Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 1"

Transkript

1 Einbauanleitung Das einfache PYRO-SAFE CT Cable Tube mit Klickverschluss für bestehende Kabel- und Elektro-Installations-Rohrdurchführungen und für Neuinstallationen. Feuerwiderstandsklassen EI 30, EI 45, EI 60, EI 90, EI 120 nach EN gemäß ETA-13/0821 sowie abz-nr :Z PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 und abz-nr.: Z PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 1

2 Inhaltsverzeichnis Thema Vorbemerkungen / Übersicht, Zielgruppe, Verwendung der Anleitung, Sicherheitshinweise Anwendungsbereich, Bauteile Feuerwiderstandsklassen Anwendungsbereich (Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände) Zulässige Belegung Kabel Rohre Sonstige Seite Abstandsregelungen Verwendete Produkte Ausführungsbestimmungen und -varianten RingspaltVerschluss Allgemeine Informationen Montageschritte Leerschott Montageschritte bei Neuverlegung Montageschritte bei vorhandener Belegung Übereinstimmungserklärung 20 Die Montageanleitung basiert auf ETA-13/0821, abz Z als emissionsbewertetes Bauprodukt abz-nr.: Z PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 abz-nr.: Z PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 Erweiterung beantragt GZ III /18 PYRO-SAFE Novasit COMBI 90 GZ III /15 PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 2

3 1. Vorbemerkungen / Übersicht 1.1 Zielgruppe Die Einbauanleitung richtet sich ausschließlich an brandschutztechnisch geschulte Personen. 1.1 Verwendung der Anleitung Lesen Sie vor Beginn der Arbeiten diese Einbauanleitung einmal ganz durch. Beachten Sie insbesondere die nachfolgenden Sicherheitshinweise. Für Schäden, die durch Nichtbeachtung dieser Anleitung entstehen, übernimmt der Zulassungsinhaber keine Haftung. Bildhafte Darstellungen dienen lediglich als Beispiele. Montageergebnisse können optisch abweichen. 1.1 Sicherheitshinweise Bei der Verarbeitung der Schottkomponenten sind die Sicherheitsdatenblätter zu Rate ziehen. Persönliche Schutzausrüstung: Handschutz Chemikalienresistente Schutzhandschuhe verwenden. Empfohlenes Material: Butylkautschuk, Nitrilkautschuk, Fluorkautschuk, PVC. Körperschutz Arbeitsschutzkleidung und rutschfeste Schuhe tragen. Sicherheitshinweise zum Einbau von Deckenabschottungen: Der Bereich unterhalb der Deckenabschottung ist während der Abschottungsarbeiten gegen Betreten abzusperren (Warn-Absperrband und Schild: Warnung vor möglichen herabfallenden Gegenständen, Bereich nicht betreten, Abschottungsarbeiten in Deckenbauteilöffnungen! Der Auftragnehmer für die Herstellung von Deckenabschottungen hat den Auftraggeber schriftlich (zur Weiterleitung an den Bauherren bzw. dessen Bevollmächtigten) darauf hinzuweisen, dass nach der Herstellung der Brandabschottungen in Decken diese bauseits gegen Belastungen, insbesondere gegen das Betreten, durch geeignete Maßnahmen zu sichern sind (z. B. durch Umwehrung oder durch Abdeckung mittels Gitterrost). Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 3

4 1.2 Anwendungsbereich Die Brauchbarkeit der PYRO-SAFE CT Abschottung wurde gemäß ETAG hinsichtlich der Merkmale Brandverhalten, Feuerwiderstand, Abgabe gefährlicher Stoffe und Dauerhaftigkeit und Gebrauchstauglichkeit beurteilt. Brandverhalten Die ablativen Komponenten PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A sowie der dämmschichtbildende Baustoff PYRO-SAFE DG-CR SK erfüllen die Klasse E des Brandverhaltens nach EN Feuerwiderstand PYRO-SAFE CT erfüllt maximal die Anforderungen der Klasse EI 120 (Endung für Kunststoffrohre U/U) gemäß EN Die Feuerwiderstandsklasse für Kunststoffrohre EI 120-U/U deckt auch alle andern möglichen Endungen nach EN ab. Bei Einbau in Wände bzw. Decken mit einer niedrigeren Feuerwiderstandsdauer reduziert sich auch die Feuerwiderstandsdauer der Abschottung auf die Feuerwiderstandsklasse der Wand oder Decke. Abgabe gefährlicher Stoffe Die ablativen Komponenten PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A sowie das dämmschichtbildende Brandschutzgewebe PYRO-SAFE DG-CR SK enthalten keine als gefährliche Substanzen in der Liste der Europäischen Kommission eingetragene Stoffe. Dauerhaftigkeit und Gebrauchstauglichkeit Die ablative Komponente PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A sowie das dämmschichtbildende Brandschutzgewebe PYRO-SAFE DG-CR SK erfüllen die Nutzugskategorie X gemäß EOTA TR 024. PYRO-SAFE CT kann den Bedingungen von Innenräumen mit und ohne Feuchtebeanspruchung ausgesetzt werden, ohne dass wesentliche Änderungen der brandschutztechnischen Kennwerte zu erwarten sind. 1.2 Anwendungsbereich - Bauteile Leichte Trennwände (LTW) mit Stahlunterkonstruktion in Ständerbauart und beidseitiger Bekleidung mit mindestens zwei Lagen aus 12,5 mm dicken zement bzw. gipsgebundenen Bauplatten mit einem Brandverhalten der Klasse A1 bzw. A2 nach EN Die Wände müssen entsprechend der angestrebten Feuerwiderstandsdauer gemäß EN klassifiziert sein. Leichte Trennwände (LTW) mit Holzunterkonstruktion in Ständerbauart und beidseitiger Bekleidung mit mindestens zwei Lagen aus 12,5 mm dicken zement bzw. gipsgebundenen Bauplatten mit einem Brandverhalten der Klasse A1 bzw. A2 nach EN Der Abstand der Öffnung zu den Ständern und Riegeln muss 100 mm betragen und die Hohlräume zwischen den Bekleidungen der Wand, den Ständern und Riegeln sowie der Öffnungslaibung müssen auf eine Tiefe von 100 mm dicht mit Mineralwolle, Brandverhalten Klasse A1 oder A2 gemäß EN , verstopft sein. Die Wände müssen entsprechend der angestrebten Feuerwiderstandsdauer gemäß EN klassifiziert sein. Massive Wände aus Mauerwerk, Beton, Stahlbeton oder Porenbeton mit einer Dichte 450 kg/m³. Die Wände müssen entsprechend der angestrebten Feuerwiderstandsdauer gemäß EN klassifiziert sein. Massive Decken aus Beton, Stahlbeton oder Porenbeton mit einer Dichte 650 kg/m³. Die Wände müssen entsprechend der angestrebten Feuerwiderstandsdauer gemäß EN klassifiziert sein. Anwendbarkeit DIN 4102 Die Klassifizierungen nach DIN und nach den DIN EN , DIN EN und DIN EN sind für den Nachweis der geforderten Feuerwiderstandsdauer eines Bauteiles alternativ anwendbar. (Bauregelliste A Teil 1-Anlage 0.1) Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 4

5 1.3 Feuerwiderstandsklassen - Wand Wanddurchführungen mit Abschottung PYRO-SAFE CT 150 Belegung/ Leichte Trennwand 100 mm Massivwand 100 mm Feuerwiderstandsklasse EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E 120 EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E 120 Kabel Ø 21 mm - - Kabel Ø > 21 mm - Ø 50 mm Kabelbündel Ø 107 mm mit Kabel Ø 21 mm EIR bis zu 3 St. EIR Ø 32 mm mit/ohne Kabel Ø 14 mm Klimasplit-Leitungskombination Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-10 mm/10-18 mm + Rohrisolierung von 9 mm Dicke aus PE-Schaum + PE-100 Außen-Ø 25 mm, t 1,5 mm (u/u) + max 3 Kabel Ø 14 mm Wanddurchführungen mit Abschottung PYRO-SAFE CT 200 Belegung/ Leichte Trennwand 100 mm Massivwand 100 mm Feuerwiderstandsklasse EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E 120 EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E 120 Kabel Ø 21 mm Kabel Ø > 21 mm - Ø 50 mm Kabelbündel Ø 107 mm mit Kabel Ø 21 mm EIR-Bündel Ø 107 mm mit EIR Ø 32 mm mit/ohne Kabel Ø 21 mm Klimasplit-Leitungskombination Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-10 mm/10-18 mm + Rohrisolierung von 9 mm Dicke aus PE-Schaum + PE-100 Außen-Ø 25 mm, t 1,5 mm (u/u) + max 3 Kabel Ø 14 mm Wanddurchführungen mit Abschottung PYRO-SAFE CT 300 Belegung/ Leichte Trennwand 100 mm Massivwand 100 mm Feuerwiderstandsklasse EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E 120 EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E 120 Kabel Ø 21 mm Kabel Ø > 21 mm - Ø 50 mm - - Kabel Ø > 50 mm - Ø 80 mm * * * * - * * Kabelbündel Ø 107 mm mit Kabel Ø 21 mm EIR-Bündel Ø 107 mm mit EIR Ø 32 mm mit/ohne Kabel Ø 21 mm PVC-U Rohre mit Außen-Ø 20 mm x s 1,5 mm bis Ø 32 mm x s 2,4 mm Klimasplit-Leitungskombination Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-10 mm/10-18 mm + Rohrisolierung von 9 mm Dicke aus PE-Schaum + PE-100 Außen-Ø 25 mm, t 1,5 mm (u/u) + max 3 Kabel Ø 14 mm * Massivwand 150 mm Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 5

6 1.3 Feuerwiderstandsklassen - Decke Deckendurchführungen mit Abschottung PYRO-SAFE CT 150 in Massivdecke 125 mm bis 150 mm Belegung/ Massivdecke 125 mm bis 150 mm Feuerwiderstandsklasse EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E 120 Kabel Ø 21 mm * * * Kabel Ø > 21 mm - Ø 50 mm * * * - Kabel Ø > 50 mm - Ø 80 mm Kabelbündel Ø 107 mm mit Kabel Ø 21 mm * * * - - * - Kabelbündel Ø 107 mm mit Kabel Ø 21 mm mit Bandschutzwickel PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Breite: 125 mm; wahlweise oben oder unten Massivdecke 150 mm Brandschutzwickel PYRO-SAFE DG-CR 1.5 EIR bis zu 3 St. EIR Ø 16 mm-ø 32 mm mit/ohne Kabel Ø 14 mm - - Klimasplit-Leitungskombination Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-10 mm/10-18 mm + Rohrisolierung von 9 mm Dicke aus PE-Schaum PE-100 Außen-Ø 25 mm, t 1,5 mm (u/u) + max 3 Kabel Ø 14 mm Klimasplit-Leitungskombination Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-22 mm/6-22 mm + PE-100 Außen-Ø 25 mm, t 1,8 mm (u/u) + max 3 Kabel Ø 14 mm mit Klimarock 250 x 30 mm oberhalb Massivdecke 150 mm 250 Schutzisolierung aus Mineralfasermatte Klimarock Dicke: 30 mm Gabocom speed pipe gebündelt oder einzeln, mit oder ohne Glasfaserkabel max. 24 Stk. Rohraußen-Ø 7 max. 7 Stk. Rohraußen-Ø 10 max. 5 Stk. Rohraußen-Ø 12 alle Maßangaben in mm * Massivdecke 125 mm Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 6

7 1.3 Feuerwiderstandsklassen - Decke Deckendurchführungen mit Abschottung PYRO-SAFE CT 200 in Massivdecke 125 mm bis 150 mm Belegung/ Massivdecke 125 mm bis 150 mm Feuerwiderstandsklasse EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E 120 Kabel Ø 21 mm * * * Kabel Ø > 21 mm - Ø 50 mm * * * - Kabelbündel Ø 107 mm mit Kabel Ø 21 mm * * * - - * - Kabelbündel Ø 107 mm mit Kabel Ø 21 mm mit Bandschutzwickel PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Breite: 125 mm; wahlweise oben oder unten EIR bis zu 3 St. EIR Ø 16 mm-ø 32 mm mit/ohne Kabel Ø 14 mm - - Klimasplit-Leitungskombination Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-10 mm/10-18 mm + Rohrisolierung von 9 mm Dicke aus PE-Schaum PE-100 Außen-Ø 25 mm, t 1,5 mm (u/u) + max 3 Kabel Ø 14 mm Klimasplit-Leitungskombination Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-22 mm/6-22 mm + PE-100 Außen-Ø 25 mm, t 1,8 mm (u/u) + max 3 Kabel Ø 14 mm mit Klimarock 250 x 30 mm oberhalb Gabocom speed pipe gebündelt oder einzeln, mit oder ohne Glasfaserkabel max. 24 Stk. Rohraußen-Ø 7 max. 7 Stk. Rohraußen-Ø 10 max. 5 Stk. Rohraußen-Ø 12 Deckendurchführungen mit Abschottung PYRO-SAFE CT 300 in Massivdecke 150 mm Belegung/ Feuerwiderstandsklasse Kabel Ø 21 mm mit PYRO-SAFE CT 300 (Massivdecke 150 mm) oder Bei Decke 150 mm und 2 x CT 150 Bei Decke 200 mm mit CT 300 oder 2 x CT Stopfen alle Maßangaben in mm 25 2 x PYRO-SAFE CT 150 Brandschutzmörtel z. B. PYRO-SAFE NOVASIT BM Massivdecke 150 mm Stopfen 40 PYRO-SAFE CT 300 bzw. 2 x PYRO-SAFE CT 150 Brandschutzmörtel z. B. PYRO-SAFE NOVASIT BM Massivdecke 200 mm * Massivdecke 125 mm Massivdecke 150 mm EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E 120 Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 7

8 1.3 Feuerwiderstandsklassen - Decke Deckendurchführungen mit Abschottung PYRO-SAFE CT 300 in Massivdecke 150 mm Belegung/ Feuerwiderstandsklasse Kabel Ø > 21 mm - Ø 50 mm, mit PYRO-SAFE CT 300 Kabel Ø > 21 mm - Ø 50 mm mit PYRO-SAFE CT 300 oder 2 x PYRO-SAFE CT 150 mit Klimarock 100 x 30mm + Brandschutzwickel PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Breite: 125 mm; oberhalb Massivdecke 150 mm EI 30 EI 45 EI 60 EI 90 EI 120 E 90 E Massivdecke 150 mm Kabel Ø > 50 mm - Ø 80 mm Brandschutzwickel PYRO-SAFE DG-CR 1.5 Schutzisolierung aus Mineralfasermatte Klimarock Dicke: 30 mm Kabelbündel Ø 107 mm mit Kabel Ø 21 mm - - EIR-Bündel Ø 107 mm mit EIR Ø 16 mm bis Ø 32 mm mit/ohne Kabel Ø 21 mm ** Klimasplit-Leitungskombination Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-10 mm/10-18 mm + Rohrisolierung von 9 mm Dicke aus PE-Schaum PE-100 Außen-Ø 25 mm, t 1,5 mm (u/u) + max 3 Kabel Ø 14 mm Klimasplit-Leitungskombination Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-22 mm/6-22 mm + PE-100 Außen-Ø 25 mm, t 1,8 mm (u/u) + max 3 Kabel Ø 14 mm mit Klimarock 250 x 30 mm oberhalb Gabocom speed pipe gebündelt oder einzeln, mit oder ohne Glasfaserkabel max. 24 Stk. Rohraußen-Ø 7 max. 7 Stk. Rohraußen-Ø 10 max. 5 Stk. Rohraußen-Ø 12 alle Maßangaben in mm ** Decke 200 mm (CT 300 oder 2 x CT 150) Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 8

9 1.4 Anwendungsbereich - Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände Abmessungen bei Einzelanordnung Pos. Bezeichnung Wand [mm] Decke [mm] A B Bauteilstärke 100* 125* Abstand PYRO-SAFE CT bei Einzelanordnung C Ringspaltgröße * Mindest-Bauteilstärke abhängig von der angestrebten Feuerwiderstandsdauer Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 9

10 1.4 Anwendungsbereich - Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände Abmessungen bei Mehrfachanordnung in Massivbauteilen Pos. Bezeichnung Wand [mm] Decke [mm] A B Bauteilstärke Schottstärke C D E F G Maximale Abmessung der Bauteilöffnung (Breite x Höhe) 1200 x x Abstand neben-/untereinander bei Gruppenanordnung 3 10 Abstand zur jeweiligen Öffnungslaibung Abstand zu anderen Kabel- oder Rohrabschottungen eine/beide Öffnung(en) > 400 x 400 mm beide Öffnung(en) 400 x 400 mm Abstand zu anderen Öffnungen oder Einbauten Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 10

11 2.1 Zulässige Belegung - Kabel Elektrokabel und -leitungen aller Arten (auch Lichtwellenleiter) Maximale Größe des Gesamtleiterquerschnitts der einzelnen Kabel in Abhängigkeit der angestrebten Feuerwiderstandsdauer Elektro-Installations-Rohre (EIR) Einzeln oder als Bündel bis Außen-Ø 107 mm, flexibel aus Kunststoff gemäß EN bis Außen-Ø 32 mm, mit und ohne Kabelbelegung, Einzelkabel-Ø 21 mm Kabelbündel bis Ø 107 mm mit Einzelkabeln Ø 21 mm. Keine Zwickelverfüllung notwendig bei fest gepackten, verschnürten Kabelbündeln 2.2 Zulässige Belegung - brennbare Rohre Brennbare Rohre aus PVC-U nach EN 1452 und DIN 8061/8062 mit Außen-Ø 20 mm x s 1,5 mm bis Außen-Ø 32 mm x s 2,4 mm 2.3 Zulässige Belegung - Sonstige Klimasplit-Leitungskombinationen Doppel- oder Einzelkupferrohr (Rohr 1/Rohr 2 Außen-Ø 6-22 mm/6-22 mm) und Rohrisolierung von 9 mm Dicke aus PE-Schaum gemäß EN14313 mit optionalen Begleitleitungen (ein Kunststoffrohr (U/U) aus PVC-U, Außen-Ø 25 mm und Rohrwanddicke 1,5 mm, gemäß EN oder EN und DIN 8061/ DIN 8062 und bis zu 3 Mantelleitungen mit max. 5 Adern á 1,5 mm², Ø 14 mm) im Nullabstand. PE-Leitungen Gabocom speed pipe (für Glasfaserkabel) und Mikrokabel der Firma Gabocom Systemtechnik GmbH gebündelt oder einzeln, mit oder ohne Glasfaserkabel Rohraußen-Ø [mm] max. Anzahl [Stk.] Rohrwandstärke [mm] , , ,0 Einige Anwendungsmöglichkeiten sind noch nicht unmittelbar vom Verwendbarkeitsnachweis erfasst; sind jedoch beantragt. Auf Basis der vorliegenden Klassifizierungsberichte gehen wir davon aus, dass diese Ausführungen mit Hilfe unserer technischen Unterstützung als nicht wesentliche Abweichungen bewertet werden können. 3. Abstandsregelungen Die Cable Tubes dürfen vollständig mit Kabeln, Kabelbündeln oder Elektro-Installations-Rohren (EIR) gefüllt werden. Die Kabel, Kabelbündel, EIRs dürfen aneinandergrenzen und innen am Cable Tube anliegen. Bei Mehrfachanordnungen darf der gesamte zulässige Querschnitt der Leitungen (bezogen auf die Außenabmessungen des Cable Tube) nicht mehr als 60% der Bauteilöffnung betragen. Siehe nachstehende Belegungsübersicht. Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 11

12 4. Verwendbare Produkte PYRO-SAFE CT Bestehend aus PYRO-SAFE Cable Tube und 2 Weichschaumstopfen Art.-Nr CT 150 Art.-Nr CT 200 Art.-Nr CT 300 PYRO-SAFE NOVASIT K 2 Brandschutzmörtel Brandschutzmörtel Normalmauermörtel nach EN 998-2:2010 Mörtelgruppe NM IIIa - M20 25 kg Sack - Art.-Nr Melaminharz-Stopfen Set Melaminharzstopfen Dicke: 42 ± 2 mm Durchmesser: 112 ± 2 mm 10 Stück im Karton Art.-Nr PYRO-SAFE FLAMMOTECT- A Feste Farbe Klasse des Brandverhalten nach EN : Klasse E 12,5 kg Eimer - Art.-Nr PYRO-SAFE FLAMMOTECT- A Spachtel Klasse des Brandverhalten nach EN : Klasse E 12,5 kg Eimer - Art.-Nr PYRO-SAFE FLAMMOTECT- A Spachtel Klasse des Brandverhalten nach EN : Klasse E 310 ml Kartusche - Art.-Nr PYRO-SAFE NOVASIT BM Brandschutzmasse Zusammensetzung des Trockenmörtels gemäß Rezeptur Hinterlegung beim DIBt 20 kg Sack - Art.-Nr PYRO-SAFE NOVASIT VGM Brandschutzmörtel Brandschutzmörtel Normalmauermörtel nach EN 998-2:2010 Mörtelgruppe NM III - M10 30 kg Sack - Art.-Nr Herstellerunabhängig Formbeständige, nichtbrennbare (Klasse A1 oder A2-s1,d0 nach EN ) Baustoffe wie z.b. Beton, Zementmörtel, Gipsmörtel Mineralwolle gemäß abz Z Klasse des Brandverhalten nach EN : A1 Schmelzpunkt 1000 C 10 kg Sack - Art.-Nr Lamellenmatte KLIMAROCK aluminiumkaschiert gemäß abz Z Klasse des Brandverhalten nach EN : Klasse A2-s1 d0 Dicke 30 mm PYRO-SAFE DG-CR 1,5 Kabelwickel gemäß ETA-13/0100 Klasse des Brandverhalten nach EN : Klasse B-s1,d0 Dämmschichtbildender Baustoff zum Umwickeln von Kabeln PYRO-SAFE NOVASIT BM Brandschutzmasse Zusammensetzung des Trockenmörtels gemäß Rezeptur Hinterlegung beim DIBt 10 kg Eimer - Art.-Nr Kennzeichnungsschild 1 Stück - Art.-Nr Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 12

13 5. Ausführungsbestimmungen und -varianten Das Cable Tube darf zum Schließen von Öffnungen ohne Installationen (Leerschott für Nachbelegungen) verwendet werden. Bei Einbau in leichte Trennwände mit einem Abstand von mehr als 50 mm zwischen den beidseitig der Stahlunterkonstruktion angeordneten Wandbekleidungen, sind die Cable Tubes im Bereich zwischen den Wandbeplankungen mit Stahlbändern/-drähten zu sichern. Bei Einbau von Elektro-Installations-Rohren in leichte Trennwände sind die Cable Tubes nur bei einem Überstand > 50 mm je Seite zusätzlich beidseitig mit einem Stahlband/-draht zu sichern. Im Bereich zwischen den Wandbeplankungen sind zwei Stahlbänder/-drähte anzuordnen. Bei Wandeinbau muss der Abstand der ersten Unterstützung beidseitig der Wand in einem Abstand von 300 mm bauseitig angeordnet sein. Die Halterungen müssen aus nichtbrennbaren Baustoffen bestehen. Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 13

14 5. Ausführungsbestimmungen und -varianten Bei Deckeneinbau sind die Cable Tubes bündig zur Deckenunterseite einzubauen. Cable Tubes in Decken sind gegen Belastungen/das Betreten durch Umwehrung oder Gitterrost zu sichern. Einbau mit verlorener Schalung (Massivdecke 200 mm) PYRO-SAFE CT bündig mit der Schalung Bei Deckeneinbau und Schottdicken 200 mm kann anstelle des PYRO-SAFE CT 300, zwei mit Gewebeband verbundene PYRO-SAFE CT 150 verwendet werden. 5.1 Allgemeine Informationen - Ringspaltverschluss Massivwand Verschluss mit Gips Tiefe 25 mm je Seite Verschluss mit Mörtel In Bauteilstärke PYRO-SAFE CT auf der Schalung (offen) Verschluss mit Wolle und Versiegelung Verschluss in Bauteilstärke und Versiegelung mit PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Trockenschichtdicke 1 mm Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 14

15 5.1 Allgemeine Informationen - Rinbgspaltverschluss Leichte Trennwand (LTW) Verschluss mit Gips Tiefe 25 mm je Seite Decke Verschluss mit Mörtel In Bauteilstärke Verschluss mit Wolle und Versiegelung Verschluss in Bauteilstärke und Versiegelung mit PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Trockenschichtdicke 1 mm 5.2 Allgemeine Informationen 1. PYRO-SAFE CT, bestehend aus zwei Halbschalen PYRO-SAFE Cable Tube und zwei eingesetzten Stopfen. 5. Zum Trennen der Halbschalen des PYRO-SAFE Cable Tubes diese gegen einander verschieben. 2. Stopfen im oberen Drittel nach Innen drücken, so dass der Stopfen 90 gedreht wird. 4. Mit der anderen Seite des PYRO-SAFE CT analog verfahren. Verschluss mit Wolle und Versiegelung Verschluss in Bauteilstärke und Versiegelung mit PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A Trockenschichtdicke 1 mm 3. Stopfen aus PYRO-SAFE CT ziehen. 6. Zum Verbinden der Halbschalen des PYRO-SAFE Cable Tube diese einfach zusammen drücken. Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 15

16 6. Montageschritte Leerschott 1. Bauteilöffnung erstellen, z.b. Kernbohrung Ø mm 2. PYRO-SAFE CT mittig mit gleichem Überstand je Seite einschieben. 3. Ringspalt 25 mm beidseitig verschließen. Siehe Seite Stopfen komplett in Dicke 2 mm (TSD 1 mm) mit PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A versiegeln. 4. Je einen Stopfen beidseitig einschieben. 6. Wenn erforderlich bzw. vorgeschrieben, Schott kennzeichnen. Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 16

17 6.1 Montageschritte bei Neuverlegung 1. Bauteilöffnung erstellen, z.b. Kernbohrung Ø mm 2. PYRO-SAFE CT mittig mit gleichem Überstand je Seite einschieben. 3. Ringspalt 25 mm beidseitig verschließen. Siehe Seite Installationen werden durchgeführt. 5. Stopfen zuschneiden. 6. Zugeschnittene Stopfen beidseitig einpassen. Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 17

18 6.1 Montageschritte bei Neuverlegung 5. Stopfen komplett in Dicke 2 mm (TSD 1 mm) mit PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A versiegeln. 6. Wenn erforderlich bzw. vorgeschrieben, Schott kennzeichnen. 6.2 Montageschritte bei vorhandener Belegung 1. Öffnung mit vorhandener Installation. 2. Halbschalen um die Installationen legen, mit Klick verbinden. Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 18

19 6.2 Montageschritte vorhandener Belegung 3. PYRO-SAFE CT mittig mit gleichem Überstand je Seite einschieben. 4. Ringspalt 25 mm beidseitig verschließen. Siehe Seite Stopfen zuschneiden. 6. Zugeschnittene Stopfen beidseitig einpassen. 7. Stopfen komplett in Dicke 2 mm (TSD 1 mm) mit PYRO-SAFE FLAMMOTECT-A versiegeln. 8. Wenn erforderlich bzw. vorgeschrieben, Schott kennzeichnen. Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 19

20 Übereinstimmungsbestätigung Name und Anschrift des Abschottungsherstellers: Baustelle / Gebäude: Datum der Herstellung: Zulassungsgegenstand: Geforderte Feuerwiderstandsklasse der Kabelabschottung(en)/ Kombiabschottung(en): Hiermit wird bestätigt, dass Kabelabschottung PYRO-SAFE CT die Kabelabschottung(en) der Feuerwiderstandsklasse zum Einbau in Wände* und Decken* der Feuer widerstandsklasse hinsichtlich aller Einzelheiten fachgerecht und unter Einhaltung aller Bestimmungen der europäisch technischen Zulassung (ETA) Nr. 13/0821 vom und für das Bauprodukt die (abz Z emissionsbewertetes Bauprodukt) Kabelabschottung erteilt wurde allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Nr. Z des Deutschen Instituts für Bautechnik vom und ggf. Änderungs- und Ergänzungsbescheide vom allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Nr. Z des Deutschen Instituts für Bautechnik vom und ggf. Änderungs- und Ergänzungsbescheide vom hergestellt und eingebaut sowie gekennzeichnet wurde(n) Wichtig! Die Brandschutzwirkung der Kabelabschottung PYRO-SAFE CT ist auf Dauer nur dann sichergestellt, wenn die Kabelabschottung stets in ordnungsgemäßem Zustand gehalten und nach evtl. vorgenommener Belegungsänderung der bestimmungsgemäße Zustand der Kabelabschottung wieder hergestellt wird. Ort / Datum Firma / Unterschrift (Diese Bescheinigung ist dem Bauherrn zur ggf. erforderlichen Weitergabe an die zuständige Bauaufsichtsbehörde auszuhändigen.) * Nichtzutreffendes streichen Einbauanleitung Stand 01/2016 Seite 20

MONTAGEANLEITUNG WÜRTH KABEL-RÖHRE SYSTEM B2

MONTAGEANLEITUNG WÜRTH KABEL-RÖHRE SYSTEM B2 MONTAGEANLEITUNG WÜRTH KABEL-RÖHRE SYSTEM B2 mit Klickverschluss für bestehende Kabel- und Elektro-Installations- Rohrdurchführungen und für Neuinstallationen Feuerwiderstandsklassen EI 30, EI 45, EI 60,

Mehr

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. Kabelabschottungen PYRO-SAFE CT PYRO-SAFE CT ML. Kabelabschottung in Wänden, Decken und unter Systemböden

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. Kabelabschottungen PYRO-SAFE CT PYRO-SAFE CT ML. Kabelabschottung in Wänden, Decken und unter Systemböden B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK Kabelabschottungen PYRO-SAFE CT PYRO-SAFE CT ML Kabelabschottung in Wänden, Decken und unter Systemböden B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK Kabelabschottung

Mehr

Kabel-/Kombiabschottung System ZZ-Stopfen BDS S 90. Zulassungsnummer: Z DIBt, Berlin. Leichte Trennwand 100 mm

Kabel-/Kombiabschottung System ZZ-Stopfen BDS S 90. Zulassungsnummer: Z DIBt, Berlin. Leichte Trennwand 100 mm AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1316 DIBt, Berlin Massivwand/-decke 150 mm Leichte Trennwand 100 mm Anwendungsbereiche: Temporäre sowie

Mehr

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/UNO (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/UNO (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19. (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-1016 Leichte Trennwand F 90 aus Gipskarton- Feuerschutzplatten Dicke > 10 cm oder BC-Brandschutz-Platte

Mehr

System ZZ-Stopfen BDS Nr. Z Montageanleitung

System ZZ-Stopfen BDS Nr. Z Montageanleitung System ZZ-Stopfen BDS Nr. Z-19.15-1316 Montageanleitung Kombiabschottung S90 System ZZ-Stopfen BDS Zulassung Nr. Z-19.15-1316 Systeminformation Anwendungsbereiche / Temporäre sowie permanente Brandabschottung

Mehr

EINBAUHINWEISE. Curaflam Kabelabschottungssystem. Lieferumfang. Verwendungszweck. Zubehör (optional)

EINBAUHINWEISE. Curaflam Kabelabschottungssystem. Lieferumfang. Verwendungszweck. Zubehör (optional) Deutsch EINBAUHINWEISE Curaflam Kabelabschottungssystem Verwendungszweck Nachbelegbares Kombischott für die feuerwiderstandsfähige Abschottung von Elektroleitungen, Lichtwellenleitern, Installationsrohren,

Mehr

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19. Verarbeitungshinweis Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.15-1557 Übereinstimmungsbestätigung Wichtig: Beim Aufbau der Kabelabschottung System "FBA-F" müssen grundsätzlich alle Bestimmungen des Zulassungsbescheids

Mehr

Curaflam. BRANDschutz. Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro

Curaflam. BRANDschutz. Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro Zum Einbau wird ein Exemplar der Zulassung Nr. Z-19.17-2067 benötigt (Download unter: www.doyma.de). Anwendungsbereiche Bauteile: Massivwände:

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1 MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1 Bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-2121, S 90, S60 oder S30 nach DIN 4102-9. Kombischott geeignet für Kabel und nichtbrennbare Rohre. Anwendungsbereich

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO DSB-W gemäß ETA-16/0318. Inhaltsverzeichnis

Montageanleitung. FLAMRO DSB-W gemäß ETA-16/0318. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zielgruppe, Verwendung der Anleitung, Sicherheitshinweise Bauteile Anwendungsbereich (Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände) Zulässige Belegung und Klassifikation Zulässige Belegung

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO DSB-W gemäß ETA-16/0318. Inhaltsverzeichnis

Montageanleitung. FLAMRO DSB-W gemäß ETA-16/0318. Inhaltsverzeichnis Montageanleitung Inhaltsverzeichnis Zielgruppe, Verwendung der Anleitung, Sicherheitshinweise Bauteile Anwendungsbereich (Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände) Zulässige Belegung und Klassifikation

Mehr

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/Kombi (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/Kombi (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19. (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-411 BC-Brandschutz-Platten 50, s = 50 mm gemäß Z-19.15-411, Abschnitt 2.1.1, nichtbrennbar, Rohdichte >

Mehr

Montageanleitung. System D4 - Brandschutzschaum Kombi

Montageanleitung. System D4 - Brandschutzschaum Kombi Montageanleitung System D4 - Brandschutzschaum Kombi Allgemeine Daten Der Würth Brandschutzschaum Kombi (Art.-Nr. 0893 303 200) ist geeignet zur Abschottung von Kabeln, Kabeltrassen, brennbaren und nichtbrennbaren

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme

Gutachterliche Stellungnahme Gutachterliche Stellungnahme Rohr- und Kabelabschottung der Feuerwiderstandsklassen R30 - R90 / S30 - S90 Einbau in Decken und Wände besonderer Bauart GA-2016/059a-Nau Übereinstimmungserklärung

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme Abstände im Conlit Abschottungssystem

Gutachterliche Stellungnahme Abstände im Conlit Abschottungssystem Gutachterliche Stellungnahme Abstände im Conlit Abschottungssystem GA-2014/291a-Nau Übereinstimmungsbestätigung (zu abz-nr. Z-19.15-1877 Kabelabschottung System Conlit Bandage) Ausführendes

Mehr

Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722 6382-0 www.wichmann.biz

Mehr

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 06. PYRO-SAFE Universalschott COMBI S90 4102-9. Gemeinsame Durchführung von Elektrokabeln und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleitern, Kabelbündeln

Mehr

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden» Technisches Datenblatt - Seite 4-7 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz

Mehr

System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z Montageanleitung

System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z Montageanleitung System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z-19.15-1744 Montageanleitung Kombiabschottung S90 System ZZ-Steine 170 BDS-N Zulassung Nr. Z-19.15-1744 Systeminformation Anwendungsbereiche / Temporäre sowie permanente

Mehr

Montageanleitung. System E1 Brandschutzstopfen. Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände

Montageanleitung. System E1 Brandschutzstopfen. Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände Montageanleitung System E1 Brandschutzstopfen Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände Besonders geeignet für Kernbohrungen bis 240 mm Durchmesser in Massivwänden

Mehr

Montageanleitung 3S-Box zum Einmörteln - unter der Decke durch die Wand - an der Wand durch die Decke

Montageanleitung 3S-Box zum Einmörteln - unter der Decke durch die Wand - an der Wand durch die Decke Montageanleitung 3S-Box zum Einmörteln - unter der Decke durch die Wand - an der Wand durch die Decke» Technisches Datenblatt - Seite 6-11 2016 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO KSL Kombischott Zulassungs-Nr.: ETA - 16/0320

Montageanleitung. FLAMRO KSL Kombischott Zulassungs-Nr.: ETA - 16/0320 Diese Montageanleitung ersetzt für die Anwendung nicht die Angaben der ETA. Die ETA und diese Montageanleitung müssen an der Verwendungsstelle vorliegen! Alle Dokumente können Sie unter www.flamro.com/services/downloads

Mehr

Montageanleitung Brandschutz Stopfen BSS und Platten BSP

Montageanleitung Brandschutz Stopfen BSS und Platten BSP Montageanleitung Brandschutz Stopfen BSS und Platten BSP Allgemeine Hinweise Arbeitssicherheit Brandschutz Stopfen BSS und Platten BSP werden zur Herstellung von Kabelabschottungen mit einer Feuerwiderstandsdauer

Mehr

Warum Baulicher Brandschutz?

Warum Baulicher Brandschutz? Warum Baulicher Brandschutz? Unverschlossene Installationsöffnungen zählen zu den empfindlichsten Schwachstellen im Baulichen Brandschutz. Ungesicherte Durchführungen leiten Feuer und Rauchgase in Sekundenschnelle

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO BSB-K Kombiabschottung EN gemäß ETA-15/0710. Inhaltsverzeichnis

Montageanleitung. FLAMRO BSB-K Kombiabschottung EN gemäß ETA-15/0710. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zielgruppe, Verwendung der Anleitung, Sicherheitshinweise Bauteile Anwendungsbereich (Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände) Zulässige Belegung und Klassifikation Zulässige Belegung

Mehr

PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90

PYRO-SAFE Universalschott COMBI 90 Einbauanleitung Vielseitig einsetzbares Abschottungssystem aus Mineralfaserplatten und PYRO-SAFE FLAMMOPLAST KS 1, einer intumeszierenden Beschichtung, für Elektrokabel und -leitungen aller Art sowie für

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO BSB-K Stopfen gemäß ETA-15/0816. Inhaltsverzeichnis

Montageanleitung. FLAMRO BSB-K Stopfen gemäß ETA-15/0816. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zielgruppe, Verwendung der Anleitung, Sicherheitshinweise Bauteile Anwendungsbereich (Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände) Zulässige Belegung und Klassifikation Zulässige Belegung

Mehr

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A 0 EI 0 bis EI 0 Positionsliste 3 PROMASTOP -FC 3 PROMASTOP -B PROMASEAL -AG Massivwand / -decke Kunststoffrohr Nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kabelbündel Kabeltrasse 0 Kabel Nicht brennbarer Streckenisolierung

Mehr

System ZZ-Manschette ES und AS

System ZZ-Manschette ES und AS Kombiabschottung Zul.-Nr. S0 S60 S90 ZZ-Stopfen BDS Z-19.15-116 ZZ-Steine 120 BDS-N Z-19.15-17 ZZ-DoBo BDS Z-19.15-118 ZZ-Box BDS Z-19.15-115 Dieses Schott rf nicht beschädigt werden! Kombiabschottung

Mehr

Textrahmen Montageanleitung von der Musterseite lösen

Textrahmen Montageanleitung von der Musterseite lösen BEI REHAU VERWENDUNG BRANDSCHUTZBAND Textrahmen Montageanleitung von der Musterseite lösen MONTAGEVORAUSSETZUNGEN Das REHAU Brandschutzband (AbZ Nr.: Z-19.17-2139) ist für das schalldämmende Hausabflusssystem

Mehr

Telefon / Zulassung ISIFOAM DoBo BDS System ZZ Z Gültigkeit bis 01. Juni 2020

Telefon / Zulassung ISIFOAM DoBo BDS System ZZ Z Gültigkeit bis 01. Juni 2020 www.hbt-brandschutz.de Telefon +49 5684/9988-0 Zulassung ISIFOAM DoBo BDS System ZZ Z-19.15-1318 Gültigkeit bis 01. Juni 2020 DIEt Zulassungsstelle Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prüfamt Allgemeine

Mehr

PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90

PYRO-SAFE Flammotect/Sibralit COMBI 90 Irrtümer, Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Alle Angaben entsprechen dem zum Zeitpunkt der Drucklegung (02/2016) geltenden Stand der Technik bzw. der Normfassung. Einbauanleitung Vielseitig einsetzbares

Mehr

Europäische Technische Bewertung ETA-16/0318 vom 30/05/2016

Europäische Technische Bewertung ETA-16/0318 vom 30/05/2016 ETA-Danmark A/S Göteborg Plads 1 DK-2150 Nordhavn Tel. +45 72 24 59 00 Fax +45 72 24 59 04 Internet www.etadanmark.dk Benannt gemäß Artikel 29 der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 des Europäischen Parlaments

Mehr

Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken

Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken 2017 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722 6382-0

Mehr

Montageablauf. Einsatzbereich

Montageablauf. Einsatzbereich EI 0 bis EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kabelbündel Mineralwollhinterfüllun,g, Raumgewicht 0 kg/m Nicht brennbare Isolierung Nachweis: ETA-/007 Vorteile auf einen Blick:

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzbandage

Montageanleitung. Hilti Brandschutzbandage Montageanleitung Hilti Brandschutzbandage CP 646 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzbandage CP 646 Seite 4-6 2 Brandschutzbandage CP 646 Anwendungen n Abschottung

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 04. PYRO-SAFE COMBI-SK. Die Schottdicke muss in Wanddurchführungen >= 100 mm und in Deckendurchführungen >= 150 mm betragen. Die Abschottungsgröße darf in Wänden maximal 200 cm x 105 cm (BxH) oder 105

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzhülse CFS-SL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / Ausgabe 09 / 2013

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzhülse CFS-SL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / Ausgabe 09 / 2013 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / 0153 Ausgabe 09 / 2013 Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Ausgabe 09/2013 Seite

Mehr

OIBt. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung /14. Miltzstraße Köln

OIBt. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung /14. Miltzstraße Köln Deutsches OIBt Zulassungsstelle Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prüfamt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Eine vom Bund und den Ländern gemeinsam getragene Anstalt des öffentlichen Rechts Mitglied

Mehr

Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A

Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A Montageanleitung Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 6 A tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z3awöp3i4eß088u7 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv u9+ßoeoo Hilti Montageanleitung

Mehr

System: AWM II bzw. AWM II Light

System: AWM II bzw. AWM II Light ROKU Rohrabschottung für brennbare Rohre / Feuerwiderstandsklasse EI 90 / 120 System: AWM II bzw. AWM II Light Nachweis Europa: ETA-11/0208 und weitere Klassifizierungsberichte auch in Verbindung mit MFS

Mehr

Verwendbarkeit von Bauprodukten mit ETA in Deutschland.

Verwendbarkeit von Bauprodukten mit ETA in Deutschland. Verwendbarkeit von Bauprodukten mit ETA in Deutschland European Technical Approval (ETA nach BPR) Europäische Technische Zulassung (ETZ) Für nicht geregelte Bauprodukte, die nicht in den Geltungsbereich

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzhülse. Stand 12/2011 1

Montageanleitung. Hilti Brandschutzhülse. Stand 12/2011 1 Montageanleitung Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Stand 12/2011 1 Brandschutzhülse CFS-SL. Anwendungen Abschottung von Einzelkabeln und Kabelbündeln Geeignet für mittelgroße

Mehr

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Metallrohr / nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kunststoffrohr Kabeltrasse Kabelbündel Brennbare Dämmung / nicht brennbare Dämmung Leibungsausbildung Baustahlgitter 0 Geeignetes

Mehr

Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM

Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM Allgemeine Hinweise Arbeitssicherheit Brandschutz Mörtel BSM wird zur Herstellung von Kabelabschottungen mit einer Feuerwiderstandsdauer bis zu 90 Minuten eingesetzt.

Mehr

Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC

Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC EI 20 Positionsliste 4 2 PROMASTOP -S/L Ringspalt, siehe Montageablauf 4 Mineralwollhinterfüllung, Raumgewicht 40 kg/m³ Geeignetes Befestigungsmaterial Kunststoffrohr Tragkonstruktion gemäß Tabelle 8 Schachtwand

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 02. ROKU System AWM II Typ AWM II bzw. AWM II MAX bei Durchführung von Kunststoff-Rohrleitungen durch Massivwände und leichte Trennwände (>= 10 cm) sowie Decken (>= 15 cm). Auch für nachträgliche Installation

Mehr

Halogenfreies Brandschutzsystem PB-165

Halogenfreies Brandschutzsystem PB-165 Anwendungsbereich Flexible und schnelle Abschottung schwer zugänglicher und unregelmäßiger Öffnungen Anwendung wahlweise mit oder ohne Kabeltragekonstruktion für Kabelabschottungen mit Feuerwiderstand

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 633 Produktinformation Brandschutzmörtel CP 633 M10 Anwendungen n Vermörtelung von Brandschutztüren und Lüftungsklappen n Abschottung: Brennbare Rohre in Verbindung

Mehr

Tel.: Fax:

Tel.: Fax: DEt Allgemeine bauaufsichtl iche Zulassung Deutsches nstitut für Bautechnik ANSTALT DES ÖFFENTLCHEN RECHTS Zulassungsstelle für Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prüfamt Mitglied der Europäischen

Mehr

2. Vorgesehener Verwendungszweck: Rohrabschottung für feuerwiderstandsfähige Wände und Decken in Gebäuden, siehe ETA-17/0163.

2. Vorgesehener Verwendungszweck: Rohrabschottung für feuerwiderstandsfähige Wände und Decken in Gebäuden, siehe ETA-17/0163. Leistungserklärung Gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (CPR). Leistungserklärung / Pacifyre MK II - 1 Nr. 0843-CPR-17-0163 DE. 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps:. 2. Vorgesehener Verwendungszweck:

Mehr

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme Lösungswege der Leitungsabschottung MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie Geprüfte Systeme 44 Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie Führung von Leitungen durch bestimmte Wände und Decken 45 MLAR 2005 Kapitel

Mehr

Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau

Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau» Technisches Datenblatt - Seite 4-7 2016 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

Produktmanager M.Eschrich

Produktmanager M.Eschrich Produktmanager M.Eschrich Agenda Bauordnungsrechtliche Regelungen DIBt-Mitteilungen Empfehlung Geberit Lösungen Bauordnungsrechtliche Regelungen Übersicht Baurecht Brandschutz wird gefordert Umsetzung

Mehr

AESTUVER Mineralwolleplatte ABL Für das AESTUVER Kombischott ABL

AESTUVER Mineralwolleplatte ABL Für das AESTUVER Kombischott ABL fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kombischott ABL Produkt Die ist eine nicht brennbare Mineralwolleplatte mit Ablationsbeschichtung. Die ist einseitig mit einer ca. 1 mm dicken Brandschutzbeschichtung

Mehr

Übereinstimmungserklärung

Übereinstimmungserklärung Übereinstimmungserklärung für den Steptec-Systemschacht mit integrierten Leitungsanlagen und Anforderungen an die Feuerwiderstandsdauer Name und Anschrift des ausführenden Unternehmens: Bauvorhaben / Bauabschnitt:

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzkissen CFS-CU. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213. Ausgabe 05 / 2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzkissen CFS-CU. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213. Ausgabe 05 / 2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213 Ausgabe 05 / 2012 Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Ausgabe 05/2012 Seite

Mehr

Z Oktober 2016

Z Oktober 2016 17.10.2016 III 24-1.19.15-162/12 Z-19.15-1334 17. Oktober 2016 13. August 2020 svt Brandschutz Vertriebsgesellschaft mbh International Glüsinger Straße 86 21217 Seevetal Feuerwiderstandsklasse S 90 nach

Mehr

Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z

Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z Montageanleitungen Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z-19.15-1861 Kabelabschottungen Kombiabschottungen Systeminformation Anwendungsbereiche / Permanente Brandabschottung von Elektrokabeln

Mehr

Z Juli 2016

Z Juli 2016 25.05.2016 III 38-1.19.23-216/15 Z-19.23-2098 1. Juli 2016 1. Juli 2019 Jockel Brandschutztechnik-Service GmbH Maybachstraße 11 50259 Pulheim-Brauweiler Fugenausführung "Fugenschnur RP 55" in feuerwiderstandsfähigen

Mehr

AESTUVER Brandschutzschaum (System - AESTUVER Kombischott S)

AESTUVER Brandschutzschaum (System - AESTUVER Kombischott S) fermacell AESTUVER Produktdatenblatt (System - AESTUVER Kombischott S) Produkt Der ist ein 2-Komponenten-Polyurethanschaumsystem, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend. Mit dem

Mehr

Preisliste Inland (Stand 06/2016)

Preisliste Inland (Stand 06/2016) BRANDSCHUTZ - SYSTEME UND PRODUKTE Preisliste Inland (Stand 06/2016) Diese Preisliste ist gültig für Lieferungen innerhalb Deutschlands. Für Projekte im Ausland kontaktieren Sie bitte die svt Brandschutz

Mehr

Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Technische Information

Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Technische Information Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Allgemeines Das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen ist in der DIN 4102-9 geregelt. (In Teil

Mehr

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi Montageanleitung Seite 1 von 6 (Stand 11/06) Einbauoptionen -Übersicht für Kabel, Rohre und Dämmungen- BC-Brandschutz -Schott S 90 / Kombi der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9. Das System BC-Brandschutz

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbandage CFS-B. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05/2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbandage CFS-B. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05/2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzbandage CFS-B Hilti Brandschutzbandage CFS-B Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / 0212 Ausgabe 05/2012 Hilti Brandschutzbandage CFS-B / Ausgabe 05/2012

Mehr

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N Z

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N Z NEU Kombischott ZZ-Steine 70 BDS-N Z-9.5-58 Kombiabschottung S 90 für Massivwände, Massivdecken und leichte Trennwände / Ein Produkt, zwei Lösungen, hohe Effi zienz / Neu zugelassene Installationen / Kombination

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E

Montageanleitung. Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E Montageanleitung Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzband CP 648-E/-S Seite 4-5 2 Brandschutzband Single/Endless CP 648-S/-E

Mehr

Rohrabschottung ROKU System AWM II

Rohrabschottung ROKU System AWM II AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zul.-Nr. des DIBt: Z-19.17-1194 R 90 gemäß DIN 4102-11 Anwendungsbereich Die ist ein Bauteil der Feuerwiderstandsklasse R 90 nach

Mehr

Curaflam BRANDSCHUTZ. Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro

Curaflam BRANDSCHUTZ. Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro Zugelassen nach / Prüfzeichen / Institutionen gemäß - nationale Anwendungszulassung (für die Verwendung in Deutschland) - europäische

Mehr

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. PYRO-SAFE DG-CR BS Brandschutzwickel. Brandschutz für brennbare Rohre

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. PYRO-SAFE DG-CR BS Brandschutzwickel. Brandschutz für brennbare Rohre B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK PYRO-SAFE DG-CR BS Brandschutzwickel Brandschutz für brennbare Rohre B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK Passiver baulicher Brandschutz für brennbare Rohre Inhalt

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. gemäss Anhang III der Richtlinie (EU) Nr. 305/2011 (Bauproduktenrichtlinie) Hilti Cable Transit System, CFS-T

LEISTUNGSERKLÄRUNG. gemäss Anhang III der Richtlinie (EU) Nr. 305/2011 (Bauproduktenrichtlinie) Hilti Cable Transit System, CFS-T DE LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäss Anhang III der Richtlinie (EU) Nr. 305/2011 (Bauproduktenrichtlinie) 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Hilti Cable Transit System CFS-T Hilti Cable Transit System, CFS-T

Mehr

EINBAUHINWEISE. Curaflam Rohrabschottungssystem. Lieferumfang. Verwendungszweck. Zubehör (optional) Bitte beachten: Montagebedingungen

EINBAUHINWEISE. Curaflam Rohrabschottungssystem. Lieferumfang. Verwendungszweck. Zubehör (optional) Bitte beachten: Montagebedingungen Deutsch EINBAUHINWEISE Curaflam Rohrabschottungssystem Verwendungszweck DOYMA Curaflam Brandschutzmanschette ECO Pro Für die feuerwiderstandsfähige Abschottung von brennbaren Ver- und Entsorgungsleitungen

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzkissen. tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453

Montageanleitung. Hilti Brandschutzkissen. tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 u9+ß12oeoo Montageanleitung Hilti Brandschutzkissen CP 651 N tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z 23awöp3i4eß0288u27 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Hilti Montageanleitung CP 66 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Seite -8 Rechtliche Grundlagen (LAR)

Mehr

Deutsches Institut für Bautechnik OIEt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z-19.17-1111 Seite 2 von 7 I 29. September 2010 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 Mit der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung

Mehr

System ZZ-Brandschutzschaum 2K NE

System ZZ-Brandschutzschaum 2K NE Montageanleitung System ZZ-Brandschutzschaum 2K NE für Kombiabschottungen mit Feuerwiderstand und maximaler Schottstärke 450 x 450 [mm] für Kabelabschottungen mit Feuerwiderstand EI 120 und maximaler Schottstärke

Mehr

PYROPLUG Peg Schaumstopfen Montageanleitung

PYROPLUG Peg Schaumstopfen Montageanleitung PYROPLUG Peg Schaumstopfen Montageanleitung 05/2016 DE PYROPLUG Peg Montageanleitung 2016 OBO BETTERMANN GmbH & Co. KG Nachdruck, auch auszugsweise, sowie fotomechanische oder elektronische Wiedergabe

Mehr

Z Juni 2016

Z Juni 2016 23.06.2016 III 23.1-1.19.15-188/13 Z-19.15-202 23. Juni 2016 2. Dezember 2020 Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG Siemensstraße 7 57439 Attendorn Der oben genannte Zulassungsgegenstand wird hiermit

Mehr

Europäische Technische Zulassung ETA-11/0208

Europäische Technische Zulassung ETA-11/0208 Ermächtigt und notifiziert gemäß Artikel 10 der Richtlinie des Rates vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über Bauprodukte (89/106/EWG) Europäische

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung)

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung) Hilti. Outperform. Outlast. DE LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung) 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Hilti Brandschutz Kabel Disk CFS-D 25

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung)

LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung) Hilti. Outperform. Outlast. DE LEISTUNGSERKLÄRUNG gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauprodukteverordnung) 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Hilti Brandschutz Kabel Disk CFS-D 25

Mehr

Brandschutzeigenschaften

Brandschutzeigenschaften AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 RP 55... die Fugenschnur für Brandschutzfugen Die optimale Lösung für Neubau und Gebäudesanierung Brandschutzeigenschaften Die

Mehr

Montageanleitung. Montageanleitung. Allgemeine Hinweise. Anwendungsbereich. DIBt Z für Brandschutzverbinder Düker BSV 90

Montageanleitung. Montageanleitung. Allgemeine Hinweise. Anwendungsbereich. DIBt Z für Brandschutzverbinder Düker BSV 90 Montageanleitung für Brandschutzverbinder Düker BSV 90 ABFLUSSTECHNIK Allgemeine Hinweise Die Rohrabschottung Düker BSV 90 zählt als Bauteil der Feuerwiderstandsklasse R 90 nach DIN 4102-11. Der Düker

Mehr

Montageanleitung. Montageanleitung. Allgemeine Hinweise. Anwendungsbereich. DIBt Z für Brandschutzverbinder Düker BSV 90

Montageanleitung. Montageanleitung. Allgemeine Hinweise. Anwendungsbereich. DIBt Z für Brandschutzverbinder Düker BSV 90 Montageanleitung für Brandschutzverbinder Düker BSV 90 ABFLUSSTECHNIK Allgemeine Hinweise Die Rohrabschottung Düker BSV 90 zählt als Bauteil der Feuerwiderstandsklasse R 90 nach DIN 4102-11. Der Düker

Mehr

Brandabschottungen in Schächten.

Brandabschottungen in Schächten. Definition Schacht Vertikal angeordnete räumliche Einheit zur Aufnahme von Installationen, die horizontale brandabschnittsbildende Bauteile überbrückt MLAR 2005 (3.5) Anforderungen an Installationsschächte

Mehr

ALLGEMEINE BAUAUFSICHTLICHE ZULASSUNG

ALLGEMEINE BAUAUFSICHTLICHE ZULASSUNG ALLGEMEINE BAUAUFSICHTLICHE ZULASSUNG Z-19.53-2182 Curaflam System XS Pro WEIL SICHER EINFACH SICHER IST. Bitte beachten Sie, dass die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.53-2182 die bisherige Zulassung

Mehr

VKF Technische Auskunft Nr

VKF Technische Auskunft Nr VKF Technische Auskunft Nr. 26598 Gruppe 223 Gesuchsteller Abschottungen/Durchführungen Promat GmbH Hersteller Promat GmbH Beschrieb Kombi-Abschottung für Thermoplastleitungen aus Steinwollplatten (2x50mm,

Mehr

Massivwand Bei Rohr Ø LT bei Rohr Ø Massivdecke bei Rohr Ø 100 mm 200 mm 100 mm 200 mm 150 mm > 200 mm 280 mm 150 mm 280 mm

Massivwand Bei Rohr Ø LT bei Rohr Ø Massivdecke bei Rohr Ø 100 mm 200 mm 100 mm 200 mm 150 mm > 200 mm 280 mm 150 mm 280 mm Montageanleitung System F/F2 - Rohrabschottung Zulassung ETA 11/0208 muss am Einbauort vorliegen. Da in dieser Montageanleitung nicht alle Details integriert werden können, so ist die ETA 11/0208 für genaue

Mehr

Deutsches lnstitut fu r DIEt Zulassungsstelle fur Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prufamt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Eine vom Bund und den Uindern gemeinsam getragene Anstalt des i:iffentlichen

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmanschette CP 644

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmanschette CP 644 Montageanleitung Hilti Brandschutzmanschette CP 644 Brandschutzmanschette CP 644 Anwendungen Abschottung von brennbaren Rohren von Ø 32 bis Ø 250 mm mit Rohrwanddicken von 1,8 bis 22,8 mm Abschottung von

Mehr

Planungs- und Montagehilfe Abschottungen

Planungs- und Montagehilfe Abschottungen 32 OBO BSS Planungs- und Montagehilfe Abschottungen Allgemeine Planungshilfe 34 HSM Mörtelschott 36 FPS Fertigplattenschott 40 Pyrosit Brandschutzschaum 46 KBK Kissenschott 50 FBA-B200 Schaumblock 54 FBA-F

Mehr

MLAR / LAR / RbALei MLAR

MLAR / LAR / RbALei MLAR PUK-WERKE KG MLAR MLAR Begriffe: MLAR = Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen. (Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR) -Fassung November 2005- Bauaufsichtlich in

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1 MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1 Bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-2120, S 90 nach DIN 4102-9. Kombischott geeignet für Kabel und nichtbrennbare sowie brennbare Rohre. Anwendungsbereich

Mehr

Montageanleitung. Würth Brandschutz Fugenmasse Acryl ACR 240

Montageanleitung. Würth Brandschutz Fugenmasse Acryl ACR 240 Montageanleitung Würth Brandschutz Fugenmasse Acryl ACR 240 Da in dieser Montageanleitung nicht alle Details integriert werden können, so ist der Klassifizierungsbericht oder die ETA 13/0989 oder ETA 13/0990

Mehr

Z Dezember 2015

Z Dezember 2015 17.12.2015 III 23.1-1.19.15-225/15 Z-19.15-1182 17. Dezember 2015 17. Dezember 2020 Karl Zimmermann Miltzstraße 29 51061 Köln Der oben genannte Zulassungsgegenstand wird hiermit allgemein bauaufsichtlich

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZKANAL I 30/I 60/I 90/I 120 ALS FEUER-WIDERSTANDSFÄHIGES BAUTEIL NACH DIN , SYSTEM E4 ZULASSUNGS-NR.: Z-19.

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZKANAL I 30/I 60/I 90/I 120 ALS FEUER-WIDERSTANDSFÄHIGES BAUTEIL NACH DIN , SYSTEM E4 ZULASSUNGS-NR.: Z-19. MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZKANAL I 30/I 60/I 90/I 120 ALS FEUER-WIDERSTANDSFÄHIGES BAUTEIL NACH DIN 4102-11, SYSTEM E4 ZULASSUNGS-NR.: Z-19.30-2214 Installationskanal zur Kapselung von Brandlasten (Elektrokabel

Mehr

Einbauhinweise Bodenabläufe. Einbauhinweise Bodenabläufe

Einbauhinweise Bodenabläufe. Einbauhinweise Bodenabläufe 159 Einbauanleitung - Tipp Es ist besonders darauf zu achten, dass die nicht mit rostigen Nägeln, oder sonstigen eisenhaltigen Materialien, bzw. Bauschutt etc. in Berührung kommen (Kontaktkorrosion!).

Mehr