Elektromobilität und die Herausforderung "Tankstelle"

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Elektromobilität und die Herausforderung "Tankstelle""

Transkript

1 Elektromobilität und die Herausforderung "Tankstelle" Tomi Engel Wien

2 Solare Struktur... Effiziente Netzwerke Elektromobilität - Das Smart Grid Vehicle

3 Solare Struktur... Effiziente Netzwerke Elektromobilität - Das Smart Grid Vehicle Stichwort Smart! Grid Vehicle Strategie Kurzzeitspeicher: Batterie

4 Solare Struktur... Effiziente Netzwerke Elektromobilität - Das Smart Grid Vehicle Stichwort Smart! Grid Vehicle Strategie Smart Charging Smart Billing Smart Grid Services

5 Solare Struktur... Effiziente Netzwerke Elektromobilität - Das Smart Grid Vehicle Stichwort Smart! Grid Vehicle Strategie Smart Charging Smart Billing Smart Grid Services

6 Smart Charging... in der fossilen Welt Steinkohle Braunkohle Uran Fossile E-Autos in der Nacht aufzuladen ist eine... gute Idee

7 Smart Charging... in der fossilen Welt Std. Fossile E-Autos in der Nacht aufzuladen ist eine... gute Idee... schlechte Idee... würde aber passieren, wenn es den Strom in der Arbeit umsonst gibt.

8 Smart Charging... im Solarzeitalter Biogas Sonne Im Sommer E-Autos in der Nacht aufladen ist eine... schlechte Idee Wind

9 Smart Charging... im Solarzeitalter Std. Im Sommer E-Autos in der Nacht aufladen ist eine... schlechte Idee... gute Idee Solarautos laden immer dann, wenn es reichlich Erneuerbare Energie gibt!

10 Smart Charging... gestern und morgen Std.... jedes Elektroauto, dass heute verkauft wird, muss diese Veränderung mitmachen!

11 Smart Charging... gestern und morgen an einem typischen Arbeitstag Std. am Wohnort unterwegs in der Arbeit unterwegs vor dem Kino am Wohnort am Wohnort unterwegs in der Arbeit unterwegs vor dem Kino

12 Smart Charging... Winter und Sommer an einem typischen Arbeitstag am Wohnort * unterwegs in der Arbeit unterwegs vor dem Kino am Wohnort Std. * natürlich sind nie alle PKW gleichzeitig von 6 bis 9 Uhr "unterwegs". Die verfügbaren Ladezeiten schrumpfen in diesem Fall jedoch -> für schnelle Reaktion sind höhere Ladeleistungen erforderlich! am Wohnort unterwegs in der Arbeit unterwegs vor dem Kino

13 Elektroautos... Bolloré BlueCar Personen:! 4 Geschwindigkeit:! 130 km/h Reichweite:! 250 km Antrieb:! Elektro Vermarktung:!? Status:! Prototyp Quelle: Bollore - Pinninferina

14 Elektroautos kwh (300 kg, 45 kwpeak, 410 V) Bolloré BlueCar Personen:! 4 Geschwindigkeit:! 130 km/h Reichweite:! 250 km Antrieb:! Elektro Vermarktung:!? Status:! Prototyp

15 Elektroautos kwh (300 kg, 45 kwpeak, 410 V) = 10 kwh "fahren" (80 km)

16 Elektroautos kwh (300 kg, 45 kwpeak, 410 V) = kwh "fahren" (80 km) "tanken" (für morgen)

17 Elektroautos kwh (300 kg, 45 kwpeak, 410 V) 250 km = kwh "fahren" (80 km) "tanken" (für morgen) "reserve" (für???)

18 Elektroautos... als rollende Pumpspeicher 45 Mio. PKW 30 kwh = kwh Ladeleistung: (300 kg, 45 kwpeak, 4101 V) phasig 3 phasig "reserve" 2 kw 20 kw 10 kw

19 Elektroautos... als rollende Pumpspeicher 30 kwh = kwh Ladeleistung: (300 kg, 45 kwpeak, 4101 V) phasig 3 phasig 45 Mio. PKW * 10 kw = 450 GWpeak (potentielle Regelenergieleistung) "reserve" 2 kw 20 kw 10 kw

20 Elektroautos... als rollende Pumpspeicher 30 kwh Ladeleistung: (300 kg, 45 kwpeak, 4101 V) phasig 3 phasig 45 Mio. PKW * 10 kw = 450 GWpeak (potentielle Regelenergieleistung) 45 Mio. PKW * 10 kwh = 450 GWhpeak (potentielle Speicherkapazität) 2 kw 20 kw 10 kw

21 Elektroautos... als rollende Pumpspeicher max. 80 GW täglich ca GWh 450 GWpeak (potentielle Regelenergieleistung) 450 GWhpeak (potentielle Speicherkapazität) Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw

22 Elektroautos... als rollende Pumpspeicher max. 80 GW täglich ca GWh 450 GWpeak (potentielle Regelenergieleistung) 450 GWhpeak (potentielle Speicherkapazität) Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw

23 Smart Grid Vehicles können... das Stromnetz stabilisieren... sofern die Fahrzeuge ihren Ladevorgang intelligent auf das Stromangebot abstimmen. Smart Charging Std.

24 Smart Grid Vehicles können... das Stromnetz stabilisieren... sofern das Fahrzeug seinen Ladevorgang intelligent auf das Stromangebot abstimmt. Smart Charging Std. Energieüberschüsse "verschieben"... und reduzieren somit den Bedarf an Bioenergie im Stromsektor. Smart Grid Services

25 Die "Infrasturktur" Frage

26 Infrastruktur und Betankung vs Die Rahmenbedingungen haben sich verändert... Erneuerbare Energien bringen hohe dezentrale Stromproduktion im Niederspannungsnetz Lithium-Batterietechnik ist serienreif Wireless Internet (UMTS, WLAN,...) ist Normalität für x-millionen Bürger GPS-Positionsbestimmung und Navigation ist allgegenwärtig Netzrückspeisung (Vehicle-to-Grid) ist "Tagesthema"

27 Infrastruktur und Betankung vs Die Rahmenbedingungen haben sich verändert Brüssel: Internationale Konferenz für Elektromobilität... aber die Stromtankstellen sind immer noch "Murks"

28 Drei Lösungen für ein Problem Normalladung meist über 60 Minuten Parkdauer 3 bis 20 kw peak Das (dünne) Kabel ist Teil des Fahrzeuges. Der Vorgang gleicht unbeaufsichtigtem Parken. 95% 4% Schnellladung bis ca.15 Minute Aufenthalt 10 bis 100 kw peak Das (dicke) Kabel ist Teil der Infrastruktur. Der Vorgang gleicht dem "Benzin tanken" unter Aufsicht. Batteriewechsel ca. 1 Minute Aufenthalt weit über "1.000" kw peak Kein Kabel erforderlich. Braucht einheitliche Akkus. Ist die Konkurrenz zur Schnellladung 1%

29 Drei Lösungen für ein Problem 1% 95% 4% Normalladung Schnellladung Batteriewechsel Netzintegration Strom tanken

30 Drei Probleme suchen eine Lösung Privater Parkplatz Zwang zum... Öffentlicher Parkplatz kw! Großparkplatz 1 bis 3 Fahrzeuge 10 bis 100 Fahrzeuge 100 bis Fahrzeuge 3 bis 60 kw peak 30 bis kw peak bis kw peak Management

31 Grundsatzfragen der Netzintegration Ergonomie Wie einfach ist es, dass Auto anzuschliessen? (mit einer Hand?, Zeit?,...) Wie lange dauert es, um 100 km Reichweite "nachzutanken"? Ökonomie Was kostet die notwendige Infrastruktur? (Aufbau und Wartung) Was wird verkauft? (Energie, Mobilität, Blindleistung,...?) Wie wird die "Ware" und wie werden die Steuern bezahlt? Wo liegt eigentlich der Anreiz, um sein Auto ans Netz zu stecken? Sicherheit Wie sicher ist das System für den Nutzer? (Gesundheit, Privatsphäre,...) Wie sicher ist es für die Betreiber? (Geldverlust, Rechtssicherheit,...) Haben wir eine individuelle, nationale oder internationale Lösung?

32 Mit Kabel oder Ohne Kabel?

33 Ohne Kabel?

34 Ohne Kabel? Solarzellen... eine erprobte Sache! Ein Solarautodach macht 5 bis 100 km pro Sommertag möglich.

35 Lasertechnik + Solarmodule?... vieles ist denkbar!... aber unsere Enkel sollen auch noch Spass am Erfinden haben. Ohne Kabel?

36 Induktiv oder Konduktiv (Wire or Wireless) Induktion... in Industrie und ÖPNV Wirkungsgrad = bis ca. 95% Leistung bis xx kw Quelle: Wampfler

37 Tanksäule "Induktion USA" Sicher und Einfach... die Handhabung Strom (AC) Induktiv bis 50 kw Quelle: Darell - Teuer und Kompliziert... die Infrastruktur

38 Tanksäule "Induktion USA" Strom (AC) Induktiv 50 kw

39 Der "mobile Adapter" für unterwegs... Induktion = "Ladegerät" Gewicht = 40 kg x.000 Euro/kW Faktor 100 Quelle: Darell - Konduktion = Steckeradapter Gewicht = 0,x kg x0 Euro/kW

40 Der "mobile Adapter" für unterwegs... Induktion = Wechselrichter Gewicht = 40 kg x.000 Euro/kW Quelle: Darell -

41 Induktion... führt zu höheren Tankverlusten... EMV-Problematik ist komplex... ist auf Reisen sehr umständlich... ist als Infrastruktur zu teuer... wird bei Netzrückspeisung noch teuerer... ist eine Luxus- oder Langstreckenlösung

42 Merke! Die Energieübertragung wird mit einem Kabel erfolgen!

43 Die "Ergonomie" Frage

44 Regenfänger Stolperfalle 7m Kabelgewirr Dreckfänger

45 Platzierung des Ladekabels???????

46 Platzierung des Ladekabels Audi Duo, GM EV1, Toyota RAV (ind.), Volvo ReCharge, Subaru G4e,... Think City, GM Saturn Vue,... Mitsubishi iev (DC), Subaru R1e (DC), VW Space Up Blue,... "Prius PHEV Conversions",... Toyota RAV (cond.), Citroen Saxo, SVE Cleanova, Renault Electroad, Daimler PHEV Sprinter,... Mitsubishi iev (AC), Subaru R1e (AC), Toyota Prius PHEV,...

47 Platzierung des Ladekabels vs. Parkraum

48 Platzierung des Ladekabels vs. Parkraum unterschiedliche Kabelführungen und -längen

49 Platzierung des Ladekabels vs. Parkraum Kabelführung kritisch!

50 Platzierung des Ladekabels vs. Parkraum Warum fokussiert man sich so sehr auf die Laternenparker?? Dies sind die unnötigsten und teuersten Orte für Stromtankstellen!

51 Platzierung des Ladekabels vs. Parkraum Stellplätze Stromtankstellen gehören vor die von Parkhäusern, Tiefgaragen, Großparkplätzen, privaten Garagen, Firmenparkplätzen, Park-n-Ride Knotenpunkten,... Da parkt man überall vorwärts ein!

52 Ladekabel... heute... Ergonomie, Unfälle, Vandalismus?

53 Ladekabel... heute Die Praktiker in Alaska wissen, was geht... und was nicht geht.

54 Ladekabel... damals Kabelfach muss nur 30 cm höher Vor 15 Jahren gab es mal eine Firma, die auf dem richtigen Weg war. Foto: Dr. Martin Schulz, 2007

55 Ladekabel... morgen Manche "Neulinge" sind wieder auf dem richtigen Weg!

56 Platzierung des Ladekabels + Kurzer Weg für den Fahrer - Parksituation + gute Ergonomie (Höhe) -- Parksituation ++ Parksituation, - evt. zu niedrig (=unergonomisch) + Nähe zu "Kofferraumbatterien" + gute Ergonomie (Höhe) + Parksituation + gute Ergonomie (Höhe)

57 Platzierung des Ladekabels ++ Parksituation Position "im Kühlergrill" ist die mit Abstand beste Idee! Einfach nur die Tanköffnung durch eine Ladebuchse zu ersetzen ist keine gute Idee!

58 Platzierung des Ladekabels 10 kw (AC) 50 kw (DC) Position "im Kühlergrill" ist die mit Abstand beste Idee! Für eine optionale Schnellladebuchse ist diese Postion durchaus eine sinnvolle Idee! (Die Alternative sind Batteriewechselsysteme)

59 Der "kleine" Unterschied kw (AC) Ladekabel (fest) Ladebuchse (optional) 50 kw (DC) Netzintegration Strom tanken

60 Merke! Netzintegration erfolgt am Auto vorne!

61 Elektroautomerkmale

62 Kenndaten für Elektroautos Motorleistung (kw) PKW Energieverbrauch (kwh/100km) Fahrweg (km/d) Ladeleistung (kw) Tankstelle Tankzeit (Stunden) Umsatz (Euro/d bei 20 Cent/kWh) , , , ,25 0, ,45 0, ,75 0,3

63 Kenndaten für Elektroautos Motorleistung (kw) PKW Energieverbrauch (kwh/100km) Fahrweg (km/d) Ladeleistung Wichtig... (kw) Tankstelle Tankzeit (Stunden) Umsatz (Euro/d bei 20 Cent/kWh) ,00 4 geringe! , ,5 3 Kosten ,25 0, ,45 0, ,75 0,3 1-3 Stunden wird die typische Tankzeit betragen 1 (-4) Euro Umsatz pro Tag... Steckdose muss billig sein!

64 Kenndaten für Elektroautos Motorleistung (kw) PKW Energieverbrauch (kwh/100km) Fahrweg (km/d) Ladeleistung (kw) Tankstelle Tankzeit (Stunden) Umsatz (Euro/d bei 20 Cent/kWh) , , , ,25 0, ,45 0, ,75 0,3 Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw

65 Kenndaten für Elektroautos Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw

66 Kenndaten für Elektroautos 2 kw... für mehr als 50% aller Tankoperationen ausreichend Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw

67 Kenndaten für Elektroautos über 2 kw... einen neuen Stecker? Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw

68 Eine Frage der Ergonomie

69 Eine Frage der Ergonomie

70 Die Einladung zum Vandalismus

71 Kenndaten für Elektroautos über 2 kw... einen neuen Stecker? Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw

72 Kenndaten für Elektroautos über 2 kw... einen neuen Stecker?... können wir hiervon lernen?

73 Ladestecker mit "Sollbruchstelle"?... können wir hiervon lernen?

74 Merke! Infrastruktur muss günstig und langlebig sein!

75 Infrastruktur

76 Kenndaten für Elektroautos Case A Ladekabel am Auto Mode daheim Case B loses Ladekabel mit zwei Steckern Mode 3 an spezieller (öffentlicher) Station Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw IEC Case C Ladekabel an der Station Mode 4 an einer Schnellladestation

77 Case A Ladekabel am Auto Mode daheim Case B loses Ladekabel mit zwei Steckern Mode 3 Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw unter an spezieller (öffentlicher) Station 20 kw über Case C Ladekabel an der Station Mode 4 an einer Schnellladestation

78 Case A Ladekabel am Auto Mode daheim Case B Mode 3 Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw unter loses Ladekabel mit zwei Steckern an spezieller (öffentlicher) Station 20 kw über Case C Ladekabel an der Station Mode 4 an einer Schnellladestation

79 Case A Ladekabel am Auto Mode daheim Case B loses Ladekabel mit zwei Steckern Mode 3 Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw unter an spezieller (öffentlicher) Station 20 kw über Case C Ladekabel an der Station Mode 4 an einer Schnellladestation

80 Case A Ladekabel am Auto Mode daheim Mode 3 Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw unter an spezieller (öffentlicher) Station 20 kw über Case C Ladekabel an der Station Mode 4 an einer Schnellladestation

81 Case A Ergonomie Ladekabel am Auto Mode daheim Mode 3 an spezieller (öffentlicher) Station Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw unter Schnellladung (AC oder DC) Normalladung (1 Phase) Normalladung (3 Phasen) 20 kw über Case C Ladekabel an der Station Mode 4 an einer Schnellladestation

82 Case A Ergonomie Ladekabel am Auto Mode daheim Mode 3 Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw unter Schnellladung (AC oder DC) Normalladung (1 Phase) Normalladung (3 Phasen) an spezieller (öffentlicher) Station 20 kw über Case C Ladekabel an der Station Mode 4 an einer Schnellladestation

83 Netzintegration Case A lange Lade- bzw Standzeit... Ladekabel am Auto Mode = ohne Aufsicht daheim Mode 3 an spezieller (öffentlicher) Station Ladeleistung: 2 kw 1 phasig 3 phasig 20 kw 10 kw Strom tanken Case C kurze Ladezeit... Ladekabel an der Station Mode 4 = mit Aufsicht an einer Schnellladestation

84 gar nicht gut

85 gar nicht gut

86 gar nicht gut besser... aber auch nicht optimal

87 gar nicht gut besser... aber auch nicht optimal

88 Merke! Die Infrastruktur sollte nahezu unsichtbar sein!

89 Merke! Das Kabel gehört direkt in das Auto integriert!

90 Abrechnung und Management

91 k W h Energy Meter

92 Wir behandeln Elektroautos wie Bügeleisen k W h Energy Meter

93 Doch es sind eigentlich Häuser mit Rädern k W h Energy Meter rund 20 kw und 2 MWh/a... die bisher noch keinen Stromzähler haben. bis 20 kw und 2 MWh/a k W h Energy Meter

94 k W h Energy Meter

95 Auch kompatibel mit Zukunftsvisionen wie Induktionstechnik für Langstreckenlösungen. k W h Energy Meter k W h Energy Meter

96 Auch kompatibel mit Zukunftsvisionen wie Netzrückspeisung (Vehicle to Grid). k W h Energy Meter

97 k W h Energy Meter k W h Energy Meter

98 Öffentliche Stromstellen sind stromlos k W h k W h Energy Meter Energy Meter

99 Öffentliche Stromstellen sind stromlos k W h Energy Meter Die müssen miteinander reden! k W h Energy Meter

100 Öffentliche Stromstellen sind stromlos bis geklärt ist wer die Rechnung bezahlt k W h Energy Meter Die müssen miteinander reden! k W h Energy Meter

101 Die Vorstellungen der Autoindustrie

102 Die Vorstellungen der Autoindustrie

103 Die Vorstellungen der Autoindustrie "Doomed to Fail"!

104 Öffentliche Stromstellen sind stromlos bis geklärt ist wer die Rechnung bezahlt k W h Energy Meter Die müssen miteinander reden! k W h Energy Meter

105 Management Fahrstromversorger Stromstellenbetreiber k W h Energy Meter Steuerung Verhandlung, Abrechnung k Lademanagement W h Energy Meter

106 Management Fahrstromversorger Stromstellenbetreiber k W h Energy Meter Steuerung Verhandlung, Abrechnung "Heart beat" k Lademanagement W h Energy Meter

107 Management Fahrstromversorger Stromstellenbetreiber Sicher k W h Energy Meter Sicher Steuerung Sicher Verhandlung, Abrechnung "Heart beat" Unsicher k Sicher Lademanagement W h Energy Meter

108 Ein einfacher und offener Standard... zur Erkennung der elektrischen Kompatibilität... zur Überwachung der elektrischen Sicherheit... zur Zuteilung der verfügbaren Leitungskapazitäten... zur Identifizierung der Stromstelle "Heart beat" Unsicher

109 Muss: Kann: Ein einfacher und offener Standard 1. Austausch der EIC-IDs (Stromstelle und Fahrstromdienstleister plus Ticket-ID ) 2. Heart-Beat für physikalische Limits (Voltage, min-max Ampere je Phase,...) 3. optionale Name plate -Infos als XML Datenblock z.b. für IPv6 Zugang "Heart beat" Unsicher 4. Datentunnel für IPv6 (IPsec) payload via PLC

110 Rechtssicherheit ist die Voraussetzung für alle Geschäftsmodelle... die zur Erschliessung der technischen Potentiale der Smart Grid Vehicles erforderlich sind. Hersteller können hier eigene, neue Innovationen schneller einführen. k Fahrstromversorger Sicher Lademanagement W h Energy Meter

111 Fahrstromversorger Stromstellenbetreiber Sicher Verhandlung, Abrechnung Relativ rasche und einfache Standardisierung... (komplexer) internationaler Kommunikation- und Geschäftsprozesse zwischen wenigen Akteuren ist möglich.... weil größtenteils bereits vorhanden!

112 Management Stromstellenbetreiber Sicher k W h Energy Meter Sicher Steuerung Erlaubt einen fairen Wettbewerb... unterschiedlicher Systeme, ohne die Betriebssicherheit zu gefährden, da es keine Inkompatibilitäten geben kann.

113 Management Fahrstromversorger Stromstellenbetreiber Sicher k W h Energy Meter Sicher Steuerung Sicher Verhandlung, Abrechnung "Heart beat" Unsicher k Sicher Lademanagement W h Energy Meter

114 Management Fahrstromversorger Stromstellenbetreiber IEC k W h Energy Meter Steuerung Verhandlung, Abrechnung "Heart beat" IEC k Lademanagement? (IEC 61850?) W h Energy Meter

115 Management Fahrstromversorger Stromstellenbetreiber k W h Energy Meter Steuerung Verhandlung, Abrechnung "Heart beat" k Lademanagement W h Energy Meter + Batteriehersteller??

116 Merke! Der Stromzähler gehört ins Auto!

117 Merke! Wir brauchen Bandbreitenmanagement auf Niederspannungsebene!

118 Merke! Wir müssen weg von der Stromtankstelle und hin zur Stromstelle!

119 Tomi Engel

Netzintegration von Elektroautos... das Smart Grid Vehicle

Netzintegration von Elektroautos... das Smart Grid Vehicle Netzintegration von Elektroautos... das Smart Grid Vehicle Tomi Engel Frankfurt a.m. - 06.03.2009 Mit Kabel oder Ohne Kabel? Induktion hat systemische Nachteile Quelle: Darell - www.evnut.com Induktion...

Mehr

Elektromobilität und Netzintegration

Elektromobilität und Netzintegration Elektromobilität und Netzintegration Tomi Engel München - 03.05.2010 30 Jahre technischer Fortschritt 1980 2010 30 Jahre technischer Fortschritt 64 kb RAM 16 Farben 3 MHz CPU-Takt x 1.000.000 = 1980 2010

Mehr

Aspekte der Stromtankstelle... Smart Grid Vehicle

Aspekte der Stromtankstelle... Smart Grid Vehicle Neue?... Aspekte der Stromtankstelle... Smart Grid Vehicle Tomi Engel Wietow - 08.09.2008 Was ist das? Der Stand der Technik (bzw. die "gute fachliche Praxis") beim heutigen Netzausbau für Stromtankstellen.

Mehr

Zukunftsfähige Energieversorgung

Zukunftsfähige Energieversorgung Zukunftsfähige Energieversorgung Tomi Engel Herrieden - 26.06.2009 Die Finanzkrise und der DOW-Index Quelle: DTI 2008, NPD 2008, BP 2007; Prognose: LBST 2008 Der Ölpreis +,--. )! /012345678964 :;< #!!(

Mehr

Fachausschuss Solare Mobilität

Fachausschuss Solare Mobilität Fachausschuss Solare Mobilität tomi@objectfarm.org Vehicle to Grid - Das Elektroauto als Regelenergiekraftwerk Hannover - 18.4.2007 Zentrale Herausforderung Wir betreten das Zeitalter der Energieunsicherheit

Mehr

Mess- und Abrechnungskonzepte für den Elektro-Auto-Kraftstoff

Mess- und Abrechnungskonzepte für den Elektro-Auto-Kraftstoff für den Elektro-Auto-Kraftstoff Tomi Engel Leipzig - 09.11.2010 Elektromobilität? Elektromobilität? Benzin Strom mehr als nur der Austausch eines Motors! Elektromobilität? Benzin Strom mehr als nur der

Mehr

Fachausschuss Solare Mobilität

Fachausschuss Solare Mobilität Fachausschuss Solare Mobilität tomi@objectfarm.org Elektroantriebe München - 28.04.2007 Die Smart Grid Vehicle Strategie München - 28.04.2007 Solare Struktur: Intelligenter Verbund Energieeinheit Smart

Mehr

Netzintegration von E-Mobilität mit Erneuerbaren Energien

Netzintegration von E-Mobilität mit Erneuerbaren Energien Netzintegration von E-Mobilität mit Erneuerbaren Energien Tomi Engel Hannover - 07.04.2011 Das Netzmanagement Das Netzmanagement Fossile Struktur... 3 Sektoren 50-70% Verlust durch Abwärme 50-70% Verlust

Mehr

Netze und Ladestationen: Welche Infrastruktur benötigen Elektrofahrzeuge?

Netze und Ladestationen: Welche Infrastruktur benötigen Elektrofahrzeuge? Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Lehrstuhl für Energiesysteme und Energiewirtschaft Netze und Ladestationen: Welche Infrastruktur benötigen Elektrofahrzeuge? Prof. Dr.-Ing. Christian

Mehr

Regelenergie mit Elektrofahrzeugen

Regelenergie mit Elektrofahrzeugen Regelenergie mit Elektrofahrzeugen Tomi Engel Karlsruhe - 21.01.2009 Regelenergie mit Elektrofahrzeugen... das Smart Grid Vehicle Tomi Engel Karlsruhe - 21.01.2009 Das Smart Grid Vehicle Elektrofahrzeuge?

Mehr

Stromspeicher "Batterie"... netzfreundliche Elektromobilität

Stromspeicher Batterie... netzfreundliche Elektromobilität Stromspeicher "Batterie"... netzfreundliche Elektromobilität Tomi Engel Berlin - 09.11.2011 Wir brauchen keine Speicher, sondern "nur" einen zuverlässigen Lastausgleich Speicher sind immer ein zusätzlicher

Mehr

Elektromobilität... Entwicklungswege und Perspektiven

Elektromobilität... Entwicklungswege und Perspektiven Elektromobilität... Entwicklungswege und Perspektiven Tomi Engel Bremen - 10.11.2009 Im Gedenken an Dr. Ludwig Trautmann-Popp * 16.05.1950 -! 31.10.2009... den unermüdlichen Vorkämpfer für die Energiewende

Mehr

ELEKTROMOBILITÄT IN NORDRHEIN-WESTFALEN

ELEKTROMOBILITÄT IN NORDRHEIN-WESTFALEN ELEKTROMOBILITÄT IN NORDRHEIN-WESTFALEN Impulsvortrag Infrastruktur und Netze Carolin Reichert Düsseldorf, 24. Februar 2009 SEITE 1 Elektromobilität kommt: Ca. 2,4 Mio. E-Fahrzeuge bis 2020 erwartet Angebot

Mehr

PRODUKTE & LEISTUNGEN

PRODUKTE & LEISTUNGEN PRODUKTE & LEISTUNGEN SMATRICS ist das österreichweite Ladenetz für Elektro- und Plug-In-Autos, mit Strom aus 100 % Wasserkraft und Lösungen für Privat und Business. ANGEBOT AB 1.7.2014 smatrics.com SMATRICS

Mehr

Maßnahmenkatalog zur Förderung von Elektrofahrzeugen

Maßnahmenkatalog zur Förderung von Elektrofahrzeugen Maßnahmenkatalog zur Förderung von Elektrofahrzeugen Tomi Engel Marburg - RegioSolar - 19.09.2008 Maßnahmenkatalog zur Förderung von Elektrofahrzeugen Tomi Engel Marburg - RegioSolar - 19.09.2008 Warum

Mehr

Landesinitiative Energieinnovation Elektromobilität aktuelle Trends und Auswirkungen auf das Strom- und Datennetz 26. Oktober 2016

Landesinitiative Energieinnovation Elektromobilität aktuelle Trends und Auswirkungen auf das Strom- und Datennetz 26. Oktober 2016 Landesinitiative Energieinnovation Elektromobilität aktuelle Trends und Auswirkungen auf das Strom- und Datennetz 26. Oktober 2016 Mobile City Gründung Sitz Mitarbeiter Kompetenzen 2016 Saarbrücken, Deutschland

Mehr

Urban Mobility... in the context of the renewable energy revolution: why cities should take a serious look at electric mobility

Urban Mobility... in the context of the renewable energy revolution: why cities should take a serious look at electric mobility Urban Mobility...... in the context of the renewable energy revolution: why cities should take a serious look at electric mobility Tomi Engel Stuttgart - 04.06.2008 Solar Structure... Efficient Networks

Mehr

Elektroautos. Kundenerwartungen und technische Konzepte. Christian Kunstmann. Adam Opel AG. Automotive Cluster RMN Forum XVI Darmstadt 22.

Elektroautos. Kundenerwartungen und technische Konzepte. Christian Kunstmann. Adam Opel AG. Automotive Cluster RMN Forum XVI Darmstadt 22. Elektroautos Kundenerwartungen und technische Konzepte Christian Kunstmann Dr. -Ing. Adam Opel AG Automotive Cluster RMN Forum XVI Darmstadt 22. Mai 2014 Das Erdölzeitalter: Steigender Energieverbrauch

Mehr

Plug-in Hybride... Potential zur CO2-Reduktion im PKW-Verkehr

Plug-in Hybride... Potential zur CO2-Reduktion im PKW-Verkehr Plug-in Hybride... Potential zur CO2-Reduktion im PKW-Verkehr Tomi Engel Berlin - 23.02.2008 CO 2 -Emissionen ca. 900 Mio. Tonnen Treibhausgase CO2-Reduktion im PKW-Verkehr 42% 19% 9% 12% 7% 12% Haushalte

Mehr

Elektromobilität Ausgewählte Informationen zu Technik und Perspektiven, Wirtschaftlichkeit und Fördermöglichkeiten

Elektromobilität Ausgewählte Informationen zu Technik und Perspektiven, Wirtschaftlichkeit und Fördermöglichkeiten Elektromobilität Ausgewählte Informationen zu Technik und Perspektiven, Wirtschaftlichkeit und Fördermöglichkeiten Renate Brandner-Weiß Energieagentur der Regionen Citroën C-Zero, Mitsubishi i-miev, Peugeot

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Ladeinfrastrukturkonzepten ist sehr unterschiedlich

Die Wirtschaftlichkeit von Ladeinfrastrukturkonzepten ist sehr unterschiedlich Die Wirtschaftlichkeit von konzepten ist sehr unterschiedlich Kosten pro Ladeeinheit Fahrzeuge pro Infrastruktur- Umsatzmarge (in, ohne / Ladeeinheit = kosten pro / pro Fahrzeug (bei = Wiederbeschaffung)

Mehr

Vorstellung der VDE Studie Elektrofahrzeuge

Vorstellung der VDE Studie Elektrofahrzeuge Vorstellung der VDE Studie Elektrofahrzeuge Bundespressekonferenz, Berlin 28.04.2010 Prof. Rik W. De Doncker, RWTH Aachen University Tim Schäfer, Li-Tec Battery GmbH, Kamenz 26.04.2010 / 1 VDE Studie Elektrofahrzeuge

Mehr

Eine gute I.D.E.E. das Förderkonzept für Erneuerbare Elektromobilität

Eine gute I.D.E.E. das Förderkonzept für Erneuerbare Elektromobilität Eine gute I.D.E.E. das Förderkonzept für Erneuerbare Elektromobilität Tomi Engel München - 18.10.2011 Lernen vom EEG Refinanzierung über eine Marktumlage... schafft die Unabhängigkeit von Haushaltsdebatten.

Mehr

Elektromobilität und Umwelt. Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011

Elektromobilität und Umwelt. Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011 Ulrich Höfpner www.ifeu.de Elektromobilität und Umwelt Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011 Julius Jöhrens ifeu Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH -

Mehr

Elektromobilität im Solarzeitalter

Elektromobilität im Solarzeitalter Elektromobilität im Solarzeitalter Tomi Engel Stuttgart - 11.04.2013 Fossile Mobilität... ist das größte, gesellschaftliche Projekt auf dem Gebiet der Sondermüllentsorgung! Fossile Struktur - 3 Sektoren

Mehr

Nutzung von Elektroautos als Energiespeicher Abfangen von Lastspitzen auf Grund erneuerbarer Energien

Nutzung von Elektroautos als Energiespeicher Abfangen von Lastspitzen auf Grund erneuerbarer Energien Nutzung von Elektroautos als Energiespeicher Abfangen von Lastspitzen auf Grund erneuerbarer Energien Gliederung Gegenstand des Geschäfts TIMES-Einordnung Wettbewerbseinschätzung & Marktposition Ressourcen

Mehr

Lademanagement nach dem Babelbee-Prinzip

Lademanagement nach dem Babelbee-Prinzip Lademanagement nach dem Babelbee-Prinzip Tomi Engel Mannheim - 10.09.2011 Das Babelbee-Projekt Anschlusskasten mit Lastmanagementtechnik 2 Mess- und Schalttechnik Stromstelle 1 bis n 4 Ergonomische Verbindung

Mehr

Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen News & Trends

Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen News & Trends Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen News & Trends ETG-Fachtagung, 4. Oktober 2012 Philipp Walser Leiter Fachstelle Elektrofahrzeuge Verband e mobile Inhalt 1. Verband e mobile Fachstelle Elektrofahrzeuge

Mehr

Das Elektroauto im Solarzeitalter

Das Elektroauto im Solarzeitalter Das Elektroauto im Solarzeitalter Tomi Engel Giessen - 27.04.2009 Elektromobilität Elektromobile Elektromobilität - Das Smart Grid Vehicle... mit Kabel Elektromobile Elektromobilität - Das Smart Grid Vehicle...

Mehr

Photovoltaik: Stand der Technik (Zukünftige Einsatzmöglichkeiten)

Photovoltaik: Stand der Technik (Zukünftige Einsatzmöglichkeiten) Photovoltaik: Stand der Technik (Zukünftige Einsatzmöglichkeiten) Inhalt Energie für die Zukunft? Lösungsansätze Kernreaktoren Biomasse Photovoltaik Vergleich Substitution anderer Energieträger durch PV

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Electric Vehicle (EV) komplett ausgestatteter Kleinwagen 16 kwh, 160 km Reichweite, 130 km/h max. Geschwindigkeit bidirektional ladefähig

Mehr

Elektromobilität WIR LIEFERN DIE ANTWORTEN FÜR IHREN ERFOLG!

Elektromobilität WIR LIEFERN DIE ANTWORTEN FÜR IHREN ERFOLG! Elektromobilität WIR LIEFERN DIE ANTWORTEN FÜR IHREN ERFOLG! 1 Die weltweite Automobilbranche steht vor großen Herausforderungen (Elektro-)Mobilität von morgen!? Die technologischen Fortschritte im Bereich

Mehr

VLOTTE - Zukunft Der Schritt aus der Modellregion in die Wirklichkeit

VLOTTE - Zukunft Der Schritt aus der Modellregion in die Wirklichkeit VLOTTE - Zukunft Der Schritt aus der Modellregion in die Wirklichkeit 3. Kongress Elektromobilität, Luzern Februar 2012, Günther Gerhard illwerke vkw Das Unternehmen Stromerzeugung Illwerke Regel- und

Mehr

Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin. Smart Grid Intelligente Netzwerke. Johann Strama

Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin. Smart Grid Intelligente Netzwerke. Johann Strama Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin Smart Grid Intelligente Netzwerke Johann Strama Gliederung 1.Motivation 2.Was ist ein Smart Grid 3.Definition eines Smart Grid 4.Technologien 5.Beispiele

Mehr

Ladeinfrastruktur InnoZ/ BeMobility

Ladeinfrastruktur InnoZ/ BeMobility Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel Ladeinfrastruktur InnoZ/ BeMobility Ladeverfahren, Steckerversionen und installierte Infrastruktur auf der BeMobility Plattform elektromobilität

Mehr

Elektromobilität und Energiewirtschaft

Elektromobilität und Energiewirtschaft Elektromobilität und Energiewirtschaft Zukunftsperspektiven für Energieversorger Dr. Jörg Kruhl Technische Grundsatzfragen, neue Technologien E.ON Energie AG, München, 29. April 2009 Treiber für Elektromobilität

Mehr

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Folie 1 Agenda 1. Globale und lokale Herausforderungen 2. Kundenanforderungen

Mehr

Fit werden für Elektromobilität. Machen wir es den Pionieren der Elektromobilität nach!

Fit werden für Elektromobilität. Machen wir es den Pionieren der Elektromobilität nach! Fit werden für Elektromobilität Machen wir es den Pionieren der Elektromobilität nach! Roll out Spiegel online Öffentliche Ladestation Spiegel online Grüner Strom- Solarfahrzeug Geschwindigkeit Ausdauerrennen

Mehr

JetZt e-mobility ProViDer austria

JetZt e-mobility ProViDer austria Jetzt E-Mobility Provider Austria Die Zukunft der E-Mobilität ist jetzt. Wir setzen uns ins Auto. Starten es. Nichts ist zu hören. Wir gleiten lautlos durch die Landschaft, kommen entspannt am gewünschten

Mehr

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1.

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1. Engineering for the future 1 Elektromobilität / 1. Einleitung 1.1. Weg vom Öl 2. Ökobilanz 3. E-Mobile mit einer Batterie 3.1. Vorteile 3.1.1. Infrastruktur 3.1.2. Lautlos im Straßenverkehr 3.2. Nachteile

Mehr

mecostation // Ladestation für Elektromobilität

mecostation // Ladestation für Elektromobilität mecostation // Ladestation für Elektromobilität ...charging... complete! e-mobility Immer häufiger stellt sich die Frage wie wir in Zukunft mobil sein wollen und sein werden. Schlagworte wie Nachhaltigkeit,

Mehr

Die Rolle des Elektroautos im Solarzeitalter

Die Rolle des Elektroautos im Solarzeitalter Die Rolle des Elektroautos im Solarzeitalter Tomi Engel Altdorf - 05.10.2009 Fossile Struktur - 3 Sektoren Elektromobilität - Das Smart Grid Vehicle 50-70% Verlust durch Abwärme 50-70% Verlust durch Abwärme

Mehr

Die Elektromobilität in der Schweiz die etwas andere Lösung

Die Elektromobilität in der Schweiz die etwas andere Lösung Die Elektromobilität in der Schweiz die etwas andere Lösung Peter Arnet, Geschäftsführer Alpiq E-Mobility AG Mobilitätskonferenz, Wien, 2. Oktober 2014 Inhalt Präsentation Vorstellung ALPIQ Entwicklung

Mehr

Die neue Rolle der Elektromobilität... verschläft Deutschland die Zukunft?

Die neue Rolle der Elektromobilität... verschläft Deutschland die Zukunft? Die neue Rolle der Elektromobilität... verschläft Deutschland die Zukunft? Tomi Engel Baden-Baden - 27.03.2009 Fossile Struktur - 3 Sektoren 50-70% Verlust durch Abwärme 50-70% Verlust durch Abwärme Strom

Mehr

Die Alpiq E-Mobility AG

Die Alpiq E-Mobility AG Die Alpiq E-Mobility AG Elektromobilität leises Rollen in die Zukunft Nathalie Blumenau Zürich, 29. Oktober 2015 Business Support Utility / Product Management Inhalt Alpiq E-Mobility AG Was treibt die

Mehr

RENAULT ELEKTROFAHRZEUGE - NACHHALTIGE MOBILITÄT FÜR ALLE

RENAULT ELEKTROFAHRZEUGE - NACHHALTIGE MOBILITÄT FÜR ALLE RENAULT ELEKTROFAHRZEUGE - NACHHALTIGE MOBILITÄT FÜR ALLE 1 STRENGERE UMWELTSCHUTZAUFLAGEN AUTOMOBILINDUSTRIE MUSS SICH DER HERAUSFORDERUNG STELLEN UND LÖSUNGEN FINDEN KLIMAWANDEL ÖLPREIS GENERALISATION

Mehr

Eine Einführung in die Elektromobilität

Eine Einführung in die Elektromobilität Eine Einführung in die Elektromobilität Übersicht über Lademöglichkeiten, Stecker, Fahrzeugtypen etc. Matthias Leonhardt Matthias Leonhardt E-Autofahrer seit Nov. 2012 Smart ED Electric Vehicle Rhein Neckar

Mehr

mia electric das Auto für emissionsfreie Citymobilität

mia electric das Auto für emissionsfreie Citymobilität mia electric das Auto für emissionsfreie Citymobilität e-car lounge bei Taylor Wessing, München, 17.10.2011 Prof. Edwin Kohl Was bestimmt die Mobilität von morgen? Verkehrszunahme Mobilitätsbedarf steigt

Mehr

Elektromobilität in Bayern. Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW

Elektromobilität in Bayern. Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW Elektromobilität in Bayern Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW Elektrofahrzeuge modern im Design und kostengünstig im Verbrauch Die Bundesregierung plant, bis zum Jahr 2020

Mehr

Elektromobilität - Statista-Dossier

Elektromobilität - Statista-Dossier Statista-Dossier Elektromobilität - Statista-Dossier Statista GmbH, Hamburg Elektromobilität - Statista-Dossier Inhaltsverzeichnis Überblick 06 Bestandsentwicklung von Elektroautos weltweit bis 2014 07

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Motors Corporation New Stage 2016 Mitsubishi Motors Mid Term Business Plan Erhöhung der Investitionen u.a. in Entwicklungen

Mehr

Die mobile Zukunft gestalten.

Die mobile Zukunft gestalten. Die mobile Zukunft gestalten. Einsatz eines Elektrofahrzeuges im Langstreckenbetrieb Praxistest Schnellladen und Range Extender Peter Kersten und Jürgen Krome Lippstadt, Dezember 2014 12/2014 2 Inhalt

Mehr

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom???

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Welcher alternative Energieträger macht uns nachhaltig mobil? Roland Wengenmayr 1 Kernreaktor und Gasturbine 2 Atmosphäre: 1000 km hoch 3 Atmosphäre: 1000 km hoch

Mehr

Elektromobilität Chancen und Herausforderungen für eine nachhaltige kommunale Verkehrspolitik. 14. Mai 2009

Elektromobilität Chancen und Herausforderungen für eine nachhaltige kommunale Verkehrspolitik. 14. Mai 2009 Elektromobilität Chancen und Herausforderungen für eine nachhaltige kommunale Verkehrspolitik 14. Mai 2009 Andreas Weber, Dornier Consulting GmbH Überraschende Probleme? DCo/BMC/Weber / 14.05.2009 / Seite

Mehr

LOAD BOX - Ladeboxen für den Indoor- und Outdoorbereich. Unter Spannung leben. Für ein betriebssicheres und einfaches Aufladen von E-Fahrzeugen.

LOAD BOX - Ladeboxen für den Indoor- und Outdoorbereich. Unter Spannung leben. Für ein betriebssicheres und einfaches Aufladen von E-Fahrzeugen. Unter Spannung leben LOAD BOX - Ladeboxen für den Indoor- und Outdoorbereich Für ein betriebssicheres und einfaches Aufladen von E-Fahrzeugen. www.amperio.ch Nach über 100 Jahren in der Entwicklung des

Mehr

Netzintegration von Elektrofahrzeugen

Netzintegration von Elektrofahrzeugen Netzintegration von Elektrofahrzeugen Dr. Christof Wittwer Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE edrive Nürnberg, 9.3.21 www.ise.fraunhofer.de Geschäftsfelder Fraunhofer ISE Energieeffiziente

Mehr

DIE RWE LADESÄULE SO TANKT MAN HEUTE.

DIE RWE LADESÄULE SO TANKT MAN HEUTE. RWE Effizienz DIE RWE LADESÄULE SO TANKT MAN HEUTE. Anleitung zum einfachen und schnellen Aufladen Ihres Elektrofahrzeugs. INHALT. Technische Daten Ladesäule 3 Fahren mit Elektroautos 5 Aufladen Ladevorgang

Mehr

Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität. Anforderungen an das Elektrohandwerk

Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität. Anforderungen an das Elektrohandwerk Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität Anforderungen an das Elektrohandwerk Zentrum für Gewerbeförderung Götz, 03.07.2014 Thomas Bürkle Sonderbeauftragter Elektromobilität im Thomas Bürkle

Mehr

Intelligentes Laden: Was moderne Infrastruktur künftig können muss

Intelligentes Laden: Was moderne Infrastruktur künftig können muss Intelligentes Laden: Was moderne Infrastruktur künftig können muss Presse-Workshop Elektromobilität RWE Deutschland AG Torsten Günter Leiter Infrastructure & Operations Elektromobilität RWE Effizienz GmbH

Mehr

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis Verhandlungsführung & Präsentationstechnik Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos Von Dimitrios Tsagoudis Alternative Technologien Warum gibt es diesen Trend? Ressourcenschonung (Verbrauchs- &

Mehr

Ladeinfrastruktur Ökostrom für Ihr E-Mobil.

Ladeinfrastruktur Ökostrom für Ihr E-Mobil. Ladeinfrastruktur Ökostrom für Ihr E-Mobil. www.naturenergie.de/my-e-nergy Strom für Ihr Fahrzeug wann und wo Sie wünschen. Zu Hause laden oder unterwegs? Das geht beides. Mit unserer vielseitigen Ladeinfrastruktur

Mehr

SMATRICS. GSV Forum Fuhrparkmanagement. Dipl. -BW Birgit Wildburger. Wien, 19. Jänner 2017

SMATRICS. GSV Forum Fuhrparkmanagement. Dipl. -BW Birgit Wildburger. Wien, 19. Jänner 2017 SMATRICS GSV Forum Fuhrparkmanagement Dipl. -BW Birgit Wildburger Wien, 19. Jänner 2017 MARKTENTWICKLUNG 2 Marktentwicklung DER ELEKTROHYPE KOMMT DRUCK DER EU ZEIGT WIRKUNG EU Verordnung zu Flotten-Emissionen

Mehr

Die neue, einfache Art, >> E-Bikes

Die neue, einfache Art, >> E-Bikes Die neue, einfache Art, >> E-Bikes aufzuladen >> Veraltete Technologie ohne bike-energy Bisherige Ladestationen sind nur stromanschlüsse: Ladegerät muss von zu Hause zwingend mitgebracht werden! Ladegerät

Mehr

Vier Jahre Elektromobilität bei EKZ - Erkenntnisse und Ausblick

Vier Jahre Elektromobilität bei EKZ - Erkenntnisse und Ausblick Vier Jahre Elektromobilität bei EKZ - Erkenntnisse und Ausblick Forum Elektromobilität, Luzern, 2014 Dr. Andreas Fuchs, Elektrizitätswerke des Kantons Zürichs (EKZ) E-Mobility Markteinschätzungen Den Leuten

Mehr

Medieninformation So sonnig kann Tanken sein Voraus Fahren Laden ist das neue Tanken

Medieninformation So sonnig kann Tanken sein Voraus Fahren Laden ist das neue Tanken E-Mail info@.de So sonnig kann Tanken sein Tank-Klappe auf, Sonne rein! Selbst produzierten Solarstrom tanken. Das ist der Traum vieler Elektroautobesitzer. Mit den Amtron Heimladestationen von Mennekes

Mehr

PRODUKTE & LEISTUNGEN

PRODUKTE & LEISTUNGEN PRODUKTE & LEISTUNGEN SMATRICS ist Österreichs einziges flächendeckendes Ladenetz für High-Speed und beschleunigtes Laden sowie weiteren Full-Service Lösungen für Privat und Business. ANGEBOT AB 1.1.2016

Mehr

Wir elektrisieren Ihr Auto»

Wir elektrisieren Ihr Auto» Wir elektrisieren Ihr Auto» Curtis Controller LiFePo 4 Batterien Motor-Getriebe-Kupplung Let s start smart! Systemstecker Motoraufhängung Unser Ansatz ist es alltagstaugliche E-Autos verfügbar und bezahlbar

Mehr

VLOTTE - Vorarlberg. illwerke vkw Das Unternehmen. Österreichs erste Modellregion für E-Mobilität

VLOTTE - Vorarlberg. illwerke vkw Das Unternehmen. Österreichs erste Modellregion für E-Mobilität VLOTTE - Vorarlberg 300.000 km gefahren Österreichs erste Modellregion für E-Mobilität gefahren illwerke vkw Das Unternehmen Stromerzeugung Illwerke Regel- und Spitzenenergie VKW-Kraftwerke Illwerke Tourismus

Mehr

Sonnenstrom selbst erzeugen und bestmöglich am eigenen Betrieb nutzen

Sonnenstrom selbst erzeugen und bestmöglich am eigenen Betrieb nutzen Sonnenstrom selbst erzeugen und bestmöglich am eigenen Betrieb nutzen Photovoltaik in Österreich 766,0 140 2014 Seite 2 PV-Markt in Europa Seite 3 Ring frei! Seite 4 Motive Warum in Photovoltaik investieren?

Mehr

Ladetechnologie und Infrastruktur. Spitzentechnologie von SCHRACK Technik Energie für Österreich

Ladetechnologie und Infrastruktur. Spitzentechnologie von SCHRACK Technik Energie für Österreich Ladetechnologie und Infrastruktur Spitzentechnologie von SCHRACK Technik Energie für Österreich AGENDA Ladeinfrastruktur von Schrack Technik Energie Vorstellung des Unternehmens Grundlagen zur Ladung von

Mehr

Integration von E-Fahrzeugen in Smart- Buildings. Dr. Wedigo von Wedel Einfach Elektrisch, Konferenz Oldenburg 9. Juli 2015

Integration von E-Fahrzeugen in Smart- Buildings. Dr. Wedigo von Wedel Einfach Elektrisch, Konferenz Oldenburg 9. Juli 2015 Integration von E-Fahrzeugen in Smart- Buildings Dr. Wedigo von Wedel Einfach Elektrisch, Konferenz Oldenburg 9. Juli 2015 Elektromobilität und Hausenergiesysteme: Wie definiere ich Smart Home? Im Smart

Mehr

Liste Elektro- PKWs 2015

Liste Elektro- PKWs 2015 Conrad Rössel Liste Elektro- PKWs 2015 Solar mobil Heidenheim e.v., Postfach 1846, 89508 Heidenheim E-Mail: post@solar-mobil.heidenheim.com / Web: www.solar-mobil-heidenheim.de Liste Elektro-PKWs in Deutschland

Mehr

ZUSAMMENFASSUNG der Ergebnisse der EL-MO-AUSTAUSCHVERANSTALTUNG

ZUSAMMENFASSUNG der Ergebnisse der EL-MO-AUSTAUSCHVERANSTALTUNG ZUSAMMENFASSUNG der Ergebnisse der EL-MO-AUSTAUSCHVERANSTALTUNG 10.04.2015 Gruppenarbeiten zur Beantwortung der Forschungsfrage des EL-MO-Projektes: WELCHE VORAUSSETZUNGEN MÜSSEN GESCHAFFEN WERDEN, DAMIT

Mehr

wir bringen ÖKOstrom auf die straße.

wir bringen ÖKOstrom auf die straße. RWE Effizienz GmbH wir bringen ÖKOstrom auf die straße. RWE Effizienz GmbH Freistuhl 7 44137 Dortmund -Hotline 0800 22 55 793* I www.rwe-mobility.com *Kostenlose Hotline aus dem deutschen Festnetz P-EFFG-20/04.10

Mehr

2. Technische Grundlagen des Elektroautos

2. Technische Grundlagen des Elektroautos 2. Technische Grundlagen des Elektroautos Das Elektroauto zählt neben Eisenbahn, E-Bikes, Elektro-Scooter, Oberleitungsbussen und weiteren durch elektrische Energie angetriebenen Fahrzeugen zu den Elektrofahrzeugen.

Mehr

ELEKTRO-MOBILITÄT. Politisches Geschwätz oder realistischer Weg in die Zukunft? Albert Lidauer, IFWK 7. Sep. 2010

ELEKTRO-MOBILITÄT. Politisches Geschwätz oder realistischer Weg in die Zukunft? Albert Lidauer, IFWK 7. Sep. 2010 ELEKTRO-MOBILITÄT Politisches Geschwätz oder realistischer Weg in die Zukunft? Albert Lidauer, IFWK 7. Sep. 2010 Begriffe/Definitionen Elektroauto: hat E-Motor, Batterie, Strom aus Steckdose, Reichweite

Mehr

Kurzüberblick: Herausforderung & Chancen: Netzintegration von Elektrofahrzeugen

Kurzüberblick: Herausforderung & Chancen: Netzintegration von Elektrofahrzeugen Kurzüberblick: Herausforderung & Chancen: Netzintegration von Elektrofahrzeugen Jochen Link Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Samstags-Forum Regio Freiburg, 13.03.2010 www.ise.fraunhofer.de

Mehr

Elektromobilität. Mit CKW umweltschonend unterwegs

Elektromobilität. Mit CKW umweltschonend unterwegs Elektromobilität Mit CKW umweltschonend unterwegs Mit CKW kommt die E-Mobilität im Kanton Luzern in Fahrt. CKW unterstützt ihre Kunden, die auch unterwegs energieeffizient sein möchten. Elektroautos sollen

Mehr

Die Zukunft fährt elektrisch?!

Die Zukunft fährt elektrisch?! Die Zukunft fährt elektrisch?! Mag. Reinhard Würger Bereichsleiter Kfz und Mobilien, Raiffeisen-Leasing GmbH Raiffeisen-Leasing GmbH 1020 Wien, Hollandstraße 11-13 Tel.: +43 1 71601-0 Fax: +43 1 71601-8029

Mehr

Die Rolle des Elektroautos im Solarzeitalter

Die Rolle des Elektroautos im Solarzeitalter Die Rolle des Elektroautos im Solarzeitalter Tomi Engel Kloster Ensdorf - 11.07.2009 Fossile Struktur - 3 Sektoren 50-70% Verlust durch Abwärme 50-70% Verlust durch Abwärme Strom Wärme Verkehr Mrd m Fossile

Mehr

Vehicle to Grid Das Elektroauto als Netzpuffer

Vehicle to Grid Das Elektroauto als Netzpuffer Vehicle to Grid Das Elektroauto als Netzpuffer Tomi Engel Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.v. (DGS) Fachausschuss für Solare Mobilität Gut Dutzenthal Haus 4, 91438 Bad Windsheim Tel.: 09165 995257,

Mehr

Netz, Energie & Verrechnung Dr. Michael Funk, BKW FMB Energie AG

Netz, Energie & Verrechnung Dr. Michael Funk, BKW FMB Energie AG Schweizerische Fachstelle für Elektrofahrzeuge In Zusammenarbeit mit: Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Status quo & Ausblick Netz, Energie & Verrechnung Dr. Michael Funk, BKW FMB Energie AG Informationsveranstaltung

Mehr

Das Hybrid-Fahrzeug die Lösung für den Individualverkehr bei zukünftigen Energieversorgungsstrukturen.

Das Hybrid-Fahrzeug die Lösung für den Individualverkehr bei zukünftigen Energieversorgungsstrukturen. Das Hybrid-Fahrzeug die Lösung für den Individualverkehr bei zukünftigen Energieversorgungsstrukturen. Vortrag auf der Jahreskonferenz VOLLER ENERGIE 2013 für die MetropolSolar-Region Duale Hochschule

Mehr

Elektro-Mobilität mit Erneuerbaren Energien

Elektro-Mobilität mit Erneuerbaren Energien Elektro-Mobilität mit Erneuerbaren Energien new energy 2011 - Husum Bausteine & Baustellen auf dem Weg zur (E)E-Mobilität Die Themen: Warum braucht es E-Mobilität Was braucht E-Mobilität Grundsätzliches

Mehr

Marktübersicht Fahrzeuge + Ladeinfrastruktur. DI Matthias Komarek Energie- und Umweltagentur NÖ

Marktübersicht Fahrzeuge + Ladeinfrastruktur. DI Matthias Komarek Energie- und Umweltagentur NÖ Marktübersicht Fahrzeuge + Ladeinfrastruktur DI Matthias Komarek Energie- und Umweltagentur NÖ E- Autos seit weit über 100 Jahren Flocken Elektrowagen seit 1888 max. 40 km max. 15 km/h Quelle: Franz Haag,

Mehr

Soufian Houness Frankfurt am Main, 10. Oktober 2012. Laden von Elektro-Pkw in der privaten Garage, in Tiefgaragen und Firmenparkhäusern

Soufian Houness Frankfurt am Main, 10. Oktober 2012. Laden von Elektro-Pkw in der privaten Garage, in Tiefgaragen und Firmenparkhäusern Soufian Houness Frankfurt am Main, 10. Oktober 2012 Laden von Elektro-Pkw in der privaten Garage, in Tiefgaragen und Firmenparkhäusern Soufian Houness Studium: Hochschule Darmstadt Elektrotechnik mit der

Mehr

E-Mobilität Marktübersicht und Vergleich

E-Mobilität Marktübersicht und Vergleich E-Mobilität Marktübersicht und Vergleich Jahrestagung erdgas mobil Baden-Württemberg 06.11.2014 Referent: Nikolai Csima (Regionalberater) 1 Anforderungsprofil alternative Antriebe geringe Emissionen Praxistauglichkeit

Mehr

Audi connect - Intelligentes Laden

Audi connect - Intelligentes Laden Schaufensterprojekt Ingolstadt Audi connect - Intelligentes Laden Nicolas Berner, AUDI AG Die AUDI AG in den Schaufensterprojekten Teilnahme an sechs Teilprojekten STUTTGART 20 Audi NEoS Kunden- und Lieferservice-

Mehr

Elektromobilität. Tomi Engel. Kirchheim - 01.12.2009

Elektromobilität. Tomi Engel. Kirchheim - 01.12.2009 Elektromobilität Tomi Engel Kirchheim - 01.12.2009 Elektromobilität Elektromobilität Warum? Klimawandel? Fahrspaß? Luftreinhaltung? Technologischer Durchbruch? Warum? Fossile Struktur - 3 Sektoren 50-70%

Mehr

E-Autos Marktcheck -was können E-Autos? Andrej Pecjak Institute Metron www.eauto.si Slowenien Ist Elektromobilität die ultimative Lösung? Wenn wir so weiter machen wie bisher... Ist Elektromobilität die

Mehr

Elektromobilität. Effizienz- und Einsparpotentiale. Dr. Martin Kleimaier

Elektromobilität. Effizienz- und Einsparpotentiale. Dr. Martin Kleimaier Elektromobilität Effizienz- und Einsparpotentiale Dr. Martin Kleimaier 1 Energieeffizienz im Straßenverkehr Treiber: hohe Importabhängigkeit Verknappung fossiler Primärenergieträger Verteuerung Klimaproblematik

Mehr

Thema: Alternative Antriebsformen für Kraftfahrzeuge

Thema: Alternative Antriebsformen für Kraftfahrzeuge Thema: Alternative Antriebsformen für Kraftfahrzeuge vorgelegt von Name: Cem Koc Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 1. Begründung des Themas 3 2. Hauptteil 3 1. Benzin, bald Vergangenheit? 3 2. Neue Energieformen

Mehr

Ladeservices für Elektrofahrzeuge 27-10-2014

Ladeservices für Elektrofahrzeuge 27-10-2014 Ladeservices für Elektrofahrzeuge 27-10-2014 Agenda The New Motion Marktentwicklung Produkte und Services Intelligente Ladestationen Ladeservices Anwendungsbeispiele The New Motion! Unternehmensgründung

Mehr

Maßnahmenkatalog zur Förderung von Elektromobilität

Maßnahmenkatalog zur Förderung von Elektromobilität Maßnahmenkatalog zur Förderung von Elektromobilität Tomi Engel Nennslingen - 08.12.2009 Elektromobilität? Elektromobile... mit Kabel Elektromobile... mit Kabel ohne Elektromobile... mit Kabel ohne n Millionen

Mehr

Überblick sonnen GmbH

Überblick sonnen GmbH Überblick sonnen GmbH sonnen Europäischer Marktführer für Lithium-Speichersysteme» Pionier für intelligente Lithium- Speichersysteme für Anwendungen im Residential und Commercial-Segment» Markterfahrung

Mehr

CASE: Elektroautos für Deutschland

CASE: Elektroautos für Deutschland CASE: Elektroautos für Deutschland Einleitung Die Umstellung auf neue Antriebstechnologien ist eine zentrale Herausforderung an die Mobilität des 21. Jahrhunderts. Die Bundesregierung glaubt an die Elektromobilität

Mehr

PRODUKTE & LEISTUNGEN

PRODUKTE & LEISTUNGEN PRODUKTE & LEISTUNGEN SMATRICS errichtet eine kundenorientierte Ladeinfrastruktur, mit Strom aus 100 % erneuerbarer Energie und Mobilitätspaketen für jeden Bedarf. ANGEBOT AB 1.1.2014 smatrics.com SMATRICS

Mehr

Stromspeichergesetz. Marktwirtschaftlicher Anreiz für Investitionen in dezentrale private Stromspeicheranlagen

Stromspeichergesetz. Marktwirtschaftlicher Anreiz für Investitionen in dezentrale private Stromspeicheranlagen Stromspeichergesetz Marktwirtschaftlicher Anreiz für Investitionen in dezentrale private Stromspeicheranlagen 1 Gliederung Gegenüberstellung zentrale dezentrale Stromspeicher Batterieentwicklung am Beispiel

Mehr

Klima- und Energie-Modellregion KEM Energiezukunft Thayaland. Ansbert Sturm

Klima- und Energie-Modellregion KEM Energiezukunft Thayaland. Ansbert Sturm Klima- und Energie-Modellregion KEM Energiezukunft Thayaland Ansbert Sturm Thermische Sanierung & Heizungstausch Kooperation von Betrieben und Modellregion Klima- und Energie Modellregion Arbeitsfelder

Mehr

E-Carsharing in Gemeinden

E-Carsharing in Gemeinden E-Carsharing in Gemeinden Projektvorstellung e-go Auersthal Auersthal, 12. Juni 2013 Georg Hartmann Mobilitätsgruppe Dorferneuerung Gaubitsch Herausforderung Carsharing Wer will, dass die Welt so bleibt,

Mehr