Amtsblatt der Einheitsgemeinde

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Amtsblatt der Einheitsgemeinde"

Transkript

1 Jahrgang 5 Ausgabe 13 Freitag, den 26. Juni 2015 Amtsblatt der Einheitsgemeinde Stadt Teuchern Samstag, 4. Juli Uhr Disco 12. Bergmannstag in Deuben am 4. und 5. Juli 2015 Sonntag, 5. Juli Uhr Festgottesdienst in der Bergarbeiterkirche Deuben Uhr Eröffnung des Bergmannstages durch Frau Dr. Diesener, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der MIBRAG, und Ansprache des Vorsitzenden des Heimatvereins, Herr Gunter Emmrich Uhr Erbseneintopf, Rostbratwurst, Steak Uhr Führungen durch das Bergbaumuseum mit der Sonderausstellung 100 Jahre Erster Weltkrieg - nie wieder! Uhr und Befahrung Tagebau Profen, Abbaufeld Uhr Schwerzau, KMS Uhr Kaffee und Kuchen Uhr Programm mit Anita und Roland und den Burgenländern Uhr Rommeeturnier Uhr Basteln mit der Kita Deuben Kreativstand der Kirchengemeinde Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Glück auf! INHALT: Einheitsgemeinde Stadt Teuchern 2 Deuben 4 Gröben 6 Gröbitz 6 Krauschwitz 6 Nessa 7 Prittitz 9 Teuchern 10 Trebnitz 12 mit den en Deuben, Gröben, Gröbitz, Krauschwitz, Nessa, Prittitz, Teuchern, Trebnitz

2 Seite 2 Ausgabe 13/2015 Einheitsgemeinde Stadt Teuchern Teuchern Stadtrat Öffentliche Bekanntmachung zur Sitzung des Stadtrates der Stadt Teuchern Sitzungstag: Montag, , 18:00 Uhr Sitzungsort: Rathaus Ratssaal, Markt Teuchern Tagesordnung I. Öffentlicher Teil: 01. Eröffnung der Sitzung 02. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung 03. Feststellung der Beschlussfähigkeit 04. Änderungsanträge zur Tagesordnung und Bestätigung der Tagesordnung 05. Bestätigung der Niederschrift des Stadtrates vom öffentlicher Teil Bekanntgabe der gefassten Beschlüsse in der Sitzung des Stadtrates vom nichtöffentlicher Teil 07. Bericht des Bürgermeisters 08. Einwohnerfragestunde 09. Beschlussfassung zur frühzeitigen Beteiligung der Bürger und Behörden Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 10 Gewerbestandort J. Raab GmbH 10. Informationen und Anfragen II. Nichtöffentlicher Teil 01. Bestätigung der Niederschrift des Stadtrates vom nichtöffentlicher Teil 02. Vergabeangelegenheiten 03. Bauangelegenheiten 04. Grundstücksangelegenheiten 05. Finanzangelegenheiten 06. Personalangelegenheiten 07. Informationen und Anfragen Das Ordnungsamt informiert Vollsperrung der Straße zur Voß Vom bis wird die Straße zur Voß zeitweise vollgesperrt sein. Grund dafür ist eine Brückenbaumaßnahme (Ersatzneubau der Eisenbahnunterführung). Änderung der Regelung der Vorfahrt in der Ortsteilen Schelkau, Bonau, Wernsdorf und Kössuln Mit dem wird mit der Umsetzung der Erkenntnisse einer Verkehrszeichenschau, welche das Ordnungsamt der Stadt Teuchern zusammen mit dem Polizeirevier Burgenlandkreis durchführte, begonnen. In Umsetzung der Verkehrszeichenschau werden in o. g. Ortsteilen die Vorfahrt regulierenden Verkehrszeichen zurückgebaut. Um die Verkehrsteilnehmer auf die Änderung aufmerksam machen zu können, werden vom Bauhof der Stadt Teuchern an den Ortseingängen Schilder, die darauf hinweisen aufgestellt. Die Maßnahme wird in Etappen durchgeführt und beginnt am in Schelkau, wird ab dem in Bonau, ab dem in Wernsdorf und dem in Kössuln fortgesetzt. Weber Ordnungsamt Erreichbarkeit der Regionalbereichsbeamten Teuchern (Polizei) Die Regionalbereichsbeamten sind immer dienstags von bis Uhr (Markt 19 - Eingang gegenüber Rathaus, Hofeingang Blumenladen) für die Bürger zu sprechen. (Telefon ) Bei Notfällen rufen Sie die 110. Rosenthal Vorsitzender des Stadtrates Beschlüsse des Stadtrates Teuchern in der Sitzung vom Beschluss-Nr.: 21-05/2015 Friedhofssatzung für die Stadt Teuchern 22-05/2015 Vertreterentsendung in die Verbandsversammlung des Unterhaltungsverbandes Weiße Elster 23-05/2015 Durchführung Stadtfest - Vorschlag Heimatverein Teuchern 24-05/2015 Flächendeckender Ausbau eines Breitbandhochgeschwindigkeitsnetzes im Burgenlandkreis 25-05/2015 Vergabe einer Bauleistung: Gehwegbau zwischen Straße des Friedens und Unterm Berge 26-05/2015 Verkauf eines Grundstückes in Teuchern 27-05/2014 Personalangelegenheit II Haushaltssatzung des Zweckverbandes Freizeitpark Pirkau 2015 Auf Grund der 92 bis 94 der GO LSA vom in der zur Zeit gültigen Fassung hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes in der Sitzung am folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen: 1 Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015 der die für die Erfüllung der Aufgaben des Zweckverbandes voraussichtlich anfallenden Erträge und entstehenden Aufwendungen sowie eingehenden Einzahlungen und zu leistenden Auszahlungen enthält, wird 1. Im Ergebnisplan mit dem a) Gesamtbetrag der Erträge auf b) Gesamtbetrag der Aufwendungen auf Im Finanzplan mit dem a) Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf b) Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf c) Gesamtbetrag der Einzahlungen aus der Investitionstätigkeit auf d) Gesamtbetrag der Auszahlungen aus der Investitionstätigkeit auf

3 Ausgabe 13/2015 Seite 3 e) Gesamtbetrag der Einzahlungen aus der Finanzierungstätigkeit auf f) Gesamtbetrag der Auszahlungen aus der Finanzierungstätigkeit auf festgesetzt. 2 Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung) wird auf festgesetzt. 3 Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen, die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen belasten, (Verpflichtungsermächtigung) wird festgesetzt auf 0 4 Der Höchstbetrag der Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit wird auf festgesetzt. 5 Für das Haushaltsjahr 2015 wird eine Verbandsumlage in Höhe von 79500E entsprechend der prozentualen Aufteilung der Verbandssatzung erhoben. Davon enfallen auf: 1. Stadt Hohenmölsen MIBRAG mbh Stadt Teuchern 572 Hohenmölsen, den Bekanntmachung Des gefassten Beschlusses des Zweckverbandes Freizeitpark Pirkau zu der am stattgefunden Sitzung. Beschluss-Nr. 02/2015 Beschluss Haushaltplan mit Haushaltsatzung 2015 Radon Verbandsgeschäftsführerin Bekanntmachung Der gefassten Beschlüsse des Zweckverbandes Freizeitpark Pirkau zu der am stattgefunden Sitzung. Beschluss-Nr. 03/2015 Beitrittsbeschluss zur Genehmigungsverfügung des BLK vom zur Haushaltsatzung 2015 des Zweckverband Freizeitpark Pirkau Die Zweckverbandsversammlung beschließt, die kommunalrechtliche Verfügung des Burgenlandkreises vom , den Gesamtbetrag der Kreditermächtigung in der Haushaltsatzung 2015 auf festzusetzen, beizutreten. Beschluss-Nr. 04/2015 Beschluss zur Kreditaufnahme bei der MIBRAG mbh 2010 zur Nachgenehmigung durch den BLK Beschluss-Nr. 05/2015 Beschluss zur Billigung der Stellungnahme der Verbandsgeschäftsführerin zum Bericht des Landesrechnungshofes Beschluss-Nr. 06/2015 Beschluss zu den Bauanträgen Informationszentrum und Wasserrettung Radon Verbandsgeschäftsführerin Bekanntmachung der Haushaltssatzung Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Der Haushaltsplan mit seinen Anlagen liegt nach 94 Abs. 3 der Gemeindeordnung des Landes Sachsen-Anhalt vom bis zur Einsichtnahme in der Geschäftsstelle des Zweckverbandes Freizeitpark Pirkau öffentlich aus. Die Haushaltsatzung für das Jahr 2015 wurde mit Bescheid vom durch die Kommunalaufsicht des Burgenlandkreises genehmigt. Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahme für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen i.h.v wird gemäß 108 Abs. 2 KVG LSA in Höhe von genehmigt. Darüber hinaus wird die Genehmigung versagt. Die Genehmigung wird wirksam durch einen Betrittsbeschluss der Verbandsversammlung, der der Kommunalaufsicht vorzulegen ist. Hohenmölsen, den Radon Verbandsgeschäftsführerin Sprechstunden des Versichertenberaters Hans-Peter Puls der Deutschen Rentenversicherung Bund Die nächsten Sprechstunden finden am: in der Zeit von bis Uhr im Rathaus Teuchern im Ratssaal statt. Interessenten erhalten kostenlos Auskunft und Rat sowie Hilfe und Unterstützung bei der Leistungsbeantragung. Zusätzliche Termine für eine Rentenberatung oder Erläuterung der Rentenbescheide weiterhin telefonisch vereinbart werden. Radon Verbandsgeschäftsführerin

4 Seite 4 Ausgabe 13/2015 Suchtberatung in Zeitz Die Diakonie Naumburg - Zeitz ggmbh erweitert ihr Angebot zur Sucht- und Drogenberatung. Im Juni wird in Zeitz, Friedensstraße 46/47 ein Beratungsstellenstandort eingerichtet. Zwei Beratungsfachkräfte werden dann vor Ort als AnsprechpartnerInnen zur Verfügung stehen. Die Beratung erfolgt nach individueller Vereinbarung (Tel ). Das Diakonie-Beratungszentrum Naumburg - Zeitz beschäftigt insgesamt sechs Beratungsfachkräfte in den Bereichen Schuldner- und Insolvenzberatung sowie Sucht- und Drogenberatung. Ergänzende Angebote gibt es in den Bereichen ambulante Nachsorge, ambulant betreutes Wohnen sowie Vorbereitung zur Medizinisch Psychologischen Untersuchung MPU nach Führerscheinentzug. Das integrativ ausgerichtete Beratungskonzept ist durch eine Kooperationsvereinbarung mit der AWO Naumburg - Nebra in Bezug auf Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung sowie Erziehungsberatung erweitert und entspricht qualitativ den Richtlinien des Gesetzes zur Familienförderung und zur Förderung sozialer Beratungsstellen des Landes Sachsen- Anhalt dem des Familenförderungsgesetz (FamFöG) in Sachsen- Anhalt (FamBeFöG LSA). Weitere Informationen unter Kontakt: Siegfried Kosdon, Deuben Sprechstunde des Ortsbürgermeisters Die Sprechstunde findet jeden Dienstag von bis Uhr im ehemaligen Gemeindeamt, Zeitzer Str. 13 in Tackau statt. gez. Bernd Topf Ortsbürgermeister der Ortsbürgermeister gratulieren zum 60. Geburtstag Herr Eckhardt Wagenbrett Wildschütz 70. Geburtstag Herr Hans-Jürgen Keil Naundorf Herr Gunter Meier Wildschütz 80. Geburtstag Frau Christa Veit Deuben 85. Geburtstag Frau Gertrud Schmidt Naundorf 91. Geburtstag Frau Else Schneider Deuben Selbsthilfekontaktstelle des BLK - Sprechzeiten in der EG Stadt Teuchern Die Selbsthilfekontaktstelle Burgenlandkreis bietet Sprechzeiten in Teuchern donnerstags zu folgenden Terminen an: von bis Uhr von bis Uhr von bis Uhr von bis Uhr von bis Uhr von bis Uhr Kinderfest bei den Deubener Bergzwergen Am 30. Mai 2015 feierten die Deubener Bergzwerge ihr Kinderfest. Clown Eddy war mit von der Partie. Die Kinder konnten sich bei Spiel und Spaß, bei Dosenzielwurf und Kinderschminken die Zeit vertreiben. Jasmin Ködderitzsch zauberte den Kindern kleine Kunstwerke aufs Gesicht. Das fanden die Kinder natürlich toll und es herrschte reger Andrang. Allen Sponsoren und fleißigen Helfern die sich am Fest beteiligt haben, möchten wir unseren herzlichsten Dank aussprechen. Die Spenden und der Erlös des Festes kommen selbstverständlich den kleinen Bergzwergen zugute. Ein großes Dankeschön auch an unsere Eltern. Es grüßen ganz lieb die Kinder und Erzieherinnen der Kita Deubener Bergzwerge Die Beratungen finden im Ratssaal des Rathauses Teuchern, Markt 21 in Teuchern statt. Ansprechpartnerin ist: Frau Monika Küßner Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle BLK Telefon: Fax: Terminvereinbarungen per Telefon oder sind selbstverständlich möglich.

5 Ausgabe 13/2015 Seite 5 Muttertagsfeier bei den Deubener Bergzwergen Am Mittwoch, dem 13. Mai 2015 haben wir alle Muttis in unsere Kita recht herzlich eingeladen. Anlässlich des Muttertages gab es Kaffee und leckeren Kuchen. Bevor uns die Musikschüler unter der Leitung von Frau Beck ein kleines Programm vorführten, schenkten die Kinder ihren lieben Muttis ein kleines Muttertagsherz. Bedanken möchten wir uns auch bei Lara Richter aus Gröben. Sie spielte uns 2 Musikstücke auf dem Keyboard vor. Unseren Eltern hat das Programm sehr gut gefallen. Die Kinder haben viel Beifall bekommen. Es grüßen die Kinder und die Erzieher der Kita Deubener Bergzwergen Jubiläumsfeiern in Deuben Großes Dankeschön an aller Helfer und Sponsoren Bei herrlichem Sonnenschein feierten am Sonnabend, dem die OFW Deuben mit den Bürgerinnen und Bürger der Umgebung, mit Gastfeuerwehren und Ehrengästen gleich drei Jubiläen. 120 Jahre Feuerwehr Deuben, 15 Jahre Kinderund Jugendfeuerwehr Deuben, sowie 10 Jahre Feuerwehrverein Deuben e. V. Deuben waren der Anlass. Ortswehrleiter Bernd Topf eröffnete und begrüßte die Bürgerinnen und Bürger, die Ehrengäste, unter anderem den Bürgermeister Frank Puschendorf, Rüdiger Erben von der SPD, sowie Vertreter des LK, KFW Verbandes, Vertreter der Abteilung Brand- und Katastrophenschutz, der Mibrag Theißen, der Gala und Gastfeuerwehren. In seiner Rede lobte er die Einsatzbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden der Wehr. Sämtliche Gastredner schlossen sich an. Nach der Ansprache übergaben die Wehren ihre Gastgeschenke. Anschließend wurde der Baum des Jahres ein Feldahorn durch die Gala Profen gepflanzt. Dieser wurde von der Mibrag Theißen gestiftet. 12 Uhr gab es die traditionelle Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, viele Einwohner nutzten diese Gelegenheit und kamen mit Töpfen. Frau Rümmler und ihre Kolleginnen der Kita Deubener Bergzwerge, hatten für die Kinder eine Mal- und Bastelstraße aufgebaut. Von der Kinder- und Jugendfeuerwehr wurden ca. 100 Überraschungspakete (gepackt durch die Eltern) verkauft. Der Erlös ist für die Kinder- und Jugendfeuerwehr bestimmt. Der Feuerwehrverein Deuben e. V. organisierte mit den Sachspenden der Sponsoren eine große Tombola. Bei einem Kinderquiz konnten die Kinder ihre Kenntnisse über die Deubener Feuerwehr beweisen. 15 Uhr gab es Kaffee und Kuchen, für die musikalische Umrahmung sorgte dabei der Schallmaienzug Taucha. 18 Uhr wurden die Gewinner des Kinderquiz gezogen, es gab viele Preise zu gewinnen. Der Tag klang am Abend bei einer Disco aus. Die Versorgung lag in den Händen der Firma Beutler aus Teuchern und der Familie Lerpscher. Wir möchten uns hiermit bei allen bedanken, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Unser Dank gilt allen Helfern und Sponsoren die Geld- oder Sachspenden zur Verfügung stellten. Wir bedanken uns recht herzlich bei: Mibrag Theißen, Gala Profen, Südzucker ZZ, Gbs Fahrschule Deuben, Milch- und Zuchtbetrieb Nessa, Mobile Krankenpflegestation Teuchern, Baumärkte, Hellweg, Bauhaus, Globus,VR- Bank, SB Globus, ÖSA WSF und ZZ, AOK, Euronics Grana, Möbel SB Grana, Gala Profen, Zeitzer Wohnungsbaugesellschaft, Fernwärme HHM, Partyservice Fritsche, Remde Baustoffe, Menüservice Kuklinski, Allianz Teuchern, Elektro GmbH Deuben, Konstanze Stach-Eichler Deuben, KKH WSF, Senger Kraft Mercedes WSF, Land- und Gartentechnik Bornitz, Nähmaschinen Schwier, Stempel Enzmann, Kaufland Osterfeld, Nordapotheke ZZ, Tankstelle Apitz Grana, Fahrraddienst Mende ZZ, John Deere WSF, Druckerei ZZ, Otfried Reisch, Frank Bastian, Diplom.-Med. Bittdorf, Eberhard Harry HHM, Medimax ZZ. Bastian Pressewart

6 Seite 6 Ausgabe 13/2015 Gröben der Ortsbürgermeister gratulieren zum 65. Geburtstag Herr Bernd Baumgarten Runthal Frau Erika Kunze Gröben 80. Geburtstag Herr Günter Lorenz Gröben Jetzt geht das große Krabbeln los Einladung zur Krabbelgruppe Liebe Eltern, Kinder brauchen, wollen und lieben den Kontakt zu anderen Kindern schon im frühen Babyalter. Sie kommunizieren, agieren, beobachten, probieren aus und lernen mit und voneinander. Ideal ist das Kennenlernen neuer Menschen mit Mama, Papa oder einer anderen Bezugsperson in einer kindgerechten Umgebung, in der sie sich frei bewegen können. Eine pädagogische Fachkraft sorgt für eine angenehme Umgebung, regt zu gemeinsamen Spielen, Liedern und Aktionen an und beantwortet gern Ihre Fragen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann würden wir uns freuen, Sie zu unserer Krabbelgruppe (für Geburtsjahrgang bis ) am , um 9.30 Uhr in der Kunterbunten Forscherwelt in Gröben, begrüßen zu dürfen. Kontaktdaten: Integrat. Kindertagesstätte Kunterbunte Forscherwelt In den Wiesen Teuchern OT Gröben Tel.: Gröbitz die Ortsbürgermeisterin gratulieren zum 65. Geburtstag Herr Peter Schwamberger Gröbitz 80. Geburtstag Frau Jutta Gabler Gröbitz 91. Geburtstag Frau Ilse Schrecker Gröbitz Evangelische Gottesdienste in Gröbitz und Prittitz Sonntag, :00 Uhr Gottesdienst in Prittitz 10:15 Uhr Gottesdienst in Gröbitz Sonntag, :00 Uhr Gottesdienst in Gröbitz 10:15 Uhr Gottesdienst in Prittitz Krauschwitz Sprechstunde des Ortsbürgermeisters Die Sprechstunden finden jeden 1. Montag im Monat von Uhr im ehemaligen Gemeindeamt in der Krauschwitzer Bahnstraße 2 statt. In dringenden Fällen bin ich unter erreichbar. gez. Fred Taubert Ortsbürgermeister der Ortsbürgermeister gratulieren zum Herr Werner Gotter Krössuln Impressionen von der 5. Kegelmeisterschaft der Feuerwehren der Einheitsgemeinde Stadt Teuchern Zur 5. Kegelmeisterschaft der Feuerwehren waren alle Mitglieder unserer Ortsfeuerwehren, sowie die Mitglieder der Kinderund Jugendfeuerwehren auf die Freiluftkegelanlage der Ortsfeuerwehr Krössuln geladen. Unter dem Motto erst die Arbeit und dann das Vergnügen, trafen sich bereits am Freitag viele fleißige Helfer aus den Ortswehren, um den sportlichen Wettstreit gemeinsam vorzubereiten. In gewohnter Teamarbeit, wurden die Zelte und Bänke aufgestellt, die Grillstelle vorbereitet und durch unsere Gulaschkanonenspezialisten die Zutaten für Samstag vorbereitet. Um das Umfeld der Kegelanlage hatten sich bereits einige Mitglieder, unsere BUFDIS und der Gerätewart der Feuerwehr gekümmert. So wurde neben der Festwiese die Kegelhütte gemalert, fleißig Unkraut entfernt und das Umfeld in eine gute Form gebracht. Neben den Kameradinnen und Kameraden aus den Ortswehren wurde schließlich auch internationaler Besuch erwartet, eine Feuerwehr aus Schweden und die Feuerwehr Alsleben hatten sich für unseren sportlichen Vergleich angemeldet. Zu den Kameradinnen und Kameraden aus Schweden besteht seit dem letzten Jahr intensiver Kontakt. Die Kameradinnen und Kameraden aus Alsleben pflegen seit dem Hochwassereinsatz im Jahr 2013 unserer Feuerwehren in diesem Gebiet, freundschaftliche Kontakte zu den Mitgliedern einiger OFW-en.

7 Ausgabe 13/2015 Seite 7 Bereits am Freitag konnte gegen 20 Uhr die Delegation aus Schweden begrüßt werden, gemeinsam mit den anwesenden Mitgliedern der Ortsfeuerwehren, wurde ein erster Erfahrungsaustausch durchgeführt. Am Samstag wurden alle angereisten Ortsfeuerwehren durch den Bürgermeister der Einheitsgemeinde und die Stadtwehrleitung zum gemeinsamen Wettkampf begrüßt. Kurz nach 10 Uhr wurden die Wettkämpfe eröffnet. Für unseren Nachwuchs galt es, die besten Ergebnisse beim Schlauchkegeln und dem Geländespiel zu erreichen. Die Spannung und der Wille zum Sieg stieg bei allen beteiligten Kindern und Jugendlichen an. Bei den Erwachsenen wurde bereits emsig um gut Holz gekämpft, leider streikte die Technik und der Wettkampf musste unterbrochen werden. Obwohl es Samstag und noch dazu Mittagszeit war, eilte uns die Firma Elektro Nidochefsky unkompliziert zur Hilfe und die Anlage tat nach einer Pause wieder treu ihren Dienst. Bei den Großen stand nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken, hier hatten die Frauen der OFW Deuben für leckeren Kuchen gesorgt, der Sieger fest. Da unsere Delegation aus Schweden zum Erfahrungs- und Wissensaustausch unser Boot in Aktion erleben durften, wurde mit der Siegerehrung noch bis zu deren Rückkehr gewartet. Nach einer kurzen Pause konnte der Sieger bzw. die Reihenfolge der erreichten Holz durch unseren Kampfrichter verlesen werden. Als Gewinner und damit gleichzeitig Titelverteidiger konnte die OFW Teuchern ernannt werden. Unsere Gäste aus Alsleben und Schweden platzierten sich im guten Mittelfeld, so gern wir im nächsten Jahr auch nach Schweden gefahren wären und von dort die Meisterschale zurück geholt hätten. So war auch dieser Nachmittag sehr schnell um, bis zum Abend nutzten die Kameradinnen und Kameraden die Zeit zum Erfahrungsaustausch, da in der Zwischenzeit auch einige Partnerinnen und Partner in unserer Runde erschienen waren, wurde natürlich auch spontan das Tanzbein geschwungen und der Abend in gemütlicher Runde zu Ende gebracht. An dieser Stelle ein super Lob für die Unterstützung an alle großen und kleinen helfenden Hände unserer Kameradinnen und Kameraden und deren Partner - ich sage nur Teamarbeit, an unserem BM Herrn Puschendorf, den Hauptkampfrichter Herrn Weber, der Firma Elektro Nidochefsky für ihre tolle technische/fachliche Unterstützung und den Anwohnern der Kegelanlage. Für den Fall der Fälle, auch diejenigen, welche wir vergessen haben wir freuen uns auf 2016!! Nessa Sprechstunde der Ortsbürgermeisterin Die nächsten Sprechstunden der Ortsbürgermeisterin finden am Donnerstag, dem und am Donnerstag, dem jeweils von bis Uhr in der Dorfstr. 8 in Nessa (ehemalige Sparkasse) statt. gez. Jacqueline Hietzschold Ortsbürgermeisterin Beim Schlauchkegeln taten sich die Kegel schwer, sie wollten einfach nicht fallen und entfachten so noch mehr Ehrgeiz bei unseren jüngsten Teilnehmern. Die ersten Mannschaften waren bereits zum Geländespiel gestartet bzw. hatten das Ziel erreicht, als das Wetter mit einen kurzen aber kräftigen Schauer für eine Unterbrechung sorgte. Die Mannschaft aus Gröben, welche sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Strecke befand, hatte keine Chance und wurde patschnass. Trotzdem beendete die Mannschaft das Geländespiel, Abbruch kam nicht in Frage. Zur Stärkung hatte das Team an der Gulaschkanone bereits für die Kids Nudeln mit Feuerwehrsoße und für die etwas Größeren, Erbsen mit Bockwurst vorbereitet, gemeinsam nahmen alle das Mittagessen ein. Im Anschluss daran waren die Ergebnisse bei den Kindern bereits ausgewertet, der Sieger stand fest. Bei den Erwachsenen wurden alle Wettkämpfer durch den Kampfrichter zu weiteren Höchstleistungen angefeuert. Bis zur Bekanntgabe der Sieger im Kinder- und Jugendbereich, konnten sich die Kids an der Feuerschale und bei Knüppelkuchen die Zeit vertreiben. Dann sollten die Ergebnisse verlesen werden, als Sieger im Bereich der Kinderund Jugendfeuerwehren, konnte die Mannschaft der Ortsfeuerwehr Deuben in diesem Jahr den Pokal in Empfang nehmen. die Ortsbürgermeisterin gratulieren zum 60. Geburtstag am Herrn Michael Pretzsch Wernsdorf 70. Geburtstag am Herrn Gerhard Brückner Obernessa am Herrn Dr. Horst-Peter Prößel Dippelsdorf am Frau Herta Kamphoff Dippelsdorf am Frau Siegrid Seifert Obernessa 80. Geburtstag am Herrn Dieter Nitzsche Unternessa 85. Geburtstag am Frau Helga Zink Obernessa am Herrn Helmut Seidel Obernessa

8 Seite 8 Ausgabe 13/2015 die Ortsbürgermeisterin gratulieren Zum 50. Hochzeitstag, dem Fest der Goldenen Hochzeit, am 31. Juli 2015 den Eheleuten Gisela und Dietmar Seidel in Obernessa. In der Ausgabe vom hat sich leider der Fehlerteufel bei der Gratulation zur Goldenen Hochzeit von Erika und Horst Eberhardt eingeschlichen. Das goldene Paar Eberhardt hatte am 17. Juni 2015 seinen Ehrentag. Nochmals alles Gute und wir bitten um Entschuldigung. 45. Geburtstag der Kindertagesstätte Nessa - Bauhof Teuchern/Nessa - Kirchgemeinde Nessa - Heimatverein Nessa e. V. - Pfingstgesellschaft Nessa e. V. - Schalmeienkapelle Wernsdorf e. V. - Seniorenverein Nessa e. V. - ehemaliges Kindergärtnerinnenteam von Sparkasse Burgenlandkreis - Fam. Böhme - Frau Lehmann Dank den fleißigen Helfern, ohne die eine solche Jubiläumsfeier nicht zu stemmen ist. Vielen, vielen Dank nochmals - den fleißigen Backfrauen - Herrn Heuschkel - der Pfingstgesellschaft Nessa e. V. - Fr. Heineck und Oma von Finn - dem Elternkuratorium - dem Erzieherteam Heike Gänkler Leiterin der Kita Kleine Blaustrümpfe Auf die Fahrräder und los! Endlich war es so weit. Lange Zeit hatten sich die Frösche der Kleinen Blaustrümpfe auf diesen Ausflug vorbereitet und gefreut. Gut ausgestattet mit Helm und Fahrradbekleidung ging es morgens mit den Fahrrädern zur Milchviehanlage Wernsdorf. Dort erwartete uns schon Fam. Beenen mit einer geschmückten Tafel und unseren Rucksäcken. So konnte Hunger und Durst gestillt werden. Danach ging es zu den verschiedenen Ställen. Die kleinen Kälbchen in ihren Iglus waren so niedlich, aber noch interessanter waren die Kühe, die eine erfrischende Dusche bekamen. Zum Schluss gingen wir in den Melkstall und staunten, wie die Milch fast wie aus dem Wasserhahn lief. Als wir alles gesehen hatten,wurden wir noch zu einen leckeren Eis eingeladen. Für diesen schönen und erlebnisreichen Tag möchten wir uns bei der Fam. Beenen und ihren Mitarbeitern der Milchviehanlage herzlich bedanken. Gut gelaunt ging es mit unseren Fahrrädern wieder zurück in die Kita. Danke möchten wir auch den Eltern Fr. Ehret, Hr. A. Krieg und unserer Praktikantin Franziska sagen, die uns an diesen Tag begleiteten und unseren tollen, disziplinierten Fahrradfahren halfen. Heike Poetzsch Erzieherin der Froschgruppe Zum Kindertag fuhren wir mit dem Bus nach Bad Kösen in den Tierpark. Am feierten wir den 45. Geburtstag unserer Kindereinrichtung. Mit dem Wunsch, dass noch viele Kinder spielen, lernen und fröhlich sein können, ließen diese ihre blauen Luftballons in den Himmel steigen. Kurz ließ die Leiterin Heike Gänkler die 45 Jahre Revue passieren, ehe der Clown Trampolini die Kinder bespaßte. In dieser Zeit tranken die vielen Gäste Kaffee und aßen leckeren Kuchen, aber auch Roster und verschiedene Getränke wurden verspeist. Nach dem Kinderprogramm, öffnete die Losbude, die Hüpfburg, das Trampolin und Kinderschminken. Viele der Besucher und Gäste überbrachten Glückwünsche, Geschenke sowie Sach- und Geldspenden. DANKE dafür an: - Milchviehanlage Nessa - Dachdeckerfirma Schmidt (Nessa) - KGSH Hohenmölsen - Elekrofirma Dieter Vogel - Baufirma H. Meißner - Osterland GmbH - Getränkefachhandel Beutler - Bürgermeister F. Puschendorf - Fam. Franke

9 Ausgabe 13/2015 Seite 9 Seniorenverein Nessa e. V. Termine für den Monat Juli 2015 Donnerstag, Karten- und Brettspiele Uhr Mittwoch, Therme Bad Sulza Abfahrt: Uhr Donnerstag, Grillen am Vereinshaus Uhr Donnerstag, Gesellschaftsspiele Uhr Vom 20.Juli 2015 bis zum 17. August 2015 macht der Seniorenverein Nessa eine Sommerpause. Wir treffen uns wieder am Donnerstag, dem 20. August Der Vorstand Gottesdienste Juli 2015 Vater-Kind-Camp im Pfarrgarten Unternessa Sonnabend, 4. Juli Uhr Abendandacht in der Kirche Obernessa Sonntag, 19. Juli Uhr Spielkreis Weißenfels - Kirche Obernessa Kirche Obernessa Prittitz der Ortsbürgermeister gratulieren zum 60. Geburtstag Herr Bernhard Archleb Prittitz Frau Ursula Köhler Plennschütz 70. Geburtstag Herr Rolf Kraneis Prittitz Herr Horst Perner Prittitz 80. Geburtstag Frau Eva Wank Prittitz Frau Sonja Ebert Prittitz Tag der Verkehrserziehung in der Grundschule Prittitz Am fand in der Grundschule Prittitz der Tag der Verkehrserziehung statt, der letzte in der Geschichte der Schule. Aus diesem Grund sollte dieser Tag zu etwas ganz Besonderem werden. Und das Vorhaben gelang. Alle angesprochenen potenziellen Helfer sagten Ihre Unterstützung zu: Die ADAC Leitstelle Ostrau sandte uns ihren Teamleiter Herrn Apitz mit einem Wagen der Verkehrswacht. Der Gelbe Engel wusste viel zu erzählen. Wir staunten nicht schlecht als er die Türen seines Autos öffnete, denn es glich eigentlich mehr einem Computer als einer Werkzeugkiste. Auch das DRK war zur Stelle. Zwei Mitarbeiterinnen machten unsere Kinder in Sachen Erster Hilfe fit und ein erfahrener Rettungssanitäter begeisterte alle mit seinem Wissen und seinen Erlebnissen. Sogar ein echter Rettungswagen stand für seine interessanten Vorführungen bereit. Eine Optikerin von Apollo Optik Leißling prüfte mit modernster Technik die Sehleistung der Schülerinnen und Schüler. Sie erklärte eingehend, wie wichtig eine ausreichende Sehfähigkeit im Straßenverkehr ist. Von der PVG Burgenlandkreis Weißenfels entsandt, fuhr der Betriebsstellenleiter Herr Schröter mit einem Linienbus vor und demonstrierte den Kindern, welche Gefahren drohen, wenn gewisse Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten werden. So flogen zum Beispiel, nach abruptem Bremsmanöver, schon einmal Kästen mit Wasserflaschen durch den Bus. Natürlich durften sich alle einmal hinter das Lenkrad setzen und probieren, ob die Hupe auch funktioniert. Die neuen Regionalbereichsbeamten Herr Kößling und Herr Wolf gaben uns Einblick in die Arbeit eines Polizisten und räumten so mit zahlreichen Klischees auf, die in Film und Fernsehen gern vermittelt werden. Hunderte Fragen wurden den beiden Gesetzeshütern gestellt und ihr Streifenwagen neugierig von innen und außen erforscht. Geradewegs vom Einsatz kamen zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr mit dem nagelneuen Löschzug der FFW Teuchern und sorgten, nicht nur bei den Schülerinnen und Schülern, für Begeisterung. Auch die anwesenden Erwachsenen zog das Fahrzeug in seinen Bann. Geduldig hielten die Kameraden Rudolph und Biebrich dem Kreuzverhör stand und führten dem staunenden Publikum viele technischen Raffinessen vor. Natürlich war auch das Wissen und Können unserer Kinder gefragt: alle Schülerinnen und Schüler meisterten den im Park aufgebauten Verkehrsparcours, den es mit dem mitgebrachten Fahrrad zu bewältigen galt. Die Zeit verging wie im Flug und im Nu war es Mittag. Wir möchten uns für diesen ereignisreichen und spannenden Vormittag bei allen Eltern und Mitwirkenden ganz herzlich bedanken. Das Lehrerkollegium der GS Prittitz Ein entspannter Vormittag Wir Kinder und Erzieher sollten heute Besuch vom Stadtjäger der Stadt Teuchern erhalten. Herr Michael Gerullis überraschte uns mit einem Diavortrag, Bildmaterial und für die Kinder besonders beeindruckend, mit gegerbten Tierfellen vom Fuchs, Dachs, Marder und Waschbär. Wir erhielten Wissen über die Nahrung, Babys und deren Trächtigkeit, ihrem Lebensraum und dem Verhalten unserer einheimischen Tiere. Selbst wir Erwachsenen konnten noch etwas lernen. Sehr ausführlich und mit viel Geduld wurden unsere Fragen beantworten. Auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Die Kinder und Erzieher der Kindertagesstätte Haus unserer Kinder in Prittitz/Plotha

10 Seite 10 Ausgabe 13/2015 Muttertagsfeier in der Kita Haus unserer Kinder Aufgeregt flitzten die Kinder im Haus herum. Was war denn nur los? Die ersten Muttis waren zu sehen. Am fand unsere Muttertagsfeier statt. Die Kinder hatten schon Tage zuvor fleißig Geschenke gebastelt, Lieder Tänze und Gedichte eingeübt. Sie waren gespannt. Die Tische waren schön geschmückt, Kaffee und Kuchen bereitgestellt, dann ging es los. Ein kleines Programm für unsere Gäste, gemeinsames Kuchenessen und das Verteilen der Geschenke. Danach durften unsere Kinder nach draußen und die Erwachsenen hatten Gelegenheit für Gespräche miteinander. Ein gelungener Nachmittag ging allmählich zu Ende. Unsere Hortkinder konnten ihre Muttis am überraschen. Uns allen hatten diese Nachmittage viel Freude bereitet. Teuchern der Ortsbürgermeister gratulieren zum 60. Geburtstag Herr Hartmut Schwarze Bonau Herr Lutz Röder Teuchern 65. Geburtstag Herr Wolfgang Becker Teuchern Herr Günter Petruschke Teuchern 70. Geburtstag Herr Rolf Teuchert Teuchern Frau Waltraud Müller Teuchern Herr Rudolf Nessen Teuchern Herr Günther Priese Teuchern 80. Geburtstag Herr Gerhard Wittig Teuchern Frau Wanda Hemmann Teuchern Frau Rita Willaschek Teuchern 85. Geburtstag Herr Werner Poser Teuchern 90. Geburtstag Frau Anna Franke Teuchern Frau Hedwig Pfingst Teuchern 91. Geburtstag Herr Emil Hellmann Teuchern 95. Geburtstag Frau Hildegard Misterek Teuchern der Ortsbürgermeister gratulieren Zum 50. Hochzeitstag, dem Fest der Goldenen Hochzeit, am 17. Juli 2015 den Eheleuten Monika und Karl-Heinz Eichhorn in Teuchern und den Eheleuten Christel und Johannes Kloss in Teuchern am 9. Juli 2015 zum 60. Hochzeitstag, dem Fest der Diamantenen Hochzeit Geburtstag C. F. Gellert (10. Fortsetzung) Der Husarenbrief (2. Teil) (Gä) Das Gespräch zwischen Gellert und einem Husaren-Lieutenant, der Gellerts-Schriften verehrt und die ihm in seinen Feldzügen viel Dienste getan haben setzte sich wie folgt fort:... Nun, das will ich mir merken, versetzte er. Ich habe oft Lust und Zeit zum Schreiben, und sobald die verteufelten Russen aus dem Lande sind, will ich einen Versuch nach Ihrer Weise machen: Itzt aber biete ich Ihnen ein Andenken von meiner Beute an. Sie haben doch wohl keinen Rubel in Ihrer Chatoulle, Herr Professor: lesen Sie also einen aus. Diese hier sind von einem Cosacken-Obersten, den ich bei Zorndorf vom Pferde hieb, und diese da von der Frau eines russischen Officiers, die in der Flucht mit dem Pferde stürzte. Es lief mir bei diesem Praesente eiskalt über den Leib. Das sei ferne, daß ich Ihnen einen Teil Ihrer Beute entziehen sollte. Nein lieber Herr Lieutenant, behalten Sie Ihre Rubel, ich habe genug an der Gewogenheit, aus der Sie mir dieselben anbieten. - Aber Sie müssen ein Andenken von mir annehemen, Herr Professor. Gefallen Ihnen diese Pistolen? Es sind Syberische. Und diese Peitsche, das ist eine Knute. Beides ist zu Ihren Diensten. Ich habe noch treffliches Gewehr erbeutet. Türkisches, Tartarisches; es steht bei Eulenburg, und was Sie verlangen, will ich Ihnen schicken: ein Wort, ein Mann! Der Soldat hat nichts kostbareres als Beute, mit seinem Blute erfochten. Warum gefallen Ihnen diese Pistolen nicht. Es ist auserlesnes Gewehr. - Hier nahm ich ihn bei der Hand und führte ihn an meine Bücherschränke. Dies ist mein Gewehr, Herr Lieutenant, mit dem ich umzugehen weiß, und kaum und kaum; denn einen Teil verstehe ich nicht, den andern brauche ich selten und den dritten könnte ich zur Not entbehren; aber um gelehrt zu scheinen, muß ich solche Waffen haben. Wollen Sie sich ein Andenken von meiner gelehrten Beute auslesen? - Ja, geben Sie mir Ihre Trostgründe wider ein sieches Leben, wenn ich etwan noch von den Russen blessiret würde; denn ach die Russen, das ist ein schreckliches Volk! Sie stehen wie Berge so fest, und man arbeitet sich müde und tot, ehe man sie zum Weichen bringt. Nunmehr wollte er mir die letzte Batallie erzählen; aber zu meinem Glücke schlug es; meine Zuhörer kamen haufenweise, und ich sagte dem Herrn Husarenlieutenant, daß ich ein Collegium hätte.. Er bot mir noch einmal sein Gewehr an, umarmte mich herzlich, war unzufrieden, daß ich nichts annehmen wollte, besah meinen Catheder, wünschte mir viel Gutes und ging mit seinen Pistolen und seiner Knutpeitsche, die ihm ein Husar, der die Treppe nebst etlichen anderen Cameraden besetzt hielt, abnahm.... Vom Oberen Hof zum Antonienhof in Schelkau (Gä) Zahlreiche farbenfrohe große Luftballons wiesen am Sonnabend, dem 13. Juni 2015, am katholischen Gedenktag für den Heiligen Antonius von Padua, zur feierlichen Einweihung der Förderwerkstatt Antonienhof in Schelkau. Auf dem sog. Oberen Hof, einem Grundstück des ehemals größten Bauern in Schelkau, das durch die Caritas-Trägergesellschaft Magdeburg (ctm) gekauft wurde, erfolgte am 31.März 2014 der Spatenstich für den Neubau dieser Förderwerkstatt für die Bewohner der Caritas Wohn- und Förderstätte Schelkau. Pünktlich um Uhr eröffnete ein Blasorchester das längst erwartete Fest und auch der Heimchor leistete mit dem Lied Komm, bau ein Haus seinen ersten Beitrag. Nicht nur aus den Begrüßungsworten des Geschäftsführers der Caritas-Trägergesellschaft, Herrn Dr. Marcus Waselewski, war die Freude über diesen Neubau zu hören, sondern besonders unter den Bewohnern und ihren Betreuern war die Vorfreude auf dieses neue Haus schon längst zu spüren. Sehr inhaltsreich war die Erläuterung des Baugeschehens, das Herr Winfried Preden, der Servicebereichsleiter Bau- und Gebäudemanagement der ctm, seit dem Bauantrag im Jahr 2010 betreute. Starker Beifall der zahlreichen Gäste kam auf, als Herr Joachim Albus, der Leiter

11 Ausgabe 13/2015 Seite 11 des gleichnamigen Architekturbüros, einen großen Hausschlüssel an den Einrichtungsleiter Herrn Bernhard Maier, symbolisch übergab. Nach der feierlichen Weihe und Segnung des Hauses und der zukünftigen Arbeitsräume durch den Domkapitular des Bistums Magdeburg, Dr. Thomas Thorak, nahmen weitere Gäste das Wort. So auch der Bürgermeister unserer Einheitsgemeinde, Herr Frank Puschendorf. Er freute sich, daß nach dem Neubau der EDEKA-Kaufhalle nun ein weiterer Neubau in der Teuchern in Betrieb geht. Besonders wird es die Schelkauer Einwohner freuen, dass hier eine Baulücke geschlossen wurde, deren Bebauung sich nun attraktiv in das Ortsbild einfügt. Auch der Caritas-Förderverein meldete sich mit seinem Vorsitzenden Jörg Bauer zu Wort und versicherte, dass der Verein wie bisher zur Stelle sein wird, wenn Unterstützung im Heim Not tut. Die heute übergebenen Sitzgruppe mit zwei Bänken und einem Tisch aus massivem Holz ist ein neues Beispiel dafür., so der Vorsitzende. Abschließend dankte Herr Maier für die Grußworte und lud zu einer Besichtigung der neuen Einrichtung, in die ab 15.Juni der Umzug aus der bisherigen zu engen Werkstatt in Krauschwitz beginnen wird und damit ab 1. Juli die Förderung in der Töpferwerkstatt, im Mal-Atelier, in der Wollstube und im Musikund Ergotherapiezimmer beginnen kann. Dieser besonders für Schelkau geschichtsträchtige Tag endete mit einem fröhlichen Sommerfest. Begrüßung durch Herrn Dr. Waselewski Treff im Grünen Baum Straße des Friedens 30 Am Donnerstag, dem , um Uhr ist der nächste Treff im Grünen Baum. Thema: Erste Hilfe im Alltag Zum Thema spricht Herr Ludwig vom DRK Weißenfels. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Heimatverein Teuchern e. V. Wer hat Lust Frauenvolleyball zu spielen? Wann?: jeden Donnerstag von bis Uhr Wo?: Turnhalle Teuchern Wer?: Frauen Freizeitvolleyballerinnen Hast du Lust, dann komm einfach vorbei. Schönburg - ein Erlebnis für die diesjährigen Schulanfänger der Waldgeister Mit viel Spannung erwarteten die Kinder ihre Fahrt nach Schönburg. Viele Fragen gab es schon vorher. Gibt es Hugo das Burggespenst wirklich? Wachsen dort wirklich Zuckertüten? Machen wir eine Nachtwanderung? Die Spannung war groß. Mit dem Bus wurden die Kinder vor der Kita abgeholt. Winkend wurden sie von allen verabschiedet. Schon die Busfahrt war ein Erlebnis. War es doch für viele Kinder das erste Mal. Viele Überraschungen waren von den Mitarbeitern des Naturkundehauses für uns vorbereitet. Körbe flechten, eine Reise ins Mittelalter und zu erleben wie es damals war, machte allen viel Spaß. Auf der Burg wurde ein Schatz gefunden und der schöne Spielplatz lud zum Verweilen ein. Zur Nachtwanderung im dunklen Wald begegneten uns echte Gespenster. Aber Schulanfänger haben viel Mut. Natürlich fanden alle Kinder nach langem Suchen und Rufen auch die ersehnten Zuckertüten. Bei Kaffee und Kuchen gemeinsam mit Eltern und Großeltern klangen zwei erlebnisreiche Tage aus. Übrigens Hugo das Burggespenst gibt es wirklich. Wir wünschen den Kindern eine tolle Einschulung, einen guten Start in der Schule und viel Freude am Lernen. Alles Gute! Iris und Geli Schlüsselübergabe Fotos: (Lukas Gärtig) Stadtchor Teuchern Wir haben jeden Mittwoch von bis Uhr im Vereinshaus Zum Grünen Baum Chorprobe. Wer Freude am Singen hat, ist herzlich willkommen.

12 Seite 12 Ausgabe 13/2015 Evangelischen Kirchspiele Teuchern und Görschen/ Stößen laden ein Juni 2015 Das Herz des Menschen plant seinen Weg, aber der Herr lenkt seine Schritte. Sprüche, 16,9 Gottesdienste Sonntag, Uhr Teuchern Sonntag, Uhr Schelkau mit Abendmahl Sonntag, Uhr Teuchern Weitere Veranstaltungen: Posaunenchor: dienstags in Görschen Uhr Basteln u. Handarbeiten: Uhr oder Uhr, immer montags im Pfarrhaus Kirchenchor: donnerstags, Uhr im Gemeinderaum oder nach Vereinbarung Seniorenkreis: Donnerstag, 2. Juli, Uhr Am Freitag, dem 3. Juli findet traditionell, Uhr in der Stadtkirche Teuchern das diesjährige Reinhard Keiser Konzert statt. Capella Orlandi aus Bremen, unter der Leitung von Thomas Ihlenfeldt, spielt Werke der Barockzeit von Reinhard Keiser und Georg Philipp Telemann. Gleichzeitig, auch am 3. Juli, Uhr, singt in der Kirche Görschen ein Gospelchor. Der Braunsbedraer Chor liquid Voices wird sie verzaubern. Lassen Sie sich zu beiden Veranstaltungen herzlich einladen! Beide Veranstaltungen sind Genuss und Entspannung in einem! Gottesdienste der Kath. Mariengemeinde Hohenmölsen/Teuchern im Juli Sonntag im Jahreskreis, : Uhr Wortgottesfeier in Hohenmölsen 15. Sonntag im Jahreskreis, : 8.00 Uhr Eucharistiefeier in Teuchern Uhr Eucharistiefeier in Hohenmölsen Dienstag, : Uhr Senioren-Nachmittag Thema: Heiliges Jahr Jahr der Barmherzigkeit Sonntag im Jahreskreis, : 8.00 Uhr Eucharistiefeier in Teuchern 9.30 Uhr Eucharistiefeier in Hohenmölsen mit anschließendem Kirchencocktail Allen, die sich eine Auszeit gönnen und Urlaub machen, wünschen wir eine frohe und erholsame Zeit! Trebnitz Sprechstunden des Ortsbürgermeisters Die Sprechstunden finden mittwochs von Uhr im Büro der alten Schule statt. B. Schuster Ortsbürgermeister der Ortsbürgermeister gratulieren zum 65. Geburtstag Frau Renate Elsner Trebnitz Frau Eleonore Engelhardt Trebnitz-Siedlung Herr Paul Elsner Trebnitz Herr Volkmar Schob Trenitz-Siedlung Frau Edith Jahn Trebnitz-Siedlung 85. Geburtstag Frau Anita Flechtner Trebnitz 95. Geburtstag Frau Jutta Munkelt Trebnitz Walpurgisfeuer in Oberschwöditz Oberschwöditz feiert 830 Jahre Dorfgeschichte mit dem traditionellen Walpurgisfeuer Das machen immer die jungen Leute. wurde uns aus verschiedenen Richtungen gesagt, als es um die Planung des diesjährigen Walpurgisfeuers ging. Also ran an die Arbeit haben wir uns gedacht - und merkten bald, das viele Wege schon geebnet waren. Ortsbürgermeister Schuster übernahm die amtlichen Angelegenheiten und stellte uns zwei Buden für Musik und leckere Waffeln zur Verfügung. 16. Sonntag im Jahreskreis, : 8.00 Uhr Eucharistiefeier in Teuchern Uhr Eucharistiefeier in Hohenmölsen

13 Ausgabe 13/2015 Seite 13 Das eingespielte Team von Getränke Beutler versorgte uns mit Roster, Steak, Getränken und dem obligatorischen Stillen Örtchen. Die Feuerwehr Trebnitz übernahm die Brandwache. Und trotzdem blieb noch genügend für uns zu tun: ein tolles Plakat wurde vom dorfeigenen Nachwuchs gezeichnet, die Zuckerwattemaschine organisiert; Ponyreiten, Kinderschminken und Fackelumzug für die Kleinen durften auch nicht fehlen. Und dann war es soweit. Das Wetter war trocken, die Kinder konnten reiten, naschen, sich schminken lassen und - endlich - mit ihren Fackeln und Laternen losziehen. Feuerwehr und Kinder sangen gemeinsam alte Wanderlieder. Zurück am Teich wurde das Feuer entzündet und der Grill gestürmt. Trotz des einsetzenden Regens wurde so bis in die frühen Morgenstunden bei guter Musik und noch besserer Laune gefeiert. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr! Vielen Dank für die Unterstützung! Die jungen Oberschwöditzer Mäuse und Erdbeeren IMPRESSUM mit den en Deuben, Gröben, Gröbitz, Krauschwitz, Nessa, Prittitz, Teuchern, Trebnitz - Herausgeber: Einheitsgemeinde Stadt Teuchern, Markt 21, Teuchern - Verlag und Druck: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Herzberg, An den Steinenden 10, Telefon (03535) Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. - Verantwortlich für den amtlichen Teil: Einheitsgemeinde Stadt Teuchern - Herr Puschendorf, Tel.: / Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil: die Verfasser - Verantwortlich für den Anzeigenteil/Beilagen: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Herzberg, An den Steinenden 10, vertreten durch den Geschäftsführer ppa. Andreas Barschtipan, Erscheint 14-täglich kostenlos an alle Haushaltungen und Gewerbe im Verbreitungsgebiet Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gül tige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche insbesondere aus Schadenersatz sind ausdrücklich ausgeschlossen. Anzeigen Die erste Erdbeerernte. Viele gehen aufs Erdbeerfeld, wir gehen auf unser Freigelände. Wir ernteten, die ersten von uns selbst gepflanzten Erdbeerpflanzen, roten und geschmacklich sehr süßen Erdbeeren. Danke an Frau Mühlberger, Frau Meise und Frau Friedrich, welche die Pflanzen betreuten und uns vieles gelehrt haben. Die Trebnitzer Landmäuse Nächster Erscheinungstermin: Freitag, der 10. Juli 2015 Nächster Redaktionsschluss: Montag, der 29. Juni 2015

Amtsblatt der Einheitsgemeinde

Amtsblatt der Einheitsgemeinde Jahrgang 8 Ausgabe 23 Freitag, den 10. November 2017 Amtsblatt der Einheitsgemeinde www.stadt-teuchern.de Volkstrauertag 2018 Bitten der Kinder Die Häuser sollen nicht brennen. Bomber sollt man nicht kennen.

Mehr

9. Jahrgang Leuna, den 23. April 2018 Nummer 20. Inhalt. Bekanntmachung der Sitzung des Ausschusses Bau, Wirtschaft,

9. Jahrgang Leuna, den 23. April 2018 Nummer 20. Inhalt. Bekanntmachung der Sitzung des Ausschusses Bau, Wirtschaft, AMTSBLATT für die Stadt Leuna 9. Jahrgang Leuna, den 23. April 2018 Nummer 20 Inhalt 1. Bekanntmachung der Sitzung des Ausschusses Bau, Wirtschaft, Stadtentwicklung und Umwelt am 02.05.2018 1 2. Bekanntmachung

Mehr

AMTSBLATT für die Stadt Leuna

AMTSBLATT für die Stadt Leuna AMTSBLATT für die Stadt Leuna 6. Jahrgang Leuna, den 18. Mai 2015 Nummer 23 I N H A L T 1. Bekanntmachung der Sitzung des Ortschaftsrates Spergau am 26. Mai 2015 1 2. Bekanntmachung der Haushaltssatzung

Mehr

Amtsblatt Amtliches Verkündungsblatt der Stadt Verl

Amtsblatt Amtliches Verkündungsblatt der Stadt Verl Amtsblatt Amtliches Verkündungsblatt der Stadt Verl 48. Jahrgang 11. Februar 2019 Nummer 1 Sitzung des Rates der Stadt Verl Seite 1 Bekanntgabe des Entwurfs der Haushaltssatzung der Stadt Verl für das

Mehr

Jöhstädter Amtsblatt

Jöhstädter Amtsblatt Jöhstädter Amtsblatt für Jöhstadt und die Ortsteile Schmalzgrube, Grumbach, Neugrumbach, Steinbach und Oberschmiedeberg Jahrgang 2018 Ausgabe 08 Amtsblatt vom 13. Juli 2018 Bekanntmachung Bekanntmachung

Mehr

Amtsblatt Rietberg. Nr. 1/ Jahrgang. 1/2019 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Stadt Rietberg für das Haushaltsjahr

Amtsblatt Rietberg. Nr. 1/ Jahrgang. 1/2019 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Stadt Rietberg für das Haushaltsjahr Amtsblatt Rietberg Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Rietberg Nr. 1/2019 29.01.2019 25. Jahrgang INHALT Seite 1/2019 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Stadt Rietberg für das Haushaltsjahr

Mehr

24. Jahrgang Stadt Erkrath Amtsblatt Nr Jahrgang Nr

24. Jahrgang Stadt Erkrath Amtsblatt Nr Jahrgang Nr Amtsblatt Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Erkrath 24. Jahrgang Nr. 8 04.04.2019 Inhaltsverzeichnis Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Stadt Erkrath... 2 Tagesordnung

Mehr

23. Jahrgang Nr. 21 /2013

23. Jahrgang Nr. 21 /2013 AMTSBLATT der Stadt Querfurt 23. Jahrgang 30.12.2013 Nr. 21 /2013 Inhalt Seite 1.Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Querfurt für das Haushaltsjahr 2013 1 Bekanntmachung der 1. Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

Nummer 12/2016 Amtliches Bekanntmachungsblatt Hünxe, Inhaltsverzeichnis:

Nummer 12/2016 Amtliches Bekanntmachungsblatt Hünxe, Inhaltsverzeichnis: AMTSBLATT DER GEMEINDE HÜNXE Nummer 12/2016 Amtliches Bekanntmachungsblatt Hünxe, 29.07.2016 1. Inhaltsverzeichnis: Bekanntmachung: Korrektur der Haushaltssatzung der Gemeinde Hünxe für das Jahr 2016 Seiten

Mehr

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Stolpner Anzeiger Amtsblatt der Stadt mit den Ortsteilen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Jahrgang 25 Freitag, den 6. Juni 2014 Wahlergebnisse der Stadtratswahl

Mehr

P R O T O K O L L. über die Sitzung des Rates der Gemeinde Walchum am 19. März 2014 im Schützenhaus Hasselbrock

P R O T O K O L L. über die Sitzung des Rates der Gemeinde Walchum am 19. März 2014 im Schützenhaus Hasselbrock GEMEINDE WALCHUM Walchum, den 19.03.2014 P R O T O K O L L über die Sitzung des Rates der Gemeinde Walchum am 19. März 2014 im Schützenhaus Hasselbrock Es sind anwesend: Bürgermeister Hermann Schweers,

Mehr

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Nummer 2/218 vom 5. Dezember 218 Inhaltsverzeichnis: 1. Entwurf der 1. Nachtragssatzung zur Haushaltssatzung der Stadt Sankt Augustin für das Haushaltsjahr 219 Herausgeber:

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe für die Stadt Bad Lippspringe Landesgartenschau Bad Lippspringe 2017 16. Jahrgang 10. März 2016 Nummer 02/ Seite 1 Inhaltsverzeichnis 06/2016 Bekanntmachung Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis

Mehr

AMTSBLATT 27. Jahrgang, Nr. 81 der GEMEINDE BORCHEN

AMTSBLATT 27. Jahrgang, Nr. 81 der GEMEINDE BORCHEN AMTSBLATT 27. Jahrgang, Nr. 81 der GEMEINDE BORCHEN 12.03.2018 Herausgegeben am Inhalt 2. 2018 Bekanntmachung der Gemeinde Borchen vom 09.03.2018 über die Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2018 vom 05.02.2018

Mehr

Gemeinde Schkopau Amtsblatt

Gemeinde Schkopau Amtsblatt Ausgabe 08 / 2011 Amtsblatt der Seite 1 von 6 Amtsblatt Bekanntmachungen der Nummer: 08 / 2011 ausgegeben am: 02.03.2011 Inhalt: Haushaltssatzung der für das Haushaltsjahr 2011 Seite: 1 Bekanntmachung

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter Nr.16/2016 vom 7. September Jahrgang. Inhaltsverzeichnis: Seite

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter   Nr.16/2016 vom 7. September Jahrgang. Inhaltsverzeichnis: Seite Nr.16/2016 vom 7. September 2016 24. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: Seite Bekanntmachungen 2 Bekanntmachung des Entwurfs der Haushaltssatzung der Stadt Velbert für das Haushaltsjahr 2017 5 Öffentliche Zustellungen

Mehr

AMTSBLATT für die Gemeinde Südlohn

AMTSBLATT für die Gemeinde Südlohn AMTSBLATT für die Gemeinde Südlohn 17. Jahrgang Südlohn, 17.12.2012 Nummer 13 Inhalt: Seite: I. Bekanntmachungen: 1. 3. vereinfachte Änderung des Bebauungsplans Nr. 14 "Krankenhaus / Altenwohnungen" im

Mehr

Amtsblatt für den Kreis Paderborn

Amtsblatt für den Kreis Paderborn zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg 75. Jahrgang 21. März 2018 Nr. 12 / S. 1 Inhaltsübersicht: 38/2018 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Bad Wünnenberg über die Haushaltssatzung

Mehr

Amtsblatt der Einheitsgemeinde

Amtsblatt der Einheitsgemeinde Jahrgang 7 Ausgabe 4 Freitag, den 19. Februar 2016 Amtsblatt der Einheitsgemeinde Stadt www.stadt-teuchern.de INHALT: Einheitsgemeinde Stadt 2 Deuben 4 Der 29. Februar Diesen Tag gibt es im Kalender bloß

Mehr

A M T S B L A T T der Verbandsgemeinde Weida-Land

A M T S B L A T T der Verbandsgemeinde Weida-Land A M T S B L A T T der Verbandsgemeinde Weida-Land 9. Jahrgang Nemsdorf-Göhrendorf, den 03. Juli 2018 Nr. 13 Inhalt Seite Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Weida-Land Bekanntmachung der 20. Sitzung des

Mehr

Ein Tag im Kindergarten

Ein Tag im Kindergarten Ein Tag im Kindergarten Hallo liebe Eltern, mein Name ist Felix. Ich bin 6 Jahre alt und gehe seit 4,5 Jahren in die Kindertagesstätte Regenbogenland in Wolferborn. Heute möchte ich euch von meiner Zeit

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. Amtliches Verkündungsblatt. 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 12. Dezember 2012 Nummer 49 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. Amtliches Verkündungsblatt. 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 12. Dezember 2012 Nummer 49 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 12. Dezember 2012 Nummer 49 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Hinweisbekanntmachung

Mehr

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 27. Dezember 2017 Nr. 54/2017. INHALT Datum Titel Seite

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 27. Dezember 2017 Nr. 54/2017. INHALT Datum Titel Seite AMTSBLATT Ausgegeben in Steinfurt am 27. Dezember 2017 Nr. 54/2017 Lfd. Nr. INHALT Datum Titel Seite 224 11.12.2017 Bekanntmachung der Gemeinde Saerbeck über den Entwurf der Haushaltssatzung 2018 497 225

Mehr

A M T S B L A T T der Verbandsgemeinde Weida-Land

A M T S B L A T T der Verbandsgemeinde Weida-Land A M T S B L A T T der Verbandsgemeinde Weida-Land 9. Jahrgang Nemsdorf-Göhrendorf, den 29. Mai 2018 Nr. 10 Inhalt Seite Bekanntmachung der Gemeinde Barnstädt und Schöffen der Gemeinde Barnstädt für die

Mehr

Cronenberger Bote Februar / März 2019 Seite 1

Cronenberger Bote Februar / März 2019 Seite 1 Cronenberger Bote Februar / März 2019 Seite 1 Aktivitäten im Februar Donnerstag, 07.02.2019 Zoo unterwegs Mittwoch, Mittwoch, 13.02.2019 20.02.2019 Bingo Waffelbacken Donnerstag, 28.02.2019 Weiberfastnacht

Mehr

Heimatspiegel Verbandsgemeinde. Wethautal

Heimatspiegel Verbandsgemeinde. Wethautal Heimatspiegel Verbandsgemeinde WethautalWethau mit Sitz in der Stadt Osterfeld Mertendorf Schönburg Stößen Amtsblatt der Städte Osterfeld und Stößen sowie der Gemeinden Meineweh, Mertendorf, Molauer Land,

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de wulmstorf.de ) Ausgabe: 13/2017 Datum: 20.04.2017 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Öffnungszeiten

Mehr

Apfelfest Kindertag 2017

Apfelfest Kindertag 2017 Apfelfest Kindertag 2017 Am Montag, den 25.09. 2017 machten sich 20 Wackelzähne der Kita mit einigen Erzieherinnen und Eltern auf den Weg nach Clusorth- Bramhar zum Apfelfest- Kindertag. Dieser Tag wurde

Mehr

Amtsblatt der Einheitsgemeinde

Amtsblatt der Einheitsgemeinde Jahrgang 4 Ausgabe 11 Freitag, den 30. Mai 2014 Amtsblatt der Einheitsgemeinde Stadt Teuchern www.stadt-teuchern.de INHALT: Einheitsgemeinde Stadt Teuchern 2 Deuben 2 Gröben 3 Gröbitz 3 Krauschwitz 3 Nessa

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt Jahrgang Bernburg (Saale), 11. Februar 2009 Nummer 8 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt Jahrgang Bernburg (Saale), 11. Februar 2009 Nummer 8 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 20. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. Februar Nummer 8 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts- und

Mehr

am Tagesordnung

am Tagesordnung 1 Gemeindevertretung Wieck a. Darß Protokoll zur 7. öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Wieck a. Darß am 26.05.2015 Tagungsort: Darßer Arche Beginn der Sitzung: 18.00 Uhr Seiten 1 bis 10 Ende der

Mehr

In der Stadt Teuchern gibt es durch die Einheitsgemeinde in allen Ortschaften mehrfach vergebene Straßennamen.

In der Stadt Teuchern gibt es durch die Einheitsgemeinde in allen Ortschaften mehrfach vergebene Straßennamen. In der Stadt Teuchern gibt es durch die Einheitsgemeinde in allen Ortschaften mehrfach vergebene Straßennamen. Gerade weil die Straßen räumlich von einander getrennt sind, ist eine zweifelsfreie Zuordnung

Mehr

Wir sind dabei 90 plus Veranstaltung am 25. Oktober 2016, im kleinen Saal der Stadthalle

Wir sind dabei 90 plus Veranstaltung am 25. Oktober 2016, im kleinen Saal der Stadthalle Wir sind dabei 90 plus 1 Dokumentation Wir sind dabei 90 plus Veranstaltung am 25. Oktober 2016, im kleinen Saal der Stadthalle Wir leben in einer Gesellschaft des langen Lebens. Deshalb ist es wichtig,

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Querfurt

AMTSBLATT der Stadt Querfurt AMTSBLATT der Stadt Querfurt 21. Jahrgang 20. 4. 2011 Nr. 6/2011 Inhalt Seite Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Stadt Querfurt 1 für das Haushaltsjahr 2011 Bekanntmachung des Wirtschaftsplanes 2011

Mehr

Ein Tag im Kindergarten

Ein Tag im Kindergarten Ein Tag im Kindergarten Hallo liebe Eltern, mein Name ist Felix. Ich bin 6 Jahre alt und gehe seit 4,5 Jahren in die Kindertagesstätte Regenbogenland in Wolferborn. Heute möchte ich euch von meiner Zeit

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Dormagen. für das Haushaltsjahr 2017 vom (Fn 1) Haushaltssatzung 4. Stadt Dormagen. für das Haushaltsjahr 2017

Haushaltssatzung der Stadt Dormagen. für das Haushaltsjahr 2017 vom (Fn 1) Haushaltssatzung 4. Stadt Dormagen. für das Haushaltsjahr 2017 vom 06.03.2017 (Fn 1) 1... 2 2... 2 3... 2 4... 2 5... 3 6... 3 7... 3 8... 4 9... 4 Bekanntmachung der 4 Hinweis..... 5 Zuständig: F20 / 20 Fachbereich Finanzen / Allgemeine Finanzwirtschaft Ansprechpartner:

Mehr

2017 Donnerstag, 06. Juli 2017 Nr. 21. I n h a l t. Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern, Töging a.inn;

2017 Donnerstag, 06. Juli 2017 Nr. 21. I n h a l t. Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern, Töging a.inn; 60 Amtsblatt des Landkreises Altötting 2017 Donnerstag, 06. Juli 2017 Nr. 21 I n h a l t Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern, Töging a.inn; Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan für

Mehr

olifu group News 2. olifu Hof-Fest ein voller Erfolg 25 Jahre - Jubiläum Martina Brandaktuelle Themen von olifu/spiele gut/glückszwerge

olifu group News 2. olifu Hof-Fest ein voller Erfolg 25 Jahre - Jubiläum Martina Brandaktuelle Themen von olifu/spiele gut/glückszwerge Ausgabe Juni / Juli 2017 olifu group News Brandaktuelle Themen von olifu/spiele gut/glückszwerge 2. Auflage Liebe Kolleginnen und Kollegen, sicher kennt ihr es von Euch selber. Wenn man sich mit etwas

Mehr

Abschlussarbeit von Yasmin Kellerhals

Abschlussarbeit von Yasmin Kellerhals Abschlussarbeit von Yasmin Kellerhals 2012 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"#$%&'()*!+*',-!

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Niederzier für das Haushaltsjahr 2017

Haushaltssatzung der Gemeinde Niederzier für das Haushaltsjahr 2017 Haushaltssatzung der Gemeinde Niederzier für das Haushaltsjahr 2017 Aufgrund der 78 ff. der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV.NRW.S.

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt 61 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 47. Jahrgang 31. Mai 2018 Nr. 10 Inhalt Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Bekanntmachung Ortsplanung Bad Bevensen; Bebauungsplan Innenstadt IV

Mehr

Heimatspiegel. der Verbandsgemeinde. mit Sitz in der Stadt Osterfeld AMTLICHER TEIL. Bekanntmachung von gefassten Beschlüssen

Heimatspiegel. der Verbandsgemeinde. mit Sitz in der Stadt Osterfeld AMTLICHER TEIL. Bekanntmachung von gefassten Beschlüssen Heimatspiegel Verbandsgemeinde WethautalWethau mit Sitz in der Stadt Osterfeld Mertendorf Schönburg Stößen Amtsblatt der Städte Osterfeld und Stößen sowie der Gemeinden Meineweh, Mertendorf, Molauer Land,

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Barnim

AMTSBLATT für den Landkreis Barnim AMTSBLATT für den Landkreis Barnim Jahrgang 2016 Eberswalde, 14. Dezember 2016 Nr. 20/2016 INHALTSVERZEICHNIS Amtlicher Teil: Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Barnim Seite 2 Seite 4 Seite 6

Mehr

Ausgabe 9/2018 Amtsblatt der Stadt Rhede Jahrgang Ausgabe 9/2018 Rhede,

Ausgabe 9/2018 Amtsblatt der Stadt Rhede Jahrgang Ausgabe 9/2018 Rhede, Ausgabe 9/218 Amtsblatt der Stadt Rhede 25.7.218 AMTSBLATT der Stadt Rhede Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Rhede 15. Jahrgang Ausgabe 9/218 Rhede, 25.7.218 Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt

Mehr

Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte

Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte 08.07.2014-07:20 Uhr Veranstalter in Gefell freuen sich über ein gelungenes Rosenfest-Wochenende und ziehen eine durchaus positive Bilanz. Umzug am Sonntag war einer

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Haselgrund. 29. Jahrgang Freitag, den 17. August Woche / Nr. 8. Gemeinde Oberschönau

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Haselgrund. 29. Jahrgang Freitag, den 17. August Woche / Nr. 8. Gemeinde Oberschönau Haseltal Bote Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Haselgrund 29. Jahrgang Freitag, den 17. August 218 33. Woche / Nr. 8 Nächster Redaktionsschluss Montag, den 1.9.218 Nächster Erscheinungstermin Freitag,

Mehr

A M T S B L A T T für die Stadt Delbrück

A M T S B L A T T für die Stadt Delbrück A M T S B L A T T für die Stadt Delbrück 39. Jahrgang Nummer 18 23.10.2013 INHALTSVERZEICHNIS 73/2013 Bekanntmachung der Tagesordnung der Ratssitzung vom 07.11.2013 74/2013 1. Nachtragssatzung und Bekanntmachung

Mehr

im Ergebnishaushalt mit dem

im Ergebnishaushalt mit dem Muster 1 (zu 74 Abs. 2 SächsGemO) Haushaltssatzung der Stadt Neustadt in Sachsen für die Haushaltsjahre 2017/2018 und Festsetzung der Wirtschaftspläne für den Eigenbetrieb Abwasserentsorgung Neustadt in

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald 10. Jahrgang Lübben, den 27.03.2003 Nummer 7 Inhaltsverzeichnis Seite Öffentliche Bekanntmachungen von Verbänden und Einrichtungen Wasser- und Abwasserverband

Mehr

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung Miteinander Sachausschuss der Pfarreiengemeinschaft Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar 10.06.2016 27.1.2017 5.2.2017 13:11 Uhr Kulturhalle Ochtendung DA GEH ICH HIN Sternsingeraktion

Mehr

Förderverein des Caritas SeniorenZentrums St. Barbarahöhe Auersmacher

Förderverein des Caritas SeniorenZentrums St. Barbarahöhe Auersmacher Förderverein des Caritas SeniorenZentrums St. Barbarahöhe Auersmacher Der Förderverein informiert... + Rollstuhlfahrt+Grillfeste+Förderverein auf dem Biosphärenfest+ Ruth Hector wurde 80+ 2. Rollstuhlfahrt

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Inhaltsverzeichnis AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 27 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen 18 Jahresabschluss 2015 des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen Opladen 1 Haushaltssatzung

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2017

Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2017 Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2017 Aufgrund der 78 ff. der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV. NRW

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Drebkau. mit den Ortsteilen Casel, Domsdorf, Drebkau, Greifenhain, Jehserig, Kausche, Laubst, Leuthen, Schorbus und Siewisch

Amtsblatt für die Stadt Drebkau. mit den Ortsteilen Casel, Domsdorf, Drebkau, Greifenhain, Jehserig, Kausche, Laubst, Leuthen, Schorbus und Siewisch DREBKAUER AMTSBLATT Amtsblatt für die Stadt Drebkau mit den Ortsteilen Casel, Domsdorf, Drebkau, Greifenhain, Jehserig, Kausche, Laubst, Leuthen, Schorbus und Siewisch Jahrgang 17 Samstag, den 12. Mai

Mehr

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen der Abend auf stehen aber der August acht aus ähnlich das Ausland allein aus sehen alle das Auto als das Bad alt backen an der Bahnhof andere bald ändern der Baum der Anfang beginnen an fangen bei an kommen

Mehr

Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt -

Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 11. Jahrgang Bernburg (Saale), 27. September 2017 Nummer 39 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises B. Amtliche Bekanntmachungen

Mehr

Amtsblatt für den Kreis Paderborn

Amtsblatt für den Kreis Paderborn zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Stadt Bad Wünnenberg 74. Jahrgang 15. März 2017 Nr. 15 / S. 1 Inhaltsübersicht: Seite: 62/2017 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Bad Wünnenberg über die

Mehr

Amtsblatt des Amtes Mittelholstein Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtsblatt des Amtes Mittelholstein Kreis Rendsburg-Eckernförde Amtsblatt des Amtes Mittelholstein Kreis Rendsburg-Eckernförde Jahrgang 2018 20.11.2018 Nr. 77 Das Amtsblatt erscheint dienstags und freitags wenn Veröffentlichungen vorliegen und ist kostenlos beim Amt

Mehr

Bericht Jahresabschlussfeier 2013 des VdK Ortsverbandes Voerde-Friedrichsfeld

Bericht Jahresabschlussfeier 2013 des VdK Ortsverbandes Voerde-Friedrichsfeld Bericht Jahresabschlussfeier 2013 des VdK Ortsverbandes Voerde-Friedrichsfeld Wie jedes Jahr zu Beginn der Adventszeit hatte der Vorstand des VdK OV Voerde- Friedrichsfeld seine Mitglieder und Freunde

Mehr

BHAK/BHAS Wien 11. Unsere Projektgruppe

BHAK/BHAS Wien 11. Unsere Projektgruppe Unsere Projektgruppe 72h ohne Kompromiss "72 Stunden ist der Titel einer Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der Katholischen Jugend Österreichs und der Schweizer Jugendverbände.

Mehr

Aktionen Kreisjugendfeuerwehrtag 2017 in Prisdorf. Hier finden Sie uns: Über uns. Aktionen. Kontakt. Home. Impressum. Aktuell.

Aktionen Kreisjugendfeuerwehrtag 2017 in Prisdorf. Hier finden Sie uns: Über uns. Aktionen. Kontakt. Home. Impressum. Aktuell. Zurück Logout Home Über uns Aktionen Kontakt Impressum Wir sind Prisdorf! Aktuell Archiv Hier finden Sie uns: Der wöchentliche Dienstabend der Jugendfeuerwehr Prisdorf ist jeden Donnerstag von 18.30 Uhr

Mehr

Nr. 24 Stadt Grevenbroich Amtliche Bekanntmachungen

Nr. 24 Stadt Grevenbroich Amtliche Bekanntmachungen Nr. 24 Stadt Grevenbroich 27.12.2017 Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachung der Stadt Grevenbroich Bekanntmachung der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 Aufgrund der 78 ff. der Gemeindeordnung

Mehr

Haushaltssatzung 2017

Haushaltssatzung 2017 Haushaltssatzung 2017 Aufgrund der 94 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der zurzeit gültigen Fassung hat die Stadtverordnetenversammlung am 07. Dezember 2016 folgende Haushaltssatzung beschlossen:

Mehr

für den Landkreis Teltow-Fläming 25. Jahrgang Luckenwalde, 6. April 2017 Nr. 9

für den Landkreis Teltow-Fläming 25. Jahrgang Luckenwalde, 6. April 2017 Nr. 9 für den Landkreis Teltow-Fläming 25. Jahrgang Luckenwalde, 6. April 2017 Nr. 9 Inhalt Bekanntmachungen des Landkreises...2 Beschluss der 16. Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Teltow-Fläming

Mehr

1.Vorsitzender Udo Engelke - Walkmühlenstr Bremervörde Telefon:

1.Vorsitzender Udo Engelke - Walkmühlenstr Bremervörde Telefon: Protokoll der Generalversammlung des e.v. 09. November 2012 Oste Hotel Bremervörde Beginn: 19:30 Uhr Ende: 21:45 Uhr Tagesordnung: 1) Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2) Genehmigen der

Mehr

HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2017 vom

HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2017 vom HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2017 vom 21.02.2017 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der jeweils gültigen Fassung

Mehr

Vorlage. für die Sitzung des - HAUPT- UND FINANZAUSSCHUSSES der Gemeinde Hünxe

Vorlage. für die Sitzung des - HAUPT- UND FINANZAUSSCHUSSES der Gemeinde Hünxe TOP GEMEINDE HÜNXE Der Bürgermeister - GB II Kämmerei - Hünxe, 02. Juli 2014 Vorlage für die Sitzung des - HAUPT- UND FINANZAUSSCHUSSES Gemeinde Hünxe Haushaltssatzung 2014 einschl. Haushaltssicherungskonzept

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Amtsblatt für das Amt Biesenthal-Barnim

Amtsblatt für das Amt Biesenthal-Barnim 10. Jahrgang Biesenthal, 26. November 2013 Ausgabe 14/2013 Inhaltsverzeichnis Amtliche Bekanntmachungen 1. Haushaltssatzung der Gemeinde Rüdnitz für das Haushaltsjahr 2014... Seite 2 2. Haushaltssatzung

Mehr

STADTANZEIGER. Ausschreibung für die Standplatzvergabe zum Altstadtfest 2016 in Haldensleben*

STADTANZEIGER. Ausschreibung für die Standplatzvergabe zum Altstadtfest 2016 in Haldensleben* STADTANZEIGER Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Haldensleben Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Haldensleben - 20. Januar 2016 - Seite 1 Ausschreibung für die Standplatzvergabe zum Altstadtfest 2016

Mehr

Zum Herbstball nach Dessau-Roßlau Am späten Nachmittag des 19. Oktobers begann die diesjährige Tagesfahrt

Zum Herbstball nach Dessau-Roßlau Am späten Nachmittag des 19. Oktobers begann die diesjährige Tagesfahrt Zum Herbstball nach Dessau-Roßlau Am späten Nachmittag des 19. Oktobers begann die diesjährige Tagesfahrt unseres Chores. Der fast ausgebuchte Reisebus der Firma Holmer Köcher machte sich auf den Weg nach

Mehr

28. Jahrgang Nr. 377

28. Jahrgang Nr. 377 Salzlandbote Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Staßfurt mit den Ortsteilen Athensleben, Atzendorf, Brumby, Förderstedt, Glöthe, Hohenerxleben, Löbnitz (Bode), Löderburg, Lust, Neundorf (Anhalt), Neu

Mehr

Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt -

Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 11. Jahrgang Bernburg (Saale), 18. Januar 2017 Nummer 04 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Unterausschusses

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, Ludwigshafen am Rhein Telefon: AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, Ludwigshafen am Rhein Telefon: AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Förderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr

Bericht über die Feier zum 10-jährigen Jubiläum am 31. Mai im Glaspavillon der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen

Bericht über die Feier zum 10-jährigen Jubiläum am 31. Mai im Glaspavillon der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen Bericht über die Feier zum 10-jährigen Jubiläum am 31. Mai 2010 im Glaspavillon der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen Pünklich um 14.00 Uhr begann die Veranstaltung mit einer auf einem Akkordeon

Mehr

Kirche des Hl. Laurentius in Königswalde/Nordböhmen Freitag, den 28. August 2015, 10:00 Uhr

Kirche des Hl. Laurentius in Königswalde/Nordböhmen Freitag, den 28. August 2015, 10:00 Uhr Kirche des Hl. Laurentius in Königswalde/Nordböhmen Freitag, den 28. August 2015, 10:00 Uhr Erzdechant Procházka und seine Ministranten Unsere Heimatkirche erstrahlte in festlichem Kerzenschein und herrlichem

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Ulm

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Ulm I. Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019 Aufgrund von 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24. Juli 2000 (GBl. S. 582, 698), zuletzt geändert durch Artikel I des Gesetzes

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Ulm

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Ulm I. Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 Aufgrund von 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24. Juli 2000 (GBl. S. 582, 698), zuletzt geändert durch Artikel I des Gesetzes

Mehr

HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2018 vom

HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2018 vom HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2018 vom 30.01.2018 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der jeweils gültigen Fassung

Mehr

Herausgeber: Der Bürgermeister der Kreisstadt Mettmann

Herausgeber: Der Bürgermeister der Kreisstadt Mettmann Herausgeber: Der Bürgermeister der Kreisstadt Mettmann Nr. 01/2019 29. Jahrgang 25. Januar 2019 Inhaltsverzeichnis 1 Öffentliche Bekanntmachung der Kreisstadt Mettmann über die Feststellung des Jahresabschlusses

Mehr

Gemeindefest Unter der Linde in mittelalterlichem Gewand.

Gemeindefest Unter der Linde in mittelalterlichem Gewand. Gemeindefest Unter der Linde in mittelalterlichem Gewand Bei wunderschönem Wetter begann letzten Samstag pünktlich um 15 Uhr das Gemeindefest Unter der Linde mit dem Ausschank Dieses Jahr sollte das Fest

Mehr

KAB-INFORMATIONEN DEZEMBER 2016 JANUAR 2017

KAB-INFORMATIONEN DEZEMBER 2016 JANUAR 2017 KAB BRUCHKÖBEL Geschäftsstelle: Christa Duchardt KAB BRUCHKÖBEL Varangeviller Str. 31, 63486 Bruchköbel KAB BRUCHKÖBEL E-Mail: kabvorstandbrk@web.de KAB-INFORMATIONEN DEZEMBER 2016 JANUAR 2017 Fürchtet

Mehr

PFARRBRIEF. St. JOHANNES FLOSS Ausgabe 05/

PFARRBRIEF. St. JOHANNES FLOSS Ausgabe 05/ PFARRBRIEF St. JOHANNES FLOSS Ausgabe 05/2018 www.pfarrei-floss.de 28.05. 17.06. Termine Für den Blumenteppich an Fronleichnam bitten wir um Blumenspenden in allen Farben (auch Thujenschnitt). Gerne holen

Mehr

Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt -

Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 12. Jahrgang Bernburg, 28. Februar 2018 Nummer 06 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises B. Amtliche Bekanntmachungen

Mehr

Protokoll der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben am Dienstag, dem im Freizeitzentrum der Stadt Schlieben OT Oelsig

Protokoll der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben am Dienstag, dem im Freizeitzentrum der Stadt Schlieben OT Oelsig Stadt Schlieben Protokoll der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben am Dienstag, dem 03.04.2012 im Freizeitzentrum der Stadt Schlieben OT Oelsig Beginn: Ende: Anwesend: 19:30 Uhr 21:00 Uhr Bürgermeisterin

Mehr

20 Jahre Kita Nepomuk wurde mit vielen Gästen gefeiert

20 Jahre Kita Nepomuk wurde mit vielen Gästen gefeiert 20 Jahre Kita Nepomuk wurde mit vielen Gästen gefeiert 10. Mai 2014 www.neumuenster-direkt.de Von Detlef Rösenberg Auf den Anfang kommt es an, so das Motto der Kita Neumünster. Mit vielen Gästen konnte

Mehr

Ein Treffen mit guten Freunden im Dorfgemeinschaftshaus

Ein Treffen mit guten Freunden im Dorfgemeinschaftshaus Ein Treffen mit guten Freunden im Dorfgemeinschaftshaus Am 1. September 2007 kamen unsere Partner aus Neuental-Zimmersrode uns besuchen. Zuvor hatten sie bereits auf der Wasserburg in Heldrungen Halt gemacht.

Mehr

Amtsblatt. Nr. 17 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang

Amtsblatt. Nr. 17 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang Amtsblatt für den Landkreis Rotenburg (Wümme) Nr. 17 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am 15.09.2016 40. Jahrgang Inhalt A. Bekanntmachungen der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Inkrafttreten

Mehr

Mitteilungsblatt. Amtliches Bekanntmachungsblatt. des Amtes Oeversee. und der Gemeinden Oeversee, Sieverstedt und Tarp

Mitteilungsblatt. Amtliches Bekanntmachungsblatt. des Amtes Oeversee. und der Gemeinden Oeversee, Sieverstedt und Tarp Mitteilungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Oeversee und der Gemeinden Oeversee, Sieverstedt und Tarp Nr. 9 Freitag, 9. März 47. Jahrgang Seite 42 43 45 Inhalt Einladung für den 16.03., zur

Mehr

A) SATZUNGEN, VERORDNUNGEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER REGION HANNOVER UND DER LANDESHAUPTSTADT HANNOVER

A) SATZUNGEN, VERORDNUNGEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER REGION HANNOVER UND DER LANDESHAUPTSTADT HANNOVER AMTSBLATT Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2009 HANNOVER, 07. MAI 2009 NR. 18 INHALT SEITE A) SATZUNGEN, VERORDNUNGEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER REGION

Mehr

Dokumentation. der Jugendfeuerwehr Schwarzenbach a.wald

Dokumentation. der Jugendfeuerwehr Schwarzenbach a.wald Dokumentation der Jugendfeuerwehr Schwarzenbach a.wald Donnerstag, 12. Juli 2007: An diesem Tag um 19.30 Uhr wurde uns unsere Aufgabe in einem verschlossenen Umschlag vom 1. Bürgermeister Dieter Frank

Mehr

Predigten. Freie evangelische Gemeinde Essen Mitte Hofterbergstraße Essen Internet :

Predigten. Freie evangelische Gemeinde Essen Mitte Hofterbergstraße Essen Internet : Thema: Kommen und genießen Bibeltext: Lukas 14, 16 24 Datum: Verfasser: 04.09.2005, Gottesdienst Pastor Lars Linder Impressum: Freie evangelische Gemeinde Essen Mitte Hofterbergstraße 32 45127 Essen Internet

Mehr

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2017 vor allem Gesundheit und viel Glück!

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2017 vor allem Gesundheit und viel Glück! Dienstag, 27.12.2016 Nummer 12 Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2017 vor allem Gesundheit und viel Glück! Besondere Themen: Beschlussprotokoll der Stadtvertretersitzung

Mehr

Gottesdienst für September 2017 Die Arbeiter im Weinberg

Gottesdienst für September 2017 Die Arbeiter im Weinberg Gottesdienst für September 2017 Die Arbeiter im Weinberg 25. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr A (auch an anderen Sonntagen im September zu gebrauchen) Vorbereitung vor der Wort-Gottes-Feier: Prüfen wo

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung. der Haushaltssatzung der Stadt Warendorf für das Haushaltsjahr 2017

Öffentliche Bekanntmachung. der Haushaltssatzung der Stadt Warendorf für das Haushaltsjahr 2017 I Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Stadt Warendorf für das Haushaltsjahr 2017 I. Haushaltssatzung der Stadt Warendorf für das Haushaltsjahr 2017 Aufgrund der 78 ff. der Gemeindeordnung

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G des KINDERGARTENZWECKVERBANDES HÖCHSTENBACH für das Haushaltsjahr vom

H A U S H A L T S S A T Z U N G des KINDERGARTENZWECKVERBANDES HÖCHSTENBACH für das Haushaltsjahr vom H A U S H A L T S S A T Z U N G des KINDERGARTENZWECKVERBANDES HÖCHSTENBACH für das Haushaltsjahr 2 0 1 9 vom 07.01.2019 Die Verbandsversammlung hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung (GemO) in der derzeit

Mehr

Amtsblatt der Einheitsgemeinde

Amtsblatt der Einheitsgemeinde Jahrgang 5 Ausgabe 11 Freitag, den 29. Mai 2015 Amtsblatt der Einheitsgemeinde Stadt Teuchern www.stadt-teuchern.de Friedrich-Ludwig-Jahn Stadion Teuchern Werner-Hellmann Sporthalle Teuchern Samstag, 13.

Mehr

Amtsblatt der Einheitsgemeinde

Amtsblatt der Einheitsgemeinde Jahrgang 5 Ausgabe 23 Freitag, den 13. November 2015 Amtsblatt der Einheitsgemeinde www.stadt-teuchern.de Die in den Gräbern ruhen, warten auf uns, auf uns alle. Sie waren Menschen wie wir. Aber wenn wir

Mehr

WAHLBEKANNTMACHUNGEN. zur Wahl des ehrenamtlichen Bürgermeisters Altenbeuthen. am 24. Juni In dieser Ausgabe

WAHLBEKANNTMACHUNGEN. zur Wahl des ehrenamtlichen Bürgermeisters Altenbeuthen. am 24. Juni In dieser Ausgabe 25.05.2012 Jahrgang 15, Ausgabe 170 Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Drognitz mit den Ortsteilen Lothra, Neidenberga, Neuenbeuthen, Reitzengeschwenda und der Gemeinde Altenbeuthen In dieser Ausgabe

Mehr