Factsheet. Einbau TOSC4. Version: 4 Letzte Änderung: Geändert von: Armin Schanitz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Factsheet. Einbau TOSC4. Version: 4 Letzte Änderung: 19.12.2013 Geändert von: Armin Schanitz"

Transkript

1 Factsheet Einbau TOSC4 Version: 4 Letzte Änderung: Geändert von: Armin Schanitz Letzte Änderungen: - Mobile Version - Reverse Proxy - Hinweise Lightbox

2 0. Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 EINLEITUNG... 3 VOLLE SEITE Voraussetzungen Vorteile... 5 Nachteile... 5 Einbau - Technische Details LIGHTBOX Voraussetzungen Vorteile... 6 Nachteile... 6 Einbau - Technische Details IFRAME Voraussetzungen Vorteile... 7 Nachteile... 7 Einbau - Technische Details NEUE SEITE Voraussetzungen Vorteile Nachteile Einbau - Technische Details... 10

3 1. Einleitung Um das neue Linksystem TOSC4 ideal einzusetzen beachten Sie bitte die Richtlinien in diesem Dokument. Die Mindestbreite von 950 Pixeln kann nicht verringert werden und ist Voraussetzung um das neue Linksystem einsetzen zu können. Bei der Einbindung muss stets beachtet werden, die Hürden für den Gast so gering wie möglich zu halten. Dazu zählen eine technisch einwandfreie und leicht zugängliche Einbindung, sowie die Vermeidung von Fehlern in Bezug auf die Usability. (Sichtbarkeit der Links, Platzierung des Quickfinders). 2. Volle Seite Diese neue Variante der Einbindung ist für all jene Kunden zu empfehlen, welche dem Gast den einfachsten und am besten optimierten Buchungsprozess bieten möchten. In dem Moment in dem der Gast in den Bereich der Homepage wechselt in welchem Unterkünfte angezeigt, oder gesucht werden, wird auf die TOSC4 Links gewechselt. Die TOSC4 Links werden dann anstelle der Destinationshomepage angezeigt. Um zu gewährleisten, dass der Gast das Vertrauen zum Prozess nicht verliert, müssen 2 Voraussetzungen unbedingt erfüllt werden. Domainanpassung a. Reverse Proxy

4 Es wird auf Kundenseite ein Proxyserver eingerichtet, der je nach Bedarf entweder vom Kundenwebserver, oder vom Deskline Webserver die Daten bezieht: -> Proxyserver greift auf Kunden Webserver zu. -> Proxyserver greift auf Deskline Webserver zu. Beispiel: Kundenseite: Kundenseite und holt sich von dort den Inhalt in diesem Beispiel Amazon.de) (zeigt auf Desklineseite: (zeigt auf Desklineseite, und holt sich von dort den Inhalt). Die Logik ist hier so, dass der neue Server grundsätzlich auf den Kundenwebserver geht, es sei denn, der Link beginnt mit einem oder mehreren speziellen Keys. (Hier z.b. /feratel/). Diese Variante hat den Vorteil, dass nur eine Domain (startend mit genutzt wird. Dadurch sammelt sich der Traffic auf einer Domain, und somit werden bessere SEO Ergebnisse als bei der Variante Subdomain erzielt. Sollten Sie Interesse an dieser Variante haben, können Sie die detaillierte Dokumentation bei anfordern. b. Subdomain Der Kunde muss eine Subdomain anlegen, welche mittels CNAME auf die Domain web4.deskline.net zeigt. Anschließend werden alle TOSC4 Links mit der Subdomain anstelle der Deskline Domain verwendet. Z.B: urlaub.destination.com/destination/de/accommodation/list IN BEIDEN VARIANTEN IST GEWÄHRLEISTET, DASS DER GAST ERKENNT, DASS ER SICH NACH DEM WECHSEL AUF DEN TOSC4 LINK IMMER NOCH AUF DER KUNDENDOMAIN BEFINDET. Header Einbindung Der Kunde stellt eine HTML Seite zur Verfügung (am Kundenwebserver gehostet) welche der normalen Navigation der Kundenseite sehr ähnlich sieht, und ähnliche Funktionalität bietet (Navigation ). Dieser Header wird direkt in die TOSC4 Links eingebunden. Somit kann dem Gast gezeigt werden, dass er sich noch auf der Homepage der Destination befinden. Es können auch für verschiedene Links und Seiten verschiedene Header eingebunden werden. Somit kann eine Interaktive Verbindung zwischen dem Deskline-Content und der Destinationsseite hergestellt werden. Beispiel: Wenn ein Vermieter aus einem bestimmten Ort angezeigt wird, wird ein alternativer Header geladen, welche Z.B. das aktuelle Wetter in dem Ort des Vermieters anzeigt. (Dies kann auch mittels Parametern erreicht werden, welche dem Header übergeben werden.) Voraussetzungen

5 Subdomain / Reverse Proxy Header Einbindung Vorteile Links werden optimal angezeigt Fokus komplett auf Buchungsabschluss gelegt. SSL Verschlüsselung direkt sichtbar -> da TOSC4 Link nicht im Iframe eingebunden ist Inhalte können einfach geteilt werden -> Link kann aus der Adresszeile kopiert und versendet werden. Alle Links bieten die Möglichkeit auf Ihre Destinationsseite zurück zu kehren -> Navigation im Header Header kann jederzeit durch den Kunden angepasst werden. Nach Einrichtung leicht erweiterbar Links können verteilt auf der Homepage platziert werden, ohne besondere Einbindung (Frames, Lightboxes ) Bessere SEO Ergebnisse dank Reverse Proxy (gleiche Domain) Nachteile Header muss erstellt werden Inhalte der Kundenseite rücken in den Hintergrund Einbau - Technische Details Die breite des Headers sollte ca. 950 Pixel betragen und der Content zentriert sein. Die Höhe ist beliebig, muss aber zur Einrichtung mitgeteilt werden. Zusätzlich zum Header kann auch beliebiger Javascript-Code auf den Deskline- Seiten eingebaut werden (Verlinkung auf JS File am Kundenwebserver) um die Interaktion zwischen TOSC4 Content und Header noch weiter zu vertiefen. 3. Lightbox

6 Die Variante Lightbox kann dann genutzt werden, wenn ein komplettes Re-Design der Kundenseite kurzfristig nicht umsetzbar ist. Die nun breiteren TOSC4 Links können innerhalb einer Lightbox geöffnet werden Voraussetzungen Lightbox Implementierung - Javascript Vorteile Einfache Einbindung Fokus auf den Buchungsworkflow Nachteile SSL Verschlüsselung nicht sichtbar -> da TOSC4 Link in Iframe eingebunden ist Inhalte können nicht direkt geteilt werden -> Link kann nicht aus der Adresszeile kopiert und versendet werden. Bei fehlerhafter Definition (zu kleine Lightbox, klicken außerhalb der Box nicht deaktiviert) kann es zu verminderter Usability führen Einbau - Technische Details Hier muss unbedingt folgendes beachtet werden. 1. Klicken außerhalb der Box darf keinesfalls das Fenster schließen. Dies könnte zu einem ungewollten Abbruch der Buchung führen 2. Der Content im Hintergrund sollte abgedunkelt werden, um den Fokus auf den Content am Deskline Link zu legen.

7 3. Die Lightbox sollte möglichst hoch sein, und dynamisch je nach Auflösung des Endgerätes skalieren. Die minimale Breite liegt bei 950 Pixeln für den Inhalt. Das bedeutet, dasss auch der Rahmen der Lightbox dynamisch sein muss. Bei kleinen Auflösungen, muss dieser gänzlich verschwinden, bzw. die lightbox mittig zentriert angezeigt werden. 4. Iframe Die Links können mittels Iframe direkt in die Kundenseiten eingebaut werden. Hier ist jedoch zu beachten dass die TOSC4 Links eine Breite von 950 Pixeln haben, und somit rechts und links des Iframes im Regelfall kein Platz für Content des Kunden bleibt. (Auf Monitoren mit größerer Auflösung, kann dieser Platz natürlich genützt werden.) Voraussetzungen Keine Vorteile Einfache Einbindung Für Gast kaum sichtbar, dass es sich um ein externes System handelt Nachteile SSL Verschlüsselung nicht sichtbar -> da TOSC4 Link in Iframe eingebunden ist. Inhalte können nicht direkt geteilt werden -> Link kann nicht aus der Adresszeile kopiert und versendet werden. Bei fehlerhafter Definition (zu schmaler Frame, zu hoher Frame) kann es zu verminderter Usability führen.

8 Die Größe des IFrames ist nicht dynamisch. Dies führt entweder zu ungenützter Fläche unterhalb des Deskline Contents, oder aber zu doppelten Scroll-Leisten. Usability sinkt, da Deskline Content nicht immer im Sichtfeld des Benutzers geöffnet werden kann Einbau - Technische Details Der IFrame sollte so definiert werden, dass die Nachteile möglichst gering ausfallen. Höhe des IFrames so klein wie möglich (um zu verhindern das Fenster außerhalb der Sicht des Gastes geöffnet werden), aber so groß wie nötig (Um eine doppelte Scroll-Leiste zu verhindern). Die Höhe kann technisch mittels Javascript sowohl am Link als auch auf der Kundenseite optimiert werden. (Dadurch lassen sich doppelte Scroll-Leisten vermeiden). Voraussetzung hierfür ist, dass für die Deskline Links eine Subdomain verwendet wird. 5. Neue Seite In dem Moment in dem der Gast in den Bereich der Homepage wechselt in welchem Unterkünfte angezeigt, oder gesucht werden, wird der TOSC4 Links in einem neuen Fenster/Tab geöffnet. Der Tab mit der Kundenseite bleibt im Hintergrund geöffnet. Um zu gewährleisten, dass der Gast das Vertrauen zum Prozess nicht verliert und das neue Fester als Teil der Kundenseite sieht, müssen 2 Voraussetzungen unbedingt erfüllt werden. Domainanpassung a. Reverse Proxy

9 Es wird auf Kundenseite ein Proxyserver eingerichtet, der je nach Bedarf entweder vom Kundenwebserver, oder vom Deskline Webserver die Daten bezieht: -> Proxyserver greift auf Kunden Webserver zu. -> Proxyserver greift auf Deskline Webserver zu. Beispiel: Kundenseite: Kundenseite und holt sich von dort den Inhalt in diesem Beispiel Amazon.de) (zeigt auf Desklineseite: (zeigt auf Desklineseite, und holt sich von dort den Inhalt). Die Logik ist hier so, dass der neue Server grundsätzlich auf den Kundenwebserver geht, es sei denn, der Link beginnt mit einem oder mehreren speziellen Keys. (Hier z.b. /feratel/). Diese Variante hat den Vorteil, dass nur eine Domain (startend mit genutzt wird. Dadurch sammelt sich der Traffic auf einer Domain, und somit werden bessere SEO Ergebnisse als bei der Variante Subdomain erzielt. Sollten Sie Interesse an dieser Variante haben, können Sie die detaillierte Dokumentation bei anfordern. b. Subdomain Der Kunde muss eine Subdomain anlegen, welche mittels CNAME auf die Domain web4.deskline.net zeigt. Anschließend werden alle TOSC4 Links mit der Subdomain anstelle der Deskline Domain verwendet. Z.B: urlaub.destination.com/destination/de/accommodation/list IN BEIDEN VARIANTEN IST GEWÄHRLEISTET, DASS DER GAST ERKENNT, DASS ER SICH NACH DEM WECHSEL AUF DEN TOSC4 LINK IMMER NOCH AUF DER KUNDENDOMAIN BEFINDET. Header Einbindung Der Kunde stellt eine HTML Seite zur Verfügung (am Kundenwebserver gehostet) welche der normalen Navigation der Kundenseite sehr ähnlich sieht, und ähnliche Funktionalität bietet (Navigation ). Dieser Header wird direkt in die TOSC4 Links eingebunden. Somit kann dem Gast gezeigt werden, dass er sich noch auf der Homepage der Destination befinden. Es können auch für verschiedene Links und Seiten unterschiedliche Header eingebunden werden. Somit kann eine Interaktive Verbindung zwischen dem Deskline-Content und der Destinationsseite hergestellt werden. Beispiel: Wenn ein Vermieter aus einem bestimmten Ort angezeigt wird, wird ein alternativer Header geladen, welche Z.B. das aktuelle Wetter in dem Ort des Vermieters anzeigt. (Dies kann auch mittels Parametern erreicht werden, welche dem Header übergeben werden.)

10 5.1.1 Voraussetzungen Subdomain / Reverse Proxy Header Einbindung Vorteile SSL Verschlüsselung direkt sichtbar -> da TOSC4 Link nicht im Iframe eingebunden ist Inhalte können einfach geteilt werden -> Link kann aus der Adresszeile kopiert und versendet werden. Header kann jederzeit durch den Kunden angepasst werden. Nach Einrichtung leicht erweiterbar Links können verteilt auf der Homepage platziert werden, ohne besondere Einbindung (Frames, Lightboxes ) Nachteile Header muss erstellt werden Subdomain wird benötigt Kann für den Gast verwirrend und nicht vertrauenswürdig wirken, wenn 2 verschiedene Tabs geöffnet werden Einbau - Technische Details Die breite des Headers sollte ca. 950 Pixel betragen und der Content zentriert sein. Die Höhe ist beliebig, muss aber zur Einrichtung mitgeteilt werden. Zusätzlich zum Header kann auch beliebiger Javascript-Code auf den Deskline- Seiten eingebaut werden (Verlinkung auf JS File am Kundenwebserver) um die Interaktion zwischen TOSC4 Content und Header noch weiter zu vertiefen. 6. Mobile Version Sollten Sie auch die Mobile Version unserer Links einsetzen möchten, wenden Sie sich bitte an Sobald die mobile Version für Sie aktiviert und eingerichtet wurde, schalten die Links automatisch auf die mobile Ansicht um, sobald ein Smartphone oder ein kleine Tablet erkannt wurde. 6.1 Einbau Hier ist unbedingt zu beachten, dass die Links nicht als IFrame oder Lightbox eingebaut werden, sondern immer als neuer Tab geöffnet werden. Sonst kommt es zu gravierenden Problemen bei der Bedienung der Seiten.

Such- und Buchungslink Leistungsbeschreibung

Such- und Buchungslink Leistungsbeschreibung Bieten Sie Ihren Gästen höchsten Komfort schon bei der Urlaubsplanung. Mit dem Deskline Such- und Buchungslink, integrieren Sie eine komfortable und benutzerfreundliche Verfügbarkeitsabfrage und Online-Buchungsmöglichkeit

Mehr

Technische Spezifikationen fu r ganzseitige Werbung in der Handelsblatt Live App

Technische Spezifikationen fu r ganzseitige Werbung in der Handelsblatt Live App Technische Spezifikationen fu r ganzseitige Werbung in der Handelsblatt Live App Seite 1 von 7 So kommt Ihre Anzeige in die Handelsblatt Live App: 1. Sie liefern Ihre Anzeige an banner@iqdigital.de 2.

Mehr

1 Einleitung... 3. 2 Allgemeine Einstellungen im TMANAGER... 5. 3 Die TBooking Konfiguration in 4 Schritten... 7

1 Einleitung... 3. 2 Allgemeine Einstellungen im TMANAGER... 5. 3 Die TBooking Konfiguration in 4 Schritten... 7 NEW - TBooking Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Allgemeine Einstellungen im TMANAGER... 5 3 Die TBooking Konfiguration in 4 Schritten... 7 3.1 Einstellungen... 7 3.1.1 Leistungsauswahl für die Einstiegsseite...

Mehr

Quickstart IMS Custom-Player Pro

Quickstart IMS Custom-Player Pro Quickstart IMS Custom-Player Pro Jedes IMS-MDN (Media Delivery Network) Konto bietet zum Abspielen von Flash Videos den Standard IMS Custom Player. Dieser Player wird von uns auf einem hoch performanten

Mehr

Deskline Search-& BookingEngine

Deskline Search-& BookingEngine Ihre Zimmer, Appartements & Co. schnell und einfach online buchbar! Deskline Search-& BookingEngine Bieten Sie Ihren Gästen höchsten Komfort schon bei der Buchung. Mit Deskline Search- & BookingEngine,

Mehr

b. Sie erhalten danach von unserem Team Ihre neue Vermittler-Nummer (= VermittlerID).

b. Sie erhalten danach von unserem Team Ihre neue Vermittler-Nummer (= VermittlerID). Integrationsleitfaden für die Einbindung und Verlinkung auf Inhalte der Webseite www.agila.de AGILA Haustierversicherung AG Hannover Version 2.3-17.08.2012 Autor: Marco Brandt AGILA Haustierversicherung

Mehr

Dokumentation Externe Anzeige von Evento Web Dialogen

Dokumentation Externe Anzeige von Evento Web Dialogen Dokumentation Externe Anzeige von Evento Web Dialogen Autor: Roger Guillet Telefon 058 404 83 57 E-Mail roger.guillet@crealogix.com CREALOGIX Evento Postfach 112, Baslerstrasse 60 CH-8066 Zürich Telefon

Mehr

Dokumentation Shopsystem

Dokumentation Shopsystem E-Commerce Solutions Frame Based Shops Anhang zur Dokumentation Shopsystem Version 1.0 Stand: Februar 2013 Technischer Support - KNV Serviceline Tel.: 0711 7860-1000 Fax: 0711 7860-2820 E-Mail: internethotline@knv.de

Mehr

TBooking: Integration der Online-Buchung auf der eigenen Homepage. Version 1.0. Bayern Reisen & Service GmbH Im Gewerbepark D02 93059 Regensburg

TBooking: Integration der Online-Buchung auf der eigenen Homepage. Version 1.0. Bayern Reisen & Service GmbH Im Gewerbepark D02 93059 Regensburg TBooking: Integration der Online-Buchung auf der eigenen Homepage Version 1.0 Bayern Reisen & Service GmbH Im Gewerbepark D02 93059 Regensburg Tel. 49 (0)941/ 463929-21 Fax 49 (0)941/ 463929-22 info@bayern-reisen-service.de

Mehr

Spezifikationen AUTO BILD Tablet App. Stand: 23. Oktober 2014

Spezifikationen AUTO BILD Tablet App. Stand: 23. Oktober 2014 Spezifikationen AUTO BILD Tablet App Stand: 23. Oktober 2014 1 23.10.2014 AUTO BILD Tablet App Spezifikationen Informationen zur AUTO BILD Tablet App Die AUTO BILD Tablet App:...gibt es für ios- und Android

Mehr

INTRO VERLAG. Spezifikationen. und Flash Spezifikationen. Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde.

INTRO VERLAG. Spezifikationen. und Flash Spezifikationen. Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde. INTRO VERLAG Spezifikationen Standard Online-Werbemittel und Flash Spezifikationen Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde.de 1. Einleitung Diese Spezifikationen

Mehr

Releasenote Update 2.1.300 Service Concentrator 2

Releasenote Update 2.1.300 Service Concentrator 2 feratel Schweiz AG Riedstrasse 1 CH-6343 Rotkreuz Tel. +41 (0)41 799 50 59 Fax +41 (0)41 799 49 50 E-Mail: support@feratel.ch http://www.feratel.ch Releasenote Update 2.1.300 Service Concentrator 2 Funktionen

Mehr

Trend: Mobiles Internet. Eine aktuelle Übersicht

Trend: Mobiles Internet. Eine aktuelle Übersicht Trend: Mobiles Internet Eine aktuelle Übersicht Computer verändern sich Kommunikation verändert sich Fotografie verändert sich Drei Erfolgsfaktoren 1 Seien Sie auf allen Bildschirmen präsent 2 Seien Sie

Mehr

Installationsanleitung SSL Zertifikat

Installationsanleitung SSL Zertifikat Installationsanleitung SSL Zertifikat HRM Systems AG, Technikumstrasse 82, Postfach, CH-8401 Winterthur, Telefon +41 52 269 17 47, www.hrm-systems.ch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Austausch Zertifikat

Mehr

Web-Performance-Optimierung - Websites auf Speed SEO Barbecue - DIWISH - Kiel - 01. August 2012. Timo Heinrich t.heinrich@online-werbung.

Web-Performance-Optimierung - Websites auf Speed SEO Barbecue - DIWISH - Kiel - 01. August 2012. Timo Heinrich t.heinrich@online-werbung. SEO Barbecue Web-Performance-Optimierung - DIWISH - Kiel - 01. August 2012 - Websites auf Speed 1 2 Kinder 1 Frau 41 Jahre jung Seit 1996 autodidaktischer Onliner Schwerpunkte: Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Anleitung zur Erstellung des QM-Einrichtungshandbuches

Anleitung zur Erstellung des QM-Einrichtungshandbuches Anleitung zur Erstellung des QM-Einrichtungshandbuches In Anlehnung an das CaSu-QM-Rahmenhandbuches gibt es je eine ambulante und stationäre Version für die Erstellung eines Einrichtungshandbuches (HTML-Version).

Mehr

spherecast Content Management System

spherecast Content Management System spherecast Content Management System Content Management System Was ist ein Content Management System (CMS) Software System zum einfachen Erstellen von Webseiten und Bearbeiten von Inhalten im Internet

Mehr

Vitaminkapseln.ch - SEO Check

Vitaminkapseln.ch - SEO Check Vitaminkapseln.ch - SEO Check Überprüfte URL: http://www.vitaminkapseln.ch/ Erstellt am: 16.12.2015 11:00 Übersicht der SEO Analyse Suchvorschau Metaangaben 100% Seitenqualität 40% Seitenstruktur 60% Verlinkung

Mehr

Spezifikationen SPORT BILD PLUS Tablet App

Spezifikationen SPORT BILD PLUS Tablet App Spezifikationen SPORT BILD PLUS Tablet App Stand: 04. April 2014 1 04.04.2014 SPORT BILD PLUS Tablet App Spezifikationen Informationen zur SPORT BILD Tablet App Die SPORT BILD Tablet App:...gibt es für

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

XQueue Product Sheet - Seiten Editor

XQueue Product Sheet - Seiten Editor XQueue Product Sheet - Seiten Editor 2011 XQueue GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentation für das E-Mail Campaign System Diese Dokumentation darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die XQueue

Mehr

Anleitung Widget-Generator

Anleitung Widget-Generator Anleitung Widget-Generator Seite 1 von 7 Der Bayerische Fußball-Verband e.v. bietet für seine Mitglieder und Vereine eine einfache Möglichkeit an, Daten über den eigenen Verein direkt auf der eigenen Website

Mehr

http://www.hoststar.ch

http://www.hoststar.ch Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage Im Internet finden Sie viele Anbieter, die Ihnen rasch und zuverlässig einen Webhost für die eigene Homepage einrichten. Je nach Speicherplatz und Technologie (E-Mail,

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der OutStart E-Learning GmbH unzulässig und

Mehr

Checkliste SEO-freundliches Shopsystem. Inhaltsverzeichnis

Checkliste SEO-freundliches Shopsystem. Inhaltsverzeichnis Checkliste SEO-freundliches Shopsystem Für Betreiber eines Onlineshops gibt es viele Dinge zu beachten. Ein wichtiger Besucherkanal sind Suchmaschinen. Auf die folgenden Dinge sollten Sie achten, wenn

Mehr

Bildgalerien erstellen

Bildgalerien erstellen Bildgalerien erstellen Inhaltsverzeichnis: 1 Darstellen einer Bildgalerie...2 1.1 Standard-Bildgalerie...2 1.2 Thumbnail-Bildgalerie...2 1.3 Flash-Bildgalerie...2 2 Bildgalerie erstellen...3 2.1 Abweichung

Mehr

Visual Web Developer Express Jam Sessions

Visual Web Developer Express Jam Sessions Visual Web Developer Express Jam Sessions Teil 1 Die Visual Web Developer Express Jam Sessions sind eine Reihe von Videotutorials, die Ihnen einen grundlegenden Überblick über Visual Web Developer Express,

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

Spezifikationen AUTO BILD Tablet App. Stand: 19. Juli 2013

Spezifikationen AUTO BILD Tablet App. Stand: 19. Juli 2013 Spezifikationen AUTO BILD Tablet App Stand: 19. Juli 2013 1 19.07.2013 AUTO BILD Tablet App Spezifikationen Informationen zur AUTO BILD Tablet App Die AUTO BILD Tablet App:...gibt es für ios- und Android

Mehr

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved Easy Mobile Homepage Nützliche Tipps für die Nutzung der Software Danke für Ihr Interesse! Danke für Ihr Interesse an unserer neuen Software und wir freuen uns darüber, dass Sie die Tutorials angefordert

Mehr

Doc: Handbuch für Redakteure 4 (de)

Doc: Handbuch für Redakteure 4 (de) Doc: Handbuch für Redakteure 4 (de) Extension Chgallery - einfache Galerie Extension: Georg Ringer (just2be) Text: Uwe Siedentop Copyright 2008, Uwe Siedentop, Verlag Uwe Siedentop,

Mehr

E-mail-Konto Einrichtung. Webmail. Outlook Express. Outlook

E-mail-Konto Einrichtung. Webmail. Outlook Express. Outlook E-mail-Konto Einrichtung Webmail Outlook Express Outlook 1 Allgemeines Sobald ein E-mail-Konto vom VÖP-Büro eingerichtet und bestätigt wurde steht der Zugang Web - Mail zu Verfügung. Im Zuge der Einrichtung

Mehr

Sicherheit QUALITÄTSSICHERUNG DESIGNER24.CH V 1.2. ADRESSE Designer24.ch Web Print Development Postfach 263 8488 Turbenthal Schweiz

Sicherheit QUALITÄTSSICHERUNG DESIGNER24.CH V 1.2. ADRESSE Designer24.ch Web Print Development Postfach 263 8488 Turbenthal Schweiz QUALITÄTSSICHERUNG DESIGNER24.CH V 1.2 Sicherheit 1. Benutzernamen und Passwörter werden weder telefonisch noch per Email bekannt gegeben. Diese werden per normaler Post oder Fax zugestellt. Ebenso ist

Mehr

Technische Spezifikationen Flash-Werbemittel

Technische Spezifikationen Flash-Werbemittel Werbemittelanlieferung: werbung@ems.guj.de Rückfragen: Oliver Starckjohann: +49(0)40 3703 7398 Technische Spezifikationen Flash-Werbemittel Einleitung Macromedia und DoubleClick haben gemeinsam eine Methode

Mehr

Anleitung BFV-Widget-Generator

Anleitung BFV-Widget-Generator Anleitung BFV-Widget-Generator Seite 1 von 6 Seit dem 1. Oktober 2014 hat der Bayerische Fußball-Verband e.v. neue Widgets und einen neuen Baukasten zur Erstellung dieser Widgets veröffentlicht. Im Folgenden

Mehr

Neue Oberfläche April 2013. am Montag, den 15. April 2013. Folie 1

Neue Oberfläche April 2013. am Montag, den 15. April 2013. Folie 1 Neue Oberfläche April 2013 am Montag, den 15. April 2013 Folie 1 Erklärung der Icons Die Icons, welche in jeder Update-Kommunikation verwendet werden, haben folgende Bedeutung: Neuerung (aktiv) Direkt

Mehr

XING. Werbemittel- und Best Offers-Spezifikationen. www.xing.com

XING. Werbemittel- und Best Offers-Spezifikationen. www.xing.com XING Werbemittel- und Best Offers-Spezifikationen www.xing.com XING Werbemittel-Spezifikationen Allgemeine Spezifikationen Bearbeitungszeiten für Werbemittel Art des Werbemittels 24 Std. bei eingehaltenen

Mehr

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos.

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos. malistor Phone malistor Phone ist die ideale Ergänzung zu Ihrer Malersoftware malistor. Mit malistor Phone haben Sie Ihre Adressen und Dokumente (Angebote, Aufträge, Rechnungen) aus malistor immer dabei.

Mehr

27. Oktober 2015 / Vertriebsteam (jz) - support@engadin.com - Tel. +41 (0)81 861 88 34 Anleitung: Optimiertes TBooking

27. Oktober 2015 / Vertriebsteam (jz) - support@engadin.com - Tel. +41 (0)81 861 88 34 Anleitung: Optimiertes TBooking Seite 1 Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM) +41 (0)81 861 88 00 Stradun, CH-7550 Scuol info@engadin.com MwSt-Nr. CHE-115.911.767 www.engadin.com / Vertriebsteam (jz) - support@engadin.com

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Einbindung des Potenzialatlas Erneuerbare Energien in eigene Web-Angebote

Einbindung des Potenzialatlas Erneuerbare Energien in eigene Web-Angebote Einbindung des Potenzialatlas Erneuerbare Energien in eigene Web-Angebote Es besteht die Möglichkeit, den Potenzialatlas Erneuerbare Energien in andere Internetseiten einzubinden. So können Kommunen zum

Mehr

Webseitenintegration. Dokumentation. v1.0

Webseitenintegration. Dokumentation. v1.0 Webseitenintegration Dokumentation v1.0 bookingkit Webseitenintegration Einleitung bookingkit ermöglicht es einfach eigene Freizeiterlebnisse und Gutscheine einfach online zu verkaufen. Dazu müssen nur

Mehr

Webconnect xdsl Tool V 4.0

Webconnect xdsl Tool V 4.0 * Webconnect xdsl Tool V 4.0 Allgemeine Informationen www.camguard-security.com *CamGuard ist eingetragenes Warenzeichen der Fa. DVS-Gröger 89129 Langenau Inhalt 1. Beschreibung - Wichtig - Daten IMPORT

Mehr

Klausurteilnehmer. Wichtige Hinweise. Note: Klausur Informatik Programmierung, 17.09.2012 Seite 1 von 8 HS OWL, FB 7, Malte Wattenberg.

Klausurteilnehmer. Wichtige Hinweise. Note: Klausur Informatik Programmierung, 17.09.2012 Seite 1 von 8 HS OWL, FB 7, Malte Wattenberg. Klausur Informatik Programmierung, 17.09.2012 Seite 1 von 8 Klausurteilnehmer Name: Matrikelnummer: Wichtige Hinweise Es sind keinerlei Hilfsmittel zugelassen auch keine Taschenrechner! Die Klausur dauert

Mehr

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Subdomain anlegen. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Subdomain anlegen. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy E- Mail- Marketing How- to How- to Subdomain anlegen Getrackte Links in Ihren E- Mails haben keinen Bezug zu Ihrer Domain und werden deswegen häufig von Ihren Empfängern als nicht vertrauenswürdig eingestuft.

Mehr

Der eigene Internetauftritt. Die eigene Webseite für den Fotografen

Der eigene Internetauftritt. Die eigene Webseite für den Fotografen Der eigene Internetauftritt Die eigene Webseite für den Fotografen Thomas Högg, modulphoto.de, November 2013 IDEE UND VORAUSSETZUNGEN Seite 3 Was benötigt man für seinen Internetauftritt? Von der Idee

Mehr

Mobiler Ratgeber. TILL.DE Google Partner Academy

Mobiler Ratgeber. TILL.DE Google Partner Academy Mobiler Ratgeber TILL.DE Google Partner Academy Warum mobil sein? Eine Webseite, die mobil nicht gut zu erreichen ist, ist mit einem geschlossenen Geschäft gleichzusetzen! Warum mobil sein? Darüber informieren

Mehr

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit SZENARIO BEISPIEL Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix Redundanz und Skalierbarkeit Rahmeninformationen zum Fallbeispiel Das Nachfolgende Beispiel zeigt einen Aufbau von Swiss SafeLab M.ID

Mehr

Richtlinien für alle Werbemittel

Richtlinien für alle Werbemittel Richtlinien für alle Werbemittel RICHTLINIEN FÜR ALLE WERBEMITTEL alle Werbemittel müssen in der vereinbarten AdSize (Pixel in Höhe und Breite) angeliefert werden. überschreiten Sie nicht die maximalen

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Tipps & Tricks für den WSA Websiteadministrator

Tipps & Tricks für den WSA Websiteadministrator Seite 1 Tipps & Tricks für den WSA Websiteadministrator Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 1 2. Kurzüberblick zum Aufbau des WSA Tools... 2 2.1 Benutzeroberfläche... 2 3. WSA-Tool als HTML Editor... 4

Mehr

Recommendation Widgets Innovative Lösungen zur Traffic-Optimierung und Content-Monetarisierung

Recommendation Widgets Innovative Lösungen zur Traffic-Optimierung und Content-Monetarisierung Recommendation s Innovative Lösungen zur Traffic-Optimierung und Content-Monetarisierung Article Slide Platzierung unter Artikeln und Beiträgen Erscheint am rechten unteren Bildschirmrand Die Recommendation

Mehr

Whitepaper Performance im visionapp Access Portal

Whitepaper Performance im visionapp Access Portal Whitepaper Performance im visionapp Access Portal www.visionapp.com Inhalt 1 Einleitung... 2 2 Das Caching... 2 2.1 Caching von DB-Ressourcen... 2 2.2 Caching von DB-Konfigurationswerten... 2 2.3 Caching

Mehr

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1 Kurzanleitung Logstar_FTP Version 1.1 Februar 2006 UP GmbH Anleitung_Logstar_FTP_1_24.doc Seite 1 von 8 LOGSTAR _FTP Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Registrierung...3 Das Logstar_FTP Hauptmenu...4 Server...4

Mehr

Anwendertreffen 20./21. Juni

Anwendertreffen 20./21. Juni Anwendertreffen Forum Windows Vista Warum Windows Vista? Windows Vista wird in relativ kurzer Zeit Windows XP als häufigstes Betriebssystem ablösen. Neue Rechner werden (fast) nur noch mit Windows Vista

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

Kurzanleitung für BoBB.2

Kurzanleitung für BoBB.2 Kurzanleitung für BoBB.2 OnIT Webbaukasten OnIT GmbH Platenstraße 19 91522 Ansbach Telefon: 09 81 / 9 72 28 240 Telefax: 09 81 / 9 72 28 250 E-Mail: info@onit-gmbh.de Internet: www.onit-gmbh.de Der Grad

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel App Framework

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel App Framework Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel App Framework Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel App Framework vom Intel XDK vertraut. Es wird Schritt für Schritt

Mehr

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor.

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor. Homepage bearbeiten mit dem ezillo.com Online Editor Bei ezillo.com können Sie für Ihre kostenlose Erotik Homepage eigene Unterseiten erstellen und bearbeiten. Dazu steht Ihnen mit dem Online Editor ein

Mehr

IAB Switzerland Anlieferung

IAB Switzerland Anlieferung IAB Switzerland Anlieferung Stand: 10. März 2010 Flash Spezifikation Bei Flash Werbemitteln ist die Klickzählung nicht automatisch durch den Adserver steuerund implementierbar. Deshalb ist bei der Erstellung

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel XDK und dem Responsive Webdesign vertraut. Es wird

Mehr

Installationsanleitung zur Extension bluegate DirectURL

Installationsanleitung zur Extension bluegate DirectURL Installationsanleitung zur Extension bluegate DirectURL WICHTIGE HINWEISE VOR DER INSTALLATION: Die Installation dieser Extension darf nur von Fachpersonal vorgenommen werden. Eine unsachgemäße Installation

Mehr

Guide DynDNS und Portforwarding

Guide DynDNS und Portforwarding Guide DynDNS und Portforwarding Allgemein Um Geräte im lokalen Netzwerk von überall aus über das Internet erreichen zu können, kommt man um die Themen Dynamik DNS (kurz DynDNS) und Portweiterleitung(auch

Mehr

Facebook iframe-tabs: individuelle Fanseiten-Reiter mit eigener Anwendung erstellen

Facebook iframe-tabs: individuelle Fanseiten-Reiter mit eigener Anwendung erstellen Facebook iframe-tabs: individuelle Fanseiten-Reiter mit eigener Anwendung erstellen Anfang März 2011 hat Facebook das Erstellen von sogenannten iframe-tabs als individuelle Gestaltungsmöglichkeit von Fanseiten

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro Thema Das Programm ist sehr langsam Version/Datum V 14.00.08.300 1. Einführung Mit wachsender Datenmenge und je nach Konfiguration, kann

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller pd-admin v4.x Dokumentation: Erste Schritte für Reseller 2004-2007 Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 9 44787 Bochum 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Reseller gedacht, die für Ihre

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Werden von Kunden oder Suchmaschinen Elemente des Shops aufgerufen, die nicht vorhanden sind, wird statt des gewünschten

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Spezifikationen. Responsive Display Banner

Spezifikationen. Responsive Display Banner Spezifikationen Inhalt 1. Fact Sheet... 2 2. Datenblatt... 3 3. Details zur Anlieferung... 3 4. Details zur Auslieferung... 3 5. Adserving... 4 6. Werbemittelbesonderheiten... 4 7. Audio... 5 8. Video...

Mehr

BLECHCENTER Plus. Admin. Einstellungen für Programm und Datenbank

BLECHCENTER Plus. Admin. Einstellungen für Programm und Datenbank Einstellungen für Programm und Datenbank IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Straße 41; 26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax: 04421-994371; www.ibe-software.de; Info@ibe-software.de Vorwort Moderne

Mehr

Back to Basic VX Cash für Beginner Baukasten Konfiguration

Back to Basic VX Cash für Beginner Baukasten Konfiguration Back to Basic VX Cash für Beginner Baukasten Konfiguration In unserer neuen Tutorial-Reihe Back to Basic möchten wir allen Neueinsteigern zeigen, wie einfach es ist mit VX Cash Geld zu verdienen. Für viele

Mehr

Weiterleiten von Bildern und Texten zum Abruf mit einem Browser

Weiterleiten von Bildern und Texten zum Abruf mit einem Browser EBÜS WebExport Weiterleiten von Bildern und Texten zum Abruf mit einem Browser Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen

Mehr

Software-Schutz Server Aktivierung

Software-Schutz Server Aktivierung Software-Schutz Server Aktivierung Anstelle eines Hardlock-Server-Dongles (parallel, USB) kann Ihre moveit@iss+ Netzwerkinstallation nun auch per Software-Schutz Server lizenziert werden. Dabei wird Ihre

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

BMW Financial Services Online-Banking. Freude am Fahren. www.bmwbank.de INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN. BMW FINANCIAL SERVICES.

BMW Financial Services Online-Banking. Freude am Fahren. www.bmwbank.de INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN. BMW FINANCIAL SERVICES. BMW Financial Services Online-Banking www.bmwbank.de Freude am Fahren INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN. BMW FINANCIAL SERVICES. INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN.

Mehr

1. Einführung. 2. Archivierung alter Datensätze

1. Einführung. 2. Archivierung alter Datensätze 1. Einführung Mit wachsender Datenmenge und je nach Konfiguration, kann orgamax mit der Zeit langsamer werden. Es gibt aber diverse Möglichkeiten, die Software wieder so zu beschleunigen, als würden Sie

Mehr

Hilfestellung für den Einsatz von Facebook-Applikationen

Hilfestellung für den Einsatz von Facebook-Applikationen Hilfestellung für den Einsatz von Facebook-Applikationen Es gibt ein Problem mit der App? Die verschiedenen Projekte werden nicht angezeigt oder eine Stimmabgabe ist nicht möglich? Nachfolgend sind die

Mehr

BOKUbox. Zentraler Informatikdienst (ZID/BOKU-IT) Inhaltsverzeichnis

BOKUbox. Zentraler Informatikdienst (ZID/BOKU-IT) Inhaltsverzeichnis BOKUbox BOKUbox ist ein Spezialservice für alle Mitarbeiter/innen der BOKU. Kurzfristiger Austausch von vielen und großen Dateien kann Ihre Mailbox schnell überlasten. BOKUbox ist die perfekte Alternative

Mehr

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Der Grad Ihrer Zufriedenheit wird durch die Gesamtheit unserer gebotenen Leistungen bestimmt. Ein wesentlicher Teil unserer Leistungen ist der direkte

Mehr

Multivariate Tests mit Google Analytics

Multivariate Tests mit Google Analytics Table of Contents 1. Einleitung 2. Ziele festlegen 3. Einrichtung eines Multivariate Tests in Google Analytics 4. Das JavaScript 5. Die Auswertung der Ergebnisse Multivariate Tests mit Google Analytics

Mehr

Onpage SEO Analyse für TennisBooker

Onpage SEO Analyse für TennisBooker Onpage SEO Analyse für TennisBooker Crawling vom: 5.5.2015 Report erstellt am: 6.5.2015 Gecrawlte Seiten: 43 Optimierungsübersicht Optimierungsbereich Ergebnis Delta* Technik & Meta 59 % -/- Struktur 23

Mehr

Black-Hat Search Engine Optimization (SEO) Practices for Websites

Black-Hat Search Engine Optimization (SEO) Practices for Websites Beispielbild Black-Hat Search Engine Optimization (SEO) Practices for Websites Damla Durmaz - 29. Januar. 2009 Proseminar Technisch Informatik Leitung: Georg Wittenburg Betreuer: Norman Dziengel Fachbereich

Mehr

Mobile Umfragen Responsive Design (Smartphone & Tablet)

Mobile Umfragen Responsive Design (Smartphone & Tablet) Mobile Umfragen Responsive Design ( & Tablet) Umfragen und Umfragedesign für mobile Endgräte mit der Umfragesoftware von easyfeedback. Inhaltsübersicht Account anlegen... 3 Mobile Umfragen (Responsive

Mehr

Typo3 - Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer

Typo3 - Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer Verlinkung: Man unterscheidet zwischen externer und interner Verlinkung. Bei der externen Verlinkung verlässt man den Bereich unseres Web-Servers. Typo3 überprüft nicht die Existenz der angegebenen Seite

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

FL1 Hosting Kurzanleitung

FL1 Hosting Kurzanleitung FL1 Hosting Verfasser Version: V1.0 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 18. Oktober 2015 Version 2.1 Seite 1/10 Inhaltsverzeichnis 1 Zugangsdaten... 3 1.1 FTP... 3 1.2 Online Admin Tool... 3 1.3

Mehr

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet;

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet; Homepage von Anfang an Herzlich Willkommen! Caroline Morhart-Putz caroline.morhart@wellcomm.at Inhalt und Ziele!! HTML Grundlagen - die Sprache im Netz; HTML Syntax;!! Photoshop - Optimieren von Bildern,

Mehr

Einrichten des Schuljahreskalenders. Das vorliegende Dokument zeigt Ihnen...

Einrichten des Schuljahreskalenders. Das vorliegende Dokument zeigt Ihnen... Einrichten des Schuljahreskalenders Dieses Dokument beschreibt die Verwendung des Schuljahreskalenders und dessen mögliche Einstellungen, sowie die Integration des Schuljahreskalenders in Ihre Homepage.

Mehr

BFV Widgets Kurzdokumentation

BFV Widgets Kurzdokumentation BFV Widgets Kurzdokumentation Mit Hilfe eines BFV-Widgets lassen sich die neuesten Ergebnisse und die aktuellen Tabellen des BFV auf der eigenen nicht kommerziellen Webseite mit wenig Aufwand einbeten.

Mehr

Modul Video-/Audioplayer. Version 1.1

Modul Video-/Audioplayer. Version 1.1 Modul Video-/Audioplayer Version 1.1 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtiger Hinweis...1 1.1 Datei-Formate...1 2. Datei-Upload...2 2.1 Datei-Upload über TYPO3...2 2.2 Datei-Upload per FTP...3 2.3 Datei-Upload

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 1 unserer Serie Es wird Zeit für Neuerungen: die alt bekannte Datenraum Oberfläche wird in wenigen Monaten ausgetauscht. Die Version 8.0 geht

Mehr

Warum wir den High-Volume Onlineshop entwickelt haben

Warum wir den High-Volume Onlineshop entwickelt haben Warum wir den High-Volume Onlineshop entwickelt haben Wir haben unseren Ansatz, Fotos zu verkaufen, überdacht und stellen Ihnen nun einen komplett überarbeiten Onlineshop zur Verfügung. Dafür haben wir

Mehr

SWAN Erste Hilfe. Probleme lösen. Probleme lösen

SWAN Erste Hilfe. Probleme lösen. Probleme lösen Systemvoraussetzungen mit SWAN-Checker prüfen Java-Installation prüfen Java Plug-in aktivieren Erreichbarkeit des Windows-Temp-Ordners prüfen Temporäre Java-Dateien löschen Erreichbarkeit des Java-Temp-Ordners

Mehr

Lokale Installation von DotNetNuke 4 ohne IIS

Lokale Installation von DotNetNuke 4 ohne IIS Lokale Installation von DotNetNuke 4 ohne IIS ITM GmbH Wankelstr. 14 70563 Stuttgart http://www.itm-consulting.de Benjamin Hermann hermann@itm-consulting.de 12.12.2006 Agenda Benötigte Komponenten Installation

Mehr

keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012

keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012 keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012 INHALT Willkommen... 2 keimeno... 3 Der Aufbau... 3 Einrichten... 3 Themen anlegen und bearbeiten... 3 Kategorien... 7 Kategorien anlegen... 7 Kategorien Bearbeiten...

Mehr

Wetter-Tickers (Laufband)

Wetter-Tickers (Laufband) Diese Seite richtet sich an alle Benutzer der Wetterauswertesoftware WSWIN (http://www.pc-wetterstation.de) von Werner Krenn, besonders aber an Neueinsteiger. Auf den folgenden Seiten soll nicht die Arbeit

Mehr