Unified Communications der wichtige, richtige und nächste Schritt nach VoIP - Die sanfte Migration zu UC

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unified Communications der wichtige, richtige und nächste Schritt nach VoIP - Die sanfte Migration zu UC"

Transkript

1 Unified Communications der wichtige, richtige und nächste Schritt nach VoIP - Die sanfte Migration zu UC Dr. Thomas Wiemers GmbH & Co. KG Juli 2008 Copyright GmbH & Co KG All rights reserved.

2 Net Kids und UC Veteranen Seite 2 Juli 2008

3 Einige Zahlen und Zitate zur Zukunft der Kommunikation Anteil der britischen Kinder zwischen 8 und 15 Jahren, die laut Umfrage einen DVD Player bedienen können, in Prozent: 99 die mit einem Mikrowellenherd umgehen können, in Prozent: 82 die mit einer herkömmlichen Bratpfanne umgehen können, in Prozent: 29 1) 1) Brand eins, October 2007 Seite 3 Juni 2008 Petersberger Gespräche, Königswinter

4 Jeder weiß: Schlüsselfaktor für den Erfolg ist Logische Weiterentwicklung von effektiver Enterprise Communications Seite 4 Juni 2008 Petersberger Gespräche, Königswinter

5 Veränderte Anforderungen an Unternehmen Neue Formen der Zusammenarbeit und Nutzung von Wissen Social Networks & Web2.0 Social Individual Networks X My Stuff Kazaa Source: Markus Angermeier, Web2.0 TagCloud Nov 11, 2005 Copyright All rights reserved.

6 Veränderte Anforderungen an Unternehmen Neue Formen der Wissensnutzung Systematische Nutzung des Wissens von Mitarbeitern und Partnern Informal Formal Networks X ebay.com ebay.de Seite 6 Juni 2008 Source: Petersberger Gespräche, Königswinter

7 Veränderte Anforderungen an Unternehmen Neue Formen der Wissensnutzung Systematische Nutzung des Wissens von Mitarbeitern und Partnern Informal Formal Networks X + 7 % über die letzten 3 Monate Neue Formen des Kundendialogs Seite 7 Juni 2008 Source: Petersberger Gespräche, Königswinter The number of unique pages viewed per user per day for this site

8 Veränderte Anforderungen an Unternehmen Neue Formen der Wissensnutzung Systematische Nutzung des Wissens von Mitarbeitern und Partnern Informal Formal Networks X Neue Formen des Kundendialogs Seite 8 Juni 2008 Source: Petersberger Gespräche, Königswinter The number of unique pages viewed per user per day for this site

9 Veränderte Anforderungen an Unternehmen Erwartungen zum x2.0 Thema Collaboration & Connected Life Unified Communications findet statt in Unternehmen mit veränderten Arbeitsstrukturen Kundenorientierung und Prozesse Kosten X Connected Life across E Devices 2.0 as a natural Locations consequence of Networks evolution in work relation-ships towards tacit interactions in virtual organizations Organization types Hierarchical Process Virtual Quelle: McKinsey 2008; Copyright All rights reserved.

10 Veränderte Anforderungen an Unternehmen Erwartungen zum x2.0 Thema Collaboration & Connected Life Unified Communications findet statt in Unternehmen mit veränderten Arbeitsstrukturen und Rollen Verbesserte Zusammenarbeit & Rollen Kosten X Connected Life across Devices E 2.0 seen as beneficial Locations in many Networks companies, and in various functions along the value chain 9.9 Support 20.6 R&D 7.7 Purchasing 13.9 Production Percent of respondents* Marketing/ sales Aftersales service Quelle: McKinsey 2008; Copyright All rights reserved.

11 Veränderte Anforderungen an Unternehmen Prioritäten von CIOs Collaboration & Connected Life Kostensenkungen sind ein wichtiger Aspekt - neben effizienter Kommunikation und Zusammenarbeit in und zwischen Unternehmen Effizienz Kosten X Connected Life across Devices Optimierung der Locations Networks Wettbewerbsfähigkeit in spezifischen Geschäftsprozessen Senkung der IT und Kommunikationskosten Erhöhung der Produktivität von Wissensarbeitern 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% 35% 40% Was bezeichnet am ehesten die höchste Priorität, die Ihre IT-Abteilung in den nächsten 12 Monaten angehen will? Westeuropa Deutschland Quelle: IDC White Paper: Die Schaffung von Wettbewerbsvorteilen durch Kommunikationskonvergenz; Copyright All rights reserved.

12 Veränderte Anforderungen an Unternehmen Prioritäten von CIOs Collaboration & Connected Life Kostensenkungen sind ein wichtiger Aspekt - neben effizienter Kommunikation und Zusammenarbeit in und zwischen Unternehmen Kundenorientierung und Prozesse Kosten X Connected Life across Devices Locations Networks Responsiveness to customer needs Managing a decentralized workforce Maintaining a strong / continuous work pace Lower Costs Leverage specialized talent globally 27 % 39 % 49 % 54 % 70 % 0 % 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % Quelle: Aberdeen Group 2007; Copyright All rights reserved.

13 UC = effiziente Organisation von wissensintensiven und verteilten Geschäftsprozessen? Veränderte Anforderungen an Unternehmen Unterstützung durch UC Wettbewerbsfähigkeit Telefonie X Connected Life across Virtuelle Devices und realelocations Mobilität Networks Zeitnahe Information und Kommunikation immer und überall Dezentrale, vernetzte Organisationsstrukturen Standortunabhängige Kommunikationsinfrastruktur und - funktionalitäten Schnelligkeit, Flexibilität und Effizienz von zentralen Prozessen Enterprise2.0 Konzepte: Systematische Nutzung des enormen Wissens von Mitarbeitern, Kunden und Partnern dezentral und in Selbstorganisation Quelle: Berlecon Research 2007 Copyright All rights reserved.

14 Analysten Meinung Definition von UC Integration von Sprache, Contact Management, web2.0 Applikationen, Präsenz und potenziell Video IDC The convergence and integration of communication channels, networks, systems and business applications, as well as the consolidation of the controls over them. Gartner Integration von Daten- und Sprachnetzen, Endgeräten, Kommunikationskanälen sowie IT Anwendungen. Berlecon Research UC is the integration of communications and IT applications, it tightly integrates all forms of audio, video, web and desktop apps built on an IP network. Yankee Group Die meisten Menschen wenden mehr Zeit und Kraft auf, um die Probleme herumzureden, anstatt sie anzupacken. Henry Ford Seite 14 Juli 2008

15 Globalisierte Arbeitsmodelle erfordern innovative Kollaborationslösungen in Unternehmen (I) Zeitgeist & Technology Growth Drivers for Unified Communications UC ist Vision oder Strategie Wenig Umsetzung, Weniger als 1/3 der befragten Endandwender nutzen heute Unified Communications Lösungen. Mehr als 1/3 der befragten Anwender sagen, daß es in ihrem Unternehmen heute keinen strategischen UC Ansatz gibt. Source: BCR / Wainhouse Research, November 2007 Copyright GmbH & Co KG All rights reserved.

16 Globalisierte Arbeitsmodelle erfordern innovative Kollaborationslösungen in Unternehmen (II) aber selten Realität aber viele gute Absichten Web conferencing Unified messaging Mobile phone integration IP Phone Desktop video conferencing Desktop apps w/ integrated voice comms. Telecommuter solutions In house audio conferencing Room based video conferencing VoIP applications running on an IP phone Location based services Soft phones (PC based phones) Corporate instant messenger Voice over WiFi Tele-presence Speech recognition applications Other presence based applications Plan to deploy within 12 months Plan to deploy in 12+ months Source: Yankee Group, January % 45% 40% 50% 41% 39% 40% 45% 42% 41% 33% 37% 39% 33% 30% 27% 28% 22% 27% 31% 21% 28% 30% 29% 22% 24% 25% 31% 28% 25% 28% 28% 28% 23% 64% 61% 58% 55% 51% 0% 20% 40% 60% 80% % of Responses Copyright GmbH & Co KG All rights reserved. 73% 72% 71% 71% 69% 69% 69% 67% 66% 66% 64% 65%

17 Bedeutung von Unified Communications für Unternehmen Business Processes Collaboration CEBP Voice Communications VoIP Virtualization IT Telephony IT Efficiency Presence Mobility Video Productivity Ubiquitous Communications Business Performance Pervasive Communications Telephony Costs Communications as Software Business Value Convergence Hardware Seite 17 Juni 2008 Software Petersberger Gespräche, Königswinter

18 Handlungsdruck: Aktuelle Studie Measuring the Pain: What Is Fragmented Communication Costing Your Enterprise? Repräsentative Studie mit mehr als 500 Teilnehmern aus USA und Europa Ermittlung der Opportunitätskosten von fragmentierter und redundanter Kommunikation Ansatz von nur 25 % der tatsächlich ermittelten Kosten Fazit: Unternehmen mit Beschäftigten verlieren jährlich bis zu 10 Millionen durch Produktivitätsverlust und vermeidbare Ausgaben Source: Insignis Research of Toronto, Canada Seite 18 Juli 2008

19 Investitionen in Unified Communications nehmen direkten Einfluss auf Umsatz und Wirtschaftlichkeit % des ITK Budgets, das auf UC entfällt 14 % 28 % Alle anderen Benchmark- Unternehmen Umsatzwachstum in den letzten 12 Monaten 17 % 29 % Wachstum der Bruttomarge in den letzten 12 Monaten 12 % 18 % 0 % 5 % 10 % 15 % 20 % 25 % 30 % 35 % 40 % Quelle: Aberdeen Group, September 2007 Seite 19 Juni 2008 Petersberger Gespräche, Königswinter

20 Entwicklung des UC Markts nach IDC Sprache ist und bleibt das wichtigste UC Medium 2007 Total 4,79 Mrd. $ 2011 Total 17,46 Mrd. $ Professional Services (21,7 %) IM / Presence (4,5 %) Collaboration (6,6 %) Conferencing (6,4 %) Contact Center (11,3 %) IP-Phones (6,8 %) Voice (31,6 %) IDC 2007 Sprache ist und bleibt das wichtigste Kommunikationsmedium: Einfach, intuitiv, effektiv miteinander sprechen! Seite 20 Juni 2008 Petersberger Gespräche, Königswinter

21 Die Siemens Perspektive zur Entwicklung des Marktes für Unternehmenskommunikation Sprache ist und bleibt das wichtigste Kommunikationsmedium - Omnipräsent, Intuitiv, Interaktiv, Effektiv - Die Geschäftskommunikation grosser Unternehmen wird Software-basiert sein Komplette UC Lösungen eines einzelnen Anbieters sind nicht mehr realistisch Open Communications maximiert die Wertschöpfung im Unternehmen durch CEBP* mit niedrigeren Gesamtkosten Seite 21 Juli 2008 * Communications-enabled Business Processes Zuverlässige, hersteller-übergreifende UC Kommunikationslösungen sind heute Realität mit Open Communications

22 Siemens Unified Communications Definition Across Media, Across Devices, Across Networks Video Seite 22 Juli 2008 Voice Conferencing and Collaboration Messaging IM, EM, VM Unified Communications Mobility Unified Communications Implementierung einer neuen Kommunikations-Philosophie: Effektive Kommunikation als Software und SOA-Services Zuverlässig und basierend auf Standards wie SIP Skalierbare SW Lösung durch Zentralisierung im IT Data Center Offen für neue multi-mediale Formen der Kommunikation Software-Integration in die Geschäfts- und Kundenprozesse zur Kollaboration und Kommunikation

23 Starten Sie jetzt! You can right now! Seite 23 Juli 2008

24 Von jeder Infrastruktur zu Open Communications: OpenScape Unified Communications Server OpenScale Service Management OpenScale Integration Services CEBP Microsoft Ecosystem CEBP IBM Ecosystem CEBP Other Line of Business Apps CEBP Vertical Industry Apps Security und mehr OpenScape Applications OpenScape Voice* OpenScape Video OpenScape Messaging OpenSOA OpenScape UC Application OpenScape Mobility OpenScape Contact Center und mehr Software Foundation SIP Session Control OpenScape Unified Communications Server Aggregated Presence QoS Management Session Detail Reporting Admin and Licensing Availability Management und mehr Jeder Client, jede IP, IT oder Telefonie Infrastruktur Seite 24 Juli 2008 Copyright * HiPath All rights 8000 reserved. V3.1 R2

25 OpenScape UC Server und Suite : OpenScape Voice Neue Version (HiPath 8000 V3.1 R2): Umfassende Lösung für IT-Telefonie und IP Least-Cost Routing Voll integriert mit dem OpenScape UC Server Viele neue Features, z.b.: Unterstützung für weitreichende UC Anwendungsintegration über SOA / Web Services Gemeinsame Anwenderverwaltung für Voice- und UC-Anwender QoS und CAC für Multimedia und UC, ENUM und Interworking Geografische Servertrennung (auf Layer 3) Legal Intercept für gesetzliche Anforderungen SIP Seite 25 Juli 2008

26 OpenScape UC Server und Suite : OpenScape Video Durchgängiges End-to-End HD Video/Voice Conferencing Aus dem HD Video Teamraum Von jedem Mobiltelefon (Sprache) Aus einem Teamraum mit Sprachkonferenzsystem Vom OpenScape PC Soft Client (unterwegs oder am Desktop) Vom HD Video Executive Desktop Von jedem SIP Endgerät aus Unique Adaptive Codec Seite 26 Juli 2008

27 OpenScape UC Server und Suite : OpenScape UC Application Neu in Version 3.0: Neue lizensierbare Applikation, die auf dem OpenScape UC Server aufsetzt Einsetzbar in jeder Telefonie- / IT Umgebung ohne komplexe, teure, proprietäre Technologie Modulare, rollen-basierte UC Lösung mit stufenlosem Migrationspfad Neue Features: Verbessertes User Interface Concierge Conferencing TM FMC Übergabe an mobile Endgeräte Video Integration Verbesserte Skalierbarkeit OpenSOA Architektur für offene Integration in Unternehmensapplikationen Seite 27 Juli 2008

28 OpenScape UC Server und Suite : OpenScape Contact Center OpenScape Contact Center und OpenScape UC Application Aggregierte Informationen zu Präsenz und Verfügbarkeit innerhalb des Contact Centers und über das komplette UC-System des Unternehmens hinweg Erlaubt den Mitarbeitern des Contact Centers, auf das Wissen, die Skills, die Expertise und die Entscheider im gesamten Unternehmen zuzugreifen Nutzer und Gruppen können nach Rollen, Fähigkeiten und Abteilungen organisiert werden Unternehmensweite Ad hoc Kollaboration, um Kundenanfragen unmittelbar zu beantworten (First Contact Resolution) Seite 28 Juli 2008

29 OpenScape Unified Communication Server : Communications-enabled Business Processes Lösungen für dem Finanzmarkt Lösungen für die Pharmabranche SharePoint 2007 OpenScape Microsoft OCS Seite 29 Juli 2008 OpenScape OEM in IBM Lotus Sametime TM Branchenspezifische OpenScape Lösungen

30 OpenScape Unified Communication Server : CEBP Beispiel: SAP Unified Communications integriert in SAP NetWeaver und mysap Business Suite Communications-Enabled Business Processes (CEBP) für robuste, IP-basierte Kommunikation Steigerung des Unternehmenserfolges durch die unmittelbare Integration von Kommunikation in die Geschäftsprozesse zur Senkung der Transaktionskosten Vereinfachtes Netzdesign und erhöhte Zuverlässigkeit der Kommunikation durch eine gemeinsame SOA Vision Siemens und SAP Partnerschaft Seite 30 Juli 2008

31 OpenPath sanfte Migration zu Unified Communications Optimize Enhance Transform Technologie Optimierung der existierenden Kommunikationslandschaft Selektive Implementierung und Integration neuer Anwendungen und Lösungen Durchgängige, RZbasierte, offene UC Softwarelösung Geschäftsprozess Verbesserung des Service Managements Lösung spezieller geschäftlicher Anforderungen Komplette Transformation und Einführung von kommunikationsgestützten Prozessen (CEBP) Finanziell Minimierung der Betriebskosten Maximierung des ROI Geringste TCO, Maximaler ROI Service Delivery Optionen Seite 31 Juni 2008 Site-based Managed Services Petersberger Gespräche, Königswinter Hosted Services

32 OpenPath Ihr logischer und eleganter Pfad zu Open Communications TDM PBX VoIP PBX SW-basiertes UC IP IP IP IP IP IP SIP OpenScape Unified Communications Server Außendienst Multisite- Personal Team oder Abt. Ausbau best. Standorte Filiale Neuer Standort Anlagenaustausch Traditionell Seite 32 Juni 2008 Petersberger Gespräche, Königswinter Open Communications

33 OpenScale Services damit Sie Ihren OpenPath finden und gemeinsam mit uns implementieren Improve Continual Improvement Services Operate Global ITIL Based Managed & Lifecycle Services Evaluate Complete Pre-Assessment Services OpenScale Design Solution & Migration Design Services Implement Implementation & Project Management Services Global ITIL Multi-vendor Evaluate Analyse Ihrer Ausgangssituation und Festlegen der passenden OpenPath Strategie: Optimize, Enhance, Transform Design Entwicklung der Lösung, des OpenPath Migrationsplans, Unterstützung des Business Cases Implement reibungslose Überführung in die neue Open Communications Lösung Operate Betriebsunterstützung auf Basis kosteneffizienter Services und Supportleistungen Improve Kontinuierliche Optimierung von TCO und ROI Seite 33 Juni 2008 Petersberger Gespräche, Königswinter

34 Open Communications Warum also jetzt beginnen? 1 Fragmentierte und redundante Kommunikation bremst die Produktivität Ihrer Mitarbeiter und produziert signifikante vermeidbare Ausgaben 2 Open Communications bietet heute bereits vollständig integrierte, SW-basierte UC Lösungen als ideale Ergänzung bestehender Infrastrukturen 3 OpenPath erlaubt die sanfte Migration zu Open Communications in Ihrem Tempo Seite 34 Juli 2008

35 Vielen Dank! Copyright GmbH & Co KG All rights reserved.

Open Communications UC wird Realität

Open Communications UC wird Realität Open Communications UC wird Realität Communications World München, 22. Oktober 2008 Gerhard Otterbach, CMO Copyright GmbH & Co. KG 2008. All rights reserved. GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens

Mehr

Effizienz und Flexibilität im Unternehmen Unified Communications Lösungen mit OpenScape

Effizienz und Flexibilität im Unternehmen Unified Communications Lösungen mit OpenScape Effizienz und Flexibilität im Unternehmen Unified Communications Lösungen mit OpenScape Lutz Boettcher Business Development HiPath Applikationen UPI Open Forum 24. Mai 2007 München Page 1 Copyright Siemens

Mehr

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010 ETK networks Discover Event 2010 3. Mai 2010 Agenda Integration Vision Avaya Nortel Portfolio Vision Strategie Avaya Kommunikation Portfolio Strategie Avaya Aura Produktportfolio 2 Avaya Nortel Integration

Mehr

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland - a global market leader 2,1 Mrd. Umsatz im Geschäftsjahr 2012

Mehr

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Was ist eigentlich UC²? Funktion / Dienst UC 2? Instant Messaging? Presence? Web Conferencing? Audio Conferencing? Video Conferencing? Telefonie? VoIP

Mehr

Projekte der Siemens Enterprise Communications mit dem Zentrum für Intenetforschung und Medienintegration (ZIM) und Medieninformatik der LMU

Projekte der Siemens Enterprise Communications mit dem Zentrum für Intenetforschung und Medienintegration (ZIM) und Medieninformatik der LMU Projekte der Siemens Enterprise Communications mit dem Zentrum für Intenetforschung und Medienintegration (ZIM) und Medieninformatik der LMU BICC Open Labs July 12, 2011 Siemens Copyright Enterprise Siemens

Mehr

Unified Communications, Wohin geht die Reise

Unified Communications, Wohin geht die Reise Unified Communications, Wohin geht die Reise ALU June 2009 1 Unified Communication Trends Presentation Title Month 2009 Markt Trends Wirtschaftflaute Source: Burton Group Markt Trends Wirtschaftflaute

Mehr

Architekturvergleich einiger UC Lösungen

Architekturvergleich einiger UC Lösungen Architekturvergleich einiger UC Lösungen Eine klassische TK Lösung im Vergleich zu Microsoft und einer offene Lösung Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60

Mehr

Return-on- Investment? Setzen Sie auf HiPath. www.hipath.de

Return-on- Investment? Setzen Sie auf HiPath. www.hipath.de s Return-on- Investment? Setzen Sie auf HiPath. Return-on-Investment durch höhere Rentabilität. HiPath schafft neue Möglichkeiten der Wertschöpfung. Vorteile, auf die niemand verzichten kann. Reduzierte

Mehr

Unified Communication die Weiterentwicklung von IP-Telefonie. Autor: Michael Vormwald Datum: Mai, 2008

Unified Communication die Weiterentwicklung von IP-Telefonie. Autor: Michael Vormwald Datum: Mai, 2008 Unified Communication die Weiterentwicklung von IP-Telefonie Autor: Michael Vormwald Datum: Mai, 2008 Agenda Unternehmensüberblick VoIP heute Komponenten von Unified Communication Unified Communication

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Gründung 1996 mit 12jähriger Erfolgsgeschichte Microsoft Gold Certified Partner Firmensitz in Unterschleißheim,

Mehr

Produktname und Version

Produktname und Version Produktname und Version OpenScape MobileConnect V3R0 Produktbild Produktbeschreibung in Stichworten OpenScape MobileConnect ist eine FMC (Fixed Mobile Convenience) -Lösung für Unternehmen, die Leistungsmerkmale

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

Innovative Anwendungen mit Unified Communications

Innovative Anwendungen mit Unified Communications Innovative Anwendungen mit Unified Communications Prof. B. Stettler Institut für Vernetzte Systeme HSR Forschungstag, 17. September 2009 Agenda - Geschäftsnutzen solcher Anwendungen - In fünf Schritten

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

HiPath 4000 Evolution

HiPath 4000 Evolution HiPath 4000 Evolution Der nächste Schritt zu Open Communications IP TDM Analog HiPath 4000 Module DECT Seite 1 Agenda 1 Trends 2 Herausforderungen für Kunden 3 Unser Angebot 4 Unsere Vorteile 5 Kundenbeispiele

Mehr

Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht

Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht Ausgangssituation Installierte Basis bei mittleren und größeren Kunden Integral 33 Integral 55/ Integral Enterprise Umstiegsziel

Mehr

Einfache Ideen verändern die Welt. René Princz-Schelter

Einfache Ideen verändern die Welt. René Princz-Schelter Einfache Ideen verändern die Welt René Princz-Schelter Montag, 12. April 2010 Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat The quick brown fox jumps over the lazy dog 640 kb sollten eigentlich genug für jeden sein

Mehr

Mehr als Telefonieren moderne Kommunikation am Arbeitsplatz mit Avaya Agile Communication Environment

Mehr als Telefonieren moderne Kommunikation am Arbeitsplatz mit Avaya Agile Communication Environment Mehr als Telefonieren moderne Kommunikation am Arbeitsplatz mit Agile Communication Environment Willi Kobler koblerwilhel@avaya.com 2009 Inc. All rights reserved. 1 Herausforderungen bei Echtzeit Zusammenarbeit

Mehr

VoIP und UC. Die integrierte Konvergenzlösung von A1. Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing

VoIP und UC. Die integrierte Konvergenzlösung von A1. Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing VoIP und UC Die integrierte Konvergenzlösung von A1 Bogenhuber Alexander Business Marketing, UC & Videoconferencing Was ist Unified Communications? 2 Was ist alles UC? Collab./Conf. Integration Presence

Mehr

amplifyteams Unified Communications als Schlüsseltechnologie für mobile Teamarbeit

amplifyteams Unified Communications als Schlüsseltechnologie für mobile Teamarbeit amplifyteams Unified Communications als Schlüsseltechnologie für mobile Teamarbeit Page 1 Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH 20123 2013. All rights reserved. Die Art und Weise der Zusammenarbeit

Mehr

Überblick über die OpenScape Business- Lösung

Überblick über die OpenScape Business- Lösung Überblick über die OpenScape Business- Lösung So modernisieren Sie Ihr kleines oder mittelständisches Unternehmen In der heutigen Arbeitswelt ist die Verbindung zu Kollegen und Kunden ob im Büro oder unterwegs

Mehr

Willkommen bei Aastra Telecom Schweiz AG. Ulrich Blatter, Managing Director

Willkommen bei Aastra Telecom Schweiz AG. Ulrich Blatter, Managing Director Willkommen bei Aastra Telecom Schweiz AG Ulrich Blatter, Managing Director Aastra Telecom Schweiz AG 2012 Agenda Aastra als Unternehmen Konzern ATS Strategische Ausrichtung Trends Ausrichtung Was Sie wissen

Mehr

VoIP. Voice over IP im internationalen Einsatz. Welche Erfahrungen haben wir gemacht? Gibt es überhaupt noch Alternativen? Worauf sollten Sie achten!

VoIP. Voice over IP im internationalen Einsatz. Welche Erfahrungen haben wir gemacht? Gibt es überhaupt noch Alternativen? Worauf sollten Sie achten! Voice over IP im internationalen Einsatz DI Harald Zischka Leitung Corporate Portfolio Management Österreich & Region Eastern Europe Copyright Copyright Siemens Siemens Enterprise Enterprise Communications

Mehr

Zukunftssichere Lösungen für Ihren Geschäftserfolg

Zukunftssichere Lösungen für Ihren Geschäftserfolg Zukunftssichere Lösungen für Ihren Geschäftserfolg Offene und zuverlässige Kommunikationslösungen für jede Unternehmensgrösse Martin Schild Channel Manager Siemens Enterprise Communications AG 31. August

Mehr

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile?

Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? Was bringt eine Hybrid Lösung Microsoft Lync mit Alcatel für Vorteile? swisspro group Rechtsform Aktiengesellschaft Gründungsjahr 18. Oktober 1999 Geschäftsbereiche Anzahl Standorte 16 Anzahl Mitarbeiter

Mehr

Unified Communication aus der Sicht von Aastra. Horw, 5.11.2009, Sergio Milesi

Unified Communication aus der Sicht von Aastra. Horw, 5.11.2009, Sergio Milesi Unified Communication aus der Sicht von Aastra Horw, 5.11.2009, Sergio Milesi Aastra 2009 Unfied Communication Vollversammlung Fachkommission Informatikdienste der Fachhochschulen Aastra? Kommunikation

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

VOIP / Unified Communications

VOIP / Unified Communications VOIP / Unified Communications HMP 2010 Die Informationsflut steigt an IDC - Studie 2008 hat das digitale Datenvolumen dem Ergebnis einer IDC-Studie nach um 3.892.179.868.480.350.000.000 Bits beziehungsweise

Mehr

Cisco Unified Communications. Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com

Cisco Unified Communications. Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com Cisco Unified Communications Kristina Appelt Partner Systems Engineer Unified Communications kappelt@cisco.com Agenda Überblick Cisco Unified Communications Portfolio Cisco Unified Communications Architektur

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration

Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration Thomas Spiegel Systems Engineer, Region Ost 3. Mai 2011, Dresden 2011 Cisco and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Markttrends Mobile Teams Videokommunikation

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

OpenScape UC Solution Packages V4

OpenScape UC Solution Packages V4 UC s V4 Unified Communications jetzt einfach, leicht verständlich und kostengünstig 28. Januar 2011 Für Indirect Channel Partners Page 1 January 2011 Copyright Siemens Enterprise Communications Group 2010.

Mehr

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG The Communication Engine Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung Swyx Solutions AG TOP10-Entscheidungskriterien für Swyx! 1 Komplettlösung Swyx passt sich

Mehr

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Was versteht man unter modernen Arbeitsstilen? Moderne Arbeitsstile erhöhen Mitarbeiterproduktivität und zufriedenheit

Mehr

The New way to work die Zukunft der Kommunikation. Lutz Böttcher Unify GmbH & Co KG Leiter Business Development Customer Service Solutions

The New way to work die Zukunft der Kommunikation. Lutz Böttcher Unify GmbH & Co KG Leiter Business Development Customer Service Solutions The New way to work die Zukunft der Kommunikation Lutz Böttcher Unify GmbH & Co KG Leiter Business Development Customer Service Solutions Willkommen bei Unify Unify ist ein Joint Venture von The Gores

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

Unified Communications für Ihr HiPath 3000-System so einfach wie nie zuvor

Unified Communications für Ihr HiPath 3000-System so einfach wie nie zuvor OpenScape Business Übersicht Für Bestandskunden mit HiPath 3000 OpenScape Business wurde speziell auf die Anforderungen der dynamischen kleinen und mittelständischen Unternehmen von heute ausgerichtet.

Mehr

Unified Communications & Collaboration

Unified Communications & Collaboration Telefonkonferenz am 11.09.2009 Unified Communications & Collaboration Channel 8.52009 Kickoff Lars Thielker SWG Technical Sales Lotus, Channel 2009 IBM Corporation als Kommunikationsplattform offen erweiterbar

Mehr

Avaya Aura die Grundlage für Collaboration

Avaya Aura die Grundlage für Collaboration Avaya Aura die Grundlage für Collaboration Kommunikation sichert den Fortbestand einer Unternehmung - mehr Flexibilität treibt sie voran Steffen Richter, Avaya, Teamleiter regionales Produktmanagement

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

Flexibilität und Mobilität mit der Business Applikation Panasonic UC Pro. Ultimative Konnektivität Jederzeit und Überall

Flexibilität und Mobilität mit der Business Applikation Panasonic UC Pro. Ultimative Konnektivität Jederzeit und Überall Flexibilität und Mobilität mit der Business Applikation Panasonic UC Pro Ultimative Konnektivität Jederzeit und Überall UC Pro eine Vielzahl an großartigen Möglichkeiten Präsenz-Management Standort/Status

Mehr

Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation. Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH

Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation. Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH Kommunikationswege Kommunikationsart Formfaktoren Generationen

Mehr

OpenScape Contact Center Erweiterte Mandantenfähigkeit

OpenScape Contact Center Erweiterte Mandantenfähigkeit Contact Center Erweiterte Mandantenfähigkeit Detaillierte Präsentation Seite 1 Wer profitiert vom Leistungsmerkmal Mandantenfähigkeit? Zielmarkt: Lösungskomponenten: Geografische Abdeckung: Mittelgroße

Mehr

Konrad Kastenmeier. Lösungsberater Office-Produktivitätssoftware

Konrad Kastenmeier. Lösungsberater Office-Produktivitätssoftware Konrad Kastenmeier Lösungsberater Office-Produktivitätssoftware Wozu brauchen wir neue Office-Software? 1 Mrd. Smartphones bis 2016, 350 Mio. davon beruflich genutzt 82 % der Menschen, die online sind,

Mehr

Social Business What is it?

Social Business What is it? Social Business What is it? Stop reinventing the wheel Tomi Bohnenblust, @tomibohnenblust 11. September 2013 Social Business bringt Mehrwert in drei Disziplinen Public 1 Kommunikation & Zusammenarbeit

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

FID Vollversammlung. at rete ag Eisengasse 16 CH-8008 Zürich. Tel +41 44 266 55 55 Fax +41 44 266 55 88. www.atrete.ch info@atrete.

FID Vollversammlung. at rete ag Eisengasse 16 CH-8008 Zürich. Tel +41 44 266 55 55 Fax +41 44 266 55 88. www.atrete.ch info@atrete. FID Vollversammlung Unabhängige Sicht auf den UC-Markt Michel Chappuis, 5. November 2009 at rete ag Eisengasse 16 CH-8008 Zürich Tel +41 44 266 55 55 Fax +41 44 266 55 88 www.atrete.ch info@atrete.ch atrete

Mehr

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Aastra 400 Business Communication Server Aastra Telecom Schweiz AG Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Kommunikationsbedürfnisse

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

peoplefone Partner-Event 2013

peoplefone Partner-Event 2013 peoplefone Partner-Event 2013 Aastra Telecom Schweiz AG Manfred Gächter Sales-Director Small- and Medium Enterprise Markttrends - Marktentwicklung Unternehmens-Kommunikationslösungen der Zukunft Welches

Mehr

Brilliant einfache Kommunikation. Thomas Fischer. ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331

Brilliant einfache Kommunikation. Thomas Fischer. ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331 ShoreTel Brilliant einfache Kommunikation Thomas Fischer ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331 Das Unternehmen ShoreTel ShoreGear IP-Sprach-Switche Anwendungen ShorePhone IP Telefone

Mehr

Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg

Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg «Durch effiziente Zusammenarbeit zum Erfolg» Zusammenkunft ist ein Anfang Zusammenhalt ist ein Fortschritt Zusammenarbeit ist der Erfolg - Henry Ford, 1863-1947 Schibli-Gruppe Gründung 1937 Gruppenumsatz

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum

Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum Andreas Fehlmann Solution Sales Lead Hosted Desktop Infrastructure Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH Daniel Marty Sales Specialist Server Hewlett-Packard

Mehr

Die neue Art des Arbeitens

Die neue Art des Arbeitens Die neue Art des Arbeitens Bedarf, Umsetzung & Ausblick Volkmar Rudat, Vice President Customer Engagement Unser Unternehmen im Überblick Hochverfügbare VoIP Lösungen Web, Audio & Video Conferencing Multimediale

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Top 10. Zehn Gründe, warum sich Kunden bei der Veränderung ihrer Geschäftsprozesse für Siemens Enterprise Communications entscheiden

Top 10. Zehn Gründe, warum sich Kunden bei der Veränderung ihrer Geschäftsprozesse für Siemens Enterprise Communications entscheiden Top 10 Zehn Gründe, warum sich Kunden bei der Veränderung ihrer Geschäftsprozesse für Siemens Enterprise Communications entscheiden Siemens Enterprise Communications www.siemens-enterprise.com Warum Siemens

Mehr

IT_breakfast - arvato Systems

IT_breakfast - arvato Systems IT_breakfast - arvato Systems Better Together Microsoft und Polycom UC-Lösungen Frank Bliesener, Territory Account Manager Wolfgang Mathéus, Senior Sales Engineer 14. Juni 2013 Polycom, Inc. All rights

Mehr

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60 info@teamfon.com www.teamfon.com TeamFON GmbH 2007 Agenda Einführung

Mehr

Die neue Welt des Arbeitens

Die neue Welt des Arbeitens Die neue Welt des Arbeitens Das "Office of the Future" als Chance für Unternehmen und Mitarbeiter! Achim Berg Vorsitzender der Geschäftsführung Microsoft Deutschland Von Wissensinseln zu vernetzten Informationen

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Weiterentwicklung der Kommunikationsinfrastruktur der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Weiterentwicklung der Kommunikationsinfrastruktur der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Weiterentwicklung der Kommunikationsinfrastruktur der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 18. März 2009 Ausgangssituation bei der Universität Schon in den letzten Jahren hat das Team-Telefon des Universitätsrechenzentrums

Mehr

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen!

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen! MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich Herzlich Willkommen! Sharepoint 2010 Voraussetzung: 2 SharePoint 2010 Gesellschaft für Informatik Eike Fiedrich Bechtle GmbH Solingen

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Unified Communications Erfolg primär (k)eine Technologiefrage

Unified Communications Erfolg primär (k)eine Technologiefrage Unified Communications Erfolg primär (k)eine Technologiefrage André Hagmann Lead Microsoft Consulting Services andre.hagmann@connectis.ch Connectis - damit sie da erreichbar sind wo ihr Tag beginnt Mitarbeiter

Mehr

IP-Telefonie erfolgreich implementieren

IP-Telefonie erfolgreich implementieren IP-Telefonie erfolgreich implementieren Praxisreport Gregor Novotny 29.03.2007 VoIP Evolution Enthusiasmus Vertrauen Akzeptanz Interesse Skepsis Misstrauen Gratis Telefonieren über Internet (Privat User)

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Effizienzsteigerung und Kostensenkung in der kommunalen Verwaltung

Effizienzsteigerung und Kostensenkung in der kommunalen Verwaltung Voice over IP Effizienzsteigerung und Kostensenkung in der kommunalen Verwaltung Prof. Dr.-Ing. Diederich Wermser 6. November 2008 FG/FH-IKT/11/ Technologien / Kooperationspartner Voice over IP, Multimedia

Mehr

Das #NW2W Öko-System als Treiber für natürliche Kollaboration.

Das #NW2W Öko-System als Treiber für natürliche Kollaboration. Das #NW2W Öko-System als Treiber für natürliche Kollaboration. Ein Update zu Circuit. Jan Hickisch, VP Global Portfolio Marketing, Unify @JHickischBiz Welche Öko-Systeme kennen wir? (Biologisches) Öko-System

Mehr

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information

Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Unified Communication the new Era of Work Chat, IP-Telefonie, Videotelefonie der neue Draht zur Information Nils Stephan Vertriebsleiter UC/UCC Mattern Consult GmbH www.mattern.biz Time Line 1. Entwicklung

Mehr

HostedDesktop in Healthcare

HostedDesktop in Healthcare HostedDesktop in Healthcare Neue Möglichkeiten Neues Potential 23. Juni 2015 Rene Jenny CEO, Leuchter IT Infrastructure Solutions AG Martin Regli Managing Director, passion4it GmbH Trends im Gesundheitswesen

Mehr

Flexibles Arbeiten und Collaboration Konvergenzlösungen für die Zukunft

Flexibles Arbeiten und Collaboration Konvergenzlösungen für die Zukunft Flexibles Arbeiten und Collaboration Konvergenzlösungen für die Zukunft Dr. Sebastian Brandis COO, BT Germany München, 22. Oktober 2008 BT (Germany) GmbH & Co ohg 1 Agenda Trends rund um mobiles und flexibles

Mehr

Make your teamwork better. Peer Muschallik (@PMuschallikBiz)

Make your teamwork better. Peer Muschallik (@PMuschallikBiz) Make your teamwork better Peer Muschallik (@PMuschallikBiz) Circuit Make your teamwork better. Kein anderer Anbieter von Unternehmenslösungen geht die Herausforderungen der Arbeits- und Teamproduktivität

Mehr

Security in der Voice Cloud Was es bei der Wahl des richtigen Service Providers zu beachten gilt

Security in der Voice Cloud Was es bei der Wahl des richtigen Service Providers zu beachten gilt Security in der Voice Cloud Was es bei der Wahl des richtigen Service Providers zu beachten gilt IT Trends Sicherheit MS Franz-Josef Nölke Leiter Consulting & Design BS Consulting & Design VA 28. Version

Mehr

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT name, title date Ingo Kraft Manager Cloud Channel Germany Hewlett Packard GmbH Phone: +49 (0) 171 765 3243 Email: ingo.kraft@hp.com Copyright

Mehr

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Jens Müller, Dipl.-Ing (FH), MSc QSC AG - Managed Services München, Business Partnering Convention 2011 Agenda Standortvernetzung war gestern

Mehr

ETK networks Discover Event 2010 IST und Fiktion in der multimedialen Welt 03. Mai 2010 17.02.2009

ETK networks Discover Event 2010 IST und Fiktion in der multimedialen Welt 03. Mai 2010 17.02.2009 ETK networks Discover Event 2010 IST und Fiktion in der multimedialen Welt 03. Mai 2010 1 17.02.2009 Agenda 03. Mai 2010 16:00 18:30 ETK networks IST und Fiktion in der multimedialen Welt Richard J. Alexy,

Mehr

Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen

Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen Martin Schild, Senior Channel Manager Unify Trends im Markt OpenScape Business die

Mehr

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte Communication World 2008 Marc Sauter, GmbH 2008, All rights reserved Inhalt Was ist M2M? Markttrends und -treiber Intelligent M2M Communication Eine M2M Erfolgsgeschichte

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra-DeTeWe Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

MOVE. Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud

MOVE. Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud MOVE Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud Cloud? Public Cloud Hybrid Cloud Private Cloud bieten IT Ressourcen als Service durch externe Anbieter. Ressourcen werden für

Mehr

Nortel CS1000 Release 6

Nortel CS1000 Release 6 1 Nortel CS1000 Release 6 Integration von Microsoft OCS in Unternehmenstelefonie Jürgen Müller Manager Technology Consultant IP Telephony Dornach, 19. November 2009 BUSINESS MADE SIMPLE 2 Inhalt Nortel

Mehr

Mehr als Voice over IP Integrierte Sprach- und SIP. =====!" ==Systems= Wolfgang Mandok T-Systems Nova, Technologiezentrum

Mehr als Voice over IP Integrierte Sprach- und SIP. =====! ==Systems= Wolfgang Mandok T-Systems Nova, Technologiezentrum Mehr als Voice over IP Integrierte Sprach- und IP-Kommunikationslösungen basierend auf SIP Wolfgang Mandok T-Systems Nova, Technologiezentrum Mehr als Voice over IP Übersicht 1. Einleitung 2. SIP Architektur

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Herzlich Willkommen - TeleSys!

Herzlich Willkommen - TeleSys! Strategische IT-Trends 2012-2014 Unified Communications Herbert Müller Herzlich Willkommen - TeleSys! Über uns! TeleSys Referenzen Auszug aus denreferenzen 3/3 Unified Communications Trend Gestern und

Mehr

Open Text Enterprise 2.0

Open Text Enterprise 2.0 Open Text Enterprise 2.0 Web Solutions Group 27. Sept. 2009 Klaus Röhlig Key Account Manager Large Enterprise Team GER Marc Paczian Strategic Engagement Lead September 27, 2010 Rev 1.2 02022010 Slide 1

Mehr

ecollaboration Wo stehen wir heute?

ecollaboration Wo stehen wir heute? ecollaboration Wo stehen wir heute? Konrad Fassnacht Fassnacht Consulting & Training 2008, Fassnacht Consulting & Traíning Über mich Konrad Fassnacht Fassnacht Consulting & Training 1991 1994 Projektleiter

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland IT als Service ein alternatives Leistungsmodell Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs Gartner Deutschland 1 Gartner Weltweit größtes IT Research-Unternehmen 2008 45.000 Kunden in 10.000 Unternehmen

Mehr

Trends: Gesellschaftsentwicklung und Erwartungen ICT Günter Busch

Trends: Gesellschaftsentwicklung und Erwartungen ICT Günter Busch Trends: Gesellschaftsentwicklung und Erwartungen ICT Günter Busch 1 2006 Nokia Zürcher Tagung IT-Governance, 04. Mai 2006 Trends im Hinblick auf die zunehmende Komplexität der Kommunikation - Mobilität

Mehr

Unify Customer Summits 2014

Unify Customer Summits 2014 Unify Customer Summits 2014 The New way to work die Zukunft der Kommunikation Volkmar Rudat, Vice President Direct Marketing Central Europe Arbeitswelten im Wandel Wir befinden uns inmitten einer grundlegenden

Mehr

OpenTouch Suite: Pakete für alle Bedürfnisse

OpenTouch Suite: Pakete für alle Bedürfnisse OpenTouch Suite: Pakete für alle Bedürfnisse OpenTouch ist in verschiedenen Versionen erhältlich, die auf die Bedürfnisse neuer und langjähriger Kunden von Alcatel-Lucent abgestimmt sind, die sich effektive

Mehr