Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Server. Version 5.4.2

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Server. Version 5.4.2"

Transkript

1 Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Server Version 5.4.2

2 Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, wird Ihnen keine Lizenz gemäß Urheber-, Industriedesign-, Marken-, Patent- oder Urheberrechten von Avigilon Corporation oder seinen Lizenzgebern vergeben. AVIGILON, HDSM, HIGH DEFINITION STREAM MANAGEMENT (HDSM) und das ACC-Logo sind nicht registrierte und/oder registrierte Marken der Avigilon Corporation in Kanada und anderen Gerichtsbarkeiten weltweit. Bei den anderen in diesem Dokument genannten Produktnamen kann es sich sowohl um nicht registrierte als auch um registrierte Marken der jeweiligen Inhaber handeln. und werden in diesem Dokument nicht bei jeder Marke angegeben. Dieses Handbuch enthält die aktuellen Produktbeschreibungen und Spezifikationen. Inhalt und Spezifikationen dieses Handbuchs können ohne Vorankündigung geändert werden. Avigilon behält sich das Recht vor, an den hierin enthaltenen Spezifikationen und Materialien Änderungen ohne Vorankündigung vorzunehmen und ist nicht verantwortlich für eventuelle Schäden (einschließlich Folgeschäden), die durch Verlassen auf das vorhandene Material entstehen. Dies gilt insbesondere für typographische und andere Fehler dieser Publikation. Avigilon Corporation Überarbeitet: PDF-SERVER5-E-Rev1_DE 2

3 Inhaltsverzeichnis Was ist der Avigilon Control Center-Server? 4 Systemanforderungen 4 Weitere Informationen 4 Avigilon-Schulungscenter 5 Support 5 Upgrades 5 Feedback 5 Navigieren in der Anwendung 6 Control Center-Server 6 Verwaltungstool 7 Zugreifen auf das Verwaltungstool 7 Fenster des Verwaltungstools 7 Setup 9 Lizenzieren des Servers 9 Zugreifen auf die Lizenzeinstellungen des Servers 9 Aktivieren einer Lizenz über das Internet 10 Manuelles Aktivieren einer Lizenz 14 Konfigurieren der Speichereinstellungen des Servers 24 Zugriff auf die Speichereinstellungen des Servers 24 Einrichten der anfänglichen Speicherkonfiguration des Servers 26 Ändern der Speicherkonfiguration 26 Löschen der Speicherkonfiguration 28 Konfigurieren der Sicherungseinstellungen des Servers 28 Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen des Servers 30 Verwenden des Verwaltungstools 32 Starten und Beenden des Control Center Servers 32 Starten des Control Center Servers 32 Beenden des Control Center Servers 32 Starten des Control Center Clients 33 Anzeigen von Anwendungsprotokollen 34 Anhang 36 Zurücksetzen des Administrator-Passworts 36 Deaktivieren von Lizenzen 36 3

4 Was ist der Avigilon Control Center-Server? Die Avigilon Control Center-Serversoftware ist die Anwendung, die Überwachungsdaten von Netzwerkkameras und Encodern erfasst und aufzeichnet. Die erfassten Daten werden dann an die Avigilon Control Center- Clientsoftware gesendet, wo Sie sie überprüfen können. Die Avigilon Control Center-Serversoftware umfasst zwei Hauptkomponenten: den Windows-Service des Avigilon Control Center-Servers und das Verwaltungstool. Der Windows-Service des Avigilon Control Center- Servers leitet Videos dorthin weiter, wo sie gespeichert oder im Netzwerk gestreamt werden sollen. Das Verwaltungstool stellt die Oberfläche bereit, auf der Sie die administrativen Einstellungen des Avigilon Control Center-Servers konfigurieren. Die Server-Software ist in drei Editionen erhältlich: die am besten zu Ihren individuellen Anforderungen passt. Die Ausgabe der Serversoftware bestimmt, wie viele Kameras mit dem System verbunden werden können, sowie die Anzahl von gleichzeitigen Clientverbindungen. Die Ausgabe der Server-Software bestimmt auch, welche Funktionen in der Avigilon Control Center-Clientsoftware zur Verfügung stehen. Auf der Webseite von Avigilon finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Funktionen jeder Lizenzausgabe: Systemanforderungen Aufzeichnungskapazität: Betriebssystem 32 MB/s Bis zu 128 Kameras *nur Remoteanzeige Windows Vista (64 Bit), Windows Server 2008, Windows Server 2012, Windows 7, Windows 8 oder Windows MB/s Bis zu 64 Kameras *lokale Anzeige von Live-Bildern und aufgezeichneten Bildern Windows Vista (32 oder 64 Bit), Windows Server 2008, Windows Server 2012, Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 CPU 64-Bit-Betriebssystem empfohlen Intel Quad Core Xeon-Prozessor mit 2,0 GHz System-RAM 4 GB DDR2 4 GB DDR2 64-Bit-Betriebssystem empfohlen Intel Quad Core Xeon-Prozessor mit 2,0 GHz Grafikkarte nicht zutreffend nvidia Quadro FX 570 Dual-DVI Netzwerkkarte Festplatten 1 Gbit/s Intel Pro/1000 oder Broadcom NetXtreme II-Serveradapter SATA-II-Festplatten mit 7200 U/min (Enterprise Class) 1 Gbit/s SATA-II-Festplatten mit 7200 U/min Weitere Informationen Zusätzliche Produktdokumentationen finden Sie bei Avigilon unter 4 Was ist der Avigilon Control Center-Server?

5 Avigilon-Schulungscenter Im Avigilon-Schulungscenter finden Sie kostenlose Online-Schulungsvideos, die die Einrichtung und Verwendung des Avigilon-Überwachungssystems veranschaulichen. Registrieren Sie sich online beim Avigilon- Partnerportal: Support Weitere Supportinformationen finden Sie unter Das Avigilon- Partnerportal enthält auch in Eigenregie verwendbare Supportressourcen, für die Sie sich unter registrieren und anmelden können. Der reguläre technische Support von Avigilon ist montags bis freitags zwischen 12:00 Uhr und 18:00 Uhr (Pacific Standard Time, PST) verfügbar: Nordamerika: (Option 1) International: oder (Option 1) Der technische Notfallsupport ist rund um die Uhr verfügbar: Nordamerika: (Option 1 und dann die 9) International: oder (Option 1 und dann die 9) Senden Sie s bitte an: Upgrades Software- und Firmware-Upgrades werden per Download bereitgestellt, sobald sie verfügbar sind. Unter finden Sie die verfügbaren Upgrades. Feedback Wir freuen uns über Ihr Feedback Kommentare zu unseren Produkten und Dienstleistungen richten Sie bitte an Avigilon-Schulungscenter 5

6 Navigieren in der Anwendung Die Avigilon Control Center Server-Software besteht aus zwei Teilen: dem Windows-Dienst Avigilon Control Center Server und dem Verwaltungstool. Der Windows-Dienst Avigilon Control Center Server wird beim Start des Computers automatisch ausgeführt. Das Verwaltungstool dient zum Konfigurieren des Windows-Diensts Avigilon Control Center Server. Mithilfe des Verwaltungstools können Sie Lizenzen hinzufügen, das Netzwerk definieren und die Sicherungs- und Speichereinstellungen für das Avigilon Control Center festlegen. Control Center-Server Der Control Center Server ist ein Windows-Dienst und wird daher automatisch im Hintergrund ausgeführt. Die Eigenschaften von Control Center Server können bei Bedarf im Fenster Dienste konfiguriert werden. Abbildung 1: Fenster Services 6 Navigieren in der Anwendung

7 Verwaltungstool Das Verwaltungstool dient zum Konfigurieren Ihrer Control Center Server-Einstellungen. Über das Verwaltungstool können Sie die Größe des Speicherplatzes für Überwachungsdaten, den Sicherungsspeicherort für Dateien, die Lizenzen für das Avigilon Control Center sowie die Netzwerkports angeben. Zugreifen auf das Verwaltungstool Auf das Verwaltungstool kann auf folgende Arten zugegriffen werden: Klicken Sie im Startmenü auf Alle Programme oder auf Alle Apps > Avigilon > Avigilon Control Center Server > Verwaltungstool Doppelklicken Sie auf dem Desktop auf das Verknüpfungssymbol. Fenster des Verwaltungstools Über das Verwaltungstool können Sie den Control Center Server jederzeit starten oder herunterfahren. Weitere Informationen finden Sie unter Starten und Beenden des Control Center Servers. Das Fenster des Verwaltungstools enthält zwei Registerkarten: Allgemein und Einstellungen. Abbildung 2: Fenster des Verwaltungstools, Registerkarte Allgemein Feature Beschreibung Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Avigilon Control Center Client-Software zu starten. Verwaltungstool 7

8 Feature Beschreibung Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Fehlerprotokolle des Control Center Servers anzuzeigen. Abbildung 3: Verwaltungstool, Registerkarte Einstellungen Feature Beschreibung Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um Lizenzen anzuzeigen und Ihrem Avigilon Control Center-System hinzuzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Lizenzieren des Servers. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Größe des Serverspeicherplatzes für Überwachungsdaten festzulegen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Speichereinstellungen des Servers. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Netzwerkports festzulegen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen des Servers. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um den Speicherort für die Sicherungsdateien festzulegen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Sicherungseinstellungen des Servers. 8 Fenster des Verwaltungstools

9 Setup Führen Sie folgende Schritte aus, um die Control Center Server-Konfiguration an Ihre Anforderungen anzupassen. Lizenzieren des Servers Nach dem Installieren der Control Center Server-Software muss die Softwarelizenz für die Anwendung angegeben werden, da der Control Center Server ansonsten nicht verwendet werden kann. Der Server kann für die Core Edition, für die Standard Edition oder für die Enterprise Edition lizenziert werden. Bei Verwendung der Enterprise Edition dient dieses Verfahren auch zum Hinzufügen von Integrationslizenzen. Zugreifen auf die Lizenzeinstellungen des Servers 1. Wählen Sie im Verwaltungstool Einstellungen >. Abbildung 4: Fenster des Verwaltungstools, Registerkarte Einstellungen 2. Im Dialogfeld Lizenzaktivierung werden die Lizenzoption des Servers und optionale Lizenzfunktionen angezeigt. Setup 9

10 Abbildung 5: Das Dialogfeld Lizenzaktivierung Die Server-ID: ist für jeden Server eindeutig, auf dem die Avigilon Control Center-Software ausgeführt wird. Wenn Sie Hilfe mit der Lizenzierung der Software benötigen, wenden Sie sich an den technischen Support von Avigilon, und geben Sie die Server-ID: an. Wenn Sie Ihre Serverhardware aufrüsten müssen, können Sie die Lizenz auf dem derzeitigen Server deaktivieren und auf dem neuen Server wiederverwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Deaktivieren von Lizenzen. Aktivieren einer Lizenz über das Internet Bei vorhandenem Internetzugriff stellt das Verwaltungstool automatisch eine Verbindung her und unterstützt Sie bei der Lizenzaktivierung. 1. Wählen Sie im Verwaltungstool Einstellungen >. 2. Klicken Sie im Dialogfeld Lizenzaktivierung auf. 3. Wurde eine Internetverbindung erkannt, klicken Sie auf Internet-Aktivierung (Empfohlen). Wurde keine Internetverbindung erkannt, lesen Sie unter Manuelles Aktivieren einer Lizenz nach. 10 Aktivieren einer Lizenz über das Internet

11 Abbildung 6: Die Seite Control Center Server aktivieren 4. Geben Sie den Produktschlüssel ein. Ist der Schlüssel gültig, erscheint ein grünes Häkchen. Klicken Sie bei Verwendung mehrerer Produktschlüssel auf Zusätzlichen Schlüssel hinzufügen, und geben Sie den nächsten Produktschlüssel ein. Klicken Sie nach dem Hinzufügen sämtlicher Lizenzen für diesen Server auf Weiter. Aktivieren einer Lizenz über das Internet 11

12 Abbildung 7: Die Seite Produktschlüssel eingeben 5. Füllen Sie die Seite Produktanmeldung aus, um Produktupdates von Avigilon zu erhalten, und klicken Sie anschließend auf Weiter. 12 Aktivieren einer Lizenz über das Internet

13 Abbildung 8: Die Seite Produktanmeldung 6. Das Verwaltungstool stellt eine Verbindung mit dem Avigilon-Lizenzierungsserver her und aktiviert die Lizenz. Klicken Sie in der Meldung Aktivierung erfolgreich abgeschlossen auf Beenden. Aktivieren einer Lizenz über das Internet 13

14 Abbildung 9: Die Seite Aktivierung erfolgreich abgeschlossen Manuelles Aktivieren einer Lizenz Wenn Ihr Server über keinen Internetzugang verfügt, können Sie Ihre Lizenz manuell aktivieren, indem Sie die Lizenzdatei auf einem Computer mit Internetzugang herunterladen und aktivieren. 1. Wählen Sie im Verwaltungstool Einstellungen >. 2. Klicken Sie im Dialogfeld Lizenzaktivierung auf. 3. Wurde keine Internetverbindung erkannt, klicken Sie auf Manuelle Aktivierung (Empfohlen). 14 Manuelles Aktivieren einer Lizenz

15 Abbildung 10: Die Seite Lizenzaktivierung 4. Klicken Sie auf Schritt 1: Aktivierungsdatei generieren. Manuelles Aktivieren einer Lizenz 15

16 Abbildung 11: Die Seite Manuelle Aktivierung 5. Geben Sie den Produktschlüssel ein. Ist der Schlüssel gültig, erscheint ein grünes Häkchen. Klicken Sie bei Verwendung mehrerer Produktschlüssel auf Zusätzlichen Schlüssel hinzufügen, und geben Sie den nächsten Produktschlüssel ein. Klicken Sie nach dem Hinzufügen sämtlicher Lizenzen für diesen Server auf Weiter. 16 Manuelles Aktivieren einer Lizenz

17 Abbildung 12: Die Seite Produktschlüssel eingeben 6. Wählen Sie einen Speicherort für die Aktivierungsdatei aus, benennen Sie sie, und klicken Sie anschließend auf Weiter. Manuelles Aktivieren einer Lizenz 17

18 Abbildung 13: Die Seite Aktivierungsdatei auswählen 7. Die Aktivierungsdatei wird am angegebenen Speicherort gespeichert. Klicken Sie auf Weiter. 18 Manuelles Aktivieren einer Lizenz

19 Abbildung 14: Die Seite Aktivierungsdatei gespeichert 8. Kopieren Sie die gespeicherte Aktivierungsdatei auf einen Computer mit Internetzugang. 9. Navigieren Sie in einem Webbrowser zu Navigieren Sie zum Speicherort Ihrer Aktivierungsdatei, und klicken Sie auf Hochladen. Manuelles Aktivieren einer Lizenz 19

20 Abbildung 15: Aktivierungswebsite Die aktivierte Lizenzdatei wird automatisch heruntergeladen. Sollte die Datei nicht automatisch heruntergeladen werden, lassen Sie den Download zu, wenn Sie dazu aufgefordert werden. 11. Füllen Sie die Produktregistrierungsseite aus, um Produktupdates von Avigilon zu erhalten, und klicken Sie anschließend auf Registrieren. 20 Manuelles Aktivieren einer Lizenz

21 Abbildung 16: Registrierungswebsite 12. Kopieren Sie die heruntergeladene Lizenzdatei auf den Server, den Sie aktivieren möchten. 13. Klicken Sie auf Schritt 2: Lizenzdatei hinzufügen. Manuelles Aktivieren einer Lizenz 21

22 Abbildung 17: Die Seite Manuelle Aktivierung 14. Geben Sie den Speicherort der Lizenzdatei ein, und klicken Sie anschließend auf Weiter. 22 Manuelles Aktivieren einer Lizenz

23 Abbildung 18: Die Seite Lizenzdatei importieren 15. Klicken Sie in der Meldung Aktivierung erfolgreich abgeschlossen auf Beenden. Manuelles Aktivieren einer Lizenz 23

24 Abbildung 19: Die Seite Aktivierung erfolgreich abgeschlossen Konfigurieren der Speichereinstellungen des Servers Die Speichereinstellungen des Servers müssen konfiguriert werden, um der Avigilon Control Center Server- Software mitzuteilen, wie viel Speicher für die Speicherung von Überwachungsdaten reserviert ist und wo sich dieser befindet. Wenn das Verwaltungstool erkennt, dass keine Speicherkonfiguration vorhanden ist, wird das Dialogfeld Speicherkonfiguration einrichten angezeigt. Zugriff auf die Speichereinstellungen des Servers 1. Klicken Sie im Verwaltungstool auf Beenden. Der Control Center-Server muss heruntergefahren werden, bevor die Speicherkonfiguration angezeigt oder bearbeitet werden kann. 2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen auf. 24 Konfigurieren der Speichereinstellungen des Servers

25 Abbildung 20: Verwaltungstool-Fenster, Registerkarte Einstellungen 3. Im Dialogfeld Speicher wird die aktuelle Speicherkonfiguration angezeigt. Abbildung 21: Das Dialogfeld Speicher Zugriff auf die Speichereinstellungen des Servers 25

26 Einrichten der anfänglichen Speicherkonfiguration des Servers Wenn das Verwaltungstool erkennt, dass keine Speicherkonfiguration vorhanden ist, wird das Dialogfeld Speicherkonfiguration einrichten mit der empfohlenen Speicherkonfiguration aufgerufen. Die Software weist standardmäßig den Großteil des verfügbaren Speichers dem Primärer Datenträger für das Speichern von Videoaufzeichnungen zu. Wenn Sie die empfohlene Konfiguration übernehmen möchten, klicken Sie auf Beenden Wenn Sie die Konfiguration ändern möchten, klicken Sie auf Speicherkonfiguration ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Speicherkonfiguration. Abbildung 22: Das Dialogfeld Speicherkonfiguration einrichten Ändern der Speicherkonfiguration Eine Änderung der Speicherkonfiguration kann in folgenden Situationen erforderlich sein: Sollte die von der Anwendung vorgeschlagene Speicherkonfiguration nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, können Sie auf Speicherkonfiguration ändern klicken und die passenden Speichereinstellungen für Ihre Anforderungen festlegen. Wenn Sie kürzlich die Funktion Alle Daten löschen ausgeführt haben, müssen Sie zunächst die Speicher konfiguration zurücksetzen, um den Vorgang fortsetzen zu können. Führen Sie im Dialogfeld Speicher die folgenden Schritte aus: Sollte das Dialogfeld Speicher noch nicht geöffnet sein, erfahren Sie unter Zugriff auf die Speichereinstellungen des Servers, wie Sie es öffnen können. 26 Einrichten der anfänglichen Speicherkonfiguration des Servers

27 1. Wählen Sie im Dialogfeld Speicher das Laufwerk zum Speichern des Config-Datenträgers aus, und klicken Sie anschließend auf Config-Volume bestimmen. Abbildung 23: Das Dialogfeld Speicher HINWEIS: Einige der Schaltflächen, die in der Abbildung zu sehen sind, sind unter Umständen nicht verfügbar, wenn das Laufwerk für die Einstellung nicht geeignet ist. 2. Wählen Sie zum Hinzufügen eines Datenvolumes das gewünschte Laufwerk aus, und klicken Sie anschließend auf Datenträger hinzufügen... Die Schaltfläche ist nicht verfügbar, wenn das Laufwerk bereits über ein Datenvolume verfügt. Geben Sie im Dialogfeld Datenträger hinzufügen die bevorzugte Größe für das Datenvolume ein, und klicken Sie anschließend auf OK. Abbildung 24: Das Dialogfeld Datenträger hinzufügen Ändern der Speicherkonfiguration 27

28 3. Wählen Sie zum Löschen eines Volumes vom Typ Sekundäres Datenvolumen das entsprechende Laufwerk aus, und klicken Sie anschließend auf Datenvolumen löschen. Beim Löschen eines Datenvolumes werden alle aufgezeichneten Daten auf diesem Laufwerk gelöscht. HINWEIS: Sie können einen Primärer Datenträger nicht löschen, Sie können nur alle Daten löschen. Weitere Informationen finden Sie unter Löschen der Speicherkonfiguration. 4. Falls Sie den Speicherort des Volumes vom Typ Primärer Datenträger ändern möchten, wählen Sie das bevorzugte Laufwerk aus, und klicken Sie anschließend auf Primäres Datenvolumen bestimmen. Das Volume vom Typ Primärer Datenträger enthält die Datenbank für die Indizierung der Überwachungsdaten. HINWEIS: Das Laufwerk muss über ein Datenvolume verfügen, um als Volume vom Typ Primärer Datenträger festgelegt werden zu können. 5. Klicken Sie nach Abschluss der Speicherkonfiguration auf OK. Löschen der Speicherkonfiguration HINWEIS: Beachten Sie, dass beim Löschen aller gespeicherten Daten sämtliche aufgezeichnete Überwachungsdaten und Servereinstellungen verloren gehen. 1. Öffnen Sie das Dialogfeld Speicher. Weitere Informationen finden Sie unter Zugriff auf die Speichereinstellungen des Servers. 2. Klicken Sie auf Alle Daten löschen. 3. Klicken Sie im angezeigten Bestätigungsdialogfeld auf Ja. 4. Sie müssne eine neue Speicherkonfiguration erstellen, bevor Sie den Control Center-Server neu starten können. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Speicherkonfiguration. Konfigurieren der Sicherungseinstellungen des Servers Damit Videoaufzeichnungen automatisch gesichert werden können, muss im Verwaltungstool die Funktion Backup aktiviert und ein Speicherort für die Sicherungsdateien zugewiesen werden. 28 Löschen der Speicherkonfiguration

29 1. Wählen Sie im Verwaltungstool Einstellungen >. Abbildung 25: Fenster des Verwaltungstools, Registerkarte Einstellungen 2. Aktivieren Sie im Dialogfeld Backup das Kontrollkästchen Backup aktivieren, damit Videodateien vom Server gesichert werden können. Abbildung 26: Das Dialogfeld Backup 3. Geben Sie einen Speicherort für den Backup-Ordner: ein. Klicken Sie auf [...], um zum Speicherort des Sicherungsordners zu navigieren. 4. Klicken Sie auf OK. Informationen zum Initiieren einer Sicherung oder zum Einrichten automatischer Sicherungen finden Sie im Benutzerhandbuch zu Avigilon Control Center Client. Konfigurieren der Sicherungseinstellungen des Servers 29

30 Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen des Servers Die Kommunikation zwischen Server und der Avigilon Control Center Client-Software erfolgt über eine Reihe von UDP- und TCP-Ports. Die Portbereiche müssen nur geändert werden, wenn die Client-Software versucht, auf mehrere Server zuzugreifen, die sich hinter dem gleichen NAT-Gerät (z. B. Router) befinden, oder wenn Portkonflikte mit anderer Software vorliegen, die auf dem gleichen Computer ausgeführt wird wie die Avigilon Control Center Server-Software. 1. Wählen Sie im Verwaltungstool Einstellungen >. Abbildung 27: Fenster des Verwaltungstools, Registerkarte Einstellungen 2. Geben Sie im Dialogfeld Netzwerk den gewünschten Basisport ein, und klicken Sie anschließend auf OK. 30 Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen des Servers

31 Abbildung 28: Das Dialogfeld Netzwerk Die von der Server-Software verwendeten Dienstports werden bei einer Änderung des Basisports entsprechend aktualisiert. Der RTP-Portbereich muss vom Clientcomputer aus erreichbar sein und kann über jeden Router oder NAT-Punkt zwischen Client und Server weitergeleitet werden. Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen des Servers 31

32 Verwenden des Verwaltungstools Mit dem Verwaltungstool können Sie nicht nur den Server konfigurieren, sondern auch die Control Center Server-Software starten und beenden, die Client-Software starten und die Anwendungs-Logs anzeigen. Starten und Beenden des Control Center Servers Die Control Center Server-Software wird beim Windows-Start automatisch gestartet, kann über das Verwaltungstool aber manuell beendet und gestartet werden. Starten des Control Center Servers 1. Klicken Sie im Verwaltungstool auf Starten. Abbildung 29: Fenster des Verwaltungstools, Control Center Server ist nicht in Betrieb Nachdem der Control Center Server ordnungsgemäß gestartet wurde, wird in den Verwaltungstools Control Center Server ist in Betrieb angezeigt. Beenden des Control Center Servers Wenn der Control Center Server beendet wird, werden bis zum erneuten Start des Control Center Servers sämtliche Videoaufzeichnungen beendet. 32 Verwenden des Verwaltungstools

33 1. Klicken Sie im Verwaltungstool auf Beenden. Abbildung 30: Fenster des Verwaltungstools, Control Center Server ist in Betrieb Nachdem der Control Center Server ordnungsgemäß beendet wurde, wird in den Verwaltungstools Control Center Server ist nicht in Betrieb angezeigt. Starten des Control Center Clients Die Avigilon Control Center Client-Software kann über das Verwaltungstool gestartet werden. Starten des Control Center Clients 33

34 1. Wählen Sie im Verwaltungstool Allgemein >. Abbildung 31: (Verwaltungstoolfenster), Registerkarte Allgemein Ist die Client-Software nicht installiert, werden Sie vom Verwaltungstool aufgefordert, sie zu installieren. Anzeigen von Anwendungsprotokollen Sie können die Fehlerprotokolle der Avigilon Control Center-Anwendung über das Verwaltungstool anzeigen. Dies kann bei der Diagnose von Systemproblemen hilfreich sein. 34 Anzeigen von Anwendungsprotokollen

35 1. Wählen Sie im Verwaltungstool Allgemein >. Abbildung 32: Fenster des Verwaltungstools, Registerkarte Allgemein 2. Das Dialogfeld Anwendungs-Logs wird angezeigt. Doppelklicken Sie auf einen Fehler, um weitere Informationen anzuzeigen. Abbildung 33: Das Dialogfeld Anwendungs-Logs 3. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld zu schließen. Anzeigen von Anwendungsprotokollen 35

36 Anhang Zurücksetzen des Administrator-Passworts Zum Zurücksetzen des Administrator-Passworts müssen alle Informationen zu vorhandenen Benutzer- und Gruppenkonten aus dem Config-Datenträger des Servers gelöscht werden. Tipp: Sie können diesen Vorgang umgehen, wenn Sie über ein Benutzerkonto mit Administratorrechten verfügen. Mit diesem Benutzerkonto können Sie in der Avigilon Control Center-Clientsoftware das Administrator- Passwort zurücksetzen. 1. Klicken Sie im Verwaltungstool auf Beenden. Wenn an Ihrem Standort mehrere Server vorhanden sind, müssen Sie alle Server an Ihrem Standort herunterfahren. 2. Wählen Sie Einstellungen >. 3. Vermerken Sie im Dialogfeld Speicher, in welchem Laufwerk sich das Config-Datenträger befindet. 4. Greifen Sie auf das Config-Datenträger zu, und navigieren Sie zum Ordner AvigilonConfig\Db\DirectoryShared\Users. Beispiel: D:\AvigilonConfig\Db\DirectoryShared\Users. 5. Löschen Sie sämtliche Dateien dieses Ordners. Wenn an Ihrem Standort mehrere Server vorhanden sind, müssen Sie diesen Ordner von jedem Server an Ihrem Standort löschen, bevor Sie den letzten Schritt ausführen. Der Server setzt alle Benutzer- und Gruppeneinstellungen automatisch auf die Werkseinstellungen zurück. 6. Klicken Sie im Verwaltungstool auf Starten. Wiederholen Sie den Schritt für jeden Server an Ihrem Standort. Sobald alle Server erneut verbunden sind, können Sie sich mit den Standard- Administratoranmeldeinformationen am Standort anmelden: Benutzername: Administrator Passwort: <leer lassen> Informationen zum Hinzufügen von Benutzern und Gruppen zum Server finden Sie im Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center-Client. Deaktivieren von Lizenzen Wenn Sie Ihren aktuellen Server durch einen neuen Server ersetzen, müssen Sie die Lizenz auf dem alten Server manuell deaktivieren, um die Lizenz auf dem neuen Server wieder verwenden können. Sollten Sie nicht mehr auf Ihren alten Server zugreifen können, um die Lizenz zu deaktivieren, wenden Sie sich an den technischen Support von Avigilon. 36 Anhang

37 HINWEIS: Eine Deaktivierung einzelner Lizenzen ist nicht möglich. Wenn Sie Lizenzen im Verwaltungstool deaktivieren, werden alle Lizenzen auf dem Server deaktiviert. 1. Wählen Sie im Verwaltungstool Einstellungen >. 2. Klicken Sie im Dialogfeld Lizenzaktivierung auf. 3. Wählen Sie eine Deaktivierungsmethode aus. Genau wie die Lizenzaktivierung kann auch die Deaktivierung der Lizenz über das Internet oder manuell vorgenommen werden. Abbildung 34: Das Dialogfeld Control Center Server deaktivieren 4. Klicken Sie auf In Zwischenablage kopieren, und fügen Sie den Produktschlüssel zu Referenzzwecken in eine Textdatei ein. Deaktivieren von Lizenzen 37

38 Abbildung 35: Dialogfeld Control Center Server deaktivieren Es empfiehlt sich, den Produktschlüssel auf einem Flash-Laufwerk zu speichern, um auf dem neuen Server problemlos darauf zugreifen zu können. 5. Klicken Sie auf Weiter. Bei Auswahl von Internet-Deaktivierung wird die Serverlizenz automatisch deaktiviert. Bei Auswahl von Manuelle Deaktivierung müssen die folgenden Schritte ausgeführt werden: a. Laden Sie auf der nächsten Seite Folgendes herunter: DeactivationFile.key. b. Kopieren Sie die gespeicherte Deaktivierungsdatei auf einen Computer mit Internetzugang. c. Navigieren Sie in einem Webbrowser zu d. Navigieren Sie zum Speicherort Ihrer Deaktivierungsdatei, und klicken Sie auf Hochladen. Wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird, wurde die Lizenz deaktiviert. Sobald eine Lizenz deaktiviert wurde, können Sie den Produktschlüssel auf dem neuen Server wieder verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren einer Lizenz über das Internet. 38 Deaktivieren von Lizenzen

Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center- Server. Version 5.6

Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center- Server. Version 5.6 Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center- Server Version 5.6 2006 2015 Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, wird Ihnen keine Lizenz gemäß

Mehr

Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch Version 5.0.2 PDF-SERVER5-A-Rev2_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-SERVER5-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch Version 5.2 PDF-SERVER5-B-Rev1 2006 2014 Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, wird Ihnen keine

Mehr

Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center - Server. Version 6.0

Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center - Server. Version 6.0 Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center - Server Version 6.0 2006 2017, Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. AVIGILON, the AVIGILON logo, AVIGILON CONTROL CENTER, ACC, and TRUSTED SECURITY

Mehr

Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Server

Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Server Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Server Version 4.10 PDF-SERVER-D-Rev1_DE Copyright 2011 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Die vorliegenden Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert

Mehr

Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center - Server. Version 5.8.4

Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center - Server. Version 5.8.4 Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center - Server Version 5.8.4 2006 2016, Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. AVIGILON, das AVIGILON Logo, AVIGILON CONTROL CENTER und ACCAVIGILON, das AVIGILON

Mehr

Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix. Version 5.4

Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix. Version 5.4 Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Version 5.4 2006-2014 Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, wird Ihnen keine Lizenz gemäß

Mehr

Avigilon Control Center 6 Software-Upgrade

Avigilon Control Center 6 Software-Upgrade Avigilon Control Center 6 Software-Upgrade Beim Upgrade auf die ACC 6 Software, müssen Ihre Software und Lizenzen aktualisiert werden. HINWEIS: Sie können nur ACC Software 5.x auf die ACC 6 Software aktualisieren.

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Universeller Druckertreiber Handbuch

Universeller Druckertreiber Handbuch Universeller Druckertreiber Handbuch Brother Universal Printer Driver (BR-Script3) Brother Mono Universal Printer Driver (PCL) Brother Universal Printer Driver (Inkjet) Version B GER 1 Übersicht 1 Beim

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm Einführung Einführung in NTI Shadow Willkommen bei NTI Shadow! Mit unserer Software können Sie kontinuierliche Sicherungsaufgaben planen, bei denen der Inhalt einer oder mehrerer Ordner (die "Sicherungsquelle")

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Benutzerhandbuch zum Avigilon Gateway- Webclient. Version 5.6

Benutzerhandbuch zum Avigilon Gateway- Webclient. Version 5.6 Benutzerhandbuch zum Avigilon Gateway- Webclient Version 5.6 2006 2015 Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, wird Ihnen keine Lizenz gemäß Urheber-,

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center- Gateway. Version 5.6

Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center- Gateway. Version 5.6 Benutzerhandbuch zum Avigilon Control Center- Gateway Version 5.6 2006 2015 Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, wird Ihnen keine Lizenz gemäß

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

WEKA Handwerksbüro PS Mehrplatzinstallation

WEKA Handwerksbüro PS Mehrplatzinstallation Netzwerkfähige Mehrplatzversion Bei der Mehrplatzversion wird eine Serverversion auf dem firmeninternen Netzwerk installiert. Die Netzversion erlaubt es verschiedenen Benutzern, jeweils von Ihrem Arbeitsplatz

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

P-touch Editor starten

P-touch Editor starten P-touch Editor starten Version 0 GER Einführung Wichtiger Hinweis Der Inhalt dieses Dokuments sowie die Spezifikationen des Produkts können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Brother

Mehr

Kurzdokumentation MS HOSTING

Kurzdokumentation MS HOSTING Kurzdokumentation MS HOSTING Vielen Dank für Ihr Interesse an MS HOSTING. Dieses stellt Ihnen ein komplettes Moving Star im Internet zur Verfügung. Voraussetzungen für MS HOSTING: Internetzugang Windows-PC

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Installation und Lizenzierung

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus Avira Mac Security 2013 01 Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus 01.1. Installation von

Mehr

Motion Computing Tablet PC

Motion Computing Tablet PC Motion Computing Tablet PC TRUSTED PLATFORM MODULE (TPM)-AKTIVIERUNG Benutzerhandbuch Trusted Platform Module-Aktivierung Mit den Infineon Security Platform-Tools und dem integrierten Trusted Computing

Mehr

Handbuch. SIS-Handball Setup

Handbuch. SIS-Handball Setup Handbuch SIS-Handball Setup GateCom Informationstechnologie GmbH Am Glockenturm 6 26203 Wardenburg Tel. 04407 / 3141430 Fax: 04407 / 3141439 E-Mail: info@gatecom.de Support: www.gatecom.de/wiki I. Installation

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Anleitung Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten

Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten Der Konfigurations-Assistent wurde entwickelt, um die unterschiedlichen ANTLOG-Anwendungen auf den verschiedensten Umgebungen automatisiert

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Software-Schutz Server Aktivierung

Software-Schutz Server Aktivierung Software-Schutz Server Aktivierung Anstelle eines Hardlock-Server-Dongles (parallel, USB) kann Ihre moveit@iss+ Netzwerkinstallation nun auch per Software-Schutz Server lizenziert werden. Dabei wird Ihre

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Stand: Mai 2009 Vodafone D2 GmbH 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Software installieren... 3 3 Bedeutung

Mehr

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera Benutzerhandbuch Abschnitt Objektivoptimierung Teilenr. 4J1534_de Inhaltsverzeichnis Objektivoptimierung Überblick...5-31 Auswählen des Verfahrens zur Objektivoptimierung...5-32

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Microsoft Windows XP SP2 und windream

Microsoft Windows XP SP2 und windream windream Microsoft Windows XP SP2 und windream windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2005 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 03/05 1.0.0.2 Alle Rechte vorbehalten. Kein

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Übersicht über Document Portal

Übersicht über Document Portal Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Portal Lexmark Document Portal ist eine Softwarelösung, mit

Mehr

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Inhalt Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen 2.2 Installation von Office 2013 auf Ihrem privaten PC 2.3 Arbeiten mit den Microsoft

Mehr

Für Anwender des RICOH Smart Device Connector: Konfiguration des Systems

Für Anwender des RICOH Smart Device Connector: Konfiguration des Systems Für Anwender des RICOH Smart Device Connector: Konfiguration des Systems INHALTSVERZEICHNIS 1. Für alle Anwender Einleitung... 3 Verwendung dieses Handbuchs... 3 Marken...4 Was ist RICOH Smart Device

Mehr

Arbeitsblätter auf die Schülercomputer verteilen, öffnen und wieder einsammeln

Arbeitsblätter auf die Schülercomputer verteilen, öffnen und wieder einsammeln Tipps & Tricks Arbeitsblätter auf die Schülercomputer verteilen, öffnen und wieder einsammeln Verteilen Sie Ihren Schülern ausgedruckte Arbeitsblätter? Mit App-Control und Vision können Sie die Arbeitsblätter

Mehr