Ihr Dr. Alfred Wenzel, General Manager LRT Automotive GmbH & cks media Consulting

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Dr. Alfred Wenzel, General Manager LRT Automotive GmbH & cks media Consulting"

Transkript

1 Infoline HR ADVERTORIAL / INFOLINE / ANZEIGE Human Resources Management Wie fit sind Sie für die HR-Welt von morgen? Die technische und gesellschaftliche Entwicklung ist so rasant, dass wir uns stets auf neue Herausforderungen vorbereiten und uns mit ihnen auseinandersetzen müssen. Was heute ein Hype ist, kann morgen schon Schnee von gestern sein. Entscheidend ist, Trends zu erkennen und die richtigen zukunftsweisenden Entscheidungen zu treffen. Das gilt gerade auch für das Personalmanagement, da hier eine Vielzahl von neuen Herausforderungen gemeistert werden müssen. Als eindeutige Trends können die Themen Mobiles Arbeiten und Arbeiten in der Cloud identifiziert werden, die immer fester im Arbeitsalltag verankert ist. Nichts ist leichter, als heute eine App jederzeit und überall aufzurufen. Revolutionär ist diese Unabhängigkeit aber schon lange nicht mehr, entscheidend ist die Art und Weise, wie Informationen heute konsumiert werden und die Nutzer für sich den Anspruch ableiten, mit solchen Anwendungen zu arbeiten. Diese App-Revolution geht sicherlich weiter und verändert auch die Arbeit in Ihrem Unternehmen. Welche Auswirkungen das Arbeiten in der Cloud auf die HR Welt hat, lesen Sie im von mir geführten Interview auf den beiden nachfolgenden Seiten. Ihr Dr. Alfred Wenzel, General Manager LRT Automotive GmbH & cks media Consulting In diesem Ad Special lesen Sie zu folgenden Themen: Personalmanagement in der Cloud Cloud Computing Personal- und Unternehmensberatung Betriebliche Krankenversicherung Gesundheitsmanagement Innovationsmanagement SAP & SuccessFactors Freudenberg IT SE & Co. KG Hager Unternehmensberatung GmbH Barmenia Krankenversicherung a.g. B A D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH HYPE Softwaretechnik GmbH cks media, Heidelberg, Gestaltung + Layout: mediapartent GmbH, Bildnachweis: Shutterstock cksmed a

2 ANZEIGE / INFOLINE / ADVERTORIAL Personalmanagement in der Cloud Personalmanagement und IT gehören heute zusammen Personalarbeit heute das steht vor allem für eine enorme Nachfrage nach Fachkräften und veränderte Wertvorstellungen bei jungen Mitarbeitern. Eine schwierige Zeit? Thomas Volkert, Head of Human Resources EMEA, und Georg Goller, Vice President und General Manager Central Europe von SuccessFactors sehen das anders. Im Interview mit Dr. Alfred Wenzel von cks media Consulting erklären sie, warum. Dr. Wenzel: Herr Volkert, wie erleben Sie als Personalleiter die aktuelle Situation? Thomas Volkert: Personalabteilungen bewegen sich derzeit in einem Spannungsfeld. Einerseits sollen sie effizienter arbeiten, andererseits stehen sie vor großen strategischen Aufgaben. Die Schwierigkeit besteht darin, die HR-Prozesse schlanker zu machen und gleichzeitig die Herausforderungen des demografischen Wandels zu bewältigen. Hierfür gilt es vor allem, die Personalplanung und das Talent Management zu stärken. Dr. Wenzel: Die Personalabteilungen befinden sich also in einer Zwickmühle? Thomas Volkert: Ich sehe das eher als eine Zeit für neue Chancen. Die Digitalisierung der Arbeitswelt eröffnet der Personalarbeit bisher ungeahnte Wege. Mobiles Lernen revolutioniert beispielsweise die betriebliche Weiterbildung. Wir setzen hier unsere eigene Lösung aus der Cloud ein und gewinnen so die Flexibilität und Transparenz, die Personalarbeit heute erfordert. Dr. Wenzel: Was unterscheidet HR-Lösungen aus der Cloud von anderen Systemen? Georg Goller: Personalabteilungen gewinnen enorm an Flexibilität. Mit HR-Software aus der Cloud können sie im ersten Schritt einfach bestehende Systeme ergänzen. Viele Routinen lassen sich so vereinfachen, automatisieren und schneller gestalten. Unsere Anwendungen sind deswegen modular aufgebaut. Das heißt, sie lassen sich als einzelne Bausteine einsetzen oder als umfassende Lösung, die BizX-Suite. Damit können Unternehmen alle drängenden personalwirtschaftlichen Herausforderungen strategisch angehen ganz nach ihren Voraussetzungen und Zielen, ohne mehrmonatige oder gar jahrelange Projekte. Georg Goller, Vice President und General Manager Central Europe von SuccessFactors Thomas Volkert, Head of Human Resources EMEA von SuccessFactors Thomas Volkert: Entscheidend ist noch die Anwenderfreundlichkeit. Die Mitarbeiter sollen mit der Software gern arbeiten, denn nur so stellen sich die Vorteile auch ein. Die Oberflächen und die Funktionen von SuccessFactors ähneln den bekannten Social-Media-Plattformen. Alles ist übersichtlich angeordnet. So gehen selbst umfassende Auswertungen leicht von der Hand und Personalabteilungen gewinnen wieder Zeit für strategische Überlegungen. Ich erlebe das in meinem Team täglich. Dr. Wenzel: Der Erfolg der Personalarbeit steht und fällt heute also mit der Software? Georg Goller: Erfolgreiches Personalmanagement und IT gehören zusammen. Der Fachbereich kann heute im Prinzip selbst die richtige HR-Software auswählen oder maßgeblich daran mitwirken. Cloud-Lösungen haben hier den großen Vorteil, dass nur geringe technische Voraussetzungen geschaffen werden müssen. Der Einstieg geht schnell. Anpassungen und Erweiterungen lassen sich nahezu jederzeit vornehmen. Aktualisierungen werden automatisch bereitgestellt. Flexibles Arbeiten von unterwegs wird immer wichtiger Dr. Wenzel: Welche Vorteile eröffnet das im War for Talent? Studien zeigen, dass in den nächsten Jahren allein in Deutschland vorsichtig geschätzt rund 3 Millionen Arbeitskräfte fehlen. Unternehmen müssen sich also als Arbeitgeber klar differenzieren. Georg Goller: Mit einer Cloud-Lösung schaffen Unternehmen schnell die Voraussetzungen für wirksames Talent Management. Besonders wichtig ist dabei eine integrierte Datenbasis. So können Unternehmensziele mit den Zielvereinbarungen von Teams und Mitarbeitern einfach verknüpft und durchgängig abgeglichen werden. Der einzelne kann besser erkennen, welchen Beitrag er zur Umsetzung der Geschäftsstrategie leistet. Mitarbeiter identifizieren sich letztlich stärker mit dem Unternehmen Thomas Volkert: Es entsteht eine Rundumsicht auf die Belegschaft, die Abteilungen und jeden einzelnen Mitarbeiter. Das wird immer wichtiger, um die richtigen Talente im Unternehmen zu finden, zu fördern und zu binden. Personaler und Führungskräfte können so Bedarfe und Nachfolgen gemeinsam planen, individuelle Leistungen und Entwicklungen zuverlässig beurteilen. Auch auf die Mitarbeiter und deren Bindung an das Unternehmen wirkt sich das positiv aus. Für den Wissenstransfer und Kompetenzaufbau lässt sich dann ebenfalls über die Cloud noch ein Learning-Management-System ergänzen. Die Personalarbeit gibt damit kontinuierlich Impulse, ihr strategischer Erfolgsbeitrag steigt. Dr. Wenzel: Wie sieht das dann in der Praxis aus? Thomas Volkert: Unsere Lösung Employee Central verknüpft über die Cloud alle

3 Personalmanagement in der Cloud ADVERTORIAL / INFOLINE / ANZEIGE Standorte, Kostenstellen, Bereiche und Mitarbeiter. Stamm- und Performance-Daten finden dort in den Mitarbeiterprofilen zusammen. Die Zusammenhänge aus Personalentwicklung und geschäftlichen Trends werden deutlich und lassen sich aktiv in der Planung berücksichtigen. Mit dieser ganzheitlichen Sicht sorgen Personalabteilungen unternehmensweit für motivierende Aufgaben, faire Beurteilungen, leistungsgerechte Entgelte und individuelle Karriere- und Entwicklungschancen. Und das ist es, was sich Mitarbeiter am meisten wünschen von Nachwuchskräften bis hin zu gestandenen Experten und Managern. Dr. Wenzel: Womit lassen sich Mitarbeiter sonst noch überzeugen? Thomas Volkert: Unternehmen gelten als attraktive Arbeitgeber, wenn Sie die Wünsche ihrer Mitarbeiter respektieren sowie die Arbeitsumgebung und -abläufe darauf ausrichten. Flexibles Arbeiten von unterwegs wird immer wichtiger. Für die so genannten Millennials gehören Smartphones, Tablets und Apps fest zum privaten Alltag. Damit stehen sie inzwischen aber nicht mehr allein. Immer mehr erfahrene Mitarbeiter und Führungskräfte denken ähnlich. Dr. Wenzel: Wie können Unternehmen diesen Erwartungen gerecht werden? Georg Goller: HR-Lösungen aus der Cloud sind auch in dieser Hinsicht eine strategisch gute Wahl insbesondere ergänzend zu bestehenden HR-Systemen. Alle Funktionen lassen sich von unterwegs und mobil nutzen. Vielfältige mobile Zugriffs- und Kollaborationsmöglichkeiten helfen den Mitarbeitern, Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Sie unterstützen flexible Arbeitsorte und variable Zeitmodelle. Das Unternehmen wird attraktiver. Auch Diversity-Programme profitieren davon. Die Lösungen von SuccessFactors unterstützen Mitarbeiter und Führungskräfte jederzeit in allen Personalaufgaben. Dr. Wenzel: Herr Volkert, Herr Goller, haben Sie vielen Dank für das interessante Gespräch! Über SuccessFactors, ein SAP-Unternehmen SuccessFactors ist ein führender Anbieter cloud-basierter Business-Execution-Software. Die Lösungen unterstützen Unternehmen dabei, ihre Personalstrategie umzusetzen, Teamarbeit zu fördern, die Leistung ihrer Mitarbeiter zu steigern und ihr Lernmanagement zu steuern. Zu den Kunden zählen rund Firmen jeder Größe in über 60 Branchen. Mehr als 20 Millionen Anwender in 168 Ländern und 35 Sprachen profitieren bereits von SuccessFactors-Lösungen. Platzhalter

4 ANZEIGE / INFOLINE / ADVERTORIAL Cloud Computing Perspektive Fertigung: Cloud Computing trifft Mittelstand Seit über dreißig Jahren macht sich die Freudenberg IT (FIT) für Technologien und Lösungskonzepte im industriellen Mittelstand stark. Inzwischen ist das komplette Softwarespektrum von Freudenberg IT als Service aus der Cloud verfügbar. Über die Wolkenofferte an das produzierende Gewerbe sprach Horst Reichardt, CEO der Freudenberg IT in der Bordausgabe manager magazin: Herr Reichardt, mit Ihrem Claim IT Solution. Simplified. versprechen Sie eine einfache Nutzung auch bei komplexen IT-Anwendungen. Gleichzeitig locken Sie Fertigungsbetriebe in die Cloud. Wie passt das zusammen? Horst Reichardt: Cloud Computing ist ein wichtiger Hebel, um unsere Vision einer einfach nutzbaren, zugleich aber hocheffizienten IT zu verwirklichen: Mit der Wolke sind wir in der Lage, die Komplexität vieler Anwendungen zu kapseln und dem Kunden durch intuitiv nutzbare Dashboards und Steuerungstools das Leben einfacher zu machen. Er kann sich auf seine Fertigungsprozesse konzentrieren, die hochkomplexe IT-Landschaft bleibt unsere Herausforderung. Das ist IT Solutions. Simplified aus Kundensicht. Von einfacher Nutzung einmal abgesehen was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Cloud- Effekte? Horst Reichardt: Höhere Effizienz und Flexibilität sowie nachhaltig reduzierte IT-Kosten. Cloud Computing verwandelt jeden beliebigen IT-Dienst in einen reinen Service, der im Bedarfsfall kurzfristig abrufbar ist und ebenso schnell wieder storniert werden kann. IT-Kosten richten sich ausschließlich nach der tatsächlichen Nutzung, weshalb kein Kapital mehr in brachliegenden IT-Ressourcen ist. Sind solche Vorteile nicht auch im eigenen Rechenzentrum möglich, wenn man es in eine virtualisierte In-house Cloud verwandelt? Horst Reichardt: Nur sehr bedingt. Denn selbst bei hochgradig virtualisierten Servern und Speichersystemen gilt: Solange die Infrastruktur in Eigenregie betrieben wird, können sich Cloud-typische Synergieeffekte nicht in vollem Umfang entfalten. Keine Frage, durch IT-Virtualisierung steigt auch vor Ort der Auslastungsgrad von Prozessoren und Plattensystemen. Sobald aber skaliert werden muss etwa, weil eine neue Ländergesellschaft in Fernost eröffnet werden soll fallen weiterhin entsprechende Investitionen für zusätzliche IT- Kapazitäten an. Hinzu kommt, dass insbesondere bei Fertigern mit diskontinuierlichem oder saisonalem Geschäft selbstverwaltete IT-Ressourcen stets nach der erwarteten Spitzenlast zu dimensionieren sind. Das führt zwangsläufig zu Überkapazitäten, die zeitweilig ungenutzt bleiben. Sie müssen gleichwohl auch in dieser Zeit kostspielig gesichert, beleuchtet, klimatisiert und gewartet werden. Ergo können sich Fertigungsbetriebe nur in einer externen Cloud komplett von IT-Investitionen befreien. Vor diesem Hintergrund ist es unverständlich, warum die Wolken-IT ausgerechnet im industriellen Mittelstand einen so schweren Stand hat. Horst Reichardt: In der Tat stößt Cloud Computing gerade bei kleineren Firmen auf zum Teil irrationale Vorbehalte. In einer aktuellen Studie zur IT-Readiness der mittelständischen Fertigungsindustrie in Deutschland, die das Marktforschungsunternehmen PAC durchgeführt hat, lehnten 40 Prozent eine Cloud-Nutzung kategorisch ab. Gleichzeitig sagen in derselben Studie aber 80 Prozent der Befragten, dass Effizienzsteigerungen und der wachsende Kostendruck in der Produktion für sie eine sehr große Herausforderung sei Herausforderungen, die man aus unserer Sicht nur noch mit Cloud Computing erfolgreich bewältigen kann. Als IT Dienstleister haben wir hier noch jede Menge Überzeugungsarbeit vor uns. Aus unserer Sicht ist Cloud Computing ganz klar eine wettbewerbskritische Technologie im produzierenden Mittelstand. Inwiefern? Horst Reichardt: Im Wettbewerb spielen nicht nur die direkten Kostenvorteile des Cloud-Modells eine Rolle, sondern vor allem auch das Tempo, mit dem die IT auf dynamische Marktveränderungen reagieren kann. Beide Aspekte Kosten und Reaktionsgeschwindigkeit hängen aufs Engste zusammen. In der Wolke wird beispielsweise die vorhin erwähnte Skalierbarkeit eben nicht mehr durch hohe Vorab-Investitionen ausgebremst. Woher stammen dann die hartnäckigen Cloud- Vorbehalte? Horst Reichardt: Überwiegend aus Unwissenheit. Ein gängiges Vorurteil ist, dass die Cloud für Fertigungsbetriebe nicht sicher genug sei. Enthüllungen über Prism und Tempora schüren diese Ängste wobei oft nicht sauber zwischen Public und Private Clouds unterschieden wird. Denn Fakt ist: Sofern der Cloud-Service über verschlüsselte Datenleitungen aus einem abgesicherten Rechenzentrum auf deutschem Boden kommt und der Provider nicht dem US-amerikanischen Patriot Act unterliegt, ist eine Private Cloud ebenso sicher wie jedes konventionelle, in der Branche allgemein akzeptierte Hosting-Angebot. Weitere Informationen über Freudenberg IT und die Private FIT-Cloud finden Sie unter Die Freudenberg IT (FIT) ist ein global aufgestellter IT Full-Service Anbieter. Das Dienstleistungsspektrum deckt alle Facetten der SAP-Landschaft ab: Es reicht von Outsourcing- Angeboten über Systemoptimierung und Betriebsservices bis hin zu Prozess- und SAP-Beratung. Insbesondere für die mittelständische Fertigungs- und Automotive-Industrie treibt die FIT als MES-Spezialist die Integration zwischen der Produktionssteuerung und dem ERP- System voran und gilt als Wegbereiter für die Industrie 4.0. Hinzu kommen Cloud Computing- Lösungen, die Kunden nutzen, um ihre IT ohne Investitionsrisiko auszulagern. So kann sich der Nutzer wieder auf seine Kernkompetenzen konzentrieren ohne sich um die IT zu kümmern getreu der FIT-Unternehmensvision: IT Solutions. Simplified. Horst Reichardt, CEO der Freudenberg IT IT Solutions. Simplified.

5 Personal- und Unternehmensberatung ADVERTORIAL / INFOLINE / ANZEIGE Employment Lifecycle Solutions zielgerichtete Lösungen rund um den Arbeitslebenszyklus Interview mit Herrn Wartenberg, Geschäftsführer der Hager Unternehmensberatung zum Thema Personalentwicklung unter dem Gesichtspunkt zukünftiger Entwicklungen im HR-Umfeld Andreas Wartenberg, Geschäftsführer Hager Unternehmensberatung GmbH Herr Wartenberg, Sie als Geschäftsführer der Hager Unternehmensberatung können uns sicher die Bedeutung von Personalentwicklung im Spannungsfeld der Begriffe Demographischer Wandel und War for Talents erläutern. Das bedeutet zunächst eine Verlagerung der Skills durch neue Herausforderungen. Die Generation Y stellt ihre eigenen Anforderungen, wie beispielsweise Freiheitsgrade, technische Umgebungen, und viele mehr. Jedoch muss ein Unternehmen nicht allen Anforderungen nachgeben. Es muss abgewogen werden, was möglich und hilfreich ist und was evtl. sogar hinderlich oder gar schädlich ist. Durch den demographischen Wandel stehen weniger erwerbsfähige junge Menschen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung, eher ältere Personen, aber auch weniger Fachkräfte. Diese Entwicklung führt zu einem starken Engpass auf dem Arbeitsmarkt. Es wird künftig nicht mehr nur um War for Talents gehen sondern bedingt durch den Arbeitnehmermarkt, um grundsätzlichen Fight for Work Force, da es nicht mehr nur die Fach- und Führungskräfte sein werden, an denen es mangelt. Es wird künftig für Unternehmen schwieriger werden, Mitarbeiter zu rekrutieren und diese auch an Bord zu halten. Mitarbeiter müssen in Veränderungsprozessen begleitet werden, sie müssen gefördert und auch weiterentwickelt werden. Die HR-Bereiche müssen ihre Prozesse gut vorbereiten und planen, um die erforderliche Personaldecke der Unternehmen sicherstellen zu können. Welche Vorteile ergeben sich nach Ihrer Ansicht für ein Unternehmen und speziell für die Personalabteilungen durch die Zusammenarbeit mit externen Personaldienstleistern? Durch die Zusammenarbeit mit externen Personaldienstleistern erhalten Unternehmen den Zugang zu speziellem Know-how in den relevanten Bereichen: Personalmarketing - um qualifiziertes Personal an Bord zu holen. Personalbindung - durch gezielte und zugeschnittene Entwicklungs- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie gelebte Firmenphilosophie. Change-Support - um Mitarbeiter in Veränderungsprozessen zu begleiten, z.b. bei Neu-Ordnung oder bei der Integration neuer Bereiche, aber auch auf der individual personellen Ebene. Was ist das Besondere am Dienstleistungsportfolio Ihres Unternehmens und was müssen wir unter dem Begriff Employment Lifecycle Solutions verstehen? Unser Dienstleistungsportfolio ist ein ganzheitliches Konzept, das Prozesse eng zusammenbringt. Der Mensch in der Arbeitswelt steht im Mittelpunkt. Unsere Dienstleistung beinhaltet alle Themenfelder rund um die Beschäftigung von Mitarbeitern: Rekrutierung neuer Mitarbeiter Entwicklung von Mitarbeitern Begleitung von Mitarbeitern bei beruflicher Veränderung Manchmal müssen auch die Strategie und die vorhandenen Skills aufeinander abgestimmt werden. Die Behandlung all dieser Themenfelder macht es zwingend notwendig, den Mitarbeiter vor allem als Menschen zu betrachten. Und genau hierzu bietet die Hager Unternehmensberatung die Employment Lifecycle Solutions. Diese zielgerichteten Lösungen rund um den Arbeitslebenszyklus finden ihre Entsprechung in unseren einzelnen Unternehmensbereichen. Im Bereich der Personalberatung besetzen wir mit unseren spezialisierten Branchenteams mittels Direktsuche (Executive Search) Positionen auf Management- und Spezialistenebene. Training & Coaching entwickelt und begleitet Menschen im Unternehmen bei ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung. Unser Karrieremanagement / berufliche Neuorientierung unterstützt Manager und hoch qualifizierte Spezialisten in der Karriereberatung sowie in Veränderungsprozessen. Mit unserem Bereich Business Activation stimmen wir die Strategien der Unternehmen und die handelnden Menschen aufeinander ab. Ganz konkret nachgefragt: Welche Unterstützung können Sie beispielsweise einem international tätigen Technologiekonzern zum wettbewerbsfähigen Ausbau seines europaweiten Managementteams anbieten? Wir sind vertraut mit dem Wettbewerbsumfeld großer Technologiekonzerne und haben auch in diesem Segment durch langjährige Erfahrung eine sehr gute Reputation und Branchenkenntnis. Wir wissen, welche Anforderungen hier seitens unserer Kunden gestellt werden und kennen die Eigenheiten, so dass wir zu einer qualifizierten Analyse, Standortbestimmung und Neuausrichtung beitragen können. Wir können unsere Kunden in einem ganzheitlichen Ansatz unterstützen. Am Anfang steht die Analyse, bei der wir die erforderlichen Themenfelder sowie die agierenden Personen genau unter die Lupe nehmen. Wir überprüfen bei Bedarf auch die Teamstrukturen und benchmarken das Management. Bei der Erarbeitung der eventuell notwendigen Veränderungsmaßnahmen berücksichtigen wir dann alle Aspekte vom Changemanagement über Substition, Exit oder Ergänzung und natürlich auch den Bereich Entwicklung. Im Zuge des Formings und der Produktivsetzung einzelner Personen oder kompletter Teams gewährleisten wir dann auch die nachhaltige Integration und spätere Weiterentwicklung auf Individual- oder Gruppen Basis. Einschlägige Studien zeigen, dass über ein Viertel des extern rekrutierten mittleren Managements in der Startphase einer neuen Aufgabe scheitert. Welche Möglichkeiten der Integrationsbegleitung bieten Sie an? Mit einem für unsere Kunden zugeschnittenen Integrations-Coaching können wir unsere Kunden und deren neue Mitarbeiter in der Startphase helfen, einen gemeinsamen effektiven Weg zu finden. Hierdurch wird die Leistung der neuen Führungskraft schneller entfaltet, Hürden werden früher sichtbar und objektiviert, das Vertrauensverhältnis mit wichtigen Beteiligten wird zügiger aufgebaut. Durch unser zeitnahes und neutrales Feedback werden die Lernprozesse der neuen Führungskraft beschleunigt und letztendlich können wichtige Veränderungsprozesse schneller initiiert werden. Ziel dieser unterstützenden Maßnahme ist es, die neue Führungskraft schnell im Unternehmen zu integrieren und dem Unternehmen den schnellst möglichen Benefit zu ermöglichen. Durch neutrale Prozess-Moderation und unabhängiges Prozess-Controlling in beide Richtungen werden hier nachhaltige Erfolge erzielt. Geschäftsführer und Vorstände suchen immer nach noch nicht realisierten Umsätzen und in diesem Zusammenhang nach Möglichkeiten, die Fähigkeiten der beteiligten Mitarbeiter auszubauen. Was also können Sie tun, um die Effizienz und die Produktivität einer Abteilung zu steigern? Mit unserem Lösungsansatz des Business Activation können wir die Passgenauigkeit von Strategien/Aufgaben eines Unternehmens oder Geschäftsbereichs und die Möglichkeiten bzw. die Fähigkeiten der beteiligten Mitarbeiter erfolgreich analysieren. Durch anschließende Abstimmung beider Faktoren aufeinander entstehen neue Potenziale. Die Zielsetzung für unsere Kunden lautet hierbei, noch nicht genutzte Produktivitäts-Potenziale von Mitarbeitern aufzudecken und zu aktivieren.

6 ANZEIGE / INFOLINE / ADVERTORIAL Betriebliche Krankenversicherung Barmenia Business Class: Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter im Krankheitsfall Dr. Andreas Eurich, Vorstandsvorsitzender Barmenia Versicherungen Die Krankenstände in deutschen Unternehmen sind relativ hoch. Wie können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern helfen? Andreas Eurich: Im Durchschnitt war jeder Arbeitnehmer in ,6 Tage arbeitsunfähig. Die dadurch entstandenen Kosten für die Unternehmen in Deutschland beziffert die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin auf 46 Milliarden Euro. Gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter sind ein wichtiges Fundament für wirtschaftlichen Erfolg. Deshalb setzen viele Unternehmen auf das betriebliche Gesundheitsmanagement. Dabei geht es um Gesundheitsförderung sowie die optimale Versorgung im Krankheitsfall. Hier setzt die betriebliche Krankenversicherung an, die diese Anforderungen erfüllt. Was bietet eine betriebliche Krankenversicherung? Andreas Eurich: Die betriebliche Krankenversicherung bietet Mehrleistungen, die über den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgehen. Die Tariflinie BusinessClass der Barmenia beispielsweise enthält Leistungen für Vorsorgeuntersuchungen, ambulante und stationäre sowie zahnmedizinische Behandlungen, Zahnprophylaxe und -ersatz, aber auch einen Krankenversicherungsschutz für Urlaubsreisen sowie einen Krankentagegeldtarif. Diese Leistungspakete können einzeln vereinbart oder miteinander kombiniert werden. Zu Beginn sprachen Sie von Gesundheitsförderung? Andreas Eurich: Zur Gesundheitsförderung zähle ich neben dem Sport und gesunder Ernährung auch die Prävention durch Vorsorgeuntersuchungen. Denn bei frühzeitiger Diagnose sind schwerwiegende Erkrankungen oftmals heilbar. Deshalb empfiehlt das Bundesministerium für Gesundheit beispielsweise die Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Erkrankungen, wie Highlights im Überblick Hervorragende Möglichkeit der Mitarbeiterwerbung, -bindung und -motivation Positive Abgrenzung zu anderen Arbeitgebern Nachhaltigere und günstigere Alternative zur Mitarbeitermotivation im Vergleich zur Gehaltserhöhung Besonders günstige Beiträge Absetzbarkeit als Betriebsausgabe Besonders schlanke Arbeitsabläufe durch Listenmeldung und einheitliche Beiträge für Ihre Mitarbeiter (16 bis 67 Jahre) Möglichkeit der besseren medizinischen Versorgung kann dazu beitragen, den Krankenstand im Unternehmen zu verringern Die Tarife BusinessClass Krankentagegeld Zahlung eines Krankentagegeldes bei Arbeitsunfähigkeit, auch bei Wiedereingliederung BusinessClass für ambulante Vorsorgeuntersuchungen Vorsorgeuntersuchungen, z. B. Gynäkologische/ Urologische Komplett-Vorsorge, Glaukomfrüherkennung BusinesClass für Arznei- und Verbandmittel, Sehhilfen und Pauschalkrankengeld Zuzahlungen für Arznei- und Verbandmittel, Sehhilfe, Pauschalkrankengeld BusinessClass für Zahnbehandlungen und Zahnprophylaxe Kunststofffüllungen und Inlays, Zahnprophylaxe BusinessClass für Zahnersatz (zwei mögliche Varianten) Zahnersatz/Implantate, Verdoppelung des Festzuschusses der Krankenkasse oder prozentuale Erstattung vom Rechnungsbetrag BusinessClass für Krankenhausbehandlungen (zwei mögliche Varianten) Chefarzt, Ambulante Operationen im Krankenhaus, Zweibettzimmer oder Einoder Zweibettzimmer und vieles mehr BusinessClass für Urlaubsreisen Behandlungen im Ausland, Rücktransporte, Reisemedizinische Beratung, Reiseschutzimpfung von Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie der Zuckerkrankheit. Diese fällt in den Leistungskatalog der gesetzlichen Kassen und wird somit bezahlt. Darüber hinaus gibt es aber eine Vielzahl von weiteren Vorsorgeuntersuchungen, die sinnvoll sind und nicht erstattet werden. Hier ergänzt die Business-Class der Barmenia den gesetzlichen Versicherungsschutz. Ein Beispiel ist die Mammographie, die über 100 Euro kosten kann und von der Arbeitnehmerin selbst bezahlt werden müsste. Bei Krankenhausbehandlungen kommt es oftmals zum wochenlangen Ausfall des Mitarbeiters. Bekommen Sie ihn eher fit? Andreas Eurich: Wir bieten den ergänzenden Versicherungsschutz. Sie müssen sich vorstellen, dass die gesetzliche Krankenkasse lediglich die Mit der Barmenia Business Class investieren Sie in die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter. allgemeinen Krankenhausleistungen übernimmt. Hat der Arbeitgeber aber einen Tarif mit stationären Zusatzleistungen abgeschlossen, kann sich der Patient im Krankenhaus einen Spezialisten seiner Wahl aussuchen und sogar in einem Ein- oder Zweibettzimmer in Ruhe gesund werden. Sehr wahrscheinlich ist dadurch eine schnellere Genesung möglich. Was hat eine betriebliche Krankenversicherung, darüber hinaus für einen Nutzen? Andreas Eurich: Neben der optimalen Gesundheitsversorgung sprechen weitere Gründe wie z. B. Mitarbeitergewinnung und -bindung für eine betriebliche Krankenversicherung. Die Zeiten sind vorbei, dass Mitarbeiter ihre Zufriedenheit ausschließlich von der Höhe ihres Einkommens abhängig machen. Heutzutage geht es zusätzlich um Selbstverwirklichung im Arbeitsleben, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, das Image des Unternehmens und natürlich um die soziale Kompetenz des Arbeitgebers. Soziale Zusatzleistungen - wie die betriebliche Krankenversicherung - können oftmals zur positiven Entscheidung des Bewerbers zum Vorteil des Unternehmens führen. Ist es nicht ein schönes Gefühl, dass sich der Chef sogar im Krankheitsfall um seinen Mitarbeiter kümmert? Ist es nicht aufwändig eine Versicherung für viele Mitarbeiter abzuschließen? Andreas Eurich: Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine einfache Anmeldung der Mitarbeiter per Liste möglich. Somit wird der Aufwand minimiert. Das Barmenia BusinessClass-Team berät Sie gerne Tel.: (02 02) Oder besuchen Sie uns auf

7 Gesundheitsmanagement ADVERTORIAL / INFOLINE / ANZEIGE Erfolgreich mit der Burnoutprävention Jede zehnte Erkrankung hat inzwischen psychische Ursachen. Stress und Burnout verursachen jährliche Kosten von 53 Milliarden Euro für Behandlungskosten und Produktionsausfälle. Zugleich fehlt es an Hilfs- und Präventionsangeboten. Deshalb wird der Handlungsbedarf im Betrieblichen Gesundheitsmanagement vor allem im Hinblick auf psychische Belastungen immer offensichtlicher. dass jeder Einzelne im Unternehmen erkennen kann, dass wir heute in einer entgrenzten Welt leben und arbeiten, die einen Anstieg von psychischen Belastungen begünstigt. Das Wachstumsideal treibt uns fortlaufend zum höher, schneller, weiter. Was ich damit sagen will ist, dass wir Opfer/Getriebene sind, aber auch selbst Täter/Treiber von Entwicklungen, die die Entstehung beispielsweise eines Burnouts begünstigen. Und je höher ich in der Hierarchie eines Unternehmens bin, desto eher muss ich mich auch fragen (lassen), inwieweit ich die Wirklichkeit mit erzeuge, unter der ich dann leide. Als Führungskraft stellt sich doch zuerst einmal die Frage: Wie erkenne ich ein Burnout? Frau Pestel-Fuss: Burnout ist ein schleichender Prozess. Menschen mit Burnout waren oft über lange Zeit hoch motiviert, haben außerordentlich viel geleistet und immense Erwartungen an sich gestellt. Die Notwendigkeit von Regenerationsphasen haben sie dabei ignoriert und soziale Kontakte vernachlässigt. Nehmen die Aufgabenfülle sowie die Erwartungen an die eigene Leistungsfähigkeit jedoch weiter zu, stellen sich oftmals Stimmungsschwankungen, Gereiztheit oder auch Ärger, Argwohn oder Wut ein. Werden in dieser Phase keine Veränderungen realisiert, sind der Abbau der Leistungsfähigkeit, die Reduzierung des Engagements und/oder zunehmende Schroffheit mögliche Folgen. Der Rückzug aus dem sozialen Leben setzt sich fort, Familienprobleme nehmen zu und allgemeines Desinteresse macht sich breit. Auch zeigen sich vielfach psychosomatische Reaktionen wie Magen-Darm-Probleme, Bluthochdruck und Kreislaufbeschwerden. Wenn der Prozess so weit voran geschritten ist, spüren Menschen eine tiefe Form von Verzweiflung sowie Sinn- und Hoffnungslosigkeit. In dieser Phase, die häufig zu einem Zusammenbruch führt, ist eine klinische Betreuung oft unumgänglich. Welche Präventionsmaßnahmen können getroffen werden, damit es zu möglichst wenigen Burnoutfällen kommt? Frau Pestel-Fuss: In der Burnout-Prävention ist die sinnvolle Verknüpfung von verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen unerlässlich. Unternehmen sollten dafür sorgen, dass die Arbeit in angemessener Zeit leistbar ist, die Mitarbeiter nicht über- oder unterfordert und ihnen Gestaltungsspielräume lässt. Auch für eine Anerkennungskultur und das allgemeine Arbeitsklima kann auf der Unternehmensebene viel getan werden. Darüber hinaus sind Beratungs- und Workshopangebote für Führungskräfte und Mitarbeiter sinnvoll, die ihre Kompetenzen in Burnout - was kann davor schützen? Die Leistungsverdichtung, der demografische Wandel und nicht zuletzt die Gesundheitspolitik konfrontieren Unternehmen heute mit Gesundheitsthemen, denen in ihrer Komplexität nur von einem Expertenteam verschiedener Fachrichtungen begegnet werden kann. Wo Mitarbeiter und Führungskräfte höhere Leistungsanforderungen bei einer längeren Lebensarbeitszeit bewältigen sollen, können nur ganzheitliche und innovative betriebliche Gesundheitskonzepte die Weichen für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen stellen. Die B A D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH hat ihr Portfolio im Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz in den vergangenen Jahren kontinuierlich zu einem ganzheitlichen System-Angebot für die Gesundheit der Beschäftigten in Unternehmen erweitert. Mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement, Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung und Betrieblichem Eingliederungsmanagement bis hin zum Hygienemanagement, Verkehrsmedizin oder reisemedizinischer Beratung ist die B A D GmbH mit Mitarbeitern an 250 Standorten heute einer der führenden Anbieter im Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz in Deutschland und Europa - hier unter dem Namen TeamPrevent. Über vier Millionen Beschäftigte in Unternehmen vertrauen auf die Leistungsfähigkeit und Erfahrung des Bonner Unternehmens. der Selbstwahrnehmung von psychischen Belastungen und in der Selbstfürsorge stärken. Was sind Ihre konkreten Erfahrungen mit Ratsuchenden? Frau Pestel-Fuss: Mir ist es wichtig, Und was bedeutet das für Unternehmen? Frau Pestel-Fuss: Ich denke, dass die Unternehmen beginnen müssen, umzudenken. Studien zeigen ja, dass Restrukturierungs- und Downsizingprozesse unglaublich negative Auswirkungen auf die Gesundheit und die Produktivität von Unternehmen haben. Auch der Gesetzesgeber hat dies erkannt und die Berücksichtigung psychischer Belastungen jetzt ganz aktuell im Arbeitsschutzgesetz klar festgeschrieben. So heißt es dort in 4 Nr. 1: Die Arbeit ist so zu gestalten, dass eine Gefährdung für das Leben sowie die physische und psychische Gesundheit möglichst vermieden und die verbleibende Gefährdung möglichst gering gehalten wird. Wie gelingt es Ihnen, den Betroffenen langfristig zu begleiten und einen möglichen Burnout- Rückfall zu verhindern? Frau Pestel-Fuss: Wir beraten aus einer systemischen Haltung heraus, d.h. wir setzen in der Beratung auf die vorhandenen Kompetenzen und die Selbstwirksamkeit der Betroffenen. Bei einer Erkrankung ist der Zugang zu den vorhandenen Ressourcen in der Regel im Moment versperrt. Beratung hilft dabei, diesen Zugang wieder zu erschließen. Dadurch meistert der Betroffene jedoch nicht nur seine aktuelle Krise, sondern hat auch Rüstzeug erhalten für den Umgang mit sich selbst bei neuen Anforderungen. Jutta Pestel-Fuss ist seit 20 Jahren in der Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung von Dax und mittelständischen Unternehmen tätig. Sie ist verantwortlich für die fachliche Steuerung des Geschäftsfelds und führt selbst viele Beratungen von Exekutiv-Managern durch. Ein wichtiges Anliegen ist Jutta Pestel-Fuss die Verzahnung psychosozialer Beratung mit anderen relevanten Themen, wie z. B. der Führungskräfteentwicklung, dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement und der Arbeitsmedizin.

8 ANZEIGE / INFOLINE / ADVERTORIAL Innovationsmanagement Softwarebasiertes Innovationsmanagement für kleinere und mittlere Unternehmen Kleine und mittelständische Unternehmen sowie einzelne Abteilungen großer Firmen sind häufig von Natur aus innovativer, da sie weniger schwerfällig sind und flexibler auf Veränderungen reagieren können. Der Begriff Innovation bedeutet wörtlich übersetzt Erneuerung und ist, anders als häufig wahrgenommen, nicht allein Aufgabe der Produktentwicklung, sondern betrifft u.a. auch Prozesse & Methoden, Geschäftsmodelle oder das Marketing. Trotzdem ist es immer noch eine Herausforderung, eine Innovationskultur in die alltäglichen Abläufe der Mitarbeiter zu integrieren. Die Durchführung von Ideenkampagnen mit Hilfe einer ansprechend und intuitiv gestalteten interaktiven Softwareplattform motiviert Mitarbeiter zur Beteiligung und ist der Schlüssel zu innovativen Ideen für ihr Unternehmen. Steuerung des Innovationsprozesses mit Ideenkampagnen Ideenkampagnen sind ein effektives Instrument zur Steuerung der Ideengenerierung, bei welchem Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten oder andere externe Gruppen zu einer zeitlich und thematisch eingegrenzten Ideensammlung eingeladen werden. Die SaaS-Lösung für das Ideenmanagement Als Experte für Ideen- und Innovationsmanagement unterstützt HYPE Innovation weltweit Unternehmen jeder Größe mit softwarebasierten Lösungen für das gesamte Innovationsspektrum von der Ideengenerierung und -bewertung bis hin zur intelligenten Ideenauswahl. Durch eine möglichst klare Fragestellung wird die Kreativität auf ein konkretes Problem gelenkt, zu dessen Lösung sich leichter eine Idee findet, als wenn ganz allgemein nach Ideen gefragt wird. Eine zeitliche Begrenzung verhindert das unerwünschte Aufschieben von Einreichungen und führt daher zu einer insgesamt höheren Teilnahme und Dynamik. Kollaboratives Ideenmanagement on-demand HYPE GO! ermöglicht es Ihnen, innerhalb kürzester Zeit ihre eigene kampagnenbasierte Ideenplattform in Betrieb zu nehmen, ob für einen öffentlichen Open Innovation Wettbewerb oder einen internen Aufruf zur Sammlung von Verbesserungsvorschlägen. Ohne großen Aufwand können Sie online Ihre eigene Plattform registrieren und anpassen, eine erste Ideenkampagne vorbereiten und schließlich die gewünschten Teilnehmer einladen, bzw. die Plattform für die Öffentlichkeit öffnen. Das in die Software integrierte Know-how in Form von Anleitungen, Tipps und Wizards hilft nicht nur bei den ersten Schritten im Ideenmanagement, sondern auch bei der Durchführung eines langfristig erfolgreichen Innovationsprogramms. Für die Auswertung der Ideenkampagnen können Kriterien festgelegt werden, anhand welcher ein oder mehrere Personen individuelle Bewertungen im Tool vornehmen können und die vielversprechendsten Vorschläge auswählen. Gehen Sie auf und starten Sie noch heute kostenfrei Ihre eigene Ideenplattform. Investieren in Portugal mit immobilien- und steuerrechtlichem Schwerpunkt Neues Arbeitsrecht in Spanien in Köln, UHR in Köln, UHR Advogada Tânia Pinheiro Caiado Guerreiro & Associados, Sociedade de Advogados, R.L., Lissabon Mittlerweile wird Portugal wieder, gerade im Hinblick auf die zurückkehrende Wettbewerbsfähigkeit als ein attraktives Ziel für ausländische Investoren angesehen und von der internationalen Presse als das neue Florida Europas bezeichnet. Das Seminar erläutert den Erwerb von Immobilien nach portugiesischem Recht und wichtige steuerrechtliche Fragen. Beispielsweise existiert in Portugal weder eine Erbschaftssteuer noch eine Schenkungssteuer, unabhängig von der Art oder der Höhe des geerbten Vermögens oder der Schenkungen unter Eltern, Kindern oder Ehepartnern. Wichtig ist auch das Steuerregime der Nicht-ständig Ansässigen für Geschäftsleute und Rentner, die in Portugal steueransässig werden und in Portugal eine Immobilie erwerben. Wobei bestimmte ausländische Einkünfte in der Regel nicht der portugiesischen Steuer unterliegen und in Portugal erwirtschaftete Einkünfte mit einem festen Steuersatz von 20% besteuert werden. Rechtsanwalt und Abogado Philipp von Wolffersdorff Monereo Meyer Marinel-lo Abogados S.L.P., Madrid Abogada Clara Bassols Rheinfelder Monereo Meyer Marinel-lo Abogados S.L.P., Barcelona Aufgrund der Wirtschaftskrise und getrieben durch die extrem hohe und rasant ansteigende Arbeitslosigkeit hat Spanien nach Jahrzehnten der Unbeweglichkeit sein Arbeitsrecht in den letzten vier Jahren gleich mehrfach geändert und modernisiert. Insbesondere im Rahmen der Arbeitsmarktreform des Jahres 2012 sind neben einer Verringerung der gesetzlich festgelegten Entschädigungsleistungen und der Erleichterung von betriebsbedingten Kündigungen eine Reihe von Flexibilisierungsmaßnahmen verabschiedet und Anreize zur Einstellung von Arbeitnehmern geschaffen worden. Auch das Kollektivarbeitsrecht wurde reformiert, mit einer wichtigen Aufwertung der Bedeutung von Unternehmenstarifverträgen. Die Referenten sind spanische Rechtsanwälte deutscher Herkunft mit langjähriger praktischer Erfahrung im deutsch-spanischen Rechtsverkehr. Reif Verlag GmbH Heidelberg, Tel ,

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Unternehmen Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Lösungen mit hochklassigen Storage-Systemen für den Mittelstand dank Service Provider Programm von NetApp auch in der Cloud Kunden der FIT

Mehr

IT Agenda Fertigung: Big Data Hürde oder Chance für den industriellen Mittelstand?

IT Agenda Fertigung: Big Data Hürde oder Chance für den industriellen Mittelstand? Unternehmen IT Agenda Fertigung: Big Data Hürde oder Chance für den industriellen Mittelstand? Zwei Drittel der deutschen Produktionsleiter werten die steigende Datenflut als große Herausforderung Bedarf

Mehr

B A D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik. Nachwuchskräften hervorragende Entwickungschancen

B A D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik. Nachwuchskräften hervorragende Entwickungschancen Beruflicher Aufstieg in der BGM-Branche: B A D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik bietet Nachwuchskräften hervorragende Entwickungschancen Name: Sabine Stadie Funktion/Bereich: Leitung Human Resources

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Die Betriebliche Krankenversicherung Chancen für Ihr Unternehmen Mehrwerte für Ihre Mitarbeiter

Die Betriebliche Krankenversicherung Chancen für Ihr Unternehmen Mehrwerte für Ihre Mitarbeiter Vermögen Private Vorsorge Betriebliche Vorsorge Die Betriebliche Krankenversicherung Chancen für Ihr Unternehmen Mehrwerte für Ihre Mitarbeiter Die Betriebliche Krankenversicherung (bkv) als Teil der Personalpolitik

Mehr

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern:

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: Talente gewinnen, halten und fördern Die Mitarbeiter von morgen begeistern Talente gewinnen, halten und fördern Ist Ihr Recruiting auf dem neuesten Stand?

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

IT-Transformation kommt im industriellen Mittelstand nur langsam voran

IT-Transformation kommt im industriellen Mittelstand nur langsam voran Unternehmen IT-Transformation kommt im industriellen Mittelstand nur langsam voran Analysten sehen Handlungsbedarf bei allen IT-Megatrends Innovationsgrad seit 2013 um 0,5 Indexpunkte gestiegen Cloud-Index

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Burnout Müssen Unternehmen sich kümmern?

Burnout Müssen Unternehmen sich kümmern? B A D GmbH Herzlich Willkommen Burnout Müssen Unternehmen sich kümmern? Klaus Dobrindt. Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung B A D GmbH München, 19. Mai 2014 Müssen Unternehmen sich kümmern? 2 Was bedeutet

Mehr

Hürde für Industrie 4.0 produzierendes Gewerbe verkennt die Chancen von Big Data

Hürde für Industrie 4.0 produzierendes Gewerbe verkennt die Chancen von Big Data Unternehmen Hürde für Industrie 4.0 produzierendes Gewerbe verkennt die Chancen von Big Data Ein Drittel aller mittelständischen Fertigungsunternehmen glaubt nicht an den Nutzen von Big Data Automotive-Branche

Mehr

Karriere-Trends 2015: Das erwartet Bewerber und Personaler im neuen Jahr

Karriere-Trends 2015: Das erwartet Bewerber und Personaler im neuen Jahr Karriere-Trends 2015: Das erwartet Bewerber und Personaler im neuen Jahr von Martina Kettner in Arbeitsmarkt, Bewerbung, HR am Mittwoch, 7. Januar 2015 um 11:29 Quo vadis, Karrierewelt? Welche Trends erwarten

Mehr

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN Mit Gesundheitsrabatt 2 Entscheiden Sie sich für bessere Leistungen! Als privat Versicherter haben Sie Ihre Zukunft in der Hand Mit der Entscheidung

Mehr

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector?

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Falko Kranz 21. April 2015 Public Agenda 1 Trends und Herausforderungen auch im Public Sector? 2 Was bietet SAP in der Cloud? 3 Hybridmodelle

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig.

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Gesundheit Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Private Krankenvollversicherung ELEMENTAR Bonus (Tarif 2013) So günstig kann die Private für Sie sein. Das eigene

Mehr

Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich

Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich Unternehmen Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich Mehr als drei mal so viele Unternehmen setzen auf Private Cloud 75 Prozent bezweifeln Datensicherheit

Mehr

Telesales Leitfaden Microsoft Dynamics NAV

Telesales Leitfaden Microsoft Dynamics NAV Telesales Leitfaden GESPRÄCHSLEITFADEN Gesprächseinstieg Gespräch mit Zentrale/ Sekretariat Worum geht es? Zielperson nicht im Haus. Gespräch mit Zielperson Worum geht es? Guten Tag mein Name ist von [Ihr

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Die Diplom-Kaufmann unterstützt kleine und mittlere Unternehmen unterschiedlicher Branchen professionell und kompetent bei der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften. Je nach Marktumfeld und den

Mehr

Soziale Dienstleistungen für Unternehmen

Soziale Dienstleistungen für Unternehmen Soziale Dienstleistungen für Unternehmen 3 Ihre Vorteile durch Betriebliche Sozialberatung Unternehmen setzen heute mehr denn je auf Leistungsbereitschaft, Flexibilität und Motivation ihrer Mitarbeiter.

Mehr

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Unternehmen Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Interesse an selbststeuernden Produktionsprozessen innerhalb eines Jahres um 50 Prozent

Mehr

» Talent Pool Management

» Talent Pool Management Kienbaum Management Consultants» Talent Pool Management Vorausschauend planen professionell steuern nachhaltigen Erfolg sichern » Die Herausforderung Demografischer Wandel und drohender Fachkräftemangel

Mehr

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick E-Interview mit Thomas Eggert Name: Thomas Eggert Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: TDS HR Services

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG. Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing

Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG. Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing 04 Zeitarbeit Zeit für motivierten Einsatz und perfekte Leistung. 08 Personal

Mehr

Interim-Management Human Resources

Interim-Management Human Resources Interim-Management Human Resources»Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.«max Frisch Schriftsteller SIE WOLLEN... Personalprojekte in kurzer Zeit durchführen.

Mehr

STUDIENERGEBNISSE TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen DER BEFRAGUNG ZUM THEMA.

STUDIENERGEBNISSE TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen DER BEFRAGUNG ZUM THEMA. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen STUDIENERGEBNISSE DER BEFRAGUNG ZUM THEMA TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND Verfasser: Prof. Dr. Anja Seng Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insb.

Mehr

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Unternehmen Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Strategischer Einsatz von Software-as-a-Service innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt Aber immer noch lehnen

Mehr

3420011 01.2004 (861) 825 A

3420011 01.2004 (861) 825 A Herausgeber: ARAG Krankenversicherungs-AG Prinzregentenplatz 9, 81675 München Telefon +49 (0) 89 41 24-02, Fax +49 (0) 89 41 24-25 25 E-Mail service@arag.de Weitere Informationen durch www.arag.de A 825

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

TRENDS IN DER HR WELT

TRENDS IN DER HR WELT 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 1 TRENDS IN DER HR WELT Herausforderungen, Auswirkungen, Konsequenzen 10.02.2014 ZOLL & COMPANY Unternehmensberatung 2 Vorstellung Oliver Zoll seit 1995 im

Mehr

Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich.

Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich. Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich. Das Thema Personalentwicklung spielt in unserem Unternehmen eine große Rolle. Sage

Mehr

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Gunzenhausen 21.01.2015 Vorstellung Michael Kolb, Vorstand der QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Mehr

2 Herausforderungen für den Personalbereich

2 Herausforderungen für den Personalbereich 2 Herausforderungen für den Personalbereich 2.1 Der Personalbereich als Business-Partner Die Personalabteilungen in den Unternehmen müssen in verschiedenen Phasen der Unternehmensentwicklung ganz unterschiedliche

Mehr

Lead 2 be. So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt!

Lead 2 be. So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt! Lead 2 be So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt! Lead 2 be : vier Fragen unsere Antworten Was ist das und was kann es leisten? Für wen ist es gemacht?

Mehr

Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen

Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen Zabo Staupiloten Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen Egal, ob bei Ihnen die Geschäftsprozesse, das Change Management oder Personalthemen ins Stocken geraten sind. Es geht immer um Menschen und deren

Mehr

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT O U T P L A C E M E N T RECRUITING Personalprojekte Newplacement PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT Mit Erfahrung und weitsicht Den Wandel in der Berufs- und Arbeitswelt stets neu zu gestalten, ist eine große

Mehr

Mobility in der mittelständischen Fertigungsindustrie: Gratwanderung zwischen Sicherheit und Adaption

Mobility in der mittelständischen Fertigungsindustrie: Gratwanderung zwischen Sicherheit und Adaption Unternehmen Mobility in der mittelständischen Fertigungsindustrie: Gratwanderung zwischen Sicherheit und Adaption Zahl der Fertigungsunternehmen mit BYOD-Strategie stieg gegenüber dem Vorjahr von 13 auf

Mehr

Für Ihre Zukunft: First Class!

Für Ihre Zukunft: First Class! Für Ihre Zukunft: First Class! Barmenia Krankenversicherung a. G. Schaffen Sie sich Ihre Option auf einen leistungsstarken Versicherungsschutz als Privatpatient. Sichern Sie sich gleichzeitig schon heute

Mehr

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER AGENDA SEVEN PRINCIPLES Enterprise Mobility: Trends und Einflüsse Herausforderungen Enterprise

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

Company Profile. April 2014

Company Profile. April 2014 Company Profile April 2014 1 Cisar auf einen Blick Wer wir sind Wir sind eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit Standorten in der Schweiz und Deutschland. Unsere Sicht ist ganzheitlich

Mehr

TALENTCHAOS...ODER TALENTMANAGEMENT?

TALENTCHAOS...ODER TALENTMANAGEMENT? TALENTCHAOS...ODER TALENTMANAGEMENT? VS HR GENERALIST HR SPEZIALIST Was ist der Unterschied? HR Generalisten sind die sprichwörtlichen Alleskönner, die nichts richtig können. Ihre Hauptbereiche sind ERP,

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Ein Unternehmen der Mumme Gruppe

Ein Unternehmen der Mumme Gruppe my360 hrm GmbH - Ihre 360 Personalberatung Eschborner Landstraße 55 D-60489 Frankfurt am Main T: +49 (0)69-971 990 10-0 F: +49 (0)69-971 990 10-9 www.my360hrm.de Ein Unternehmen der Mumme Gruppe Ihre 360

Mehr

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Young TALENTS Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Viele Experten prophezeien, dass angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft immer weniger gut ausgebildete, talentierte,

Mehr

Eine gesunde Investition in die Attraktivität Ihres Unternehmens. Die betriebliche Krankenversicherung

Eine gesunde Investition in die Attraktivität Ihres Unternehmens. Die betriebliche Krankenversicherung Eine gesunde Investition in die Attraktivität Ihres Unternehmens Die betriebliche Krankenversicherung Ab sofort können Sie die Attraktivität Ihres Unternehmens versichern Sicher haben Sie schon einmal

Mehr

EMPLOYER BRANDING FÜR KMU: GRUNDLAGEN, HERAUSFORDERUNGEN & CHANCEN

EMPLOYER BRANDING FÜR KMU: GRUNDLAGEN, HERAUSFORDERUNGEN & CHANCEN EMPLOYER BRANDING FÜR KMU: GRUNDLAGEN, HERAUSFORDERUNGEN & CHANCEN FIT FÜR DIE ZUKUNFT DRESDEN -23. 04.2012 Prof. Dr. Thomas Behrends Universität Flensburg Internationales Institut für Management Personal

Mehr

Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft

Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft Virtueller Roundtable HR-Software in Bewegung: Potenziale, Status Quo und Zukunft Name: Stefan Kozole Funktion: Bereichsleiter Professional Services Organisation: Exact Software Region DACH Kurzeinführung

Mehr

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT O U T P L A C E M E N T RECRUITING Personalprojekte Newplacement PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT D e n Wa n d e l g e s talte n. 2 Mit Erfahrung und weitsicht Den Wandel in der Berufs- und Arbeitswelt stets

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied.

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Zukünftigen Erfolg sicherstellen die richtigen Menschen mit Strategien in Einklang bringen. Bevor wir Ihnen vorstellen, was wir für Sie

Mehr

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust Dynamische Rollen Dreh- und Angelpunkt von perbit.insight ist ein intuitiv bedienbares HR Solution Center. Hier stehen alle personalwirtschaftlichen Anwendungen zusammengeführt unter einer einheitlichen

Mehr

Ergänzen Sie jetzt den Gesundheitsschutz Ihrer BKK!

Ergänzen Sie jetzt den Gesundheitsschutz Ihrer BKK! BKK ExtraPlus Ergänzen Sie jetzt den Gesundheitsschutz Ihrer BKK! Mit den BKK ExtraPlus Tarifen der Barmenia. Besser Barmenia. Besser leben. Jetzt lückenlos vorsorgen mit BKK ExtraPlus. Mit der Wahl Ihrer

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep

Unsere Leidenschaft. Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff. Supply Chains never sleep Unsere Leidenschaft Service, Bestände, Kosten mit uns haben Sie das magische Dreieck des Supply-Chain-Managements im Griff Supply Chains never sleep - 1 - ILOCS bietet Software, Trainings und Lösungen

Mehr

Im entscheidenden Moment

Im entscheidenden Moment Im entscheidenden Moment an Ihrer Seite. CONSULT GmbH: Personallösungen aus einer Hand. Märkte verändern sich, Betriebe werden umstrukturiert und Technologien neu eingeführt. Jede Entscheidung, die mit

Mehr

Karriere als Lebensstil

Karriere als Lebensstil Karriere als Lebensstil Ein Beitrag in Wirtschaftspsychologie aktuell, Deutscher Psychologen Verlag GmbH eine Rezension Es war einmal... eine Zeit, da bedeutete Karriere, beruflich den möglichst direkten

Mehr

Bundesagentur für Arbeit. Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt

Bundesagentur für Arbeit. Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt Bundesagentur für Arbeit Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt Ausgangssituation Spezifische Rahmenbedingungen prägen die Personalarbeit der BA Diversität der Mitarbeitenden

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Pressemeldung Frankfurt, 26. Juli 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Die Fachbereiche deutscher Unternehmen fordern von der IT eine bessere Unterstützung

Mehr

Wir gestalten Entwicklung.

Wir gestalten Entwicklung. Ganzheitliches Performance Management Schwerpunkte: Ganzheitliches Performance Management und Mitarbeiterentwicklung proconsult Dr. Karl-Heinz Bittorf Mobil: 0163-8375753 Ansatzpunkte für ein erfolgreiches

Mehr

Das Plus für Ihren Erfolg

Das Plus für Ihren Erfolg Das Plus für Ihren Erfolg Vorwort Risiken managen Existenzen sichern Risiken existieren sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich. Sie zu managen haben wir uns zur Aufgabe gemacht mit innovativen,

Mehr

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG Be Fit BEIHILFETARIFE FÜR BEAMTE

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG Be Fit BEIHILFETARIFE FÜR BEAMTE PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG Be Fit BEIHILFETARIFE FÜR BEAMTE 2 Der richtige Schutz für alle im öffentlichen Dienst. Ihre Gesundheit erstklassig abgesichert Als Beamter oder Beamtin sind Sie in der glücklichen

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen bis 2018. Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Im Nachfolgenden sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen

Mehr

Personalabbau als Veränderungsprozess in der Unternehmensentwicklung

Personalabbau als Veränderungsprozess in der Unternehmensentwicklung Impulse für Veränderung Personalabbau als Veränderungsprozess in der Unternehmensentwicklung Personalabbau als Veränderungsprozess, Seite 1 Herausforderung Personalabbau Erfahrungen...! " Schäden durch

Mehr

Healthcare-HR-Trendstudie 2011

Healthcare-HR-Trendstudie 2011 Kienbaum Executive Consultants GmbH März 2012 Healthcare-HR-Trendstudie 2011 Über den Gesundheitsmarkt der Zukunft: Arbeitnehmer oder Arbeitgeber wer ist hier der Bewerber? Inhaltsverzeichnis Seite 3 6

Mehr

Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013. Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen

Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013. Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013 Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen Rahmenbedingungen und Anforderungen der Arbeit in der Zeitarbeit 1 1. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen

Mehr

KRANKENHAUS- BERATUNG

KRANKENHAUS- BERATUNG Wir sind Mitglied in folgenden Organisationen Design by www.artofvision.de Juni 2014 Brücken bauen in die Zukunft KRANKENHAUS- BERATUNG Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e. V. Deutsche Gesellschaft

Mehr

Gesundheitsförderung mit System

Gesundheitsförderung mit System Gesundheitsförderung mit System Dr. Ulrich Birner Siemens AG Corporate Human Resources Environmental Protection, Health Management and Safety (CHR EHS) Berlin For internal use only / Siemens AG 2011. All

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

Personalmanagement 4.0

Personalmanagement 4.0 Thesen und Prognosen zur Aufbau- und Ablauforganisation des Personalmanagements unter dem Einfluss der voranschreitenden Automatisierung von HR-Entscheidungsprozessen Verfasser: Rainer Gardyan (M.A.) Stand:

Mehr

Arbeiten in der digitalen Welt

Arbeiten in der digitalen Welt Arbeiten in der digitalen Welt Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident 16. April 2013 Neue Technologien in der Arbeitswelt Repräsentative Umfrage unter Berufstätigen Zahl der befragten Berufstätigen: 505

Mehr

Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung

Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Dortmund, den 23. Juni 205 S2 Agenda 1 Trends und Entwicklungen

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

ERFOLGREICHE TALENT MANAGEMENT SOFTWARE BEGINNT AM MENSCHEN 50% 75% 35% 90% NACHFOLGEPLANUNG SCHLÜSSELSTELLEN RICHTIG BESETZEN

ERFOLGREICHE TALENT MANAGEMENT SOFTWARE BEGINNT AM MENSCHEN 50% 75% 35% 90% NACHFOLGEPLANUNG SCHLÜSSELSTELLEN RICHTIG BESETZEN 50% 75% 35% 90% Gute Personalentwicklung ist kein reiner Mitarbeiter zu fördern und damit langfristig HR-Prozess, sie muss vielmehr als Teil der an das Unternehmen zu binden, stellt hohe unternehmerischen

Mehr

Die betriebliche Krankenversicherung ein erlebbarer Mehrwert für Ihre Mitarbeiter

Die betriebliche Krankenversicherung ein erlebbarer Mehrwert für Ihre Mitarbeiter Die betriebliche Krankenversicherung ein erlebbarer Mehrwert für Ihre Mitarbeiter Freizeit, Gesundheit, Geld, Familie Was ist das Wichtigste für Ihre Mitarbeiter? 2 Gesundheit ist das Wichtigste für Ihre

Mehr

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Qualität nach Maß Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Die Uniflex-Idee Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

High Speed Change Management. Schnelle Wirksamkeit bei Change-Projekten!

High Speed Change Management. Schnelle Wirksamkeit bei Change-Projekten! High Speed Change Management Schnelle Wirksamkeit bei Change-Projekten! Beim High Speed Change Management wird die kritische Masse mit einem Schlag aktiviert. Michael Kempf, Partner bei CPC Seite 2. CPC

Mehr

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS >> Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher. DIE

Mehr

Eine Studie von Hays

Eine Studie von Hays Eine Studie von Hays HINTERGRUND DER STUDIE Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text 2 REKRUTIERUNGSPROZESSE AUF DEM

Mehr

Whitepaper von Michael Mühlena. Personalcontrolling. good. better. outperform. Mit Blick auf das Wesentliche.

Whitepaper von Michael Mühlena. Personalcontrolling. good. better. outperform. Mit Blick auf das Wesentliche. Whitepaper von Michael Mühlena Personalcontrolling good. better. outperform. Mit Blick auf das Wesentliche. Personalcontrolling mit cubus outperform Einen zentralen Erfolgsfaktor für Unternehmen stellen

Mehr

ITB Consulting GmbH. Firmenprofil

ITB Consulting GmbH. Firmenprofil ITB Consulting GmbH Firmenprofil Bonn im März 2015 ITB Consulting: Kurzprofil Internationale Kunden aus Industrie, Handel, Finanzdienstleistungen, Hersteller von Pharmazeutik und medizintechnischen Produkten,

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Fortbildung Karriereberatung empfohlen von der DGfK e.v.,

Fortbildung Karriereberatung empfohlen von der DGfK e.v., Fortbildung Karriereberatung empfohlen von der DGfK e.v., Fortbildung Karriereberatung empfohlen von der DGfK e.v. Fortbildung Karriereberatung Die Wirtschaft hat sich offensichtlich von der Krise erholt

Mehr

Talent Management wirkt

Talent Management wirkt Pressemitteilung Studie: HR Manager bestätigen Zusammenhang zwischen strategischer Personalentwicklung und Unternehmensperformance Talent Management wirkt München, 31. Oktober 2007. Systematische Maßnahmen

Mehr

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen Informationen für Unternehmen Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und Stuttgart Frankfurt

Mehr

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG HRM 3.0 Renato Stalder CEO Soreco AG 1 AGENDA Thema HRM 3.0 Herausforderung HRM 3.0 Take aways 2 LANDKARTE DER ZUKUNFT Human Capital Wissensgesellschaft Polarisierung Cyber Organisation Digitalisierung

Mehr

Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock

Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock 1 Die 360 Personalbiografie von Christina Kock 2 Wenn die Trennung unumgänglich ist 3 Nachhaltige Gründe aus Sicht des Mitarbeiters

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

Strategie für die Zukunft: Lebensphasenorientierte Führung

Strategie für die Zukunft: Lebensphasenorientierte Führung Strategie für die Zukunft: Lebensphasenorientierte Führung Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Ludwigshafen, den 07. Mai 2015 Warum

Mehr

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants Kienbaum Management Consultants» Outsourcing von Personalfunktionen in deutschen Großunternehmen Recruitment Human Resource Management Public Management Strategy & Change 2 1. Bisher noch kein Megatrend

Mehr

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen 2 Was wir glauben Roche ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Diagnostik. Wir konzentrieren uns darauf, medizinisch

Mehr

SAP Forum 2015. Monika Schörghofer Selecteam. Konstantin Schäfer KSF Consult. 21./22. April 2015

SAP Forum 2015. Monika Schörghofer Selecteam. Konstantin Schäfer KSF Consult. 21./22. April 2015 SAP Forum 2015 Monika Schörghofer Selecteam Konstantin Schäfer KSF Consult 21./22. April 2015 Was KSF Consult macht Seit 2014 unterstützt KSF Consult Unternehmen im IT Management und IT Strategie Beratung.

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr