INFINA Credit Broker Finanzierungsservice statt Bankenmarathon.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INFINA Credit Broker Finanzierungsservice statt Bankenmarathon."

Transkript

1 Finanzierung INFINA Credit Broker Finanzierungsservice statt Bankenmarathon. Finanzierungen scheitern nicht nur an der Kundenbonität sondern zunehmend auch am Risikoappetit der Banken. Die Wahl der Bank entscheidet mehr denn je über Erfolg oder Misserfolg. Seit Abschaffung der Fremdwährungskredite wurden die Angebote bzw. Konditionen der Kreditinstitute unübersichtlicher und die Erfolgsaussichten für Kreditnehmer erheblich geschmälert. Genau hier sorgt der Credit Broker INFINA für mehr Transparenz und Finanzierungserfolg. Aufgrund der Vielfalt von Angeboten wird die Finanzierung der eigenen vier Wände zunehmend zu einer eigenen Wissenschaft. Dazu ein klassisches Beispiel aus dem Finanzierungsalltag: Hans Mair Dieterich will ein Eigenheim erwerben und sucht die für ihn passende Finanzierung. Er hat dabei die Wahl zwischen: Bank oder Bausparkasse 5 bis 35 Jahre Laufzeit Mit variabler Verzinsung oder Fixzinssatz Mit oder ohne Zinsobergrenze (Cap) Mit oder ohne Mindestzinssatz (Floor) Mit oder ohne tilgungsfreiem Zeitraum Rückzahlung endfällig oder in Pauschalraten Mit fixer Annuität oder dynamischer Rate Mit oder ohne Zwischenfinanzierung Zinssatz gebunden an Geld- oder Kapitalmarkt Marge von 0,5 bis 3 Prozent (je nach Indikator und Bonität) Mit oder ohne Gebührenbefreiung Mit oder ohne Grundbucheintragung Mit oder ohne Kreditsteuer Mit oder ohne Refinanzierungskosten Mit oder ohne Vorfälligkeitsentschädigung (bei vorzeitiger Tilgung oder Umschuldung) Mit 6 Wochen oder 6 Monaten Kündigungsfrist Mit oder ohne Absicherung (Ablebens-, Unfall-, Arbeitslosen oder Berufsunfähigkeitsversicherung) 78 eco.nova

2 top.500 Die Finanzierungspartner der INFINA sind: Allgemeine Bausparkasse reg.gen.m.b.h. Raiffeisenbank Mittleres Unterinntal reg.gen.m.b.h. Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Bank AG Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft Salzburger Sparkasse AG Bausparkasse der österreichischen Sparkassen AG Sparkasse der Stadt Feldkirch AG Bausparkasse Wüstenrot AG Sparkasse Kufstein Tiroler Sparkasse von 1877 BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG Österreichische Postsparkasse AG Sparkasse Rattenberg Bank AG BKS Bank AG Tiroler Sparkasse Bank AG Dornbirner Sparkasse Bank AG UniCredit Leasing (Austria) GmbH Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG Volksbank Enns St. Valentin reg.gen.m.b.h. Generali Bank Aktiengesellschaft Volksbank Tirol Innsbruck Schwaz AG Hypo Tirol Bank AG Volksbank Vorarlberg e. Gen. Landes-Hypothekenbank Steiermark AG Volksbank Wien AG Niederösterreichische Landesbank- Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG Hypothekenbank AG Oberbank AG Wiener Spar- und Kreditinstitut reg.gen.m.b.h. Oberösterreichische Landesbank AG Otto Normalverbraucher ist mit dieser Vielfalt an Informationen heillos überfordert. Meist wiegen sich deshalb Kreditnehmer bei ihrem gewohnten Bankberater gemäß dem Motto: Unser Experte von der Bank ist seriös und weiß was für uns gut ist in scheinbare Sicherheit. Dabei hätte es bei einer genauen Analyse der Angebote eine wesentlich günstigere Alternative gegeben. Auf einen Zeitraum von 25 Jahren beträgt die Differenz der Gesamtbelastung zwischen einer günstigen und teuren Finanzierung bei einer Kreditsumme von Euro beispielsweise bis zu Euro und dies bei ein und derselben Kundenbonität. Angesichts dieser Tatsachen lohnt es sich für Kreditnehmer, sich den kompetenten Rat bankenunabhängiger Experten einzuholen anstatt voreilig blauäugig Kreditverträge zu unterschreiben. INFINA als unabhängiger Credit Broker agiert als Makler zwischen Banken und potenziellen Kreditkunden und bietet auf Basis modernster EDV über die Software ProFin ein umfassendes Finanzierungsservice für Kooperationspartner bzw. Endkunden. Diese Unterstützung ist heute bedeutender denn je, da die meisten gescheiterten Finanzierungen auf eine mangelnde Aufbereitung der Kreditfälle zurückzuführen sind. Jene Kunden oder Kooperationspartner, die über die präziseste Dokumentation der Gesamtsituation (Stammdaten inklusive der Aufbereitung der Einkommensverhältnisse) gegenüber Banken verfügen, weisen die höchsten Genehmigungsquoten bei Finanzierungsanträgen auf. Durch einen umfassenden und bankenspezifischen Online-Kreditantrag ist man mit der Unterstützung von INFINA immer auf dem aktuellsten Stand und somit in der Lage, den Kreditinstituten zeitgerecht jene Daten zu liefern, die auch benötigt werden. Daraus resultiert eine hohe Professionalität durch Standardisierung des Abwicklungsprozesses, was zu einer enormen Zeitersparnis für Banken, Berater und Kunden führt. Aktuelle Trends im Kreditsektor Mit dem Stop der Vergabe von Fremdwährungskrediten an private Haushalte beschleunigte sich im Oktober 2008 der Ansturm auf die Bausparkassen. Letztere sind aufgrund einer kostenlosen Zinsobergrenze von sechs Prozent enorm begehrt. Der Hintergrund dieser Entwicklung ist die berechtigte Angst der Kunden vor steigenden Zinsen. Auch bieten Bausparkassen innovative Darlehen wie beispielsweise Laufzeiten von bis zu 35 Jahren und dies ohne jegliche Altersbeschränkung. Mittlerweile haben auch Banken diesen Trend erkannt. Sie reagieren darauf mit längeren Laufzeiten, Fixzinsangeboten, variabel verzinsten Krediten mit Zinsabsicherung (Zinscaps als separate Absicherung gegen steigende Zinsen) oder Krediten mit integrierter kostenfreier Zinsobergrenze sogar unter sechs Prozent. Dies macht deutlich, dass veränderte Märkte immer wieder neue Chancen für findige Kreditnehmer eröffnen. Doch diese Angebote gibt es oft nur zeitlich begrenzt und in volumensmäßig kleinen Tranchen, sodass sie für Konsumenten oft nur sehr schwer zugänglich sind. Der Finanzierungsservice von INFINA umfasst: Professionelle Datenerfassung und -verarbeitung Objektiver Beratungsansatz und spezifische Aufbereitung Überprüfung der Machbarkeit mittels Bankenbarometer ( INFINA Bankometer ) Vorselektion Finanzierungsinstitut/Kreditgeber (Bank oder Bausparkasse) Erwirkung der Finanzierungszusage Konditionengestaltung und Kontrolle der Kreditverträge Rasche und unkomplizierte Abwicklung Der Finanzierungsservice von INFINA richtet sich an: Berater mit Schwerpunkt Finanzdienstleistung Versicherungsmakler und -agenturen Rechts- und Steuerberater Immobilienmakler und Bauträger Privat- und Firmenkunden Der Kontakt zu INFINA: Wenden Sie sich entweder an einen registrierten Kooperationspartner der INFINA (österreichweit befinden sich mehr als 300 unabhängige registrierte Berater im Netzwerk) oder direkt an das Finanzierungsservice unter bzw. Beratungen finden auch außerhalb der üblichen Bank-Öffnungszeiten statt. eco.nova 79

3 finanzierungs.plattform INFINA: Finanzierung per Mausklick Österreichs führende Finanzierungsplattform, INFINA, ermöglicht mittels einer spezifischen Softwarelösung die Online-Aufbereitung von Krediten nach einem ähnlichen Schema wie die individuelle Bestückung exklusiver Limousinen. Freie Finanzierungsberater werden immer mehr zur Anlaufstelle von Kunden, die den bisherigen Bankenmarathon satt haben. Diese haben Zugang zu mehreren Banken und verfügen über standardisierte Finanzierungsanträge bzw. entsprechende Softwareprogramme. In ihrer Struktur und ihrem Leistungsspektrum einzigartig ist die Finanzierungssoftware der INFINA, zu der ein in Österreich und Süddeutschland flächendeckendes Netzwerk an qualifizierten Kooperationspartnern Zugang hat. Die Bank im Laptop des Beraters Das INFINA-System unterstützt sämtliche Arbeitsschritte entlang der Wertschöpfungskette von der Geschäftsanbahnung, der Aufbereitung und Einreichung von Finanzierungsanträgen bei den in Frage kommenden Instituten bis hin zum Kreditmonitoring in Form einer übersichtlichen, tagesaktuellen Erfolgsrechnung bei Fremdwährungskrediten bzw. Kontoaufstellung bei Finanzierungen in Euro. Derzeit erstreckt sich die Finanzierungsauswahl der Plattform auf 32 Banken und Bausparkassen und ständig stoßen neue Institute hinzu, da deren Vorteil in einem additiven Vertrieb ohne signifikanten Mehraufwand liegt. Die innovativen Finanzierungsmodule enthalten nämlich einen auf jedes Institut individuell abgestimmten Finanzierungsantrag mit Online-Schnittstelle zur automatischen Übernahme des aktuellen Referenzzinssatzes als Kalkulationsgrundlage. Durch diese Automatisierung wurde eine häufige Ursache für Eingabe- und Kalkulationsfehler behoben. Die Online-Anträge verfügen über benutzerfreundliche und standardisierte Eingabemechanismen, wodurch eine konstante Aufbereitungsqualität garantiert ist. Der Finanzierungsantrag 2.0 umfasst u.a. die Haushaltsrech 44 econova.at

4 Die Allfinanz-Oberfläche SUPRIS 2.0 umfasst nunmehr auch die Online-Darstellung von Krediten und steht INFINA Kooperationspartnern und deren Kunden kostenfrei zur Verfügung nung, Ansparprodukte, Vorfinanzierungen durch Baukonten, Sicherstellungen, Vermögenswerte und allfällige zusätzliche Erläuterungen zur Rückzahlungsfähigkeit, statischen Besicherung sowie persönlichem Umfeld. Anhand der Ergebnisse von Haushaltsrechnung, Deckungsbild und Kostenaufstellung für den Erwerb von Liegenschaften kann den Kunden mittels einer Finanzierungsübersicht bestehend aus tatsächlicher, zumutbarer und fiktiver Rate sowie Überdeckung bereits eine Vorabinformation über die Genehmigungschancen gegeben werden. Die Haushaltsrechnung wird kontinuierlich den neuesten Bankenstandards angepasst und enthält u.a. individuelle Bewertungssätze für sämtliche Einkommensarten. Im Rahmen eines persönlichen Termins können INFINA-Kooperationspartner für ihre Klienten binnen kürzester Zeit sowohl die Chancen einer Genehmigung als auch die voraussichtlichen Konditionen bei mehreren Kreditinstituten ausloten. Dazu benötigen diese lediglich einen Laptop mit Online- Zugang. Update für Bausparberater und Germany-Edition Aufgrund eines Qualitätsmanagements in allen Prozessen erfreut sich der INFINA-Finanzierungsantrag 2.0 auch einer zunehmenden Beliebtheit bei der Vermittlung von Bauspardarlehen und gilt durch die standardisierte Aufbereitung und Abwicklung als effektiver Weg zur Bausparkasse. Nachdem sich die Plattform als funktionierende Schnittstelle zwischen Banken, Berater und Kunden in den vergangenen Jahren auf dem österreichischen Markt bewährte, folgte nunmehr die Germany-Edition, ein speziell an die Anforderungen des deutschen Marktes adaptiertes Tool. Mittlerweile wickeln INFINA-Kooperationspartner ihre Deutschland-Geschäfte bereits über zehn österreichische Institute ab. Die EDV-Module von INFINA sind dabei die treibende Kraft der Expansion, da sie allen Beteiligten Zeit und Verwaltungsaufwand reduzieren und somit eine stärkere Fokussierung auf den Vertrieb ermöglichen. Dieser erhält dann noch zusätzliche Unterstützung durch Fachseminare und den Zugang zu Sonderprodukten wie beispielsweise Zinscap-Optionsscheine, eine Absicherung gegen steigende Zinsen. Kredit-Monitoring-Software berechnet tagesaktuell den Finanzierungserfolg Vergeblich suchten zahlreiche Finanzierungsberater nach einem kompakten Kreditmonitoring-Tool, bis die Finanzierungsplattform INFINA in Kooperation mit ARICONSULT ein Kreditmonitoring-Tool als Applikation von SUPRIS 2.0 auf den Markt brachte. Hat der Berater einen Kredit erfolgreich vermittelt, kann dieser täglich den aktuellen Schuldenstand seiner Kunden, inklusive Finanzierungserfolg in Form von Zinseinsparungen gegenüber Eurokrediten und Währungsveränderungen, verfolgen. Es ist dabei möglich, Kreditvergleiche in verschiedenen Zeiträumen anzustellen. So kann z.b. eine endfällige Finanzierung in Schweizer Franken gegenüber einer Alternative in Euro wie folgt verglichen werden: Vom bis konnte bei einem ursprünglichen Kreditvolumen von Euro ein Gesamtvorteil von ,43 Euro erzielt werden, wovon der Löwenanteil von ,51 Euro auf Zinseinsparungen fällt. Insgesamt verringerten sich die Schulden im Beobachtungszeitraum durch Kursgewinne auf ,08 Euro (siehe Grafik). Autonomie und Kundeschutz bei INFINA INFINA Kooperationspartner bzw. Berater sind eigenständige Finanzdienstleister, die durch ihren Provider in den Bereichen Informationstechnologie, Marktfolge, Ausbildung und Produktmanagement unterstützt werden. INFINA steht in einer geschäftlichen Verbindung zu den einzelnen Partnerbanken und Beratern, jedoch nicht zu deren Kunden. Die Plattform übernimmt im Rahmen ihres Dienstleistungsspektrums für ihre Kooperationspartner auch das Provisionsinkasso bei den betreffenden Instituten. Über die in einem Verbund von derzeit über 300 Beratern eingereichten akkumulierten Volumina können bei den einzelnen Instituten bessere Rahmenbedingungen verhandelt werden, weshalb sich INFINA-Partner an Top-Konditionen erfreuen. xy econova.at 45

5 finanzdienstleister Die Zukunft der Kreditberatung Aktuelle Trends und Perspektiven Immer mehr unabhängige Kreditberater nutzen den Financial Provider INFINA als Abwicklungsplattform für Finanzierungen. Mehr Erfolg, bessere Konditionen und ein strategisches Gesamtkonzept überzeugen. Für den einzelnen Kreditnehmer wird es zunehmend schwieriger, den Überblick zu bewahren. Potenzielle Kunden durchlaufen häufig einen Bankenmarathon, bis sie endlich ein geeignetes Institut gefunden haben, das die vorgebrachten Wünsche überhaupt darstellen kann und will von den gebotenen Konditionen und der Angemessenheit ganz zu schweigen. Die Zukunft der Kreditberatung beginnt dort, wo ein starker Verbund unabhängiger Finanzierungsberater ein strategisches Gesamtkonzept verfolgt. Das Geschäftsmodell der INFINA-Plattform: 92 % Genehmigungsquote 29 Partnerbanken Spezialprodukte und -konditionen Moderne Beratungssoftware Standardisierte Risikoaufklärung Online-Kredit-Überwachung Autonomie für Kooperationspartner Besonderer Kundenschutz Fachseminare und Kommunikation INFINA steckt hinter so manchem erfolgreichen Finanzierungsberater und scheint dem Kreditnehmer gegenüber nicht auf, denn einer der wichtigsten Grundsätze der Plattform stellt die Wahrung der unternehmerischen Eigenständigkeit der Kooperationspartner dar. Diesen bleibt es völlig freigestellt, welche Finanzierungsvariante sie über welches Institut abwickeln, genauso wie die Wahl der Ansprechpartner innerhalb der Banken. Konditionen können frei verhandelt werden und es gibt auch kein Mindest-Einreichvolumen bei INFINA. Die Plattform verfügt über ein flächendeckendes Beraternetzwerk in Österreich und Südbayern, aus dem Interessenten unter den geographisch nächstgelegenen Finanzierungsberater herausfiltern und ansprechen. Hohe Beratungsstandards Zur Aufrechterhaltung der hohen Beratungsstandards bietet INFINA ihren Kooperationspartnern in regelmäßigen Zeitabständen Fachseminare auf höchs tem Niveau. Das Spektrum der Referenten reicht dabei von Treasury-Experten aus Großbanken, Risikomanagern, Kreditreferenten und Unternehmensberatern bis hin zu Steuerfachleuten. Darüber hinaus bietet INFINA ihren Partnern neben Topprovisionen eine Reihe von Serviceleis - tungen zum Nulltarif. Dazu zählt beispielsweise hochwertiges Research in Form einer Zusammenfassung von Aktienmarkt-, Zins- und Währungsprognosen renommierter internationaler Ökonomen, das einen Mehrwert von einigen Tausend Euro im Jahr darstellt. Weiters inkludiert eine Partnerschaft den Zugang zu SUPRIS, einer Web-Applikation zur Kreditverwaltung und Risikoüberwachung kombiniert mit einer kundenspezifischen Vermögensübersicht, die tagesaktuell alle Kredite der Klienten im In- und Ausland abbildet. Innovative Eurofinanzierung versus Fremdwährungskredit INFINA setzt sich permanent mit dem Risikomanagement bei Finanzierun- 22

6 finanzdienstleister INFINA-Partnerinstitute auf einen Blick: Allgemeine Bausparkasse reg. Gen.m.b.H. Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Bank AG Bank Austria Creditanstalt AG Bank Austria Creditanstalt Leasing GmbH Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft Bausparkasse der österreichischen Sparkassen AG Bausparkasse Wüstenrot AG BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft BAWAG P.S.K. Leasing GmbH BKS Bank AG Dornbirner Sparkasse Bank AG Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG Generali Bank Aktiengesellschaft Hypo Tirol Bank AG IMMORENT Aktiengesellschaft Kärntner Sparkasse AG Landes-Hypothekenbank Steiermark AG Oberbank AG Oberösterreichische Landesbank AG Raiffeisenbank Mittleres Unterinntal reg. Gen.m.b.H. Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG Salzburger Sparkasse AG Sparkasse der Stadt Feldkirch AG Sparkasse Kufstein Tiroler Sparkasse von 1877 Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG Sparkasse Rattenberg Bank AG Steiermärkische Bank und Sparkassen AG Tiroler Sparkasse Bank AG Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG gen auseinander und hat eine einfache Kennzahl (MK/INFINA-Ratio) zur Messung der Attraktivität von Fremdwährungskrediten entwickelt. Der langjährige Marktanalyst und INFINA-Produktmanager Michael Kordovsky setzt dabei den Zinsvorteil in der jeweiligen Währung in Relation zur Volatilität gegenüber dem Euro. Die Frage, ob sich z. B. der Schweizer Franken als Kreditwährung eignet, kann mittels einer einfachen Division der Zinsdifferenz aus dem 3M-Euribor und dem 3M-CHF-Libor gebrochen durch die Zwölfmonats-Volatilität (Schwankungsbreite) von EUR/CHF beantwortet werden. Per lag das MK/INFINA-Ratio im Schweizer Franken nur noch bei 0,44. Ein ausgewogenes Chancen/Risiko-Verhältnis für eine FW-Finanzierung liegt je nach Kreditlaufzeit zwischen 0,3 und 0,8. Noch krasser sieht es bei den Währungen Yen und der Tschechischen Krone aus. Letztere wird als vermeintlich attraktive Kreditwährung oft hervorgehoben, weist jedoch infolge von Unsicherheiten im Zusammenhang mit einer Festlegung zukünftiger Paritäten im EWS überproportional hohe Risiken auf als Kreditwährung angesichts dieser Tatsachen gegenwärtig umstritten. Obwohl grundsätzlich immer mit dem höheren Euro-Zinssatz kalkuliert werden sollte, bestehen trotzdem innovative Alternativen aus dem Treasury-Bereich, die dazu beitragen, die Finanzierungskosten in einem überschaubaren Rahmen zu halten. Als derzeit einziger unabhängiger Financial Provider bietet INFINA einem flächendeckenden Netzwerk von mehr als 250 kompetenten Beratern den Zugang zu Treasury-Produkten und Dienstleistungen, die flexibel und individuell auch für private Häuselbauer eingesetzt werden können und über Banken und Vermögensverwalter abgewickelt werden: Zinsmanagement (u. a. Cap, Floor, Zinsswaps und FX-Cross Currency- Swaps) Währungsabsicherung (bedingte Kursabsicherung und synthetische FX-Kredite) Devisenmanagement (Margin- bzw. kreditgedeckte Basis) Als innovatives Produkt ist z.b. der Synthi-Schweiz-Kredit der BA-CA zu erwähnen. Durch den Verkauf einer EUR/ CHF-KIKO-Option wird der Zinsaufwand einer Euro-Finanzierung reduziert. Gegen ein bedingtes Währungsrisiko erhält der Kreditnehmer einen Prämienertrag (Zinszuschuss) in Höhe von 1,5 Prozent der entsprechenden Kreditsumme. Häuselbauer, die eine kalkulierbare Kreditrate als oberste Priorität betrachten, aber auch von fallenden Zinsen profitieren möchten, sichern ihren Kredit durch Kauf eines Zinscap und Entrichtung einer fixen Prämie auf Zeiträume von 5 bis 20 Jahren ab. Wissensvorsprung durch Interaktion mit Banken und Beratern Angesichts der Expertise bei Treasury-Produkten kommen immer mehr Banken auf INFINA zu, um exklusive Spezialprodukte und limitierte Tranchen über das Netzwerk der Plattform abzusetzen. Sowohl der hohe Kundennutzen infolge individueller Betreuung und kompetenter Beratung durch erfahrene Experten als auch eine Reduzierung der Prozesskosten für die jeweilige Partnerbank sind klare Vorteile. Deshalb optimieren Banken ihr eigenes Vermittlungsgeschäft, indem sie Berater, die noch nicht die Dienstleistungen der Finanzierungsplattform in Anspruch nehmen, im Sinne eines funktionierenden Qualitätsmanagements auf INFINA verweisen. INFINA unterhält eine interaktive Geschäftsbeziehung zu den einzelnen Kreditinstituten und ist über den Wandel von Konditionen und Mindestkriterien durch permanenten Dialog stets informiert. Fazit: Ein explodierendes Finanzierungsvolumen bei einer aktuellen Genehmigungsquote von 92 Prozent. Weitere Informationen über die Plattform erhalten Sie direkt unter 0512/ , bzw. 23

7 Bericht Investment Worauf es bei Fremdwährungskrediten wirklich ankommt Von Michael Kordovsky, INFINA GmbH Jahrelang konnte mithilfe von Fremdwährungskrediten der Schuldenabbau beschleunigt werden. Doch im laufenden Jahr zeigen sich die Grenzen dieser innovativen Finanzierung. Asscompact zeigt, welche Entscheidungskriterien bei Fremdwährungskrediten relevant sind. In den vergangenen fünf Jahren wertete der Schweizer Franken gegenüber dem Euro um mehr als 12% ab, während die Zinsdifferenzen zwischen Dreimonats- EURIBOR und Dreimonats-CHF-Libor zwischen 1,5 und 2,0% lagen. Somit lag in diesem Zeitraum der gesamte Vorteil eines CHF-Kredits gegenüber einer Finanzierung in Euro bei zirka 20%. Wer im Jahr 2000 für einen Yen-Kredit einen günstigen Einstiegskurs erhielt, konnte bis zum Oktober 2007 seine Schulden um über 42% reduzieren, und dies bei einem Zinssatz unter jenem des Schweizer Franken. Derartige Erfolgstories verleihen Fremdwährungs-Finanzierungen den Mythos eines Allheilmittels zum billigen Eigenheim. Doch der Schein trügt. In jüngster Zeit werden Finanzierungskunden mit zunehmend höheren Schwankungsbreiten konfrontiert. Immer wieder führen kritische Marktbewegungen im Zuge der Immobilienkrise zu einer verstärkten Repatriierung von Kapital in die Schweiz und Japan. Carry-Trades (Zinsdifferenzgeschäfte) mit Yen-Finanzierung und Veranlagung im höher verzinsten Euro werden zunehmend aufgelöst, zumal die Bank of Japan am 14. Juli 2006 und am 21. Februar 2007 die ON Call Rate um jeweils 0,25% auf 0,50% anhob, während der Diskontsatz von 0,10 auf 0,75% stieg. Im laufenden Jahr schwankte die Crossrate EUR/Yen zwischen 150,8 und 168,74 (Kurs 10. Oktober 2007, Uhr: 166,20). In den vergangenen zwölf Mona- ten lag die Volatilität bei 7,87%. Der Yen wird somit zunehmend spekulativer. Doch ein Dreimonats-Libor von 1,03% (10. Oktober 2007) wirkt verlockend im Vergleich zum Dreimonats-EURIBOR in der Größenordnung von 4,79%. Doch welchen Preis sind Häuselbauer bereit für einen Zinsvorteil von 3,76% zu bezahlen? Ist es sinnvoll, einfach unter Zinsaspekten in einen Yen-Kredit zu gehen und zeitgleich eine kostengünstigere bedingte Kurssicherung abzuschließen? Auf diese Fragen leichtfertig eine Antwort zu geben gilt als schlicht fahrlässig. Abhängig sollte eine Entscheidung von Zinsänderungsrisiken und dem Verhältnis der Wertschwankung zum aktuellen Zinsvorteil gegenüber einer vergleichbaren Euro-Finanzierung sein. Latente Gefahr steigender Zinsen Zwar mussten die Notenbanken aufgrund von Finanzierungslücken infolge einer geringeren Nachfrage nach CDOs (Collateralized Debt Obligations) im August die Kapitalmärkte stark mit Liquidität versorgen, und die Fed senkte am 19. September 2007 sogar die Leitzinsen (Fed Fund Rate) um 0,5 auf 4,75%. Doch gerade die verstärkte Ankurbelung der Notenpresse in Kombination mit Lohninflation plus steigenden Energie- und Rohstoffpreisen begrenzt die Chance auf nachhaltig niedrige Zinsen. Gleichzeitig sinkt auch am Interbankenmarkt infolge steigender Ausfallrisiken die Bereitschaft der Banken, Geld zu den aktuell im historischen Vergleich noch verhältnismäßig niedrigen Zinssätzen herzuleihen. Ein Indikator dafür, sowohl in den USA aber auch bei europäischen Großbanken liegt darin, dass das Volumen des Commercial Paper-Marktes in der Woche vom 23. August 2007(Stichtag) mit 4,2% den stärksten Rückgang seit über sieben Jahren 2 AssCompact November 2007

8 Bericht US-Regierung). Diese Differenz, im Fachjargon als TED Spread (Treasury Eurodollar) bezeichnet, weitete sich binnen weniger Tage von 50 auf über 200 Basispunkte aus, nachdem Bear Stearns zwei insolvente Fonds liquidierte und Bailout-Pakete für zwei deutsche Banken, nämlich IKB und Sachsen LB, veröffentlicht wurden. Dies führte dazu, dass in der zweiten und dritten vollen Augustwoche die Nachfrage nach Asset Backed Commercial Paper (ABCP) einbrach. Vom 8. bis 15. August 2007 fiel der Bestand an ABCPs von auf Milliarden US-Dollar. Gleichzeitig folgte eine Flucht in Treasury Bills. Investment Da ein starkes Geldmengenwachstum und steigende Energie- und Rohstoffpreise ein globales Phänomen sind, kann grundsätzlich von einer latenten Gefahr steigender Zinsen ausgegangen werden. In CHF und Yen besteht jedoch das Risiko, dass sich die Zinsdifferenzen zum Euro verringern. Allerdings sollte sich das Ausmaß in einem überschaubaren Rahmen halten. verzeichnete. Zu diesem Zeitpunkt flüchteten Anleger noch in den sicheren Hafen von US-Treasuries. Das saisonbereinigte Volumen von Schuldverschreibungen mit einer Laufzeit von maximal 270 Tagen fiel um 90,2 Milliarden auf 2,04 Billionen US-Dollar. Die Panikreaktionen im August waren besorgniserregend. Binnen zwei Wochen sank das Gesamtvolumen von Commercial Papers um 181,3 Milliarden US-Dollar bzw. über 8%. Key-Driver dieser Entwicklung war der Rückgang des Volumens ausstehender Asset-Backed- Commercial-Papers, auf die zirka die Hälfte des Commercial Paper-Marktes entfallen und die zur Finanzierung von Subprime-Krediten herangezogen wurden. Laut einer Schätzung der Ratingagentur Fitch liegt das weltweite Risikopotenzial infolge von Kreditvereinbarungen auf Asset Backed Commercial Papers bei 891 Milliarden US-Dollar. Angesichts dieser Tatsachen wächst in Bankenkreisen das Verlangen nach höheren Aufschlägen zum risikolosen Zins. Dass das Vertrauen der einzelnen Banken zueinander gegenwärtig einer Belastungsprobe ausgesetzt ist, zeigt sich auch am internationalen Geldmarkt. Der Dreimonats-Pfund-Libor, zu dem sich die Banken in London gegenseitig Geld borgen, schnellte binnen weniger Wochen auf 6,90% (vgl. mit einem Leitzins der britischen Zentralbank von 5,75%) und somit auf den höchsten Stand seit Ähnliches gilt auch für den Dreimonats-US-Dollar-Libor, der trotz einer Fed- Fund-Rate von damals 5,25% auf ein Hoch von 5,82% anstieg, ehe sich die Situation wieder entspannte. Das Ausmaß des Misstrauens gegenüber der Bonität von Banken findet Ausdruck im Spread zwischen dem Dreimontas-Zinssatz im Eurodollar und jenem von Dreimonats-Treasury Bills (Schuldverschreibungen der Die MK/Infina-Ratio zur Messung der Attraktivität von Kreditwährungen Zur Messung der Attraktivität von Fremdwährungskrediten wurde ein eigener Indikator entwickelt, der den Zinsvorteil des Dreimonats-Libor (bzw. Sibor im Singapur Dollar) der betreffenden Kreditwährung gegenüber dem Dreimonats-EURIBOR in Relation zur Volatilität der vergangenen zwölf Monate setzt. Dieser pragmatische Ansatz hat sich in der Risiko - steuerung und-kalkulation bewährt. Im Idealfall sollte das Verhältnis zwischen dem Zinsvorteil und der Volatilität bei mindestens 1,0 liegen. Der Faustregel liegt die Überlegung zugrunde, dass das jährliche Währungsrisiko, gemessen an der Standardabweichung der Wechselkursschwankungen, den jährlichen Zinsvorteil nicht zunichte machen sollte, weshalb eine Volatilität unter dem Zinsvorteil wünschenswert ist. Doch wie sieht es bei den populären Kreditwährungen und potenziellen Kreditwährungen der Zukunft aus? Die nachfolgende Tabelle (Daten per 10. Oktober 2007) gibt nähere Auskunft: Schweizer Franken Japanischer Yen Schwedische Krone Tschechische Krone Singapur Dollar Volatilität Zinsvorteil MK/Infina- Ratio 3,09% 2,01% 0,65 7, 87 % 3,76% 0, 48 3,95% 0,44% 0,11 4, 2 0 % 1, 27 % 0, 30 4,54% 2,35% 0,52 Fremdwährungskredite sind für vorsichtige Finanzierungskunden gegenwärtig kein Thema. Mit einem MK/Infina-Ratio von 0,65 das geringste Übel sind Kredite in Schweizer Franken. Fazit: Wer auf Nummer Sicher gehen will, finanziert mit innovativen Eurokrediten, die sich durch Zinsobergrenzen auszeichnen. AssCompact November

9 Neue Beratungsstandards mit INFINA Kredit-Consulting INFINA, Österreichs führender Financial Provider für Kreditberater, trägt mit einer breiten Palette an Zins- und Währungsabsicherungsinstrumenten sowie günstigen Finanzierungsalternativen in Euro den zunehmenden Risiken bei Fremdwährungsfinanzierungen Rechnung. yx Noch immer lehnen sich Fremdwährungskreditkunden ohne jegliche Absicherung vertrauensvoll zurück und überlassen somit nicht selten das Schicksal ihres Eigenheimes den Kräften der internationalen Kapitalmärkte, die oft wie unzähmbare Naturgewalten hereinbrechen und mitunter auch Existenzen gefährden können. Bei Fremdwährungskrediten gibt es jedenfalls einen sicheren Gewinner, nämlich die Bank. Sämtliche Risiken hingegen trägt der Kreditnehmer und dazu zählen: Währungsrisiko Zinsänderungsrisiko Tilgungsträgerrisiko im Falle einer endfälligen Finanzierung Unter diesen Aspekten sind nicht gemanagte Fremdwährungskredite nichts für Anleger mit schwachen Nerven. Szenarien, in denen die Gesamtverschuldung binnen einer Woche um bis zu fünf Prozent wächst, können nur bei entsprechender Bonität ohne weiteres verkraftet werden. Moderne Risikokennzahlen warnen vor ungesicherten Fremdwährungskrediten Umso wichtiger sind Verfahren, die das Risiko messen und definieren. Dazu zählt zum Beispiel der Value at Risk (VaR). Diese Risikokennzahl zeigt das maximale Kursrisiko in einem bestimmten Prozentsatz einer gewählten Zeitperiode. In der Regel wird das maximale Risiko von Zehntagesperioden in 99 Prozent aller Fälle oder von Zwölfmonatsperioden in 99 bzw. 95 Prozent aller Fälle gemessen. Man kann diese Kennzahl aus der empirischen Renditeverteilung erhalten oder sie bei Unterstellung einer Gaußschen Normalverteilung der Kursschwankungen (Varianzen) auch schätzen. Letztere Berechnung des VaR dient als hilfreiche Schnellmethode in der Praxis. Unterstellt man, dass Devisenkurse langfristig um die Nulllinie oszillieren und Fremdwährungen auf Sicht von ein bis zwei Jahrzehnten im Schnitt keine positiven Renditen einbringen, so errechnet sich hier der VaR (je nach Konfidenzbereich) aus dem Vielfachen der Standardabweichung (Volatilität). Das kann anhand des Schweizer Franken anschaulich illustriert werden: Per lag die Jahresvolatilität bei 2,58 Prozent. Daraus folgt, dass nur in einem Prozent der Jahre ein größeres Verlustrisiko als 6,01 Prozent bestand. Vorsichtige Kreditnehmer sollten jedoch nach dem jüngsten Kurssturz gegenüber dem Euro von einer technischen Reaktion und erhöhten Wahrscheinlichkeit eines Rebounds im Ausmaß des VaR ausgehen. Dies trifft noch mehr auf den japanischen Yen zu, der binnen eines Jahres gegenüber dem Euro über zwölf Prozent an Wert verlor. Spekulativ ausgerichtete Kreditnehmer erfreuten sich deshalb neben einer Zinsdifferenz von 3,44 Prozent (per ) noch über zweistellige Kursgewinne. Ein häufiges Argument für ungesicherte Yen-Kredite ist vor allem die hohe Zinsdifferenz, die alle Währungsrisiken kompensieren sollte. Doch die Mathematik spricht eine andere Sprache: Alleine die Jahresvolatilität liegt bei 5,98 Prozent. Der VaR unter Annahme einer Normalverteilung auf einem Konfidenzniveau von 99 Prozent liegt bei 13,9 Prozent und selbst auf einem Konfidenzniveau 66 econova.at

10 von 90 Prozent besteht in zehn Prozent aller Jahre noch ein Risiko von 9,8 Prozent, dem lediglich ein Zinsvorteil von 3,4 Prozent gegenübersteht. Fazit: In zehn Prozent aller Jahre ist das Verlustrisiko um das 2,88-fache höher als der Zinsvorteil! Ähnliches gilt langsam auch für die bis dato weniger riskanten Finanzierungen in Schweizer Franken (CHF). Kursgewinne von sechs Prozent innerhalb eines Jahres übertrafen selbst optimistische Erwartungen. Doch der relative Zinsvorteil zum Euro schrumpft mit der Höhe des Zinsniveaus in Europa. So lag am der Dreimonats-EURIBOR bei 4,13 Prozent verglichen mit 2,47 Prozent im CHF-Dreimonats-LIBOR. Die Zinsdifferenz von 1,66 Prozent relativiert sich jedoch mit der Betrachtung des kurzfristigen charttechnischen Rückschlagpotenzials des Euro gegenüber dem CHF im Falle eines Anstiegs der allgemeinen Volatilität an den Devisenmärkten. Kursverluste von 3,5 Prozent binnen weniger Wochen sind durchaus denkbar, wenn asiatische Notenbanken ihre Reserven auch verstärkt in CHF diversifizieren. Darüber hinaus kann das Zinsniveau in Fremdwährungen, insbesondere Yen und US-Dollar, massiv von jenem der Eurozone variieren. Zinsvorteile können schnell schrumpfen und das eingegangene Währungsrisiko bzw. die Aufwendungen für eine vorübergehende Absicherung als überproportional hoch erscheinen lassen. Bei endfälligen Finanzierungen muss der erzielbare Ertrag permanent mit den aufgewendeten Kreditzinsen verglichen werden. Sobald das Kreditzinsniveau nachhaltig über das Ertragsniveau der Tilgungsträger steigt, ist eine Umstellung auf Ratenzahlung erforderlich. Weiters sollte bedacht werden, dass zu einer Sicherung einer reibungslosen Rückzahlung das Schwankungsrisiko mit der herannahenden Tilgung sinken sollte. Dies kann nur durch ein professionelles Ablaufmanagement sichergestellt werden. INFINA mehr Sicherheit bei Finanzierungen Aus dieser Betrachtung resultieren Ansprüche, die kritische Kreditnehmer an ihre Berater stellen sollten: Optionaler Einsatz innovativer kostengünstiger Währungsund Zinsabsicherungsinstrumente bei Fremdwährungsfinanzierungen (wie z. B. bedingte Kursabsicherung, Zinscaps, Devisenmanagement) Alternative Präsentation günstiger flexibler Finanzierungslösungen in Euro (u. a. Bauspardarlehen) Ein professionelles Ablaufmanagement (Kredit-Lifecycle- Management) bei Tilgungsträgerportfolios Derzeit gibt es noch wenige Berater, die derart hohe Standards einhalten. Die Finanzierungsexperten im INFINA-Verbund erhalten topaktuelle Schulungen über zeitgemäße Kreditmanagementinstrumentarien und verfügen somit über einen Wettbewerbsvorteil. Als Plattform für Banken und Bausparkassen betreut INFINA mit mehr als 210 Kooperationspartnern die gesamte Wertschöpfungskette im Kreditprozess, von der Datenerhebung bis hin zum Kreditmonitoring nach Abschluss des Kreditvertrages, und bietet darüber hinaus noch ein breites Spektrum an Finanzinnovationen zur Sicherung einer kalkulierbaren Kreditrate. Unterstützt wird der organisatorische Ablauf durch den Einsatz standardisierter EDV-Module. Neben bankenspezifischen Kreditantragsformularen steht auch Kredit-Online, ein Dokumentations- und Risikomanagement-System mit folgenden Funktionen topaktuell zur Verfügung: Verwaltung beliebig vieler Euro- bzw. Fremdwährungskreditkonten Täglich aktuelle Darstellung des Finanzierungserfolges Graphische Aufbereitung der laufenden Entwicklung (Zins/ Kursverlauf) Information und Dokumentation bei Währungskonvertierung Laufende Provisionskontrolle bzw. -abrechnung für Kooperationspartner Instrumente zur Zins- und Währungssicherung INFINA bietet Zugang zu zahlreichen Produktlinien wie z. B. Zinscaps. Diese Absicherungsinstrumente begrenzen das Zinsrisiko in Euro und CHF gegen Zahlung einer einmaligen Prämie auf Laufzeiten von 5 bis 20 Jahren. Während hier weiterhin an niedrigen bzw. fallenden Zinsen partizipiert wird, greift bei Erreichen der vereinbarten Zinsobergrenze (Strike) der Schutzmechanismus und es erfolgen Ausgleichszahlungen. Auch zur Währungssicherung gibt es interessante Alternavitven. Während klassische Devisentermingeschäfte zur Kurssicherung einen CHF-Kredit von der Kostenstruktur wieder zurück in einen Euro-Kredit verwandeln würden, ebnet INFINA den Zugang zu kostengünstigen Absicherungsinstrumenten, nämlich Devisenoptionen mit Knock-out-Schwelle. Diese ermöglichen eine bedingte Kurssicherung bei Laufzeiten von bis zu zehn Jahren. Ein konkretes Beispiel wäre eine European-Style Knock-Out Put-Option (nur am Laufzeitende aktiv) auf EUR/ CHF, die mit einem Strike von 1,60 und einem Knock-Out von 1,4275 ausgestattet ist. Die Prämie dafür liegt derzeit bei ca. 5,15 Prozent des abgesicherten Kreditvolumens. Unterschreitet der Euro gegenüber dem CHF zum Ende der Laufzeit die Schwelle von 1,4275, so verfällt die Option. Darüber erfolgt die Ausgleichszahlung eines etwaigen Kursverlustes seitens der Bank an den Kreditnehmer. Für vorsichtigere Finanzierungskunden hingegen bieten Kooperationspartner der INFINA günstige individuelle Finanzierungsalternativen in Euro. Sowohl Bausparkassen als auch internationale Banken liefern sich derzeit bei den Euro-Kredit- Konditionen einen starken Wettbewerb, woraus sinkende Zinsaufschläge auf den Referenzzinssatz (EURIBOR) resultieren. INFINA nimmt hier die grundlegende Funktion als Marktfilter wahr und gewährleistet Beratern und deren Kunden den Zugang zu innovativen, flexiblen und günstigen Finanzierungen in diesem Segment. xy Detaillierte Informationen über die Finanzierungsplattform können direkt bei INFINA unter der Telefonnummer 0512/ oder im Internet unter eingeholt werden. Die INFINA gehört zur Firmengruppe der ARICONSULT und somit zum führenden Financial-Provider für unabhängige Finanzdienstleister. econova.at 67

11 finanzdienstleister INFINA Kredit-Consulting von Profis für Profis Die Finanzierungsplattform INFINA optimiert und beschleunigt den Beratungs- und Abwicklungsprozess im Kreditgeschäft. Nutznießer sind Kooperationspartner, Banken und deren Kunden. Der Markt für Finanzdienstleistungen wird zunehmend komplexer und sowohl für Kunden als auch deren Berater tendenziell unübersichtlicher. Die Finanzierung für das Eigenheim oder erforderliche Investitionen für Hoteliers bedeuten nicht selten den Startschuss zu einem endlosen Bankenmarathon, auf dessen Strecke nicht wenigen potenziellen Kunden oft die Luft ausgeht. Aus der Beobachtung dieses Faktums heraus entstand die Geschäftsidee der INFINA, deren Partner durch den erfolgreichen Einsatz standardisierter EDV-Module und einen effektiven Know-how-Transfer nun schon seit mehr als drei Jahren in der Lage sind, wie ein Marktfilter zu agieren und ihren Klienten zweckmäßige individuelle Finanzierungslösungen anzubieten. Bedenkt man, dass sich nach Kundengruppen aufgeteilte, ständig aktualisierte Finanzierungsanträge von 23 Banken und Bausparkassen auf der Plattform befinden, kann von der Verwirklichung einer in der Finanzbranche über Jahrzehnte vorherrschenden Vision einer einheitlichen Schnittstelle zwischen Banken und Kunden gesprochen werden. INFINA stellt ihren unternehmerisch völlig selbständigen Kooperationspartnern ein umfassendes Beratungssoftware-Paket bestehend aus Datenaufnahmebogen (Selbstauskunft), Ermächtigung (Beraterauftrag), diversen Merkblättern, Finanzierungsplänen und -angeboten sowie auf die Banken abgestimmte Finanzierungsanträge zur Verfügung. Als besonderes Highlight gilt die gemeinsam mit dem Wiener IT-Unternehmen Pohl & Partner Consulting GmbH neu entwickelte Betreuungssoftware INFINA- KREDIT-ONLINE, ein umfassendes Dokumentations- und Risikomanagementsystem mit folgenden Funktionen: Professionelle Krediterfassung (Informations- und Aufzeichnungspflichten) Verwaltung beliebig vieler Euro- bzw. Fremdwährungskreditkonten Täglich aktuelle sowie historische Devisenkurse bzw. Zinssätze Automatische Kurs- und Zinswarnungen bei Limitüberschreitungen Übersichtliche Darstellung der Gesamterfolgsrechnung Information und Darstellung bei Währungskonvertierung Laufende Kundeninformation und Provisionscontrolling Diese Softwarelösung trägt den sich verschärfenden gesetzlichen Rahmenbedingungen für Finanzdienstleister Rechnung, denn bereits heute herrscht Dokumentations- und Aufbewahrungspflicht sämtlicher Korrespondenz mit Kunden bzw. etwaigen potenziellen Kunden. Triple WIN (WWW) Die Strukturen herkömmlicher Banken sind im Wandel. Zahlreiche Filialen werden geschlossen und somit verlieren immer mehr Kunden ihre gewohnten Ansprechpartner vor Ort. Doch der Wunsch nach kontinuierlicher Betreuung im Rahmen eines langjährigen Vertrauensverhältnisses zu einem kompetenten und seriösen Berater bleibt aufrecht. Ähnlich wie Rechtsanwälte überprüfen unabhängige Finanzierungsberater die Kreditverträge ihrer Kunden und analysieren darüber hinaus deren Veranlagungs- und Tilgungsträgerportfolios. Oft sind jährliche Zinseinsparungen von bis zu 0,5 % und eine Verbesserung der Durchschnittsperformance um bis zu über 1 % p. a. das Ergebnis. Vorteile für Kunden der INFINA-Partner: Individuell günstigstes Finanzierungsangebot durch Marktfilter-Funktion der Berater Zeitersparnis (Beratungsgespräch mit Vertrauensperson in diskretem Ambiente statt Bankenmarathon) 1 0

12 finanzdienstleister "Unser Ziel ist es, nach den jüngsten Turbulenzen in der Finanzbranche als gutes Beispiel voranzugehen, um das Vertrauen und die Zuversicht unserer Partner und deren Kunden nachhaltig zu stärken." Die INFINA-Geschäftsführer: Christoph Kirchmair, Mag. Harald Draxl Optimierung des Chancen/Risiko- Verhältnisses bei (Tilgungsträger- )Veranlagungen Vorteile für Berater im INFINA-Verbund: Haftungssicherer Einsatz einer verkaufsunterstützenden Software, mit deren Hilfe die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen (MiFID bzw. VersRÄG 2006) präzise, zeitnah und gesetzeskonform erfüllt werden können Die Verhandlungsmacht der Plattform führt zu kontinuierlich besseren Konditionen für Berater und deren Kunden bei Wahrung höchstmöglicher Qualität Zeitersparnis durch Standardisierung infolge innovativer EDV-Antragsmodule Höhere Umsetzungsquoten bei gleicher bis höherer Provision, da die spezifischen Anforderungen und Schwerpunkte der 23 Kreditinstitute auf der Plattform bekannt sind Zugriffsmöglichkeiten auf Kundendaten und somit Chance proaktiven Handelns bei Fremdwährungskrediten Vorteile für die Partnerbanken der INFINA: Standardisierte Kreditaufbereitung Reduktion des administrativen Aufwands (Prozesskosten) Additiver Vertrieb und zusätzliche Erträge (Cross-Selling-Potenzial) Anmerkung: Die MiFID-Richtline tritt am in Kraft und bedeutet u.a. die gesetzliche Verankerung einer Beratung im bestmöglichen Kundeninteresse, Dokumentation von Rat und Empfehlung und Haftung für Informations- und Beratungsfehler. Laut einer Studie von Prof. Dr. Hans Peter Schwintowski, Humboldt-Universität zu Berlin, ist die Komplexität der Anforderungen derart groß, dass der Rückgriff auf professionelle Beratungs- und Softwareanbieter für Finanzdienstleister zum Muss wird. Pionier bei Zinsabsicherung CHF-Kredit mit Zinsobergrenze/Finanzierung mit Sicherheitsnetz: Noch während sich im Juni 2005 die Leitzinsen in Deutschland mit 2 % auf dem niedrigsten Niveau seit 1876 befanden, hat INFINA mit der Erweiterung der Produktpalette durch Zinsabsicherungsinstrumente europaweit neue Maßstäbe gesetzt. Fünf Zinsschritte seit Anfang Dezember 2005, in denen die EZB-Leitzinsen von 2,00 auf 3,25 % (letzte Zinsanhebung vom ) angehoben wurden, bestätigten die Prognosen des langjährigen GEWINN-Autors und INFINA-Risikomanagers Michael Kordovsky, der bereits vor einem Jahr vor inflationären Tendenzen und Zinsanstiegen warnte und verstärkt zu einer Zinsabsicherung von Hypothekarkrediten riet. Dass in der Zwischenzeit zahlreiche Berater diesem Ruf gefolgt sind, zeigt sich in einem abgesicherten Volumen von 50 Mio. Euro in 12 verschiedenen Produktlinien. Expansive Wachstumsstrategie Das über die INFINA-Plattform abgewickelte Volumen ist in den vergangenen Jahren förmlich explodiert. Zwischen 2003 und 2005 stieg das Kreditvolumen von 30 auf insgesamt 210 Mio. Euro. Für das laufende Jahr erwartet die Geschäftsleitung einen Neuzufluss von 180 Mio. Euro und bis zum Jahr 2010 wird die magische Schwelle von einer Milliarde Euro angepeilt. IN FINA expandiert in einem atemberaubenden Tempo: Die Zahl der Kooperationspartner stieg von 25 im Jahr 2003 auf über 180 bis Oktober 2006 und das Unternehmen verfügt bereits flächendeckend über vier Büros in Innsbruck, Schwaz, Graz und Wien. Die Eröffnung einer Repräsentanz in München erfolgt im Dezember Angesichts dieser Entwicklungen sind zunehmend mehr Kreditinstitute bestrebt, mit der Plattform zu kooperieren, die aufgrund ihrer Vielfalt auch als ein Großhändler für Finanzierungen bezeichnet werden kann. Das wachsende Volumen führt auch zu einer zunehmend attraktiveren Konditionengestaltung, denn der Löwenanteil der in Rahmenvereinbarungen mit den einzelnen Banken vereinnahmten Provisionen wird wieder an die Kooperationspartner weitergegeben. Weitere Informationen über die Plattform erhalten Sie direkt unter 0512/ , bzw. 1 1

13 Die INFINA-Geschäftsführer Christoph Kirchmair und Mag. Harald Draxl Foto: Die Fotografen INFINA Bankenplattform der Superlative Der INFINA Verbund unabhängiger Bankmakler repräsentiert eine Plattform für Banken und Bausparkassen mit gegenwärtig mehr als 20 Instituten und bietet ein breites Dienstleistungsspektrum für Kunden und Finanzierungsberater. Kreditverhandlungen zwischen Privatpersonen und Banken scheitern nicht zuletzt aufgrund einer wechselseitigen Fehleinschätzung. Die unterschiedliche Terminologie zwischen Bank und Kunde erschwert die Kommunikation und führt nicht selten zu meist ungerechtfertigtem Misstrauen der Bank gegenüber dem Kunden. Der Traum vom Eigenheim zerplatzt wie eine Seifenblase und die Hauptgründe liegen dabei in folgenden Faktoren: Wenig überzeugendes Auftreten des Antragsteller Schlechte Aufbereitung der erforderlichen Unterlagen Informations- und Kommunikationsdefizite Mangelnde Bonität des Antragstellers Gleichzeitig verschlechtern sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen: Während Basel II die Kreditvergabe an Firmenkunden zusätzlich erschwert, beschränken die FMA-Mindeststandards bei der Vergabe von Fremdwährungskrediten die Zuteilung günstiger Schweizer-Franken-Kredite für private Häuselbauer. INFINA löst dieses Problem durch ein Kooperationsnetzwerk unabhängiger Finanzierungsberater, die eine gemeinsame Plattform nützen, die von einem Kompetenzcenter für Finanzierungsbeschaffung und -abwicklung bereitgestellt wird. Daraus resultieren ein schneller Knowhow-Transfer und eine rasche Reaktion auf veränderte Rahmenbedingungen und letztendlich auch eine erhöhte Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Makler infolge zufriedener Kunden. Marktfilter schützt vor Bankenmarathon Gegenwärtig befinden sich mehr als 20 Kreditinstitute auf dieser Plattform, die kontinuierlich ausgebaut wird, was einen flächendeckenden Marktüberblick ermöglicht. Sowohl Kunden als auch Kooperationspartner profitieren von einem auf die Spezifika der einzelnen Institute zugeschnittenen standardisierten Formularwesen, denn sowohl die Kriterien bei der Kreditvergabe als auch die Konditionen variieren zwischen den einzelnen Banken. INFINA agiert hier als Marktfilter und selektiert für ihre Kunden bzw. Kooperationspartner sowohl das passende Kreditinstitut als auch die geeignete Finanzierungsform und erspart zusätzlich einen aufwändigen Bankenmarathon. Nicht selten bewegt sich dabei der jährlich lukrierte Gesamtvorteil in der Größenordnung von 0,5 %. Für einen Euro-Kredit mit einer Laufzeit von 25 Jahren würde dies eine Gesamtersparnis in Höhe von EUR , bedeuten. Darüber hinaus wird noch auf den Einsatz passender Ansparprodukte zur Kredittilgung geachtet. Neben klassischen Lebensversicherungen und Fondspolizzen ermöglichen zahlreiche Kreditinstitute auch die Besparung von Investmentfonds. Durch den richtigen Einsatz flexibler Ansparprodukte kann unter bestimmten Bedingungen ein Wertzuwachs erzielt werden, der über der Zinsbelastung liegt. Dies ist vor allem bei niederverzinsten Fremdwährungskrediten (Schweizer Franken und Yen) möglich, wenn über entspre- 68 econova.at

14 chende Absicherungsinstrumente (z. B. Zinscaps) die Belastung auf einen maximalen Höchstzins begrenzt wird. Im Zuge eines integrierten ganzheitlichen Ansatzes bei Finanzierungen stellt die Expertenzentrale der INFINA ihren Kooperationspartnern auf Anfrage Tilgungsträgerkonzepte nach dem Multi-Asset-Ansatz (Verbesserung des Chancen/Risiko-Verhältnisses durch Diversifikation auf unterschiedliche Anlageklassen) zur Verfügung. Dieser Portfolio-Service wird im Rahmen der Integration der INFINA in die ARICONSULT- Gruppe (größter Investmentpool Österreichs) ermöglicht und bietet sowohl Beratern als auch deren Klienten eine wichtige Orientierungshilfe bei der Veranlagung. Angesichts dieser Tatsachen wird INFINA von Branchenkennern auch als Effektiver Weg zur Bank bezeichnet. Der Vorteil für die Klienten liegt nämlich darin, dass ihnen Direktverhandlungen mit der Bank und zeitaufwändige Verwaltungsarbeiten erspart bleiben. Da die Kunden von kompetenten Beratern vertreten werden, steigt die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Finanzierung. Die Zukunft der Finanzierungsberatung Aufgrund zunehmend schwieriger Rahmenbedingungen infolge gesetzlicher Veränderungen und einer strengen Selektion externer Vertriebskanäle von Banken setzt gerade eine Marktbereinigung ein, aus der nur jene Anbieter gestärkt hervorgehen, die ihre Hausaufgaben gemacht haben. Dazu zählen die kontinuierliche Verbesserung der Beratungsstandards und Beachtung wichtiger globaler Entwicklungen wie Basel II und MiFID (Markets in Financial Instruments Directive). Letztere bricht wie ein Orkan auf die europäische Finanzbranche ein, denn nur wenige Unternehmen bzw. einzelne Berater sind auf diese Entwicklungen ausreichend vorbereitet. Die MiFID-Richtlinie ist eines der umfangreichsten Regelwerke der letzten Jahre und verfolgt vorwiegend den Zweck des Anlegerschutzes. Wichtig erscheint in diesem Zusammenhang, dass im Rahmen des so genannten Lamfalussy-Prozesses die europäischen Aufsichtsbehörden starken Einfluss auf die Umsetzung neuer Rechtsvorschriften haben sollen. Die Regelungen sind grundsätzlich auf alle Unternehmen anzuwenden, die Wertpapierdienstleistungen erbringen, und betreffen in Österreich vorwiegend Banken und Wertpapierdienstleistungsunternehmen (WPDLUS). Ein wichtiger Punkt ist dabei die Neudefinition der Wohlverhaltensregeln, die um Organisationspflichten und Conduct auf Businessregeln erweitert werden. Demnach wird es in der Zukunft notwendig sein, eine permanente, effiziente und unabhängige Compliance-Organisation einzurichten. Wichtige Themen sind in diesem Zusammenhang: Beschwerdemanagement Interessenkonflikte durch Eigengeschäfte von Mitarbeitern Offenlegung der vereinnahmten Provisionen gegenüber dem Kunden Einrichtung eines funktionsfähigen Revisionswesens Im Rahmen von Informations- und Schulungsveranstaltungen von INFINA (z. B. Fachseminare) werden auch die se Themen diskutiert und Vorgangsweisen erarbeitet, mit denen sich der einzelne Kooperationspartner auf derartige Umbrüche einstellen kann. So werden zum Beispiel die zur Verfügung gestellten standardisierten EDV-Formulare für den Schriftverkehr mit Banken rasch aktuellen Veränderungen angepasst, da das Kompetenz-Center der INFINA in permanentem Kontakt mit sämtlichen Kreditinstituten der Plattform steht. Die Mitgliedschaft im Kooperationsverbund der INFINA macht Berater fit für den Wandel der Märkte und verhilft zu einer stärkeren Marktpositionierung infolge höherer Abwicklungseffizienz und eines Know-how-Vorsprungs gegenüber der Konkurrenz. Die Stärke liegt dabei in der Kombination eines raschen Marktinformationstransfers mit innovativen EDV-Modulen. Das kann anhand der jüngsten Neuerung anschaulich illustriert werden: Kundendaten und Risikomanagement per Mausklick Ein regelrechter Paukenschlag gelang in Zusammenarbeit mit dem IT-Unternehmen Pohl & Partner Consulting GmbH, denn künftig erhalten alle Kooperationspartner der INFI- NA eine umfassende Darstellung sämtlicher kundenspezifischen Kreditdaten im Internet. Somit wird das, was bereits seit Jahrzehnten als ganzheitliche Finanzberatung theoretisiert wurde, erstmals österreichweit in die EDV-Praxis umgesetzt, die lange Zeit als Schwachstelle der Finanzdienstleistungsbranche galt. Binnen kürzester Zeit können alle relevanten Daten und Termine erhoben werden, wodurch neben der täglich aktuellen Kreditüberwachung eine ganzheitliche Kundendarstellung von Veranlagung und Finanzierung ermöglicht wird. Dies schärft den Blick für das Wesentliche und führt automatisch zu einer individuelleren Begleitung der Kunden in allen finanziellen Belangen von der Veranlagung bis hin zur Zinsabsicherung. Eine engere Bindung des Kunden an den Berater ist somit die Folge. Besonders attraktiv ist die Risikomanagement-Unterstützung dieser Softwarelösung: Dargestellt werden kann nämlich die gesamte Vertragshistorie inklusive Switches zwischen Fremdwährungen, Umschuldungen und Tilgungen. Darüber hinaus liefert das System eine Gesamterfolgsrechnung (Kurs- und Zinsgewinne/Verluste) und diverse Tilgungsträgerinformationen. Folgende Daten stehen für das Monitoring zur Verfügung: Täglich aktuelle sowie historische Devisenkurse (JPY, CHF, USD) Täglich aktuelle sowie historische Zinssätze (Euro, JPY, CHF, USD) Verwaltung beliebig vieler Euro- bzw. Fremdwährungskreditkonten inkl. Tilgungsträger Automatische Kurs- und Zinswarnungen bei Limitüberschreitungen Übersichtliche Darstellung des Finanzierungserfolgs Professionelle Präsentation der Erfolgsrechnung durch Kurs-/Zins-Charts Serienbrieffunktion zur Kundeninformation Bevorstehende Zinstermine (Roll-Over-Termine) Information bzw. Darstellung bei Währungskonvertierung Kontaktmanagement zur Dokumentation von Kundeninfos Nähere Informationen zu INFINA und deren breites Dienstleistungsspektrum können im Internet unter oder telefonisch unter der Nummer 0512/ eingeholt werden. econova.at 69

15 markt & strategie I zins-caps Schutz gegen Zinsanstieg Zins-Caps in Optionsscheinform bieten Beratern ein interessantes Absatzgebiet und sichern Fremdwährungskreditnehmer gegen Zinsanstiege ab. Wer mit einer Fackel durch eine Dynamitfabrik läuft, kann durchaus überleben er bleibt aber trotzdem ein Idiot. Diese US-Weisheit trifft auf gar nicht so wenige österreichische Kreditnehmer zu, die sich in Fremdwährungen verschuldet haben. Seit Jahren warnt etwa die Nationalbank, dass hier gewaltige Risiken im Markt sind, deren sich die Betroffenen nicht bewusst sind bzw. von ihnen ignoriert werden. 1,5 bis zwei Prozent Zinsabstand zum Euro machen tausende Häuslbauer zu Währungsspekulanten, und bisher ist das für die meisten gut gelaufen. Das heißt aber leider nicht, dass das so bleiben muss. Wer seit Mitte der 90er Jahre eine solche Finanzierung abgeschlossen hat, hat nicht nur das Glück, dass der Euro gegenüber den klassischen Kreditwährungen Schweizer Franken und Yen stabil blieb bzw. sogar Kursgewinne erzielte, sondern konnte sich dabei auch noch über das günstigste Zinsumfeld aller Zeiten freuen. Die anhaltend tiefen Inflationsraten infolge von Globalisierungseffekten haben die Christoph Kirchmaier, INFINA: Zins-Caps im Gegenwert von rund 30 Millionen Euro abgesetzt Zinsen extrem tief gehalten und damit für günstige Kredite gesorgt. Letzteres scheint sich in diesen Tagen aber wieder in eine etwas ungünstigere Richtung zu entwickeln. Und damit tut sich für heimische Finanzierungsberater eine interessante Chance auf. Wir haben über unsere Finanzierungsplattform bereits Zins-Caps im Gegenwert von rund 30 Millionen Euro abgesetzt, im Neugeschäft kaufen zwei von drei Kunden auch eine Zinsabsicherung, freut sich INFINA-Chef (www.infina.at) Christoph Kirchmair über einen Geschäftsbereich, den es vor wenigen Jahren in Österreich noch gar nicht gab. Möglich sei dieses Zusatzgeschäft, weil man mit der Erste Bank ein Kreditinstitut gefunden habe, das Zins-Caps in Form von Optionsscheinen anbietet, die leicht handelbar und kostengünstig sind und damit auch für Kreditnehmer einsetzbar, die für maßgeschneiderte Zinsabsicherungen, wie sie im Großkundengeschäft üblich sind, nicht in Frage kommen. Kirchmair rechnet vor: Wenn Sie einen Franken- Kredit mit einer zehnjährigen Restlauftzeit haben, können Sie das aktuelle Zinsniveau aktuell liegen wir bei etwa 1,2 Prozent im Dreimonatsbereich mit einem zusätzlichen Aufwand von etwa 0,7 Prozent pro Jahr fixieren. Und das kann sich rasch auszahlen: Schreibt man sich den Zins mithilfe eines Optionsscheins mit einem Ausübungspreis von 2,5 Prozent derzeit fest, dann limitiert man die Zinskosten beim üblichen Zinsaufschlag von 1,25 Prozent auf einem jährlichen Maximum von rund 3,75 Prozent. Steigt der Dreimonatssatz für den Franken in den nächsten zwei Zins-Caps schützen bei einem Zinsanstieg. Jahren etwa auf 5,5 Prozent, dann zahlt der ungeschützte Kreditnehmer monatlich fast doppelt so viel wie der Zins-Cap-Besitzer. Cap ist mitfinanzierbar Der INFINA-Chef weist darauf hin, dass vor allem die kreditgebenden Banken an solchen Absicherungen interessiert sind. Er erklärt: Es gibt etliche Banker, die auch bei C-Kunden jeden Euro-Kredit ohne zusätzliche Bonitätsprüfung auf Euro aufstocken, wenn damit eine Zinsabsicherung mitfinanziert wird. Da die Optionsscheine mit unterschiedlichen Laufzeiten angeboten werden, bieten sie sich auch für die nachträgliche Absicherung bereits bestehender Finanzierungen an, was es Beratern ermöglicht, ohne Neukunden suchen zu müssen, aus dem Bestand heraus pro Euro Finanzierungsvolumen etwa zusätzlich 1000 Euro an Abschlussprovision zu lukrieren. Grob gerechnet kostet die Zinsabsicherung etwa 0,5 bis 0,7 Prozent des Kreditvolumens 0,7 Prozent, die sich lohnen fürs Wohnen. FP 3-Monats-Zinssätze EUR, CHF und JPY: Das Zinstal liegt hinter uns Egal, ob Dollar, Franken, Yen oder Euro der aktuelle Zinstrend weist in allen in Frage kommenden Währungen klar und deutlich nach oben. Und obwohl niemand sagen kann, wie weit die Zinsanstiege gehen werden, ist eine Absicherung des Zinsniveaus angesichts der überschaubaren Kosten eine sinnvolle Maßnahme. Foto: photos.com, Claudia El-Morsi 68 FONDS professionell

16 Bericht Investment INFINA PLATTFORM BIETET ONLINE DARSTELLUNG ALLER KREDITDATEN Von Michael Kordovsky INFINA GmbH Eine ganzheitliche Kundendarstellung von Veran - lagung und Finanzierung bietet INFINA künftig allen Kooperationspartnern. Die neue EDV-Lösung unterstützt neben Dokumentationen vor allem Marketing und Kreditrisikomanagement. Vorbei sind die Zeiten, in denen Finanzierungsberater bestenfalls mehrere Anlageportfolios ihrer Kunden online darstellen konnten und die restlichen Geschäftsfälle in diverse Aktenordner ablegten. Allfinanz per Knopfdruck ist nun für die Kooperationspartner der INFINA bzw. ARICONSULT Realität. In Zusammenarbeit mit dem Wiener IT-Unternehmen Pohl & Partner Consulting GmbH erhalten künftig alle Partner der ARICON- SULT im Rahmen ihrer INFINA-Kooperation eine umfassende Darstellung sämtlicher kundenspezifischen Kreditdaten im Internet. Somit wird das, was bereits seit Jahrzehnten als ganzheitliche Finanzberatung theoretisiert wurde, erstmals österreichweit in die EDV- Praxis umgesetzt, die lange Zeit als Schwachstelle der Finanzdienstleistungsbranche galt. Binnen kürzester Zeit können alle relevanten Daten und Termine erhoben werden, wodurch neben der täglich aktuellen Kreditüberwachung eine ganzheitliche Kundendarstellung im Finanzierungsbereich ermöglicht wird. Dies schärft den Blick für das Wesentliche und führt automatisch zu einer individuelleren Begleitung der Kunden in allen finanziellen Belangen, vom Kreditabschluss bis hin zur Zinsabsicherung. Eine engere Bindung des Kunden an den Berater ist somit die Folge. Benutzerfreundliche EDV-Lösung Konkret handelt es sich bei der Softwarelösung um eine Internet-Plattform powered by Fundmanager.Pro, ein moderner Abwicklungs- und Informationsmanager, der ein zentrales Kontakt- und Produktmanagement mit strukturiertem Provisionsabwicklungssystem, einer skalierbaren Benutzer- und Dokumentenverwaltung, ein übersichtliches Reportingsystem, eine Vielzahl an Schnittstellen und Internet & Mobile Solutions bietet. Die Anwendung wird zentral installiert und der Zugriff ist von überall möglich. Das Client/Server System basiert auf der neuesten NET Technologie von Microsoft und wurde nach den Richtlinien des Microsoft Software Design Guide implementiert. Konkret bedeutet dies eine be- nutzerfreundliche Anwendung, denn die einzelnen Funktionen sind nach dem Windows-System übersichtlich angeordnet, weshalb keine besonderen EDV-Kenntnisse erforderlich sind. Nach einer kurzen Einschulung gewinnen Benutzer in der Regel schnell die Routine. Auch die technischen Voraussetzungen sind relativ leicht zu erfüllen. Sofern Server und Workstations dem aktuellen Stand der Technologie entsprechen, sollte die Installation reibungslos ablaufen. Risikomanagement und präzise Dokumentation Die FMA-Vorgaben in punkto transparenter Dokumentation aller Transaktionen und Verträge werden zunehmend detaillierter und nur noch wenige Berater können die erforderlichen Standards halten. INFINA-Partner antworten auf diese Entwicklungen mit einer zukunftsweisenden Softwarelösung, deren intelligentes Einga - be formular für neue Finanzierungen, basierend auf den Vertragsdaten, alle benötigten Felder zur Verfügung stellt, diese syntaktisch auf ihre Richtigkeit überprüft und anschließend per Mail an eine oder mehrere bestimmte Personen aus dem Backoffice weiterleitet. Dargestellt werden kann die gesamte Vertragshistorie inklusive Switches zwischen Fremdwährungen, Umschuldungen und Tilgungen. Darüber hinaus liefert das System eine Gesamterfolgsrechnung (Kurs- und Zinsgewinne/ Verluste) und diverse Tilgungsträgerinformationen. Folgende Daten stehen für das Monitoring zur Verfügung: Täglich aktuelle sowie historische Devisenkurse (JPY, CHF, USD) Täglich aktuelle sowie historische Zinssätze (Euro, JPY, CHF, USD) Verwaltung beliebig vieler Euro- bzw. Fremdwährungskreditkonten inkl. Tilgungsträger Automatische Kurs- und Zinswarnungen bei Limit- Überschreitungen Übersichtliche Darstellung des Finanzierungserfolgs Professionelle Präsentation der Erfolgsrechnung durch Kurs-/Zins-Charts Serienbrief-Funktion zur Kundeninformation Bevorstehende Zinstermine (Roll-Over-Termine) Information bzw. Darstellung bei Währungskonvertierung Kontaktmanagement zur Dokumentation von Kundeninfos Sämtliche Online-Informationen sind für INFINA- Partner kostenfrei und als integrierte Dienstleistung im INFINA-Verbund zu betrachten. 34 AssCompact April 2006

17 Bericht Investment INFINA: Österreichs erste Abwicklungsplattform für Firmenkunden Von Michael Kordovsky Das Firmenkundengeschäft ist der komplexeste, aber auch lukrativste Zweig in den Bereichen Versicherung, Veranlagung und Finanzierung. Ab nun wird erstmals von einem Kompetenzzentrum aus unabhängigen Finanzdienstleistern spezifisches Know-how zur Verfügung gestellt. Aus den Bilanzen diverser Großbanken erkennt man, dass das Finanzierungsvolumen bei Firmenkunden ca. dreimal so hoch ist wie jenes bei Privatkunden. Trotzdem hat der Großteil unabhängiger Finanzdienstleister aufgrund der Komplexität gewisse Berührungsängste und zögert, in diesem volumensträchtigen Geschäftszweig Fuß zu fassen. Während im Privatkundengeschäft ein harter Verdrängungswettbewerb vorherrscht, werden Firmenkunden noch vorwiegend von Banken betreut. Daraus resultiert jedoch eine Chance in Form des First Mover Advantage für jene Vermögens- und Finanzierungsberater, die sich rechtzeitig in diesem Geschäftsfeld positionieren. Allerdings ist diese Positionierung mit sorgfältiger Kleinarbeit verbunden. Während bei Privatkunden zur Feststellung der Bonität Gehaltszettel, Grundbuchauszug und ein Blick in die Datenbank des Kreditschutzverbandes ausreichen, ist dieser Prozess bei Firmenkunden mit einer wesentlich aufwändigeren Datenerhebung verbunden. Deshalb scheitern nicht wenige Verhandlungen mit Banken bereits an einer unzureichenden Datenerhebung mangels Wissen über die Anforderungen des Risikomanagements von Banken. Um nicht in die peinliche Situation zu geraten, bei der Aufbereitung von Fällen wesentliche Informationen zu vergessen, bedarf es deshalb zumindest einer Checkliste für Finanzierungsberater. Bankenspezifische Aufbereitung von Firmenkunden-Finanzierungsanträgen Einen Schritt weiter ging die, zur Ariconsult-Gruppe gehörende, in Österreich und Deutschland tätige Finanzierungsplattform INFINA (www.infina.at) mit einem EDV-Modul, in Form eines elekt-ronisch aufbereiteten Finanzierungsantrages für Firmenkunden, das sämtliche relevanten Details über den Antragsteller enthält und bereits Basel II und die neuen FMA-Mindeststandards berücksichtigt. Aus dieser benutzerfreundlichen EDV-Lösung resultieren durch die Standardisierung zeitaufwändiger Arbeitsschritte enorme Effizienzsteigerungen bei höheren Genehmigungsquoten. Erhöhte Erfolgschancen bei Unternehmensfinanzierungen resultieren aus einer Betrachtung folgender Punkte, die oft nicht zuletzt aufgrund von Kommunikations- und Informationsdefiziten unzureichend präsentiert werden: stille Reserven durch langjährige Wertsteigerung von Grundstücken und Immobilien Patentsituation: Patente schützen vor Konkurrenz und sichern indirekt auch die Ertragskraft des Unternehmens Managementqualitäten Wachstumspotenziale des betreffenden Unternehmens Fließen diese Punkte in einen gut aufbereiteten Finanzierungsantrag mit ein, so erhöhen sich dadurch auch entsprechend die Erfolgschancen. Allerdings wird der Entscheidungsspielraum von Kreditreferenten in 34 AssCompact Juli 2005

18 Bericht Banken durch immer strenger werdende gesetzliche Rahmenbedingungen zunehmend eingeschränkt. Bereits jetzt zeichnet sich durch Basel II eine verstärkt bonitätsorientierte Kreditvergabe ab, während in Österreich die FMA Mindeststandards zum Schutz der Kreditnehmer und Banken setzte. Basel II steht für die neuen Eigenkapitalrichtlinien der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, die ab Ende 2006 für alle Banken verbindlich werden und eine risikogesteuerte Kreditvergabe für Unternehmen vorsehen. Die Einschätzung über das Kreditausfallrisiko erfolgt durch das sog. Basel II-Rating, bei dem kreditbeantragende Unternehmen von ihrer Bank hinsichtlich verschiedener Kriterien auf Zahlungs(un)fähigkeit hin beurteilt werden. Das Herzstück von Basel II ist dabei ein Prozedere, das regelt, wie viel Eigenkapital eine Bank bei einem Kreditgeschäft hinterlegen muss, um über Reserven im Falle einer Insolvenz des Schuldners zu verfügen. Im Rahmen der aktuellen Basler Eigenkapitalvereinbarung (Basel I) muss das kreditvergebende Institut 8% der Kreditsumme hinterlegen. Dieser Satz soll nach Willen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in einen bonitätsabhängigen Satz umgewandelt werden, der höher, aber auch niedriger sein kann als die aktuellen 8%. Ähnlich agiert auch die FMA, indem sie fordert, dass Kreditinstitute gemäß der Bonität des Kreditnehmers adäquate Risikoaufschläge festlegen. Durch die standardisierte Datenerhebung mittels INFINA-Firmenkunden-Abwicklungsmodul wird Banken aufgrund erhöhter Transparenz dieser Schritt erleichtert, woraus neben einer effizienten Abwicklung auch eine höhere Abschlussquote resultiert. Denn laut langjährigen Erfahrungen liegen die meisten Ablehnungsgründe eingereichter Anträge in Vorsichtsmaßnahmen der Banken aufgrund mangelnder Transparenz. Tilgungsträger und Veranlagung von Abfertigungsrückstellungen Ein weiterer Punkt im Firmenkundengeschäft liegt in der Auswahl passender Tilgungsträger und Veranlagungsprodukte für Pensions- und Abfertigungsrückstellungen. Obwohl mündelsichere Veranlagungen grundsätzlich für diese Zwecke bevorzugt werden sollten, könnte die Integration innovativer Garantieprodukte und Vermögensverwaltungskonzepte zu einer drastischen Erhöhung der durchschnittlichen Jahresperformance führen. Als wirksame Tilgungsträger geeignet sind somit auch strukturierte Anleihen und Garantieprodukte auf Hedge-Fund-Basis, deren Performance nicht durch Änderungen der Umlaufrenditen beeinträchtigt werden kann. Unter diesem Aspekt sollte ein Blick auf den CB-TRADECOM CTA POOL BOND (AT ), eine Anleiheemission der Capital Bank, geworfen werden, dessen erwartete Jahresperformance bei vollständigem Kapitalerhalt bis 2015 auf 8% bis 12% geschätzt wird. Wegen der Kapitalgarantie der Capital Bank, ein Unternehmen der GRAWE Gruppe (viertgrößte Versicherung Österreichs), ist dieses Produkt gemäß 14 EStG und 25 Pensionskassengesetz auch für Abfertigungs- und Pensionsrückstellungen zugelassen. Um jedoch den negativen Effekt steigender Zinsen auszugleichen, sollten auch geldmarktorientierte Produkte in einem Tilgungsträgerportfolio entsprechend gewichtet werden. Denn sobald die Kreditzinsen steigen, kann davon ausgegangen werden, dass auch Geldmarktveranlagungen höhere Renditen abwerfen. Doch es existiert auch eine defensive Gruppe an Aktien, die von steigenden Zinsen profitieren, nämlich Pharmawerte. Als im Jahr 1994 die US-Leitzinsen um 250 Basispunkte angehoben wurden, stieg der AMEX Drug Index sogar um 25%, während der S&P 500 Index mit einem Plus von 1,5% stagnierte. Unter diesen Aspekten kann in einem Tilgungsträger-Portfolio selbst bei Einmalerlägen die spekulative Beimischung von Pharma-Aktienfonds wie zum Beispiel den aus lukrativen Nachzüglern bestehenden Oppenheim Pharma Whealth (ISIN: LU ) oder den Fortis L Fund Equity Pharma Europe (ISIN: LU ), der im laufenden Jahr bereits mit einem Plus von knapp 10% überzeugte, erfolgen. Um jedoch unnötige Sorgen zu vermeiden, sollten geldmarktnahe Fonds und professionelle, aktiv gemanagte Vermögensverwaltungsprodukte bevorzugt werden Die zur ARICONSULT Gruppe gehörende INFINA (www.infina.at) ist Österreichs größter Verbund unabhängiger Bankmakler und bietet als erste Finanzierungsplattform ein flächendeckendes, überregionales Netzwerk unzähliger Banken. Eine Standardisierung der Gesamtabwicklung führt zu einer Ablaufoptimierung, einer höheren Abschlußquote und Reduzierung der Prozesskosten. Neben umfassender Ausbildungs-module erhalten Kooperationspartner attraktive überdurchschnittlich hohe Provisionen. Investment AssCompact Juli

19 INFINA: Der effektive Weg zur Bank Eine schnelle, unbürokratische Kreditbearbeitung bei hoher Genehmigungswahrscheinlichkeit und günstigen Konditionen ist der Traum jedes Häuselbauers. Die Abwicklungsmodule von INFINA machen es möglich. In Österreich gibt es nur wenige konzessionierte Wertpapierdienstleistungsunternehmen. Diese unterstehen wie Kreditinstitute, Versicherungsgesellschaften und Pensionskassen direkt der Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA). INFINA verfügt über eine derartige Konzession und agiert österreichweit als erste Finanzierungsplattform für Banken und Bausparkassen. Als assoziiertes Unternehmen der ARICONSULT- Gruppe (größte unabhängige Fonds-Abwicklungsplattform Österreichs) positioniert sich die INFINA bei selbständigen Finanzierungsberatern und Bankmaklern als Full-Service-Provider im Finanzierungsbereich. Das einzigartige Leistungspaket umfasst dabei die professionelle Unterstützung von Beratern bei der ganzheitlichen Abwicklung von Finanzierungen in den Bereichen privater Wohnbau, Immobilien und Firmenkunden, wobei der Berater auf ein umfangreiches Netz regionaler sowie überregionaler Banken zurückgreifen kann. Darüber hinaus erfolgt über die INFINA eine komplette Standardisierung zeitaufwändiger Arbeitsschritte, was den Bearbeitungsaufwand der Finanzierungsanträge signifikant senkt. Mit spezifischen EDV-Abwicklungsmodulen und einem gezielten Know-how-Transfer im Rahmen hochwertiger fachspezifischer Aus- und Fortbildungsveranstaltungen steigert INFINA sowohl die Beratungseffizienz als auch die Abschlussquoten seiner Kooperationspartner und sichert somit den nachhaltigen Finanzierungserfolg. Ein unabhängiger Bankmakler im Netzwerk der INFINA bietet den Vorteil, dass er keinem Kreditinstitut gegenüber verpflichtet ist. Konkret bedeutet dies für Finanzierungskunden eine große Auswahl unter sämtlichen österreichischen Großbanken, aber auch einer Reihe regionaler Kreditinstitute in Österreich und Deutschland. Die einzelnen Berater agieren dabei als Marktfilter, um aus einer Vielzahl an Angeboten die für den Kunden günstigste Variante zu selektieren. Wie ein Anwalt seine Klienten gegenüber dem Gericht und ein Steuerberater seine Mandanten vor dem Finanzamt vertritt, werden von den Netzwerk-Partnern der INFINA spezielle Kundeninteressen gegenüber der Bank wahrgenommen und vertreten. Dies gilt sowohl für Privat- als auch Firmenkunden. Transparente Abwicklungsplattform erhöht Genehmigungsquoten Die neuen FMA-Mindeststandards bei der Vergabe von Fremdwährungskrediten beschränken die Zuteilung billiger Schweizer-Franken-Kredite für private Häuselbauer. Immer mehr Kreditantragsteller werden mit einer Reihe von Absagen diverser Banken konfrontiert. Der Traum vom Eigenheim zerplatzt oft wie eine Seifenblase. Dem kann entgegengewirkt werden. Abgesehen von jenen Fällen mit unzureichender Bonität hätte der Großteil dieser Anträge bei Beachtung folgender Punkte erfolgreich umgesetzt werden können: Professionelle Aufbereitung des Kreditantrages Überzeugende Argumentation im Bankengespräch Beseitigung sämtlicher Informations- und Kommunikationsdefizite zwischen Bank und Klienten durch eine gezielte Datenerhebung des unabhängigen Bankmaklers. Firmenkunden hingegen wurde infolge von Basel II der Zugang zu benötigten Kreditlinien erschwert. Basel II steht für die neuen Eigenkapitalrichtlinien der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, die ab Ende 2006 für alle Banken verbindlich werden und eine risikogesteuerte Kreditvergabe für Unternehmen vorsehen. Die Einschätzung über das Kreditausfallsrisiko erfolgt durch das sog. Basel-II-Rating, bei dem kreditbeantragende Unternehmen von ihrer Bank hinsichtlich verschiedener Kriterien auf ihre Bonität geprüft werden. Von diesem Ergebnis hängt es zukünftig ab, welchen 50 ec0nova.at

20 Anteil des Finanzierungsvolumens das kreditvergebende Institut als Sicherheit zu hinterlegen hat. In die gleiche Kerbe bei Privatkunden schlägt Punkt 3 der FMA-Mindeststandards für die Vergabe und Gestionierung von Fremdwährungskrediten, in dem das Kreditinstitut Anforderungen an die Bonität des Kreditnehmers und die damit verbundenen Risikoaufschläge in der Verzinsung festzulegen hat. Die Folge ist ein komplexeres Risikomanagement und letztendlich eine restriktivere Vergabe von (Fremdwährungs)krediten an Privat- und Firmenkunden. INFINA hat diese Entwicklungen bereits frühzeitig erkannt und ihre EDV-Abwicklungsmodule entsprechend angepasst. Kooperationspartner der INFINA nutzen über eine Plattform bankenspezifisch strukturierte EDV-Antragsformulare für Privatund Firmenkunden und entsprechen aufgrund einer umfassenden Datenerhebung den hohen Anforderungen der Banken. Vor allem im komplexen Firmenkundengeschäft scheitern zahlreiche Verhandlungen mit Banken bereits an einer unzureichenden Datenerhebung mangels Wissen über die Anforderungen des Risikomanagements von Banken. Hier verschafft INFINA mit einem benutzerfreundlichen EDV-Modul in Form eines elektronisch aufbereiteten Finanzierungsantrages für Firmenkunden, der sämtliche relevanten Details über den Antragsteller enthält und bereits Basel II berücksichtigt, Abhilfe. Parallel dazu werden im Rahmen der Ausbildungsreihe für Kooperationspartner (Modul I III) Entscheidungsträger von Banken als Gastreferenten eingeladen, um ihre Vorgangsweise transparent darzustellen. Daraus resultiert ein enormer Wissensvorsprung für Kooperationspartner und somit eine höhere Erfolgsquote in der Umsetzung von Finanzierungsfällen. Dreifache Win-Win-Situation INFINA bietet durch eine bankengerechte Standardisierung und eine Reihe unterstützender Dienstleistungen folgende Vorteile für Kunden, Banken und Kooperationspartner: Vorteile für Kunden Erhöhte Transparenz: INFINA prüft laufend die Attraktivität von Finanzierungsangeboten. Auch im Veranlagungsgeschäft agiert das Unternehmen als Marktfilter, um aus einer unüberschaubaren Vielfalt an Angeboten die den individuellen Kundenwünschen am besten entsprechenden Varianten zu selektieren. Schnellere und unkomplizierte Abwicklung: Jahrelange Routine im Umgang mit Kreditinstituten und standardisierten bankenspezifischen EDV-Abwicklungsmodulen ersparen dem Kunden wertvolle Zeit. Verbesserte Konditionen: Aus einem breiten Angebotsspektrum können die günstigsten Alternativen herausgefiltert werden. Darüber hinaus verfügt der INFINA-Verbund aufgrund des hohen gesamten Finanzierungsvolumens über eine entsprechende Verhandlungsposition, um für die Kunden der einzelnen Partner günstigere Konditionen durchzusetzen. Laufende Betreuung und Support durch Expertenteam: Ein Kompetenzzentrum bestehend aus Finanzierungsexperten, Marktanalysten und einem Steuerberater begleitet die Kooperationspartner bei spezifischen Fragestellungen wie zum Beispiel individuelles Risikomanagement in Form von Zinsund Währungsabsicherung, Umschuldungen und Fremdwährungsswitch. Weiters werden Veranlagungskonzepte für Tilgungsträger und deren laufende Überwachung, aber auch individuelle Konzepte für Vermögensaufbau und Pensionsvorsorge angeboten. Vorteile für die Banken Zentrale Kommunikation: Anstelle hunderter Finanzierungspartner gibt es nur noch eine Dachorganisation als Ansprechpartner für sämtliche Belange. Kosten- und Zeitersparnis: Aus dem Outsourcing zeitaufwändiger Tätigkeiten der Kreditbearbeitung, v. a. infolge einer kontrollierten Vorselektion von Finanzierungsanträgen und einer zentralen Provisionsabrechnung der INFINA, resultiert eine drastische Verringerung administrativer Kosten. Qualitätssicherung: Die Normierung von Arbeitsschritten auf Bankenstandard in Verbindung mit vorgelagerter Bonitätsprüfung verringert erheblich das Ausfallsrisiko und führt im Gegenzug zu einer signifikanten Verbesserung der Ertragssituation. Vorteile für unabhängige Berater Fundierte Aus- und Weiterbildung: Im Rahmen der Ausbildungsreihe Modul I III wird das gewisse Etwas vermittelt, das bei Finanzierungen zwischen Erfolg und Misserfolg entscheidet. Verbesserte Provisionen: Die Generierung hoher Volumina über die Plattform bei gleichzeitig niedrigen Verwaltungskosten ermöglicht bessere Konditionen. Einfachere Administration: Das zentrale Erfassungs- und Abwicklungssystem der INFINA verringert den Arbeitsaufwand der Berater, denen dadurch wieder vermehrt Zeit für Akquisition und Servicierung der Kunden zur Verfügung steht. Fazit Das INFINA-Geschäftsmodell ist innovativ und zukunftsweisend, da erstmals für alle Parteien ein Mehrwert bzw. eine Win-win-Situation geschaffen wird, gerade in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten und angesichts einer komplexen Kapitalmarktsituation. INFINA Gesellschaft für Investment & Finanzierung GmbH Brixnerstraße 2/4, 6020 Innsbruck Tel.: 0512/ , Fax: DW Geschäftsleitung: Christoph Kirchmair Mag. Harald Draxl Anzahl Partnerbanken: 18 Anzahl Kooperationspartner: 120 (1) (1) Christoph Kirchmair, INFINA-Geschäftsführer econova.at 51

INFINA EINE KOOPERATION UND MEHR ALS 45 BANKEN

INFINA EINE KOOPERATION UND MEHR ALS 45 BANKEN PARTNERINFO DIE FINANZIERUNGSPLATTFORM Ihr Partner für mehr Finanzierungserfolg Die INFINA Credit Broker GmbH kooperiert als unabhängiger Kreditmakler mit mehr als 45 Banken, Bausparkassen und Leasinggesellschaften

Mehr

ARZT UND FINANZEN RLB FREIE BERUFE. Ihre Vorteile

ARZT UND FINANZEN RLB FREIE BERUFE. Ihre Vorteile ARZT UND FINANZEN RLB FREIE BERUFE Ihre Vorteile individuelle & persönliche Beratung eine Ansprechperson in allen Finanzangelegenheiten mobiler Vertrieb & Beratung vor Ort flexible Terminvereinbarungen

Mehr

Kommunale Verschuldung Ein- und Ausblick

Kommunale Verschuldung Ein- und Ausblick Kommunale Verschuldung Ein- und Ausblick 18.07.2013 Thomas Schaufler Markus Kaller Erste Group Bank AG Seite 1 Ein Rechenbeispiel zum aufwärmen Kreditsumme: 100.000,-- tilgend auf Null Laufzeit: 20 Jahre

Mehr

LuxCredit: Zinsvorteile nutzen und Finanzierungskosten senken Währungskredite das innovative Finanzierungskonzept für Privat- und Firmenkunden

LuxCredit: Zinsvorteile nutzen und Finanzierungskosten senken Währungskredite das innovative Finanzierungskonzept für Privat- und Firmenkunden LuxCredit: Zinsvorteile nutzen und Finanzierungskosten senken Währungskredite das innovative Finanzierungskonzept für Privat- und Firmenkunden LuxCredit Andere Länder, vorteilhaftere Konditionen Profitieren

Mehr

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit - Update

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit - Update CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit - Update Für Kreditnehmer von Fremdwährungskrediten stellen sich viele Fragen. Neben angebotenen Umstiegen in andere Finanzierungsformen und Konvertierungen in den Euro

Mehr

Strukturierte Finanzierungsprodukte im FX-Bereich

Strukturierte Finanzierungsprodukte im FX-Bereich Strukturierte Finanzierungsprodukte im FX-Bereich ÖVAG TREASURY FX Options Österreichische Volksbanken Aktiengesellschaft Peregringasse 4 1090 Wien Österreich 2 An den Devisenmärkten kam und kommt es weltweit

Mehr

Manche Wünsche werden mit der Zeit größer.

Manche Wünsche werden mit der Zeit größer. WohnFinanzierungen, Seite 1 von 6 Manche Wünsche werden mit der Zeit größer. Jetzt einmalig niedrige Kreditzinsen sichern! Mit uns werden sie wahr. Mit den Wohn- Finanzierungen. WohnFinanzierungen, Seite

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Aktives Zins- und Schuldenmanagement im kommunalen Bereich

Aktives Zins- und Schuldenmanagement im kommunalen Bereich Aktives Zins- und Schuldenmanagement im kommunalen Bereich Gründe für ein aktives Zins- und Schuldenmanagement 92 Abs. 2 HGO Gebot der sparsamen und wirtschaftlichen Haushaltsführung Erlass des Hess. Ministeriums

Mehr

Zinsstrategien bei Finanzierungen

Zinsstrategien bei Finanzierungen Zinsstrategien bei Finanzierungen Mag. Christian Schiffler, CIIA Sparkasse Oberösterreich Capital Markets Finanzierungen und Absicherung Finanzierungsvarianten - Risiken und Chancen Absicherungsmöglichkeiten

Mehr

Herzlich Willkommen zur Roadshow. Bank Austria Finanzservice GmbH

Herzlich Willkommen zur Roadshow. Bank Austria Finanzservice GmbH Herzlich Willkommen zur Roadshow Bank Austria Finanzservice GmbH Yes we can Verkaufsansätze im aktuellen Marktumfeld Bank Austria Finanzservice GmbH 3 Crash auf internationalen Finanzmärkten erzeugt schwieriges

Mehr

RZB EUR Zinscap. ..Absicherung gegen steigende Zinsen.

RZB EUR Zinscap. ..Absicherung gegen steigende Zinsen. RZB EUR Zinscap..Absicherung gegen steigende Zinsen. Das Produkt ist geeignet für Kunden, die eine variable Finanzierung in EUR gewählt haben und sich gegen das Risiko steigender Zinsen absichern wollen.

Mehr

Das Erfolgsmodell der ARICONSULT als Financial Provider

Das Erfolgsmodell der ARICONSULT als Financial Provider FINANCIAL PROVIDER Das Erfolgsmodell der ARICONSULT als Financial Provider Das Ziel Die Aufgabe Das Ergebnis Die Zukunft Das Ziel Etwas vollkommen Neues zu entwickeln Die Aufgabe Entwicklung einer überlegenen

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Gemeinden

Finanzierungsmöglichkeiten für Gemeinden Herzlich Willkommen Klagenfurt Schloss Krastowitz, 8.Feb.2005 Mag. Johannes Fries Finanzierungsmöglichkeiten für Gemeinden 1 Kommunalkredit Austria AG (KA) Bilanzsumme (31.12.2004): EUR 14.186 Mio. MitarbeiterInnen:

Mehr

Die neue Fremdwährungskreditstatistik

Die neue Fremdwährungskreditstatistik Vorstellung und Analyse Bettina Lamatsch Seit März 27 wird im Zuge der Umstellung auf das risikoorientierte Meldewesen der Oesterreichischen Nationalbank die neue Fremdwährungskreditstatistik erhoben.

Mehr

Es handelt sich i.d.r. um eigenständig handelbare Verträge, die dem Käufer das Recht zur Forderung von Ausgleichzahlungen einräumen, wenn

Es handelt sich i.d.r. um eigenständig handelbare Verträge, die dem Käufer das Recht zur Forderung von Ausgleichzahlungen einräumen, wenn Bei Zinsbegrenzungsverträgen werdenzinsoptionen angewandt. Es handelt sich i.d.r. um eigenständig handelbare Verträge, die dem Käufer das Recht zur Forderung von Ausgleichzahlungen einräumen, wenn ein

Mehr

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen Früher oder später muss sich nahezu jeder Kreditnehmer Gedanken über die Anschlussfinanzierung machen. Schließlich werden die Zinsen für die meisten Darlehen nur über einen eher kurzen Zeitraum festgelegt,

Mehr

Studie zur Praxis der Vergabe von Fremdwährungskrediten und ihrer Wirtschaftlichkeit

Studie zur Praxis der Vergabe von Fremdwährungskrediten und ihrer Wirtschaftlichkeit Studie zur Praxis der Vergabe von Fremdwährungskrediten und ihrer Wirtschaftlichkeit Fremdwährungskredite sind Spekulationsgeschäfte Anders als im übrigen Europa sind Fremdwährungskredite bei österreichischen

Mehr

PRESSEINFORMATION. PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH

PRESSEINFORMATION. PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH PRESSEINFORMATION PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH Fachverband Finanzdienstleister Wirtschaftskammer Österreich (WKO) Café Landtmann Mittwoch,

Mehr

Treasury/Volkswirtschaftliche. Treasury/VolkswirtschaftlicheAnalyse. 20. April 2010 / HuG Zinsfrühstück

Treasury/Volkswirtschaftliche. Treasury/VolkswirtschaftlicheAnalyse. 20. April 2010 / HuG Zinsfrühstück KonjunkturKonjunktur-und undfinanzmarkttrends Finanzmarkttrends2010 2010 Sind Sinddie dieturbulenzen Turbulenzenan anden denkapitalmärkten Kapitalmärktenüberstanden? überstanden? Dr. Dr.Martina MartinaSchweitzer,

Mehr

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Individuelle Wertschriftenkreditlösungen. Ihre flexible Finanzierungsmöglichkeit. Inhalt Finanzierung frei wählen. Sehr geehrte

Mehr

Für Unternehmer mit Weitblick.

Für Unternehmer mit Weitblick. Persönliche Unternehmensberatung www.unternehmer-bank.at Für Unternehmer mit Weitblick. Durch gezielte Beratung zur erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Mit maßgeschneiderten Lösungen und innovativen

Mehr

Forward Rate Agreements sind OTC-Produkte, werden meist telefonisch vereinbart.

Forward Rate Agreements sind OTC-Produkte, werden meist telefonisch vereinbart. 3.6 Derivate Finanzinstrumente / 3.6.2 Forward Rate Agreement EinForward-Kontrakt ist die Vereinbarung zwischen zwei Kontraktparteien über die Lieferung und Zahlung eines bestimmten Gutes zu einem späteren

Mehr

Immobilienfinanzierung - aber richtig

Immobilienfinanzierung - aber richtig Immobilienfinanzierung - aber richtig Langfristige Zinsfestschreibung oder variabel auf EURIBOR- Basis? Fremdwährungsdarlehen in Schweizer Franken oder japanischen YEN? LIBOR, CAP, SWAP und andere "böhmische

Mehr

Zielstellung Chance und Risiko Systematik Vorgehensweise Beispiel: Kreditportfolio Szenarien Zinsaufwand Optimierung Warum MAKROFINANCE?

Zielstellung Chance und Risiko Systematik Vorgehensweise Beispiel: Kreditportfolio Szenarien Zinsaufwand Optimierung Warum MAKROFINANCE? Zimmerstraße 78 10117 Berlin Telefon: +49 (0)30 206 41 76 60 Telefax: +49 (0)30 206 41 76 77 info@makrofinance.de www.makrofinance.de Zielstellung Chance und Risiko Systematik Vorgehensweise Beispiel:

Mehr

Interventionszins-Strategie

Interventionszins-Strategie Interventionszins-Strategie Ausgangssituation...1 Fazit...2 Zahlenbeispiel-Erläuterungen...2 Beispiel A: Portfolio ohne Sicherung...3 Beispiel B: Portfolio mit sofortiger Zinssicherung...4 Beispiel C:

Mehr

Erfolgreich mit dem Allfinanz-Berater-Paket. Bank Austria Finanzservice GmbH

Erfolgreich mit dem Allfinanz-Berater-Paket. Bank Austria Finanzservice GmbH Erfolgreich mit dem Allfinanz-Berater-Paket Bank Austria Finanzservice GmbH Die BAF unterstützt Sie dabei eine umfassende Finanzberatung anbieten zu können Einkommen Marktanforderung Neukundenbonus Zusatzprodukte

Mehr

CHECKLISTE FREMDWÄHRUNGSKREDITE VERBRAUCHER

CHECKLISTE FREMDWÄHRUNGSKREDITE VERBRAUCHER CHECKLISTE FREMDWÄHRUNGSKREDITE VERBRAUCHER Gegenwärtig stellen sich bei Fremdwährungsfinanzierungen für die Finanzierungsnehmer drei Problembereiche: Zum einen neigen Banken zu einer Zwangskonvertierung

Mehr

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Mag. Rainer Bacher / Kommunalkredit Austria 25.10.2011 ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Auf dem Weg in eine düstere Zukunft? ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR

Mehr

Schriftliche Anfragebeantwortung

Schriftliche Anfragebeantwortung L A N D T A G STEIERMARK Schriftliche Anfragebeantwortung Von: LR Dr. Bettina Vollath An: Ing. Sabine Jungwirth, Ingrid Lechner-Sonnek Betreffend der schriftlichen Anfrage: Einl.Zahl 1643/1, Finanzgeschäfte

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

start.at Hier beginnen Immobilien, Finanzierung und Bausparen.

start.at Hier beginnen Immobilien, Finanzierung und Bausparen. start.at Hier beginnen Immobilien, Finanzierung und Bausparen. Profitieren Sie von der gebündelten Erfahrung der start:gruppe. Unsere Kunden stehen am Beginn eines Immobilienprojektes. Und zwei Spezialisten

Mehr

Aktives Zinsmanagement

Aktives Zinsmanagement Aktives Zinsmanagement 12.11.2009 Seite 1 Zusammen geht mehr DZ BANK Gruppe November 2009 Aktives Zinsmanagement Aktives Zinsmanagement 12.11.2009 Seite 2 Die vier Säulen der deutschen Bankenlandschaft

Mehr

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE Inkl. Todesfallschutz und Absicherung bei Arbeitslosigkeit Eine auf Ihre privaten Bedürfnisse zugeschnittene Immobilienfinanzierung R+V-Vorsorgedarlehen FIX & FLEX Eigene

Mehr

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate Parameter Feste oder schwankende Kreditrate Abbildung 1: Entwicklung der Kreditrate bei Krediten mit festem Zinssatz und fester Annuität gegenüber Krediten mit regelmäßiger Anpassung des Zinssatzes Parameter

Mehr

Devisenoptionsgeschäfte

Devisenoptionsgeschäfte Devisenoptionsgeschäfte Die kaufende Partei einer Option erwirbt durch Zahlung der Prämie von der verkaufenden Partei das Recht, jedoch keine Verpflichtung, einen bestimmten Währungsbetrag zu einem vorher

Mehr

Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger. Zürich, 11. März 2014

Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger. Zürich, 11. März 2014 Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger Zürich, 11. März 2014 Vorzeitiger Ausstieg aus der Hypothek ohne Margen-Penalty und mit indirekter Rückzahlung Verfasser:

Mehr

Finanzkrise 2007-2008. von Verena Köck

Finanzkrise 2007-2008. von Verena Köck Finanzkrise 2007-2008 von Verena Köck Inhalt Ursachen Niedrige Zinsen Änderungen im Bankensystem Billige Kredite und Immobilienboom Chronologie Verstärkungsmechanismen Loss Spiral und Margin Spiral Interbankenmarkt

Mehr

Inhalt. Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5. Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler 37. Die neue Kreditvielfalt 57

Inhalt. Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5. Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler 37. Die neue Kreditvielfalt 57 2 Inhalt Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5 Fehler 1: Unpassende Tilgung 6 Fehler 2: Falsche Zinsbindung 12 Fehler 3: Blindes Vertrauen 21 Fehler 4: Knappe Kalkulation 26 Fehler 5: Ungenutzte

Mehr

Berechnung und Darstellung von Finanzierungsvergleichen

Berechnung und Darstellung von Finanzierungsvergleichen Finanzierungsberatung Berechnung und Darstellung von Finanzierungsvergleichen von Dipl.-Kfm. Dirk Klinkenberg, Lohmar Die Finanzierungsberatung ist ein Kernthema für Steuerberater. Viele Mandanten brauchen

Mehr

Inflationsanleihe 06/10 Kundeninformation. Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation.

Inflationsanleihe 06/10 Kundeninformation. Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation. Kundeninformation Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation. Kategorie Kapitalschutz-Produkte, Quelle: Statistik Deutscher Derivate Verband, 4. Quartal 2009 Garantiert 2,75% p. a. für

Mehr

Einlagen bei Sparkassen sind sicher

Einlagen bei Sparkassen sind sicher S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband Einlagen bei Sparkassen sind sicher Information für Kunden der Sparkassen Fragen und Antworten zu den Störungen auf den internationalen Finanzmärkten

Mehr

Zins-Cockpit 2013 Zins-Vergleich 2013 im Mittelstand Mittelständler verlieren Milliarden durch zu hohe Kreditzinsen

Zins-Cockpit 2013 Zins-Vergleich 2013 im Mittelstand Mittelständler verlieren Milliarden durch zu hohe Kreditzinsen Mehr Konzentration auf s Wesentliche: info-service für Mittelstand & Banken Schulz & Partner Lösungen für Mittelstand und Banken Studie Zins-Cockpit 2013 Zins-Vergleich 2013 im Mittelstand Mittelständler

Mehr

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit.

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. Inf Plus Ein Serviceangebot von Struktur Management Partner für Unternehmer Die KfW-Sonderprogramme Mit Hilfe

Mehr

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund Entwicklung des Kreditvolumens und der Kreditkonditionen privater Haushalte und Unternehmen im Euroraum-Vergleich Martin Bartmann Seit dem Jahr kam es im Euroraum zwischen den einzelnen Mitgliedsländern

Mehr

INFORMATIONSBLATT ALLGEMEINE RISIKEN VON FINANZIERUNGEN IN FREMDWÄHRUNG

INFORMATIONSBLATT ALLGEMEINE RISIKEN VON FINANZIERUNGEN IN FREMDWÄHRUNG INFORMATIONSBLATT ALLGEMEINE RISIKEN VON FINANZIERUNGEN IN FREMDWÄHRUNG Sehr geehrte(r) Kunde(n), bei der Aufnahme von Fremdwährungskrediten stehen den Vorteilen (insb. Zinsabstand der Fremdwährung zum

Mehr

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt.

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Einfach fair beraten lassen. Der faire Credit. Wir schreiben Fairness groß. Deshalb ist der faire Credit: Ein

Mehr

Kommunale Finanzierungsstrategien

Kommunale Finanzierungsstrategien Kommunale Finanzierungsstrategien 28.4.2015 Dr. Christian KOCH 1 Übersicht Rahmenbedingungen - kommunale Finanzgeschäfte Finanzierung Schuldenportfolio - Zinssteuerung Spezialfinanzierung Immobilien Umsetzung

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

Der Weg in die Zinsfalle

Der Weg in die Zinsfalle Der Weg in die Zinsfalle tenen Länder deutlich. Hierbei ist anzumerken, dass die EZB im Gegensatz zu anderen Zentralbanken nicht systematisch Staatsanleihen von Mitgliedsstaaten aufgekauft hat und die

Mehr

Ein Cap ist eine vertragliche Vereinbarung, bei der der kaufenden Partei gegen Zahlung einer Prämie eine Zinsobergrenze garantiert wird.

Ein Cap ist eine vertragliche Vereinbarung, bei der der kaufenden Partei gegen Zahlung einer Prämie eine Zinsobergrenze garantiert wird. Zinsoptionen Eine Option ist eine Vereinbarung zwischen zwei Vertragsparteien, bei der die kaufende Partei das Recht hat, ein bestimmtes Produkt während eines definierten Zeitraums zu einem vorher bestimmten

Mehr

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 2015-2025/3 Eckdaten 4,40% - 6,00% Nachrangiger Raiffeisen Min-Max-Floater 2015-2027/1 www.raiffeisen.at/steiermark 1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Mehr

Dokumentation zu den Software-Anwendungen von http://www.incendo.de

Dokumentation zu den Software-Anwendungen von http://www.incendo.de Seite 1 von 7 Vorbemerkung Die per Lizenzschlüssel über das Internet nutzbare Softwarelösung liefert dem Anwender nach Eingabe der Daten innerhalb kürzester Zeit ein zuverlässiges, objektives Ergebnis

Mehr

Darlehenssumme... 100.000,00 Gesamtlaufzeit... 30 Jahre 0 Monate Zinssatz von der Vertragssumme... 1,670%

Darlehenssumme... 100.000,00 Gesamtlaufzeit... 30 Jahre 0 Monate Zinssatz von der Vertragssumme... 1,670% Beatrixgasse 27, 1030 Wien Telefon: 0043/50100 29900 E-Mail: oe0200@sbausparkasse.co.at Zentrale: 1031 Wien, Beatrixgasse 27 Telefon 05 0100-29900, Telefax 05 0100-29500 E-Mail: info@sbausparkasse.co.at

Mehr

Kostensenkungskonzept

Kostensenkungskonzept Kostensenkungskonzept Senken Sie Ihre Kreditkosten bis zu 100% mit dem einzigartigen Kostensenkungskonzept für bestehende Euro oder Fremdwährungsdarlehen! Von Devisenkursschwankungen am internationalen

Mehr

FlexSolution. *siehe wichtige Informationen

FlexSolution. *siehe wichtige Informationen FlexSolution Fondsgebundene Lebensversicherung Vorsorgelösung für die Zukunft Die neue Art der flexiblen Vorsorge wählen Sie die Höhe Ihrer Garantie selbst*! *siehe wichtige Informationen Ihr individuelles

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

1.1.3 Soll- und Effektivzinsen

1.1.3 Soll- und Effektivzinsen Grundbuch, Beleihung, Effektivzins Grundbegriffe der Baufinanzierung 1 1.1.3 Soll- und Effektivzinsen Informieren sich Kreditinteressenten über Darlehensangebote verschiedener Banken, stoßen sie dabei

Mehr

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit Diese Checkliste ist eine demonstrative Aufzählung von Tipps und Hinweisen für die Aufnahme und nachträgliche Kontrolle eines Fremdwährungskredites. I. Aufnahme 1. Aufnahme/Vergabe

Mehr

Umfinanzierung einer Eigentumswohnung sinnvoll oder nicht?

Umfinanzierung einer Eigentumswohnung sinnvoll oder nicht? Private Vermögensplanung Umfinanzierung einer Eigentumswohnung sinnvoll oder nicht? von Dipl.-Kfm. Dirk Klinkenberg, Rösrath, www.instrumenta.de Bis Ende 2004 wurden viele Finanzierungen von Vermietungsimmobilien

Mehr

Manchmal ist es besser...

Manchmal ist es besser... Manchmal ist es besser... eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als eine Woche dafür zu arbeiten. André Kostolany Ausgaben senken. Worum geht es? Wie kann ich meine Ausgaben reduzieren? Wie mache ich

Mehr

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE: Insider-Info Nr. 41 für Immobilienfinanzierer Hallo, herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

Mehr

s Wohnbaubank AG Graben 21 1010 Wien LAGEBERICHT

s Wohnbaubank AG Graben 21 1010 Wien LAGEBERICHT s Wohnbaubank AG Graben 21 1010 Wien LAGEBERICHT 1. Allgemeines Die s Wohnbaubank AG ist eine Spezialbank zur Finanzierung des Wohnbaus in Österreich. Rechtliche Grundlage des Handelns der Wohnbaubanken

Mehr

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Prof. Dr. Martin Faust Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ : G N U R E H IC S R E V RISIKOLEBENS D E R C LE V E R E Z T U H C S O K I S I R RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ Mit einer Risikolebensversicherung sichern Sie Angehörige oder Geschäftspartner

Mehr

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol.

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol. DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015 VOLKSBANK-FORUM INNSBRUCK TIROL INNSBRUCK-SCHWAZ DIE ALLERGRÖSSTE HILFE BEI EINEM NEUEN ZUHAUSE: UNSERE FINANZIERUNG. Einladung zum Bau- & Wohn-Forum

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

für die Stadt Wunsiedel

für die Stadt Wunsiedel für die Stadt Wunsiedel 17.07.2013 Inhalt I. Kennzahlenspiegel II. Verschuldungsstruktur im Zeitablauf III. Szenarioanalysen zukünftiger Zinszahlungen IV. Optimierungsvorschlag V. Annahmen VI. Übersicht

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Risikohinweise für Fremdwährungskredite

Risikohinweise für Fremdwährungskredite Risikohinweise für Fremdwährungskredite A) Einführung Begriffsbestimmungen Fremdwährungskredit Ein Fremdwährungskredit ist ein Darlehen (Kredit), das nicht in Euro sondern in ausländischer Währung (Fremdwährung)

Mehr

Manchmal ist es besser...

Manchmal ist es besser... Manchmal ist es besser... eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als eine Woche dafür zu arbeiten. André Kostolany Ausgaben senken. Worum geht es? Wie kann ich meine Ausgaben reduzieren? Wie mache ich

Mehr

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5 4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 www.raiffeisen.at/steiermark Seite 1 von 5 Eckdaten 4,80% Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Angebot

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN Geld allein macht nicht glückli es muss auch gut veranlagt w Im Leben

Mehr

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Vortrag an der Akademie für Volkswirtschaft Moskau, 24. März 2009 Prof. Dr. Peter Reichling Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Lehrstuhl für

Mehr

Strukturierte Veranlagungsprodukte im FX-Bereich

Strukturierte Veranlagungsprodukte im FX-Bereich Strukturierte Veranlagungsprodukte im FX-Bereich ÖVAG TREASURY FX Options Österreichische Volksbanken Aktiengesellschaft Peregringasse 4 1090 Wien Österreich 2 An den Devisenmärkten kam und kommt es in

Mehr

Beginn der Verzinsung. Vorlaufzeit (meist maximal 6 Monate) Gesamtlaufzeit (selten über 24 Monate) Vergleich von Referenzzinssatz und Forward Rate

Beginn der Verzinsung. Vorlaufzeit (meist maximal 6 Monate) Gesamtlaufzeit (selten über 24 Monate) Vergleich von Referenzzinssatz und Forward Rate 2.6.2.1 Forward Rate Agreement (FRA) EinForward-Kontrakt istdie Vereinbarung zwischen zwei Kontraktparteien über die Lieferung und Zahlung eines bestimmten Gutes zu einem späteren Zeitpunkt (Termingeschäft).

Mehr

Flexibilität in der Immobilienfinanzierung durch Finanzinnovationen am Beispiel von Zinsderivaten

Flexibilität in der Immobilienfinanzierung durch Finanzinnovationen am Beispiel von Zinsderivaten Seminar: Immobilienstandort Frankfurt Frankfurt, den 06. Dezember 2007 Flexibilität in der Immobilienfinanzierung durch Finanzinnovationen am Beispiel von Zinsderivaten von Martina Wieneke, Head of Capital

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

Ihr Geld in erfahrenen Händen

Ihr Geld in erfahrenen Händen Typisch FFB Ihr Geld in erfahrenen Händen Service nach Maß für Ihre Fondsanlagen Als eine der führenden unabhängigen Fondsbanken in Deutschland ist die FFB seit über zehn Jahren ein starker Partner für

Mehr

Sicherheit für Generationen

Sicherheit für Generationen Sicherheit für Generationen Unser Geschäftsmodell Sehr geehrte Damen und Herren, Mit einer Investition in Immobilien verbindet man in erster Linie Sicherheit und Stabilität. Im folgenden zeigen wir Ihnen,

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Rating Mittelstand. Schwächen erkennen Chancen nutzen! Rating Fördermittel Kreditprüfung Risikomanagement

Rating Mittelstand. Schwächen erkennen Chancen nutzen! Rating Fördermittel Kreditprüfung Risikomanagement Rating Mittelstand Schwächen erkennen Chancen nutzen! Rating Fördermittel Kreditprüfung Risikomanagement Besseres Rating günstigerer Kredit 3 Basel III- Unterlagen Rating Spezialist 2 Pre-Rating auf Basis

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen Jänner bis August Norbert Schuh

Mehr

FRW II /1. Finanzinvestitionen /1.3 Finanzinnovationen/1.3.1 Forward Rate Agreement (FRA)

FRW II /1. Finanzinvestitionen /1.3 Finanzinnovationen/1.3.1 Forward Rate Agreement (FRA) FRW II /1. Finanzinvestitionen /1.3 Finanzinnovationen/1.3.1 Forward Rate greement (FR) E1.3.1-1 uf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert.

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort.

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Kapitalanlage, Kapitalanlage, Steuerfreiheit, Kapitalanlage, DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Die aktuellen Versicherungsbedingungen sowie weitere Informationen erhalten Sie bei

Mehr

Go Lending. Das Pfandhaus - ein hundert Jahre altes Geschäft erobert das Internet!

Go Lending. Das Pfandhaus - ein hundert Jahre altes Geschäft erobert das Internet! Go Lending Das Pfandhaus - ein hundert Jahre altes Geschäft erobert das Internet! Das Pfandhausprinzip bares Geld gegen Belehnung eines Wertgegenstandes existiert seit Jahrhunderten als schnelle, risikolose

Mehr

1 von 2 26.06.2012 16:21

1 von 2 26.06.2012 16:21 Kreditberatung - Die Kreditversager - Test - Stiftung Warentest http://www.test.de/kreditberatung-die-kreditversager-4374697-43... Kreditberatung Die Kreditversager 15.05.2012 Filialbanken behindern Kunden

Mehr

Finanzierung. KMU Kredit Finanzieller Spielraum für kleine und mittlere Unternehmen

Finanzierung. KMU Kredit Finanzieller Spielraum für kleine und mittlere Unternehmen Finanzierung KMU Kredit Finanzieller Spielraum für kleine und mittlere Unternehmen Ob für KMU-Finanzierungen, Fahrzeug-Finanzierungen, Kreditkarten, Privatkredite, Sparen oder Versicherungen Cembra Money

Mehr

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Individualität & Transparenz Effiziente Arbeitsteilung Aktive Erfolgskontrolle Ihr Anlageziel ist es, Ihr Vermögen vor

Mehr

Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre vermietete Eigentumswohnung. für Herrn Viktor Finanzierungsvergleich

Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre vermietete Eigentumswohnung. für Herrn Viktor Finanzierungsvergleich Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre vermietete Eigentumswohnung für Herrn Viktor Finanzierungsvergleich und Frau Viktoria Finanzierungsvergleich erstellt durch Martin Mustermann Steuerberater

Mehr

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen im ersten Quartal Norbert Schuh Trotz historisch niedriger Zinssätze kam es

Mehr

DAS KLEINE EINMALEINS

DAS KLEINE EINMALEINS wwwprometheusde DAS KLEINE EINMALEINS der RENTen PROMETHEUS Einmaleins der Renten Einmal Eins [Viele Begriffe eine Anlageform] Anleihen, Obligationen, Schuldverschreibungen, Renten Diese auf den ersten

Mehr

Kredit- und Fremdwährungsgeschäfte des Landes Brandenburg und Brandenburger Kommunen in Schweizer Franken

Kredit- und Fremdwährungsgeschäfte des Landes Brandenburg und Brandenburger Kommunen in Schweizer Franken Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode Drucksache 6/707 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 202 des Abgeordneten Steeven Bretz der CDU-Fraktion Drucksache 6/478 Kredit- und Fremdwährungsgeschäfte

Mehr

(24) Risikomanagement mit Swaps. Stefanie Kornek

(24) Risikomanagement mit Swaps. Stefanie Kornek (24) Risikomanagement mit Swaps Stefanie Kornek Inhaltsverzeichnis 1) Definition Swap 2) Formen des Swap 3) Zinsswap 3.1) Motive für Zinsswap 3.2) Beispiele für Zinsswap 4) Währungsswap 4.1) Motive für

Mehr