Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien"

Transkript

1 Sparkasse Fürstenfedbruck und Immobiien Eigentum schaffen im schönen Landkreis Fürstenfedbruck. In sechs Schritten zum Eigentum. So einfach ist das... mit Ihrer Sparkasse Fürstenfedbruck. S Sparkasse Fürstenfedbruck

2 Der Landkreis Fürstenfedbruck städtische Strukturen und ändiche Idye Das umfangreiche Angebot der nahen Landeshauptstadt München können Sie in kürzester Zeit mit der S-Bahn erreichen. Der Landkreis wird von drei S-Bahnen erschossen, darunter auch der Fughafenzubringer. Diese Stadtnähe, kombiniert mit Seen und Wädern, finden Sie direkt vor Ihrer Haustür. Großstadt steht hier neben Natur, Business neben Erhoung. Kurz gesagt: Der Landkreis Fürstenfedbruck ist das ideae Feckchen Erde für Sie, um sich den Wunschtraum vom Eigenheim zu erfüen. Die große Kreisstadt mit ihrem Koster und den idyischen Amperauen ockt zum Spazierengehen. Zahreiche Gaststätten und Biergärten bieten gemütiche Einkehrmögichkeiten. Das Veranstatungsforum, das Atstadtfest, mehrere Kinos, das Einkaufszentrum und zahreiche Vereine ergänzen das kuturee und das Freizeitangebot. 2

3 Immobiienerwerb warum und warum gerade jetzt? Der Zeitpunkt für den Kauf oder Bau einer Immobiie ist gegenwärtig besonders günstig. Die Zinsen sind niedrig, die Preise für Immobiien sind stabi. Gerade in Zeiten einer Finanzmarktund Wirtschaftskrise bietet der Kauf einer Immobiie ein hohes Maß an Sicherheit. Nach wie vor ist die eigene Immobiie ein wichtiger Bestandtei der Atersvorsorge und bedeutet hohe Lebensquaität und Unabhängigkeit. Ihre Vorteie im Einzenen: Preise: Der Immobiienmarkt im Wirtschaftsraum München zeichnet sich durch Preisstabiität auf hohem Niveau aus. Mitte und angfristig ist mit einer eher steigenden Nachfrage nach Wohnraum zu rechnen. Gegenwärtig ist aso auch für die Zukunft damit zu rechnen, dass die Preise für Immobiien in unserer Region stabi beiben oder eher wieder steigende Tendenz aufweisen können. Zinsen: Die Zinsen für Baufinanzierungen bewegen sich nach wie vor auf sehr niedrigem Niveau. Im Verhätnis zum angfristigen Durchschnitt sind Baufinanzierungen mit beispiesweise 10jähriger Konditionsbindung etwa 3 % günstiger, im Verhätnis zu Hochzinsphasen sogar 5 % bis 6 %. Wenn Sie die Zinsersparnis in höhere Tigung umsetzen, können Sie Ihre Finanzierung von 30 bis 40 Jahren Laufzeit auf 15 bis 20 Jahre Laufzeit verkürzen. Damit sparen Sie bares Ged. Atersvorsorge: Immobiieneigentum ist eine gute Vorsorge für s Ater. Der Eigentümer muss keine Mietpreiserhöhung oder Kündigung fürchten. Nebenkosten und Finanzierungskosten sind weitgehend kakuierbar. Nach Rückzahung der Darehen faen die Finanzierungskosten ganz weg. Soten Sie die Immobiie nicht sebst nutzen, können ebenfas Mieteinnahmen generiert werden (zusätziche Rente). Lebensquaität: Die Immobiie kann in vieen Bereichen vokommen individue gestatet werden. Viee persöniche Träume können reaisiert werden: zum Beispie ein keiner Garten, ein offener Kamin, ein Wintergarten und viees mehr! Natürich gibt es viee Dinge rund um den Immobiienerwerb zu berücksichtigen. Wir aden Sie deshab ein, ganz einfach und unkompiziert die fogenden 6 Schritte zum Immobiieneigentum mit uns gemeinsam zu gehen. Eigentum schaffen im schönen Landkreis Fürstenfedbruck ist für uns Herzenssache. Sparkasse Fürstenfedbruck Ihr Quaitätsanbieter in Sachen Immobiie! Der Vorstand Kaus Knörr Dr. Peter Harwaik Frank Opitz 3

4 Ihr Immobiientraum muss keiner beiben! Nur 6 Schritte trennen Sie von Ihrem Wohneigentum. Ein kurzer Weg, auf dem Sie die Sparkasse Fürstenfedbruck gerne begeitet. As starker Partner bieten wir Ihnen aes rund um die Immobiie aus einer Hand. Von der Panung bis zum Einzug: mit uns erreichen Sie Ihr Zie Schritt für Schritt. Sie woen die 6 Schritte gehen? Eine sehr gute Entscheidung! Wir hefen Ihnen gerne dabei. 1. Schritt: Kassensturz 2. Schritt: Immobiien-Auswah 3. Schritt: Finanzierung 4. Schritt: Beim Notar 5. Schritt: Umzug 6. Schritt: Einfach genießen 4

5 2. Immobiie Am Anfang steht der Kassensturz. Weche Mitte haben Sie wann zur Verfügung? Weche Einnahmen stehen wechen Ausgaben gegenüber? Wie vie Immobiie können Sie sich eisten? Diese Fragen git es im ersten Schritt zu kären. Je mehr Eigenkapita Sie einsetzen, desto geringer ist der aufzunehmende Kredit. Je geringer das Fremdkapita und je kürzer die Laufzeit des Darehens, desto geringer werden die gesamten Finanzierungskosten. Haben Sie sich einen Überbick über die Ihnen zur Verfügung stehenden Eigenmitte verschafft? Dann entscheiden Sie, weche Ihrer Gedanagen Sie aufösen und as Eigenkapita in die Immobiie stecken woen und weche Sie weiterführen möchten. Ihr Eigenkapita sote im Ideafa 20 % des Kaufpreises inkusive Kaufnebenkosten (ca. 9 % vom Kaufpreis) betragen. Zu den Kaufnebenkosten zähen Makerkosten, Grunderwerbssteuer und Notarkosten. Steen Sie Ihre monatichen Einnahmen (z. B. Nettoeinkommen) den monatichen Ausgaben (z. B. Miete, Versicherung, Lebensmitte, Keidung) gegenüber. So ergibt sich Ihr freies Einkommen. Addieren Sie die Katmiete hinzu. So ergibt sich die mögiche monatiche Beastung. Monatiche Einnahmen Euro Monatiche Ausgaben Euro Nettoeinkommen Zweiteinkommen weitere Einkommen Kinderged sonstige Einnahmen (z. B. Mieten, Renten, Unterhat) Gesamtsumme Miete warm (ink. Wohnnebenkosten) Versicherungen Gesundheit Auto Lebensmitte Teefon/Internet Rundfunk, TV Keidung Hobby/Sport/Vereine Uraub/Ausfüge Sparverträge Sicherheitsreserve Gesamtsumme Einnahmen./. Ausgaben = freies Einkommen zzg. Katmiete mögiche mt. Beastung _ 5

6 2. Immobiie Der fogenden Tabee können Sie entnehmen, wechen Kredit Sie für Ihre monatich errechnete Rate erhaten. Addieren Sie Ihr Eigenkapita hinzu, dann wissen Sie, wie teuer Ihr Eigenheim sein darf. Monatiche Rate in Euro Kreditbetrag in Euro bei 3 % Sozins und 2 % Tigung Kreditbetrag in Euro bei 4 % Sozins und 2 % Tigung Nutzen Sie die ersparten Zinsen für eine höhere Tigung. Beispie: Bei einem Kredit in Höhe von Euro mit einem Sozins von nomina 4 % p. a. verkürzt sich die Laufzeit von ca. 28 auf ca. 17 Jahre. Durch die kürzere Laufzeit verringern sich die Gesamtkosten für das Darehen. anfäng. Tigung p. a. 2 % 4 % Laufzeit 27 Jahre, 10 Monate 17 Jahre, 8 Monate monatiche Rate Euro Euro Bitte beachten Sie, dass es sich bei den angegebenen Zinssätzen um vereinfachte Rechenbeispiee handet. 6

7 2. Immobiien-Auswah 2. Immobiie Man sagt, der erste Schritt ist immer der schwerste. Und mit dem zweiten nähern wir uns schon Ihrem ganz persönichen Traum vom eigenen Haus oder der eigenen Wohnung. Informieren Sie sich über den Immobiienmarkt im Landkreis Fürstenfedbruck. Studieren Sie regemäßig den Immobiientei der Tageszeitungen und regionaen Bättern, zum Beispie in der Süddeutschen Zeitung, im Fürstenfedbrucker Tagbatt, im Amperkurier oder im Kreisboten. Oder mögen Sie es ieber eektronisch? Dann nutzen Sie doch das Internet. Unter oder finden Sie viee interessante und attraktive Angebote. Besuchen Sie uns doch einfach in einer unserer zahreichen Geschäftssteen oder kommen Sie direkt in eines der drei Immobiienzentren in unseren Geschäftssteen Fürstenfedbruck-Mitte, Germering-Mitte oder Oching. Fachkundige, engagierte Berater mit großer Erfahrung und einem umfangreichen Immobiienangebot erwarten Sie. Nutzen Sie unsere Kompetenz. Und fragen Sie doch nach unserer kostenosen Broschüre Immobiien-Infos und Tipps. Weches Objekt ist das richtige? Schauen Sie sich vöig unverbindich um. Nehmen Sie einen Fachmann (Ihren Immobiienmaker oder einen Architekten) zur Besichtigung mit. Vergeichen Sie Lage, Preis, Größe und Ausstattung der Immobiien Ihrer Wah. Steen Sie wichtige Eckdaten, wie Außenansichten, Baujahr, Grundrisse, Detaifotos, Lagepäne etc. gegenüber. Befragen Sie Ihre künftigen Nachbarn zu den Vor- und Nachteien der Wohngegend bzw. der Stimmung in der Eigentümergemeinschaft. Lassen Sie sich auch die Protokoe der etzten Eigentümerversammungen zeigen Bei einer ersten Besichtigung soten Sie auf fogende Punkte achten: P Agemeiner bauicher Zustand (z. B. Wandrisse, Zustand des Parketts) P Warmwasser-/Heizungsanage (z. B. Ater der Anage, Rohrisoierung) P Keer (feuchte Wände, Waschmaschinenanschuss) P Fenster (z. B. Doppevergasung, Materia) P Wärme- und Schaisoierung (Soundcheck bei geschossenen Fenstern hift) P Dach (z. B. Isoierung, Ater der Dachpfannen), Außenfassade P Treppenhaus und Fahrstuh 7

8 2. Immobiie Unsere drei Trümpfe der Baufinanzierung Sie woen eine schnee Entscheidung?... eine umfassende Beratung?... die günstigsten Konditionen? 24-Stunden Baufinanzierung schriftiche Kreditzusage innerhab von nur 24 Stunden Unser Kassiker Beratung durch Baufinanzierungs- Speziaisten Baufinanzierung onine mit attraktivem Onine-Zinsvortei baufionine Ihr Wunsch hat Gestat angenommen. Jetzt geht s ums Ged. Aso auf zur Sparkasse. Ein Gespräch mit einem Fachmann führt Sie zur optimaen Finanzierung. Die Überegungen, die Sie im ersten Schritt angestet haben, ereichtern nun die Entscheidung und ermögichen Ihrem Berater eine schnee, unkompizierte und auf Ihre persönichen Vermögens- und Einkommensverhätnisse zugeschnittene Finanzierung. Fester Bestandtei unserer Beratung ist das Einbeziehen von zinsgünstigen Förderprogrammen der Kreditanstat für Wiederaufbau (KfW) und anderer staaticher Fördermögichkeiten. Informationen dazu und zu den aktueen Konditionen erhaten Sie auch unter In einem Finanzierungsgespräch werden unter anderem fogende Punkte erörtert: - Weche Darehensform und Laufzeit ist für Sie die richtige? - Weche Absicherungsmögichkeiten gibt es? - Weche Unteragen werden benötigt? - Weche Zinsfestschreibung ist zu empfehen? - Weche staatichen Förderprogramme können Sie beanspruchen? Im Ergebnis erhaten Sie ein schriftich dokumentiertes und auf Ihre persönichen Wünsche zugeschnittenes Finanzierungsmode. Dieses beinhatet unter anderem: - Übersicht: was ist Ihnen wichtig? - Schriftiches Angebot /Finanzierungsmode - Tigungspäne und Beastungsrechnung 8

9 2. Immobiie Aes ist bedacht. Die Finanzierung steht. Das Objekt ist ausgewäht. Sie sind kurz vor dem Zie. Der vierte und sehr wichtige Schritt fogt: der Abschuss des notarieen Kaufvertrags. Jeder Immobiienkauf ist gesetzich an eine notariee Beurkundung gebunden. Jeder Notar ist per Gesetz zur Neutraität zwischen Käufer und Verkäufer verpfichtet. Adressen von Notaren finden Sie unter (Auswah: Notarverzeichnis Bayern/Fürstenfedbruck). Trotz aer notarieen Erfahrung soten auch Sie sebst sich intensiv mit dem Kaufvertrag auseinandersetzen. Rechtzeitig vor dem Notartermin steht Ihnen ein entsprechender Entwurf zur Verfügung. Darin werden unter anderem Angaben zu Kaufgegenstand, Kosten, Terminen und Zahungsfristen, Verkäufer/Gewähreistungen, Baumateria und Abnahme festgehaten. Nutzen Sie diese Zeit, um den Entwurf genau zu prüfen, gegebenenfas Änderungswünsche zu verhanden und offene Fragen zu kären. Gibt es Fragen im Zusammenhang mit Kaufvertrag, Finanzierung oder Grundbuch wie zum Beispie: - Was muss ich beachten wenn der Kaufpreis fäig ist? - Wann ist die Auszahung meines Baufinanzierungsdarehens mögich? - Weche Besonderheiten gibt es beim Kauf vom Bauträger? Unsere Immobiienmaker und Finanzierungsberater unterstützen Sie gern auch in dieser heißen" Phase und haten engen Kontakt zum Notariat. 9

10 2. Immobiie Sie sind schon fast am Zie! Jetzt muss nur" noch der Umzug bewätigt werden Aufregung? Stress? Das muss nicht sein. Gut vorbereitet ist hab gewonnen! Mit einer strukturierten Panung ist auch dieser Schritt gut hinter sich zu bringen. Eine große Hife ist unser beiebter Umzugspaner. Nutzen Sie doch einfach unsere Checkisten zum Heraustrennen und unser Servicekartensystem. Den Umzugspaner erhaten Sie kostenos in aen Geschäftssteen der Sparkasse Fürstenfedbruck. 10

11 2. Immobiie Es ist geschafft! Jetzt können Sie sich erst einma zurückehnen und Ihr neues Zuhause so richtig genießen. Haben Sie sich einen Wohnsitz im Grünen oder eher in Cityage ausgesucht, einen Neubau oder ein Bestandsobjekt erworben? Ega! Mit der Sparkasse Fürstenfedbruck und ihren Partnern war es nicht schwer, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüen. Aber auch künftig beiben wir gerne Ihr gewohnt zuverässiger Partner bei aen Fragen, die sich Rund um die Immobiie ergeben. So ist es ratsam für Reparaturen, Modernisierungen oder Renovierungen, die im Laufe der Jahre anstehen, eine finanziee Vorsoge zu treffen. Ihr Berater informiert Sie gerne über Mögichkeiten, entsprechende Mitte anzusparen bzw. ertragreich und sicher anzuegen. Stevertretend für eine Viezah individueer Produkte sei hier unser fexiber Sparvertrag mit attraktiver Verzinsung und kurzfristiger Verfügbarkeit oder auch der kassische Bausparvertrag mit einer Viezah von Gestatungsmögichkeiten genannt. Günstige Finanzierungsprogramme Der Staat fördert im Rahmen der Soziaen Wohnraumförderung den Bau oder Erwerb von sebst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen über Kreditprogramme der Bayerischen Landesbodenkreditanstat oder der KfW, z.b. dem KfW-Wohneigentumsprogramm. Auch über diese Mögichkeiten informieren wir Sie gerne. Kostenoser Zinswecker Auch die ängste Zinsbindung äuft einma ab. Es kommt der Zeitpunkt über eine Optimierung Ihrer Finanzierung nachzudenken. Es ist empfehenswert, die weitere Finanzierung auf Ihre aktueen persönichen Bedürfnisse abzustimmen. Mit einem Forwarddarehen können Sie sich bereits vor Abauf Ihrer Zinsbindung die Anschusskonditionen sichern. Registrieren Sie sich auf unserer Homepage bei unserem kostenosen Zinswecker. Wir merken uns Ihre Termine vor und ersteen für Sie rechtzeitig ein kostenoses Angebot zur Weiterführung Ihrer Finanzierung. 11

12 Unsere Partner Rund um die Immobiie Weitere interessante Adressen: Aufage Stand 4/14

VERBRAUCHERKREDITGESETZ

VERBRAUCHERKREDITGESETZ Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14 10:07 Seite 1 DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ www.voksbank.at DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ WISSENSWERTES FÜR VOLKSBANK-KUNDEN Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsbürgerschaft: Berufsgruppe: Ich erkäre Deviseninänder zu

Mehr

Ihr optimaler Wegbegleiter.

Ihr optimaler Wegbegleiter. Sparkassen-MasterCard Ihr optimaer Wegbegeiter. Unsere Kreditkarten MasterCard Basis Idea für Jugendiche Bezahen im Hande (Inand und Ausand) Guthaben aufaden voe Ausgabenkontroe Monatiche Abrechnung Ihrer

Mehr

Wohnen Betreuung Pflege

Wohnen Betreuung Pflege Wikommen zu Hause Unsere Angebote für Senioren auf einen Bick Wohnen Betreuung Pfege Wohfühen von Anfang an! Damit Sie gut bei uns ankommen, sprechen wir ausführich mit Ihnen über Ihre Wünsche und Bedürfnisse.

Mehr

Unfallschutz TOP 400 Small, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfallschutz der Wiener Städtischen.

Unfallschutz TOP 400 Small, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfallschutz der Wiener Städtischen. Unfaschutz TOP 400 Sma, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfaschutz der Wiener Städtischen. FÜR AKTIVE MENSCHEN. 02 Unfaschutz TOP 400 TUN SIE, WAS IHNEN SPASS MACHT. Mit einem guten Gefüh.

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen Vogeweiderstraße 75 A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Geburtsdatum: Vorname: Staatsbürgerschaft: Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in

Mehr

Wohnen Betreuung Pflege

Wohnen Betreuung Pflege Wikommen zu Hause Unsere Angebote für Senioren auf einen Bick Wohnen Betreuung Pfege Wohfühen von Anfang an! aktiv Damit Sie gut bei uns ankommen, sprechen wir ausführich mit Ihnen über Ihre Wünsche und

Mehr

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan Zahnersatzkosten im Griff Wichtige Regen zum Zahnersatz spezie zum Hei- und Kostenpan Ega, ob der Zahnarzt eine Krone oder ein Impantat empfieht: Gesetzich Krankenversicherte können die Behandungsmethode

Mehr

Inhalt. Einleitung... 13 Der Nutzen des Businessplanes... 15 Was kann mit einem Businessplan geplant werden?... 16 ErwartungenandiesesBuch...

Inhalt. Einleitung... 13 Der Nutzen des Businessplanes... 15 Was kann mit einem Businessplan geplant werden?... 16 ErwartungenandiesesBuch... Inhat Eineitung.................................... 13 Der Nutzen des Businesspanes........................ 15 Was kann mit einem Businesspan gepant werden?............. 16 ErwartungenandiesesBuch..........................

Mehr

Einladung zur Weltsparwoche vom 27. bis 30. 10. 2015

Einladung zur Weltsparwoche vom 27. bis 30. 10. 2015 AUSGABE 2 2015 DIE ZEITUNG DER RAIFFEISENBANK KREUZENSTEIN mit Banksteen in Leobendorf und Rückersdorf Raiffeisenbank Kreuzenstein Starten statt warten: Mit dem Raiffeisen Vorsorge-Pan Einadung zur Wetsparwoche

Mehr

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v.

Verein zur Förderung und Erhaltung der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog e.v. Verein zur Förderung und Erhatung der Hermann Lietz-Schue Spiekeroog e.v. Hermann Lietz-Schue Spiekeroog Wie jede nicht-staatiche Schue hat auch die Hermann Lietz-Schue Spiekeroog einen Träger, das heißt:

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang. Parodontalerkrankungen

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang. Parodontalerkrankungen Natürich schöne Zähne ein Leben ang Parodontaerkrankungen Was versteht man unter einer Parodontitis? Die Parodontitis (Entzündung des Zahnhateapparates) ist eine durch Bakterien verursachte Infektionskrankheit,

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Natürich schöne Zähne ein Leben ang Zahnimpantate Die eigenen Zähne gesund erhaten ist die Grundrege Nr. 1 Ihre eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie soten aes dafür tun, um sie mögichst

Mehr

Gesundheitsvorsorge. Zahnärztekammern und deren Familien

Gesundheitsvorsorge. Zahnärztekammern und deren Familien Juni 2013 Ärzte für Ärzte Newsetter des Vereins ÄrzteService und ÄrzteInformation Österreichische Post AG, Sponsoringpost, Veragspostamt 9063 Maria Saa, Nr. 07Z037354S, Retouren an Postfach 555, 1008 Wien

Mehr

... Einleitung. Warum finden gerade heute, in den Zeiten immer knapper werdender Finanzen im Gesundheitssystem, immer neue Projekte statt?

... Einleitung. Warum finden gerade heute, in den Zeiten immer knapper werdender Finanzen im Gesundheitssystem, immer neue Projekte statt? ... Eineitung Eineitung Warum finden gerade heute, in den Zeiten immer knapper werdender Finanzen im Gesundheitssystem, immer neue Projekte statt? Diese Frage beantwortet sich eigentich schon sebst. Denn

Mehr

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis Pensionskasse novartis Base, oktober 2010 Fragen und Antworten zum Panwechse der Pensionskasse Novartis 1 Agemeine Fragen... 3 1.01 Weches sind die Hauptunterschiede zwischen eistungs- und Beitragsprimat?...

Mehr

Ihr Vertrauen ist unsere Stärke!

Ihr Vertrauen ist unsere Stärke! Ihr Vertrauen ist unsere Stärke! WEG-Verwatung - Individuee Beratungseistungen im Fokus As regionaer Diensteister sind wir auf die Verwatung von Immobiien jeder Größe speziaisiert. Kompetent und zuverässig

Mehr

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren

Telefon- und Handyrechnung. Richtig reklamieren Teefon- und Handyrechnung Richtig rekamieren Ärger mit der Teefonrechnung gehört inzwischen zum Atag vieer Verbraucher. Hierauf hat die Poitik reagiert: Mit dem Teekommunikationsgesetz gibt es einige neue

Mehr

7. Senioren. Senioren. Seniorenbeirat Treffpunkt und Begegnungen Ambulante Betreuung und Pflege Hilfen im Alltag Stationäre Pflege Rat und Hilfe

7. Senioren. Senioren. Seniorenbeirat Treffpunkt und Begegnungen Ambulante Betreuung und Pflege Hilfen im Alltag Stationäre Pflege Rat und Hilfe Senioren Seniorenbeirat Treffpunkt und Begegnungen Ambuante Betreuung und Pfege Hifen im Atag Stationäre Pfege Rat und Hife 53 Seniorenbeirat Der Seniorenbeirat Wertheim wurde 2012 auf Beschuss des Gemeinderats

Mehr

Leistungsangebot, welches Serviceleistungen rund ums Konto, über Beratungen rund ums Geldanlegen bis zu maßgeschneiderten

Leistungsangebot, welches Serviceleistungen rund ums Konto, über Beratungen rund ums Geldanlegen bis zu maßgeschneiderten Nr. 2 / Juni 2013 Börtewitz Ostrau Lommatzsch Leisnig Döben Hartha Wadheim Mititz Roßwein Nossen Dittmannsdorf Großvoigtsberg VR-Bank Mittesachsen eg Freiberg Brand-Erbisdorf Oberbobritzsch Wir fr Sie

Mehr

Wenn... Dann... Sonst... Diese Abfrageoption werden Sie am öftesten benützen, da diese Option für die Serienbriefe von großer Bedeutung ist.

Wenn... Dann... Sonst... Diese Abfrageoption werden Sie am öftesten benützen, da diese Option für die Serienbriefe von großer Bedeutung ist. WinWord Water Staufer Die Ersteung von Serienbriefen ist sehr einfach. Anhand dieser Unterage ist es sehr eicht Serienbriefe zu gestaten. Fednamen öschen heraus. Sie können aber auch umgekehrt neue Fedna-

Mehr

Planung und Durchführung der Beschaffung, Marketing und Vertrieb. In diesem Prüfungsteil weisen Sie also. nachweisen, dass Sie die Geschäftsprozesse

Planung und Durchführung der Beschaffung, Marketing und Vertrieb. In diesem Prüfungsteil weisen Sie also. nachweisen, dass Sie die Geschäftsprozesse Prüfungsfächer Prüfung 1Weche Anforderungen erwarten michinder Abschussprüfung? Um Groß- und Außenhandeskaufmann bzw. Groß- und Außenhandeskauffrau zu werden, müssen Sie vier Hürden überspringen: drei

Mehr

E-Mail Kommunikation. Aufgaben-Organisation-Termine. PRIMUS 2000 gibt es speziell für:

E-Mail Kommunikation. Aufgaben-Organisation-Termine. PRIMUS 2000 gibt es speziell für: PRIMUS 2000 Die geniae Windows-Handwerkerösung Auftragsabwickung www.primus.de Kostenpanung E-Mai Kommunikation Aufgaben-Organisation-Termine Dachdecker Eektrohandwerker Fieseneger und Pfasterer Garten-

Mehr

PRODUKT-INFORMATIONEN VERSION 6.0

PRODUKT-INFORMATIONEN VERSION 6.0 Früher war es etwas beschwerich den richtigen Weg zu finden. Heute ist das Zie nur einen Knopfdruck entfernt. INTERAKTIVES GEOGRAPHISCHES INFORMATIONSSYSTEM PRODUKT-INFORMATIONEN VERSION 6.0 Wissen, wo

Mehr

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis Pensionskasse novartis Base, Juni 2010 Fragen und Antworten zum Panwechse der Pensionskasse Novartis 1 Agemeine Fragen... 3 1.01 Weches sind die Hauptunterschiede zwischen eistungs- und Beitragsprimat?...

Mehr

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für den Kauf oder Bau von selbst genutztem Wohneigentum

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für den Kauf oder Bau von selbst genutztem Wohneigentum Eingangsstempel: Stadterneuerung, Wohnbauförderung Collinistraße 1 68161 Mannheim Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für den Kauf oder Bau von selbst genutztem Wohneigentum Förderzweck Errichtung/Ersterwerb

Mehr

MASCH Software Solutions

MASCH Software Solutions MASCH Software Soutions Die Web-Software Experten mit internationaer Erfahrung Die Internetseite ist heute das wichtigste Marketing-Werkzeug für Hoteiers und Ferienwohnungs-Vermieter! CM Studio.HOTEL und

Mehr

SeminarangebotE. pfm-seminare: Praxisorientiert. Nachhaltig. Resultatfokussiert. Gewinnbringend

SeminarangebotE. pfm-seminare: Praxisorientiert. Nachhaltig. Resultatfokussiert. Gewinnbringend SeminarangebotE pfm-seminare: Praxisorientiert Nachhatig Resutatfokussiert Gewinnbringend Unsere Seminare sind anders! Sie sind resutatfokussiert und nachhatig ausgeegt! Seminare für persönichen und berufichen

Mehr

Service und Support Videojet Remote Service

Service und Support Videojet Remote Service Service und Support Videojet Remote Service Für Ethernet-fähige Drucker der 1000er-Serie Mit Daten und Konnektivität steigern Sie die Produktivität Dank Sofortzugriff auf Ihre Druckerdaten können Sie jetzt

Mehr

KOSTENLOSER SMS-SERVICE Nähere Informationen dazu auf Seite 3 Mit.Einander Informationen für Mitglieder und Kunden der Raiffeisenbank Korneuburg

KOSTENLOSER SMS-SERVICE Nähere Informationen dazu auf Seite 3 Mit.Einander Informationen für Mitglieder und Kunden der Raiffeisenbank Korneuburg Zugestet durch Post.at Apri 2011 NEU!!! KOSTENLOSER SMS-SERVICE Nähere Informationen dazu auf Seite 3 Mit.Einander Informationen für Mitgieder und Kunden der Raiffeisenbank Korneuburg mit Banksteen in

Mehr

Leseprobe aus: Markway, Markway, Frei von Angst und Schüchternheit, ISBN 978-3-407-22938-0 2013 Beltz Verlag, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Markway, Markway, Frei von Angst und Schüchternheit, ISBN 978-3-407-22938-0 2013 Beltz Verlag, Weinheim Basel 2013 Betz Verag, Weinheim Base http://www.betz.de/de/nc/veragsgruppe-betz/gesamtprogramm.htm?isbn=978-3-407-22938-0 2013 Betz Verag, Weinheim Base Kapite 4 Zur Veränderung entschossen aber immer ein Schritt

Mehr

Entwickeln Sie sich persönlich und beruflich weiter mit einer Qualifizierung im Sozial-Management

Entwickeln Sie sich persönlich und beruflich weiter mit einer Qualifizierung im Sozial-Management Entwicken Sie sich persönich und berufich weiter mit einer Quaifizierung im Sozia-Management seit 1987 bietet FORUM Berufsbidung e.v. berufsbegeitende und Vozeitehrgänge im soziaen Bereich an. As Fernehrgang

Mehr

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist!

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist! Sondermaschinen Anagentechnik Wenn Standard keine Option ist! Ihr Speziaist für Getränketechnik, Fördertechnik und Sonderanagenbau Fasszentrierung einer Füstation 1999 gegründet hat sich unser Unternehmen

Mehr

2014 Freitag, 6. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung

2014 Freitag, 6. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung 2014 Freitag, 6. Juni Quaifikationsverfahren Agemeinbidung Schussprüfung (SP) für 4-jährige Lehren, Tei 4, Serie A 4 H Lehrjahre 4. Grundwissen Kontronummer Name Vorname Beruf Kasse Prüfungsteie Tota 1

Mehr

PersonalAusbilden. Das aktuelle Nachschlagewerk für Praktiker

PersonalAusbilden. Das aktuelle Nachschlagewerk für Praktiker Das aktuee Nachschagewerk für Praktiker von Dr. Günter Cramer, Stefan F. Diet, Prof. Dr. Hermann Schmidt, Prof. Dr. Wofgang Wittwer Grundwerk mit 95. Ergänzungsieferung Deutscher Wirtschaftsdienst Unterscheißheim

Mehr

Planen Sie den Kauf einer Immobilie!

Planen Sie den Kauf einer Immobilie! Deutsches Institut für Finanzberatung Planen Sie den Kauf einer Immobilie! Checkliste Immobilienkauf Stand:..20 www.institut-finanzberatung.de 0 Monatliche Einnahmen und Ausgaben Monatliche Einnahmen Betrag

Mehr

Checkliste Wärmepumpen 2009

Checkliste Wärmepumpen 2009 Checkiste Wärmepumpen 2009 Eine Verbraucherinformation Fas Sie in Ihrem Wohngebäude den Einbau einer Wärmepumpe zur Beheizung des Gebäudes und zur Warmwasserbereitung ernsthaft in Erwägung ziehen, bietet

Mehr

Erwachsen werden Verbraucherwissen für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger

Erwachsen werden Verbraucherwissen für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger Erwachsen werden Verbraucherwissen für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger Vorwort Inhat 3 Erwachsen werden Verbraucherwissen für Berufseinsteiger Vorwort 4-5 Teste Dich 6-7 Kosten und Konsum 8-11

Mehr

3 Waren. Warenwirtschaft. 2.4.1 Gebundene Aufgaben und Lösungen. zu 2.1 Warenwirtschaft

3 Waren. Warenwirtschaft. 2.4.1 Gebundene Aufgaben und Lösungen. zu 2.1 Warenwirtschaft Warenwirtschaft Waren Aufgabe : Nr.(6): 2.99,00 :100 % 15% = 448,95 Nr.(8): 2.544,05 :100 % 2% = 50,88 Nr.(12): 2.690,47 :820,00 kg =,28 /kg 2.4 Gebundene Aufgaben und Lösungen 2.4.1 Gebundene Aufgaben

Mehr

Anmeldung zur Thermografie-Aktion 2012

Anmeldung zur Thermografie-Aktion 2012 Kopie für Ihre Unteragen Verbraucherzentrae NRW e.v. Beratungsstee Asdorf Energieberatung Bahnhofstraße 36-38 52477 Asdorf Anmedung zur Thermografie-Aktion 2012 Gebäudestandort: Hiermit mede ich mich verbindich

Mehr

Finanzieller Schutz und Hilfeleistungen nach Unfällen.

Finanzieller Schutz und Hilfeleistungen nach Unfällen. Wir sind ganz in Ihrer Nähe und beraten Sie gerne. Risiko-Unfaversicherung Finanzieer Schutz und Hifeeistungen nach Unfäen. Mit rund 140 Jahren Erfahrung im Öffentichen Dienst kennen wir Ihren besonderen

Mehr

...Mit.Einander... Meine Mitgliedschaft bei Raiffeisen

...Mit.Einander... Meine Mitgliedschaft bei Raiffeisen Zugestet durch Post.at Bauen, wohnen, sanieren: Diese Mit.Einander - Ausgabe informiert umfassend über aes, was mit Ihrem Eigenheim zu tun hat....mit.einander... Mai 2012 Meine Mitgiedschaft bei Raiffeisen

Mehr

Inhalt: Seite 3 Wer wir sind und was wir tun. 4-5 Die Alternative. Holzinvestments in Brandenburg. 6-7 Unsere Bäume: Robinie und Paulownie

Inhalt: Seite 3 Wer wir sind und was wir tun. 4-5 Die Alternative. Holzinvestments in Brandenburg. 6-7 Unsere Bäume: Robinie und Paulownie Inhat: Seite 3 Wer wir sind und was wir tun 4-5 Die Aternative. Hozinvestments in Brandenburg 6-7 Unsere Bäume: Robinie und Pauownie 8 Unsere Pantagen 9 Die Vorgehensweise/Umwetschutz 10 Der Robinien Investmentpan

Mehr

Die Ford AUTO-VERSICHERUNG *

Die Ford AUTO-VERSICHERUNG * FORD BANK www.fordbank.de Die Ford AUTO-VERSICHERUNG * für gewerbich genutzte Fahrzeuge * Versicherer: GARANTA Versicherungs-AG Die Auto-Inhatsversicherung Das professionee Konzept für gewerbich genutzte

Mehr

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH Bei Postversand: Bitte Seiten zusammenheften. Seite 1 von 5 Prüfungsaufgaben Modu : Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701 Name/Vorname: Straße: PLZ/Ort: Ausbidungszie/Schuabteiung: Dip.

Mehr

Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen.

Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Sie schmieden neue Pläne für Ihr Zuhause? Was Sie beachten müssen!

Mehr

Patiententipps zu IGeL-Leistungen. Wenn Sie beim Arzt extra bezahlen sollen

Patiententipps zu IGeL-Leistungen. Wenn Sie beim Arzt extra bezahlen sollen Patiententipps zu IGeL-Leistungen Wenn Sie beim Arzt extra bezahen soen Patiententipps zu IGeL-Leistungen Zur Orientierung: vier IGeL-Gruppen Wenn Sie beim Arzt extra bezahen soen Ob Innendruckmessung

Mehr

Handbuch OES. Handreichung 14 Zielvereinbarung mit der Schulverwaltung

Handbuch OES. Handreichung 14 Zielvereinbarung mit der Schulverwaltung Handbuch OES Handreichung 14 Zievereinbarung mit der Schuverwatung Autorenteam: Susanne Thimet (verantwortich) Kutusministerium, Referat Grundsatzfragen und Quaitätsmanagement beruficher Schuen Dr. Rüdiger

Mehr

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by...

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by... INstaation Instaation in windows Windows NT High-Performance ISDN by... FRITZ!Card in Windows NT instaieren FRITZ!Card in Windows NT instaieren In dieser Datei wird die Erstinstaation aer Komponenten von

Mehr

Dokumentation der Vermögensverwaltungsmandate

Dokumentation der Vermögensverwaltungsmandate Dokumentation der Vermögensverwatungsmandate Wir ösen das. nab.ch Inhat 3 Was ist ein Vermögensverwatungsmandat? 4 Weche Diensteistungen erbringt die NEUE AARGAUER BANK im Rahmen eines Vermögensverwatungsmandats?

Mehr

Alles klar? Ihr Pensionskonto: Erben und vererben. Immobilien. Vor ohne Sorge. Ausgabe 2 / 2014. Die Volksbank Kundenzeitung

Alles klar? Ihr Pensionskonto: Erben und vererben. Immobilien. Vor ohne Sorge. Ausgabe 2 / 2014. Die Volksbank Kundenzeitung GB_GuL_Priv_2_2014_V4_Layout 1 17.07.14 18:10 Seite 1 Zugestet durch post.at VOLKSBANK GRAZ-BRUCK e.gen., Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Schmiedgasse 31, 8010 Graz, FN41389t Landesgericht für

Mehr

Kleiner Zins für große Pläne

Kleiner Zins für große Pläne Kleiner Zins für große Pläne Santander BauFinanzierung VORTEIL Mit dem 1I2I3 Girokonto kombinieren und Bonus sichern! Komplettpaket rund um Ihr Zuhause. Die Auswahl der richtigen BauFinanzierung soll vor

Mehr

MASCH Software Solutions

MASCH Software Solutions MASCH Software Soutions Die Web-Software Experten mit internationaer Erfahrung Die Internetseite ist heute das wichtigste Marketing-Werkzeug für Hoteiers und Ferienwohnungs-Vermieter! CM Studio.FeWo basiert

Mehr

3 + 4A. 2012 Montag, 11. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. Grundwissen. Schlussprüfung (SP) für 3-jährige Lehren, Teil 3 und 4, Serie A

3 + 4A. 2012 Montag, 11. Juni Qualifikationsverfahren Allgemeinbildung. Grundwissen. Schlussprüfung (SP) für 3-jährige Lehren, Teil 3 und 4, Serie A 2012 Montag, 11. Juni Quaifikationsverfahren Agemeinbidung Schussprüfung (SP) für 3-jährige Lehren, Tei 3 und 4, Serie A 3 3. Lehrjahre Grundwissen 4. Grafiken 3 + 4A Kontronummer Name Vorname Beruf Kasse

Mehr

Eigentum und Wohnen 2010

Eigentum und Wohnen 2010 Eigentum und Wohnen 2010 Mit den richten Schritten zu Ihrer Immobilienfinanzierung Fehler erkennen und vermeiden Referent: Thomas Ruf Freie Finanzierer München, Rufin GmbH Staatl. Geprüfter Betriebswirt,

Mehr

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:...

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... FH Potsdam Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterkausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... Geburtsdatum: (voräufig) max. COMPUTER Nr.:.. Erreichte Aufgabe

Mehr

Bildungsberatung. Wegweiser

Bildungsberatung. Wegweiser Bidungsberatung Wegweiser Impressum Herausgeber Kreis Reckinghausen Der Landrat Regionaes Bidungsbüro Fachdienst 41/Schuverwatung Kurt-Schumacher-Aee1 45657 Reckinghausen www.kreis-re.de/bidung Konzept

Mehr

Benjamin Vogel ist Zahlenmensch,

Benjamin Vogel ist Zahlenmensch, Ged&Börse Ein Land im Haus-Rausch IMMOBILIEN Käufer müssen für das ersehnte Eigenheim oder die Traumwohnung erneut mehr zahen. Die Preise steigen noch stärker as die Mieten. Unser Härtetest der 5 größten

Mehr

Individuelle Photovoltaik für intelligente Projektlösungen. SHC Solarkraftwerke. w w w.shc-solar.de

Individuelle Photovoltaik für intelligente Projektlösungen. SHC Solarkraftwerke. w w w.shc-solar.de Individuee Photovotaik für inteigente Projektösungen SHC Soarkraftwerke w w w.shc-soar.de w w w.shc-soar.de Das Unternehmen SHC Soar GmbH Zukunftstechnoogie aus Deutschand Ihr Speziaist SHC Soar Überzeugende

Mehr

Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Wie viel Haus kann ich mir leisten? EXPERTENSPRECHSTUNDE BEI BILD TEIL 4 Wie viel Haus kann ich mir leisten? Sie wollen sich den Traum vom Eigenheim erfüllen? BILD verrät Ihnen, wie Sie das anstellen! Wie gelingt mir der Traum vom Eigenheim?

Mehr

Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfallvorsorge: «Risiko» = «Gefahr»? Richtig kommunizieren kann lebenswichtig sein

Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfallvorsorge: «Risiko» = «Gefahr»? Richtig kommunizieren kann lebenswichtig sein UMWELTPRAXIS Nr. 11 / Februar 1997 Seite 7 Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfavorsorge: «Risiko» = «Gefahr»? Richtig kommunizieren kann ebenswichtig sein Kommunikation ist

Mehr

Kundenportraits - Mehrwertangebote

Kundenportraits - Mehrwertangebote Zugestet durch post.at VOLKSBANK GRAZ-BRUCK e.gen., Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Schmiedgasse 31, 8010 Graz, FN41389t Landesgericht für ZRS Graz, DVR: 0370771 www.graz.voksbank.at Ausgabe 4

Mehr

Eigentum statt Miete

Eigentum statt Miete Zugestet durch post.at VOLKSBANK GRAZ-BRUCK e.gen., Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Schmiedgasse 31, 8010 Graz, FN41389t Landesgericht für ZRS Graz, DVR: 0370771 www.graz.voksbank.at Ausgabe 1

Mehr

Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere für

Mehr

Weltsparwoche 2013. Immobilien. Ausgabe 3 / 2013. Die Volksbank Kundenzeitung. Besuchen Sie uns am 30. und 31. Oktober in unseren 12 Geschäftsstellen

Weltsparwoche 2013. Immobilien. Ausgabe 3 / 2013. Die Volksbank Kundenzeitung. Besuchen Sie uns am 30. und 31. Oktober in unseren 12 Geschäftsstellen Zugestet durch post.at VOLKSBANK GRAZ-BRUCK e.gen., Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Schmiedgasse 31, 8010 Graz, FN41389t Landesgericht für ZRS Graz, DVR: 0370771 www.graz.voksbank.at Ausgabe 3

Mehr

Geschichtlicher Hintergrund des Sterne-und-Regen Erziehungs Instituts für Autisten (Stars and Rain)

Geschichtlicher Hintergrund des Sterne-und-Regen Erziehungs Instituts für Autisten (Stars and Rain) Geschichticher Hintergrund des SterneundRegen Erziehungs Instituts für Autisten () Gegründet:: 15. März 1993 in Peking Gründer:: Frau Tian Huiping (Mutter eines autistischen Jungen) STARS AND RAIN wurde

Mehr

Der Schlüssel für Ihr neues Zuhause

Der Schlüssel für Ihr neues Zuhause Der Schlüssel für Ihr neues Zuhause Kaufen Sie jetzt eine GEWOBA-Wohnung Kaufen günstiger als mieten! Günstig kaufen Sparen Sie sich die Miete! Solide Bremer Partner Nutzen Sie die Möglichkeit, eine Wohnung

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Bauherren Förderung von energiesparenden Neubauten durch die KfW

Finanzierungsmöglichkeiten für Bauherren Förderung von energiesparenden Neubauten durch die KfW Finanzierungsmöglichkeiten für Bauherren Förderung von energiesparenden Neubauten durch die KfW Freiburg, 8. März 2009 GET 2009 Jürgen Daamen Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir,

Mehr

Stärkung der Volksschule auf Kurs

Stärkung der Volksschule auf Kurs Stärkung der Voksschue auf Kurs Der Grosse Rat debattierte abschiessend über die Vorage «Stärkung der Voksschue Aargau». 14 Abstimmung. Der Grosse Rat hat am 8. November die Vorage zur Stärkung der Voksschue

Mehr

Checkliste Wärmepumpen 2010

Checkliste Wärmepumpen 2010 Checkiste Wärmepumpen 2010 Eine Verbraucherinformation Fas Sie in Ihrem Wohngebäude den Einbau einer Wärmepumpe zur Beheizung des Gebäudes und zur Warmwasserbereitung ernsthaft in Erwägung ziehen, bietet

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen 124/134 Kredit Förderziel Förderziel Das unterstützt den Bau oder Erwerb von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen in Deutschland sowie den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für selbstgenutzten

Mehr

informiert Abschluss der BTS-Coachingweiterbildung für Gemeindeberaterinnen

informiert Abschluss der BTS-Coachingweiterbildung für Gemeindeberaterinnen Apri 20 Vorab Unsere Themen im Überbick: Evauationsergebnisse BTS Mannheim Konsequenzen für die BTS-Coaching-Weiterbidungen Evauierung der Lehrcoachings Abschuss der 16. BTS-Coaching-Weiterbidung Abschuss

Mehr

Gespräche mit Lehrkräften führen

Gespräche mit Lehrkräften führen 70.11 Gespräche mit Lehrkräften führen ADOLF BARTZ Die Schueitung nimmt ihre Aufgabe der Personaführung wesentich über Gespräche mit den Lehrkräften wahr. Um diese Gespräche wirksam zu führen, muss sich

Mehr

Kapitalanlagen I mmobilien Versicherungen. Eine Sonderbeilage vonwirtschaft REGIONAL SCHWÄBISCHE POST GMÜNDER TAGESPOST www.wirtschaft-regional.

Kapitalanlagen I mmobilien Versicherungen. Eine Sonderbeilage vonwirtschaft REGIONAL SCHWÄBISCHE POST GMÜNDER TAGESPOST www.wirtschaft-regional. FINANZREPORT Kapitaanagen I mmobiien Versicherungen Oktober 2015 Eine Sonderbeiage vonwirtschaft REGIONAL SCHWÄBISCHE POST GMÜNDER TAGESPOST www.wirtschaft-regiona.de Kaus Pave Thio Rentscher Gabrie von

Mehr

Kooperation mit der Berenberg Bank Mit Spezialisten zur professionellen Vermögensverwaltung

Kooperation mit der Berenberg Bank Mit Spezialisten zur professionellen Vermögensverwaltung Zugestet durch post.at GRAZ-BRUCK e.gen., Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Schmiedgasse 31, 8010 Graz, FN41389t Landesgericht für ZRS Graz, DVR: 0370771 www.graz.voksbank.at Ausgabe 1 / 2013 Die

Mehr

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden AMTSBLATT Nr. 4 vom 28.01.2011 Verbandsgemeinde Kirchheimboanden Aktiv für Mensch + Zukunft... uff onte-fa- ****** Auskunft erteit: Frau Druck. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimboanden Datum

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

Die Transaktionskasse

Die Transaktionskasse z z ˆ =.4 Prof. Dr. Johann Graf Labsdorff Uniersität Passau 4. Transaktionskasse und Vorsichtskasse WS 007/08 F n Pfichtektüre: Jarchow, H.-J.: Theorie und Poitik des Gedes, 11. überarb. und wesent. erw.

Mehr

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011 5207.011 www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. OLB-BauFInanZIerunG das Spricht für eine olb-baufinanzierung. Träumen auch Sie von den eigenen vier

Mehr

Wohlfühltipps. Starke Tipps zum Wohlfühlen am Arbeitsplatz. Ein Ratgeber für Berufstätige zum Umgang mit Depression am Arbeitsplatz

Wohlfühltipps. Starke Tipps zum Wohlfühlen am Arbeitsplatz. Ein Ratgeber für Berufstätige zum Umgang mit Depression am Arbeitsplatz Wohfühtipps Starke Tipps zum Wohfühen am Arbeitspatz Ein Ratgeber für Berufstätige zum Umgang mit Depression am Arbeitspatz Inhat Vorwort 3 Voraussetzungen zum Wohfühen 4 Den Arbeitspatz gesund gestaten

Mehr

Team Hypostreet. Liebe Leserin, lieber Leser, Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung.

Team Hypostreet. Liebe Leserin, lieber Leser, Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung. Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung. Liebe Leserin, lieber Leser, wir würden Sie gerne bei Ihrem Weg zur perfekten Immobilien Finanzierung begleiten ganz gleich

Mehr

OLB-Baufinanzierung. Planen Sie. Und rechnen Sie mit uns. Empfänger. Entgelt zahlt

OLB-Baufinanzierung. Planen Sie. Und rechnen Sie mit uns. Empfänger. Entgelt zahlt P/M 5207.049 www.olb.de OLB-Baufinanzierung Planen Sie. Und rechnen Sie mit uns. Antwort Oldenburgische Landesbank AG Stichwort: OLB-Baufinanzierung Postfach 26 05 26016 Oldenburg Entgelt zahlt Empfänger

Mehr

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere

Mehr

Hypotheken Immobilienfinanzierung. Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung

Hypotheken Immobilienfinanzierung. Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung Hypotheken Immobilienfinanzierung Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung Eine attraktive finanzielle Unterstützung nach Mass Sind Sie schon

Mehr

Die Ford AUTO-VERSICHERUNG *

Die Ford AUTO-VERSICHERUNG * Die Ford AUTO-VERSICHERUNG * für PKW FORD BANK www.fordbank.de * Versicherer: GARANTA Versicherungs-AG Das sympathische Konzept für mehr Sicherheit. Direkt. Beratung und Abschuss direkt bei Ihrem Ford

Mehr

Einleitung: Was ist Marketing?

Einleitung: Was ist Marketing? Eineitung: Was ist Marketing? Die Abäufe auf Märkten geich wecher Art haben sich im Grundsatz nie geändert: Es geht um die Befriedigung von Bedürfnissen durch den Austausch von Waren gegen Ged. Aus Bedürfnissen

Mehr

1 Einleitung. 1.1 Definition und Eingliederung des Personalmanagements. Die Ziele dieses Kapitels

1 Einleitung. 1.1 Definition und Eingliederung des Personalmanagements. Die Ziele dieses Kapitels 15....1 Eineitung 1 Eineitung Die Ziee dieses Kapites Die Ziee und Ziesetzungen des Personamanagements erfahren. Einen historischen Ûberbick çber das Personamanagement erhaten. Die Einbindung des Personamanagements

Mehr

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren.

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Welche Möglichkeiten bietet Bausparen? Kontakt Übersicht. Staatliche Förderung: Wie nutzen Sie die staatlichen Förderungen Arbeitnehmer-Sparzulage,

Mehr

Einkaufshilfe oder schöne Worte?

Einkaufshilfe oder schöne Worte? Einkaufshife oder schöne Worte? Verkehrsbezeichnung bei Lebensmitten Verkehrsbezeichnung was ist das? Frühingssuppe Kabswiener Knusper- Chips Sie muss auf verpackten Lebensmitten stehen und so darüber

Mehr

JETZT BEWERBEN! Tel.: +49 4795 955-0 info@faun.com

JETZT BEWERBEN! Tel.: +49 4795 955-0 info@faun.com Meine Ausbidung bei FAUN MACHT MIR SPASS UND ICH HABE BEREITS VIELE ERFAHRUNGEN GESAMMELT. As Bestandtei eines motivierten und wetweit vernetzten Teams habe ich ein sicheres Gefüh für meine berufiche Zukunft.

Mehr

Persönliche PDF-Datei für T. Clausen

Persönliche PDF-Datei für T. Clausen Persöniche PDF-Datei für T. Causen Mit den besten Grüßen vom Georg Thieme Verag www.thieme.de Aktuee rechtiche Hinweise für den kardioogischen Chefarzt DOI 10.1055/s-0033-1346676 Aktue Kardio 2013; 2:

Mehr

Lexmark Print Management

Lexmark Print Management Lexmark Print Management Optimieren Sie Ihren Netzwerkdruck und sichern Sie sich den entscheidenden Informationsvorsprung mit effizientem Druckmanagement: oka oder in der Coud. Sichere und einfache Druckfreigabe

Mehr

Quantitative Analyse mittels Titration

Quantitative Analyse mittels Titration Quantitative Anayse mittes Titration - Ermittung des Säuregehats in Speiseessig - Hausarbeit im Seminarfach Chemie Patrick Heinecke 25. November 2008 Inhatsverzeichnis 1 Einführung 3 2 Theorie 3 2.1 Titration.......................................

Mehr

Richtlinien fürdiegestaltungvon wissenschaftlichenarbeiten

Richtlinien fürdiegestaltungvon wissenschaftlichenarbeiten LEHRSTUHL FÜR ALLG.BWL UNDWIRTSCHAFTSINFORMATIK UNIV.-PROF.DR.HERBERTKARGL Richtinien fürdiegestatungvon wissenschaftichenarbeiten Dr.rer.po.AxeC.Schwickert 6.,unveränderteAuf.,Dezember1998 Richtinien

Mehr

Mach Lehre und Karriere in unserer Bäckerei! Vom Zimmerling zum Lehrmeister. www.baeckerei-zimmer.de

Mach Lehre und Karriere in unserer Bäckerei! Vom Zimmerling zum Lehrmeister. www.baeckerei-zimmer.de Mach Lehre und Karriere in unserer Bäckerei! Vom Zimmering zum Lehrmeister www.baeckerei-zimmer.de Die Back- und Konditorkunst hat beim Unternehmen Zimmer eine ange Tradition. Seit 300 Jahren gibt es den

Mehr

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013 Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung Pressegespräch, 6. August 2013 Pressegespräch am 6. August 2013 Ihr Gesprächspartner ist: Mag. Manfred Url Generaldirektor

Mehr

Förderprogramme der KfW im wohnwirtschaftlichen Bereich

Förderprogramme der KfW im wohnwirtschaftlichen Bereich Förderprogramme der KfW im wohnwirtschaftlichen Bereich Düsseldorf, 19. Juni 2009 Halbtagesseminar-Fördermöglichkeiten für Wohngebäude Michael Göttner Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern

Mehr

Romain Faubert ist ein Horrorpatient.

Romain Faubert ist ein Horrorpatient. Ged&Börse Na, wie geht s uns denn heute? Teuer! PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG Steigende Behandungskosten und Niedrigzinsen treiben die Beiträge nach oben. Umso wichtiger wird die Wah eines eistungsfähigen

Mehr

Wohnbaufinanzierung jetzt so günstig wie noch nie. Stolpersteine? Der 10 Punkte Fahrplan zu Realisierung Ihres Wohntraumes

Wohnbaufinanzierung jetzt so günstig wie noch nie. Stolpersteine? Der 10 Punkte Fahrplan zu Realisierung Ihres Wohntraumes Wohnbaufinanzierung jetzt so günstig wie noch nie Stolpersteine? Der 10 Punkte Fahrplan zu Realisierung Ihres Wohntraumes 1.) Erstellen Sie eine Übersicht über Ihre Eigenmittel - Wie viele Eigenmittel

Mehr

Standortbestimmung. Was kann, was will ich mir leisten und wie lassen sich meine Wünsche finanzieren?

Standortbestimmung. Was kann, was will ich mir leisten und wie lassen sich meine Wünsche finanzieren? Standortbestimmung Blick in die Zukunft Wo stehe ich in ein paar Jahren? Was kann, was will ich mir leisten und wie lassen sich meine Wünsche finanzieren? Sie haben sich das, angesichts der Schuldenkrise

Mehr