Foto ist nicht gleich Foto

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Foto ist nicht gleich Foto"

Transkript

1 Foto ist nicht gleich Foto Probleme bei der Umsetzung der Fotodokumentation in der Pflege Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 1

2 Warum machen wir uns die Mühe? Qualitätssteigerung Visualisierung des aktuellen Wundzustandes Verdeutlichung des Heilungsprozesses Bildfolge als Verlaufskontrolle insbesondere bei Entlassungs- und Verlegungsberichten IV Verträge Erforderlich um Wundverläufe mit den Fachärzten auszutauschen (Vertragsbestandteil) Fotos werden auf einer Internetplattform eingestellt Verhandlung mit Kostenträgern Bei sehr umfangreicher Wundversorgung Individuelle Preisverhandlung Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 2

3 Problematik bei der digitalen Wunddokumentation Juristische Anerkennung Dürfen die Fotos einfach verwendet werden? Vergleichbarkeit und Aussagekraft der einzelnen Aufnahmen Körperregion Körperseite Lichteinfall versus Schattenbildung Vor- oder nach der Wundreinigung Perspektive Abstand zur Wunde Winkel Position Auflösung Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 3

4 Benötigtes Material Digitalkamera (nicht Handykamera) mit Blitz- und Makrofunktion Ein Computer zur Archivierung USB Anschluss Ggf. Software zur Archivierung Geschützter Zugang Farbdrucker (optional, da sehr kostenintensiv) Fotopapier (optional, da sehr kostenintensiv) Lineal 30 cm lang Einmalpapierlineal Einverständniserklärung zur digitalen Wundfotografie Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 4

5 Kriterien der Fotodokumentation Einwilligung des Kunden oder seines Betreuers Schriftlich, kann auch mündlich erfolgen, muss dokumentiert werden Einwilligung ist eine primäre Voraussetzung 201a StGB Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches Adäquate Aufklärung über Grund Durchführung Zweck Verbleib Zustimmung ist jeder Zeit widerrufbar Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 5

6 Kriterien der Fotodokumentation Vermerke auf dem Foto Vor- und Zuname des Kunden Geburtsdatum oder Kundencode Datum der Erstellung Wundgröße ist durch ein Einmalpapierlineal kenntlich zu machen Körperregion Körperseite Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 6

7 Kriterien der Fotodokumentation Wann und wie sollte die Aufnahme durchgeführt werden Nach der Wundreinigung, es sei denn die verschmutzte Wunde soll bewusst zur Beweislast dokumentiert werden (vorher/nachher) Lichteinfall und Perspektive dürfen keine störenden Schatten werfen Könnte später als Nekrose oder Taschen gedeutet werden Daher möglichst identische Lichtverhältnisse Gleicher Abstand z.b. 30 cm Gleicher Winkel z.b. 90 Winkel Gleiche Position (liegen oder sitzen) Hohe Auflösung Die Wunde sollte nie weniger als 1/3 des Bildes ausmachen Die Frequenz ist individuell festzulegen (Dokumentation) Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 7

8 Beispiele GTP System GmbH & Co KG, Veronika Gerber, Jörg Steinmeyer ungeeignet zur Dokumentation Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 8

9 Beispiele Quelle: Heilberufe, Kerstin Protz vor der Reinigung nach der Reinigung Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 9

10 Beispiele Quelle: St. Vincenz-Krankenhaus, Aggi Hillebrand (RbP) ohne Wundreinigung Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 10

11 um welche Art Wunde handelt es sich, Risikofaktoren beschreiben Wunddokumentation Beschreibung der Wunde wo befindet sich die Wunde Hilfsmittel? Welche Ziele sollen erreicht werden Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 11

12 WV nach AVO beschreiben Wunddokumentation Leistungsnachweis Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 12

13 Wunddokumentation Führen eines genauen Wundverlaufes Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 13

14 Expertenstandard chronische Wunden Der Expertenstandard chronische Wunden schreibt, dass die Wunddokumentation durch eine Fotodokumentation unterstützt werden kann, aber nicht muss Er beschreibt aber auch den großen Vorteil der Fotodokumentation Die Fotodokumentation ersetzt nicht die schriftliche Dokumentation, sondern ergänzt und unterstützt sie Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 14

15 Grenzen der Fotodokumentation Eine Fotodokumentation bildet eine Dreidimensionalität nicht ab Fistelgänge können nicht sichtbar gemacht werden Taschen können nicht sichtbar gemacht werden Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 15

16 Ende gut alles gut... Foto ist nicht gleich Foto, Birgit zum Felde (RbP), , 16

Wundmanagement. Wunddokumentation Grundlagen u. Anforderungen an die Fotodokumentation

Wundmanagement. Wunddokumentation Grundlagen u. Anforderungen an die Fotodokumentation Wundmanagement Wunddokumentation Grundlagen u. Anforderungen an die Fotodokumentation Grundlagen der Wunddokumentation systematisch Wundbeschreibung vergleichbar Dokumentation einheitliche Terminologie

Mehr

Haftung für Pflegefehler im Bereich der modernen Wundversorgung

Haftung für Pflegefehler im Bereich der modernen Wundversorgung Haftung für Pflegefehler im Bereich der modernen Wundversorgung Referent: Timm Laue-Ogal - AnwälteHaus Osnabrück - Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht 1 Worum geht es? Haftungsfragen im Spannungsfeld

Mehr

Wunddokumentation 6. Warum Fotografie? Fragen zur fotografischen. Wunddokumentation. Anforderungen an die Fotografie

Wunddokumentation 6. Warum Fotografie? Fragen zur fotografischen. Wunddokumentation. Anforderungen an die Fotografie Wunddokumentation einfach und genial Gerhard Schröder Gerhard Schröder Kommunikation Pressebüro Agentur für PR Krankenpfleger, Lehrer für Pflegeberufe Journalist (DJV) gepr. PR-Berater (DAPR) Mitglied

Mehr

Verkäufer/-in im Einzelhandel. Kaufmann/-frau im Einzelhandel. belmodi mode & mehr ein modernes Unternehmen mit Tradition.

Verkäufer/-in im Einzelhandel. Kaufmann/-frau im Einzelhandel. belmodi mode & mehr ein modernes Unternehmen mit Tradition. Eine gute Mitarbeiterführung und ausgeprägte sind dafür Das ist sehr identisch des Verkäufers. Eine gute Mitarbeiterführung und ausgeprägte sind dafür Das ist sehr identisch des Verkäufers. Eine gute Mitarbeiterführung

Mehr

Wunddokumentation. Susanne Danzer

Wunddokumentation. Susanne Danzer Wunddokumentation Susanne Danzer Exam. Krankenschwester, Autorin Fachliche Leitung Wundmitte Akademie Pflegetherapeutin Wunde ICW Pflegeexpertin Haut WMAK Pain Nurse & Pain Nurse Plus http://www.facebook.com/wundbehandlungausleidenschaft

Mehr

Planung und Durchführung der Erhaltung digitaler Archivalien

Planung und Durchführung der Erhaltung digitaler Archivalien Planung und Durchführung der Erhaltung digitaler Archivalien Problemaufriss und Entwurf für das Digitale Magazin des Freistaats Thüringen Christine Rost, Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar Bausteine

Mehr

Wundmanagement und Wunddokumentation

Wundmanagement und Wunddokumentation Pflegekompakt Wundmanagement und Wunddokumentation Bearbeitet von Stephan Daumann 4., überarbeitete Auflage 2016. Buch. 168 S. Softcover ISBN 978 3 17 028473 9 Format (B x L): 12 x 16,8 cm Gewicht: 150

Mehr

INFORMATION FÜR DEN KLIENTEN OUTPLACEMENT INHALT. 1) Was bedeutet Outplacement und welchen Nutzen haben Sie davon

INFORMATION FÜR DEN KLIENTEN OUTPLACEMENT INHALT. 1) Was bedeutet Outplacement und welchen Nutzen haben Sie davon INFORMATION FÜR DEN KLIENTEN OUTPLACEMENT INHALT 1) Was bedeutet Outplacement und welchen Nutzen haben Sie davon 2) Die optimale, von DBM empfohlene Vorgangsweise bei der Stellensuche 3) Aufbau und Ablauf

Mehr

idi-al Regeln - Foto-Dokumentation

idi-al Regeln - Foto-Dokumentation 961idi-al-Foto-Regeln-lang091231.doc Seite 1 von 5 Übersicht / Inhalt. Hinweise. Ausstattung. Drehbuch. Dokumentation. Referenzfotos Hinweise Allgemein Diese Übersicht dient als erste Grundorientierung

Mehr

PhotoFiltre: Fotos email-tauglich verkleinern

PhotoFiltre: Fotos email-tauglich verkleinern PhotoFiltre: Fotos email-tauglich verkleinern Bleiben wir bei dem Beispiel, daß Sie im Urlaub sind, ein paar schöne Fotos gemacht haben und diese nun vom Internet-Café aus an Ihre Lieben zuhause senden

Mehr

BESCHEINIGUNG über die ärztliche Untersuchung nach 4 des Kindertagesbetreuungsgesetzes und den Richtlinien über die ärztliche Untersuchung

BESCHEINIGUNG über die ärztliche Untersuchung nach 4 des Kindertagesbetreuungsgesetzes und den Richtlinien über die ärztliche Untersuchung BESCHEINIGUNG über die ärztliche Untersuchung nach 4 des Kindertagesbetreuungsgesetzes und den Richtlinien über die ärztliche Untersuchung Das Kind (Vorname, Name) geboren am wohnhaft in () wurde am von

Mehr

1. Protokollnotiz. zur. Vereinbarung zur Umsetzung therapiebegleitender Maßnahmen. zur Prognoseverbesserung bei Typ 2 - Diabetikern

1. Protokollnotiz. zur. Vereinbarung zur Umsetzung therapiebegleitender Maßnahmen. zur Prognoseverbesserung bei Typ 2 - Diabetikern 1. Protokollnotiz zur Vereinbarung zur Umsetzung therapiebegleitender Maßnahmen zur Prognoseverbesserung bei Typ 2 - Diabetikern im Rahmen des Vertrages zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms

Mehr

Inhalt. Vorwort zur 4. Auflage Einleitung... 13

Inhalt. Vorwort zur 4. Auflage Einleitung... 13 Inhalt Vorwort zur 4. Auflage... 5 Einleitung... 13 1 Gesetzliche Grundlagen zur Dokumentation... 15 1.1 Wunddokumentation und Qualitätssicherung... 17 1.1.1 Sozialgesetzbuch SGB XI Soziale Pflegeversicherung...

Mehr

SWING-PflegeProzessAssistent. Stationär Mehr Qualität und Effizienz. www.swing.info

SWING-PflegeProzessAssistent. Stationär Mehr Qualität und Effizienz. www.swing.info SWING-PflegeProzessAssistent Stationär Mehr Qualität und Effizienz www.swing.info SWING-PflegeProzessAssistent mehr Qualität und Effizienz für stationäre Pflegeeinrichtungen Der SWING-PflegeProzessAssistent

Mehr

Aktuelle Produktinfo Nr. 18 Seite 1

Aktuelle Produktinfo Nr. 18 Seite 1 Seite 1 Rheine, 30.10.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, aktuell steht auf unserer Homepage www.kubass.de ein Update für die neueste KuBAss Version 1.3.31 zum Download

Mehr

E-Learning ICW/TÜV-Seminare

E-Learning ICW/TÜV-Seminare E-Learning ICW/TÜV-Seminare Fernlehrgänge stellen eine zeitgemäße Ergänzung zu der konventionellen Anwesenheitsschulung dar. Sie sind insbesondere durch hohe Flexibilität bezogen auf Zeit und Ort sehr

Mehr

Nein Wer unterschreibt den Vertrag?: Patient Sonstiger: Weiblich Männlich Geburtsdatum: Größe: Verheiratet Alleinstehend

Nein Wer unterschreibt den Vertrag?: Patient Sonstiger: Weiblich Männlich Geburtsdatum: Größe: Verheiratet Alleinstehend Erhebungsbogen Bitte senden Sie den ausgefüllten Erhebungsbogen per E-Mail an service@mcare.pl per Fax an +48 12 421 22 92 A. Allgemeine Angaben des Patienten und der Kontaktperson Kontaktperson Name,

Mehr

Antrag auf Listung als Mediator der IHK Chemnitz

Antrag auf Listung als Mediator der IHK Chemnitz Antrag auf Listung als Mediator der IHK Chemnitz Auf der Grundlage des 5 MediationsG sowie unter Beachtung, dass die Tätigkeit eines Mediators sehr komplex ist und ein hohes Maß an Integrität, Reflexions-

Mehr

Projektfragen 3D Konfigurator

Projektfragen 3D Konfigurator Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, Vielen Dank für das Interesse am 3D Produkt-Konfigurator von visualtektur. Für eine seriöse und zielgerichtete Beratung ist es wichtig einige Eckdaten Ihres Projektes

Mehr

PFLEGEPLANUNG & DOKUMENTATION Digitale Wunddokumentation

PFLEGEPLANUNG & DOKUMENTATION Digitale Wunddokumentation DM EDV S O F T WA R E L Ö S U N G E N für die Verwaltung, Abrechnung, Planung und Dokumentation im ambulanten & stationären Pflegebereich S O F T WA R E L Ö S U N G f ü r PFLEGEPLANUNG & DOKUMENTATION

Mehr

EcKPunkte Inhouseschulungen

EcKPunkte Inhouseschulungen EcKPunkte Inhouseschulungen Sehr geehrte Damen und Herren! Sicherlich haben Sie bereits erfahren, dass wir unsere Fortbildungen nur noch als Inhouseschulung in Ihren eigenen Räumen anbieten. Alle Fortbildungen,

Mehr

Wo bleibt Med-Cloud? Rechtliche Herausforderungen externer (Patienten-) Datenhaltung. RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Wo bleibt Med-Cloud? Rechtliche Herausforderungen externer (Patienten-) Datenhaltung. RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht Wo bleibt Med-Cloud? Rechtliche Herausforderungen externer (Patienten-) Datenhaltung RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht nrw.units trifft Medizin, Düsseldorf, 22.09.2015 Die (Public)

Mehr

Die Pflegefachkraft holt eine medizinische Diagnose ein. Für das wundspezifische Assessment zieht sie,

Die Pflegefachkraft holt eine medizinische Diagnose ein. Für das wundspezifische Assessment zieht sie, S1a: - verfügt über das aktuelles Wissen und kommunikative Kompetenz, Menschen mit einer chronischen Wunde zu identifizieren und deren Einschränkungen und Selbstmanagementfähigkeiten sensibel zu erkunden

Mehr

ÜBERSICHT IN ALLEN LAGEN.

ÜBERSICHT IN ALLEN LAGEN. ÜBERSICHT IN ALLEN LAGEN. MARCO GERBER THORSTEN H. PFISTERER BEGEISTERUNG GARANTIERT. Was Sie davon haben, wenn wir uns für Ihre Immobilie begeistern können? Viel. Sehr viel sogar! Denn ganz gleich, ob

Mehr

Das. Pflege TAGEBUCH. Pflegekasse. Deutschlands größte Krankenkasse

Das. Pflege TAGEBUCH. Pflegekasse. Deutschlands größte Krankenkasse Das Pflege TAGEBUCH Pflegekasse Deutschlands größte Krankenkasse Herausgeber: BARMER Ersatzkasse Redaktion: BARMER Pflegekasse (verantw.) Abteilung Marketing und Vertrieb Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck,

Mehr

Sorglos in die Zukunft!

Sorglos in die Zukunft! Sorglos in die Zukunft! S+T Software Technic GmbH Im Dörener Feld 3 33100 Paderborn Germany Telefon (0 52 51) 15 75-0 Telefax (0 52 51) 15 75-15 E-Mail: info@therapiesysteme.de Web: www.software-fuer-therapeuten.de

Mehr

SWING-PflegeProzessAssistent. Ambulant Mehr Qualität und Effizienz. www.swing.info

SWING-PflegeProzessAssistent. Ambulant Mehr Qualität und Effizienz. www.swing.info SWING-PflegeProzessAssistent Ambulant Mehr Qualität und Effizienz www.swing.info SWING-PflegeProzessAssistent mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen Der SWING-PflegeProzessAssistent

Mehr

Oldtimer-Versicherung. Für die Liebe zum Besonderen

Oldtimer-Versicherung. Für die Liebe zum Besonderen Oldtimer-Versicherung Für die Liebe zum Besonderen Ein Oldtimer ist mehr als nur ein Auto Ein Oldtimer hat eine ganz besondere Aura und einen eigenen Charakter. Das wissen Sie als Besitzer einer solchen

Mehr

Thema: Briefvorlage. Word 2003/2007/2010, Writer 3

Thema: Briefvorlage. Word 2003/2007/2010, Writer 3 Thema: Briefvorlage Word 2003/2007/2010, Writer 3 Eine Briefvorlage ist praktisch, weil man den prinzipiellen Aufbau eines Briefes nicht immer wieder neu erstellen muss. Sie ist besser bzw. sicherer einzusetzen

Mehr

Angebot - virtuelle 360 Tour - Mitglieder Tourismusverein

Angebot - virtuelle 360 Tour - Mitglieder Tourismusverein DurchDieStadt GmbH, Gürtelstraße 25, 10247 Berlin DurchDieStadt GmbH Gürtelstraße 25 Mitglieder 10247 Berlin Tourismusverein Lübbenau Tel.: 030-29 30 96 86 Fax: 030-29 30 96 87 03222 Lübbenau/Spreewald

Mehr

Neue Phänomene bei der Handynutzung durch Kinder und Jugendliche. Jugendschutz Landesstelle NRW e.v.

Neue Phänomene bei der Handynutzung durch Kinder und Jugendliche. Jugendschutz Landesstelle NRW e.v. Neue Phänomene bei der Handynutzung durch Kinder und Jugendliche Gerätebesitz Jugendlicher 2007 Quelle: JIM-Studie 2007, Angaben in Prozent, Basis: alle Befragten (n=1.204) Ausstattung Handy Nutzung Handyfunktionen

Mehr

Ein Muster für ein Thesis Proposal

Ein Muster für ein Thesis Proposal Ein Muster für ein Thesis Proposal (Auszug aus der Vorlesung Schlüsselkompetenzen III) 1/12 03.07.09 Thesis Proposal Ein Thesis Proposal ist ein Dokument, das ein geplantes Dissertationsprojekt beschreibt

Mehr

Optimierung der Sturzprophylaxe und ggf. Senkung der Sturzhäufigkeit durch Kompetenzförderung bei Pflegenden einer gerontopsychiatrischen Wohngruppe

Optimierung der Sturzprophylaxe und ggf. Senkung der Sturzhäufigkeit durch Kompetenzförderung bei Pflegenden einer gerontopsychiatrischen Wohngruppe Optimierung der Sturzprophylaxe und ggf. Senkung der Sturzhäufigkeit durch Kompetenzförderung bei Pflegenden einer gerontopsychiatrischen Wohngruppe MASTER-Thesis zur Erlangung des Grades Master of Arts

Mehr

Verwalten und Organisieren von Fotos,

Verwalten und Organisieren von Fotos, Verwalten und Organisieren von Fotos, Datensicherung auf einen externen Datenträger durchführen, Datensicherung auf externe Datenträger - Datensicherheit Grundsätze 02 - Sicherungsmethode / FreeCommander

Mehr

1. Angaben zum Projekt (in Stichworten, ausführlich im Anhang) Projektziele (geplante Wirkung der Maßnahmen): Geplante Maßnahmen:

1. Angaben zum Projekt (in Stichworten, ausführlich im Anhang) Projektziele (geplante Wirkung der Maßnahmen): Geplante Maßnahmen: Projektbezeichnung (Titel): Projektträger (Verein/Dachverband): 1. Angaben zum Projekt (in Stichworten, ausführlich im Anhang) Projektziele (geplante Wirkung der Maßnahmen): Geplante Maßnahmen: Notwendigkeit

Mehr

Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe. Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung. Hygienemanagement

Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe. Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung. Hygienemanagement Leitlinie Kommentar Arbeitshilfe Leitlinie der Bundesapothekerkammer zur Qualitätssicherung Stand der Revision: 25.11.2015 Inhaltsverzeichnis I Zweckbestimmung und Geltungsbereich... 3 II Regulatorische

Mehr

Projekt Planetenlehrpfad

Projekt Planetenlehrpfad Projekt Planetenlehrpfad 1. Vorbemerkungen Im Wahlpflichtunterricht Physik der 10. Klasse wurde an der Fritz-Karsen-Schule ein viermonatiges Projekt zum Sonnensystem durchgeführt. Ziel war hierbei, auf

Mehr

Eine doppelte bzw. mehrfache Erfassung eines Kunden ist unbedingt zu vermeiden.

Eine doppelte bzw. mehrfache Erfassung eines Kunden ist unbedingt zu vermeiden. Arbeitsanweisungen 1 Prüfung und Erfassung eines Kunden Für die langfristige Kundenbindung sollen möglichst alle Kunden in der Kundenverwaltung gespeichert werden. Termine im Kalender können nur gespeichert

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Erfahrungen & Rat mit anderen Angehörigen austauschen

Mehr

Die Schülerdatei. Bildung für Berlin. Der erste Schritt zu einem modernen Schulverwaltungssystem 04.03.2009 1

Die Schülerdatei. Bildung für Berlin. Der erste Schritt zu einem modernen Schulverwaltungssystem 04.03.2009 1 Der erste Schritt zu einem modernen Schulverwaltungssystem 04.03.2009 1 Wozu benötigen wir eine zentrale Datenbank über Schüler? (1) Die Planung des Schuljahrs braucht verlässliche Zahlen. Am ersten Schultag

Mehr

FORUM 16 IT DIE DOKUMENTATIONSPROTHESE DER SOZIALEN ARBEIT INNOVATION, HILFSMITTEL ODER BEHINDERUNG?

FORUM 16 IT DIE DOKUMENTATIONSPROTHESE DER SOZIALEN ARBEIT INNOVATION, HILFSMITTEL ODER BEHINDERUNG? FORUM 16 IT DIE DOKUMENTATIONSPROTHESE DER SOZIALEN ARBEIT INNOVATION, HILFSMITTEL ODER BEHINDERUNG? DVSG-Bundeskongress 2015 Menschen erreichen - Teilhabe ermöglichen Ablauf Forum 16 IT, die Dokumentationsprothese

Mehr

ThinkPad Notebook. Ihr persönlicher Betreuer: Herr Leopold Habeler, Telefon: 01/869-07-77-31

ThinkPad Notebook. Ihr persönlicher Betreuer: Herr Leopold Habeler, Telefon: 01/869-07-77-31 Notebook & PC Sonderangebote speziell für SeniorInnen Computer Bostelmann, als Wiener Unternehmen mit 120jähriger Firmentradition, hat für alle SeniorInnen spezielle Angebote ausgearbeitet. So können Sie

Mehr

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern 33410 AOK NordWest Gesundheit in besten Händen. Spezialisten an Ihrer Seite Ihr Arzt hat Sie falsch oder unzureichend behandelt? Dann haben Sie möglicherweise

Mehr

Patienteneinschreibung sowie DMP DM2-Betreuung inklusive Zielvereinbarung und Dokumentation

Patienteneinschreibung sowie DMP DM2-Betreuung inklusive Zielvereinbarung und Dokumentation Patienteneinschreibung sowie DMP DM2-Betreuung inklusive Zielvereinbarung und Dokumentation 1) Einschreibung von Patienten ins DMP DM2 1.1) Der DMP DM2-Arzt entscheidet, wer als Patient für das DMP DM2

Mehr

Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 0 5 (Seite 1 6)

Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 0 5 (Seite 1 6) Liebe Eltern, Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 0 5 (Seite 1 6) bevor Sie den Aufnahmeantrag ausfüllen, lesen Sie bitte auf Seite 6 des Antrags die Erläuterung zur Einstufung

Mehr

Systemische Beratung Professionsgruppe. Die Systemische Beratung Professionsgruppe. Inhalte

Systemische Beratung Professionsgruppe. Die Systemische Beratung Professionsgruppe. Inhalte Die Systemische Beratung Professionsgruppe Inhalte In 10 Bausteinen, die monatlich stattfinden (bis auf die Urlaubsmonate August und September), wollen wir systemische Methoden und Interventionen ausprobieren,

Mehr

Hinweise zur Benutzung des Online-Bewerberverfahrens

Hinweise zur Benutzung des Online-Bewerberverfahrens Hinweise zur Benutzung des Online-Bewerberverfahrens Bevor Sie Ihre Bewerbung elektronisch abgeben, bitten wir Sie, sich mit den nachfolgenden Hinweisen für das Verfahren vertraut zu machen, da Sie diese

Mehr

JRK-Spielplatztest. Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land. Version 1.5 Juli 2008

JRK-Spielplatztest. Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land. Version 1.5 Juli 2008 Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land Nürnberger Land Henry - Dunant Str.1 91207 Lauf Tel./Fax.:09123/940324 JRK-Spielplatztest Version 1.5 Juli 2008 In Kooperation

Mehr

Schnellentwurf. SPECTRUM_entwurf. Mehrfamilienhaus S15 V14-1234. Musterstraße 123-133 12345 Musterheim. 01.02.2013 Dipl.-Des.

Schnellentwurf. SPECTRUM_entwurf. Mehrfamilienhaus S15 V14-1234. Musterstraße 123-133 12345 Musterheim. 01.02.2013 Dipl.-Des. FarbDesignStudio liste Persönliche Farbberatung SPECTRUM_entwurf Schnellentwurf Mehrfamilienhaus S15 V14-1234 Musterstraße 123-133 12345 Musterheim 01.02.2013 Dipl.-Des. Frida Farbig SPECTRUM_entwurf WohnanLage

Mehr

Selly WEBSITE. Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00

Selly WEBSITE. Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00 Selly WEBSITE Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00 1. Menüstruktur Menüpunkt neu markieren Sie die Ebene (links) UNTER der die neue Seite angelegt werden soll Menüstruktur > Menüpunkt neu geben Sie

Mehr

Mein Schulort - WebQuest

Mein Schulort - WebQuest Erstellt von Fachbezug Schulstufe Titel der Aufgabe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Zeitbedarf Material- und Medienbedarf Anmerkungen Andrea Prock, a.prock@tsn.at Geografie, Bildnerische

Mehr

Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen und bearbeiten

Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen und bearbeiten Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen und bearbeiten Wenn Sie Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen möchten, benötigen wir als ersten Schritt Ihre Anbieterdaten.

Mehr

[Customer Service by KCS.net] KEEPING CUSTOMERS SUCCESSFUL

[Customer Service by KCS.net] KEEPING CUSTOMERS SUCCESSFUL [Customer Service by KCS.net] KEEPING CUSTOMERS SUCCESSFUL Was bedeutet Customer Service by KCS.net? Mit der Einführung von Microsoft Dynamics AX ist der erste wichtige Schritt für viele Unternehmen abgeschlossen.

Mehr

ERHEBEN NICHT ERGEBEN! Warum wir weder unseren Beruf noch die Mütter verkaufen.

ERHEBEN NICHT ERGEBEN! Warum wir weder unseren Beruf noch die Mütter verkaufen. ERHEBEN NICHT ERGEBEN! Warum wir weder unseren Beruf noch die Mütter verkaufen. Dafür stehen wir ein Jede Frau hat das Recht auf individuelle Beratung und Aufklärung. Damit sie selbst entscheiden kann,

Mehr

Entbürokratisierung in der Pflege Strukturmodell Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation. - Sozialrechtliche und heimrechtliche Einordnung -

Entbürokratisierung in der Pflege Strukturmodell Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation. - Sozialrechtliche und heimrechtliche Einordnung - Entbürokratisierung in der Pflege Strukturmodell Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation - Sozialrechtliche und heimrechtliche Einordnung - Pflegekongress Berlin, 31.01.2015 Dr. Albrecht Philipp Rechtsanwalt

Mehr

Professionelle Wunddokumentation. Ein Theorie-Praxis-Dialog

Professionelle Wunddokumentation. Ein Theorie-Praxis-Dialog Professionelle Wunddokumentation Ein Theorie-Praxis-Dialog Sandra Reß exam. Krankenschwester Pfleegefachkraft für Wundversorgung medilog Stephan Zieme Pflegewissenschaftler BA, RbP atacama Software GmbH

Mehr

Pflegende Angehörige Online gemeinnützig, unabhängig & werbefrei

Pflegende Angehörige Online gemeinnützig, unabhängig & werbefrei Pflegende Angehörige Online gemeinnützig, unabhängig & werbefrei Bis 2015 soll ein europaweites internet-basiertes Unterstützungsangebot für pflegende Angehörige entstehen - Dazu brauchen wir Ihre Hilfe

Mehr

www.swing.info -Mobile Kommunikation

www.swing.info -Mobile Kommunikation www.swing.info -Mobile Kommunikation Die App für die Pflege Unterwegs für Ihre Kunden mit factis die Mobilität der Arbeit leicht machen. Die Anforderungen an die Pflege im Alltag sind vielfältig. Mit der

Mehr

Der Jazz Veranstaltungskalender für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Der Jazz Veranstaltungskalender für Deutschland, Österreich und die Schweiz Veranstaltung erstellen mit vorheriger Registrierung Wenn Sie sich bei Treffpunkt Jazz registrieren, genießen Sie folgende Vorteile: Sie können bereits eingestellte Veranstaltungen auch noch später ändern

Mehr

CLEAR View! Düsenkamera die reinigt und filmt. www.jet-cam.tv

CLEAR View! Düsenkamera die reinigt und filmt. www.jet-cam.tv CLEAR View! Düsenkamera die reinigt und filmt www.jet-cam.tv Reinigen und Dokumentieren in einem Arbeitsschritt EINE LÖSUNG MIT VISION Die Jetcam VON OPTRONIC Das Ziel ist klar: Untersuchungs- und Reinigungsvorgänge

Mehr

fotodesign-ilg.com spezials Neu:

fotodesign-ilg.com spezials Neu: portrait & paaraufnahmen inkl. OnlineGalerie mit Passwort, Vor- und Nachbearbeitung 1-4 h Fotoshooting max. 1h + CD mit 20 Bilder nach Wahl (P), 3 Collagen 245.- jede weitere 0.5h Shooting 95.- weitere

Mehr

Daten synchronisieren mit FreeFileSync (zur Datensicherung) Freeware unter http://freefilesync.sourceforge.net/ herunter laden

Daten synchronisieren mit FreeFileSync (zur Datensicherung) Freeware unter http://freefilesync.sourceforge.net/ herunter laden Daten synchronisieren mit FreeFileSync (zur Datensicherung) Freeware unter http://freefilesync.sourceforge.net/ herunter laden Persönliche Daten auf der Computerfestplatte sollten in Abständen auf ein

Mehr

Private Dokumentation

Private Dokumentation Private Dokumentation Fachgebiet: Büroanwendungen am PC Etiketten oder Visitenkarten erstellen mit Word 2002 Verfasser: Ute Laager und Dr.-Ing. Norbert Meier Telefon: 06201-15859 Fax: 06201-875302 E-Mail-Adresse:

Mehr

Ultraschall Experimentierset

Ultraschall Experimentierset Ultraschall Experimentierset Beschreibung Das Ultraschall Experimentierset wurde speziell für den Einsatz in Gymnasien entwickelt. Das Experimentierset besteht aus : 1 Stk. Stahltafel 1 Stk. beidseitig

Mehr

VLK NRW 2013. Rechtsanwalt und Fachanwalt f. Medizin-, Steuer- und Arbeitsrecht Norbert H. Müller

VLK NRW 2013. Rechtsanwalt und Fachanwalt f. Medizin-, Steuer- und Arbeitsrecht Norbert H. Müller VLK NRW 2013 Rechtsanwalt und Fachanwalt f. Medizin-, Steuer- und Arbeitsrecht Norbert H. Müller Haftpflichtversicherung Wie verhält sich der leitende Krankenhausarzt richtig? Haftpflichtversicherung Differenzierung

Mehr

Fragebogen zur Erhebung der Situation altgewordener psychisch erkrankter Menschen in den Angeboten der Sozialpsychiatrie in Mecklenburg-Vorpommern

Fragebogen zur Erhebung der Situation altgewordener psychisch erkrankter Menschen in den Angeboten der Sozialpsychiatrie in Mecklenburg-Vorpommern Landesverband Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e.v. Fragebogen zur Erhebung der Situation altgewordener psychisch erkrankter Menschen in den Angeboten der Sozialpsychiatrie in Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Verwaltungsvorschrift Kinder & Jugendliche mit besonderem Förderbedarf und Behinderungen

Verwaltungsvorschrift Kinder & Jugendliche mit besonderem Förderbedarf und Behinderungen Verwaltungsvorschrift Kinder & Jugendliche mit besonderem Förderbedarf und Behinderungen Fachbesprechung der LRS-AnsprechpartnerInnen an Realschulen und Gymnasien Udo Ebert, Dr. Judith Leinweber, Dr. Matthias

Mehr

Wir schaffen. Lebenswerte

Wir schaffen. Lebenswerte Wir schaffen Lebenswerte Profitieren Sie von 20 Jahren Berufserfahrung Unser Weg zu einer erfolgreichen Immobilienvermarktung Es ist ja gut verständlich jeder Eigentümer möchte bei einem Verkauf seines

Mehr

Esgibt viele Softwarelösungen für die Dienstplanung Esgibt aber nur einen Dienstplan wie diesen!

Esgibt viele Softwarelösungen für die Dienstplanung Esgibt aber nur einen Dienstplan wie diesen! EDV-Dienstplan Esgibt viele für die Dienstplanung Esgibt aber nur einen Dienstplan wie diesen! 1 Zeitersparniss durch Generator Automatische Planung mit Optimierer Optimierer Dienstplanung reduziert sich

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

Thema 3: Verwendung von Texten

Thema 3: Verwendung von Texten PASCH-net und das Urheberrecht Thema 3: Verwendung von Texten Texte sind zwar nicht immer, aber meistens durch das Urheberrecht geschützt. Nur ganz kurze Texte, die zum Beispiel ausschließlich aus einfachen

Mehr

Auktionen erstellen und verwalten mit dem GV Büro System und der Justiz Auktion

Auktionen erstellen und verwalten mit dem GV Büro System und der Justiz Auktion Auktionen erstellen und verwalten mit dem GV Büro System und der Justiz Auktion Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 www.workshop-software.de Verfasser: SK info@workshop-software.de

Mehr

Wirtschaftsvereinigung Überwald e.v. Erläuterungen zur Webseite

Wirtschaftsvereinigung Überwald e.v. Erläuterungen zur Webseite Wirtschaftsvereinigung Überwald e.v. Erläuterungen zur Webseite Webseite Wirtschaftsvereinigung Überwald e.v. Inhalt I. Startseite und Einloggen.......................... 3 I.1 Aufrufen der Webseite.....................................................

Mehr

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV MICROSOFT DYNAMICS NAV Inhaltsverzeichnis TECHNISCHE INFORMATION: Einleitung... 3 LESSOR LOHN/GEHALT Beschreibung... 3 Prüfung der Ausgleichszeilen... 9 Zurücksetzen der Ausgleichsroutine... 12 Vorgehensweise

Mehr

Datenschutzbeauftragte

Datenschutzbeauftragte MEIBERS RECHTSANWÄLTE Externe Datenschutzbeauftragte für Ihr Unternehmen Stand: Juli 2014 Datenschutz im Unternehmen ist mehr als eine Forderung des Gesetzgebers Der Schutz personenbezogener Daten ist

Mehr

Erfahrungen aus der Landesfachgruppe Thüringen Dekubitusprophylaxe

Erfahrungen aus der Landesfachgruppe Thüringen Dekubitusprophylaxe Erfahrungen aus der Landesfachgruppe Thüringen Dekubitusprophylaxe Angela Fricke Fachgruppenvorsitzende Land Thüringen Bund-Land-Konferenz - 20.01.2015 - Berlin Neues Verfahren der QS-Dokumentation geringerer

Mehr

23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten?

23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten? 23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten? Werden an Kunden per E-Mail Newsletter verschickt, müssen zahlreiche rechtliche Anforderungen beachtet werden. Kommt

Mehr

Einhandtraining individuelles angebot 2015

Einhandtraining individuelles angebot 2015 FÜR MENSCHEN MIT EINSCHRÄNKUNG DER HANDFUNKTION Einhandtraining individuelles angebot 2015 SRH BERUFLICHE REHABILITATION Entdecken Sie neue berufliche Möglichkeiten Durch eine Erkrankung oder einen schweren

Mehr

Datenschutz und Geodaten

Datenschutz und Geodaten Datenschutz und Geodaten Dipl.-Math. Birgit Pauls Birgit Pauls EDV-Beratung Betriebliche Datenschutzbeauftragte (GDDcert.) Fach- und Sachbuchautorin Birgit Pauls 2009 1 Inhalt Aktuelle Beispiele Grundlagen

Mehr

Einwilligungserklärung

Einwilligungserklärung Einwilligungserklärung für (Name der Person) zur Erfassung und Speicherung persönlicher Daten und Bilder sowie die Veröffentlichung von Bildern und Texten im Internet und in Druckmedien gegenüber der Leitung

Mehr

Geprüfte/-r Betriebswirt/-in. Hinweise zur fachübergreifenden Projektarbeit

Geprüfte/-r Betriebswirt/-in. Hinweise zur fachübergreifenden Projektarbeit Geprüfte/-r Betriebswirt/-in Hinweise zur fachübergreifenden Projektarbeit 1 Hinweise zur fachübergreifenden Projektarbeit für die Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Betriebswirt/Geprüften Betriebswirtin

Mehr

Gut bedacht, gut gemacht!

Gut bedacht, gut gemacht! Gut bedacht, gut gemacht! Arbeitshilfe für die Planung und Durchführung künstlerischer Projekte an Schulen Oft ist die Planung die halbe Miete. Dies gilt auch für künstlerische Projekte in Schulen, die

Mehr

SEPA-Anleitung zum Release 3.09

SEPA-Anleitung zum Release 3.09 Hier folgt nun eine kurze Information was sich mit dem neuen Release 3.08 zum Thema SEPA alles ändert. Bitte diese Anleitung sorgfältig lesen, damit bei der Umsetzung keine Fragen aufkommen. Bitte vor

Mehr

COMUNDO Fotografie Manual für Bildlieferungen

COMUNDO Fotografie Manual für Bildlieferungen COMUNDO Fotografie Manual für Bildlieferungen Version: 04.06.2015 COMUNDO Fotografie stellt für die unterschiedlichsten Bedürfnisse Bilder von der Arbeit von COMUNDO zur Verfügung. Deine Mitarbeit Um diese

Mehr

E-Mail-Marketing einfach gemacht

E-Mail-Marketing einfach gemacht allegro:it lösungen und service allegro:it Thomas H. Grimm Telefon 02951/933-6991 Rüthener Straße 7 Telefax 02951/933-6992 33142 Büren www.allegro-it.de ProMail E-Mail-Marketing einfach gemacht Warum ProMail?

Mehr

Checkliste für die Planung einer neun Website

Checkliste für die Planung einer neun Website Checkliste für die Planung einer neun Website Sie planen Ihre Webseite zu erneuern oder eine neue Website zu erstellen? Aber Sie wissen nicht wo Sie anfangen sollen? Sie wissen auch nicht, worauf Sie achten

Mehr

GPS Garmin MapSource - Track erstellen und nutzen

GPS Garmin MapSource - Track erstellen und nutzen Prozesse GPS Garmin MapSource Track erstellen und nutzen Letzte Nachführung 03.04.08, 09:54:47 Datei E:\tuttobene_A-E\administration\prozesse\gps_garmin_mapsource_track_erstellen.odt Seite 1 von 12 Änderungen

Mehr

ASMETEC GmbH Robert-Bosch-Str. 3 D-67292 Kirchheimbolanden Germany FON: +49-6352-75068-0 FAX +49-6352-75068-29 www.asmetec.de info@asmetec.

ASMETEC GmbH Robert-Bosch-Str. 3 D-67292 Kirchheimbolanden Germany FON: +49-6352-75068-0 FAX +49-6352-75068-29 www.asmetec.de info@asmetec. METOCHECK MiniScope Vermessung von Leiterplatten mit MiniScope und Software METOCHECK Mini Aufnahme: 40fache Vergrößerung Aufnahme: 140fache Vergrößerung Aufnahme:140fache Vergrößerung Aufnahme 40fache

Mehr

R atgeber. 10 Fototipps im Schnelldurchlauf. 1. Machen Sie Außenaufnahmen nur bei Sonnenschein.

R atgeber. 10 Fototipps im Schnelldurchlauf. 1. Machen Sie Außenaufnahmen nur bei Sonnenschein. R atgeber Tipps 10 Fototipps im Schnelldurchlauf 1. Machen Sie Außenaufnahmen nur bei Sonnenschein. Fotografieren Sie dann Ihr Gebäude eher zur Abendzeit für lange und weiche Schatten. Vermeiden Sie Fotos

Mehr

KVJS. Behindertenhilfe Service. Ergebnisberichte der Leistungserbringer/ Dienstleister in der Eingliederungshilfe in Baden-Württemberg

KVJS. Behindertenhilfe Service. Ergebnisberichte der Leistungserbringer/ Dienstleister in der Eingliederungshilfe in Baden-Württemberg KVJS Behindertenhilfe Service Ergebnisberichte der Leistungserbringer/ Dienstleister in der Eingliederungshilfe in Baden-Württemberg Hinweise für die Praxis Stand: Februar 2015 Inhaltsverzeichnis Allgemeines

Mehr

An die Studiobetreiber. Internetanfrage. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Studiobetreiber. Internetanfrage. Sehr geehrte Damen und Herren, 05092012rev.2 TÜV Rheinland LGA Products GmbH 51101 Köln An die Studiobetreiber Ihnen schreibt Michael Comos Tel: 0221 806-4320 Fax: 0221 806-1609 Mail: michael.comos @de.tuv.com Köln, 15. Oktober 2012

Mehr

Fragebogen zur Datenbank

Fragebogen zur Datenbank Fragebogen zur Datenbank Bitte füllen Sie für jede Datenbank einen eigenen Fragebogen aus! (2.1) Name der Institution: (2.2) Name der Abteilung: Datenbank: (2.3) Kurztitel/Abkürzung: (2.4) Titel ausgeschrieben:

Mehr

Jugendmedienschutz Swisscom engagiert sich für Medienkompetenz. Christian Grasser Leiter Community Affairs Swisscom AG

Jugendmedienschutz Swisscom engagiert sich für Medienkompetenz. Christian Grasser Leiter Community Affairs Swisscom AG Jugendmedienschutz Swisscom engagiert sich für Medienkompetenz Christian Grasser Leiter Community Affairs Swisscom AG Herausforderung Neue Medien 2 Gestern Radio, Fernsehen und Telefon Heute Mobiles Telefonieren

Mehr

Unsere Vermögensverwaltung basiert auf Ihren Wünschen: Rendite Sicherheit Liquidität

Unsere Vermögensverwaltung basiert auf Ihren Wünschen: Rendite Sicherheit Liquidität Unsere Vermögensverwaltung basiert auf Ihren Wünschen: Rendite Sicherheit Liquidität Wir verstehen nicht nur die Börse sondern vor allem auch Sie als unseren Kunden. Die Märkte verändern sich immer schneller.

Mehr

VVA Webservice Online Lieferbarkeits-Abfrage

VVA Webservice Online Lieferbarkeits-Abfrage Version 1.0 Dateiname VVA_OLA_Schnittstellenbeschreibung_2012.docx Erstellt am 30.05.2010 Seitenanzahl 5 arvato media GmbH Historie der Dokumentversionen Version Datum Autor Änderungsgrund / Bemerkungen

Mehr

Urheberrecht in der Schule Was Lehrer, Eltern, Schüler, Medienzentren und Schulbehörden vom Urheberrecht wissen sollten

Urheberrecht in der Schule Was Lehrer, Eltern, Schüler, Medienzentren und Schulbehörden vom Urheberrecht wissen sollten Band 2 herausgegeben von Stefan Haupt Stefan Haupt Urheberrecht in der Schule Was Lehrer, Eltern, Schüler, Medienzentren und Schulbehörden vom Urheberrecht wissen sollten 2., überarbeitete Auflage Verlag

Mehr

RT Request Tracker. Benutzerhandbuch V2.0. Inhalte

RT Request Tracker. Benutzerhandbuch V2.0. Inhalte RT Request Tracker V2.0 Inhalte 1 Was ist der RT Request Tracker und wo finde ich ihn?...2 2 Was möchten wir damit erreichen?...2 3 Wie erstelle ich ein Ticket?...2 4 Wie wird das Ticket abgearbeitet?...4

Mehr

Kurzbeschreibung. FUHRPARK Software GmbH Oberlungwitz. Stollberger Straße 4 09353 Oberlungwitz. Tel.: +49 3723 769 3210 Fax: +49 3723 769 3239

Kurzbeschreibung. FUHRPARK Software GmbH Oberlungwitz. Stollberger Straße 4 09353 Oberlungwitz. Tel.: +49 3723 769 3210 Fax: +49 3723 769 3239 Winfuhr Disposition WinFuhr Disposition FUHRPARK Software GmbH Oberlungwitz Stollberger Straße 4 09353 Oberlungwitz Tel.: +49 3723 769 3210 Fax: +49 3723 769 3239 www.fuhrpark-software.de Seite 1 FUHRPARK

Mehr

Wir, gewählter Oberster Souverän von Gottes Gnaden, Treuhänder des

Wir, gewählter Oberster Souverän von Gottes Gnaden, Treuhänder des Wir, gewählter Oberster Souverän von Gottes Gnaden, Treuhänder des Reiches bestimmen und ordnen was folgt: Gesetz über die Staatsangehörigkeit des Königreiches Deutschland (Staatsangehörigkeitsgesetz)

Mehr

Website Inhaltsverzeichnis

Website Inhaltsverzeichnis Website Inhaltsverzeichnis 1 Neuen Menüpunkt anlegen...2 2 Text eingeben/bearbeiten...3 3 Bilder einfügen...3 3.1 Ohne spezielle Vorlage (=Template) Bilder einfügen...3 3.2 Mit spezielle Vorlage (=Template)

Mehr