Erlenmatt West. Erstes Watt-Areal in Ausführung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erlenmatt West. Erstes Watt-Areal in Ausführung"

Transkript

1 Erlenmatt West Erstes Watt-Areal in Ausführung

2 Erlenmatt West, Erstes Watt-Areal in Ausführung Präsentation Bauforum Referent: Benoît Demierre, dipl. Arch. ETH / SIA, Niederlassungsleiter Basel

3 Losinger Marazzi: der Partner für Ihre Projekte Losinger Marazzi ist eine in der Schweiz führende Unternehmung in den Bereichen Immobilienentwicklung, General- und Totalunternehmung. Sie zeichnet sich durch innovative und ganzheitliche Lösungen in der Finanzierung, Projektierung und Realisierung von Projekten aus. Das Unternehmen zählt rund 800 Mitarbeitende und erzielt einen Jahresumsatz von nahezu 800 Mio. Franken. Losinger Marazzi ist Leader im Bereich des nachhaltigen Bauens; so sind 97% seiner Projektentwicklungen zertifiziert. Das nachhaltige Bauen ermöglicht es, ökologisch und ökonomisch leistungsfähige Lösungen für den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes zu finden. Indem Losinger Marazzi gemeinsam mit seinen Kunden lebenswerte und zukunftsfähige Projekte gestaltet, trägt das Unternehmen zum Wohlbefinden aller bei. Dieses Engagement verdeutlicht das Unternehmen durch seinen neuen Slogan: 3

4 Nachhaltige Entwicklung: vier strategische Schwerpunkte 4

5 Losinger Marazzi: Leader im nachhaltigen Bauen 97% unserer Projektentwicklungen sind zertifiziert: Eikenøtt (VD), Greencity (ZH), Im Lenz (AG) und Erlenmatt West (BS): Entwicklung und Realisierung vier der grössten nachhaltigen Quartiere in der Schweiz. Die drei letzteren wurden mit dem Label Energiestadt Watt-Areal ausgezeichnet. Prime Tower und 51 Fifty One in Zürich: LEED Gold Core & Shell zertifiziert. Wankdorf City in Bern: Erstes in der Schweiz DGNB Gold vorzertifiziertes Projekt Pilotprojekt für den neuen Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS). Agora in Freiburg: Minergie zertifiziertes Projekt in der Schweiz. Vier Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Bouygues Construction und mehreren Schweizerischen Hochschulen: > Recyclingbeton > Raumluftqualität > Tower > Holzbau 5

6 Nachhaltige Quartiere Gland (VD) Erstes nachhaltiges Quartier am Genfersee 21 Gebäude, 485 neue Wohnungen & zahlreiche Dienstleistungen für den täglichen Bedarf (Gewerbe, Kindertagesstätte, Seniorenresidenz) auf insgesamt m 2 2 Parkings mit insgesamt 600 Plätzen 800 Stellplätze für Fahrräder Minergie-ECO-Zertifizierung 6

7 Nachhaltige Quartiere Nachhaltiges Quartier von m 2, davon m 2 Wohn- und m 2 Büroflächen 100 Stellplätze für Elektro-Autos Mehrere Ladestationen für Elektro-Fahrräder Erstes Industrieareal, welches mit dem Label Energiestadt Watt-Areal ausgezeichnet wurde Entspricht den Minergie-P-ECO & LEED Platinum Kriterien 100% erneuerbare Energien 90% der Energie wird auf dem Areal hergestellt 7

8 Nachhaltige Quartiere Lenzburg (AG) Direkt am Bahnhof Lenzburg 500 Wohnungen (inkl. Altersheim) m 2 Büros m 2 Gewerbe- und Verkaufsflächen ATP kfp Architekten AG Züst Gübeli Gambetti Architektur und Städtebau Dachtler Partner Architekten AEA Architekten Zertifiziertes Watt-Areal Minergie-Zertifizierung Autofreies Quartier Energiezentrale mit 100% erneuerbarer Energie Wiederverwendung des Regenwassers Bauzeit:

9 Nachhaltige Quartiere Quartierentwicklung auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs 6 Gebäude / BGF: m Wohnungen, davon 63 für betreutes Wohnen (Senioren) m 2 Freizeitangebote Züst Gübeli Gambetti, Kury Stähelin Architekten Steinmann Schmid, F.A.B Architekten Erstes Watt-Areal in Ausführung Minergie Zertifizierung 100% erneuerbarer Strom (IWB) Photovoltaikanlage zur Warmwasseraufbereitung Aufladestation für Auto und Velo Bauzeit:

10 Standort - Nähe zu den wichtigsten Unternehmen - Dreiländereck (CH/D/F) - Direkt beim Badischen Bahnhof - Direkter Autobahnanschluss - Eigene Tram- und Busstation - Erlenmattpark mit 5,7 Hektar - Nähe zur Langenerlen - Dienstleistungen in Fussgängerdistanz 10

11 Erlenmatt 11

12 Erlenmatt 12

13 Baufelder 13

14 Meilensteine 1996: Erste Entwicklunskonzepte für die Erlenmatt mit 22 Projektvorschlägen 2002: Städtebaulicher Ideenwettbewerb mit dem Siegerprojekt von Ernst Niklaus Fausch Architekten als Grundlage für den Bebauungsplan 2004: Grossratsbeschluss betreffend Zonenänderung und Festsetzung des Bebauungsplans Erlenmatt 2009: Bauvollendung des ersten Projekts Erlentor von Marazzi GU AG 2011: Landanbindung der Westscholle durch Losinger Marazzi AG und Durchführung eines Studienauftrags mit sieben eingeladenen Architektenteams 2012: Erhalt der Baubewilligungen der Baufelder C2, E, F und G und Unterzeichnung der TU-Werkverträge mit den Investoren 2013: Baubeginn auf allen Baufelder der Westscholle 2016: Bauvollendung aller Baufelder inkl. den Strassen- und Umgebungsprojekten 14

15 Baufeld C2 1. Facts & Figures Seniorenresidenz am Erlenmattpark 4 Stationen mit insgesamt 56 Pflegeplätzen 63 Seniorenwohnungen mit 1!- bis 3! Zimmer m 2 BGF ca m 3 nach SIA Architekt Feddersen Architekten, Berlin mit Kury Stähelin Architekten, Basel 3. Nachhaltigkeit Zertifizierung gem Watt-Gesellschaft Minergie-Zertifizierung 4. Meilensteine April 13 Abbruch- und Aushubarbeiten Juli 13 Baubeginn Rohbau Oktober 14 Bauvollendung

16 Baufeld E 1. Facts & Figures: Blockrandbebauung mit Hofbauten mit 225 Wohnungen 2! Zi.- bis 5! Zi.-Wohnungen, 6 Reihenhäuser 42 Wohnungen im Stockwerkseigentum ( 142 Parkplätze in unterirdischen Einstellhalle m 2 BGF ca m 3 nach SIA Architekt: Z2G Züst Gübeli Gambetti Architekten, Zürich 3. Nachhaltigkeit: Zertifizierung gem Watt-Gesellschaft Minergie-Zertifizierung 4. Meilensteine: Oktober 2013 Baubeginn Januar 2016 Bauvollendung / Bezug

17 Baufeld F 1. Facts & Figures: 2 längliche Gebäude mit insgesamt 180 Wohnungen 1! Zi.- bis 4! Zi.-Wohnungen 103 Parkplätze in unterirdischen Einstellhalle m 2 BGF ca m 3 nach SIA Architekt: F.A.B. Forschungs- und Architekturbüro, Basel mit Itten Brechbühl, Basel 3. Nachhaltigkeit: Zertifizierung gem Watt-Gesellschaft Minergie-Zertifizierung 4. Meilensteine: August 2013 Baubeginn März 2015 Bauvollendung / Bezug

18 Baufeld G 1. Facts & Figures: ein 8-geschossiges und ein 3-geschossiges Gebäude Insgesamt 174 Wohnungen 2! Zi.- bis 4! Zi.-Wohnungen 100 Parkplätze in unterirdischen Einstellhalle m 2 BGF ca m 3 nach SIA Architekt: Steinmann & Schmid Architekten, Basel 3. Nachhaltigkeit: Zertifizierung gem Watt-Gesellschaft Minergie-Zertifizierung 4. Meilensteine: Oktober 13 Baubeginn November 15 Bauvollendung / Bezug

19 PRÄSENTATION LOSINGER MARAZZI 19

20 PRÄSENTATION LOSINGER MARAZZI 20

21 PRÄSENTATION LOSINGER MARAZZI 21

22 PRÄSENTATION LOSINGER MARAZZI 22

23 !!!"#$%&'()*+,-*-..&"/0

Informationsnewsletter April 2014

Informationsnewsletter April 2014 Informationsnewsletter April 2014 Editorial Liebe Leserinnen und Leser Eine Baustelle ist stets in Bewegung und verändert sich von Tag zu Tag. Mit der neuen Aussichtsplattform Infopoint Erlenmatt geben

Mehr

Nachhaltigkeit Nachhaltiges Bauen Nachhaltigkeitszertifizierungen René Bäbler Losinger Marazzi AG

Nachhaltigkeit Nachhaltiges Bauen Nachhaltigkeitszertifizierungen René Bäbler Losinger Marazzi AG Nachhaltigkeit Nachhaltiges Bauen Nachhaltigkeitszertifizierungen 13.10.2017 René Bäbler Losinger Marazzi AG Inhaltsverzeichnis 1. Intro 2. Nachhaltigkeit 3. Label 4. Nachhaltiges Bauen 5. 2000-Watt-Areal

Mehr

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT www. imlenz.ch EDITORIAL Im Namen der Losinger Marazzi AG wünsche ich Ihnen ein gutes, neues und erfolgreiches Jahr 2014. Eine Baustelle ist stetig

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION LOSINGER MARAZZI. Datum

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION LOSINGER MARAZZI. Datum UNTERNEHMENSPRÄSENTATION LOSINGER MARAZZI Datum Unternehmenspräsentation Losinger Marazzi Datum Ort Veranstaltung Inhaltsverzeichnis 1. Losinger Marazzi, ein anerkanntes Unternehmen 2. Zugehörigkeit zu

Mehr

Wollten Sie nicht schon immer an einem Park wohnen?

Wollten Sie nicht schon immer an einem Park wohnen? Wollten Sie nicht schon immer an einem Park wohnen? Wohneigentum im Herzen von Basel. Dort, wo Stadt und Natur ineinander verwachsen, erwarten Sie luftige Räume in einem inspirierenden Umfeld. Standort

Mehr

Nachhaltigkeits-Zertifizierungen MINERGIE ist heute was ist morgen?

Nachhaltigkeits-Zertifizierungen MINERGIE ist heute was ist morgen? Nachhaltigkeits-Zertifizierungen MINERGIE ist heute was ist morgen? www.csd.ch 12.09.2013 Schrader Stefan Hochbauzeichner / dipl. Umw.-Natw. ETH DGNB-Auditor Schweiz Lehrbeauftragter ZHAW / SIB / BFH Inhalte

Mehr

2000-WATT-AREALE als nachhaltige Raumgrösse

2000-WATT-AREALE als nachhaltige Raumgrösse 2000-WATT-AREALE als nachhaltige Raumgrösse Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz Themenanlass «Vom Einzelobjekt zum nachhaltigen Quartier» Swissbau Focus, 22. Januar 2014 Dr. Heinrich Gugerli Fachstelle

Mehr

Informationsnewsletter Frühling 2016

Informationsnewsletter Frühling 2016 Informationsnewsletter Frühling 2016 Editorial Liebe Leserinnen und Leser Nach 29 Monaten Ausführungsarbeiten wurde am 23. Oktober 2015 das letzte der insgesamt sieben Gebäude des nachhaltigen Quartiers

Mehr

GREENCITY ZAHLBARER WOHNRAUM

GREENCITY ZAHLBARER WOHNRAUM GREENCITY ZAHLBARER WOHNRAUM ZÜRICH, 26. NOV. 2015 GREENCITY zürich süd Von der Vision Nüesch Development, 26. November 2015 Seite 2 zur Wirklichkeit: Greencity.Zürich Nüesch Development, 26. November

Mehr

Informationsnewsletter Frühling 2015

Informationsnewsletter Frühling 2015 Informationsnewsletter Frühling 2015 ZUM WOHNEN www.imlenz.ch ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN EDITORIAL Liebe Leserinnen und Leser Der Frühling ist da! Trotz des kalten Winters konnten die Arbeiten auf der Baustelle

Mehr

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT.

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. ZUM WOHNEN ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN DAS NEUE, NACHHALTIGE QUARTIER IN LENZBURG. URBAN LEBEN. ZENTRAL ARBEITEN. ARBEITEN Es entstehen in diesem nachhaltigen

Mehr

2000-Watt-Areale: Das Beispiel Greencity, Zürich Arbeitsinstrument für Präsentationen Projektleitung 2000-Watt-Areale Version

2000-Watt-Areale: Das Beispiel Greencity, Zürich Arbeitsinstrument für Präsentationen Projektleitung 2000-Watt-Areale Version Arbeitsinstrument für Präsentationen Projektleitung 2000-Watt-Areale Version 1 03.08.2015 Ein Projekt im Auftrag von EnergieSchweiz Lage Die eigene S-Bahn Haltestelle auf dem Areal Ein Standort mit langer

Mehr

Besichtigungsobjekte im Themenbereich 2000-Watt-Gesellschaft in Basel

Besichtigungsobjekte im Themenbereich 2000-Watt-Gesellschaft in Basel Besichtigungsobjekte im Themenbereich 2000-Watt-Gesellschaft in Basel Objekt Gundeldinger Feld Das ehemalige Industrieareal der Maschinenfabrik Sulzer Burckhardt AG wurde in ein Privatareal mit öffentlichem

Mehr

04/10/2017. Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf. Intro Analyse Produkte Entwurf. Vorstellung. Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf

04/10/2017. Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf. Intro Analyse Produkte Entwurf. Vorstellung. Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf Städtebau Konzeption, Funktionalität, Vorstellung Städtebau Konzeption, Funktionalität, Toralf May Dipl. Ing. Architekt TU/SIA, Architecte DPLG Losinger Marazzi AG Prime Tower Zürich 1 Losinger Marazzi

Mehr

Standort- und Projektentwicklung HS September 2017 Willkommen in Greencity

Standort- und Projektentwicklung HS September 2017 Willkommen in Greencity Standort- und Projektentwicklung HS 2017 22. September 2017 Willkommen in Greencity INHALT Willkommen in Greencity. 1 Lage und Geschichte 2 Entwicklungsschritte 3 Kooperative Verfahren 4 Keyfacts Greencity

Mehr

STRABAG REAL ESTATE PRÄSENTATION. LANDESHAUPTSTADT HANNOVER Wirtschafts- und Umweltdezernat

STRABAG REAL ESTATE PRÄSENTATION. LANDESHAUPTSTADT HANNOVER Wirtschafts- und Umweltdezernat STRABAG REAL ESTATE PRÄSENTATION STRABAG REAL ESTATE AUF EINEN BLICK Starke finanzielle Basis durch Zugehörigkeit zum STRABAG SE Konzern Gegründet 1965 in Köln Hauptsitz in Köln Eines der führenden Projektentwicklungsunternehmen

Mehr

Medieninformation vom 2. Oktober 2013 Vorstellung Investorin

Medieninformation vom 2. Oktober 2013 Vorstellung Investorin Medieninformation vom 2. Oktober 2013 Vorstellung Investorin Agenda Ziele Projektvision Masterplan Nova Brunnen Wieso Kooperation mit einer Investorin? Vorstellung Investorin Engagement der Investorin

Mehr

Das Gute ist der Feind des Besseren

Das Gute ist der Feind des Besseren Das Gute ist der Feind des Besseren Sanierung und Ersatzneubau in der Nachhaltigkeitsbeurteilung Alec von Graffenried LOSINGER MARAZZI AG Uebersicht Die beiden Megatrends: 1. Energiewende 2000-W-Gesellschaft

Mehr

Fallbeispiele - Dokumentation D 0236

Fallbeispiele - Dokumentation D 0236 SIA-Effizienzpfad Energie - Instrument für die Umsetzung der Ziele der 2000 Watt-Gesellschaft Fallbeispiele Katrin Pfäffli, dipl. Arch. ETH/SIA www.hansruedipreisig.ch 27.09.2011 Folie 1 Fallbeispiele

Mehr

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT.

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. ZUM WOHNEN ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN DAS NEUE, NACHHALTIGE QUARTIER IN LENZBURG. URBAN LEBEN. ZENTRAL ARBEITEN. ARBEITEN Es entstehen in diesem nachhaltigen

Mehr

Daten und Fakten. Quartier 21, Hamburg-Barmbek ehem. Allgemeines Krankenhaus (AK) Barmbek. Quartierkonzept

Daten und Fakten. Quartier 21, Hamburg-Barmbek ehem. Allgemeines Krankenhaus (AK) Barmbek. Quartierkonzept Daten und Fakten Quartier 21, Hamburg-Barmbek ehem. Allgemeines Krankenhaus (AK) Barmbek Ansprechpartnerin: Gabriele Stegers Quartierkonzept Im Bezirk Hamburg Nord, zwischen den Straßen Rübenkamp, Hartzloh

Mehr

Landkarte Standards und Labels

Landkarte Standards und Labels Folie 1 Luzern, 06.02.2017 e4plus Energie Apéro Luzern Landkarte Standards und Labels Nachhaltiges Bauen Schweiz Katrin Victor Senior Consultant, Intep Zürich Folie 2 Luzern, 06.02.2017 e4plus Energie

Mehr

Ökoquartiere. Eikenøtt, Gland (VD)

Ökoquartiere. Eikenøtt, Gland (VD) Ökoquartiere Eikenøtt, Gland (VD) In der heutigen Gesellschaft hat sich das Bewusstsein durchgesetzt: Wir können nicht einfach in den Tag hineinleben und konsumieren, ohne uns Gedanken über die Welt von

Mehr

Gemeinsam nachhaltige Quartiere schaffen

Gemeinsam nachhaltige Quartiere schaffen Gemeinsam nachhaltige Quartiere schaffen Unsere Quartiere neu erfinden EIN LEBENDIGES, SOZIALES, ATTRAKTIVERES QUARTIER Die Gestaltung lebendiger Quartiere setzt die Verknüpfung sozialer und funktionaler

Mehr

Wie «smart» sind 2000-Watt-Areale?

Wie «smart» sind 2000-Watt-Areale? Wie «smart» sind? Smart Cities Projekte, Werkzeuge und Strategien für die Zukunft, Mittwoch, 3. Dezember 2014, Basel Heinrich Gugerli Dr. Ing., dipl. Ing. ETH/SIA c/o Gugerli Dolder Umwelt & Nachhaltigkeit

Mehr

Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf

Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf Städtebau Konzeption, Funktionalität, Städtebau Konzeption, Funktionalität, Vorstellung Städtebau Konzeption, Funktionalität, Toralf May Dipl. Ing. Architekt TU, Architecte DPLG Losinger Marazzi AG Prime

Mehr

Wirtschaftsflächenportfolio Kanton Basel-Stadt

Wirtschaftsflächenportfolio Kanton Basel-Stadt Wirtschaftsflächenportfolio Kanton Basel-Stadt Kurzfristig verfügbar (< 3 Jahre) Grosspeter Erlenmatt Werkarena Basel City Gate Dreispitz Mittelfristig verfügbar (< 5 Jahre) Areal Basler Versicherungen

Mehr

Weiterentwicklung des Wohnungsbaus im urbanen Umfeld Was kann die Nutzungsplanung?

Weiterentwicklung des Wohnungsbaus im urbanen Umfeld Was kann die Nutzungsplanung? Werkstattgespräch mit Exkursion -A PA Weiterentwicklung des Wohnungsbaus im urbanen Umfeld Was kann die Nutzungsplanung? Zürich Freitag, 24. Mai 2013, Nachmittag eine Veranstaltung von Chance Raumplanung*

Mehr

Autoreduziertes Wohnen

Autoreduziertes Wohnen Autoreduziertes Wohnen Situation und Chancen am Markt 07. Oktober 2015, Andreas Pfeiffer Autoreduziertes Wohnen Inhalt Ausgangslage Einflussfaktoren und Rahmenbedingungen Instrumente bei Implenia Projekterfahrungen

Mehr

MACHBARKEITSSTUDIE WAHLACKER ZOLLIKOFEN AR3. ar3 architekten ag langmauerweg 6, 3011 Bern

MACHBARKEITSSTUDIE WAHLACKER ZOLLIKOFEN AR3. ar3 architekten ag langmauerweg 6, 3011 Bern MACHBARKEITSSTUDIE AR3 ar3 architekten ag langmauerweg 6, 3011 Bern www.ar3.ch info@ar3.ch Datum 30.03.2017 MACHBARKEITSSTUDIE ORTHOFOTO Situation Geschichte Wahlackerstrasse Schulhausstrasse ZOLLIKOFEN

Mehr

6. Oktober 2017 Forum Architektur in Luzern Architektur und Holzbau im Dialog Nachhaltig umbauen mit Holz und BIM Building Information Modeling

6. Oktober 2017 Forum Architektur in Luzern Architektur und Holzbau im Dialog Nachhaltig umbauen mit Holz und BIM Building Information Modeling 6. Oktober 2017 Forum Architektur in Luzern Architektur und Holzbau im Dialog Nachhaltig umbauen mit Holz und BIM Building Information Modeling Marco Filli, Leiter technische Projektberatung Welche Rahmenbedingungen

Mehr

IM FOKUS WOHNEN WOHNHAUS «IM FOKUS» EIN STADTQUARTIER WÄCHST AUS SICH HERAUS PFLEGEN SIE IHRE PERSÖNLICHE WOHN-PHILOSOPHIE

IM FOKUS WOHNEN WOHNHAUS «IM FOKUS» EIN STADTQUARTIER WÄCHST AUS SICH HERAUS PFLEGEN SIE IHRE PERSÖNLICHE WOHN-PHILOSOPHIE IM FOKUS WOHNEN WOHNHAUS «IM FOKUS» PFLEGEN SIE IHRE PERSÖNLICHE WOHN-PHILOSOPHIE Stellen Sie in Ihrem neuen Zuhause Ihre ganz persönliche Wohn-Philosophie in den «Fokus». Nicht zufällig tragen die Wohnungstypen

Mehr

Gelebte Nachbarschaft im Quartier Stuttgart-Bad Cannstatt, Seelberg Wohnen

Gelebte Nachbarschaft im Quartier Stuttgart-Bad Cannstatt, Seelberg Wohnen Gelebte Nachbarschaft im Quartier Stuttgart-Bad Cannstatt, Seelberg Wohnen Seelberg Wohnen Sozial und ökologisch nachhaltige Stadtentwicklung Auf dem Gelände der ehemaligen Strickmaschinenfabrik Terrot,

Mehr

SBB Eisenbahn, Mobilitätsdienstleisterin, Immobilienentwicklerin

SBB Eisenbahn, Mobilitätsdienstleisterin, Immobilienentwicklerin SBB Eisenbahn, Mobilitätsdienstleisterin, Immobilienentwicklerin Fachseminar autoreduziertes Wohnen Bern, 14.11.2017 Jürg Schneider Leiter Nachhaltigkeit, SBB Immobilien Gleisarena, Zürich HB SBB Immobilien

Mehr

Mehrwert durch Nachbarschaft? Die Rolle der Nachbarschaft in Wohnhaus, Siedlung und Quartier

Mehrwert durch Nachbarschaft? Die Rolle der Nachbarschaft in Wohnhaus, Siedlung und Quartier Kongress Mehrwert durch Nachbarschaft? Die Rolle der Nachbarschaft in Wohnhaus, Siedlung und Quartier 22./23. November 2012 Powerpoint-Präsentation Kann man Nachbarschaft bauen? Alec von Graffenried Direktor

Mehr

BEISPIELE 2000-WATT-AREALE

BEISPIELE 2000-WATT-AREALE BEISPIELE 2000-WATT-AREALE Hauptstadtregion Schweiz Infoveranstaltung Plusenergie-Quartiere Bern, 13. Juni Heinrich Gugerli Projektleitung Mein Lebensraum von morgen Auszeichnung von grossen Siedlungsgebieten

Mehr

IM KREIS WOHNEN WOHN- UND GESCHÄFTS- HAUS «IM KREIS» EIN STADTQUARTIER WÄCHST AUS SICH HERAUS MITTENDRIN UND DOCH FÜR SICH WOHNEN.

IM KREIS WOHNEN WOHN- UND GESCHÄFTS- HAUS «IM KREIS» EIN STADTQUARTIER WÄCHST AUS SICH HERAUS MITTENDRIN UND DOCH FÜR SICH WOHNEN. WOHNEN WOHN- UND GESCHÄFTS- HAUS MITTENDRIN UND DOCH FÜR SICH WOHNEN. Das Wohn- und Geschäftshaus «Im Kreis» schafft ein neues, urbanes Lebensgefühl. Es liegt direkt am Markus Roth-Platz, also mitten im

Mehr

Willkommen in Winterthur Energiestadt Gold

Willkommen in Winterthur Energiestadt Gold Willkommen in Winterthur Energiestadt Gold Referattitel 28. September 2010 wo Lebensqualität zu Hause ist Begrüssung Heinz Wiher Stadt Winterthur 1 wo Kultur mehr als alltäglich ist wo an der Zukunft gearbeitet

Mehr

«Quartier Neugrüen Mellingen 198 Wohnungen in Minergie-A-ECO»

«Quartier Neugrüen Mellingen 198 Wohnungen in Minergie-A-ECO» 19. Internationales Holzbau-Forum 2013 «Quartier Neugrüen Mellingen 198 Wohnungen in Minergie-A-ECO» D. Schwarz 1 «Quartier Neugrüen Mellingen 198 Wohnungen in Minergie-A-ECO» Prof. Dietrich Schwarz Dietrich

Mehr

GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ

GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ Alec von Graffenried LEITER IMMOBILIENENTWICKLUNG Bern EINE IN DER SCHWEIZ FÜHRENDE UNTERNEHMUNG IN DEN BEREICHEN IMMOBILIENENTWICKLUNG, GENERAL-

Mehr

Informationsnewsletter Sommer 2015

Informationsnewsletter Sommer 2015 Informationsnewsletter Sommer 2015 ZUM WOHNEN www.imlenz.ch ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN EDITORIAL Liebe Leserinnen und Leser Das erste Gebäude des zukünftigen nachhaltigen Quartiers hat seine ersten Bewohnerinnen

Mehr

62 Mietwohnungen Zimmer. 7 Ateliers

62 Mietwohnungen Zimmer. 7 Ateliers 6 Mietwohnungen 1.5 3.5 Zimmer 7 s Projekt Per 1. September 015 werden 6 Mietwohnungen und 7 s fertiggestellt. Das Grønhus liegt im Westen des Erlenmattareals und grenzt an den Riehenring. Die modernen

Mehr

Züst Gübeli Gambetti Architektur und Städtebau AG Ein Portrait

Züst Gübeli Gambetti Architektur und Städtebau AG Ein Portrait Seite 1/10 Züst Gübeli Gambetti Architektur und Städtebau AG Ein Portrait Seite 2/10 Fünfzig Köpfe Seite 3/10 Drei Etagen «... die Montageplätze unserer Ideen.» Seite 4/10 Eine Philosophie «Der Name sagt

Mehr

Forum Architektur Spannungsfeld Architektur verdichtetes Bauen Energiewende

Forum Architektur Spannungsfeld Architektur verdichtetes Bauen Energiewende Nachhaltiges Quartier Greencity in Zürich Losinger Marazzi AG Forum Architektur Spannungsfeld Architektur verdichtetes Bauen Energiewende Architektur und Verdichtung im Grossraum Zürich Attraktive Quartier-

Mehr

Das Siedlungswerk. Bürgermeister Matthias Hahn, Stuttgart. Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau Heusteigstraße 27/ Stuttgart

Das Siedlungswerk. Bürgermeister Matthias Hahn, Stuttgart. Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau Heusteigstraße 27/ Stuttgart Das Siedlungswerk Sozial gemischte Nachbarschaften Innovative Energiekonzepte Zukunftsfähige Stadtentwicklung Wohnen für alle Generationen Lebenswerte Quartiere Nachhaltig Werte schaffen Eine Konzeption,

Mehr

Neue Arbeitswelten in Frauenfeld: Erfolgreicher Standort für Unternehmen. Geschäftshaus Murg

Neue Arbeitswelten in Frauenfeld: Erfolgreicher Standort für Unternehmen. Geschäftshaus Murg Neue Arbeitswelten in Frauenfeld: Erfolgreicher Standort für Unternehmen Geschäftshaus Murg Frauenfeld. Immer in Bewegung. Frauenfeld ist eine Stadt im Aufschwung und Mittelpunkt für wirtschaftliche, politische

Mehr

GREENCITY.ZÜRICH. Das erste zertifizierte 2000-Watt-Areal der Schweiz. Energietag 06.09.2013, Bern, Kursaal Bern. Workshop Nr. 2: Die 2000-Watt-Areale

GREENCITY.ZÜRICH. Das erste zertifizierte 2000-Watt-Areal der Schweiz. Energietag 06.09.2013, Bern, Kursaal Bern. Workshop Nr. 2: Die 2000-Watt-Areale GREENCITY.ZÜRICH Das erste zertifizierte 2000-Watt-Areal der Schweiz Energietag 06.09.2013, Bern, Kursaal Bern Workshop Nr. 2: Die 2000-Watt-Areale Dr. Heinrich Gugerli Fachstelle nachhaltiges Bauen heinrich.gugerli@zuerich.ch

Mehr

Eine auf Kundennähe, Transparenz und Innovation beruhende Vertrauensbeziehung zu unseren Kunden pflegen

Eine auf Kundennähe, Transparenz und Innovation beruhende Vertrauensbeziehung zu unseren Kunden pflegen Ein neuer Ansatz Die nachhaltige Entwicklung bei Losinger Marazzi widerspiegelt die Werte des Bouygues-Konzerns und zielt darauf ab, Leistung mit dem Respekt gegenüber den Menschen in Einklang zu bringen;

Mehr

Basel, Arealentwicklung Volta Nord. Susanne Zenker - SBB Immobilien Leiterin Anlageobjekte Entwicklung

Basel, Arealentwicklung Volta Nord. Susanne Zenker - SBB Immobilien Leiterin Anlageobjekte Entwicklung Basel, Arealentwicklung Volta Nord Susanne Zenker - SBB Immobilien Leiterin Anlageobjekte Entwicklung 22.06.2016 SBB Immobilien SBB Immobilien Development Juni 2016 3 SBB Immobilien. 864 Mitarbeitende

Mehr

Nachhaltiges Bauen für Grossinvestoren Consens Ittigen 25. Oktober 2012. Alec von Graffenried Direktor Losinger Marazzi AG & Nationalrat

Nachhaltiges Bauen für Grossinvestoren Consens Ittigen 25. Oktober 2012. Alec von Graffenried Direktor Losinger Marazzi AG & Nationalrat Nachhaltiges Bauen für Grossinvestoren Consens Ittigen 25. Oktober 2012 Alec von Graffenried Direktor Losinger Marazzi AG & Nationalrat Losinger Marazzi ca. 800 Mitarbeitende ca. CHF 700 Mio Umsatz Basel

Mehr

Erlenmatt / ehem. DB-Güterbahnhof

Erlenmatt / ehem. DB-Güterbahnhof Erlenmatt / ehem. DB-Güterbahnhof Nachhaltige Stadtentwicklung Rahmenplanung und Erschliessung Referent: Dominik Frei, Hochbau- und Planungsamt Basel-Stadt POLYCITY-Workshop 2. Februar 2006 Folie 1 POLYCITY-Workshop

Mehr

Plusenergie-Quartiere als neue Leuchtturm- Projekte der Energiewende

Plusenergie-Quartiere als neue Leuchtturm- Projekte der Energiewende Plusenergie-Quartiere als neue Leuchtturm- Projekte der Energiewende 5. Cleantech-Treff, 31. August 2017, Bern Ulrich Nyffenegger Projektleiter PEQ Vorsteher, Amt für Umweltkoordination und Energie (AUE)

Mehr

Erlenmatt Ost Überlegungen zur Mobilität. Katharina Schmidt Leiterin Bau und Unterhalt 18. März 2013

Erlenmatt Ost Überlegungen zur Mobilität. Katharina Schmidt Leiterin Bau und Unterhalt 18. März 2013 Erlenmatt Ost Überlegungen zur Mobilität Katharina Schmidt Leiterin Bau und Unterhalt 18. März 2013 Wer sind wir? Gründung der Stiftung Habitat: 1996 33 Liegenschaften mit 230 Wohnungen Eigene Projekte

Mehr

Plusenergie- Quartiere. 5. Berner Cleantech-Treff. Donnerstag. 31. August Uhr

Plusenergie- Quartiere. 5. Berner Cleantech-Treff. Donnerstag. 31. August Uhr Plusenergie- Quartiere Potenziale und Lösungen für Plusenergie-Quartiere (PEQ) Chancen für Investoren, öffentliche Hand, EVU Umsetzung, Förderung, Networking Donnerstag 31. August 2017 13.30 18.00 Uhr

Mehr

Lancierung: Die neue Plattform autofrei/autoarm Wohnen

Lancierung: Die neue Plattform autofrei/autoarm Wohnen Lancierung: Die neue Plattform autofrei/autoarm Wohnen Samuel Bernhard und Daniel Baehler VCS Verkehrs-Club der Schweiz Fachanlass Autofreies und autoarmes Wohnen im Aufschwung Hotel NH, Freiburg (CH)

Mehr

2000-Watt-Areale/Les sites 2000 watts Heinrich Gugerli, Gugerli Dolder GmbH

2000-Watt-Areale/Les sites 2000 watts Heinrich Gugerli, Gugerli Dolder GmbH /Les sites 2000 watts Heinrich Gugerli, Gugerli Dolder GmbH Energietag/ Jornée de l énergie 17.10.2016 KKL, Luzern/Lucerne Ein Projekt im Auftrag von EnergieSchweiz 2000-Watt-Areale/Les sites 2000 watts

Mehr

Unterwegs in die 2000-Watt-Gesellschaft

Unterwegs in die 2000-Watt-Gesellschaft Unterwegs in die 2000-Watt-Gesellschaft EE14 Fachkongress EnergieEffizientes Bauen 2014 Hochschule Augsburg, 15. Mai 2014 Dr. Heinrich Gugerli Projektleiter Themenübersicht 1. 2000-Watt-Gesellschaft: Von

Mehr

Züst Gübeli Gambetti Architektur und Städtebau AG Ein Portrait

Züst Gübeli Gambetti Architektur und Städtebau AG Ein Portrait Seite 1/10 Züst Gübeli Gambetti Architektur und Städtebau AG Ein Portrait Seite 2/10 Zweiundfünfzig Köpfe Seite 3/10 Drei Etagen «... die Montageplätze unserer Ideen.» Seite 4/10 Eine Philosophie «Der

Mehr

Überbauung Tramdepot Burgernziel Bern. Forum Architektur Bern

Überbauung Tramdepot Burgernziel Bern. Forum Architektur Bern Überbauung Tramdepot Burgernziel Bern Forum Architektur Bern 09.12.2016 Konzepte Ziele Perspektiven 2000-Watt-Areal Daniel Dähler, dipl. Arch. ETH/SIA Konzepte Situation 538 15 16 2084 2085 4189 9 915

Mehr

ZERTIFIZIERUNG PANELPROJEKTE SNBS

ZERTIFIZIERUNG PANELPROJEKTE SNBS ZERTIFIZIERUNG PANELPROJEKTE SNBS Zertifikatsvergabe Umwelt Arena, 12. Juni 2014 Martin Hitz Migros, NNBS Nicole Zimmermann BFE, energie Schweiz NNBS 1 SNBS Pilotphase - Ziele Wir wollen mit Ihnen die

Mehr

DGNB Suisse Ein neues Nachhaltigkeitslabel für die Schweiz 26. Mai 2011 Anlass EFSH / SIA Sektion Schaffhausen

DGNB Suisse Ein neues Nachhaltigkeitslabel für die Schweiz 26. Mai 2011 Anlass EFSH / SIA Sektion Schaffhausen DGNB Suisse Ein neues Nachhaltigkeitslabel für die Schweiz 26. Mai 2011 Anlass EFSH / SIA Sektion Schaffhausen Christoph Bollinger Dipl. Ing. FH / NDS Umwelt 0. Überblick Überblick Nachhaltigkeitslabels

Mehr

NETZWERK NACHHALTIGES BAUEN SCHWEIZ NNBS. Energie Apéro Luzern Luzern, 16. Juni 2014 Joe Luthiger NNBS

NETZWERK NACHHALTIGES BAUEN SCHWEIZ NNBS. Energie Apéro Luzern Luzern, 16. Juni 2014 Joe Luthiger NNBS NETZWERK NACHHALTIGES BAUEN SCHWEIZ NNBS Energie Apéro Luzern Luzern, 16. Juni 2014 Joe Luthiger NNBS Unser Grundgedanken Grundlagen definieren Bestehendes koordinieren Fehlendes & Neues entwickeln NNBS

Mehr

NEUBAU MEHRFAMILIENHAUS 11 EIGENTUMSWOHNUNGEN VOGESENSTRASSE 25, BASEL VERKAUFSDOKUMENTATION VOM 01. JANUAR 2016

NEUBAU MEHRFAMILIENHAUS 11 EIGENTUMSWOHNUNGEN VOGESENSTRASSE 25, BASEL VERKAUFSDOKUMENTATION VOM 01. JANUAR 2016 NEUBAU MEHRFAMILIENHAUS 11 EIGENTUMSWOHNUNGEN VOGESENSTRASSE 25, BASEL VERKAUFSDOKUMENTATION VOM 01. JANUAR 2016 Verkauf: Architektur Stahelin, Gisin + Partner AG Dieter Staehelin Unterer Batterieweg 46

Mehr

Das 2000-Watt-Areal Greencity aus einer umfassenden Nachhaltigkeitssicht

Das 2000-Watt-Areal Greencity aus einer umfassenden Nachhaltigkeitssicht Das 2000-Watt-Areal Greencity aus einer umfassenden Nachhaltigkeitssicht aargaumobil-seminar für Gemeinden Andreas Binkert 4.September 2013 Nüesch Development, 4.September 2013 Seite 1 Ziele nachhaltigen

Mehr

Projektentwicklung und Nachhaltigkeit am Beispiel AQUATIKON. Creating Value

Projektentwicklung und Nachhaltigkeit am Beispiel AQUATIKON. Creating Value Projektentwicklung und Nachhaltigkeit am Beispiel AQUATIKON 1 Dr. Ralf Bellm HOCHTIEF Development Schweiz AG Dipl. Ing. Architekt Seit 2007: HOCHTIEF Development Schweiz AG - Präsident des Verwaltungsrates

Mehr

AREALENTWICKLUNG BAUHERRENBEGLEITUNG AM BEISPIEL ERLENMATT OST

AREALENTWICKLUNG BAUHERRENBEGLEITUNG AM BEISPIEL ERLENMATT OST AREALENTWICKLUNG BAUHERRENBEGLEITUNG AM BEISPIEL ERLENMATT OST ENERGIEAPÉRO 3/2014 3. SEPTEMBER 2014 ANDREAS MEYER PRIMAVESI NOVA ENERGIE BASEL AG ÜBERSICHT I. Erlenmatt Ost II. Bauherrenbegleitung für

Mehr

Spannungsfeld Architektur verdichtetes Bauen Energiewende. Freitag, 9. Dezember 2016, Uhr

Spannungsfeld Architektur verdichtetes Bauen Energiewende. Freitag, 9. Dezember 2016, Uhr Forum Architektur Spannungsfeld Architektur verdichtetes Bauen Energiewende Architektur und Verdichtung im Grossraum Bern Attraktive Quartier- und Stadtentwicklung Digitales Planen und Bauen, BIM Building

Mehr

Die städtischen Wohnsiedlungen Zürich

Die städtischen Wohnsiedlungen Zürich Qualität durch Mässigung. Tagung zur Suffizienz vom 18.06.2013 Wohnsiedlungen auf dem Weg zur 2000-WattGesellschaft: Der Beitrag der Suffizienz Katrin Pfäffli, dipl. Arch. ETH/SIA www.hansruedipreisig.ch

Mehr

Arealentwicklung village luzern rösslimatt

Arealentwicklung village luzern rösslimatt Arealentwicklung village luzern rösslimatt Fachtagung Congrès eco-bau und NNBS, 2015 Angela Wobetzky, hmb partners AG Zürich Toniareal, 26. März 2015 Inhalt 1 Die Bauherrschaft SBB 1 Das Areal village

Mehr

IBAarau AG. Neubau Werkhof und Bürogebäude. Partner von Swisspower. 25. April 2016 ham Seite 1

IBAarau AG. Neubau Werkhof und Bürogebäude. Partner von Swisspower. 25. April 2016 ham Seite 1 IBAarau AG Neubau Werkhof und Bürogebäude 25. April 2016 ham Seite 1 Wirtschaftlich, funktional und energieeffizient 25. April 2016 ham Seite 2 IBAarau im Überblick Anzahl Mitarbeiter Mitarbeitende 263

Mehr

ZERTIFIKATE ALS QUALITÄTSSICHERUNGSINSTRUMENTE SGNI-TAGUNG AN DER ETH ZÜRICH

ZERTIFIKATE ALS QUALITÄTSSICHERUNGSINSTRUMENTE SGNI-TAGUNG AN DER ETH ZÜRICH ZERTIFIKATE ALS QUALITÄTSSICHERUNGSINSTRUMENTE SGNI-TAGUNG AN DER ETH ZÜRICH Prof. Dr. Christian Stoy PBK AG Basel, Bern, Lugano, Zürich Universität Stuttgart Institut für Bauökonomie CHRISTIAN STOY Institut

Mehr

Zusammenfassung. Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Veranstaltung Gebäude-Labels vom 22.

Zusammenfassung. Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Veranstaltung Gebäude-Labels vom 22. Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Zusammenfassung Veranstaltung Gebäude-Labels vom 22. Oktober 2015 Hansruedi Kunz, Abteilungsleiter Energie / Stv. Amtschef Gebäudelabels

Mehr

ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN

ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN Basel Kloten Winterthur Zürich Olten St.Gallen Zug Solothurn Luzern Neuchâtel Bern Chur Thun Davos Lausanne Brig-Glis Sion Bellinzona Genève Nutzungsarten Gewerbe Verkauf Punktgrösse

Mehr

Forum Energie Zürich. Andreas Steiger 6. September SBB Immobilien Development 20141

Forum Energie Zürich. Andreas Steiger 6. September SBB Immobilien Development 20141 Forum Energie Zürich Andreas Steiger 6. September 2016 SBB Immobilien Development 20141 Nachhaltigkeit in der Europaallee. 1. SBB Immobilien 2. Ziele 3. Grenzen 4. Erkenntnisse SBB mehr als eine Unternehmung

Mehr

AXA Schweiz: Energie-Management und Effizienz-Massnahmen bei einem grossen institutionellen Immobilien-Investor

AXA Schweiz: Energie-Management und Effizienz-Massnahmen bei einem grossen institutionellen Immobilien-Investor Mai 2012 AXA Schweiz: Energie-Management und Effizienz-Massnahmen bei Jürg Burkhard Phil Reif A. Investitions-Liegenschaften AXA Real Estate ist einer der grössten institutionellen Immobilien-Investoren

Mehr

Autoarmes Wohnen im Mehrgenerationenhaus «Giesserei» Winterthur

Autoarmes Wohnen im Mehrgenerationenhaus «Giesserei» Winterthur Autoarmes Wohnen im Mehrgenerationenhaus «Giesserei» Winterthur Fachseminar autoarm/autofrei planen und wohnen vom 19.6.14 Nicolas Perrez Projektleiter Raumplanung, Amt für Städtebau Winterthur Bewohner

Mehr

Hellwinkel Terrassen: NEULAND reicht erste Bauanträge ein. (/regionales/ hellwinkelterrassen-neuland-reicht-erstebauantraege-ein)

Hellwinkel Terrassen: NEULAND reicht erste Bauanträge ein. (/regionales/ hellwinkelterrassen-neuland-reicht-erstebauantraege-ein) Seite 1 von 3 Hellwinkel Terrassen: NEULAND reicht erste Bauanträge ein (/regionales/75234791-hellwinkelterrassen-neuland-reicht-erstebauantraege-ein) REGIONALES (/REGIONALES/86-ALLE-VOR-ORTE) / 03. APRIL

Mehr

Medienmitteilung. Ein wegweisendes Bauprojekt für Giswil

Medienmitteilung. Ein wegweisendes Bauprojekt für Giswil Medienmitteilung Ein wegweisendes Bauprojekt für Giswil Mit dem Spatenstich zur Zentrumsüberbauung direkt beim Bahnhof erhält Giswil ein eigentliches Dorfzentrum. Neben der Gemeinde Giswil sind auch die

Mehr

Smart City Neue Entwicklungskonzepte für Städte. Robert Horbaty, ENCO Energie-Consulting AG Projektleitung Smart City Schweiz

Smart City Neue Entwicklungskonzepte für Städte. Robert Horbaty, ENCO Energie-Consulting AG Projektleitung Smart City Schweiz Smart City Neue Entwicklungskonzepte für Städte Robert Horbaty, ENCO Energie-Consulting AG Projektleitung Smart City Schweiz Städte im Fokus nachhaltiger Entwicklung Nachhaltige Stadt / Sustainable Cities

Mehr

Wo steht die Zertifizierung für Wohngebäude heute? Dipl. Ing. Dunja Wörz Auditorin für nachhaltige Gebäudezertifizierungen DGNB/ÖGNI

Wo steht die Zertifizierung für Wohngebäude heute? Dipl. Ing. Dunja Wörz Auditorin für nachhaltige Gebäudezertifizierungen DGNB/ÖGNI Wo steht die Zertifizierung für Wohngebäude heute? Dipl. Ing. Dunja Wörz Auditorin für nachhaltige Gebäudezertifizierungen DGNB/ÖGNI Zur Person: Dipl. Ing. Architektur (TU) Auditorin DGNB/ ÖGNI Geschäftsführung

Mehr

MEDIENMITTEILUNG. Nova Brunnen Neuer Investor geht schnell in die Realisierung

MEDIENMITTEILUNG. Nova Brunnen Neuer Investor geht schnell in die Realisierung MEDIENMITTEILUNG Datum Kontakt Brunnen/Frauenfeld, Patricia Loretan, Leiterin Kommunikation & PR, HRS Real Estate AG Nova Brunnen Neuer Investor geht schnell in die Realisierung Mit der rechtskräftigen

Mehr

Arealentwicklung village luzern rösslimatt

Arealentwicklung village luzern rösslimatt Arealentwicklung village luzern rösslimatt Fachtagung Congrès eco-bau und NNBS, 2015 Angela Wobetzky, hmb partners AG Zürich Toniareal, 26. März 2015 Inhalt 1 Die Bauherrschaft SBB 1 Das Areal village

Mehr

Nachhaltigkeit bei kantonalen Bauten: Der Kanton Bern als Vorbild

Nachhaltigkeit bei kantonalen Bauten: Der Kanton Bern als Vorbild Nachhaltigkeit bei kantonalen Bauten: Der Kanton Bern als Vorbild Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion / Amt für Grundstücke und Gebäude Folie: 1 Bruno Rankwiler Energie-Ing. NDS-E Leiter der Fachstelle

Mehr

Investitionen in nachhaltige Quartiere: Strategien der Immobilienwirtschaft

Investitionen in nachhaltige Quartiere: Strategien der Immobilienwirtschaft Investitionen in nachhaltige Quartiere: Strategien der Immobilienwirtschaft Dr. Elmar Schütz anlässlich der Jahrestagung des Deutschen Verbandes für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e. V. am 02.10.14

Mehr

Moderner Holzbau nachhaltig umbauen mit Holz und BIM

Moderner Holzbau nachhaltig umbauen mit Holz und BIM Forum Architektur in Wettingen Moderner Holzbau nachhaltig umbauen mit Holz und BIM, technischer Projektberater Veränderte Bedürfnisse was tun? 1 Modernisieren mit Strategie Ökonomie Baurecht Beeinflussende

Mehr

NETZWERK NACHHALTIGES BAUEN SCHWEIZ NNBS

NETZWERK NACHHALTIGES BAUEN SCHWEIZ NNBS NETZWERK NACHHALTIGES BAUEN SCHWEIZ NNBS Novatlantis Bauforum 27. August 2013, Zürich Joe Luthiger, NNBS Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS Bestandteil der vierten Strategie «Nachhaltige Entwicklung»

Mehr

Nachhaltige Immobilienwirtschaft

Nachhaltige Immobilienwirtschaft Swissbau 2014 Basel, 22. Januar 2014 Nachhaltige Immobilienwirtschaft Ronald Schlegel, Präsident Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI) 1 Programm des Anlasses Vision der SGNI

Mehr

Sustainable Development in Health Care - Experiences. Lemon Consult GmbH

Sustainable Development in Health Care - Experiences. Lemon Consult GmbH Sustainable Development in Health Care - Experiences Lemon Consult GmbH 1 AUSGANGSLAGE Bildnachweis: Allmystery.de Lemon Consult GmbH Europäische Konferenz für Krankenhaustechnik Bern, vom 10. 12. April

Mehr

Unterwegs zum autofreien Wohnen am konkreten Beispiel Erlenmatt Ost

Unterwegs zum autofreien Wohnen am konkreten Beispiel Erlenmatt Ost Unterwegs zum autofreien Wohnen am konkreten Beispiel Erlenmatt Ost Katharina Schmidt Leiterin Bau und Unterhalt / Mitglied der Geschäftsleitung 07. Oktober 2015 Wer sind wir? Gründung der Stiftung Habitat:

Mehr

Philippe Fürstenberger, Basler Versicherungen, Bereich Immobilien, Basel Bâloise Assurances, Secteur Bâtiment, Bâle

Philippe Fürstenberger, Basler Versicherungen, Bereich Immobilien, Basel Bâloise Assurances, Secteur Bâtiment, Bâle Ersatzneubau: Baloise Park der neue Hauptsitz der Basler Versicherungen Bâtiment neuf de remplacement: Baloise Park Le nouveau siège de Bâloise Assurances Philippe Fürstenberger, Basler Versicherungen,

Mehr

2000-WATT- AREALE. 18. Innovationsgruppe Plusenergiegebäude 27. September 2017, Burgdorf

2000-WATT- AREALE. 18. Innovationsgruppe Plusenergiegebäude 27. September 2017, Burgdorf 2000-WATT- AREALE 18. Innovationsgruppe Plusenergiegebäude 27. September 2017, Burgdorf Ricardo Bandli BFE, Sektion Gebäude Heinrich Gugerli Projektleitung 2000-Watt-Areale c/o Gugerli Dolder GmbH, Bülach

Mehr

Und plötzlich diese Übersicht: Portfoliosichten zur 2000-Watt-Gesellschaft

Und plötzlich diese Übersicht: Portfoliosichten zur 2000-Watt-Gesellschaft Und plötzlich diese Übersicht: Portfoliosichten zur 2000-Watt-Gesellschaft Katrin Pfäffli, dipl. Arch. ETH/SIA Architekturbüro Preisig Pfäffli www.hansruedipreisig.ch Vom Einzelgebäude zum Portfolio Merkblatt

Mehr

Das AQUATIKON- Panel- Projekt für den Standard nachhal=ges Bauen Schweiz (SNBS)

Das AQUATIKON- Panel- Projekt für den Standard nachhal=ges Bauen Schweiz (SNBS) Das AQUATIKON- Panel- Projekt für den Standard nachhal=ges Bauen Schweiz (SNBS) Frank Schweitzer, Dipl.- Ing. Architekt & Immobilienökonom (ebs), MRICS Praxisbeispiel SNBS Panel- Projekt AQUATIKON, Frank

Mehr

Wie funktioniert Arealentwicklung?

Wie funktioniert Arealentwicklung? Wie funktioniert Arealentwicklung? Donnerstag, 21. September 2017 15.30 17.00 Uhr BERNEXPO CONGRESS, Bern Im Rahmen der Bau+Energie Messe vom 21. 24. September 2017 Architektur, Holz und Bau Wie funktioniert

Mehr

Mehrwert durch Nachbarschaft? Die Rolle der Nachbarschaft in Wohnhaus, Siedlung und Quartier

Mehrwert durch Nachbarschaft? Die Rolle der Nachbarschaft in Wohnhaus, Siedlung und Quartier Kongress Mehrwert durch Nachbarschaft? Die Rolle der Nachbarschaft in Wohnhaus, Siedlung und Quartier 22./23. November 2012 Workshop 1 Nachbarschaft in der Arealentwicklung am Beispiel Erlenmatt Ost in

Mehr

WEITSICHTIGE LÖSUNGEN. Nachhaltiges Bauen. Bild: Umnutzung eines Öltanks in Helsinki Pöyry Finnland

WEITSICHTIGE LÖSUNGEN. Nachhaltiges Bauen. Bild: Umnutzung eines Öltanks in Helsinki Pöyry Finnland WEITSICHTIGE LÖSUNGEN Nachhaltiges Bauen Bild: Umnutzung eines Öltanks in Helsinki Pöyry Finnland Wir betrachten das Gebäude als Gesamtsystem und stellen die Weichen für ein gesundes Leben. Bei der Konzipierung

Mehr

Ein Schweizer Gemeinschaftswerk

Ein Schweizer Gemeinschaftswerk 18 Planen & Bauen SNBS Foto: Losinger Marazzi Ein Schweizer Gemeinschaftswerk 1 Wer sich die Nachhaltigkeit seines Gebäudes von unabhängiger Seite bestätigen lassen will, hat hier zu Lande eine reiche

Mehr

Für Architektinnen und Architekten, Planer, Energiefachleute, Installateure, Vertreter öffentliche Hand, Bauherren, Investoren und Bauinteressierte

Für Architektinnen und Architekten, Planer, Energiefachleute, Installateure, Vertreter öffentliche Hand, Bauherren, Investoren und Bauinteressierte Forum Architektur Verdichtung Nutzung/Umnutzung Innovation Energie 8. September 2017 Messe Zürich 14.00 16.15 MFH Freilager: Bildquelle: Renggli AG, Gataric Fotografie Für Architektinnen und Architekten,

Mehr

Regionalisierung g statt Globalisierung. Prof. Dr. Susanne Kytzia, Hochschule für Technik Rapperswil

Regionalisierung g statt Globalisierung. Prof. Dr. Susanne Kytzia, Hochschule für Technik Rapperswil Regionalisierung g statt Globalisierung Eine zukunftsfähige Raumplanung und Architektur Prof. Dr. Susanne Kytzia, Hochschule für Technik Rapperswil Herausforderung: Siedlungsraum 60% des Energiebedarfs

Mehr

Möchten Sie mit uns bauen? BAU GEMEIN SCHAFT PRINZ-EUGEN-PARK MÜNCHEN-BOGENHAUSEN RAPUNZEL

Möchten Sie mit uns bauen? BAU GEMEIN SCHAFT PRINZ-EUGEN-PARK MÜNCHEN-BOGENHAUSEN RAPUNZEL Möchten Sie mit uns bauen? PRINZ-EUGEN-PARK MÜNCHEN-BOGENHAUSEN RAPUNZEL BAU GEMEIN SCHAFT PRINZ-EUGEN-PARK Wohnen im Grünen Die ehemalige Prinz-Eugen-Kaserne im Münchner Osten, im die die Stadt München

Mehr