VERLEGUNG PFLASTER UND PLATTEN

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VERLEGUNG PFLASTER UND PLATTEN"

Transkript

1 TOLEDO/ TOLEDO JET/ TOLEDO SKY PFLASTER FORMATE PFLASTER 16 x 16 x 8 cm 24 x 16 x 8 cm TECHNISCHE DATEN Abmessungen in cm Stück pro m² m² pro Lage/ Paket Gewicht pro m² 16 x 16 x ,89/7,17 24 x 16 x ,96/7, kg FARBEN Grau-Anthrazit (changierend) Mare (changierend) VERLEGEMUSTER Beispiel 1 - Bedarf/m² 16 x 16 cm - ca. 39 Stück Beispiel 2 - Bedarf/m² 24 x 16 cm - ca. 26 Stück Beispiel 3 - Bedarf/m² 16 x 16 cm - ca. 10 Stück 24 x 16 cm - ca. 19 Stück Beispiel 4 - Bedarf/m² 16 x 16 cm - ca. 15,6 Stück 24 x 16 cm - ca. 15,6 Stück BESONDERE HINWEISE FARBE: Um das für die changierenden Farbspiele typische Erscheinungsbild zu erreichen, ist bei der Verlegung auf eine gleichmäßig gemischte Verteilung der Farbnuancen zu achten. Deshalb stets gleichzeitig aus mehreren Paketen Steine entnehmen und gemischt durcheinander verlegen.

2 TOLEDO/ TOLEDO JET/ TOLEDO SKY SORTIMENT FORMATE SORTIMENT 19,5 x 19,5 x 8 cm 26 x 19,5 x 8 cm 32,5 x 19,5 x 8 cm 26 x 26 x 8 cm 32,5 x 26 x 8 cm TECHNISCHE DATEN 5ER-SORTIMENT Abmessungen in cm Aufteilung pro Lage m² pro Lage/ Paket Gewicht pro m² 19,5 x 19,5 x ,0 x 19,5 x ,5 x 19,5 x 8 4 1,05/8, kg 26,0 x 26,0 x ,5 x 26,0 x 8 1 Die Steine sind nur im Sortiment erhältlich. FARBEN Grau-Anthrazit (changierend) Mare (changierend) Baya (changierend) VERLEGEMUSTER Beispiel Sortiment, Reihenverband Randabschluss zuschneiden Beispiel Sortiment, Wilder Verband Randabschluss zuschneiden BESONDERE HINWEISE FARBE: Um das für die changierenden Farbspiele typische Erscheinungsbild zu erreichen, ist bei der Verlegung auf eine gleichmäßig gemischte Verteilung der Farbnuancen zu achten. Deshalb stets gleichzeitig aus mehreren Paketen Steine entnehmen und gemischt durcheinander verlegen. VERLEGUNG: Es ist nicht erforderlich, die einzelnen Steine dem Muster nach zu verlegen. Lediglich ist beim Verlegen darauf zu achten, dass die Steine immer entsprechend ihrem Sortimentsanteil (lagenweise) entnommen werden. Kreuzfugen sind zu vermeiden.

3 TOLEDO/ TOLEDO JET/ TOLEDO SKY SORTIMENT + PFLASTER PRODUKTINFORMATION/VERARBEITUNGSHINWEISE Verehrte Kunden, bei der Verarbeitung von TOLEDO egal ob SORTIMENT oder PFLASTER sind zunächst einmal generell die 10 GRUNDREGELN DER PFLASTERVERLEGUNG zu beachten! Darüber hinaus ist bei diesem Produkt insbesondere noch Folgendes zu beachten: SORTIMENT Das Sortiment besteht aus 5 Einzelformaten in 2 unterschiedlichen Steinbreiten (19,5 und 26,0 cm). Unabhängig vom Farbspiel und Verlegemuster (Reihenverband oder Wilder Verband) ist zunächst einmal darauf zu achten, dass die Steine immer ihrem Sortimentsanteil in der Lieferformation entsprechend verarbeitet werden. Das erreicht man am besten durch lagenweise Verarbeitung aus den Paketen gem. Verlegemuster. ABRÜTTELN Bei TOLEDO empfehlen wir den Einsatz einer Rüttelplatte von max. 120 kg und 18 KN mit einer Plattengleitvorrichtung (PGV). Sofern noch vorhanden kann auch ein Rollenrüttler in der entsprechenden Größe zum Einsatz kommen. Auf keinen Fall dürfen zu schwere, überdimensionierte Rüttler und Rüttler ohne Schutzvorrichtung an der Unterseite zum Einsatz kommen, um Beschädigungen zu vermeiden! VERFUGEN Wir empfehlen die Verwendung von gewaschenem Pflastersand! Bei anderen Fugenmaterialien sind die Verarbeitungshinweise der Hersteller exakt zu beachten, um Verunreinigungen der Oberflächen, die i.d.r. nur schlecht wieder zu reinigen sind, zu vermeiden! Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrer neuen TOLEDO-Fläche! KARL VOGT BETONWERK

4 VERLEGUNG PFLASTER & PLATTEN 10 Grundregeln 1. Planum Als Planum wird die Oberfläche des zuvor verdichteten Untergrundes oder Unterbaues bezeichnet. Es ist profilgerecht, eben und tragfähig herzustellen. Aus bautechnischen Gründen wird die an der Pflaster- bzw. Plattenoberfläche erforderliche Längs- und Querneigung grundsätzlich an allen Schichtoberflächen, so auch auf dem Planum, ausgeführt. Mindestquerneigung: 2,5 %, bei wasserempfindlichen Böden 4%. 2. Tragschichten Sie müssen tragfähig, verformungsbeständig und ausreichend wasserdurchlässig sein. Es darf sich auf keinen Fall Staunässe oberhalb einer Tragschicht bilden. Überwiegend werden Tragschichten aus ungebundenen Gesteinskörnungsgemischen hergestellt. Sie sind in ausreichender Dicke, profilgerecht, eben und tragfähig herzustellen. Die erforderliche Neigung ergibt sich aus der Neigung der Pflaster bzw. Plattenoberfläche (Mindestquerneigung: 2,5 %). Die Frostschutzschicht zählt ebenfalls zu den Tragschichten. 3. Prüfung angelieferter Baustoffe Lieferschein mit Bestellung vergleichen. Bei Betonpflastersteinen bzw. Betonplatten z.b. Format, Farbe, Oberflächenbearbeitung und Menge. Bei Abweichungen ist eine Klärung mit dem Vertragspartner/Lieferanten vor dem Einbau herbeizuführen. 4. Randeinfassung Pflasterdecken und Plattenbeläge brauchen grundsätzlich eine Randeinfassung. Der Abstand der Randeinfassungen wird unter Beachtung der vereinbarten Verlegebreite durch Auslegen einzelner Stein- bzw. Plattenreihen vor Beginn der Verlegearbeiten festgelegt. Elemente für die Randeinfassung, z.b. Tiefbordsteine oder Variobord sind höhen- und fluchtgerecht auf ein Fundament aus Beton zu setzen und erhalten eine Rückenstütze aus Beton. Fundament und Rückenstütze werden frisch in frisch hergestellt. 5. Entwässerung Oberflächlich anfallendes Wasser muss auf möglichst kurzen Fließwegen zügig von der Oberfläche abgeleitet werden. Eventuell angeordnete Entwässerungsrinnen erhalten eine Längsneigung von mindestens 0,5 %.

5 6. Bettung Sie ist in gleichmäßiger Dicke, höhen- und profilgerecht auszuführen. Dicke im verdichteten Zustand: 4 cm +/- 1cm. Grundsätzlich müssen für befahrene Flächen kornabgestufte Bettungsmaterialien mit einem Größtkorn von 0/4, 0/5 oder 0/8 mm verwendet werden. Das Bettungsmaterial muss filterstabil zum Tragschichtmaterial sein. Das Bettungsmaterial ist gleichmäßig gemischt und gleichmäßig durchfeuchtet anzuliefern und zügig einzubauen. Nach dem Abziehen darf die Bettung nicht mehr befahren oder betreten werden. Die Bettung muss dauerhaft ausreichend wasserdurchlässig sein. 7. Verlegung Betonpflastersteine bzw. Betonplatten sind im vereinbarten Verband und mit ausreichenden Fugenbreiten (mindestens 3-5 mm) von der verlegten Fläche aus zu verlegen. Abstandhalter an den Steinen bzw. Platten geben nicht das Maß der Fugenbreite vor; die Pressverlegung ist nicht zulässig. Die Fugenachsen müssen einen gleichmäßigen Verlauf aufweisen. Geradlinige Fugenverläufe sind durch ausreichendes Schnüren in Längs- und Querrichtung sicherzustellen. Zur Vermeidung unerwünschter Farbkonzentrationen sollten die Steine bzw. Platten aus mehreren Paketen gemischt verwendet werden. Passsteine dürfen nicht kleiner als der halbe Ausgangsstein und nicht zu spitzwinklig sein. Das Zuarbeiten sollte durch Nassschnitt erfolgen. Die Fläche ist während der Verlegearbeiten möglichst sauber zu halten. Oberflächliche Verschmutzungen immer schnell entfernen und nicht erst eintreten oder einrütteln. Schneidwasser vom Nassschnitt immer sofort mit sauberem Wasser und Bürste/Besen entfernen. 7a. Anklopfen Nur Betonplatten! Betonplatten werden nach dem Ablegen in die Bettung mit einem geeigneten Gummihammer leicht angeklopft. 8. Verfugen Für die Verfugung sollte vorzugsweise gewaschener Pflastersand kein lehmhaltiger Sand zum Einsatz kommen. Das Einbringen des Fugenmaterials durch Einfegen und/oder Einschlämmen erfolgt kontinuierlich mit dem Fortschreiten der Verlegearbeiten. Das Fugenmaterial muss auf jeden Fall kornabgestuft und filterstabil zum Bettungsmaterial sein. Die Fugen sind vollständig mit Fugenmaterial zu füllen. Bei der Verwendung von Pflasterfugenmörtel oder Polymersand als Fugenmaterial sind die jeweiligen Verarbeitungshinweise der Hersteller exakt zu beachten. 9. Abrütteln Nur Betonpflastersteine! Den richtigen Rüttler auswählen die Größe des Rüttlers ist immer abhängig von der Steindicke und vom Format. Vor dem Abrütteln ist überschüssiges Fugenmaterial vollständig abzukehren und die Fläche zu säubern. Farbiges Pflaster und solches mit besonderer Oberflächenaausführung darf nur bei trockener Pflasteroberfläche und nur unter Verwendung einer Kunststoffschürze abgerüttelt werden. Unverfugte Pflasterflächen dürfen nicht abgerüttelt werden, eingeschlämmte Pflasterfläche erst nach ausreichendem Abtrocknen von Bettung und Unterlage. 9a. Platten dürfen grundsätzlich nicht abgerüttelt werden! 10. Fugenschluss Ein abschließender Fugenschluss durch Einschlämmen einer feinkornreichen Gesteinskörnung erhöht die Widerstandsfähigkeit der Fugenfüllung und gibt der Pflasterdecke schon anfangs eine gute Stabilität. Alternativ kann bei geeigneten Fugenbreiten ein Fugenschluss auch mit Pflasterfugenmörtel (z.b. DOPOX Fix UV) erfolgen.

20 x 20 x 6 cm 30 x 20 x 6 cm. Abmessungen in cm Aufteilung pro Lage in Stück m² pro Lage/ Paket Gewicht pro m²

20 x 20 x 6 cm 30 x 20 x 6 cm. Abmessungen in cm Aufteilung pro Lage in Stück m² pro Lage/ Paket Gewicht pro m² MADEA PFLASTER FORMATE TECHNISCHE DATEN 20 x 20 x 6 cm 30 x 20 x 6 cm Abmessungen in cm Aufteilung pro Lage in Stück m² pro Lage/ Paket Gewicht pro m² 20 x 20 x 6 25 1,15/11,53 30 x 20 x 6 17 0,94/11,29

Mehr

Pos. Menge Unverbindlicher Text einer Leistungsbeschreibung Belastungsklasse 0,3 gemäß RStO 12 EP GP

Pos. Menge Unverbindlicher Text einer Leistungsbeschreibung Belastungsklasse 0,3 gemäß RStO 12 EP GP Pflastersteine aus Beton Für den Bau von ungebundenen Tragschichten unter einer Pflasterdecke und den Bau einer Pflasterdecke mit Pflastersteinen aus Beton sind mindestens folgende Regelwerke anzuwenden

Mehr

Unverbindlicher Textvorschlag für eine Leistungsbeschreibung wasserdurchlässig befestigter Flächen,

Unverbindlicher Textvorschlag für eine Leistungsbeschreibung wasserdurchlässig befestigter Flächen, Pflastersteine aus Beton Unverbindlicher Textvorschlag für eine Leistungsbeschreibung wasserdurchlässig befestigter Flächen, Für den Bau von ungebundenen Tragschichten unter einer Pflasterdecke und den

Mehr

TECHNIK / GRUNDLAGEN. Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern

TECHNIK / GRUNDLAGEN. Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern Genereller Aufbau der Pflasterung Von unten nach oben betrachtet, stellt sich der Aufbau für die Pflasterung einer Terrasse oder einer Garageneinfahrt

Mehr

Muster- Leistungsbeschreibungen Verfugung mit SPF-Polymer-Fugensand staubreduziert Stand: 11/2015

Muster- Leistungsbeschreibungen Verfugung mit SPF-Polymer-Fugensand staubreduziert Stand: 11/2015 Muster- Leistungsbeschreibungen Verfugung mit SPF-Polymer-Fugensand staubreduziert Stand: 11/2015 I. Neubau (Instandsetzung siehe Teil II.) Vorbemerkung Verfugung mit SPF-Polymer-Fugensand staubreduziert

Mehr

Schäden Ursachen und Vermeidung

Schäden Ursachen und Vermeidung Schadensursache: Mangelnde Tragfähigkeit / Standfestigkeit der Unterlage Für diese Ursache können mehrere (vermeidbare) Fehler Ausschlag gebend sein: falsche Wahl der Schichtenfolge, Schichtenarten und/oder

Mehr

Die Gestaltung mit Pflasterklinkern

Die Gestaltung mit Pflasterklinkern Die Gestaltung mit Pflasterklinkern Seite 1/ 8 Pflasterklinker erlauben eine große Vielfalt von Einsatzmöglichkeiten und Gestaltungsvarianten: Terrassen und Mauern, Gartenwege und Treppen, Garagenzufahrten

Mehr

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-5-Gartenwege-Terrassen

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-5-Gartenwege-Terrassen Klinkerpflaster LV-5-Gartenwege-Terrassen- Seite 1 Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-5-Gartenwege-Terrassen Baumaßnahme: Bauherr: Bauleitung: Sachbearbeiter: Zur Verwendung kommen Pflasterklinker

Mehr

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-4-Einfahrten

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-4-Einfahrten Klinkerpflaster LV-4-Einfahrten- Seite 1 Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-4-Einfahrten Baumaßnahme: Bauherr: Bauleitung: Sachbearbeiter: Für das in der Baumaßnahme geplante Klinkerpflaster

Mehr

Planung und Ausführung von Betonpflasterbauweisen. Dipl.-Ing. Dietmar Ulonska

Planung und Ausführung von Betonpflasterbauweisen. Dipl.-Ing. Dietmar Ulonska Planung und Ausführung von Betonpflasterbauweisen April 2013 Einführung Die Vorteile der Pflastersteine aus Beton wurden schnell erkannt und eröffneten dem Produkt einen großen Marktbereich Vielfältige

Mehr

Pflasterdecken regelgerecht herstellen - unter Berücksichtigung der ATV DIN Neu -

Pflasterdecken regelgerecht herstellen - unter Berücksichtigung der ATV DIN Neu - Dipl.-Ing. Dietmar Ulonska Betonverband Straße, Landschaft, Garten e.v., Bonn Inhalt Seite Zusammenfassung 3 1. Einleitung 4 2. Planung und Ausführung 4 2.1 Technische Regeln 4 2.2 Bemessung von Pflasterbauweisen

Mehr

Pos. Menge Unverbindlicher Text einer Leistungsbeschreibung Belastungsklasse 3,2 gemäß RStO 12 EP GP

Pos. Menge Unverbindlicher Text einer Leistungsbeschreibung Belastungsklasse 3,2 gemäß RStO 12 EP GP Pflasterdecke mit Pflastersteinen aus Beton und ECOPREC HOT Bettungs- und Fugenmaterial Für den Bau von ungebundenen Tragschichten unter einer Pflasterdecke und den Bau einer Pflasterdecke mit Pflastersteinen

Mehr

Anleitung für die Verlegung von Betonsteinpflaster

Anleitung für die Verlegung von Betonsteinpflaster Flächengestaltung Diese Ausgabe ersetzt die Richtlinie fu r die Verlegung Pflasterbau FQP 02, Ausgabe Jänner 2012 Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke Gablenzgasse 3/5. OG A-1150 Wien Tel.:

Mehr

n siehe allgemeine Einbau- und Verlegehinweise des Herstellers n siehe Einbau- und Verlegehinweise des Herstellers, DIN 18318,

n siehe allgemeine Einbau- und Verlegehinweise des Herstellers n siehe Einbau- und Verlegehinweise des Herstellers, DIN 18318, Formate und technische Daten TIARO linear DTE 700 Rastermaß Länge Breite Dicke Gewicht Bedarf cm cm cm kg/m² St./m² 80,0 80,0 5,0 110,0 1,56 80,0 40,0 5,0 110,0 3,13 60,0 40,0 5,0 110,0 4,17 40,0 40,0

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Wolff & Müller GmbH & Co. KG Niederlassung Projektbau Schwieberdinger Straße 107 70435 Stuttgart Leistungsbeschreibung Bauvorhaben: Grafenberger Höfe -Außenanlagen- 05 Befestigte Flächen -5700 05.01 Wege-5710

Mehr

Einfach dauerhaft verlegen GALA BAU - KERAMIK- UND PFLASTERFLÄCHEN

Einfach dauerhaft verlegen GALA BAU - KERAMIK- UND PFLASTERFLÄCHEN Einfach dauerhaft verlegen GALA BAU - KERAMIK- UND PFLASTERFLÄCHEN Professionelle Verarbeitung von keramischen Außenfliesen für den Garten- und Landschaftsbau. Wenn Sie Ihren Garten mit Pflaster- oder

Mehr

Planung, Konstruktion und Herstellung. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. mit 70 Tabellen und 290 Abbildungen

Planung, Konstruktion und Herstellung. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. mit 70 Tabellen und 290 Abbildungen Pflaster Atlas Planung, Konstruktion und Herstellung 2., aktualisierte und erweiterte Auflage mit 70 Tabellen und 290 Abbildungen Prof. Dr.-Ing. Horst Mentlein Fachhochschule Lübeck, öffentlich bestellter

Mehr

Einbauhinweise für Pflasterbeläge

Einbauhinweise für Pflasterbeläge Einbauhinweise für Pflasterbeläge Verehrter Kunde, wir möchten Ihnen mit dieser Anleitung einige Tipps, Anregungen und Erfahrungen, die wir im Laufe der Zeit gesammelt haben, weitergeben. Die aktuelle

Mehr

VERLEGEHINWEIS AVELINA in Klebemörtel

VERLEGEHINWEIS AVELINA in Klebemörtel Schön, dass Sie sich für AVELINA entschieden haben. Damit Sie lange und von Anfang an Freude mit AVELINA haben, möchten wir Ihnen einige Tipps zur Verlegung an die Hand geben. Bitte beachten Sie auch die

Mehr

Ökopflaster wasserdurchlässiger Belag Stand

Ökopflaster wasserdurchlässiger Belag Stand Ökopflaster verlegen so wird es gemacht Ökopflaster wasserdurchlässiger Belag Stand 10.2014 Ein Ökopflasterstein allein garantiert noch nicht die Versickerung des Regenwassers bis ins Grundwasser. Vielmehr

Mehr

VERLEGEHINWEIS AVELINA auf Drainagebeton

VERLEGEHINWEIS AVELINA auf Drainagebeton Schön, dass Sie sich für AVELINA entschieden haben. Damit Sie lange und von Anfang an Freude mit AVELINA haben, möchten wir Ihnen einige Tipps zur Verlegung an die Hand geben. Bitte beachten Sie auch die

Mehr

Landschaftsbau Seite 1 Pflasterarbeiten - Klinkerpflaster Vorbemerkung

Landschaftsbau Seite 1 Pflasterarbeiten - Klinkerpflaster Vorbemerkung Landschaftsbau Seite 1 Ausschreibung für die Herstellung von Klinkerpflaster Bauvorhaben: Straße: Ort: Bauherr: Architekt/ Bauleitung: Sachbearbeiter: Telefon: Fax: e-mail: Für die an diesem Objekt geplante

Mehr

Herstellerrichtlinien für den Einbau von ECOPREC -Systempflasterdecken

Herstellerrichtlinien für den Einbau von ECOPREC -Systempflasterdecken Anlage 1 Herstellerrichtlinien für den Einbau von Stand: Nov. 2016, Seite 1 von 5 Seiten 1. Geltungsbereich Diese Herstellerrichtlinien gelten für die Anwendung und den Einbau von in Verkehrsflächen unter

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Josef Nefele. Pflasterbau. Theorie Praxis

Josef Nefele. Pflasterbau. Theorie Praxis Josef Nefele Pflasterbau Theorie Praxis Inhaltsverzeichnis Wissenswerte Abkürzungen 15 Vorwort 17 Die Geschichte des Pflasters 19 Wie wurde damals gepflastert? 20 Der Pflasterklinker - rund 5.000 Jahre

Mehr

Unterbau und vorbereitende Arbeiten für eine korrekte Verlegung von Naturstein Sottofondo e preparazione per una posa corretta della pietra naturale

Unterbau und vorbereitende Arbeiten für eine korrekte Verlegung von Naturstein Sottofondo e preparazione per una posa corretta della pietra naturale Ressort für italienische Kultur, Bildung, Wohnungsbau, Grundbuch, Kataster, Genossenschaftswesen und öffentliche Bauten Dipartimento alla Cultura, Istruzione e Formazione in lingua italiana, Edilizia abitativa,

Mehr

VIASTON Dicke 8 cm. Produktausstattung. Pflaster und Platten ab 6 cm Dicke. Formate und technische Daten. Verlegemuster. Farben. Einbau und Verlegung

VIASTON Dicke 8 cm. Produktausstattung. Pflaster und Platten ab 6 cm Dicke. Formate und technische Daten. Verlegemuster. Farben. Einbau und Verlegung Formate und technische Daten Rastermaß Länge Breite Dicke Gewicht kg/m² Bedarf cm cm cm linear antikplus St./m² 48,0 48,0 8,0 175,0 172,0 4,34 48,0 16,0 8,0 175,0 172,0 13,02 24,0 16,0 8,0 175,0 172,0

Mehr

Pflasterstein Verbundsystem

Pflasterstein Verbundsystem Pflasterstein Verbundsystem Inhaltsverzeichnis Vorteile von Einstein Seite - 1 Einstein Prinzip Seite - 2 Belastungstest Seite - 3 Technische Daten Seite - 4/5 Verlegebeispiele Seite - 6 Oberflächen/Farben

Mehr

Versetzhinweise für Gartenplatten

Versetzhinweise für Gartenplatten Definition von Gartenplatten Gartenplatten werden auf modernsten Produktionsanlagen gefertigt und unterscheiden sich neben den verschiedenen Farben und Formen auch in ihrer Oberflächenbeschaffenheit. Die

Mehr

0 Einführung Pflastersteine Materialien, Formen, Abmessungen, Anforderungen 15

0 Einführung Pflastersteine Materialien, Formen, Abmessungen, Anforderungen 15 0 Einführung 11 1 Pflastersteine Materialien, Formen, Abmessungen, Anforderungen 15 1.1 Natursteine 15 1.1.1 Artenund Einteilung der Natursteine 15 1.1.2 Herkunft und Gewinnung der Natursteine 16 1.1.3

Mehr

GESTALTUNGSPFLASTER IDEAL-PFLASTER. Elegantes Steinsystem mit dem besonderen Geh- und Fahrkomfort. ... Akzente setzen mit MEUDT-Betonsteinpflaster!

GESTALTUNGSPFLASTER IDEAL-PFLASTER. Elegantes Steinsystem mit dem besonderen Geh- und Fahrkomfort. ... Akzente setzen mit MEUDT-Betonsteinpflaster! GESTALTUNGSPFLASTER IDEAL IDEAL-PFLASTER Elegantes Steinsystem mit dem besonderen Geh- und Fahrkomfort... Akzente setzen mit MEUDT-Betonsteinpflaster! IDEAL-PFLASTER Elegante gradlinige Steinkontur mit

Mehr

TAUERN. Verlegeanleitung. Steine zum Wohlfühlen. TAUERNDEKOR Stein. TAUERNDEKOR Gemischt. TAUERNDEKOR Platte. TAUERNDEKOR Halbplatte

TAUERN. Verlegeanleitung.  Steine zum Wohlfühlen. TAUERNDEKOR Stein. TAUERNDEKOR Gemischt. TAUERNDEKOR Platte. TAUERNDEKOR Halbplatte TAUERN DEKOR Verlegeanleitung TAUERNDEKOR Stein TAUERNDEKOR Halbplatte TAUERNDEKOR Platte TAUERNDEKOR Gemischt Seite Seite Seite Seite www.steine.at Steine zum Wohlfühlen TAUERNDEKOR Steinprogramm TAUERNDEKOR

Mehr

Heikles Pflaster aktuelle Änderungen in der ATV DIN Pillnitzer Galabautag

Heikles Pflaster aktuelle Änderungen in der ATV DIN Pillnitzer Galabautag Heikles Pflaster aktuelle Änderungen in der ATV DIN 18318 15. Pillnitzer Galabautag ATV Verkehrswegebauarbeiten Pflasterdecken und Plattenbeläge in ungebundener Ausführung, Einfassungen DIN 18318 jüngste

Mehr

SCHNELL EINFACH SAUBER

SCHNELL EINFACH SAUBER DER UMWELT ZU LIEBE! VARIOSTONE - der optimale und dauerhafte Fugenschutz Fugensand auf Polymerbasis SCHNELL EINFACH SAUBER Stoppt Unkrautbewuchs Kein Ameisenbefall ENTDECKEN SIE VARIOSTONE - DER OPTIMALE

Mehr

Silenzo Gestaltungspflaster

Silenzo Gestaltungspflaster Produktfarben/Oberflächen Lieferfarben sind in der Tabelle des jeweiligen Steinsystemes angegeben. hellgrau basalt-anthrazit alicante (grau-anthrazit) felsstein (grau-braun-anthrazit) florenza (rot-anthrazit-gelb-braun)

Mehr

Entscheidend für Lebensdauer und. Funktion sind Einbau, Verlegung, Fuge und Abrüttelung. Normen und Regeln sind zu beachten

Entscheidend für Lebensdauer und. Funktion sind Einbau, Verlegung, Fuge und Abrüttelung. Normen und Regeln sind zu beachten Entscheidend für Lebensdauer und Funktion sind Einbau, Verlegung, Fuge und Abrüttelung. Normen und Regeln sind zu beachten Die Verarbeitung von Betonsteinpflaster und -platten zu dauerhaft funktionsfähigen

Mehr

Pflastersteine und -platten aus Beton

Pflastersteine und -platten aus Beton 01/05 Abmessungen Alle Steinabmessungen sind Rastermaße (Länge/Breite). Dieses Maß ist eine unentbehrliche Information, um mit den Produkten im Raster planen zu können, denn es entspricht dem Verlegemaß.

Mehr

Unendliche Geschichte? Pflasterdecken und Plattenbeläge nach der neuen ATV DIN Ausgabe 2009

Unendliche Geschichte? Pflasterdecken und Plattenbeläge nach der neuen ATV DIN Ausgabe 2009 bdla-bauleitergespräche 2010 Unendliche Geschichte? Pflasterdecken und Plattenbeläge nach der neuen ATV DIN 19318 Ausgabe 2009 Heinz Schomakers Dipl.-Ing. Heinz Schomakers, Landschaftsarchitekt AK NW Referent

Mehr

n siehe allgemeine Einbau- und Verlegehinweise des Herstellers n siehe Einbau- und Verlegehinweise des Herstellers, DIN 18318, Fugen-

n siehe allgemeine Einbau- und Verlegehinweise des Herstellers n siehe Einbau- und Verlegehinweise des Herstellers, DIN 18318, Fugen- Dicke 8 cm Formate und technische Daten Mehrsteinsystem Fugen- Rastermaß material Länge Breite Dicke Gewicht Bedarf Bedarf cm cm cm kg/m² St./m² l/m² 32,0 24,0 8,0 175,0 12,76 3,0-4,0 32,0 16,0 8,0 175,0

Mehr

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Heiko Metzing Internet:

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Heiko Metzing Internet: 1. Harzer Pflastertag am 17.02.2009 bei der Seminarveranstaltung der Harzer Betonwarenwerke GmbH Allgemeine Hinweise zum Bau von Pflasterdecken n 2009 by Metzing Alle Rechte bleiben vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

DAS PFLASTERPROGRAMM: KROMANA-PFLASTER GESAMTÜBERSICHT

DAS PFLASTERPROGRAMM: KROMANA-PFLASTER GESAMTÜBERSICHT DAS PFLASTERPROGRAMM: KROMANA-PFLASTER GESAMTÜBERSICHT IM SYSTEMVERBAND GUT VERLEGT Kromana Pflaster Gemischte Form Stärke Gewicht Oberflächen DIN EN feingestrahlt fein Stein 1-5 6 cm 135 kg / m 2 1338

Mehr

Schadensfall des Monats (Ausgabe Oktober 2013)

Schadensfall des Monats (Ausgabe Oktober 2013) Dr. Sönke Borgwardt Diplom-Ingenieur Freischaffender Landschaftsarchitekt AIK SH Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Garten- und Landschaftsbau der IHK zu Lübeck Winsener Straße

Mehr

ESTADO, TENERO, TOLEDO SKY. Bodenbeläge mit geschliffenen Oberflächen

ESTADO, TENERO, TOLEDO SKY. Bodenbeläge mit geschliffenen Oberflächen ESTADO, TENERO, TOLEDO SKY Bodenbeläge mit geschliffenen Oberflächen Pflastersteine TOLEDO SKY Die fünf Steinformate von TOLEDO SKY mit den geometrischen Steinformen Quadrat und Rechteck werden lagenweise

Mehr

Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton Möglichkeiten und Grenzen. Dipl. Ing. Andreas Leissler

Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton Möglichkeiten und Grenzen. Dipl. Ing. Andreas Leissler Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton Möglichkeiten und Grenzen Kronimus eine Marktgröße Ca. 91 Mio. EUR Umsatz 2012 Ca. 550 Mitarbeiter Ca. 1.050.000 verladene Tonnen 4 Produktionsstandorte

Mehr

RIALTA. Pflaster. Verlegeanleitung. Steine zum Wohlfühlen RIALTA RIALTA GRANDE. Das RIALTA System ist patentrechtlich geschützt.

RIALTA. Pflaster. Verlegeanleitung.  Steine zum Wohlfühlen RIALTA RIALTA GRANDE. Das RIALTA System ist patentrechtlich geschützt. Pflaster Verlegeanleitung EN 1338 EN 1339 GRANDE Das System ist patentrechtlich geschützt. www.steine.at Steine zum Wohlfühlen Pflaster ist als Steinsatz aufgebaut und setzt sich aus 10 verschiedenen Formaten

Mehr

DIE INNOVATIVE FUGE FÜR JEDES NATURSTEIN-PFLASTER

DIE INNOVATIVE FUGE FÜR JEDES NATURSTEIN-PFLASTER DIE INNOVATIVE FUGE FÜR JEDES NATURSTEIN-PFLASTER LAPIS PERFECTUS DIE INNOVATIVE FUGE FÜR JEDES NATURSTEIN-PFLASTER Lapis Perfectus steht für eine patentierte Fugenbearbeitung von Natursteinpflastern und

Mehr

Informationen zur Herstellung von Pflasterdecken

Informationen zur Herstellung von Pflasterdecken Hinweis zu allen Leistungsbeschreibungen Die jeweiligen Textbearbeitungen für die Aufstellung von Leistungsbeschreibungen wenden sich an einen erfahrenen Anwenderkreis in Behörden, Architektur- und Ingenieurbüros.

Mehr

Keramikdesign Inside-Out

Keramikdesign Inside-Out Technik Keramikdesign Inside-Out Grenzenlos mit Terrassone Terrassone Das Terrassone-Prinzip Terrassone ist ein patentiertes Trägersystem für die lose Verlegung von Fliesen im Außenbereich Dieses System

Mehr

VIA Romana-Pflaster ohne Fase 18 x 12; 12 x 12 x 7 cm

VIA Romana-Pflaster ohne Fase 18 x 12; 12 x 12 x 7 cm VIA Romana-Pflaster ohne Fase 18 x 12; 12 x 12 x 7 cm Grau Farbe Anthrazit, Grau, Rot Nennmaß (mm) 178 x 118 118 x 118 Rastermaß (mm) 183 x 123 123 x 123 Steindicke (mm) 70 Kantenausbildung ohne Fase Gewicht

Mehr

Pflasterklinkerfibel. Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern. CRH Clay Solutions GmbH info@crh-ccs.de www.crh-ccs.

Pflasterklinkerfibel. Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern. CRH Clay Solutions GmbH info@crh-ccs.de www.crh-ccs. CRH Clay Solutions GmbH E I info@crh-ccs.de www.crh-ccs.de 1075/0211/D/cc/www.crh-ccs.de Pflasterklinkerfibel Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern 2 3 Inhaltsverzeichnis AuSSenanlagen

Mehr

Schadensfall des Monats (Ausgabe April 2013)

Schadensfall des Monats (Ausgabe April 2013) Dr. Sönke Borgwardt Diplom-Ingenieur Freischaffender Landschaftsarchitekt AIK SH Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Garten- und Landschaftsbau der IHK zu Lübeck Fehmarnstraße 37

Mehr

ÖKOPFLASTER. Frankenpflaster wasserdurchlässig. Franken- Rasenliner. Frankenpflaster- Drain. Frankenpflaster- Rasen. Malta-Grün- Rasenpflaster

ÖKOPFLASTER. Frankenpflaster wasserdurchlässig. Franken- Rasenliner. Frankenpflaster- Drain. Frankenpflaster- Rasen. Malta-Grün- Rasenpflaster GaLa-Bau 86 ÖKOPFLASTER Wasser in seinem Element Malta-Grün-Rasenpflaster Coloriert Franken- Rasenliner Frankenpflaster wasserdurchlässig Frankenpflaster- Drain Frankenpflaster- Rasen Malta-Grün- Rasenpflaster

Mehr

GESTALTUNGSPFLASTER FORUM-PFLASTER. Mehrgrößen-Pflastersystem für die kreative Flächengestaltung. ... Akzente setzen mit MEUDT-Betonsteinpflaster!

GESTALTUNGSPFLASTER FORUM-PFLASTER. Mehrgrößen-Pflastersystem für die kreative Flächengestaltung. ... Akzente setzen mit MEUDT-Betonsteinpflaster! GESTALTUNGSPFLASTER FORUM FORUM-PFLASTER Mehrgrößen-Pflastersystem für die kreative Flächengestaltung... Akzente setzen mit MEUDT-Betonsteinpflaster! FORUM-PFLASTER Flächengestaltung ganz mediterran FORUM-

Mehr

Arbeiten mit Naturstein

Arbeiten mit Naturstein Arbeiten mit Naturstein Bei der Arbeit mit Naturstein gibt es unzählige Kombinations- und Variationsmöglichkeiten. So kann man die Bänderung bei Wegen z.b. in Größe und Steinart anders wählen als den Wegebelag,

Mehr

GaLa-Bau VERLEGEHINWEISE. Wissen und Inspiration. STEINProtektor 1. STEINProtektor

GaLa-Bau VERLEGEHINWEISE. Wissen und Inspiration. STEINProtektor 1. STEINProtektor GaLa-Bau 140 VERLEGEHINWEISE STEINProtektor STEINProtektor 1 Verlegehinweise Oberflächenbearbeitung Betonpflastersteine können auf verschiedene Art und Weise bearbeitet bzw. veredelt werden. Je nach Art

Mehr

Verlegung von Terrassenplatten auf Plattenlager und Stelzlager so wird es gemacht Stand

Verlegung von Terrassenplatten auf Plattenlager und Stelzlager so wird es gemacht Stand Verlegung von Terrassenplatten auf Plattenlager und Stelzlager so wird es gemacht Stand 10.2014 Die Planung Ist eine tragfähige Unterkonstruktion, z.b. Balkone, Loggien, Dachterrassen oder Kellerdecken

Mehr

Merkblatt zur Verlegung von STELCON/ESTICON-Großflächenplatten

Merkblatt zur Verlegung von STELCON/ESTICON-Großflächenplatten Merkblatt zur Verlegung von STELCON/ESTICON-Großflächenplatten Da es sich bei der Verlegung von Stelcon-Großflächenplatten um eine Sonderbauweise handelt, müssen bei allen gestalterischen Aspekten die

Mehr

Versetzhinweise für Pflästerungen

Versetzhinweise für Pflästerungen Definition von Pflaster- und Verbundsteinen Pflaster- und Verbundsteine sind vorfabrizierte Betonsteine für die Befestigung von Strassen, Wegen und Plätzen und können in zwei verschiedenen Gruppen eingeteilt

Mehr

Bauvorhaben: Straße: Ort: Bauherr: Architekt: Bauleitung: Sachbearbeiter: Telefon / Fax:

Bauvorhaben: Straße: Ort: Bauherr: Architekt: Bauleitung: Sachbearbeiter: Telefon / Fax: Vorbemerkungen: Herstellung von Klinkerpflaster Bauvorhaben: Straße: Ort: Bauherr: Architekt: Bauleitung: Sachbearbeiter: Telefon / Fax: Für das an diesem Objekt geplante Klinkerpflaster gelten nachfolgend

Mehr

Verlegung Linteler Betonsteinpflaster und -platten. Entscheidend für Lebensdauer und Funktion sind Einbau, Verlegung, Fuge und Abrüttlung

Verlegung Linteler Betonsteinpflaster und -platten. Entscheidend für Lebensdauer und Funktion sind Einbau, Verlegung, Fuge und Abrüttlung Verlegung Linteler Betonsteinpflaster und -platten (1) Normen und Regeln sind zu beachten Die Verarbeitung von Betonsteinpflaster und -platten zu dauerhaft funktionsfähigen Verkehrsflächen muss sorgfältig

Mehr

Nr. 1 Tips zur Verlegung von Friepess-GRANITPFLASTERSTEINEN Friepess-LEISTEN- und RANDSTEINEN

Nr. 1 Tips zur Verlegung von Friepess-GRANITPFLASTERSTEINEN Friepess-LEISTEN- und RANDSTEINEN FRIEPESS QUALITÄTSGRANITE A US EIGENEN STEINBRÜCHEN STEINWALDER SONNSTEINE Nr. 1 Tips zur Verlegung von Friepess-GRANITPFLASTERSTEINEN Friepess-LEISTEN- und RANDSTEINEN 1) Verlegemuster Segmentbogen Karo

Mehr

DAS EDELPLATTENPROGRAMM: GRANDEZZA GROSSFORMATIGE PLATTEN UND PFLASTER

DAS EDELPLATTENPROGRAMM: GRANDEZZA GROSSFORMATIGE PLATTEN UND PFLASTER DAS EDELPLATTENPROGRAMM: GRANDEZZA GROSSFORMATIGE PLATTEN UND PFLASTER QUALITÄT UND TECHNIK IM DETAIL Rastermaß Dicke Bruchlast- ca. Gewicht Ergänzungs- ca. max. Belastung klasse pro Stein pro m 2 steine

Mehr

J PIAZZA Pflastersteine

J PIAZZA Pflastersteine Januar 15 / Seite 1 von 16 1. Allgemeines Bei Verwendung unserer Artikel sind unsere technischen Unterlagen und Versetzanleitungen genauestens zu beachten. Informationen, Vorschläge und Illustrationen,

Mehr

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB18, Version 2013 LG 13. Außenanlagen. Version 2013

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB18, Version 2013 LG 13. Außenanlagen. Version 2013 Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB18, Version 2013 LG 13 Außenanlagen Version 2013 LB-HB18 Ergänzungen SEMMELROCK Unterleistungsgruppen (ULG) - Übersicht 13.S1 Pflasterklinker

Mehr

Ökopflaster. Zunächst einmal muss man folgende Steinsorten unterscheiden:

Ökopflaster. Zunächst einmal muss man folgende Steinsorten unterscheiden: Ökopflaster Generell kann man sagen, dass es beim Thema Ökoflächen immer schwierig ist eine korrekte Aussage zu erhalten. Oft werden Fragen an Fachpersonal ausweichend beantwortet oder man hat zufällig

Mehr

Planung und Ausführung dauerhafter Betonpflasterbauweisen

Planung und Ausführung dauerhafter Betonpflasterbauweisen 1 Einsatzbereiche und Einsatzgrenzen Pflastersteine aus Beton eignen sich für eine Vielzahl von Verkehrsflächen und Verkehrsbelastungen. Pflastersteine sollten nicht für Fahrbahnen eingesetzt werden, auf

Mehr

Einbau- & Verlegeanleitung Verbund- und Pflastersteine

Einbau- & Verlegeanleitung Verbund- und Pflastersteine Einbau- & Verlegeanleitung Verbund- und Art. Nr. 30.102. bis 30.71. - Verbundsteine - Die folgenden Hinweise sind generell gültig. Sie tragen zum Vermeiden von Einbaufehlern bei und helfen mit, einwandfreie

Mehr

ECOPREC Problemlösung im Pflasterbau

ECOPREC Problemlösung im Pflasterbau ECOPREC Problemlösung im Pflasterbau ABILER P F LA E REC N ST P ECO HE R C FÜ COMPETENCE CENTER Das System STERFLÄ Competence Center Ihre Vorteile Einsparungen an Aufwand, Zeit und Kosten Einsatz auf allen

Mehr

Prüfbericht Nr. 15/2154

Prüfbericht Nr. 15/2154 Prüfbericht Nr. 15/2154 über die Versickerungsleistung des Betonpflasters Auftraggeber Basalt- & Betonwerk Eltersberg GmbH & Co.KG Flößerweg 35418 Alten-Buseck Auftrag vom 16.04.2015 Prüfungen am 19.05.2015

Mehr

Pflaster auch für Laster

Pflaster auch für Laster S E R I E HOFBEFESTIGUNG Pflaster auch für Laster Untergrund Planen Pflastern Im letzten Heft haben unsere Pflasterprofis Sabine Masemann und Kai Müller* gezeigt, wie man die Flächen richtig vermisst.

Mehr

Rinn. Einbauhinweise. Stand Februar 2016

Rinn. Einbauhinweise. Stand Februar 2016 Rinn Einbauhinweise Stand Februar 2016 Inhaltsverzeichnis Pflaster Pflaster 4 Padio 7 Öko-Beläge Hydropor Öko-Beläge 10 Terrassenplatten Terrassenplatten 12 belino Platten 15 silkstone Platten 18 Medino

Mehr

TEGULA Pflaster. Verlegeanleitung. Steine zum Wohlfühlen. TEGULA Platte, Bischofsmütze und Quadratstein. TEGULA Römischer Verband

TEGULA Pflaster. Verlegeanleitung.  Steine zum Wohlfühlen. TEGULA Platte, Bischofsmütze und Quadratstein. TEGULA Römischer Verband TEGULA Pflaster Verlegeanleitung Das Tegula-System ist patentrechtlich geschützt. TEGULA Normalstein und Halbstein TEGULA Platte, Bischofsmütze und Quadratstein EN 1338 EN 1339 TEGULA Quadratstein und

Mehr

Pflasterbeläge in gebundener Bauweise. Referent: Dipl.-Ing. (FH) Björn Rosenau Objektberatung

Pflasterbeläge in gebundener Bauweise. Referent: Dipl.-Ing. (FH) Björn Rosenau Objektberatung Referent: Dipl.-Ing. (FH) Björn Rosenau Objektberatung Was schon die alten Römer wussten... Verkehrsbeanspruchung früher Verkehrsbeanspruchung heute Reinigung heute Pflasterbau Unterscheidung in gebundene

Mehr

RAT & TAT. In wärmeren Jahreszeiten geht nichts über eine Terrasse!

RAT & TAT. In wärmeren Jahreszeiten geht nichts über eine Terrasse! In wärmeren Jahreszeiten geht nichts über eine Terrasse! Wir helfen Ihnen gerne, die richtige Lage und die richtigen Materialien zu finden, um Ihre Terrasse zu Ihrer ganz persönlich Sommeroase zu machen.

Mehr

Verkehrsflächen mit Großformaten aus Beton

Verkehrsflächen mit Großformaten aus Beton Betonverband Straße, Landschaft, Garten e. V. (SLG), 53179 Bonn, Deutschland Verkehrsflächen mit Großformaten aus Beton In den letzten etwa 15 bis 20 Jahren ist in Deutschland eine zunehmende Anwendung

Mehr

DOM I-Pflaster 8 cm mit Fase

DOM I-Pflaster 8 cm mit Fase DOM I-Pflaster 8 cm mit Fase Farbe Grau Nennmaß (mm) 240 x 240 240 x 120 Rastermaß (mm) 245 x 245 245 x 125 Steindicke (mm) 80 Kantenausbildung mit Fase Gewicht (kg/stk.) 9,9 4,8 Flächengewicht (kg/m2)

Mehr

Verlegehinweise für Betonplatten und -pflastersteine

Verlegehinweise für Betonplatten und -pflastersteine AUSSENANLAGEN Verlegehinweise für Betonplatten und -pflastersteine Flächenbefestigungen aus Betonpflastersteinen und Betonplatten bieten unbegrenzte Lösungsmöglichkeiten zur Gestaltung von öffentlichen

Mehr

S c h m u c k f ü r H ä u s e r e x k l u s i v v o n H a n i k a

S c h m u c k f ü r H ä u s e r e x k l u s i v v o n H a n i k a S c h m u c k f ü r H ä u s e r Via Regia e x k l u s i v v o n H a n i k a Die Natur kennt nicht nur eine Farbe. Warum also sollten der Kirchplatz, die neue Fußgängerzone oder Ihre Hofeinfahrt grau sein?

Mehr

ÖKOLITH-Pflaster 8 cm mit Fase

ÖKOLITH-Pflaster 8 cm mit Fase ÖKOLITH-Pflaster 8 cm mit Fase Farbe Grau, Rot, weitere Farben a.a. Nennmaß (mm) 192 x 96 Rastermaß (mm) 204 x 102 Steindicke (mm) 80 Kantenausbildung mit Fase Gewicht (kg/stk.) ca. 3,4 Flächengewicht

Mehr

Planung und Ausführung dauerhafter Betonpflasterbauweisen, Stand 09.12

Planung und Ausführung dauerhafter Betonpflasterbauweisen, Stand 09.12 Planung und Ausführung dauerhafter Betonpflasterbauweisen, Stand 09.12 Unter Verwendung eines Fachaufsatzes von Dipl.-Ing. Dietmar Ulonska und Ergänzungen von Birkenmeier S+D 1 Einsatzbereiche und Einsatzgrenzen

Mehr

Die Kooperationspartner haben die Möglichkeit, die seitlichen Verschiebesicherungen sowie die unteren Profilierungen an eigene, vorhandene Pflasterprodukte anzuformen. In diesem wird beispielhaft an en

Mehr

G U T A C H T E N. zu Schäden an der Pflasterdecke des Bauvorhabens: Neubau der Straße in...

G U T A C H T E N. zu Schäden an der Pflasterdecke des Bauvorhabens: Neubau der Straße in... G U T A C H T E N zu Schäden an der Pflasterdecke des Bauvorhabens: Neubau der Straße in... I. Auftrag: Im Straßenpflaster des o. g. Bauvorhabens sind zusätzlich zu den Abplatzungen Absenkungen einzelner

Mehr

Plattenfundament bauen Anleitung der HORNBACH Meisterschmiede

Plattenfundament bauen Anleitung der HORNBACH Meisterschmiede Seite 1 von 5 Plattenfundament bauen Anleitung der HORNBACH Meisterschmiede Das brauchen Sie für Ihr Projekt Material Werkzeug Markierungsspray Trockenbeton Schotter Betonkies Pflastersplitt Randsteine

Mehr

Exklusive Gestaltung Ihrer Außenflächen

Exklusive Gestaltung Ihrer Außenflächen Exklusive Gestaltung Ihrer Außenflächen Keramische Terrassenplatten Baustoffe Keramische Terrassenplatten für Splittbett-, Plattenlager- oder Drainagebetonverlegung Keramikplatten sind ein massives Produkt,

Mehr

Fachtagung Barrierefreies Bauen Tagungsort: Regierung von Oberbayern

Fachtagung Barrierefreies Bauen Tagungsort: Regierung von Oberbayern Fachtagung Barrierefreies Bauen Tagungsort: Regierung von Oberbayern 22.02.2008 Referent: Dipl.Ing.(FH) Peter Münsch Stadtbaumeister der Kreisstadt Marktoberdorf im Ostallgäu Sachvortrag Baumaterialien

Mehr

Verlegung von Terrassenplatten in gebundener Bauweise so wird es gemacht Stand

Verlegung von Terrassenplatten in gebundener Bauweise so wird es gemacht Stand Verlegung von Terrassenplatten in gebundener Bauweise so wird es gemacht Stand 10.2014 Die Planung Werden Terrassenplatten auf Betonplatten in Mörtel verlegt, so geschieht dies in der gebundenen Bauweise.

Mehr

Hinweise zu Bettungsmaterialien

Hinweise zu Bettungsmaterialien Pfraundorfer Informationstage 2010 1. Einleitung 2. Regelwerk 3. Anforderungen 4. Ausschreibung 5. Verfügbarkeit 6. Ausführung 7. Ausblick 1. Einleitung 2. Regelwerk 3. Anforderungen 4. Ausschreibung 5.

Mehr

SOLIDO Öko-Pflaster 8 cm mit Fase

SOLIDO Öko-Pflaster 8 cm mit Fase SOLIDO Öko-Pflaster 8 cm mit Fase Grau Farbe Grau, Rot, Anthrazit Nennmaß (mm) 165 x 200 Rastermaß (mm) 170 x 205 Steindicke (mm) 80 Kantenausbildung mit Fase Gewicht (kg/stk.) 4,9 Flächengewicht (kg/m2)

Mehr

GESTALTUNGSPFLASTER BURGEN-PFLASTER. Steinsystem mit naturnaher Optik, jeder Stein ein Unikat. ... Akzente setzen mit MEUDT-Betonsteinpflaster!

GESTALTUNGSPFLASTER BURGEN-PFLASTER. Steinsystem mit naturnaher Optik, jeder Stein ein Unikat. ... Akzente setzen mit MEUDT-Betonsteinpflaster! GESTALTUNGSPFLASTER BURGEN BURGEN-PFLASTER Steinsystem mit naturnaher Optik, jeder Stein ein Unikat... Akzente setzen mit MEUDT-Betonsteinpflaster! BURGEN-PFLASTER Zeitlos schön und von höchster Wertigkeit

Mehr

Produktprogramm. Penter Klinker

Produktprogramm. Penter Klinker Produktprogramm Penter Klinker Oasen für die Seele Bei der Gestaltung öffentlicher Anlagen sind repräsentative Optik, Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit wichtige Kriterien für die Wahl des verwendeten

Mehr

POLYMERFUGE CityPro ND für Pflaster

POLYMERFUGE CityPro ND für Pflaster AKTUALISIERUNG 12 März 2014 Vergewissern Sie sich auf unserer Website: techniseal.com - Rubrik Deutschland, dass Ihr technisches Datenblatt auf dem aktuellen Stand ist. Deutschland: 07841/666 88 68 Techniseal

Mehr

Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton. Möglichkeiten und Grenzen Tel.

Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton. Möglichkeiten und Grenzen Tel. Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton Möglichkeiten und Grenzen Dipl.- Ing. Andreas Leissler andreas.leissler@kronimus.de Tel.: 07229 69 192 Anwendungsbereiche Flächen mit städtebaulich hohem

Mehr

11.Wiesbadener Planer- und Sachverständigenseminar Pflasterdecken mit gebundenem Systemaufbau Bauweise mit Perspektive

11.Wiesbadener Planer- und Sachverständigenseminar Pflasterdecken mit gebundenem Systemaufbau Bauweise mit Perspektive 11.Wiesbadener Planer- und Sachverständigenseminar Pflasterdecken mit gebundenem Systemaufbau Referent: Dipl.-Ing. (FH) Björn Rosenau Objektberatung Pflasterverlegung der Zukunft? Was schon die alten Römer

Mehr

Die neue ATV DIN Ausgabe Oktober 2006

Die neue ATV DIN Ausgabe Oktober 2006 INFORMATIONEN AUS DEM HAUS DER LANDSCHAFT Bundesverband Garten-, Landschaftsund Sportplatzbau e. V. Haus der Landschaft Alexander-von-Humboldt-Str. 4 53604 Bad Honnef Telefon 02224 7707-0 Telefax 02224

Mehr

Schächte, Rohre, KG-Rohre. Kabelbau. Abwasserreinigung, Abscheider. Pflaster, Gartenplatten. Bordsteine. Entwässerung, Wasserbau.

Schächte, Rohre, KG-Rohre. Kabelbau. Abwasserreinigung, Abscheider. Pflaster, Gartenplatten. Bordsteine. Entwässerung, Wasserbau. 37 Schächte, Rohre, KG-Rohre Kabelbau Abwasserreinigung, Abscheider Bordsteine Entwässerung, Wasserbau Hochbau, Brücken Landschafts- u. Gartenbau Fertigbeton Garagen 38 Pflaster nach DIN EN 1338, Leistungsklassen

Mehr

Fachberatungsbüro für Pflasterungen und Natursteinbeläge Dipl. Ing. (FH) Erich Lanicca Bäumerweg 5 Im Holzerhurd 46/93

Fachberatungsbüro für Pflasterungen und Natursteinbeläge Dipl. Ing. (FH) Erich Lanicca Bäumerweg 5 Im Holzerhurd 46/93 Das Schlagwort der heutigen Zeit: Kapillarbrechende Schicht Was sind kapillarbrechende Schichten? Kapillarbrechende Schichten sind Schichten mit Materialien, die keine Feuchtigkeit hochsaugen. Splitte

Mehr

Pflaster FORUM. Verlegeanleitung. Steine zum Wohlfühlen. FORUM linear FORUM Kreis FORUM Schuppe. Seite 3 Seite 10 Seite 11

Pflaster FORUM. Verlegeanleitung.  Steine zum Wohlfühlen. FORUM linear FORUM Kreis FORUM Schuppe. Seite 3 Seite 10 Seite 11 FORUM Pflaster Verlegeanleitung EN 133 DIJ FORUM linear FORUM Kreis FORUM Schuppe Seite 3 Seite 10 Seite 11 www.steine.at Steine zum Wohlfühlen FORUM Steinprogramm FORUM Pflasterplatte Für lineare und

Mehr

Funktionsgutachten. Beton- und Prüftechnik GmbH & Co. KG Blomberg, Niederlandstraße 11. Betonprüfstelle >E< VMPA-BPW NW

Funktionsgutachten. Beton- und Prüftechnik GmbH & Co. KG Blomberg, Niederlandstraße 11. Betonprüfstelle >E< VMPA-BPW NW Funktionsgutachten Versickerung auf Pflasterflächen Öko Verbundpflaster Drain System 190 x 160 x 80 mm Der Prüfungsbericht umfasst 7 Seiten 1. AUFGABENSTELLUNG Ermittlung der Versickerungsfähigkeit einer

Mehr

Verbundsteine - mit Vorsatz, mit Fase, mit Abstandsnoppen

Verbundsteine - mit Vorsatz, mit Fase, mit Abstandsnoppen Verbundsteine - mit Vorsatz, mit Fase, mit Abstandsnoppen Wellenstein-Pflaster, grau (farbig auf Anfrage!) Stärke Gewicht/m² 6 cm 140 kg/m² 8 cm 185 kg/m² Formate: Steinbedarf: VE/je Pal. Stärke Normalsteine

Mehr