Die freie mikrochirurgische TMG- Lappenplastik zur Brustrekonstruktion

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die freie mikrochirurgische TMG- Lappenplastik zur Brustrekonstruktion"

Transkript

1 Fortbildung Die freie mikrochirurgische TMG- Lappenplastik zur Brustrekonstruktion Franziska Ehni, Raymund E. Horch, Andreas Arkudas, Justus P. Beier Die Rekonstruktion der weiblichen Brust nach Mastektomie ist aufgrund des bedeutenden Zugewinns an Lebensqualität [1] mittlerweile ein unerlässlicher Bestandteil der Brustkrebstherapie [2]. Aufgrund der heutigen mikrochirurgischen Möglichkeiten und der längerfristig überlegenen Resultate hinsichtlich Spätkomplikationen und des kosmetischen Ergebnisses, hat sich die autologe Brustrekonstruktion mit freien Lappenplastiken gegenüber gestielten Lappenplastiken sowie der allogenen Brustrekonstruktion besonders bei vorbestrahlten Patientinnen als Goldstandard durchgesetzt [3]. Während der muskelsparende Transverse rectus abdominis Myokutan-Lappen (ms-tram) oder der tiefe inferiore epigastrische Perforatorlappen, der sogenannte DIEP-Lappen, momentan als Standard der autologen Brustrekonstruktion gelten [4], gibt es Konstellationen, in denen eine solche Lappenplastik nicht möglich oder nicht sinnvoll anzuwenden ist. Dazu zählen bestimmte abdominelle Voroperationen, bei denen entweder die Narbenbildung im Hautniveau oder der Verlust der epigastrischen Gefäßachse einen freien Gewebetransfer vom Unterbauch nicht mehr zulassen. Auch eine zu straffe Bauchdecke ohne adäquaten Haut-/Weichteilüberschuss bei einer ausreichenden Gewebeverfügbarkeit an anderen Körperstellen kann eine Konstellation sein, bei der eine ms-tram-/diep-lappenplastik nicht die erste Wahl in der Eigengewebsrekonstruktion darstellt. In solchen Fällen muss auf andere Verfahren ausgewichen werden: Hier hat sich der transverse myokutane Grazilis-Lappen (TMG-Lappen) als zuverlässiges Ausweichverfahren bewährt. Die TMG-Lappenplastik vereinigt diese Anforderungen und bietet weitere Vorteile, wie eine einfache und schnelle Lappengewinnung, eine verlässliche da sehr konstante Gefäßversorgung und die Möglichkeit einer ein- oder zweizeitigen bilateralen Brustrekonstruktion, so dass sie aktuell in den meisten Brustrekonstruktionszentren als Alternative der ersten Wahl zur autologen Brustrekonstruktion angesehen wird [5, 6]. Erstbeschreiber der TMG-Lappenplastik war N. John Yousif, der sie 1992 in einem Fall zur autologen Brustrekonstruktion verwendete [7, 8]. Auch im deutschsprachigen Raum wird das Verfahren seit Jahren in einigen Zentren häufiger angewandt [9]. Eine vorausgegangene Liposuktion der Oberschenkelinnenseiten ist eine eindeutige Kontraindikation Indikationen für eine TMG-Lappenplastik sind die primären oder sekundären Brustrekonstruktionen nach uni- und bilateraler hautsparender Mastektomie mit dem Ziel eines kleinen bis mittelgroßen Brustvolumens. Für eine bilaterale Rekonstruktion bietet der TMG-Lappen den Vorteil eines zweizeitigen Vorgehens, das aus unserer Sicht peri- und postoperative Risiken im Vergleich zur bilateralen Rekonstruktion mit einer DIEP-Lappenplastik senken kann. Für Patientinnen, bei denen sich eine Fettverteilung zu Gunsten der Oberschenkel findet und bei denen abdominell nicht genügend Gewebe für eine Brustrekonstruktion gewonnen werden könnte oder dies aufgrund von Voroperationen nicht möglich 159

2 ist, respektive für welche eine abdominelle Narbe nicht akzeptabel wäre, bietet die TMG-Lappenplastik ebenfalls eine gute Alternative zur autologen Brustrekonstruktion. Eine vorausgegangene Varizen-OP mit Entfernung der V. saphena magna stellt per se keine Kontraindikation dar, da diese bei der standardmäßigen Hebung normalerweise geschont wird und in situ verbleibt. Da der OP-Situs jedoch direkt an die zu umschneidende Haut insel des TMG-Lappen angrenzt, sollte hier hinsichtlich alternativer Verfahren gut abgewogen werden. Eine vorausgegangene Liposuktion der Oberschenkelinnenseiten, wie sie üblicherweise nur in Ausnahmefällen durchgeführt wird, stellt hingegen aus unserer Sicht eine eindeutige Kontraindikation dar, da hier nicht mehr sicher damit gerechnet werden kann, dass die entsprechenden Perforatoren für die TMG-Hautinsel noch vorhanden sind. Eine relative Kontraindikation bildet eine ausgeprägte Varusstellung der Kniegelenke (sog. O-Beine ), da hier unter Umständen eine Verstärkung der kosmetischen Beeinträchtigung durch die zusätzliche Gewebeentnahme an der Oberschenkelinnenseite die Folge sein kann. Der M. gracilis ist einer der fünf Adduktoren im Hüftgelenk, außerdem Beuger und Innenrotator im Kniegelenk Der Musculus gracilis ist ein schlanker, langer, oberflächlicher Muskel am medialen Oberschenkel (Abb. 1). Er entspringt breitbasig über eine dünne Aponeurose am Ramus inferioris ossis pubis und muskulär von der unteren Symphyse. Der M. gracilis zieht anfangs dorsomedial des M. adductor longus geradlinig nach kaudal und liegt im späteren Verlauf direkt hinter dem M. sartorius, mit dem er hinter der medialen Femurkondyle verläuft, um über eine lange Ansatzsehne zusammen mit der Sehne des M. sartorius (ventral) und M. semitendinosus (dorsal) über den Pes anserinus medial der Tuberositas tibiae zu inserieren. Der M. gracilis ist einer der fünf Adduktoren im Hüftgelenk, außerdem Beuger und Innenrotator im Kniegelenk. Bei der Adduktion des Oberschenkels gegen Widerstand ist der sehnige Ursprung am medialen Oberschenkel dorsal der gut sichtbaren Sehne des M. adductor longus zu palpieren. Getrennt durch die Fascia lata überkreuzt die V. saphena, die bei der Lappenhebung zu schonen ist, den M. gracilis auf ihrem Weg entlang des medialen Oberschenkels zu ihrer Mündung in die V. Abb. 1 Anatomische Schemazeichnung mit Darstellung der lokalen Anatomie des M. gracilis: Dargestellt sind ein proximaler dominanter Gefäßstiel sowie ein proximaler sekundärer Gefäßstiel mit Ursprung aus der A. femoris profunda. Der Ramus anterior n. obturatorii tritt meist proximal des dominanten Gefäßstiels in den M. gracilis ein. Zur besseren Übersicht wurden der M. pectineus, M. adductor longus et magnus sowie der weitere Verlauf der A. und V. femoralis weggelassen. Semitransparent wurde die Hautspindel des TMG-Lappens dargestellt. femoralis nach Durchtritt durch den Hiatus saphenus drei Zentimeter distal des Leistenbandes. Der M. gracilis verfügt normalerweise über einen dominanten Gefäßstiel und einen zweiten, kleineren sekundären Gefäßstiel und ist daher ein Typ-II-Muskel nach Mathes und Nahai [10]. Die Arterie des dominanten Gefäßstiels ist entweder ein Endast der A. circumflexa femoris medialis oder entspringt direkt aus der A. profunda femoris, die sich wenige Zentimeter distal des Leistenbandes von der A. femoralis trennt. Der dominante Gefäßstiel verläuft zwischen M. adductor longus und M. adductor magnus und tritt mit bis zu sechs Ästen drei bis sechs Zentimeter unterhalb des Tuberculum pubicum in den Muskelbauch ein. Die begleitenden Venen, meist zwei, die sich jedoch häufig kurz vor der Mündung in die V. profunda femoris zu einem kurzen Stielgefäß vereinigen, sind kürzer im Vergleich zur Arterie, da eben diese Mündungsstelle oberflächlicher und medialer liegt. Die Mehrzahl der kutanen Perforatoren findet sich in den proximalen zwei Dritteln der Länge des M. gracilis Die sekundären Gefäßstiele haben eine größere anatomische Variationsbreite [10, 11]: Meist gibt es zwei sekundäre kleinere Gefäßstiele, einen proximalen und einen distalen. Der proximale sekundäre Gefäßstiel ent 160

3 springt meistens getrennt vom dominanten aus der A. profunda femoris. Jedoch können der proximale, sekundäre und der dominante Gefäßstiel auch beide aus dem gleichen Gefäß entspringen oder sogar ein gemeinsames Ursprungsgefäß aus der A. circumflexa femoris medialis, respektive der A. profunda femoris haben. Sehr selten können der dominante und der proximale sekundäre Gefäßstiel im Durchmesser auch gleich groß sein. Der distale sekundäre Gefäßstiel, ein Ast der A. femoralis, tritt etwa zehn bis 15 Zentimeter distal des dominanten Gefäßstiels in den M. gracilis (s.a. Abb. 1). Die Mehrzahl der kutanen Perforatoren findet sich in den proximalen zwei Dritteln der Länge des M. gracilis, mit Prädominanz des oberen Drittels. Ein bis zwei größere Perforatoren durchbrechen den medialen oder lateralen Teil des proximalen M. gracilis und ermöglichen die transversale Ausrichtung des myokutanen Grazilis- Lappens. Innerviert wird der M. gracilis durch den Ramus anterior des N. obturatorius. Der Nervenast zum M. gracilis tritt ein bis zwei Zentimeter oberhalb des dominanten Gefäßstiels in den Muskel ein. Der Ramus cutaneus tritt als der sensible Endast des Ramus anterior am Vorderrand des M. gracilis, auf Höhe des Übergang vom mittleren zum distalen Drittel, durch die Fascia lata und versorgt ein handtellergroßes Hautareal an der distalen Innenseite des Oberschenkels (s. Abb. 1). An der stehenden, entkleideten Patientin wird mit dem Pinch-Test die maximale Breite der Hautinsel festgelegt a b Abb. 2a, b Intraoperative Darstellung der Hebung eines TMG-Lappens nach Umschneidung und Mobilisation der Hautinsel (a) mit seltener anatomischer Normvariante von zwei gleichgroßen, getrennt aus der A. profunda femoris entspringenden, proximalen arteriellen Stielgefäßen des M. gracilis (b). Präoperativ wird das benötigte Ausmaß an Hautund Weichgewebe zur Rekonstruktion einer möglichst volumen symmetrischen Brust festgelegt. An der stehenden, entkleideten Patientin wird mit dem Pinch-Test die maximale Breite der Hautinsel festgelegt, so dass ein spannungsfreier Hautverschluss nach Entnahme des myokutanen Lappens gewährleistet ist. Im Mittel beträgt die Breite acht bis zehn Zentimeter. Zu Beginn der Operation werden in Rückenlage Knie und Hüfte flektiert und das Bein leicht außenrotiert. Der Ursprung des M. gracilis wird zwei bis drei Querfinger dorsal des nun gut sicht- und palpierbaren M. adductor longus markiert. Die mediale Tibiakondyle wird identifiziert und der Verlauf des M. gracilis bis dorthin eingezeichnet, wobei die oberen zwei Drittel dem Muskelbauch und das untere Drittel der Sehne des M. gracilis entsprechen. Die Hautinsel des TMG-Lappens wird als Ellipse in transversaler Ausrichtung, rechtwinklig zur Achse des M. gracilis und über dem dominanten Gefäßstiel angelegt. Die vordere Begrenzung stellt die A. femoralis dar, die hintere Begrenzung die Mittellinie des dorsalen Oberschenkels. Die obere Begrenzung liegt um Verziehungen der Labia majora zu verhindern ungefähr ein Zentimeter unterhalb der Leistenfalte, respektive dorsal im Sulcus glutealis. Die maximale Breite wird durch den Gewebeüberschuss des medialen proximalen Oberschenkels bestimmt, nach dessen Resektion gerade noch ein spannungsfreier Verschluss möglich ist. Die Hautinsel wird umschnitten, mit darunterliegender Faszie gehoben und senkrecht bis zur Muskulatur präpariert (Abb. 2a). Hierbei sollte die an der vorderen Lappenbegrenzung verlaufende V. saphena magna geschont werden. Ventral wird der M. adductor longus, dorsal 161

4 der M. adductor magnus dargestellt. Ventral wird in der Schicht zwischen M. gracilis und M. adductor longus der dominante Gefäßstiel identifiziert, sekundäre Gefäßstiele werden ligiert oder geclippt. Sollten sich zwei nahezu gleich große Gefäßstiele zeigen (Abb. 2b), so kann ein probeweises Abklemmen des vermeintlichen sekundären Gefäßstiels und hierdurch beobachtbare Veränderungen der Lappenperfusion oder, sofern vorhanden, die Indocyaningrün-Angiographie Zweifel über die Dominanz eines Gefäßstiels beseitigen [11]. Gefäßäste zum M. adductor longus und magnus werden ebenfalls ligiert. Ist der Gefäßstiel sicher bis zum Abgang aus der A. profunda femoris dargestellt, wird der gesamte M. gracilis freipräpariert. Ursprung und Ansatz des M. gracilis werden mit Hilfe der monopolaren Diathermie abgesetzt. Wird die gesamte Länge des Muskels benötigt, so kann ein zusätzlicher Hilfsschnitt auf Höhe des Knies nötig sein, um dort die An a Abb. 3a g Situation nach einer bilateralen Brustrekonstruktion mit TMG-Lappenplastiken (a e) bei einer 37-jährigen Patientin mit einem invasiv-duktalen Mammakarzinom links und im Verlauf prophylaktischer Mastektomie rechts im Rahmen einer genetischen Prädisposition im Sinne einer BRCA-2-Mutation sowie nachfolgendem Lipotransfer zur Konturmodellierung beidseits. Die Rekonstruktion der rechten Brust erfolgte einzeitig in einem interdisziplinären Eingriff. Die Rekonstruktion der beidseitigen Mammillen-Areolen-Komplexe (MAK) erfolgte acht Monate nach der linksseitigen autologen Brustrekonstruktion mittels Fishtail-flaps und Vollhauttransplantation mit Entnahme aus der Leistenregion im Narbenverlauf der Entnahmestellen des TMG-Lappens, geplant ist eine Tätowierung der MAK. Der Entnahmedefekt geht mit einer relativ gut verborgenen Narbe (f, g) einher. b d c e f g 162

5 satzsehne zu lösen. Auf die Schonung des N. saphenus muss im Besonderen bei der distalen Präparation des M. gracilis geachtet werden. Der Ast des Ramus anterior n. obturatorii zum M. gracilis wird kurz vor Eintritt in den Muskel abgesetzt. Die Gefäße des dominanten Stiels werden mit Durchstechungsligaturen abgesetzt und der Lappen in den Empfängersitus verbracht. Die Lappenhebung dauert etwa 45 bis 60 Minuten, der Verschluss der Entnahmestelle etwa 30 Minuten Nach subtiler Blutstillung sollten mindestens zwei Redon-Drainagen mit Ausleitung im behaarten Bereich des Mons pubis oder der Leistenbeuge eingebracht werden. Der Wundverschluss erfolgt beispielsweise mit subkutaner resorbierbarer Einzelknopf- sowie abschließend intrakutan fortlaufender Naht. Das Bein wird am Ende der Operation elastokompressiv gewickelt. Die Lappenhebung dauert etwa 45 bis 60 Minuten, der Verschluss der Entnahmestelle etwa 30 Minuten, wobei auf eine penible Blutstillung Wert zu legen ist. Die Nachbehandlung erfordert lediglich das Tragen einer Kompressionsmiederhose für sechs bis acht Wochen sowie Sportkarenz für die ersten postoperativen Wochen (s. a. Abb. 2a, b). Durch die Denervierung kommt es zu einer fettigen Atrophie und zur Schrumpfung des Lappens In der Regel dienen die A. und V. mammaria interna als Anschlussgefäße, die durch ein zweites Team parallel zur Lappenhebung via einer kurzstreckigen Rippenteilresektion der dritten oder vierten Rippe präpariert werden. Eine Alternative ist die thorakodorsale Gefäßachse, unter Umständen kann dabei jedoch zur optimalen Pla tzierung der Lappenplastik aufgrund des verhältnismäßig kurzen Gefäßstiels ein Veneninterponat nötig werden. Die Anastomosierung erfolgt in mikrochirurgischer Technik unter dem Operationsmikroskop. Zur Brustformung und Erhalt einer ausreichenden Projektion werden die beiden Enden der Hautspindel und entlang des ehemals kranialen Randes zunächst mit selbstauflösendem Nahtmaterial miteinander fixiert. Ist genügend Brusthaut erhalten und nicht die gesamte Hautinsel zur Rekonstruktion des Hautmantels nötig, so wird ein Teil der Hautinsel desepithelialisiert und unter die Brusthaut geschoben. Der mittransplanierte Muskelanteil, mit einem Volumen von zirka einem Drittel des Gesamttransplantates, wird im unteren Pol an das Fettgewebe der Hautinsel adaptiert und sorgt hier für das nötige Volumen des Steges, wobei im Verlauf denervierungsbedingt eine fettige Atrophie erfolgt und es so zu einer Schrumpfung des Lappens kommt, die mit rund 20 Prozent jedoch eher gering ausgeprägt ist. Etwaige später auftretende Volumendefizite können durch Lipotransfer ausgeglichen werden (Abb. 3a e). Komplikationen: Seromformation, Kaudalisierung der Narbe und asymmetrische, narbige Einziehungen am proximalen Oberschenkel Komplikationen der durch eine TMG-Lappenplastik rekonstruierten Brust umfassen sowohl Verschlüsse der Gefäßanastomosen, die eine notfallmäßige Revision erfordern und bei ausbleibendem Erfolg einen kompletten Lappenverlust verursachen können, als auch partielle Fettgewebsnekrosen. In manchen Fällen imponiert intraoperativ eine zu kleine rekonstruierte Brust in Folge eines primär ungenügenden Gewebegewinns, was allerdings in der Regel durch sekundäre Eingriffe wie den Lipotransfer teilweise kompensiert werden kann, sich aber letztlich möglicherweise trotzdem negativ auf das ästhetische Ergebnis auswirkt [12]. Der komplette Verlust des TMG-Lappens wird in der Literatur zwischen null und 6,3 Prozent [5, 12, 13], in der größten Studie mit 1,9 Prozent [6] angegeben, während über sekundäre Korrektureingriffe, beispielsweise durch Lipofilling, nur spärlich berichtet wird [12] was einen direkten Vergleich zur DIEP-Lappenplastik hinsichtlich der primären Rekonstruktionsresultate erschwert. An der Entnahmestelle stehen in der frühen postoperativen Phase revisionsbedürftige Nachblutungen, Wundheilungsstörungen und Wunddehiszenzen im Vordergrund. Im späteren Verlauf kann es zur Seromformation, Kaudalisierung der Narbe und asymmetrischen, narbigen Einziehungen am proximalen Oberschenkel kommen. Weitere Hebedefekte sind Hyp- oder Dysästhesien der Narbe im Bereich des medialen Oberschenkels hauptsächlich im Versorgungsgebiet des Nervus obturatorius sowie eine für die Patientinnen nicht spürbare Abnahme der Hüftadduktion um 11 Prozent durch das Fehlen des M. gracilis [14]. Insgesamt werden die Ausmaße des Hebedefekts beim TMG-Lappen im Vergleich zum TRAM-Lappen als eher gering betrachtet, da Komplikationen wie Narbenhernien und Bauchwandschwächen entfallen [15]. Auch können sekundäre Eingriffe 163

6 wie Narbenkorrekturen, Neuanlage der subglutealen Falte sowie eine kontralaterale Oberschenkelstraffung oder Liposuktion optional zur Verbesserung des Ergebnisses angeboten werden. Eine möglicherweise auftretende Seromformation sistiert in der Regel durch wiederholte Punktionen und Kompressionstherapie [15]. Die TMG-Lappenplastik eignet sich insbesondere für das Rekonstruktionsziel einer kleinen bis moderaten Brustgröße Auch wenn die zu gewinnende Gewebemasse für die autologe Brustrekonstruktion etwa im Vergleich zum ms-tram- oder DIEP-Lappen begrenzt sein kann, hat die Transplantation eines TMG-Lappens mittlerweile einen festen Stellenwert im Repertoire der Eigengewebsrekonstruktion. Vorteile der TMG-Lappenplastik sind einerseits die relativ geringe Hebemorbidität inklusive der kosmetisch günstigen Lage der Narbe an der Hebestelle, andererseits die hohe Konstanz der Gefäßversorgung mit guter Größe der Stielgefäße und die schnelle und relativ einfache Lappenhebung [6, 15]. Insgesamt bietet die TMG-Lappenplastik daher hinsichtlich Sicherheit und kosmetischem Ergebnis eine günstige Alternative zur DIEP-Lappenplastik [6]. In spezifischen Indikationen, bei sehr schlanken Patientinnen, abdominellen Voroperationen oder dem Wunsch nach wenig sichtbaren Narben, bzw. nach Vermeidung einer Narbe im Unterbauchbereich ist der TMG-Lappen im Vergleich zu anderen autologen Rekonstruktionsmöglichkeiten die überlegene Variante. Die TMG-Lappenplastik eignet sich insbesondere für das Rekon struktionsziel einer kleinen bis moderaten Brustgröße im Rahmen des sofortigen Wiederaufbaus nach prophylaktischer Mastektomie oder bei hautsparenden Mastektomien, nach denen nur ein geringer Hautmantel zu rekonstruieren ist [9]. K Literatur 1. Al-Ghazal SK, Fallowfield L, Blamey RW (2000) Comparison of psychological aspects and patient satisfaction following breast conserving surgery, simple mastectomy and breast reconstruction. Eur J Cancer 36: Bach AD, Kneser U, Kopp J, et al (2004) Möglichkeiten der Brustrekonstruktion nach Karzinomoperationen. MMW Fortschr Med 146: 40 42, Beier JP, Horch RE, Bach AD (2009) Breast reconstruction after breast-cancer surgery. N Engl J Med 360: [Comment on Cordeiro PG (2008) Breast reconstruction after surgery for breast cancer. N Engl J Med 359: ] 4. Healy C, Allen RJ Sr (2014) The evolution of perforator flap breast reconstruction: twenty years after the first DIEP flap. J Reconstr Microsurg 30: Fansa H, Schirmer S, Warnecke IC, et al (2008) The transverse myocutaneous gracilis muscle flap: a fast and reliable method for breast reconstruction. Plast Reconstr Surg 122: Schoeller T, Huemer GM, Wechselberger G (2008) The transverse musculocutaneous gracilis flap for breast reconstruction: guidelines for flap and patient selection. Plast Reconstr Surg 122: Yousif NJ (1993) The transverse gracilis musculocutaneous flap. Ann Plast Surg 31: Yousif NJ, Matloub HS, Kolachalam R, et al (1992) The transverse gracilis musculocutaneous flap. Ann Plast Surg 29: Wechselberger G, Schoeller T (2004) The transverse myocutaneous gracilis free flap: a valuable tissue source in autologous breast reconstruction. Plast Reconstr Surg 114: Horch RE, Arkudas A, Beier JP (2014) Der freie mikrochirurgische Grazilis-Lappen. CHAZ 15: Natoli NB, Wu LC (2014) Vascular variations of the transverse upper gracilis flap in consideration for breast reconstruction. Ann Plast Surg, Jan 7 [Epub ahead of print] DOI: /01.sap Locke MB, Zhong T, Mureau MA, et al (2012) Tug O war: challenges of transverse upper gracilis (TUG) myocutaneous free flap breast reconstruction. J Plast Reconstr Aesthet Surg JPRAS 65: Vega SJ, Sandeen SN, Bossert RP, et al (2009) Gracilis myocutaneous free flap in autologous breast reconstruction. Plast Reconstr Surg 124: Deutinger M, Kuzbari R, Paternostro-Sluga T, et al (1995) Donor-site morbidity of the gracilis flap. Plast Reconstr Surg 95: Buntic RF, Horton KM, Brooks D, et al (2011) Transverse upper gracilis flap as an alternative to abdominal tissue breast reconstruction: technique and modifications. Plast Reconstr Surg 128: 607e 613e Priv.-Doz. Dr. med. Justus P. Beier Leitender Oberarzt, Plastisch und Handchirurgische Klinik Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Raymund E. Horch Universitätsklinikum Erlangen Krankenhausstraße 12, Erlangen 164

Ventraler Oberschenkel

Ventraler Oberschenkel Ventraler Oberschenkel Allgemein ventrale Muskeln z.t. zweigelenkig (Knie- und Hüftgelenk) Muskeln von Plexus lumbosacralis Nerven innerviert am Kniegelenk muss der Quadriceps femoris beim Gehen und Laufen

Mehr

Brustkrebs muss nicht Entstellung heißen

Brustkrebs muss nicht Entstellung heißen Brustkrebs muss nicht Entstellung heißen Überblick über die modernen Verfahren der Brustrekonstruktion in Südtirol Univ. Doz. Dr. Alexander Gardetto Plastische und Wiederherstellungschirurgie Südtiroler

Mehr

Plexus lumbalis. Nerven im Überblick: Nerven mit Einzelheiten:

Plexus lumbalis. Nerven im Überblick: Nerven mit Einzelheiten: Plexus lumbalis Nerven im Überblick: - N. iliohypogastricus - N. ilioinguinalis - N. genitofemoralis - N. cutaneus femoris lateralis - N. femoralis - N. obturatorius - (Rr. musculares) Merksatz: In Indien

Mehr

Plastische Rekonstruktion der Mamma Eigengewebe

Plastische Rekonstruktion der Mamma Eigengewebe Gynäkologische Spezialgebiete und Methoden 389 Plastische Rekonstruktion der Mamma Eigengewebe Justus P. Beier, Andreas Arkudas, Marweh Schmitz, Raymund E. Horch Übersicht Einleitung 389 Indikation zur

Mehr

Brustrekonstruktion ein Update

Brustrekonstruktion ein Update Senologie up-to-date 18/1/2009 Brustrekonstruktion ein Update Dr. Elmar Fritsche 1 Leitender Arzt Plastische Chirurgie Dr. Susanne Bucher Leitende Ärztin Neue Frauenklinik Kantonsspital Luzern Bei ca.

Mehr

Neue Entwicklungen in der Brustwiederherstellung mit Lappenplastiken. Georg M. Huemer Allgemeines Krankenhaus der Stadt Linz Österreich

Neue Entwicklungen in der Brustwiederherstellung mit Lappenplastiken. Georg M. Huemer Allgemeines Krankenhaus der Stadt Linz Österreich Neue Entwicklungen in der Brustwiederherstellung mit Lappenplastiken Georg M. Huemer Allgemeines Krankenhaus der Stadt Linz Österreich Einleitung Geschichte der Brustrekonstruktion lokale Gewebeverschiebung

Mehr

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom Rekonstruktive Mikrochirurgie Handchirurgie Ästhetische Chirurgie Verbrennungschirurgie Möglichkeiten der plastischen Chirurgie beim kolorektalen Karzinom M. Geomelas 1, W. Rau 2, M. Ghods 1 1 Klinik für

Mehr

Mastektomie Möglichkeiten der Wiederherstellung

Mastektomie Möglichkeiten der Wiederherstellung Mastektomie Möglichkeiten der Wiederherstellung Professor Dr. med. Axel-Mario Feller, Kongresspräsident 2013 der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Gemeinschaftspraxis für Ästhetisch-Plastische

Mehr

Mammachirurgie- Brustrekonstruktion

Mammachirurgie- Brustrekonstruktion Mammachirurgie- Brustrekonstruktion Michael Schintler Klinische Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie Universitätsklinik für Chirurgie Fortbildungstage für den gehobenen Fachdienst

Mehr

Die Brustrekonstruktion mit Eigengewebe

Die Brustrekonstruktion mit Eigengewebe Die Brustrekonstruktion mit Eigengewebe Mirjam Zweifel-Schlatter a, Marina Barandun b a FMH Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Praxis, Centralbahnstr. 11, Basel, und Bethesda Spital

Mehr

Faszination Brustchirurgie

Faszination Brustchirurgie Faszination Brustchirurgie MARIO MARX 09.JUNI 2010 Plattformtreffen Sächsische Krebsgesellschaft Prof. Halsted,John Hopkins Hospital 1901 Kahlauch, Herrnhut Die Betroffene I-III skin conserving mastectomie

Mehr

Brustchirurgie. rekonstruktive. Kompetenzzentrum für. im Herzen von Düsseldorf: So finden Sie uns

Brustchirurgie. rekonstruktive. Kompetenzzentrum für. im Herzen von Düsseldorf: So finden Sie uns So finden Sie uns im Herzen von Düsseldorf: Rathaus Rhein Steinstraße Berger Allee Poststraße Bastionstraße Kasernenstraße Breite Straße Königsallee Grünstraße Berliner Allee Königsallee 88 Graf-Adolf-Platz

Mehr

Brustrekonstruktion und Ästhetische Chirurgie

Brustrekonstruktion und Ästhetische Chirurgie Brustrekonstruktion und Ästhetische Chirurgie Vorlesung am 22. Januar 2015 Prof. Dr. Hisham Fansa, MBA Klinik für Plastische, Wiederherstellungs- und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie, Klinikum Bielefeld

Mehr

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Klinikum rechts der Isar Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie Technische Universität München Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Hans-Günther Machens, Daniel Müller

Mehr

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik Interdisziplinäre Brustsprechstunde Plastisch- und Handchirurgische Klinik Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch PD Dr. Justus P. Beier PD Dr. Andreas Arkudas Interdisziplinäre Brustsprechstunde Sehr geehrte

Mehr

Grundlagen der Anatomie Hüft- und Gesäßmuskulatur O. Sievers -0- ANATOMIE HÜFT- GESÄß- OBERSCHENKELMUSKULATUR MODUL I

Grundlagen der Anatomie Hüft- und Gesäßmuskulatur O. Sievers -0- ANATOMIE HÜFT- GESÄß- OBERSCHENKELMUSKULATUR MODUL I Grundlagen der Anatomie Hüft- und Gesäßmuskulatur O. Sievers -0- ANATOMIE HÜFT- GESÄß- OBERSCHENKELMUSKULATUR MODUL I Grundlagen der Anatomie Hüft- und Gesäßmuskulatur O. Sievers -1- HÜFT- UND GESÄßMUSKULATUR

Mehr

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer TUM emeritus of excellence Praxisklinik CASPARI München Plastische Chirurgie Wiederherstellung von Form und

Mehr

Sofortrekonstruktion der Brust

Sofortrekonstruktion der Brust PD Cornelia Leo PD Nik Hauser Frauenklinik Kantonsspital Baden Sofortrekonstruktion der Brust Heutzutage soll jede Patientin, bei der eine Mastektomie nötig wird, über die verschiedenen Optionen der Brustrekonstruktion

Mehr

BRUSTVERGRÖSSERUNG (AUGMENTATION)!

BRUSTVERGRÖSSERUNG (AUGMENTATION)! BRUSTVERGRÖSSERUNG (AUGMENTATION) Die Brustvergrösserung ist eines meiner Schwerpunktgebiete, in dem ich über grosse Erfahrung verfüge. Zur Brustvergrösserung werden in aller Regel Implantate eingesetzt.

Mehr

4 Bruststraffung/Reduktionsplastik

4 Bruststraffung/Reduktionsplastik 37 Die Indikation zu einer Brust straffenden oder reduzierenden Operation ergibt sich aus dem körperlichen Befund und dem individuellen ästhetischen Empfinden der Patientin. Naturgemäß sind fließende Übergänge

Mehr

Muskulatur, Faszien und besondere Einrichtungen

Muskulatur, Faszien und besondere Einrichtungen Muskulatur, Faszien und besondere Einrichtungen Muskeln der Hüfte und des Oberschenkels Einteilung der Muskeln (A C) ei der Hüftmuskulatur kann eine Einteilung nach verschiedenen Gesichtspunkten vorgenommen

Mehr

aufgefüllt. Die BET kann bei einer frühen Diagnosestellung bei 60 70 % aller Patientinnen durchgeführt werden. Bei größeren Tumoren

aufgefüllt. Die BET kann bei einer frühen Diagnosestellung bei 60 70 % aller Patientinnen durchgeführt werden. Bei größeren Tumoren OPERATIVE GYNÄKOLOGIE Möglichkeiten der modernen plastischen Brustchirurgie Darius Dian Die wachsende Nachfrage nach kosmetischen Operationen und die zunehmende Zahl onkoplastischer Eingriffe haben das

Mehr

Scheper Ziekenhuis Emmen. Tel.: + 31 (0) 591-691 320 Fax: + 31 (0) 591-691 321 Web: www.plastici.nl

Scheper Ziekenhuis Emmen. Tel.: + 31 (0) 591-691 320 Fax: + 31 (0) 591-691 321 Web: www.plastici.nl Scheper Ziekenhuis Emmen Tel.: + 31 (0) 591-691 320 Fax: + 31 (0) 591-691 321 Web: www.plastici.nl PREISE Wir bieten Ihnen eine Brustverkleinerung (Mammareduktion) und Bruststraffung ab 4.800,- Eur an.

Mehr

STEINMETZ AESTHETICA

STEINMETZ AESTHETICA BRUSTSTRAFFUNG (MASTOPEXIE) Im Laufe der Zeit, senkt sich die Brust durch die Schwerkraft bedingt ab. Diese Entwicklung wird noch verstärkt durch Gewichtsschwankungen, Schwangerschaften, Hormonveränderungen

Mehr

ästhetische chirurgie

ästhetische chirurgie journal für ästhetische chirurgie ästhetische chirurgie Elektronischer Sonderdruck für M. Marx Ein Service von Springer Medizin J Ästhet Chir 2013 6:244 249 DOI 10.1007/s12631-013-0250-3 Springer-Verlag

Mehr

Risikofaktoren bei autologer Brustrekonstruktion

Risikofaktoren bei autologer Brustrekonstruktion Risikofaktoren bei autologer Brustrekonstruktion Aus der Plastisch- und Handchirurgischen Klinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Klinikdirektor: Prof. Dr. R.E. Horch zur Erlangung

Mehr

PLASTISCH-REKONSTRUKTIVE EINGRIFFE BEIM MAMMAKARZINOM

PLASTISCH-REKONSTRUKTIVE EINGRIFFE BEIM MAMMAKARZINOM 01.06.2004 PLASTISCH-REKONSTRUKTIVE EINGRIFFE BEIM MAMMAKARZINOM Keywords: Take Home Messages Brustrekonstruktion, ein integrierter Bestandteil der Therapie des Mamma-Ca Primärer Brustaufbau vorteilhaft

Mehr

Rekonstruktives Brustzentrum

Rekonstruktives Brustzentrum Rekonstruktives Brustzentrum Ihre Klinik am Potsdamer Platz! Abteilung für Plastische Chirurgie und Handchirurgie der Evangelischen Elisabeth Klinik Berlin Herzlich Willkommen im Rekonstruktiven Brustzentrum

Mehr

Schultermuskulatur. M. subclavius Unterschlüsselbeinmuskel Ursprung: 1. Rippe Ansatz: clavicula Funktion: Senken der Clavicula

Schultermuskulatur. M. subclavius Unterschlüsselbeinmuskel Ursprung: 1. Rippe Ansatz: clavicula Funktion: Senken der Clavicula Schultermuskulatur M. pectoralis major großer Brustmuskel Clavicula pars clavicularis Sternum pars sternocostalis Rektusscheide: pars abdominis Tuberculum major (Oberarm) Adduktion, Innenrotation, Anteversion

Mehr

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Uniklinik Köln 1 Kein Grund für Verzweiflung Wenn die Diagnose Brustkrebs festgestellt wird, ist erst einmal die Sorge groß. Beruhigend zu wissen, dass es

Mehr

Ihre neue Brust. Brustrekonstruktion

Ihre neue Brust. Brustrekonstruktion Ihre neue Brust Brustrekonstruktion Eine persönliche Entscheidung Danke für das mir entgegengebrachte Vertrauen bei der Auswahl Ihres Operateurs. Bei der Entscheidung für eine Brustrekonstruktion nach

Mehr

Wann ist eine prophylaktische Mastektomie sinnvoll?

Wann ist eine prophylaktische Mastektomie sinnvoll? 1. Symposium familiärer Brust- und Eierstockkrebs Köln, 09.10.2011 Prophylaktische Mastektomie und Wiederaufbau mit Implantat Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Krämer Leiter des Brustzentrums

Mehr

Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan, Dr. med. D. Thull Fußzentrum Köln, Vorgebirgstraße 118, 50969 Köln

Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan, Dr. med. D. Thull Fußzentrum Köln, Vorgebirgstraße 118, 50969 Köln Die modifizierte distale, gelenkerhaltende Chevron-Osteotomie nach Austin mit Extremverschiebung des Metatarsale-Köpfchens Retrospektive Komplikationsanalyse bei 311 Fällen Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan,

Mehr

Funktionelle Anatomie Vorlesung , FS 2013

Funktionelle Anatomie Vorlesung , FS 2013 Funktionelle Anatomie Vorlesung 376-0905-00, FS 2013 B. Untere Extremität D.P. Wolfer, I. Amrein, A. Rhyner, M.M. Müntener Bei den Zeichenvorlagen handelt es sich zum Teil um modifizierte Abbildungen aus

Mehr

Jubiläumstagung. Mammareduktionsplastik

Jubiläumstagung. Mammareduktionsplastik Jubiläumstagung Oberrheinische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe 100 Jahre Années Société d Obstétrique et de Gynécologie du Haut-Rhin 29. 30. April 2005 in Zürich Mammareduktionsplastik H.

Mehr

Operative Möglichkeiten zur brusterhaltenden Therapie (BET) und zur Rekonstruktion der Brust

Operative Möglichkeiten zur brusterhaltenden Therapie (BET) und zur Rekonstruktion der Brust Operative Möglichkeiten zur brusterhaltenden Therapie (BET) und zur Rekonstruktion der Brust Eine spezielle Herausforderung für Operateure und die Beraterinnen in Sanitätsfachgeschäften Informationen von

Mehr

Techniken der Abdominoplastik

Techniken der Abdominoplastik K. Luttenberger Moderne Techniken der Abdominoplastik Das Schönheitsideal eines schlanken Körpers die gleichzeitig in den westeuropäischen Ländern verbreitete Hyperalimentation lassen sich nur selten vereinen

Mehr

Plastische Chirurgie nach massive weight loss

Plastische Chirurgie nach massive weight loss 1 Zurück zu alter Schönheit: plastische Korrekturmöglichkeiten Dr. med. Werner Jaeck - Traumazentrum Hirslanden - Klinik Tiefenbrunnen Wiederherstellung der Körperkonturen nach Gewichtsabnahme durch bariatrische

Mehr

Plastisch-rekonstruktive Aspekte nach Mastektomie

Plastisch-rekonstruktive Aspekte nach Mastektomie Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Plastisch-rekonstruktive Aspekte nach Mastektomie Plastisch-rekonstruktive Aspekte nach Mastektomie Version 2002: Brunnert Version 2003-2009:

Mehr

Brustverkleinerung. (Mammareduktion)

Brustverkleinerung. (Mammareduktion) (Mammareduktion) Brustverkleinerung Große Brüste gelten nur bis zu einem gewissen Grad als attraktiv weiblich - schnell kann deren Übergewicht jedoch zu chronischen Rückenproblemen bis hin zu Bandscheibenvorfällen

Mehr

54. Spätergebnisse der Reduktionsplastik nach McKissock

54. Spätergebnisse der Reduktionsplastik nach McKissock 54. Spätergebnisse der Reduktionsplastik nach McKissock R. G. H. Baumeister, R. Daigeler, A. Umlandt und H. Bohmert Chirurgische Klinik und Poliklinik der Universität München (Direktor: Prof. Dr. G. Heberer),

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Historische Entwicklung der Abdominoplastik Konfiguration des Abdomens... 7

Inhaltsverzeichnis. 1 Historische Entwicklung der Abdominoplastik Konfiguration des Abdomens... 7 Inhaltsverzeichnis 1 Historische Entwicklung der Abdominoplastik... 1 2 Konfiguration des Abdomens... 7 Ideale ästhetische Abdominalkontur und geschlechtsspezifische Unterschiede... 7 Altersveränderungen

Mehr

Muskelfunktionstests

Muskelfunktionstests Muskelfunktionstests Philipp Binder Lena Stoffel Tina Barth Inhalt Seite Einleitung 3 Untere Extremität M. iliopsoas 4 M. rectus femoris 5 M. tensor fasciae latae 7 Mm. ischiocurales (Haimstrings) 8 M.

Mehr

Protokoll der 10. Sitzung am 18.12.2008

Protokoll der 10. Sitzung am 18.12.2008 Bergische Universität Wuppertal WS 2008/2009 Betriebseinheit Sportwissenschaft Projekt: Fitness- und Gesundheitstraining Teil 2 Protokoll der 10. Sitzung am 18.12.2008 Vorgelegt von: Holger Meurer, Ulf

Mehr

Onkoplastische und rekonstruktive Mammachirurgie

Onkoplastische und rekonstruktive Mammachirurgie Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Onkoplastische und rekonstruktive Mammachirurgie Plastisch-rekonstruktive Aspekte nach Mastektomie Versionen 2002 2016: Audretsch / Bauerfeind

Mehr

Seminar Aorta (Pars abdominalis) 2. Bifurcatio aortae 6. A. iliaca communis 7. A. iliaca externa 8. A. iliaca interna

Seminar Aorta (Pars abdominalis) 2. Bifurcatio aortae 6. A. iliaca communis 7. A. iliaca externa 8. A. iliaca interna Seminar 4 4.4 1. Aorta (Pars abdominalis) 2. Bifurcatio aortae 6. A. iliaca communis 7. A. iliaca externa 8. A. iliaca interna 4.5 3. A. brachialis 18. A. radialis 20. A. ulnaris 11. A. interossea anterior

Mehr

ENTNAHME EINER GEWEBEPROBE AUS DER WEIBLICHEN BRUST

ENTNAHME EINER GEWEBEPROBE AUS DER WEIBLICHEN BRUST www.mammotomie.de Informationsseite der Radiologischen Klinik des BETHESDA-Krankenhauses Duisburg ENTNAHME EINER GEWEBEPROBE AUS DER WEIBLICHEN BRUST DURCH VAKUUMBIOPSIE (MAMMOTOMIE) Sehr geehrte Patientin,

Mehr

Neue operative Strategien bei Mammakarzinom und Ergebnisse. Dr. Michael Wolf Zentrum für Brusterkrankungen im Krankenhaus am Urban

Neue operative Strategien bei Mammakarzinom und Ergebnisse. Dr. Michael Wolf Zentrum für Brusterkrankungen im Krankenhaus am Urban Neue operative Strategien bei Mammakarzinom und Ergebnisse Dr. Michael Wolf im Krankenhaus am Urban Operative Gesamtleistung 2006 Operative Eingriffe Vollnarkosen 1320 Lokal ca. 1200 Stanzen ca. 120 Mammotome

Mehr

bezogen auf Lokalrezidive, haben Frauen mit einer komplett entfernten Brustdrüse. Im Wissen um eine zehnprozentige

bezogen auf Lokalrezidive, haben Frauen mit einer komplett entfernten Brustdrüse. Im Wissen um eine zehnprozentige OP-ABLAUF Bauer bekam zum ersten Mal Informationsmaterial mit nach Hause und die Einladung zu einem weiteren Aufklärungsgespräch, erst 14 Tage später. Jetzt fand sie Zeit und Ruhe zum Nachdenken und sammelte

Mehr

Plastische Mammachirurgie was der Gynäkologe wissen soll

Plastische Mammachirurgie was der Gynäkologe wissen soll Plastische Mammachirurgie was der Gynäkologe wissen soll Maria Deutinger, D. Hoch, H. Klepetko, R.Bartsch, N. Gösseringer, M. Kaltseis Abt. für Plastische und Wiederherstellungschirurgie Krankenanstalt

Mehr

Angeborene Fehlbildungen

Angeborene Fehlbildungen Angeborene Fehlbildungen Klinik für Handchirurgie der Herz- und Gefäß-Klinik GmbH Bad Neustadt / Saale Klinik für Handchirurgie ANGEBORENE FEHLBILDUNGEN Angeborene Fehlbildungen der Hände sind selten.

Mehr

Palpation der Schulter

Palpation der Schulter Acromion Acromioclaviculargelenk (ACG) Sternoclaviculargelenk (SCG) Processus coracoideus Tuberculum minus / Crista tuberculi minoris Sulcus intertubercularis Tuberculum majus in Verlängerung der Spina

Mehr

Schultermuskulatur. M. subclavius Unterschlüsselbeinmuskel Ursprung: 1. Rippe Ansatz: clavicula Funktion: Senken der Clavicula

Schultermuskulatur. M. subclavius Unterschlüsselbeinmuskel Ursprung: 1. Rippe Ansatz: clavicula Funktion: Senken der Clavicula Schultermuskulatur M. pectoralis major großer Brustmuskel Clavicula pars clavicularis Sternum pars sternocostalis Rektusscheide: pars abdominis Tuberculum major (Oberarm) Adduktion, Innenrotation, Anteversion

Mehr

K l i n i k T i e f e n b r u n n e n. Brustverkleinerung

K l i n i k T i e f e n b r u n n e n. Brustverkleinerung K l i n i k T i e f e n b r u n n e n Brustverkleinerung Brustverkleinerung Übersicht: Eine Brustverkleinerung/Bruststraffung für mich? Übergrosse, hängende Brüste können nicht nur das Körperbewusstsein

Mehr

Bevor die eigentliche Aufgabe diskutiert werden kann, muss überprüft werden,

Bevor die eigentliche Aufgabe diskutiert werden kann, muss überprüft werden, 1 Problematik des Minus - Hüftgelenksabstandes im funktionellen Zusammenhang Bevor die eigentliche Aufgabe diskutiert werden kann, muss überprüft werden, 1. wie der Hüftgelenksabstand festgestellt werden

Mehr

Plastische Chirurgie

Plastische Chirurgie Plastische Chirurgie Mamma. Stamm. Genitale von Alfred Berger, Robert Hierner 1. Auflage Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 540 00143 0 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Prinzipien der Lappenplastiken: Eine Übersicht

Prinzipien der Lappenplastiken: Eine Übersicht THEMA Prinzipien der Lappenplastiken: Eine Übersicht Adrian Dragu, Joanna Jeffries, Alexander D. Bach, Raymund E. Horch Verletzungsbedingte oder durch operative Maßnahmen hervorgerufene Defekte sind ein

Mehr

Schmerz-Wegweiser: Hüfte, Oberschenkel und Knie

Schmerz-Wegweiser: Hüfte, Oberschenkel und Knie Kapitel 9: Schmerzen in Hüfte, Oberschenkel und Knie 277 Schmerz-Wegweiser: Hüfte, Oberschenkel und Knie Ein primäres Schmerzmuster ist in Fettschrift gesetzt. In Normalschrift gesetzter Text bezieht sich

Mehr

149. Außenknöchel-Osteosynthese

149. Außenknöchel-Osteosynthese Unfallchirurgie 609 1 Indikation Absolut: jede dislozierte Außenknöchelfraktur. Kontra: schwerer Weichteilschaden, extreme Osteoporose. Alternativverfahren: konservative Behandlung bei nicht dislozierten

Mehr

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome. Onkoplastische und rekonstruktive Mammachirurgie

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome. Onkoplastische und rekonstruktive Mammachirurgie Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Onkoplastische und rekonstruktive Mammachirurgie Plastisch-rekonstruktive Aspekte nach Mastektomie Versionen 2002 2017: Audretsch / Bauerfeind

Mehr

Mammarekonstruktion Positive Perspektive für Brustkrebs-Patientinnen

Mammarekonstruktion Positive Perspektive für Brustkrebs-Patientinnen Themen im Überblick Mammarekonstruktion: Methoden, Chancen, Risiken Neue Perspektiven dank Mikrochirurgie: Wiederaufbau durch Eigengewebe Rekonstruktion mit Implantaten Der Arzt als verantwortungsvoller

Mehr

Kosmetische Lidstraffung

Kosmetische Lidstraffung Kosmetische Lidstraffung Blepharoplastik und Faltenbehandlung PELLEVÉ TM links vom Rhein Augenzentrum Klinik Links vom Rhein Rodenkirchen Liebe Patientin, lieber Patient, unsere Augen haben eine ganz besondere

Mehr

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Schnittführungen bei Brustoperationen

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Schnittführungen bei Brustoperationen UniversitätsKlinikum Heidelberg Vorwort Sehr geehrte, liebe Patientin! Bei Ihnen ist ein operativer Eingriff an der Brust geplant. Wir wissen, sich in fremde Hände begeben, bedeutet Vertrauen haben. Wir

Mehr

Rekonstruktive Chirurgie von Kehlkopf und Trachea. von Prof. Dr. Dr. h. c. Rudolf Hagen

Rekonstruktive Chirurgie von Kehlkopf und Trachea. von Prof. Dr. Dr. h. c. Rudolf Hagen Rekonstruktive Chirurgie von Kehlkopf und Trachea von Prof. Dr. Dr. h. c. Autor: Prof. Dr. Dr. h. c., Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen, Universitätsklinikum

Mehr

Brustrekonstruktion bei / nach Brustentfernung. - Information und Aufklärung -

Brustrekonstruktion bei / nach Brustentfernung. - Information und Aufklärung - Brustrekonstruktion bei / nach Brustentfernung - Information und Aufklärung - Inhalte der Beratung 1. Welche Möglichkeiten bestehen grundsätzlich und wann empfehlen wir welches Verfahren? 2. Welches Ergebnis

Mehr

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Patienteninformation zur intraoperativen Radiotherapie (IORT-Boost)

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Patienteninformation zur intraoperativen Radiotherapie (IORT-Boost) Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Patienteninformation zur intraoperativen Radiotherapie (IORT-Boost) Behandlung mit konventioneller Strahlentherapie Kein Grund für Verzweiflung Wenn die Diagnose

Mehr

Neues aus der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie

Neues aus der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie Neues aus der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie Im Folgenden wird auf die Aspekte bzw. Neuerungen im Bereich Brustrekonstruktion und -augmentation, Brustreduktion sowie auf den Einsatz des Epithelersatzes

Mehr

DIE MENSCHLICHE MUSKULATUR

DIE MENSCHLICHE MUSKULATUR DIE MENSCHLICHE MUSKULATUR UNTERE EXTREMITÄT 1. m. iliopsoas: Hüftbeuger 2. m. glutaeus maximus: Gesäßmuskel 3. Abduktoren 4. Adduktoren: Schenkelanzieher 5. m. quadrizeps: vierköpfiger Beinstrecker 6.

Mehr

Interview. 1. Dr. Otte, welchen Ihrer Patient(inn)en empfehlen Sie Macrolane?

Interview. 1. Dr. Otte, welchen Ihrer Patient(inn)en empfehlen Sie Macrolane? Interview Dr. med. Jens Otte, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Zürich, arbeitet bereits erfolgreich mit Macrolane. Ein Grund, ihn nach seinen ganz persönlichen Eindrücken und Erfahrungen

Mehr

Flexoren am Oberschenkel

Flexoren am Oberschenkel Schattauer Verlag, Herr Burkart, Graumann Band,. AK Flexoren am Oberschenkel Die Flexoren befinden sich im Bereich der Regio femoralis posterior in der vergleichsweise kleinen Flexorenloge (Compartimentum

Mehr

Die chirurgische Differenzierung der Brauenptosis

Die chirurgische Differenzierung der Brauenptosis Die chirurgische Differenzierung der Brauenptosis Autoren_Dr. med. Christian Kreutzer, Prof. Dr. Wolfgang Gubisch _Die chirurgische Korrektur der Brauenptosis ist wesentlicher Bestandteil der operativen

Mehr

- 1 - Muskel: Deltamuskel, vorderer Anteil S. 130 M. deltoideus pars clavicularis. Anmerkungen. Typ : --- Kräftigung

- 1 - Muskel: Deltamuskel, vorderer Anteil S. 130 M. deltoideus pars clavicularis. Anmerkungen. Typ : --- Kräftigung - 1 - Muskel: Deltamuskel, vorderer Anteil S. 130 M. deltoideus pars clavicularis --- eingelenkig, über das Schultergelenk Schlüsselbein Außenseite des Oberarms Aktion(en): Anteversion der Arme Abduktion

Mehr

Dr. med. Dirk Rose. Das neue Kniegelenk. Die Qual der Wahl: das Prothesenmodell

Dr. med. Dirk Rose. Das neue Kniegelenk. Die Qual der Wahl: das Prothesenmodell Das neue Kniegelenk Das Kniegelenk wird von allen Gelenken am stärksten beansprucht. Es verbindet die beiden größten Knochen des menschlichen Körpers. Da ihm eine vorwiegend knöcherne Führung fehlt, ist

Mehr

Patienteninformation: Gentestung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs (Basis-Information):

Patienteninformation: Gentestung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs (Basis-Information): Frauenklinik Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie Patienteninformation: Gentestung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs (Basis-Information): Universitätsspital Basel Frauenklinik PD Dr. med. Nicole

Mehr

STEINMETZ AESTHETICA

STEINMETZ AESTHETICA BRUSTVERKLEINERUNG (REDUKTIONSPLASTIK) Die Brustverkleinerung ist zwar weniger bekannt als die Vergrösserung, wird aber fast genau so häufig durchgeführt. Oft ist die Motivation dazu nicht nur das Aussehen,

Mehr

Weshalb platzieren wir die Laparoskopietrokare so und nicht anders?

Weshalb platzieren wir die Laparoskopietrokare so und nicht anders? 19/4/2010 Prof. Michael K. Hohl Frauenklinik Kantonsspital Baden Weshalb platzieren wir die Laparoskopietrokare so und nicht anders? Ergonomische Aspekte erlangen mit zunehmender Komplexität endoskopischer

Mehr

"Plastische Chirurgie - eine reine Erfahrungsdisziplin?"

Plastische Chirurgie - eine reine Erfahrungsdisziplin? "Plastische Chirurgie - eine reine Erfahrungsdisziplin?" RE Horch, MG Jeschke, J Kopp, AD Bach Abteilung für Plastische und Handchirurgie Leiter Prof. Dr. R.E. Horch Universitätsklinik Erlangen Einleitung

Mehr

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Endlich ist es da, das neue Familienmitglied! Nach neunmonatigem Warten können viele Mütter ihr Glück kaum fassen, wenn mit der Geburt des Kindes

Mehr

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung)

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Schätzungen zufolge erleidet jede dritte Frau früher oder später chronische Unterleibsschmerzen.

Mehr

Dez. V Dr.Si. / Dr.Brä. 18.10.2005. Ergänzende Hinweise zur Anpassung des Kataloges nach 115 b SGB V

Dez. V Dr.Si. / Dr.Brä. 18.10.2005. Ergänzende Hinweise zur Anpassung des Kataloges nach 115 b SGB V Dez. V Dr.Si. / Dr.Brä. 18.10.2005 Anlage 2 Ergänzende Hinweise zur Anpassung des es nach 115 b SGB V 1. Neu aufgenommene Kodes Als Ergänzung zu den bereits im ambulantes Operieren enthaltenen Eingriffen

Mehr

ANATOMIE. Beckengliedmaße. Urheberrechtlich geschütztes Material. 3., überarbeitete Auflage. Lernkarteikarten Veterinärmedizin - ANATOMIE

ANATOMIE. Beckengliedmaße. Urheberrechtlich geschütztes Material. 3., überarbeitete Auflage. Lernkarteikarten Veterinärmedizin - ANATOMIE Lernkarteikarten Veterinärmedizin - ANATOMIE ANATOMIE Beckengliedmaße 3., überarbeitete Auflage 2013 Vetbrainfood - Tiermedizinische Lernkarteikarten - Diplombiologin und Tierärztin G. Glück Liebe/r Anatomie-Interessierte,

Mehr

Kräftigungs- & Stabilisierungsübungen

Kräftigungs- & Stabilisierungsübungen Kräftigungs- & Stabilisierungsübungen Allgemeine Hinweise zu den Übungen Für alle haltenden, statischen Übungen mit kleinen Wippbewegungen gilt: Anfänger: : 2-3 Sätze mit einer Dauer von je ca. 20 Sekunden

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Altersveränderungen des Gesichtes. 4 Rhytidektomie. 2 Morphologie der Gesichtsfalten

Inhaltsverzeichnis. 1 Altersveränderungen des Gesichtes. 4 Rhytidektomie. 2 Morphologie der Gesichtsfalten 1 Altersveränderungen des Gesichtes Rhytidosen 1 Altersveränderungen des Gesichtes,,,... 1 Altersveränderungen der Haut 2 Alters abhäng ige Gesiehtsmorphologie... 3 Nerven 15 Nervus fadalis..,...,...,,,

Mehr

Scheper Ziekenhuis Emmen. Tel.: + 31 (0) 591-691 320 Fax: + 31 (0) 591-691 321 Web: www.plastici.nl

Scheper Ziekenhuis Emmen. Tel.: + 31 (0) 591-691 320 Fax: + 31 (0) 591-691 321 Web: www.plastici.nl Scheper Ziekenhuis Emmen Tel.: + 31 (0) 591-691 320 Fax: + 31 (0) 591-691 321 Web: www.plastici.nl PREISE Wir bieten Ihnen Brustvergrößerungen von 3000,- bis 5.500,- Euro an. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Die

Mehr

Muskelbeschreibung. M. scalenus anterior. M. scalenus medius. Ursprung: Tubercula anteriora der Processus transversi des 3. bis 6. Halswirbels.

Muskelbeschreibung. M. scalenus anterior. M. scalenus medius. Ursprung: Tubercula anteriora der Processus transversi des 3. bis 6. Halswirbels. 206 Mm. scaleni anterior, medius et posterior Muskelbeschreibung M. scalenus anterior Ursprung: Tubercula anteriora der Processus transversi des 3. bis 6. Halswirbels. Ansatz: Tuberculum M. scaleni anterioris

Mehr

Diakonissenkrankenhaus Dresden

Diakonissenkrankenhaus Dresden Diakonissenkrankenhaus Dresden Neue Entwicklungen in der operative Therapie des Mammakarzinoms A. Werner Wissenschaftliches Symposium der SKG-e.V. Machern, 13. November 2010 Operatives Management der Mamma

Mehr

Muskulatur der unteren Extremität

Muskulatur der unteren Extremität Muskulatur der unteren Extremität Inhalt 1. Hüft- und Gesäßmuskulatur 2. Oberschenkelmuskulatur 3. Unterschenkelmuskulatur 4. Fußmuskulatur Ich mache Dich zum absoluten Muskelexperten! + Quiz + Lernvideos

Mehr

Darauf sollten Sie achten. Sechs Übungen zum Aufwärmen. Übungen für Fortgeschrittene. Übungen für Einsteiger. 3. Hampelmann. 1. Grätschstand..

Darauf sollten Sie achten. Sechs Übungen zum Aufwärmen. Übungen für Fortgeschrittene. Übungen für Einsteiger. 3. Hampelmann. 1. Grätschstand.. Darauf sollten Sie achten Gleichgültig, wie fit Sie bereits sind, oder welche Muskeln Sie kräftigen wollen: Muskeln sind im kalten Zustand ein recht sprödes Gewebe. Wärmen Sie sich deshalb vor jedem Kräftigungsprogramm

Mehr

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München 05.05.2001 Kinder- und plastische Chirurgie. Die Behandlung des Hämangioms, Lymphangioms sowie der venösen

Mehr

Bruststraffung. Brustverkleinerung. Das Prinzip der Operation

Bruststraffung. Brustverkleinerung. Das Prinzip der Operation 10.09.12 Tel.: 089 / 12391777 www.drhoerl.de Beide Operationen können in einem gemeinsamen Informationsblatt besprochen werden, da wesentliche Gemeinsamkeiten in Operationstechnik, Nachbehandlung und Narbenbild

Mehr

1. Welcher Muskel macht sowohl Pronation als auch Supination bis in die Neutralstellung? M. brachioradialis

1. Welcher Muskel macht sowohl Pronation als auch Supination bis in die Neutralstellung? M. brachioradialis Übungsfragen zum 2. Anatomie Testat (mit LÖSUNGEN) 1. Welcher Muskel macht sowohl Pronation als auch Supination bis in die Neutralstellung? M. brachioradialis 2. Wie verläuft das Retinaculum flexorum?

Mehr

Brustvergrößerung auf Nummer sicher Die Implantate der neuesten Generation bieten mehr Sicherheit

Brustvergrößerung auf Nummer sicher Die Implantate der neuesten Generation bieten mehr Sicherheit Brustvergrößerung auf Nummer sicher Die Implantate der neuesten Generation bieten mehr Sicherheit Eine Brustvergrößerung (auch Mammaaugmentation) mit Implantaten wird im Allgemeinen aus ästhetischen Gründen

Mehr

klinikumbielefeld Brustaufbau mit körpereigenem Gewebe Patienteninformation Verhalten nach der Operation unsere kompetenz für ihre gesundheit

klinikumbielefeld Brustaufbau mit körpereigenem Gewebe Patienteninformation Verhalten nach der Operation unsere kompetenz für ihre gesundheit klinikumbielefeld unsere kompetenz für ihre gesundheit Brustaufbau mit körpereigenem Gewebe Patienteninformation Verhalten nach der Operation Brustaufbau mit körpereigenem Gewebe Patienteninformation zum

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Allgemeine Anatomie

Inhaltsverzeichnis. A. Allgemeine Anatomie Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Anatomie A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 A9 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 Allgemeine Ausdrücke, Richtungen im Raum Allgemeine Ausdrücke, Bewegungen, Ebenen Knochenentwicklung Enchondrale

Mehr

Brustoperation. Beauty Trip

Brustoperation. Beauty Trip Wenn die Unzufriedenheit mit der eigenen Brust zu einem nachhaltig gestörten Körperempfinden führt, wenn daraus psychische Beschwerden entstehen oder wenn eine überdimensionierte Brust gesundheitliche

Mehr

Das Add-On Prinzip. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

Das Add-On Prinzip. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Das Add-On Prinzip Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, beim Add-On Linsenkonzept wird eine zweite Kunstlinse zusätzlich vor eine bereits implantierte in das Auge eingesetzt. Wie lange die Operation

Mehr

Westerhuis P / Wiesner R. Klinische Muster in der Manuellen Therapie

Westerhuis P / Wiesner R. Klinische Muster in der Manuellen Therapie Westerhuis P / Wiesner R. Klinische Muster in der Manuellen Therapie Leseprobe Klinische Muster in der Manuellen Therapie von Westerhuis P / Wiesner R. Herausgeber: MVS Medizinverlage Stuttgart http://www.narayana-verlag.de/b15987

Mehr

Ist für den Eingriff Anästhesie erforderlich? Der Eingriff wird unter Allgemeinanästhesie in der Klinik durchgeführt

Ist für den Eingriff Anästhesie erforderlich? Der Eingriff wird unter Allgemeinanästhesie in der Klinik durchgeführt Brustästhetik Wohlgeformte und straffe Brüste sind allgemein anerkannte ideale Schönheitsattribute. Die Wirklichkeit sieht jedoch häufig anders; die Brüste werden als zu klein oder zu groß empfunden und

Mehr

Brusterhaltende Operation (BET)

Brusterhaltende Operation (BET) Vorwort Behandlungsmethoden bei Mamma Karzinom VIA Psychoonkologische Strategien Du musst das nicht alleine schaffen Allgemeines Vorwort zur Thematik Brustkrebs Definition Definition Mammakarzinom Bei

Mehr