Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes."

Transkript

1 Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Februar 2016

2 Arbeitsmarkt in Thüringen Februar 2016 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen in Prozent Arbeitslosenquoten nach Kreisen Land Thüringen bis unter 6,6 6,6 bis unter 7,9 Eichsfeld 6,1 Nordhausen 9,2 Kyffhäuserkreis 11,8 7,9 bis unter 8,4 8,4 bis einschließlich 11,8 Thüringen: 7,8 % Schmalkalden- Meiningen Unstrut-Hainich- Kreis 10,4 Eisenach 8,4 Wartburgkreis 6,0 Hildburghausen 5,7 Gotha 7,0 Suhl 7,2 5,2 Sömmerda Erfurt 8,4 Ilm-Kreis 8,1 8,3 Sonneberg 4,9 Weimarer Land Weimar 8,3 Saalfeld- Rudolstadt 7,9 6,4 Jena 6,9 Saale- Holzland- Kreis 6,7 Saale- Orla- Kreis 7,3 Gera 10,7 Greiz 7,9 Altenburger Land 10,4 Datenquelle: Statistik der BA Statistik der Bundesagentur für Arbeit Arbeitslosenquoten in % aller zivilen Erwerbspersonen Berichtsmonat Vormonat Vorjahresmonat Deutschland: 6,6% 6,7% 6,9% Westdeutschland: 6,0% 6,0% 6,2% Ostdeutschland: 9,6% 9,6% 10,2% Thüringen 7,8% 7,8% 8,4% Arbeitslose in Thüringen: Insgesamt: Männer: Frauen:

3 TMASGFF, 1. März 2016 Referat 31 (Arbeitsmarkt- und Berufsbildungspolitik, Fachkräftesicherung) Arbeitsmarkt im Februar 2016 Entwicklung in Deutschland - Die Erwerbstätigkeit (42,962 Mio.) und die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (31,178 Mio.) liegen weiterhin über dem Vorjahresniveau (1,2% bzw. 2,6%); - Im Februar 2016 gab es Arbeitslose. Das war ein Rückgang zum Vormonat um Personen bzw. 0,3%. Zu Februar 2015 waren es Arbeitslose weniger (-3,5%). Einen merklichen Rückgang zum Vorjahr gab es in Ostdeutschland (-7,0%); in Westdeutschland lag dieser bei -2,1%. - Die Arbeitslosenquote lag bei 6,6% (Vormonat 6,7%; Vorjahr 6,9%). Entwicklung in Thüringen Eckwerte des Thüringer Arbeitsmarktes (vgl. Anlagen 1-5) - Ende Dezember 2015 (letzter Datenstand) gab es in Thüringen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Das waren Personen (+1,3%) mehr als im Vorjahr. - In Thüringen gab es im Februar Arbeitslose (Januar 2016: ; Februar 2015: ). Saisonbedingt lag der Rückgang zum Vormonat bei nur 196 Personen. Gegenüber Februar 2015 kam es zu einem Rückgang um Personen bzw. 7,7 Prozent. - Die Thüringer Arbeitslosenquote lag im Februar 2016 bei 7,8% (Vormonat ebenfalls 7,8%, Vorjahr 8,4%). Damit lag sie deutlich unter der Quote der ostdeutschen Länder (9,6%), ebenfalls unter der Quote von Bremen (11,1%) und Nordrhein-Westfalen (8,1%), jedoch wieder über der von Hamburg (7,5%) und des Saarlands (7,7%). - Auch im Berichtsmonat zeigt sich wieder deutlich, dass der Arbeitsmarkt in Thüringen sehr saisonabhängig ist. In den Wintermonaten steigt die Arbeitslosigkeit im Ländervergleich überdurchschnittlich an, da relativ viele Beschäftigte vor allem Männer in Außenberufen tätig sind. 1

4 Ausgewählte Personengruppen des Arbeitsmarktes (vgl. Anlagen 1 und 2) - 42,9 Prozent der Arbeitslosen waren Frauen (38.358) und 57,1 Prozent Männer (51.132). Zum Vormonat gab es einen Anstieg bei den Männern (+202 Pers. bzw. +0,4%); bei den Frauen sank die Arbeitslosigkeit um 398 Pers. bzw. 1,0%. Zum Vorjahresmonat kam es zu einem Rückgang um insgesamt Personen bzw. 7,7%. Dieser lag bei den Männern bei -7,4% und bei den Frauen bei -8,1%. - 35,4 Prozent der Arbeitslosen ( Personen) gehören zum Rechtskreis des SGB III und 64,6 Prozent ( Personen) zum Rechtskreis des SGB II (Februar 2015: 37,6% bzw. 62,4%). Mit 64,6% hatte Thüringen den geringsten Anteil an Arbeitslosen im SGB II unter den ostdeutschen Bundesländern (Durchschnitt Ostdeutschland bei 72,3%) Arbeitslose gab es im Februar 2016 im Bereich des SGB III. Hier war ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zum Vormonat zu verzeichnen (-537 Personen bzw. -1,7%). Dieser betraf sowohl die Männer (-196 Personen bzw. -1,0%) als auch die Frauen (-341 Personen bzw. -2,7%). Zum Vorjahr gab es insgesamt einen Rückgang um Personen bzw. 13,2%. Ein deutlicher Zuwachs ist im Vergleich zum Vorjahr bei ausländischen Arbeitslosen (+218 Personen bzw. +27,0%) eingetreten Arbeitslose gab es im Februar 2016 im Bereich des SGB II. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit zum Vormonat (+341 Pers. bzw. +0,6%) betraf nur die Männern (+398 Pers. bzw. +1,3%); bei den Frauen gab es einen Rückgang um 57 Personen bzw. 0,2%. Zum Vorjahr gab es einen Rückgang um Personen bzw. 4,4%. Auch im SGB II gab es im Vergleich zum Vorjahr einen deutlichen Zuwachs bei ausländischen Arbeitslosen ( Personen bzw. +38,0%) Jugendliche unter 25 Jahre waren im Februar 2016 arbeitslos (Januar 2016: 5.472). Dies war ein Anstieg zum Vormonat um 211 Pers. bzw. 3,9%. Gegenüber dem Vorjahr kam es zu einem Rückgang um 396 Pers. bzw. 6,5% Ältere ab 50 Jahre waren im Februar 2016 arbeitslos (Januar 2016: ; Februar 2015: ); Darunter gab es arbeitslose Personen ab 55 Jahre (Januar 2016: ; Februar 2015: ). Der Rückgang zum Vorjahr bei den Arbeitslosen ab 50 Jahren lag bei -7,3% und bei der Gruppe 55+ bei -7,2%. Die Anteile an allen Arbeitslosen betrugen im Februar ,9% bei den Arbeitslosen ab 50 Jahren bzw. 27,4% bei denen ab 55 Jahren. - Im Februar 2016 gab es schwerbehinderte Arbeitslose. Das war ein Rückgang zum Vormonat um 87 Personen bzw. 1,4 Prozent und zum Vorjahr um 516 Personen bzw. 7,9%. Der Anteil an allen Arbeitslosen lag im Februar 2016 bei 6,7% (Vormonat 6,8%). 2

5 Langzeitarbeitslose gab es im Berichtsmonat (Januar 2016: ; Februar 2015: ). Dies war ein Rückgang zum Vorjahr um 591 Personen bzw. 1,9%. Der Anteil an allen Arbeitslosen lag bei 34,2% (Januar 2016: 34,3%; Februar 2015: 32,2%) der Langzeitarbeitslosen (18,1% der Arbeitslosen insgesamt) sind zwei Jahre und länger ohne Arbeit. - Über die Hälfte (50,7%) der Arbeitslosen ( Personen) waren weniger als 6 Monate arbeitslos. - 23,3% der Arbeitslosen ( Pers.) waren ohne abgeschlossene Berufsausbildung; Personen davon aus dem Rechtskreis des SGB II Ausländer waren im Februar 2016 arbeitslos (Januar 2016: 5.022). Dies war ein Anstieg zum Vormonat um 309 Pers. bzw. 6,2%. Gegenüber dem Vorjahr kam es zu einem Anstieg um Pers. bzw. 35,7%. Dieser fand vorwiegend im Rechtskreis des SGB II statt ( Pers. bzw. +38,0%). - Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat (-196 Personen) lässt sich wie folgt kurz analysieren: SGB III SGB II Insgesamt Männer Frauen Deutsche Ausländer bis unter 25 Jahre ohne abgeschl. Berufsausbildung Aus diesen Angaben lässt sich ableiten, dass zwischenzeitlich voraussichtlich mehr geflüchtete Menschen bei den Thüringer Jobcentern gemeldet sind. Die sich anbahnende Frühjahrsbelebung wird durch männliche ausländische Arbeitslose in der Altersgruppe bis 25 Jahre und ohne abgeschlossene Berufsausbildung, die vorwiegend im Bereich des SGB II ausgewiesen werden, beeinflusst. Stellensituation in Thüringen (vgl. Anlage 1) - Im Februar 2016 wurden bei den Arbeitsagenturen Stellen neu gemeldet (darunter sv-pflichtige Stellen). Im Vergleich zu Februar 2015 war das ein Rückgang um 0,9 bzw. 1,9 Prozent. - Ende Februar 2016 hatten die Thüringer Arbeitsagenturen insgesamt offene Stellen im Bestand (darunter sv-pflichtige Stellen). Gegenüber Februar 2015 war das ein Anstieg um 14,8 Prozent bzw. 15,2 Prozent. 3

6 Regionale Arbeitslosigkeit (vgl. Anlage 6) - Die Arbeitslosigkeit in den einzelnen Thüringer Landkreisen und kreisfreien Städten ist weiter sehr differenziert. Die Spanne reicht von 4,9 Prozent im Landkreis Sonneberg bis 11,8 Prozent im Kyffhäuserkreis. - Im Februar 2016 hatten 12 Landkreise und kreisfreie Städte eine Arbeitslosenquote, die über der Thüringens (7,8%) lag; 11 lagen darunter. Den höchsten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es im Altenburger Land (-15,2%). Grundsicherung für Arbeitsuchende SGB II (vgl. Anlage 7): - Im Februar 2016 bezogen in Thüringen nach vorläufigen und hochgerechneten Daten Bedarfsgemeinschaften Leistungen nach dem SGB II (gegenüber dem Vorjahr ). - Von den in Bedarfsgemeinschaften lebenden Personen waren erwerbsfähige Leistungsberechtigte (gegenüber dem Vorjahr ) und Empfänger von Sozialgeld (gegenüber dem Vorjahr ) von den in den Bedarfsgemeinschaften lebenden Personen waren arbeitslos. Bei den anderen Personen handelte es sich um Erwerbstätige, die ergänzende Leistungen aus dem SGB II erhielten, um Kinder oder Sozialgeldempfänger. - Gemäß den aktuellsten endgültigen Daten (November 2015) gab es bei den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten einen Rückgang von Personen; bei den Empfängern von Sozialgeld von Personen. Dieser Rückgang betraf alle betrachteten Gruppen, bis auf die Ausländer. Hier kam es im Jahresverlauf zu einem Anstieg von Personen bei den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten und 865 Personen bei den Empfängern von Sozialgeld. Kennzahlen zur Entwicklung im SGB II (vgl. Anlage 8) - Die Summe der Leistungen zum Lebensunterhalt (ohne Leistungen für Unterkunft und Heizung) ist im Oktober 2015 gegenüber Oktober 2014 in Thüringen um 2,7 Prozent gesunken (Kennzahl K1). - Im Oktober 2015 betrug die Integrationsquote (Kennzahl K2) in Thüringen 30,3 Prozent. Sie ist damit gegenüber Oktober 2014 (29,0%) um 4,5 Prozent gestiegen. Thüringen hat nach Bayern (31,9%) die zweithöchste Integrationsquote. In allen anderen Bundesländern liegt sie unter 30 Prozent. - Die Anzahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten im Langzeitleistungsbezug (2 Jahre und länger) verringerte sich im Oktober 2015 gegenüber Oktober 2014 um 6,6 Prozent (Kennzahl K3). 4

7 Entlastung durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen der Arbeitsagenturen und Jobcenter: Die Inanspruchnahme ausgewählter Instrumente der Arbeitsmarktförderung der Bundesagentur für Arbeit lag im Februar 2016 bei (in Klammern der Vergleich zum Vorjahr): - Aktivierung und berufliche Eingliederung Pers. (-16,8%) - Berufswahl und Berufsausbildung Pers. (+26,0%) - Berufliche Weiterbildung Pers. (-16,5%) - Aufnahme einer Erwerbstätigkeit (bspw. Eingliederungszuschüsse, Förderung der Selbständigkeit) Pers. (-0,3%) - Besondere Maßnahmen zur Teilhabe behinderter Menschen Pers. (-3,2%) - Beschäftigung schaffende Maßnahmen (Arbeitsgelegenheiten, Förderung von Arbeitsverhältnissen) Pers. (-39,4%); Diese liegen fast ausschließlich in Zuständigkeit der Jobcenter SGB II. Sie bieten vor allem langzeitarbeitslosen Menschen befristete Beschäftigungschancen. Frühindikator IAB-Arbeitsmarktbarometer (Anlage 9) Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) beinhaltet eine Prognose der saisonbereinigten Arbeitslosigkeit in Deutschland. Damit wird die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den nächsten drei Monaten auf einer Skala von 90 (stark steigend) bis 110 (stark sinkend) prognostiziert. Werte unter 100 signalisieren eine steigende Arbeitslosigkeit. Der aktuelle Februar-Wert für Deutschland lag bei 100,4 und damit im leicht positiven Bereich. Zum Vormonat stieg der Wert um 0,2%-Punkte an. Ein Anstieg der saisonbereinigten Arbeitslosigkeit dürfte damit in den nächsten drei Monaten nicht zu erwarten sein. Ausbildungsstellensituation in Thüringen (Anlage 10) Für das Ausbildungsjahr 2015/2016 liegen noch keine detaillierten statistischen Daten vor. Diese werden erstmals im März 2016 veröffentlicht. Die Bundesagentur für Arbeit hat jedoch erste Eckdaten bekannt gegeben: - Ende Februar 2016 waren bei den Thüringer Agenturen für Arbeit Bewerber für Berufsausbildungsstellen gemeldet (ggü. Vj.: +6,2%) der Bewerber waren unter 20 Jahre alt, unter 25 Jahre. - 42,8% der Bewerber waren Frauen (3.107 Personen) Bewerber waren schwerbehindert (0,7%). 5

8 - Fast zwei Drittel der Bewerber hatte einen Realschulabschluss (62,5%), 16,7% einen Hauptschulabschluss und 13,8% die allgemeine Hochschulreife. Ohne Hauptschulabschluss waren 61 Bewerber (0,8%). - 1,8% der Bewerber waren Ausländer (130 Personen). - Den insgesamt Ausbildungsstellenbewerbern standen Ende Februar gemeldete Berufsausbildungsstellen zur Verfügung (ggü. Vj.: +3,8%). - Ende Februar 2016 kamen in Thüringen auf einen Ausbildungsstellenbewerber 1,44 Berufsausbildungsstellen. In Westdeutschland liegt das Verhältnis aktuell bei 1,11. Für Ostdeutschland liegen im Berichtsmonat keine Werte vor. Der Ausbildungsmarkt ist noch stark in Bewegung. Der Bewerbungszeitraum für das neue Ausbildungsjahr wird erst im September 2016 abgeschlossen sein. 6

9 Anlage 1 Überblick zum Arbeitsmarkt in Thüringen im Februar 2016 M E R K M A L Februar Januar Veränderung zum Vormonat Veränderung zum Vorjahresmonat Februar abs. % abs. % ARBEITSLOSE - Bestand am Ende des Monats , ,7 dar.: 57,1 % Männer , ,4 42,9 % Frauen , ,1 6,4 % Jüngere unter 25 Jahren , ,5 1,5 % Jüngere unter 20 Jahren , ,0 41,9 % 50 Jahre und älter , ,3 27,4 % dar. 55 Jahre und älter , ,2 34,2 % Langzeitarbeitslose , ,9 6,7 % Schwerbehinderte , ,9 6,0 % Ausländer , ,7 ARBEITSLOSENQUOTEN bezogen auf - alle zivilen Erwerbspersonen insgesamt 7,8 7,8 0,0 Prozentpunkte - -0,6 - Männer 8,4 8,3 0,1 - -0,5 - Frauen 7,1 7,2-0,1 - -0,6 - Jüngere unter 25 Jahren 6,8 6,5 0,3-0,1-50 Jahre und älter 8,8 8,8 0,0 - -1,0-55 Jahre und älter 9,6 9,6 0,0 - -1,3 - Ausländer 23,5 22,1 1,4-5,2 - - abhängige zivile Erwerbspersonen insges. 8,6 8,6 0,0 - -0,7 - GEMELDETE STELLEN - Zugang im Monat , ,9 sozialversicherungspflichtig , ,9 - seit Jahresbeginn , ,2 - Abgang im Monat , ,5 - seit Jahresbeginn , ,6 - Bestand am Ende des Monats , ,8 sozialversicherungspflichtig , ,2 Unterbeschäftigung - Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) , ,5 - Unterbeschäftigungsquote 9,5 9, ,5 - LEISTUNGSEMPFÄNGER *) - Arbeitslosengeld (SGB III) , ,9 - erwerbsfähige Leistungsberechtigte (SGB II) , ,0 - nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte (SGB II) , ,3 - Bedarfsgemeinschaften (SGB II) , ,9 *) Berichtsmonat und Vormonat hochgerechnete Werte Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Dez 15 Nov 15 revidierte Daten , ,3 Quelle: Bundesagentur für Arbeit; eigene Berechnungen TMASGFF, Ref. 31

10 Anlage 2 Bestand an Arbeitslosen nach Rechtskreisen und ausgewählten Merkmalen in Thüringen im Februar 2016 Ausgewählte Merkmale absolut in % absolut in % SGB III und SGB II Arbeitslose insgesamt , , ,7 7,8 Alter 15 bis unter 25 Jahre , , ,5 6,8 dar.: 15 bis unter 20 Jahre ,5 82 6, ,0 6,3 25 bis unter 50 Jahre , , ,1 7,6 50 Jahre und älter ,9 15 0, ,3 8,8 dar.: 55 Jahre und älter ,4 95 0, ,2 9,6 Geschlecht Männer , , ,4 8,4 Frauen , , ,1 7,1 Staatsangehörigkeit Deutsche , , ,6 7,5 Ausländer , , ,7 23,5 Berufsausbildung abgeschlossen , , ,9 x nicht abgeschlossen , , ,1 x keine Angabe ,4 19 1, ,5 x Dauer arbeitslos unter 6 Monate , , ,4 x 6 Monate bis unter 1 Jahr ,1 32 0, ,2 x langzeitarbeitslos , , ,9 x dar.:2 Jahre und länger , , ,7 x keine Angabe x - x x SGB III Arbeitslose insgesamt , , ,2 2,8 Alter 15 bis unter 25 Jahre ,8 28 1, ,7 2,6 dar.: 15 bis unter 20 Jahre 414 1,3 16 4, ,6 2,0 25 bis unter 50 Jahre , , ,2 2,3 50 Jahre und älter , , ,4 3,7 dar.: 55 Jahre und älter ,4 44 0, ,0 4,5 Geschlecht Männer , , ,6 3,2 Frauen , , ,5 2,3 Staatsangehörigkeit Deutsche , , ,1 2,7 Ausländer , , ,0 4,5 Berufsausbildung abgeschlossen , , ,1 x nicht abgeschlossen , , ,1 x keine Angabe 151 0, , ,4 x Dauer arbeitslos unter 6 Monate , , ,1 x 6 Monate bis unter 1 Jahr , , ,3 x langzeitarbeitslos , , ,6 x dar.:2 Jahre und länger , , ,2 x keine Angabe x - x x SGB II Arbeitslose insgesamt , , ,4 5,0 Alter 15 bis unter 25 Jahre , ,5 67 1,9 4,2 dar.: 15 bis unter 20 Jahre 888 1,5 66 8, ,7 4,3 25 bis unter 50 Jahre , , ,3 5,3 50 Jahre und älter ,6 53 0, ,4 5,1 dar.: 55 Jahre und älter ,4 51 0, ,4 5,1 Geschlecht Männer , , ,2 5,2 Frauen , , ,9 4,8 Staatsangehörigkeit Deutsche , , ,8 4,7 Ausländer , , ,0 19,0 Berufsausbildung abgeschlossen , , ,4 x nicht abgeschlossen , , ,9 x keine Angabe ,9 28 2,6 2 0,2 x Dauer arbeitslos unter 6 Monate , , ,7 x 6 Monate bis unter 1 Jahr ,3 95 1, ,9 x langzeitarbeitslos , , ,3 x dar.:2 Jahre und länger , ,9 56 0,4 x keine Angabe x - x x Differenzen zu 100 Prozent ergeben sich auf Grund fehlender Angaben. im Berichtsmonat Anteil in % Bestand Veränderung gegenüber Vormonat Vorjahresmonat Arbeitslosenquote 1) (alle ziv. EP) in % Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Bei der Berechnung der Arbeitslosenquoten für Ältere bleiben Personen ab 65 Jahren unberücksichtigt. Die Arbeitslosenquote kann in die beiden Komponenten anteilige Arbeitslosenquote SGB II und anteilige Arbeitslosenquote SGB III zerlegt werden. Dabei werden die Arbeitslosen aus dem Rechtskreis SGB II und SGB III jeweils auf alle zivilen Erwerbspersonen bzw. auf alle abhängigen zivilen Erwerbspersonen bezogen. Die Summe der beiden anteiligen Einzelquoten ergibt die Gesamtquote. Die anteiligen Quoten beantworten die Frage, wie sich die Arbeitslosigkeit auf die beiden Rechtskreise verteilt. Quelle: Bundesagentur für Arbeit

11 Anlage 3 Arbeitslosenquoten nach Bundesländern im Februar 2016 in % (Bezugsbasis: alle zivilen Erwerbspersonen*) Baden-Württemberg Bayern Rheinland-Pfalz Hessen Niedersachsen Schleswig-Holstein Hamburg Saarland Thüringen Nordrhein-Westfalen Sachsen Brandenburg Berlin Sachsen-Anhalt Bremen Mecklenburg-Vorp. Westdeutschland Deutschland Ostdeutschland 4,0 4,1 5,5 5,6 6,0 6,4 6,6 6,9 7,5 7,7 7,8 8,1 8,5 9,1 9,6 10,6 10,8 11,1 11,5 0,0 2,0 4,0 6,0 8,0 10,0 12,0 14,0 * sozialversicherungspflichtig und geringfügig Beschäftigte, Beamte, Arbeitslose, Selbständige und mithelfende Familienangehörige Quelle: Bundesagentur für Arbeit; eigene Berechnungen TMASGFF, Ref. 31 Arbeitsmarkt- und Berufsbildungspolitik, Fachkräftesicherung

12 Anlage 4 Veränderung der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahresmonat (Stand: Februar 2016) Sachsen-Anhalt -5,2 Berlin -5,5 Mecklenburg-V. -6,2 Brandenburg -7,3 Thüringen -7,7 Sachsen Westdeutschland -9,4-2,1 Deutschland -3,5 Ostdeutschland -7,0-10,0-8,0-6,0-4,0-2,0 0,0 Prozent Quelle: Bundesagentur für Arbeit; eigene Berechnungen TMASGFF, Ref. 31 Arbeitsmarkt- und Berufsbildungspolitik, Fachkräftesicherung

13 Arbeitslose in Ostdeutschland Anlage 5 Stand: Februar 2016 A r b e i t s l o s e Land Anzahl Veränderung zum Veränderung zum Vormonat Vorjahresmonat absolut % absolut % Berlin , ,5 Brandenburg , ,3 Mecklenburg-V , ,2 Sachsen , ,4 Sachsen-Anhalt , ,2 Thüringen , ,7 Ostdeutschland , ,0 Westdeutschland , ,1 Deutschland , ,5 1) Land Berichts- Vormonat Vorjahresmonat monat % Berlin 10,6 10,7 11,2 Brandenburg 9,1 9,2 9,8 Mecklenburg-V. 11,5 11,5 12,2 Sachsen 8,5 8,5 9,4 Sachsen-Anhalt 10,8 10,9 11,3 Thüringen 7,8 7,8 8,4 Ostdeutschland 9,6 9,6 10,2 Westdeutschland 6,0 6,0 6,2 Deutschland 6,6 6,7 6,9 1) bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen A r b e i t s l o s e n q u o t e n (sozialvers.pflichtig u. geringfügig Beschäftigte, Beamte, Arbeitslose, Selbständige u. mithelfende Familienangehörige) Quelle: Bundesagentur für Arbeit; eigene Berechnungen TMASGFF, Ref. 31 Arbeitsmarkt- und Berufsbildungspolitik, Fachkräftesicherung

14 Anlage 6 Regionaler Arbeitsmarkt in Thüringen Stand: Februar 2016 Stadt-/Landkreis Arbeitslose Arbeitslosenquote* Berichts- Veränderung Berichts- Vor- Vorjahresmonat zum Vormonat monat monat monat Erfurt, Stadt ,4 8,3 8,4 Weimar, Stadt ,3 8,5 8,8 Gotha ,0 7,2 7,5 Ilm-Kreis ,1 8,1 8,1 Sömmerda ,3 8,4 9,2 Weimarer Land ,4 6,4 7,2 Mittelthüringen ,8 7,8 8,1 Eichsfeld ,1 6,3 6,3 Kyffhäuserkreis ,8 11,8 12,4 Nordhausen ,2 9,3 10,2 Unstrut-Hainich-Kreis ,4 10,3 11,2 Nordthüringen ,2 9,2 9,8 Suhl, Stadt ,2 7,4 7,9 Eisenach, Stadt ,4 8,2 8,7 Hildburghausen ,2 5,2 5,8 Schmalkalden-Meiningen ,7 5,8 6,5 Sonneberg ,9 4,6 4,8 Wartburgkreis ,0 6,0 6,5 Südthüringen ,0 5,9 6,5 Gera, Stadt ,7 10,9 11,7 Jena, Stadt ,9 6,9 7,1 Altenburger Land ,4 10,5 12,1 Greiz ,9 7,9 8,9 Saale-Holzland-Kreis ,7 6,7 7,3 Saale-Orla-Kreis ,3 7,3 8,1 Saalfeld-Rudolstadt ,9 7,7 8,9 Ostthüringen ,2 8,2 9,2 Thüringen ,8 7,8 8,4 *) Bezugsbasis: alle zivile Erwerbspersonen: (Sozialvers.pflichtig u. geringfüg. Beschäft., Beamte, Arbeitslose, Selbständige u. mithelf. Fam.angehörige) Quelle: Bundesagentur für Arbeit; eigene Berechnungen TMASGFF, Ref. 31 Arbeitsmarkt- und Berufsbildungspolitik, Fachkräftesicherung

15 Anlage 7 Statistische Erhebungen zum SGB II - Thüringen Feb 16 Jan 16 Feb 15 Veränd. ggü. Veränd. ggü. vorl. Daten vorl. Daten rev. Daten Vormonat Vorjahr Arbeitslose gesamt dav.: SGB III dar.: langzeitarbeitslos SGB II dar.: langzeitarbeitslos unter 25 Jahre gesamt unter 25 Jahre SGB III unter 25 Jahre SGB II Bedarfsgemeinschaften (BG) SGB II * Personen in Bedarfsgem.* dav.: Empfänger ALG II (elb)* Empfänger Sozialgeld (neflb)* Beschäftigung schaffende Maßnahmen darunter: Arbeitsgelegenheiten 16d SGB II Förderg. Arbeitsverh. 16e SGB II Aufnahme einer Erwerbstätigkeit darunter: Förderung abhängiger Beschäftigung Förderung der Selbständigkeit Aktivierung und berufliche Eingliederung Berufliche Weiterbildung Nov 15 Okt 15 Nov 14 Veränd. ggü. Veränd. ggü. endg. Daten endg. Daten endg. Daten Vormonat Vorjahr Bedarfsgemeinschaften (BG) SGB II Personen in Bedarfsgem dav.: Empfänger ALG II (elb) dar. Langzeitleistungsbezieher unter 25 Jahre und Älter Alleinerziehende Ausländer Empfänger Sozialgeld (neflb) dar. Ausländer BG mit Kindern unter 15 Jahren Zahlungsansprüche SGB II (in Tsd. EUR) dav.: Arbeitslosengeld II (ALG II) Sozialgeld Unterkunft und Heizung Sozialversicherungsbeiträge sonstige Leistungen durchschnittl. Höhe der monatl. Zahlungsansprüche je BG in Euro dav.: Arbeitslosengeld II (ALG II) Sozialgeld Kosten der Unterkunft SV-Beiträge sonstige Leistungen Quelle: Bundesagentur für Arbeit; eigene Erhebungen TMASGFF, Ref. 33 Arbeits-, Tarifrecht, Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) *) Vormonat und Berichtsmonat hochgerechnete Werte

16 Anlage 8 Kennzahlen nach 48a SGB II Bezugsmonat: Oktober 2015 Kennzahl K1 - Veränderung der Summe der Leistungen zum Lebensunterhalt: Die Veränderung der Summe der Leistungen zum Lebensunterhalt (ohne Leistungen für Unterkunft und Heizung) zeigt an, in welchem Ausmaß im Vergleich zum Vorjahresmonat (VJM) die Ausgaben des Jobcenters (JC) für passive Leistungen gesunken bzw. gestiegen sind (in Prozent). Kennzahl K2 - Integrationsquote: Die Kennzahl misst die Integrationen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, berufliche Ausbildung oder die Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit in den vergangenen zwölf Monaten im Verhältnis zum durchschnittlichen Bestand an erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in diesem Zeitraum. K2 VJM gibt Auskunft über die entsprechende Quote im Vorjahresmonat. Kennzahl K3 - Veränderung des Bestands an Langzeitleistungsbeziehern: Die Veränderung des Bestands an Langzeitleistungsbeziehern zeigt an, in welchem Ausmaß im Vergleich zum Vorjahresmonat die Zahl der Langzeitleistungsbezieher (2 Jahre und länger) gesunken bzw. gestiegen ist (in Prozent). Region K1 K2 K2 VJM K3 Deutschland 1,9 25,3 24,5-1,8 Baden-Württemberg 3,1 28,1 27,8 0,4 Bayern 2,8 31,9 30,8 0,2 Berlin 1,5 24,3 23,5-1,8 Brandenburg -3,5 24,8 23,7-6,8 Bremen 7,1 20,6 21,3 0,2 Hamburg 4,8 23,3 23,3-1,1 Hessen 2,9 25,4 24,5 0,9 Mecklenburg-Vorpommern -3,7 28,0 26,6-6,9 Niedersachsen 2,9 25,8 24,9-1,4 Nordrhein-Westfalen 4,1 22,0 21,2 0,4 Rheinland-Pfalz 3,1 28,6 27,7 0,3 Saarland 7,7 23,9 23,0 0,2 Sachsen -5,3 26,9 25,6-8,0 Sachsen-Anhalt -3,0 24,7 24,0-6,7 Schleswig-Holstein 3,5 26,3 25,7 0,0 Thüringen -2,7 30,3 29,0-6,6 Region K1 K2 K2 VJM K3 JC Altenburger Land -3,1 22,6 21,1-7,9 JC Eichsfeld -4,5 28,2 24,5-6,7 JC Eisenach, Stadt -2,5 32,4 34,0-5,8 JC Erfurt, Stadt 2,5 37,2 35,9-3,9 JC Gera, Stadt -0,7 26,4 25,7-7,4 JC Gotha -5,3 33,7 34,2-9,7 JC Greiz -5,5 24,9 23,7-7,4 JC Hildburghausen -8,2 32,4 33,4-8,9 JC Ilm-Kreis -4,2 28,1 26,7-8,0 JC Jena, Stadt -1,0 36,7 31,5-5,4 JC Kyffhäuserkreis -1,2 27,6 25,3-6,2 JC Nordhausen -5,1 27,5 25,0-7,4 JC Saale-Holzland-Kreis -4,1 27,8 28,8-5,1 JC Saale-Orla-Kreis -5,3 31,7 28,9-8,7 JC Saalfeld-Rudolstadt -2,6 26,4 25,3-4,7 JC Schmalkalden-Meiningen -8,7 33,7 33,0-9,6 JC Sömmerda -3,8 27,9 29,9-6,9 JC Sonneberg 1,1 35,4 28,9-4,7 JC Suhl, Stadt -4,4 32,4 30,8-6,9 JC Unstrut-Hainich-Kreis -1,3 28,7 29,2-6,6 JC Wartburgkreis -2,6 27,2 26,6-4,3 JC Weimar, Stadt -3,1 33,1 29,9-5,4 JC Weimarer Land -2,0 33,9 31,8-5,4 Quelle und weitergehende Informationen zu den Kennzahlen:

17 Anlage 9 Das IAB-Arbeitsmarktbarometer November 2008 bis Februar Januar 94,7 103,1 101,9 100,9 98,7 100,6 101,1 100,2 Februar 94,9 101,8 102,1 99,7 99,6 101,3 101,0 100,4 März 93,6 101,7 102,7 99,7 99,8 100,6 100,5 April 92,9 104,2 102,9 99,4 98,9 100,6 100,2 Mai 93,7 105,9 102,9 99,2 98,4 100,0 100,1 Juni 95,1 106,3 102,6 98,6 99,1 99,9 100,4 Juli 97,9 105,0 101,8 97,3 100,5 100,1 100,7 August 100,4 104,9 100,9 97,5 101,0 100,3 100,9 September 101,5 103,6 100,9 97,7 101,0 100,3 100,6 Oktober 102,3 103,5 100,7 97,9 100,4 100,8 100,6 November 95,4 102,8 102,8 101,0 98,1 100,3 100,8 100,5 Dezember 95,2 103,5 102,0 100,8 98,4 100,2 101,3 100,6 Quellen: Berechnungen des IAB; Statistik der BA; Arbeitsmarktberichterstattung der BA. IAB

18 Anlage 10 Eckdaten der Berufsberatung zum Ausbildungsmarkt 2015 / 2016 Berichtsmonat Berichtsmonat Berichtsmonat: Februar 2016 Thüringen Ostdeutschland Westdeutschland Vorjahr Veränderungen gegenüber Vorjahr absolut in % absolut in % absolut in % Bewerber seit Beginn des Beratungsjahres , , ,7 Vorjahr Veränderungen gegenüber Vorjahr Berichtsmonat Vorjahr Veränderungen gegenüber Vorjahr Gemeldete Berufsausbildungsstellen k.a. - 3,8 k.a. k.a k.a. - 6,3 Berufsausbildungsstellen je Bewerber 1,44 k.a. k.a. k.a. 1,11 k.a. Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Berufsberatungsstatistik, eigene Darstellung TMASGFF Ref. 31 Arbeitsmarkt- und Berufsbildungspolitik, Fachkräftesicherung

19 Herausgeber: Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Soziales, Arbeit Gesundheit, Technologie Frauen und Familie Referat Werner-Seelenbinder-Straße 41 Grundsatzreferat Arbeitsmarktpolitik Erfurt Max-Reger-Straße Erfurt

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. März 2016 Arbeitsmarkt in Thüringen März 2016 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. November 2015 Arbeitsmarkt in Thüringen November 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Februar 201 Arbeitsmarkt in Thüringen Februar 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Oktober 2015 Arbeitsmarkt in Thüringen Oktober 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Juli 201 Arbeitsmarkt in Thüringen Juli 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen.

Arbeitsmarkt in Thüringen. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. November 2016 Arbeitsmarkt in Thüringen November 2016 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen.

Arbeitsmarkt in Thüringen. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Februar 2017 Arbeitsmarkt in Thüringen Februar 2017 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Jahr 2016

Der Arbeitsmarkt im Jahr 2016 www.thueringer-sozialministerium.de Der Arbeitsmarkt im Jahr 2016 Jahresabschluss mit Jahresdurchschnittszahlen Dezember 2016 Arbeitsmarkt in Thüringen Dezember 2016 und Jahresdurchschnitt 2016 Arbeitslosenquoten

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen.

Arbeitsmarkt in Thüringen. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Januar 2017 Arbeitsmarkt in Thüringen Januar 2017 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen.

Arbeitsmarkt in Thüringen. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. November 2017 Arbeitsmarkt in Thüringen November 2017 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen.

Arbeitsmarkt in Thüringen. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. April 2017 Arbeitsmarkt in Thüringen April 2017 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen.

Arbeitsmarkt in Thüringen. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. September 2017 Arbeitsmarkt in Thüringen September 2017 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt im Frühjahr

Arbeitsmarkt im Frühjahr www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt im Frühjahr Frühjahrsbelebung und erste Zahlen zum Ausbildungsmarkt März 2017 Arbeitsmarkt in Thüringen März 2017 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen.

Arbeitsmarkt in Thüringen. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Januar 2018 Arbeitsmarkt in Thüringen Januar 2018 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. September 2015 Arbeitsmarkt in Thüringen September 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Der Arbeitsmarkt im August 2013

Der Arbeitsmarkt im August 2013 Nürnberg, 2013-08-29 29. August 2013 Der Arbeitsmarkt im August 2013 Stabile Entwicklung Mit einem kräftigen Zuwachs von 0,7 Prozent hat sich die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal 2013 aus der bisherigen

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern August 2017

Arbeitsmarkt Bayern August 2017 Arbeitsmarkt Bayern Arbeitslosenquote in % 10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Arbeitslosigkeit im 7,4 5,7 5,3 3,2 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Berlin und der Region Berlin-Brandenburg. November Berlin Nord Berlin Mitte. Berlin Süd. Monatsbericht

Der Arbeitsmarkt in Berlin und der Region Berlin-Brandenburg. November Berlin Nord Berlin Mitte. Berlin Süd. Monatsbericht Der Arbeitsmarkt in Berlin und der Region Berlin-Brandenburg Berlin Nord Berlin Mitte Berlin Süd Monatsbericht Sendesperrfrist: 29.11.2012, 09.55 Uhr Pressemitteilung Nr. 41/2012 vom 29.11.2012 Weiterhin

Mehr

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Berichtsmonat Januar 2015 Impressum Berichtsmonat Januar 2015 Bad Doberan Gemeinsame Einrichtung der Agentur für Arbeit Rostock und des Landkreises

Mehr

Arbeitsmarkt aktuell

Arbeitsmarkt aktuell November 2016 Beschäftigte und Arbeitslose im Saarland 185000 160000 350.000 135000 110000 Beschäftigte (ab 2008: Revidierte Daten der Bundesagentur für Arbeit) 85000 60000 50.000 Arbeitslose Unterbeschäftigung

Mehr

Arbeitsmarkt aktuell

Arbeitsmarkt aktuell 185000 September 2016 Beschäftigte und Arbeitslose im Saarland 160000 350.000 135000 110000 Beschäftigte (ab 2008: Revidierte Daten der Bundesagentur für Arbeit) 85000 60000 50.000 Arbeitslose Unterbeschäftigung

Mehr

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Freie Hansestadt Bremen Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen - Februar 2015 - Arbeitslosenquote in den Städten Bremen

Mehr

Monatsbericht. Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg. November Eberswalde. Neuruppin. Frankfurt (Oder) Potsdam

Monatsbericht. Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg. November Eberswalde. Neuruppin. Frankfurt (Oder) Potsdam Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg Eberswalde Neuruppin Potsdam Frankfurt (Oder) Cottbus Monatsbericht Sendesperrfrist: 29.11.2012, 09.55 Uhr Pressemitteilung Nr. 42/2012

Mehr

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Berichtsmonat April 2017 Impressum Berichtsmonat April 2017 Bad Doberan Gemeinsame Einrichtung der Agentur für Arbeit Rostock und des Landkreises

Mehr

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Berichtsmonat Dezember 2017 Impressum Berichtsmonat Dezember 2017 Bad Doberan Gemeinsame Einrichtung der Agentur für Arbeit Rostock und des

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Ingolstadt

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Ingolstadt Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Ingolstadt Berichtsmonat Dezember 2009 Agentur für Arbeit Ingolstadt Agentur für Arbeit Ingolstadt Sperrfrist bis 10:00 Uhr Eckwerte des Arbeitsmarktes

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Münster

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Münster Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Münster Berichtsmonat Dezember 2009 Agentur für Arbeit Münster Agentur für Arbeit Münster Sperrfrist bis 10:00 Uhr Eckwerte des Arbeitsmarktes im Dezember

Mehr

Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende

Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende SACHSEN-ANHALT Ministerium für Arbeit und Soziales Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende Monatsbericht August 2013 Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende (Zeitscheibe t-3)

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) Bremer Institut. für. smarktforschung. und Jugend. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) Bremer Institut. für. smarktforschung. und Jugend. berufshilfe e.v. Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Bremen Von Paul M. Schröder (Verfasser) Tel. 0421/30 23 80 email: institut-arbeit-jugend@t-online.de

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v. Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Bremen Von Paul M. Schröder (Verfasser) Tel. 0421/30 23 80 email: institut-arbeit-jugend@t-online.de

Mehr

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Freie Hansestadt Bremen Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen - Februar 2014 - Arbeitslosenquote in den Städten Bremen

Mehr

Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -Dezember 2016-

Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -Dezember 2016- Presseinformation Nr. 002/03.01.2017 Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -Dezember 2016- GST Ellwangen 1,9 HA Aalen GST Bopfingen 3,8 GST Schwäbisch Gmünd 3,6 3,0 GST Heidenheim Baden-Württemberg

Mehr

Oktober 2007 (vorläufig) Siehe dazu Abbildung auf Seite 7! davon. davon (alle)

Oktober 2007 (vorläufig) Siehe dazu Abbildung auf Seite 7! davon. davon (alle) Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Bremen Von Paul M. Schröder (Verfasser) Tel. 0421/30 23 80 email: institut-arbeit-jugend@t-online.de

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v. Spendenkonto: 74 863 00, Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ 251 205 10) Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Bremen

Mehr

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen

Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Freie Hansestadt Bremen Information zu Arbeitsmarkt und Grundsicherung für Arbeitsuchende im Land Bremen - Juni 2014 - Arbeitslosenquote in den Städten Bremen

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat Dezember 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2007 3.1.2008 Guter Einstieg in das

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v. Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Bremen Tel. 0421/30 23 80 Von Paul M. Schröder (Verfasser) Fax 0421/30 23 82

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v. Spendenkonto: 74 863 00, Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ 251 205 10) Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Von

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) Bremer Institut. für. smarktforschung. und Jugend. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) Bremer Institut. für. smarktforschung. und Jugend. berufshilfe e.v. Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Bevenser Straße 5 28329 Von Paul M. Schröder (Verfasser) Tel. 0421/30 23 80 email: institut-arbeit-jugend@t-online.de

Mehr

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v.

Arbeit. Spendenkonto: , Bank für Sozialwirtschaft AG (BLZ ) für. Bremer Institut. smarktforschung. berufshilfe e.v. Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe e.v. (BIAJ) An Interessierte Knochenhauerstraße 20-25 28195 Bremen Tel. 0421/30 23 80 Von Paul M. Schröder (Verfasser) Fax 0421/30 23 82

Mehr

A VI - hj 1 / 10. Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar Juni Bestell - Nr

A VI - hj 1 / 10. Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar Juni Bestell - Nr A VI - hj 1 / 10 Arbeitsmarktdaten Thüringens - Bestell - Nr. 01 603 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts vorhanden (genau Null).

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung.

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung. Inhaltsverzeichnis Eckdaten Ausgewählte Eckdaten für Agenturbezirke Jahresdurchschnitt 2011 5 Beschäftigung Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Merkmalen 12 13 - Westdeutschland 14 - Ostdeutschland

Mehr

Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -September 2016-

Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -September 2016- Presseinformation Nr. 070/26.09.2016 Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -September 2016- GST Ellwangen 2,1 GST Schwäbisch Gmünd 4,0 HA Aalen 3,3 GST Bopfingen 4,1 Baden-Württemberg 3,8%

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 286/2012 Erfurt, 6. November 2012 Mit 25 774 Kindern war knapp die Hälfte der unter 3-Jährigen am 1. März 2012 in Kindertagesbetreuung Die stieg seit

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat August 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg 30.8.2007 Niedrigster Augustwert seit 2001 aber saisonaler Anstieg spürbar! Zum Ende

Mehr

Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -März 2016-

Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -März 2016- Presseinformation Nr. 022/31.03.2016 Informationen zum Arbeitsmarkt Region Ostwürttemberg -März 2016- GST Ellwangen 2,2 GST Schwäbisch Gmünd 4,1 HA Aalen 3,6 GST Bopfingen 4,3 GST Heidenheim 5,7 Baden-Württemberg

Mehr

Alleinerziehende im SGB II in NRW

Alleinerziehende im SGB II in NRW Alleinerziehende im SGB II in NRW Lohnhallengespräch Arbeitsmarktchancen für Alleinerziehende am 31.01.2017 Jan Amonn / Pauline Blumental SGB II-Hilfequoten nach BG-Typ, NRW Jahresdurchschnitt 2015 (in

Mehr

Die Betriebs- und Beschäftigtendichte der Industrie in Thüringen, den neuen und alten Bundesländern von 1995 bis 2006

Die Betriebs- und Beschäftigtendichte der Industrie in Thüringen, den neuen und alten Bundesländern von 1995 bis 2006 Detlev Ewald Tel.: 03681/354-210 Detlev.Ewald@statistik.thueringen.de Die Betriebs- und Beschäftigtendichte der Industrie in, den neuen und alten Bundesländern von 1995 bis 2006 Bei der Betriebsdichte

Mehr

Arbeitsmarktreport Januar März 2016

Arbeitsmarktreport Januar März 2016 Arbeitsmarktreport 2016 Januar März 2016 Inhaltsverzeichnis I. Eckdaten zur Grundsicherung...4 II. Arbeitslosenstatistik...7 III. Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen...8 IV. Unterbeschäftigung im Rechtskreis

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg

Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg Eberswalde Neuruppin Potsdam Frankfurt (Oder) Cottbus Monatsbericht Sendesperrfrist: 31.03.2010, 09.55 Uhr Pressemitteilung Nr. 21/2010

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat Oktober 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg erfreulicher Spätherbst auf dem Arbeitsmarkt Rückgang der Arbeitslosenquote auf 4,7

Mehr

BIAJ-Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft AG BIC: BFSWDE33HAN IBAN: DE

BIAJ-Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft AG BIC: BFSWDE33HAN IBAN: DE BIAJ-Kurzmitteilung (mit bremischer Ergänzung auf Seite 9) Arbeitsmarkt im uar 2018: Arbeitsuchende, Arbeitslose, erwerbsfähige Leistungsberechtigte Ländervergleich: Insgesamt, Männer und Frauen (immer

Mehr

Seite 2 von 8 Information des Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) vom 31. August 2017

Seite 2 von 8 Information des Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) vom 31. August 2017 BIAJ-Kurzmitteilung Arbeitsmarkt im 2017: Arbeitsuchende, Arbeitslose, erwerbsfähige Leistungsberechtigte Ländervergleich: Insgesamt, Männer und Frauen (immer auf 1.000 gerundet) Tabelle 1: Arbeitsuchende

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat April 2009 Agentur für Arbeit Heidelberg Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im April 2009 30.4.2009 Arbeitslosigkeit im April

Mehr

A VI - hj 2 / 10. Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar Dezember 2010 nach Kreisen. Bestell - Nr

A VI - hj 2 / 10. Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar Dezember 2010 nach Kreisen. Bestell - Nr A VI - hj 2 / 10 Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar 2009 - Dezember 2010 nach Kreisen Bestell - 01 614 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als

Mehr

Seite 2 von 8 Information des Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) vom 29. September 2017

Seite 2 von 8 Information des Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) vom 29. September 2017 BIAJ-Kurzmitteilung Arbeitsmarkt im tember 2017: Arbeitsuchende, Arbeitslose, erwerbsfähige Leistungsberechtigte Ländervergleich: Insgesamt, Männer und Frauen (immer auf 1.000 gerundet) Tabelle 1: Arbeitsuchende

Mehr

Seite 2 von 8 Information des Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) vom 02. November 2017

Seite 2 von 8 Information des Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) vom 02. November 2017 BIAJ-Kurzmitteilung Arbeitsmarkt im ober 2017: Arbeitsuchende, Arbeitslose, erwerbsfähige Leistungsberechtigte Ländervergleich: Insgesamt, Männer und Frauen (immer auf 1.000 gerundet) Tabelle 1: Arbeitsuchende

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Oktober 2017

Arbeitsmarkt Bayern Oktober 2017 Arbeitsmarkt Bayern Arbeitslosenquote in % 10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Arbeitslosigkeit im 7,0 5,0 5,4 2,9 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung

Mehr

Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin- Brandenburg Dezember 2016 Monatsbericht

Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin- Brandenburg Dezember 2016 Monatsbericht Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin- Brandenburg Arbeitslosenquoten nach Agenturen Berlin-Brandenburg bis unter 7,6 % 7,6 % bis unter 8,5 % Eberswalde 9,2 8,5 % bis unter 9,2 % 9,2 % bis einschließlich

Mehr

Arbeitsmarkt, März 2017

Arbeitsmarkt, März 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Arbeitsmarkt, März 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für März 2017 veröffentlicht. Dem Vorstand der BA, Detlef Scheele, zufolge

Mehr

Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v.

Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v. Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v. An die Arbeitgebervertreter in den Verwaltungsausschüssen der Agenturen für Arbeit in Berlin und Brandenburg Geschäftsführungen der Mitgliedsverbände

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Mai 2017

Der Arbeitsmarkt im Mai 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Der Arbeitsmarkt im Mai 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für Mai 2017 veröffentlicht. Dem Vorstand der BA, Detlef Scheele,

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern November 2015

Arbeitsmarkt Bayern November 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,3 5,4 6,0 8,5 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,7 6,3 9,0 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

März Pressekonferenz zu den Arbeitsmarktzahlen der Agentur für Arbeit Leipzig und des Jobcenter Leipzig. Leipzig, 29.

März Pressekonferenz zu den Arbeitsmarktzahlen der Agentur für Arbeit Leipzig und des Jobcenter Leipzig. Leipzig, 29. Pressekonferenz zu den Arbeitsmarktzahlen der Agentur für Arbeit Leipzig und des Jobcenter Leipzig Leipzig, 29. März 2012 März 2012 Marketing Chancen und Herausforderungen für die BA Arbeitslosigkeit im

Mehr

Arbeitsmarkt in Sachsen. Pressegespräch 6. Januar 2012

Arbeitsmarkt in Sachsen. Pressegespräch 6. Januar 2012 Arbeitsmarkt in Pressegespräch 6. Januar 2012 Wanderungssaldo in (Personen) 2.500 1.500 500-500 -1.500 gleitender 12-Monats-Durchschnitt -2.500-3.500 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

Mehr

Arbeitsmarkt, Februar 2017

Arbeitsmarkt, Februar 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Arbeitsmarkt, Februar 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für Februar 2017 veröffentlicht. Dem Vorstandsvorsitzenden der BA,

Mehr

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Informationen zum Arbeitsmarkt des Landes Bremen - November 2009 - Arbeitslosenquoten in den Städten Bremen und Bremerhaven und im Bundesgebiet

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Juni 2017

Der Arbeitsmarkt im Juni 2017 Gut beraten. Gut vertreten. Gut vernetzt. Der Arbeitsmarkt im Juni 2017 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Zahlen für den Arbeitsmarkt für Juni 2017 veröffentlicht. Dem Vorstand der BA, Detlef Scheele,

Mehr

A VI - hj 2 / 13. Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar Dezember 2013 nach Kreisen. Bestell - Nr

A VI - hj 2 / 13. Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar Dezember 2013 nach Kreisen. Bestell - Nr A VI - hj 2 / 13 Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar 2012 - Dezember 2013 nach Kreisen Bestell - 01 614 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als

Mehr

(Rück-)Wanderung von Beschäftigten nach Thüringen

(Rück-)Wanderung von Beschäftigten nach Thüringen (Rück-)Wanderung von Beschäftigten nach Thüringen Thüringer Allianz für Familie und Beruf trifft Forum F Fachkräfte (Rück-)Wanderung nach Thüringen nutzen Suhl, 26.9.217 Dr. Michaela Fuchs IAB Sachsen-Anhalt-Thüringen

Mehr

Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v.

Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v. Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v. An die Arbeitgebervertreter in den Verwaltungsausschüssen der Agenturen für Arbeit in Berlin und Brandenburg Geschäftsführungen der Mitgliedsverbände

Mehr

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Drucksache 6/4282 28.07.2017 Kleine Anfrage der Abgeordneten Leukefeld (DIE LINKE) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 28.10.2010, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Agentur für Arbeit Detmold Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport

Mehr

SGB II Monatsbericht September 2017 Landkreis Peine Jobcenter

SGB II Monatsbericht September 2017 Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht September 2017 SGB II Leistungsberechtigte Daten September 2017 August 2017 Leistungsberechtigte 10.070 10.050 erwerbsfähige Leistungsberechtigte 6.808 6.795 Daten sind die aktuell

Mehr

Pressemitteilung. Der Arbeitsmarkt im Dezember. Überblick

Pressemitteilung. Der Arbeitsmarkt im Dezember. Überblick Pressemitteilung Nr. 001/ 2018 03. Januar 2018 Der Arbeitsmarkt im Dezember Saisonbedingter Anstieg der Arbeitslosigkeit fällt moderat aus Arbeitslosenquote bleibt konstant bei 6,1 Prozent Arbeitskräftenachfrage

Mehr

Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote

Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote Mai 2010 Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote 1. Einleitung Die monatlich berichtete Unterbeschäftigungsquote wird analog wie die monatliche Arbeitslosenquote

Mehr

Die Betriebs- und Beschäftigtendichte der Industrie in Thüringen, den neuen und alten Bundesländern bis 2007

Die Betriebs- und Beschäftigtendichte der Industrie in Thüringen, den neuen und alten Bundesländern bis 2007 Detlev Ewald Tel.: 03681 354-210 e-mail: Detlev.Ewald@statistik.thueringen.de Die Betriebs- und der Industrie in Thüringen, den neuen und alten Bundesländern bis 2007 Bei der Betriebsdichte (Betriebe je

Mehr

SGB II Monatsbericht Juni 2017 Landkreis Peine Jobcenter

SGB II Monatsbericht Juni 2017 Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht Juni 2017 SGB II Leistungsberechtigte T-0 Daten Juni 2017 Mai 2017 Leistungsberechtigte 10.127 10.108 erwerbsfähige Leistungsberechtigte 6.909 6.861 T-0 Daten sind die aktuell gemeldeten

Mehr

Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten

Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten Dokumentation für das Jahr 2006 Stand: 25.05.2007 Bundesagentur für Arbeit Datenzentrum Statistik Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg

Mehr

Hintergrundinformationen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende - Jahr 2015

Hintergrundinformationen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende - Jahr 2015 CF 3 Statistik/Arbeitsmarktberichterstattung Hintergrundinformationen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende - Jahr 2015 Hilfequote erwerbsfähiger Leistungsberechtigter Dezember 2015 elb-quoten in %: unter

Mehr

Arbeitslosenzahl: Veränderung gegenüber Vormonat: -193 bzw. -0,5 % Veränderung gegenüber Vorjahresmonat:

Arbeitslosenzahl: Veränderung gegenüber Vormonat: -193 bzw. -0,5 % Veränderung gegenüber Vorjahresmonat: Pressemitteilung Nr. 126 / 2015 29. Oktober 2015 Sperrfrist: 29.10.2015, 9.55 Uhr Herbstbelebung verhaltener 38.887 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven / Weiterer Rückgang der

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Nürnberg, den 25. Mai 2011 Hintergrundinformation Auswirkungen des Wechsels auf die neue Bezugsgröße 2011 zur Berechnung der Arbeitslosenquote Arbeitslosenquoten zeigen die relative Unterauslastung des

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Stralsund

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Stralsund Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Stralsund Berichtsmonat August 2008 Agentur für Arbeit Stralsund Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2008 28082008 Tourismusregionen sorgen auch

Mehr

Konjunktur und Frühjahr lassen die Arbeitslosigkeit weiter sinken

Konjunktur und Frühjahr lassen die Arbeitslosigkeit weiter sinken Sperrfrist: 10.00 Uhr Pressemitteilung Nr. 20 / 2011 31. Die Arbeitsmarktentwicklung im Konjunktur und Frühjahr lassen die Arbeitslosigkeit weiter sinken Nachdem bereits der Vormonat kaum noch winterliche

Mehr

701 Erwerbstätige am Arbeitsort 2011 bis 2015

701 Erwerbstätige am Arbeitsort 2011 bis 2015 701 Erwerbstätige am Arbeitsort 2011 bis 2015 Wirtschaftsbereich 2011 2012 2013 2014 2015 1 000 Personen Erwerbstätige insgesamt 302,8 310,4 317,6 323,1 davon: Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 0,3

Mehr

Dezember Monatsbericht

Dezember Monatsbericht Dezember 2016 Monatsbericht Monatsbericht Dezember 2016 Trotz einem leichten flüchtlingsbedingten Aufwuchs der Anzahl der Bedarfsgemeinschaften hat der Landkreis Böblingen die beste Arbeitslosenquote (3%)

Mehr

Arbeitsmarktreport. Zahlen. Daten. Fakten. Berichtsmonat März 2015

Arbeitsmarktreport. Zahlen. Daten. Fakten. Berichtsmonat März 2015 Arbeitsmarktreport Zahlen. Daten. Fakten. Berichtsmonat März 2015 Fakten zum Arbeitsmarktreport 11.000.000 Veränderung passiver Leistung SGBII 2014/2015 Jahresvergleich Jan-Feb 10.000.000 9.000.000 8.000.000

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Deutschland

Der Arbeitsmarkt in Deutschland Der Arbeitsmarkt in Arbeitsmarktberichterstattung Oktober 2013 Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung

Mehr

aktuelle Eckwerte Mai 2016

aktuelle Eckwerte Mai 2016 aktuelle Eckwerte Mai 2016 Seite 1 Arbeitslosenzahlen im Überblick und Entwicklung Arbeitslosenquote im Vergleich Mai 2015 Feb 2016 Mrz 2016 Apr 2016 Mai 2016 Veränderung Vorjahresmonat Bestand Arbeitslose

Mehr

Die demographische Entwicklung und ihre unmittelbaren Konsequenzen auf das Handwerk

Die demographische Entwicklung und ihre unmittelbaren Konsequenzen auf das Handwerk Die demographische Entwicklung und ihre unmittelbaren Konsequenzen auf das Handwerk Handwerkskammer Erfurt Hauptgeschäftsführer Thomas Malcherek Fischmark 13 99084 Erfurt 0361 6707-0 www.hwk-erfurt.de

Mehr

Die Beschäftigtendichte der Industrie und des Baugewerbes in Thüringen von 1995 bis 2001

Die Beschäftigtendichte der Industrie und des Baugewerbes in Thüringen von 1995 bis 2001 Detlev Ewald Tel.: 03681/440552; e-mail: dewald@tls.thueringen.de Die Beschäftigtendichte der Industrie und des Baugewerbes in Thüringen von 1995 bis 2001 Die Beschäftigtendichte in der Industrie (Bereich

Mehr

SGB II Monatsbericht Januar 2017 Landkreis Peine Jobcenter

SGB II Monatsbericht Januar 2017 Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht Januar 2017 SGB II Leistungsberechtigte T-0 Daten Januar 2017 Dezember 2016 Leistungsberechtigte 9.637 9.615 erwerbsfähige Leistungsberechtigte 6.571 6.495 T-0 Daten sind die aktuell

Mehr

SGB II Monatsbericht März 2017 Landkreis Peine Jobcenter

SGB II Monatsbericht März 2017 Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht März 2017 SGB II Leistungsberechtigte T-0 Daten März 2017 Februar 2017 Leistungsberechtigte 9.897 9.794 erwerbsfähige Leistungsberechtigte 6.688 6.626 T-0 Daten sind die aktuell gemeldeten

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 03.01.2012, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Agentur für Arbeit Neumünster Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Deutschland

Der Arbeitsmarkt in Deutschland Der Arbeitsmarkt in Deutschland Arbeitsmarktberichterstattung Juni 2013 Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung (CF 4) Regensburger Straße

Mehr

SGB II Monatsbericht Februar 2017 Landkreis Peine Jobcenter

SGB II Monatsbericht Februar 2017 Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht Februar 2017 Hinweis zum Arbeitsmarktprogramm: Das Arbeitsmarktprogramm 2017 ist auf der Internetseite des Landkreises Peine veröffentlicht. SGB II Leistungsberechtigte T-0 Daten Februar

Mehr

SGB II Monatsbericht März 2016 Landkreis Peine Jobcenter

SGB II Monatsbericht März 2016 Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht März 2016 SGB II Leistungsberechtigte T-0 Daten März 2016 Februar 2016 Leistungsberechtigte 9.482 9.267 erwerbsfähige Leistungsberechtigte 6.416 6.295 T-0 Daten sind die aktuell gemeldeten

Mehr

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember Pressemitteilung Nr. 001 / 2016 5. Januar 2016 Sperrfrist: 5.01.2016, 9.55 Uhr Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember 38.507 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven /

Mehr

Monatsbericht März 2011

Monatsbericht März 2011 Monatsbericht März 2011 Nichts hat sich verändert, die Arbeitslosenquote steht wie im Februar bei 4%. Das ist nur die halbe Wahrheit. Das Jobcenter Landkreis Böblingen hatte im März 2011 959 Abgänge und

Mehr