Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr. Gültig ab

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr. Gültig ab 10.07.2015"

Transkript

1 Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab Sämtliche angegebenen Zinssätze vor Steuern. Die DenizBank AG ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung der Banken und Bankiers. INHALTSVERZEICHNIS Online Sparen... 2 Stammkonto in EUR... 2 Tagesgeldkonto in EUR... 2 Festgeld in EUR... 3 Classic Sparen... 4 Classic Sparen in EUR... 4 Deniz-Sparplan... 5 Deniz-Sparplan... 5 Sparen in Fremdwährung... 6 Allgemeines... 6 Sparen in USD... 6 Firmeneinlagen... 6 Deniz-Flex... 6 Deniz-Fix... 6 Variable Sparbücher*... 6 Privatkredite... 7 Immokredit Türkei... 7 Regelleistungen für Kredite... 7 Zinssätze... 7 Kontospesen... 8 Bankomatkarte... 8 Scheckgeschäft... 8 Lastschriftgeschäft... 8 Daueraufträge... 8 Sonderleistungen (gelten auch für Fest- und Tagesgeldkonten)... 8 Schalterverkehr... 9 Sortengeschäft... 9 Bareinzahlungen... 9 Barauszahlungen... 9 Kundenaufträge, die von uns in die Türkei weitergeleitet werden Kontoüberweisungen Hausinterne Transaktionen Inlandsüberweisungen EU/SEPA-Überweisungen Alle anderen Auslandüberweisungen in Nicht-EU-Länder Türkei-Überweisungen durch Privatpersonen Türkei-Überweisungen per Internet Banking Türkei-Überweisungen durch Firmen Information über Einlagensicherung und Anlegerentschädigung

2 Online Sparen Stammkonto in EUR Ihr Stammkonto dient als Basiskonto für weitere selbständige Online-Veranlagungen. Keine Kontoführungsgebühren. Das Stammkonto wird mit 0,40 % p.a. verzinst (Abschluss quartalsmäßig). Das Stammkonto berechtigt zur Teilnahme am Zahlungsverkehr. Inlands- und EU-Standardüberweisungen via Internet Banking sind spesenfrei. Spesen für Auslands- und Fremdwährungsüberweisungen: siehe Kontoüberweisungen. Für jeden Überweisungsauftrag, der nicht via Internet Banking beauftragt wird (schriftliche Anträge, z.b. per Postzustellung oder Schalteraufträge), wird EUR 1,00 Transaktionsgebühr abgebucht. Die Verrechnung erfolgt quartalsweise im Nachhinein zum Kontoabschluss. Tagesgeldkonto in EUR Zinssatz 0,90 % p.a., variabel* * Tagesgeld-Zinssatz von 0,90 % gilt ebenfalls für das Classic Sparen Tagesgeldkonto. Täglich verfügbar. Mindesteinlage EUR 1.000,00, Maximaleinlage EUR ,00. Keine Kontoführungsgebühren. Nur für Privatpersonen. Auszahlungen sind und nur auf das Stammkonto/Referenzkonto möglich. Für diverse außergewöhnliche Sonderleistungen gelten gesonderte Spesensätze. 2

3 Festgeld in EUR Einmaleinzahlung mit Fixverzinsung, keine Teilabhebung möglich. Bei vorzeitiger Auflösung ergibt sich ein kompletter Zinsverlust, und es wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 10,00 angerechnet. Keine Spesen und Gebühren, ausgenommen evtl. anfallende Spesen für Schalterverkehr und Kontokorrent-Transaktionen sowie Sonderleistungen. Mindesteinlage EUR 1.000,00. Höchstbetrag EUR ,00; höhere Beträge auf Anfrage. Spesenfreie Rücküberweisung auf das Stammkonto/Referenzkonto. Mögliche Laufzeiten: 3 Monate 0,95 % p.a. 6 Monate 1,05 % p.a. 9 Monate 1,15 % p.a. 12 Monate 1,25 % p.a. 18 Monate 1,35 % p.a. 2 Jahre 1,55 % p.a. 3 Jahre 1,75 % p.a. 4 Jahre 1,80 % p.a. 5 Jahre 1,85 % p.a. 6 Jahre 1,90 % p.a. 7 Jahre 1,95 % p.a. 8 Jahre 2,00 % p.a. 9 Jahre 2,05 % p.a. 10 Jahre 2,10 % p.a. Die angegebenen Zinssätze sind gültig bis auf Widerruf und gelten nur für Privatkunden. 3

4 Classic Sparen Classic Sparen in EUR Fixverzinsung für die gesamte Laufzeit. Mindesteinlage EUR 1.000,00. Höchstbetrag EUR ,00; höhere Beträge auf Anfrage. Für die Kontoführung werden keine Spesen oder Gebühren verrechnet. Spesenfreie Rücküberweisung auf das Referenzkonto. Zuzahlungen und Teilbehebungen während der Laufzeit sind nicht möglich. Bei vorzeitiger Kontoauflösung werden für die gesamte Laufzeit keine Zinsen vergütet. Außerdem fallen Fälligstellungsgebühren in Höhe von EUR 10,00 an. Mögliche Laufzeiten: 3 Monate 0,95 % p.a. 6 Monate 1,05 % p.a. 9 Monate 1,15 % p.a. 12 Monate 1,25 % p.a. 18 Monate 1,35 % p.a. 2 Jahre 1,55 % p.a. 3 Jahre 1,75 % p.a. 4 Jahre 1,80 % p.a. 5 Jahre 1,85 % p.a. 6 Jahre 1,90 % p.a. 7 Jahre 1,95 % p.a. 8 Jahre 2,00 % p.a. 9 Jahre 2,05 % p.a. 10 Jahre 2,10 % p.a. Die angegebenen Zinssätze sind gültig bis auf Widerruf und gelten nur für Privatkunden. 4

5 Deniz-Sparplan Deniz-Sparplan Laufzeiten: 5, 6, 7, 8, 9 oder 10 Jahre. Zahlungsintervall: monatliche, halbjährliche oder jährliche Einzahlung. Einzugsdatum: 7. oder 20. des Monats. Währung: EUR. Mindestbetrag: EUR 50,00 bei monatlicher Zahlung; EUR 300,00 bei halbjährlicher Zahlung; EUR 600,00 bei jährlicher Zahlung. Höchstbetrag: EUR 1.000,00 bei monatlicher Zahlung; EUR 6.000,00 bei halbjährlicher Zahlung; EUR ,00 bei jährlicher Zahlung. Bei Online-Eröffnung ist das Mindestalter 18 Jahre. Keine Gebühren und Entgelte für den Deniz-Sparplan. Ausgenommen ist die Zusendung des jährlichen Kontoauszugs per Post, für die eine Portogebühr von EUR 0,62 anfällt. Die Zustellung der Kontoauszüge in die Internet Banking-Postbox ist kostenfrei. Zinssätze: Die fixen Zinssätze gelten für die gesamte Laufzeit, die variablen Zinssätze bis Die im Preisaushang angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern (Abgeltungssteuer bzw. EU- Quellensteuer). Bei vorzeitiger Auflösung wird der Zinssatz rückwirkend herabgesetzt: bei einer bis zur Kündigung zurückgelegten Laufzeit von weniger als 5 Jahren auf 0,5 % p.a.; bei 5 Jahren oder länger auf 1 % p.a. Laufzeit Fixer Zinssatz* Laufzeit Durchschnitt 12 Monats- EURIBOR Aufschlag in % gem. Sonderbedingungen Variabler Zinssatz 5 Jahre 2,00 % 5 Jahre 0,494 % 0,750 1,244 % 6 Jahre 2,05 % 6 Jahre 0,494 % 0,800 1,294 % 7 Jahre 2,10 % 7 Jahre 0,494 % 0,850 1,344 % 8 Jahre 2,20 % 8 Jahre 0,494 % 0,900 1,394 % 9 Jahre 2,30 % 9 Jahre 0,494 % 0,950 1,444 % 10 Jahre 2,40 % 10 Jahre 0,494 % 1,000 1,494 % Sämtliche Zinssätze sind p.a. und gelten nur für Privatpersonen. * Gültig bis auf Widerruf. Stammkonto Währung: EUR. Das Stammkonto dient als Basiskonto für die Eröffnung von Deniz-Sparplankonten und berechtigt zur Teilnahme am Zahlungsverkehr. Das Stammkonto wird mit 0,40 % p.a. verzinst, Abschluss erfolgt quartalsmäßig. Keine Kontoführungsgebühren. Inlands- und EU/SEPA-Überweisungsaufträge in EUR über das Stammkonto und via Internet Banking sind spesenfrei. Für jeden Überweisungsauftrag, der nicht per Internet Banking beauftragt wird (schriftliche Anträge, z.b. per Postzustellung oder Schalteraufträge), wird EUR 1,00 Postengebühr abgebucht. Die Verrechnung erfolgt quartalsweise im Nachhinein zum Kontoabschluss. Für Spesen für Auslands- und Fremdüberweisungen: siehe Kontoüberweisungen. 5

6 Allgemeines Sparen in Fremdwährung Spesen für Konvertierung, Ein- und Auszahlung: Siehe Schalterverkehr und Kontokorrent-Transaktionen Kein Online-Abschluss möglich! ACHTUNG: Bei Geldanlagen in Fremdwährung besteht ein Wechselkursrisiko, die Wechselkursverluste können höher sein als die Zinserträge! Sparen in USD Mindesteinlage USD ,--, Maximaleinlage USD ,-- Tagesgeldkonto in USD: 0,50% p.a., variabel Festgeld mögliche Laufzeiten: 1 Monat 0,75% p.a. 3 Monate 1,10% p.a. 6 Monate 1,30% p.a. 12 Monate 1,50% p.a. 24 Monate 1,70% p.a. 36 Monate 1,80% p.a. Firmeneinlagen Deniz-Flex Tagesgeldkonto mit variabler Verzinsung: 1,000 % p.a. für EUR-Einlagen, 0,30 % p.a. für USD-Einlagen. Währung: EUR oder USD Keine Kontoführungsgebühren. Überweisungen sind und nur auf das Referenzkonto möglich. Deniz-Fix Einmaleinzahlung mit Fixverzinsung. Laufzeiten auf Anfrage. Währung: EUR oder USD. Mindesteinlage: EUR oder USD Keine Abschlussgebühren. Bei vorzeitiger Auflösung wird der Zinssatz rückwirkend auf 0 % p.a. herabgesetzt. Variable Sparbücher* Täglich fällig 0,90 % p.a. 6 Monate 1,05 % p.a. 12 Monate 1,25 % p.a. * Zinssätze gelten für bestehende Sparbücher. Derzeit sind keine Neuabschlüsse möglich. 6

7 Privatkredite Immokredit Türkei Nominalzinssätze Laufzeit in Monaten (bis) % Beleihungsgrenze, Festzins 5 Jahre 6,50 % 6,50 % 6,50 % 6,50 % 6,50 % 6,50 % 6,50 % 70 % Beleihungsgrenze, Festzins 5 Jahre 7,50 % 7,50 % 7,50 % 7,50 % 7,50 % 7,50 % 7,50 % 50 % Beleihungsgrenze, Festzins 10 Jahre 6,75 % 6,75 % 70 % Beleihungsgrenze, Festzins 10 Jahre 7,75 % 7,75 % Beispiel für Effektivzinsberechnung: Beispiel Kreditbetrag EUR ,00 Zinssatz 6,50 % p.a. (Anfänglicher) effektiver Jahreszins: 120 Monate Laufzeit: 6,79 % 144 Monate Laufzeit: 6,79 % Bei Zahlungsverzug oder Fälligstellung zum obigen Fixzins zuzüglich Verzugszinsen in Höhe von 6,37 % p.a. Regelleistungen für Kredite Ratenänderung/Stundung/Tilgungsaussetzung auf Kundenwunsch EUR 30,00 Zusätzliche Saldenbestätigung EUR 20,00 Manuelle Erstellung von zusätzlichen Kontoauszügen pro Blatt maximal pro Auszug Austausch von Sicherheiten während der Laufzeit eines Kredites auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden EUR 5,00 EUR 25,00 EUR 25,00 Versand KFZ-Brief Zulassungsstelle zwecks- Ab- oder Ummeldung EUR 25,00 Kosten bei Kreditrückzahlung Kreditrestschuldbestätigung EUR 35,00 Wertgutachten für Türkei-Immobilien im Fall eines ausdrücklich Kunden verlangten Austausches von Sicherheiten während der Kreditlaufzeit vom EUR 250,00 Hypothek Gebühren je nach Aufwand, mind. EUR 250,00 Anschriftermittlung durch Einwohnermeldeamt EUR 20,00 Versand Zahlscheinformulare auf Anforderung des Kunden EUR 3,00 Kontoführung Firmenkunden Privatkunden Zinssätze Habenzinsen 0,00 % pa. 0,00 % pa. Sollzinsen 13,99 % pa. 13,99 % pa. Überziehungszinsen (inkl. Sollzinsen) 16,99 % pa. 16,99 % pa. 7

8 Kontospesen Kontoführungsgebühr pro Monat EUR 7,50 EUR 5,00 Umsatzprovision v. größerer Umsatzseite 0,025 % Kostenlos Postengebühren je Buchungszeile EUR 0,50 EUR 0,50 Portospesen je Auszug EUR 0,62 EUR 0,62 Spesen je Auszug bei Abholung Zusendung der gesammelten Abholerpost Kontolöschungsgebühr - Bankomatkarte Einreichung Abhebung mit EC-Karte Scheckgeschäft Scheckeinreichung (Eingang vorbehalten) Ausstellung eines LZB-Schecks Lastschriftgeschäft EUR 3,00 + Portokosten EUR 20,00 p.a. EUR 5,00 EUR 2,00 EUR 20,00 Lastschriftrückgabe (Ablehnung durch Fremdbank)* EUR 5,00 Daueraufträge Einrichtung Löschung Sonstige (Änderung, manuelle Durchführung etc.) Sonstiges: manuelle Kontoauflistung (monatlich) nach Kundenwunsch Bankauskünfte Sonderleistungen (gelten auch für Fest- und Tagesgeldkonten) EUR 5,00 Kostenlos EUR 3,00 EUR 3,00 EUR 10,00 Abtretung, Verpfändung EUR 20,00 Duplikate von Kontoauszügen je Auszug (sofern die Bank ihre Informationspflichten bereits erfüllt hatte) EUR 5,00 Nicht standardisierte Mitteilungen (z.b. schriftliche Umsatzaufstellung) EUR 5,00 * Zuzüglich eventuell anfallender Fremdbankgebühr. 8

9 Schalterverkehr Sortengeschäft Sortenwechsel für Kunden (Kurs gemäß Kursaushang) Sortenwechsel für Nicht-Kunden (Kurs gemäß Kursaushang) 1,50 % mind. EUR 6,00 Bareinzahlungen Kontoeinzahlungen Einzahlung in ein hausinternes Konto Einzahlung zugunsten eines Kontos bei anderem Kreditinstitut im Inland/EU/SEPA in EUR bei Normalüberweisung EUR 5,00 in EUR bei Eilüberweisung EUR 20,00 in Fremdwährung Einzahlung zugunsten eines Kontos bei anderem Kreditinstitut im Ausland Bareinzahlungen für Türkei-Überweisungen durch Privatpersonen Barauszahlungen Kontoabhebungen von hausinternem Konto Fremdbankabhebungen siehe Auslandsüberweisungen siehe Auslandsüberweisungen siehe Türkei-Überweisungen Auftrag zur Abhebung von einem Konto der DenizBank A.Ş. EUR 25,00 Auszahlung eines Barschecks der DenizBank A.Ş. Auszahlung von Fremdbanküberweisungen* (im Auftrag eines Fremdinstituts) siehe Auslandsüberweisungen siehe Auslandsüberweisungen Zuzüglich Courtage bei Devisenkonvertierung 0,025 % mind. EUR 4,00 * Zuzüglich eventuell anfallender Fremdspesen. 9

10 Kundenaufträge, die von uns in die Türkei weitergeleitet werden Einziehungsgebühren ( DenizBank A.Ş.) bis EUR 6.000,00 EUR 15,00 über EUR 6.000,00 0,15 % Eilauftrag für die Einziehung von Denizbank A.Ş. Konten bis EUR6.000,00 EUR 25,00 über EUR 6.000,00 0,15 % + EUR 10,00 Kontoeröffnung in der Türkei EUR 20,00 + Porto Abfrage des Kontostands in der Türkei EUR 5,00 Einzahlungsbestätigung für Finanzämter, Behörden etc. EUR 10,00 Duplikat von Einzahlungsbelegen ausstellen EUR 5,00 Kontoüberweisungen Hausinterne Transaktionen Interne Transaktion in gleicher Währung Interne Transaktion mit Devisenkonvertierung 0,175 % mind. EUR 10,00 Inlandsüberweisungen Inlandsüberweisungen in EUR (Eingang/Ausgang) Inlandsüberweisungen in Fremdwährung siehe Auslandsüberweisungen Fremdwährungseingang auf Konto in gleicher Währung (Privatund Firmenkunden) 1,5, min. EUR 15,00 Courtage bei Devisenkonvertierung (Privatkunden) 0,25 mind. EUR 2,50 EU/SEPA-Überweisungen von und in MUM-Länder (EU-Mitgliedstaaten sowie Norwegen, Island, Liechtenstein und Schweiz) EU/SEPA-Standardüberweisungen gemäß gesetzlichen Kriterien (Angabe von IBAN & BIC) Alle anderen Auslandüberweisungen in Nicht-EU-Länder Aus- und Eingehende Überweisung bis EUR 1.500,00 EUR 16,00 von EUR 1.500,01 bis EUR 3.000,00 EUR 18,00 von EUR 3.000,01 bis EUR 6.000,00 EUR 20,00 von EUR 6.000,01 bis EUR ,00 EUR 24,00 ab EUR ,01 0,17 % mind. EUR 25,00 10

11 Türkei-Überweisungen durch Privatpersonen Überweisungsbetrag zu den Banken DenizBank A.Ş. und Halkbank A.Ş.: Filiale und über Konto einer inländischen Fremdbank von EUR 0,01 bis EUR 500,00 EUR 4,50 von EUR 500,01 bis EUR 1.500,00 EUR 5,50 von EUR 1.500,01 bis EUR 3.000,00 EUR 8,00 von EUR 3.000,01 bis EUR 6.000,00 EUR 10,00 von EUR 6.000,01 bis EUR ,00 EUR 14,00 ab EUR ,01 0,17 % Überweisungsspesen für Wehrdienst in der Türkei von EUR 0,01 bis EUR 2.556,00 EUR 12,00 von EUR 2.556,01 bis EUR 6.000,00 EUR 18,00 Türkei-Überweisungen per Internet Banking zu den Banken DenizBank A.Ş. und Halkbank A.Ş.*: bis EUR 1.500,00 EUR 4,00 von EUR 1.500,01 bis EUR 3.000,00 EUR 4,00 von EUR 3.000,01 bis EUR 6.000,00 EUR 4,00 von EUR 6.000,01 bis EUR ,00 EUR 4,00 ab EUR ,01 0,15 % * Gültig nur für Onlineüberweisungen von Privatpersonen bis zu allen Banken in der Türkei Überweisung in Fremdwährung auf ein Konto in gleicher Währung 1,5 mind. EUR 15,00 Türkei-Überweisungen durch Firmen Kunden mit Konto 0,17 % mind. EUR 15,00 Kunden ohne Konto (Überweisungskunden) 0,17 % mind. EUR 25,00 Zuzüglich Courtage bei Devisenkonvertierung 0,025 % mind. EUR 5,00 Storno einer Türkeizahlung Nur möglich, wenn die Auszahlung / Gutschrift noch nicht durchgeführt wurde! EUR 15,00 Nachträgliche Auftragsänderungen jeglicher Art EUR 15,00 Eingehende Überweisung (jede Währung)* 0,17 % mind. EUR 15,00 * Zuzüglich eventuell anfallender Fremdspesen 11

12 Information über Einlagensicherung und Anlegerentschädigung Fassung Januar 2011 Aufgrund von EU-Richtlinien, in Österreich im Bankwesengesetz (BWG) umgesetzt, ist jedes Kreditinstitut, das sicherungspflichtige Einlagen entgegennimmt bzw. sicherungspflichtige Wertpapierdienstleistungen erbringt, gesetzlich verpflichtet, einer Sicherungseinrichtung anzugehören. Die DenizBank AG unterliegt als österreichische Bank uneingeschränkt den österreichischen Bestimmungen zur Einlagensicherung und Anlegerentschädigung ( 93 ff. BWG). Die DenizBank AG ist Mitglied bei der gesetzlichen Sicherungseinrichtung der Banken und Bankiers, der Einlagensicherung der Banken & Bankiers Gesellschaft m.b.h. Einlagensicherung Natürliche Personen Seit sind die Einlagen natürlicher Personen pro Einleger mit einem Höchstbetrag von Euro gesichert. Nicht natürliche Personen Einlagen nicht natürlicher Personen sind pro Einleger mit einem Höchstbetrag von Euro gesichert. Einlagen auf einem Konto, über das zwei oder mehr Personen als Gesellschafter einer offenen Gesellschaft, einer Kommanditgesellschaft, einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts oder einer dieser Gesellschaftsformen entsprechenden Gesellschaft nach dem Recht eines Mitgliedstaates oder eines Drittlandes verfügen können, werden bei der Berechnung des Höchstbetrages zusammengefasst und als Einlage eines Einlegers behandelt; dies gilt in gleicher Weise für Guthaben und sonstige Forderungen aus Wertpapiergeschäften. Anlegerentschädigung Nach österreichischem Recht sind Wertpapiere den Anlegern von der depotführenden Bank zurückzugeben. Geldforderungen aus der Anlegerentschädigung sind sowohl bei natürlichen Personen als auch bei nicht natürlichen Personen mit höchstens Euro gesichert. Forderungen von nicht natürlichen Personen sind jedoch mit 90% der Forderung aus Wertpapiergeschäften pro Anleger begrenzt. Abgrenzung Einlagensicherung - Anlegerentschädigung Im Normalfall fallen alle Arten von Einlagen/Guthaben, die auf verzinste oder unverzinste Konten (z.b. Guthaben auf Gehalts-, Sparkonten, Festgelder etc.) bei Kreditinstituten gutgeschrieben werden, unter die Einlagensicherung. Rückflüsse aus der Wertpapierverrechnung (Dividenden, Verkaufserlöse, Tilgungen etc.) fallen ebenfalls unter die Einlagensicherung, wenn sie auf ein verzinstes Konto bei einem Kreditinstitut gutgeschrieben werden. Erfolgt der Rückfluss hingegen unmittelbar auf ein unverzinstes Konto, unterliegen die Beträge der Anlegerentschädigung. Ausnahmen von der Einlagensicherung und Anlegerentschädigung Die Ausnahmen von der Sicherung werden im Folgenden vereinfacht dargestellt. Es gilt der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen in 93 Abs. 2 Ziffer 3 und Abs. 5 BWG. 12

13 Nicht gesichert sind Einlagen und Forderungen, die nicht auf Euro, Schweizer Franken oder eine andere Währung eines EWR- Mitgliedstaates (alle EU-Staaten, Island, Liechtenstein und Norwegen) lauten. Schuldverschreibungen des Kreditinstitutes (z.b. Wohnbank-Anleihen, Kassenobligationen, Pfandbriefe etc.). Sie werden im Konkurs der emittierenden Bank nach Maßgabe der Emissionsbedingungen bedient (z.b. bevorzugt aus einer abgesonderten Deckungsmasse wie etwa Pfandbriefen oder mit der Konkursquote oder nachrangig nach Bedienung der anderen Gläubiger). Eigenmittelbestandteile der Bank (z.b. Ergänzungs- und Partizipationskapital). Einlagen und Forderungen von Unternehmen, die die Voraussetzungen für große Kapitalgesellschaften i.s.d. 221 Abs. 3 Unternehmensgesetzbuch (UGB) erfüllen. Einlagen und Forderungen von dem Kreditinstitut nahestehenden Personen, wie Mitglieder des Vorstandes, des Aufsichtsrates, persönlich haftende Gesellschafter, Rechnungsprüfer der Bank und Personen, die mind. 5% des Kapitals der Bank halten, auch wenn diese Personen in ihrer Funktion für verbundene Unternehmen der Bank tätig sind (ausgenommen bei unwesentlichen Beteiligungen). Darüber hinaus sind nahe Angehörige der dem Kreditinstitut nahestehenden Personen sowie Dritte von der Sicherung ausgeschlossen, falls der nahe Angehörige oder der Dritte für Rechnung der dem Kreditinstitut nahestehenden Personen handelt. Einlagen und Forderungen anderer Gesellschaften, die verbundene Unternehmen ( 244 UGB) des Kreditinstitutes sind. Einlagen und Forderungen, für die der Einleger oder Forderungsberechtigte vom Kreditinstitut auf individueller Basis Zinssätze oder andere finanzielle Vorteile erhalten hat, die zu einer Verschlechterung der finanziellen Lage des Kreditinstitutes beigetragen haben. Einlagen und Forderungen, die in Zusammenhang mit Geldwäsche stehen. Einlagen und Forderungen von Kredit- oder Finanzinstituten oder Wertpapierfirmen sowie von institutionellen Investoren wie Versicherungen, Investmentgesellschaften (Fonds), Pensions- und Vorsorgekassen u.ä. Einlagen und Forderungen von Bund, Ländern und Gemeinden und vergleichbaren ausländischen Gebietskörperschaften. Im Übrigen verweisen wir auf die gesetzlichen Bestimmungen der 93 ff., 103h und 103k BWG über Einlagensicherung und Anlegerentschädigung, die wir auf Wunsch gerne zur Verfügung stellen. 13

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 23.11.2011 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Version N 24 Stand Januar 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 11.01.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Stand Juli 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 01.07.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Version N21 Stand November 2009 Gültig ab 02.November.2009 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 Version 73 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 Version 74 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

Information gemäß WAG

Information gemäß WAG Information gemäß WAG 1. Allgemeine Informationen Name und Anschrift der Bank: SPARDA-BANK AUSTRIA Süd egen 9500 Villach, Bahnhofplatz 7 Telefon, Fax: 04242 / 28156 0, 04242 / 28156 6099 emailadresse,

Mehr

1. BIS ZU WELCHEM BETRAG SIND MEINE EINLAGEN GESICHERT?

1. BIS ZU WELCHEM BETRAG SIND MEINE EINLAGEN GESICHERT? Fassung: Februar 2013 Seite 1 von 5 1. BIS ZU WELCHEM BETRAG SIND MEINE EINLAGEN GESICHERT? Die Einlagen natürlicher sowie nicht-natürlicher Personen sind bis zu einem Höchstbetrag von EUR 100.000,- gesichert

Mehr

Preisaushang. Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 10.07.2015

Preisaushang. Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 10.07.2015 Version 166 Preisaushang Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 10.07.2015 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der österreichischen

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.01.2010 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.01.2010 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.01.2010 Version 81 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

Allgemeine Bedingungen für das Bauspargeschäft Stand: 01.08.2014

Allgemeine Bedingungen für das Bauspargeschäft Stand: 01.08.2014 Allgemeine Bedingungen für das Bauspargeschäft Stand: 01.08.2014 Spartarif Die vorliegende Fassung ist, soweit sie gemäß 7 Bausparkassengesetz der Bewilligung der FMA bedarf, mit Bescheid GZ FMA-KI31 0400/0014-ABS/2014

Mehr

Allgemeine Bedingungen für das Bauspargeschäft Stand: 01.02.2015

Allgemeine Bedingungen für das Bauspargeschäft Stand: 01.02.2015 Allgemeine Bedingungen für das Bauspargeschäft Stand: 01.02.2015 Spartarif Die vorliegende Fassung ist, soweit sie gemäß 7 Bausparkassengesetz der Bewilligung der FMA bedarf, mit Bescheid GZ FMA-KI31 0400/0043-ABS/2014

Mehr

Fassung vom April 2010 Neue Fassung vom August 2013

Fassung vom April 2010 Neue Fassung vom August 2013 Seite 1 von 6 Sonderbedingungen Online Sparen Gegenüberstellung der geänderten Bestimmungen Fassung vom April 2010 Neue Fassung vom August 2013 II. Stammkonto 2. Zustandekommen des Kontovertrags Der Vertrag

Mehr

Schoellerbank Analysebrief Ausgabe Nr. 229, April 2013

Schoellerbank Analysebrief Ausgabe Nr. 229, April 2013 Schoellerbank Analysebrief Ausgabe Nr. 229, April 2013 Presseinformation Wien/Salzburg, 30. April 2013 Wir behandeln folgendes Thema: Welche Investments sind sicher? Die gesetzlichen Sicherungssysteme

Mehr

Wie sicher sind meine Einlagen bei der Volksbank?

Wie sicher sind meine Einlagen bei der Volksbank? Wie sicher sind meine Einlagen bei der Volksbank? EINLEITUNG Die Einlagensicherung und die Anlegerentschädigung sind für Banken in Österreich im Bankwesengesetz (BWG) geregelt. Eine Bank mit Sitz in Österreich,

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07. Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.2014 Sparkont en Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger

Mehr

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 08.07.2015

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 08.07.2015 Entgelte für Kontopakete Entgelte für Bezugskonten *) *) Als Bezugskonten gelten: 6,00 pro Quartal Lohn- bzw. Gehaltskonto, Pensionskonto, Eingang von Karenzgeld, Familienbeihilfe, AMS-Bezug, Präsenz-

Mehr

AUSHANG FÜR PREISE UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKONTEN

AUSHANG FÜR PREISE UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKONTEN GEHALTS- / PENSIONSKONTEN (Kontoabschluss erfolgt vierteljährlich im nachhinein) PREIS IN EUR Relax-Konto Kontoführungsentgelt pro Quartal (Buchung am Quartalsende, entspricht 7,99 pro Monat) 23,97 D inkludiert

Mehr

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt.

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. 2. oldal Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. gültig ab 1. April 2013 1. Kontoführung 3 2. Bargeldein- und auszahlungen

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 04/2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Sparkonto mit 4 Jahren Kündigungsfrist

Mehr

BESTIMMUNGEN FUER ANONYME SPAREINLAGEN

BESTIMMUNGEN FUER ANONYME SPAREINLAGEN BESTIMMUNGEN FUER ANONYME SPAREINLAGEN Ausgabe November 2012 Ausgabe April 2013 3.5. Die Zinssätze für täglich fällige Sparbücher (z. B. Eckzinssparbücher) und 1-Monats- Sparbücher sind fix und unterliegen

Mehr

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex Konditionen des Festgeld fix & flex (früherer Name VR Kombi direkt ) Das Anlageprodukt Festgeld fix & flex ist eine Kombination aus zwei Teilen: einem Festgeld-Konto und einem Tagesgeld-Konto. Das Festgeld-Guthaben

Mehr

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto 1 Allgemeine Produktbeschreibung... 2 1.1 Gebühren und Kosten... 2 1.2 Wer darf ein Konto beantragen?... 2 1.3 Personalausweis...

Mehr

Spesen und Gebühren WWW.VOLKSBANK.LI

Spesen und Gebühren WWW.VOLKSBANK.LI Spesen und Gebühren Konten, Karten und Zahlungsverkehr I. Konten Produkt monatlich Gehalte-/Kreditverrechnungskonto Schliessung einmalig Kontoführung 15.00 5.00 Firmen-/Private Banking-/ Fremdwährungskonten

Mehr

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Die Bank der Privat- und Geschäftskunden ÜBERSICHT ALLGEMEINE KONDITIONEN 4 Kontoführungsgebühr Zinssätze Porto Fremdspesen KARTEN 5 Maestro-Karte Kreditkarte

Mehr

Ideen für Ihr Geld. Die Santander Geldanlagen. Santander Consumer Bank AG Santander-Platz 1 41061 Mönchengladbach santander.de

Ideen für Ihr Geld. Die Santander Geldanlagen. Santander Consumer Bank AG Santander-Platz 1 41061 Mönchengladbach santander.de Ideen für Ihr Geld Die Santander Geldanlagen Santander Consumer Bank AG Santander-Platz 1 41061 Mönchengladbach santander.de 08.2014 Inhalt Die Santander Gruppe 3 Die Santander Consumer Bank AG 4 Einlagensicherung

Mehr

FAQs: Häufig gestellte Fragen zur Einlagensicherung und Anlegerentschädigung.

FAQs: Häufig gestellte Fragen zur Einlagensicherung und Anlegerentschädigung. Seite 1 von 6 FAQs: Häufig gestellte Fragen zur Einlagensicherung und Anlegerentschädigung. 1. BIS ZU WELCHEM BETRAG SIND MEINE EINLAGEN GESICHERT? Die Einlagen natürlicher sowie nicht-natürlicher Personen

Mehr

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise Gültig ab 1. April 2015 Dienstleistungspreise Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti CHF CHF Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen bis 3 000.

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Gültig ab 1. Januar 2015 Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden Kapitel B: Preise für Dienstleistungen im

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Sparkonto mit dreimonatiger Kündigungsfrist

Mehr

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung)

Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Ihr Oberbank Vorteils-Konto mobil - Preise (Beiblatt zur Kontoeröffnung) Kontoführung EUR 18,68 p.qu. Inkludierte Leistungen Oberbank Bankomatkarte Klassik (Maestro) Kartengebühr EUR 0,00 Für Ihre 2. Klassik-Karte

Mehr

Geldanlage auf Bankkonten

Geldanlage auf Bankkonten Das Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto ohne festgelegte Laufzeit. Dabei kann der Kontoinhaber jederzeit in beliebiger Höhe über sein Guthaben verfügen. Kündigungsfristen existieren nicht. Je nach

Mehr

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016 Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden Ab 1. März 2016 Währung CHF Alle gängigen Fremdwährungen inkl. EUR Eignung Basiskonto in CHF für Unternehmen Basiskonto für Firmenkunden für Umsätze in fremder

Mehr

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix B edingungen zum fix 2/1/1233, 11.11.2010, Bedingungen zum Seite 1 von 6,,,,, 1. I. Allgemein 1. Das in Electronic Banking geführte Einlagenkonto (im Folgenden Einlagenkonto ) dient ausschließlich dem

Mehr

Preise und Gebühren. gültig ab Januar 2015. persönlich. unabhängig. sicher.

Preise und Gebühren. gültig ab Januar 2015. persönlich. unabhängig. sicher. Preise und Gebühren gültig ab Januar 2015 persönlich. unabhängig. sicher. Preise und Gebühren Seite 2 12 Inhaltsverzeichnis Kontoführungsgebühren... 4 Zahlen... 4 Sparen... 5 Zahlungsverkehr... 6 Zahlen...

Mehr

Konti und Zinsen Gültig ab 1. Juli 2015

Konti und Zinsen Gültig ab 1. Juli 2015 Konti und Zinsen Gültig ab 1. Juli 2015 Inhaltsverzeichnis Für flexible Zahlungen 04 Kontokorrent Klientengelderkonto Vereinskonto Liegenschaftskonto Eurokonto Fremdwährungskonto Für tägliche Zahlungen

Mehr

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015 1. Spareinlagen einschließlich Sondersparformen 1.1. Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist Zinssatz p. a. 1.1.1. Sparkassenbuch ab 1,00 EUR ab 10.000,00 EUR ab 25.000,00 EUR ab 50.000,00 EUR 1.1.2.

Mehr

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKUNDEN

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKUNDEN GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKUNDEN Die Bank der Privat- und Geschäftskunden ÜBERSICHT ALLGEMEINE HINWEISE Änderungen von Preisen und Dienstleistungen bleiben jederzeit vorbehalten. Die Gebühren

Mehr

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite 1. Privatgiro 1.1. Zinsen 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite Sollzinssatz für sonstige Kontoüberziehungen 1 9,95 % 9,95 % Für Inanspruchnahmen

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten VR-FlexSparen bis unter 5.000 EUR 0,05 % p.a. von 5.000 EUR bis unter 30.000

Mehr

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent Preise und Gebühren übersichtlich, transparent gültig ab 31. Dezember 2015 Leihkasse Stammheim AG Hauptstrasse 6 8477 Oberstammheim Tel. 052 744 00 60 Fax 052 744 00 61 www.leihkasse-stammheim.ch Zahlungsverkehr

Mehr

Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Preise Privatkonto Kontoführung CHF Eröffnung Kontoführung pro Monat 3.00 Monats-/Quartalsauszug pro Auszug Tages- oder Wochenauszug pro Auszug 1.00 Jahresabschluss

Mehr

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten Zinssatz für Spareinlagen nur für PSD SparDirekt: ab 0,01 pro Jahr

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR FÜR DIE LEISTUNGEN DER NIBC DIRECT GELTEN FOLGENDE PREISE: ALLGEMEIN Kosten für die Online-Nutzung der NIBC Direct Produkte: - Konto- oder Depoteröffnung - Konto- oder Depotführung - Zustellung einer mobiletan

Mehr

Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr

Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr gültig ab 1. Juli 2002 Karten, Verschiedenes Alle Preisangaben sind in CHF (Schweizer Franken) Dienstleistungen im Zahlungsverkehr unterliegen nicht der

Mehr

> Sie wollen einfache Lösungen zu fairen Konditionen. Wir bieten sie.

> Sie wollen einfache Lösungen zu fairen Konditionen. Wir bieten sie. > Sie wollen einfache Lösungen zu fairen Konditionen. Wir bieten sie. Dienstleistungen und Preise > Ihre Konditionen für Konten und Karten Ihre Bank. Seit 1812. www.sparkasse.ch Zahlen Privatkunden Privatkonto,

Mehr

Reglement zur Depositenkasse

Reglement zur Depositenkasse 2013 Reglement zur Depositenkasse VISTA Baugenossenschaft 28.09.2013 Inhalt Grundsatz 1. Zweck 2. Kontoeröffnung 3. Einzahlungen 4. Auszahlungen 5. Verzinsung 6. Kontoauszug 7. Sicherheit 8. Weitere Bestimmungen

Mehr

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 9.12.2015

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 9.12.2015 Entgelte für Kontopakete Kontopaket ALT *) - Entgelte für Bezugskonten **) *) dem "Kontopaket ALT" unterliegen jene Bezugskonten, die vor dem 9.12.2015 eröffnet und noch nicht in die Kontopakete BASIS,

Mehr

Tagesgeld.info. Aktuelle Tages- und Festgeldangebote im Vergleich. Haben Sie Geld zu verschenken? Werbebeilage

Tagesgeld.info. Aktuelle Tages- und Festgeldangebote im Vergleich. Haben Sie Geld zu verschenken? Werbebeilage Haben Sie Geld zu verschenken? Werbebeilage Tagesgeld und Festgeld sichere Sparformen für Jedermann Rund 4.700 Milliarden Euro so hoch war das Geldvermögen deutscher Sparer Ende 2011. Das sind rund 149

Mehr

Bau- und Siedlungsgenossenschaft Höngg. Reglement Depositenkasse derbau-und Siedlungsgenossenschaft Höngg

Bau- und Siedlungsgenossenschaft Höngg. Reglement Depositenkasse derbau-und Siedlungsgenossenschaft Höngg Bau- und Siedlungsgenossenschaft Höngg Reglement Depositenkasse derbau-und Siedlungsgenossenschaft Höngg 1. Zweck Mit der Depositenkasse soll: 1.1 eine möglichst hohe Eigenfinanzierung der zur Baugenossenschaft

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden August 2007 2 Preis- und Leistungsverzeichnis Page 1. Auslandsgeschäft 1.1. Export 3 1.2. Import 4 2. Kreditgeschäft 2.1. Garantien 5 2.2.

Mehr

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent Preise und Gebühren übersichtlich, transparent gültig ab 1. März 2015 Leihkasse Stammheim AG Hauptstrasse 6 8477 Oberstammheim Tel. 052 744 00 60 Fax 052 744 00 61 www.leihkasse-stammheim.ch Zahlungsverkehr

Mehr

Fidor Bank Kapitalbrief mit laufender Ausschüttung

Fidor Bank Kapitalbrief mit laufender Ausschüttung Fidor Bank Kapitalbrief mit laufender Ausschüttung Attraktive Zinsen mit verschiedenen Laufzeiten bei monatlicher Auszahlung Sie möchten Ihr Geld zu kleinen Beträgen zinsstark anlegen? Dann ist der Fidor

Mehr

Stand: 1. Juli 2008 Seite 1/5

Stand: 1. Juli 2008 Seite 1/5 Stand: 1. Juli 2008 Seite 1/5 1. JAHRESGEBÜHREN DER KREDITKARTEN Hauptkarte/n Zusatzkarte/n Travel Card 48,00 15,00 AvD VISA Karte 15,00 7,50 AVD-Super VISA Card* 24,00 10,00 AVD-Tank&Spar VISA Card* 24,00

Mehr

«CITADELE BANKA, Aktiengesellschaft lettischen Rechts»PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR GRENZÜBERSCHREITENDE TERMINEINLAGEN

«CITADELE BANKA, Aktiengesellschaft lettischen Rechts»PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR GRENZÜBERSCHREITENDE TERMINEINLAGEN Inhaltsverzeichnis : Eröffnung des Verrechnungskontos und Überweisungen... 2 1. Verrechnungskonto... 2 2. Überweisungen... 2 Einlagengeschäft... 2 3. Termineinlagen... 2 Homebanking... 2 4. Citadele Online-Bank...

Mehr

1.2. Der letzte ausgewiesene Guthabenstand im Sparbuch muss mit der tatsächlichen Höhe der Forderung aus dem Sparbuch nicht übereinstimmen.

1.2. Der letzte ausgewiesene Guthabenstand im Sparbuch muss mit der tatsächlichen Höhe der Forderung aus dem Sparbuch nicht übereinstimmen. Sparkasse Seite 1 BESTIMMUNGEN FUER DAS S INDIVIDUAL SPAREN / SPARBUCH für Neueröffnungen von legitimierten Spareinlagen sowie Legitimierungen von bereits bestehenden Spareinlagen 1. Sparbuch 1.1. Spareinlagen

Mehr

Konditionen- und Preisverzeichnis

Konditionen- und Preisverzeichnis Konditionen- und Preisverzeichnis Stand: 08.07.2011 1 Geschäftskunden (ohne Vereine) 1.1 Zahlungsverkehr 1.1.1 Skatbank-TrumpfKonto Business Girokonto (außer UG und Ltd.) Habenzins (bleibend) 0,25 % p.a.

Mehr

XIX. Einlagensicherung und Anlegerentschädigung

XIX. Einlagensicherung und Anlegerentschädigung Kurztitel Bankwesengesetz Kundmachungsorgan BGBl. Nr. 532/1993 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 77/2011 /Artikel/Anlage 93 Inkrafttretensdatum 01.09.2011 Außerkrafttretensdatum 31.12.2013 Text XIX. Einlagensicherung

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 06/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Förderkredit (Ratenkredit) Wesentliche

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Porsche Bank AG Team Direktsparen Postfach 911 Vogelweiderstraße 75 A-5020 Salzburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persönliche Angaben: Anrede/Titel: Vorname: Nachname: Sie haben Ihren Hauptwohnsitz

Mehr

Gebührenübersicht. Die aktuellen Kosten für Kontoführung und Zahlungsverkehr. Ein Unternehmen der LLB-Gruppe

Gebührenübersicht. Die aktuellen Kosten für Kontoführung und Zahlungsverkehr. Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Gebührenübersicht Die aktuellen Kosten für Kontoführung und Zahlungsverkehr Ein Unternehmen der LLB-Gruppe 01 KontoBox MeinZins / KMU-Box Sparen vom Eigenheim und Vorsorge 03 Mit der KontoBox MeinZins

Mehr

Auflistung der Änderungen in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Sonderbedingungen mit Wirkung zum 07.12.2011

Auflistung der Änderungen in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Sonderbedingungen mit Wirkung zum 07.12.2011 Auflistung der Änderungen in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Sonderbedingungen mit Wirkung zum 07.12.2011 Zum 07.12.2011 gelten unsere neuen Geschäftsbedingungen, die wir unter anderem vor

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 04/2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Förderkredit (Ratenkredit) Wesentliche

Mehr

Sonderbedingungen Deniz-Sparplan Classic und Online

Sonderbedingungen Deniz-Sparplan Classic und Online Sonderbedingungen Deniz-Sparplan Classic und Online I. Allgemeine Bestimmungen für Deniz- Sparplan Classic und Online Konten Deniz-Sparplan Classic und Online sind spezielle Sparprodukte für Privatkunden

Mehr

Stand: August 2008 Seite 1/5

Stand: August 2008 Seite 1/5 Stand: August 2008 Seite 1/5 1. JAHRESGEBÜHREN DER KREDITKARTEN Hauptkarte/n Zusatzkarte/n Travel Card 48,00 15,00 AvD VISA Karte 15,00 7,50 AVD-Tank&Spar VISA Card* 24,00 10,00 VISA Classic Karte 38,00

Mehr

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49)

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) der Kommunalkredit Austria AG über ein Nachrangkapitai-Darlehen in Höhe von EUR 1 0.000.000,-- (in Worten: EUR zehn Millionen) Die bestätigt hiermit, von

Mehr

Baugenossenschaft für schönes Wohnen 9000 St.Gallen. Reglement Darlehenskasse BSW

Baugenossenschaft für schönes Wohnen 9000 St.Gallen. Reglement Darlehenskasse BSW Baugenossenschaft für schönes Wohnen 9000 St.Gallen Reglement Darlehenskasse BSW 1 Reglement der Darlehenskasse der Baugenossenschaft für schönes Wohnen St.Gallen 1. Zweck Mit der Darlehenskasse soll:

Mehr

Tarif der Schaffhauser Kantonalbank. Firmenkunden

Tarif der Schaffhauser Kantonalbank. Firmenkunden Tarif der Schaffhauser Kantonalbank Firmenkunden Gültig ab 1.3.2012 Inhaltsverzeichnis Das Kontopaket mit dem Plus für Firmenkunden Seite 5 Konti zum Zahlen Seite 6 Karten zum Zahlen Seite 8 Zahlungsverkehr

Mehr

Konditionen Wertschriftengeschäft und Anlageberatung Transparent und leistungsgerecht

Konditionen Wertschriftengeschäft und Anlageberatung Transparent und leistungsgerecht Einzelpreistarif Classic und Premium Aktien und ähnliche Papiere (inkl. strukturierte Produkte und an der Börse gehandelte Fonds) Gehandelt in der Kurswert pro Transaktion Courtage Courtage in CHF marginal

Mehr

Service-Guide. Stand: 01/2013.! Unser Service

Service-Guide. Stand: 01/2013.! Unser Service Service-Guide Stand: 01/2013! Unser Service 1 Inhalt Unsere Konten Konto Plus 4 Konto Plus: alle Vorteile auf einen Blick 5 Konto Freedom 6 Konto Freedom: alle Vorteile auf einen Blick 7 Wählen Sie den

Mehr

1.3.1. Bareinzahlung Sparkonto Einzahlungstag. 1.3.2. Barauszahlung Sparkonto Auszahlungstag. Sparkasse Vorpommern Stand: 2.

1.3.1. Bareinzahlung Sparkonto Einzahlungstag. 1.3.2. Barauszahlung Sparkonto Auszahlungstag. Sparkasse Vorpommern Stand: 2. 1. Spareinlagen einschließlich Sondersparformen 1.1. Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist Zinssatz p. a. 1.1.1. Sparkassenbuch ab 1,00 EUR 1.1.2. SB-Sparkassenbuch ab 1,00 EUR 1.1.3. Jugendsparkassenbuch

Mehr

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten Zinssatz für Spareinlagen nur für PSD SparDirekt: ab 0,01 pro Jahr

Mehr

ZINSSÄTZE FÜR UNSERE BANKPRODUKTE AB 01. MÄRZ 2015

ZINSSÄTZE FÜR UNSERE BANKPRODUKTE AB 01. MÄRZ 2015 KONTO FREEDOM» WILLKOMMENSANGEBOT Zinssatz auf Guthaben bis 1.000.000 : 1,50 % p. a. : fester Zinssatz für 6 Monate Verzinst wird der Teil des Guthabens, der 15.000 übersteigt, bis max. 1.000.000. In den

Mehr

Gebühren. Leidenschaftlich. Gut. Beraten. Kontoführung. Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto. CHF 1.

Gebühren. Leidenschaftlich. Gut. Beraten. Kontoführung. Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto. CHF 1. Gebühren Kontoführung Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto Grundgebühr Buchungen Auszüge Versandspesen Kontosaldierung CHF 5.00 pro Monat CHF 0.40 pro Buchung CHF 1.00

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Tilgungsaussetzungsdarlehen (Zinszahlungsdarlehen)

Mehr

Besondere Bedingungen für IŞWEB-Konten und IŞWEB -Festgeld-Konten der Işbank AG

Besondere Bedingungen für IŞWEB-Konten und IŞWEB -Festgeld-Konten der Işbank AG Besondere Bedingungen für IŞWEB-Konten und IŞWEB -Festgeld-Konten der Işbank AG 1. Geltungsbereich Diese Sonderbedingungen gelten ergänzend zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Işbank AG (im folgenden

Mehr

PC800D - 023GI9800D 20150811 DVR: 0041556. Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente 1/18

PC800D - 023GI9800D 20150811 DVR: 0041556. Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente 1/18 Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente 1/18 Inhalt 4 5 6 7 8 9 12 14 16 Was ist MiFID Kundenkategorisierung: Einstufung und Umstufung Kommunikation zwischen Kunde und Bank Umgang mit Beschwerden

Mehr

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt.

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. 2. oldal Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. gültig ab 2. Januar 2013 1. Kontoführung 3 2. Bargeldein- und auszahlungen

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand Oktober 2010

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand Oktober 2010 Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Oktober 2010 Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr Inland (CH, FL) CHF EUR Übrige Währungen NetBanking CHF 5. easy Zahlungsauftrag

Mehr

Sonderbedingungen Tagesgeldkonto. I. Informationen zum Tagesgeldkonto

Sonderbedingungen Tagesgeldkonto. I. Informationen zum Tagesgeldkonto Sonderbedingungen Tagesgeldkonto I. Informationen zum Tagesgeldkonto 1. Wesentliche Leistungsmerkmale Das Tagesgeldkonto dient der Anlage kleinerer und mittelgroßer Geldbeträge bei der Varengold Bank AG

Mehr

Reglement der Darlehenskasse

Reglement der Darlehenskasse Genossenschaft Hofgarten Hofwiesenstrasse 58 8057 Zürich Telefon 044 363 39 11 info@geho.ch www.geho.ch Seite 1 1. Zweck Mit der Darlehenskasse soll 1.1 eine möglichst hohe Eigenfinanzierung der geho eigenen

Mehr

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis: Kontoeröffnung und Zahlungen... 2 1. Girokonten... 2 2. Überweisungsverkehr... 2 Einlagengeschäft... 3 3. Festgeldkonto... 3 4. Tagesgeldkonto... 3 Homebanking... 3 5. Parex Online-Banking...

Mehr

Sonderbedingungen Deniz-Flex und Deniz-Fix

Sonderbedingungen Deniz-Flex und Deniz-Fix Sonderbedingungen Deniz-Flex und Deniz-Fix/ Seite 1 von 8 Sonderbedingungen Deniz-Flex und Deniz-Fix I. Allgemeines und gemeinsame Bestimmungen Deniz-Flex und Deniz-Fix Das Deniz-Fix und Deniz-Flex ist

Mehr

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent Preise und Gebühren übersichtlich, transparent gültig ab 15. Mai 2016 Leihkasse Stammheim AG Hauptstrasse 6 8477 Oberstammheim Tel. 052 744 00 60 Fax 052 744 00 61 www.leihkasse-stammheim.ch Zahlungsverkehr

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand November 2014 Zahlungsverkehr Zahlungsart CHF CHF/Fremdwäh- Inland rungen Ausland Zahlungsauftrag codiert (easy).20/es Zahlungsauftrag

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen.

Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Gültig ab 1. Juli 2015 Kontoführung Zahlungsverkehr Kontoführung Kontokorrent in CHF Kontokorrent in Fremdwährungen

Mehr

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen.

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Gültig ab 1. Juli 2015 Kontoführung Kontoführung Privatkonto Privatkonto Bildung plus Privatkonto Jugend

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der I. Inland A B C D E A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen im Kreditgeschäft

Mehr

Dienstleistungen und Kontosortiment

Dienstleistungen und Kontosortiment Vermögensberatung DIENSTLEISTUNGEN UND KONTOSORTIMENT 1 Dienstleistungen und Kontosortiment Zinssätze/Konditionen: 1. Februar 2015 2 DIENSTLEISTUNGEN UND KONTOSORTIMENT Sämtliche aufgeführten Zinssätze

Mehr

BESTIMMUNGEN FUER DAS S PRAEMIEN SPAREN / SPARBUCH

BESTIMMUNGEN FUER DAS S PRAEMIEN SPAREN / SPARBUCH Seite 1.050 BESTIMMUNGEN FUER DAS S PRAEMIEN SPAREN / SPARBUCH 1. Sparbuch 1.1. Spareinlagen sind Geldeinlagen, die nicht dem Zahlungsverkehr, sondern der Anlage dienen. Der Sparer erhält bei der ersten

Mehr

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4.1 Der Verbrauch des Kunden wird jährlich festgestellt und abgerechnet (Jahresabrechnung erfolgt im rollierenden Abrechnungsverfahren ). 4.2 Auf Wunsch des Kunden rechnet

Mehr

Konditionen im Überblick

Konditionen im Überblick Konditionen im Überblick Privatbank AG Inhaltsverzeichnis Tarife für Vermögensverwaltung mit Depot bei der Privatbank AG (IVA) 2 Tarife für Vermögensverwaltung mit Depot bei einer Drittbank (IVA- Drittbank)

Mehr

Der bargeldlose Zahlungsverkehr

Der bargeldlose Zahlungsverkehr bedeuten -Nummern? Der bargeldlose Zahlungsverkehr arbeiterkammer.at GERECHTIGKEIT MUSS SEIN Zahlungsdienstegesetz (ZaDiG) Durch die Einführung des Zahlungdienstegesetzes (ZaDiG) wurde mit Wirkung 1.11.2009

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsausgänge Inland in CHF Konto zum Zahlen Konto zum Sparen Kontoübertrag gleicher Kunde Zahlungsauftrag

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr in CHF im Inland NetBanking Plus Zahlungsauftrag Dauerauftrag / neuer Auftrag,

Mehr