Unkrautkontrolle im Maisanbau

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unkrautkontrolle im Maisanbau"

Transkript

1 Unkrautkontrolle im Maisanbau Wenig neue Präparate Produktkombinationen als Lösung Mais ist mit einer Anbaufläche von deutlich über 2 Mio. Hektar nach Getreide die zweitwichtigste Ackerkultur in Deutschland. Als Sommerung zur Auflockerung der Fruchtfolge gibt es kaum eine wirtschaftlichere Alternative. Ein wichtiger Faktor für eine Anbauflächenausweitung ist die Energiemaisproduktion, die bereits ein Fünftel der Maisfläche umfasst. Neben der standortgerechten Bodenbearbeitung und Düngung ist die Unkrautkontrolle eine der wesentlichsten Produktionsmaßnahmen. Klaus Gehring, Freising Entsprechend der Bedeutung der Kultur Mais bietet die Pflanzenschutzmittelindustrie eine Vielzahl von Präparaten an. Das umfangreiche Angebot von Einzelpräparaten wird zusätzlich um Handelspacks als Fertiglösungen erweitert, die zum Teil auch auf Handelsebene als exklusive, regionale Sonderlösungen zusammengestellt werden. Für den Anwender ist die Neukonzeption einer Herbizidbehandlung regelmäßig eine Herausforderung, um eine bestmögliche Kosten-Nutzen-Effizienz zu erzielen und einen möglichst umweltverträglichen insatz zu gewährleisten. Neue Der Herbizidmarkt im Maisanbau ist in dieser Saison von einer revolutionären Umstellung verschont geblieben. Aufgrund der positiven Wirkstoffbewertung für das Maisherbizid bzw. den Wirkstoff Terbuthylazin (TBA) auf EU-Ebene können alle TBA-haltigen Präparate weiter eingesetzt werden. Damit steht der Anbaupraxis weiterhin ein umfangreiches Sortiment an TBA-haltigen und auch TBA-freien Lösungen zur Verfügung. Gleichfalls ist weiterhin die Fachberatung und jeder Anwender gefordert, die Standortbedingungen für die Einsatzmöglichkeiten von TBA sorgsam abzuwägen und Gewässerbelastungen zu vermeiden. Das Angebot an neuen Präparaten ist in diesem Jahr tatsächlich sehr überschaubar. Das aufgrund der Patentfreiheit erweiterte Angebot an Nicosulfuron-n (z.b. Kelvin, Nicogan, Samson, Milagro) ist bereits im letzten Jahr erfolgt. Die Rekombination von Sulfonylharnstoffen hat mit Prinzipal (Nico- + Rimsulfuron) begonnen und wird wohl noch fortgesetzt, allerdings nicht in der diesjährigen Saison. Ein weiterer Trend in der ntwicklung sind Kombipräparate aus einem Sulfo- n mais 2/2012 (39. Jg.) n 71

2 Weit entwickelte, schwer bekämpfbare Problemunkräuter können chemisch nicht mehr ausreichend kontrolliert werden Abb. 1: Information zur Hauptwirkungsweise von Maisherbiziden Bodenwirkung Boden- und Blattwirkung Blattwirkung Activus SC Gardo Gold Spectrum Stomp Aqua Terano Artett Bromoterb Calaris Callisto Clio Super Elumis Gardobuc Mikado Peak Zeagran ultimate Arrat Mais-Banvel WG Bromoxynil 235,..u. a. Harmony SX Effigo Laudis MaisTer Milagro, Kelvin, Nicogan, Samson Principal Task Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft; Institut für Pflanzenschutz; Herbologie / K. Gehring 2012 Hier sollte die Herbizidbehandlung nicht mehr hinausgezögert werden, um Konkurrenzschäden zu vermeiden Fotos: Autor nylharnstoff in Ergänzung mit einem Triketon-Wirkstoff. Dies ist die einzig echte Produktinnovation in Weniger neue Präparate ist offensichtlich die Konsequenz infolge der zunehmend höheren Anforderungen und auch Kosten im Zulassungsverfahren. Für das einzige neue Präparat Elumis (75 g/l Mesotrione + 30 g/l Nicosulfuron) wird die Zulassung noch für die aktuelle Saison erwartet. Bei dem Kombipräparat handelt es sich um ein vorwiegend blattaktives Breitbandherbizid mit einer sehr umfangreichen Unkraut- und Ungraswirkung. Die Vermarktung erfolgt voraussichtlich in zwei Packs als Komplettlösungen. Der Elumis-Extra-Pack wird aus 1,25 l Elumis + 3,75 l/ha Gardo Gold zusammengesetzt. Es ist damit eine klassische Blatt-Boden-Herbizidlösung für TBA-taugliche Standorte. Die robuste Aufwandmenge der Bodenkomponente verspricht eine sichere Dauerwirkung und variablen Einsatz vom 2- bis 6-Blatt- Stadium. Der Elumis-P-Pack enthält neben der Standardaufwandmenge von 1,5 l/ha Elumis eine Ergänzung mit 20 g/ha Peak. Die breit wirksame TBA-freie Lösung ist primär blattaktiv und muss daher nach dem Auflauf der Verunkrautung ab dem 3- bis 4-Blatt-Stadium eingesetzt werden. Bei Bedarf wäre natürlich auch eine Tankmischung mit einem zusätzlichen Bodenherbizid möglich. Behandlungskonzepte Die Art und Weise einer sachgerechten Herbizidbehandlung wird im Maisanbau von den wesentlichen Faktoren Unkrautspektrum, Bodenbedingungen und Witterungssituation bestimmt. Als relativ universelles Standortkonzept hat sich die Tankmischung aus einem bodenwirksamen Basisherbizid in Ergänzung mit einem blattwirksamen Mischpartner bewährt (Abb. 1). Durch die Dauerwirkung des Bodenherbizids ist ein früher und damit besser verträglicher Einsatz im 2- bis 3-Blatt-Stadium möglich. Unter normalen Bedingungen (Mineralboden und gute Wasserversorgung) kann damit in der kritischen Periode, bis zum Reihenschluss, die Unkrautkonkurrenz ausgeschaltet werden. Eine Alternative ist die Spritzfolge mit der Vorlage eines Bodenherbizids im 1- bis 2-Blatt-Stadium und bei Bedarf die Nachbehandlung mit einem Blattherbizid im 4- bis 6-Blatt-Stadium. Diese Variante ist zwar durch die zweite Überfahrt aufwendiger, entzerrt allerdings den teilweise hohen Termindruck für eine Einmalbehandlung. In Jahren mit längeren, ungünstigen Witterungsbedingungen 72 n mais 2/2012 (39. Jg.) n

3 erinnern sich oft viele Anwender an die Vorzüge des Spritzfolgekonzeptes, um es bis zum nächsten Jahr oft schon wieder vergessen zu haben. Einen anderen Hintergrund haben Spritzfolgebehandlungen auf humusreichen Standorten. Die teilweise anmoorigen Böden puffern die Wirkung von Bodenherbiziden ab, während allerdings jede Regenperiode eine neue Unkrautkeimwelle auslöst. Hieraus resultiert der Bedarf für eine Spritzfolge mit vorwiegend blattaktiven n im 2- bis 3-Blatt-Stadium und 5- bis 6-Blatt-Stadium. Eine ebenfalls primär blattaktive Behandlung ist als Anpassung an niederschlagsärmere Bedingungen (0 bis 0 mm Jahresniederschlag) möglich. Hierbei wird der weitgehende Unkrautauflauf abgewartet und im 4- bis 6-Blatt-Stadium eine verstärkt blattaktive Behandlung durchgeführt. Falls jahrgangsspezifisch der vollständige Unkrautauflauf bereits bis zum 4-Blatt- Stadium erfolgt, kann noch mit einer Teilmenge Bodenherbizid oder einem TBA-haltigen Breitbandherbizid (z. B. Bromoterb, Calaris) gearbeitet werden, um damit eine sichere Unkrautkontrolle in der kritischen Periode bis zum Reihenschluss des Maises zu gewährleisten. Verzögert sich der Unkrautauflauf allerdings bei ungewöhnlichen Trockenperioden bis zum 5-/6-Blatt- Stadium, kann auf eine kostenintensivere Bodenkomponente ganz verzichtet werden. * Laudis + Successor T Pflanzenschutz spezial Packt Hirsen und Unkräuter perfekt weg! Pfl anzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise und -symbole beachten. Versuchsergebnisse Auf Maisanbauflächen passt sich die Unkrautflora rasch an die kulturspezifischen Umweltbedingungen an. Während die am häufigsten vorkommenden Unkrautarten, wie Gänsefuß, Amarant, Winden-Knöterich, Franzosenkraut, Kamille und Schwarzer Nachtschatten, allgemein für Sommerungen typisch sind, gibt es bei den Ungräsern eine maisspezifische Verschiebung des Artenspektrums mit hohen Besatzdichten oftmals verschiedener Hirse-Arten. Die ehemals dominierende Hühnerhirse wird auf intensiven Maisanbauflächen bereits von Borstenhirse verdrängt. In der nächsten Stufe tritt Fingerhirse als schwer bekämpfbare Hirse-Art zusätzlich auf. In Fruchtfolgen mit Wintergetreide und Mais ist Ackerfuchsschwanz ein ebenfalls ernst zu nehmendes Leitungras im Maisanbau. Hier könnten typische Biogas-Fruchtfolgen eine Verbesserung ermöglichen, weil der Ackerfuchsschwanz bis zur Ernte des GPS-Getreides keine vollständige Samenproduktion erreicht und so in der Populationsentwicklung begrenzt wird. Die Auswertung unseres langjährigen Versuchsprogramms zur Unkrautbekämpfung in Mais mit einem hohen Hirsebesatz zeigt eine teilweise deutliche Differenzierung im Vergleich unterschiedlicher Herbizidkonzepte (Abb. 2). Die Auswertung der Bekämpfungsleistung gegenüber wichtigen Leitunkräutern ergibt im Schnitt aller Behandlungsvarianten (n = Prüfvarianten) eine relativ sichere Bekämpfungsleistung von durchschnittlich > 95 Prozent Wirkungsgrad. Lediglich der Winden- Knöterich erweist sich mit im Mittel 85 Prozent Wirkung als schwerer bekämpfbar (Abb. 3) Im Vergleich der verschiedenen Herbizidkonzepte haben Anwendungen auf der Basis von TBAund Triketon-n einen erkennbaren Wirkungsvorteil gegenüber Winden-Knöterich. In der Summe über die wichtigsten Unkraut-Arten besitzen Triketon-Herbizidbehandlungen eine überdurchschnittlich hohe und sichere Bekämpfungsleistung. Die Ungrasbekämpfung erweist sich im Maisanbau als die eigentliche Herausforderung für den insatz. Selbst Hühnerhirse und Grüne Borstenhirse können mit durchschnittlich Kostenloses AgrarTelefon: LAUDIS TERRA Pack Vorhandene und nachlaufende Hirsen und Unkräuter werden sicher erfasst Schnelle Stoppwirkung und lang anhaltender Schutz Hervorragende Verträglichkeit Mehr Infos: n mais 2/2012 (39. Jg.) n 73

4 90 Prozent Bekämpfungsleistung nicht nachhaltig kontrolliert werden. In der Konsequenz nimmt der Besatz dieser einfachen Hirsen auf intensiven Maisanbauflächen unweigerlich zu. Oft wird die etwas weniger konkurrenzkräftige Hühnerhirse von der Borstenhirse verdrängt. Fingerhirse-Arten und Ackerfuchsschwanz sind demgegenüber noch schwieriger zu kontrollieren. Zwischen TBA-haltigen und TBA-freien Behandlungskonzepten besteht kein signifikanter Leistungsunterschied bei der Ungrasbekämpfung. Anwendungen auf der Basis von gräserwirksamen Sulfonylharnstoff-n sind gegenüber Borstenhirse und Ackerfuchsschwanz besonders leistungsfähig. Die Qualität von Triketon-n bzw. entsprechenden Präparatekombinationen liegt dagegen bei einer allgemein breiten Hirse-Leis- Abb. 2: Ungras-Leistung verschiedener Herbizidbehandlungen in Mais Mittlere Leitunkrautwirkung (%), 152 Feldversuche, Prüfvarianten, Bayern Wirkungsgrad (rel. %) Alle Behandlungen Hühnerhirse Borstenhirse, Grüne Fingerhirse Terbuthylazin- TBA-freie Behandlungsvariante Acker-Fuchsschwanz Sulfonyl- Triketon- Tab. 1: Ausgewählte zur Unkrautbekämpfung in Mais 2012 I. Unkräuter Präparat Wirkstoff(e) Wirkstoffkonzentration (g/e) Aufwandmenge [E/ha] Kosten 1) [ /ha] Einsatztermin [BBCH] Amarant Ampferbl. Knöterich Winden-Knöterich Franzosenkraut Gänsefuß-Arten Spreizende Melde Hohlzahn Kamille Klettenlabkraut Kreuzkraut Schwarzer Nachtschatten Storchschnabel Ehrenpreis Vogelmiere Ausfallraps Ampfer Ackerwinde, Zaunwinde Arrat + Dash Dicamba 0 + Tritosulfuron 2 0,2 kg + 1,0 l Bromoterb Terbuthylazin Bromoxynil 200 1,5-2,0 l Buctril,...u. a. Bromoxynil 225 0,75-1,5 l B 235,...u. a. Bromoxynil 235 0,75-1,5 l Effigo Clopyralid Picloram 67 0,35 l Harmony SX Thifensulfuron g Mais-Banvel WG Dicamba 700 0,35-0,5 kg Mikado Sulcotrione 300 1,0-1,5 l Zeagran ultimate Terbuthylazin 2 + Bromoxynil 2,0 l Einstufung der Herbizidwirkung erfolgte nach eigenen Erkenntnissen unter praxisüblichen Bedingungen 1) Präparatekosten nach Handelsliste für Großgebinde ohne MwSt. Symbolerklärung: VA = Vorauflauf; = Nachauflauf; BBCH = Entwicklungscode, z.b. 14 = 4-Blatt-Stadium Mais 1 keine 3 geringe 5 mittlere 7 gute 9 sehr gute Wirkung Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft; Institut für Pflanzenschutz Herbologie / K. Gehring, S.Thyssen Stand: März n mais 2/2012 (39. Jg.) n

5 tung. Der Pferdefuß ist die Schwäche gegen den Ackerfuchsschwanz. Diese spezifischen Leistungsunterschiede erklären sehr deutlich den derzeitigen Trend zu Herbizidanwendungen auf der Basis eines Breitband-Bodenpräparates mit der Ergänzung durch gräserwirksame Sulfonylharnstoff- und Triketon-. Unsere aktuellen Versuchsergebnisse bestätigen den Erfolg dieses Konzeptes (Abb. 4). An den neun Versuchsstandorten des Bayerischen Pflanzenschutzdienstes war das gesamte Spektrum der wichtigsten Leitunkräuter und -ungräser im Maisanbau vorhanden. In der Gesamtleistung zeigten sich Behandlungen in der Kombination eines gräserwirksamen Bodenwirkstoffs (Dimethenamid-P) in Ergänzung mit einem gräserwirksamen Triketon (Topramezone) und Sulfonylharnstoff (Nicosulfuron) als besonders vorzüglich. Die im Detail leicht unterschiedlichen Clio + Spektrum + Kelvin-Varianten waren absolut wirkungssicher und leistungsgleich. Die sulfonylharnstoff-freien Varianten mit + Laudis bestätigten ebenfalls ein hohes Leistungsniveau. Das liegt an der spezifischen Ackerfuchsschwanz- Abb. 3: Unkraut-Leistung verschiedener Herbizidbehandlungen in Mais Mittlere Leitunkrautwirkung (%), 152 Feldversuche, Prüfvarianten, Bayern Wirkungsgrad (rel. %) Gänsefuß-Arten Amarant-Arten Winden-Knöterich Alle Behandlungen Terbuthylazin- TBA-freie Behandlungsvariante Franzosenkraut, Beh. Nachtschatten, Schw. Sulfonyl- Triketon- Leistung des Triketon-Herbizids Laudis in der Tankmischung mit einem TBA- Partner, das an den zwei Standorten mit Ackerfuchsschwanz ebenfalls eine gute Bekämpfungsleistung erzielte. Im direkten Vergleich war die unzureichende Ackerfuchsschwanzwirkung die relative Schwäche der ebenfalls sulfonylharnstoff-freien Clio-Varianten in Kombination mit Zeagran Ultimate bzw. Spectrum. Der ansonsten ebenfalls sehr hirse-starke Triketon-Wirkstoff Topramezone (Clio) ermöglicht nicht den synergistischen Wirkungseffekt gegen Ackerfuchsschwanz wie die Tankmischung von Tembotrione (Laudis) plus TBA. Die Zeit fürs Wesentliche bis zu 11 Wochen Dauerwirkung Bekämpft auch in Schüben auflaufende Hirse-Arten und Unkräuter in Mais Mit sehr breitem Wirkungsspektrum Exzellente Sortenverträglichkeit Ein Unternehmen der Cheminova A/S, Dänemark Dieser QR-Code führt Sie direkt zur tagesaktuellen Gebrauchsanleitung. Weitere Informationen unter: n mais 2/2012 (39. Jg.) n 75

6 Tab. 2: Ausgewählte zur Unkraut- und Ungrasbekämpfung in Mais 2012 II. Unkräuter und Ungräser Präparat Wirkstoff(e) Wirkstoffkonzentration (g/e) HRAC Wirkgruppe gegen Gräser Standardaufwand [E/ha] Kosten 1) [ /ha] Einsatztermin [BBCH] Amarant Ampferbl. Knöterich Winden- Knöterich Franzosenkraut Gänsefuß Spreizende Melde Kamille Klettenlabkraut Kreuzkraut Schwarzer Nachtschatten Ausfallraps Storchschnabel Ehrenpreis Ackerfuchsschwanz Flughafer Jährige Rispe Hühnerhirse Borstenhirse Fingerhirse Quecke Calaris Terbuthylazin Mesotrione 70 Callisto Mesotrione & Spectrum Pack Dicamba 1 + Topramezone + Dimethenamid-P 720 Clio Super Topramezone 32 + Dimethenamid-P 538 Clio Top BMX Pack Topramezone 32 + Dimethenamid-P Terbuthylazin 2 + Bromoxynil S-Metolachlor 9 Elumis* P Pack Mesotrione 75 + Nicosulfuron 30 + Prosulfuron 7 Elumis* Extra Pack Mesotrione 75 + Nicosulfuron 30 + S-Metolachlor Terbuthylazin 187 Gardo Gold S-Metolachlor Terbuthylazin 187 Kelvin, Nicogan, Samson 4SC Nicosulfuron 40 bzw. Kelvin & Pack Nicosulfuron 40 + Dicamba 1 + Topramezone 30 Laudis Express Pack Tembotrione 44 + Bromoxynil 235 Laudis Terra Pack Tembotrione 44 + Pethoxamid Terbuthylazin 188 MaisTerano Set Foramsulfuron 30 + Iodosulfuron 1 + Flufenacet 0 + Metosulam 25 + Bromoxynil 225 MaisTer flüssig Foramsulfuron 30 + Iodosulfuron 1 MaisTer flüssig Gardobuc Box Foramsulfuron 30 + Iodosulfuron 1 + Terbuthylazin Bromoxynil 1 Milagro Forte Peak Pack Nicosulfuron + Prosulfuron 7 Mirano komplett Flufenacet 0 + Metosulam 25 + Sulcotrione Bromoxynil 235 Principal S Pack Nicosulfuron Rimsulfuron Pethoxamid Terbuthylazin 187 Samson Extra Bromoterb Pack Nicosulfuron + Terbuthylazin Bromoxynil 200 Spectrum Aqua Pack Dimethenamid-P Pendimethalin 455 Pethoxamid Terbuthylazin 188 op Pack Pethoxamid Terbuthylazin Sulcotrione 300 Task Rimsulfuron 32 + Dicamba 9 Terano Flufenacet 0 + Metosulam 25 Zeagran Accent Pack Terbuthylazin 2 + Bromoxynil + Nicosulfuron 7 Zintan Gold Pack S-Metolachlor Terbuthylazin Mesotrione Zintan Platin Pack S-Metolachlor 9 + Terbuthylazin Mesotrione 70 C + F 1,5 l F 1,5 l 68 F + K 1,0 l + 1,0 l 72 F + K 1,5 l 70 C + F + K 1,5 l + 1,5 l 83 K 1,25 l 29 B + F 1,5 l + 20 g 77 B + C + F + K 1,25 l + 3,75 l 3,0-4,0 l B 1,0 l 27 B + F 1,0 l + 1,0 l 75 F 2,0 + 0,4 l 52 F + K + C B + K 2,0 + 3,0 l 82 1,0 l + 0,8 kg + 0,3 l 75 B 1,5 l B + C 1,0 l + 1,0 l 62 B 0,72 l + 20 g 39 K + F B + K + C 0,8 kg + 1,0 l + 0,3 l 75 g + 0,25 l FHS + 2,5 l - 90 g + 0,3 l FHS + 3,0 l B + C 0,5 l + 1,5 l 46 K 1,25 + 2,5 l 66 + F B K B + C 3,0-4,0 l 38-3,0 l + 0,75 l g + 0,2-0,3 l FHS 0,8-1,0 kg 1,5 l + g + 0,3 l FHS ,0 l + 0,75 l 72 1,0-1,25 l + 1,2-1,5 l VA / bis 12 # VA / bis 12 # bis 14 # VA - 12 # bis 12 # bis 13 # VA bis 10-11# bis 13 # bis 13 # Einstufung der Herbizidwirkung erfolgte nach eigenen Erkenntnissen unter praxisüblichen Bedingungen. hrac: gleicher Buchstabe = gleicher Wirkungsmechanismus = gleiches Resistenzrisiko 1) Präparatekosten nach Handelsliste für Großgebinde ohne MwSt Symbolerklärung: *) Zulassung wird erwartet VA = Vorauflauf; = Nachauflauf; BBCH = Entwicklungscode, z.b. 14 = 4-Blatt-Stadium Mais, # = Hirse-/Unkrautstadium 1 keine 3 geringe 5 mittlere 7 gute 9 sehr gute Wirkung Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft; Institut für Pflanzenschutz Herbologie / K. Gehring, S. Thyssen Stand: März n mais 2/2012 (39. Jg.) n

7 Abb. 4: Bekämpfung von Samenunkräutern und -ungräsern in Mais Gesamtleistung: Wirkungsgrade (%) und Standardabweichung von Mittelwert, Bayern 2011, 9 Standorte Wirkungsgrad (%) Artenspektrum (Anzahl Boniturwerte): Borstenhirse (4), Hühnerhirse (3), Fingerhirse (1), Ackerfuchsschwanz (2), Gänsefuß (7), Knöterich-Arten (3), Nachtschatten (2), Amarant, Vogelmiere, Klettenlabkraut +Spectrum +Kelvin +Spectrum +Kelvin +Kelvin +Certol B +0, +Laudis +3,0 +2,0 +Laudis +2,5 +1,7 Mittel, Aufwand (l/ha) Clio Super +Zeagran Ultimate +1,5 +1,5 +Spectrum +Task +Certol B +0,255 +0,2 +0,45 +Callisto +Certol B +0,3 beiden Dual-Gold-Varianten waren an Standorten mit einer weniger guten Bodenwasserversorgung im Versuchsjahr 2011 offensichtlich stärker gehandicapt, sodass die Gräser-Dauerwirkung nicht ganz befriedigen konnte. In der Summe erzielten die aktuellen Prüfvarianten eine mindestens überdurchschnittliche Gesamtleistung. Die Spitzenvarianten erreichten mit einer regelmäßigen Gesamtwirkung von über 95 Prozent ein sehr hohes und sicheres Ergebnis. Für die standortspezifische Anpassung an das unterschiedliche Risiko der Wassergefährdung können leistungsgleiche TBA-freie und TBA-haltige Behandlungen ausgewählt werden. Weiterführende Informationen zu den Anwendungsauflagen, den Ansprüchen der Präparate an die Anwendungsbedingungen, die Mischungsverträglichkeit und aktuelle Standardempfehlungen für die chemische Unkrautbekämpfung im Maisanbau sind in den Tabellen 1 und 2 sowie unter der Internetadresse [www. LfL.bayern.de] > Pflanzenschutz > Unkrautbekämpfung zu finden. << KONTAKT Klaus Gehring Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Pflanzenschutz Herbologie, Freising Telefon: Telefax: So sauber war Ihr Feld noch nie! Die breite Komplettlösung mit Dauerwirkung gegen alle Unkräuter und Hirsen in Mais. EEP 2/2012 Komplettes Wirkungsspektrum. Ausgeprägte Dauerwirkung. Einfache Handhabung. * * Zulassung wird erwartet Pfl anzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. BeratungsCenter 0 800/ (gebührenfrei) TM n mais 2/2012 (39. Jg.) n 77

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS 05 NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund der reinen Blattwirkung müssen alle Unkräuter bei der Behandlung aufgelaufen

Mehr

NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS Activus SC NW -(-/-/10)m NW7 NT145, 146, 170 Aspect Bromoterb NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC NW701, NT102 Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund

Mehr

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Gliederung 1 Auswertung von Herbizidversuchen im Getreide 1.1 Bekämpfung von Windhalm im Herbst

Mehr

Unkräuter im Mais rechtzeitig ausschalten

Unkräuter im Mais rechtzeitig ausschalten Unkräuter im Mais rechtzeitig ausschalten Mais verträgt im Jugendstadium keine Unkrautkonkurrenz. Über die richtige Strategie der Bekämpfung informieren Günter Klingenhagen und Detlef Gebel, Münster. Um

Mehr

Unkrautbekämpfung in Mais M. Nagel

Unkrautbekämpfung in Mais M. Nagel in Mais M. Nagel Mais bietet aufgrund seiner langsamen Jugendentwicklung zunächst keine Konkurrenz für auflaufende. Eine frühe Bekämpfung dient deshalb der Ertragsabsicherung der Bestände. Diese sollte

Mehr

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Dr. Alfons Schönhammer, Limburgerhof Spectrum Plus und Spectrum Gold Produktmerkmale

Mehr

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau Stand der Daten: Dezember 2015 Erfolgreicher im Maisanbau Varianten im MAIS Retengo Plus 3303/0; Spectrum 2798/1; Stomp Aqua 3107/1; Dual Gold 2771/1; Adengo 3063/1; Laudis 2912/1; Aspect Pro 2947/0; Clio

Mehr

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Neue Pflanzenschutzmittel Runway Soll mit 0,3l/ha zugelassen

Mehr

Effektive Mittelpalette verfügbar

Effektive Mittelpalette verfügbar 32 Pflanze BAUERNBLATT l 20. April 2013 Unkrautbekämpfung im Mais Effektive palette verfügbar Auch wenn Schädlinge wie der Maiszünsler und pilzliche Pathogene wie Kabatiella zeae und Fusariumarten im Mais

Mehr

Informationsveranstaltung Pflanzenbau / Pflanzenschutz / Wasserschutz Bezirksstelle Ostfriesland Beratungsring Leer

Informationsveranstaltung Pflanzenbau / Pflanzenschutz / Wasserschutz Bezirksstelle Ostfriesland Beratungsring Leer Informationsveranstaltung Pflanzenbau / Pflanzenschutz / Wasserschutz Bezirksstelle Ostfriesland Beratungsring Leer Hesel, 30.01.2014 Beginn: 9.30 Uhr, Meta 1 in 26 835 Hesel Neue GAP Was bedeutet das

Mehr

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen Pflanzenschutz 2012 lich willkommen Pflanzenschutz 2012 Spritztagebuch (PSM Protokoll) für Landwirte: Aufzeichnungsblatt für Cross Compliance bzw. landesgesetzliche Regelungen. CLEARFIELD Technologie in

Mehr

LFS Pyhra 2009: Herbizidanwendung in Mais

LFS Pyhra 2009: Herbizidanwendung in Mais 1 LFS Pyhra 2009: Herbizidanwendung in Mais Publizierte Fassung des Berichtes: HKM07- PY-09-01 Versuchsverantwortliche/r: D.I. Elisabeth Zwatz Versuchsdurchführende/r, -auswertende/r Dipl.-HLFL-Ing. Johannes

Mehr

LFS Tulln 2007: Herbizidanwendung in Mais

LFS Tulln 2007: Herbizidanwendung in Mais 1 LFS Tulln 2007: Herbizidanwendung in Mais Publizierte Fassung des Berichtes: HKM05-TU-07-01 Versuchsverantwortliche/r: D.I. Elisabeth Zwatz Versuchsdurchführende/r, -auswertende/r D.I. Elisabeth Zwatz,

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern 2010

Versuchsergebnisse aus Bayern 2010 Versuchsergebnisse aus Bayern 2010 Unkrautbekämpfung im Ackerbau und Grünland Bekämpfung von Samenunkräutern und - gräsern in Mais Versuchsergebnisse in Zusammenarbeit mit den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft

Mehr

Erfolg ist kein Zufall.

Erfolg ist kein Zufall. DuPont CropSecure Mais Lösungen Erfolg ist kein Zufall. Neue Pflanzenschutz- Lösungen von DuPont für den Mais DuPont Arigo Das neue Maisherbizid für alle Fälle Arigo TM ist ein sehr breit wirksames und

Mehr

Mehr Ertrag und Qualität Für Ihren Erfolg. Getreide Raps Kartoffeln Rüben Leguminosen

Mehr Ertrag und Qualität Für Ihren Erfolg. Getreide Raps Kartoffeln Rüben Leguminosen Mehr Ertrag und Qualität Für Ihren Erfolg Getreide Raps Kartoffeln Rüben Leguminosen Vorwort Eine erfolgreiche Maisproduktion wird maßgeblich durch einen konsequenten Pflanzenschutz bestimmt. Konsequent

Mehr

DuPont Pflanzenschutz Mais. Erfolg ist kein Zufall. KOMPETENZ IM MAIS

DuPont Pflanzenschutz Mais. Erfolg ist kein Zufall. KOMPETENZ IM MAIS DuPont Pflanzenschutz Mais Erfolg ist kein Zufall. KOMPETENZ IM MAIS DUPONT ARIGO B PACK HERBIZID Der Maisherbizidpack für alle Fälle Der Arigo B Pack kombiniert die sehr gute Wirkung von Arigo gegen Ungräser,

Mehr

Ambrosia als Problem in der Landwirtschaft

Ambrosia als Problem in der Landwirtschaft Ambrosia als Problem in der Landwirtschaft Dipl. Ing. Peter Klug 31.05.2010 / Folie 2 1 Tätigkeiten 2009 Vortrag über Ambrosiaproblematik bei Maisbautagen (1000 Teilnehmer) Verteilung von Info-Material

Mehr

SYD H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide

SYD H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide SYD 11590 H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide Hans Raffel, Syngenta Agro GmbH, D- 63477 Maintal Franz Michlits, Syngenta Agro

Mehr

Eine neue herbizide Wirkstoffkombination im Kartoffelbau. ÖPTA, Seggau, Michael Fünfkirchen

Eine neue herbizide Wirkstoffkombination im Kartoffelbau. ÖPTA, Seggau, Michael Fünfkirchen Eine neue herbizide Wirkstoffkombination im Kartoffelbau ÖPTA, Seggau, 27.11.2014 Michael Fünfkirchen Zulassung Seit 1.4.2014 unter Pfl.Reg.Nr. 3483 Zweckbestimmung: Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter,

Mehr

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Breitblättrige Unkräuter Belvedere Extra NW701 90 3x 0,8-1,3 l Nach dem Auflaufen ab BBCH 10 mit bis zu drei Splittinganwendungen (ges. max. 3,9 l/ha) im Abstand von 5-12 Tagen gegen Unkräuter. Zusatz

Mehr

Zusammenfassung. Summary

Zusammenfassung. Summary 25 th German Conference on Weed Biology and Weed Control, March 13-15, 2012, Braunschweig, Germany Spectrum Plus und Spectrum Gold - zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais Spectrum Plus

Mehr

Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht geben.

Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht geben. Fachinfo Pflanzenbau KW 33/16 1. Einsatz wichtiger Rapsherbizide 2. Einsatz von Kyleo auf Stoppeln 3. Neues Anti Drift- und Haftmittel Squall Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht

Mehr

Kostengünstige Strategien gegen Unkräuter im Mais

Kostengünstige Strategien gegen Unkräuter im Mais top Ackerbau Kostengünstige Strategien gegen Unkräuter im Mais Auswahl und Einsatztermin richten sich nach Verunkrautung und Standort. Wie Sie richtig vorgehen, erläutern G. Klingenhagen, Münster, und

Mehr

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau MAISPROFI Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau Für jedes Maisfeld die richtige Herbizidlösung Unkrautstrategien Vor Saat Saat Auflaufen 2-Blatt 4-Blatt 6-Blatt 8-Blatt Vorsaatbehandlung: Direkt-, Mulch-

Mehr

Beschreibung der D und I Versuche 2010/2011

Beschreibung der D und I Versuche 2010/2011 Beschreibung der D und I Versuche 2010/2011 Ungrasbekämpfung Zur Unkrautbekämpfung im Getreide wurden im letzen Versuchsjahr 3 Versuchsserien angelegt. Dabei sind Varianten zur Ackerfuchsschwanzbekämpfung

Mehr

Richtig geplanter Herbizideinsatz in Kartoffeln

Richtig geplanter Herbizideinsatz in Kartoffeln Richtig geplanter Herbizideinsatz in Kartoffeln Insgesamt betrachtet war die chemische Unkrautbekämpfung im vergangenen Jahr vor allem in Frühkartoffelgebieten eine große Herausforderung. Aufgrund der

Mehr

Spargelertrag duldet keine Unkrautkonkurrenz. Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen

Spargelertrag duldet keine Unkrautkonkurrenz. Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen Spargelertrag duldet keine Unkrautkonkurrenz Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen Die Unkrautbekämpfung gehört in einer Spargelanlage nach dem Stechen zu den wichtigsten Kulturmaßnahmen.

Mehr

Spritzenreinigung vor Kulturenwechsel

Spritzenreinigung vor Kulturenwechsel Spritzenreinigung vor Kulturenwechsel Bei längerer Spritzarbeit und besonders wenn Spritzreste über Nacht stehenbleiben kommt es zu Ablagerungen gegen die man später nicht mehr anreinigen kann, deshalb

Mehr

PFLANZENSCHUTZ-WARNDIENST für die Landwirtschaft Region Ost Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt

PFLANZENSCHUTZ-WARNDIENST für die Landwirtschaft Region Ost Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt PFLANZENSCHUTZ-WARNDIENST für die Landwirtschaft Region Ost Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt Ausgabe 7 02.05.2016 Grüner Kamp 15 17 24768 Rendsburg Telefon: 04331 9453-376 Telefax: 04331 9453-389

Mehr

STAR PLANT. Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG

STAR PLANT. Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG STAR PLANT Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG Aufwandmenge/ha Wirkstoff Konzentration g/l g/kg Wirkstoff in gr/ha Anspruch an Bodenfeuchte Anspruch an Temperatur max. Größe der Unkräuter Anwendungsstadium

Mehr

Maistagung Hochburg

Maistagung Hochburg Maistagung 2014 - Hochburg 27.02.2014 Ergebnisse der Fruchtfolgedemonstration in Lahr-Hugsweier und Weisweil 1970-2012 Standortbeschreibung Maiserträge Herbizide / Unkräuter Beulenbrand-, Stängelfäule-

Mehr

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr)

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr) Im Zierpflanzenbau einsetzbare* Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach 18a genehmigte und im Rahmen der Aufbrauchfrist

Mehr

CLEARFIELD Winterraps eine Nutzen-Risiko-Analyse

CLEARFIELD Winterraps eine Nutzen-Risiko-Analyse LfL Pflanzenschutz CLEARFIELD Winterraps eine Nutzen-Risiko-Analyse K. Gehring DPG-AK 16.-17.02.2011 Braunschweig Agenda Imazamox Wirkstoff-/Wirkungsprofil HR-Systeme in Canola/Sommerraps CLEARFIELD(CF)-OSR/Winterraps

Mehr

Ambrosia als Problem in der Landwirtschaft. Dipl. Ing. Peter Klug

Ambrosia als Problem in der Landwirtschaft. Dipl. Ing. Peter Klug Ambrosia als Problem in der Landwirtschaft Dipl. Ing. Peter Klug Tätigkeiten 2009 Vortrag über Ambrosiaproblematik bei Maisbautagen (1000 Teilnehmer) Verteilung von Info-Material bei Mais- und Kürbisbautagen,

Mehr

Gebrauchshinweise

Gebrauchshinweise 1 02.12.10 Gebrauchshinweise SPECTRUM F- Pack Herbizid-Kombination zur Bekämpfung von Schadhirsen und Ungräsern sowie zur Verhinderung von Spätverunkrautung mit zweikeimblättrigen Unkräutern in Futter-

Mehr

Enge Maisfruchtfolgen: Strategien zu

Enge Maisfruchtfolgen: Strategien zu Enge Maisfruchtfolgen: Strategien zu Hygiene, Schädlingen, Unkrautbekämpfung Anbauzahlen Mais Allgemeines zu Fruchtfolge, Ackerhygiene Drahtwurm, Maiswurzelbohrer, Maiszünsler Pilzkrankheiten Unkrautregulierung

Mehr

S Pack. Der Chef im Mais. DuPont. Ein neuer Standard gegen Ungräser im Mais. Technische Informationen

S Pack. Der Chef im Mais. DuPont. Ein neuer Standard gegen Ungräser im Mais. Technische Informationen DuPont S Pack Der Chef im Mais Ein neuer Standard gegen Ungräser im Mais Technische Informationen Inhalt Einleitung: Gräserbekämpfung im Mais 3 DuPont TM Principal Das Produkt im Überblick 4 DuPont TM

Mehr

Alternativen zu Silomais. Dr. Karl Mayer

Alternativen zu Silomais. Dr. Karl Mayer Alternativen zu Silomais Dr. Karl Mayer Themen Pflanzenbauliches zur Hirse Pflanzenschutz bei Kulturhirse Silohirsesorten Hirsearten Herkunft: Afrika 1 Rispenhirse (Panicum miliaceum) 2 Sorghumhirse (Sorghum

Mehr

SALSA ein neuartiges selektives Rapsherbizid für den Nachauflauf. Michael Fünfkirchen

SALSA ein neuartiges selektives Rapsherbizid für den Nachauflauf. Michael Fünfkirchen SALSA ein neuartiges selektives Rapsherbizid für den achauflauf Michael Fünfkirchen SALSA auf einen Blick Wirkstoff Formulierung Aufwandmenge Wirkweise Anwendungszeitpunk t 75% Ethametsulfuronmethyl Wasserdispergierbares

Mehr

Hochwertige Öle produzieren. Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde.

Hochwertige Öle produzieren. Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde. Produktionstechnische Aspekte der ALS- Toleranz von Winterraps-Sorten Alfons Schönhammer, BASF SE, 67117 Limburgerhof Hochwertige Öle produzieren. Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde. Das Clearfield

Mehr

N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016

N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016 Pflanzenschutzstrategie der Landwirtschaftskammer N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016 In den grünen Kästen mit unserem Wasserschutzlogo sind die Tankmischungen aufgelistet, die nach dem heutigen

Mehr

Die Unkrautbekämpfung im Winterraps ohne Metazachlor

Die Unkrautbekämpfung im Winterraps ohne Metazachlor Freitag, 17. Juni 2016 Pflanzenschutzstrategie LWK 2016 Seite 1 von 7 Die Unkrautbekämpfung im Winterraps ohne Metazachlor Für die Unkrautbekämpfung im Raps darf seit 2015 in allen provisorisch und definitiv

Mehr

Gefahrensymbol: Xn, gesundheitsschädlich N, umweltgefährlich

Gefahrensymbol: Xn, gesundheitsschädlich N, umweltgefährlich Successor 600 Herbizid zur Bekämpfung einjähriger, einund zweikeimblättriger Unkräuter in Ölkürbis, Mais, Sonnenblume, Sojabohne und Winterraps. Emulsionskonzentrat (EC) Pfl-Reg.Nr.: 2881 Wirkstoff und

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern

Versuchsergebnisse aus Bayern Versuchsergebnisse aus Bayern 2004 Unkrautbekämpfung im Ackerbau und Grünland Unkrautbekämpfung mit dem Rotowiper Versuchsergebnisse in Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftsämtern und den Staatlichen

Mehr

Felix Ruh Resistenzmanagement

Felix Ruh Resistenzmanagement Resistenzmanagement Strategie Ackerfuchsschwanz Ein lästiges Ungras! - Wie werden wir ihm Meister? Ausgangspopulation: 130 Ungraspflanzen/m² Endpopulation: 137 Ungraspflanzen/m² 7 Ähren /Pflanze 97% Bekämpfungserfolg

Mehr

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Fachinfo Pflanzenbau 37/15 1. Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Das Getreideherbizid Falkon steht im Herbst nicht mehr zur Verfügung. Dafür hat die Fa.

Mehr

Unkrautbekämpfungsmittel gegen einjährige Unkräuter und Ungräser in Mais im Nachauflaufverfahren

Unkrautbekämpfungsmittel gegen einjährige Unkräuter und Ungräser in Mais im Nachauflaufverfahren 1 Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 006723-00 KELVIN Herbizid Wirkstoff: 40 g/l Nicosulfuron (Gew.-%: 4,2) Wirkmechanismus (HRAC-Gruppe): B Formulierung: Packungsgröße: Dispersion in Öl (OD) 10 x 1 l und 4

Mehr

MIT UNSEREN SAATGUTAUSSTATTUNGEN, HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN.

MIT UNSEREN SAATGUTAUSSTATTUNGEN, HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN. MIT UNSEREN SAATGUTAUSSTATTUNGEN, HERBIZIDEN UND FUNGIZIDEN. www.agrar.bayer.de RÜBEN KOMPETENZ VON BAYER 1 KNOW HOW Innovation durch Kompetenz 2 QUALITÄT Leistung für beste Erträge 3 KONTINUITÄT Verlässlichkeit

Mehr

#SGL Saatgut. Deine Sorten. Deine Qualität. Dein Ertrag. 1. Erftstadt, _SGL-Herbstherbizide. Empfehlungen.

#SGL Saatgut. Deine Sorten. Deine Qualität. Dein Ertrag. 1. Erftstadt, _SGL-Herbstherbizide. Empfehlungen. Erftstadt, 02.10.2015 _SL-Herbstherbizide. Empfehlungen. Aus vielerlei Hinsicht ist im etreide eine gezielte Herbizidmaßnahme im Herbst einer Frühjahrsapplikation vorzuziehen. Auf Standorten mit hohem

Mehr

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex - Steckbrief Steckbrief Wirkstoffe: Formulierung: Wirkstoffgruppe: Kulturen: Wirkungsweise: Indikation: Herbaflex Beflubutamid 85 g/l Isoproturon 500 g/l

Mehr

Pflanzenschutz Empfehlung Ackerbau

Pflanzenschutz Empfehlung Ackerbau Pflanzenschutz Empfehlung Ackerbau Frühjahr 2015 Zentrale: Wannenäckerstr. 30 74078 Heilbronn Tel.: 0 71 31 / 72 27 0 Fa: 0 71 31 / 72 27 33 Mail: eberhard.herrmann@agroschuth.de Web: www.agroschuth.de

Mehr

Veränderungen der Unkrautflora. Zunahme der reduzierten Bodenbearbeitung

Veränderungen der Unkrautflora. Zunahme der reduzierten Bodenbearbeitung Breite Anwendung Veränderungen der Unkrautflora Zunahme der reduzierten Bodenbearbeitung 60% % Anteil an Anba aufläche 50% 40% 30% 20% 10% 29% 34% 31% 30% 49% 45% 44% 39% 16% 15% 48% 41% 38% 18% 54% 49%

Mehr

ACKERBAU SPRITZPLÄNE ORIUS CALMA. 0,3 / ha. nur 5,70 / ha. Synthetisches. Tebuconazol. Die neuee. mit. raschee Aufnahme. aufnahme. Wirkung.

ACKERBAU SPRITZPLÄNE ORIUS CALMA. 0,3 / ha. nur 5,70 / ha. Synthetisches. Tebuconazol. Die neuee. mit. raschee Aufnahme. aufnahme. Wirkung. TAIFUN FORTE Das Totalherbizid. nur 13,50 / ha BULLDOCK Das Insektizid. nur 5,70 / ha ORIUS Das Fungizd. nur 19,90 / lt CALMA Wachstumsregler nur 59,00 / lt ACKERBAU SPRITZPLÄNE Glyphosat in der Ultra-Formulierung

Mehr

Machen Sie keine halben Sachen! Mit Butisan Komplett-Pack leisten Sie ganze Arbeit bei der Unkrautbekämpfung in Raps.

Machen Sie keine halben Sachen! Mit Butisan Komplett-Pack leisten Sie ganze Arbeit bei der Unkrautbekämpfung in Raps. Mehr Ertrag und Qualität Für Ihren Erfolg Getreide Mais Kartoffeln Rüben Leguminosen Machen Sie keine halben Sachen! Mit Butisan Komplett-Pack leisten Sie ganze Arbeit bei der Unkrautbekämpfung in Raps.

Mehr

Herbizidversuche des AK-Lück in Feldsalat

Herbizidversuche des AK-Lück in Feldsalat Herbizidversuche des AK-Lück in Feldsalat Dr. Friedrich Merz Heidelberg 10.12.2008 Unkrautbekämpfung in Feldsalat 2008 Patoran FL war nach 11 Pflanzenschutzgesetz ab 23. April 2008 für 120 Tage (bis 21.

Mehr

Neue Unkräuter und Ungräser im Ackerbau Was tun gegen Stechapfel, Ragweed und Co.? BBK-Ackerbautag

Neue Unkräuter und Ungräser im Ackerbau Was tun gegen Stechapfel, Ragweed und Co.? BBK-Ackerbautag Neue Unkräuter und Ungräser im Ackerbau Was tun gegen Stechapfel, Ragweed und Co.? BBK-Ackerbautag Neue Unkräuter und Ungräser Stechapfel Giftpflanze Beifussblättrige Ambrosie (Ragweed) Auslöser von Pollenallergie

Mehr

Pflanzenschutz Frühbezug. Wir bieten Ihnen attraktive Frühbestellaktionen bis 31. März an.

Pflanzenschutz Frühbezug. Wir bieten Ihnen attraktive Frühbestellaktionen bis 31. März an. Frühjahr 2016: Pflanzenschutz Frühbezug Wir bieten Ihnen attraktive Frühbestellaktionen bis 31. März an. Im Anhang finden Sie: Zusammenfassung von möglichen Pflanzenschutzstrategien Auswertungen von PSM-OÖ-Landesversuchen

Mehr

Mittel Aufwandmenge l,kg/ha Wirkstoff Wirkstoffgehalt g/l,kg. Kerb Flo 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1. Cohort 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1

Mittel Aufwandmenge l,kg/ha Wirkstoff Wirkstoffgehalt g/l,kg. Kerb Flo 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1. Cohort 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1 Fachinfo Pflanzenbau KW 43/16 4238/16 1. Einsatz von Herbiziden zur Spätbehandlung im Raps 2. Wie lange können Herbizide im Herbst eingesetzt werden? 3. Blattlauskontrollen weiterhin durchführen 4. Maisergebnisse

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern 2011

Versuchsergebnisse aus Bayern 2011 Versuchsergebnisse aus Bayern 2011 Unkrautbekämpfung im Ackerbau und Grünland Trespenbekämpfung im Frühjahr in Winterweizen Versuchsergebnisse in Zusammenarbeit mit den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft

Mehr

Herbizid Wirkstoff: 455 g/l Pendimethalin (Gew.-%: 38,72) Wirkungsmechanismus: K1 (nach HRAC)

Herbizid Wirkstoff: 455 g/l Pendimethalin (Gew.-%: 38,72) Wirkungsmechanismus: K1 (nach HRAC) 1 Gebrauchsanleitung Zul. Nr.: 005958-00 Stomp Aqua Herbizid Wirkstoff: 455 g/l Pendimethalin (Gew.-%: 38,72) Wirkungsmechanismus: K1 (nach HRAC) Formulierung: Kapselsuspension (CS) Packungsgröße: 10 l,

Mehr

Gebrauchshinweise. Herbizid-Kombination zur Bekämpfung von Schadhirsen, Ungräsern und zweikeimblättrigen Unkräutern in Mais

Gebrauchshinweise. Herbizid-Kombination zur Bekämpfung von Schadhirsen, Ungräsern und zweikeimblättrigen Unkräutern in Mais 1 Gebrauchshinweise Spectrum Gold Triple-Pack Herbizid-Kombination zur Bekämpfung von Schadhirsen, Ungräsern und zweikeimblättrigen Unkräutern in Mais Produkt Spectrum Gold Maran Kelvin OD Zul. Nummer

Mehr

Untersuchungen zur Unkrautkontrolle in Rispenhirse (Panicum miliaceum)

Untersuchungen zur Unkrautkontrolle in Rispenhirse (Panicum miliaceum) Journal of Plant Diseases and Protection Zeitschrift für Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschutz Sonderheft XX, 773-779 (26), ISSN 1861-451 Eugen Ulmer KG, Stuttgart Untersuchungen zur Unkrautkontrolle

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern

Versuchsergebnisse aus Bayern Versuchsergebnisse aus Bayern 23 Gezielte Bekämpfung von Rapskrankheiten (Blattfrüchte und Mais) Ergebnisse aus Versuchen in Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftsämtern Herausgeber: Bayerische Landesanstalt

Mehr

GETREIDE - Herbizide

GETREIDE - Herbizide GETREIDE - Herbizide Pflanzenschutzmittel Die Pfl. Reg. Nr. und Zul. Nr. entnehmen Sie bitte der Preisliste in der Broschürenmitte. (Wirkstoffgruppe nach HRAC) Wirkstoff und Wirkstoffgehalt Aufwand- WW,WG,WR,WH,T

Mehr

Pflanzenschutzstrategie LWK 2015

Pflanzenschutzstrategie LWK 2015 Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2015 In den grünen Kästen mit unserem Wasserschutzlogo sind die Tankmischungen aufgelistet, die nach dem heutigen Kenntnisstand und aufgrund der uns zur Verfügung stehenden

Mehr

Konventionelle Unkrautbekämpfung bei Sojabohnen Erfahrungen aus der Praxis

Konventionelle Unkrautbekämpfung bei Sojabohnen Erfahrungen aus der Praxis Jürgen Unsleber Dipl. Ing. Agrar (FH) Pflanzenbauberater 1 Jürgen Unsleber, Dipl. Ing. Agrar (FH), - Überregionaler Berater im bundesweiten Soja-Netzwerk - Landwirt Nordbayern, Sojaanbauer - Lehrer für

Mehr

Rundschreiben Pflanzenschutz Nr. 2 Allmendingen, 05.05.2015 Rundschreiben Nr. 2 aktuell wollen wir Sie informieren über:

Rundschreiben Pflanzenschutz Nr. 2 Allmendingen, 05.05.2015 Rundschreiben Nr. 2 aktuell wollen wir Sie informieren über: Rundschreiben Pflanzenschutz Nr. 2 Allmendingen, 05.05.2015 Rundschreiben Nr. 2 aktuell wollen wir Sie informieren über: - Allgemeines - Herbizid Sommergerste/Hafer/Sommerweizen - Abschlussbehandlung Raps

Mehr

PS-Empfehlungen in Futterbaukulturen (Mais, Grünland, Leguminosen)

PS-Empfehlungen in Futterbaukulturen (Mais, Grünland, Leguminosen) PS-Empfehlungen in Futterbaukulturen (Mais, Grünland, Leguminosen) Futterbautag 12.10. 2010 Fritfliege (Oscinella frit) Wirtspflanzen: Getreide, besonders WG und WW Mais, zahlreiche Kultur- und Wildgräserarten

Mehr

In Summe waren in der letzten Saison über 50 Wetterstationen. Umfragen zeigen, dass bei vielen Anwendern von Getreideherbiziden

In Summe waren in der letzten Saison über 50 Wetterstationen. Umfragen zeigen, dass bei vielen Anwendern von Getreideherbiziden auernzeitung Nr. 04 23. Jänner 2014 Sonderbeilage Pflanzenschutz auernzeitung Pflanzenschutz: Auch Technik ist wichtig Erfolgreicher Pflanzenschutz ist die Grundvoraussetzung für quantitativ und qualitativ

Mehr

Ackerbau. PflanzenschutzRatgeber Österreich. Getreide, Mais, Raps, Kartoffeln, Rübe, Sonnenblume, Leguminosen

Ackerbau. PflanzenschutzRatgeber Österreich. Getreide, Mais, Raps, Kartoffeln, Rübe, Sonnenblume, Leguminosen 2014 Ackerbau PflanzenschutzRatgeber Österreich,,,,,, Norbert Breisch M: 0664 356 43 19 norbert.breisch@basf.com Josef Zens M: 0664 130 24 09 josef.zens@basf.com Linz Herbizide Neue Clio Technologie Kukuruz

Mehr

der landwirtschaftlichen Praxis nicht nur die Ungräser, sondern auch die dikotylen

der landwirtschaftlichen Praxis nicht nur die Ungräser, sondern auch die dikotylen Amtlicher Pflanzenschutzdienst der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, SachsenAnhalt und Thüringen 22 Unkrautbekämpfung 221 Allgemeine Grundsätze und Resistenz Von den Maßnahmen zur Bestandesführung im

Mehr

Felix Ruh. Neuheiten Pflanzenschutz

Felix Ruh. Neuheiten Pflanzenschutz Felix Ruh Neuheiten Pflanzenschutz 2016 Neuheiten Pflanzenschutz Felix Ruh Was ist das? Wolfsmilch im Raps 2 Übersicht Felix Ruh 1. BASF 2. Bayer 3. Leu + Gygax 4. Omya 5. Stähler 6. Syngenta 3 Arrat Produktprofil

Mehr

Bekämpfung von invasiven Pflanzenarten Dr. Ewa Meinlschmidt

Bekämpfung von invasiven Pflanzenarten Dr. Ewa Meinlschmidt Bekämpfung von invasiven Pflanzenarten Dr. Ewa Meinlschmidt Neue Ackerunkräuter Samtpappel (Abutilon theophrasti) Stechapfel (Datura stramonium) Giftbeere (Nicandra physalodes) Kanadisches Berufkraut (Erigeron

Mehr

Unkrautbekämpfung in Getreide im Herbst. 20. September 2011 Dr. Ewa Meinlschmidt

Unkrautbekämpfung in Getreide im Herbst. 20. September 2011 Dr. Ewa Meinlschmidt Unkrautbekämpfung in Getreide im Herbst 1 Windhalm Ackerfuchsschwanz Taube Trespe Weidelgras Rispengras 2 Ursachen der Zunahme von Ungräsern hoher Anteil an Winterungen frühe Aussaattermine pfluglose Bodenbearbeitung

Mehr

MODIPUR PERFEKT. Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern in Zucker- und Futterrüben. Wirkstoff. Zugelassene Anwendungen

MODIPUR PERFEKT. Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern in Zucker- und Futterrüben. Wirkstoff. Zugelassene Anwendungen Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern in Zucker- und Futterrüben. Amtl. Pfl. Reg. Nr. 3573-901 Handelsform: 5 Liter Wirkstoff Metamitron 700 g/l (Gew.-%: 58,2), Suspensionskonzentrat

Mehr

EURALIS SORGHUM ANBAUBERATER

EURALIS SORGHUM ANBAUBERATER EURALIS SORGHUM ANBAUBERATER SORGHUM INHALT EURALIS Sorghum-Zuchtprogramm 4 Pflanzenkunde und Herkunft 5 Fruchtfolge 6 Sortenwahl 6 Standortansprüche 7 Weltweit ist Sorghum nach Weizen, Mais und Reis eines

Mehr

Hotline: Acker-Schachtelhalm Acker-Winde

Hotline: Acker-Schachtelhalm Acker-Winde Acker-Schachtelhalm Kyleo Gegen Ungräser und schwerbekämpfbare Unkräuter auf der Stoppel! www.kyleo.de Hotline: 0221-179 179 99 Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und

Mehr

Unkraut- und Ungrasbekämpfung im Getreide im Herbst

Unkraut- und Ungrasbekämpfung im Getreide im Herbst Unkraut- und Ungrasbekämpfung im Getreide im Herbst Viele Flächen wiesen in diesem Frühjahr eine starke Spätverunkrautung auf. Wurde diese nicht beachtet, so führte das zu einer Verunkrautung, die Ertragseinbußen,

Mehr

DER MAIS- MACHER IM MÜNSTER- LAND

DER MAIS- MACHER IM MÜNSTER- LAND 4 DER MAIS- MACHER IM MÜNSTER- LAND Sommer 2014. Reichlich Regen und immer wieder hohe Temperaturen. Was im Getreideanbau regelmäßig Probleme bereitet, bedeutet im Mais ideale Bedingungen. In der aktuellen

Mehr

Eine ideale Verbindung

Eine ideale Verbindung Mehr Ertrag und Qualität Für Ihren Erfolg Getreide Raps Kartoffeln Rüben Leguminosen Eine ideale Verbindung für ungrasfreien Mais Mit Praxis- Fallbeispielen! DUO System = DUO-Maissorten + Focus Ultra DUO

Mehr

Getreideherbizideinsatz im Frühjahr

Getreideherbizideinsatz im Frühjahr Getreideherbizideinsatz im Frühjahr Die Saatbedingungen waren bis in den November hinein günstig und die meisten Getreideflächen wurden standortspezifisch und frühzeitig mit Herbiziden behandelt. Die nach

Mehr

Empfehlungen zum Pflanzenschutz in Rüben

Empfehlungen zum Pflanzenschutz in Rüben Empfehlungen zum Pflanzenschutz in Rüben Unkrautbekämpfung in Zuckerrüben Wir stellen in 2013 komplett auf das neue Rebell Ultra um. Restmengen an altem Rebell sind kaum noch vorhanden und können in 2013

Mehr

Stoppen Sie Unkraut-Exoten!

Stoppen Sie Unkraut-Exoten! Ackerbau Stoppen Sie Unkraut-Exoten! Beobachten auch Sie auf Ihren Flächen, dass bestimmte Unkräuter aus dem Ruder laufen? Schauen Sie nicht tatenlos zu! Tipps zur Bekämpfung bei begrenzter Wirkstoffpalette

Mehr

Herbstrundschreiben 2014 Allmendingen,

Herbstrundschreiben 2014 Allmendingen, -Seite 1- Sehr geehrter Landwirt, Herbstrundschreiben 2014 Allmendingen, 24.09.14 24-09-2014HerbstPlanzenschutzRundschreiben aktuell wollen wir uns folgenden Themen widmen: - Entsorgung leerer Pflanzenschutzpackmittel

Mehr

Kulturenratgeber 2014

Kulturenratgeber 2014 Kulturenratgeber 2014 Sachsen-Anhalt Foto: M. Gabler Vorwort Ihr neuer Kulturenratgeber 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, mit den besten Wünschen für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014 halten Sie

Mehr

Dreijährige Versuchsergebnisse aus Schleswig-Holstein mit den neuen Herbiziden Colzor Trio, Centium Fuego Pack und Butisan Kombi

Dreijährige Versuchsergebnisse aus Schleswig-Holstein mit den neuen Herbiziden Colzor Trio, Centium Fuego Pack und Butisan Kombi X. Rapskolloquium Schleswig-Holstein / Mecklenburg-Vorpommern Dreijährige Versuchsergebnisse aus Schleswig-Holstein mit den neuen Herbiziden Colzor Trio, Centium Fuego Pack und Butisan Kombi C. Schleich-Saidfar

Mehr

Ackerfuchsschwanz: Schonen Sie ihn nicht!

Ackerfuchsschwanz: Schonen Sie ihn nicht! Ein Wirkstoffwechsel hilft gegen Ackerfuchsschwanz nur begrenzt, wie ein Vergleich verschiedener Herkünfte zeigt. Ackerfuchsschwanz: Schonen Sie ihn nicht! Wie gut lässt sich Fuchsschwanz bei uns vor allem

Mehr

Ackerbaubroschüre. Frühjahr/Sommer 2015

Ackerbaubroschüre. Frühjahr/Sommer 2015 Ackerbaubroschüre Frühjahr/Sommer 2015 Ackerbaubroschüre Frühjahr/Sommer 2015 Mais 4-9 Getreide 20-23 Leguminosen 10-11 Weitere Produkte 24-26 Raps 12-19 Maisherbizide M O T I V E L L forte PACK M O T

Mehr

Gebrauchshinweise. Herbizid - Kombination zur Bekämpfung von Hirsen und zweikeimblättrigen Unkräutern in Mais zur Nachauflaufbehandlung

Gebrauchshinweise. Herbizid - Kombination zur Bekämpfung von Hirsen und zweikeimblättrigen Unkräutern in Mais zur Nachauflaufbehandlung 26.09.2014 Seite 1 Gebrauchshinweise CLIO TOP BMX-PACK Herbizid - Kombination zur Bekämpfung von Hirsen und zweikeimblättrigen Unkräutern in Mais zur Nachauflaufbehandlung Produkt Clio Super Zeagran 2

Mehr

Pflanzenschutzmittel-Tabellen 2016

Pflanzenschutzmittel-Tabellen 2016 Pflanzenschutzmittel-Tabellen 2016 DI Hubert Köppl Pflanzenproduktion, Auf der Gugl 3, 4021 Linz, T +43 50 6902 1412 Hubert.Koeppl@lk-ooe.at www.ooe.lko.at Version: März 2016 Der aktuelle Zulassungsstand

Mehr

GEGEN SAMEN- UND WURZEL UNKRÄUTER AUF DER STOPPEL!

GEGEN SAMEN- UND WURZEL UNKRÄUTER AUF DER STOPPEL! Das Herbizid mit Biss! GEGEN SAMEN- UND WURZEL UNKRÄUTER AUF DER STOPPEL! www.kyleo.de Hotline: 0221 179179-99 DAS HERBIZID MIT BISS! Kyleo ist das nichtselektive Herbizid mit breitester Wirkung für den

Mehr

Abgabe: frei. Kulturart/Objekt: Winterweichweizen, Winterroggen, Wintertriticale, Winterhartweizen und Dinkel

Abgabe: frei. Kulturart/Objekt: Winterweichweizen, Winterroggen, Wintertriticale, Winterhartweizen und Dinkel Caliban Super Pack Nachauflauf-Herbizid gegen Ungräser und Unkräuter in Winterweichweizen, Winterroggen, Wintertriticale, Winterharzweizen und Dinkel. Caliban DUO: Wasserdispergierbares Granulat Pfl-Reg.Nr.:

Mehr

25. Deutsche Arbeitsbesprechung über Fragen der Unkrautbiologie und bekämpfung, März 2012, Braunschweig

25. Deutsche Arbeitsbesprechung über Fragen der Unkrautbiologie und bekämpfung, März 2012, Braunschweig 25. Deutsche Arbeitsbesprechung über Fragen der Unkrautbiologie und bekämpfung, 13.-15. März 212, Braunschweig Kyleo - Ein neues Breitbandherbizid für den Einsatz auf der Stoppel Kyleo - A new broad spectrum

Mehr

Aktuelle Pflanzenschutzempfehlungen Gemüse Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten Kohl Möhre Zwiebel Neuzulassungen

Aktuelle Pflanzenschutzempfehlungen Gemüse Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten Kohl Möhre Zwiebel Neuzulassungen Aktuelle Pflanzenschutzempfehlungen Gemüse 2012 Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten Kohl Möhre Zwiebel Neuzulassungen Pflanzenschutz im Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten Kohlanbau Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Fuchsschwanzbekämpfung in WW 2008 / 09

Fuchsschwanzbekämpfung in WW 2008 / 09 Fuchsschwanzbekämpfung in WW 28 / 9 HX, SO, MK, BN, COE = Standorte 24 = Fuchsschwanz Ähren / m² 137 7 18 18 G.K. 2 Versuchsplan WW a IA Herbst EC 13 März April 1 Kontrolle 2 Malibu 4, 3 Malibu 4, Atlantis

Mehr

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at Pflanzenstärkung zur optimalen Entwicklung alle Angaben in Ltr/ kg Zweck der Anwendung AwM-Produkt Anwendungszeit Beizung: 0,3 bis 0,6 BIOFORGE vor Saat, je HA Beiz.: (geringe Saatmenge) 80 bis 100 ml

Mehr

Ergebnisse und Empfehlungen zum integrierten Pflanzenschutz im Ackerbau

Ergebnisse und Empfehlungen zum integrierten Pflanzenschutz im Ackerbau Mecklenburg-Vorpommern Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei - Pflanzenschutzdienst - Ergebnisse und Empfehlungen zum integrierten Pflanzenschutz im Ackerbau 2008 Inhaltsverzeichnis

Mehr

CATO. Cato Gras- und Unkrautkontrolle in Mais und Kartoffeln. Produktvorteile Cato

CATO. Cato Gras- und Unkrautkontrolle in Mais und Kartoffeln. Produktvorteile Cato Cato Gras- und Unkrautkontrolle in Mais und Kartoffeln Produktvorteile Cato Sichere Wirkung auf alle bedeutenden Ungrasarten Sehr günstige Anwendungsbestimmungen Flexible Anwendung je nach Situation Wirkungssicherheit

Mehr

Pflanzenschutz Leitfaden 2016

Pflanzenschutz Leitfaden 2016 Pflanzenschutz Leitfaden 2016 Mit agron habe ich mein Wachstum immer fest im Griff. Inhaltsverzeichnis Getreide Seiten 3-14 Unkräuter und Ungräser im Getreide Seite 3 Herbizidempfehlung W-Getreide Seite

Mehr