Jahresplanung Schuljahr 2015/2016

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresplanung Schuljahr 2015/2016"

Transkript

1 Jahresplanung Schuljahr 2015/2016 Anlässe KW Datum Zeit wo Sommerferien Thun und Gstaad Sa, 27. Juni bis So, 9. August 15 Nacheinschreibungen 27 Mo, 29. Juni Uhr Uhr W008/W001 Zeugnisse an Lehrbetriebe 27 ab Di, 30. Juni 15 Nacheinschreibungen 32 Mo, 3. August Uhr Uhr W008/W001 Begrüssungstag 1. Lehrjahre 33 Mo, 10. August 15 Spezialprogramm (Unterrichtseinstellung inkl. Frei- und Förderkurse nur Thun) Notenmitteilung IKA, Mathematik und Geschichte (BM 1), 2. Lehrjahr 33 ab Mo, 10. August 15 Abgabetermin PE, ALS 1. und 2. Lehrjahre B-, E- und M-Profil 33 Stichtag 14. August 15 36/37 Mo, 31. August bis Fr, 11. September 15 V&V 3 B- und E-Profil (aus 2. Lehrjahr) Partnertag, Klassen Detailhandelsfachleute 2. Lehrjahr 37 Mo, 7. September Uhr Lehrbetriebe DHF Infoabend (Berufsbildner und) Eltern B-und E-Profil inkl. Apéro incontro mit Bedienung incontro 37 Mo, 7. September Uhr Aula IDM/ W001, W002, W003, W004, W005, W006, W108 Infoabend (Berufsbildner und Eltern) M-Profil (BM 1) inkl. Apéro incontro mit Bedienung incontro Infoabend (Berufsbildner und Eltern) DFT inkl. Apéro mit Bedienung incontro 37 Di, 8. September Uhr W Mi, 9. September Uhr Aula IDM / W002- W006 Abgabetermin FA DE M-Klassen, 3. Lehrjahr 38 Mo, 14. bis Fr, 18. September 15 Infoabend (Berufsbildner und Eltern) Detailhandelsassistenten inkl. Apéro 38 Mo, 14. September Uhr W001 Infoabend neue Berufsbildner und Eltern BüroassistentInnen inkl. Apéro 38 Mo, 14. September Uhr W006 Prüfung Informatik Anwender SIZ II, 1. Teil (Module 202 und 322K) 38 Di, 15. September Uhr W212, W213 V:\terminlisten\schuljahr \do jahresplanung schuljahr Seite 1 von

2 Elternabend und Info-Treff Kaufleute Gstaad 38 Mi, 16. September Uhr Gstaad Elternabend und Info-Treff Detailhandel Gstaad 38 Do, 17. September Uhr Gstaad B-Profil, 3. Lehrjahr Sprachaufenthalt England, Bournemouth Sa, 19. September bis Sa, 3. Oktober 15 M-Profil, 3. Lehrjahr, BM 2, Sprachaufenthalt England, Bournemouth Sa, 19. September bis Sa, 10. Oktober 15 Anmeldeschluss DELF Freifach für session novembre Fr, 25. September 15 extern (WKS Bern) Herbstferien Thun und Gstaad Sa, 19. September bis So, 11. Oktober Quartal 2015 Infotreff 02/15 Berufsbildner B-, E- und M-Profil Thun 42 Di, 13. Oktober Uhr W008 Berufe präsentieren sich, Anmeldeschluss 42 Fr, 16. Oktober 15 Berufe präsentieren sich, gemäss Spezialprogramm 44 Do, 29. und Fr, 30. Oktober Notenerhebung 1. Lehrjahre, inklusive verkürzte Lehre, Abgabetermin 44 Fr, 30. Oktober Uhr betrifft BM 2 nicht Prüfung DELF, mündlich, Freifach November bis 30. November 15 Extern (WKS) Infotreff verkauf.ch in Thun (auch für Lehrbetriebe Gstaad) 45 Mi, 4. November Uhr W008 Themen Anmeldeschluss Sprachaufenthalt La Rochelle (BM 1 + 2) 46 Fr, 13. November 15 Anmeldeschluss DFP B1 Kandidaten Thun und Montpellier, 46 Fr, 13. November 15 B- E- Profil 3. Lehrjahr Prüfung DELF, schriftlich, Freifach 46 Sa, 21. November 15 Extern (WKS) Prüfung Informatik Anwender SIZ II, 2. Teil (Module 102 und 422K) 49 Dienstag, 1. Dezember Uhr W212, W213 50/51 Mo, 7. bis Fr, 18. Dezember 15 V&V 1 B- und E-Profil (2. Lehrjahr) Prüfung FCE, mündlich, 3. Lehrjahr M-Profil 50 Mi, 9. Dezember 15 individuell Extern in Thun Prüfung FCE, schriftlich, 3. Lehrjahr M-Profil 50 Sa, 12. Dezember 15 Vormittag Extern in Thun Abgabetermin V&V 1 = FA GS M-Klassen (nach BMV 1998), 2. Lehrjahr 51 Mo, 14. bis Fr, 18. Dezember 15 Unterrichtseinstellung Klassen Detailhandel und EA-Kurse 51 Mo, 14. bis Fr, 18. Dezember 15 Thun & Gstaad Winterferien Thun und Gstaad 52-1 Sa, 19. Dezember 15 bis So, 10. Januar Quartal 2016 Seite 2 von

3 Anmeldeschluss FCE (BM 2), BEC Preliminary (B-Profil) 2 anfangs Januar 2016 evtl. PET (Detailhandelsfachleute) Info der Abschlussklassen Detailhandel über LAP, WVB und BM 2 WI und DL 2-3 Mo, 11. bis Fr, 22. Januar 16 Anmeldeschluss DELF Freifach für session mars 16 2 noch offen extern (WKS Bern) Schneesporttag DH 4 Mo, 25. Januar 16 Info Detailhandelsfachleute 1. Lehrjahre über Standortbestimmung 4 Di, 26. bis Fr, 29. Januar 16 Schneesporttag KV 4 Mi, 27. Januar 16 Anmeldeschluss DFP B1 Kandidaten Thun, B- E- Profil 3. Lehrjahr 5 Mo, 1. Februar 16 Zeugnisse den Klassen abgeben (ohne 1. und 2. Lj. E-Profil) 5 Mo, 1. bis Fr, 5. Februar 16 Info-Kiosk für Lehrabgänger (Weiterbildung, Sprachaufenthalte, Arbeitslosigkeit, etc.) 5/6 Mo, 1. bis Fr, 12. Februar 16 Mediothek Infoveranstaltung für Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger KV vom BIZ, SAH, RAV 5 Mo, 1. Februar Uhr W008, weitere Zimmer Infoveranstaltung für Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger DH (WST, bsd, kv bern (obligatorischer Schulanlass für DHF, DHA freiwillig) 6 Mi, 10. Februar Uhr Aula IDM Infoveranstaltung Berner Fachhochschule (BFH) für WST und IDM (= Roadshow BFH) 6 Do, 11. Februar Uhr Aula IDM, W002, W008, W208 WST Zeugnisse den Klassen abgeben, 1. und 2. Lj. E-Profil 6/7 Do, 11. Februar bis Di, 16. Februar 16 Noteneröffnung SA DE/WuG E-Profil (3. Lehrjahr) 7-9 Mo, 15. Februar bis Fr, 4. März 16 Zeugnisse an Lehrbetriebe (alle Abteilungen) 7/8 ab Mo, 22. Februar 16 Prüfung DELF, mündlich, Freifach Februar bis 1. April 2016 Extern (WKS) Infotreff verkauf.ch in Thun (auch für Lehrbetriebe Gstaad) 9 Di, 1. März Uhr W008 Themen noch offen Prüfung FCE, mündlich, BM 2 9 Di, 1. März 2016 individuell Extern Prüfung FCE, schriftlich, BM 2 9 Sa, 5. März 16 Vormittag Extern Seite 3 von

4 Prüfung BEC, mündlich, B-Profil 3. Lehrjahr 10 Di, 8. März 16 individuell Extern in Thun Prüfung BEC, schriftlich, B-Profil 3. Lehrjahr 10 Do, 10. März 16 Vormittag Extern in Thun Aufnahmeprüfung BM 2 Wirtschaft 10 Fr, 11. März Uhr Aula IDM, W008, Wxxx Aufnahmeprüfung BM 1 Wirtschaft und BM 2 Dienstleistungen 10 Sa, 12. März Uhr Gymnasium/WMS Thun Schadau Anmeldeschluss BEC Preliminary (E-Profil 2. Lehrjahr inkl. Gstaad) 11 noch offen FCE Freifach (zwei- und einjährig, inkl. Gstaad), PET (Detailhandelsfachleute) Anmeldeschluss DELF G- und T-Klassen für session mai noch offen extern (WKS Bern) oder Thun Informationen betr. Sprachaufenthalt in La Rochelle (BM 1 + 2) 11,12 gemäss separatem Programm separater Plan WST Informationen und Einstufungstest betr. Sprachaufenthalt in Montpellier (B- und E-Profil und DFT inkl. Gstaad) 11,12 gemäss separatem Programm separater Plan Aula IDM 12 Mo, 21. bis Fr, 25. März 16 V&V 2 B- und E-Profil (2. Lehrjahr) Infotreff Lehrbetriebe Kaufleute Thun und Gstaad 12 Di, 22. März Uhr W008 Prüfung DELF, schriftlich, Freifach 12 noch offen Extern (WKS) Ostermontag 13 Mo, 28. März 16 E-Profil, 2. Lehrjahr und Detailhandel Thun, Sprachaufenthalt Englisch Sa, 2. April bis Sa, 16. April 16 Bournemouth E-Profil, 2. Lehrjahr Gstaad, Sprachaufenthalt Englisch Sa, 2. April bis Sa, 16. April 16 Southbourne M-Profil, 3. Lehrjahr, BM 2, Sprachaufenthalt Französisch So, 3. April bis Fr, 22. April 16 La Rochelle Repetitionstage Abschlussklassen Kaufleute und Detailhandelsfachleute Gstaad 14 Mo, 4. April bis Do, 7. April 16 Gstaad Repetitionswoche Abschlussklassen Detailhandelsfachleute, B-, E-Profil 14 Mo, 4. April bis Do, 7. April 16 WST B- und E-Profil, 3. Lehrjahr, Sprachaufenthalt Französisch Sa, 9. April bis Sa, 23. April 16 Montpellier Seite 4 von

5 Frühlingsferien Thun und Gstaad Sa, 02. April bis So, 24. April Quartal 2016 Anmeldeschluss DELF Freikurs für session juin noch offen extern (WKS Bern) 17 Mo, 25. April bis Fr, 29. April 16 V&V 2 B- und E-Profil (2. Lehrjahr) Prüfung DFP B1, schriftlich, 3. Lehrjahr B-, E-Profil 17 Mi, 27. April Uhr Aula IDM Abgabetermin IDPA Marketing BM Abschlussklassen (Termin 2. Freitag nach 17 Fr, 29. April 16 Frühlingsferien) BMP Deutsch-Aufsatz BM Sa, 30. April Uhr, W008 Prüfung DFP B1, mündlich, B-, E-Profil 3. Lehrjahr 17 Sa, 30. April 16 nach Prüfungsplan WST Prüfung DELF B2, mündlich, BM noch offen Extern (WKS) Auffahrt (Schulschluss Tag vor Auffahrt Uhr) 18 Do, 5. Mai 16 Schuladministration geschlossen 18 Fr, 6. Mai 16 Abgabetermin Standortbestimmungsformulare Detailhandelsfachleute 18 Fr, 6. Mai 16 Abgabetermin PE, ALS 3. Lehrjahre B-, E- und M-Profil 19 Stichtag 15. Mai 16 Pfingstmontag 20 Mo, 16. Mai 16 Prüfung DELF B2, schriftlich, BM 1 und BM 2 20 Sa, 21. Mai Uhr extern (WKS Bern) oder Thun PET schriftlich, Freikurs Detailhandelsfachleute 21 noch offen Uhr Extern PET mündlich, Freikurs Detailhandelsfachleute 21 noch offen Extern Prüfungen DELF, mündlich, Freikurs für session juin Mo, bis Extern (WKS) BMP Geschichtsprüfung BM 1 (M13-A/B) mündlich 22 noch offen Uhr WST BMP Finanz- und Rechnungswesen BMS Fr, 3. Juni Uhr WST, Aula IDM LAP IKA B-Profil (Thun) 22 Fr, 3. Juni Uhr W209-W210 Prüfung Advanced, schriftlich, Freikurs 22 noch offen Extern Seite 5 von

6 BEC Preliminary, schriftlich, 2. Lehrjahr E-Profil 22 Sa, 4. Juni 2016 Vormittag Extern in Thun Prüfung FCE, schriftlich, Freikurse 22 noch offen Extern LAP Unterrichtseinstellung Thun LAP Unterrichtseinstellung Gstaad 23/24 Mo, 6. bis und mit Di, 14. Juni 16 Mo, 6. bis Fr, 10. Juni 16 (Unterrichtseinstellung gilt ebenfalls für alle Frei- und Förderkurse) BEC Preliminary, mündlich, 2. Lehrjahr E-Profil 23 Mo, 6. Juni 16 individuell Extern in Thun BMP Mathematik und VBR BM Mo, 6. Juni / WST, Aula IDM Prüfung FCE, mündlich, Freikurse 23 noch offen Extern Prüfung B-, E-, M-Profil 3. Lehrjahr, Betrieblicher Teil schriftlich und mündlich 23 Mi, 8. Juni 16 Extern, IDM LAP IKA E- und M-Profil (Thun und Gstaad) 23 Mi, 8. Juni Uhr Uhr Uhr Uhr Sporttag 1. Lehrjahr Detailhandel und 1. Lehrjahr Büroassistentinnen und -assistenten 23 Do, 9. Juni 16 Extern (Gstaad 1. Lehrjahr Detailhandel und Kaufleute) und B-Profil, 2. Lj. Sporttag 2. Lehrjahr Detailhandelsfachleute und Kaufleute (M-/E-Profil) (ohne Gstaad) 23 Fr, 10. Juni 16 Extern Einschreibungen Gstaad (DFS und E-Profil) 24 Di, 14. Juni Uhr DFS, Gstaad Uhr E-Profil Prüfungen DELF, schriftlich, Freikurse 24 noch offen Extern (WKS) Einschreibungen Detailhandel, Thun Einstufungstests DFT, DAT 25 Mo, 20. Juni Uhr DFT Uhr DAT W008, Aula IDM, W003,W006,W106,W 108,W109,W201 Einschreibungen Kauffrau/Kaufmann, WST B-, E- und M-Profil, Büroassistenten 25 Di, 21. Juni 16 gemäss Spezialplan W008, Aula IDM Notenerwahrung Berufsmaturitätsprüfungen durch Vertreter/in KMBK 26 Mo, 27. Juni Uhr W101 Zeugnisse abgeben Thun und Gstaad alle Abteilungen 26 Mo, 27. Juni bis Fr, 1. Juli 16 Seite 6 von

7 Eröffnung der LAP-Resultate 26 Di, 28. Juni 16 ab 16 Uhr Website, Eingangshalle Schlussfeier Kaufleute BAT, B-, E-Profil 26 Mi, 29. Juni 16 ab Uhr Schadausaal Schlussfeier Detailhandelsassistenten und Detailhandelsfachleute 26 Mi, 29. Juni 16 ab Uhr Schadausaal Schlussfeier BM gem. Programm Abschlussklassen BM 2 26 Do, 30. Juni 16 ab Uhr Schadausaal Schlussfeier Gstaad 26 Do, 30. Juni 16 ab Uhr Hotel Landhaus, Saanen Regionale Berufsmeisterschaften Detailhandel 26 noch offen ganzer Tag bsd Sommerferien Thun und Gstaad Sa, 2. Juli bis So, 14. August 16 Nacheinschreibungen 27 Mo, 4. Juli Uhr W008/W001 Zeugnisse an Lehrbetriebe 27 Di, 5. Juli 16 Nacheinschreibungen 31 Mo, 8. August Uhr W008/W001 V&V 3 B- und E-Profil (2. Lehrjahr) 32/33 Di, 9. bis Fr, 19. August 16 Verwendete Abkürzungen FSV Fachschaftsverantwortliche PK Prüfungskommission LA Leiterin Dienstleistungen und Administration VW Verwaltung LP Lehrpersonen LV Lehrervertreterin LGL Lehrgangsleiter QL Qualitäts-Leiter SA Schuladministration SL Schulleitung Geht an: Lehrpersonen Thun und Gstaad Vorstand Verwaltung SA IT-Supporter Hausdienst/Mensa Seite 7 von

Jahresplanung Schuljahr 2017/2018

Jahresplanung Schuljahr 2017/2018 Jahresplanung Schuljahr 2017/2018 Bitte die jeweils aktuelle Terminliste beachten. Sie ist verbindlich! Anlässe KW Datum Zeit wo LB Sommerferien Thun und Gstaad 27-32 Sa, 1. Juli 17 bis So, 13. August

Mehr

Jahresplanung Schuljahr 2016/2017

Jahresplanung Schuljahr 2016/2017 Jahresplanung Schuljahr 2016/2017 Anlässe KW Datum Zeit wo Sommerferien Thun und Gstaad 27-32 Sa, 2. Juli 16 bis So, 14. August 16 Nacheinschreibungen 27 Mo, 4. Juli 16 09.00 Uhr-12.00 Uhr W008/W001 Zeugnisse

Mehr

Montag 13.07.2015 Samstag 15.08.2015

Montag 13.07.2015 Samstag 15.08.2015 Termine Berufsfachschule Uster für Lehrbetriebe und Lernende Stand: 14.08.2015 Wichtige Änderungen seit 10.7.2015 sind gelb hinterlegt. Wo Tag Datum Ereignis Zeit, Ort 29-33 Sommerferien Montag 13.07.2015

Mehr

Mi Mo

Mi Mo KBZ Kaufmännisches Bildungszentrum Zug kbzzug.ch Terminliste Bezeichnung Schuljahr: 15/16 Juli 16 QV Abschlussprüfung Geschichte mündlich Mo 4.7.16 Mi 6.7.16 Vorgezogene Abschlussprüfung./ Ort: KBZ/ Zielgruppe:

Mehr

Herzlich willkommen zum Infotreff 01/17. Donnerstag, 23. März Uhr bis ca Uhr, W008

Herzlich willkommen zum Infotreff 01/17. Donnerstag, 23. März Uhr bis ca Uhr, W008 Herzlich willkommen zum Infotreff 01/17 Donnerstag, 23. März 2017 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr, W008 Programm (1) Allgemeine Informationen der Schulleitung Prüfungsdaten 2017 inkl. IKA und EN 2. Lj. Ort

Mehr

Programm. Kaffeepause zwischendurch

Programm. Kaffeepause zwischendurch Programm 1. Informationen des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes des Kantons Bern 2. Informationen des bzemme 3. Informationen aus der Abteilung Kaufleute/Detailhandel des bzemme 4. Verschiedenes 5.

Mehr

ELTERNABEND 1. LEHRJAHR

ELTERNABEND 1. LEHRJAHR ELTERNABEND 1. LEHRJAHR bwd KBS Kaufmännische Berufsfachschule Bern 1 Programm 1. Teil im Saal Vorstellung des bwd, der bwd KBS Erwartungen und Anforderungen an die Lernenden Promotion Überblick 1. 3.

Mehr

Berufsmaturität 1 Wirtschaft

Berufsmaturität 1 Wirtschaft Berufsmaturität 1 Wirtschaft Berufsmaturität 1, Typ Wirtschaft Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Kaufleute M-Profil (BM 1, lehrbegleitend) «Zwei Fliegen auf einen Schlag» Die Berufsmaturität

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern und Berufsbildende B- und E-Profil

Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern und Berufsbildende B- und E-Profil Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern und Berufsbildende B- und E-Profil 7. September 2015 19.00 bis ca. 21.30 Uhr Aula IDM und Schulräume WST 1. Teil Orientierung durch die Schulleitung

Mehr

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Stefan Köpfer lic.iur. Leiter Abteilung Wirtschaft 1 Begrüssung Guido Missio lic.rer.pol. Rektor Elternabend E- und B-Profil 2 Die Berufsschule Bülach Zwei

Mehr

Herzlich willkommen zum Infotreff 01/ März Uhr bis ca Uhr, W008

Herzlich willkommen zum Infotreff 01/ März Uhr bis ca Uhr, W008 Herzlich willkommen zum Infotreff 01/16 22. März 2016 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr, W008 Programm Allgemeine Informationen der Schulleitung Prüfungsdaten inkl. IKA und EN 2. Lj. Ort und Zeit der Schlussfeiern

Mehr

Elternabend Lehrjahr

Elternabend Lehrjahr Elternabend 2016 1. Lehrjahr 1. Teil im Saal Vorstellung des bwd, der Anforderungen und Erwartungen an die Lernenden Promotion 1. 3. Lehrjahr im Überblick Freifachkurse Ferien und Zeitmanagement Ihre Fragen

Mehr

Schulbücherliste 2015/2016 Kaufmännische Berufe

Schulbücherliste 2015/2016 Kaufmännische Berufe Kaufleute E-Profil Lehrjahr Fach Buchtitel, Auflage; Verlag écocom, Schülerbuch, Aufl. Juni 2014; Klett und Balmer Grammaire progressive du français; Niveau intermédiaire, Neue deutsche Ausgabe; Klett

Mehr

Elternabend. Forum Berufsverantwortliche

Elternabend. Forum Berufsverantwortliche Elternabend Forum Berufsverantwortliche Herzlich 3. März Willkommen 2015 Themen 1. Neue Berufsmaturitätsverordnung, das Wichtigste 2. 1. QV nach BiVo 2012 3. Optimierung der Klassengrössen 4. Sprachaufenthalte,

Mehr

Leitfaden. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W. Gültig für Lehrbeginn 2015. Kanton St.Gallen

Leitfaden. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W. Gültig für Lehrbeginn 2015. Kanton St.Gallen Kanton St.Gallen Kaufmännisches Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen Leitfaden Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W Gültig für Lehrbeginn 2015 Bildungsdepartement 1 1. Ausbildungsziele

Mehr

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Stefan Köpfer lic.iur. Leiter Abteilung Wirtschaft 1 Begrüssung Guido Missio lic.rer.pol. Rektor 2 Die Berufsschule Bülach Zwei Standorte Schulhaus Lindenhof

Mehr

Kaufmännische Grundbildung E-Profil

Kaufmännische Grundbildung E-Profil BERUFSBILDUNGSZENTRUM FRICKTAL Kaufmännische Grundbildung E-Profil 1. Ziele / Kompetenzen / Schlüsselqualifikationen Die kaufmännische Grundbildung verfolgt im Wesentlichen folgende Hauptziele: Neben guter

Mehr

Herzlich willkommen zum Infotreff 01/ März Uhr bis ca Uhr, W008

Herzlich willkommen zum Infotreff 01/ März Uhr bis ca Uhr, W008 Herzlich willkommen zum Infotreff 01/14 18. März 2014 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr, W008 Programm Allgemeine Informationen der Schulleitung Prüfungsdaten inkl. IKA 2. Lj. Ort und Zeit der Schlussfeiern

Mehr

Herzlich willkommen zum Infotreff 01/ März Uhr bis ca Uhr, W008

Herzlich willkommen zum Infotreff 01/ März Uhr bis ca Uhr, W008 Herzlich willkommen zum Infotreff 01/15 17. März 2015 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr, W008 Programm Allgemeine Informationen der Schulleitung Prüfungsdaten inkl. IKA 2. Lj. Ort und Zeit der Schlussfeiern

Mehr

Willkommen zur ERFA Kaufleute Bildungszentrum Emme, Abteilung KV DH

Willkommen zur ERFA Kaufleute Bildungszentrum Emme, Abteilung KV DH Willkommen zur ERFA Kaufleute Bildungszentrum Emme, Abteilung KV DH Bleicheweg 11, 3550 Langnau 18. März 2015 Agenda 1. Informationen des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes des Kantons Bern 2. Informationen

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil

HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil Werner Roggenkemper BWZ Rapperswil Programm Berufsfachschule und Lehrbetrieb Berufsmatura als Alternative

Mehr

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Zugangswege für B-Profil-Lernende Vorstand Beat Augstburger Schulleitung Sprechstunden nach Vereinbarung Daniel Gobeli Jürg Dellenbach Marc

Mehr

Stundenplan 2014/15. Freikurse Förderkurse Kurse EA. Burgdorf Langenthal Langnau. Bildungszentrum Emme Zähringerstrasse 13 3400 Burgdorf

Stundenplan 2014/15. Freikurse Förderkurse Kurse EA. Burgdorf Langenthal Langnau. Bildungszentrum Emme Zähringerstrasse 13 3400 Burgdorf Stundenplan 2014/15 Freikurse Förderkurse Kurse EA Burgdorf Langenthal Langnau Bildungszentrum Emme Zähringerstrasse 13 3400 Burgdorf Tel. 031 635 32 32 / Fax 031 635 32 09 info.burgdorf@bzemme.ch / www.bzemme.ch

Mehr

Kaufmännische Grundbildung. Kauffrau / Kaufmann Basisbildung. B-Profil

Kaufmännische Grundbildung. Kauffrau / Kaufmann Basisbildung. B-Profil Kaufmännische Grundbildung Kauffrau / Kaufmann Basisbildung B-Profil 1. Ziele / Kompetenzen / Schlüsselqualifikationen Die Neue kaufmännische Grundbildung verfolgt im Wesentlichen drei Hauptziele: Neben

Mehr

Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe

Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe Grundbildung Die kaufmännischen Berufe Inhaltsverzeichnis Büroassistentin/Büroassistent EBA Büroassistentin/Büroassistent EBA 3 (B-Profil) 5 (E-Profil) 6 BM 1 Wirtschaft (M-Profil) 8 WKS Handelsschule

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern und Berufsbildende B- und E-Profil

Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern und Berufsbildende B- und E-Profil Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern und Berufsbildende B- und E-Profil 19. August 2013, 19.00 bis ca. 21.00 Uhr Aula GIBT und Schulräume WST Programm 1. Teil Orientierung durch die Schulleitung

Mehr

Grundbildung. Büroassistentin Büroassistent. Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA

Grundbildung. Büroassistentin Büroassistent. Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA Grundbildung Büroassistentin Büroassistent Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA Das Berufsbild Absolventinnen und Absolventen einer kaufmännischen Grundbildung mit eidgenössischem

Mehr

Grundbildung. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen

Grundbildung. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Grundbildung Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis BM 2 Wirtschaft Überblick 4 Zielpublikum 4 Modelle 4 Lektionentafel 5 Aufnahmebedingungen 5 Promotionsordnung 6

Mehr

Berufsmaturität 2 Wirtschaft

Berufsmaturität 2 Wirtschaft Berufsmaturität 2 Wirtschaft Berufsmaturität 2 Typ Wirtschaft Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Mit dem Erwerb der Berufsmaturität 2, Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft

Mehr

Kaufmännische Grundbildung B-Profil

Kaufmännische Grundbildung B-Profil BERUFSBILDUNGSZENTRUM FRICKTAL Kaufmännische Grundbildung B-Profil 1. Ziele / Kompetenzen / Schlüsselqualifikationen Die kaufmännische Grundbildung verfolgt im Wesentlichen folgende Hauptziele: Neben guter

Mehr

Die Frau am Draht: Simone Trombetta-Haas gibt Auskunft über die Nachholbildung

Die Frau am Draht: Simone Trombetta-Haas gibt Auskunft über die Nachholbildung Newsletter 16 März 2014 Die Frau am Draht: Simone Trombetta-Haas gibt Auskunft über die Nachholbildung Frau Trombetta, Sie sind die Ansprechperson für ein neues Bildungsangebot am BZWW: Nachholbildung

Mehr

Berufsmaturität. Wirtschaft und Dienstleistungen. Ursula Wildi / Rektorin Eva Eggenberger / Prorektorin / Leiterin Berufsmaturität.

Berufsmaturität. Wirtschaft und Dienstleistungen. Ursula Wildi / Rektorin Eva Eggenberger / Prorektorin / Leiterin Berufsmaturität. Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Ursula Wildi / Rektorin Eva Eggenberger / Prorektorin / Leiterin Berufsmaturität 01/02/16 Folie 1 Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft

Mehr

Willkommen zur ERFA Detailhandel Bildungszentrum Emme, Abteilung KV/DH

Willkommen zur ERFA Detailhandel Bildungszentrum Emme, Abteilung KV/DH Willkommen zur ERFA Detailhandel Bildungszentrum Emme, Abteilung KV/DH Bleicheweg 11, 3550 Langnau 23. März 2015 Agenda 1. Informationen des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes des Kantons Bern 2. Informationen

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen

Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen Zugangswege für Detailhandelsfachleute, Pharmaassistentinnen und Kaufleute B-Profil Kurs Erweiterte Allgemeinbildung Start: August 2015

Mehr

Terminliste GIBZ Stand

Terminliste GIBZ Stand 10 Di, 07.03.2017 Di, 07.03.2017 18:00 21:00 Seminarraum 2.112 Öffentliche VA Präsentation - Zielgruppe: Lernende, Eltern, Lehrbetriebe 10 Sa, 11.03.2017 Sa, 11.03.2017 08:00 12:00 Seminarraum 2.112 Nachholprüfungen

Mehr

Kauffrau/Kaufmann E-Profil

Kauffrau/Kaufmann E-Profil Kauffrau/Kaufmann E-Profil Ausbildung Kauffrau/Kaufmann E-Profil Eine Lehre - drei Profile Wechsel ins M-Profil Voraussetzungen 1. Durchschnitt im Zwischenbericht: Mind. 5.2 2. Mind. Note 5 in den Fächern

Mehr

KURZPROTOKOLL. 7. ERFA-Sitzung KV Lenzburg Reinach. Datum Donnerstag, 27. Oktober Uhr. KV-Schulhaus Lenzburg, Aula

KURZPROTOKOLL. 7. ERFA-Sitzung KV Lenzburg Reinach. Datum Donnerstag, 27. Oktober Uhr. KV-Schulhaus Lenzburg, Aula KURZPROTOKOLL der 7. ERFA-Sitzung KV Lenzburg Reinach Datum Donnerstag, 27. Oktober 2016 Zeit Ort Teilnehmer/in Protokoll 18.30 20.00 Uhr KV-Schulhaus Lenzburg, Aula Verschiedene Lehrfirmen Andreas Schmid,

Mehr

Kauffrau/Kaufmann Berufsmaturität (BM1)

Kauffrau/Kaufmann Berufsmaturität (BM1) Profil M: Kauffrau/Kaufmann Berufsmaturität (BM1) Der Text auf den folgenden Seiten behandelt die Themenbereiche: 1. Ausbildungsziele 2. Schulische Voraussetzungen 3. Persönliche Voraussetzungen 4. Unterricht

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Terminübersicht Qualifikationsverfahren 2016 schriftlich/mündlich

Terminübersicht Qualifikationsverfahren 2016 schriftlich/mündlich Terminübersicht Qualifikationsverfahren 2016 schriftlich/mündlich M-Profil BM 2 von bis B-Profil E-Profil 23 Montag, 6. Juni 08.00 10.00 Deutsch Deutsch 08.00 10.30 Deutsch Deutsch 13.00 16.00 VBR 13.00

Mehr

Mai 2014. Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann mit kaufmännischer Berufsmaturität Typ Dienstleistung

Mai 2014. Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann mit kaufmännischer Berufsmaturität Typ Dienstleistung Mai 2014 Detailhandelsfachfrau Detailhandelsfachmann mit kaufmännischer Berufsmaturität Typ Dienstleistung Beratung Bewirtschaftung Freikurse/Stützkurse Freikurse/Stützkurse Detailhandelsfachfrau / Detailhandelsfachmann

Mehr

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM-Absolventen 2014-2017 A) Allgemeine Informationen B) Prüfungen und Promotion C) Unterrichtsrhythmus (3 Jahre) /Schulfächer S. Forni, Leiter

Mehr

Elternabend 1. Lehrjahr. Herzlich Willkommen an der KV Luzern Berufsfachschule

Elternabend 1. Lehrjahr. Herzlich Willkommen an der KV Luzern Berufsfachschule Elternabend 1. Lehrjahr Herzlich Willkommen an der KV Luzern Berufsfachschule www.kvlu.ch www.kvlu.ch 19.11.2014 Inhalte des ersten Teils Vorstellen der Schule Vorstellen des Kaufmännischen Verbandes Vision

Mehr

H e r z l i c h w i l l k o m m e n!

H e r z l i c h w i l l k o m m e n! H e r z l i c h w i l l k o m m e n! Informationsveranstaltung für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner vom 15. Mai 2012 2012 Bildungsverordnung Kauffrau/Kaufmann EFZ Begrüssung / Grundlagen Betrieblicher

Mehr

Information Berufsbildner/innen Kaufmännische Berufe

Information Berufsbildner/innen Kaufmännische Berufe Information Berufsbildner/innen Kaufmännische Berufe KV Luzern 12. November 2012 www.kvlu.ch 13.11.2012 www.kvlu.ch Themen Neue ük-regelung Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen Qualifikationsverfahren

Mehr

SCHULKALENDER 2013/2014

SCHULKALENDER 2013/2014 SCHULKALENDER 2013/2014 AUGUST 05.08. Montag ganztägig erster Schultag Schüler alle 05.08. Montag 08:30-09:30 Methodentraining Klasse 5 & 10 Schüler 5/10 Uhr 08.08. Donnerstag ganztägig Schulfotograf Klasse

Mehr

Gut zu wissen. Grundbildung

Gut zu wissen. Grundbildung Gut zu wissen. Grundbildung Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung E-Profil 2012-2015 Inhalt 1 Ziele 2 Berufsbild 2 Handlungskompetenzen 2 2 Eine Lehre drei Profile 3 3 Die schulische Ausbildung 4 Fächerübersicht

Mehr

Gut zu wissen. Grundbildung

Gut zu wissen. Grundbildung Gut zu wissen. Grundbildung Kauffrau/Kaufmann Basis-Grundbildung B-Profil 2013-2016 Inhalt 1 Ziele 2 Berufsbild 2 Handlungskompetenzen 2 2 Eine Lehre drei Profile 3 3 Die schulische Ausbildung 4 Fächerübersicht

Mehr

Einblicke. März 2014. Grundbildung, Berufsmaturität, Weiterbildung

Einblicke. März 2014. Grundbildung, Berufsmaturität, Weiterbildung Einblicke März 2014 Info für Detailhandel und Kaufleute «Wie weiter nach der Lehre?» ist eine Frage, die für Lernende im 3. Lehrjahr im Zentrum steht. Ò Seite 2 Informatik an der WST Wie die Schule mit

Mehr

Kaufmann/Kauffrau EFZ Bildungsverordnung 2012

Kaufmann/Kauffrau EFZ Bildungsverordnung 2012 Kaufmann/Kauffrau EFZ Bildungsverordnung 2012 Inhalt 1. Das 2. Die Bildungsverordnung 3. Die Schultage 4. Die Promotionsordnung 5. Wichtige Hinweise 6. E-Profil mit Berufsmatur 1 Das Organigramm des Die

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

DELF bis September 2007 DELF ab November 2007

DELF bis September 2007 DELF ab November 2007 BERUFSSCHULE BÜLACH Merkblatt Sprachzertifikate Inhalt Inhalt... 1 1. Empfohlene Sprachzertifikate... 1 2. Weitere Sprachzertifikate im M-Profil... 2 3. Sprachzertifikate als Ersatz für die QV-Prüfung/die

Mehr

KV Handelsschule mit EFZ KV Sporthandelsschule mit EFZ Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr)

KV Handelsschule mit EFZ KV Sporthandelsschule mit EFZ Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) GRUNDBILDUNG GRUNDBILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG KV Handelsschule mit EFZ KV Sporthandelsschule mit EFZ Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs Lehre / Gymnasium

Mehr

Merkblatt Profilwechsel. Kaufmännische Grundbildung. M-Profil E-Profil B-Profil Berufsattest

Merkblatt Profilwechsel. Kaufmännische Grundbildung. M-Profil E-Profil B-Profil Berufsattest Merkblatt Profilwechsel Kaufmännische Grundbildung M-Profil E-Profil B-Profil Berufsattest Bildungszentrum Zürichsee Horgen und Stäfa August 2005 Schulleiterkonferenz des Kantons Zürich Teilkonferenz der

Mehr

Grundbildung. Zusatzunterricht 2015/2016. Freikurse Förderkurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen

Grundbildung. Zusatzunterricht 2015/2016. Freikurse Förderkurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Grundbildung Zusatzunterricht 2015/2016 Freikurse Förderkurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben 4 Freikurse 6 Informatik / Finanzbuchhaltung ECDL ABACUS Französisch

Mehr

Elternabend Lehrjahr

Elternabend Lehrjahr Elternabend 2017 1. Lehrjahr Marco Giovannacci Rektor bwd KBS Marcel Etienne Stv. Schulleiter bwd KBS 1. Teil im Saal Vorstellung des bwd, der bwd KBS Anforderungen und Erwartungen an die Lernenden Promotion

Mehr

Mediamatikerin Mediamatiker mit Berufsmaturität. Provisorische Fassung Juni 2011

Mediamatikerin Mediamatiker mit Berufsmaturität. Provisorische Fassung Juni 2011 Mediamatikerin Mediamatiker mit Berufsmaturität Provisorische Fassung Juni 2011 1. Berufsbild Mediamatikerinnen und Mediamatiker sind Fachleute im Umgang und in der Anwendung von Kommunikationstechnologien.

Mehr

B Kauffrau/Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung

B Kauffrau/Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung Überblick Berufslehren EFZ Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Themenbereichen: 1. Wer ist für welches kaufmännische Ausbildungsprofil geeignet? 2. Ausbildung im Lehrbetrieb 3. Ausbildung an

Mehr

Handelsschule, Sporthandelsschule, Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr)

Handelsschule, Sporthandelsschule, Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) grundbildung GRUNDBILDUNGSgänge der WKS KV Bildung, Sporthandelsschule, Vorkurs Lehre / Gymnasium (10. Schuljahr) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs Lehre / Gymnasium WKS KV Bildung 2 G R U N D B I

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

Zähringerstrasse 15, 3400 Burgdorf 28. Oktober 2014

Zähringerstrasse 15, 3400 Burgdorf 28. Oktober 2014 Zähringerstrasse 15, 3400 Burgdorf 28. Oktober 2014 Agenda 1. Informationen des Mittelschul-und Berufsbildungsamtes des Kantons Bern 2. Informationen der Abteilung Kaufleute Detailhandel des bzemme 3.

Mehr

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr. Englandsprachaufenthalt. 2. Ausbildungsjahr.

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr. Englandsprachaufenthalt. 2. Ausbildungsjahr. Inhalt Ziele... 2 Ausbildungsstruktur... 3 Lerninhalte... 4 Fächerverteilung... 5 Stundentafel... 6 Sprachaufenthalte... 7 Praxis... 7 Schulische Prüfungen... 8 Betriebliche Prüfungen... 8 Anforderungsprofil...

Mehr

Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmatura

Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmatura Dokumentation zur Ausbildung Schuljahr 014/15 Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmatura Die kaufmännischen Ausbildungstypen im Vergleich Schulische Ausbildung Projektarbeiten

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN zum Informationsabend für Eltern und Berufsbildende M-Profil (BM 1) 13. September bis ca. 21.

HERZLICH WILLKOMMEN zum Informationsabend für Eltern und Berufsbildende M-Profil (BM 1) 13. September bis ca. 21. HERZLICH WILLKOMMEN zum Informationsabend für Eltern und Berufsbildende M-Profil (BM 1) 13. September 2016 19.00 bis ca. 21.30 Uhr Aula IDM lerne - werde JAHRESMOTTO DUAL ist GENIAL WAS BRAUCHT ES für

Mehr

Die Semesternoten sind rechtzeitig vor dem jeweiligen Notenschluss mit den Lernenden zu besprechen und zu bereinigen.

Die Semesternoten sind rechtzeitig vor dem jeweiligen Notenschluss mit den Lernenden zu besprechen und zu bereinigen. # 301 KBL Prüfungsordnung Anzahl Prüfungen Der Prüfungsplan (siehe Anhang) regelt verbindlich die minimale Anzahl angekündigter Prüfungen pro Semester für alle Fächer und Profile. Er ist strikt einzuhalten,

Mehr

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines... 2 1.1 Ziel des Lehrgangs 1.2 An wen richtet sich der Lehrgang? 1.3 Lehrgangsmodelle

Mehr

Fragen zur Weiterbildung?

Fragen zur Weiterbildung? EINLADUNG Mo, 24. August 2015, 18.30 Uhr, Bildungszentrum kvbl in Liestal Di, 25. August 2015, 18.30 Uhr, Bildungszentrum kvbl in Reinach Jetzt anmelden! Fragen zur Weiterbildung? Erfahren Sie alles über

Mehr

Berufsmatura m-profil Kaufmann / Kauffrau

Berufsmatura m-profil Kaufmann / Kauffrau Berufsmatura m-profil Kaufmann / Kauffrau KV ZÜRICH BUSINESS SCHOOL LImmATSTRASSE 310 8037 ZÜRICH bm1@kvz-schule.ch www.kvz-schule.ch Mein Ziel: Die Kaufmännische Berufsmatura mit der kaufmännischen Berufsmatura

Mehr

Mi 27.8. Prüfung praktisch; Fr 29.8. Prüfung mündlich

Mi 27.8. Prüfung praktisch; Fr 29.8. Prüfung mündlich Terminkalender für das Herbstsemester 2014 August 2014 Mo, 18.8. Mi, 20.8. Mo, 25.8. bis Di, 26.8. Mi, 27.8. bis Fr, 29.8. Fr, 29.8. Fr, 29.8. Beginn des Herbstsemesters Unterricht gemäss Stundenplan für

Mehr

Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2015 Qualifikationsverfahren 2015

Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2015 Qualifikationsverfahren 2015 Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2015 Qualifikationsverfahren 2015 (2012 2015) Kaufmann/Kauffrau M-Profil 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Organisatorisches

Mehr

KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium)

KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium) grundbildung GRUNDBILDUNGSgänge der WKS KV Bildung KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs

Mehr

gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer Handelsschulen

gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer Handelsschulen SCHULDOK MPA BERUFS UND HANDELSSCHULE AG TAGESSCHULE Direktion / Schulleitung Frau Irène Büsser Vollzeitausbildung: Bürofachdiplom (BFD VSH) 1 Jahr gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer

Mehr

Berufsmaturität 2 Dienstleistungen

Berufsmaturität 2 Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Typ Dienstleistungen Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Mit dem Erwerb der Berufsmaturität 2, Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen,

Mehr

Kauffrau/Kaufmann E-Profil

Kauffrau/Kaufmann E-Profil Neue kaufmännische Grundbildung (NKG) KV Lenzburg-Reinach BUSINESS SCHOOL Aavorstadt 2 5600 Lenzburg E-Mail: info@kvnet.ch Kauffrau/Kaufmann E-Profil Erweiterte Grundbildung Betriebliche Fachkompetenz

Mehr

H KV. Detailhandels-Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Detailhandelsassistent/-in und Detailhandelsfachleute

H KV. Detailhandels-Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Detailhandelsassistent/-in und Detailhandelsfachleute H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Detailhandels-Grundbildung Detailhandelsassistent/-in und Detailhandelsfachleute Eine vielseitige Grundbildung mit Weiterbildungsmöglichkeiten in

Mehr

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit Grundbildung Handelsschule für Erwachsene in Zusammenarbeit mit Zielpublikum Diese Ausbildung richtet sich an Personen, die sich kaufmännische Grundkenntnisse aneignen wollen. Sie wollen in einen kaufmännischen

Mehr

Herzlich willkommen. Informationsabend Kaufmännische Lehre

Herzlich willkommen. Informationsabend Kaufmännische Lehre Herzlich willkommen Informationsabend Kaufmännische Lehre 30. November 2016 Teil 1: Informationen zur Berufsfachschule Uster Überblick über die schulische Ausbildung Teil 2: Ausbildung im Betrieb am Beispiel

Mehr

1. Ausbildungsziele. 2. Schulische Voraussetzungen

1. Ausbildungsziele. 2. Schulische Voraussetzungen Profil M nach neuer Berufsmaturitätsverordnung 2015: Kauffrau/Kaufmann mit Berufsmaturität Ab 2015 heisst die kaufmännische Berufsmaturität neu Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft

Mehr

Grundbildung. Zusatzunterricht 2014/2015. Freikurse Förderkurse Kostenpflichtige Kurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen

Grundbildung. Zusatzunterricht 2014/2015. Freikurse Förderkurse Kostenpflichtige Kurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Grundbildung Zusatzunterricht 2014/2015 Freikurse Förderkurse Kostenpflichtige Kurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben 4 Freikurse 6 Informatik / Finanzbuchhaltung

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Kaufmännische Berufsfachschule KV-Lehre

Kaufmännische Berufsfachschule KV-Lehre Kaufmännische Berufsfachschule KV-Lehre Praxisorientierte Ausbildung in Schule und Betrieb Willkommen beim Bildungszentrum kvbl. Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in jedem Alter. Diesem

Mehr

Elternabend 1. Lehrjahr

Elternabend 1. Lehrjahr Elternabend 1. Lehrjahr Herzlich willkommen an der KV Luzern Berufsfachschule www.kvlu.ch www.kvlu.ch 17.11.2014 Ablauf 1. Allgemeine Informationen durch die Schulleitung 2. Informationen zur Klasse durch

Mehr

Grundbildung. Passerelle. Universitätszugang. Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden

Grundbildung. Passerelle. Universitätszugang. Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden Grundbildung Passerelle Universitätszugang Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden Editorial Erlangen Sie die Passerelle an der WKS KV Bildung! An der WKS KV Bildung haben Sie die Chance, die optimale

Mehr

Berufsmatura Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen

Berufsmatura Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen Dokumentation zur Ausbildung Schuljahr 015/16 Berufsmatura Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen Schulische Ausbildung Projektarbeiten Qualifikationsverfahren Lehrmittel Stundenplanlegende

Mehr

Reglement Qualifikationsverfahren 2015. Kaufmann/Kauffrau E-Profil. 1. QV schulischer Teil - Fächer - Noten - Art der Prüfung und Dauer - Übersicht

Reglement Qualifikationsverfahren 2015. Kaufmann/Kauffrau E-Profil. 1. QV schulischer Teil - Fächer - Noten - Art der Prüfung und Dauer - Übersicht Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Reglement Qualifikationsverfahren 2015 (2012 2015) Kaufmann/Kauffrau E-Profil 1. QV schulischer Teil - Fächer - Noten - Art der Prüfung und

Mehr

Jahresplanung 17/18 - Oberstufe Bronschhofen

Jahresplanung 17/18 - Oberstufe Bronschhofen August Schulsporttag Leichtathletik Montag, 21.08.2017 - Freitag, 25.07.2017: Training für die SchüRa-Werberinnen und -werber Montag, 28.08.2017 - Freitag, 8.09.2017: Delegiertenwahlen in allen Klassen

Mehr

KV Zürich Business School: Die grösste Berufsschule der Schweiz

KV Zürich Business School: Die grösste Berufsschule der Schweiz Factsheet Schuljahr 2014/15 (Stand 1. September 2014) KV Zürich Business School: Die grösste Berufsschule der Schweiz Was 1887 mit ausschliesslich männlichen Kaufleuten begann, ist 127 Jahre später die

Mehr

Die Berufsmaturitätsschule BMS II

Die Berufsmaturitätsschule BMS II Die Berufsmaturitätsschule BMS II Berufsbegleitend zur Kaufmännischen Berufsmaturität Willkommen beim Bildungszentrum kvbl. Leben heisst lernen. Nicht nur in der Jugend, sondern in jedem Alter. Diesem

Mehr

gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer Handelsschulen

gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer Handelsschulen SCHUL-DOK MPA BERUFS- UND HANDELSSCHULE AG KAUFMÄNNISCHE BILDUNG Direktion / Schulleitung Frau Irène Büsser Bürofachdiplom (BFD VSH) 1 Jahr (Vollzeit) gesamtschweizerisch anerkannt vom Verband Schweizerischer

Mehr

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr mit 3 wöchigem Englandsprachaufenthalt

Einjähriges Praktikum. Schulischer Kompetenznachweis. 3. Ausbildungsjahr mit 3 wöchigem Englandsprachaufenthalt Seite 1 Inhalt Ziele... 3 Ausbildungsstruktur... 4 Lerninhalte... 5 Fächerverteilung... 6 Stundentafel... 7 Sprachaufenthalte... 8 Praxis... 8 Schulische Prüfungen... 9 Betriebliche Prüfungen... 9 Anforderungsprofil...10

Mehr

Schulbücherliste 2017/2018 Wirtschaft und Dienstleistungen

Schulbücherliste 2017/2018 Wirtschaft und Dienstleistungen Kaufleute E-Profil Lehrjahr Fach Buchtitel, Auflage; Verlag écocom, Français commercial, profils B,E,M, Schülerbuch, Aufl. Juni 2014; Klett und Balmer Grammaire progressive du français; 2014, Niveau intermédiaire,

Mehr

Schulbücherliste 2016/2017 Kaufmännische Berufe

Schulbücherliste 2016/2017 Kaufmännische Berufe Kaufleute E-Profil Lehrjahr Fach Buchtitel, Auflage; Verlag écocom, Schülerbuch, Aufl. Juni 2014; Klett und Balmer Grammaire progressive du français; Niveau intermédiaire, Neue deutsche Ausgabe; Klett

Mehr

Prüfungsreglement. M-Profil Umrechnung BM ins EFZ. Grundlagen

Prüfungsreglement. M-Profil Umrechnung BM ins EFZ. Grundlagen Prüfungsreglement M-Profil Umrechnung BM ins EFZ Grundlagen - das Bundesgesetz über die Berufsbildung vom 13. Dezember 2002 (BBG) - die Verordnung über die Berufsbildung vom 19. November 2003 (BBV) - das

Mehr

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Zugangswege für B-Profil-Lernende Vorstand Beat Augstburger Schulleitung Sprechstunden nach Vereinbarung Daniel Gobeli Jürg Dellenbach Marc

Mehr

B Kauffrau/Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung

B Kauffrau/Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung Überblick Berufslehren EFZ Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Themenbereichen: 1. Wer ist für welches kaufmännische Ausbildungsprofil geeignet? 2. Ausbildung im Lehrbetrieb 3. Ausbildung an

Mehr

Informationen für Sekundarschüler und -schülerinnen. www.kvlu.ch

Informationen für Sekundarschüler und -schülerinnen. www.kvlu.ch Informationen für Sekundarschüler und -schülerinnen www.kvlu.ch www.kvlu.ch Themen für diese Veranstaltung Hat das KV eine Zukunft? Was macht man in einem Büro? Was lernt man in der Schule? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten

Mehr

Kaufmännische Berufsfachschule. Freifachangebot Schuljahr 2016/17

Kaufmännische Berufsfachschule. Freifachangebot Schuljahr 2016/17 Kaufmännische Berufsfachschule Freifachangebot Schuljahr 2016/17 1 Freifachangebot Kaufmännische Berufsfachschule Liestal In der Kaufmännischen Berufsfachschule bieten wir ein breites Freifachangebot an.

Mehr

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM-Absolventen 2017-2020 A) Allgemeine Informationen B) Prüfungen und Promotion C) Unterrichtsrhythmus (3 Jahre) /Schulfächer 1 A. Allgemeine Informationen

Mehr

Berufsmaturität 1 Wirtschaft

Berufsmaturität 1 Wirtschaft Berufsmaturität 1 Wirtschaft Berufsmaturität 1 Typ Wirtschaft Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Kaufleute M-Profil (BM 1, lehrbegleitend) «Zwei Fliegen auf einen Schlag» Die Berufsmaturität Ausrichtung

Mehr