+ Substanzkraft + Produktqualität + Service + Qualitätsrating der Privaten Krankenversicherung. Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "+ Substanzkraft + Produktqualität + Service + Qualitätsrating der Privaten Krankenversicherung. Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind:"

Transkript

1 + Substanzkraft + Produktqualität + Service + STUDIE: Qualitätsrating der Privaten Krankenversicherung 2013/14 Neue Erkenntnisse für Vermittler und Berater Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: JETZT VERGLEICHEN! PKV ejournal 2013/14

2 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer Inhaltsverzeichnis 4 Studie zur Unternehmensqualität Privater Krankenversicherungen 2013/2014 Interview mit Sebastian Ewy, DFSI Analyst und Dr. Marco Metzler, DFSI Fachbeirat DFSI 6 Aktuelle Lage der Privaten Krankenversicherung in Deutschland 8 Vorwort zur Studie Studie: Qualitätsrating der Privaten Krankenversicherer 2013/14 Erstmals umfassendes Qualitätsrating mit Bewertung von Substanzkraft, Produktqualität und Kundenservice 9 Studie: alle Einzelergebnisse der Privaten Krankenversicherer Ergebnisübersicht Qualitätsrating Scorecards Privater Krankenversicherer nach Alphabet sortiert 29 Ratingverfahren - so haben wir bewertet 33 Beschreibung Rating-Scorecard Impressum 5 Impressum 2

3 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 EDITORIAL Studie 2013/14: Unternehmensqualitätsstudie Private Krankenversicherung Wissenswertes für Berater und Vermittler Liebe Leserinnen und Leser, die besten Ärzte, die besten Zahnärzte, die besten Chirurgen oder die besten Krankenhäuser diese Leistungen kann man in der privaten Krankenversicherung absichern. Doch das hat natürlich seinen Preis. Private Krankenversicherer bieten die unterschiedlichsten Tarife an. Wichtig ist immer der Blick in das Kleingedruckte, also das Bedingungswerk, damit es im Leistungsfall nicht zu bösen Überraschungen kommt. Aber auch der Service ist ganz entscheidend bei der Auswahl eines Unternehmens. Denn der Versicherte möchte schon auch hier bevorzugt und kompetent unterstützt und beraten werden. In den letzten Jahren immer wichtiger geworden ist der Blick auf die Finanzkraft eines Versicherungsunternehmens. Gerade in Zeiten der Niedrigzinsen haben viele Versicherer Schwierigkeiten ihre Kapitalanlagerendite zu halten, die wiederum sehr wichtig für die Beitragsstabilität der angebotenen PKV-Tarife ist. In der in dieser Ausgabe vorgestellten Unternehmensqualitätsstudie Private Krankenversicherung 2013/14 untersuchte das Ratinginstitut DFSI genau diese drei Bereiche. Mit dem aggregierten Ergebnis erhalten professionelle Vermittler und Versicherungsmakler für Beratungszwecke einen umfassenden und trotzdem schnellen Überblick über die besten Anbieter derzeit im Markt. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und viel Erfolg in Ihren Kundengesprächen! Ihr Team von wmd-brokerchannel.de 3

4 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer Studie zur Unternehmensqualität Privater Krankenversicherungen 2013/2014 Interview mit Sebastian Ewy, DFSI Analyst und Dr. Marco Metzler, DFSI Fachbeirat DFSI wmd-brokerchannel: Herr Dr. Metzler, Sie haben soeben die Studie Qualitätsrating der Privaten Krankenversicherer 2013/14, veröffentlicht. Was wurde in der Studie genau geprüft? Dr. Metzler: Die Unternehmensqualität hat mehrere Merkmale. Zum einen die Produktqualität dann die Substanzkraft des Versicherers und auch die Servicequalität. Wir haben uns alle drei Bereiche sehr genau angesehen und die Ergebnisse dieser Bereiche aggregiert. Damit bilden wir ein Qualitätsurteil über den gesamten Bereich des jeweiligen Versicherers. wmd-brokerchannel: Herr Ewy, nach welchen Prüfkriterien sind Sie denn bei der Substanzkraft vorgegangen? Ewy: Die Substanzkraft ermitteln wir aus der und der Kundenperformance. Diese wiederum setzt sich zusammen aus der Mitgliederentwicklung, dem und der Nettorendite. wmd-brokerchannel: Herr Dr. Metzler haben Sie das gesamte Produktangebot eines Versicherers geprüft? Dr. Metzler: Ja, wir haben die Vollkostentarife im Detail untersucht wie auch die. wmd-brokerchannel: Herr Ewy, wie sieht es denn im Bereich Service bei den einzelnen Versicherern aus? Haben Sie diesen auch genauer geprüft? Ewy: Den Service haben wir auch untersucht mit dem Themenschwerpunkt, wie viele Beschwerden sind über das Unternehmen eingegangen? Zudem haben wir Umfrageergebnisse aus diversen Servicestudien einfließen lassen und einen von uns entwickelten Test zu den. wmd-brokerchannel: Herr Dr. Metzler, die Studie ist besonders für Vermittler und Makler als Beratungsunterstützung gedacht. Was hat der Leser denn für einen Vorteil gegenüber anderen Studien oder Informationen zum gleichen Thema? Dr. Metzler: Der Vorteil ist, dass der Vermittler auf einer Seite alle drei Qualitätsmerkmale eines Versicherers erkennen und auch in der Kundenkommunikation einsetzen kann. Wir haben mit dieser Studie extra für den Vermittler ein Scorecard-Buch mit genau diesen Merkmalen herausgebracht, wo man im Detail im Vergleich zum Marktschnitt sieht, wie der einzelne Versicherer steht. wmd-brokerchannel: Gibt es Sieger der Studie oder sind die Bewertungen ziemlich gleich? Ewy: Wir haben einige sehr gute Ergebnisse. Mit einem sehr guten Gesamtergebnis schneidet u.a. die Allianz ab. Dr. Metzler: Die Allianz überzeugt durch eine sehr hohe Substanzkraft, eine gute Produktqualität und einen hohen Service. 4

5 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 Impressum Verlag und Herausgeber: Athribis GmbH Jörg-Tömlinger-Str Planegg Tel: +49 (0) Das vollständige Video-Interview sehen Sie unter: Für das Video bitte auf das Bild klicken. u wmd-brokerchannel: Herr Dr. Metzler, wie sehen Sie denn generell die Zukunft der PKV, jetzt nach der Wahl? Dr. Metzler: Es ist eine schwierige Situation. Die Versicherer haben Vorbereitungen getroffen. So wurden en gestärkt und auch die betriebliche Krankenversicherung steht bei einigen Versicherern im Vordergrund. Es ist aber nach wie vor sehr wichtig gute Vollkostentarife anzubieten um hier auch in Zukunft gut aufgestellt zu sein. Geschäftsführung: Dr. Thomas Riegler Chefredaktion: Friedrich A. Wanschka Handelsregister: HRB Amtsgericht München Sitz der Gesellschaft: Planegg Ust.- IdNr. DE Technische Umsetzung / Produktion: Athribis GmbH Jörg-Tömlinger-Str Planegg wmd-brokerchannel: Sie gehen also davon aus, dass es auch weiterhin das duale System gibt? Dr. Metzler: Ja, wir gehen davon aus, dass es auf absehbare Zeit so bleibt. Deshalb ist es für den Makler auch wichtig, die Vollkostentarife nach wie vor aktiv anzubieten und hier insbesondere auf die Qualität des Anbieters, in Form der Produkt-, Substanzkraft und auch Servicequalität zu achten. DFSI Heinrich-Brüning-Straße 2a Köln Telefon: +49 (0) Der Verleger übernimmt keine Haftung für unverlangt eingereichte Manuskripte und Fotos. Mit der Annahme zur Veröffentlichung überträgt der Autor dem Verleger das ausschließliche Verlagsrecht für die Zeit bis zum Ablauf des Urheberrechts. Dieses Recht bezieht sich insbesondere auch auf das Recht, das Werk zu gewerblichen Zwecken per Kopie zu vervielfältigen und/oder in elektronische oder andere Datenbanken aufzunehmen. Alle veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlegers ist eine Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes unzulässig. Aufsätze und Berichte geben die Meinung des Verfassers wieder. Für den Inhalt ist der Verlag nicht verantwortlich. 5

6 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer Aktuelle Lage der Privaten Krankenversicherung in Deutschland WWeiter das Zwei-Säulen-Gesundheitssystem oder die oft im Wahlkampf diskutierte Bürgerversicherung? Jedenfalls haben die Deutschen mit freier Arztwahl, im internationalen Vergleich rekordverdächtig kurzen Wartezeiten und Teilhabe am medizinischen Fortschritt für alle, eines der besten Gesundheitssysteme der Welt. Dies ist zu großen Teilen auch der privaten Krankenversicherung geschuldet. Die Private Krankenversicherung trägt mit ihrer kapitalgedeckten Vorsorge maßgeblich zur nachhaltigen und generationengerechten Finanzierung des Gesundheitswesens bei. Die ersten Zeichen nach der Wahl zeigen, dass sich die möglichen Koalitionspartner weiterhin zum dualen Gesundheitssystem bekennen wollen. Zu den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD erklärt u.a. der Vorsitzende des Verbandes der Privaten Krankenversicherung, Uwe Laue: Gesundheitspolitisch muss eine Große Koalition den im Wahlkampf eingeschlagenen Kurs halten: Dort hat die Union der Bürgerversicherung eine Absage erteilt und auch der SPD war klar, dass mit diesem Thema nicht zu punkten ist. Es geht nicht um Radikalumbau durch die Hintertür, sondern um die Versorgung der gesetzlich und privat Versicherten. Und die sind in unserem dualen Gesundheitswesen bestens aufgehoben. Jede Gesundheitspolitik muss sich daran messen lassen, ob sie der demografischen Herausforderung gerecht wird: Die Private Krankenversicherung trägt mit ihrer kapitalgedeckten Vorsorge maßgeblich zur nachhaltigen und generationengerechten Finanzierung des Gesundheitswesens bei. Sie steht für den Ausbau dieser wichtigen Säule bereit. Damit sich in der Krankenversicherung wieder mehr Menschen demografiefest absichern können, sollte eine Große Koalition die außerordentliche Anhebung der Jahresarbeitsentgeltgrenze für Arbeitnehmer rückgängig machen. Auch der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute lehnt die Einführung der vielfach diskutierten einheitlichen Bürgerversicherung ab. Privatversicherte haben heute durch ihre individuelle Tarifwahl in der Privaten Krankenversicherung die Möglichkeit, den für sie besten und passenden Krankenversicherungsschutz zu wählen, sagt BVK- Präsident Michael H. Heinz. Sie können heute wählen, ob sie im Krankheitsfall ein Einbett-Zimmer mit Chefarztbehandlung präferieren und / oder eine bessere Reha-Behandlung wollen. Außerdem warnt eine im Auftrag der Gewerkschaft Verdi und der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung angefertigte Untersuchung vor den arbeitsmarktpolitischen Folgen der Bürgerversicherung: Experten schätzen, dass durch den Wegfall des Geschäftsmodells der PKV an die Arbeitsplätze bei den privaten Krankenversicherungen wie bei den Versicherungsvermittlern verloren gehen können. Das würde hohe volkswirtschaftliche Folgekosten (Steuerverluste, Sozialversicherungskosten etc.) nach sich ziehen. Das Fazit der Bürgerversicherung: Schlechtere Versorgung, mehr Bürokratie und Gleichmacherei und dann noch massive Arbeitsplatzverluste. Das braucht Deutschland auf keinen Fall!, so BVK- Präsident Michael H. Heinz. Dieses Konzept gehört daher in die Mottenkiste! Der genaue Leistungsumfang einer privaten Krankenversicherung hängt davon ab, welcher Tarif im Vertrag vereinbart ist. Dabei bieten private Krankenversicherungen grundsätzlich bessere und umfangreichere Leistungen als die gesetzlichen Krankenversicherungen. So kann der Privatpatient wählen welcher Arzt oder Zahnarzt ihn behandeln soll oder das Krankenhaus selbst bestimmen. Ärzte und Behandler können höhere Honorare abrechnen wie bei gesetzlich versicherten Patienten. Daher ist eine bevorzugte Behandlung mit schnellen Arztterminen und kurzen Wartezei- 6

7 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 ten ein Privileg von privat Versicherten. Die Leistungen der privaten Versicherer sind bei den Untersuchungen, den Behandlungen und bei Medikamenten wesentlich umfangreicher. Beim stationären Aufenthalt sind je nach Tarif auch Chefarztbehandlung und Ein- oder Zweibettzimmer inbegriffen. Zahnersatz und Behandlungen durch den Kieferorthopäden werden bis zu 100 Prozent der Kosten übernommen. Es gibt allerdings von nahezu jedem Anbieter privater Krankenversicherungen mehrere Angebote zur Auswahl, die sich im Leistungsumfang und Preis deutlich unterscheiden können. Gerade in den letzten Jahren wird es immer wichtiger neben den Tarifleistungen auch den Service und die Finanzstärke eines Versicherers zu beurteilen. Dies ist besonders interessant im Hinblick auf die fast jährlich ansteigenden Prämien der Gesellschaften, die jeweilig zum Jahresanfang anstehen. Ebenfalls zum Jahreswechsel werden neue Rechengrößen vom Bundeskabinett vorgegeben, die jeweilig wichtig sind für die Beitragsbemessungsgrenze die Versicherte überschreiten müssen um in der Privaten Krankenversicherung bleiben zu können. Nun hat das Bundeskabinett hat am 16. Oktober 2013 die Verordnung über die Sozialversicherungsrechengrößen 2014 beschlossen. Nur für Versicherte, die mit ihren Verdiensten im Jahr 2013 oberhalb der sogenannten Beitragsbemessungsgrenze liegen, erhöht sich die Beitragsbelastung im Jahr 2014, weil diese Grenzen steigen. Die wichtigsten Rechengrößen für das Jahr 2014 im Überblick: Die Bezugsgröße, die für viele Werte in der Sozialversicherung Bedeutung hat (unter anderem für die Festsetzung der Mindestbeitragsbemessungsgrundlagen für freiwillige Mitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung und für die Beitragsberechnung von versicherungspflichtigen Selbständigen in der gesetzlichen Rentenversicherung), erhöht sich auf Euro/Monat (2013: Euro/Monat). Die Bezugsgröße (Ost) steigt auf Euro/Monat (2013: Euro/Monat). Die Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung steigt auf Euro/Monat (2013: Euro/Monat) und die Beitragsbemessungsgrenze (Ost) auf Euro/Monat (2013: Euro/Monat). Die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung (Jahresarbeitsentgeltgrenze) steigt auf Euro (2013: Euro). Für Arbeitnehmer, die bereits am 31. Dezember 2002 aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltenden Regelungen wegen des Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze versicherungsfrei waren, steigt die Jahresarbeitsentgeltgrenze auf Euro (2013: Euro). Unabhängig davon, welche Versicherungspflichtgrenze gilt, beträgt die Beitragsbemessungsgrenze für das Jahr 2014 für alle Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung Euro jährlich (2013: Euro) bzw Euro monatlich (2013: 3.937,50 Euro). 7

8 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer Vorwort zur Studie Studie: Qualitätsrating der Privaten Krankenversicherer 2013/14 Erstmals umfassendes Qualitätsrating mit Bewertung von Substanzkraft, Produktqualität und Kundenservice Jeder Versicherte bei Privaten Krankenversicherungen (PKV) weiß, dass die Beiträge jährlich steigen werden. Das lässt sich gar nicht verhindern, denn die allgemeine Inflation und vor allem die überdurchschnittlichen Kostensteigerungen im Gesundheitswesen sind nun einmal Realität. Steigen nun die Leistungsausgaben durch höhere Gehälter des medizinischen Personals, teurere Apparatemedizin oder wie jüngst erfolgt durch die Neuerungen in der Gebührenordnung für Mediziner, dann wird das Kollektiv als Gesamtes einfach stärker belastet. Diese in Summe höheren Ausgaben müssen auf jeden Versicherten umgelegt werden und führen zwangsläufig zu einer Beitragsanpassung. Nun kommt es aber ganz klar darauf an, wie solide ein Versicherer seine Tarife kalkuliert hat und welche Solidität er als Unternehmen an den Tag legt: Steigen bei guten Unternehmen die Beiträge nur im Rahmen der Inflation plus 1-3 Prozentpunkte, kann ohne Frage von einer stabilen Situation gesprochen werden. Steigen aber bei anderen Versicherern die Beiträge in machen Tarifen - in schlimmen Fällen sogar gerade in den am meisten verkauften Tarifkombinationen um 20 bis 30 Prozent, in einem Jahr wie zum letzten Jahreswechsel, so treibt das jedem Kunden zu Recht die Zornesröte ins Gesicht. Die Qualität der Versicherungs- und Bankprodukte ist direkt verbunden mit der Substanzkraft des Anbieters. Während wir bis vor kurzem kaum relevante Unterschiede in der Substanzkraft von Versicherern verzeichnen konnten, gibt es heute auf Grund der aktuellen Entwicklungen gravierende Unterschiede. Die liefert einen aussagekräftiger Indikator dafür, wie wahrscheinlich es ist, dass aufgrund der Finanzkraft und Substanz ein Versicherer auch in Zukunft stabile bzw. moderat steigende Beitragssätze anbieten kann und in der Lage ist, Finanzkrisen ohne größere Schwankungen zu durchstehen. Aus dem versicherungsgeschäftlichen Ergebnis lässt sich ablesen, wie der Versicherungsbetrieb als solches funktioniert. Ist die Schadensquote mit und ohne Altersdeckungsrückstellungen hoch, sind die Verwaltungs- und Abschlusskosten überdurchschnittlich. Die andere Seite ist, wie wirtschaftet das Unternehmen mit dem ihm anvertrauten Geldern. Wie hoch ist die, die sich aus dem Kapitalanlageergebnis und mittleren Kapitalanlagebestand errechnet. Die gewinnt einen immer stärkeren Einfluss auf die Beitragsstabilität, da die Kapitalerträge bis zu 30% der Beitragseinnahmen ausmachen. So ist leicht vorstellbar, wie ein höheres oder niedrigeres Kapitalanlageergebnis zu Beitragsschwankungen führen kann. Substanzkraft und Produktqualität bedingen sich gegenseitig. Eine fehlerhafte Produktgestaltung oder eine unzureichende Risikoselektion führen mittel- und langfristig zur Beeinträchtigung der finanziellen Leistungsfähigkeit des Versicherers. Der Service ist die dritte Komponente als Teil der umfassenden Beurteilung der Unternehmensqualität. Service gegenüber dem Vermittler und gegenüber dem Versicherungsnehmer ist für transparente und innovative Versicherer ein wichtiges Merkmal um sich gegenüber den Wettbewerbern abzuheben. In der aktuellen Studie des DFSI zur Unternehmensqualität der Privaten Krankenversicherer werden die erstmals in diesem Jahr drei Teilbereiche Substanzkraft, Produktqualität und Service analysiert und mit der Gewichtung (40%/40%/20%) zu einem Qualitätsrating aggregiert. Ihr Deutsches-Finanz-Service Institut 8

9 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 Studie: alle Einzelergebnisse der Privaten Krankenversicherer Ergebnisübersicht Qualitätsrating Unternehmen Unternehmensqualität Substanzkraft Produktqualität Service DFSI Rating DFSI Note DFSI Rating DFSI Note DFSI Rating DFSI Note DFSI Rating DFSI Note Allianz Private Krankenversicherungs-Aktiengesellschaft + Sehr Gut (1,3) + Sehr Gut (1,2) + Sehr Gut (1,3) + Sehr Gut (1,3) DKV Deutsche Krankenversicherung Aktiengesellschaft + Sehr Gut (1,3) + Sehr Gut (1,5) + Sehr Gut (1,1) A Sehr Gut (0,9) SIGNAL Krankenversicherung a.g. + Sehr Gut (1,3) + Sehr Gut (1,3) + Sehr Gut (1,1) Gut (1,7) HanseMerkur Krankenversicherung AG + Sehr Gut (1,4) + Sehr Gut (1,4) + Sehr Gut (1,5) + Sehr Gut (1,4) Debeka Krankenversicherungsverein auf Gegenseitigkeit + Sehr Gut (1,5) Gut (1,8) + Sehr Gut (1,2) + Sehr Gut (1,5) R+V Krankenversicherung Aktiengesellschaft Gut (1,6) + Sehr Gut (1,4) Gut (1,6) Gut (1,8) Barmenia Krankenversicherung a.g. Gut (1,7) A+ Gut (2,2) + Sehr Gut (1,3) Gut (1,6) DEUTSCHER RING Krankenversicherungsverein auf Gegenseitigkeit Gut (1,7) Gut (1,6) + Sehr Gut (1,1) BBB+ Befriedigend (3,2) HUK-COBURG-Krankenversicherung AG Gut (1,7) A+ Gut (2,4) + Sehr Gut (1,1) + Sehr Gut (1,2) Inter Krankenversicherung ag Gut (1,8) + Sehr Gut (1,5) Gut (2,0) Gut (2,0) Süddeutsche Krankenversicherung a.g. Gut (1,8) Gut (2,0) + Sehr Gut (1,5) Gut (2,0) ARAG Krankenversicherungs-Aktiengesellschaft Gut (1,9) Gut (1,8) A+ Gut (2,1) Gut (1,8) Central Krankenversicherung Aktiengesellschaft Gut (1,9) Gut (2,0) Gut (1,9) Gut (1,8) HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit Gut (1,9) Gut (1,8) Gut (1,7) A+ Gut (2,5) ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG Gut (2,0) + Sehr Gut (1,5) + Sehr Gut (1,5) BBB Ausreichend (4,0) AXA Krankenversicherung Aktiengesellschaft Gut (2,0) A Befriedigend (2,7) + Sehr Gut (1,5) + Sehr Gut (1,3) LVM Krankenversicherungs-AG Gut (2,0) + Sehr Gut (1,5) + Sehr Gut (1,4) BB Ausreichend (4,1) universa Krankenversicherung a.g. A+ Gut (2,1) Gut (2,0) Gut (1,9) A Befriedigend (2,8) Gothaer Krankenversicherung Aktiengesellschaft A+ Gut (2,2) A Befriedigend (2,7) Gut (1,6) A+ Gut (2,3) Die wichtigsten Kriterien zur Substanzkraft - - Versicherungstechnisches Ergebnis Die wichtigsten Kriterien zur Produktqualität - Produktratings aus 2013 zu Vollkosten versicherung, und Pflegeversicherung - Die wichtigsten Kriterien zum Service - - DFSI Test zum Thema - Mehr Informationen zu den Teilbereichsergebnissen Substanzkraft, Produktqualität und Service, sowie zur Rating-Methodik und den Scorecards finden Sie unter Telefon: +49 (0)

10 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer AlliAnz PrivAte KrAnKenverSicherunGS-AKtienGeSellSchAft + Sehr Gut (1,3) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 87, , ,62 service: 84,37 + Sehr Gut (1,2) Sehr Gut (1,3) Sehr Gut (1,3) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Königinstr München (089) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 87,62 85,93 92,88 91,76 65,48 PrODUKtqUalität 84,25 76,00 88,00 Pflegeversicherung 76,67 90,00 service 84,37 93,00 79,00 67,85 kein swert möglich 76,30 10

11 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 Alte OlDenBurGer KrAnKenverSicherunG AG Gut (2,0) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 81, , ,52 service: 30,00 BBB Sehr Gut (1,5) Sehr Gut (1,5) Ausreichend (4,0) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Theodor-Heuss-Str Vechta (04441) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 81,29 82,32 80,11 5,77 63,53 PrODUKtqUalität 80,00 72,00 76,00 Pflegeversicherung 65,00 90,00 service 30,00 0,00 0,00 kein swert möglich? 11

12 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer ArAG KrAnKenverSicherunGS-AKtienGeSellSchAft Gut (1,9) DfSi- unternehmensqualität: Substanzkraft: 75,35 69,92 A+ 72,91 Service: 74,03 Gut (1,8) Gut (2,1) Gut (1,8) Anschrift: Plz/Stadt: tel. homepage: Hollerithstr München (089) Anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro SuBStAnzKrAft 75,35 87,66 81,45 79,25 9,34 64,85 PrODuKtQuAlitÄt 69,92 65,00 91,00 Pfl egeversicherung 0,00 70,00 Service 74,03 85,00 49,00 90,42 kein swert möglich? 12

13 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 AXA KrAnKenverSicherunG AKtienGeSellSchAft Gut (2,0) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 56,10 A 81, ,76 service: 84,15 + Befriedigend (2,7) Sehr Gut (1,5) Sehr Gut (1,3) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Colonia-Allee Köln (0221) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 56,10 52,55 44,36 77,40 71,34 44,28 PrODUKtqUalität 81,21 84,33 67,00 Pflegeversicherung 80,00 80,00 service 84,15 98,00 83,00 57,47 kein swert möglich 78,15 13

14 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer BArmeniA KrAnKenverSicherunG A.G. Gut (1,7) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 67,19 A+ 85, ,82 service: 78,28 Gut (2,2) Sehr Gut (1,3) Gut (1,6) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Barmenia-Allee Wuppertal (0202) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 67,19 81,12 40,86 78,02 43,19 44,84 PrODUKtqUalität 85,72 71,80 93,00 Pflegeversicherung 63,33 service 78,28 89,00 72,00 59,41 kein swert möglich 75,20 14

15 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 central KrAnKenverSicherunG AKtienGeSellSchAft Gut (1,9) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 71,37 72,40 72,49 service: 74,92 Gut (2,0) Gut (1,9) Gut (1,8) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Hansaring Köln (0221) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 71,37 82,43 83,04 77,18 61,24 0,00 PrODUKtqUalität 72,40 46,53 81,00 Pflegeversicherung 76,67 80,00 service 74,92 86,00 60,00 68,13 kein swert möglich 67,60 15

16 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer DeBeKA KrAnKenverSicherunGSverein Auf GeGenSeitiGKeit + Sehr Gut (1,5) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 74,92 87, ,23 service: 81,12 + Gut (1,8) Sehr Gut (1,2) Sehr Gut (1,5) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Ferdinand-Sauerbruch-Str Koblenz (0261) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 74,92 77,49 29,44 99,09 68,93 PrODUKtqUalität 87,59 92,28 95,00 Pflegeversicherung 60,00 90,00 service 81,12 79,00 55,00 kein swert möglich 84,37 16

17 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 DeutScher ring KrAnKenverSicherunGSverein Auf GeGenSeitiGKeit Gut (1,7) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 78,89 88, ,58 service: 47,70 BBB+ Gut (1,6) Sehr Gut (1,1) Befriedigend (3,2) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Neue Rabenstr Hamburg (040) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 78,89 88,06 91,07 88,45 19,35 59,96 PrODUKtqUalität 88,70 73,32 85,00 Pflegeversicherung 76,67 service 47,70 75,00 50,00 4,27 kein swert möglich 60,40 17

18 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer DKv DeutSche KrAnKenverSicherunG AKtienGeSellSchAft + Sehr Gut (1,3) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 80, , ,95 service: 92,86 A Sehr Gut (1,5) Sehr Gut (1,1) Sehr Gut (0,9) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Aachener Str Köln (0800) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 80,19 70,38 95,46 76,62 91,90 PrODUKtqUalität 88,24 66,88 79,00 Pflegeversicherung 86,67 service 92,86 99,00 81,00 86,53 kein swert möglich 77,98 18

19 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 GOthAer KrAnKenverSicherunG AKtienGeSellSchAft A+ Gut (2,2) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 57,64 A 79,17 67,86 service: 65,68 A+ Befriedigend (2,7) Gut (1,6) Gut (2,3) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Arnoldiplatz Köln (0221) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 57,64 48,13 79,16 24,00 42,97 PrODUKtqUalität 79,17 76,48 70,00 Pflegeversicherung 80,00 80,00 service 65,68 78,00 63,00 44,96 kein swert möglich 63,90 19

20 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer hallesche KrAnKenverSicherunG Auf GeGenSeitiGKeit Gut (1,9) DfSi- unternehmensqualität: Substanzkraft: 74,79 76,19 Service: 61,93 A+ Gut (1,8) Gut (1,7) Gut (2,5) 72,78 Anschrift: Plz/Stadt: tel. homepage: Reinsburgstr Stuttgart (0711) Anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro SuBStAnzKrAft 74,79 89,68 48,69 87,60 30,96 64,10 PrODuKtQuAlitÄt 76,19 73,32 88,00 Pfl egeversicherung 70,00 80,00 Service 61,93 80,00 64,00 27,31 kein swert möglich 66,80 20

21 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 hansemerkur KrAnKenverSicherunG AG + Sehr Gut (1,4) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 83, , ,32 service: 83,76 + Sehr Gut (1,4) Sehr Gut (1,5) Sehr Gut (1,4) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Siegfried-Wedells-Platz Hamburg (040) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 83,46 97,84 54,52 90,86 27,31 PrODUKtqUalität 80,47 76,65 82,00 Pflegeversicherung 86,67 80,00 service 83,76 85,00 65,00 93,93 kein swert möglich 61,60 21

22 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer huk-coburg-krankenversicherung AG Gut (1,7) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 62,30 A+ 88, ,46 service: 86,20 + Gut (2,4) Sehr Gut (1,1) Sehr Gut (1,2) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Bahnhofsplatz Coburg (09561) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 62,30 69,76 23,97 89,84 29,44 74,02 PrODUKtqUalität 88,26 84,52 77,00 Pflegeversicherung 63,33 service 86,20 88,00 65,00 98,68 kein swert möglich 68,00 22

23 Privaten Krankenversicherer PKV ejournal 2013/14 inter KrAnKenverSicherunG AG Gut (1,8) DfSi- unternehmensqualität: Substanzkraft: 80, ,70 Service: 71,47 Sehr Gut (1,5) Gut (2,0) Gut (2,0) 74,93 Anschrift: Plz/Stadt: tel. homepage: Erzbergerstr Mannheim (0621) Anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro SuBStAnzKrAft 80,90 95,48 83,22 18,48 38,30 PrODuKtQuAlitÄt 70,70 66,08 99,00 Pfl egeversicherung 0,00 70,00 Service 71,47 85,00 64,00 51,85 kein swert möglich 68,30 23

24 PKV ejournal 2013/14 Privaten Krankenversicherer lvm KrAnKenverSicherunGS-AG Gut (2,0) DFsi- UnternehmensqUalität: substanzkraft: 80, , ,89 service: 28,03 BB Sehr Gut (1,5) Sehr Gut (1,4) Ausreichend (4,1) anschrift: PlZ/stadt: tel. homepage: Kolde-Ring Münster (0251) anzahl der versicherten natürlichen Personen: - davon Vollversicherte: - davon ergänzungsversicherte: Euro substanzkraft 80,46 95,08 64,66 8,03 74,19 PrODUKtqUalität 82,75 76,00 79,00 Pflegeversicherung 75,00 90,00 service 28,03 0,00 0,00 93,44 kein swert möglich? 24

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV PKV-Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: Januar 2005 2 Die private Krankenversicherung (PKV) bietet Beamten den passenden Versicherungsschutz, da ihre Tarife auf die Leistungen

Mehr

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: August 2008 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0 Telefax (0221) 99 87-39

Mehr

Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern

Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern 18.03.2005 Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherung für freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherte Beamte und Versorgungsempfänger

Mehr

Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften

Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften PERSONALBLATT Freie Universität Berlin Nummer 3/2005 04.03 2005 Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften hier: Öffnungsangebot der Privaten Krankenversicherung für freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Stand: März 2009 Bestell-Nr. 11-010109-01 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon

Mehr

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Stand: August 2008 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0 Telefax

Mehr

+ Substanzkraft + Produktqualität + Service + DFSI-STUDIE: Qualitätsrating der Lebensversicherer. Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind:

+ Substanzkraft + Produktqualität + Service + DFSI-STUDIE: Qualitätsrating der Lebensversicherer. Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: + Substanzkraft + Produktqualität + Service + STUDIE: Qualitätsrating der Lebensversicherer 2013/14 Neue Erkenntnisse für Vermittler und Berater Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: JETZT

Mehr

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger PKV-Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger 2 Die private Krankenversicherung (PKV) war immer schon für Beamte besonders geeignet, da sie ihre Versicherungsleistungen

Mehr

Qualitätsrating der Lebensversicherer

Qualitätsrating der Lebensversicherer + Substanzkraft + Produktqualität + Service + STUDIE Qualitätsrating der Lebensversicherer 2014/15 Neue Erkenntnisse für Vermittler und Berater Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: JETZT VERGLEICHEN!

Mehr

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.g. (Konzernmutter) Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung G (Lebensversicherungs-Tochter)

Mehr

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte Freiburg, 11.08.2014 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland,

Mehr

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G.

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. 2 Mehrfach bestätigt Hervorragende Unternehmensleistung Für ihre nachhaltige Unternehmenspolitik und hervorragende Unternehmensleistung wurde die WWK

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015 Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 19 Private Krankenversicherer Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular

Mehr

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.g. (Konzernmutter) Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG (Lebensversicherungs-Tochter)

Mehr

Information für Beihilfeberechtigte des Freistaates Bayern

Information für Beihilfeberechtigte des Freistaates Bayern Information für Beihilfeberechtigte des Freistaates Bayern Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherungsunternehmen für berücksichtigungsfähige Angehörige und Versorgungsempfänger/innen Sehr geehrte

Mehr

Der Tarif für Ihre Wünsche

Der Tarif für Ihre Wünsche Der Tarif für Ihre Wünsche Individueller Schutz, attraktive Tarife Qualität muss nicht teuer sein Das Gesundheitswesen in Deutschland nimmt im internationalen Vergleich einen Spitzenplatz ein. Dieser hohe

Mehr

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger und einmalig für alle Beamten

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger und einmalig für alle Beamten PKV-Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger und einmalig für alle Beamten VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. 50946 KÖLN POSTFACH 51 10 40 TELEFON 0221 / 3

Mehr

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M B C A V E R S I C H E R U N G S - unterstützt von Morgen & Morgen ZERTIFIZIERTE RANEN- UND LEBENSVERSICHERER Vorwort Übert Sehr geehrte BCA Partnerinnen und Partner, sehr geehrte Geschäftsfreundinnen und

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

PKV-Info. Private Kranken- und Pflegeversicherung

PKV-Info. Private Kranken- und Pflegeversicherung PKV-Info Private Kranken- und Pflegeversicherung im Studium Inhalt Krankenversicherungspflicht für Studentinnen und Studenten...1 Privat versichert als Studentin oder Student...3 Das Angebot der PKV: Spezielle

Mehr

PKV-Info Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung

PKV-Info Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung PKV-Info Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung Die Alternative für Studentinnen und Studenten Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung Die Alternative für Studentinnen und Studenten Inhalt

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK TITEL in Millionen 2002 03 04 05 2007 2008 06 Rang 2008 Quartalszahlen stille Reserven stille Lasten Leistungsmerkmal aus Kundensicht Informationen des Unternehmens

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen Lfd. Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt

Mehr

Zahlen, Daten und Fakten

Zahlen, Daten und Fakten Bilanzflyer_09.2015.qxp_Layout 1 17.09.15 16:02 Seite 1 Zahlen, Daten und Fakten Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Versicherungsgruppe die Bayerische Gesellschaften Bayerische Beamten

Mehr

GESUNDHEITSSCHUTZ. Das R+V-BeihilfeKonzept. Die private Krankenversicherung für Beamte.

GESUNDHEITSSCHUTZ. Das R+V-BeihilfeKonzept. Die private Krankenversicherung für Beamte. Krankenversicherung IHR Plus An GESUNDHEITSSCHUTZ für Beamte Das R+V-BeihilfeKonzept. Die private Krankenversicherung für Beamte. Private Krankenversicherung die beste Lösung für Beamte. Genießen Sie im

Mehr

Krankenvollversicherung

Krankenvollversicherung Krankenvollversicherung Wenn Sie die Wahl haben, sollte Ihnen die Entscheidung nicht schwer fallen! Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail:

Mehr

Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863

Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863 Computeranalyse Private Krankenversicherung für Frau Melanie Muster Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863 Nr. Gesellschaft

Mehr

Fakten gegen die Bürgerversicherung.

Fakten gegen die Bürgerversicherung. Fakten gegen die Bürgerversicherung. Deutschland hat das beste Gesundheitssystem der Welt Alle Menschen in Deutschland profitieren von kurzen Wartezeiten, freier Arztwahl und gutem Zugang zum medizinischen

Mehr

PKV-Info. Private Kranken- und Pflegeversicherung

PKV-Info. Private Kranken- und Pflegeversicherung PKV-Info Private Kranken- und Pflegeversicherung im Studium Inhalt Krankenversicherungspflicht für Studentinnen und Studenten...1 Privat versichert als Studentin oder Student...3 Das Angebot der PKV: Spezielle

Mehr

Beitragsreduzierung in der Krankenversicherung. Für noch niedrigere Beiträge im Alter: LVM-Vorsorge-Plus

Beitragsreduzierung in der Krankenversicherung. Für noch niedrigere Beiträge im Alter: LVM-Vorsorge-Plus Beitragsreduzierung in der Krankenversicherung Für noch niedrigere Beiträge im Alter: LVM-Vorsorge-Plus Vorbildlich: Die LVM sorgt für niedrige Beiträge auch im Alter Durch eine vorausschauende Beitragskalkulation

Mehr

COMFORT. Private Krankenversicherung: leistungsstark, flexibel, wirtschaftlich. www.continentale.de

COMFORT. Private Krankenversicherung: leistungsstark, flexibel, wirtschaftlich. www.continentale.de COMFORT Private Krankenversicherung: leistungsstark, flexibel, wirtschaftlich www.continentale.de COMFORT das innovative Tarifkonzept Mit Köpfchen und Eigenverantwortung einen komfortablen Versicherungsschutz

Mehr

Wir sagen Ihnen, wie viel Sie für Ihre persönliche Private Krankenversicherung bezahlen würden.

Wir sagen Ihnen, wie viel Sie für Ihre persönliche Private Krankenversicherung bezahlen würden. Private Krankenversicherung Ratgeber Ratgeber zur privaten Krankenversicherung 1. Gesetzlich oder privat krankenversichern? Diese Frage stellt sich nicht für jeden. So können nur Personen in die Private

Mehr

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN Mit Gesundheitsrabatt 2 Entscheiden Sie sich für bessere Leistungen! Als privat Versicherter haben Sie Ihre Zukunft in der Hand Mit der Entscheidung

Mehr

Zielgruppe: Beamtenanwärter. Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014. Allianz Private Krankenversicherung 07/2014

Zielgruppe: Beamtenanwärter. Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014. Allianz Private Krankenversicherung 07/2014 Zielgruppe: Beamtenanwärter Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014 Allianz Private Krankenversicherung 07/2014 Das Beamtengeschäft bietet großes Potenzial: Über 100.000 Beamtenanwärter

Mehr

Eine sichere Verbindung Professionell und erfahren

Eine sichere Verbindung Professionell und erfahren Eine sichere Verbindung Professionell und erfahren Über 80 Jahre Erfahrung I. LKH Die individuelle Absicherung Unser flexibles Tarifsystem ist Ihr Vorteil. Wir bieten Ihnen Kompakt-Tarife sowie den klassischen

Mehr

Sicherheit im Pflegefall

Sicherheit im Pflegefall PKV-Info Sicherheit im Pflegefall Die private Zusatzversicherung Stand: Januar 2005 2 Pflegezusatzversicherung ergänzt den gesetzlichen Schutz Mit einer privaten Pflegezusatzversicherung können Sie Ihren

Mehr

PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt?

PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt? PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt? Freiburg, 26.08.2015 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland, hat in ihrer aktuellen

Mehr

Sie haben die Wahl. Entscheiden Sie sich für Ihren Gesundheitsspezialisten.

Sie haben die Wahl. Entscheiden Sie sich für Ihren Gesundheitsspezialisten. Sie haben die Wahl Entscheiden Sie sich für Ihren Gesundheitsspezialisten. Immer weniger für immer mehr: Das System der GKV Einer für Alle, Alle für Einen das System der gesetzlichen Krankenkassen. Doch

Mehr

Recht. Erleichterte Aufnahme in die Private Krankenversicherung für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige

Recht. Erleichterte Aufnahme in die Private Krankenversicherung für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige Recht Erleichterte Aufnahme in die Private Krankenversicherung für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige Öffnungsaktionen der Privaten Krankenversicherung Stand: Februar

Mehr

Unternehmens- und Produktratings. Central regelmäßig auf Spitzenplätzen. www.central.de

Unternehmens- und Produktratings. Central regelmäßig auf Spitzenplätzen. www.central.de Unternehmens- und Produktratings Central regelmäßig auf Spitzenplätzen www.central.de Ausgezeichnet: Pole-Position für die Central in unabhängigen Ratings Das ist Fakt. Die Central ist regelmäßig auf Spitzenplätzen

Mehr

PRIVAT UND FAIR VERSICHERT

PRIVAT UND FAIR VERSICHERT Studie PRIVAT UND FAIR VERSICHERT Bund: Wer sich für einen Krankenversicherer entscheidet, sollte auf dessen Fairness achten, denn die Beziehung besteht oft ein Leben lang FÜNF FAIRNESS-KATEGORIEN Fairness

Mehr

dap Serviceplattform Vorschlag für eine private Krankenversicherung

dap Serviceplattform Vorschlag für eine private Krankenversicherung Vorschlag für: Vorschlag erstellt am: Geschlecht: weiblich Geburtsdatum: 01.01.1975 Tarifgebiet: West Versicherungsbeginn: 01.03.2006 Versicherungsart: PKV-Vollversicherung Berufsstatus: Arbeitnehmer Berufsgruppe:

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2. Arbeitslosenversicherung 5 2.1 Beitragsbemessungsgrenze (BBG) 5 2.2 Bezugsgröße 5 2.3 Beitragssatz 5 2.

Inhaltsverzeichnis. 2. Arbeitslosenversicherung 5 2.1 Beitragsbemessungsgrenze (BBG) 5 2.2 Bezugsgröße 5 2.3 Beitragssatz 5 2. Inhaltsverzeichnis Seite 1. Rentenversicherung/RV 4 1.1 Beitragsbemessungsgrenze (BBG) 4 1.2 Bezugsgröße 4 1.3 Beitragssatz 4 1.4 Geringfügigkeitsgrenze 4 1.5 Höchstbeitrag in der RV der Arbeiter und Angestellten

Mehr

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein.

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Eine private Zusatzversicherung wird für Sie immer wichtiger Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) müssen ihre Leistungen

Mehr

Verband der privaten Krankenversicherung

Verband der privaten Krankenversicherung PKV-Info Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung als Alternative für Studenten Verband der privaten Krankenversicherung Postfach 51 10 40 50946 Köln Telefon 02 21 / 3 76 62-0 Fax 0221 / 3 76 62-10

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Aktuell. Fragen und Antworten zur Bürgerversicherung. Was heißt Bürgerversicherung?

Aktuell. Fragen und Antworten zur Bürgerversicherung. Was heißt Bürgerversicherung? Aktuell. 11. Oktober 2011 SPD-Parteivorstand, Telefon (030) 25 991-0, Internet: www.spd.de Fragen und Antworten zur Bürgerversicherung Was heißt Bürgerversicherung? Bürgerversicherung meint eine solidarische

Mehr

PKV-Info. Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung als Alternative für Studenten

PKV-Info. Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung als Alternative für Studenten PKV-Info Private Kranken- und Pflegepflichtversicherung als Alternative für Studenten 2 Versicherungspflicht und Versicherungsfreiheit Studenten und Studentinnen, die an staatlichen oder staatlich anerkannten

Mehr

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen Verzeichnis der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds, die dem Abkommen zur Übertragung zwischen den Durchführungswegen Direktversicherungen, Pensionskasse oder Pensionsfonds

Mehr

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung Krankenversicherung gesetzlich (GKV) oder privat (PKV)? Arbeitnehmer über der Pflichtversicherungsgrenze, Selbstständige, Freiberufler und Beamte können sich freiwillig gesetzlich

Mehr

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014)

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Stuttgarter Lebensvers. a.g. Berücksichtigte Versicherer Die Auswertung soll zu der Auswahlentscheidung eines Versicherers herangezogen

Mehr

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010

Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010 KRANKENVERSICHERUNG KV 11 Voraussichtliche Sozialversicherungsdaten ab 01.01.2010 Beitragsbemessungsgrenzen wie auch Bezugsgrößen sind zentrale Werte in der Sozialversicherung. Hieraus werden andere Größen

Mehr

Versicherungen Online 2006 / 2007

Versicherungen Online 2006 / 2007 Die vorliegende Studie Versicherungen Online 2006 / 2007 ist ausschließlich für die Nutzung durch den Käufer bestimmt. Das Werk ist einschließlich aller Seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kranken...1. Kranken...2

Inhaltsverzeichnis. Kranken...1. Kranken...2 Inhaltsverzeichnis Kranken...1 Kranken...2 Private Kranken Voll...3 Sie haben einen Vorteil, den viele andere nicht haben Sie können sich privat krankenversichern...3 Private Kranken Voll...4 Private Kranken

Mehr

Qualitätsrating der Lebensversicherer

Qualitätsrating der Lebensversicherer + Substanzkraft + Produktqualität + Service + STUDIE Qualitätsrating der Lebensversicherer 2014/15 Neue Erkenntnisse für Vermittler und Berater Welche Versicherer besonders empfehlenswert sind: JETZT VERGLEICHEN!

Mehr

Die Bürgerversicherung: Solidarität nutzt allen

Die Bürgerversicherung: Solidarität nutzt allen Berlin, 29. August 2004 Die Bürgerversicherung: Solidarität nutzt allen Die SPD will eine Bürgerversicherung für alle einführen. Die Bürgerversicherung wird unser Gesundheitssystem solidarischer, gerechter

Mehr

Anbieter Tarifname Punkte Ergebnis Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03 2.520 bbbbb

Anbieter Tarifname Punkte Ergebnis Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03 2.520 bbbbb Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03 2.520 bbbbb Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03,PZTE03 2.820 bbbbb Allianz Private Krankenversicherungs-AG PZTB03/PZTA03 2.520 bbbbb Allianz Private

Mehr

Der überproportionale Finanzierungsbeitrag privat versicherter Patienten im Jahr 2006

Der überproportionale Finanzierungsbeitrag privat versicherter Patienten im Jahr 2006 Der überproportionale Finanzierungsbeitrag privat versicherter Patienten im Jahr 26 Dr. Frank Niehaus WIP-Diskussionspapier 9/7 Bayenthalgürtel 4 Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: 5968 Köln (221) 376

Mehr

Grenzübergreifende Versicherungslösungen

Grenzübergreifende Versicherungslösungen Grenzübergreifende Versicherungslösungen Betriebliche Krankenversicherung und Private Krankenvollversicherung für Arbeitgeber und Ihre Mitarbeiter Alexander Beer, DKV Luxembourg 13.06.2014 2 Betriebliche

Mehr

Fakten, die für die PKV sprechen.

Fakten, die für die PKV sprechen. Fakten, die für die PKV sprechen. 96 % der Versicherten sind mit den Leistungen der PKV zufrieden. Von solchen Zustimmungswerten können andere Branchen nur träumen. Ein zusätzlicher Gradmesser der Kundenzufriedenheit

Mehr

Recht. Erleichterte Aufnahme in die Private Krankenversicherung für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige

Recht. Erleichterte Aufnahme in die Private Krankenversicherung für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige Recht für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige Öffnungsaktionen der Privaten Krankenversicherung für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige

Mehr

Recht. Erleichterte Aufnahme in die Private Krankenversicherung für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige

Recht. Erleichterte Aufnahme in die Private Krankenversicherung für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige Recht Erleichterte Aufnahme in die Private Krankenversicherung für Beamten anfänger, gesetzlich versicherte Beamte und deren Angehörige Öffnungsaktionen der Privaten Krankenversicherung für Beamten anfänger,

Mehr

Kostenerstattung für GKV-Versicherte. Die gesetzlichen Regelungen

Kostenerstattung für GKV-Versicherte. Die gesetzlichen Regelungen Kostenerstattung für GKV-Versicherte Die gesetzlichen Regelungen Bislang hatten lediglich die freiwilligen Mitglieder sowie ihre versicherten Familienangehörigen das Recht, an Stelle von Sachleistungen

Mehr

TrendTopic. Krankenversicherungen

TrendTopic. Krankenversicherungen TrendTopic Krankenversicherungen Beiträge in der PKV wachsen weiter Für 2007 haben die 48 Mitgliedsunternehmen des Verbandes der Privaten Krankenversicherung Beitragseinnahmen von insgesamt 29,2 Mrd. EUR

Mehr

DIE PKV TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER?!

DIE PKV TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER?! DIE PKV TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER?! Guido Leber ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH. Venloer Straße 301-303. 50823 Köln. www.assekurata.de AKTUELLE SITUATION Ist die PKV am Ende? Jens Baas, Vorstandsvorsitzender

Mehr

gesund & informiert Jahresmitteilung Central 2009

gesund & informiert Jahresmitteilung Central 2009 gesund & informiert Unsere Themen Sicherheit für Ihre Zukunft Gesundheitsschutz nach Wunsch Ihr Geldgeschenk vom Staat Noch mehr Service im Netz In der neuen Ratgeber-Rubrik Meine Gesundheit bieten wir

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können Eine Untersuchung

Mehr

PKV-Info. Die Auslandsreise- Krankenversicherung

PKV-Info. Die Auslandsreise- Krankenversicherung PKV-Info Die Auslandsreise- Krankenversicherung PKV Info: Die Auslandsreise-Krankenversicherung Stand: Mai 2010 Bestell-Nr. 11-01052010-01 In Deutschland versichern sich derzeit fast 23 Millionen Menschen

Mehr

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN Ergänzungsschutz Erstklassige Leistungen IM KRANKENHAUS Komfortpatient im Krankenhaus (Tarif PSG) CHEFARZTBEHANDLUNG Freie Wahl für eine privatärztliche

Mehr

Die Vorteile der betrieblichen Gesundheitsvorsorge

Die Vorteile der betrieblichen Gesundheitsvorsorge Die Vorteile der betrieblichen Gesundheitsvorsorge Die Gruppenversicherung der Central Die Gruppenversicherung bei der Central eine gute Wahl Gemeinsam das Beste erreichen Die Central ist die älteste private

Mehr

Private Krankenversicherung -

Private Krankenversicherung - Private Krankenversicherung - Beitragsanpassungen 01.10.2013 Stand: 25.10.2013 Neugeschäft Gesellschaft BAP zum Sonstiges ADAC Allianz 01.01.2014 ALTE OLDENBURGER ARAG 01.01.2014 AXA Barmenia 01.01.2014

Mehr

54.600,00 4.550,00 2.2 Bezugsgröße p.a. mtl. 2.135,00 2.100,00 2.3 Beitragssatz 2,8 % 2,8 % 2.4 Höchstbeitrag mtl. 151,20 127,40

54.600,00 4.550,00 2.2 Bezugsgröße p.a. mtl. 2.135,00 2.100,00 2.3 Beitragssatz 2,8 % 2,8 % 2.4 Höchstbeitrag mtl. 151,20 127,40 Sozialversicherungsdaten 2009 Nachfolgend finden Sie die ab dem 01.01.2009 geltenden Daten zu den Sozialversicherungszweigen Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung. Rentenversicherung

Mehr

Ein Jahr Neuausrichtung: Perspektiven und Herausforderungen in der PKV

Ein Jahr Neuausrichtung: Perspektiven und Herausforderungen in der PKV Ein Jahr Neuausrichtung: Perspektiven und Herausforderungen in der PKV Heinz Teuscher Central Krankenversicherung AG Köln, 20. September 2012 Ein Jahr Neuausrichtung: Perspektiven und Herausforderungen

Mehr

www.pwc.de Healthcare-Barometer März 2015

www.pwc.de Healthcare-Barometer März 2015 www.pwc.de Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen

Mehr

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben 5 gute Gründe für Allianz Leben Kapitalanlagen in Höhe von 183 Mrd. EUR 1 und leistungsstarkes Sicherungsvermögen Dow Jones Sustainability Indexes zeichnet Allianz 2013 als nachhaltigstes Versicherungsunternehmen

Mehr

gesundheitsvorsorge Extraklasse statt Krankenkasse extraklasse statt krankenkasse FINCURAS Gesundheitsvorsorge

gesundheitsvorsorge Extraklasse statt Krankenkasse extraklasse statt krankenkasse FINCURAS Gesundheitsvorsorge gesundheitsvorsorge Extraklasse statt Krankenkasse extraklasse statt krankenkasse FINCURAS Gesundheitsvorsorge GESETZLICH vs. PRIVAT...zwei System treffen aufeinander EXTRAKLASSE Das Solidarprinzip der

Mehr

Für den öffentlichen Dienst. Private Krankenversicherung Für Beamte

Für den öffentlichen Dienst. Private Krankenversicherung Für Beamte Für den öffentlichen Dienst Private Krankenversicherung Für Beamte Leistungsstarke Gesundheitsvorsorge für Beamte Bedarfsgerecht: Unsere Tarife sind auf Ihren Beihilfe-Anspruch genau zugeschnitten Mit

Mehr

GKV, PKV oder besser????

GKV, PKV oder besser???? GKV, PKV oder besser???? Gammelreform Demographie und Gesundheitsausgaben bis 2050 10.000,00 9.000,00 Gesamt-Ausg gaben (in ) / Vers sicherten und Jah hr 8.000,00 7.000,00 6.000,00 5.000,00 4.000,00 3.000,00

Mehr

Die neuen Beitragssätze und Rechengrößen der Sozialversicherung für das Jahr 2015 liegen vor

Die neuen Beitragssätze und Rechengrößen der Sozialversicherung für das Jahr 2015 liegen vor VB07 FB Sozialpolitik Ressort Arbeits- und Sozialrecht/ Betriebliche Altersversorgung 9/2014 09.12.2014 Informationen aus dem Arbeits- und Sozialrecht Die neuen Beitragssätze und Rechengrößen der Sozialversicherung

Mehr

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz und 55 Versicherungsunternehmen mit Privatkundenkontakt im Vergleich Köln, Oktober 2014 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie.

Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie. Gesundheit erhalten ambulant top Gesetzlich versichert trotzdem Privatpatient! Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie. Ausreichend oder ausgezeichnet Sie entscheiden. Gesetzlich

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, Januar 2010 der 1/5 Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 AA- 18.12.2009 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger Lebensversicherung a.g. ARAG Lebensversicherungs-AG

Mehr

Kinder brauchen besten Schutz

Kinder brauchen besten Schutz Kinder brauchen besten Schutz Kinder sprühen vor Lebensfreude und viel zu schnell ist was passiert. Gerade dann ist es gut zu wissen, dass sie optimal abgesichert sind. KiDSplus lässt keine Wünsche offen

Mehr

In der Gesetzlichen Krankenversicherung wird die Luft dünner: Höhere Kosten für zweitklassige Behandlung. Große Krankenkassen machen Verluste

In der Gesetzlichen Krankenversicherung wird die Luft dünner: Höhere Kosten für zweitklassige Behandlung. Große Krankenkassen machen Verluste In der Gesetzlichen Krankenversicherung wird die Luft dünner: Höhere Kosten für zweitklassige Behandlung Ausgewählte Pressezitate Raffelhüschen will doppelte Praxisgebühr Manager Magazin, 27.01.2010 Krankenkassen

Mehr

Inhalt 2. OBLIGATORISCHER KRANKENVERSICHERUNGSSCHIITZ ALS ELEMENT

Inhalt 2. OBLIGATORISCHER KRANKENVERSICHERUNGSSCHIITZ ALS ELEMENT Inhalt VORWORT X INHALT... IX 1. EINFÜHRUNG 1 2. OBLIGATORISCHER KRANKENVERSICHERUNGSSCHIITZ ALS ELEMENT EINER WETTBEWEttBSORDNUNG 9 2.1 Grundlagen der Wettbewerbsordnung im Gesundheitswesen,., 10 2.2

Mehr

Finanztest 05/2014 Thema: Private Krankenversicherung Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Gesetzlich oder privat? 00:10

Finanztest 05/2014 Thema: Private Krankenversicherung Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Gesetzlich oder privat? 00:10 05/2014 Thema: Private Krankenversicherung Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Gesetzlich oder privat? Themenbilder: Deutsche Verbraucher Gesetzlich oder privat krankenversichert? Rund 2,6 Millionen Arbeitnehmer

Mehr

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Vechta, 17. April 2015 - Jahresbilanz 2014 - ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe Sicher, wachstums- und ertragsorientiert in schwierigem Umfeld Die ALTE

Mehr

Vorwort. Zusatzbezeichnung Sozialmedizin, werden dem Thema nur wenige Unterrichtseinheiten gewidmet.

Vorwort. Zusatzbezeichnung Sozialmedizin, werden dem Thema nur wenige Unterrichtseinheiten gewidmet. Vorwort Das duale System von gesetzlicher und privater Krankenversicherung hat sich in Deutschland seit Jahrzehnten bewährt. So setzte sich auch der 115. Deutsche Ärztetag 2012 mit allem Nachdruck für

Mehr

Die Krankenversicherung zwischen Solidaritätsversprechen und Klientelpolitik

Die Krankenversicherung zwischen Solidaritätsversprechen und Klientelpolitik Abteilung 1: Gesundheitssysteme, Gesundheitspolitik und Gesundheitssoziologie Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger Die Krankenversicherung zwischen Solidaritätsversprechen und Klientelpolitik IG Metall Bezirk

Mehr