Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht in der Bundesrepublik Deutschland

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht in der Bundesrepublik Deutschland"

Transkript

1 Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht in der Bundesrepublik Deutschland Fachanwälte für Verwaltungsrecht LMU München - Juristische Fakultät Freitag, Referent: Rechtsanwalt Klaus Hoffmann Fachanwalt für Verwaltungsrecht Rechtsanwälte Hoffmann & Greß Fürstenrieder Straße München Telefon (089) Telefax (089) Inhaltsübersicht A) Entwicklung des Abfallrechts in Deutschland B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 C) Aktuelle Streitpunkte zum Kreislaufwirtschaftsrecht D) Abfallrechtliche Verantwortlichkeiten E) Die Tätigkeit des Rechtsanwalts im Kreislaufwirtschafts- / Abfallrecht 2 1

2 A) Entwicklung des Abfallrechts in Deutschland Ausgangssituation Müllnotstand vor 1972: etwa Müllkippen (heute z.t. Altlasten) in den 80er und 90er Jahren des 20. Jh.: Zahl der Deponien unter gesenkt Bau zahlreicher Verbrennungsanlagen für Siedlungsabfälle und für industrielle Abfälle heute: für Siedlungsabfälle deutschlandweit nur noch 160 Deponien in Betrieb, keine Ablagerung von Abfällen ohne Vorbehandlung zulässig 3 A) Entwicklung des Abfallrechts in Deutschland Abfallwirtschaft hat sich seit Beginn der 70er des 20. Jh. enorm entwickelt: ab Mitte der 80er Jahre Vorgaben für Abfallhierarchie durch Vermeiden, Verwerten, Beseitigen Verwertung von Metallen, Textilien, Papier Getrenntsammlung von Abfällen, Sortierung, Nutzung heute: mehr als Personen in der Kreislaufwirtschafts- und Abfallwirtschaft in D beschäftigt jährlicher Umsatz des Sektors liegt bei mehr als 50 Mrd. 4 2

3 A) Entwicklung des Abfallrechts in Deutschland Rechtliche Grundlagen für die Abfallwirtschaft Europarecht - Bundesrecht - Recht der Bundesländer - kommunale Satzungen Europäische Gemeinschaft hat seit 1974 zahlreiche Richtlinien und Verordnungen erlassen, die das Abfallrecht der Mitgliedstaaten entscheidend prägen, insbesondere: Abfallrahmenrichtlinie (2008/98) vom Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und der menschlichen Gesundheit Vermeidung und Verringerung schädlicher Auswirkungen der Erzeugung und Bewirtschaftung von Abfällen effizientere Ressourcennutzung 5 A) Entwicklung des Abfallrechts in Deutschland Rechtliche Grundlagen für die Abfallwirtschaft EU-weite Richtlinien und Verordnungen auch für die Einstufung und Behandlung gefährlicher Abfälle, für die Einrichtung und den Betrieb von Deponien und Abfallverbrennungsanlagen sowie für die grenzüberschreitende Verbringung von Abfällen innerhalb und außerhalb der Europäischen Union darüber hinaus EU-Richtlinien für Verpackungen, Batterien, Altfahrzeuge oder Elektro- und Elektronikgeräte, Altöl, PCB, PCT Umsetzung in nationales Recht 6 3

4 A) Entwicklung des Abfallrechts in Deutschland Historie des deutschen Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts Gesetz über die Beseitigung von Abfällen (Abfallbeseitigungsgesetz - AbfG) vom (BGBl. I S. 873) Abfallgesetz (AbfG) vom (BGBl. I S. 1410, ber. S. 1501) erstmals: Vorrang der Abfallverwertung vor der Abfallbeseitigung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) vom (BGBl. I S. 2705), in Kraft getreten am weitgehende Übernahme des (weiten) europäischen Abfallbegriffs, Vorrang der Abfallvermeidung und Verwertung vor der Beseitigung, Regelungen über die Zuständigkeit der Abfallentsorgung (Dualismus Kommunen/private Entsorger) Weg in die Kreislaufwirtschaft 7 A) Entwicklung des Abfallrechts in Deutschland Historie des deutschen Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) vom (BGBl. I S. 212) regelt grundlegend den Umgang mit sowie die Sicherstellung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen und die damit gekoppelte Förderung der Kreislaufwirtschaft Zentrale Ziele: Anfall von Abfällen erheblich reduzieren Förderung der Kreislaufwirtschaft Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen 8 4

5 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Leitgesetz für den Bereich der Kreislaufwirtschaft und der Abfallentsorgung wird ergänzt durch zahlreiche weitere umweltrechtliche Vorschriften (insbesondere Abfallverbringungsgesetz, Tierische Nebenprodukte- Beseitigungsgesetz, Bundesimmissionsschutzgesetz, Bundesberggesetz, Elektro- und Elektronikgerätegesetz) sowie durch zahlreiche untergesetzliche Rechtsverordnungen (z.b. Altholzverordnung, Bioabfallverordnung, Gewerbeabfallverordnung, Deponieverordnung, Nachweisverordnung etc.) 9 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Gliederung des Gesetzes 1.Allgemeine Vorschriften ( 1-5) allgemeine Vorschriften über den Gesetzeszweck und den Geltungsbereich zentrale Begriffsbestimmungen (Abfall, Besitzer, Erzeuger, Verwertung, Recycling, ) Regelungen zu Nebenprodukten und zum Ende der Abfalleigenschaft 10 5

6 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Gliederung des Gesetzes 2.Grundsätze und Pflichten der Entsorger und Besitzer von Abfällen sowie der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger ( 6-22) Abfallhierarchie - Rangfolge und Hochwertigkeit der Abfallverwertungsmaßnahmen Getrennthaltungspflichten öffentlich-rechtliche Entsorgung und Überlassungspflichten 11 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Gliederung des Gesetzes 3.Teile 3 und 4 ( bzw ) regeln Grundfragen der Produkt- und der Planungsverantwortung 4.Teile 5, 6 und 7 ( 45-46, und 56-57) Bestimmungen zu Absatzförderung und Abfallberatung abfallrechtliche Überwachung Entsorgungsfachbetriebe 12 6

7 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Gliederung des Gesetzes 5.Teil 8 ( 58-61) Bestimmungen zur Betriebsorganisation, zum Betriebsbeauftragten für Abfall und Erleichterungen für auditierte Unternehmensstandorte 6.Teil 9 ( 62-72) Schlussbestimmungen Bußgeldvorschriften 13 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Grundbegriffe des Kreislaufwirtschaftsrechts Abfallbegriff Schlüsselbegriff für das Kreislaufwirtschaftsrecht, der den Anwendungsbereich des Gesetzes erst eröffnet Abfälle im Sinne des Gesetzes sind alle Stoffe oder Gegenstände, deren sich ihr Besitzer entledigt, entledigen will oder entledigen muss, 3 Abs. 1 S. 1 KrWG eine Entledigung ist nach 3 Abs. 2 KrWG anzunehmen, wenn der Besitzer Stoffe oder Gegenstände einer Verwertung oder einer Beseitigung zuführt oder die tatsächliche Sachherrschaft über sie unter Wegfall jeder weiteren Zweckbestimmung aufgibt 14 7

8 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Grundbegriffe des Kreislaufwirtschaftsrechts Abfallbegriff 3 Abs. 3 KrWG regelt darüber hinaus eine Fiktion der Entledigungsabsicht 3 Abs. 4 KrWG enthält den objektiven Abfallbegriff als Auffangfunktion ein Stoff oder Gegenstand kann Abfall sein, weil seine Behandlung als Abfall geboten ist, auf den Willen des Besitzers kommt es hierfür nicht an (z.b. Autowrack) 15 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Grundbegriffe des Kreislaufwirtschaftsrechts Unterscheide: Abfälle zur Verwertung und Abfälle zur Beseitigung ( 3 Abs. 1 S. 2 KrWG) Abfallbegriff bezieht ausdrücklich zu verwertende Stoffe mit ein, um im Sinne einer Kreislaufwirtschaft die Stoffströme umfassender dem abfallrechtlichen Instrumentarium unterstellen zu können entscheidend für die Einordnung ist, ob Abfälle tatsächlich verwertet werden oder nicht Verwertungsbegriff in 3 Abs. 23 KrWG ( Substitutionsformel ) 16 8

9 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Grundbegriffe des Kreislaufwirtschaftsrechts Abfallverwertung ( 3 Abs. 23 Satz 1 KrWG) jedes Verfahren, als dessen Hauptergebnis die Abfälle innerhalb der Anlage oder in der weiteren Wirtschaft einem sinnvollen Zweck zugeführt werden z.b. Verwendung als Sekundärbrennstoff, Papierrecycling, Kompostierung etc. 17 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Grundbegriffe des Kreislaufwirtschaftsrechts 5-stufige Abfallhierarchie ( 6 KrWG) Maßnahmen der Abfallvermeidung und der Abfallbewirtschaftung stehen in folgender Rangfolge nach Abs Vermeidung 2. Vorbereitung zur Wiederverwendung 3. Recycling 4. sonstige Verwertung, insbesondere energetischer Verwertung und Verfüllung 5. Beseitigung 18 9

10 B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Grundbegriffe des Kreislaufwirtschaftsrechts 5-stufige Abfallhierarchie ( 6 KrWG) Verhältnis Verwertung / Beseitigung ( 7) Vorrang der Verwertung vor der Beseitigung, es sei denn die Beseitigung gewährleistet besseren Umweltschutz nach Maßgabe von 6 Abs. 2 (7 Kriterien) Verpflichtung zur ordnungsgemäßen und schadlosen Verwertung nach 7 Abs. 3 Vorbehalt der technischen Möglichkeit und wirtschaftlichen Zumutbarkeit nach 7 Abs B) Das Kreislaufwirtschaftsgesetz 2012 Grundbegriffe des Kreislaufwirtschaftsrechts 5-stufige Abfallhierarchie ( 6 KrWG) kritisch: Modifikation der Rangfolge innerhalb der Verwertungsmaßnahmen (Recycling, sonstige Verwertung) ( 8) Vorrang der besseren umweltverträglichen Maßnahme ( 6 Abs. 2, 8 Abs. 1) (zu berücksichtigen sind: Emissionen, Schonung der natürlichen Ressourcen, Energieeinsatz und -gewinn, Anreicherung von Schadstoffen in Erzeugnissen, technische Möglichkeit, wirtschaftliche Zumutbarkeit und soziale Folgen) Streitpunkt: energetische Verwertung 20 10

11 C) Aktuelle Streitpunkte zum Kreislaufwirtschaftsrecht Überlassungspflichten an öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger Grundsatz: Erzeuger und Besitzer von Abfällen sind zur (eigenverantwortlichen) Entsorgung verpflichtet ( 7 Abs. 2, 15 Abs. 1) Einschränkung durch Überlassungspflichten für Abfälle zur Verwertung und Beseitigung aus privaten Haushaltungen, mit Ausnahme der Verwertung auf den von ihnen im Rahmen ihrer privaten Lebensführung genutzten Grundstücken ( 17 Abs. 1 S. 1) Beauftragung Dritter mit der Verwertung nach 22 KrWG oder eine Verbringung auf fremde Grundstücke ist damit für private Haushalte ausdrücklich ausgeschlossen (nur Eigenkompostierung zulässig) 21 C) Aktuelle Streitpunkte zum Kreislaufwirtschaftsrecht Überlassungspflichten an öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger besteht nur für Abfälle zur Beseitigung aus anderen Herkunftsbereichen (Gewerbe, Dienstleistung) ( 17 Abs. 1 S. 2) Abfälle zur Verwertung aus anderen Herkunftsbereichen können privat entsorgt werden Privatisierung der Abfallentsorgung 22 11

12 C) Aktuelle Streitpunkte zum Kreislaufwirtschaftsrecht Überlassungspflichten an öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger Konflikt: Kommunen - private Entsorger / Wertstofftonne Wem gehören werthaltige Abfälle aus privaten Haushaltungen? fällt überhaupt Abfall an? ( Privatverkäufe an Schrotthändler, Papierbank ) Streitpunkt: Überlassungspflichten versus EU-Warenverkehrs- / Wettbewerbsfreiheit Einschränkungen der EU-Grundfreiheiten möglich, soweit dies erforderlich ist, um Erfüllung der Daseinsvorsorgeaufgabe sicherzustellen (Art. 106 AEUV) Überlassungspflichten europarechtskonform, wenn gleichzeitig private gewerbliche Sammlungen zugelassen werden 23 C) Aktuelle Streitpunkte zum Kreislaufwirtschaftsrecht Neuregelung der gewerblichen Sammlung im KrWG 17 Abs. 2 S. 1 KrWG: Die Überlassungspflicht besteht nicht für Abfälle 4. die durch gewerbliche Sammlung einer ordnungsgemäßen und schadlosen Verwertung zugeführt werden, soweit überwiegende öffentliche Interessen dieser Sammlung nicht entgegenstehen. derzeit über 100 verwaltungsgerichtliche Urteile zu gewerblichen Sammlungen Neuregelung des 17 Abs. 3 KrWG (Was sind entgegenstehende überwiegende öffentliche Interessen?) 24 12

13 D) Abfallrechtliche Verantwortlichkeiten Ordnungswidrigkeiten und strafrechtliche Risiken bei Abfallerzeugern, Entsorgungsfachbetrieben, Beförderern und Einsammlern und Betriebsbeauftragten für Abfall OWi-Tatbestände des 69 Abs. 1 KrWG 25 D) Abfallrechtliche Verantwortlichkeiten Strafrechtliche Risiken unerlaubter Umfang mit gefährlichen Abfällen, 326 StGB Tatgegenstand sind gefährliche Abfälle unbefugtes Sammeln, Ablagern, Beseitigen etc. von Abfällen strafbare Handlung, wenn die Abfälle eine bestimmte in 326 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 StGB näher beschriebene Qualität aufweisen (z.b. Gifte, explosionsgefährliche oder radioaktive Stoffe, Abfälle, die geeignet sind, ein Gewässer, die Luft oder den Boden zu verunreinigen) 26 13

14 D) Abfallrechtliche Verantwortlichkeiten Strafrechtliche Risiken unerlaubtes Betreiben von Anlagen, 327 StGB Sicherstellung, dass Anlagen, von denen typischerweise besondere Umweltgefahren ausgehen, vor ihrer Errichtung und Inbetriebnahme ein geregeltes Zulassungsverfahren (z.b. nach BImSchG) durchlaufen unerlaubter Umgang mit Gefahrstoffen und gefährlichen Gütern, 328 Abs. 3 StGB besonderer Straftatbestand für den sachwidrigen Umgang mit gefährlichen Stoffen 27 E) Die Tätigkeit des Rechtsanwalts im Kreislaufwirtschafts- / Abfallrecht Beratung von Kommunen / Unternehmen im Konfliktfeld der abfallrechtlichen Überlassungspflichten ( 17 KrWG), gewerbliche Sammlungen, bei Abfallwirtschaftskonzepten Vertretung von Sammlern, Beförderern, Anlagenbetreibern bei behördlichen Anordnungen / Verwaltungsakten vor den Verwaltungsgerichten Gestaltung von Entsorgungsverträgen Mitwirkung bei der Erlangung von Genehmigungen für Abfallbehandlungsanlagen Vertretung in Bußgeldverfahren, Umweltstrafverfahren 28 14

15 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fachanwälte für Verwaltungsrecht Referent: Rechtsanwalt Klaus Hoffmann Fachanwalt für Verwaltungsrecht Rechtsanwälte Hoffmann & Greß Fürstenrieder Straße München Telefon (089) Telefax (089)

Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht in der Bundesrepublik Deutschland

Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht in der Bundesrepublik Deutschland Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht in der Bundesrepublik Deutschland LMU München - Juristische Fakultät Freitag, 13.05.2016 Hoffmann & Greß Rechtsanwälte PartGmbB Fürstenrieder Straße 281 81377 München

Mehr

Inhalt. Vorwort... Inhalt... VII

Inhalt. Vorwort... Inhalt... VII Inhalt Vorwort............................................................................. III Inhalt................................................................................ VII Erster Teil: Grundlagen..............................................................

Mehr

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Textausgabe mit Erläuterungen 3., neubearbeitete Auflage von Thomas Pschera, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Frankfurt am Main/Mannheim, unter Mitarbeit

Mehr

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz: KrW-/AbfG

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz: KrW-/AbfG Gelbe Erläuterungsbücher Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz: KrW-/AbfG Kommentar von Prof. Dr. Philip Kunig, Dr. Stefan Paetow, Prof. Dr. Ludger-Anselm Versteyl 2., vollständig überarbeitete Auflage

Mehr

Newsletter: 10 Jahre Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. - Bestandsaufnahme aus Sicht der Recht- sprechung- Klaus Hoffmann.

Newsletter: 10 Jahre Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. - Bestandsaufnahme aus Sicht der Recht- sprechung- Klaus Hoffmann. Newsletter: 10 Jahre Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz - Bestandsaufnahme aus Sicht der Recht- sprechung- März 2008 Klaus Hoffmann Fachanwalt für Verwaltungsrecht Rechtsanwälte Hoffmann & Greß Fürstenrieder

Mehr

Makeln und Handeln mit Abfall

Makeln und Handeln mit Abfall Makeln und Handeln mit Abfall Informationsveranstaltung der SBB Abfalltransport von A-Z Ernst Wilke Assessor jur. SBB Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbh Großbeerenstr. 231 14480 Potsdam Tel.

Mehr

Kreislaufwirtschaftsund Abfallgesetz

Kreislaufwirtschaftsund Abfallgesetz Volkert Petersen Jens-Uwe Heuer Kreislaufwirtschaftsund Abfallgesetz fflfll BWV BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG GmbH Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis 11 1 Modul Kreislaufwirtschafts-

Mehr

Berücksichtigung von Gefährlichkeitseigenschaften im Abfallrecht sichere Entsorgung von Nanoabfällen

Berücksichtigung von Gefährlichkeitseigenschaften im Abfallrecht sichere Entsorgung von Nanoabfällen 28. Oktober 2014 Berücksichtigung von Gefährlichkeitseigenschaften im Abfallrecht sichere Entsorgung von Nanoabfällen Dr. Winfried Golla FachDialog Nanotechnologie und Abfall Was sind Abfälle aus rechtlicher

Mehr

Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG)

Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG) Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG) KrWG Ausfertigungsdatum: 24.02.2012 Vollzitat: "Kreislaufwirtschaftsgesetz

Mehr

Was ist Abfall? Informationsveranstaltung der SBB Abfalltransport von A-Z. Ernst Wilke Assessor jur.

Was ist Abfall? Informationsveranstaltung der SBB Abfalltransport von A-Z. Ernst Wilke Assessor jur. Was ist Abfall? Informationsveranstaltung der SBB Abfalltransport von A-Z Ernst Wilke Assessor jur. Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbh Großbeerenstr. 231, 14480 Potsdam Tel. (0331) 27 93-30

Mehr

Wann sind Bodenaushub und Bauund Abbruchmaterialien Abfälle?

Wann sind Bodenaushub und Bauund Abbruchmaterialien Abfälle? Huyssenallee 87 45128 Essen Tel.: (02 01) 8 21 6-30 Fax: (02 01) 8 21 63-63 E-mail: steiner@verwaltungsrecht.de Internet: www.verwaltungsrecht.de Wann sind Bodenaushub und Bauund Abbruchmaterialien Abfälle?

Mehr

Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts *)

Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts *) Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts *) Vom 30.März 2011 Der Bundestag hat mit Zustimmung des Bundesrates das folgende Gesetz

Mehr

Gesetz zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts*)

Gesetz zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts*) 212 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2012 Teil I Nr. 10, ausgegeben zu Bonn am 29. Februar 2012 Gesetz zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts*) Vom 24. Februar 2012 Der Bundestag hat mit Zustimmung

Mehr

Inhaltsübersicht Seite. Abkürzungen... 6

Inhaltsübersicht Seite. Abkürzungen... 6 Abfallrecht DARSTELLUNG von Dr. Ralf Bleicher, Stadtdirektor a. D., Beigeordneter des Deutschen Landkreistages a. D. Inhaltsübersicht Abkürzungen.................... 6 1. Entwicklung des Abfallrechts.............

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, Dez. 2012

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, Dez. 2012 Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, Dez. 2012 Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts

Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts Deutscher Bundestag Drucksache 17/6052 17. Wahlperiode 06. 06. 2011 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts A. Problem und Ziel

Mehr

Aktuelle Situation der Abfallwirtschaft in Sachsen Tschechisch-Sächsischer Workshop Umwelttechnik 2013. Katharina Riese, Referat Wertstoffwirtschaft

Aktuelle Situation der Abfallwirtschaft in Sachsen Tschechisch-Sächsischer Workshop Umwelttechnik 2013. Katharina Riese, Referat Wertstoffwirtschaft Aktuelle Situation der Abfallwirtschaft in Sachsen Tschechisch-Sächsischer Workshop Umwelttechnik 2013 Katharina Riese, Referat Wertstoffwirtschaft Rechtssetzung zur Gestaltung der Abfallwirtschaft Rechtsetzende

Mehr

Synopse Kreislaufwirtschaftsgesetz./. Kreislauswirtschafts- und Abfallgesetz Seite 2 von 60

Synopse Kreislaufwirtschaftsgesetz./. Kreislauswirtschafts- und Abfallgesetz Seite 2 von 60 R EFERAT WA II 2 S Y N O P S E Kreislaufwirtschaftsgesetz. /. Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz KREISLAUFWIRTSCHAFTSGESETZ KrWG KÜNFTIGES RECHT KrW-/AbfG *) KREISLAUFWIRTSCHAFTS- UND ABFALLGESETZ

Mehr

Ein Service des Bundesministeriums der Justiz in Zusammenarbeit mit der juris GmbH - www.juris.de. Inhaltsübersicht. KrW-/AbfG

Ein Service des Bundesministeriums der Justiz in Zusammenarbeit mit der juris GmbH - www.juris.de. Inhaltsübersicht. KrW-/AbfG Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz - KrW-/AbfG) KrW-/AbfG Ausfertigungsdatum: 27.09.1994

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Gewerbeabfallberatung HWK Köln Rhein-Sieg-Kreis RSAG mbh Bundesstadt Bonn bonnorange AöR IHK Bonn/Rhein-Sieg

Arbeitsgemeinschaft Gewerbeabfallberatung HWK Köln Rhein-Sieg-Kreis RSAG mbh Bundesstadt Bonn bonnorange AöR IHK Bonn/Rhein-Sieg ABFALLRECHTLICHE REGELUNGEN FÜR GEWERBLICHE ABFALLERZEUGER Grundlagen der Kreislaufwirtschaft Die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Regelungen für den Bereich der Abfallwirtschaft werden durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz

Mehr

Sichere Entsorgung von Laborabfällen

Sichere Entsorgung von Laborabfällen LOUNGES 2012 PACKAGING SCHUTZ VOR KONTAMINATION Sichere Entsorgung von Laborabfällen Ihr Referent Dipl.-Ing. Thomas Hinrichs Managing Director BERNER INTERNATIONAL GMBH Elmshorn Germany Abfälle aus humanmedizinischer

Mehr

Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/4196 24.06.2015. Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Abfallgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt

Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/4196 24.06.2015. Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Abfallgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/4196 24.06.2015 Gesetzentwurf Landesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Abfallgesetzes des Landes Sachsen- Anhalt Sehr geehrter Herr Präsident, als

Mehr

Abfallrecht 2013 II Aktuelle abfallrechtliche Rechtsprechung

Abfallrecht 2013 II Aktuelle abfallrechtliche Rechtsprechung 07.10.2013 Essen Abfallrecht 2013 II Aktuelle abfallrechtliche Rechtsprechung Rechtsanwalt Alexander Ockenfels Heinemann & Partner Rechtsanwälte Aktuelle abfallrechtliche Rechtsprechung Überblick 1. Abfallbegriff

Mehr

Die Neuerungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes

Die Neuerungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes T i t e l Die Neuerungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes Münster, 22.11.2012 Dr. Andreas Kersting Baumeister, Münster Die Kanzlei: Baumeister Rechtsanwälte Partnerschaft, Münster. Dr. Klaus Grünewald

Mehr

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz vom 27.09.94 (in Kraft seit 07.10.96)

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz vom 27.09.94 (in Kraft seit 07.10.96) Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz vom 27.09.94 (in Kraft seit 07.10.96) Änderungen Art. 3, 31 Genehmigungsverfahrensbeschleunigungsgesetz v. 12.09.96, BGBl. I, S. 1354 Art. 2, 36,40 Gesetz zum Schutz

Mehr

Novelle des Kreislaufwirtschafts-/ Abfallgesetz (KrW-/AbfG)

Novelle des Kreislaufwirtschafts-/ Abfallgesetz (KrW-/AbfG) Novelle des Kreislaufwirtschafts-/ Abfallgesetz (KrW-/AbfG) Dr. Andreas Wasielewski, MLUR Kiel, den 25.11.2010 Dr. Andreas Wasielewski, MLUR 1 Novelle des KrW-/AbfG Anlass und Stand Eckpunkte Ausblick

Mehr

Überblick. Was ist Abfall? Abfallanfall. Abfall als Wertstoff. Geht uns der Abfall aus?

Überblick. Was ist Abfall? Abfallanfall. Abfall als Wertstoff. Geht uns der Abfall aus? Überblick 2 verschiedene Sichtweisen 3 Was ist Abfall? aus rechtlicher Sicht bewegliche Sachen (Ausnahme belastete Böden), deren sich der Besitzer entledigen will oder deren Sammlung und Behandlung im

Mehr

Rechtsfragen gewerblicher und gemeinnütziger Sammlungen

Rechtsfragen gewerblicher und gemeinnütziger Sammlungen Rechtsfragen gewerblicher und gemeinnütziger Sammlungen Umweltrecht aktuell Hannover, 18. Juni 2013 Dr. Holger Jacobj Prof. Versteyl Rechtsanwälte 1 Gliederung 1. Begriffsbestimmungen, 3 KrWG Gemeinnützige

Mehr

Umgang mit kontaminiertem Boden nach den Vorgaben des Abfall- und Bodenschutzrechts

Umgang mit kontaminiertem Boden nach den Vorgaben des Abfall- und Bodenschutzrechts AAV- Fachveranstaltung Rechtsfragen bei der Altlastenbearbeitung Umgang mit kontaminiertem Boden nach den Vorgaben des Abfall- und Bodenschutzrechts (MUNLV) 1 Einleitung Ausgangslage in Stichworten Der

Mehr

Kreislaufwirtschaftsgesetz

Kreislaufwirtschaftsgesetz Überblick über das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz IHK Karlsruhe, 31. Juli 2012 Regierungspräsidium Karlsruhe Referat 54.2 Stuttgart, Geschichte der Abfallgesetze 1972 Abfallbeseitigungsgesetz 1986 Abfallgesetz

Mehr

Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Durch das Gesetz zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung vom 15. Juli 2006 wurde vor allem das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz geändert.

Mehr

19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott

19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott 19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott Zur Rechtsauffassung die Entwicklung der Rahmenbedingungen Vortrag von Rechtsanwalt Ludolf C. Ernst,

Mehr

Gemeinsame Erfassung von Wertstoffen und trockenen Restabfällen. - Rechtlicher Rahmen und Handlungsspielräume des Gesetzgebers

Gemeinsame Erfassung von Wertstoffen und trockenen Restabfällen. - Rechtlicher Rahmen und Handlungsspielräume des Gesetzgebers Berlin Hartmut Gaßner Dr. Klaus-Martin Groth Wolfgang Siederer Katrin Jänicke Angela Zimmermann Caroline von Bechtolsheim Dr. Achim Willand Dr. Jochen Fischer Dr. Frank Wenzel Dr. Maren Wittzack Dr. Gerrit

Mehr

Informationen für die gewerbliche Sammlung von Schrott

Informationen für die gewerbliche Sammlung von Schrott Informationen für die gewerbliche Sammlung von Schrott Gemäß 17 KrWG 1 sind Abfälle aus privaten Haushalten und Abfälle zur Beseitigung aus anderen Herkunftsbereichen wie z.b. Gewerbebetrieben oder öffentlichen

Mehr

Bremisches Ausführungsgesetz zum Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz-[Bremisches Kreislaufwirtschafts- und Abfall-Ausführungsgesetz

Bremisches Ausführungsgesetz zum Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz-[Bremisches Kreislaufwirtschafts- und Abfall-Ausführungsgesetz Bremisches Ausführungsgesetz zum Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz-[Bremisches Kreislaufwirtschafts- und Abfall-Ausführungsgesetz Inhaltsübersicht Abschnitt 1 Einleitende Bestimmungen 1 Ziel des Gesetzes

Mehr

Abfallwirtschaft in der Europäischen Gemeinschaft und in Deutschland

Abfallwirtschaft in der Europäischen Gemeinschaft und in Deutschland 1. VDI Umweltsymposium in Sao Paulo, Brasilien, 08.04.2002 in der Europäischen Gemeinschaft und in Deutschland Ein Überblick mit ausgewählten Beispielen Dr.-Ing. A. Nottrodt, Hamburg www.hanse-ing.de Zusammenfassung

Mehr

R E C H T S G U T A C H T E N

R E C H T S G U T A C H T E N R E C H T S G U T A C H T E N Zur Frage der rechtlichen Einordnung von Gasentladungslampen nach dem Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektround

Mehr

Verordnung über die Entsorgung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen (Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV)

Verordnung über die Entsorgung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen (Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV) Verordnung über die Entsorgung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen (Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV) GewAbfV Ausfertigungsdatum: 19.06.2002 Vollzitat: "Gewerbeabfallverordnung

Mehr

Ein Service von Hamburg und juris 2129-1. Hamburgisches Abfallwirtschaftsgesetz (HmbAbfG) Vom 21. März 2005 *)

Ein Service von Hamburg und juris 2129-1. Hamburgisches Abfallwirtschaftsgesetz (HmbAbfG) Vom 21. März 2005 *) Seite 1 von 10 Fundstelle: HmbGVBl. 2005, S. 80 2129-1 Hamburgisches Abfallwirtschaftsgesetz (HmbAbfG) Vom 21. März 2005 *) *) Artikel 1 des Gesetzes zum Neuerlass des Hamburgischen Abfallwirtschaftsgesetzes

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung des EuGH - Auswirkungen auf die Sonderabfallentsorgung

Aktuelle Rechtsprechung des EuGH - Auswirkungen auf die Sonderabfallentsorgung - Auswirkungen auf die Sonderabfallentsorgung Vortrag anlässlich des bvse-forum Sonderabfallentsorgung 2003 am 20./21. Februar in Raunheim von Rechtsanwalt - Urteil des EuGH vom 27.02.2002 (Rs C-6/00)

Mehr

Am 07. Oktober 1996 trat das KrW-

Am 07. Oktober 1996 trat das KrW- Stand 2003 Seite 1 Die wichtigsten Verordnungen zum Kreislaufwirtschaftsund Abfallgesetz (KrW-/AbfG) für die Praxis. Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) vom 27.09.1994 Am 07. Oktober 1996

Mehr

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Textausgabe mit Erläuterungen 3., neubearbeitete Auflage von Thomas Pschera, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Frankfurt am Main/Mannheim, unter Mitarbeit

Mehr

Genehmigungsrechtliche Aspekte des Zuckerrübeneinsatzes in der Biogasanlage

Genehmigungsrechtliche Aspekte des Zuckerrübeneinsatzes in der Biogasanlage Genehmigungsrechtliche Aspekte des Zuckerrübeneinsatzes in der Biogasanlage Harald Wedemeyer Rechtsanwalt Folie 1 RA Harald Wedemeyer Einführung Was müssen Anlagenbetreiber beim Einsatz von Rüben in Biogasanlagen

Mehr

Speiseabfälle / Verwertung

Speiseabfälle / Verwertung Richtlinien und zur Verwertung von Speiseabfällen in der Gastronomie und Großküche Zu den wichtigsten Rechtsvorschriften bei der Verwertung von Speiseabfällen gehören: Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Mehr

Aktuelle abfallrechtliche Entwicklungen

Aktuelle abfallrechtliche Entwicklungen Aktuelle abfallrechtliche Entwicklungen Dr. Andreas Wasielewski, MLUR Rendsburg, 16.11.2006 Dr. Andreas Wasielewski, MLUR-SH 1 Aktuelle abfallrechtliche Entwicklungen I. Einleitung II. Jüngste Rechtsentwicklungen

Mehr

Runderlass 6/5/03. zur Entsorgung von Elektroaltgeräten / freiwillige Rücknahme. vom 17. März 2003

Runderlass 6/5/03. zur Entsorgung von Elektroaltgeräten / freiwillige Rücknahme. vom 17. März 2003 des Landes Brandenburg Postfach 601150 14411 Potsdam Runderlass 6/5/03 zur Entsorgung von Elektroaltgeräten / freiwillige Rücknahme vom 17. März 2003 Die Umweltministerkonferenz hat den Ländern die Anwendung

Mehr

Kreislaufwirtschaft. Dr. Susanne Raedeker AGR mbh, Geschäftsbereich Umweltservice

Kreislaufwirtschaft. Dr. Susanne Raedeker AGR mbh, Geschäftsbereich Umweltservice Kreislaufwirtschaft Dr. Susanne Raedeker AGR mbh, Geschäftsbereich Umweltservice AGR GmbH, Geschäftsbereich Umweltservice Universität Duisburg-Essen Hohewardstraße 329, 45699 Herten Fachbereich Bauwesen

Mehr

Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin Abteilung IX

Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin Abteilung IX Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz Petra Gutsche Anlass der Novellierung Umsetzung der Richtlinie 2008/98/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19.11.2008 über Abfälle und zur Aufhebung bestimmter

Mehr

Position der kommunalen Abfallwirtschaft zur Wertstofftonne. Rechtsanwalt Dr. jur. Holger Thärichen, VKU Karlsruhe, 25.

Position der kommunalen Abfallwirtschaft zur Wertstofftonne. Rechtsanwalt Dr. jur. Holger Thärichen, VKU Karlsruhe, 25. Position der kommunalen Abfallwirtschaft zur Wertstofftonne Rechtsanwalt Dr. jur. Holger Thärichen, VKU Karlsruhe, 25. September 2014 Zukunft der Verpackungsentsorgung Ursprüngliche Rechtfertigung der

Mehr

Brandenburgisches Abfallgesetz (BbgAbfG) - Inhalt -

Brandenburgisches Abfallgesetz (BbgAbfG) - Inhalt - Brandenburgisches Abfallgesetz (BbgAbfG) Vom 6. Juni 1997 (GVBl. I 1997 S. 40) geändert durch Gesetz zur Änderung des Brandenburgischen Straßengesetzes und des Brandenburgischen Abfallgesetzes vom 20.

Mehr

Gebührensatzung zur Abfallsatzung des Kreises Weimarer Land. 1 Gebührentatbestand

Gebührensatzung zur Abfallsatzung des Kreises Weimarer Land. 1 Gebührentatbestand Kreis Weimarer Land Gebührensatzung zur Abfallsatzung des Kreises Weimarer Land Der Kreis Weimarer Land erlässt aufgrund der Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung (Thüringer Kommunalordnung ThürKO)

Mehr

Umsetzung der. Immissionsschutzrecht

Umsetzung der. Immissionsschutzrecht Prof. Dr. Hans D. Jarass, LL.M Umsetzung der Industrieemissions-Richtlinie im Immissionsschutzrecht Der riesige Umfang der Vorschriften zur Umsetzung der Industrieemissions-Richtlinie 1. Richtlinie 2010/75

Mehr

Klausurschwerpunkte. Wie bereits erwähnt: Klima/Wetter keine Energie Abfall DAK

Klausurschwerpunkte. Wie bereits erwähnt: Klima/Wetter keine Energie Abfall DAK Klausurschwerpunkte Wie bereits erwähnt: Klima/Wetter keine Energie Abfall DAK Umweltmedien - Abfall fvgk Umwelt oberste Prinzipien der Umweltpolitik Verursacherprinzip = Urheber einer Umweltbelastung

Mehr

vom 21. Juli 1999, GVBl. S. 413, zuletzt geändert am 26. März 2009, GVBl. S. 133

vom 21. Juli 1999, GVBl. S. 413, zuletzt geändert am 26. März 2009, GVBl. S. 133 Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen in Berlin (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Berlin KrW-/AbfG Bln) vom 21. Juli 1999, GVBl.

Mehr

- vom BMU erstellte unverbindliche Textfassung -

- vom BMU erstellte unverbindliche Textfassung - Verordnung über die Erzeugung von Strom aus Biomasse (Biomasseverordnung BiomasseV) vom 21. Juni 2001 (BGBl. I Nr. 29 vom 27. Juni 2001 Seite 1234) in ihrer durch die 1. Verordnung zur Änderung der Biomasseverordnung

Mehr

Stand der Arbeiten. SMI Fachtagung 7.2.2014

Stand der Arbeiten. SMI Fachtagung 7.2.2014 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Abfall und Rohstoffe TVA-Revision Stand der Arbeiten SMI Fachtagung 7.2.2014 Dr. Kaarina

Mehr

Wege aus der kostenlosen" Abfallentsorgung durch den Staat bei Insolvenz des Betreibers einer Abfallentsorgungsanlage

Wege aus der kostenlosen Abfallentsorgung durch den Staat bei Insolvenz des Betreibers einer Abfallentsorgungsanlage Wege aus der kostenlosen" Abfallentsorgung durch den Staat bei Insolvenz des Betreibers einer Abfallentsorgungsanlage Von Andrea Radcke Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Einleitung

Mehr

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts Deutsche Umwelthilfe e.v. Hackescher Markt 4 10178 Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Herrn Dr. Frank Petersen Postfach 12 06 29 53048 Bonn BÜRO BERLIN Hackescher Markt

Mehr

Rahmenbedingungen in der deutschen Entsorgungswirtschaft. Dr. Volker Ludwig Arbeitskreis Internationales der DGAW e.v.

Rahmenbedingungen in der deutschen Entsorgungswirtschaft. Dr. Volker Ludwig Arbeitskreis Internationales der DGAW e.v. Rahmenbedingungen in der deutschen Entsorgungswirtschaft Dr. Volker Ludwig Arbeitskreis Internationales der DGAW e.v. 19. Februar 2013 1 DGAW Netzwerk von Experten der Abfallwirtschaft gemeinnütziger Verein

Mehr

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz Umsetzung des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes an Hochschulen

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz Umsetzung des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes an Hochschulen Umsetzung des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes an Hochschulen Forum Abfallentsorgung in Hochschulen TU Clausthal am 22. April 2013 Europarecht Bundesrecht - Landesrecht Deutschland ist Mitglied der Europäischen

Mehr

Sind Solarmodule gefährlich?

Sind Solarmodule gefährlich? Sind Solarmodule gefährlich? Der Abfallbegriff in Deutschland Tagung»Life Cycle und Recycling seltener Metalle mit strategischer Bedeutung«Dr. Torsten Strube Freiberg, 1.- 2. März 2011 GfBU-Consult Gesellschaft

Mehr

LANDTAG DES SAARLANDES 15. Wahlperiode Drucksache 15/957 18.06.2014 GESETZENTWURF. der SPD-Landtagsfraktion

LANDTAG DES SAARLANDES 15. Wahlperiode Drucksache 15/957 18.06.2014 GESETZENTWURF. der SPD-Landtagsfraktion LANDTAG DES SAARLANDES 15. Wahlperiode Drucksache 15/957 18.06.2014 GESETZENTWURF der CDU-Landtagsfraktion der SPD-Landtagsfraktion betr.: Gesetz zur Änderung abfallrechtlicher Vorschriften A. Problem

Mehr

Energie aus Abfall: Technik und Wirtschaftlichkeit. Hannover, 26. April 2012 Georg Gibis

Energie aus Abfall: Technik und Wirtschaftlichkeit. Hannover, 26. April 2012 Georg Gibis Energie aus Abfall: Technik und Wirtschaftlichkeit Hannover, 26. April 2012 Georg Gibis 1 Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg (ZAK) Gesellschaft des öffentlichen Rechts eine kommunale Kooperation

Mehr

Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (Batterieverordnung - BattV)*)

Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (Batterieverordnung - BattV)*) Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (Batterieverordnung - BattV)*) Vom 27. März 1998 (BGBl. I S. 658) *) Diese Verordnung dient der Umsetzung der Richtlinie

Mehr

Der Abfallbeauftragte genießt während seiner Amtszeit und bis zum Ablauf eines Jahres nach der Abberufung einen

Der Abfallbeauftragte genießt während seiner Amtszeit und bis zum Ablauf eines Jahres nach der Abberufung einen Betriebsbeauftragte Dr. Constanze Oberkirch TK Lexikon Arbeitsrecht 1. Juli 2014 Arbeitsrecht 1 Einführung HI726702 HI2330479 Als Betriebsbeauftragter darf nur bestellt werden, wer die jeweils erforderliche

Mehr

Verordnung über Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen

Verordnung über Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen Ein Service der juris GmbH - www.juris.de - Seite 1 Verordnung über Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen Datum: 13. September 1996 Fundstelle: BGBl I 1996, 1447, (1997, 2862) Textnachweis ab: 7.10.1996

Mehr

Aktuelle abfallwirtschaftliche Fragestellungen aus der Sicht eines Gewerbeaufsichtsamtes

Aktuelle abfallwirtschaftliche Fragestellungen aus der Sicht eines Gewerbeaufsichtsamtes Zentrale Unterstützungsstelle Abfall, Aktuelle abfallwirtschaftliche Fragestellungen aus der Sicht eines Gewerbeaufsichtsamtes 22.6.2015 Dr. Marit Kalmring Zentrale Unterstützungsstelle Abfall, Aktuelle

Mehr

G E B Ü H R E N S A T Z U N G Z U R A B F A L L E N T S O R G U N G S S A T Z U N G

G E B Ü H R E N S A T Z U N G Z U R A B F A L L E N T S O R G U N G S S A T Z U N G G E B Ü H R E N S A T Z U N G Z U R A B F A L L E N T S O R G U N G S S A T Z U N G d e s L a n d k r e i s e s W a l d e c k - F r a n k e n b e r g vom 04.11.2013, in der Fassung gem. 1. Änderung vom

Mehr

Rechtliche Aspekte bei Anlagen zur Verarbeitung von Biorohstoffen - Biogasanlagen

Rechtliche Aspekte bei Anlagen zur Verarbeitung von Biorohstoffen - Biogasanlagen Rechtliche Aspekte bei Anlagen zur Verarbeitung von Biorohstoffen - Biogasanlagen Im Zuge der Überarbeitung des Gesetzes zur Anpassung des Baugesetzbuches an EU- Richtlinien (Europarechtsanpassungsgesetz

Mehr

Von der Verbrennung zum Recycling Wege zu einer umwelt - und verbraucherfreundlichen Abfallpolitik

Von der Verbrennung zum Recycling Wege zu einer umwelt - und verbraucherfreundlichen Abfallpolitik Von der Verbrennung zum Recycling Wege zu einer umwelt - und verbraucherfreundlichen Abfallpolitik Sascha Roth, 8.12.2015 NABU gibt es seit 116 Jahren 1899 als Bund für Vogelschutz gegründet über 540.000

Mehr

Abkommen. zwischen. der Regierung der Republik Österreich. und. der Regierung der Bundesrepublik Deutschland. über

Abkommen. zwischen. der Regierung der Republik Österreich. und. der Regierung der Bundesrepublik Deutschland. über BGBl. III - Ausgegeben am 26. Juni 2009 - Nr. 72 1 von 13 Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Bundesrepublik Deutschland über die grenzüberschreitende Verbringung

Mehr

Mitteilung der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) 38

Mitteilung der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) 38 Mitteilung der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) 38 Vollzugshinweise für die Anwendung der R1-Formel für die energetische Verwertung von Abfällen in Siedlungsabfallverbrennungsanlagen gemäß

Mehr

Neues Kreislaufwirtschaftsgesetz

Neues Kreislaufwirtschaftsgesetz Neues Kreislaufwirtschaftsgesetz Das neue Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG) datiert vom

Mehr

Abfallsatzung der Stadt Görlitz. 1 - Zielsetzung und Aufgabe

Abfallsatzung der Stadt Görlitz. 1 - Zielsetzung und Aufgabe Auf der Grundlage der 13 15 des Gesetzes zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz KrW/AbfG) vom 27.September

Mehr

Rechtsanwälte. Thesen zur Neuregelung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes. Impulsreferat für FUU und bfub am 03.12.2004 - Würzburg.

Rechtsanwälte. Thesen zur Neuregelung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes. Impulsreferat für FUU und bfub am 03.12.2004 - Würzburg. x BOHL & COLL. Rechtsanwälte Thesen zur Neuregelung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes Impulsreferat für FUU und bfub am 03.12.2004 - Würzburg von RA Johannes Bohl Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Mehr

Stellungnahme der Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft (BSI) zum

Stellungnahme der Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft (BSI) zum Stellungnahme der Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft (BSI) zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts Die Bundesvereinigung Spitzenverbände

Mehr

vom 27. September 1994 Inhalt:

vom 27. September 1994 Inhalt: Gesetz zur Fö rderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz vom 27. September 1994 40.1-12 Inhalt: GESETZ ZUR FÖ

Mehr

Umwelt und Betrieb. Umweltrecht für die betriebliche Praxis - Herausgegeben von Dr. Frank Andreas Schendel, Dr. Peter Schuster und Wolfgang Scheiter

Umwelt und Betrieb. Umweltrecht für die betriebliche Praxis - Herausgegeben von Dr. Frank Andreas Schendel, Dr. Peter Schuster und Wolfgang Scheiter Umwelt und Betrieb Umweltrecht für die betriebliche Praxis - Herausgegeben von Dr. Frank Andreas Schendel, Dr. Peter Schuster und Wolfgang Scheiter bearbeitet von Dirk Büge Rechtsanwalt und Fachanwalt

Mehr

Das Recht der Verpackungsentsorgung - Die Verpackungsverordnung

Das Recht der Verpackungsentsorgung - Die Verpackungsverordnung Das Recht der Verpackungsentsorgung - Die Verpackungsverordnung BME-Thementag Einkauf von Verpackungen, Düsseldorf/Neuss, 21. August 2007 Dr. Andreas Kersting Rechtsanwalt BAUMEISTER RECHTSANWÄLTE Münster,

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

Satzung über die Abfallentsorgung im Kreis Euskirchen

Satzung über die Abfallentsorgung im Kreis Euskirchen Satzung über die Abfallentsorgung im Kreis Euskirchen Aufgrund des 5 der Kreisordnung für das Land Nordrhein-Westfalen vom 14.07.1994 (GV. NRW. S. 646) - zuletzt geändert durch Gesetz vom 13.12.2011 (GV.

Mehr

Verbandsordnung des Zweckverbandes Abfallverwertung. Verbandsordnung des Zweckverbandes Abfallverwertung Südwestpfalz (ZAS)

Verbandsordnung des Zweckverbandes Abfallverwertung. Verbandsordnung des Zweckverbandes Abfallverwertung Südwestpfalz (ZAS) Verbandsordnung des Zweckverbandes Abfallverwertung 613 Seite 1 Verbandsordnung des Zweckverbandes Abfallverwertung Um den ständig wachsenden Anforderungen an eine gesicherte und umweltverträgliche Abfallentsorgung

Mehr

Bodenaufbereitung. Tiefbau. Kanalbau Straßenbau. Ingenieurbau. Kanalsanierung Wasserbau

Bodenaufbereitung. Tiefbau. Kanalbau Straßenbau. Ingenieurbau. Kanalsanierung Wasserbau Tiefbau Ingenieurbau Kanalbau Straßenbau Kanalsanierung Wasserbau Klaus Stewering GmbH & Co. KG Referenzliste Stand 11/2010 www.klaus-stewering.de Seite 1 / 11 Nicht verdichtbarer Boden wird geladen und

Mehr

Eckpunkte künftiger Rechtsvorschriften zu Elektro- und Elektronik- Altgeräten in Deutschland

Eckpunkte künftiger Rechtsvorschriften zu Elektro- und Elektronik- Altgeräten in Deutschland BMU April 2003 Eckpunkte künftiger Rechtsvorschriften zu Elektro- und Elektronik- Altgeräten in Deutschland 1. Vorgaben und Randbedingungen 1.1 Richtlinien 2002/95/EG und 2002/96/EG Die EG-Richtlinien

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Grenzüberschreitende Verbringung von Abfällen nach Artikel 30 der Verordnung (EG) Nr. 1013/2006, Fassung vom 28.06.

Gesamte Rechtsvorschrift für Grenzüberschreitende Verbringung von Abfällen nach Artikel 30 der Verordnung (EG) Nr. 1013/2006, Fassung vom 28.06. Gesamte Rechtsvorschrift für Grenzüberschreitende Verbringung von Abfällen nach Artikel 30 der Verordnung (EG) Nr. 1013/2006, Fassung vom 28.06.2015 Langtitel Abkommen zwischen der Regierung der Republik

Mehr

Abfallrecht Entsorgung von Abfällen freigemessene Abfälle. Referat Kommunale Kreislaufwirtschaft, Abfalltechnik

Abfallrecht Entsorgung von Abfällen freigemessene Abfälle. Referat Kommunale Kreislaufwirtschaft, Abfalltechnik Abfallrecht Entsorgung von Abfällen freigemessene Abfälle Referat Kommunale Kreislaufwirtschaft, Abfalltechnik KrWG Grundpflichten 7 Abs. 2 Erzeuger oder Besitzer von Abfällen sind zur Verwertung verpflichtet.

Mehr

Umwelt-Ratgeber BAU. Abbruch

Umwelt-Ratgeber BAU. Abbruch Umwelt-Ratgeber BAU Abbruch Der Abbruch von Bauwerken oder Bauwerksteilen erfolgt je nach Abbruchobjekt durch mechanisch-hydraulische Verfahren wie dem Abgreifen, Einschlagen oder Eindrücken, der thermischen

Mehr

Abfallrecht. Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung. Rechtsanwalt Stefan Kopp-Assenmacher Kopp-Assenmacher Rechtsanwälte. 26.

Abfallrecht. Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung. Rechtsanwalt Stefan Kopp-Assenmacher Kopp-Assenmacher Rechtsanwälte. 26. Abfallrecht Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung Rechtsanwalt Stefan Kopp-Assenmacher Kopp-Assenmacher Rechtsanwälte 26. September 2014 1 Abfallrecht Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung Gliederung

Mehr

Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung Informationsveranstaltung rechtliche Grundlagen der Abfallentsorgung am: und am: 15.10.2008 in Sulzberg 21.10.2008 in Immenstadt - Stein Referent: Abfallrecht und Immissionsschutz Telefon: 08321/612-418

Mehr

Grundbegriffe des Abfallrechts

Grundbegriffe des Abfallrechts oder? Die Problematik der Abfallgemische hat grundsätzlich Vorrang vor ( 5 Abs. 2 S. 2 KrW /AbfG) = stoffliche oder energetische Nutzung ( 4 Abs. 3,4 KrW /AbfG) : gemeinwohlverträgliche Entsorgung dessen,

Mehr

Einkauf von Entsorgungsleistungen

Einkauf von Entsorgungsleistungen 4. BME-Thementag Einkauf von Entsorgungsleistungen 12. Dezember 2012, Frankfurt KOSTENEFFIZIENT UND UMWELTBEWUSST ENTSORGEN Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) Was hat sich wirklich geändert? Die

Mehr

Verbandsordnung des Zweckverbandes Abfallverwertung Südwestpfalz (ZAS) -Verbandsordnung ZAS-

Verbandsordnung des Zweckverbandes Abfallverwertung Südwestpfalz (ZAS) -Verbandsordnung ZAS- ZWECKVERBAND ABFALLVERWERTUNG SÜDWESTPFALZ Verbandsordnung des Zweckverbandes Abfallverwertung Südwestpfalz (ZAS) -Verbandsordnung ZAS- Verbandsordnung in der Fassung vom 20.12.1999, veröffentlicht im

Mehr

Erfolgsbericht 2013. Öffentlicher Bericht. Genehmigtes herstellereigenes Batterie-Rücknahmesystem in Deutschland seit 2010

Erfolgsbericht 2013. Öffentlicher Bericht. Genehmigtes herstellereigenes Batterie-Rücknahmesystem in Deutschland seit 2010 Erfolgsbericht 2013 Öffentlicher Bericht Genehmigtes herstellereigenes Batterie-Rücknahmesystem in Deutschland seit 2010 EUROPEAN RECYCLING PLATFORM (ERP) Deutschland GmbH Agenda 2 3 6 1 Anforderungen

Mehr

FÜR IHRE UNTERLAGEN ERS. Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Abfallentsorgung 2014. Bitte gehen Sie wie folgt vor: Zusätzliche Hinweise

FÜR IHRE UNTERLAGEN ERS. Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Abfallentsorgung 2014. Bitte gehen Sie wie folgt vor: Zusätzliche Hinweise Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt Abfallentsorgung 2014 Erstbehandlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten ERS Rücksendung bitte bis Dezernat 33 Merseburger Str. 2 06110 Halle (Saale) Postfach

Mehr

BMUB-Referentenentwurf *

BMUB-Referentenentwurf * BMUB-Referentenentwurf * Stand: 11.11.2015 Verordnung über die Bewirtschaftung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von Bau- und Abbruchabfällen (Gewerbeabfallverordnung GewAbfV) Auf Grund - des 8 Absatz

Mehr

Am Köllnischen Park 1 10179 Berlin. Stellungnahme zum

Am Köllnischen Park 1 10179 Berlin. Stellungnahme zum Am Köllnischen Park 1 10179 Berlin Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesumweltministeriums für ein Gesetz zur Neuordnung des Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche

Mehr

Referat M/3 - Keine endgültige Gewähr für die Richtigkeit des Textes!

Referat M/3 - Keine endgültige Gewähr für die Richtigkeit des Textes! Verordnung über Zuständigkeiten nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (ZuständigkeitsVO - BImSchG) Vom 18. Februar 1992 *) zuletzt geändert durch die Verordnung vom 17. Juni 1998 (Amtsbl. S. 522). Auf

Mehr

Versteyl/Mann/Schomerus Kreislaufwirtschaftsgesetz

Versteyl/Mann/Schomerus Kreislaufwirtschaftsgesetz Versteyl/Mann/Schomerus Kreislaufwirtschaftsgesetz Kreislaufwirtschaftsgesetz Kommentar von Prof. Dr. Ludger-Anselm Versteyl Rechtsanwalt, Notar, Honorarprofessor der Universität Lüneburg, Burgwedel Prof.

Mehr

BSR-Entsorgungsbilanz. Berliner Stadtreinigungsbetriebe

BSR-Entsorgungsbilanz. Berliner Stadtreinigungsbetriebe BSR-Entsorgungsbilanz 2013 Berliner Stadtreinigungsbetriebe Gesamtübersicht Gesamtabfallmenge 2013, in Mg 2013 Gesamt 1) davon aus Brandenburg Ges.-Änd. zu 2012: BSR Überlassene Abfälle: 1.228.124 337

Mehr

Stahlschrott auf dem Weg zur Anerkennung als Rohstoff. Vortrag. BDSV-Jahrestagung

Stahlschrott auf dem Weg zur Anerkennung als Rohstoff. Vortrag. BDSV-Jahrestagung Stahlschrott auf dem Weg zur Anerkennung als Rohstoff Vortrag anlässlich der BDSV-Jahrestagung am 14.09.2007 in Berlin von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Klett Köhler & Klett Rechtsanwälte, Köln Köhler & Klett

Mehr