeugender Brandschutz Feuerwehrpläne nach DIN 14095 Schriftlicher

Mehr

FEUERWEHR HERZOGENRATH. Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

FEUERWEHR HERZOGENRATH. Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 FEUERWEHR HERZOGENRATH Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Stand: Montag, 6. September 2010 Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis:...2 Allgemeines...3 Mitgeltende Vorschriften...3

Mehr

Merkblatt. Anforderungen der Feuerwehr Hamm. Löschanlagen. Vorbeugender Brandschutz

Merkblatt. Anforderungen der Feuerwehr Hamm. Löschanlagen. Vorbeugender Brandschutz Vorbeugender Brandschutz Merkblatt Anforderungen der Feuerwehr Hamm an Löschanlagen Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Stadt Hamm, Feuerwehr, Aktualisierung Dezember 2011 1. Allgemeines Löschanlagen

Mehr

Feuerwehrplan nach DIN 14095

Feuerwehrplan nach DIN 14095 nach DI 14095 Allgemeine Objektinformationen Allgemeine daten: Objekt- r.: Brandmeldeanlagen- r.: Objektbezeichnung: Straße, nummer: ostleitzahl, Ort: Telefon: Telefax: utzung: Verwaltungsgebäude / nutzung

Mehr

Landkreis Bodenseekreis

Landkreis Bodenseekreis Feuerwehr-Laufkarten nach DIN 14 675 Die Feuerwehr-Laufkarten dienen den Einsatzkräften zum schnellen Auffinden des ausgelösten Melders oder des Meldebereiches. Feuerwehr-Laufkarten für Brandmeldeanlagen

Mehr

Technische Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen im Landkreis Böblingen (TAB) Stand 12/2014

Technische Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen im Landkreis Böblingen (TAB) Stand 12/2014 Technische Aufschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen im Landkreis Böblingen (TAB) Stand 12/2014 Diese Technischen Aufschaltbedingungen (TAB) gelten für die Planung und Errichtung von Brandmeldeanlagen

Mehr

Der Feuerwehrplan. Nicht erst im Einsatz wichtig! Information Vorbeugender Brandschutz Nr. VB 02.

Der Feuerwehrplan. Nicht erst im Einsatz wichtig! Information Vorbeugender Brandschutz Nr. VB 02. Der Feuerwehrplan Nicht erst im Einsatz wichtig! Information Vorbeugender Brandschutz Nr. VB 02 www.delmenhorst.de Der Feuerwehrplan Im Brandfall ist es wichtig, dass die alarmierte Feuerwehr durch eine

Mehr

Feuerwehr Gefahrenprävention. Merkblatt. zur Erstellung von Feuerwehrplänen. nach DIN 14095

Feuerwehr Gefahrenprävention. Merkblatt. zur Erstellung von Feuerwehrplänen. nach DIN 14095 Merkblatt zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Stadt Hamm, Feuerwehr, Stand: Januar 2016 Inhalt 1. Vorwort... 3 2. Allgemeine Anforderung... 4 3. Ablauf

Mehr

Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne nach DIN 14095 Was muss darin enthalten sein?

Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne nach DIN 14095 Was muss darin enthalten sein? FEUERWEHR UND ZIVILSCHUTZ Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne nach DIN 14095 Was muss darin enthalten sein? Version 11.08.2011 Vorwort Die Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne haben Gültigkeit

Mehr

Landkreis Meißen. Arbeitshinweise. zum Erstellen eines Feuerwehrplanes nach DIN 14095. Landratsamt Meißen Amt für Brand-,

Landkreis Meißen. Arbeitshinweise. zum Erstellen eines Feuerwehrplanes nach DIN 14095. Landratsamt Meißen Amt für Brand-, Landkreis Meißen Landratsamt Meißen Amt für Brand, Katastrophenschutz und Rettungswesen Arbeitshinweise zum Erstellen eines Feuerwehrplanes nach DIN 14095 Stand: 10/2014 Seite 1 von 21 Inhalt 1. Allgemeines...

Mehr

Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen. Landratsamt Biberach Kreisfeuerwehrstelle

Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen. Landratsamt Biberach Kreisfeuerwehrstelle Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen Landratsamt Biberach Kreisfeuerwehrstelle Stand: März 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Geltungsbereich und Zweck des Merkblattes...3 2. Allgemeine Gestaltung der Feuerwehrpläne...4

Mehr

Brandschutznachweis ( 11 BauVorlVO) als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen

Brandschutznachweis ( 11 BauVorlVO) als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Brandschutznachweis ( 11 BauVorlVO) als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Eingangsvermerk Zutreffendes bitte ankreuzen oder ausfüllen Bauherrin/Bauherr Aktenzeichen Grundstück (Ort, Straße,

Mehr

Anleitung. zur Erstellung von Feuerwehr-Laufkarten für Brandmeldeanlagen. Der Oberbürgermeister

Anleitung. zur Erstellung von Feuerwehr-Laufkarten für Brandmeldeanlagen. Der Oberbürgermeister Referat 37 Feuerwehr Feuerschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz Abteilung 37/3 Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz Der Oberbürgermeister Anleitung zur Erstellung von Feuerwehr-Laufkarten für

Mehr

Bauherrin/Bauherr (Name, Anschrift)

Bauherrin/Bauherr (Name, Anschrift) 63.059 100 09.14 Brandschutznachweis zum Bauantrag vom: ( 11 BauVorlVO) Bauherrin/Bauherr (Name, Anschrift) Eingang Aktenzeichen Grundstück (Ort, Straße, Haus-Nr.) Gemarkung, Flur, Flurstücke Vorhaben

Mehr

1. Aufstell-, Bewegungsflächen und Zuwegung für die Feuerwehr ( 4 NBauO)

1. Aufstell-, Bewegungsflächen und Zuwegung für die Feuerwehr ( 4 NBauO) Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Brandschutznachweis als Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen Bauherrin/Bauherr: Eingangsvermerk Aktenzeichen Grundstück (Ort, Straße, Haus-Nr.):

Mehr

Informationen zur Erstellung von Plänen für die Feuerwehr

Informationen zur Erstellung von Plänen für die Feuerwehr Landeshauptstadt Magdeburg Der Oberbürgermeister Amt für Brand- und Katastrophenschutz Informationen zur Erstellung von Plänen für die Feuerwehr Erstellt von BAR Eckhard Werner BF Magdeburg BOI Stephan

Mehr

Richtlinien zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

Richtlinien zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Richtlinien zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095 Feuerwehr Porta Westfalica Stand Januar 2014 1. Allgemeines Schnelligkeit und Sorgfalt sind im Notfall die hochgesteckten Ziele der Feuerwehr.

Mehr

Schillerstraße. Hebelstraße

Schillerstraße. Hebelstraße 20 m chule +3 in 60m chillerstraße chuhproduktion -2++3+D Durchfahrt 3,5 3,8 Objekt / Brandmelderzentrale Übertragungseinrichtung -Anzeigetableau -Bedienfeld Information für die Blitzleuchte Freischaltelement

Mehr

Nicht erst im Einsatz wichtig: Der Feuerwehrplan. Gestaltungsrichtlinien der Feuerwehr Münster

Nicht erst im Einsatz wichtig: Der Feuerwehrplan. Gestaltungsrichtlinien der Feuerwehr Münster Nicht erst im Einsatz wichtig: Der Feuerwehrplan Gestaltungsrichtlinien der Feuerwehr Münster Impressum Herausgeberin: Stadt Münster Feuerwehr Münster Presse- und Informationsamt Oktober 1998, 40 Überarbeitung:

Mehr

Fachplanerin / Fachplaner

Fachplanerin / Fachplaner Ergänzung zum Lageplan und zu den Bauzeichnungen, insbesondere zur Brandschutzproblematik Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Bauherrin/Bauherr Antragstellerin/Antragsteller Fachplanerin / Fachplaner

Mehr

Die Feuerwehren. Merkblatt Feuerwehreinsatzpläne. im Bereich

Die Feuerwehren. Merkblatt Feuerwehreinsatzpläne. im Bereich Die Feuerwehren Landkreis Amberg-Sulzbach Landkreis Schwandorf Stadt Amberg Merkblatt Feuerwehreinsatzpläne im Bereich Herausgeber: Feuerwehr Amberg Fachbereich Einsatzvorbereitung/VB, die Feuerwehren

Mehr

Nachweis des baulichen Brandschutzes

Nachweis des baulichen Brandschutzes Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Stand 22.11.2002 Eingangsvermerk Brandschutznachweis zum Bauantrag vom als Ergänzung zu den Bauzeichnungen und zur Baubeschreibung Vorhaben Aktenzeichen Bauherrin

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für Brandmeldeanlagen

Technische Anschlussbedingungen für Brandmeldeanlagen Technische Anschlussbedingungen für Brandmeldeanlagen Landkreis Freudenstadt (Stand 04.2012) 1 Inhaltsverzeichnis: 1. Technische Unterlagen 2. Allgemeine Anforderungen 3. Zuständige Stellen 4. Installation

Mehr

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen

Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen Richtlinie zur Erstellung von Feuerwehrplänen in der Stadt Baden-Baden Stand: März 2016/V1 Feuerwehr Baden-Baden Ansprechpartner: Herr Schlosser Tel.: 07221 93-1704 Schwarzwaldstr. 50 Fax. 07221 93-1717

Mehr

Gestaltungsrichtlinien für Feuerwehr-Laufkarten

Gestaltungsrichtlinien für Feuerwehr-Laufkarten AGBF Niedersachsen Arbeitskreis Vorbeugender Brandund Gefahrenschutz LFV-Niedersachsen e.v Fachausschuss Vorbeugender Brandund Umweltschutz Gestaltungsrichtlinien für Feuerwehr-Laufkarten Inhalt: Seite:

Mehr

Landratsamt Ludwigsburg B a u r e c h t s a m t / K r e i s b r a n d m e i s t e r s t e l l e

Landratsamt Ludwigsburg B a u r e c h t s a m t / K r e i s b r a n d m e i s t e r s t e l l e Ausführungsbestimmungen für Feuerwehrpläne im Landkreis Ludwigsburg Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 1. Anwendungsbereich... 4 2. Normative Verweisungen... 4 3. Begriffe... 5 3.1 Regulärer Feuerwehrplan...

Mehr

Kennzeichnungssystem der brandschutztechnischen Infrastruktur sowie kritischer Arbeitsbereiche. Stadt Münster - Feuerwehr

Kennzeichnungssystem der brandschutztechnischen Infrastruktur sowie kritischer Arbeitsbereiche. Stadt Münster - Feuerwehr Kennzeichnungssystem der brandschutztechnischen Infrastruktur sowie kritischer Arbeitsbereiche Kennzeichnungssystem Festlegungen von Kennzeichnungen für den Zuständigkeitsbereich Stadt Münster/Feuerwehr

Mehr

Brände verhüten. Verhalten im Brandfall

Brände verhüten. Verhalten im Brandfall Brände verhüten Offenes Feuer verboten Verhalten im Brandfall Ruhe bewahren Brand melden Feuerwehr 112 Wo brennt es (Anschrift u. Ort)? Was brennt? Sind Menschen in Gefahr? Wer meldet den Brand? In Sicherheit

Mehr

Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz

Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz nach 11 Bauvorlagenverordnung (BauVorlV) (Adresse des Nachweiserstellers) Vorbemerkung: Das Brandschutzkonzept umfasst Seiten einschließlich Deckblatt sowie den

Mehr

Zentrales Bedientableau für Entrauchungsanlagen

Zentrales Bedientableau für Entrauchungsanlagen Grundlagen und Anwendung Mit Hilfe dieses Merkblatts werden die technischen und gestalterischen Anforderungen an zentrale Bedieneinrichtungen zur Steuerung von Entrauchungsanlagen für das Gebiet der Landeshauptstadt

Mehr

1. Hessischer Brandschutztag. Brandschutzkonzepte. Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt

1. Hessischer Brandschutztag. Brandschutzkonzepte. Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt 1. Hessischer Brandschutztag Brandschutzkonzepte Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt Einleitung Erwartungen an das Brandschutzkonzept: - übersichtlich aufgebaut - klar strukturiert - widerspruchsfrei

Mehr

Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU

Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Fassung Dezember 2000 Aufgrund von 81 Abs. 1 Nr. 3 und 4 MBO b)c) wird verordnet: Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich

Mehr

Richtlinien zur Erstellung von Feuerwehrplänen und Feuerwehrlaufkarten bei der Feuerwehr Darmstadt

Richtlinien zur Erstellung von Feuerwehrplänen und Feuerwehrlaufkarten bei der Feuerwehr Darmstadt Feuerwehr Vorbeugender Brandschutz Richtlinien zur Erstellung von Feuerwehrplänen und Feuerwehrlaufkarten bei der Feuerwehr Darmstadt Herausgeberin Kontakt Wissenschaftsstadt Darmstadt Der Magistrat Feuerwehr

Mehr

SBauVO Teil 3 - Verkaufsstätten

SBauVO Teil 3 - Verkaufsstätten City Arkaden Wuppertal Vorlesung M. Sc. REM & CPM 2014 Teil 2-02- SBauVO Teil 3 - Verkaufsstätten Die Vorschriften dieser Verordnung gelten für jede Verkaufsstätte, deren Verkaufsräume und Ladenstraßen

Mehr

Landkreis Havelland DER LANDRAT

Landkreis Havelland DER LANDRAT Landkreis Havelland DER LANDRAT Landkreis Havelland, Platz der Freiheit 1, 14712 Rathenow Postanschrift: Landkreis Havelland, Postfach 1352, 14703 Rathenow DLG Nauen mbh Herr M.W. Kumer Zu den Luchbergen

Mehr