Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung"

Transkript

1 Eine Einführung für SharePoint-Entwickler Praktische Übung Übungsanleitung SPCHOL307 Entwickeln von SharePoint Sandkastenlösungen in Visual Studio 2010 C#

2 Dieses Dokument wird "wie besehen" bereitgestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Ansichten, einschließlich URLs und Verweise auf Internetwebsites, können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Das Risiko der Nutzung liegt bei Ihnen. Mit diesem Dokument erhalten Sie keine Rechte am geistigen Eigentum an einem Microsoft-Produkt. Sie sind berechtigt, dieses Dokument zu kopieren und für eigene interne Referenzzwecke zu nutzen Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.

3 Inhalt SPCHOL307 ENTWICKELN VON SHAREPOINT 2010-SANDKASTENLÖSUNGEN IN VISUAL STUDIO Übungsziel... 2 Weitere Ressourcen... 2 Erste Schritte... 2 Anmelden beim virtuellen Computer... 2 Speicherorte... 2 Voraussetzungen für diese praktische Übung... 3 Kopieren von Codebeispielen aus einem Word-Dokument... 3 Codeausschnitte... 4 Übung 1: Erstellen eines Webparts für eine Sandkastenlösung... 5 Aufgabe 1: Erstellen eines Sandkastenlösungsprojekts mit einem Webpart... 5 Aufgabe 2: Hinzufügen von Code zum Bereitstellen von Abfrage- und Renderfunktionalität... 7 Aufgabe 3: Erstellen und Bereitstellen der Sandkastenlösung Übung 2: Erstellen eines Webparts für eine Sandkastenlösung mit Überladungscode Aufgabe 1: Erstellen eines Sandkastenlösungsprojekts mit einem Webpart Aufgabe 2: Hinzufügen von Code zum Überladen des Webparts für die Sandkastenlösung Aufgabe 3: Festlegen der SharePoint-Kontingente und -Grenzwerte Aufgabe 4: Erstellen und Bereitstellen der Sandkastenlösung Übungszusammenfassung Seite 1

4 SPCHOL307 Entwickeln von SharePoint Sandkastenlösungen in Visual Studio 2010 Voraussichtliche Zeit zum Durcharbeiten dieser Übung: 30 Minuten Übungsziel Ziel dieser praktischen Übung ist das Vermitteln der Erstellung eines Webparts zum Rendern und Aktualisieren von Listendaten, das als Sandkastenlösung bereitgestellt wird. Eine Sandkastenlösung kann von einem Websiteadministrator auf einer Website bereitgestellt werden, ohne dass der Farmadministrator eingreifen muss. Die Lösung hat vollständigen Zugriff auf die eigentliche Website und eingeschränkten Zugriff auf Systemressourcen und andere Websites. Weitere Ressourcen Zu dieser Übung gehören die folgenden weiteren Ressourcen: Diese Übungsanleitung Quellcode SPCHOL307_Manual_CS.docx \Supporting Files\SPCHOL307\Completed\CS\Ex1\ \Supporting Files\SPCHOL307\Completed\CS\Ex2\ Dieses Dokument Vervollständigter Übungsquellcode in C# Ressourcen \Supporting Files\SPCHOL307\Resources\CS\ Verschiedene andere im Verlauf dieser Übung verwendete Ressourcen Erste Schritte Anmelden beim virtuellen Computer Melden Sie sich beim virtuellen Computer als der folgende Benutzer an: Benutzername: Administrator Kennwort: Speicherorte Zu dieser praktischen Übung gehören verschiedene weitere Ressourcen an festen Speicherorten. Standardmäßig wird vorausgesetzt, dass C:\Content Packs\Packs\SharePoint 2010 Developer Labs 1.0\Supporting Files\SPCHOL307\Resources das Basisverzeichnis dieser praktischen Übung ist. Der standardmäßige Arbeitsordner für diese Übung ist \SPHOLS\SPCHOL307. Seite 2

5 Voraussetzungen für diese praktische Übung Wechseln Sie zum Basisverzeichnis Supporting Files\SPCHOL307\Resources dieser praktischen Übung, und führen Sie das PowerShell-Skript optimize.ps1 aus: 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf optimize.ps1, und wählen Sie Mit PowerShell ausführen aus: Abbildung 1: Ausführen des PowerShell-Skripts 2. Hierdurch wird ein PowerShell-Fenster zum Ausführen des Skripts geöffnet. Warten Sie ab, bis die Ausführung des PowerShell-Skripts beendet und das PowerShell-Fenster geschlossen wurde (was eine gewisse Zeit dauern kann): Abbildung 2: PowerShell-Fenster, in dem das Skript ausgeführt wird Kopieren von Codebeispielen aus einem Word-Dokument Das Kopieren und Einfügen von Code aus diesem Word-Dokument in Visual Studio ist nur für die Abschnitte mit formatiertem Code sicher. Beispiel: Console.WriteLine("Dieser Code ist sicher!"); Seite 3

6 Nicht in diesen Abschnitten enthaltener Code kann Unicode- oder andere unsichtbare Zeichen erhalten, die keinen gültigen XML- oder C#-/VB-Code darstellen. Beispiel: Console.WriteLine ( Dieser Code ist NICHT sicher!! ); Codeausschnitte Sie können auch mit Codeausschnitten arbeiten, um den in dieser Übung benötigten Code einzufügen. So verwenden Sie den für diese Übung benötigten Codeausschnitt Klicken Sie mit der rechten Maustaste an der Stelle auf die Codedatei, an der Sie den Codeausschnitt einfügen möchten. Wählen Sie Codeausschnitt einfügen aus. Abbildung 3: Kontextmenü für Visual Studio-Code Wählen Sie im Katalog Eigene Codeausschnitte Codeausschnitte aus. Seite 4

7 Übung 1: Erstellen eines Webparts für eine Sandkastenlösung In dieser Übung erstellen Sie ein Webpart, mit dem Listendaten gerendert und aktualisiert werden, das als Sandkastenlösung bereitgestellt wird. Aufgabe 1: Erstellen eines Sandkastenlösungsprojekts mit einem Webpart Sie beginnen, indem Sie ein standardmäßiges Silverlight-Anwendungsprojekt erstellen. 1. Öffnen Sie Visual Studio 2010, indem Sie im Startmenü Alle Programme, dann Microsoft Visual Studio 2010 und danach Microsoft Visual Studio 2010 auswählen. 2. Wählen Sie im Menü Datei die Option Neu und dann Projekt aus. 3. Erweitern Sie im Dialogfeld Neues Projekt im Menü Installierte Vorlagen auf der linken Seite die Elemente Visual C#, SharePoint, 2010 und Leeres SharePoint-Projekt. 4. Geben Sie dem Projekt den Namen SBSolutionDemo. 5. Ändern Sie den Speicherort in C:\SPHOLS\SPCHOL307\CS\Ex1\. Abbildung 4: Dialogfeld Neues Projekt Seite 5

8 6. Klicken Sie auf OK, um fortzufahren. 7. Ändern Sie im Assistenten zum Anpassen von SharePoint die lokale Website, die zum Debuggen verwendet wird, in 8. Behalten Sie Als Sandkastenlösung bereitstellen als Vertrauensebene für die SharePoint- Lösung bei. Abbildung 5: Schritt 1 im Assistenten zum Anpassen von SharePoint 9. Klicken Sie auf Fertig stellen, um fortzufahren. Von Visual Studio werden das neue Projekt und die notwendigen Dateien erstellt. 10. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf SPSolutionDemo, und wählen Sie Hinzufügen und dann Neues Element aus. 11. Stellen Sie sicher, dass Visual C#, SharePoint und 2010 im Bereich Installierte Vorlagen ausgewählt ist. Seite 6

9 12. Wählen Sie im Dialogfeld Neues Element hinzufügen die Option Webpart aus, um ein neues Webpart hinzuzufügen, und weisen Sie ihm den Namen SBWebPart zu. Abbildung 6: Dialogfeld Neues Element hinzufügen 13. Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Webpart zum Projekt hinzuzufügen. Aufgabe 2: Hinzufügen von Code zum Bereitstellen von Abfrage- und Renderfunktionalität 1. Öffnen Sie SBWebPart.cs, und fügen Sie die folgende using-anweisung nach den anderen using- Anweisungen hinzu: Seite 7 using System.Web.UI.HtmlControls; Codeausschnitt: Eigene Codeausschnitte spchol307_ex1_webpart_namespaces 2. Fügen Sie der SBWebPart-Klasse die folgenden Variablen hinzu. DropDownList _ddlprojects = new DropDownList(); TextBox _tbdescription = new TextBox(); TextBox _tbduedate = new TextBox(); Codeausschnitt: Eigene Codeausschnitte spchol307_ex1_webpart_variables

10 3. Fügen Sie in der SBWebPart-Klasse die folgenden neuen Methoden hinzu. protected override void OnLoad(EventArgs e) { base.onload(e); if (!Page.IsPostBack) GetProjectDetails(); } /* Populate the text boxes with the selected project details */ private void GetProjectDetails() { EnsureChildControls(); if (_ddlprojects.selectedvalue!= "-- Select a Project --") { SPList plist = SPContext.Current.Web.Lists["Projects"]; int nprojectid = Convert.ToInt32(_ddlProjects.SelectedValue); SPListItem spliproject = plist.getitembyid(nprojectid); _tbdescription.text = spliproject["description"].tostring(); DateTime duedate = Convert.ToDateTime(spliProject["Due_x0020_Date"]); _tbduedate.text = duedate.toshortdatestring(); } else { _tbdescription.text = String.Empty; _tbduedate.text = String.Empty; } } Codeausschnitt: Eigene Codeausschnitte spchol307_ex1_webpart_getprojectdetails Seite 8

11 4. Ersetzen Sie die vorhandene CreateChildControls-Methode durch den folgenden Code: protected override void CreateChildControls() { base.createchildcontrols(); Panel parent = new Panel(); parent.style.add("border", "solid 1px Navy"); parent.style.add("background-color", "#EEEEEE"); parent.style.add("width", "250px"); _ddlprojects.id = "ddlprojects"; _ddlprojects.autopostback = true; _ddlprojects.selectedindexchanged += new EventHandler(ddlProjects_SelectedIndexChanged); PopulateProjects(); parent.controls.add(_ddlprojects); Panel panel = new Panel(); Label label = new Label(); label.text = "Description"; panel.controls.add(label); parent.controls.add(panel); panel = new Panel(); panel.controls.add(_tbdescription); parent.controls.add(panel); label = new Label(); label.text = "Due Date"; panel = new Panel(); panel.controls.add(label); parent.controls.add(panel); panel = new Panel(); panel.controls.add(_tbduedate); parent.controls.add(panel); } panel = new Panel(); Button bupdateproject = new Button(); bupdateproject.text = "Update Project"; bupdateproject.click += new EventHandler(bUpdateProject_Click); panel.controls.add(bupdateproject); parent.controls.add(panel); Controls.Add(parent); Codeausschnitt: Eigene Codeausschnitte spchol307_ex1_webpart_createchildcontrols Seite 9

12 5. Fügen Sie die folgenden Methoden unter CreateChildControls hinzu: private void PopulateProjects() { SPList splprojects = SPContext.Current.Web.Lists["Projects"]; _ddlprojects.items.add("-- Select a Project --"); foreach (SPListItem spli in splprojects.items) { _ddlprojects.items.add(new ListItem(spli.Title, spli.id.tostring())); } } void ddlprojects_selectedindexchanged(object sender, EventArgs e) { GetProjectDetails(); } /* Update the current project */ void bupdateproject_click(object sender, EventArgs e) { EnsureChildControls(); int nprojectid = Convert.ToInt32(_ddlProjects.SelectedValue); SPListItem spliproject = SPContext.Current.Web.Lists["Projects"].GetItemById(nProjectID); spliproject["description"] = _tbdescription.text; spliproject["due_x0020_date"] = _tbduedate.text; spliproject.update(); } Codeausschnitt: Eigene Codeausschnitte spchol307_ex1_webpart_populateprojects Aufgabe 3: Erstellen und Bereitstellen der Sandkastenlösung Mithilfe der SharePoint-Website wird eine Sandkastenlösung bereitgestellt. 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Projekt SBSolutionDemo, und wählen Sie Paket aus, um eine WSP-Datei zu erstellen. 2. Öffnen Sie Internet Explorer, und navigieren Sie zu 3. Öffnen Sie das Menü Websiteaktionen, und wählen Sie Websiteeinstellungen aus. Seite 10

13 4. Wählen Sie im Abschnitt unter Galerien die Option Lösungen aus. Abbildung 7: Lösungskatalog 5. Wählen Sie die Registerkarte Lösungen aus. 6. Wählen Sie auf der Registerkarte Lösungen die Option Lösung hochladen aus. 7. Navigieren Sie im nun angezeigten Dialogfeld Dokumentupload zu der WSP-Datei unter C:\SPHOLs\SPCHOL307\CS\Ex1\SBSolutionDemo\SBSolutionDemo\bin\Debug\SBSolutionDe mo.wsp. 8. Klicken Sie auf OK, um SBSolutionDemo.wsp in SharePoint hochzuladen. Lassen Sie das Kontrollkästchen Vorhandene Dateien überschreiben aktiviert. 9. Klicken Sie im Dialogfeld Lösungskatalog - Lösung aktivieren auf Aktivieren. Das Webpart für die Sandkastenlösung kann nun verwendet werden. 10. Öffnen Sie das Menü Websiteaktionen, und wählen Sie Weitere Optionen aus. 11. Wählen Sie im Abschnitt Seite des Dialogfelds Erstellen die Option Webpartseite aus. Klicken Sie auf Erstellen. Seite 11

14 12. Geben Sie der neuen Webpartseite den Namen SBSolutionDemoPage, und legen Sie Ganze Seite, vertikal als Layout sowie Freigegebene Dokumente als Speicherort fest. Abbildung 8: Neue Webpartseite 13. Klicken Sie auf Erstellen, um die neue Webpartseite zu erstellen. 14. Wählen Sie den mittleren Bereich der neuen Webpartseite aus, und klicken Sie dann auf die neue Registerkarte Einfügen, die in der oberen Symbolleiste angezeigt wird. 15. Wählen Sie Webpart, dann unter Kategorien die Option Benutzerdefiniert und dann unter Webparts die Option SBWebPart aus. 16. Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Webpart für die Sandkastenlösung zur Seite hinzuzufügen. Seite 12

15 17. Klicken Sie im Menüband auf Seite. Klicken Sie dann auf der Symbolleiste auf Bearbeiten beenden. Abbildung 9: SBWebPart 18. Wählen Sie auf der Symbolleiste oben rechts auf der Seite Systemkonto und dann Als anderer Benutzer anmelden aus. 19. Geben Sie andyj als Benutzernamen und als Kennwort ein. Abbildung 10: Windows-Anmeldedialogfeld 20. Klicken Sie auf OK. Seite 13

16 21. Das Webpart für die Sandkastenlösung kann nun verwendet werden. Wählen Sie verschiedene Einstellungen im Dropdownfeld aus, um sich mit den verfügbaren Optionen vertraut zu machen. Schließen Sie Internet Explorer, wenn Sie damit fertig sind. Abbildung 11: Das Webpart für die Sandkastenlösung Seite 14

17 Übung 2: Erstellen eines Webparts für eine Sandkastenlösung mit Überladungscode In der zweiten Übung erstellen Sie wiederum ein Webpart für eine Sandkastenlösung. Dieses Webpart hat den Zweck, sehr viele CPU-Ressourcen zu belegen, um das Ressourcenkontingentsystem von SharePoint zu veranschaulichen. Aufgabe 1: Erstellen eines Sandkastenlösungsprojekts mit einem Webpart Sie beginnen, indem Sie ein standardmäßiges Silverlight-Anwendungsprojekt erstellen. 1. Öffnen Sie Visual Studio 2010, indem Sie im Startmenü Alle Programme, dann Microsoft Visual Studio 2010 und danach Microsoft Visual Studio 2010 auswählen. 2. Wählen Sie im Menü Datei die Option Neu und dann Projekt aus. 3. Erweitern Sie im Dialogfeld Neues Projekt im Menü Installierte Vorlagen auf der linken Seite die Elemente Visual C#, SharePoint, 2010 und Leeres SharePoint-Projekt. 4. Geben Sie dem Projekt den Namen SBSolutionOverload. 5. Ändern Sie den Speicherort in C:\SPHOLS\SPCHOL307\CS\Ex2\. Abbildung 12: Dialogfeld Neues Projekt Seite 15

18 6. Klicken Sie auf OK, um fortzufahren. 7. Ändern Sie die lokale Website, die zum Debuggen verwendet wird, in 8. Behalten Sie Als Sandkastenlösung bereitstellen als Vertrauensebene für die SharePoint- Lösung bei. Abbildung 13: Schritt 1 im Assistenten zum Anpassen von SharePoint 9. Klicken Sie auf Fertig stellen, um fortzufahren. Von Visual Studio werden das neue Projekt und die notwendigen Dateien erstellt. 10. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Projekt SBSolutionOverload, und wählen Sie Hinzufügen und dann Neues Element aus. 11. Stellen Sie im Dialogfeld Neues Element hinzufügen sicher, dass Visual C#, SharePoint und 2010 im Bereich Installierte Vorlagen ausgewählt ist. Seite 16

19 12. Wählen Sie im mittleren Bereich Webpart aus, und geben Sie dem neuen Webpart den Namen SBWebPart. Abbildung 14: Dialogfeld Neues Element hinzufügen 13. Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Webpart zum Projekt hinzuzufügen. Seite 17

20 Aufgabe 2: Hinzufügen von Code zum Überladen des Webparts für die Sandkastenlösung Das Webpart, das Sie erstellen, umfasst eine Schaltfläche, ein Textfeld und eine Beschriftung. Klicken auf die Schaltfläche bewirkt, dass SharePoint Aufgaben für die Anzahl der im Textfeld angegebenen Sekunden ausführt. 1. Öffnen Sie SBWebPart.cs, und ersetzen Sie die CreateChildControls-Methode durch den folgenden Code: protected override void CreateChildControls() { base.createchildcontrols(); Label lbl = new Label(); TextBox txt = new TextBox(); Button btn = new Button(); DateTime dt = DateTime.Now; btn.text = "Show All Lists"; btn.click += delegate { do { SPWebCollection Webs; SPListCollection lists; Webs = SPContext.Current.Site.AllWebs; foreach (SPWeb web in Webs) { lists = web.lists; foreach (SPList list in lists) lbl.text = lbl.text + "<br>" + list.title; } } while (dt.addseconds(int.parse(txt.text)).compareto(datetime.now) > 0); }; Controls.Add(txt); Controls.Add(btn); } Controls.Add(lbl); Codeausschnitt: Eigene Codeausschnitte spchol307_ex2_webpart_createchildcontrols Seite 18

21 Aufgabe 3: Festlegen der SharePoint-Kontingente und -Grenzwerte SharePoint ermöglicht das Konfigurieren von Kontingenten und Grenzwerten für Sandkastenlösungen. Sie wechseln nun zur Website für die Zentraladministration, um ein Webanwendungskontingent zu konfigurieren. 1. Öffnen Sie Internet Explorer, und navigieren Sie zu Abbildung 15: Seite der Zentraladministration 2. Wählen Sie auf der Homepage der Zentraladministration Anwendungsverwaltung aus. 3. Wählen Sie im Abschnitt unter Websitesammlungen die Option Kontingentvorlagen angeben aus. 4. Wählen Sie das Optionsfeld Neue Kontingentvorlage erstellen aus, und nennen Sie die neue Vorlage SBSolutionOverloadTemplate. 5. Legen Sie den Speichergrenzwert für die Website auf maximal 200 MB und für die Warn- auf 10 MB fest. 6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen im Abschnitt Sandkastenlösungen mit Codeeinschränkungen. Seite 19

22 7. Legen Sie Maximale Verwendung pro Tag einschränken auf auf 5 Punkte und die Warn- auf 5 Punkte fest. Abbildung 16: Seite mit den Kontingentvorlagen 8. Klicken Sie auf OK, um die Kontingentvorlage zu erstellen. 9. Klicken Sie auf der Seite Anwendungsverwaltung unter dem Abschnitt Websitesammlungen auf Kontingente und Sperren konfigurieren. 10. Klicken Sie auf den Dropdownlink Websitesammlungen, und wählen Sie Websitesammlung ändern aus. 11. Klicken Sie auf den Dropdownlink Webanwendung, und wählen Sie Webanwendung ändern aus. Seite 20

23 12. Wählen Sie im Dialogfeld Webanwendung auswählen den Eintrag aus. Abbildung 17: Dialogfeld Webanwendung auswählen 13. Wählen Sie im Dialogfeld Webanwendung auswählen den Eintrag aus, und klicken Sie auf OK. Seite 21

24 14. Wählen Sie in der Dropdownliste Aktuelle Kontingentvorlage den Eintrag SBSolutionOverloadTemplate aus. Abbildung 18: Seite mit den Kontingenten und Sperren für Websitesammlungen 15. Klicken Sie auf OK, um die Kontingentvorlage für die Websitesammlung festzulegen. Aufgabe 4: Erstellen und Bereitstellen der Sandkastenlösung Mithilfe der SharePoint-Website wird eine Sandkastenlösung bereitgestellt. 1. Kehren Sie zu Visual Studio zurück, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Projekt SBSolutionOverload, und wählen Sie Paket aus, um eine WSP-Datei zu erstellen. 2. Öffnen Sie Internet Explorer, und navigieren Sie zu 3. Öffnen Sie das Menü Websiteaktionen, und wählen Sie Websiteeinstellungen aus. 4. Wählen Sie im Abschnitt unter Galerien die Option Lösungen aus. Seite 22

25 5. Klicken Sie links oben auf Lösungen (auch wenn Sie sich bereits auf dieser Seite befinden, denn dadurch werden weitere Menübandoptionen geöffnet). Abbildung 19: Seite Lösungskatalog 6. Wählen Sie im Menüband Lösungen der Seite Lösungen die Option Lösung hochladen aus. 7. Navigieren Sie im nun angezeigten Dialogfeld Dokumentupload zu der WSP-Datei unter C:\SPHOLs\SPCHOL307\CS\Ex2\SBSolutionOverload\SBSolutionOverload\bin\Debug\SBSolu tionoverload.wsp. 8. Klicken Sie auf OK, um SBSolutionOverload.wsp in SharePoint hochzuladen. Lassen Sie das Kontrollkästchen Vorhandene Dateien überschreiben aktiviert. 9. Klicken Sie im Dialogfeld Lösung aktivieren auf Aktivieren. Das Webpart für die Sandkastenlösung kann nun verwendet werden. 10. Öffnen Sie das Menü Websiteaktionen, und wählen Sie Weitere Optionen aus. 11. Wählen Sie in der linken Spalte Seite aus, dann im rechten Bereich Webpartseite, und klicken Sie auf Erstellen. Seite 23

26 12. Geben Sie der neuen Webpartseite den Namen SBSolutionOverloadPage, und legen Sie Ganze Seite, vertikal als Layout sowie Freigegebene Dokumente als Speicherort fest. Abbildung 20: Neue Webpartseite 13. Klicken Sie auf Erstellen, um die neue Webpartseite zu erstellen. 14. Wählen Sie den mittleren Bereich der neuen Webpartseite aus, und klicken Sie dann auf die neue Registerkarte Einfügen, die auf der oberen Symbolleiste angezeigt wird. 15. Wählen Sie Webpart, dann unter Kategorien die Option Benutzerdefiniert und dann unter Webparts die Option SBWebPart aus. 16. Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Webpart für die Sandkastenlösung zur Seite hinzuzufügen. 17. Klicken Sie im Menüband auf die Registerkarte Seite und dann auf die Schaltfläche Bearbeitung beenden. Seite 24

27 18. Das Webpart für die Sandkastenlösung kann nun verwendet werden. Abbildung 21: Das Überladungs-Webpart für die Sandkastenlösung 19. Geben Sie die Anzahl der Sekunden in das Textfeld ein, die das Webpart aktiv sein soll, und klicken Sie dann auf Alle Listen anzeigen. Wird in das Textfeld ein hoher Wert eingegeben, beendet SharePoint die Ausführung des Webparts. Abbildung 22: Erreichen des Zeitlimits des Überladungs-Webparts Seite 25

28 Übungszusammenfassung In dieser praktischen Übung haben Sie die folgenden Aufgaben ausgeführt: Erstellen eines Webparts für eine Sandkastenlösung, das Daten in der lokalen Website liest und diese aktualisiert Bereitstellen des Webparts für die Sandkastenlösung Konfigurieren von Kontingenten und Grenzwerten für die SharePoint-Website Erstellen eines Webparts für eine Sandkastenlösung, das Kontingente überschreitet und deshalb deaktiviert wird Seite 26

Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung

Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung Eine Einführung für SharePoint-Entwickler Praktische Übung Übungsanleitung SPCHOL303 Verwenden des Clientobjektmodells (OM) und von REST in einer.net-anwendung C# Dieses Dokument wird "wie besehen" bereitgestellt.

Mehr

Entwickeln erweiterter Webparts für SharePoint 2010 mit Visual Studio 2010

Entwickeln erweiterter Webparts für SharePoint 2010 mit Visual Studio 2010 Entwickeln erweiterter Webparts für SharePoint 2010 mit Visual Studio 2010 Praktische Übung Übungsanleitung SPCHOL301 SPCHOL301 Erweiterte Webparts VB Dieses Dokument wird wie besehen bereitgestellt. Die

Mehr

Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung. Übungsanleitung

Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung. Übungsanleitung Eine Einführung für SharePoint-Entwickler Praktische Übung Übungsanleitung SPCHOL305 Entwickeln eines SharePoint 2010-Workflows mit Initiierungsformularen in Visual Studio 2010 C# Dieses Dokument wird

Mehr

Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung

Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung Eine Einführung für SharePoint-Entwickler Praktische Übung Übungsanleitung SPCHOL308 Entwickeln eines Menübands für die SharePoint 2010-Benutzeroberfläche und von Dialogfeldanpassungen VB Dieses Dokument

Mehr

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden 7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden Wenn Sie in Ihrem Office 365-Paket auch die SharePoint-Dienste integriert haben, so können Sie auf die Standard-Teamsite, die automatisch eingerichtet

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Microsoft Dynamics. Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide

Microsoft Dynamics. Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide Microsoft Dynamics Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide Datum: Mai 2010 Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Voraussetzungen... 3 Installieren eines Datenanbieters...

Mehr

Erstellen eines Formulars

Erstellen eines Formulars Seite 1 von 5 Word > Erstellen bestimmter Dokumente > Formen Erstellen von Formularen, die in Word ausgefüllt werden können Basierend auf einer Vorlage können Sie dieser Inhaltssteuerelemente und Hinweistext

Mehr

SharePoint Kurzreferenz

SharePoint Kurzreferenz Das Programm SharePoint ermöglicht die Kommunikation zwischen mehreren Teams eines Projektes, vollkommen unabhängig vom ihrem jeweiligem Ort. Nach einer kurzen Anleitung können Sie bereits grundlegende

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard 1 von 6 102013 18:09 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.07.2012 Zusammenfassung: Hier erfahren Sie, wie Sie einen KPI (Key Performance Indicator) mithilfe des PerformancePoint Dashboard Designer in SharePoint

Mehr

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word Seite 1 von 6 Word > Erste Schritte Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word 2007 Dieser Artikel enthält eine Einführung in die grundlegenden Elemente der neuen Microsoft Office Word 2007- Benutzeroberfläche

Mehr

Verwalten des App-Katalogs in SharePoint 2013

Verwalten des App-Katalogs in SharePoint 2013 Verwalten des AppKatalogs in SharePoint 2013 27.06.2016 19:50:11 FAQArtikelAusdruck Kategorie: Windows::SharePoint::SharePoint2013 Bewertungen: 0 Status: öffentlich (Alle) Ergebnis: 0.00 % Sprache: de

Mehr

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved.

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Camtasia Studio Release 7.0.0 March 2010 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis Camtasia Studio...1...1 Inhaltsverzeichnis...2 Camtasia...3 Dateiformate - Übersicht...4 Ein

Mehr

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 5.0 5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

Einführung in SharePoint 2007

Einführung in SharePoint 2007 Einführung in SharePoint 2007 Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben IOZ DataCare AG alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2 Welche

Mehr

Einführung in SharePoint

Einführung in SharePoint Einführung in SharePoint Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben vision-7 Multimedia GmbH Alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2

Mehr

Visual Web Developer Express Jam Sessions

Visual Web Developer Express Jam Sessions Visual Web Developer Express Jam Sessions Teil 1 Die Visual Web Developer Express Jam Sessions sind eine Reihe von Videotutorials, die Ihnen einen grundlegenden Überblick über Visual Web Developer Express,

Mehr

Wiederherstellen der Beispieldatenbanken zum Buch Microsoft Project 2010

Wiederherstellen der Beispieldatenbanken zum Buch Microsoft Project 2010 Wiederherstellen der Beispieldatenbanken zum Buch Microsoft Project 2010 1 Datenbanken wiederherstellen Am einfachsten ist es, wenn Sie die fünf Datenbanken aus der ZIP Datei in das Standard Backup Verzeichnis

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Office Integration. M. Friedrichs, DEVWARE GmbH 2.0.17

Office Integration. M. Friedrichs, DEVWARE GmbH 2.0.17 Projekt SharePoint Toolbox 2010 Office Integration Dokumententyp Dokumentation Autor Version M. Friedrichs, DEVWARE GmbH 2.0.17 Vom 03.07.2013 Letzte Bearbeitung 03.07.2013 Seite 2 1. EINLEITUNG... 4 2.

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista IT-Essentials 5.0 5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung

Mehr

Microsoft Visual Studio Community 2015

Microsoft Visual Studio Community 2015 Microsoft Visual Studio Community 2015 Visual Studio Community 2015 ist eine kostenlose IDE mit leistungsfähigen Programmier- und Entwicklungswerkzeugen für Windows, ios und Android. Sie ist für einzelne

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint Einleitung Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) stellt zur Unterstützung von Gruppenarbeit eine Kollaborationsplattform auf

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2 E-Mail-Konto einrichten... 3 2.1 Vorbereitung... 3 2.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Geben Sie "regedit" ein und klicken Sie auf die OK Taste. Es öffnet sich die Registry.

Geben Sie regedit ein und klicken Sie auf die OK Taste. Es öffnet sich die Registry. Einstellungen für Druck aus Applikation mit eingeschränkten Benutzerrechten Berechtigungen unter Windows Sollten Sie Probleme beim Druck aus einer Applikation haben, kann es daran liegen, daß Sie nicht

Mehr

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Aufgabe Sie möchten ACT! by Sage Premium 2010 auf einem der unterstützten Windows Server-Betriebssysteme installieren.

Mehr

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013 SharePoint Foundation 2013 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, November 2013 für Anwender SHPAN2013 3 SharePoint Foundation 2013 für Anwender 3 SharePoint 2013 anwenden In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Engel.sys llll. Clever Daten sichern. Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern

Engel.sys llll. Clever Daten sichern. Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern Clever Daten sichern Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern Sie haben sich für die Engel.sys-Treuepunkte entschieden und nehmen zusätzlich an der Aktion Clever Daten sichern

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Access 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Access-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com

Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com Dokumentation Version 1.0.0 19. März 2015 Copyright icomedias GmbH icomedias Gruppe www.icomedias.com Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com

Mehr

Kurzanleitung Projektverwaltung

Kurzanleitung Projektverwaltung Kurzanleitung Projektverwaltung Inhalt 2 Inhalt Dendrit STUDIO starten... 3 Dendrit STUDIO unter Windows Vista/Windows 7 starten... 3 Dendrit STUDIO unter Windows 8/Windows 10 starten... 3 Projektverwaltung...

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Befolgen Sie konsistente Schritte, wenn Sie mit Ihren Kunden arbeiten. Erste Schritte Serie

Befolgen Sie konsistente Schritte, wenn Sie mit Ihren Kunden arbeiten. Erste Schritte Serie Befolgen Sie konsistente Schritte, wenn Sie mit Ihren Kunden arbeiten. Erste Schritte Serie 3 Microsoft Dynamics CRM 2013 und Microsoft Dynamics CRM Online Fall 13 TIPP Einige gebrauchsfertige Prozesse

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

und http://www.it-pruefungen.ch ch/

und http://www.it-pruefungen.ch ch/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.ch ch/ Prüfungsnummer : 70-667 Prüfungsname : Microsoft SharePoint

Mehr

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Anwendungen auf Schülercomputer freigeben und starten Netop Vision ermöglicht Ihnen, Anwendungen und Dateien auf allen Schülercomputern gleichzeitig zu starten.

Mehr

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Dieses Merkblatt teilt sich in 3 Abschnitte unterschiedliche Schritte für die folgenden Versionen:

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Kurzanleitung Projektvorlage

Kurzanleitung Projektvorlage Kurzanleitung Projektvorlage Inhalt 2 Inhalt Projektvorlagen... 3 Projektverwaltung...3 Projektvorlagen verwenden...4 Projektvorlagen erstellen...5 Variante eines vorhandenen Projekts erstellen...7 Dendrit

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Revision Nr. 5 Erstellt: BAR Geprüft: AG Freigegeben: CF Datum: 10.10.2012 Inhaltsverzeichnis

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111

Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111 Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111 Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Hauptfenster 1 Klicken Sie in der Nachrichtenliste auf einen Job, eine

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Erste Hilfe Internet Explorer

Erste Hilfe Internet Explorer Erste Hilfe Internet Explorer Der Zweck dieses Dokumentes ist es, euch eine kurze Hilfestellung zur Verwendung des Internet Explorers zu geben. Damit solltet Ihr in der Lage sein, grundlegende Anpassungen

Mehr

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC THOMSON SCIENTIFIC EndNote Web Quick Reference Card Web ist ein webbasierter Service, der Studenten und Forschern beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten behilflich ist. ISI Web of Knowledge, EndNote

Mehr

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur en 2 Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur 1. Drücken Sie die ALT-TASTE. Die Zugriffstasteninfos werden für jedes Feature angezeigt, das in der aktuellen Ansicht verfügbar ist. Das

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0 Installation und Dokumentation juris Smarttags 1.0 Inhalt Was ist ein juris Smarttag...2 Voraussetzungen...2 Vorbereitung...2 Installation...4 Handhabung...6 Fragen und Lösungen...9 Smarttags und Single

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 2. HINWEISE 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 5.1 Office 2003 6 5.2 Office 2007 und 2010 10

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

Übersicht über Document Portal

Übersicht über Document Portal Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Portal Lexmark Document Portal ist eine Softwarelösung, mit

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Anfordern einer

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Lernprogramm "Veröffentlichen von WMS- Services"

Lernprogramm Veröffentlichen von WMS- Services Lernprogramm "Veröffentlichen von WMS- Services" Copyright 1995-2012 Esri All rights reserved. Table of Contents Lernprogramm: WMS-Service veröffentlichen....................... 0 Copyright 1995-2012 Esri.

Mehr

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP 5.0 6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie einen Ordner

Mehr

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 Benutzerhandbuch zur SharePoint Schnittstelle für MS CRM 2011 Schnittstellenversion: 5.2.2 Dokumentenversion: 3.1 Inhalt 1. Vorwort... 4 2. Funktionsbeschreibung...

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

Einrichten des IIS für VDF WebApp. Einrichten des IIS (Internet Information Server) zur Verwendung von Visual DataFlex Web Applications

Einrichten des IIS für VDF WebApp. Einrichten des IIS (Internet Information Server) zur Verwendung von Visual DataFlex Web Applications Einrichten des IIS (Internet Information Server) zur Verwendung von Visual DataFlex Web Applications Windows 8 Systemsteuerung > Programme > Windows Features aktivieren / deaktivieren > Im Verzeichnisbaum

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Psi unter Microsoft Windows benutzen

Psi unter Microsoft Windows benutzen Psi unter Microsoft Windows benutzen Andreas Stöcker Juni 2008 Installation Auf der Webseite http://psi-im.org/ kann das Programm für Windows heruntergeladen werden. Doppelklicken Sie auf die setup- Datei,

Mehr

Novell Client. Anleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme

Novell Client. Anleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme Novell Client Anleitung zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 8 Mit der Einführung von Windows 7 hat sich die Novell-Anmeldung sehr stark verändert. Der Novell Client

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH 6 DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien CenterTools Software GmbH 2010 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen

Mehr

Arbeiten mit einem Touchscreen. Voraussetzungen. Ein letztes Wort. Zur Beispieldatenbank

Arbeiten mit einem Touchscreen. Voraussetzungen. Ein letztes Wort. Zur Beispieldatenbank Voraussetzungen Ich gehe davon aus, dass Sie bereits über Computererfahrung verfügen. Das heißt, Sie wissen, wie Sie den Rechner ein- und ausschalten, die Maus bedienen und Text und Objekte auswählen.

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

Öffnen und Hochladen von Dokumenten

Öffnen und Hochladen von Dokumenten Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

> Internet Explorer 8

> Internet Explorer 8 > Internet Explorer 8 Browsereinstellungen optimieren Übersicht Inhalt Seite 1. Cache und Cookies löschen 2. Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen 2 5 Stand Juli 2009 1. Cache und Cookies löschen Jede

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere

Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Weitere Informationen zu rechtlichen Hinweisen finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

Schritt 1 Einrichten Ihrer Domäne mit Exchange Online, Lync Online oder beiden Diensten

Schritt 1 Einrichten Ihrer Domäne mit Exchange Online, Lync Online oder beiden Diensten Schritt 1 Einrichten Ihrer Domäne mit Exchange Online, Lync Online oder beiden Diensten Bevor Sie Ihre Domäne für die Verwendung mit Ihrer öffentlichen SharePoint Online-Website einrichten, müssen Sie

Mehr