Vor- und Nacherwärmung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vor- und Nacherwärmung"

Transkript

1 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite 6 Vor- und acherwärmung Frostschutzheizung FSH Ø 60 0 Die FSH-Außenluft lterbox (FSH = Frostschutzheizung) dient dazu, den Wärmetauscher im üftungsgerät vor Vereisung zu schützen. Sie wird eingesetzt, wenn kein Erdwärmetauscher oder Sole-Wärmetauscher zur Außenluftvorwärmung vorgesehen ist. 50 Gehäuse und Komponenten Das Gehäuse besteht aus doppelschaligen, faserfrei mit Weichschaum gedämmten Stahlblechplatten. An der Vorderseite der Box be ndet sich ein geteilter Revisionsdeckel. Eine Deckelhälfte ist mit Schnappverschlüssen befestigt und ohne Werkzeug für den Filterwechsel zu öffnen. Die andere Hälfte ist mit Schrauben befestigt und muss nur zum Anschluss oder im Servicefall geöffnet werden. Das elektrische Heizelement ist ein Widerstands-Drahtheizelement. Die Regelung erfolgt mit dem Mikroprozessor im üftungsgerät. Filter Unmittelbar nach dem ufteintritt ist der groß ächige Feinstaub lter (F7) angeordnet. Außenluftfühler Der für die Regelung benötigte Temperaturfühler für die Außenluft ist im Gerät integriert.

2 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite 7 Elektrische Anschlüsse Die etzversorgung für das Heizelement erfolgt über eine separate Zuleitung. Die Ansteuerung erfolgt über die Steuerung im Kompaktgerät. Zwei Anschlussvarianten sind möglich: Variante aerosmart FSH T_AU x 0,5² X U K/ K/ x,5² TA FI x ² x,5² T0A Variante aerosmart FSH T_AU x ² X U K/ K/ x,5² TA FI x,5² T0A Technische Daten ennluftmenge m³/h Druckabfall bei ennluftmenge Pa Maximale eistungsaufnahme Heizelement W Filterklasse F7 Standzeit des Kassetten lters Monate Gewicht ca. 5 kg Filter, für weitere Informationen, siehe Kapitel Ersatz lter Ersatzfilter F7 Bestellbezeichnung ummer Frostschutzheizung FSH

3 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite 8 Sole-Wärmetauscher für Innenanwendung Sole-Wärmetauscher sorgen mit Hilfe eines im Erdreich verlegten Sole-Kreises für die Vorwärmung der Außenluft im Winter sowie für die Kühlung der Außenluft im Sommer. Der Einsatz erfolgt in Abhängigkeit der räumlichen Gegebenheiten. Der Sole-Wärmetauscher für Innenanwendung ist als inks- oder Rechtsausführung erhältlich. Gehäuse und Komponenten Das Grundgehäuse des Sole-Wärmetauschers für Innenanwendung besteht aus doppelschaligen, faserfrei mit Weichschaum gedämmten, Stahlblechplatten. An der Vorderseite der Box be ndet sich ein geteilter Revisionsdeckel. Eine Deckel-Hälfte ist mit Schnappverschlüssen befestigt und kann ohne Werkzeugeinsatz geöffnet werden (Filterwechsel), die andere Hälfte ist mit Schrauben befestigt (Wärmetauscher). Filter Unmittelbar nach dem ufteintritt ist der groß ächige Feinstaub lter (F7) angeordnet. Temperaturfühler Die für die Regelung benötigte Temperaturfühler für Außenluft und Sole ist im Gerät integriert. Hydraulische Anschlüsse Die wasserseitigen Anschlüsse (Kondensat, Sole-Kreis) be nden sich seitlich in der Gehäusewand. Im Wärmetauscher entstehendes Kondensat (Kühlfall im Sommer) wird über eine Auffangwanne abgeführt. Der Anschluss für den Siphon be ndet sich unten. Elektrische Anschlüsse Die elektrischen Anschlüsse erfolgen am Klemmblock im Sole-Wärmetauscher. SOE-WT aerosilent aerosmart T_AU T_SOE x 0,5² X U K/ K/ SUB - K/ SUB - K/ UP_SOE max..5a x.5²

4 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite 9 SOE-WT x² x²plus T_AU T_SOE x 0,5² X U K/ K/ WP K/7 K/8 UP_SOE max..5a x.5² Erforderliche externe Komponenten Umwälzpumpe 0 V für Sole-Temperaturen bis ca. + C geeignet (im Vorlauf einsetzen!); Strangregulierventil; Ausdehnungsgefäß, Sicherheitsventil, Absperr- und Entleerungshähne. Geräteansicht Sole-WT Die Abbildung zeigt die Rechtsausführung des Gerätes Eintritt Außenluft Ø 60...Austritt Außenluft Ø 60...Revisionsdeckel Filter...Anschlüsse Sole Cu Ø 5...Kondensatanschluss AG ach

5 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite 0 Einbaulagen Der Sole-Wärmetauscher für Innenanwendung ist in inks- und Rechtsausführung erhältlich. Je nach Variante ist der Anschluss der Sole (Vor- /Rücklauf) unterschiedlich. a b R b a a...sole-austritt b...sole-eintritt...inksausführung R...Rechtsausführung Technische Daten uftanschlüsse x Ø 60 Gewicht ca. 8 kg ennluftmenge m³/h Druckabfall bei ennluftmenge Pa Maximal-uftmenge m³/h Filterklasse F7 Standzeit des Kassetten lters Monate Maximale eistung des Wärmetauschers W Wasserseitiger Druckabfall bei 000 l/h kpa Erforderliche Viskosität der Sole bei 0 C < mm²/s Filter, für weitere Informationen, siehe Kapitel Ersatz lter Ersatzfilter F7 Bestellbezeichnung ummer Sole-WT R Sole-WT

6 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite Sole-Wärmetauscher für Außenanwendung Der Einsatz erfolgt in Abhängigkeit der räumlichen Gegebenheiten. Der Sole-Wärmetauscher für Außenanwendung ist in zwei Ausführungen, mit oder ohne integrierter Pumpengruppe erhältlich: Sole-WT AUSSE-UP Die Ausführung mit Pumpengruppe ist vor allem dann interessant, wenn es sich um reine Außenluftvorwärmung, bzw. -kühlung handelt. Die Sole-eitungen müssen nicht in das Gebäude geführt werden. Sole-WT AUSSE Diese Type ist speziell für die Kombination mit x² und x²plus geeignet, da hier eine größere Umwälzpumpe zum Einsatz kommt. Gehäuse und Komponenten Das Grundgehäuse des Sole-Wärmetauschers für Außenanwendung besteht aus einschaligen Stahlblechplatten. Das Gehäuse ist innen faserfrei, mit Kautschukplatten gedämmt. An der Vorderseite der Box be ndet sich ein mit Schnapp verschlüssen befestigter Revisionsdeckel für den Filterwechsel. Filter Unmittelbar nach dem ufteintritt ist der groß ächige Feinstaub lter (F7) angeordnet. Temperaturfühler Die für die Regelung benötigte Temperaturfühler für Außenluft und Sole ist im Gerät integriert. Hydraulische Anschlüsse Die wasserseitigen Anschlüsse (Kondensatablauf, Sole-Kreis) be nden sich am Boden der Box. Der Klemmblock für die Anschlüsse an das üftungsgerät be ndet sich innerhalb der Box und sind so gut vor Wind und Wetter geschützt. Im Wärmetauscher entstehendes Kondensat (Kühlfall im Sommer) wird über eine Auffangwanne abgeführt.

7 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite Elektrische Anschlüsse Die elektrischen Anschlüsse an das üftungsgerät, sowie die Spannungsversorgung der Umwälzpumpe, erfolgen am Klemmblock im Sole-Wärmetauscher. Sole-WT AUSSE-UP SOE-WT aerosilent aerosmart T_AU T_SOE x 0,5² X U K/ K/ SUB - K/ SUB - K/ UP_SOE max..5a x.5² Sole-WT AUSSE SOE-WT x² x²plus T_AU T_SOE x 0,5² X U K/ K/ WP K/7 K/8 UP_SOE max..5a x.5² Geräteansicht Sole-WT AUSSE In der Darstellung Ansicht von oben sind die Anschlüsse auf den Boden projiziert bemaßt. Die ulllinie ist die Gehäusewand links und hinten Austritt Außenluft Ø 60 Sole Eintritt IG Sole Austritt IG Kondensatleitung AG ach 5 Revisionsdeckel 6 Kabeldurchführung* 7 Ablauf Sicherheitsventil* * nur mit Pumpengruppe

8 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite Technische Daten uftanschlüsse x Ø 60 Gewicht ca. 8 kg etzanschluss V / 50 Hz ennluftmenge m³/h Druckabfall bei ennluftmenge Pa Maximal-uftmenge m³/h Filterklasse F7 Standzeit des Kassetten lters Monate Maximale eistung des Wärmetauschers W Wasserseitiger Druckabfall bei 000 l/h kpa Erforderliche Viskosität der Sole bei 0 C < mm²/s Filter, für weitere Informationen, siehe Kapitel Ersatz lter Ersatzfilter F7 Bestellbezeichnung ummer Sole-WT AUSSE Sole-WT AUSSE-UP

9 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite Auslegungsrichtlinien Sole-Kreis... Die Auslegung des Sole-Kreises hängt stark von der Beschaffenheit des Erdreichs ab. Für die energetische Erschließung des Erdreichs stehen mehrere Methoden zur Auswahl. Um eine möglichst hohe Energieef zienz zu erreichen, sollte der Druckabfall des erdverlegten Sole- Kreises ca. 0 kpa nicht überschreiten. Um auch den Druckabfall der Sole-eitungen, sowie der erforderlichen Armaturen, gering zu halten, empfehlen wir Geschwindigkeiten um 0,5 bis m/s. Die in warmen Räumen geführten Sole-eitungen inklusive aller Einbauten sind gegen Kondensat dampfdiffusionsdicht zu isolieren. Als Wärmeträgermedium empfehlen wir Tyfoxit F5, Antifrogen oder gleichwertiges. Die erforderliche Viskosität bei 0 C Soletemperatur beträgt < mm²/s. Der erforderliche Frostschutzgehalt beträgt -5 C.! Alle Angaben beziehen sich auf durchschnittlich leitendes Erdreich. Besonders trockenes Erdreich muss mindestens 50% größer, sehr feuchtes Erdreich kann ca. 0% kleiner dimensioniert werden.! Diese nachfolgenden Richtlinien ersetzen nicht die detaillierte Berechnung des Sole-Kreises!... für Komfortlüftungsgeräte aerosilent bianco und aerosilent stratos Der Sole-Kreis dient hier der Frostfreihaltung der Wärmerückgewinnung. Faustformel für die Auslegung des Sole-Kreises: erforderliche Entzugsleistung des Erdreiches [W] = ausgelegte ennluftmenge [m³/h] x Flach- oder Grabenkollektor -Schlauch mit einem Innendurchmesser von 0 mm (PT5) Verlegetiefe = mindestens,5 m. Faustformel für die änge des Sole-Kreises: [m] = ausgelegte ennluftmenge [m³/h] x 0,5 Durch ussmenge nicht unter 8 l/min (laminare Strömung) Erdwärmesonden Für die erforderliche Bohrtiefe ist folgende Faustformel anzuwenden: [m] = ausgelegte ennluftmenge [m³/h] x 0, Durch ussmenge nicht unter 8 l/min (laminare Strömung) Energiekörbe (Sondenkörbe) Bei der Verwendung von Erdwärmekörben beachten Sie bitte die Auslegungsrichtlinien des Herstellers.

10 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite 5... für Kompaktgeräte aerosmart Die Außenluftvorwärmung für ein Kompaktgerät dient nicht nur der Frostfeihaltung. Sie muss während der gesamten Heizperiode ein möglichst hohes Temperaturniveau bereitstellen, um für eine hohe Ef zienz der Kleinst-Wärmepumpe zu sorgen. Faustformel für die Auslegung des Sole-Kreises: erforderliche Entzugsleistung des Erdreiches [W] = ausgelegte ennluftmenge [m³/h] x 5 Flach- oder Grabenkollektor -Schlauch mit einem Innendurchmesser von 0 mm (PT5) Verlegetiefe = mindestens,5 m. Faustformel für die änge des Sole-Kreises: [m] = ausgelegte ennluftmenge [m³/h] x 0,6 Durch ussmenge nicht unter 8 l/min (laminare Strömung) Erdwärmesonden Für die erforderliche Bohrtiefe ist folgende Faustformel anzuwenden: [m] = ausgelegte ennluftmenge [m³/h] x 0,6 Durch ussmenge nicht unter 8 l/min (laminare Strömung) Energiekörbe (Sondenkörbe) Bei der Verwendung von Erdwärmekörben beachten Sie bitte die Auslegungsrichtlinien des Herstellers.

11 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite 6 achheizelement PTC x Ø 60 Das achheizelement PTC wird in die Zuluftleitung eingebaut. Die uft wird in Abhängigkeit von uftmenge und ufteintrittstemperatur auf 0 bis 50 C erwärmt. Durch den abgesetzten Elektronik-Bereich ist eine nahezu wärmebrückenfreie Dämmung des Gehäuses möglich. Durch den Selbstregeleffekt von PTC-Elementen wird das Heizelement bei Ventilatorausfall nicht überhitzt. Das PTC-Element wird optional als elektrische Zusatzheizung für die Heizstufe eingesetzt. Elektrische Anschlüsse Die etzversorgung für das Heizelement erfolgt über eine separate Zuleitung. Die Ansteuerung erfolgt über die Steuerung im Kompaktgerät. Zwei Anschlussvarianten sind möglich: Variante aerosmart PTC X x,5² TA FI x ² x,5² T0A Variante aerosmart PTC X x,5² TA FI x,5² T0A

12 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite 7 Technische Daten Maximale Heizleistung bei Eintrittstemperatur 0 C = 00 W Heizleistung bei einer uft eintrittstemperatur von 0 C: [ C] [W] A B X [m/h] A...Austrittstemperatur [ C] B...eistung [W] X...uftmenge [m³/h] Bestellbezeichnung ummer achheizelement PTC D

13 Zubehör Vor- und acherwärmung Seite 8 Sommerbox Mit einer Sommerbox kann die Wärmerückgewinnung deaktiviert werden. Sie wird anstatt des Plattenwärmetauschers eingebaut. Bestellbezeichnung ummer Sommerbox SB 5/ aerosilent topo Sommerbox SB 5/ aerosmart s Sommerbox SB 5/ aerosmart xls Sommerbox SB 0/ aerosilent primus, classic, standard und aerosmart mono Sommerbox SB 5/ aerosilent business und aeroschool

5.2 aerosmart S. Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1

5.2 aerosmart S. Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1 Kompaktgeräte 5. aerosmart S Seite 5. aerosmart S Das aerosmart S ist ein Kompaktgerät mit Wärmerückgewinnung, welches aus den Komponenten Lüftungsmodul, Kleinstwärmepumpe und Brauchwasserspeicher besteht.

Mehr

Produkte x² / x² plus Seite 105. x² / x² plus 3 900.8257_03

Produkte x² / x² plus Seite 105. x² / x² plus 3 900.8257_03 Produkte x² / x² plus Seite 105 x² / x² plus Produkte x² / x² plus Seite 106 Gerätekomponenten Das Kompaktgerät x² wird sowohl im Einfamilien-, als auch im Reihenhaus eingesetzt. Das Gerät besteht aus

Mehr

5.2 aerosmart S. Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1

5.2 aerosmart S. Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1 Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1 5.2 aerosmart S Das aerosmart S ist ein Kompaktgerät mit Wärmerückgewinnung, welches aus den Komponenten Lüftungsmodul, Kleinst-Wärmepumpe und Brauch wasserspeicher

Mehr

aerosmart m / aerosmart l

aerosmart m / aerosmart l Produkte aerosmart m / aerosmart l Seite 9 aerosmart m / aerosmart l Produkte aerosmart m / aerosmart l Seite 9 Gerätekomponenten Das Kompaktgerät besteht aus den Komponenten Lüftungsmodul mit Wärmerückgewinnung,

Mehr

e 4 Plaza eco EC / ED 260 m 3 /h Beschreibung Technische Daten enervent in deutschland

e 4 Plaza eco EC / ED 260 m 3 /h Beschreibung Technische Daten enervent in deutschland 28 e 4 Plaza eco EC / ED 260 m 3 /h Rotationswärmetauscher Vereisungsschutz bis - 24 C Feuchterückgewinnung Effizienz bis 87 % Sommernachtskühlung (Bypass) ohne zusätzliche Installation EC-Gleichstromventilatoren

Mehr

11.3.4 Auslegung der Wärmequelle Erdreich

11.3.4 Auslegung der Wärmequelle Erdreich 11.3.4 Auslegung der Wärmequelle Erdreich Normative Grundlagen Die Auslegung der Geothermieanlage für die Wärmequelle Erdreich wird in VDI 4640 ausführlich beschrieben. Dabei werden zwei Fälle unterschieden.

Mehr

x² und x²plus Einbau

x² und x²plus Einbau by drexel und weiss x² und x²plus Einbau Inhalt Technische Daten...4 Kundeninformation...5 Einführung...5 Bestimmungsgemäße Verwendung...5 Fehlanwendungen...5 Wartungsintervalle...5 Sicherheitshinweise...6

Mehr

EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle

EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle Geothermie Steinberg LTD 75% Wärmeenergie aus der Erde EnergieSchlange Nutze den Garten wie eine eigene Ölquelle Für Wärmequellen aus der Erde

Mehr

zum Thema Fehlervermeidung bei der Planung und Ausführung von Wärmepumpenanlagen anhand von einigen Praxisbeispielen

zum Thema Fehlervermeidung bei der Planung und Ausführung von Wärmepumpenanlagen anhand von einigen Praxisbeispielen zum Thema Fehlervermeidung bei der Planung und Ausführung von Wärmepumpenanlagen anhand von einigen Praxisbeispielen 1 Fehler/Fehlerquellen bei Wärmepumpenanlagen 1. Wärmequelle Unterdimensionierung der

Mehr

Wärmepumpen die Heizung der Zukunft

Wärmepumpen die Heizung der Zukunft Wärmepumpen die Heizung der Zukunft Höchste Effizienz durch: Richtige Auslegung der Komponenten Konsequente Umsetzung von Niedertemeperatur- Heizkonzepten Intelligente Verknüpfung mit weiteren regenerativen

Mehr

drexel und weiss guten Tag!

drexel und weiss guten Tag! drexel und weiss guten Tag! Josef Seidl Technik und Vertriebsmanagement Mobil: 0664 420 88 37 j.seidl@drexel-weiss.at Steigerung der Effizienz von Kleinstwärmepumpen in Kompaktgeräten, für Niedrigstenergie-

Mehr

4 Planung und Dimensionierung von Wärmepumpen

4 Planung und Dimensionierung von Wärmepumpen 4 Planung und Dimensionierung von Wärmepumpen 41 Vorgehensweise Die notwendigen Schritte zur Planung und Auslegung eines Heizsystems mit Wärmepumpe sind in Bild 49 dargestellt Eine ausführliche Beschreibung

Mehr

Zentrales Lüftungsgerät aerosilent centro 2000

Zentrales Lüftungsgerät aerosilent centro 2000 Zentrales Lüftungsgerät aerosilent centro 2000 36 drexel und weiss energieef ziente Haustechniksysteme GmbH. Technischer Katalog EFH 2015-900.8266_05_KA_aerosilent_centro_2000 - Änderung, Satz- und Druckfehler

Mehr

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

TECHNISCHE BESCHREIBUNG Technologie DIREKTVERDAMPFUNG / DIREKTKONDENSATION TECHNISCHE BESCHREIBUNG April 2004 Technische Gutachten 14/03-824 und 14/03-825 Firmensitz und Werk: B.P. 100 - Z.I. Morlon - 26802 Portes-lès-Valence

Mehr

Buderus Mobiheat. Elektroheizmobil Heizmobil Heizcontainer. Mobiheat Mobile Energiezentrale. Wärme ist unser Element

Buderus Mobiheat. Elektroheizmobil Heizmobil Heizcontainer. Mobiheat Mobile Energiezentrale. Wärme ist unser Element Buderus Mobiheat Elektroheizmobil Heizmobil Heizcontainer Mobiheat Mobile Energiezentrale Wärme ist unser Element 150 300 kw 3 40 kw ab 600 kw Verkauf 03 Elektroheizmobil MH20.1 04 Elektroheizmobil MH19.2M

Mehr

VIESMANN VITOVENT 200-C Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung

VIESMANN VITOVENT 200-C Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung VIESMANN VITOVENT 200-C Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOVENT 200-C Zentrales Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung zur bedarfsgerechten

Mehr

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZUS. Zuluft-Sekundärluftgerät mit Wärmeübertrager zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6.3 1.

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZUS. Zuluft-Sekundärluftgerät mit Wärmeübertrager zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6.3 1. .3 X X testregistrierung Vertikale Geräte Serie F7 Eurovent-zertifiziert Radialgebläse Verschluss Filterdeckel Justierfuß HYGIENISCH GETESTET V DI 022 Geprüft nach VDI 022 Zuluft-Sekundärluftgerät mit

Mehr

by drexel und weiss Einbau

by drexel und weiss Einbau by drexel und weiss x² Einbau Inhalt Technische Daten...4 Kundeninformation...5 Einführung...5 Bestimmungsgemäße Verwendung...5 Fehlanwendungen...5 Wartungsintervalle...5 Sicherheitshinweise...6 Typenschild...6

Mehr

HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME

HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME Rosenberg Hungária Kft. H-2532 Tokodaltáró, József Attila út 32-34. Ungarn Telefon+36/33-515-515

Mehr

Buderus Wärmepumpen Wärmepumpen: Standard-, Hybrid- und Splitanlagen

Buderus Wärmepumpen Wärmepumpen: Standard-, Hybrid- und Splitanlagen Wärmepumpen: Standard-, Hybrid- und Splitanlagen Wärmepumpen sind: in hohem Maß ökologisch extrem wirtschaftlich zukunftssicher unabhängig von Gas und Öl beruhigend sicher 2 Förderung regenerativer Energien

Mehr

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage HTW Dresden V-SM 5 Lehrgebiet Strömungsmaschinen Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage 1 Ziel des Praktikums Untersuchung des Ventilators einer Klimaanlage im eingebauten Zustand Dazu sind

Mehr

BESST C.O.P. ~ 4,6 SERIE. - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. mit umweltfreundlichem Kältegas R410A

BESST C.O.P. ~ 4,6 SERIE. - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. mit umweltfreundlichem Kältegas R410A Besonderheiten - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. - Umweltfreundliches Kältegas R410A. - Leistung C.O.P. 4,6. - Reduzierte Frequenz der Abtauzyklen. - Automatische Geschwindigkeitsregelung des Axialgebläses.

Mehr

Buderus HMC20 Z 6 FM442 6 FM441 6 FM444 HMC20 PH SH PH SH PH SH FWV ZUP R FPO FPM TRL/G FPU. Logalux ST / SU. Logatherm WPL7-25 I/A.

Buderus HMC20 Z 6 FM442 6 FM441 6 FM444 HMC20 PH SH PH SH PH SH FWV ZUP R FPO FPM TRL/G FPU. Logalux ST / SU. Logatherm WPL7-25 I/A. F444 F441 F442 4321 1 HC20 2 HC20 Z Position des oduls: 1 am Wärme- /Kälteerzeuger 2 am Wärme- /Kälteerzeuger oder an der Wand 3 in der Station W W W 4 in der Station oder an der Wand FV FV FV 5 an der

Mehr

DOMEKT REGO RECU P. Kompaktlüftungsgeräte Installations- und Bedienungsanleitung DE

DOMEKT REGO RECU P. Kompaktlüftungsgeräte Installations- und Bedienungsanleitung DE DOMEKT REGO RECU P Kompaktlüftungsgeräte Installations- und Bedienungsanleitung DE Inhaltsverzeichnis Sicherheitsbestimmungen...3 Transport...4 Gerätebeschreibung...5 Installation...7 Wartung...8 Technische

Mehr

AlN-Massivkühldose zur Kühlung von GTOs und Dioden

AlN-Massivkühldose zur Kühlung von GTOs und Dioden Eine Gemeinschaftsentwicklung der ADtranz GmbH ( land ) und der ANCeram GmbH & Co. KG 1. Technische Beschreibung Die flache Massivkühldose mit geläppten Halbleiter-Auflageflächen wird aus gut wärmeleitender

Mehr

Die intelligente Art Energie zu sparen. Hoval HomeVent für Wohnungen und Einfamilienhäuser

Die intelligente Art Energie zu sparen. Hoval HomeVent für Wohnungen und Einfamilienhäuser Die intelligente Art Energie zu sparen Hoval HomeVent für Wohnungen und Einfamilienhäuser Frische, saubere und pollenfreie Atemluft ist eine Grundvoraussetzung für ein angenehmes Raumklima und das Wohlbefinden

Mehr

Umweltschutzamt Stadt Freiburg Wahl der richtigen Heizung 22.10.2014. Johannes Dold Gebäudeenergieberater (HWK) Folie 1. u-sieben GmbH, Waldkirch

Umweltschutzamt Stadt Freiburg Wahl der richtigen Heizung 22.10.2014. Johannes Dold Gebäudeenergieberater (HWK) Folie 1. u-sieben GmbH, Waldkirch Umweltschutzamt Stadt Freiburg Wahl der richtigen Heizung 22.10.2014 Johannes Dold Gebäudeenergieberater (HWK) Folie 1 Folie 2 Energieverbrauch im Gebäudebestand Folie 3 Folie 4 Heizsysteme Brennwertheizung

Mehr

Laing Warmwasser- Elektroheizungen

Laing Warmwasser- Elektroheizungen Laing Warmwasser- Elektroheizungen Als Heizung oder indirekte Brauchwasserbereitung Als Not- und Überbrückungsheizung Heizleistung 6 15 kw - Flexibel, preiswert, wartungsfrei, zuverlässig - Kein Öltank,

Mehr

STURMSICHERUNGEN SCHIENENZANGEN BREMSLÜFTER INDUSTRIEBREMSEN HYDRO-ZYLINDER HYDRAULIK-PUFFER KRAN-LAUFRÄDER KUPPLUNGEN SEILROLLEN.

STURMSICHERUNGEN SCHIENENZANGEN BREMSLÜFTER INDUSTRIEBREMSEN HYDRO-ZYLINDER HYDRAULIK-PUFFER KRAN-LAUFRÄDER KUPPLUNGEN SEILROLLEN. Scheibenbremsen STURMSICHERUNGEN SCHIENENZANGEN BREMSLÜFTER INDUSTRIEBREMSEN HYDRO-ZYLINDER HYDRAULIK-PUFFER KRAN-LAUFRÄDER KUPPLUNGEN SEILROLLEN Funktionsprinzip: } mit Federkraft bremsend } mit Bremslüftgerät

Mehr

Effiziento SO GÜNSTIG HEIZT NUR DIE NATUR. Effiziento

Effiziento SO GÜNSTIG HEIZT NUR DIE NATUR. Effiziento SO GÜNSTIG HEIZT NUR DIE NATUR Kostenbeispiel & Amortisation für Heizungs- und Warmwasser- Wärmepumpen Luft-, Sole und Wasser-Wärmepumpen Kostenbeispiel & Amortisationszeit Luft/Wasser-Wärmepumpe zur Ölheizung

Mehr

Optimierung der Jahresarbeitszahl bei bestehenden Erdwärmesonden-Wärmepumpenanlagen - Strategie und Beispiele -

Optimierung der Jahresarbeitszahl bei bestehenden Erdwärmesonden-Wärmepumpenanlagen - Strategie und Beispiele - Optimierung der Jahresarbeitszahl bei bestehenden Erdwärmesonden-Wärmepumpenanlagen - Strategie und Beispiele - 1. Leistungszahl Arbeitszahl 2. Messung bestehender Erdwärmesonden- Wärmepumpenanlagen 3.

Mehr

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Frankfurt 14.11.2012 Wussten Sie schon? Moderne Baukonzepte von hochwärmegedämmten

Mehr

Lüftungs-Systeme mit Wärmerückgewinnung

Lüftungs-Systeme mit Wärmerückgewinnung Lüftungs-Systeme mit Wärmerückgewinnung Vitovent 300 / 300-W zentral Wandgerät 180 bis 400 m³/h 15.1 Vitovent 300-F zentral Bodenstehendes Gerät 280 m³/h 15.2 Zu- und Abluftfilter 15.3 15 5811965-3 8/2015

Mehr

Solar-Wärmepumpe Eine sinnvolle Kombination?

Solar-Wärmepumpe Eine sinnvolle Kombination? Solar-Wärmepumpe Eine sinnvolle Kombination? Dipl. Phys. Manfred Reuß Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung Abteilung: Techniken für Energiesysteme und Erneuerbare Energien Walther-Meißner-Str.

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung. NC-Box. Sicherheitshinweise. Verwendung. für die Fachkraft

VIESMANN. Montageanleitung. NC-Box. Sicherheitshinweise. Verwendung. für die Fachkraft Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN NC-Box für Kühlfunktion natural cooling Best.-Nr. 7462 052 ohne Mischer Best.-Nr. 7462 054 mit Mischer Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Technischer Katalog Wohnungs- UND Gewerbebau MFH

Technischer Katalog Wohnungs- UND Gewerbebau MFH TECHNISCHER 2016 K ATA L O G Technischer Katalog Wohnungs- UND Gewerbebau MFH - 2016 Inhalt sgerät aerosilent bianco...3 Maßzeichnungen aerosilent bianco...5 Steuerung und Überwachung...7 Lüftung...8 Technische

Mehr

AKA Kunststoffrohrleitungssysteme GmbH Tel.: 03731 / 3003-0 Lindenstraße 1 Fax: 03731 / 3003-13 D-09627 Hilbersdorf (bei Freiberg / Sa)

AKA Kunststoffrohrleitungssysteme GmbH Tel.: 03731 / 3003-0 Lindenstraße 1 Fax: 03731 / 3003-13 D-09627 Hilbersdorf (bei Freiberg / Sa) Soleverteilerschacht für Großanlagen Durch die zunehmende Nutzung der Erdwärme im gewerblichen Bereich wird die Anzahl der Sonden immer umfangreicher. Bisherige Formen der Verteilerschächte kommen dabei

Mehr

X = 10 P = Plus. Kompakte Klimageräte für Lüftung und Klimatisierung

X = 10 P = Plus. Kompakte Klimageräte für Lüftung und Klimatisierung XP X = 10 P = Plus Kompakte Klimageräte für Lüftung und Klimatisierung XP = Zehn Vorteile für Sie Bei der Auslegung, Herstellung, Installation und dem Betrieb der Klimaanlagen werden die neuesten Erkenntnisse

Mehr

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

TECHNISCHE BESCHREIBUNG Technologie DIREKTVERDAMPFUNG / WASSER TECHNISCHE BESCHREIBUNG April 2004 Firmensitz und Werk: B.P. 100 - Z.I. Morlon - 26802 Portes-lès-Valence Cedex - Frankreich - Tel.:+33 (0)4 75 57 30 30 - Fax:+33

Mehr

MOBILE LUFTENTFEUCHTER

MOBILE LUFTENTFEUCHTER MOBILE LUFTENTFEUCHTER Luftentfeuchter mit Adsorptions-Rotor Mobile Luftentfeuchter 1-2014 Qualität mit System REMKO DER KUNDENORIENTIERTE SYSTEMANBIETER FÜR DAS GANZE JAHR Qualität mit System KLIMA WÄRME

Mehr

Wärmenutzung von Holzheizungen und Biogasanlagen für die Heubelüftung richtig planen

Wärmenutzung von Holzheizungen und Biogasanlagen für die Heubelüftung richtig planen Wärmenutzung von Holzheizungen und für die Heubelüftung richtig planen Matthias Barth Weiterbildungskurs für Landwirte Hohenrain, 09. März 2015 Inhalt Arten der Heizungen Planungsfragen Schema Auslegung

Mehr

Berechnungsgrundlagen

Berechnungsgrundlagen Inhalt: 1. Grundlage zur Berechnung von elektrischen Heizelementen 2. Physikalische Grundlagen 3. Eigenschaften verschiedener Medien 4. Entscheidung für das Heizelement 5. Lebensdauer von verdichteten

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

Haustechnik im Passivhaus

Haustechnik im Passivhaus Haustechnik im Passivhaus 15.11.2011 Dietmar Kraus Diplom-Ingenieur kraus energiekonzept, München 1 Inhalt Haustechnik im Passivhaus Primärenergievergleich 2 Haustechnik: Besonderheiten der Wärmeversorgung

Mehr

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Register 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeiner Beschrieb 3 Geräte-Optionen und Zubehör 4 Gerätetyp HCP Standard-Gerät 5 Gerätetyp HCP B Basic-Gerät 6 Gerätetyp HCP V Anschlüsse

Mehr

Solarthermie und Wärmepumpe Erfahrungen aus 3 Heizperioden Entwicklung einer solaren Systemarbeitszahl

Solarthermie und Wärmepumpe Erfahrungen aus 3 Heizperioden Entwicklung einer solaren Systemarbeitszahl Solarthermie und Wärmepumpe Erfahrungen aus 3 Heizperioden Entwicklung einer solaren Systemarbeitszahl Dipl.-Ing. (FH) Frank Thole, Dipl.-Ing. (FH) Nadine Hanke Schüco International KG Karolinenstrasse

Mehr

A&D. Wärmepumpen System

A&D. Wärmepumpen System A&D Wärmepumpen System DIE A&D WÄRMETECHNIK IST EIN AUFEINANDER ABGESTIMMTES SYSTEM Inverterwärmepumpe mit Flüstertechnik PV-Ready Photovoltaik G-Air Luft-Technik G-Water Wasser-Technik Web&App G-Air -

Mehr

E I N B A U S Y S T E M E

E I N B A U S Y S T E M E E I N B A U S Y S T E M E DELTA TECHNIK Filtersysteme GmbH Integrated Hydraulic-Systems Housing C 1000 Housing C 750 Housing C 400 Housing C 150 TECHNISCHES DATENBLATT Produkt: C 1000 ES Einbausystem

Mehr

Planung und Auslegung der geothermischen Versorgung des Neubaus FH Bielefeld

Planung und Auslegung der geothermischen Versorgung des Neubaus FH Bielefeld Planung und Auslegung der geothermischen Versorgung des Neubaus FH Bielefeld ENERGIEFORUM WEST PHILHARMONIE ESSEN Praxisbeispiel Geothermie 26. Januar 2015 VA 7: Geothermie Einsatzmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen

Mehr

LIGHT LIGHT-ECM WASSER-KASSETTEN. 100% Made in Italy

LIGHT LIGHT-ECM WASSER-KASSETTEN. 100% Made in Italy LIGHT LIGHT-ECM WASSER-KASSETTEN 100% Made in Italy 1.5 kw 5.47 kw 1.9 kw 6.5 kw LIGHT MOTORISIERTE LAMELLEN WATCH THE VIDEO NEW LIGH WATERCASSE 600x60 EINFACHE INSTALLATION UND WARTUNG LIGHT, neues Wasser-Kassettenmodell

Mehr

Preisliste Autarkic elements

Preisliste Autarkic elements Die Innovation! Preisliste Autarkic elements Energie-Sparbausteine für Ihr unabhängiges Haus E 1 E 2 E 3 E 4 E 5 E 6 Direkt-Wärmepumpe Photovoltaik Home Manager Stromspeicherung Biomasse Klimatisierung

Mehr

Weiss Klimatechnik GmbH

Weiss Klimatechnik GmbH :(,66 *URXS Weiss Technik besteht aus 21 verschiedenen Unternehmen mit einem Umsatz von 230 Mio. mit 1.820 Beschäftigten :(,66,&7 $,5 &21',7,21,1* $SULO 6HLWH Weiss Group Business Units Weiss Environmental

Mehr

Warmwasser. Abluft. Heizkörper (ungemischter Heizkreis) Zuluft. Kaltwasser. Wärme- Speicher. Kaltwasser

Warmwasser. Abluft. Heizkörper (ungemischter Heizkreis) Zuluft. Kaltwasser. Wärme- Speicher. Kaltwasser . Anlagenbeispiele Anlagenbeispiel HZ : Haustechnikzentrale mit Kombispeicher bis 000 l, Fußbodenheizung, anlage und. mit W HINWEISE :. Verbrennungsluftversorgung raumluftunabhängig.. Hinweis zur Freigabe

Mehr

Leistungsverbrauch Betrieb Leistungsverbrauch Ruhestellung 0.2 W Leistungsverbrauch Ruhestellung 0 W bei Power off / Position Zu

Leistungsverbrauch Betrieb Leistungsverbrauch Ruhestellung 0.2 W Leistungsverbrauch Ruhestellung 0 W bei Power off / Position Zu Technisches Datenblatt CM24K-F-T- Klappenantrieb zu Modul SKM230- T-B12 für das Verstellen von Klappen in der technischen Gebäudeausrüstung Klappengrösse bis ca. 0.4 m² Nenndrehmoment 2 Nm Nennspannung

Mehr

Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssicher

Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssicher Umweltfreundlich Energieeffizient Zukunftssicher Hydraulische Weichen und Pumpenstationen PCM-Latent-Speichertechnologie für Kälte- und Klimaanlagen 02 Hydraulische Weichen und Pumpenstationen für Kaltwasser

Mehr

16.4 Luft-Wasser-Boiler-Wärmepumpen

16.4 Luft-Wasser-Boiler-Wärmepumpen 16.4 Luft-Wasser-Boiler-Wärmepumpen Unser Lieferprogramm umfasst: Wasser - Wasser - Wärmepumpen Sole - Wasser - Wärmepumpen Luft - Wasser - Wärmepumpen Brauchwasserkompaktwärmepumpen mit Anschlussmöglichkeit

Mehr

HEIZEN / KÜHLEN. Bodenkonvektoren

HEIZEN / KÜHLEN. Bodenkonvektoren HEIZEN / KÜHLEN Bodenkonvektoren Ob in öffentlichen Gebäuden, Geschäftsobjekten oder in der Gemütlichkeit des eigenen Heimes: Bodenkonvektoren sind stets eine stilvolle und platzsparende Lösung. Angenehme

Mehr

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i Die neue Definition von Flexibilität 2 Die neue Definition von Flexibilität Die neue Definition von Flexibilität 3 Mit Heizung Sie Zukunft einer neuen legen

Mehr

Internet-Service-Gateway ISG. Ihr Eintritt in die neue SERVICEWELT.

Internet-Service-Gateway ISG. Ihr Eintritt in die neue SERVICEWELT. Internet-Service-Gateway ISG. Ihr Eintritt in die neue SERVICEWELT. Service 2.0 Für unsere modernen Heiz- und Lüftungssysteme gibt es jetzt die passende Bedienung. Über Ihren Tablet-PC oder Ihren PC können

Mehr

Institut für ZukunftsEnergieSysteme

Institut für ZukunftsEnergieSysteme Institut für ZukunftsEnergieSysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Luisenthal Altenkesselerstr. 17 66115 Saarbrücken Tel.: 0681 9762 840 E-mail: izes@izes.de www.izes.de it-park Saar

Mehr

Unsere Systeme Steuerung und Regelung psiiosystem Seite 11

Unsere Systeme Steuerung und Regelung psiiosystem Seite 11 Unsere Systeme Steuerung und Regelung psiiosystem Seite 11 Steuerung und Regelung psiiosystem Für die Steuerung und Überwachung einer Anlage werden die Geräte über eine Datenleitung verbunden. drexel und

Mehr

MultiBox Xtra. MultiCab. GE Consumer & Industrial Power Protection. Neu. Neu. Die neue Gehäusereihe für Anwendungen im Innenbereich

MultiBox Xtra. MultiCab. GE Consumer & Industrial Power Protection. Neu. Neu. Die neue Gehäusereihe für Anwendungen im Innenbereich GE Consumer & Industrial Power Protection MultiBox Xtra Neu MultiCab Neu Die neue Gehäusereihe für Anwendungen im Innenbereich Hohe Oberflächengüte Schutzart bis IP67 62 Varianten verfügbar ABS POLYCARBONAT

Mehr

INTEGRALSYSTEME THZ-SERIE Vielfältige Leistungsklassen unzählige Vorteile.

INTEGRALSYSTEME THZ-SERIE Vielfältige Leistungsklassen unzählige Vorteile. INTEGRALSYSTEME THZ-SERIE Vielfältige Leistungsklassen unzählige Vorteile. :: Kompakt: Heizen, Warmwasser, Lüften, Kühlen* in einem Gerät :: Zukunftssicher: Einfache Einbindung von Photovoltaik und Solarthermie

Mehr

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZAB. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6.

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZAB. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6. .3 X X testregistrierung Vertikale Geräte Serie F7 Eurovent-zertifiziert Ventilator Justierfuß Wärmeübertrager HYGIENISCH GETESTET V DI 022 Geprüft nach VDI 022 Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager

Mehr

Oberflächennahe Erdwärme und Kältespeicherung. Evaluierung von realisierten geothermischen Anlagen in Bürogebäuden

Oberflächennahe Erdwärme und Kältespeicherung. Evaluierung von realisierten geothermischen Anlagen in Bürogebäuden Innovationsforum Thermische Energiespeicherung, Freiberg, 27.+28.5.1 Oberflächennahe Erdwärme und Kältespeicherung Evaluierung von realisierten geothermischen Anlagen in Bürogebäuden Wärme- und Kältespeicherung

Mehr

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Kontrollierte Wohnraumlüftung Kontrollierte Wohnraumlüftung Kontrollierte Wohnraumlüftung Für ein gesundes, angenehmes Raumklima ist regelmäßiges Lüften erforderlich. Der Frischluftbedarf hängt von der Personenanzahl und Raumnutzung

Mehr

KLAUSUR HEIZTECHNIK II SS Name: Vorname: Gesamtpunktzahl: Aufgabe 50 Punkte. 2 m. 5 m

KLAUSUR HEIZTECHNIK II SS Name: Vorname: Gesamtpunktzahl: Aufgabe 50 Punkte. 2 m. 5 m Fachhochschule Gießen-Friedberg Prof. Dr.-Ing. Boris Kruppa KLAUSUR HEIZTECHNIK II SS 2009 Fachbereich MMEW Mittwoch, 08. Juli 2009 Name: Vorname: Gesamtpunktzahl: 120 Matrikelnummer: Erreichte Punktzahl:

Mehr

IGE Institut für GebäudeEnergetik

IGE Institut für GebäudeEnergetik Universität Stuttgart IGE Institut für GebäudeEnergetik Übung Themengebiet: h,x-diagramm Die Ausstellungsräume eines Kunstmuseums mit einer Grundfläche von 800 m 2 sollen klimatisiert werden. Die Aufbereitung

Mehr

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend)

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Beschreibung, Anwendung AMV 13 SU AMV 23 SU Die elektrischen Stellantriebe mit Sicherheitsfunktion werden zusammen

Mehr

Die Wärmepumpe Unsere Antwort auf steigende Energiepreise

Die Wärmepumpe Unsere Antwort auf steigende Energiepreise Die Wärmepumpe Unsere Antwort auf steigende Energiepreise Inhaltsübersicht A. Funktionsprinzip & Arbeitsweise: Wärme aus der Umwelt - Die Physik macht s möglich B. Die Betriebsarten C. Die Wärmequelle

Mehr

VIESMANN VITOVENT 300 Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung

VIESMANN VITOVENT 300 Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung VIESMANN VITOVENT 300 Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOVENT 300 Zentrales Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung zur bedarfsgerechten

Mehr

aerosilent stratos Filterwechsel

aerosilent stratos Filterwechsel aerosilent stratos Filterwechsel Inhalt Filter wechseln aerosilent stratos...4 Sicherheitshinweise für den Filterwechsel...4 Filter wechseln...5 Filterwechsel quittieren...7 Feinstaubfilter einer Außenlufteinheit

Mehr

Absorptionskälteanlage 15 KW Kälteleistung Für den Betrieb mit Heizwasser

Absorptionskälteanlage 15 KW Kälteleistung Für den Betrieb mit Heizwasser Absorptionskälteanlage 15 KW Kälteleistung Für den Betrieb mit Heizwasser Stand: Mai 2008 EAW Energieanlagenbau Westenfeld GmbH Oberes Tor 106 98631 Westenfeld Telefon: 036948 84-132 Telefax: 036948 84-152

Mehr

DVU-HP. Integrierte, reversible Wärmepumpe

DVU-HP. Integrierte, reversible Wärmepumpe Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Kälte- und Klimageräte Luftschleier und Heizungsprodukte Tunnelventilatoren Integrierte, reversible Wärmepumpe 2 Integrierte, reversible Wärmepumpe

Mehr

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer Der Impulsausgang des Frequenz-Umformer wird an eine Zähl- und Rückmeldeeinheit EMF 1102 angeschlossen. Somit können Sensoren mit beliebigen Ausgangssignalen oder Temperaturen

Mehr

Die nachfolgende Zusammenfassung, Analyse und Kommentierung der Richtlinien wurde für cci Wissensportal von Dr.- Ing. Manfred Stahl erstellt.

Die nachfolgende Zusammenfassung, Analyse und Kommentierung der Richtlinien wurde für cci Wissensportal von Dr.- Ing. Manfred Stahl erstellt. Die VDI 4650 Blatt 2: Kurzverfahren zur Berechnung der Jahresheizzahl und des Jahresnutzungsgrads von Sorptionswärmepumpenanlagen. Gas-Wärmepumpen zur Raumheizung und Warmwasserbereitung Die nachfolgende

Mehr

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX -

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - Stand: 02/2008 1. Inhalt 1. Inhalt.............................................................................................................1

Mehr

KAESER Kompressoren / www.kaeser.com / Seite Nr. Energiezentrale Druckluftstation

KAESER Kompressoren / www.kaeser.com / Seite Nr. Energiezentrale Druckluftstation KAESER Kompressoren / www.kaeser.com / Seite Nr. Energiezentrale Druckluftstation Energieverbrauch von Kompressoren Bei durchschnittlichen europäischen Kompressorstationen sind Energieeinsparungen von

Mehr

Kondensation in Plattenwärmeaustauschern erhöht Effizienz und Druckverlust

Kondensation in Plattenwärmeaustauschern erhöht Effizienz und Druckverlust Kondensation in Plattenwärmeaustauschern erhöht Effizienz und Druckverlust Dr.-Ing. Edgar Beck Ein wichtiger Vorteil von Plattenwärmeaustauschern zur Wärmerückgewinnung aus Abluft ist die Trennung der

Mehr

So funktioniert eine Komfortlüftung

So funktioniert eine Komfortlüftung So funktioniert eine Komfortlüftung So einfach funktioniert eine kontrollierte Wohnraumlüftung Das Prinzip einer kontrollierten Lüftung ist einfach: Verbrauchte Luft aus Bad, WC oder Küche wird abgesogen

Mehr

Effizienzsteigerung durch hydraulischen Abgleich im Bestand

Effizienzsteigerung durch hydraulischen Abgleich im Bestand Effizienzsteigerung durch hydraulischen Abgleich im Bestand Dipl.-Ing. Dieter Stich Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.v. Hydraulischer Abgleich - warum???!!! Der Hydraulische

Mehr

KWT Kälte- Wärmetechnik AG. Der Eisspeicher mit erstaunlichen Einsatzmöglichkeiten

KWT Kälte- Wärmetechnik AG. Der Eisspeicher mit erstaunlichen Einsatzmöglichkeiten KWT Kälte- Wärmetechnik AG Der Eisspeicher mit erstaunlichen Einsatzmöglichkeiten KWT heute 87 Mitarbeiter davon 12 Lehrlinge Grösster Arbeitgeber der Gemeinde Worb Einziger Anbieter von Wärmepumpen- Komplettlösungen

Mehr

Beschreibung Technische Daten Anlagenvarianten

Beschreibung Technische Daten Anlagenvarianten EG Beschreibung Technische Daten Anlagenvarianten -Blockheizkraftwerk EG Inhaltsverzeichnis...Seite Funktionsbeschreibung ( BHKW) EG Kurzbeschreibung, Grundausstattung, Optionen... 4 BHKW-Module Typenübersicht

Mehr

DS 26 DS 34 DS 44 DS 57 DS 80 DS 80-130

DS 26 DS 34 DS 44 DS 57 DS 80 DS 80-130 Einbauschrauber DS 26 DS 34 DS 44 DS 7 DS 80 DS 80-130 Einbauschrauber Übersicht Baugrößen Typ Modelle max. Drehmoment in Nm > DS 26 0, 1 2 4 > DS 34 2, 10 1 > DS 44 2, 10 20 3 > DS 7 2 0 70 90 140 > DS

Mehr

Übungen zur Vorlesung. Energiesysteme

Übungen zur Vorlesung. Energiesysteme Übungen zur Vorlesung Energiesysteme 1. Wärme als Form der Energieübertragung 1.1 Eine Halle mit 500 m 2 Grundfläche soll mit einer Fußbodenheizung ausgestattet werden, die mit einer mittleren Temperatur

Mehr

Wärmesee Untersuchung zur Nutzung des Erdreichs unter einer Sporthalle als Wärmespeicher

Wärmesee Untersuchung zur Nutzung des Erdreichs unter einer Sporthalle als Wärmespeicher 329 Wärmesee Untersuchung zur Nutzung des Erdreichs unter einer Sporthalle als Wärmespeicher Manfred Mevenkamp 1 & Wilfried Zapke 2 1 Hochschule Bremen, Institut für Informatik und Automation 2 Fachhochschule

Mehr

DBS 4000 E - 1. Optische und akustische Warnsysteme für Auto und Verkehr. Ein Unternehmen der. Holding. Stand: 14102011JK

DBS 4000 E - 1. Optische und akustische Warnsysteme für Auto und Verkehr. Ein Unternehmen der. Holding. Stand: 14102011JK Das neue Dachbalkensystem DBS 4000 bietet für jeden Anspruch die perfekte Lösung. Durch den modularen Aufbau ist die DBS 4000 besonders vielseitig im wählbaren Funktionsumfang. Durch die Verwendung innovativer

Mehr

Pumpen für die Wasserversorgung rund ums Haus

Pumpen für die Wasserversorgung rund ums Haus Hauswasserversorgung auf dem Hof oder im Garten Pumpen für die Wasserversorgung rund ums Haus ZUWA-Zumpe GmbH Franz-Fuchs-Str. 13-17 D-8341 Laufen Tel.: +49 8682 8934- Fax.: +49 8682 8934-34 E-Mail: info@zuwa.de

Mehr

PvSpin. PvSpin Bedienungsanleitung. Reinigungsgerät für PV-Module

PvSpin. PvSpin Bedienungsanleitung. Reinigungsgerät für PV-Module PvSpin Reinigungsgerät für PV-Module PvSpin ist ein Reinigungsgerät zur schonenden und einfachen Oberflächenreinigung von PV-Modulen. Stark verschmutzte PV-Module können zu verminderter Leistung führen.

Mehr

Effiziente Wärmeerzeugung mit Wärmepumpen in Industriebetrieben

Effiziente Wärmeerzeugung mit Wärmepumpen in Industriebetrieben für Energietechnik mbh Wintrop 2 59823 Arnsberg Tel. (02931)5226-10 Fax (02931)5226-99 www.get-ing.de Effiziente Wärmeerzeugung mit Wärmepumpen in Industriebetrieben Funktionsweise der Wärmpumpe: Funktionsweise-WP.exe

Mehr

DRYPOINT RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM

DRYPOINT RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM BEKO HAT DAS UMFASSENDE TROCKNER-PROGRAMM DIE PASSENDE LÖSUNG FÜR JEDE AUFGABE BEKO ist weltweit bekannt für innovative, lösungsorientierte Druckluft-Technik kundennah bietet

Mehr

Splitaggregate TH mit hermetischen Verdichtern

Splitaggregate TH mit hermetischen Verdichtern Splitaggregate TH mit hermetischen Verdichtern Die Splitaggregate der Serie TH bestehen aus kompakten Verflüssigungseinheiten mit Wetterschutzgehäuse, elektronischer Temperatursteuerung und seperaten Verdampfern.

Mehr

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Merkblatt 5 VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 18 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise...

Mehr

AWN ABLUFTSYSTEME MIT ABLUFTWÄRMENUTZUNG FÜR DAS MEHRFAMILIENHAUS

AWN ABLUFTSYSTEME MIT ABLUFTWÄRMENUTZUNG FÜR DAS MEHRFAMILIENHAUS AWN ABLUFTSYSTEME MIT ABLUFTWÄRMENUTZUNG FÜR DAS MEHRFAMILIENHAUS 2 AERECO Abluftwärmenutzung BEDARFSGEFÜHRTES ABLUFTSYSTEM + ABLUFTWÄRMENUTZUNG FÜR HEIZUNG ODER WARMWASSERBEREITUNG IM MEHRFAMILIENHAUS

Mehr

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

TECHNISCHE BESCHREIBUNG TECHNOLOGIE SOLE / WASSER WASSER / WASSER TECHNISCHE BESCHREIBUNG April 2004 Firmensitz und Werk: B.P. 100 - Z.I. Morlon - 26802 Portes-lès-Valence Cedex - Frankreich - Tel.:+33 (0)4 75 57 30 30 - Fax:+33

Mehr

Kostenbeispiel und Amortisation von Wärmepumpen Reinste Luft natürliche Wärme Einfach zum Wohlfühlen...

Kostenbeispiel und Amortisation von Wärmepumpen Reinste Luft natürliche Wärme Einfach zum Wohlfühlen... Kostenbeispiel und Amortisation von Wärmepumpen Luft-, Sole- und Wasser-Wärmepumpen Öl-, Gas- und Pelletsheizungen Reinste Luft zum Atem und natürliche Wärme Einfach zum Wohlfühlen... Effiziento Kostenbeispiel

Mehr

WÄRMEPUMPEN ENERGIE. Luft-Wasser-Wärmepumpe. Brauchwasserwärmepumpe

WÄRMEPUMPEN ENERGIE. Luft-Wasser-Wärmepumpe. Brauchwasserwärmepumpe WÄRMEPUMPEN Die saugt über Ventilatoren die Außenluft an. Dieser wird die Umgebungswärme entzogen und dadurch das Kältemittel mit Hilfe eines Verdichters/Kompressors erhitzt. In einem Wärmetauscher wird

Mehr

Ocean Solar Absorber Technische Daten

Ocean Solar Absorber Technische Daten Ocean Solar Absorber Technische Daten OCEAN Schwimmbad-Solarheizungen im direkten Kreislauf: wirtschaftlich, umweltfreundlich, schnell installiert. Sie kennen das Problem. Ein Freibad ohne zusätzliche

Mehr

Heizen und Warmwasser mit Wärme aus Luft und Erdreich

Heizen und Warmwasser mit Wärme aus Luft und Erdreich Heizen und Warmwasser mit Wärme aus Luft und Erdreich Inhalt Referat Was bietet die EWJR AG im Bereich Wärmetechnik Funktion Wärmepumpe Anlagekosten und Beispiele Luft / Wasser WP Sole / Wasser WP Thermische

Mehr

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Flachdachausstiege Lieferbar : als einbaufertiges Element nach DIN 4570 nach Energieeinsparverordnung (EnEV) mit beheizbarer oberer Abdeckung Feuerwiderstandsklasse

Mehr