Beta Systems Support Newsletter Jahrgang - Ausgabe vom ===========================================================================

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 ==========================================================================="

Transkript

1 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern notwendige PTFs. Dieser Newsletter enthält nur eine Auswahl dieser Informationen und ersetzt keinen Anruf bei der Beta Systems Produkt Hotline oder unserem Product Management Team. Auf Anregungen Ihrerseits werden wir gerne eingehen. Ebenso willkommen sind Erfahrungsberichte aus Ihrer Arbeit mit den Beta Systems Produkten sowie Tipps und Tricks, die Sie gerne an andere Nutzer der Beta Systems Produkte weitergeben möchten. Bitte wenden Sie sich hiermit an: Dieser Newsletter wird in Textform versendet. Er ist dadurch universell verwendbar und aufrufbar. Auf bunte Bilder möchten wir weiterhin verzichten. Also alles wie seit Ausgabe 1 vom und am besten zu lesen mit Courier New in Schriftgröße 10. Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter und auf der Beta Systems Documentation CD im Verzeichnis newsltr. Mit freundlichen Grüßen Das Team Strategischer Support: Christian Bressler, Harald Gohlke, Adriana Heinze, Silvia John, Wiebke Mischereit, Andreas Reihs, Holger Sauerbrey, Jürgen Schimpke, Matthias Schmidt Beta Systems Support Newsletter Jahrgang - Ausgabe vom News Telegramm - Der erste Newsletter im Jahr wir feiern das elfte Jahr unseres Erscheinens!!! - Wir stellen unsere neue Produktgenerationen vor: SAM Enterprise und Beta nn Agility - In einer neuen Artikelserie, die wir heute beginnen, wollen wir Ihnen das Produkt LDMS näherbringen - Die PTFs PSB5289, PSB5290, PSB5291, PSB5292, PSB5293 und PSB5294 für Beta 88 sind da, mit denen Beta 88 auf z/os V1.11 und die veränderte Blockung im Programm IFASMFDP in Verbindung mit dem IRRADU00 reagiert.

2 Inhalt: 1. Freigabe von SAM PR V SAM Enterprise Identity Manager V Agility Produktgeneration 4. LDMS 5. Services - IT Security und Compliance 6. News aus dem Servicebereich - Trainings 7. Aktuelle Produktstände 8. Tipps und Tricks 9. PTFs/Updates 1. Freigabe von SAM PR V5.0 Im Januar 2010 wurde die Version 5.0 der Komponente SAM Password Self Reset (SAM PR) als Bestandteil der SAM Identity Management Suite freigegeben. Nachdem im November 2008 sämtliche Schutz- und Urheberrechte an dem Produkt "SecurPass Reset" der Firma Proginet sowie einige damit verbundene Kunden-, Wartungs- und Serviceverträge an Beta Systems übergeben wurden, konnte nun die bereits vorher im Rahmen einer OEM-Partnerschaft mit der Firma Proginet angebotene Lösung in unseren Entwicklungslabors weiterentwickelt werden. Bei der Weiterentwicklung wurde insbesondere den gestiegenen Sicherheitsanforderungen unserer Kunden Rechnung getragen und eine Vielzahl von Requirements aus diesem Bereich erfüllt. Dazu wurden Anpassungen an aktuelle Versionen der Zielsysteme vorgenommen. Das Produkt SAM PR adressiert ein Problem vieler IT Anwender - das kostengünstige und sichere Zurücksetzen vergessener Kennworte. Hat ein Endanwender sein Kennwort für eine Anwendung vergessen, muss er sich üblicherweise an den zentralen Helpdesk wenden mit der Bitte, ihm ein neues Kennwort zuzuteilen. Dieses Verfahren ist nicht nur relativ unsicher, da eine sichere Authentifizierung gegenüber dem Helpdesk Mitarbeiter schwierig ist, es belastet auch den Helpdesk stark und verursacht dadurch hohe Kosten. Oft müssen Endanwender auch längere Zeit auf ein neues Kennwort warten und können in dieser Zeit nicht alle ihre Aufgaben erfüllen. Mit dem Einsatz von SAM PR kann dieses Problem auf einfache, kostengünstige und sichere Weise gelöst werden: Hat der Anwender ein Kennwort vergessen, authentifiziert er sich gegenüber dem SAM PR Server über eine einfache Web- Oberfläche durch von ihm hinterlegte Antworten auf festgelegte Fragen - viele Anwender kennen dieses Verfahren bereits aus anderen Web-Anwendungen. Nach erfolgreicher Authentifizierung kann er dann sein Kennwort durch SAM PR selber neu setzen lassen. Wartezeiten entfallen und die eingesparten Kosten im Helpdesk gerade in größeren Firmen sind erheblich. (KHKR) 2. SAM Enterprise Identity Manager V1.1 Mit der Ankündigung dieser neuen SAM Generation Ende des vergangenen Jahres stellt Beta Systems die erste plattformunabhängige Identity Management- Lösung vor.

3 2.1. Was ist neu? SAM Enterprise Identity Manager vereint in einer vollständig plattformunabhängigen neuen SAM Generation die bewährten Funktionen und erprobten Lösungsmerkmale der Vorgängerversionen SAM Jupiter V3.5 und V4.2. Mit seinem modularen Konzept läßt SAM Enterprise dem Kunden die Wahl, auf welcher strategischen Plattform er das zentrale Identity Management System betreiben möchte. SAM Enterprise ist dabei zunächst für die Betriebsplattformen Microsoft Windows mit verschiedenen Datenbanktechnologien, Sun Solaris mit Oracle Datenbanken oder IBM z/os mit DB2 Systemen verfügbar. Diese neue Produktgeneration von SAM bietet dabei verschiedene Erweiterungsmöglichkeiten, die die Verwaltung von Benutzerberechtigungen stärker in die Unternehmensabläufe einbindet. Zusatzprodukte wie SAM Rolmine, mit dem die Erstellung und Pflege von Rollenmodellen für Berechtigungen unterstützt werden, SAM Business Process Workflow, der web-gestützt Antragsverfahren für z.b. Berechtigungsvergaben steuert oder das integrierte webgestützte Password Reset, mit dem Anwender vergessene Passwörter ohne Administratorunterstützung zurücksetzen können, ermöglichen neue anwenderbezogene Einsatzmöglichkeiten der Identity Management Infrastruktur Erweiterungen auf einen Blick! Plattformenabhängigkeit Module des IdM-Systems können auf verschiedensten Plattformen mit flexiblen Datenbanken betrieben werden. Das SAM-Betriebskonzept kann somit nach Kostenaspekten und gewünschter Plattformstrategie frei optimiert werden. - Solaris and Oracle - Windows and Oracle - Windows and SQL Server - z/os and DB2 Verbesserung im Benutzerkomfort Mit SAM Business Process Workflow steht ein.net-basiertes Workflow-System zur Verfügung, in dem IdM-bezogene Abläufe über eine graphische Oberfläche definiert und anschließend von Anwendern über Standard Browser-Formulare genutzt werden können. Freigabeprozesse und Antragsverfahren lassen sich auf diese Weise unter Berücksichtung von SLAs, Stellvertreterregelungen und Eskalationsmechanismen automatisieren. Web Service Über Standard Web Service Technologien besteht erstmals die Möglichkeit, Administrationsprozesse aus Applikationen und Portalanwendungen heraus im SAM zu initiieren. Dies umfaßt sowohl die Anzeige als auch die Administration von Benutzer- und Berechtigungsdaten. (Schreiben & Lesen) Compliance Mit SAM der nächsten Generation wird es erstmals möglich, "Segregation of Duties" für Rollen zu definieren. Steigende UserID Mengen (M&A) erhöhen ohne diese Funktion massiv den Administrationsaufwand und können nur schwer hinsichtlich auszuschließender Berechtigungskombinationen verwaltet werden. Rollenfindung und -optimierung mit SAM Rolmine Mit SAM Rolmine werden die aktuell vorhandenen Zugriffsinformationen von den Zielsystemen eingelesen und Schritt für Schritt zu optimalen Rollen modelliert. Zusätzlich werden Organisationsdaten sowie unternehmensweite oder gesetzliche Vorgaben (Policies) betreffend Zugriffsberechtigungen herangezogen und bei der Verfeinerung der Rollen berücksichtigt. SAM Enterprise automatisiert mit diesen Role-Life-Cycle-Management-Funktionalitäten Benutzerberechtigungsprozesse und bietet zahlreiche Analyse- und Compliance Audit Reports.

4 Vollständig Java-basierende Komponenten Java 6 Support SAM unterstützt WSDL-compliant Web services basierend auf SOAP Protokoll, die Basis zum Austausch XML-basierender Mitteilungen. (WDSL? -> Web Service Description Language) Bei Interesse an einem Informationsaustausch mit unseren Spezialisten können Sie sich hierzu gerne an Frau Kerstin Gießner wenden. Kontaktdaten: Kerstin Gießner Productline Manager Security and Compliance Beta Systems Software AG Business Line DCI / IdM Alt-Moabit 90d, Berlin Phone: +49(0) Mobile: +49(0) (KEGI) 3. Agility Produktgeneration Mit den ersten Versionen der neuen Agility-Produktgeneration ermöglicht Beta Systems die An- und Einbindung der bewährten Mainframe-Systeme in IT- Landschaften außerhalb des z/os. In diesen Nachfolgegenerationen von Beta 77, Beta 88, Beta 91, Beta 92 und Beta 93 kennzeichnet die Namenserweiterung 'Agility' die Fähigkeit der Produkte, Daten und Dienste der z/os-produkte über Standard Web-Services nutzen zu können. Auf diese Weise können z.b. aus einem Beta 92 Agility- System Log-Informationen als XML-Datensatz für die Weiterverarbeitung in Überwachungs- oder Analysesystemen abgerufen werden. Jeder der bisher verfügbaren Vertreter der Agility-Produktgeneration stellt für seinen Einsatzzweck spezifische Web-Services zur Verfügung, die in Drittanwendungen oder in Portalsystemen für Anwender eingebunden werden können. Ermöglicht wird diese Öffnung u.a. durch die Einführung einer J2EE-basierten Produktkomponente, dem Agilizer, der die Kommunikation zur Außenwelt über SOAP Web Services und zu den Mainframe-Anwendungen steuert. Bei den Agilizer Produken handelt es sich nicht um ein neues Produkt- Release im Sinne der Produktwartung, sondern um eine eigenständige, neue Produktlinie. (NIHU) 4. LDMS Kurze Überschrift, viel zu sagen... Wie viele von Ihnen wissen, ist die Firma SI Software Innovation seit dem hundertprozentige Tochter von Beta Systems und mit ihrem Produkt LDMS in das Portfolio der Beta Systems integriert. LDMS ist ebenso wie Beta 93 und Beta 93 - FR ein Produkt zur Verarbeitung und zur Archivierung von Dokumenten, steht aber zu diesen nicht in Konkurrenz, sondern stellt durch den anderen Ansatz eine ideale Ergänzung dar. Wir wollen endlich in Angriff nehmen, das Produkt auch in unseren Support Newsletter aufzunehmen und Ihnen das Produkt in einer Serie von Artikeln vorzustellen.

5 Wir beginnen mit einer Einführung, bei der Ihnen sicherlich einiges bekannt vorkommen wird. Die Unterschiede zu Beta 93 und Beta 93 - FR werden dann deutlich, wenn wir in den folgenden Newslettern die einzelnen Komponenten vom LDMS näher vorstellen werden. Wir freuen uns, daß wir als Co-Autoren Kollegen vom Marketing und der Entwicklungsabteilung der SI gewinnen konnten. - Vielen Dank dafür! 4.1. Überblick LDMS (Large Documents Management System) ist ein Output- und Dokumentenmanagementsystem. Als leistungsstarkes System für Langzeitarchivierung und Massenverarbeitung beliebiger elektronischer Dokumente ist LDMS ein wichtiger Baustein des Beta Systems Produkt-Portfolios für sicheres und effizientes Informationsmanagement in Rechenzentren. Es kommt sowohl als Standalone-Lösung als auch im Zusammenspiel mit Beta 93 zum Einsatz Das LDMS-"Baukastensystem" Bestandteile von LDMS sind LDMS/z als zentrales Archiv auf dem Mainframe und LDMS/p für den Daten-Zugriff von außen. Im LDMS/z RootPack sind alle Komponenten zusammengefaßt, die zur Verwaltung, Archivierung und zum Druck von Dokumenten, Listen und Reports nötig sind. Dieses RootPack wird auch in einer speziellen Variante für SAP-Anwender angeboten. Module erweitern die Funktionalität von LDMS/z im Bedarfsfall. Diese sind in zwei Gruppen eingeteilt: - Schwerpunkt Archiv-Prozesse (Nachdruck, spezielle Recherchen, AFP/XEROX- Ressourcen-Verwaltung, Zugriff auf Archivsysteme auf Optical Discs, Auswertungen & Belegungs-Anzeigen, etc.) - Schwerpunkt Drucken & Verteilen (elektronische Auftrennung von Listen, Zusammenstellung von Dokumenten nach bestimmten Kriterien, z.b. Empfänger, Druck-Steuerung, Transfer von Dokumenten, DV-Freistempelung, Portooptimierung etc.) Die gesamte Funktionalität für dezentralen Benutzer ist unter dem Begriff LDMS/p zusammengefaßt. Wichtigste Komponente ist der LDMS/p Client, der in einer grafischen Oberfläche in konfigurier- und erweiterbarer Form den Zugriff auf alle Daten im Archiv anbietet. Der Archivzugriff ist mit LDMS/p WebAccess auch über das Web per Standard- Browser möglich. Dabei werden jeweils nur die aktuell benötigten Teile eines Dokumentes vom Mainframe zum PC übertragen. Das erlaubt im Gegensatz zu einer File-Transfer-Technik schnelle Antwortzeiten. Die übertragenen Daten werden gecached LDMS im Detail Konfiguration & Installation - LDMS/z läuft auf allen Versionen der Betriebssysteme z/os, OS/390 und MVS/ESA mit dem jeweils zugehörigen JES2 oder JES3. - LDMS/p ist plattformunabhängig, da sämtliche Komponenten in JAVA entwickelt wurden. Es kann daher auf allen üblichen Betriebssystemen installiert werden. LDMS kann flexibel konfiguriert, an die Bedürfnisse der Anwender angepaßt und problemlos in die vorhandene IT-Umgebung eingepaßt werden. Die Installation von LDMS/z erfolgt mit Hilfe von SMP/E; LDMS/p kann für beliebig viele Anwender in wenigen Schritten zentral verteilt werden.

6 Security LDMS unterstützt die Datenschutzkonzepte des im Unternehmen installierten Security-Systems. Mittels der Dateinamen lassen sich alle Zugriffsberechtigungen in Gruppen oder individuell vergeben. Das Security-Modul benutzt Definitionen im installierten Security-System (z. B. RACF) und ermöglicht spezielle Zuteilungen von Zugriffsberechtigungen, mit denen einzelne Funktionen und/oder einzelne Dokumente besonders geschützt werden können. Einlesen/Archivierung LDMS sorgt für die sichere Aufbewahrung digital vorliegender Dokumente in einem Langzeitarchiv. Revisionssicher, denn ein im LDMS archiviertes Dokument kann zwar bearbeitet und auch verändert werden, das Original bleibt jedoch immer erhalten. In jedem Fall werden sämtliche Bearbeitungsschritte protokolliert. Alle Versionen eines Dokuments bleiben im Zugriff. Dezentral am Arbeitsplatz entstandene Daten können automatisch dem Archiv übergeben werden. Dies kann aber auch manuell, z.b. per Drag & Drop aus dem Filesystem über die zertifizierte Schnittstelle LDMS/p Archive Link direkt aus SAP heraus oder via Scanner geschehen. Die Übertragung vom und zum Arbeitsplatz erfolgt verschlüsselt. Je nach Unternehmens- und/oder gesetzlichen Erfordernissen werden Dokumente für bestimmte Zeiträume archiviert. Die Zeiträume, in denen Dokumente online bzw. im Archiv gehalten werden, können je Dokumentenart individuell eingestellt werden. Dokumentenmanagement Jeder autorisierte Anwender hat sofort Zugriff auf seine Daten und kann diese am Arbeitsplatz einsehen, bearbeiten, bei Bedarf weiterleiten und nachdrucken. Diverse Funktionen bilden einen kompletten Workflow eines Vorgangs nach und erlauben dem Anwender eine Bearbeitung 'wie auf Papier'. Tausende von Benutzern können gleichzeitig von unterschiedlichen Standorten aus auf das Archiv - auch auf dasselbe Dokument - zugreifen. Elektronische Akten Archivierte Dokumente können unabhängig von ihrem Format - in LDMS zu elektronischen Akten zusammengestellt werden. Über Schnittstellen kann LDMS an andere unternehmens-relevante Systeme (z.b. SAP, Kidicap, Paisy, etc.) angeschlossen werden. Fortsetzung folgt... (ROBO) 5. Services - IT Security und Compliance Wir bedanken uns bei Ihnen für das zahlreiche Interesse an unseren Security- und Compliance-Lösungen. Aktuell werden in der Beratung Themen wie: IT Sicherheit, Auditing, Cleanups, Role-based Access Control, Role Revision sowie Analyse- und Überwachungslösungen stark nachgefragt. Diesem Trend folgend, haben wir ab 2010 das Produktportfolio im Bereich SAM Enterprise Identity Management und der z/security-lösungen für Rechenzentren vergrößert. So übernahm die Beta Systems Software AG z.b. sämtliche Eigentumsrechte an dem Produkt Rolmine des Schweizer Partners ipg ag. Ab dem nächsten Newsletter werden wir über ausgewählte, interessante Projekte in diesem Umfeld berichten. Bei Interesse an einem Informationsaustausch mit unseren Spezialisten können Sie sich hierzu gerne an Herrn Mischereit wenden.

7 Kontaktdaten: Heiko Mischereit Senior Business Consultant Compliance Phone: +49(0) Mobile: +49(0) (WIMI) 6. News aus dem Servicebereich - Trainings 6.1. Termin-Änderung Beta 88 Seminare Liebe Interessenten unserer Beta 88 Seminare. Bitte beachten Sie, daß sich die Termine ein wenig nach hinten verschoben haben. Beta 88 Administration (B88ADM) Terminverschiebung von auf Beta 88 Advanced (B88ADV) Terminverschiebung von auf (SLJO) 6.2. Terminplanung März bis Juni 2010 Gerne informieren wir Sie über die nächsten Standard-Seminare in unserem Hause. Seminarbezeichnung Seminarkürzel Termin Beta 92 Seminarwoche B92SEM Beta 93 Administration B93ADM Beta 93 Advanced B93ADV Beta Web Enabler Administration BWEADM Beta UX Basics BUXBAS Beta UX History Manager BUXHMA Beta 88 Administration B88ADM Beta 88 Advanced B88ADV Beta UX Update BUXUPD Hierzu können Sie sich gerne per oder über unsere Homepage (www.betasystems.com/training) bei uns anmelden. Wir würden uns freuen, Sie in unserem Hause begrüßen zu können. (SLJO)

8 7. Aktuelle Produktstände 7.1. Allgemeines Die folgenden Tabellen enthalten die jeweils höchsten Produktstände. Gewartet werden jedoch auch ältere Produktstände, sowohl der Version 3 als auch der Version 4. Hinweis 1: A l l e MVS-Produktstände, die in Wartung sind, können Sie leicht der Beta-Systems-Web-Site entnehmen: Dort können Sie auch erkennen, ob es sich um BSA Version 3- oder BSA Version 4-basierte Produkt-Releases handelt. (Wichtig zu wissen vor allem bei Parallelbetrieb von Beta Systems Produkten.) Die Beta BSA Version 4 basierten Beta Systems Produkte sind unter z/os 1.10 lauffähig, wenn die Beta Systems z/os 1.10 Support PTFs installiert sind. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgender Internetseite: Falls Sie Fragen haben oder Hinweise, bitte senden Sie uns einfach eine kurze Mail, vielen Dank. (ANRE) 7.2. Klassische Beta Systems MVS-Produkte Bitte achten Sie beim Einsatz Ihrer Beta Systems Produkte darauf, daß alle Systeme, die miteinander kommunizieren, auf der Basis der gleichen BSA Version laufen müssen (die BSA Version ist im BSA Level enthalten: jjvr-lv, wobei jj=jahr, zweistellig, vr= Version und Release, lv= Level, laufende Numerierung. Für Sie ist die 3. Stelle interessant, die Version). Status Produkt Version PTFlevel Freigabe BSAlevel Beta BSA stand alone V3R4 PBS Beta BSA V4R3 PBS Beta 14 1) V4R2 PBS Beta 23 2) V4R2 PBF Beta 28 V3R4 PSI Beta 48 3) V4R3-02 PEJ Beta 55 V3R3M2 new 4) Beta 77 V1R7M8 PSM Beta 85 V2R2M2 BMM2200/ Beta 88 zsecurity Suite V4R6 new Beta 89 V3R4 PSI Beta 91 Enterprise V4R3 PQM Beta 92 Enterprise 3) V4R4-01 POM Beta 93 V4R2-01 PPM Beta 93-DT 5) V4R1 PTO Beta 93-Fast Retrieval V4R2 PIR Beta SMF Reporter V4R2 PBS ) Beta 14 - VPF Virtual Print Facility - seit BSA V4 voll integriert in BSA 2) der höchste PTF-Stand, wie er mit einem der zugehörigen Produkte (Beta 88, Beta 93, Beta 93 - Fast Retrieval) ausgeliefert wurde 3) Beta 48/Beta 92 - Ab Beta 92 V4R4 ist 48 eine Komponente von Beta 92. Beta 48 wurde in Beta 92 Enterprise integriert. Der Name der neuen Komponente ist Beta 92 Enterprise Job Manager (EJM) 4) nur für CA/1 und RMM 5) Beta 93 - Document Transformer

9 7.3. Beta Systems Produkte der Agility Suite Status Produkt Version Freigabe neu Beta 77 Agility V neu Beta 88 Agility V neu Beta 91 Agility V neu Beta 92 Agility V neu Beta 93 Agility V Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS, Windows Status Produkt Version Freigabe Beta 48 Agent *) V4R3 Build Beta 88 zsecurity Auditor GUI V Beta 88 Web Helpdesk V Beta 88 RDF V Beta 91 - Enterprise OSY V4R3 Build Beta 92 EJM Agent *) V4R4 Build Beta 92 ESS (Extended SAP Support) V4R Beta 92 Enterprise OSY Agent *) V4R Beta 92 EUI V Beta 93 - Extended Output V3R Beta 93 - Extended Input V3R Beta 93 - BC-XOM Input V3R Beta 96 Enterprise Compliance Auditor V1R Beta 96 RACF z/os Policies V1R Beta 99 - Base Component V Beta 99 - Web Application Builder V neu Beta AFP Browser V Beta UX V Beta UX - Global Index V Beta UX - Archive V Beta UX - Centera Interface V Beta UX - SMP (SNMP Printer Management) V Beta UX - TSM Interface V Beta UX - XOM Input V3R Beta Web Enabler - Base Component V Beta 92 Enterprise Web Connector **) V Beta 93 - Web Connector **) V ***)Beta 93 - FR - Web Connector **) V Beta 99 - Web Connector**) V Beta UX - Web Connector**) V Beta UX - Global Index - Web Connector**)V EBS 20 - Web Connector**) V Beta Web Enabler - AFP2PDF Converter V Beta Web Enabler - TXT2PDF Converter V Beta Web Enabler - LDAP Login Module V Beta Web Enabler - Web Services ComponentV Beta Web Enabler - Service V *) Beta 48/92 Agent - Ab Beta 92 V4R4 ersetzt der neue EJM-Agent sowohl den Beta 48 Agent als auch den Beta 92 OSY Agent **) Web Connector zusammen mit Beta Web Enabler ***) Beta 93 - Fast Retrieval - Web Connector

10 7.5. Produktstände der Harbor-Produkte Status Produkt Version Freigabe Harbor NSM HME Master Mainframe V7.3 SP Harbor Classic Backup Host z/os V5.3 HSPA Harbor HFT File Transfer Host z/os V2.5.SP Produktstände der SAM-Produktfamilie Status Produkt Version Freigabe neu SAM Enterprise V1R1 Dez. 09 SAM Jupiter V4R2 Juni 07 SAM Jupiter V3R5 HL1 Aug. 09 SAM Password Synchronization V4R5 Dez. 04 neu SAM Password Reset V5R0 Jan. 10 SAM esso V2R6 Aug Verfügbarkeitsinformationen der Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS und Windows für unterschiedliche Betriebssysteme: Die Übersicht auf der Beta Systems Homepage, auf die wir bislang an dieser Stelle verwiesen haben, wird momentan überarbeitet. Wenn Sie Fragen zu den Verfügbarkeitsinformationen haben, bitte wenden Sie sich an und wir leiten Ihre Anfrage an das zuständige Produktmanagement weiter. (ANRE) 7.8. Verfügbarkeitsinformationen der Harbor Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS und Windows für unterschiedliche Betriebssysteme: Die Übersicht auf der Beta Systems Homepage, auf die wir bislang an dieser Stelle verwiesen haben, wird momentan überarbeitet. Wenn Sie Fragen zu den Verfügbarkeitsinformationen haben, bitte wenden Sie sich an und wir leiten Ihre Anfrage an das zuständige Produktmanagement weiter. (ANRE) 7.9. Übersicht der unterstützten Plattformen der SAM Jupiter Connectoren Hinweis: Vor dem erstmaligen Besuch ist auch hier eine Registrierung erforderlich. (ANRE)

11 8. Tipps und Tricks 8.1. Beta 88 PTFs für z/os V1.11 Wie im letzten Newsletter beschrieben, bitten wir um Installation einiger PTFs für Beta 88 V4R6, um einer Änderung im IFASMFDP in Verbindung mit dem IRRADU00 nachzukommen. Die PTFs PSB5289, PSB5290, PSB5291, PSB5292, PSB5293 und PSB5294 stehen seit dem auf dem ftp-server incl. einer kleinen ReadMe zur Verfügung. Bitte schauen Sie hier: ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta88/v4r6/ptfs/ (ANRE) 8.2. Beta Systems Produkte unter z/os V1.11 Wie nach den ersten Tests bereits zu erkennen war, können wir jetzt bestätigen, daß alle unsere gegenwärtig in Wartung befindlichen Beta 48, Beta 77, Beta 85, Beta 88,Beta 89, Beta 91, Beta 92, Beta 93, Beta 93 - Fast Retrieval und Beta 93 - Document Transformer Produkt Releases unter z/os V1.11 lauffähig sind. Bitte beachten Sie, daß mindestens die PTF-Stände, die bereits für z/os 1.10 erforderlich waren, installiert sein müssen. Weitere Hinweise hierzu finden Sie unter den z/os 1.10 Informationen auf Bitte beachten Sie außerdem den Hinweis aus unserem letzten Beta Systems Support Newsletter, den wir unseren Beta 88 Kunden gegeben haben. Siehe hierzu auch Kapitel Beta 88 PTFs für z/os V1.11 (SLJO) 8.3. Wenn JES3-Kunden auf Beta 92 V4R3 oder auf V4R4 umstellen... Aus gegebenem Anlaß nochmal ein Hinweis aus einem früheren Newsletter: In den Reader Definitionen (Online Option A.R.2) kann ab V4R3 auch die XWTR-Hold-Queue (IBM's external writer facility) ausgewählt werden. Einige JES3-Kunden haben dafür bisher den Parameter "B92_RDR_INP_SEL=XWH" verwendet. Dieser LST-Parameter entfällt in V4R3 und wird durch die o.g. Option ersetzt. Also: JES3-Kunden, die z.b. "B92_RDR_INP_SEL=XWH,WTR" verwendet haben, müssen daran denken, bei der Umstellung darauf zu achten, bei der Reader-Definition (Online Option A.R.2) die entsprechenden Queues auszuwählen. Panel Pn92RD21 (Ausschnitt):... Queue Selection: HLD ===> NO XWH ===> YES WTR ===> YES Type Selection: JOB ===> YES STC ===> YES TSU ===> YES APPC ===> YES... (CXBR)

12 9. PTFs/Updates Aus unserer Erfahrung in der Arbeit mit den Produkten und auf Grund von Empfehlungen unseres Support Centers stellen wir Ihnen hier wichtige Produkt- und BSA PTFs vor. Bitte lesen Sie die zugehörigen kurzen Hinweise sorgfältig und, bei Bedarf, installieren Sie diese PTFs. Momentan liegen uns keine PTFs zur Empfehlung vor. Bei Bedarf fordern Sie diese bitte bei unserem Support Center unter an. Seit finden Sie hier veröffentlichte PTFs auch auf unserem ftp-server zum Download. ftp://ftp.betasystems.com/pub Bitte installieren Sie diese PTFs mit RECEIVE SYSMODS LIST. Dann stehen Ihnen die Textinformationen aus den PTFs im SMP/E-Protokoll zur Verfügung. (ANRE)

13 *********************************************************************** * Diesen Newsletter können Sie und Ihre Kollegen abonnieren * * bzw. abbestellen. * * Senden Sie dazu eine mit dem Betreff * * 'Bestellung Newsletter' oder * * 'Abbestellung Newsletter' * * an * * Weitergabe und Verbreitung der Informationen sind hiermit * * unter Angabe der Quelle (Beta Systems Support-Newsletter) * * ausdrücklich erlaubt. * * Redaktion: * * (ADHE) Adriana Heinze - * * (ANRE) Andreas Reihs - * * (CXBR) Christian Bressler - * * (HAGO) Harald "Teddy" Gohlke - * * (HOSA) Holger Sauerbrey - * * (JQSC) Jürgen Schimpke - * * (MGSC) Matthias Schmidt - * * (SLJO) Silvia John - * * (WIMI) Wiebke Mischereit - * * (MUAD) Mukadeska Ademoski - * * (KEGI) Kerstin Gießner - Productline Manager Security and * * Compliance * * (KHKR) Karl-Heinz Krueger - Product Management * * (NIHU) Niels von der Hude - Senior Manager PreSales and Product * * Management * * (ROBO) Robert Boehnke - Marketing * * Bitte richten Sie allgemeine Fragen, Kritik, Anregungen und * * Veröffentlichungswünsche an die Adresse * * * * Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der * * Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter * * Die Aufstellung PTFs/Updates in unserem Newsletter und die * * Zusammenstellung auf dem ftp-server enthalten n i c h t a l l e * * vorhandenen PTFs. Bitte setzen Sie sich mit Wünschen nach Updates, * * PTFs und aktuellen Produktversionen mit der zuständigen Produkt- * * Hotline in Verbindung, denn auch wir sind nicht gefeit vor Zahlen- * * drehern in unseren Aufstellungen. * *********************************************************************** * Strategischer Support - 7/24 Service * * * * 7/24 Service Nummer: * ***********************************************************************

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- "Discovery" - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben!

- Discovery - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015!

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Jahresübersicht der Newsletter ****************************************

Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Ausgabe 1 vom 15.02.2000 1.Y2K: Kein Problem 2. Beta92 V331 - Erste Erfahrungen 3. Beta93 hohe Stabilität durch V3R2M1 3.1. Tips/Hints

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de DISCOVERY POWER Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de WAS IST NEU? Easy-to-use Web Interface Beta Web Enabler Verbesserte Suchmaske für alle Dokumente und Logfiles Einfache Anpassung

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Quick-Wins identifizieren!

Quick-Wins identifizieren! Identity-Management im Fokus: Quick-Wins identifizieren! Michael Watzl Leiter Vertrieb TESIS SYSware GmbH Stand A50/2 http://www.tesis.de/sysware TESIS SYSware Kernkompetenz und Portfolio Portfolio: Identity-Management

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011]

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] 1/19 Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] Inhalt: 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. WClient 2011 1.3. JClient 2011 2. ELOenterprise 2011 2.1. Server 2011 2.2. WClient 2011

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client)

Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0 Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) Version: 1.0 Autor: TecCom Solution Management (MBI) Datum: 09.12.2013

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr

SAM Enterprise Identity Manager

SAM Enterprise Identity Manager SAM Enterprise Identity Manager The Next IAM Generation Über alle Plattformen und Datenbanken hinweg einsetzbar Berechtigungen mittels Antragsworkflow webbasiert und automatisiert erteilen Geschäftsprozessorientiertes

Mehr

Projektbericht. Daniel Löffler E-Mail: daniel.loeffler@fernuni-hagen.de Tel.: +49 2331 987-2868

Projektbericht. Daniel Löffler E-Mail: daniel.loeffler@fernuni-hagen.de Tel.: +49 2331 987-2868 Projektbericht Aufbau & Implementierung eines neuen Identity & Access- Management Systems basierend auf den Forefront Identity Manager 2010 Technischer Teil Daniel Löffler E-Mail: daniel.loeffler@fernuni-hagen.de

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Februar 2012 THE NEXT GENERATION DMS Mit neuen Ideen, innovativen Lösungen und dem Produkt CIB doxima

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008]

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Inhalt: 1. ELOoffice 2. ELOprofessional 6 2.1. Server 2.2. WClient 2.3. JClient 3. ELOenterprise 6 3.1. Server 3.2. WClient 3.3. JClient 4. Module

Mehr

Systemvoraussetzungen 14.0

Systemvoraussetzungen 14.0 Systemvoraussetzungen 14.0 CMIAXIOMA - CMISTAR 29. Oktober 2014 Systemvoraussetzungen 14.0 Seite 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Support Lifecycle Policy... 3 1.2 Test Policy... 3 1.3

Mehr

Enterprise Program Management

Enterprise Program Management Enterprise Program EPM Add-on Module und Erweiterungen Agenda Überblick - und operatives Reporting Ressourcen- und Zugriffsmanagement SAP Schnittstelle Task Comments & Activity Report Business Application-

Mehr

ISAP Kundencenter. Alles. Einfach. Online. Das Handbuch zum neuen ISAP Kundencenter. 1992 2014 ISAP AG. All rights reserved.

ISAP Kundencenter. Alles. Einfach. Online. Das Handbuch zum neuen ISAP Kundencenter. 1992 2014 ISAP AG. All rights reserved. ISAP Kundencenter Alles. Einfach. Online. Das Handbuch zum neuen ISAP Kundencenter. 1992 2014 ISAP AG. All rights reserved. ISAP Kundencenter Im Rahmen unseres Supports möchten wir Ihnen über unterschiedliche

Mehr

SHARK. HORIZONT Software für Rechenzentren. Projektbericht: Erstellung eines Übergabesystems in einem TWS-z/OS-Umfeld mittels WEB-Dialog (ProcMan)

SHARK. HORIZONT Software für Rechenzentren. Projektbericht: Erstellung eines Übergabesystems in einem TWS-z/OS-Umfeld mittels WEB-Dialog (ProcMan) Übergabesystem Projektbericht: Erstellung eines Übergabesystems in einem TWS-z/OS-Umfeld mittels WEB-Dialog (ProcMan) HORIZONT Software für Rechenzentren HORIZONT 1 Garmischer Str. 8 D- 80339 München Tel

Mehr

smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3

smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3 smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3 smartdox connect for ax besteht aus den von edoc entwickelten Komponenten smartdox ax ecm extension und smartdox content

Mehr

Systemvoraussetzungen 13.3

Systemvoraussetzungen 13.3 Systemvoraussetzungen 13.3 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR 11. Januar 2014 Systemvoraussetzungen 13.3 Seite 2 / 10 1 Allgemeines Der Support der CMI-Produkte richtet sich nach der Microsoft Support Lifecycle

Mehr

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Die nächsten 60 Minuten Der Linux Markt Was ist Linux - was ist Open Source Was macht SuSE SuSE Linux Server Strategie SuSE

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Dynamische Softwarelösungen. - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích. real enterprise transparency

Dynamische Softwarelösungen. - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích. real enterprise transparency real enterprise transparency Innsbruck, 28.07.2008 09:30 16:30 Dynamische Softwarelösungen - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích Fr. Regina Wirtensohn Hr.

Mehr

Sparpotenzial im technischen IT-Audit systematisch nutzen

Sparpotenzial im technischen IT-Audit systematisch nutzen Sparpotenzial im technischen IT-Audit systematisch nutzen Kurzinformation über IT-Security-Monitoring mit Audit4u F-IT Security and Audit Christoph Franke, Allensbach Audit4u im Überblick F-IT in Kürze

Mehr

RACFBroker/z. Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP. RACFBroker/z ist ein Produkt der

RACFBroker/z. Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP. RACFBroker/z ist ein Produkt der RACFBroker/z Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP RACFBroker/z ist ein Produkt der XPS Software GmbH Eching RACFBroker/z XPS Software GmbH Untere Hauptstr. 2

Mehr

Installation EPLAN Electric P8 Version 2.4 64Bit Stand: 07/2014

Installation EPLAN Electric P8 Version 2.4 64Bit Stand: 07/2014 Installation EPLAN Electric P8 Version 2.4 64Bit Stand: 07/2014 Einleitung... 2 Allgemeine Voraussetzungen... 2 Installation EPLAN Electric P8 64 Bit mit Office 32 Bit... 3 1. Umstellen der EPLAN Artikel-

Mehr

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist Collax SSL-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als SSL-VPN Gateway eingerichtet werden kann, um Zugriff auf ausgewählte Anwendungen im Unternehmensnetzwerk

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Seminarangebot [2014]

Seminarangebot [2014] Seminarangebot [2014] Herzlich Willkommen bei den Beta Systems-Seminaren!»Es ist nicht genug zu wissen man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen man muss auch tun.«johann Wolfgang von Goethe

Mehr

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 CMIAXIOMA Release 15.0 Seite 2/12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 4 1.1 Support Lifecycle Policy... 4 1.2 Test Policy... 4 1.3 Systemübersicht... 5 2 Softwarevoraussetzungen...

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Integrating Architecture Apps for the Enterprise

Integrating Architecture Apps for the Enterprise Integrating Architecture Apps for the Enterprise Ein einheitliches Modulsystem für verteilte Unternehmensanwendungen Motivation und Grundkonzept Inhalt Problem Ursache Herausforderung Grundgedanke Architektur

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen, um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

Der Befreiungsschlag für Ihr Office 1/22

Der Befreiungsschlag für Ihr Office 1/22 OpenOffice.org Der Befreiungsschlag für Ihr Office OpenOffice.org 1/22 Inhalt Über OpenOffice.org Die Anwendungen Screenshots Die Suite Highlights Die Historie Neue Meilensteine Projekte Links Zahlen Was

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Anwendungsintegration an Hochschulen am Beispiel von Identity Management. Norbert Weinberger - Sun Summit Bonn 26.4.2006

Anwendungsintegration an Hochschulen am Beispiel von Identity Management. Norbert Weinberger - Sun Summit Bonn 26.4.2006 Anwendungsintegration an Hochschulen am Beispiel von Identity Management Norbert Weinberger - Sun Summit Bonn 26.4.2006 Ausgangslage: Anwendungsinseln Zugang zu IT- Ressourcen, z.b. Radius Rechenzentrum

Mehr

Beta UX ContentMaster

Beta UX ContentMaster Beta UX ContentMaster Dokumentenmanagement-System für Unix-Plattformen Zentrale Verwaltung und gesetzeskonforme Archivierung der Unternehmens informationen Umfangreiche Suchprofile und komfortable Bearbeitungstools

Mehr

Windows Server Update Services (WSUS)

Windows Server Update Services (WSUS) Windows Server Update Services (WSUS) Netzwerkfortbildung, Autor, Datum 1 WSUS in der Windows Was ist WSUS? Patch- und Updatesoftware von Microsoft, bestehend aus einer Server- und einer Clientkomponente

Mehr

WhitePaper. Mai 2012. BIA Business Intelligence Accelerator. Markus Krenn Geschäftsführer Mail: m.krenn@biaccelerator.com

WhitePaper. Mai 2012. BIA Business Intelligence Accelerator. Markus Krenn Geschäftsführer Mail: m.krenn@biaccelerator.com WhitePaper BIA Business Intelligence Accelerator Mai 2012 Markus Krenn Geschäftsführer Mail: m.krenn@biaccelerator.com BIA Business Intelligence Accelerator GmbH Softwarepark 26 A-4232 Hagenberg Mail:

Mehr

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014 Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit Version 2014.0 11.11.2014 Inhaltsverzeichnis Installationsanleitung Cubes & Datawarehouse Inhaltsverzeichnis

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Solution Password Reset Self Service

Solution Password Reset Self Service Solution Password Reset Self Service V1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Verwendung... 2 2 Funktionsumfang... 2 2.1 Prozessbeschreibung... 2 2.2 Mehrsprachigkeit... 3 3 Systemvoraussetzungen und Installation...

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Linux Server in der Windows-Welt

Linux Server in der Windows-Welt Linux Server in der Windows-Welt Linux im gebiete von Linux Servern System Ingo Börnig, SuSE Linux AG Inhalt Linux im gebite von Linux Servern File und Printservice Verzeichnisdienst Zentrale Authentifizierung

Mehr

Wenn alle Rechner drucken wollen...

Wenn alle Rechner drucken wollen... Wenn alle Rechner drucken wollen... Betrachtungen über den Workflow in einer heterogenen Systemlandschaft in Verbindung mit SAP R/3 und dezentralen Outputmanagementsystemen Andreas Kaiser Systemberater

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen

sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen sage HR Zusatzmodul Digitale Personalakte Produktinformationen Vorwort Für Ihr Interesse am Zusatzmodul Digitale Personalakte bedanken wir uns. Integrierte Sage HR Lösungen basierend auf einer Datenbank

Mehr

Whitepaper bi-cube SSO Synergien durch die Anbindung eines externen SSO an bi-cube IPM

Whitepaper bi-cube SSO Synergien durch die Anbindung eines externen SSO an bi-cube IPM Whitepaper bi-cube SSO Synergien durch die Anbindung eines externen SSO T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Inhalt 1 ZIEL...3 2 FUNKTIONS-KONZEPT...3 2.1 Struktur...3

Mehr

HP Operations Manager 8.10 for Windows Was bringt der Nachfolger von OVOW 7.x?

HP Operations Manager 8.10 for Windows Was bringt der Nachfolger von OVOW 7.x? HP Operations Manager 8.10 for Windows Was bringt der Nachfolger von OVOW 7.x? HP Software Anwendertreffen Düsseldorf, 5. November 2008 ITC GmbH 2008 Vorstellung Thomas Gerhardts (tgerhardts@itc-germany.com)

Mehr

challenge L Ö S U N G S P O R T F O L I O

challenge L Ö S U N G S P O R T F O L I O challenge L Ö S U N G S P O R T F O L I O BETA SYSTEMS Als einer der Marktführer für Infrastructure Software bieten wir umfassende und intelligente Lösungen für integriertes Systems Management. Mehr als

Mehr

ELO Produktvergleich

ELO Produktvergleich ELO Produktvergleich ELOoffice ELOprofessional ELOenterprise ELO DMS Desktop ELO Produktvergleich Die passende Lösung...... für jeden Anspruch Enterprise-Content-Management(ECM)- sowie Dokumentenmanagement(DMS)-Lösungen

Mehr

ARTS Server 3.5. Produktbeschreibung. Uptime Services AG

ARTS Server 3.5. Produktbeschreibung. Uptime Services AG Uptime Services AG Brauerstrasse 4 CH-8004 Zürich Tel. +41 44 560 76 00 Fax +41 44 560 76 01 www.uptime.ch ARTS Server 3.5 Produktbeschreibung Uptime Services AG Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2

Mehr

USB Anschluss Microsoft Windows, Linux, Mac OS X mindestens 380MB freien Speicher Unterstützte Clients: PC, Mac, Android und ios basierende Geräte

USB Anschluss Microsoft Windows, Linux, Mac OS X mindestens 380MB freien Speicher Unterstützte Clients: PC, Mac, Android und ios basierende Geräte Inhalt: Installation für das Smarx OS Protection Kit Überblick zu den Funktionen des Smarx OS Control Centers Testen der Lizenzierungsoptionen ohne angeschlossene CRYPTO-BOX - Feature Enabled Simulated

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Umfassendes Daten- und Dokumenten- management in Unternehmen mit EMA. Mehrwerte für Ihr Unternehmen. Christian Herzyk Senior Consultant

Umfassendes Daten- und Dokumenten- management in Unternehmen mit EMA. Mehrwerte für Ihr Unternehmen. Christian Herzyk Senior Consultant Umfassendes Daten- und Dokumenten- management in Unternehmen mit EMA Mehrwerte für Ihr Unternehmen Christian Herzyk Senior Consultant Wer wir sind. Systrade orientiert sich am hohen Anspruch moderner Manufakturen:

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

ONET: FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung. ONET Server

ONET: FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung. ONET Server : FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung Motivation für die Vernetzung von Spektrometern Weiterhin wachsender Bedarf für schnelle Analysenmethoden wie NIR Mehr Kalibrationen werden

Mehr

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen lobodms.com lobo-dms Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Betriebssystem... 3 1.2 Windows Domäne... 3 1.3 Dateisystem... 3 2 Server... 3 2.1 Hardware... 4 2.2 Betriebssystem... 4 2.3 Software... 4

Mehr

Neue Module. Contec-X GmbH Seite 2

Neue Module. Contec-X GmbH Seite 2 Produktinformation CA Clarity NEU in CA Clarity PPM v12 Mit der neuen Version 12 wurde CA Clarity PPM deutlich weiterentwickelt und deckt die Anforderungen der Zielmärkte wie IT, Produktentwicklung und

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista - 1 - - Inhaltsverzeichnis - E-Mail Einstellungen für alle Programme...3 Zugangsdaten...4 Windows Mail Neues E-Mail Konto

Mehr

Systemvoraussetzungen 13.3

Systemvoraussetzungen 13.3 Systemvoraussetzungen 13.3 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR August 2013 Systemvoraussetzungen 13.3 Seite 2 / 9 1 Allgemeines Der Support der CMI-Produkte richtet sich nach der Microsoft Support Lifecycle

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to Product Info Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to verbindet Microsoft Office mit dem Dokumentenmanagement-System DocuWare. -Anwender gewinnen eine ideale Lösung, um Dokumente

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

IA&DT Sharepoint Extranet mit IA&DT Single Sign On (SSO) Authentifizierung

IA&DT Sharepoint Extranet mit IA&DT Single Sign On (SSO) Authentifizierung IA&DT Sharepoint Extranet mit IA&DT Single Sign On (SSO) Authentifizierung Inhalt SSO Account... 1 Erstkontakt mit dem System (Internet / Kundensicht)... 2 Erstkontakt mit dem System (Intranet)... 3 Funktionen

Mehr

MGE Datenanbindung in GeoMedia

MGE Datenanbindung in GeoMedia TIPPS & TRICKS MGE Datenanbindung in GeoMedia 10. September 2002 / AHU INTERGRAPH (Schweiz) AG Neumattstrasse 24, CH 8953 Dietikon Tel: 043 322 46 46 Fax: 043 322 46 10 HOTLINE: Telefon: 043 322 46 00

Mehr

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Dieses Dokument beschreibt, wie KMnet Admin aktualisiert wird. Für den Übergang auf KMnet Admin 3.x und 2.x sind Sicherungs- und Wiederherstellungstätigkeiten

Mehr

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND init.at informationstechnologie GmbH - Tannhäuserplatz 2 - A-1150 Wien - www.init.at Dieses Dokument und alle Teile von ihm bilden ein geistiges Eigentum

Mehr

Digitale Dokumenten- und Archivlösungen. Dokumentenmanagement - Archivlösung. [accantum] [accantum]

Digitale Dokumenten- und Archivlösungen. Dokumentenmanagement - Archivlösung. [accantum] [accantum] Dokumentenmanagement - Archivlösung [accantum] Elektronische Dokumente sind aus unserem geschäftlichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Einsatz von Dokumentenmanagement- und Archivierungslösungen selbst

Mehr

Access und OpenOffice.org

Access und OpenOffice.org Access-Datenbanken in OpenOffice.org 1.1 einbinden Herausgegeben durch das OpenOffice.org Germanophone-Projekt Autoren Autoren vorhergehender Versionen Timo Kozlowski Alle in diesem Dokument erwähnten

Mehr